1900 / 33 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Den nachstehend aufgeführten Krankenkassen : die in dieser Hinsicht beide in Betracht kommende kommunale Demselben Blatt zufolge konferi i i fiaeze : i i ' : i d ? C 1 nferierte der 2 - | Bürgerliche Gefeyzbuh, das Gese über die Gewährung von Zwischen- TeiÆzeitig zu 1) Ss und Sterbekasse der in der Plindulris Verbände bindende Bezirksregierung zur Nothwendigkeit. von Körber méhrete Gliden e den Berteeiern Dee Ee pee E Tüugela bet der Phtgieteradrift. L Se hein Swar fredit bei Nentelttem und Cette die Einführung des Dosid-t, te/bin aussließlich aber Zinken zusammen cschäftigten Personen p Westerhüsen e r : Berlin, dea 29. Januar 1900. besiger des Ostrau - Karwiner Reviers. Das Resultat der kop postierte britishe Kavallecisten seien zu Fuß vorgerückt und | verkeh18 erweitern den Geshäftskreis der Seehandlung so stark, das Negierungsbezirken DAmpf* ferde, Dampf- erde, Dampfyorde R Tischler-G-:sellen- Krankenkasse (E. H.) in Der Finanz-Minister. Konferenz war, daß ein Einigungsamt in den nächsten Tagen hätten die Plänklerabtheilungen der Buren völlig im Schach die Geshäftsräume niht mehr ausreihen. Der Reubau muß na ma- fFtärken „Ma Färken - stärken 3 a d, b : : Im Aufirage: neuerlih zusammentreten solle. Es scheine, daß die Werkbesißer ehalten. Die Beschießung von Ladysmith dauere fort; sie | Möglihkeit beschleunigt werden e and Einritung, be- | Breol R ae E p ONDON 9051 ) Kranken- und Begräbnißkasse für Maurer-, Zimmer-, Burghart. in der Lohnfrage zu Konzessionen geneigt seien; sie lehnt i ab blih und richt eringen Schaden an. Bei nter] Staatssekretär Lehnert: Eine andere Einrichtung, be- | Breslau . . B14 A 2 Dachdecker- und Steinhauer - Gesellen Paderb ; ; - : i : L | s en ei aber unerheblich und rihte nur gering ( sonders der Kassenräume, is dringendes Bedürfniß; wir haben auch | Lenz. .... 49 837482 2638 79 6409 E. H zu Paderdorn An sämmtlihe Königliche Regierungen (exkl. Sig- jedo den achtstündigen Ardveitstag und den Minimallohn ab. Tag und Naht würden zw'shen den Lagern Sir Redvers | {hon die einleitenden Schritte zur Abhilfe gethan. Dan . « «190. 15707 2372 223 18079 4) 5 t ius-Krank maringen) und die Königliche Direktioa für die Der Klub der jungczehischen Abgeordneten des Buller's ins Kas Generals White häufig Mittheilungen ausge- Abg. von Werdeck (kons.) fragt an, ob es richtig sei, daß | Magdeburg . . 138 10102 2895 179 12997 ymnMer Pius-$ ran enkasse C H.), Verwaltung der direkten Steuern in Berlin. Landtages und des Neichsraths beshloß, dem „W. T. B.“ tausht— Gemäß den Anordnungen der maßgebenden Militär- | einzelne Genofsensckaftsverbände von der Seehandlung Geld zu einem | Merseburg . . . 137 12751 5280 178 18031 5) Eingeschriebene Hilfskasse Wül el-Laaßen-Grasdorf, zufolge, in seiner vorgestrigen Sißung nach längerer Bes behörden begleite eine ar ße, für die Truppen in Ladysmith | niedrigeren Prozentsaß, d. h. in dem betreffenden Fall zu 4 9%%/, be- | Erfurt... .. 16 1112 464 29 1576 6) Kranken- und Sterbekasse „zur Hoffnung“ (E. H.) in Frem mrt Ctr OMEE M rathung mit 71 gegen 12 Stimmen, der Einladung* des L linbnie R S die Enisabirappeit. 9 kommen bätten. Er könne das nicht glauben, da für die Ge- | Schleswig . L O00 1128 108 8038 p lieden, a A L E Minister - Präsidenten von Körber zu den Aus leichs- Der „Standard“ meldet aus Durban vom 3. Februar : nofsenshaftsverbände die Zentral-Genofsenschaftskafse da sei. Hannover... . 42 6610 2180 60 8790 ) Krankenkasse „Militärishe Kameradschaft (E. H.) in Königliche Technische Hohshule Hannover. Konferenzen Folge zu leisten und die Vertreter der Partei Die Durbaner Zeitung „Weekly Review and Critic““ sei ihr Si mern agr E S R Ras E B A 2 436 1 240 38 3 676 u verpflichten, den Jnhalt der Unterhandlungen den zu- auf Anordnung des Kommandanten, Kapitäns Percy Scott, Der Etat des Sechandlungs-Jnstituts wird bewilligt. E 1171 : 1014 24 2185

Altona L 5 ä L Die Vorträge und Uebungen werden im Sommersemester | ¿U V ; L 8) Mee Selbibülfer (S5 e und E Dienstag, den 24. Apcil 1900, beginnen. Einsdeeban den ständigen Parteiorganen zur Genehmigung vorzulegen. E wegen eines Artikels, in welchem das Verhalten Sir Redvers Beim Etat dèr Münzverwaltuna kommt Osnabrück. . : j . H. ; dazu erfolgen vom 5. bis 28. April d. J. gens der Klub eine von den Vertretern der Partei Buller's im Feldzuge scharf kritisiert werde, unterdrückt Aba. Dr, Arendt 6 E früher. ausgesproenen Wuns zurück as E ¿ 2 „22 N E E P s unser «‘ . . . 2

