1900 / 33 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Not (Wurm).

Preußen. Neg.-Bez. Gumbinnen: Lyen 1 (1). Reg.-Bez. Tuchel 1 (1). Stadtkreis Berlin 1 Potsdam: Templin 1 (1), Westprignit 1 (1). Reg.- Reg.-Bez. Pof eg. - Bez. Bromberg: Kolmar i.

Reg.-Bez. Oppeln: 2 (2). Reg.-Bez. Merseburg: Naumburg 1 (1). Reg.-Bez.

Marienwerder: Reg.-Bez. Stettin: Randow L (1). P T). Wittowo 1 (1). Kattowi

ildesheim: Peine 1 (1), Göttingen 1 (1). Minden: Wiedenbrück 1 (1). 1 (1). Reg.-Bez. Aachen: Düren 1 (1). Reg.-Bez. Oberbayern: Münden Il 1 (2). Reg.-Bez.

im 1 (1). Düsseldorf: Efsen Bayern. Niederbayern: Griesbach 1 (1). Reg.-Bei.

Neg. - Bez.

en: Schrimm Beuthen 1 1), Reg.-Bez. Stade: Reg.-Bez.

Schwaben: Lindau

1 (1), Neuburg a. D. 1 (1). Württemberg. Donaukreis: Ghingen

10), U C dorf 1 (1). Landeskom.-Bez. Brauuschweig. Holminden 1

Mannheim (1).

Badeu. Landeskom.-Bez. Konstanz: Bonn-

: Heidelberg 1 (1).

Sachsen:Coburg-Gotha.

Ohrdruf Stadt 1 (1). Elsaß-Lothringen,

FegN Gotha: ezirk Lothringen: Saargemünd 4 (7).

Zusammen : 34 Gemeinden und 45 Gehöfte.

Lungenseuche.

Preußen. Reg.-Bez. Magdeburg: Wanzleben 1 (1). Wolmir-

ftedt 1 (2). berg 1 (2).

Sachsen.

Kreishauptm. Zwickau:

Schwarzen-

Zusammen : 3 Gemeinden und 5 Gehöfte. Maul- und Klaueuseuche und Shweineseuche

Preußische Provinzen, ferner Bundes- staaten, roclhe in Negierungs- Bezirke getheilt find.

j | Regierungs- x. Beijirke, sowie Bundesftaaten, welche nit in Regierungs-Bezirke getheilt find.

(einschl. Schweinepest).

Schweine- seuche eins{[. Schweine- peft

Maul- und Klauen-

seuche

Gehöfte

3.

Königsberg . Gumbinnen Danzig é Marienwerder . Berlin . Potsdam Frankfurt Stettin . Köslin . .

| Stralsund .

| Posen Bromberg . Q : legniß Oppeln .

| Magdeburg .

| Merseburg . E Swhleswig .

| | |

L

Ostpreußen { Westpreußen |

Brandenburg

Pommern

Sor ARNE O j | Saufende Nr.

Pofen

Lo

S{hlefien

p p p pre M N a 5

a

=_

Sachsen

S@l.-Holftein

R 00°

ildesheim . üneburg E. 24! Osnabrück . | Aurih 26| Münster . 27| Minden . 28! Arnsberg. I G. | Wiesbaden . | Koblenz . 2} Düfseldorf . Ri 5 | Trier . j Aachen | Sigmaringen Oberbayern . | Niederbayern D | Dberpfalz Oberfranken. . Mittelfranken . | Unterfranken | Schwaben Baugzen . Dresden . S ae oi E e e T4 Nearkreis . A | Schwarzwaldkreis. . . 1 S s v T4 E. T Korftanz . . A S N N l r Starkenburg è Oberhefsen . .. Rit s Mecklenburg-Schwerin . Sachsen-Weimar . . Medcklenburg-Strelitz . Oldenburg . is E Birkenfeld . Braunschweig . Sachsen-Meiningen . 8! Sachsen-Altenburg L R E | Gotha E n 2 | Schwarzburg -Sondersh. | Schwarzburg -Nudolftadt E esa | Reuß älterer Linie . | Neuß jüngerer Linie . | Schaumburg-Lippe

Hannover Westfalen Hessen -Nafsau

Rheinland

Hohenzollern

Oldenburg | 64

Sachsen- Cob.-Gotha

81 E

82! nter-Elsaß S

33) Ober-Elfaß . B G

Betroffene Kreise 2c. 1)

Elsaß- Lothringen

#ck | Kreise 2c.

[Ey I E

15/ 92 20s

14|/ 98/184 13/118/237 11} 82/153 10! 61 122

18! 58! 78 13/117 181 19! 55 7c 10/ 24! 32 13/111/372

20

aro) | S R HO A D E O S RAVO di A R

o | Gemeinden © | Gehöfte

e - Gemeinden

S D =3 | Kreise 2c.

p ck co O

O —_ C5) s

6! 30 43

[t]

15

1 Ï

| e | ck| B ia D

3! 14 14

p p

—_ Do I O O

Uo M N O O S

pa

85/236 78/129 n 8| 1c 31/118 30! 66 | 11| 26 6! 14 | 25! 5% e | 29] 30 | 45/120 26| 63 | 49/151 | 43/149 87/236 | 33! 94 3! 46! 94 30| 90 | 15! 47 52/115 11} 15 3! 60/199 12| 34 | 21! 24 | 29! 44 | 34/80 | | 98/330] | |— 3! 12j 15 { | 8] 23! 28 7| 41 73 0 43! 54 2} 24! 61 6] 55/352 2j 31| 72 6/129!398 9| 33| 95 0! 51/228 9! 40/129 2! 58/608 5] 24! 88 5! 44/312 5! 28/159 7! 14! 23 5! 35! 99 2 51 5 3 3 14 | 47/143 | 12| 22 7| 12 F M | 10

24! 59

O do

4 | |

| woe wit endi | do ét vo—atd dto i l E D e o i A evo

E E E

j j

j | 46/167

| ly 1 121/13 98/348 27|151

a. Maul- und Klauenseuche.

