1876 / 2 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Behufs definitiver Wiederbeseßurg der mit einem ? Gebet» von 600 M jährlich dotirten Kreis-Thier- arztsteile des Kreises Weißensee fordern wir die Thierärzte 1. Klasse, welche als Kreis - Thierärzte approbirt und geneigt sind, die in Red! stehende Stelle anzunehmen, hierdurch auf, ibre desfallsigen Meldungen unter Beifügung ihrer Qualifikations- und Führungszeugnisse, sowie eines eigenhändig ge- schriebenen Lebenslaufes binnen 6 Wochen bei uns “cinzureihen. Erfurt, den 29. Dezember 1875. Königliche Regierung, Abtheilung des Innern.

Behufs definitiver Wiederbescßung der mit einem (Sehalte von 600 Æ sjäbrli< dotirten Kreis- Thierarzt-Stelle des Kreises Heiligenstadt for- dern wi- die Thierärzte T. Klasse, welche als Kreis- Thierärzte approbirt und geneigt sind, bie in Rede \tcheade Stelle anzunehmen, hierdur<h auf, ihre des- fallsigen Meldungen unter Beifügung ihrer Quali- fifations- und Führungszeugnisse, sowie eines eigen-

händig geschriebenen Lebenslaufes binnen 6 Wocken |

bei uns einzureihen. Erfurt, den 29, Dezember 1875. Königliche Regierung, Abtheilung des Inuernu.

Behufs definitiver Wiederbeseßung der mit einem Gehalte von 6(0/6 jährlich dotirtenKreis-Thierarzt- stelle des Kreises Worbis fordern wir die Thier- ärzte 1. Klasse, welhe als Kreis-Thierärzte approbirt und geneigt sind, die in Rede stehende Stelle anzu- relunen, bierdur auf, ihre desfallfigen Meldungen unte: Beifügung ihrer Qualifikations- und Führungê- Zeugnisse, sowie eincs eigenhändig geschriebenen Lebens- laufes binnen 6 Wscheu bei uns einzureichen,

Erfurt, den 29, Dezember 1875.

Königliche Regierung. Abtheilung des Iunern.

An unserer Realschule I. Ordnung “ist die Stelle cines wissenschaftlicheu Hilfslehrers, mit welcher ein Jahres-infommen von 1500 4 und nach defini- tiver Ausstellung cin vom Staate widerruflih ge- währter Wohnungsgeldzuschuß von 360 A verbunden ist, zu Ostern k. J. zu besepen.

Junge Philolegen, weiche die Qualifikation für die lateinische und deutsche, oder für die französische und cuglische Sprache haben, wollen ihre Bewer- bungen mit Beifügung threr Zeugnisse bis zum 15. Iannuar fat. bei uns einreichen.

Bromberg, den 1, Dezember 1875.

Der Magistrat.

[10193] Boie.

Berliner Hagel - Assecuranz- Vescllshafst [52] von 1832.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der ordentlichen General-Bersamm- lung ergebenst eingeladen, welche am

Mittwoch, den 26. Ianuar cr., Vormittags 107 Uhr. in unserem Geschäftslokale, Georgenstraße Nr. 44, cine Treppe hoch, stattfinden wid.

Außer den gewöhnlich vorkommenden Gegenständen steht auf der Tageêéordnung der Antrag

a. den Entwurf eines neuen Statutes der Gesfell- schaft zu genehmigen, wel<hes unter Mitwir- kung der, von der vorigen General Versamm- lung zu diesem Zwecke erwählten Kommission abgefaßt ist und von dieser und der Direktion einstimmig zur Annahme empfohlen wird;

, die Direktion zu ermächtigen, Aenderungen dieses Statuten-Entwurfes, welche die Staats- behörden verlangen sollten, mit denselben zu vzreinbaren.

Dru>kexcmplare des mehrbespro<enen Statuten- Entwurfes werden, sobald fie die Presse verlassen habea, auf Verlaugen in unserem Geschäftälokale autgegeb en.