9) Kcanken- und Sterbekasse der löblihen Schiffs- [N ä i i i y Ner, y Hannover, dsten 3. Februar 1900. röffnung der Konferenzen abzugebende Erklärung worden. Die Burcaux des Blattes seien verschlossen und die , 5 l iti: dis S Ae CUaS E N h Dana S oPealili Der Rektor der Ten hen Hochschule. und wählte zu Delegirten Celakovsky, Engel, Gregr, Schlüssel von den B-:amten in Verwahrung genommen worden. das ar Ba B RIO E ee e R tee Bes Siiden.. » « + « 246 Ja L DEE der Höhe des Krankengeldes, den Anforderungen des 8 75 Heinrich Köhler. Kaizl, Pacak und Slama. Außerdem wurde ein Antrag an- Dem „Reuter'shen Bureau“ wird aus Kapstadt ge- | mehrung lasse sich ohne Nachtheile für unsern Goldbeftand nit erfüllen. S tres 2 A2 F des Krank S A 5 genommen : die Regierung aufs neue aufzufordern, mit allem meldet, der Feldmarschall Lord Roberts habe die Freilassung Dér Etat wird bewilliat, eb die Etats für d E e Ee L es Krankenversicherungsgeseßes genügen. Nachdruck dafür einzutreten, d ; i U 60e Stan E R, fie de Wonetal | M e "1487 6066 42 2183 Ur einzutreten, daß der Ausstand der Kohlen- des Kommandanten Pretorius, dessen Bein amputiert | Bureau des Staats-Ministeriums, für die General- | Koblenz. . . 1487 16 6966 42 2183

Berlin, den 31. Januar 1900. ; = [t » e Bee i L ; ; Janua grubenarbeiter möglichst rasch und mit gehöriger Berüsicht- worden ist, a mit dem B-merken, er wolle einen tapferen | Ordenskommission, für das Geheime Zivilkabinet, Düsseldorf N 37 945 153 11 026 ck42 48 971 n 4

Der Minister für Handel und Gewerbe. # . gung aller gerechten Forderun it di ; : 2 i : : ( ungen, soweit diese niht nur den Soldaten nicht festhalten. Die von den britischen Behörden | {57 dz * ; A R L

M S lei Nichtamtliches. Bergbau, sondern auch die Produktionsverhältnisse und die in Natal festgenommenen deutsch-n Agen Harms E is as lait ° r Bo Hr Me a Sl 7 885/4102 13 666 101 4758

: Deutsches Reich. L der gesammten Be völkerung beträfen, beendet werde. und Struck seien auf Ehrenwort nah Durban entlassen | xi chishof zur Entscheidung. der Kompetenzkonflikte, | Aben... .. 46 4278 8 3900 54 4623

ie radikale Fraktion der Jungczechen lehnte es ab, an worden. für das C LLS aen in Berlin / | Sigmaringen ._._. qu 1 69 „A e 6 _2 66

; im preuß. Staat 2799 258511 977 74831 3776 333 342

Preußen, Berlin, 5. Februar. der Ausgleichskonferenz theilzunehmen. : U

Bekanntmachung : : H B ; Ja Prag fand am Sonnabend zum vierten Male die ¿L U Der Eins Ma ZBETtsMen Mee, nud Fünig= Was endlich die

( j Sh L s ( 1 l : Z / uptaufgaben des in Preußen durch Dampf-

des Großherzoglih mecklenburg- \chwerinschen d SARE O At M Sven Biatean Ua aren Bürgermeisterwahl statt; dieselbe verlief abermals ohne E M ANTLAs T Tien KeriBiee werden L Ee kraft genen eleftrishen Stromes anlangt, so erzeugten am

Ministeriums des Jnnern sekretärs des Auswärtigen Amts, Staats-Ministecs Grafen von gsultat da weder Dr. Podlipny noch Srb* die absolute Parlamentarische Nachrichten. Alsdann segt das Haus die Berathung des Etats der | !- April 1899 Elektrizität ; zur Ausführung des Telegraphenwege-Geseßes | Bülow, und befahlen denselben am A9:no zu einer Besprechung Ergbniß “Aa iber D fa Ande h bie M PIIOR Das Haus der Abgeordneten segte in der heutigen | Berg-, Hütten- und SA endi Diana fort der Beleuchtung E agi: 77° a E og A S Bef Sei 5 i f é agen fanden na er Wa nd- s s ck 4 é R Erde

S L 1899 (Reichs-G-segblatt Seite 705). | in "Gesea aisin Si die aua A gebungen für und wider De Podlipny statt. Die Menschen- (16.) Sigung, welcher der Minister für Handel und Gewerbe (Schluß des Blattes.) e i frangais “A t i 25

Ausfü vel e e QuR 30. Ja aw zur | 111/, Uhr Votmittags U eda ee-Mräfitenten: Lb Stü “t mengen, welche sich auf dem Wenzelsplaße angesammelt hatten, DALOD, beiwohnte, die O Fa Berathung des Staats- für E Sve n R E

1899 it die Octsobrigkeit die anteve Verwaltungebehdrio, des und den Direktor im Ministerium des Innern, Wirkilhen | ren von ver Pollzet zerstreut ° ‘Mle Rente. des Kron ideitommiß-F onds und der zusammen . 333 342

