1900 / 28 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

richten: di d i otiv , daß seine besten Werke aber die Pia 8 Die Sanntagearieit soll auf absolut nothwen wendung romanischer Motive gewesen daß seine D Ee N

aus Militsch gemaide inl c Dee Feier des Geburts E g wede nur 4b r U vei Ee b E Tausende Mark | ranb2nGädigung [100 000,4 e S gnn ar b Lrânki bleiben, 2) Die täglihe | Bauten sei d in Fortsezung de ili emeldet: äßli r Feier r ; ; n Jahre auêgew A randen r o i; auten seien, enen er in Fortseßung der s i 8 is * biefigen Vie „W. T. B.“ aus Wa Lingtou meldet, hat der m die Ausbildung der Töchter der Kleinbauern müsse S e Ge im » versichert an gezahlt für N entshädigt | Arbeitszeit iri 9 ‘Stunden hell d B Stunden: für Darrhei É lieferungen den Stil der hellenif enaifsance zur Geltung gebraht tif S h: habe. enn sein Wirken so {nell in Vergessenheit gerathen fei,

tages Seiner Majestät des Kaisers ist dem hiesigen | S4 ; : j i ; L nat es gestern abgelehnt, die Ratifikation des Samoa? | viel mehr bekümmern. Wenn mana sehe, was auf anderen Unt mmo- Mobilien r | 8 Stunden, wöcentlih 48 Stunden. Die Arbeitszeit darf bet 2 Ulanen: Regiment Kaiser Alexander IIT. von Rußland (West- | Vertrags no A nferrih!8- Jahre E 1. Fan. Ae E i; fachen Kolonueg VOi liber 12, bet doppelten Kolonnen nit über | wenn die Nahhwelt ihm nicht so gerecht geworden, wie seine Mit-

3 Erwägung zu ziehen. ebieten geshehe, so vershwinde die hier ausgeworfene S

preußishes) Nr. 1 aus Nowgorod (Rußland) folgendes In St. Louis zt Minneapoli 0 Ute Voi

. h) Â ; » polis wurden gestern ändig. Der Finanz-Minister habe die Tendenz, alles den Kom | 1. Oktober folg. J. . “bil. | 11 Stunden tägli ausgedehnt werden. 3) Der Lohn, beträgt 33 4 | welt es hätte erwarten dürfen, so liege dies einmal an dem gewaltigen

Telegramm des Wyborg'schen Infanterie - Regiments Kaiser | Versammlungen zu Gunsten der Buren abgehalten. Unter und Provinzen zu überlassen, die schon genug belastet “Feilen 1884 2 217 043 1798 Zig) 559600 812094 pro Woche. U-e aitaben ind mit 65, Sonntags mit 75 zu ver- | Umschwung der Baukunst überhaupt bezw. an den Mängeln der allgemeinen 2986531 1836 147! 719792 808 885 güten. Die Lohnzahlung soll Freitags erfolgen. 4) Die Brauereien Verhältnisse der Baukunst zur Zeit Stüler's, dann aber auch an

Wilhelm I1. zugegangen: : ; ; Mit di T roßer Begeisterung wurden Resolutionen angenommen, in ieser Tendenz könne er ih niht einverstanden erklären, ó groß geis g s 4 Die Frau des kleinen Bauers müsse die Bedingungen kennen tuen 1886 2 369 750 1984962 499340 875 030 baben für geeignete Ankleideräume, Wasch- und Badeeinrichtung | einzelnen Momenten, bei denen der Redner dem Meister eine gewisse ' 2 474036 2130 380| 581 639 1560164 Sorge zu trägen. Mitschuld nicht abzusprehen wagte; vor allem habe Stüler seine Ent-

Qu I E qur s Wee In I TIGC I Ma die Sympathie für, die D gun Ausdru R! welhe zur Rentabilität des Gutes erforderlih seien. Geflügelzuht 1887 Chefs festlih versammelt, bringt ein dreifahzs Hoch und sendet herz- wis E Mag leg orr ens en O Ie weiteres Schweinezucht, Aufzuht von Kälbern 2c. gehöre aussließlich zur Auf- 1888 2 626 828 2239 566| 557290 806921 Aus Aachen theilt die „Köln. Ztg.“ mit, daß eine daselbs ab- | würfe nit genügend fünstlerisch au3reifen lossen. Was an ihnen aber lie fa reradsaftlides Grüße dem s{neidigen Ulanen - Regiment n en den Krieg ie A n r Du O ab Dobdibe gabe der Frau, die in den Stand geseßt werden müsse, dem Mann 1889 2767390 2356161| 366633 712747 c gehaltene Bergarbeiter versammlung für den 1. Februar einen | von bleibendem Werth sei, das sei die Sicherheit in der Wahl der fen wird die Anwendung von Dumzum- und Lyddit- | eine tüchtige Gehilfin zu werden. Gottesfurht, Treue, Vaterlandsliebe 1890 2 936 983 2465 654| 558 576 1230882 allgemeinen Ausstand zur Durhseßung ihrer orderungen beschlossen | Maße und Dee Der ee E “i f noD ülex?8, e sonnige eiterfe eine

„Kaiser Alexander IILI.“ Oberst von Beer.“ : . Geschossen verurtheilt. einzuflößen, das sei die rihtige Methode für die Erziehung der Kinder. 1891 3080049 2616155| 619609 878316 bat. Die davon betroffene Betriebsleitung hält an der 14 tägigen | die Persönlichke

Hierauf wurde folgendes Dank-Telegramm abgesandt: Die Landwirthe allein könnten aus eigenen Mitteln nicht die 1892 3 218 429 2601 619| 621094 1082 233 Kündigung fest, erklärt die Arbeiter, die diese Frist nic einhalten, Gemüths, die Zuverlässigkeit seines Charakters, seine Bescheiden- heit und die Milde feines Herzens und rühmte ihn vor

„Das Offizierkorps des Ulanen-Regiments Kaiser Alex mder IIT Asien. Sulen begründen. Gerade dies sei eine der ersten Aufgaben des 1893 . . . 3323023 2689498] 934000 2 116799 für entlassen und weist nah, daß die Löhne in den legten vier Jahren allem auch als ein Muster fahgenossenshaftliher Gefsianung.