Berlin, den 3. Januar 1876.

Berliner Hagel - Assecuranz - Gesellsaft

von 1832,

133] Altenburg-Zeißer Eisenbahn. Der Vorstand der unterzeichneten Gesellsc>aft be- steht nach erfolgter statutenmäßiger Neuwahl dermalen aus folgenden Mitaliederu : Jujtiz-Nath Friedrich Altenbura, Jusftiz-Nath Arno Große dahier, Advokat Reinhold Wagner dahier, Fabrikant Weldemar Vrehme von Zeiß, Geheimer Regierungs-Rath Ober-Bürgermeister Moriß Laurenutius von Altenburg, Fabrik» und Mühlenbesfißer Herrmann Roßuer von Zeiß, Bürger1neister und Advokat Hermann Jahn von Menselwißt, und cs werden die Funktionen des Vorsitzenden resp. des Stellvertreters desselben auch fernerhin von den Unterzeichneten auêgeübt werden. Cts. 18/1.) Liltenburg, den 3. Januar 1876. Der Borstaud der Altenburg - Zeißer Eisenbahn - Gesellschaft, Laureutius. A. Große.

Julius Krauße aus

Gi E N T E E T T E T C

Bei R.- Herrosé in Wittenberg erschien 8 > ipeben : [4! B Koirmentare zum Deutschen Zolltarif

1) E S A O Le Pn Be M # va<h Wèéaßaabe des amtlichen Waaren-Verzeich-

: msjes, dec Zoll- nund Handelsverträge,

© Bundes athstes<lüsse und der von den Landes-

} Sinanzvebörden gegerenen Erläuterungen. | Nach amtlichen Quellen und mit vielfachen |

# tehnis{<hen Eiläuterungen herausgegeben von

der S

181 Privatbank zu Gotha.

In Folge des Verzichts auf das Re<t zur Aus- gabe von Banknoten baben si< mehrfache Aende- rungen des Statuts der Privatbank zu Gotha nôth1g gemacht, Dieselben find dur<h die außer- gewöhnliche Generalver)ammlung vom 15. November 1875 beslossen unnd dur< die Herzogliche Staats- regierung genehmigt worden.

Der Text dieser Abänderunzen kann bei der Di- reftion und bei der Agentur in Leipzig von den Aktionären in Empfang genommen werden.

Von denselben Stellen werden Exemplare des nach den Beschlüssen abgeänderten Statuts ausgegeben. Nach Art. 70 des Statuts wird Solches hierdurch bekannt gemacht.

Gotha, den 22. Dezember 1875.

Der Berwaltungsrath der Privatbauk zu Gotha. I. Braun. G, Mönich.

[44] ibecker Wanlkx.

Status am 31. Dezember 1875. Activa. Aa DaSianO e G NVGCGHSCLDOBUBSNG a «e H Darlehn gegen Unterpfand Fonds & Aktien . ; Auswärtige und hiesige bitores

142,494. 9: 1,611,321.

186,700,

229,637.

» 1,480,804. Á. 1,500,000.

De-

Pas8iva. ARUeN D e e Reserve-Fonds # 10,026. —. davon in Effek- ten belegt T G0: 9 254. 40. LOCGUL, 14 560,351. 94. 105,621. 74,

Bei der Bank belegte Gelder ,„ Accepte gegen Unterpfand , . y Diverse Kreditores . N

[25]

Lübe>er Feue

Offene Departements-Thierarztstelle Die De- die Stelle eines. für Mittelschulen, und speziell für | partements Thierarztstelle für den Regierungsbezirk den Unterricht im Französischen geprüften Lehrers | Potsdam fol beseßt werden und zwar soll der nen mit einem Jahresgehalte von 2100 4 zu Ostern | anzustellende Departements-Thier1:zt seinen Wohn- 1876 zu beseßer, und fordern wir hie:dur< zu | sig in Potédam nehmen und zuglei mit der Ver- Meldungen und Einreichung der Prüfungszeugnisse | waltung der Kreisthiecrarztftelle eines nahe gelegenen auf. Kreises für jeßt des Osthavelländischen be-

Bromberg, den 20. Dezember 1875, [10192] | traut werden, Qualifizirte Bewerber wollen \i<

Der Magistrat bis spätetens zum 1. April 1876 bei uns melden. Boie.