Großherzogliche Ministerium des Jnnern höhere Verwaltungs- Geheimen Ober-Regierungsrath von Bischoffsaausen in Audienz. Frankreich. : ushuß zu derselben, sowie li Etatsposition für Zwecke der Nr. 5 des „CGisenbahn-Verordnungsblatts*“, beraus- Es ergiebt sih hieraus, daß wie in früheren Jahren auh

behörde im Sinne des G-seßes und zugleich Landes - Zentral- Heute nahmen Seine Majestät, nachdem Allerhöchstdieselben Auf einem Bankett t andesvermessung werden ohne Debatte bewilligt. gegeben im Minifterium der öffentlichen Arbeiten, vom 1. Februar, | 1899 der bei weitem größte Theil des durch Dampfkraft hervor- uf etnem Bankett, welhes zu Ehren des Minister- Im Eiat des Ministeriums der auswärtigen An- bat folgenden Inhalt : Erlasse des Ministers der öffentlichen Arbeiten: | gebrahten elektrishen Stroms in Preußen zur Beleuhtung nugbar

vom 24. Januar 1900, betr. Vorschriften für den Blokdienst; vom gemadt wurde. Die ausschließlih hierzu verwendeten Dampfmaschinen

behörde. um 9/2 Uhr Vormittags kurze Z-.it bei dem Staatssekretär, “a S i ) i taats-Minister Grafen von Bülow verweilt hatt Präsidenten Waldeck-Rouss eau und des Handels-Ministers | ; i ädi J wo A E L S H f w 1e ha en, von | Millerand gestern von den Arbeiterkammern in St Mand gelegenheiten sind 1200 M Miethsentshädigung an den 25. Januar 1900, betr. Nahweis der eisenbahntehnishen Mitwirkung ildeten am 1. April vorigen Jahres niht weniger als 83,37 9%/ aller Schw Veoru 900 10 Uhr ab die Vorträge des Chefs des Zivilkabinets, Wirk- 2 1dé Legations-Sekretär in München ausgeworfen. Diese Mieths- } b-i der Planfeststelung von Kleinbahnen und Privatanshlußbahnen, zur Erzeugung vor Elektriitäl überhaupt eritides nt s fung

Großherzoglih mecklenburg - i Mi i ; = A veranstaltet worden war, hielt d inister- Präsi | | H E bherzoglich g - hwerinshes Ministerium lihen Geheimen Raths Dr. von Lucanus, des Staatssekretärs des eine Rede, in welcher / MW es Präsident entshädigung war im Etat für 1895/96 als künftig wegfallend | sowie der ministeriellen Genehmigung dur Kleinbahnen und Privat- | wobei die Leistungsfähigkeit jener 51,13 °%/9 derjenigen aller dieser : i er, wie „W. T. B.“ berichtet, zunächst Man bedingter Aenderungen von Eisenbahnanlagen. | Maschinen eus Hieren fommt aber noch, daß “d unter den

des Innern. Reichs:Marineamts, Staats-Ministers, Vize-Admi i . : ; / Slaals-Lir „_Vize-Admirals Tirpiß | auf die Solidarität hinroi : ; in Aussicht genommen worden, unter der Vorausseßung, daß Im Auftrage : und des Chefs des Marine-Kabinets, Vize-Admirals Freiherrn n Abt N Ans, ns iteraa G0 im Falle eines Wechsels in der Person des Gesandten si die richten. „mehreren Zwecken zuglei“ dienenden Dampfmaschinen bei weitem x Möglichkeit bieten würde, ‘den Legations-Sekretär im Gesandt- die meisten, nämlich 478 Maschinen mit 130218 Pferdestärken

Schmidt. von Senden-Bibran entgegen. 5 ;

bestehe, und dann ausführte,“ die jeßige Regierung habe / ; d : ichzeiti i!

: ; STUNLIe, H 4 2 . f. 92,28 bezw. 93,52 9%) gleihzeitig auch zur elektri? Be- a Gewalt unter schwierigen Umständen übernommen und el Ce A O R L e O binn, Strom lieferten, sodaß ny Sau l Licht a den ie Republik gegen deren ständige Feinde vertheidigen Nah einer kurzen A useinandersezung zwischen dem Abg. Statistik und Volkswirthschaft. - elektrishen Strom immer noch alle anderen Verwendungsarten des-

