1900 / 30 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

der Seuche unter Rindern vom Sthlahtviebmarkt zu ünchen an | „Flottenvermehrun Y | y hrung und Finanzen". In eingehender Dar- d des j telle Lage, der neuerlihe Ausbruch der Seuhe unter Ueber- | legung suchte er die Frage zu beantworten, ob Deutsch u eine Ver- i erag g E u 11 Hkr A E j A e Es vom S@Wlachtviehhof zu Dresden cam 31 Januar | größerung seiner Flotte vornehmen müsse, dürfe und könne. Ec kam | Festhalle. Von Montag, den 9. Juli, an bis Sonnabend Abends E Ú ft E B E î [ a E uad der Ausbruch der Seuche unter Rindern vom. Shlahthof zu | in jeder Beziehung ¿zu einer Béjahung der Frage und zwar Uhr wird tägliß voa 7 bis 124 Ubr und von 2F bis 8 Uhr | : g

Frankfurt a. ‘M. an demselben Tage. sowohl vom politishen wie vom “wirth\{aftlihen und auch vom Fe : | - Î [ha ges{ofsen. An “jedem Tage siad Mittags 1 Uh | i 0 . 0 ° . . finanziellen Standpunkt aus. Die geschichtliche Catwidkelune habe | Beatett “ia “ver itgalle Ld Konzert m i R cl Sten ; O L Mat ee wan. A ner den ia 4 En Si ‘in futfidt enommen. gußerdem Gi a Monteg, : zu cU enl cl 3- NzeIger Un mg l Tell l én ad H 2 nzeug + en. ad : widelun ends von 8 r, ein Gesangskonzert (Julius-Otto-Bund) i Die \{chwedishe Regierung hat in einer am 2. Ja d. I, | des deutshen Weltverkehrs, dem die Wege üu zur Seë geebnet | in der Festballe und am Vienstag, den 10. Jul N j î N i ausgegebenen Bekanntmahung vom 20. %ésselben U N F werden- müßten. Deutschland ohne starke Flotte gleihe | 12 Uhr, ein Monstrekonzert in derselben Halle amen AN Mtoos | A 14 30. Berlin ü Donnerstag, den 1. Februar 1900. Caledonien als von der Pest verseucht erklärt. einem Manne mit nur einem Arm. Es frage ih nun, | den 11. Juli, wird Vormittags von 10 Uhr an die Generalversäram- | Brasilien clio fe De Dandatt ce 18 rettlite (a ten | Lis Po ee GEibebemet abackaler ¿ Nalmings vos ( 14 p L [ i J abend sei, könne man z r wird ein großes S{auturnen und Feten, Abends î Die brasilianische Regierung hat den Hafen von Santos für | zwar nicht ohne weiteres sagen ; das aber fei ficher, daß das deutshe Volk k , n os 0 Nd erklärt. (Vergl. au „R.-Anz.“ Nr. 278 vom 24. November Balban, R ias ps pi E AOOAES I icin A do Gesang Ln Vurnveléiden (Dredtier Séaeibacn) Der L dia a E DERNMER Fruchtmärkten. . I. ¡g und vor allem in Bezug auf seie Lebensführüung f Am Donnerstag, den 12. Juli, wi í z : / E d N ; N E L ee Uruguay. geren habe und besser dastehe als die entspcehenden Volks- | 9 Uhr Abends Ti festlich iimfatert Teia won Tate O E T A ‘Um vorigen Außerdem wurden Mit Rücksicht auf das Erlöschen des Gelbfiebers in Bahia hat | frcise anderer Länder ; ebenso ‘gewiß sci, daß die Finanlage des | halle stattfinden. Am Freitag. den 13. Juli, is großes F cuer- gering mittel gut Verkaufte Verkaufs- E Markttage ite 1 ü bershlägliher ung verkauft