L: Fischbausen 9 (5),

Gerdauen 1 (1),

Raftenburg 3 (3),

Friedland 1 (1), Pr.-Eylau 1 (1), Braunsberg 3 (5), Heilsberg

1 (1), Allenftein 5 (10),

Ortelsburg 2 (4),

Neidenburg 2 (3),

1) An Stelle der Namen der Regierungs- 2c. Bezirk entsprechende lfde. Nr. aus der vieliebcaken Tabelle it E

8). de

4 1 (1), Jauer 3 (7), Bolkenhain

Osterode i. Oftpr. 29 (66), Mokbrungen 33 (66), Pr.-Holland 4 (5). 2: Stallupönen 1 (1), Gumbinnen 1 O BeEAA 2 S Angerbura 1 (1), Goldap 2 (2), Sensburg 1 (1), Johannisburg 2 (2). 8: Elbing 1 (1), Marienburg i. Westpr. 9 (14), Danziger Niederung 1 (2), Dirschau 4 (8), Pr. Stargard 2 (2), Neu- ftadt i. Westpr. 13 (16). 4: Stuhm 7 (8), Marienwerder 1 (1), Rosenberg i. Westpr. 15 (49), Löbau 5 (12), Strasburg i. Westpr. 15 (23), Briesen 7 (8), Thorn 4 (4), Kulm 4 (4), Graudenz 4 (6), Shwes 4 (7), Tuchel 7 (10), Konig 3 (3), S Stadtkreis Berli Li G) "A Pre u 8 (3) Temp 7 (18).

: erlin 1 (5). 6: nzlau Y in 18), Angermünde 6 (6), Oberbarnim 10 (26), Niederbarnim 15 Gar

Teltow 9 (12), Beeskow-Storkow 2 (2), Jüterbog-Luckenwalde 4 (8), .