A müssen. Es würden no ü ¿ j ) l L j " Das Staats-Ministerium trat heute Nachmittag | müssen, man dürfe bne dhe Thde Mett cetiecetiot Grafen zu Limburg-Stirum (kons.) und einem Regie- Die zur Erzeugung elektrishen Stromes dienende S Königreich Preufen, 3 Uhr unter dem Vorsiy des Minister-Präsidenten Fürsten | weil troß der an ihr geübten Kritik die Republik nicht un- rungskommissar wird die Ausgabe bewilligt. Dampfkraft in Preußen 1899. Zur Arbeiterbewegung. Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: de Hohenlohe im Abgeordnetenhause zu einer Sigung zu- | fruchtbar gewesen sei und die Demokratie, wenn fie eine Jn- Es folgt der Etat der Lotterie-Verwaltung. Da besondere amtliche Erbebungen über die elektrishen Unter- In Barmen ift, der „Rhein.-Westf. Ztg." zufolge, der Band- y gnadigit g : | jammen. ventur der erzielten Erfolge mache, sih den Preis i Än- Aba. Dr. Arendt (frkonf.): Im Sinne des ganzen Hauses | nehmungen weder im Deutschen Reiche noch in Preußen bis jeßt vor | wirfer- Ausftand dur Verglei beigelegt und die Arbeit dem Direktor des Kaiser Friedrihs - Gymnasiums in strengungen nicht ent cit Æ derbe, “Di reis ihrer An- kann - ih wobl dem Bedauern Ausdruck geben, daß der bis- | [i-g-n, die Verwendung dieser wichtigen Naturkraft zu den ver- 1 d M vei wg uf s a pet ( o N 1 d Bl). E Frankfurt a. M., Professor Dr. Hartwig, den Charakter als A E L bien R fie B höre ¡irg ves s ie Zukunft sei nicht herige Leiter der Lotterie - Verwaltung, Geheimer Rath Marcinowski, schiedensten gewerblihen Zwecken aber von Jahr zu Jahr eine | ‘Zum Birageie iter- Autfianh 4 Wuriivea vier meldet Geheimer Neslerungsrath zu verleihen und N ggner Bevolimäctigie zum Bundesrath, Königlich preußische Dem „Temps“ wird aus Naeh gemeldet: Ein wegen Die Grenbsäge E Lotterie ‘Weraaliung eden Vofffentii® lee R eon E Me j0t E E atb eW. T. B.“ aus Aachen, daß bei der Nachmittagsshiht am L DEO S Vberlehre i F U Zens Un ndes-Di r l i f ; ; 0 i ichen ftatiftishen Aufzahmen der Dampfkessel mit Dampfmaschinen | 3, d, M. j s hl de ehrers am Gymnasium in Groß a irektor der Fürstenthümer Waideck Diebstahls verhafteter Anarchist Bernard habe dem Unter- dieselben bleiben, Zu bedauern is aber, daß wir noch immer | in Preußen seitens des Königlichen Statistishen Bureaus dazu a as N E IaEE ie E Mie

Lichterfelde Johann Louis Christoph Hacker zum | und Pyrmont von Saldern ift in Berlin angekommen \ i i j tr s i : uhungsrihter mitgetheilt, die Anarchisten hätten den Plan nit zu einer Reihs-Lotterie gekommen sind. In legter Zeit find | benugt, jenen Mangel einigermaßen zu ersezen. Diz fraglihe | 20 i A t : P wieder ¡wei neue einzelstaatli®e Lotterien entstanden, die béfcatrine Statistik bietet bierfür infofern einen werthvollen Anhalt als in “Anna ves G Enn D U E a ber Grube