————————

h ? am der Nationalgefundheitsrath durch Verortnung vom 2. Fanuar d. J, Neiches eine durhaus günstige sei, günstiger als die des Auslandes. |“ werk und in der Festhalle eine Gesangsaufführun f ( verfügt, daß alle aus Bahia kommenden Schiffe und solche, die a elEluld reihe bei weitem “niht an die SHuld anderer | Für Sonnabend, den 14. Juli, i éla Besuch d C Boltet I Men Dc ——— Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner Menge für 1 Durch- i diefen Hafen angelaufen haben, fortan von der dur Art. 1 der Ver- R heran. Unsere Eisenbahnen bräbten alljährlih dem | genommen, und zwar wird um 14 Uhr die Abfahrt mit Dampfschiff 5 werth 1 Doppel- shnitts- Schät 8 ordaung vom 30. September v. Js. angeordneten sanitätspolizeilihen | Staate große Ueberschüffe, die zur Zahlung der Shuld- | und am Abend die Rückfahrt gleichfalls mit Dampfer erfolgen. Den y niedrigster | höchster | niedcigster | hôhster | niedrigster Doppelzentner | denhuer preis dem | Doppelzentner Behandlung ausgenommen sein sollen. (Vergleiche „R.-A.“ | sinfen hinreihten. Ein Vergleih mit Frankreich zeige, daß, | Festtheilnehmern wird ih hierbei ein becrliches Schausptel darbieten 2 ' (Preis unbekannt) Nr. 261 vom 3. November v. J.) während dort pro Jahr uud Kopf der Bevölkerung 62 Francs | indem die Höhen des Elbthals mit ihrea Wäldern und Lands 2 s Æ A Æ e e e 2 für Staatsaufwendvngen erforderli feien, bet ' uns nur 44 # auf- | häusern, di2 Ufer mit ihren idyllishen Ortschaften beleuhtet j gebracht werden müßten. Man bedürfe pro Kopf und Jahr für Ns wetden. Abends 8" Uhr i für diejenigen Schügen, die i f Weizen. Theater und Musik. und Flotte in Preuyen 143/10 c, in Feankreih 212/10 Fr., für Ver- |-niht an der Fahrt betheiligen, Koazert in der Festhalle, au Î . | Insterburg . . T E 7 = irn 0446,00 Im Königli : zinsung der Schulden bei uns 96/10 46, in Frankrei 22 Fr. und für | wid“ ihnen das Schauspiel eines guffahrenden Luftballons Angermünde . . G 13,69 13,60 13,80 13,80 14,00 n Aonig hen Opernhaus e findet morgen eine Aufführung | die Ziyiïverwaltung bei uns 204 M. in Frankceih 185/10 Fr. Bet | geboten werden. Am Sonntag, ten 15. Juli, wird Vorwittags die Stettin . E A, - . S “e 14,60 14,60 14,80 aon Boielcieu’s Oper „Die wette Dame“ unter Kapellmeister Dr. unferer ganzen Finanzlage sei es somit wohl mözli%, noch weitere Picpertheltung in-derc Fesikalle vorgenommen ; um 1 Uhr folgt das Stargard i. Pomm. A N A E 14,20 itel s Leitung und in nachstehender Besetzung ftatt: Gaveston: Herr Aufwendungen für Flotten¡wecke zu machen, für welWe ja neben dem (lußbankett, und Nachmittags werden Bolksbelustigungen vers Lauenburg i. Pomm. es 14.00 14,00 A Da inger ; Anna: Fräulein Hiedler ; George Brown: Herr Grüning; „Wege de: Befleuetung durch Einführung der Arbschaftésteuer und | anstaltet werden. Dieser Hauptwoche geht außer einem am 24 Juni Lisa . S E 13,60 13,80 14,00 14,20 1449 G E Herr Philipp; Ienny: Frau Herzog; Margarethe: Frau | antecer die Vermözenden tr: fenden Steuern auch der der Anlcibe | abzuhaltenden Probeschi-eßen noch eine Vorwohe (vom 1. bis 7. Juli) Rawitsh „ao o ooo o) _ E. 13,80 14 20 14,20 L dn i noch ofen ftehe. Der Vortrag fand lebhasten Beifall. voraus, in welher in der Feithalle ein Banfett und zu Ehren ver Do R s e L 14,40 14,50 14,50 14,60 14,60 Shakesp. re?8 To Ben S fgr A ielbaufe gelangt morgen Kommissionsmitglieder ein Kommers stattfinden wird; auch find zroei Militch. . . . L 14,30 14,30 14,60 14,60 14,80 SAl hate s De „König Lear“ in der Ueber)eßung von E große Bolksbelustiz mgen în Auéësiht genommen, die wahrseinlich am NLUNTEaNEs E E 13,30 13,30 14 30 1430 15,30 S. Got: Mea Die Befegung lautet: Lear: Herr Das Reihs-Post-Mufeum bleibt wegen innerer Arbeiten | 1- Und 4. Juli abgehalten werden. Die Ausschüsse wollen es sich eon e l O ADEN a In L E L ie enar; Goneril: Fräulein Poppe; Negan: Fräulein Lindner; C°r- | von heute ab geschlossen. i angelegen sein laffen, für eine glanzvole Äusgestaltung des Feit- Schönau a. K. C s V 13,00 13,60 13,90 14.20 1450 e uu von HoVenburgerz Herzogvon A banien : HerrLudwig; Herzog programms zu sorgen, und werden alles aufbieten, um den Schüyen Halberstadt . . S Ls a 13,10 13,30 13,30 13,60 13,60 von Cornwall : Hexr Keßler; Köng von Frankreich: Herr Boettcher ; E den Aufenthalt ia Dresden so angenehm wie mögli zu magen. a B de i: 1800 13/60 1360 14:00 1410 f os ar . . . . . . . . . 1 1 , 1 1 M é ass N e 13,35 13,60 13,60 14,00 14,00