An unserer Bürger- (Knaben Mittel ) Schule ift

Potsdam, den 24. Dezember 1875. * Königliche Negieruug. Abtheilung des Inuern.

sé: Bankiustitute, Banquiers, Capitalisten

bietet fih in einer verkehrsreihen Handelsstadt Norddeutschlands die günstige Gelegenheit,

ein bestrenommirtes, älteres, folides Bankgeschäft

nebst Filialen mit fester, auszebreiteter und feiner Clientel zu erwerben oder eventuell an der lucrativen Fortführung desselben dur< Commanditirung wit circa 900,000 Einlage si zu betheiligen. Die Uebergabe resp. der Eintritt kann vom 1. April 1876 an erfolgen. Plaßtz-Concurrenz verhältuißmäßig gering. Nähere Auskunft wird nur an reelle Reflectanten direct ertheilt. Gefl. Offerten sub F. E. 9157 befördert Rudolf Mosse, Berlin SW&, Ct. 1320/12.)

[10262]

(10307]

Er Bi EIN

“TBereinigte Hamburg-Magdeb Dampfschifffahrts-Compagnie. Hierdur benachrichtigen wir dén verehrten Schifferstand, daß die im vergangenen Jahre von uns bewirkte Ermäßigung unseres Me e M IRALIG arts um

au< für die Zeit vom 1. Ianuar 1876 bis zum s1, Mai 1876 in Kraft bleibt. D. 96, Magdeburg, den 1. Januar 1876. i : Die Direction. Golden,

Geschäfts-Srgebuisse der zum Betriebe in Preußen am 21. August 1867 zugelasscuen gegenseitigen Versicherungs- Anstalt r-Versicherungs-Verein der Laudbewohner

pro 1, Oktober 1874 bis Eude September 1875.

|

| Ausgeschriebene | Davon aus 1

Beiträge vem 1. Okt. 1874 Lis Ende Septbr.

1875.

Gesammt- Persicherungen

Ende September Preußen

A” 4 wat

1875.

| 1 Simplum. | Mai-Termin {1875 i 2/10 Simplum. ' zusammen: 329,275 M 66 | NB. DerMai-Ter- | | min - Beitrag | | ist erft im No» | v-mber 1875| |

erhoben wor- | den. |

| | Lübe>, im Dezember 1875.

Ende September 1874 blieben versichert bis Ende September 1875 gingen ab .

vom 1. Oktober 1874 bis Ende September 1875 nebst Negulirungskosten und Prämien . i

Es wurden ausgeschrieben und erhoben:

2/6

2) Mai-Termin- 1875

3) an NUätanden ¿. 4) Zinjen

F

Ende September 1874 ‘Kassen-Saldo : Ab Rü>ftände Ende September 1875

Im Laufe des Geschäftsjahres wurden bezahlt:

Saldo Ende September 1875 Ende September 1875 blieb für Schäden

also 1 Simplum mit

ausgeschrieben wurde. Lübe, im Dezember 15875.

[32]

j Appelt, Rechnungs-Rath im Königl. preuß. 3 Finanz-Minifterium in Berlin. Preis 6 6.

s A T A T di

¿Der Taubstummen-Freund. Z V. Jahrgang. 4 Medigirt von dem Geh Sekretär ] d. Fürstenberg,

% der Taubstummen.

