1900 / 38 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

der Behauptung, daß Beklagter Vater des am 29. April 1899 von der Klägerin zu 1 geborenen Walter Paul Witt sei, mit dem Antrage, den Be- flagten für den Vater dieses Kindes zu erklären und ihn zu verurtheilen : | ;

a. an A zu L ÁÆ Entbindungs- und Sech8wochenk osten zu zahlen,

b. De Kläger zu 2 von der Geburt bis zum vollendeten 6. Lebensjahre 18 4, von da an bis zum vollendeten 16. Lebensjahre 15 A an monatlichen Alimenten zu zahlen, und zwar die rüd>ständigen sofort, die laufenden in vierteljährliß:zn Voraus- zahlungen, |

c. das Urtheil zu a. und b., insoweit es die Ver- pflichtung zur Entrichtung von Alimenten für die Zeit nah Erhebung der Klage und für das diesem Zeitpunkte vorsausgehende leßte Vierteljahr aus- spricht, für vorläufig vollftre>bar zu erklären.

Die Kläger laden den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht 11, Abtheilung 8, zu Berlin, Halles<es Ufer 29—31, Zimmer 4, auf den 24. April 1900, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>ke der öffent- lihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- kannt gemacht

Berlin, den 6 Februar 1900. :

Königliches Amtsgerichts 11. Abtheilung 8,

[81597] Oeffentliche Zuftellung.

Die Taglöhnerétohter Marg. Barb. Streng von hier und die dur<h Vormund Wilhelm Meyer, Ziegeleiarbeiter hier, vertretène Kuratel über das am 8. Februar 1899 von der genannten Streng geborene Kind Margaretha Maria Streng haben egen den ledigen großiährigen Buchbindergehilfen Karl Conrady von Berlin, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, auf Anerkennung der Vaterschaft u. a. Klage zum K. Amtsgerihte Feuhtwangen erhoben, den Karl Conraty in die zu bestimmende Sitzung zur mündlihen Verhandlung vorgeladen und den Antrag gestellt, Urtheil dahin zu erlassen:

I. Beklagter is \<uldig a. die Vaterschaft zu dem von der Taglöhnerstohter Marg. Barb. Streng von hier am 8. Februar 1899 in Feuchlwangen un- eheli< geborenen Kinde Marg. Maria Streng an- zuerkennen, b. von der Geburt bis zum vollendeten 14. Lebensjahre dieses Kindes an die klagende Kuratel einen in vierteljähriaen Raten vorauszahlbaren jährlihen Alimentationsbeitrag von 70 4, dann das Schulgeld und die Kur- und Begräbnißkofien, wenn das Kind innerhalb der Alimentationsveriode er- franken bezw. sterben sollte, c. an die Kindsmutter eine Entschädigung von 40 4 für Tauf- und Kindbett- fosten zu bezahlen und hat /

T1. alle Kosten des Rechtsftreits zu tragen.

Zur mündlichen Verbandlung des Recbtsftreits wurde Termin auf Donnerstag, den 5. April 1900, Vorm. 9 Uhr, im diesger. Sitzungssaale anberaumt.

Das Vorsteheade wird hiermit dem bez. Karl Conrady bei Unbekanntsein seines Aufenthalts im Mege der öffentlichen Zustellung bekannt gegeben.

Feuchtwaugen am 7. Februar 1909.

Gerichteshreiberei K. Amtsgerichts. (L. S) Stirnweiß, K. Sekretär. [81648]

Oeffentliche Zuftellung.

Des Hauseigenthümec Dr. C. Bischoff zu Berlin, Werftstr. 20, Prozeßbevollmächtigter Rechtsanwalt Janfen bier, Unter den Linden 15, klagt gegen :

1) die Frau Emma Pro, geb. Randel;

92) deren Ghemann Otto Prot, früher zu Berlin, jezt beide unbekannten Aufenthalts, auf Grund des zwischen dem Fräulein Marie Randel und ihm akt- ges<lossenen Miethsvertrags vom 15. Januar 1899 auf Zablung der für die Monate Juli und August 1899 no<h rü>ständigen Mietbératen mit zusammen 361,50 A mit der Behauptung, daß die Beklagte zu 1 auf Grund des am 10. Juli 1899 publizierten Testaments vom 20. Januar 1899 des am 20. Juni 1899 ver#torbenen Fräulein Randel Erbin derselben geworden ist, der Beklagte zu 2 jedo< der Erbschaft entsagt hat mit dem Antrage: i

1) die Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen und zwar die Beklagte zu 1 an den Kläzer 361 50 „S nebst 59/0 Zinsen seit dem 1. August bis 31. Dezember 1899 und 4909/0 Zinsen seit dem 1. Januar 1900 zu zahlen, den Beklagten zu 2, fi diz Zwangsvollstre>ung in das Vermögen feiner Che- frau gefallen zu lafsen. 3 i

2) Das Urtheil gezen Hinterlegung oder Sicher- beitsleistung in Höhe des jedesmal beizutreibenden Betrages für vorläufig vollftre>bar zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rects\treits vor die 11. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts T. zu Berlin, Jüdenstr. 59, 2 Treppen, Zimmer Nr. 145, auf den‘ 20, April 1900, Vormittags 10 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- gelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekanni gemacht.

Berlin, den 7. Februar 1900. 1E

Stenzel, Assistent, als Gerichtsschreiber

des Königlichen Landgerichts 1, Zivilkammer 2.

[81652] Oeffentliche Zustellung. a

Der Shlofsermeister Oskar Scheibe in Löbtau, vertreten dur<h Rechtsanwalt Oehler in Dresden, kflagt gegen den Glasermeister Franz Bernhardt, früher in Dreêden, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Zablung von 89 & 19 &Z Restforderung für auf Beitellung gelieferte Waaren und Arbeiten nebst 30 Portoauslagen für erfolglose Mahnung, mit dem Antrage auf vorläufiz vollstre>bare Veru thei- luna des Beklagten zur Zahlung von 89 A 49 nebst 5% Zinsen vom 27. Mai 1898 ab, und latet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht - zu Dresden auf den 30, März 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwed>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Der Gerichtsschreiber beim Königlichen Amtsgericht

Dresden, am 7. Februar 1900: P ö <, Sekretär.