» R S a s E Graf Wiosicr: Dees Kearbnt ; Ervee: ‘dere Matlowite, Ebarind Die Klagen über mangelhafte Ausbildung der Stügen der Haus- Herr Christians; Lear’s Narr: Herc Heine. L i Los „0weUl i e L S S Cie veranlafsea den C O E Limburg a. L 16,25 i - oft Gera , - April d. J. Jahreskurse einzurichten, in EN S E E ' den Lag “linter Sve Mon n lies S b. an | denen gebildeten Frauen und Mädhen Gelegenheit zur gründlichen Singen, 1. Februar. (W. T. B.) Gestern stürzte auf einem DiUB cobübl E N 1860 160 0 18/20 1640 Quartal in den nähsten Tagen eschlossen. Cs fiehlt sid dritte | Ausbildung in allen wirthschaftlichen Fähecn, besonders im | biesigen Bauplay durch Rutschang cine Mauer ein Acht s Augsbur E 4600 16,00 16,20 16,80 17,09 Nex-Abonnements nod im Laufe diefer Wohe iu ehem. des Leltevereins wothentäglich von d bis 6 Uhr theilt. Geostotie tht UnTME Ier VRIE n Hegrabays Fat fin «Q ; Ueberlingen. - . - cte +4800 16,00 | 1607 | 1607 | 1680 T : entäglih von 9 bi t. Prof tet und drei shwer verleßt. | E S / ' , , ' Im Neuen Theater gelangt morgen „Nackte Künste*, | ebendort kostenfrei erhältlich: E S Es ne Braunschweig i ee fer e Laa rio 1D 120 148 S@wmank in 3 Akten von Georg Lefsels, zur Erstaufführung. Merbneg C ; E 13,50 13,50 13,80 18,80 14,20