Staat28. Der Redner bittet, im nächsten Etat eine größere Sum 4 * 3415470 2915 713| 1 088 104 1177 735 2% 9 ti d. e 189 S /a_geftiegen fin ers sei es zu danken, wenn unter den Architekten Berlins

von Rußland* erwidert mit herzlihem kamecadschaftlihen Dank das* D e Seel : j em „Reuter'’shen Bureau“ wird aus Peking vom | für solhe Zwecke einzustellen. Der Staat werde dafür reichli : s Î ä

é . ch 95 3 505 202 383 071 756| 1 187040 1801 850 Die Lage in den Ausstandsgebieten der böhmif „mährischen | Ihm besond

E 18 2 Sage in p N B." Me 29. b. M. attet Tuch jeßt noch ein Geist seltener Kameradschaftlichkeit herrsche. Der

treue dortige Gedenken des heutigen froben Fefttages und die Grüße 7 E des Regiments Wyborg. Oberstleutnant v on Diest.* 28. d. M. gemeldet, man glaube daselbst, daß der von der | Zinsen erhalten. Andere Staaten, wie z. B. die Vereinigten Staaten 1896 . . . 3615603 3115712 627759 984597 32 | Kohlenreviere ist, wie „W. T. B. HEA vorgenommene Staatsstreih von den Chinesen ruhig bon Amerika und Bayern, verwendeten dafür größere Summen. 1897 . . . 3723834 3 329930 1511907 1948843 niht wesentlich verändert. In Dux wurden 1884, in Aussig | Redner {loß mit den Worten: „Lassen Sie uns sein Andenken hoh

e hingenommen werden. Man befürht: auch keinerlei Geheimer Regierungsrath Dr. Mueller erwidert, daß der Staat 1898 3 831976 3489 309| 1 267 958 1 919574 1260 Arbeiter entlassen In Komotau ist die Situation an- | halten!“ Gin kleiner Theil der Erschienenen vereinigte sih dann Bl.) noch mit der Familie und den Ehrengästen zu einem Feslmahl.

Sachsen. werde Yunge! t / E Gf Schwierigkeiten seitens des Auslandes. alle Bedürfnisse in dieser Hinsicht befriedige, daß aber für die Zu- wobei hin und wieder durch Auflösung und mangelhafte Bericht- | dauernd besser. (Vergl. Nr. 27 d. Zum Ausftand der Zimmerleute auf dem Par er Aus-

Aus Anlaß der glücklichen Geburt der Prinzessin Der britische Konsul in Hankau hat auf B-fchl einer | ständigkeit des Staates aus diesem Gebiet das Dotationsgeset von 1875 lede i Ÿ | s f DAfent erstattung von Gesellsaften kleine Uagenantgteiten - hoegetommen stellung8gelände berichtet dasselbe Bureau, daß die Mehrzahl derselben Land- und Forstwirthschaft.

Margarethe erfolgte, wie das „Dresdner Journal“ meldet, | Regierung die Abtragung der Umzäunung angeordnet, welche maßgebend sei. Die Ackerbauschulen, landwirthschaftlihen Mittel- g g gung ò g ang / ch \chulen, Haushaltungtshulen würden vom Staat unterstüßt, ebenso iht Dio durchscnittliche Zunahme des versicherten Gebäutewerthes geftern die Arbeit wieder aufgenommen hat (vergl. Nr. 27 d. Bl.) Getreidehandel in Argentinien.

am Sonntag in allen Kirchen des Landes die Absingung des | von den Engländern im Herbst auf den itreitigen Theilen der | pi Ambrosianishen Lobgesangs. re Majestäten der Köni 3 er: ; ia Mas die landwirthschastlihen Winterschulen, wenigftens auf Umwegea, ahrfüa 755 bezw. 1 72 j; á ; und dis ny nigin nabaten L. P 4 inzen und Pri L russishen Konzession errichtet wurde. Auch die Ferderungen für die landwirtöschaftlichen Mittelschulen er NE Age o Na R den ¿ Tabellarishe Uebersicht über die Ausfuhr von Getreide aus Argentinien zessinnen des Königlichen Hauses Jhrer Kaiserlichen und und die landwirthschaftlihen Hochschulen seien niemals vom Staat für 1894—98 auf 35 21 vom Tausend, die des versiherten Mobitiar- Kunft und Wissenschaft. und die Preise desselben für die Zeit vom 1. bis 15, Dezember 1899. Königlichen Hoheit der Großherzogin von Toscana, E lacdwirthschaftlide Wissenschaft Vai Let wie k Sd Se werth-8 auf 53,16 bew. 37,51 und 58,48 vom Tay'en» jährlich. q Ge dem lebhaften Interesse, das man neuerdings der Eng A treide aus dem Haf Buenos Ai Seiner Königlichen Hoheit dem Veoldas og von Medcklen- In Kairo is, wie das „Reuter'she Bureau“ berichtet, von | Amerik ; Mi aufgewendet wie in Preußen. In Die monatlicven Zasammenstellungen des Werthes des durch | wickelung englischer Malerei ent zegenbringt, kann die Ausstellung usfuhr von Getreide aus dem Hafen von uenos. Aires burg-Schwerin E Jhren Hoheiten ant erzogen Paul | dem britischen Major Pe ake aus Djebvel- Ain am Weißen Nil Dea a Ren P riieh Aer S ae E diese Zwecke aus. Feuer bedrohten und zerstôctea Besiges geben weistens niedrige | einer Sammlung englischer Bilder aus dem achtzehnten und für die Zeit vom 1. bis/ 15. Dezember 1899. Enc uv Geinri A Borwin zu 4 e ra und | folgendes Telegramm eingetroffen: Jch stieß südlich von Djebel- | dürfnisse würden prag in Preuße st us ain t ie wirklichen Be- Summen der gezahlten Entschädigungen au, nämlich füc die legten | dem Anfang des neunzehnten Jahrhunderts, wie sie die Kunsthandlung M in Sâck dolf Friedri Mecklenb Streliß d Ted Ain auf eine R -kognoszierungstruppe aus Uganda, be- E A Ene a fünf Jahre: von Bruno und Paul Casstrer (Viktoriastr. 35) zur Zeit | Getreideart | Verschiffungäziel f (oft a olf Friedrich zu Medtlen urg-Streliß dem Ledeum d l 8. 085 Off truppe g U / “d Abg. Leppelmann (Zentr) wünscht ebenfalls eine Grhöhung a. Feuer 1894 1895 1896 1897 1898 veranstaltet hat, nur willkommen fein. Seit dur Muauther’'s „Ge- (bolsas in der katholishen Hofkirche bei. ; a - | stehend aus zwei ritishen Offizieren mit zehn Uganda- | dieser Etatsmittel und tritt namentlih für eine Vermehrung der mit | qlarmieru 1328 1569 1499 1763 1743 | {!chte der Malerei“ die Aufmerksamkeit der Kunstfreunde auf Gestern Abend Ln Jhre Majestäten der König und Schüßen des Forts Berkeley, ferner auf den Hauptmann Henri | landwirthschaftlichen Winterschulea ein. ohne rmieruns \4 575 5725 6078 6 628 7 239 | die Vorläufer der modernen Kunst gerihtet wurde, unter denen Mais England n 2