Direktor des von Saldern’shen Realgymnasiums in Branden- i i s â ; ; ti : gefaßt, mehrere Pavillons der Pariser Ausstellung während ; e , burg a. H. die Allerhöchste Bestätigung zu ertheilen. des Besuchs der fremden Souveräne in die Luft zu sprengen. Schaffung einer Mels-Vtioris nabe niet i ALD dle Mißstände Prenlen der B MELeR IUIE LM. O, Merarionen E tromes | mittagsshicht etwa 20 0/6 der Belegschaft aueftändig waren, die ganze : Laut Meldung des „W. T. B.“ ist S. M. S. „Hansa“ Fiogteic) e Mittheilungen Bernard's offenku-dig erdictet in den Privat-Lotterien müssen beseitigt werden. Ih möchte diz Re- ard m aaa en go agr nos n Sto Nachmiitagssiht bis auf 15 Mann an. Im übrigen hat sih nihts Finanz-Ministerium. Kommandant: Fregattenkapitän Pohl, mit dem stellvertretenden baude eie die ausländischen Polizeibehörden gleichwohl gierung bitten, daß sie im Bundesrath auf die Schaffung einer Reichs- | maschinen (Gaskraft-, Benzin-, Petroleum-Motoren) für den in Rede | * Die Lage im Ausftandsgebiet der böhmish-mährishen Behufs Herbeifüh ties -aléidimäßi Chef des Kreuzergeschwaders, Kontre-Admiral Frige an Bord Jr otterie einwirkt. x stehenden Zweck neuerdings mebr und mehr zunimmt. Die auf dem | Kohlenreviere ist, wie das'elbe Bureau unterm 3. d. M. be- bei den in Gemäßheit des S 70 Vbj A de Devi S | am 2. Februar von Ampenan (Jasel Lombok, Niederländisch Bulgarien, et retae ee bnert: Der Regelung dieser Frage stehen | bezeichneten Wege gewonnenen Zahlen sind indeß nur als Mindeft- | richtet, gleichfalls wenig verändert, Vielfach macht fi seßes bewirkenden Nach j Oel eler» } Jndien) nah Singapore in See gegangen. Die Session der Sobranje ist, wie „W sebr große Schwierigkeiten entgegen. Eine Einigung zwischen den | ¡ahlen zu betrachten, da es nit ausgeslofsen erscheint, daß nament- | Fehlenmangel fühlbar. Auf einem Werke in Wejwanow gesezes zu bewirkenden Nachsteuerfestsezungen wird, S S. „Kaiserin A Be : S „Sodranze ist, wie „W. T. B.“ meldet, Einzelstaaten ist nicht zu erztelen gewesen. Auch die Einführuag | [i bei Dampfmaschinen, welhe neben dem Antriebe von Arbeits- Gollten---75:- Arbeiter die Arbeit ein. Im Tepli Bezirk im Anschluß an die die Gebäudenachsteuern hbe- . M. S. „Kaiserin Augusta“, Kommandant: Kapitän ] heute von dem Minister-Präsidenten im Namen des einer Kontingentierung der einzelftaatlichen Lotterien in dem fiat du Gewinnung elektrishen Stromes aufgest Ä C: E A EEEE O E SOPTIDEE, Dlle - z zur See Güli ch, ist am 3. Feb ; } - : maschinen auch zur ng he m fgestellt find, } find 853 Arbeiter entlassen worden. In Pilsen fand treffende Verfügung vom 18. März 1898 Il]. 1955 Tsingtau in See“ ijt am 3. Februar von Shanghai nach ürsten geschlossen worden. Sinne, daß die Einzelstaaten über eine gewisse Anzahl von | die leßtere Leistung niht immer zur Kenntniß der statistischen Amts- } vorgestern eine Sizung des Cinigungsamts in Anwesen- (Heft 836 der „Mittheilungen 2c.“ S. 12 ff.), in Er- S. M. S, Hertha M L ; poolen mt hinausgehen dürfen, „bat fi uit als durdhführbar er- | stelle gelangt. Nah den in - der „Stat. Korr,“ veröffentlichten Gr- | heit der politisden und dee Bergbelgiten tatt. Die n innerung gebracht, daß, soweit es sich um Nachsteuer für die Usedom. „Hertha“, Kommandant: Kapitän zur See Amerika. O Sutesen As An, (di beit Verhandlungen mit der | gebnifsen jener Aufnabmen dienten in den privaten und den ftaatlichen | trauensmänner der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer waren vollzählig Zeit nah dem 1. April 1895 handelt, die Festsegungen ihrem | 1/90 sedom, beabsichtigte, gestern von Hongkong nach Singa- Dem „Reuter'schen Bureau“ wird aus Washington R R T E Vei fiehlt die ‘Ko tingentierung der einzel- | Unsernebmungen Preußens, mit Ausnahme derjenigen in der Ber- | erschienen. Die Werkbesiger“ erklärten, über die einzelnen von den ganzen Umfange nach nit durch die Königlichen Regierungen, | P°r€ E! PRS S _ | vom heutigen Tage gemeldet, daß Großbritannien und die staatlichen E teres m0 Ls e Verbot ber Grivab-Selterien | waltung des Landheeres und der Kriegsflotte, zur Erzeugung elektrishen | Arbeitern geftellten Forderungen verhandeln zu wollen, wenn die Arbeit Os ausshließlich durch die Vorstände (fa betheiligten P F A Ch aEA a grads l 3. e Zan „egatten-Anpitän E, S Le zu einem freundschaftlihen Ab- Abg. Ri ert (fr. Vg.) widerspricht dem Gedanken einer Reichs- M gleichzeitig zu E E E Gg e amanner der Butter i i i i Miet - : ndafan angekommen | kommen über die Ni - i : i ichêrez î i, i s i “i s L P Ae S D Sbictrielicuees R, 7 der Anweisung g le Nicaragua-Kanalfrage gelangt seien. Lotterie; wenn auch die Reichsregierung dafür zu haben sei, im Anfang ausf{ließli anderen Zween zusammen fasse Voiltcen: In Léo ben Lonfiituierte cin Der F 70, Abs. 2 des Gewerbesteuergeseßzes ist, soweit es N T ; 4 pilan nden. J vaï-Lotierien, namentlih die für Woblfahrtszwecke, | ahres maschinen stärken masbinen \tärken maschinen itärken i i i s sich um Nachsteuer für die genannte Zeit handelt, ‘im wesent- D t he ist am 3. Februar in Port Said einge- | aufgebe. dürften niht beeinträchtigt werden. 11 i 74 39 610 189 9879 933 49489 Ttälateit teten Se a Oamt, Ae E MEENTIE. 1N10Ns- în lien als durch S 88, Abs. 3 des Rommunalabgabengesezes | 1 fehr» absichtigt, am 6. Februar nah Malta in See Afrika, heimen Raths Marcinowali, die Pribat-Lotterlen in der Hand des Stats | 1992 * * 998 562988 262 13691 1260 69087 eitigt anzusehen. e ; i : n , O 1 0) 5 \ Bie alten Regierungen haben sich hiernach darauf S; M. S. „Gueisenau“, Kommandant: - regatten- Aus Kairo meldet die „Agence Havas“, dem Vernehmen zu konzentrieren, wobl erwägenswerth fei, weil dadur der unlautere 1894 - 1459 84 598 320 16 866 1779 101 464 Theater und Musik. zu beschränfen, lediglich den Gemeindevorständen von den Kapit Kretshmann, ist am 1. Februar in Maddalena O Fn die sudanesischen Regimenter darüber Be- D R ite I S E C RUSUX lrt gt ais E 2s I zie Tes e B A Sea L n 11 Und nebmt dies D eute eat hr als ei b angetfommen und i j werde, daß im egyptishen d i iti - : : Cn, S 8: „Und nehmt dies derbe Stücklein ni r mehr als einer unbe- g beabsichtigt, am 7. Februar nah Gibraltar , daß u shen Sudan nur ein britisher Gou- Reichs-Lotterie zu genehmigen. 1898 24909 201 396 815 57330 339% 258 726 forgten Laune Kind“, mit diesen Worten empfiehlt Gerhart Haupt-