: Berlin N,, Oranienburgerstraße 33. 3 [ih 2 #. (20 Sgr.). Mit der monatlichen 4 Beilage: j

Á „Organ für Taubstummenlehrer“

R 3-6. {1 Thlr.).

% Buchhandlungen an, uf D C E Es

2 El | 4 Vorsitzender des Central-Vereins für das Wohl Fi ; Sj

4 Erscheint monatli<h zweimal und kostet jähr- S

Bentellungen nehmen akle Postanstalten und |#

1843|

|

141,339,551 M 24,684,:21 4 Nov.-Termin 1874 (63,377 A 68 362,469 M 93 -3 83,916 M 94 S| 1) aus früheren

(Dur Anwendung eines neucn Tarifs ist das Simplum erhöht worden.)

Ende Septemb-r 1874 waren an Schäden und Kosten no< unberihtigt . kamen hinzu 90 Schäden mit

1) pr. Noobr.-Termin 1874 1 Simplum mit

(Die Erhebung dieses Bcitrxges ist laut Beschluß

1) auf Schäden, Taxationskosten und Prämien

2) an Verwaltungékoften incl. 2892 4 Stempel an den Lübc>ishen Staat

und laufende Verwaltungskosten na< Anrehnung des Kassenbehaltes und der zu erwartenden Eingänge an. Rü>ständen und. Zinjeu ano< dex Bedarf R. a O zu dessen De>ung im November 1875 ®/%9 Simplum, fsswie die für den Mai-Termin 1875 erforderlich gewesenen ?/1y Simplum, im Sanzen

Illustrirte Zeitung.

Wöchentliche Nachrichten über alle Zustände, Ereignisse und Persönlichkeiten der Gegenwart , - über Tagesgeschichte, öffentliches und gesellschaftlihes Leben, Musik, Theater und Mode. '

E Anf die in Leipzig scit 1843 wöchentlich erscheinende „Illustrirte Zeitung“ werden Bestellungen für 1876 zum vierteljährlicien Preis von 6 Mk. in allen Buchhandlungen, Post- und Zeitungs-Expeditioneu

Brandschäden, Re- gulirungsfosten und Prämien vom l, Oft. 1874 bis Ende Sept. 1875.

Noch unberichtigte Schä - den f, W._ D: @. Ende Septbr. 1875.

Dafür vorhande De>ung.

Davon aus Preußen

Davon aus

Preußen

| Cassenbehalt :

52,996 M. 54 S Exigible Rüfstände incl.

ca. 1800 M Zinsen: 5,636 M. 39 S Für den Mai-Termin 1875 ausgeschriebener Beitrag: Stempel und 80,709 Æ 18 Drufkosten 14,644 26 | Für e Be Es e355 393 «31 ausgeschriebener Beitrag: Sa. 399,323 A g 316,722 A 10

M | | Semestern 15,422 30 | 2) aus dem jüng- iten Geschäfts- halbjahr 320 202 3) Verwaltungs- | fosten incl, / | |

| f | f | |

|

Bruhn, Secretair.

Gieneral-Bilance

der Ñasse des Lübe>er Feuer-Versicherungs-Vercius der Landbewohner

pro 1, Oftover 1874 bis Ende September 1875, S mit einem

Simplum von 230,723 4 03 5

144,155,200 Æ ¿ -+ 155,345 , 97 ,

2,815,649 ,

386,069 A -S

168,948 M. 53 A

355,247 38 O

531,418 M 76

Bestand Ende September 1875 141,339,551 M.

E R OSL E D Es 80,799 A 18 der Direktion bis zuin No vember 1875 ausgeseßt worden.) E C 2506 adt E R 278,207 M p e S N fr O Summa der Einnahme è 277,104 M. V9 183,041 M 39 S 4106, 16, 924107, 55, 52,996 M. 94 S

295,431 M 28 S 397,431 M 28 S

Vruhn, Secretair.

1876

angenommen. (H. 36749.)