Gesammts- menge in 1000 kg *)

nebst dem Leutnant Bertrand mit 42 Mann congostaatlicher Abg. von Mendel-Steinfels: Wenn der Staat auh die þ. Versicherungssumme des bedrobten Besihes : Tauf. Mark an ( 4 Aen p iy und G den Leutnant Mog mit dem S R A c quis bezahlt, le s Se doch noch nit den D A 8 F 1a L p91 5 ce n G e e Fe L is man e B ms a a . Veciiats 2 2 i ; orporál Salpan und ranzösishen Senegal-Schüßen aus ulen selbst zu gute. Auf unser Volkss{hul- und Hochshulw obiliar . i egenheit gehabt, das Axiom von der vorzeitigen Retse der vrilli@en gien i Di 26. Sessi O egt chusses ist gest Í f Fraronie O B Schilen fehlt noh vieles, Das Geseh i A eten c. gezahlte Entshädigungen : Mark für Malerei auf seine Richtigkeit zu prüfen. Zwar besißt Hamburg in Brafilien 47 962 Die 26. Session des Landesauss\chusses ist gestern | sie hatten, als ich sie traf, nur noch für 20 Tage Vorräthe alen fehlt noch vieles. Das Gese, von 1875 müßte den Zeit- : l

durch den Staatssekretär von uttkamer im Auftraze des e f » : * | umfständen entsprechend geändert und das - niedere landwirt i Mobilien . . . 975693 1647 241 911 010 1 949 820 1914520 | Rethe von englischen Gemälden des neunzehnten Jahrhunderts, aber

ch \ P ftraz Monquedec hat Shambeh geräumt und berichtet, daß die Schulwesen vom Staat direkt unterstüßt werden. ndwirth[chaftliche 100 000 4 Versich. 470 569 381 645 407 | die Vorstufen der enalishen Malerei lernt man doch nur ausreichend Spanien 3 Sage

die Königin sih auf einige Tage nah Leipzig begeben. Hogarth, Gainsborough, Constable und andere Engländer mit gutem Frankreich 2h. j 7 i . | föanen wir stolz sein, aber bei den landwirthschaftlichen nied Schambeh. Ich schickte sie alle weiter nah O mourman; S L Le Bei mee nte Ent O 6s 1 049 826 878 609 1756378 786 187 | der der unsthalle einverleibten Sammlung Swat ris aber Jam 35 704 eutschlan Kaiserlichen Statthalters Fürsten Zu Hohenlohe-Langen- ranzosen au Mesch ra-el- ek und Fort Desai ï L h y i: T -el- x geräumt : 4 4. Werth des zerstörten unversicerten Besiges : in der Londoner National-Galerie kennen. Auch die Auswahl von Order burg eröffnet worden. Jn seiner Rede betonte, wie p Grheimer Regierungsrath Dr. Mue ller bemerkt, daß son all- 977568 87263 7924 2156 60912. Proben dieser älteren Entwickelungsphase, wie sie jeßt hier dargeboten wird, insgesammt $91 474

/ | är di Aued, órli s ungefähr Mark . „W. T. B.“ berichtet, der Staatssekretär die andauernd Aus Pretoria wird demselben Bureau berichtet, daß der 16 aue auadie in dem landwirthschaftlihen Schulwesen its fann nur einen unzulänglichen Begriff von derselben geben, aber wenig ist immer mehr als nihts Weizen Belgien 1 n

ünstige Finanzlage des Landes, welche es ermözlih?, | Präsident Steijn und das Mitglied des Aus ührenden Raths ; daß auch das Jahr 1899 voraussichtlih einen Ueber- | des Oranje-Freistaats Fischer L 96. d. 4 uh dort ein- Bei dem Fonds zu Zuschüssen für ländliche Fortbildungs- Arbeiterversiherung. i Der ganzen englishen Kunst ift der Stempel der Reflexion auf- England O