Steuerhinterziehungen Kenntniß zu geben und ihnen diejenigen | ; i Ä Grundlagen mitzutheilen, deren die leßteren zur Festsezung der | ! See zu gehen. i verneur vorhanden Sie behaupteten, sie hätten den Sudan Der Etat der Lotterie-Verwaltung wird bewilligt. vril j j ü E DNEBG dee S. M. S. „Geier“, Kommandant: Korvetten-Kapitän | für Egypten erobert, und verlangten, daß dem britischen ein Es folgt der Etat des Seehandlungs-Insiituts. | "1899" 2799 258511 977 74831 3776 333 342. San, weldes am Sonnabend erstmalta, in Scene cinz, seine neueste dihterishe Arbeit der Nachsicht. Dieser Prolog, mit welchem ein

Nachsteuer bedürfen. i S G ; E Dieses Verfahren erscheint auh nach Lage der Sache als Peters, ist am 1. Februar in Talcahuano eingetroffen und egyptischer Gouverneur an die Seite estellt werde. Des Abg. Dr. Arendt: Jn der Presse ist der Wursch ausgesprochen, Die Zahl fowie die Leistungsfähigkeit dieser Maschinen wies also

das allein zweckdienliche. ch Lag ch beabsichtigt, am 10. Februar nah Puerto Montt (Chile) in Le verlangten die eingeborenen Of ziere eine ähnliche daß ¡zum Präsidenten der Seehandlung eine kaufmännische Kraft | cine reti Zunahme auf, Ti aas stieg die Gesammtzahl | Theilnehmer an einer fürstlihen Jagd den Jagdherrn und die um

Durchaus unangängig und geseglih unzulässig wäre es See zu gehen. eig wie diejenige der britischen Offiziere. Da : der bestimmt und tas Seehandlungs - Institut in nähere Ver- | der zur Gewinnung elektrishen Stromes dienenden Dampfmaschinen | ihn im Waldshlößhen beim fröhlihen Trunk versammelten Gäste

daß die Staatsbehörden etwa auf Grund der Ermittelung, ——— De nter-Staatssekretär im Ministerium des öffentlichen bindung L mit der Reichsbank gebracht E E handelt | in jenen aht Jahren allmählich auf nahezu das Vierfache, deren | auf cin ihnen Eee Que E gige E geschrieben

welche Zuschläge zur Staatssteuer oder welche besondere G é nterrihts mit dem egyptishen Minister Fakhry in Zwistig- sich dabei um eine Perfonenfrage. Der Abg. Richter | Leistungsfähigkeit aber auf das Siebenfahe Während sih | worden sein, nahdem der hter, welden die Laune ge-

werbesteuer die steuerberehtigte Gemeinde in den betreffenden Elsaß-Lothringen. reiten gerathen sei, habe der Ministerrath die An elegen- bank et: e S o et i ti Ie ke d bas Lieferu ai Stbischen Sti s HULS D nit ias ia Ueiibn ivänst R 1 inem selbstäaviten Büh La weiter «ut

it i i F ant durhkreuzt Habe, und es ift verlangt worden, daß über- ieferung eleftrishen Stromes dienenden Dampfmaschinen in ähnlider | spänstigen Zähmuang" zu einem selbständigen Bühnenftück weiter aus-

Der dem Landesaus\chuß vorgelegte Entwurf des heit in die Hand genommen und dem Unter-Staats ekretär flüssige Bestände des Staatz niht der Sezhandlurg, sondern | Weise denbebirte wie die Gesammtzahl, wuchs di? wesentlih kleinere | zuspinnen, wenn man Zeitungsberichten glauben darf, nahträglich erft

Jahren erhoben habe, die wirkli zu entrichtenden Nachsteuer- i S i i i i E ihrerseits festseßten. An eh nten Stais für 1900 schließt in Einnahme und ia S FOIEEIS 1 MOTISE Ten Feine Entlassung ge- der Reichsbank überwiesen werden. Die Seehandlung hat | Zahl der außer hierzu auÿ noch zu anderen Zwecken aufgestellten | erfahren hatte, daß vor ihm der Däne Holberg in seiner Komödie n Frage könnte überhaupt nur kommen, daß zunächst usgabe mit 63527 514 M ab, gegen den mit 62 024 334 M. s A i: aber wirthschaftlihe und foziale ZweFe zu erfüllea und kann | Dampfmaschinen auf das Fünffache und deren Leistungsfähigkeit auf | „Jeppe vom Berge“ und J. von Plög in seinem Lustspiel „Der ver- von den Regierungen lediglih derjenige Betrag festgeseßt abshließenden Etat des Vorjahres um 1 503 180 4 höher. Aus dem Hauptlager der Buren bei Ladysmith wird niht mit der Reichébank auf eie Stufe gestellt werden. | fast das Acht fache. wunschene Prinz“ bereits deaselben Gegenstand behandelt hatten. Es ift würde, der im Falle fortdaucrnder Hebung der Gewerbestoucrn Der ordentlihe Etat beziffert sich in Ausgabe auf dem „Reuter'shen Bureau“ vom 2. d. M. gemeldet: Hier ist Eine andere Verwendung der Gelder der Reichsbank dazegen, die jetzt Unter den einzelnen preußishen Landestheilen steht die Stadt | die Geschichte von dem trunkenen Bauern, mit dem ein vornehmer Herr