Zaul-Belzig 9 (18), Ofthavelland 6 (15), Westhavelland 13 (31), Ruppin 4 (6), Oftprignitz 4 (6), Westprigniß 1 (1). #7: Königs- berg i. Nm. 42 (95), Soldin 12 (25), Friedeberg i. Nm. 5 (6), Landsberg a W. Stadt 1 (6), Landsberg 16 (34), Lebus 19 (40), Westfternberg 7 (10), Oftfternberg 7 (11), Züllihau-Schwiebus 2 (2), Krossen 1 (1), Guben 1 (1), Kalau 3 (3), Kottbus 2 (3). S: Demmin 2 (2), Anklam 16 (26), Ueckermünde 1 (1), Randow 3 (4), Greifenhagen 8 (11), Pyrig 5 (7), Fs 9 (16), Naugard 8 (20), Kammin 2 (2), Greifenberg 8 (10), Regenwalde 30 (54). D: Schivelbein 3 (4), Dramburg 5 (17), Neustettin 2 (2), Belgard 7 (10), Kolberg-Körlin 1 (1), Rummelsburg 3 (5), Stolp Stadt 1 (4), Stolp 29 (689), Lauenburg i. Pom. 9 (9), Bütow 1 (1) 10: Franzburg 2 (2), Greifswald 6 (6), Grimmen 6 (6). 11: Wreschen 9 (12), Jarotscin 1 (1), S&roda 2 (2), Schrimm 1 (1), Posen Oft 2 (2), Samter 2 (2), Birnbaum 1 (1), Schwerin a. W. 2 (10), Meseriy 7 (9), Gräß 4 (4), Bomst 2 (2), Frauftadt 8 (10), Schmiegel 5 (5), Liffa 1 (2), Rawitsh 1 (2), Gostyn 3 (4), Koschmin 6 (8), Pleschen 1 (1). 12: Filehne 4 (5), Czarnikau 5 (11), Kolmar i. P. 4 (7), Wirfig 6 (9), Bromberg 2 (2), Schubin 21 (23), Jnowrazlaw 11 (20), Strelno 16 (27), Mogilno 16 (36), Znin 17 (19), Wongrowig 7 (8), Gnesen 5 (6), Witkowo 3 (3). 13: Namelau 3 (3), Gr.-Wartenberg 1 (1), Oels 5 (6), Trebniß 6 (B), Militsch 2 (2), Gubrau 6 (7), Steinau 1 (1), Wohlau 5 (5), Neumarkt 3 (3), Breslau 3 (4), Strehlen 2 (4), Nimptsch 2 (5), Münsterberg 5 (7), Frankenftein 1 (1), Schweidnitz 4 (4), Striegau 2 (7), Waldenburg 1 (1), Neurode 2 (2), Habelshwerdt 1 (1). 14: Grünberg 1 (1), Freiftadt 2 (3), T 4 A Das (3), ris (7) , Hirscbbera 1), örli Stadt 1 (1), Görliß 4 (4). 15: Rosenberg i. O.-S. 1 (D, Oppels 2 (2), Groß-Strehlig 2 (2), Lublinig 1 (1), Toft-Gleiwiß 3 (3), Tarnowiy 1 (1), Ratibor 3 (3), Kosel 17 (56), Leobsbüy 22 (78), Neustadt i. O.-S. 45 (203), Pleß 5 (9), Falkenberg 5 (5), Grottkau 4 (8). L1G: Osterburg 10 (50), Gardelegen 8 (25), Stendal 10 (39), Jerichow T 2 (2), Jerihow I1 3 (8), Kalbe 2 (3), Wanzleben 14 49), Wolmirstedt 5 (6), Neubaldensleben 5 (6), Oschersleben 13 (19), sherêleben 5 (15), Halberstadt Stadt 1 (4), Halberstadt 7 (10). 17 : Liebenwerda 3 (4), Wittenberg 3 (3), Bitterfeld 6 (10), Halle a. S. Stadt O Saalkreis 11 (13), Delibsch 4 (4), Mansfelder Ge- birgéfreis 2 (2), Mansfelder Seekreis 6 (6), Sangerhausen 4 (5), Eckarts- berga 6 (15), Querfurt 8 (16), Merseburg 11 (26), Weißenfels 7 (16), Naumburg 2 (3), Zeiß 4 5). LS : Müblhausen 1 (1), Langensalza 3 (3), Weißensee 2 (2), Shleusingen 1 (1). X19: Eckernförde 4 (5), Rendsburg 1 (1), Süderdithmarschen 1 (2), Stormann 1 (1), Pinne- berg 1 (1). 20: Diepholz 9 (74), Syke 8 (15), Nienburg 1 (1), Hannover 1 (2), Linden 1 (1), Springe 2 (3), Hameln 9 (22). S1: Peine 8 (12), Hildesheim 5 (6), Gronau 2 (2), Alfeld 2 (7), Goslar 2 (7), Es 1 (1), Münden i. Hann. 2 (7), Uslar 2 (14), Einbeck 4 (8), Nortbeim 2 (2). 22: Celle 1 (2), Gifhorn 9 (19), Lüchow 1 (5). 23: Rotenburg i. Hann. 1 (1), Zeven 4 (12), Bremervörde 1 (1). 24: Grafshait Bentheim 1 (1), Oëênäbrück 1 (1), Wittlage 3 (3), Melle 15 (39), Iburg 5 (14). 25 : Norden 1 (1), Leer 1 (4). 26: Tecklenburg 1 (1), Warendorf 2 (3), Beckum 3 (3), Lüdinghausen 6 (6), Steinfurt 1 (1), Coesfeld 4 (6), Ahaus 3 (3), Borken 3 (5), Recklinghausen 2 (2). 27: Minden 2 (4), Herford 5 (6), Halle i. W. 21 (65), Bielefeld 3 (4), Wiedenbrück 5 (11), Paderborn 2 (12), Büren 2 (7), Warburg 1 (1), Höxter 4 (10). 28: Arnsberg 2 (20), Meschede 1 (5), Livpstadt 2 (2), Soeft 9 (16), Hamm 2 (7), Dortmund 4 (4), Hörde 3 (6), Hattingen 1 (1), Hagen 1 (1), Altena 1 (1). 29: Caffel 1 (2), Eshwege 1 (1), Friglar 4 (11), Hofgeismar 1 (3), Melsungen 9 (30), Roten- burg i. H.-N. 1 (1), Wolfhagen 1 (1), Marburg 2 (10), Kirchhain 2 (25), Ziegenbain 4 (11), Hanau Stadt 1 (1), Hanau 7 (45), Geln- bausen 2 (3), Shlüchtern 2 (3), Shmalkalden 1 (1), Gersfeld 1 (3). 30 : Biedenkovf 1 (1), Oberwesterwaldkreis 2 (3), Limburg 1 (2), Unterlahnkreis 3 (10), St. Goarshausen 1 (1), Wiesbaden 1 (1), Unter- taunusfreis 1 (1), Usingen 5 (79), Obertaunusfreis 1 (4), Höchst 3 (14), Franffurt a. M. 1 (3), Frankfuit a. M. Stadt 1 (3). 83L: Koblenz 2 (3), Sankt Goar 4 (9), Kreuznach 7 (10), Simmern 2 (6), Cochem 2 (4), Maven 14 (66), Adenau 5 (34), Ahrweiler 1 (2), Neuwied 1 (1), Wetzlar 3 (10), Meifenheim 2 (4). 32: Kleve 4 (4), Rees 6 (12), Krefeld Stadt 1 (1), Krefeld 15 (45), Duisburg Stadt 1 (1), Mülheim a. Ruhr 4 (7), Ruhrort 2 (2), Effen 1 (1), Mörs 10 (11), Geldern 12 (51), Kempen 12 (62), Düfseldorf 7 (21), Mettmann 1 (1), Solingen 2 (2), Neuß 2 (2), Grevenbroih 3 (4), Gladbach 4 (9). 33 : Waldbröl 1 (1), Siegfreis 2 (2), Mülheim a. Rb. 2 (8), Köln 6 (14), Bergbeim 1 (1), Euskirchen 14 (54), Rheinbach 5 (12), Bonn 2 (2). 34: Daun 5 (7), Prüm 9 (15), Bitburg 1 (3), Wittlich 11), Bernkastel 3 (5), Trier Stadt 1 (4), Trier 5 (20), Saarburg 2 (2), Merzig 1 (5), Saarlouis 7 (14), Saarbrüden 4 (4), Ottweiler 4 (10), Sankt Wendel 3 (4). 35: Erkelenz 12 (33), Heinsberg 1 (1), Geilenkirchen 2 (2), Jülich 3 (15), Düren 9 (36), Aachen 1 (1), S@leiden 1 (1), Malmedy 1 (1). 36: Sigmaringen 6 (20), Gammertingen 3 (6), Hechingen 4 (15), Haigerloch 2 (6). 37: München Stadt 1 (4), Aichach 4 (10), Dachau 3 (7), Gbers- berg 1 (2), Erding 2 (3), Freising 6 (24), Friedberg 1 (2), Laufen 12 (18), Miesbach 1 (1), München 1 9 (27), München 11 5 (6), Rosen- beim 5 (9), Traunstein 1 (1), Weilheim 1 (1). 838: Dingolfing 1 (1), Eggenfelden 2 (2), Grafenau 1 (1), Kelheim 2 (3), Lanoshut 2 (2), PVeelleródorf 1 (4), Paffau 1 (1), Vilsbiburg 1 (1). 39: Bergzabeën 8 (23), Frankenthal 2 (2), Germersheim 10 (78), Hom- burg 3 (11), Kaiserslautern 3 (7), Kirhheimbolandèn 2 (2), Kusel 9 (12), Landau 8 (25), Ludwigshafen a. Rh. 1 (1), Neustadt a. H. 5 (5), Pirmasens 6 (16), Speyer 2 (3), Zweibrücken 5 (14). 40: Kemnath 5 (13), Neustadt a. W.-N. 1 (3), Regensbur 3 (3), Stadtambof 3 (15). 4L: Bamberg II 1 (1), ayreut 3 (4), Berneck 3 (3), Forheim 5 (6), Höchstadt a. A. 1 (1), Hof 3 (3), Naila 2 (2), Rehau 1 (1), Stadtfteinach 1 (2), Staffelstein 1 (1). 42: Nürnberg Stadt 1 (1), Rotbenburg a. T. Stadt 1 (1), Ansbach 2 (2), Erlangen 1 (1), FeuWtwangen 2 (3), Fürth 3 (4), Hersbruck 1 (1), Neu- stadt a. A. 5 (6), Nürnberg 1 (1), Rothenburga. T. 6 (10),Scheinfeld 2 (10), Schwabach 1 (1), Uffenheim 3 (3). 43: Schweinfurt Stadt 1 (1), Würzburg Stadt 1 (3), Brückenau 1 (4), Gbern 3 (4), Gerolzhofen 2 (2), Hammelburg 1 (1), Kissingen 1 (1), Kißingen 1 (1), Königs- bofen 3 (3), Lohr 5 (5), Marktheidenfeld 2 (37), Obernburg 1 (2), Ohsenfurt 8 (12), SŸhweinfurt 2 (2), Würzburg 2 (2). 44: Mem- mingen Stadt 1 (1), Neu-Ulm Stadt 1 (1), Augsburg 1 (1), Dillingen 2 (4), Donauwörth 2 (5), Füssen 1 (1), Günzburg 1 (1), Illertissen 6 (24), Kaufbeuren 3 (12), Kempten 16 (43), Krumbach 2 (4), Lindau 3 (3), Memmingen 17 (60), Mindelheim 12 (48), Neuburg a. D. 2 (2), Neu-Ulm 4 (13),. Oberdorf 11 (47), Sont- bofen 11 (58), Wertingzn 1 (1), Zusæarshausen 1 (1). 45: Zittau 7 (10), Löbau 4 (4), Baußyen 1 (1). 46: Dresden Stadt 1 (2, darunter der Schlachtbof), VDresden-Altftadt 2 (2), Dresden-Neustadt 1 (1), Pirna 2 (2), Dippoloiswalde 1 (1), Freiberg 2 (2), Meißen 10 (12), Großenhain 4 (6). 47: Leipzig Stadt 1 (1), Leipzig 7 (10), Borna 12 (34), Grimma 9 (12), Oschay 2 (2), Dôbeln 59 (8), Rotliz 5 (6), 48: Chemnig 11 (13), Flöha 3 (4), Marienberg 2 (5), Annaberg 3 (3), Schwarzenberg 3 (3), Zwidckau 9 (11, darunter der Schlachthof), Plauen 1 (1), Auerbah 4 (5), Delanig 1 (1), Glauchau 6 (8). 49: Backnang 2 (5), Besizheim 1 (2), Böblingen 2 (3), BraFenheim 2 (2), Heilbronn 1 (3), Leonberg 1 (3), Marbach 2 (11), Neckarsulm 6 (10), Stutt-