[81653] Oeffentliche Zustellung. :

Der Fabrikant H. L. Berkowiß in Berlin, Kloster- straße 20, klagt gegen die Handelsfrau Rosa Blank, früher -in Dresden, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Zahlung von 75 Æ 40 H Kauspreis für auf Bestellung gelieferte Waaren nebst 6% Zinfen seit 1. März 1899, mit dem Antrage auf vorl ha voll- ftre>bare S al der Beklagten zur Zahlung von 75.46.40 F nebst 69/5 Zinsen seit 1. März 1899, und ladet die Beklagte zur mündliGen Ver-

bandlung des ReStsftreits vor das Königliche Amtsgericht zu Dresden auf den 30. März 1900, Vormittags 9 Uhr, Zum Zwe>? der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt

emacht.

Der Gerichts\{hreiber beim Königlichen Amtsgericht Dresden, am 7. Februar 1900: y Pöôu\<, Sekretär.

[81651] Oeffentliche Zustelluug.

Der Hausmakler W. Tocnquist zu Kiel, Friedrich- straße 49, klaat gegen den Landmann und Haus- besißer Emil Wolf, früher in Kiel, Shüßenwall 3, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus einem Courtage- \hein vom 15. September 1899, mit dem Antrage auf kostenpflihtige Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 300 #4, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Kiel. Abtheilung 11, auf den 12, April 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwette der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Kiel, den 30. Januar 1900.

Königliches Amtsgericht. Abthl. 11.

[81654] Oeffentliche Zustellung. :

Der Kaufmann Hermann Neumeister in Leipzig, Prozeßbevollmächtigter Rehtsanwalt v. Mebhsch in Kelbzig, klagt gegen den Lehrer Paul Wiebicke, früher zu Kößschau, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte, einen am 1. August 1899 von Herrn Richard Hennig in Leipzig auf ihn gezogenen, am 1. November 1899 fällig gewesenen Wechsel über 80 M acc?priert habe, mit dem Antrage auf koften- pflihtige Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 84 #4 nebst Zinsen hiervon zu 69% vom 6. No- vember 1899 an gerechnet, sowie 30 Prennigen F o eigene Provision. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Lüßen auf den 1. Mai 1900, Vormittags A1 Uhr. Zum Zwedte der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- zua der Klage bekannt gemacht.

Lützen, den 7. Februar 1900.

Köhnke, Aktuar, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[81752] Oeffentliche Zustellung. j

Der Raphael Feist, Handelsmann zu Trimbah, kflayt gegen Ludwig Stäbel, A>erer, früher in Stundweiler, jegt in Amerika abwesend, wegen im Jahre 1884 verkäuflich gelieferter Kleiderwaaren, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 131,50 4 an den Kläger und das Uitheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts\treits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Lauterburg in das Gemeindehaus in Selz auf den 4, April 1900, Vormittags 92 Uhr. Zum Zwede der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema<t.

: Weil, Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[81598] Oeffentliche Zustellung.

Das Fräulein Margarethe Koenig zu Memel, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Valentin zu Memel, tlagt gegen den Fleischermeister Joseph Sondheimer, früher zu Memel, jeßt unbekannten Nuferthalts,- unter der Behauptung, daß Beklagter an Wohnungsmiethe für die Zeit vom 1. September 1899 bis Ende April 1900 132 4 und Zinsen und Kosten s{hulde und dafür der hinterlegte Erlös der in der gemietheten Wohnung gepfändeten Sachen des Beklagten hafte, mit dem Antrage, den Be- klagten fkosterpflihtig zu verurtheilen, darin zu wiliiaen, daß der dur< den Gerichtsvollzieher Gehrke in Memel zu einer Baljzereit-Koenig-Baruch’shen Streitmasse hinterlegte Auktionserlös in Höhe von 142,36 M nebst aufgelaufenen Zinsen an die Klägerin herausgezahlt werde. Die Klägerin ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Memel, Zimmer Nr. 14, auf den 19, April 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemat.

Memiel, den 6. Februar 1900.

Der Gerichtsschreiber der Königl. Amtsgerichts, Abtheilung 3.

[81649) Bekauntmachuug. i j

In Sachen des Tapeziers Anton Springhart in Nürnberg, vertreten dur<h Rechtsanwalt Dr. Mohr, gegen den Kunstmaler Wilhelm Angeldorff, zuleßt in Nürnberg, nun unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung, wurde die öffentliche Zustellung bewilligt und ist zur Verbandlung über die eingereihte Klage die öffentlihe Sitzung der Kammer T für Handels- sachen des K. Landgerichts Nürnberg vom Mittwoch, 4. April 1900, Vormittags 9 Uhr, bestimmt, wozu Klagspartei den Beklagten geladen hat mit der Aufforderung, rehtzeitig einen beidem K. Landgericht Nürnberg zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Klägerischer Anwalt wird beantragen, zu erkennen:

1) Der Betklagte is \{<uldig, an den Kläger 348,62 #4 Hauptsache nebst 49/9 Zinsen bieraus seit 1. Januar 1900 zu bezahlen und die sämmtlihen Streits- kosten einschließlih der auf. das Arrestverfahren er- wawcsenen zu tragen bzw. zu erstatten.

2) Das Urtheil wird für vorläufig vollstre>bar erklärt.

Nüruberg, 7. Februar 1900. /

Gerichtsschreiberei des K. Landgerichts, (L. S8.) MReitz, K. Ober-Sekretär.

[81599] Oeffentliche Zuftellung.

Die Firma Calließ & Koenig Nachfolger (Inhaber Georg Wolf & Johs. Müller), in Stettin, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtéanwalt Herrendörjer zu Swinemünde, klagt gegen den Droguisten Walther Engel zu Swinemünde z. Zt. unbekannten Auf- enthalts unter der: Behauptuag, daß Beklagter von Klägerin am 27. Juli 1899 ein Faß Leinölfirniß zum Preise von 84,55 4 gekauft und erhalten habe mit dem Antrage auf Zablung von 84,55 H nebst 50% Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- oeriht zu Swinemünde auf den 9. April 1900, Vormittags 11 Uhr, zum Zwe>e der öffentlihen Beton wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. :

Swinemünde, den 29. Januar 1900,

Wies ë, Gerichtsschreiber.