chuß ergeben werde. Jnfolgedessen hätten in den Voran- | getroffen und am Bahnhofe von dem Präsidenten Krüger und | schulen bedauert Bei der Invaliditäts- und Altersversicherungs- geprägt; der Engländer malt mehr mit dem Kopf. als mit Herz und olland 57 302 chlag für das Jahr 1900 wiederum umfassende Kredite für Vertretern der Behörden empfangen worden seien. Auf der Abg. Dr. Glattfelter (Zentr.), daß dieser Fonds nicht so reich- akstalt Oldenburg lagen im verflossenen Fahre (die Zahlen | Hand. Selbsts{öpferishen Drang, hinreißendes Temperament juchea Ras Lab 2 Ie gemeinnügige Zwecke der verschiedenen Verwaltungszweige | Fahrt nah der Privatwohnung des Präsidenten Krüger seien lih ausgestattet sei wie bisher. Danach seine ein Stillftand der für 1898 sind in Klammern beigefügt) vor: 498 (392) Anträge | wir vergebens; aber di? fein abgewogene Mischung von zeitläufiger Beit an 3 685 eingestellt werden können. Jn der Industrie sei ein erfreu- | dieselben vom Pubiikum lebhaft begrüßt worden ländlichen Fortbildungsshulen einzutreten. Im nähsten Jahre müßten | auf Bewilliguna von Invalidenrente, 98 (93) auf Bewilligung von Eleganz und individuellem Geshmack finden wir fast in allen L ih 2 423 l:cher Aufshwung *zu verzeichnen, nameatlih in der Berg- D N ¿ , 2 mehr Mittel dafür eingestellt werden. Altersrente, 617 (734) auf Beitragserstattung in Heirathsfällen, Schöyfungen britischer Künstler. i i: ps re 936 582

er „Times“ wird aus Rensburg vom 26. Januar 102 (110) auf Beitragserstattung in Todesfällen und 249 (181) An- Hon Sir Joshua Reynolds, dem 1792 verstorbenen Leiter der rder L

und Hüttenindustrie und in einzelnen Zweigen der Textil- . e Geb imer Regi ; : 7 T

l U ' Der emcldet: Eine am 25. d. M. vom General Clements von eh‘imer Regierungsrath Dr. Mueller: Ein Stillstand if in ; h » 1899 | Reyal Academy und vielbeacteten Kunstiheoretiker, sind zwei hin- insge)ammt 580 305 38 683 industrie. Mit einem Hoh auf Seine Majestät den Stingerstein aus unternommen: Demonstration führte zu einem den ländlichen Fortbildungsshulen niht eingetreten; im Gegentheil, tan T D E 55 * (75) Wtergrenten, 1567 länglih unbedeutende Porträts ausgestellt. Thomas Gains- : L

Kaiser erklärte der Staatssekretär die Session für eröffnet. Gefecht. Die Truppen rückten in nordöstliher Richtung vor anb Cie / 1A ik : de leptes Vaheen eon ge S d imeort, 710) Erftattungen in Heirathsfällen und 89 (107) in Todesfällen. borough's R o Dae os Mane iges Leinsaat Belgien 3 280 219

chossen die à h i i D B IEE BESSEE tese Schulen jevt mehr ie Höbe der bewilligten Invalidenrenten betcug durchschnittlich | eine in fahlem Gobelinton hingestribene Landschafts\kizze,

b-schossen die Hügel. Durch den ersten von einem großen | und mehr aus; nur die Provinz Brandenburg hat keine ländlichen T E Ta e T9380 E der s A e in der man die Keime moderner Aaffassung wahrzunehmen Gegenwerth der höchsten

Auch die Porträts von Thomas Lawrence und Henry io niedrigsten Preise in

Geschüß der Buren abgefeuerten Schuß wurde die Ordonnanz | Fortkildungsschulen. schnittlich 147,08 4, im Ganzen 8989,80 #4 der Gesammtbetrag der [aubt. : ) J ( eaburn fkônnen nur als bessere Durchschnittsleiîtungen Preise im Großhandel für 1 dz Mark nach dem Durch-

des Generals getödt:t. Die britishe Infanterie zog sih dann ; i 5 : Abg. Dippe (nl.) {ließt sich dem Abg. Leppelmann an Die - Invaliditäts- und Altersrenten 45 483 60 A -—- Seit dem JInkraft- c Ä Ÿ . . t E I

Oesterreich-Ungarn. zurü s wurde von 200 Buren, die im Galopp herange- | ländlichen Fortbildungsshulen hätten leider A richt hinreichende freten des Gesetzes wurden auf 3680 Anträge 2899 Renten im Ge- gelten. Dagegen erheben sich John j pones M und George \chnittskurse von

i ¿ ; ritten kamen, verfolgt. Aber drei Kompagnien des Worcester- | Erfolge erzielen können, theils weil sie mit dem Wizerstand der ammtbetrage von 369 067,20 4 bewilligt und auf 3032 Gr- | Romney's Frauenkôpfe hon zu individuellerer uffassung. Das $m/n 1 = 1,83

Gestern Nachmittag fand, dem „W. T. B.“ zufolge, in | Regiments, welhe in einem Versteck lagen, eröffneten das | Bauera zu kämpfen hätten, theils weil die Zuschüsse des Staats nicht aitung8anträge in 2828 Fällen die Beitragserstattung verfügt. Das | eigentliche, numerishe wie qualitative FOREE der Ausstellung

Wien eine Konferenz statt, an welcher der Minister - Prä- euer auf die Buren und zwangen fie zum Rückzug. Auf | groß genug seien. [verfahren wurde in 192 (113) Fällen, darunter 124 (79) Lungen- | liegt aber in vizrzig Landschaften des or ginellen und seiner Zeit ge- ranke, eingeleitet, in 29 Fällen (darunter 19 Lungenkranke) abgelehnt. | waltig vorau?geeilten John Constable (f 1837). Die Intimität | Mais, und zwar: $ au/n bis $ m/n e

fident von Körber, der Handels-Minister Freiherr v on Call ritisher Seite betrugen die Verluste einen Todten und zwei 5 j Z ¿ Abz. Barthold (fr. kons.) wünscht, daß die landwirth\chaft- i i dieser méist in kleinem Maßstabe gehaltenen Bildchen . gelb 5 Am 1. Januar d. I. befanden sih 24 (18) Kranke in dec Fürforge Einige seiner Studien muthen vie Erznignisse D dhe 2.60 / 2/80 5,12

sowie von seiten der Gewerke die Herren Gutmann, Graf | Verwundete. Der General Fr en griff am 25. d. M. die | lien Mittelsh Z | S i; i * y , D, t. ulen ganz vom Staate geleitet würden, weil . fie iebt 7 | erftaunli. Deym, G-neral - Direktor ZJeitteles und der Erzherzogliche | Stellung der Buren in der Nähe von Plesses Poort, | darunter litten, daß man thnen nur den Charakter von Schulen de utt E runter U S E en ; Mens unserer Tage an. Aus der Fülle der hier vereinigten Proben seines | Weizen, und zwar: beweglichen Talents seien namentli das Bauernhaus (Kat. 29), das a. guter und feinerer. 5,09 5,40 9,88 Þb.