gart Stadt 1 (3), Stuttgart 1 (9), Vaibin 1 (1),

4 (9). 50: ingen 5 (16), w 2 O Ee 2( errenberg 3 (91), Horb 1 (1), Nagold 1 (4), Neuenbürg 4 (28) ürtingen 4 (7), Oberndorf 1 (1), Reutlingen 2 (2), Rottenburg

2 (42), Rottweil 11 (66), Spaichingen 6 (25), Sulz 4 (16), Tuttlingen

5 (26), Urach 2 (5). 5L: Aalen 3 (3), Crailsheim 1 (2), Gaildorf

1 (1), Gerabronn 4 (11), Gmünd 1 (2), Hall 1 (1), Heidenheim

2 (13), Künzelsau 2 (11), Mergentheim 3 (11), Oebringen 8 (10)

Schorndorf 3 (5), Welzheim 2 (2). 5D: Biberach 23 (95), Blau-

beuren 2 (9), Ehingen 7 (10), Geislingen 6 (15), Göppingen 8 (20)

Kirchheim 7 (14), Laupheim 6 (12), Leutkirþ 11 (42), Münsingen 6 Ck

Ravensburg 14 (35), Riedlingen 4 (17), Savlgau 10 (30), Tettnang

5 (11), Ulm 5 (21), Waldsee 11 (46), Wangen 4 (11). 583: Eagen

1 (3), Konftanz 6 (25), Meßkirch 2 (4), Pfullendorf 4 (6), Stocka6

4 B Veberlingen 9 (15), Donaueschingen 2 (6), Bonndorf 4 (23),

Sädtingen 1 (5). 54: Breisach 5 (9), Emmendingen 1 (2), CitenkerN

2 (3), Freiburg 1 (1), Staufen 1 (1), Lörra 12 (72), Müllheim 5

(10), Kebl 11 (33), Lahr 7 (71), Offenburg 6 (26). 55: Achern

4 (23), Bühl 8 (28), NRaftatt 5 (15), Bretten 3 (4), Bruchsal

10 (24), Durlah 2 (1), Ettlingen 4 (14), Karlsruhe 3 (16), Pforz-

heim 1 (1). 56: Sweßingen 3 (8), Weinheim 1 (1), Eppingen 3 (5),

Heidelberg 6 (33), Sinsheim 2 (5), Wiesloch 7 (19), Adelsheim

1 (4), Boxberg 5 (41), Buchen 4 (81), Moëbah 2 (9), Tauber.

bishoféheim 20 (390), Wertheim 5 (12). 57: Darmstadt 1 (1),

Dieburg 4 (13), Groß-Gerau 13 (66), Heppenheim 2 (3), Offenbah

4 (5). 58: Gießen 9 (59, darunter 1 Schafherde), Alsfeld 11 (81),

Büdingen 9 (63), Friedberg 18 (108), Lauterbah 1 (1). 59: Mainz

4 (7), Alzey 5 (38), Bingen 2 (41), Oppenheim 10 (46), Worms

7 (27). 60: Boizenburg 1 (2), Schwerin 1 (1), Parchim 3 (9),

Güstrow 3 (3), Roftock 3 (5), Malchin 2 (2), Waren 1 (1). * 61:

Weimar 18 (69), Apolda 9 (22), Eisena 3 (3), Dermbach 3 (3),

Neustadt a. O. 2 (2). 62: Neuftreliy 1 (1), Neubranden-

burg 4 (4). 63: Vethhta 3 (3). 65: Fürstenthum Birkenfeld 1 (1).

66: Braunschweig 17 (51), Wolfenbüttel 15 (25), Helmítedt 11 (56),

Gandersheim 1 (4), Holzminden 3 (7). 67: Meiningen 1 (1),

Hildburghausen 2 (2), Sonneberg 3 (5), alfeld 6 (14). 68:

Altenburg 7 (12). 69: Coburg 2 (2). 70: Gotha 4 (8), Walters-

hausen 2 (2). 7L: Deffau 5 (13), Cöthen 8 (11), Zerbft 1 (2), Bern-

burg 8 (31), Ballenstedt 2 74 72: Sondershausen 1 (1), Ébeleben

2 (3). 73 : Rudolstadt 1 (1). 74: Kreis der Eder 3 (19), Kreis

der Twiste 2 (8). 75: Reuß ä. L. 1 (1). 76: Gera 9 (6), Schleiz

2 (2). 77: Stadthagen Stadt 1 (1), Büteburg-Arensburg 1 (1),

Stadthagen-Hagenburg 2 (2). 78 : Lage Stadt 1 (6), Lemgo Stadt

1 (10), Shôtmar 13 (43), Brake 23 (99), Blomberg 3 (4), Detmold

9 (5). SL: Geeftlande 1 (1). S2: Straßburg Stadt 1 (2), Straf-

burg 26 (143), Erftein 7 (33), Hagenau 24 (617), Molsheim

6 (45), Schlettstadt 8 (42), Weißenburg 21 (210), Zabern 28 (243).