Zweite

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

è 2 e/ 2 >

Berlin, Dienstag

F 1 dieser Beilage werden bis auf Weiteres au C f itär-Anwärter zu beseßenden Stellen,

1) die Vakanzen-Liste der dur< Mil

ßer den gerichtlichen Bekanntmachungen über Eintragungen und Löschungen in

2) die Uebersicht vakanter Stellen für Nicht-Militär-Anwärter,

3) die Uebersicht der anstehenden Konkurs-Termine,

4) die Uebersicht der anstehenden Subhastationstermine,

5) die Verpachtungstermine der Königl. Hof-Güter und Staats-Domänen, sowie anderer Landgüter,

, den 4. Januar

6) die von den Reichs-, Staats- und

den Handels- und Zei enregistera veröffentlicht: ommunalbehörden ausgeshriebenen Submissionstermine,

1876.

7) die Tarif- und Fahrplan-Veränderungen der deutshen Eisenbahnen,

9) die Uebersicht der bestehenden Postdampf\shiff-Verbindungen mit transatlantis<hen Ländern,

| 8) die Uebersicht der Haupt-Eisenbahn-Verbindungen Berlins,

10) das Telegraphen-Verkehrsblatt.

Der Inhalt dieser Beilage, in welher au< die im $. 6 des Gesetzes über den Markenshuß, vom 30. November 1874, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, ersheint au in

einem besonderen Blatt unter dem Titel

Central-Handels-Register für das Deutsche Reih. x: -,

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich kann dur alle Post-Anstalten des In- | und Auslandes, sowie dur<h Carl Heymanns Vezlag, Berlin, f A Buchhandlungen, für Berlin auch dur die Expedition: SW,, Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Bei den Handelsgerichhten im Departe- ment Cöln sind die von den Notabeln des Handels- standes getroffenen Wahlen A

des bitherigen Richters Robert Gellker, sowie

des Ergäuzunsrichters Franz Sabel als Richter, ferner : der bishecigen Ergänzungsrichter Franz Karl Wilhelm Limb ourg, des Kaufmanns Emil Ludwig Mohr und des Kaafmanns Franz Anton Josef Müller (Touvenin) als Ergänzungsérichter : bei dem Handelsgeriht in Trier Allerhöchst beftätigt worden.

Generalversammlung des Verbandes deutscher Müller und Mühlen- Interessenten soll eine internationale Ausstellung îin den Räumen der Turnhalle zu Nürnberg stattfinden,

Bei Gelegenheit der im August 1876 ftattfindenden

deren Dauer vom 13. bis 27. August 1876 festgeseßt |

ist. Diese Ausftelluna soll enthalten: 1) Alle zum Müzlenbetrieb dierli<en Motoren und Maschinen, als Dampfmaschinen, Turbinen,

Wasserräder 2c., in wirklicher Ausführung, Modellen |

oder Zeichnungen.

und Walzenstühle, Reinigungsapparaie, Sortir-,

Misch-, Schäl- und Schärfmaschinen, sowie Schärf- | werkzeuge, überhaupt alle zur Hoch- und Flachs î

müllerei nöthigen Errichtungen und Apparate. 3) Alle mit der Müllerei verwandten Geschäfts-

zweige h

MWalk-, Farbe-, Reis-, Knochen-, Lohmühlen 2c,

schinen 2c. :

5) Beleuchtungs-Utensilien, Kontroluhren, Sicher- heitsapparate gegen Feuersgefahr, Feuersprißen und dazu gehörige Utensilien, Shmiermittzl, Verpa>dungs- gegenstände (Sä>kec), Brücenwaagen, Sa>karren, Transportwagen 2c. i J E

6) Alle Produkte und Eczeugnisse der Müllerei in der oben angegebenen Ausdehnung. S

7) Diejenigen landwixrthschaftlihen Maschinen, welche mit oben erwähnten Gewerbzweigen in direk- tem Zusammenhange stehen, soweit es der Raum erlaubt.