Kameral-Direktor Walcher theilnahmen. sieben Meilen nördlich von Colesberg, an, kehrte aber wieder | iweiter Klasse beilege. Auch für die ländlichen Fortbildungsschulen 2 25 Die „Politische Korrespondenz“ meldet: Am Sonntag | in das Lager zurück, ohne den Angriff fortzuseßen, da er fand, müsse der Säckel des Staats geöffnet werden, ie diesen ‘Shulen f Bes A 25 S rigitaEt n e A Flußufer mit Kühen (43), die Kirhe von Dedham (21) und der andeal 350 , 5,20 6.40 E I Teielten us Do an ad ag ed daß Ei Se j in fh U dias Mee n Verluste | dürfe auh der Religionsunterricht nicht vernachlässigt werden. L i Mee i t Een F nal A4 uon ALEEEN Steinbruch (25) „hervorgehoben. A taub en 1080 | 1830 19,76 stri L Gorseilund O as CHRAE, R Geheimer Regierungsrath Dr. Mueller erwidert, daß bezüglich Renten eingegangen: a. an Altersrentenanträgen: im Laufe Meh, 4 Robin S bg E L *) Die „bolsa“ zu 66,66 kg. gebung von nahezu 4000 Jndustriellen behufs Herstellung Dem „Reuter'shen Bureau“ wird aus Sterkstroom vom des Religionsunterrihts Erwägungen s{weben, daß aber für diesen des Jahres. 1891 1105, 1892 404, 1893 381, 1894 353, 1895 354, Le E A O ras S N Dosen, buldigte, Gesundheitswesen, Thierkrankheiten uud Absp 8 esundhe en, ierkrankheiten u errungs-

des nationalen Friedens zur Kenntn:ß zu bringen. | 96. d. M. berichtet, daß eine unter dem Befehl des Gener Untecricht bei der knapp b ; j ¿ 10. / ¿ als pp bemessenen Unterrichtszeit nit gut Raum 1896 351, 1897 314, 1898 268 und 1899 238, zusammen 3768; b. an | d der krankhaften Uebe ung seiner symbolistishen Nei gefunden werden könnte. Fnvalidenrentenanträgen: im Laufe des Jahres 1892 181, De Doe E D breit nen S Von Aücel, A Maßregeln.

Der Minister-Präsident empfing die Deputation auf das | Kell ivisi : 4 ; i ; ykenny, des Kommandeurs der 6. Division, stehende f

[Funde und E auh die Fg wünsche | Kolonne Thebus, an der Eiseabahn zwischen E Abg. Ernst (fr. Vazg.) wünscht, daß der Staat für die Ver- 7893 301, 1894 550, 1895 895, 1896 948, 1897 1172, 1898 | mehrere Porträts und Studien von Hugo von Habermann und Fapan

nichts sehnlicher, als der nationale Kampf wenigstens | und Naauwpoort, besezt habe. Man hofe, daß die Generäle mehruna der Zahl geeigneter Lehrer für die landwirthschaftlichen 1440 und 1899 1764, zusammen 7291; mithin sind seit | einige aroßzügig und derb behandelte Bilder des Münchners Hummel, Zufolge Verordnung des japanischen Ministers des Junern ist die

zeitweise aussezge und ruhe, und daß das Parlament sih | Gatacre und Kellykenny ihre Streitkräfte bald vereinigen Fortbildungsshulen forge. In iedem Regierungsbezirk sollten diefe Beginn des Jahres 1891 bei der Hanseatischen Versicherungsanfstalt | deen Talent au bereits mannigfahe Wandlungen dur gemacht hat. | p; * 7 Tage festgeseßte Q tänefrist t

einer positiven, frutbringenden Arbeit zuwende. Nicht nur | würden g Squlen einem sahkundigen Schulmanne unterstellt werden, Mit 11019 Rentenanträge eingegangen. Von den Anträgen auf Zahlung Füc Feinshmecker bildnerisher Kunst wird eine Marmorgruppve | 1 S auf e L gesepte S net G E ves: 4)

auf wirthschaftlihem Gebiete, sondern auch in anderen Zweigen eh Î Hilfe der Fortbildungsshulen könne man die Leutenoth und die Ver- einer Altersrente entfallen auf das Gebiet der freien und Hansestadt | von Rodin. „Mond und Erde“, trotz der etwas bizarren Komposition 30 g R ehnt worden. (Vergl. „NReichs-Anz." Ir.

des öffentlihen Lebens seien Reformen dringend nothwendi Von dem General Sir Nedvers Yuller traf gestern | rohung der Jugend bekämpfen. Lübeck 659, Bremen 813, Hamburg 2296 und von denen auf | yielleicht den Clou der Ausstellung bilden, die wiederum mit eben- vom 30. August v. J.) g. | folgendes Telegramm in London ein: Jm Kampfe auf dem Abg. Pes (Zentr.) spriht sih dagegen aus, daß den Provinzen Gewährung einer Invalidenrente auf das Gebiet von Lübeck 754, | soviel Geshick wie Geshmack zusammengestellt ist. Verdingungen im Auslande.

