1876 / 1 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Vebersicht der Portosätze für die frankirten Briefe, Postkarten, Drucksachen und Waarenproben nach dem Inlande und nach dem Auslande.

| und Helgoland 250 Gramm; im Allgemeinen Postverein und im Verkehr mit fremäen überseeischen Ländern besteht keine Gewichtsgrenze für Briefe; 9) für Drucksachen 1000 Gramm; 3) für Waarenproben 250 Gramm ; : 43 für Geschäftspapiere im Allgemeinen Postyerein 1000 Gramm, i Nach Vorder-Indien (ausschl, Ceylon), sowie nach Aden und Birma sind Drucksachen bis zum Gewicht von 24 Kilogramm zulässig, / . i i Zw. bedeutet Frankirungszwang. In den Fällen, in welchen dieses Zeichen fehlt, können die gewöhn- lichen Briefe auch unsrankirt abgesandt werden. + bedeutet, dass die Frankirung nur theilweise bewirkt werden kann, Die nachstehenden Sätze gelten, wenn nicht ein Anderes in dén folgenden Bemerkungen an- gegeben ist, bei Briefen für je 15 Gramm, bei Drucksachen, Waarenproben und Geschäftspapieren für je 50 Gramm,

Vorbemerkungen: Einschreibbriefe können nur innerhalb Deutschlands, ferner im Verkehr mit Oesterreich-Ungarn, Luxemburg und Helgoland frankirt oder unfrankirt abgesandt werden; im Debrigen unterliegen Einschreibbriefe dem Frankirungszwange. :

Postkarten, Drucksachen, Waarenproben und Geschäftspaplere müssen stets vom Absender frankirt werden,

Geschbäftspaplere sind gegen die Drucksachentaxe nach den Staaten des Allgemeinen Postyereins, sowie nach einigen dem Verein nicht angehörigen Ländern zulässig, Im inneren Verkehr Deutschlands, owie im Verkehr mit Oesterreich-Ungarn, Luxemburg und Helgoland dürfen dieselben jedoch als solche nicht versendet werden. Als Geschäftspapiere sind anzusehen : die von Behörden herrührenden amtlichen Urkunden, Begleitbriefe, Geschäftspapiere der Versicherangs-Gesellschaften, nichamtliche Abschriften oder Actenauszüge, Partituren oder geschriebene Musikstück e, überhaupt alle chriftstücke und ge- schriebenen Urkunden, welche nicht die Eigenschaft einer eigentlichen oder persönlichenCorrespondenz haben,

Im Uebrigen unterliegen die Geschäftspapiere denselben Versendungsbedingungen wie die Drucxsachen,

Das höchste zulässige Gewicht beträgt: ; : : , 1) für Briefe firothalh Deutschlands, sowie im Verkehr mit Oesterreich-Ungarn, Luxemburg

Drnck-

sachen und

Waaren-

proben, Pf.

E e e Gewöhn- B8achen licks und L N, frankirte A Bemerkungen, R proben. Pf.

Gewöhn- liche frankirte Briefe.

Pf.

Bemerkungen,

b) Briefe, Drucksachen und Waarenproben nach Yokohama sind bis zum Be- stimmungsort frankirt; nach diesem Orte auch unfrankirte Briefe zulässig.

37, Japan.

a) über Brindisi mit Briti- schen Seen 2 über Neapel mit Franzö- sischen Schiffen oder über

1,—4. Briefe über 15—250 Gramm 20 „. Postkarten 5 A. Drucksachen bis 50 Grm. 3 S, über 50—250 Grm. 10 -, über 950—500 Grm. 20 4, über 590—1000 Grm. b) 30 4. Waarenproben bis 250 Grm. ohne Unterschied des Gewichts 10 . Pemikraiahs

1.—3, Postkarten mif’ Rückantwort 10 „f, c e E

Allgemeiner Postverein, 4) Hhor dis Foroimigion Siaa- S ten A

1. Dentsohbland (Reichs-Post- gebiet, Bayern und Württem- berg) e

2. Helgoland

3. Luxemburg E

4, Oesterreloh-Ungarn. . ...