Das nächste (at ilhar! e | : j y Arthur nitt ch8 Leiteng Findet am 19. ‘Fau falt * Sol D Auéstattu t U heftige Sue ie, on e Rut m bri Se: Tf I : A is i E A E ud bie bekannte Säuteri T i i er neue Auéstattungsvortrag der Urania „Von d ; i ) gn der Kuste werden mehrere Schiff - si etannte Sängerin Fräulein Camilla Landi und der zum Vesuv“ übt eine ganz besondere Anziekungskrait us: l R fr ie signalisicrt, In Madrid hersht die Influenza, doh hat | Insterburg n 1020 :

Pianist Herr Ernft von Dohnányi, der sein yreisgekröntes ier- ; ; [ r i arti onzert zum Vortrag bringen wird. Camilla Landi sgt Arie ae das im Bilde trefffl‘ch wicdergegebene neavolitanische Straßenleben, einen gutartigen Charakter. ; Angermünde / ; e A ¿ ; 13,00 13,20 13,20 13,49 Frankfurt a. O. . is 13,20 13,20 13,30

Händel und Lieder. Das Orchester spielt die Ouvertüre „Die die naturwahren Darstellunaen aus Capri und Amalfi, dessen Stettin . i S 1340 | 1340 | 13,60

ebriden* von Mendelsso d di N s Panorama von der Tetirasse des kürzlih vershütteten Kapuziner- O Selig: hn und die Symphonie Nr. 1 in C-woll | Fsofters aufgenommen ist, finden vielen Beifall. s , Stargard i. Pomm 13,00

Herr Euaen d’Albert veranstaltet am 15. Februar im Schivelbein . : E D 1060 12,75 | 12,75 | 1300 Beethoven-Saal ein Orchesteckonzert, in welhem außer dem s Nach Schluß der Redaktion eingegangene f go C A E 100 -— 13,20 Konzertgeber Frau Hermine d'Albert, Herr Professor Hugo Becker Für das XIII. deutshe Bundesschicßen, das in den Tagen Depeschen Ae s A 13,40 13,60 13,60 13,80 O andt so A, uo t Le ren 2e rogramm entbält S oe 2 15, Juli d. F in Da 0A E NTEE wird, ist das [ Lauenburg i. Pomm. . S 12,60

2 nen des Konzertsebers und zwar Scenen aus d ramm nunmehr entworfen. m B 7. i , L a A N R lie ,

ned aus der Opèè Verlauf des 7. Juli Kapstadt, 31. Januar. (Meldung des „Reuter'schen | t 12,20 1260 | 1280 | 1800

12,50 12,80 13,10 13,10 12,70 12,80 12,90 12,90 Ï ¿ 12,80 13,20 13,20 13,60 rankenstein . aas E O 13,70 13,70 14 00 Et e 5 ¿ A 12,45 12,95 13,20 13,45 Schönau a. K. . ., ü R 12,40 13,10 13,30 13,60 ant R A ¿ ees 14,00 14,10 14,20 14,20 E Cas G 13,60 13,70 13,70 13,80 Goslar . s s L 13,5 14,10 14,50 14,60 E e 5 L S 12,75 13,00 13,50 13,50 aderborn . Í 14,00

imburg a. L. f 14,33 N 12,80 13,50 13,50 14,50

a ¿ ä

Dinelabübl E ee R ae A 14,60 14,80 14,90 15,00 Sora e ö Ô x L 14,00 15,00 15,10 15,20 Biberah. . ; ¿ L 13,60 z 14,10 14,10 14,60 Ueberlingen . . . H E le 14,30 14 30 14,40 Braunshweig . . E O 13,70 13,70 14,00