Die Regierung werde alles aufbieten, um eine Milderung der | Spi c ; â / g Spionkop am 24. d. M. wurden von den Offizieren der | immer neue Lasten auferlegt werden, und verlangt fräftigere Unter- Me Gt Dezember 1890 3798 erledigt Ib und ine 31 s B \ Niederlande / auwesen. nee

Gegensäße anzubahnen. Das Ziel, dem sie zustrebe, sei die | 5. Division und der Kavallerie - Brigade 22 getödtet d K i Besserung der politischen und wirthschafilihen Lage. Schließlich | 20 verwundet. 6 Offiziere Seriän V E A getover Ln) | ftügung der landwirtbschaftlihen Schulen dur den Staat. Für den Rentengewährung, 436 dur Ablehnung und 56 auf sonstige Weise. 9 . at sprach der Minister-Präsident der Deputation seinen wärmsten | wundeten befincken fa Her General Woodgale in Oberst a fue allgemeines Wissen e Ms chan A C Pen Ausgeschieden sind inzwischen 1156 Alterörenten-Empfänger, 1098 von Der Fest sizung, dieder „Architektenverein“ unddie „Ver- welilltia Dbecbai mit is Brillen, üx Setondit- Dank für ihre patriotischen Bemühungen aus mit der Vitte, | zwei Majors. c j; ô g He ihnen sind verstorben. Von den Invalidenrentenanträgen sind bis Ende | einigung Berliner Architekten“ gestern aus Anlaß des | Eisenbahnen auf Java (Bedingungtheft Nr. 235); Fluß- in ihrem Eifer für die gute Sache nicht zu erlahmen. Ein gestern Abend 11 Uhr vom britischen Kriegsamt ver- (Schluß des Blattes.) Dezember 1899 7082 erledigt worden, und zwar 5523 dur Renten- | 100. Geburtstages August Stüler's (28. Januar) im großen | eisen, für das Marine - Departement in Niederländish - Indien Der Minister-Präfident von Körber hat als Leiter des öffentlichtes Tele; d (d lls L g ewährung, 1364 durch blehnung und 19 auf sonstige Weise. | Saale des Architekten hauses veranstaltet hatten, wohnte eine zahl- | (Bedingungthest Lätt. L. 3); 350090 flußeiserne akens- Ministeriums des Janern am 90. Januar an sämmtliche entli relegramm es Fe marschalls Lord Roberts usgeschieden find inzwischen 1709 nvalidenrenten-Empfänger, 1574 | reie and glänzende Versammlung bei. Die Bauvecwaltunz wurde | bolzen, für das Kriegs - Departement in Ntiederländish - Indien Landes-Chefs ein Sqhreiben geri tet in wel die Grund- besagt, daß keine Aenderung in der Lage -eingetreten sei. von ihnen gn verstorben. Auf die Gebiete der drei Hansestädte ver- | dur deren Cbef, den Minister der öfentliden Arbeiten von Thielen | (Bedingungsheft Litt 23); leichren Eisenbahnschienen mit Laschplatten säte für die staatlichen Behö g Gie ih E rilich ve irk, t Dem Hause der Abgeordneten sind die Entwürfe einer theilen sich die noch im Bezuge der Rente befindlichen Personen | vertreten, dem sh der Ober - Baudirektor Hinck-ldeyn, | und Laschbolzen, Hakenbolzen und Schwellen mit Klemmplatten und : l en Behörden in ihrem am ichen Wirken Hohenzollernshen Gemeindeordnung, eines Geseyes folgendermaßen: Lübeck 382 [tersrenten, 441 Invalidenrenten; } die Geheimen Ober - Bauräthe Lange, Keller und Hoß- | Klemmbolzen, für den Betrieb des Omwbilien - Kohlenfeldes (Be- bekanntgiebi. Hiernach sollen die Behörden bei strengster Beob- betreffend die Abänderung und Ergänzung der Sollen: Bremen 455 Altersrenten, 1284 Invalidenrenten ; Hamburg 1269 | feld, der Geheime Baurath Germelmann u. A. angeschlossen hatten. | dingun sheft Litt. A 4); Schraubepfählen, Schraubeblättern und achtung der Geseve sich ausschließlich von sahlihen Erwägungen zollernschen Amts- und Landesordnung, sowie eines Ge- Altersrenten, 2:89 Invalidenrenten. Die Jahres\summe der bis jeyt Ferner waren erschienen der Ober-Baudirektor a. D. Wiebe, der Schraubebolzen mit Zubehör (Bedingungsheft Litt. B 4); Fluß- und der Rücksicht auf die Volkswohlfahrt leiten lassen, alle Parl i Nachri seßes, betreffend Aenderung des Verfahrens für die gewährten Renten macht insgesammt 1282 985,60 4 aus (Alters. | etch, Geheime Dber- Baurath Adler und viele andere ta E Kisegudapartement ia eft Les A) MeSe Agenden ras erledigen, offenen Auges die Bedürfnisse arlamentarishe Nachrichten. Wahlen zum Hause der Abgeordneten in den Hohen- renten 529 539,60 4, Invalidenrenten 753 446,00 4), von welchem | Architekten. Für das Ministerium der geistlichen 2c. Angelegen- | (Bedingungsheft Litt. V4). Die Bedingungshefte liegen im der Bevölkerung wahrnehmen und überall die Jnitiative er- ie L e j; é ; zollernshen Landen, nebst Begründungen zugegangen. Betrage 409 765,60 M (Altersrenten 184 972,80 # und Invaliden- | heiten war der Staats - Minister Dr. Studt mit dem Sochuisther, Bureau des Kolonial-Ministeriums aus und find bei greifen, wo von ihrer Intervention ein nügliher Erfolg: zu Die Berichte über die gestrigen Sizungen des Reichstages renten 224 792,80 4) für die inzwischen ausgeschiedenen Renten- | Geheimen Ober - Regierungsrath Steinhausen erschienen. Die | Martinus Nyhoff zu 's-Gravenhage, Nobelstraat 18, gegen Bezahlun erwarten ist. Hierzu sei ein steter vertrauensvoller Kontakt mit m ves E L L EIEE DALADORE, U B VEE fi diese. 