38, I, Den Taxbestimmungen für die Briefe etc. nach den Britischen Besitzungen und Schutz- staaten in Vorder-Indien unterliegen auch die Briefe nach den Französischen Besitzun- gen daselbst: Chandernagor, Karikal, Mahé, Pondichery und Yanaon, s0wie nach den Portugiesischen Besitzungen: Goa, Daman und Dinu, Postkarten 60 „4. Gewichtsgrenze für Drucksachen und Bücherpostsendungen 24 Kilogr. Auch Geschäftspapiere zulässig,

5 N 5, Postkarten mit Rückantwort 20 . 38, Ostindien.

s Innerhalb des Grenzbezirks Briefe 10 ie I, Das gesammte Forder-Indien (aus- Aus Schleswig - Holstein, Lübeck, Trave- schliesslich Ceylon s. 35.) münde und Hamburg Briefe 15 4. Inner- N e

6, Dänemark mit Faröer und j halb des engeren Grenzbezirks Briefe 10 s.

A ce oie s

7. Frankreloh

8, Griechenland

9, Grossbritannien u. Irland . Italien de Malta-Inseln Montenegre .. N : E 11. Brit Besitzung Sebutzs

¿a Gronzbezivks ¿fa 10 2 , Brit. Besitzungen und Schutzstaaten

tere Innerhalb des Grenzbezirks Briefe 10 in Hinter-Indieu*) (ausschl. Birma Portugal E uy ader Beiodia mit Britischen Bnmänien See A Russland . .... b) über Neapel mit Französi- Sohwedeu schen Schiffen oder über Sohweiz Frankreich. ..., Sten c) über Triest , .

Malta, Gozzo, Comino und Cominotto,

. *) Singapore, Penang, Malacca u. s, w. Wegen Labuan, siehe Anam (No. 33a. und B),

Postkarten mit Rückantwort 20 f. c) Auch für Labuan,

Innerhalb des Grenzbezirks Briefe 10 S.

Einschl. Gibraltar, der bvatearischen und Canarischen Inseln (Canaria, Ferro, Fuerte- S ventara. Gomers, Lancerota. Pala, Tene- T, Französische Besitzungen in Hinter- riffa). Indieh,

5 2) über Neapel mit Französi- auch für omn SchiTen oder über Si Geschäfts- "rankreich ,

Ä 1 . d o. . Es 0 . 0 S D E Ä Postkarten| Papiere. b) über Brindisi mit Britischen slatisones RISS1A d p Schiffen . ) L Ae 24, Asiatisobe Türkel ..... U c) über Triest+ c. Afrika.

25. Aegypten mit Nublen un dem Sudan . e

26. Algerien ...

S Aen... +

IV, *) Sunda-Inseln: Sumatra, Java (Batavia),

IY, Niederländische Besitzungen im In- Ï Borneo, Celebes (Macaszar) etc, Molucken.

dischen Archipel *).

a) über Brindisi mit Britischen Schiffen+ .. :

San Miguel, Terceira, Pico, St. Jorge. b) über Neapel mit Französi- Fayal, Santa Maria, Flores, Graciosa und schen Schiffen oder über Corvo. Frankreich . c) über Triest + z Spanische Postanstalten in Marocco: Casa- d) über Niederland blanca, Larrache, Mazagan, Mogador, Ra- bat, Saffi, Tanger und Tetuan. Ceuta, Melilla, Peñon de Velez de la Go- mera, Peñon de Alhucemas.

28. Madeira 29. Marocoo Y. Portugiesische und Spanische Be- F, *) Timor, Philippinen (Manila) ete. sitzungen im Indischen Archipe! *), a) über Brindisi mit Britischen Schiffen + M p A b) über Neapel mit Französi- schen Schiffen oder über Frankreich + . c) über Triest+ ,

30, Spanisobe Besitzungen an

der Nordküste Atrikas

d. Amerika,

31. Vereinigto

Amk Die Correspondenz, welche über Belgien merlRKa . . n

und England Beförderung erhalten so0ll, muss mit dem Vermerke „über Belgien und England“ oder „über Belgien“ versehen sein, Briefe etc., welche dies

nicht tragen, werden dem

Bremen oder Hamburg abgehen

zugeführt,

Die Correspondenz ist an ein Handlangs- haus in Samsun oder Trapezunt behufs der weiteren Besorgung zu 1ichten.