83: Altkirch 18 (174), Colmar 6 (8), Gebweiler 7 (28), Mül-

hausen 18 (127), Thann 9 (11). 84: Mey 6 (39), Bolchen 2 (4),

Ctâteau-Salins 10 (70), Diedenhofen 3 (3), Forbach 3 (5), Saar:

burg 2 (36), Saargemünd 1 (3).

Zusammen: 3048 Gemeinden und 9682 Geböfte x.

b. Schweineseuche (einschließlicch Schweinepest).

1: Fishhausen 1 (1), Königsberg t. Pr. 6 (9), Weblau 1 (1), Gerdauen 1 (1). 4: Thorn 2 (2), S{lohau 1 (1). 6: Ober- barnim 1 (1), Niederbarnim 2 (2), Osfthavelland 2 (3), Oftprignig 1 (1). S: Naugard 2 (2), Kammin 3 (3), Mezenwalde 1 (1). 10: Rügen 1 (1), Grimmen 1 (1). 11: Posen Oft 1 (1), Posen West 1 (1), Odornik 1 (1), Bomst 3 (3), Koschmin 1 (1), Krotoscin 1 (1), Pleschen 2 (2). 12: Filebne 1 (1), Gnesen 1 (1), 13: Oels 1 (2), Trebniß 1 (1), Woblau 6 (6), Dhblau 1 (2), Streblen 1 (1), Münsterberg 1 (1), Shweidnig 1 (1). 14: Bunzlau 3 (4), Landes- hut 1 (1), Rothenburg i. D.-L. 1 (1). 15: Groß-Strehlit 1 (1), Gleiwiy Stadt 1 (1), Zabrze 6 (7), Kattowitz 3 (3), Pley 1 (1), 16: Wanzleben 1 (1), Halberftadt 1 (1). 19: Flensburg Stadt 1 (1), Segeberg 1 (1). 20: Nienburg 1 (3), Springe 1 (1), Siacin LTEKR 24: Oênabrück 1 (1), Iburg 1 (1). 26: Lüdinghausen 1 (1), Steinfurt 1 (1), Ahaus 1 (1). 27: Höxter 1 (1). 28 : Lippftadt 1 (1). 29: Hofgeismar 1 (1), Ziegenhain 3 (4). 30: Oberwefter- waldkreis 5 (7). 8L: Meisenheim 1 (3). 32: Mörs 1 (1), Geldern 1 (1). 37: München Stadt 1 (1), Berchtesgaden 2 (4). 40: Burglengenfeld 1 (1). 48: Zwickau 1 (1). 52: Ulm 1 (1). 66: Braunschweig 2 (2), Wolfenbüttel 1 (1), Blankenburg 1 (1). Ene E 1 (1). 77: Bück:burg Stadt 1 (1). 8L: Geeft-

ü 5 Zusammen : 106 Gemeinden und 124 Gehöfte.

Vas Erlöschen der Maul- und Klauenseuche ift dem Kaiserlichen Gesundheitsamt gemeldet worden vom SEla Le Blebdore zu Sachsenhausen (Frankfurt a. M.) und vom S&lacht-Vieb- hofe zu Dresden am 3. Februar, der Ausbruch und das Er- [ôshen der Maul- und Klavenseuche bei einem Ochsen vom Schlacht- Viebhofe zu München und das Erlöschen der Klauenseuche vom Schlacht- und Viebhofe zu Magdeburg an demselben Tage.

Italien.

In Abänderung der seesanitätsvolizeilihen Bestim- mungen Nr. 3. vom 8. Mai 1897 und Nr. 16. vom 23. Dejember v. I. ift dur seefanitätspolizeilihe Verordnung Nr. 1. vom 24. Ja- nuar 1900 verfügt worden, daß Thierhaare und Borften, die aus peftverdächtigen Gebietzn ftammen, in Jtalien frei eingeführt E D Bi

erner find durch seesanität8polizeilibe Verordnung Nr. 2 vom 30. Januar 1900 alle an der Küfte des atientilden Meeres und am Rio Parana belegenen Häfen Argentinieus für pestverseucht erkläct worden. Auf die aus jenen Hälen kommenden Schiffe finden die Bestimmungen der seesanitäts- polizeilihen Verordnungen Nr. 3 vom 8. Mai 1897, Nr. 6 vom 13. Juli 1897 und Nr. 1 vom 24. Januar d. J. Anwendung. Die Löschung der betreffenden Bauen Bart nur in den Häfen von Genua, Livorno, Neapel, Pal-rmo, essina, Brindisi und Venedig vor- genormen werden. (Veral. „N.-A.* Nr. 121 vom 24. Mai 1897 und Nr. 4 vom 4. v. M.)

Spaniex.

Wegen Auftretens der Beulenpest in Rosario, Santa Fs (Argentinien), ist duth einen Ministerialerlaß vom 29. Januar d. I. gegen Schiffe, die von dort nah dem 10. Januar abgegangen sind, in Spanien ftrenge Quarantäne verhängt worden. Zugleich gelten die weniger als 165 km in gerader Linie von jenem Plag ent- fernten Häfen für verdächtig.

Der Königlich nied tändishe Minis

er König niederländishe Minifter des Innern dur Verordnung vom 30. v. M. Folgendes bestimmt: z N e Rosario (Argentinien) wird als von der Peft verseucht er j

2) die im Art. 8 des Ges:ßes vom 28. März 1877/8. April 1893 vorgeschriebene Beobachtungss\rift für verdähtige Schiffe wird auf 19 Tage festgeseßt. it

ürkei.

Der Internationale Gesundheiterath in Konflantinopel hat für Herkünfte von den Küsten von Oman und Hadramaut, von Maskat inklusive bis Aden exklusive, wegen dort herrshender C holera eine lo tagige Quarantäne angeordnet.

weden.

Die Königlich shwedishe Regierung hat in einer Bekanntmachung vom 30. Januar d. I. Rosario in Argentinien als von Pejt etn G und Alexandrien als frei von der genannten Krantheit

Trt.

Egypten. Der Internationale Gesundheitsrath in Alexandrien hat be- \hlefsen, gegen Herkünfte von Confondah (Assyr) vom 23. v. M. ab das Peftreglement in Anwendung zu bringen.

Buenos Aires, 3. Februar. (W. T. B. : 32 Todesfälle infolge e “A B.) Hier kamen

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaals-

Handel und Gewerbe.