3961 Alt le L 823 Snvalitenrenten-Empänger a Sale den Bau d N A sufeu * cia V ‘sg D des V RUtden Ie Ie E Bedingungbbefte Látt, Ba pom V4 rate erura obboten. Das Schreiben empfiehlt ferner 10 sten und Zweiten Beilage. P N E n rtbschaft Spa Ee prerei Len E fter den Bau d E 4 S as a M r Bus E Eee von 1 Gulden für jedes der Bedingungshefte Litt V 3, 23 und A 4 Wahrung des Ansehens der Behörden, die Handhabung der In der heutigen (138.) Sißung des Neichstages 277 Sevalidearenten- Empfänger, Industrie und Bauwesen 1398 Bes BSclerie B Dei L De e Mitglieder v und von 10 Gulden für Bedingungsheft Nr. 236 erhälilih, Geseye im Falle der Bedrohung des öffentlichen Friedens und | welcher der Staatssekretär des Reichs - Postamts von Pod- Nr. 4 des „Centralblatts für das Deutsche Reih“ Alters- und 2330 Invalidenrenten- Empfänger, Handel und Verkehr | Museums-Verwaltung waren zugegen. Für die lh Profesor End, Verkehrs-Anstalten. verlangt nahdrülich, daß kein Beamter bei Vollziehung amt- | hielski beiwohnte, wurde die zwzite Berathung des Reich s- herausgegeben im Reichsamt des Innern, vom 26. Januar, hat 571 Alters- und 1505 Invalidenrenten-Empfänger, sonstige Berufs | wohnte deren Präsident, Gebeuen Regierungsrath Professor Ends, ; licher Obliegenheiten seine politishe Gesinnung hervorkehre. aushalts für 1900 bei dem Etat der Reichspost- und | folgenden Inhalt: 1) Konsulatwesen: Ernennung ; Aleben eines arten 212 Alters- und 289 Invpalidenrenten-Empfänger, Dienst- | für die Technishe Hochschule deren Rktor, Geheimer Regierungsrath Laut Telegramm aus Dortmund hat die erfte eng- ¿Die deutsche Volkspartei hat die Beschickung der - L legraphen-Verwalt a elt Und Zwar bei dem | Bile- Konsuls; Exequatur- Ertheilung. 2) inanzwesen: Na&- boten x. 821 Alters- und 1322 Invalidenrenten - Empfänger. | Professor Riedler der Feier bei. Bud pie Hof-Bauverwaltung sowte | lishe Post über Vlissingen vom 29. d. M. in Dortmund Ausgleihs-Konferenz beshlossen, nahdem durch di „q D ekegrapyf Ra erwaltung fortgeseßt, und zwar. bzi dem ] weisung der Einnahmen d bs IL Anträge auf Rückerstattung der Beiträge sind ein- | die Bauverwaltung der Stadt Berlin hatten Vertreter entsandt. | den Anschluß an Zug 5, Köln-Hann é gleich 4 besh!ossen, nachdem dur die Er Titel d Ô e sung ahmen ‘des Reichs vom 1. April 1899- bis Ende D ; i E i n Anschluß an Zug 5, Köln-Hannover, wegen Sturmes auf z L A aa 2 ; ersten Titel der fortdauernden Ausgaben („Gehalt des Staats- aa) :; gegüngen : a. Anträge gemäß $ 30 des Gesehes: im Laufe des Jahres | Die Familie Stüler war vollzählig anwesend.“ Hinter der, Redner- et j it Ciroi s fiärungen des Minister-Präsidenten von Körber ein Zu- | sekretärs : 30 000 M“) E, L 5 d Auwa erg Bestellung eines E gegangen: 2e 3309, 1897 3226, 1898 3798 und 1899 4191, zu | tribüne stand die Büste Stüle:'s von Schievelb ein Me der Architekten See nicht’ eëreicht und is mit Zug 11 weiter befördert worden. & % ? e o s Í 1 e d IO e d , 3 « . N M zwischen dem 15. und 20. Februar Berichterstatter war der Abg. Möller-Duisburg (nl.). 4) Zoll: und Steuerwesen: ‘Bestellung eines Reihsbevollmächtigten. E L ee 1895 Sa 1006 sîT, 07 609, 1898 754 und 1899 Men Bus A L Pfler os Tish M MALE S N von Sondon ü er Ost en E ita Taae, in M D ; N : B : - ufe de re è y ' ] Marmor ausführen lassen. Auf Tischen und an den Wanden , Del Ó j Ä i & Bis zum Schluß des Blattes nahmen dec Abg. Singer O) rlgemiin I i000 D E ne 778, zusammen 2601. Von diesen 16 543 Anträgen auf Beitrags- | waren Zeichnungen und Entwürfe Stüler's ausgestellt, darunter Anschluß an Zug 31 nah Berlin über Hildesheim aus dem roßbritannien und Frland. (So0z.) und der Staatssekretär des Reichs - Postamts von | wy eisung von Ausländern aus dem Reichsgebiet erstattung entfallen s das Gebiet von Lübeck 1282, Bremen | solhe aus dem Besiß der Familie, die bisher nochch nämlichen Grunde nicht erreicht. Lord Edmond Fißmaurice wird, wie M. T. B.“ Podbielski das Wort. : 3898, Eur 11 363. Davon sind erledigt : durh Rückzahlung 14 902, | unbekannt geblieben waren; auch das Architekturmuseum der a A zl Ante ofition on 2E L ; dur Ablehnung 994, auf sonstige Weise 129, zusammen 16 02ò, mithin | Technischen Hohschule hatte wesentli zur Bereiherung der inter- Dresden, 29. Januar. (W. T. B.) Der Gesammt- ia Acróus t Adres ra bri : ryauje Das: Haus der Abgeordneten nahm in der unerledigt 518. II11 Am 1. Dezember 1899 waren ferner auf Kosten | essanten Ausstellung beigetragen. Professor Bubendey eröffnete als | verkehr am Elbquai Dresden-Altstadt und Dresden-Neustadt ift ein Amendement zur Adresse einbringen, in welchem dem heutigen (13.) Sigung, welcher der Minister für Landwirth- der Hanseatischen Versicherungsanstalt (zum theil mit Zuschuß von | Vorsizender des Architektenvereins die Gedenkfeier mit kurzen Worten | wieder aufgenommen. (Vergl. Ne. 27 d. Bl) Urtbeil d E On N Cen M i und | schaft 2c. Freiherr von Hammer stein beiwohnte, zunächst die Ruaobien U di f u fe häu ti / 192 Versierte u tergebratt; eit r Profef - Fritsd d Wort zur F fred e. a B 29 (W. T. B.) Norddeut Lloyd e ierung in den jüdafrikanishen Angelegen- tthoi : e | rorten und inKranken rn 192 Versicherte untergebracht ; * Professor Fr das Wort zur Festrede, in der er m remen, 29. Januar. . T. B. orddeutsche L 9 geeg Mittheilung entgegen, daß in einem Handschreiben Seiner Statistik und Volkswirthschaft. im Laufe des Monats Dezember wurden weitere 43 aufgenommen. Lefteu, Él versuchte, die Bedeutung Stüler's der Gegenwart näher zu | Dampfer „Kaiser Wilhelm 11.“ 27. Jan. y. New Dae A Genua