59 100 264 M (57 177 094 A im Vorjahr), davon 56037821 M, alles rußig, nur das Feuer des \{chweren Geschüßes unterbricht bloß den Großbanken zu gute kommen, würde ih mit großer | Berlin bezügli der Verwendung von Dampfkraft zu elektroteGnishen | seinen Spaß treibt, indem er den Bewußtlosen in prunkende G-wänder

ur Staatskasse zu entrihtea gewesen wäre, und daß alsdann ; + di ; ; 7 ä ibn i ie hi tr 01 f __ 1 an fortdauernden (54537 074 C von Zeit zu Zeit die Ruhe. Freude begrüßen. Um die Gelder der Seehandlung nußbar zu maten, | Zwecken an der Spitz, da die hier am 1. April 1899 zur Erzeugung kleiden und beim Erwachen als Fürsten behandeln läßt, um ihn in die hiernah zu berehnenden, wirkli zu erhebenden Nachsteuer- dn ‘dme (2 A M 1809) Mubiben e V S einem später nahfolgenden Rauschzustand wieder in seine ehemalige

Ko Ii si ; er Assijtent des Kommandanten v ira i iftri würde fich ihre Ueberführung an die Zentralgenofsenschaftskafse empfehlen ; | elektrishen Stromes benußten Dampfmaschinen eine Leistungsfähigkeit j mali Meinken fesiusehen ReR Merten Bersayeen pon den. Gee nahme auf 59 394 116 M (57 636 426 M im Vorjahre). Der a fig pienbi i N enn von hier würden sie niht in den von der Börse bestimmten Kreislauf | von 55 331 Pferdestärken *sitesea: allerdings war die Anzahl der | Sphäre zurückzuverseßen. Hauptmann hält sih in der Tkat ziemli

Vryheid hat 11 weiße und 34 eingeborene Mann der J [ i: ; e ¿ ; : tent ; ; - elangen. Gerade im gegenwärtigen Augenblick wird übrigens bewiesen, | betreffenden "Naschinen mit 297 geringer als in den dann folzenden | eng an die Shakespeare’sche Version, sogar der {lesfishe Name Allein eine solche e der Festseßung würde außerordentliche Etat ijt veranschlagt in Ausgabe auf E des DRURG BALE T LUE in der Nähe der baß die Disk ontpolitik der -Rei sbank niht die richtige ist. Der Realeeangltereten Düsse orf und Arnsberg, wo sih f „Jau“, welchen er seinem Bauern gegeben bat, erinnert im Klange, nur zu Mißverständnissen und nzuträglichkeiten führen. 4 427 250 A6 (4 847 240 M 1899) und in Einnahme auf G d t Bryheid mi allen Pferden, einer Anzahl von Privatdiskont ift unter 49%, gleihwohl steht dec Reihsbankdiskont | jene auf 542 bezw. 412 belief, während deren Leistungsfähigkeit | vermuthlich absihtlih, an den des S „Shlau“ im Die Steuerpflichtigen würden es niht verstehen, wenn 4133598 M (4387908 M im Vorjahr). Die vorgeschlagenen ewehren und beträhtlihem Munitionsvorrath gefan en ge- auf 54, da schon beim Heruntergehen auf 5% ein Atfluß des Golt- | 48971 bezw. 32505 Pferdestärken umfaßte. Es ist dies ein Zeichen, | Vorspiel zu „Der Widerspenstigen wat und auch das c nommen. Die Polizeimannschaften patrouillierten in der ichtung exports nach dem Auslande eintreten würde. Die ganze Diskont- | daß in Berlin zu dem beregten Zwecke wesentlich größere und | waidmännishe Milieu ist diesem entnommen. Als weaig ga

leistungéfähigere Maschinen zur Aufstellung gelangt find als in den | hat fh aber Hauptmann's Gedanke erwiesen, dem Jau noch einen

sie erst eine Festseßung der s\taatli * Mechrforderungen gegenüber dem vorfährigen Etat bet : l s Festsezung staatlichen Behörde , betreffend Gehaltserhöhungen für die Ob jährig etreffen auf Vryheid. Die Gefangenen find nah Pretoria gesandt worden. politik der Reichsbank wird also von der en auf die Wechfel- ì an Le - ; ti genannt24 beiden Regierungsbezirken. Wie sich diefe Verhältnisse in | bei Shakespeare niht vorhandenen ebenbürtigen Begleiter, Schluck,

einen bestimmten in Wirklichkeit garnicht zu ent- le rer an den höheren Schulen, î / ( - " : j , l h e Na einer Meldun des elben Bureaus aus r p Tur!e und die Sicherun des Goldbe andes bestimmt, dazu komme n der onom sowie für eine Anzahl Ge stlicher beider Konfessionen, den Neubau Ÿ g | Du van ag d. M. die Rüdlksichten auf bie Bôörfe, Üer Ende 1899 Ll pr den Regierungsbezirken überhaupt gestalteten, [ehrt gene Uebersicht. mit auf den Weg Sb geben, ist der i Ee i ie U erflüssig und dessen Verkle dung

rihtenden Betrag und dann die einen anderen Betrag an- i i i ÿ vg i * | eines pharmazeutischen tituts 1. ; hat die dortige Regierung dur einen eingeborenen Läufer : i iemli e Da S Ie Wu L8n | E ie nd Le mte Le ‘orfwverwaltung | Le, 24d erhalte, dh die Buren Nau du den ih eie fage bat man abe ledigli davon grbdri, baf Ule großen Ans [n E E | Usa Flsine Vie ebote Grböbung des omen Men légen Kltter e M | ‘und. dex Steuern. gedeckt werdet. erwaltungsbeamten im Zululand, am 31. Januar angegriffen e bof auss{ließlih usammen e f gen hätten g ätten. Die Buren, welche Artillerie führten, hâtien in n gade C E in den B a : Damp s “D Dampf- De ote auffléitrader Liaie, Hie ed Tr sthzienhaft gehaltene Regierungsbezirken na, Merde- ftctee ¿ Pferde- Shakespeare’sche Vorlage etwas mehr motiviert, vertieft und ergänzt ; 2

und beabsichti i j ; taa ; Á La ; i : : l S sichtigte, Be nah Hongkong in See zu gehén. Dasselbe laute dahin, da Großbritannien seine Ansprüche Reichstage werde dje Schaffung einer Reih2-Lotterie keine Zustimmung des Dampf- Pferde- Dampf- Pferde- Dampf- Pferde- aroßer Ausschuß der Bergbaugenoffenshaft für die Koblenwerke diejes