In der venezolanishen „Gaceta oficial“ vom

5. v. M. ist eine Zollverordnung veröffentliht worden,

durh welhe die bisher in Venezuela gültig gewesenen Zoll-

säße (vergl. die in Nr. 301 des , eiché-Anzeigers“ vom

91. Dezember v. J. veröffentlichte Notiz) wesentlih" erhöht

E chschnitt beträgt der Zushlag 20 Proz. des gegen

rchs{chni gt der Zuschlag roz. en-

wärtigen Zolls. Auch für die hauptsächlichsten Ausfuhrartikel

Venezuelas wie Häute, Kaffee und Kakao, ist der in der Ver- ordnung als Kriegssteuer bezeihnete Zuschlag zu entrichten.

(Ans den im Reichsamt des Innern zusammengeftellteu „Nachrichten für Handel und Industrie“)

Frankrei.

Zolltarifänderungen für St.-Pierre und Miquelon. Durch ein im „Iournal officiel* vom 11. Januar d. I. veröffent- lihtes Dekret der französishen Regierung vom 27. Dezember v. I. find für die nachstehend genannten Erzeugnisse bei der Einfuhr aus dem Auslande nach St.-Pierre und Miquelon, wie folgt, festgeseyt worden: Pferde, Stück 30 Fr.; Füllen, Stück 20 Fr. ; Maultbiere, Stück 5 Fr.; Esel, Stück 3 Fr.; Ochsen, Kühe, Kälber, Schafe, Séweine, Geflügel, Tauben, frishes Fleis, Wildpret, Eier, frei; gesalzenes Schweinefleisch 3 #r., gesalzenes Rind- und anderes Fleisch

Schweineshmalz 3,65 Fr, Butter 13 Fr., alles für den

entner.

z für den Dat s Bray und Da Die den

öfi! as: und fbauern gemäß tem Getes vom

tg A eatiches Handelearhiv 18981 S. 371) zu gewährende

rämie ist durch Dekret des franzöfishen Ae! bau-Ministers vom

6. Dezember v. I. für das Jahr 1599 auf 92,50 Fr. für den Hektar festgeseßt worden. ___ (Journal officiel)

Ausfubrzoll auf Kautshuk in der Senegalkolonie. Du:ch ein im „Journal officiel“ vom 16. Januar d. J. veröffent- lichtes Dekret hat die französishe Regierung, unter Aufhebung der dur das Dekret vom 18. April v. I. in der früheren Kolonie des franzT Her Sudans eingeführten Ausfuhrzölle, auf die Ausfubr von Kautshuk aus der Senegalkolonie einen Zoll von 59 °/ vom Werth gelegt. Auf das Flußgebiet des Cafamania findet das Dekret keine Anwendung; die daselbst beftebenden Ausfuhrzölle (7 °%/ vom Werh, Deutsches Haadelsarchiv 1891 I. S. 509) bleiben aufrechterbaltea. Die Maßregel ist eine Folge der in der Organisation der Verwaltung der französiihen Besigungen an der westafrikanishen Küste auf Grund des Dekrets vom 17. Oktober v. I. eingetretenen Veränderungen. Sie foll dazu dienen, das Handelsregime dieser Kolonien einbeitliher zu gestalten und ins- besondere für den Senegal und Guinea, d. b. die beiden Transitwege für den Verkehr mit ein und demselben Theil des früheren Sudans, die Verschiedenheit in den Tarifen etwas auszugleichen. Der Aus- fubrzofl auf Kautshuk betrug im Senegal bisher 1,50 Fr. für den Doppelzertner, während in Guinea 7 °‘/9 vom Werth erhoben werden.

Rußland.

Fortfrete Einfubr von Zigarren zum Reisebedarf. In Erläuterung der Bestimmung im Artikel 901 Punkt 7 des Zol- statuts, Ausgabe 1892, über die zollfreie Abfertigung von Zigarren hat der Finanz-Minister verfügt, daß nach der genauen Begriffs- beftimmung für Reisegut in Artikel 899 des Zollstatuts, wonach eines der wesentlichsten Merkmale davon die Unentbehrlihkeit auf der Reise ift, die Zollbeamten Zigarren für Personen, die erfichtlicher- weise nicht rauhen, wie Kinder, Frauen u. a. m., als nothwendige Reisebedarf2gegenstände niht zollfrei lassen dürfen. (Zirkular tes Zoll-Departements vom 10. Dezember 1899 Nr. 25 985.)

So O von Waaren. Gemäß einem vom Finanz- Minister bestätigten Beihlufse der besonderen Tarifkommission vom 2. Dezember v. I. Nr. 744 ift das gegen die Kräß?z der Schafe ver- wandte Pulver unter der Bezeichnung „Fison's sheep dipping powder“ (Zusammenseßung: ca. 6% Waffer, 64% Schwefel, 51 0/9 Shwefelarsen, 20 °/o arsenige Säure und 3# °/9 Soda) nah Artikel 91 Punkt 2 wie das Cooper’she Pulver und unter Be- obahtung der dafür nah tem Zirkular vom Jahre 1891, Nr. 14 642, gültigen Vorschriften abzufertigen. Hiernah darf wegen des Arsenik- gehalts des Palvers der Verkauf und die Genehmigung der Ablafsung aus den Z-liämtern nur auf Grund der für den Verkauf von Giften getroffenen Bestimmungen erfolgen, auch darf das Pulver nur auf Rezepte, die von Aerzten und Thierärzten ausaeftellt find, abgelafsen werden. (Zirkular vom 11. Dezember 1899, Nr. 26 070.)

Aufhebung des Einfuhrverbots für Datteln und Bananen aus Egyvten. Nahdem die Stadt Alexandrien und

anz Gaypten auf Beshluß der Kommission zur Bekämpfung der Peftgefabr als seuchenfrei erklärt worden find, if die Einfuhr von

eln in Kisten und Bananen ohne Verpackung aus Egypten wieder Zirkular vom 20. Oktober v. J. Nr. 22575

gestattet worden. Das (Zirkular vom 11. Dezember 1899,

wird hbierdurch aufgehoben. Nr. 26 0983.)