heiten seit 1895 und in ihren Vorbereitungen zum Kriege | M * ; / : : ajestät des Kaisers und Königs dem ause der Dank Von diesen 235 Versicherten wurden im Laufe des Monats j i be, die i lb dankenswert ten, als bgeg. „Barb * n. Australien best., 28 ° Ausdru gegeben wird. Dieses Amendement hal den Vorrang für die Glückwünsche zum Geburtstage 5 llerhöchstdesselben sowie Feuerversiherung und Brandents chädigung in Berlin Dezember 73 wieder entlassen; mithin befanden sh am Schlusse des rgen e Prheblte, ah die ote Menge schon A aen eia t red, 28. Ar hato a e n tien. f PhilarlEbia, Dat n. 1884— ¿ elo Walken, - die | Ost-Asien kommend, 27. San. in Aden angek. „Bremen“, y. Australien

vor allen übrigen Aniendements. pugleich für E der Theils anläßlich des Hinschei- 98. Ss s B B Da y9s de e 2E Me es R E u R an E O [7 gus G prinz Heinrich Ost-Ai en rer Hoheit der Herzogin Friedrih zu leswig-Holstein Stat. Korr. erwaltungsbericht der Abtheilung für Feuer- on Lübe , Breme ; mburg : - | man zahm und nüchtern \{elte, theilnhmelcs voruübergehe. Gingeh n ommend, 28. Jan. und „Prinz Heinri“, v. \t-Asien kommend, Rußland. E Lr ja 4h Fei s Pie Berat De es wehr n Sr palizei-Pris eriht dec Abtheilung für F geeignet wurden im Laufe des Monats 36 Anträge abgelehnt. hilderte der Redner Stüle1?s Leben und Wirken; er zeigte, wie | 27. Jan. Gibraltar passiert. „Stuttgart“, n. Ost-Asien best., 29. Jan.

i i “iums wird dem Versicherungs- ! Der Kaiser hat, wie dem „W. T. B.“ aus Helsingfors | Staatshaushalts-Etats für 1900 im Etat der lan d- A jährlich ein Abschnitt gew ht, ab- hilderie er Pebenslauf ein liberaus glücklicher gewesen, wie | v. Fan Eta e S eie) 1 Baltimore Tommend, we

dmet. Für Gebäude beste im Mittelpunkt der gesammten Bauthätigkeit | 28. Fan. Lizard passiert. „Aller“ 28. Jan., v. Bremen kommend, in

berichtet wird, a ein Te egramm in Vve chem der Genera - wWw i r h \ a ft i ch en V erwaltu ng bei dem Kapi e Land- dend vom übe w egend ößten TE e des Königr ichs, der 3 A b i b e lange it V e ch eru er gl h g 30. I (W. T. B.) Dampfer " Sachsen“ 29. Jan.

. , . : 2 2 8 w T] G ueeneur von Finland die treuunterthänigen Gefühle der | wirthschaftlihe Lehranstalten und sonstige wissenschaftliche | per Eigentbümer versihert werden oder nicht, Die Städtishe Feuer, Gine Lohnbewegüng der Brauereiarbeiter Berlins ift, der | Zeit mähtig gefördert habe. Im Speziellen i r in h die anuar. sonen zauptwerke Stüler's und kam dabei zu dem Schluß, daß er in seinen | v. Kobe n. Nagasaki abgeg. „Willehad“, v. New York kommend,

Stände übermittelte, erwidert: „Aufrichtig danke Jh den | Lehrzwecke“ fort. | i 5

tänden für die Mir und Meiner Familie ausgedrü&ten Ge- Berichterstatter Abg, von A 'societät {ließt mit dem 1. Oktober, die Privatgesellschaften mil dem o : Big ‘zufolge, am Sonntag dur eine von 600 Per va ; a O0

S M Meine rst : rnim (kons.) berihtet über die | Ende des Kalenderjahres ab, weshalb die Zeiträume nit genau esuhte öffentliche Versammlung eingeleitet worden, von welcher eine | gothischen Bauwerken selten über eine dekorative Verwerthung mittel- | 29. Jan. Prawle Point passi:ri. „König Albert“ 25. Jan. v. Ank» fühle der Treue und Ergebenheit.“ Mehrforderungen in diesem Kapitel. deckden. Es aen L ob, wes fd Kommission flicde Versammlung einge Forderungen an die Brauereien | alterliher Motive hinausgekommen sei, daß er glüdlicher in der Ver- | werpen n. Southampton abgeg. Oldenburg“, n, O Asien beft.,

“Dim, D E S A E S T S O R E M I R A 1c 1 F R M T