p . do

pt pre rend pt leren prk prr mk jurcks

„Seejungfräulein“, Gesangs -Scene mit Orchester, außerder ; begrüßt werden, ‘und Abends 8 Uhr findet in der Festhzlle Emp Mort : : . Konzert für Vio!oncello, eine Anzah! Lieder und das Vorspiel p ftatt, der in Konzeut und Kommers bestehen a | L Sonntac Artillerie Prieska e Oranjefluß, südwestlih von Kimberley, “ragt Mkt raue ved oui Vev den 8. Juli, früh 7 Uhr, ist ein Weckcuf dur die Stadt, von ver- | beseßt, ohne daß sie Widerstand gefunden hätte. schiedenen Musikchören ausgeführt, vorgesehen. Um 9F Ubr ordnet j ch in der Ringfstraße der Festzug und um 102 Uhr erfolat dec Abmarsch Mannigfaltiges. : dur die König-Johann-Straße nah dem Altaarkt, wo die Begrüßung Bete & der Tbeilnebmer durch die Stadtvertcetung und die Uebernahme des erlin, den 1. Februar 1900. E Pattfinaete "Da suarsbiert der „Zug Fur die Wils- (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten und Zweiten j : E E i : , nd Friedri i; ; erter la de Piat ore den Bors vent Ln gut | mittag Kont (L Bee "1 9 E g Mere H Seilage) viele Offiziere des Heeres und der Marine heiroohnten. Der Sebeluie Ld p 6 Ubr das (lg edi Edi G Lei SUIETENNMEN y : im: 1 ollgemeine Schie b n, D Regierungsrath, Professor Dr. Adolf Wagner. sprach über | die Eröffnung des Festes in Saa Schier N ves Font

E n e e E)

S ————— Wetterberi Î

ien u Ot e Theater. Lg pteg, Namittags. Da Palben Breton: Ses BPirkus Schumann. Im eleganten, renovierten

h «E . s ends: 4 s .

Königliche Schauspiele. Freitag: Opern- | Zigeunerbaros. a A E enl Karlftraße. Freitag, Abends präzise Altenburg . . y , 14,20 14,20 15,40

baus. 31, Vorstellung. Die weiße Dame. | Montag (21. Montag-Abonnements-Vorstellung) : Le a E uns cimol Ma gn . de “ar aria a. W, 1410 18.30 A , . reélau . . , j j j

Oper in 3 Akt Scri e

Friederike Ellmeuzeith. S ufik E A oes Ot T Humor und Frohfinn, oder: Man soll und L N ; S ; 2 13/50 3/50 14,30

Boielhiei Anfang 7) Übe O oos Abrted L | muß lachen. U. A.: Augast als Künstler vor N E t f Ms / N ; Sauspielhaus. 233, essing-Theater. Freitag: Als ih wieder- | 50 Jahren. Clown Acuzendo als Professor Falb, G erste.

Vorftellung. Sonder- ;

Abonnement B. 5. Vorstellung. Ks fam... Original-Clown Tonetoff und Antonit als ¿l L ¡ 13,00 S. 758 Doi Trauerspiel în 5 Aufzügen vou ian Ste ee Sonnabend: Fastaacht, Vorher: Die fittliche | Kunstshüßen und Professor der Magie. —- Bogls Ae s a E 13,00 13,00 14,09 . s“ . . . . 13,60

Aberdeen .. | 757 wolfki UVeberseßt von August Wilhel Forderung. mysterieuse. uguft Maztoli. Original-Clowns Christiansund | 762 wolkenlos Ludwig Tieck. Anfang 7: Übr. von Schlegel und | * Sonntag: Als ih wiederkam Rappo und Read urd Schiller's „Räuber*. Lady- Snbrr i. Pomm. s / 11,60 12,20

Kopenhagen . | 756 | 2|b-dedckt Sonnabend : Opernkbaus. 32. Vorftellung. Natbold. ———— Dirttors Ane G E ei R E A 0 12,00 12,20 12,50 A 1250 | 1350 | 13,50