39, Persiíen f.

über Oesterreich-Ungarn , .

Nicht zum Allgem. Post- G

verein gehörige Länder. Á sìen.

32. Aden (Arabien) *) über Brindisi

Afrika.

41. Ascension (Insel). über England

32,*) Britische Besitzung. Postkarten 60 .

Gewichtsgrenze für T Anch Geschäftspapiere zulässig,

1cksachen und Bücher- Kilogr.

)TT postsendungen 2} Auch Geschäftspapiere zulässig,

a) Für Correspondenz nach den Französi- schen Besitzungen in Cochinchina kann dieser Weg nicht benutzt werden.

a) und b) Dieselben Postosätze für Corre-

sischen Schiffen oder über spondenz nach der Britischen Insel Labuan.

Frankreich b) 1, *) Saïgon, Bien-Hoa, Mytho, Ile de

Französische Poulo-Condor. sitzungen *) Auch Geschäftspapiere zulässig, 2 Im UenrnigenT...

c) über Triest +

Birma (Bormah)

r E Le

33. Anam (Cochinchina) a) über Brindisi mit sCnen Schiffen+ b) über Neapel mit Fran:ö-

42. Capland, Colonie Vliotoria und . a) Auch Geschäftspapiere zulässig, Cap Nata!. a) 2) Der Leitungsvermerk muss in solchem 2 R E Falle lauten : a) UDEr Engiand : s

, : „Via England by private ship.“ 1}#mit Postdampfern ... S BAE 95 De P

2) mit anderen Dampfschiffen in regelmässiger Fahrt

b) über Brindisi mit Britischen Schiffen +7 (nur nach Cap Natal.)

) St. Antonio, Bravya, Fuego, . Nicolas, St, Vincent. a) Auch Geschäftspapiere zulässig,

43, Capverdisehe Inseln *)

(Iaseln des grünen Vorgebirges),

Postkarten 60 2 a) über England

Gewichtsgrenze für Drucksachen urd Bücher- : : postsendungen 24 Kilogrm. b) über Portugal mit Portagie- t " J -- . . Q H . n gu

4 « . J - A {7 nA J fi Q Y ne ; SISCNe 13 N Auch UresCOaiiSPapietr ZUlasSs1CZ, S1SCN€ Schifen +T

Ceylon, 39.

a) über Brindisi mit Briti- schen Schiffen e

b) über Neapel mit Franzö- sischen Schiffen oder über Frankreich

c) fiber Triest . c s

Ohina, 36. b) Briefe nach Anuoy, Canton, Foo-Chow,

a) über Brindisi mit Briti- Hongkong, Macao, Shanghai und Swatow, echen Schiffen : sowie Drucksachen und Waarenproben (Bourbon) und Sexychellen.

b) über Neapel mit Franzö- nach Shanghai sind bis zum Be- ) über Neapel mit Französi-

gischen Schiffen oder über stimmuüungsorte frankirt; - nach diesen schen Schiffen oder über Pra ae ei ] Orten sind Briefe auch unfrankirt zu- Frankreich

c) über Triest lässig, 1. St. Marie de Madagascar

d) über Russlañd : d) Waarenproben ohne Ermässigung. | und Réunion

1, Urga ¿D C 2, Mauritius und Seychellen

| | über Brindisi mit Britischen

Sen f »

Auch Geschäftspapiere zulässig.

44, St, Helena. úber England

45. Liberla über England... Auch Geschäftspapiere zulässig.

46. Manritins (Ile de France), b) Nur nach Mayotta und Nossi-Bé, Mayotta u. Zubehör, Ste. Ma-

rie de Madagascar, Réunion

Druck- sachen und Waaren- proben, PL

Bemerkungen,

Bemerkungen,

47, Mozambique, a) über Brindisi mit Britischen BeeO T - 4

d) über Frankreich} ....--

48, Tripolis (über Italien) .….. 49, Tunis,

&) Uber Hallen. 5 ch- b) über Frank: eich

50. Westküste von Afrika, I, Britische Besitzungen.*) über England. II. Französische Besitzungen *) a) über Frankreich 1. mit Französ. Schiffen . . 2. mit Britischen Schiffen b) über England +7 I, Portugiesische Besitzangen *). a) Dor RAgIAnO T «Cen O Der Fo eis mit Portugiesischen Schiffen. IY, Die übrigen Europäischen Be- siizungen *),

über England F 51, Zauzibar.

a) über Brindisi mit Britischen oe 6s b) üter Frankreich

Amerika.