3) Unfall: und Jubaliditäts-2c.. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, M Verdingungen 2.

Bauholzverkauf aus der Königlichen Oberförsterei Neuendorf Poftstation Dossow, grigeis in dem auf Dienstag, den 20. d. Mts. festgeseßten Lizitationstermine im vormals Bernau'’schen Gasthofe zu Neu-Ruppiua von Mittags 12 Uhr ab. Belauf Dünamünde, Jagen 24 u. 29: 847 Stü Kiefern Bauholz utit 955 fm, Belauf Gadow, Jagen 108: 423 Stü>k Kiefern Bauholz mit 398 fm, Belauf Hammäzalstall, Jagen 123: 676 Stü> Kiefern Bauholz mit 716 fm, zusammen 1946 Stü> mit 2069 fm. Die Schläge in den Sagen 24, 29 und 123 liegen 8 km, der Schlag im Jagen 108 liegt 5 km von der Abloge an der Dosse im Jagen 137 des Belaufs Friedrichëgüte entfernt.

Forsthaus Neueudorf, am 3. Februar 1900,

Der Köuigliche Forstmeister.

Verdingung.

[79909] Es sollen 10 000 m Baumwollenzeug, 400 Pa>leinewand, 320 Drillich, grauer, und 380 Drillich, \{<warzer, im Tnage der öoffentlihen Aue schreibung verdungen werden.

Angebot? sind bis zum L. März d. Js., Vor- mittags 10 Uhr, im Geschäftszunmer des unter- zeichneten Artillerie- Depots, Junkerstraße Nr. 14, ab- zugeben. Die Bedingungen liegen daselbst zur Ein- ficht aus. Dieselben sind au< gegen 1 A Shreib- gebühren erbältli<.

Artillerie-Depot Stettin.

(81741) Bekanntmachung.

Der Bedarf an Fleisch 2c. für die unterzeichnete Anstalt auf die Zeit vom 1. April d. J, bis Ende März 1901, bestehend in ungefähr:

2 900 kg Hammelfleis<,

1 200 Kalbflei|<, Rindfleisch, Shrweinefleish.

Sch veinepskelfleisch,

magerem Spe,

fettem Sped,

Blutwurft,

Leberwurst und

Shweineshmalz,

run Wege der öffentlihen Ausschreibung beschafft werden.

Angebote hierauf, wel? mit der Aufschrift „An- gebot auf Leferung von Fleisch 2c.“ versehen sein müssen, werden bis zum

23. Februar d. J., Vormittags 10 Uhr, im Geschäftszimmer der Anstalt entgegengenommen und in Gegenwart der ershienenen Unternehmer ge-

Ez L qu UUV

öffnet.

Die daselbs ausgelegten Bedingungen find von denselben zu unterschreiben oder in den Angeboten ausdrüd>li<h als maßgebend anzuerkennen.

Potsdam, den 9. Februar 1900.

Königliches großes Militär-Waisenhaus.

[81742] Bekanutmachung.

Die Lieferung der nahstehend verzeichneten Stoffe, Materialien und Utensilien, wel<e für das Straf- gefängniß bei Berlin zu Plögenfee im Verwaltungs- jahre 1900/01 vorauésihtli<h zur Anfertigung von Bekleidung?- und Lagerungsgegenftänden 2c. gebraucht werden, foll dur< eine öffentlihe Ausschreibung ver- geben werden.

Versiegelte Angebote auf:

3500 m graues Tuch, 250 m feinen Handtuchdrell, 3000 m Hosfenträgergurt, 600 Stück weiße, wollene Lagerde>en, 2500 kg braunmeliertes, wollenes Struwpfgarn, 800 m b’armeliertes, baumwollenes Strumpfgarn, 7550 kg Indtafaser, 2009 kg Sohl- leder, 2000 kg Brandsohlleder, 500 kg Fahlleder, 200 kg Kipsleder, 25 kg Roßleder, 90 Stü Schaf- leder, 20 Stü> sämischgare Leder, 5 kg Manschetten- leder, 70 kg s{<warzen, 60 kg weißen und 45 kg grauen Handzwirn, 1300 Rollen s{<warzes, 1500 Rollen weißes und 200 Rollen graues Maschinen- garn, 17 000 m weißleinenes, 11 000 m grauleinenes und 500 m blauleinenes Band, 25 Groß Hoinknöpfe zu Jacken, 15 Groß Hornknöpfe zu Westen, 400 Groß Zinnknövfe, 1 kg Ste>nadeln, 2 kg Haken und Besen, 50 Brief Stopfnadeln, 430 Brtef Nähnadeln, 20 kg gelves Wachs, 2 kg s{<waries Wachs, wérden mit der Auffchrift

„Angebote auf Bekleidungs3ftoffe“ von der Diréktion des Strafgefäunguifses zu Plötzensee bis Y Freitag. deu 23. Februar 1900,

Vormittags 11 Uhr, entgegen genommen. Unmittelbar nach diesem Zeit- punkte findet die Oeffnung der eingegangenen Un- gebote in Gegenwart der etwa erschienenen Bieter statt. MNachgebote werden nit berü>fichtigt.

Die Lieferungsbedingungen können an den Werk- tagen in der Zeit von 8—12 Uhr Vormittags in dem Geschäftszimmer der Arbeitt-Inspcktion einge- sehen, au<h gegen Einsendung von 50 4 Z Schreib- gebühr in Abschrift bezogen werden.

Wer sich dur< cin Angebot an dem Lieferungs- verfahren betheilizt, erflärt damit \tills<weigend, daß er sih den Lieferungétbedingungen in allen Punkten unterwirft.

Plötzensee bei Berlin, den 8. Februar 1960.

Die Direktion.

59) Verloosung 2c. von Werlh- papieren.