Stodholm . | 757 Schnee Oper in 1 Akt. Dichtung von Felix Dahn. Musi? L paranda / 769 2 |wolfenlos en SFinnolo Beder. König Droffelbart, Eine Neues Theater. Siffbauerdamm 4a. Frei- O Deeslarn is SE: Wt viele riges s G O o. Schnee ( Dee igt fr ¿s e. Dichtung von Axel | tag: Zum erften Male: Nackte Kunst, Schwank bun Die reizende Dontormaile - Im Weih- 0 s 11,60 12,00 12,50 ork Queens- i; ufil von Gustav Kulenkampff. Anfang | in 3 Akten von Georg Lehfels. Anfang 74 Uhr. nachts-Vagzar, oder: Die Vup enförigin cih- E A u Ÿ ; Es 240 B A A s ae E, 13,45 13,70 13,95

town ... | 757 halb bed, 74 Uhr. Sonnabend und Sonntag: i

Sa. | 288 A Schauspielbaus. 834. Vorstellung. Wie die | Sonntag, Nachmittags 3 Ubr: Zu halbe Preisen: | O ntag: 2 igrstellungen;, RaGuiliogs: H: Ubr R E e 1/5 00S E 4 nau a. . . . . . * . . . . 1 , 21

[berstadt . ps 1450 | 15,20 | 15,20

E 1 08 Alteu sungen. Lustspiel in 4 Aufzü ti j

Sylt 78 6 E Niemann. Anfang 72 Ubr, fzügen von Karl Dolgun, Lustspiel in 4 Akten von Thilo von s i s : Sioinemde | 724 N Ae S G A L E ¿7 Grie L Mame E 1340 | 1340 | 13560 E L edr | eutsches Theaier. Freitag: D s amiiten-FIcacyrichten Joslar . . S : , , '

Fon ewasser E 16 E z tit a A As Residenz-Theater. Direktion : SigmuadLauten- | „1 opt: Frl. Gdelgard von Rofen j, H O 2 A E: L 14.00 Zen L 5 1/bede ) Sonnabend: Zum ersten Male: Schluck und | burg. Freitag : Die Dame von Maxim. (La Rittergutsbesizer Dr. jur. Wolfgang Mori «Eich Ds 4.2 1 Gie 1680 17.00 1720 Nünster Wi. 755 bededtt Jane, Noffensprel in 5 Alten von Gerhart Haupt- voi Géoches Feodean “eb KIPBEE T rge (Brezlau—Pi'chkowig). Frl. Hedwig Augoburg ¿ * U S / 15,60 16,00 16,20 1 L : : . ersegt und ‘bearbeitet von |‘ ; E R 6 . / , ,

756 \bededt Sonntag, Nachmittags 24 Uhr: Johaunes, | Benno Jacobson. In Scene gesezt von Sigmund Ea T 4 tag gang Sol S. O E : 16e 1e 1420

756 2bedeckt Abends 74 Uhr: Schlu und Jau Lautenburg. Anfang 74 Uhr. N R 756 E I Sonnabeud und folgende Tage: Die Dame von | Verehelicht. br Wilbeln Pir h, (20d), R 1950 | 13,00 | 1820

759 |WSW 2|[Shnee?) e Maxim. j |

ae NNW 4jvedeæ1?) Berliner Theater. Freitag (21. Aboznements- | Sontag, Nachmittags 3 Uhr: Bei bis über die Gebe Eine Tohte, E: NE P ubel von Hafer.

E e fill Nebel Vorstelus6): Der goldene Käfig. E ermäßigten Preisen: Der Schlafwagen- | Groddeck (Berlin). Hru. Bergwerks-Direktor Insterburg 2 7 11,60

Fle d'Aix 749 (D Fi Rd E T d p S g bier O E. iei iebe ren ried Honicmnaun (Oiierito Uwi. Elbing . . 12,00 12,40 12,80

[ 74 i be : .+ Abends r: Zaza. : orben : Hr. Ober-Postdirektor Graefe (Braun- Angermü A 12,40 12,40