62. Argentinisohe Republik (mit Bnenos Ayres). a) über EnglandF#F. b) über Frankreich+ ... c) ber Belgient ..,. d) über Hamburg + e) über PortugalF ..

Bermudas-Inseln. a) über England b) über die Vereinigten Staa-

Len A E... 6

Bolivien,

a) über England +}

b) über Hamburg +

c) über Frankreichft ....

Brasiillen,

a) über Hamburg oder Ant- E

b) über Frankreich oder Eng- A e,

. Britisoh Nordamerika, *)

a) über England * (direct oder über die Ver, Staaten Amerikas)

b) über die Vereinigten Staa-

ten Amerikas

(über Cöln bz, Hamburg oder Bremen 1, Canada +

2. Nenu-Fundland

57, Obhlli mitArauEania(Valdivia). a) über Hamburg, Antwerpen oder Bordeaux b) über St. N

Ï 1 Southna

Columbia, Vereinigte Staaten (Nen-Granada).

a) über England +

b) über Hamburg+t ...,

c) üter Frankreich+t ...

. Costa Rioa, 4) her ra b) über Hamburg +} c) fiber Frankz eich +}

Eonador.

a) über Eugland + b) über Hamburg +} c) über Frankreich f

. FalkElands-Inseln, üter Eogland

Grönland,

E E

aus Schleswig - Holstein, beck, Travemünde, Hambur

Gnatemala.

a) Ger E b) über Hamburg +

c) über Frankreich +

34. Enyana, ; I. Britisch Guyana a) über England D) Ober Frankreich. e II, Französisch Guyana (Cayenze) a) über Frankreich 1. mit Französisch. Schiffer 2 mit Britischen Schiffen b) über England + ITI, Niederländisch Guyan: nam ) a) üver Niederland b) über England Mur la

65, Honduras, a) über England 1, Britisch Honduras (Be- lize) u 2, das übrige Honduras + a) direct #) über Panama b) über Hamburg + c) über Frankreich +

66, Mezico, a) über England + b) über Frankreich + c) über Hamburg}? ...., d) über die Vereinigten S

Zw.

Zw. Zw. Zw.

Zw. Zw.

Zw,

Zw. Zw, Zw,

Zw.

ten Amerikas +

11 10

30

S0

110

4

4

30 9)

O 90 90

60 20

D

110

48. 49, b) Auch Geschäftspapiere zulässig,

90. I. *) Accra, Britisch Senegambien, Lagos, Goldküste, Sierra Leona, Auch Geschäftspapiere zulässig. IL *) Gorée, St, Louis, Bakel, Dagana u, s. w. a) 1. Nur nach Französisch Senegambien und Gabun, a) 2. Nar nach Gabun, a) u. b) Auch Geschäftspapiere zulässig. ITLT. *) Inseln St. Thomas und Principe, Angola, a) Auch Geschäftspapiere zulässig.

IV. *) Badagry, Bonny, Camerones, Fernando Po, Alt Calabar u. s, w. Auch Geschäftspapiere zulässig,

-

91.

92, e) Waarenproben ohne Ermässigung,

Ánuch- Geschäftspapiere zulässig. Waarenproben ohne Ermässign

Anuch Geschäftspapiere zulässi

a) und b) Postkarten zulässig gegen ein- faches Briefporto, Auch Geschäftspapiere zulässig,

56*) Canada, Britisch Columbien (Vancouyvers- Insel), Neu-Schottland, Nenu-Braunschweig, Prinz-Eduards-Insel und Nen-Fundland, a) Auch Geschäftz:papiere zulässig.