Rüdckgabe der Zollquittung bei Zollrüdckerftattungen. Folgende für den Ausfuhrbandel nah Rußland wichtige Entscheitung des Senats in Zollsahen findet sich in Nr. 51 des Finanzanzeigers vom 19/31. Dezember 1899 veröffentlicht :

Gin Kaufmann hatte gegen die Tarifentsheidung einzs Zoll- amts beim Zolldepartement Beschwerde eingelegt und einen Beschluß des Departements dabin erwirkt, daß ibm ein Theil des entrichteten Zolls pilC agegen sei, und zwar gegen Rüdckgabe der Zoll-

uittung. Kaufmann hatte auf Grund dieses Beschlusses beim

ollamt die Zurückzablung des Zolls verlangt, die Zollquittun aber nicht mehr beibringen können. Das Zollamt hatte ihm darau die Rüdjzabhlung verweigert, und seine Beschwerde hiergegen war vom

olldepartement und vom Finanz-Minister abgewiesen worden Der at hat nunmebr die gegen den Beicheid des Finanz-Ministers erhobene Klage gleihfalls abgewiesen mit der Begründung, daß die Zollquittung das wesentlihe Beweismittel für die Zollabfertigung der Waare sei und daß ohne Rückgabe dieser Quittung auch ein zu

Unretht gezahlter Zoll nicht erstattet werden könne.

Einfuhr von Steinkohlen, Koks, Briquets und Gußeisen nah Petersburg während der Navigationsperiode 1899.

In Tonnen Gegenftand 1838 1897 Steinkohle . Koks. .. Briquets . Gußeisen “.

1899 1888

1 914 093 134 356 33 749

42 142

107027 114014 32 650 24 405 62 890 32 595

(St. Petersburger Zeitung.)

———

Zweite Beilage

Berlin, Montag, den 5. Februar

Anzeiger. M 33. 1900.

Einfuhr nah Rio de Janeiro iw 3. Vierteljahr 1899.

E

1437691 1219364 ® 888125 42 440 15 917 21185

Zolltarifklassen

Fe 1899 n 1000 Milreis

Juli bis

Der jeweilige Einfuhrwerth ift in 1009 Milreis

Haupt-Einfuhrländer.

beigeseßt.

Lebende und ausgeshlachtete

are und Federn .

äute, Felle und Leder .

Fleis, Fische, ôlige Stoffe und andere thierische Produkte Elfenbein, Perlmutter, Schildpatt u. \. w

Früchte A ¿ Gemüse, Meblwaaren und Getreide . …. …. Pflanzen, Blätter, Blüthen, Früchte, Sämereien, Wurzeln, Rinden, Viehfutter und Spezereiwaaren i: Vegetabilishe Säfte, alkoholhaltige und gegohrene Getränke und Ge FIRINAIE o o G a od as i Materialien zu Parfümerien, zur Färberei u. f. w Ae Erzeugnisse, Drogen u. s w. olz Í Spanises Rohr, Bambus, Binsen, Stuhlro Strob, Esparto, Kokosfasern u. \. w. Baumwolle

apier und Papierwaaren

teine, Erden und andere Mineralien Porzellan, Fayence und Glas ... Gold, Silber und Platina

Kuvfer und seine Legierungen

Blei, Zinn, Zirk und ihre Legierungen Eisen und Stahl

Metalloïde und verschiedene Metalle Waffen, Munition8gegenstände u. st. w Mefserschmiedewaaren Uhrmacherwaaren

Wagen und andere Fahrzeuge : Instrumente: mathematische, pbysikalishe, hemishe u. st w.. ..…, Chirurgishe und zahnäritlihe Gegenstände und Inftrumente . . Musikinstrumente und Zubehör 4 s Maschinen, Avparate, Pandwerk8zeuge u. f. w. Verschiedene Artikel

Vom Zoll befreite Artik:l .

111 173 974 7 369 110

12721 1518 3 160 1091

916 700

139 Dos: : ngland (6531), Argentinien (4974).

Portugal (541), Argentinien (489).

Portugal (1886), Spanien (359).

Ber. Staaten (456), Deutschland (262), England (261), Deutschland (231). Ver. Staaten (578), Deutschland (54).

17 Deuts(land (12).

169 6551 1635 1131

574 1164 2723

617 1918

389

159 1930

50

142

England (812), England (701), Frankrei (155),

land (103).

Uruguay (75), Argentinien (29). Belgien (55), Frankrei (48). Frankreih (418), England (230), Deutschland (165). Uruguay (2578), Argentinien (2543). arf s Deutschland (20).

Enaland (45), Frankreich (30). England (4399), Deutshland (888). Deutschland (313),

96 England (60), Deutsbland (17).

94 318 157

98

Frarkceih (9539), Deutschland (16). England (288).

Deutschland (49), Englan Ver. Staaten (31), Fran

d (36). T kreih (28), Deutschland (26).

63 Deutschland (31), Frankreich (24).

1199 1040 1 960

Zusammen . .

Von dem Gesammt-Einfubrwerth entfielen auf Großbritannien 90 531, Argentinien 7207, Deutshland 5520, Frankrei 4970, Ber- einigte Staaten 3915, Uruguay 3574, Portugal 2881, Belgien 2324, Stalien 1313, Spanien 392, Chile 284 Tausend Milreis.

Aus Deutschland wurden folgende Waaren mit einem EGinfuhr- werth von mehr als 100 000 Milreis eingeführt (die Werthe sind in Tausend Milreis in Klammern dbeigeseßt):

Baumwolle (888), Papier und Papierwaaren (516), Eisen und

953 176

Stabl (419), Materialien zu

Fische, ôlige Stoffe u. \. w. (241), Por; Chemische Erzeugnisse (231), Häute, Felle und f Früchte, Sämereien, Wurzeln, Rinden, bfr Leinen, Jute, Hanf (103) und Maschinen, (Nach einer Zusammenstellung des

Blätter, Blüthen, und Spezereiwaaren (113), Apparate, Handwerkszeuge (102). (I Kaiserlihen Konsuls in Rio de Janeiro.)

Außenbandel Egyvtens in den èrften neun Monaten des

Jahres 1899.

England (232).

Frankrei (312). Belgien (119), Deutfch-

rankrei (411), Deutshland (93).

eutshland (516), Frankrei (248). Gngland (2049), Belgien (304). Deutschland (238). Belgien (179). England (1074), Uruguay (671). England (165), Deutschland (76). Stalien (49), Frankreih (45). England (917), Deatshland (419). England (23), Italien (13). Belgien (105).

England (792), Frankrei (133), Deutschland (102). Deutschland (468), Frankreich (349), England (1099), Deutschland (445).