Die bisher hier veröffentlichten ere Lenne nes

über den Verlust von Werthpapieren befinden fich aus\cließli< in: Unterabtheilung 2.

[81660] Bekauntmachung.

Bei den heute na< Maßgabe der $$ 39, 41 und 47 des Gesehes vom- 2. März 1850 wegen Errichtung von Rentenbanken im Beisein der Abgeordneten der

rovinzial-Vertretung und eines Notars stattgebabten ffentlihen Verloosungen Pommerscher und Schleswig- T prozentiger Neuten- briefe sind die in nahfolgéudem Verzeichnisse auf- geführten mern gezogen worden. Sie werden den Besißern mit der Aufforderung gekündigt, * den Kapitälbetrag gegen Quittung und Rückgabe der ausgeloosten Rentenbriefe mit den dazu ge- hörigen Zinókupons Serie II Nr. 2/16 und Talons. vom L. Juli 1900 ab in den Vormittagsftunden von 9 bis 12 Uhr in unserem Kasseulokale, Augvstaplay Nr. 4, oder bei der Königlicheu Reunten- bank:Kasse zu Berlin Klosterstraße 76 T in Empfang zu nehmen. Vom genannten Tage ab hôrt au die Verzinsung dieser Rentenbriefe auf. Inhaber von ausgeloosten und gekündigten Renten- briefen können die zu realisierenden Rentenbriefe unter Beifügung einer vorschriftsmäßigen Quittung dur die Post an unsere Kasse ein)enden, worauf auf Verlangen die Uebersendung der Valuta auf gleichem Wege auf Gefahr und Kosten des Empfängers er- folgen wird.

Verloosung am 5. Fehruar 1900, Auszahlung vom A. Juli 1900 ab bei den Königlichen MERoRARL BaNE zu Stettin und

; erin, 1) Nentenbriefe der Provinz Pommern. Litt. L. zu 3000 4 Nr. 4 353 775 835, Litt. M. ¿u 1500 A Nr. 264 687 836, Litt. N. zu 300 A Nr. 64 149 173 205 369 399 647, Litt. O. zu 75 Æ Nr. 123 195 246 285 329 351 380, Litt. P. zu 30 4 Nr. 31 36 76 104 108

144 153. Rückständig find:

seit 1. Juli 1896 Litt. P. Nr. 29,

seit 1. Juli 1897 Litt. O. Nr. 85.

seit 2. Janvar 1898 Litt. P. Nr. 74.

2) Rentenbriefe der Provinz Schleswig-

Holstein. i

Litt. N. zu 300 (A Nr. 19 23 24 26 89 92 112 114, Litt. O. zu 75 A Nr. 20 40 42 45 51 62 69, Litt. P. zu 30 M Nr. 31 36.

Stettin, den 5. Februar 1900. j

Königliche Direktion der Reutenbauk.

[81715] Bekanntmachung,

betreffend Ausgabe neuer Zinsscheinbogen 11

den 34 9/6 Anleihen der Stadt Frankfurt a. M.

Látt. N. vom 15. Oktober T1875 uud Litt. Q. * vom 30. Juni 18S L,

Die Ausgabe neuer Zinsscheine zu den vor- kezeihneten Anleihen und zwar :

Litt. N. Reibe 1V Nr. 1 bis 20 und

Litt. Q. Reihe 111 Nr. 1 bis 20, für die Fälligkeitstermine vom 30. Juni 1909 bis 31. Dezember 1909 findit vom 10. Februar 1900 ab in den Vormittagéstunden von 9 bis 12 Ubr bei der Stadthauptkasse ¿u Fcaukfurt a. M. (Münz- gaffe 1) gegen Rü>gabe der aiten Zinsschein- Anweisunaen (Talons) statt.

Diese Zinsschein- Anw ‘isungen (Talons) sind na forilaufenden Nummern geordnet und mit Nummer- verzeichniß einzureichen.

Fraukfurt a. M., den 6. Februar 1900.

Rechuei-Amt.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmahüngen über den Verlust von Werthpapieren befinden i aus\{<ließli< in Unterabtheilung 2.

[81840] U E Offenbacher Portland-Cementfabrik

Actiengesellschaft Offenbah a. Main. Einladung zur elften ordentlichen General- versammlung auf Mittwoch, den 28. Februar 1900, Vocm. 117 Uhr, im „Frankfurter Hof“ zu Franffurt a. Main. Tagesorduung : : 1) Bericht tes Auffichtéraths und der Direktion über das Geschäftsjahr 1898/99. 2) Vorlage der Bilanz und Beschlußfaffung über den Reingewinn. 3) Entlastung der Verwaltungsorgane. 4) Wahl eines Aufsfichtsraths-Mitalieds. Diejenigen Herren Aktionäre, welche an der General- versammlung tbeilnehmen wollen, haben ihre Aktien bei Herrn A. Seligmann in Hanuover, Herren Bamberger «& Co. in Maiuz, Herrn S. Merz- ba<z in Offenbach a. M. oder bei dem Vor- stande der Gesellschaft in Offenba<h a. M. spätestens am dritten Tage vor der General- versammluug mit einem doppelten Verzeichniß der E vorzuzeigen und erhalten dagegen Eintritts- arten. Offeubach a. M., 9. Februar 1900. Der Auffichtsrath i Justizrath Dr. Franz Caspari.

[81838]

Bayerishe Granitaktiengesellshaft.

Die Herren Aktionäre werden zur 11. ordent- lihen Generalversamwlung auf Mittwoch, den 7. März ds. J.- Nachmittags 25 Ugr, in das Lokal der Gesellshaft zu Regensburg ein- geladen.

Tagesordnung :

1) Bishlußfassung über nöthig Statutenänderungen.

2) a da des Vorstands und des Aufsi<hts- raths.

3) Rechnungsablage, Genehmigung derselben und Decharge-Ertheilung. l

4) Beschlußfassung über Verwendung des Rein- gewinns.

5) Neuwahl des Aufsihts3raths.