Teieft R T a ftilllbededt Sonntag, Nahuittags 2 Ubr: Wilhelm Ten, | Thalia - Theater. Dresdenerstraße 72/73. | lhweig). Hr. Ober-Stabsarzt 1. Kl. a. D. R 30 30 V eza! illibede 4 |— Abends 7F Uhr: Der goldene Käfig. Freitag Im Himmelhof. Große Aus, | Dr: Gustav Marks (Insterburg). Hr. Oberst ankfurt a. D. 19,00 Mos

t L ad

1 , - G L Na§ts Schnee. ?) Nas Schnee. 3) Gestern attungspofse mit Gesang und Tanz in 3 Akten Wirtlide Geben Math Gle eun P L

ne? und Regen. ; i : : Vebersiht der Witterung. „Fipiller-Theatec, Aan Frei- vos Mor Seibt. Anft, M Es (DaEd S RLO i Ebe Cic j Z , r: Fr i i M U I i L R ucttok S D e nin mern Volksstück mit Gesan Lees go! Lun ¿ eeon, Sonnabend und folgende Tage: Jm Himmelhof. Ünruß (Bun 2 Chanoinesse Elisabeth von ag, „nord. stwärts na 7 igat]@en Busen | Herrmann. Musik von G. St 1 : eren, während das Maximum über Nord- Sonnabend, beuts 8 Ube Amphitryou j Verantwortlich Redakteur: ¿uropa fi ofträrts verlagert kat. Eine andere Hierauf: Der zerbrochene Krug. : i Konzerte. Direktor Siemenroth in Berlin

Depression lagert üver Süèwest-Europa. In ter | Sonnt : i i südlichen Ostsee ist wier ruhiges Wetter eingetreten. Abends 8 Übr : Die Grofftaptiufs le 25 gAnizarmonie: Freitag, Anfang 74 Uhr: | Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin. onzert von Pablo de Sarasate. Mitwirkung: | Druck der Norddeuts@ A E tung: eutschen Buchdruckerei und Verlags-

In Deutschland ist das Wetter rubig, kälter und trübe, stellenweise ift Schnee gefallen; am Morgen Frau Berthe Marx (Klavier). Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32 E Acht- Beilagen

herrscht wieder allenthalben Froftwetter. Theater des Westens. (Opernhaus.) Frei- Deutfhe Seewarte. | tag (20. Freitag8-Abonnements-Vorstellung) : : ; y Sonnabend: Veletbämiide Vorstel p telben | Aeder-Abend von Frulcin Marcelle Pro, | und das ec Meblih Börsen-Beilage : mlide ellung zu en Cer. end von Fräukein Marcella Pregi. : isen: V gekündigter Preisen: Die weise Dame. 1900 einzulbsender Schlesischer Pfandbriefe,

„Gernot“ für Cbor und Orchester, verschiedene Klavierstücke, ferner | (Sonnabend) werden die ankommenden Schüßen auf den Bahnhöfen i V Wie verlautet, hat eine britishe Streitmacht mit

E

p pt pk pk pi i jd

do

sp | A

fius

Stationen. Wind. | Wetter.

Temperatur in 0 Cel

j

Bar. auf 0 Gr. u. d. Meeres red. in Millim 59%C,

i je © SSS

I S

_—_

bie pam pmk ferm fer frem Pak

SSSSE8

-

[Ey D

R As SSSSSS

—_— J

do

bd .

pu L) dO (e)

R L Stargard i. Pomm. . Schivelbein. . At s Stolp . . « . Lauenburg i. Pomm.

o en. . . . .

T C,

ins is 11,80 11,20 11,20 11/60 u pas 11,20 11,20 11,60 11/60 11,20 11,20 12,00 12,80 isa ; 11,30 11/49 11,50 A A N j 11/25 11,50 11,50 trowo . . ; 11,20 11,30 11,30 ; 11,99 11/90 12,20

des 11/69

11,70 11,95 R | 8 12,80 12,90 14,50 14,60 13,20 13,20

dodo O O S. S S2 M t aen

prmnd prnn Prm je prets perecks S S O 0-0: 02S S 0

Seel lll deo

L, NBBNS!

.

rfe, - A ist | ir a, eten

ranken stein i ben

m

ees T4 TATTURGTUQURUTR S