Auf Betrieb der Maschinen soll na< Maßgabe ;

der Betheiligung Bedacht genommen werden.

Die ausgestellten Gegenitände werden von einer Kommission geprüft, das Ergebniß in unserem Ver- bandsorgan, „Die Mühle“, bekannt gemacht und hervorragende Leistungen dur< Diplome und Belo- bungen ausgezeichnet.

Zu dieser Ausftelluhg sind Anmeldungen an den Vorftand des Zweigvereins für Bayern, Hrn. Jean Förciter in Nürnberg, bis spätestens den 1. März 1876 zu rihten, worauf Anmeldungsscheine und die näheren Bedingungen zugeschi>t werden.

Der Mitktelrheinishe Fabrikanten - Verein hatte au die Handels- und Gewerbekammer zu Zittau zum Anschluß an die Petition aufgefordert, in welcher das Reichskanzler-Amt ersucht wird, die Frage zn entscheiden, ob auch einfahe Waaren - Etiketten als Marken (Zeichen) im Sinne des Makenshußes vom 30, November 1874 anzusehen seien, Nachdem das Reichskanzler-2Lmt geantwortet, daß die Entscheidung dieser Frage zur Kompetenz der Gerichte gehöre, daß aber seiner Meinung nach Waaren: Etiketten nicht ohne Weiteres als „Marken“ im Sinne jenes Geseßes anzusehen seien, glaubte die Handels- und Gewerbekammer diesen Gegenstand als erledigt betrachten zu dürfen,

Handels-Register.

dem

Die Kömgreich

Sachsen, dem Großherzogthum Hessen und dem

R bam Anhalt werden Dienstags untex der

ubrik Leipzig resp. Darmstadt und Dessau

veröffentlicht, die ersteren wöchentlich, die beiden leß- teren monatli,

Agechenmn, Die Handelsgesels<haft unter der Firma Kaufmann & Siun, mit dem Siße in Aachen und einer Zweigniederlassung in Cari furt am Main, ist am heutigen Tage aufgelöst worden, und ist das Geschäft der Hauptniederlassung mit Aktiven und Passiven auf den einen der beiden Theilhaber derselben, den zu Aachen wohnenden Kaufmann Meyer Kaufmann, übergegangen ; gedachte irma wurde daher heute unter Nr. 743 des Ge- ellschaftsregisters gelöscht.

, Sodann wurde unter Nr. 3439 des Firmenregisters eingetragen die Firma M. Kaufmann-Kahn, welche in Aachen ihre Niederlafsung hat und deren Inhaber der daselbst wohnende Kaufmann Meyer Kaufmann ist.

Aachen, den 28. Dezember 1875. Königliches Handelsgeri<hts-Sekretariat.

Handelsregistereinträge aus

Aaehen. Unter Nr. 795 des Prokurenregisters

} wurde heute eingetragen die Kollektiv-Prokura, welche

dem zu Aachen wohnenden Kaufmanne Friedrich

lermann für die zu Aachen bestehende Aktiens gesellihaft unter der Firm4 Aachener Bank für Handel und Gewerbe ertheilt worden ist mit der

{i Aæchen, wie: Graupen-, Del-, Schneide-, Papier-, | en d ] : f j j ' | Apotheker, wel<e in Erkelenz ihre Niederlassung

4) Alle zur Bäckerei dienenden Apparate und Ma- | hat und deren Inhaber

sind:

SW., Königgräßerstraße 109, und alle

e

Maßzabe, daß derjelbe zur Zeichnung in Gemein- haft mit einem der beiden Direktoren befugt ist. Aachen, den 29. Dezember 1875, Königliches Hanhdelsgerichts-Sekretagriat.