Diejenigen Herren Aktionäre, wel<e der General- rersammlung beizuwohnen beabsichtigen, haben na 8 19 der Statuten ihre Aktien oder ein die Nummern derselben enthaltendes, notariell beglaubigtes Zeugniß über den Besi derselben Ee bis 28. Fe! bruar ds, S: an die Bayerische Granitaktieu- gesellschaft zu Regensburg oder an das Bank- ai Gutleben & Weidert, Müncheu, einzu- enden. i

Neagensburg, den 9. Februar 1900.

Der Bea ee M EYE eidert.

gewordene

(8137) Bank Ziemski

Aktiengesellschaft in Posen. Die Aktion der im Jahre 1899 - gezeibneten Emission werden hiermit aemäß $ 3 unseres Statuts por l f die dritte Rate in Hôhe von A 250 auf jede Aktie späteftens bis 1. Juli 1909 bei der Bauk (Pose, Bismar>kstraße 8) einzuzahlen. Posen, den 6. Februar 1900. Der Aufsichtsrath. St. Zóltows ki, Borsiyender.

e

(81828) : Die Aktionäre der Landsberger Mascinenfabrik zu

Landsberg bei Halle a. S. werden hierdur< zur ordentlichen Generalversammlung am Mon- tag, den 5. März 1900, Nachmittags 22 Uhr, in den Bischoff'shen Gasthof zu Landsberg ein-

geladen. TageSorduung :

1) Bericht für das Geschäitsjahr 1899.

2) Vorleaung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustre<hnung.

3) Feststellung der Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr.

4) Decbargeerth-ilung an den Vorstand und den Aufsichtsrath.

5) Neuwahl des Aufsihtsraths.

6) Neuwahl der Revisoren.

7) Abänderung des Gesellshaftsv:rtrags nah Maßgabe der Bestimmungen des neuen Handelsgesezbuhs.

Landsberg, den 31. Januar 1909. Der Auffichtsrath der

Landsberger Maschinenfabrik. B. Reini.

[81407] N s Westfälishe Jute Spinnerei

& Weberei zu Ahaus.

Generalversammlung am 24. Februar 1900, Vormittags 11 Uhr, im Komtor des Etablissements.

Tagesordnung :

I. Bilanzvorlage per 1899, Beschlußfassung über die Verwendurg des Reingewinns und Dechargeertheilung an Vorftand und Auf- sihtsrath.

. Wabl eines Aufsichtsraihsmitgliedes.

. Beschlußfassung über Aenderung des Statuts nah den Vorschriften des neuen Handels- geseßbuhs, speziel über Streibung der SS 6. 7, 8, 9, 11, der leßten vier Absäye des $ 15, dec letzten zwei Absäze .des S 18, und des [eßten Sayes im dritten Absaßtze des $ 17; ferner über die Aenderung der 8S 9, 13, 14, 16, 18, 20, 21, 22, 23 und 25.

. Antrag, den Vorstand zu bevollmächligen, dfe von der proj-ktierten Eisenbahn Borken— Burgsteinfurt dur<s{<nittenen Stücke unserer Ländereien bestmöglihs#t an die Westfälische Landeseisenbahn zu verkaufen.

Ahaus, den 8. Februar 1900.

Der Auffichtsrath. Der Vorftand.

M. van Delden, J. van Delden.

Kommerzienrath,

Vorsitzender.

[81826] Thiergarten Reitbahn Actien Sesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden bierdurch zu der am Dienstag, den 6. März cr., Natzmittags 5 Uhr, im Geschäftslokale, Königin Augusta-Straße Nr. 39 a., statifindenden zehuten ordeutlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung : 1) Vorlage des Geschäftsberichts. 2) Feststellung der Bilanz, des Gewinn- und Verlast-Kontos und Ertbeilung der Entlastung. 3) Abänderung des Statuts, und zwar der S8 9, 10, 13, 18, 21, 25, 26, 27, 28.

4) Wahl von Mitgliedern des Aufsichtsraths.

Die Herren Aktionäre, welhe j: an der General- versammlung betbeiligen wollen, haben ihre Aktien nebst einem dovpelten Numraernverzeichniß derselben bis Sounabend, den 3. März cr., Nachmittags 5 Uhr, bei der Kasse der Gesellschaft zu de- ponieren, Das Duplikat des Verzeichnisses wird, mit einem Vermerk über die Stimmenzahl versehen, zurü>geaeben und dient als Legitimation zum Eintritt in die Versammlung.

Berlin, den 9. Februar 19090.

Der Vorsitzende des Aufsichtsraths der Thiergarten Reitbahn Actien Gesellschaft. Gustav Nöhll.

[81821]

Vorschußbank zu Zschopau.

Die Aktionäre der Vorshußbank zu Zschopau

werden hierdur< zu der Montag, den 26. Fe- bruar d. J., Nachmittags 5 Uhr, im Saale des hiesigen Meisterhauses abzuhaltenden zehnten ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Der Saal wird um 4 Uhr geöffnet und Punkt

6 Uhr geschlossen werden. Tagesordnung :

1) Vortrag des Rechnungsberihts vom 1. Ja- nuar bis 31, Dezember 1899 und Ertheilung der Entlastung an die Verwaltung.

2) Feststellung der Vérgütung an den Aufsihts-

rat”.

3): Beschlußfassung über Vertheilung des Rein-

gewinns.

4) Uebertragungen von Nam?ns-Aktien und

9) Grgänzungswahl des Aujssihtsöraths.

Besizer von Inhaber- Aktien (1209 4) haben durh Vorlegung derselben ihre Berehtigung zur Theilnahme an der Generalversammlung na<hzu- weisen, während die Inhaber auf Namen lautenden Tun (400 4A) dur< das Aktienbu< legitimiert

Der Geschäftsbericht, die Bilanz, wie die Gewinn- G Verlustrechnung für 1899 liegen in unserem

es<âftslokale zur Einsicht der Herrn Aktionäre aus.

\hopau, den 8. Februar 1900. Vorschufe{bank zu Zschopau. Hunger. Wüstner.