Gemüse, Meblwaaren und Getreide (393), Wolle (313), Parfümerien, zur Färberei u. f. w. 241), Porzellan, Fayence und Glas (238), Leder (165), Pflanzen, Viebfutter

(262), Fleisch,

Waarengattung

1899

Einfuhr in den Monaten Januar bis einshl. September m h weniger |

1898

1899 ehr -

1899

Egyvtische Pfund

Ausfuhr in den Monaten Januar bis eins{chl. September

262 698 121 388 44 337 597 343 215 223 431 712 121 153 1 223 103 246 227 172 437 200410 2 220 323 1 037 728 657 476

Vieh und Leben8mittel animalishen Ursprungs Felle und Leder

Andere thierische Produkte

Getreide, Hülsenfrüchte, Mebl u. #. w Kolonialwaaren und Drogen

Spirituosen und Oel

Lumpen, Papier und Bücher

Holz und Kohlen s

Steine, Thon, Thonwaaren, Glas und Krystallwaaren Material- und Farbwaaren . .

Chemische Produkte, Arznei

Webwœwaaren . .

Metalle und Metallwaaren

Verschiedene Artikel

| |

266 013 138 187 e 45 358 —_ 950 730 196 923 460 107 105 536

1 025 906 163 657 169 261 167 818 2245 175 991 774 668 880

3315 16 799 1021

47 672 49 453 31 405 1750 36s 678 007 10 852 12 551 13113 973

7 129

14 294 6187 418 16 133

12 122

40 032 58 623 27 516

1 628 659 530 056 15 752 14 054 16 485 973

9 876

12 622

5 982 984 10 504 12 052

I I+++1+

7 551 558

Spanien und Niederlande.

Abänderung des Handelsabkommens. Der spanische Staats-Minister hat dem Kongresse einen Gesezentwurf vorgelegt, nah welchem die dur das Uebereinkommen vom 12. Juli 1892 ge- regelten Handelsbeziehungen zwishezn Spanien und den Niederlanden in folgenden Punkten modifiziert werden:

Satzmebl zum Gewerbegebrauh, Dextrin und Kartoffelmebl nieder- ländischer Provenienz sollen in Zukunft zu einem Zollsaß von 2 Peseten pro 100 kg eingeben. (Der bestehende Zollsaß des spanischen 2 inimaltarifs foll demnach gebunden werden, während den Niederlanden bisber nur die Meistbecünstigung zustand [Anlage Il der Deklaration Deutsches Pandelpariny 1894 I. S. 64}). Dagegen ift die niederländische

egierung damit einverstanden, daß die vou Spanien an Portugal oder Frankreich bereits eingeräumten oder noch zu gewährenden Zoll- vergünstigungen zum Zwecke der Ecleichterung des Grenzverkehrs auf die Herkünfte der Niederlande keine Anwendung finden.

Schweiz.

Fabrikation und Vertrieb von Zündhölzhen. Zu dem Bundesgesetz, betreffend die Fabrikation und den Vertrieb von Zünd- bôlzhen, vom 2. November 1898 (Deutsches Handelsarhiv 1899 I. S 311) hat der Schweizerishe Bundesrath unterm 30. Dezember v. I. eine in der „Eidgen. Geseßsammlung“ S. 743 veröffentlichte Vollziebungsverordnung erlassen, die sofort in Kraft getreten ift und durch welhe das Bundesgesetz in seinem vollen Umfange als in Kraft tretend erklärt wird, mit dem Vorbehalt, daß in Abänderung des Bundesrathsbeshlusses vom 10. März 1899, Ziff. 1 und 3 (Deutsches Handelsarhiv 1899 I. S. 312), das Inkrafttreten a. für die Fabrikation von Zündhölzhen und Streichkerzchen mit gelbem Phosphor am 1. Juli 1900 (anftatt am 1. April 1900) und b. für die Ausfuhr und den Verkauf von Zündhölzhen üúnd Streich- ferzchen mit gelbem Phosphor am 1. April 1901 (anstatt am 1. Ja-

nuar 1901) erfolgt. Für die Einfubr von Zündhölzchen find besonders folgende Beftimmungen von Interesse:

(Nah dem Bulleti

7 595 325

Art. 9. Di

Nach einem

zu.

Im Monat

nah

Saloniki b

waren davon:

43 767

nur in Vervackungen, inbegriffen welche die Firma oder die auf de Eigentbum in Bern deponierte Fa p Diese Bestimmung findet auch auf importierte und Zündwaaren Anwendung. i : : e Shachteln müfsen von solider Ko i henden Material erftellt sein.

aus vollftändig dem Zwecke entspre l S ls auf die Stiraseite von Schachteln,

Diese Streichmasse darf niema Hülsen und dergleihen aufgetragen werden.

nimmt die Einfuhr türki Die spanishen Industriell weil fie wezen der größeren durch Frachtkosten vertheuert wird.

ildet

den Macedoniens, eines grofien

8 831 488

auf der Rhede von Saloniki vor Anker ottomanisch 12

griehisch 17 Dampfer und 40 Segler,

7 Dampfer, öfterreichish 9 7 Dampfer, rufsisch 5 Dampfer, deutsch 1 2 Damvfer, 1 Segler von Sam betrug 57 289 Registertonnen.

en ziehen

egangen.

fer, ru

7 960 188

n mensuel der egyptishen Zcllvzrwaltung.

Türkische Baumwolle in Spanien.

Berichte des türkischen Genzralkonsuls in Barcelona cher Baumwolle nah Spanien fortwährend sie der amerikanische ähe der Ver: schiffungsbäfen nicht zu sehr (Konstantinopeler Handelsblatt.)

os. Der Gefammt - (Konstantinopeler Handelsblatt.

für

alle

-+|++++|

Art. 8. Der Verkauf von Zündhölzchen und Streichkerzchen darf Packete und Schachteln, ftattfinden, m eidgenössishen Amt für geiftiges abrifmarke des Fabrikanten tragen. zu exportierende

onstruktion und

Shiffsbewegung im Hafen von Saloniki. November 1899 sind 66 Dampfer und 185 Segler j Der Nationalität ampfer und 144 Segler, italienisch 5 Dampfer, englis mänish 1 Dampfer, franzöfif Dampfer, holländif Tonnen

Salonikis Bedeutung für den macedonischen Handel. ndelsmittelpunkt heils von Bulgarien und \ Serbien. Die Provinz Macedonien ift von einer sehr arbeitsamen Bevölkerung bewohnt, welche sh mit Landwirthschaft, Seidenraupen-

dst von