Aachen. Der zu Düren wohnende Kaufmann und Geheime Kommerzien-Rath Carl Schleicher nimmt mit dem 1. Januar 1876 seine drei Söhne, die Kaufleute Hugo Schleicher und Eri Schleicher, ¿u Düren wohnend, und Richard Scbleicher, zu Schoenthal bei Langerwehé wohnend, in das von tbm zu Schoenthal bei Langerwehe unter der Firma Carl Schleicher betriebene Handelsges{äft als

i Theilhaber auf; gedachte Firma wurde daher heute | unter Nr. 134 des Firmenregisters gelös>{t.

Ebenso wurden unter Nr, 27 und 490 des Pro- farenregisters die Prokuren gelöscht, wel><e den ge- nannton Kaufleuten Hugo Scbleicher, Erih Sclei- cher und Richard Schleicher für vorgedachte Firma ertheilt waren.

Sodann wurde unter 1237 des Gesellschafts- registers eingetragen die Handelsgesellschaft unter der Firma Carl Schleiher & Söhne, welche in Schoenthal bei Langerwehe ihren Siß hat, am 1, Januar 1876 beginnt und von j:dem ihrer vier

2) Alle zum innern Betrieb einer Mühle nöthigen | Theilhaber, den Obengenanuten, Kommerzien-Rath i 5: Trarsmissionen, Mahlgänge, Mühlfteine ? er, D Theile als: T | R : Und Richard Schleicher, vertreten werden kann.

Carl Schleicher, Hugo Schleicher, Eci Schleicher

Aachen, den 31. Dezember 1875. Königliches Handelsgerihts-Sekretariat.

Unter Nr. 34609 des Firmenregisters arde heute eingetragen die Firma Dr C. L. Hen>,

( der daselbft Apotheker Dr. Carl Lorenz Hen> ist. Aachen, den 31. Dezember 1875,

Königliches Handelsgerichts-Sefkretagriat.

Aaehen. Unter Nr. 1291 des Gesellschafts- registers wurde eingetragen die Handelsgesellschaft unter der Firma Gebr. Kuetgens, welche ihren Siß in Aaten hat, am 1. Jaxuar 1876 beginnt und von jedem ihrer beiden Theilhaber, den daselbft wohnenden Kaufleuten Heinri<h Kuetgens und Auzust Kuctgens, vertreten werden kann. Aachen, den 31. Dezember 1875, Königliches Handelsgerichts-Séekretariat.

wohneide

Anechen. Die Handelsgesells<haft unter der Firma Risse & Blumhoffer, mit dem Siße in Aachen, hôct mit dem 1, Januar 1876 auf zu bestehen, und gehen deren Aktiven und Passiven auf den einen deren beiden Theilhaber, den zu Aachen wohnenden Kaufmann Ferdinand Blumhoffer, über ;

gedachte Firma wurde daher heute unter Nr. 1158 des Gesellshaftêregistzrs gelöscht.

Sodarn wurde unter Nr. 3461 des Firmen-

| Abonnement beträgt 1 50 S für das

1) der Möbelhänt ler Herrmann Wolff, 2) der Kaufmann Moriß Meyersohn, Bade zu Berlin. Dies ist. in unser Gesellschaftsrezister Nr. 55959 eingetragen worden.

Hornschu & Köppen

(jeßiges Geschäftslokal: Brunnenstraße 53) sind die Kaufleute:

1) Rudolph Horns<{u,

2) Theodor Köppen,

2 Beide zu Berlin, __Dies ift in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 9960 eingetragen worden.

In unfer Firmenregister, woselbft unter Nr. 8795 die Handlung in Firma: l R, Lohse & Cs. mit ihrem Siße zu Hamburg und einer Zweig- niederlassung in Berlin vermerkt steht, is einge- tragen: Die Zweigniederlassung ift aufgegeben und deshalb die Firma gelöst. _ Die dem Lauritz Frederik Diderik Toyberg für diese Firma ertheilte Prokura ist erloschen und ist deren Löschung in unserem Prokuren- register Nr. 3096 crfolgt, Die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: _—__ Rietschel & Hveuneberg (Gesellschaftêregister Nr. 3880) hat für ihr Han- delsgeshäft dem Gustav Börner zu Berlin Prokura

unter Nr, 3220 eingetragen worden.

zu Berlin hat für sein hierselbst unter der Firma: L, Meyer & Co.