1 [81835]

»

Wesideutsher Fünglingsbund. CAft. Gesellschaft.) Einladung zu der S. ordeuntliheu General- versammlung am Dienstag, den 27. Februar 1900, Nachmittags 3 Uhr, im Bundeshaus,

Kleeblatistr. 54. Tagesordnung: 1) Berichterstzttung. 2) Nechaungsablage. 3) Verwendung des Reingewinns (S. 18). 4) Ergänzungswahl des Aufsichtsratbs.

5) Revision der Statuten. Der Vorstand. H. Helbing. L. Leithäuser jr.

(81823) SHamburg-Amerikanische Padetfahrt-Actien-Gesellschaft.

Außerordentliche Generalversammlung der Aktionäre am Dienstag, den 27. Februar 1900, Mittags 12 Uhr, in der Börsenhalle, Saal 14.

Tage®8orduung :

Antrag des Vorstands und des Aufsichtsraths auf Erhöhung des Grundkapitals der Gesell- schaft um 15 Millionen Mark und entsprechende Aenderung des $ 5 der Statuten.

Die Einlaßkarten und Stimmzettel sind gegen Hinterlegung der Aktien vom 12, bis zum 26. Februar 1900, 1 Uhr Mittags,

in Hamburg: bei den Notaren Dres. Bartels, Des Arts und von Sydow, Dr. RNemé, Große Bä>erstr. 13,

in Berlin : bei der Direction der Disconto-

Gesellschaft, bei der Deutschen Bauk, bei der Dresdner Bauk,

in Frankfurt a. M.: bei der Deutschen Genoffenschafts-Bank vou Soergel, Par- rifius «& Co.

entaegenzunehmen.

Ebendaselbst kann auch der genaue Wortlaut des obengenannten Antrags vom 22. Februar ab ent- gegengenommen werden.

Hamburg, Februar 1900.

Der Vorstaud.

[81387] Steinkohlen-Actien-Gesellschaft Bockwa-Hohndorf, Vereinigt-Feld

bei Lichtenstein.

Die achtundzwanzigfte ordentliche Geueral- versammlung der übershriebenen Aktiengesell {haft wird Sounabend, den 3. März 1900, im Saale des Gasthofs „Zur grünen Tanne“ in Zwickau abgehalten werden.

Die Anmeldung zu derselben hat von Vormittags 710 Uhr an zu erfolgen und wird um 10 Uhr, zu welcher Zeit die Versammlunz eröffnet wird, ge- \<lossen.

i Tagesorduung dieser Generalversamm- ung ift :

1) Vortrag des Geschäftsberihts, der Gewinn- und Verlust-Rechnung und der Bilanz für das Jahr 1899.

2) Bericht des AufsiYtsraths über- Prüfung der Jahresre<hnung und Bilanz von 1899 und Antrag desselben auf Genchmiaung der Jahres- re<hnung, Entlastung des Vorstandes und Ver- wendung des Reingewinns. Ergänzungswahlen für den Auffichtsrath, aus wel<hem diesmal die Herren Rittergutsbesißer, Kammerherr Alexander von Arnim auf Planit, Kaufmann C. F. Burger und Kohlenwerks- besißer Paul Ebert in Zwickau, welche wieder wählbar sind, ausscheiden.

Geschäftsberihte find vom 17. Februar a. c. ab von unserem Werksbureau in Hohndorf, Herren Hentschel & Schulz in Zwi>kau und Hzrren Beer & Co. in Leipzig zu beztehen.

Hohudorf, den 7. Februar 1900.

Das Direktorium der Steinkohlen - Actien-Gesellschaft Bocfwa-Hohundorf Vereinigt Feld bei Lichtenftein. Richard Strauß. Ernst Sandmann.

[81388] Leipziger Credit - Vank.

Zu unserer diesjährigen -ordentiichen Genera!- versammlung, welhe Sountag, den 4. März, Vormittags, im Saale des Etablissements Sans- fouci. hier, Elsterstraße 12, \tattfinden soll, laden wir hiermit unsere Aktionäce erg-benft ein.

97 Uhr wird dec Saal, 10; Uhr die Ver- sammlung eröffnet. 7

Das Nett zur Theilnahme is davon abhängig, daß die Aktien oder die Hinterlegungéscheine, welche von Bankinstituten oder öffentlihzn Bebörden über bei ihnen in Verwahrung befindlihe Aktien der Leipziger Credit - Bank ausgestellt worden sind, spätestens Mittwoh, den 28. Februar, Abeuds 6 Uhr, bei uns eingereiht und bis zum Tage nah der Generalversammlung in unserem Giwahrsam belassen werden. Die Hinterlegung kann @uh bei cinem Notar erfol zen.

Die H nterleger erhalten Karten, die zum Eintritt in die Generalversammlung und zur Stimmenabgabe in derselben berechtigen.

Tagesordnung :

1) Geshäftlihe Mittheilungen.

2) 2E des Aufsichtsraths über die Jahres- re<nung.

3) Beschlußfassung über die Vertheilung des Neingewinns. 7

4) Aenderung von $ 3 Abs. 2 des Gesellschafts- vertrags.

5) Antrag des Aufsichtsraths wegen Uebertragung von Namens-Aktien.

6) Wabl von einem Aufsihtsrathsmitglied an Stelle des aussheidenden Herrn Emil Bür>ner und zwei Stellvertretern für den Aufsichtsrath sowie von zwei Vorftandêmitgliedern an Stelle der ausscheidenden Herren Heinrih Hiersemann und Carl Brunow und fünf SteUvertretern für den Vorftand.

Leipzig, den 8. Februar 1900.

Leipziger Credit - Bank.

a? Der Vorftand.

C. H. Reichert, Dr. Helm, orsigender. Direktor.

[81744]

Die ordeutliche Generalversammlung der Aktiengesellshaft „Normauneukueipe“ findet am Dounerstag, den 22. Februar, Abends H Uhr, Große Hamburgerstraße 16, ftatt mit folgender Tagesordnung:

1) Bericht des Vorstands. Vorlegung der Bilanz, Gewinne und Berlustrehnung. Bericht des Aufsichtsraths.

2) Ertheilung der Entlaftung.

3) Wahl des AusfsiŸhtsraths.