S. „Deutschland“, Kommandant: Kapitän zur | auf die gemeinsame Kontrole des Kanals ohne Gegenleistung finden. Die Priva

Diesen Schwierigkeiten wird nur dur die Vereinigun i / :

bis alien S a E E Bui die g eamten gezwungen, sih zu ergeben. És verlaute, der Abg. Meyer -Riemsloh (Zentr.) weist darauf hin, daß die Er- E bin d De thehärden Fes A g E Hand der Ge Vea e: 00e N unt gefangen en worden. feiuisse der von der Seehandlung verwalteten Flahsgarn-Maschinen- : schinen ftärken cinen p sinen pan von da an, me tmgan, amen A sid angewielen, die Verwikelung Jn Betriebssteuerkontraventionssachen verbleibt es bei der Oesterreich-Ungarn. General Sir Védo ers Buller habe in A S ger wesen fi de ACIIEE Ln A M Le SG i gerilge ge» Gaeta A s 1201 10 455 19 986 u U a in diesem Falle ‘eine auffallende Armuth au A A e galguern burt e a lerungen, da auf sie Wie die „Neue Freie Presse“ meldet, beschäftigte sih der | den Tugela überschritten und marsciere auf Ladysmit i Unter - Staatssekretär Lehnert: Diese sätehten Ergebnisse | Danzia - . + + +40 438 19 212 26 1280| Werte dad erlahmen läßt. ine war ansprechende, aber L E Eu üg [u n mcht zutreffen. Denn für den | am Sonnabend abgehaltene Ministerrath mit der Lage im | Endgültige Meldungen über seine Bewegungen würden Thi rühren zum großen Theil oder fogar ans\{ließlich davon her, daß in | Marienwerder . . 2N 1088 2122 2 6 1280 | Werke bald erlahmen läßt. Eine zwar ansprechende, aber ju ebung der Betriebsfteuer berechtigten Kreisverband f. Ausfiandsgebiet und mit der Frage dor Rüwirkung des Aus- | eher durchgelasfen norden, als Lis Cas imith entsegt sei den leßten Jahren große baulihe und maschinelle Veränderungen dort | Stadtkreis Berlin . 240 50 774 4557 297 59331 | ganz genrehaft gehaltene Scene, in weler Shluck den Damen an einer mog Bestimmung, wie sie im S 83 Abs. 3 | stands auf die Jndustrie. Nah dem Ministerrath fand eine Der „Daily Teleacavh“ beri tet pt set. vorgenommen werden mußten, welche lange Zeit in An)pruch nahmen otsdam . . . , 154 18092 3121 208 21213 } des Shlosses seine Kunst im Silhouettenschneiden vorführt, steht in S G Tür di chickuben leihen it Cb Gan L S Mini erfonferenz fait an: U e AA ij é „Vally Telegraph“ berichtet aus Spearmans und das Erträgniß ungünstig beeinflußt haben. Nachdem diese ab- rankfurt. . .. 70 2816 4480 107 7296 | gar keinem Zusammenhang mit der Handlung, edi kann man ein der Umstand, daß auch die Gemeinden berechti t sind, Zuschläge | Präsident von Körber, der Justi Minister Frei inister- | Camp vom gestrigen L daß daselbst am Freitag und geshlofsen sind und alles wieder in guten Stand gesetzt is, werden I a E A0OL 368 9% 4919 später dem Pseudofürsten vor S langes, ernstes Lied nur als “Sating Ag: Mi L ia aIiage } Prlsident, vou Dar, Mr f herr von Sonnabend keine Kanonade stattgefunden habe und alles ruhig die Ergebnisse sich au entsprehend befsern. L 217 c 6 12 280 | Lückenbüßer bezeihnen, der \sih nicht der ausgelassenen Stimmung an- ie Festsezung einer übereinstimmend der Kreis- ivo der Ge- In derselben wierde has véR der Melis bee! use leida: elfen Bli don Bent i s Ut E E ga all Aba De erf am Si l nis c ain 6 l A e Po T De 34 1 760 168 40 1 928 Gincelheite: g aide tat e Ea felbst als Siace é elsen, östlih von rakfontein, . gemeine emerTungen w m er ann e en, w s L C nze en u er ntTworsenen cene, Je a einer g : f nah der Schietdrift zu, Ung "E afl 5 D Droiibeeg Er 408 31 1705 1 „unbesorgten Laune Kind" betrachtet, als mißrathen zu bezeichnen,

meindebesteuerung zu Grunde zu legenden Nachsteuer durch Konferenz einzuhaltende Vorgehen endgültig vereinbart. ein kleines Geplänkel stattgefunden; die britishe Infanterie Sinanz-Minister wieder an der Verhandlung theilnimmt.