Soll die Beförderung nicht direct, s0n- dern über die Ver, Staaten Amerikas statt- finden, s0 muss dies durch besonderen Ver- merk Seitens des Absendèrs ausgedrückt Seln,

a) und b) Postkarten zulässig gegen ein- faches Briefporto, Anch Geschäftspapiere zulässig,

.

a) Auch Geschäftspapiere zulä

Auch Geschäftspapiere

Auch Geschäftspapiere

Auch Geschbäftspapiere zulässig,

a) Auch Geschäftspapiere zulässig.

I. a), II, und III b) Auch Geschäftspa- piere zulässig.

6) Auch Geschäftspapiere

a) Anch Geschäftspapiere zulässig, d) Waarenproben ohne Ermässigung,

67, Nioaragna mit Mosquitia, a) über England+F 1, direct über Greytown (Juan del Nor)... 2, über Panama ... b) über Hamburg + 1, direct über Greytown (Juan del Norte) . 2, über Panama c) über Frankreich +

Paraguay. a) ber FoglandF... b) über Frankreich +

Pern.

a) üßer Hambarg e,

b) üter Southampton oder S Nazaire

. St, Salvador. a) über England F . b) über Hainburg +7

O) UDer Frauke f».

Uruguay (Oriental, Freistaat). a) über Eogland + b) über Frankreich + c) über Hamburg + d) über Belgien +

e) über Portug

. Veneznela, a) über England + b) über Hambarg + c) über Frankreich

Westindlen.

. Britische Besitzuugen, *) a) über England b) über Hamburg

c) über Frankreich

d) über die Verein,

Amerikas F,

. Dänische Besitzungen * a) über England +7 b) über Hamburg c) über Fra

, Französische Besitzungen. a) über Frankreich

1. Guadelupe u. Martini a) mit Französ. Sch

5) mit Brit, Schiffen .. 2, St Pie:re und Miquelen , b) über England + c) über Ba:iburg 7, , Niederlà Besitzungen, *)

d +

1 109

Spanische Besitzungen

a) über England +7}

b) über Breme!

d) über Spanie

e) über Frankreic]

f) dber di Ameritïas 7

(nur 7 1c

T Barthelems (Schwedische Besitzung)., Hasti und San Domingo a) über Eogland +

Anstralien.

I. West - Anstralien, Süd- Anustirallen, Victoria, Nen- Süd-Wales, Queensland und

4

feu - Süd -Wales und PU-WedlaA N 1¿tralien, Süd-

Victoria

7 eangl 4 4e und (Qneensiand E Sg

. Vandiemensland (Tasmania),

a) über Brindisi ,

Sandwiohs Inseln.

a) über England b) über die Verei

es Amerikas

Nach den übrigen Inseln Anstraliens,

a) über Brindisi +

b) über Triest +. .

c) über England , ,

d) über Frankreich

e) über dis Verein,

67, a) Auch Geschäftspapiere zulässig.

a) Anch Geschäftspapiere zalässig.

b) Postkarten zulässig geg Briefperto. Auch Geschäfts-

E 2 Zuiass1&,

reschäftspapiere zulässig.

y C 1GckS1Z

a) Anch Geschäftzspapiere zu si Ee s 1 J N o e) Waarenproben ohne Ermäzss:gung

gus, Bahama-Inseln, Barbados, Grenada, Jamaica,

Sb, Kitls, SL Lucia,

ago, Tortola, Trinidad und

1ch Geschäftspapiere zulässig, 1ach Jamaica, St, Lucia u. Trinidad. Bahama- Ins :lIn und

Yaarenproben ohne Er-

ITI, a) Auch Geschäftspapiere zulässig. b) Waarenproben ohne Ermässigung.

nach Norfolk, Neu-Caledonien, der "ichten - Iase!, den Fidji-, Loyalitäts- und Freundschafts-Inseln zuläzeig (ur nach Nen-Caledonien. ) Nur nach den Fidji-Inseln, und über New-York und San Francizco, Auch Geschäftspapie: e zuläzs!: ur nach Neu-Caledonien, den Loyalitäts-, den l iedrig-n- und den Gescllscha