Berlin, den 8. Fébruar 1900.

Der Auffichtsrath. Der Vorstand.

Dr. Remling. v. Werde>.

[81386] „Elbe“ Dampsschiffahrts-Actien-Gesellschaft, Hamburg.

Die Aktionäre obiger Gesellshaft lade ih zur ordentlichen Generalversammluug am Sonun-

abeud, d. 3. März, Vorm. 10 Uhr, in E im „Blauen Hecht“, Berlinerftraße 30/31, ein.

: Tagesorduung :

1) Vorlage und Genehmigung des Ge2shäfts- berihts und der Bilanz für das erste Ge- [Gefisjabr vom 1. März bis 31, Dezember

2) Beschlußfaffung über Entlastung des Vor-

stands und Aufsichtzrath3.

3) Beschlußfaffung über die Verwendung des

Reingewinnes.

4) Neuwahl des Aufsichtsraths.

5) Beschlußfaffung über Gründung eines Lade-

verbandes.

Der Geschäftsberiht liegt vom 15. Februar ab bei unserer Direktion in Hamburg, Magdeburger Privatbank, Hamburg und Magdeburg au3.

Schönebe>, 10. Februar 1900.

Fr. Enger, Vorsigender.

[766701 Deutsche Dampffischerei Gesellschaft eNordsee““, Bremen.

Einladung zu ‘der am Freitag, den 16. Fe- bruar 1900, Mittags [117 Uhr, im Bank- hause der Herren Bernhd. Loose & Co., Bremen, Domshof 30, stattfindenden ordentlichen General- versammlung.

Tagesordnung :

1) Geshäftsberiht des Vorstands und des Auf- sihtsraths.

2) Vorlage d?r Bilanz und der Gewtnn- und Deelustre>üng pro 31. Dezember 1899 und Beschlußfassung über die Gezwinnvertheilung.

3) Entlastung des Vorstands und des Auf- sichtsraths.

4) Wahlen in den Aufsihtsrath.

5) Aenderung des Statuts nach den neuen gefeßz- lihen Bestimmungen,

Der Entwrourf des neuen Statuts ist vom 5. Fe- bruar 1909 an bei den Herren Bernhd. Loose & Co9o., Bremen, Domshof 30, erhältlich. :

Zur Theilnahme an der Generalversammlung ist jeder Aktionär berehtigt, welher seine zur Legitimation erforderlihen Aktien späteftens zum 12, Februar d. Js. bei den Herren Bernhd. Loose & Co., Bremen, deponiert hat. ($ 17 des Statuts.)

Bremen, den 23. Januar 1900.

A Der Auffihtêrath. Bernhd. Loose, Vorsiter.

[73158] Vetloosung.

Am 2. Januar 1900 sind zum Zwze>? der privileg- mäßigen Tilgung nachstehende 41 9/9 Prioritäts-Obligationen der Braun- schweigishen Eisenbahu - Gesellshaft vom

Jahre 1874 (x. Em.) ausgelooft wordea :

à 3000 M Nr. 17 18 49 112 167 185 188 209 220 283 445 475 484 495 579 633 679 6832 684 854 876 892 972 937 995 1003 1065.

à 1500 M Nr. 1151 1312 1411 1416 1457 1476 1516 1517 1523 1525 1577 1624 1640 1747 1822 1829 1995 2063 2073 2008 2171 2189 2195 2298 2230 2312 2326 2362 24108 2463 2473 2512 2523 2548 2588 2665 2710 2859 2893 2918 2926 2947 2948 2951 2958 2969 3062 3093 3114 3217 3234 3293 3323 3339 3346 3385 3399 3423.

à 300 A Nr. 3628 3667 3699 3713 3737 3887 3901 3926 3954 4055 4985 4123 4134 4151 4171 4188 4215 4216 4220 4424 4425 4426 4473 4515 45241 4543 4578 4713 4714 4743 4757 4787 4794 4815 4823 4852 4871 4892 4921 4928 4954 5035 5061 5093 5113 5168 5187 5281 5322 5323 5325 5326 5364 5374 5616 5713 5725 5775 5840 5881 5925 6058 6084 6135 6172 6254 6266 6277 6285 6287 6290 6310 6366 6367 6445 6469 6495 6541 6573 6703 6759 6307 6829 6843 6931 6969 7055 T7102 7110 7205 7245 T7253 7254 7294 7315 7346 7471 7508 7522 T7534 7540 7549 7581 7649 7843 7986 7937 8035 8052 8087 8121 8164 8180 8266 8302 8312 8315 8409 8480 8514 8574 8577 8608 8650 8668 8721 8836 8856 8899 8993 8919 8952 8991 9019 9036 9112 9178 9294 9298 9324 9349 9365 9368 9431 9452 9455 9464 9468 9470 9486 9551 9552 9581 9587 9672 9674 9684 9705 9714 9795 9803 9387 9919 9969 9985 10005 10017 10158 10160 10335 10346 10354 10423 10550 10557 10572 10820 10645 10722 10768 10799 10850 10976 11026 11102 11í04 11108 11131 11176 11202 11207 11210 11227 11372 11378 11399. 11785 11829 11897 11908 11930 11993 12018 12127 12134 12144 12237 12385 12426 12470 12496.

Diese Obligationen mit den Zinsscheinen Reibe 111 Nr. 12 bis 20 und Talon find vom 1. April

11900 ab bei der Königlichen Eiseunbahn-

Hauptkasse in Magdeburg, fowie bei ‘dem Bankf- hause Lehmann, Oppenheimer « Sohn in Braunschweig, dem Bankhause WMendels- sohn & Co. in Berlin und bei der Berliner Handelsgesellschaft daselbft zur Einlösung zum Nennwerthe unter Vergütung der Stückzinsen für L vom 1. Januar bis 31. März 1900 cinzu- reichen. Die Verzinsung dieser Obligationen hört mit dem 31. März 1900 auf. Magdeburg, den 9. Januar 1900. Königliche Eisenbahn- Direktiou.

[81830] ; Sountag, den 4, März cr., Nachmittags 2 Uhr, eneralversammlung der Cölledaer Bank von Wicht, Voigt, Töpfer & Co. Kommandit- gesell'<aft auf Aktien zu Kölleda im Gasthause „zur Post“ in Kölleda. Tagesorduung :

1) Bericht über das Geschäftsjahr 1899.

2) Genehmigung der Bilanz, der vorgeschlagenen Gewinnvertheilung, sowie Entlastung der persönli<h haftenden Gesellshaster und des Aufsichtsraths.

3) Wahl von drei ftatutenmäßig ausscheidenden Aufsichtsrathsmitgliedern.

4) Ersaßwahl für ein verstorbenes Aufsihts- rath3mitglied.

Kölleda, den 10. Februar 1900.

Coelledaer Bank von Wicht, Voigt, Töpfer & Co.

Kommanditgesellschaft auf Aktien. Töpfer. Fi>ert.

[81010] Aktiengesellschast für Herstellung und Vertrieb von Charkutierwaren

(vorm. Chr. E>ert) Augsburg - München. Unsere ordentliche Generalversammlung findet

Montag, deu 5, März 1900, Vormittags

fiatt Uhr, im Hotel zum „weißen Lamm“ dahier att.

Unter Hinweis auf $ 29 der Statuten hat die Anmeldung der Aktien im Gesellshaftë-Komtor C. 27 zu erfolgen.

Tagesorduung :

1) E des Vorstands und Aufsichts- raths.

2) Bilanzvorlage und Beschlußfassung übzr die Verwendung des Reingewinns.

3) Ertheilung der Decharge an Vorstand und Aufsichtsrath.

4) Neufassung der G-.fellshafts-Statuten mit Rücksicht auf das Handelsgeseßbu< vom 10. Mai 1897 in Bezug auf Gewinnverthei- lung, insbesondere der Tantièmen des Auf- sihtsraths, und in Bezug auf die jährliche Abschreibung an Immobilien, Mobilien und Maschinen.

Augsburg, den 7. Februar 1900.

Der Vorftaud. Ioh. Herrle.

(81719) Bekanntmathung. Kaitowißer Actien-Gesellschaft

für Bergbau rund Eisenhüttenbetrieb.

Die Aktionäre der Kattowiyer Actien-Gesellschaft für Bergbau und Eisenhüttenbetrieb werden hiermit zu der am Dienstag, den 6, März d. J., Vor- mittags 11 Uhr, in Berlin, Albrechtstraße 11 T (Verckaufs-Komtor der Schlesishen Actien-Gesellschaft für Bergbau und Zinkhüttenbetrieb), statifindenden HORFEERSEREIER Generalversammluug ein- geladen.

Tagesordnung : Beschlußfassung über Abänderung des Gesell- schafts\tatuts.

Diejenigen Herren Aktionäre, welhe sih an der Generalversammlung betheiligen wollen, werden gemäß $ 31 des Statuts ersucht, ihre Aktien oder die Depotscheine über die von ihnen bei der Reichsbank deponierten Aktien nebst einem doppelten, arithmetis< geordneten Nummernverzeichniß spätestens 7 Tage vor der Generalversammlung entweder bei uns beziehungsweise bei unserer Hauptkasse zu Kattowitz O.-S., oder bei der Direction der Disconto-Gesellschaft zu Berlin, oder bei der Dresduer Bank zu Berlin, oder bei dem Sÿhle- fischen Baukverein ¿zu Breslau, oder bei der Graf vou Tiele - Wineler’schen Hauptver- waltung ¿u Kattowiy O.,S. zu hinterlegen.

Das Duplikat des Verzeichnisses wird voa der Hinterlegungéstelle, mit der Empfangsbescheinigung und einem Vermerk über die Stimmenzahl des be- treffenden Aktionärs versehen, zurü>gegeben und dient als Legitimation zum Eintritt in die Generalver- jammlung.

Kattowitz, den 7. Februar 1900.

Kattowitzer Actien-Gesellschaft für Bergbau und Eisenhüttenbetrieb. Der Auffichtsrath. Der Vorstand. Graf von Tiele-Win>ler. Williger.

(81720) Bekanntmachung. Kattowißer Actien-Gesellschaft

für Bergbau und Eisenhüttenbetrieb. Die Aktionäre der Kattowizer Actien-Gesellschaft für Bergbau und Eisenhüttenbetrieb werden hiermit zu der am Dienstag, deu 6, März d. J.- Mittags 12 Uhr, in Berlin, Albretstrafe 111 (Verkaufs-Komtor der Schlesischen Actien-Gesell- schaft für Bergbau und Zinkhüttenbetrieb), ftatt- findenden außerordentlichen Generalversamm- luug ‘eingeladen. Tagesorduung : Beschlußfassung über Erhöhung des Kktien- fapitals. J E Diejenigen Herren Aktionäre, welhe sich an der Generalversammlung betheiligea wollen, werden gemäß $ 31 des Statuts ersucht, ihre Aktien oder die Depotscheine über die von ihnen bei der Reichs- bank deponierten Aktien nebs einem doppelten, arithmetis< geordneten Nummernverzeichniß \päte- stens 7 Tage vor der Generalversammlung entweder bei uns beziehunasweise bei unserer Hauptkasse zu Kattowitz O.-S., oder bei der Directiou der Disconto-Gesellschaft zu Berlin, oder bei der Dresdner Bauk zu Berlin, odec bei dem Schlefisheu Bankverein zu Breslau, oder bei der Graf von Tiele-Winekler’ schen Haupt- verwaltung zu Kattowitz O.-S. zu hinterlegen. Das Duplikat des Verzeichnisses wird voa der Hinterlegungsstelle, mit der Empfangsbescheinigung und einem Vermerk über die Stimmenzahl des be- treffénden Aktionärs verseben, zurü>kgezeben und dient als Legitimation zum Eintritt in die Generalvers- sammlung. Kattowitz, den 7. Februar 1900. Kattowitzer Actien-Gesellschaft fär Vergbau und Eiseuhüttenbetrieb. Der Auffichtsrath. Der Vorstand.

Graf von Tiele-Win>ler. Witlliger.