(Firmenregister Nr. 75) bestehendes

gesbäft dem Kaufmann Hermann

Der Kaufmann Carl Ludwig Theodor Hetschingk zu Berlin hat für sein hierselbst uater der Firma : C, Hetschingk (Firmenregister Nr. 2400) bestehendes Handelsge- \<äft dem Fricdri<h Richard Hetschingk und dem

kurenregister unter Nr. 3222 eingetragen worden.

zu Berlin hat für sein hierselbst unter der Firma: + . Coundé (Firmenregister Nr. 2380) bestebendes

regifters eingetragen die Firma Ferdinaud Blum: hoffer, welye in Aachen ihre Niederlassung hat und deren Inhaber der daselbst wohnende Kauf- | mann’ Ferdinand Blumhoffer ist. Aachen, den 31. Dezember 1875. Königliches Handelsgerihts-Sekrétariat.

Aachen. Unter Nr. 3462 des Firmenregisters wurde heute eingetragen die Firma Hermann Risse, welche ihre Niederlassung in Aachen hat und deren Inhaber der daselbst wohnende Kauf- | mann Hermann Risse ist. | Aachen, ren 31, Dezember 1875. Königliches Handelsgerichts-Sekretagriat.

j | j j j j \ j | j |

Heri, Handelsregister des Königlichen Stadtgerichts zn Bertiiu. Zufolge Verfügung vom 3. Januar 1876 siad | am selbigen Taze folgende Eintragungen erfolgt: | In unser Gesellschaftsregister, woselb unter Nr. 3957 die hiesige Aktiengesell\{aft n Ficma: Chemnitzer Eisengießerei Actien-Gesellschaft vermerkt steht, ift eingetragen : | Der Kaufmann Rudolf Neßbandt zu Chemnitz ist aus dem Vorstande ausgetreten /

In unser Gesellschaftsregistec, woselb unter | Nr. 82 die hiefige Handelsgesellschaft in Firma: j Nathan Wolff & Sohn

vermerkt steht, ist eingetragen : Der Kaufmann Ferdinand Wolff zur Zeit in Godesberg ist aus der Handelsgesells<aft aus- geshieden. Der Kaufmann Wilhelm Wolff zu Berlin ist am 31. Dezemker 1875 als Handels- gesellschafter eingetreten. In unser Gesellschaftsregister, woselbft unter Nr. 1291 die hiesige aufgelöste Handelsgesellschaft in |

Firma: Remme & Friedmaun vermerkt fteht, ist eingetragen : Die Liquidation is beendet und deshalb die Firma erloschen. Die Gesellschafter der hierselb unter der Firma: . Wolff & Co. am 1. Januar 1876 begründeten Handelsgesellschaft (jeßiges Geschäftslokal: Königstraße 43)

geschäft dem Friedri<h Richard Hetschingk und dem

lektivprokura ertheilt und ist dieselbe in unser Pro- kurenregister unter Nr. 3223 eingetragen worden.

In unser Genossenschaftsregister, woselb unter Nr. 80 die hiesige &enofsenshaft in Firma : Berliner Credit-Bank (Eingetragene __ Genossenschaft) zu Berlin vermerkt steht, ift eingetragen :

Der Kaufmann Carl Heinri<h Gustav Memmler }

ist am 20. Dezember 1875 aus dem Vorstande ausgeschiedea und an seine Stelle der Kauf- mann Eduard Logier zu Berlin getreten.

Gelöscht sind: Firmenregister Nr. 399: die Firma: Gebr, Thienemann, Prokurenregister Nr. 872: die Prokura des Emil Heinri<h Friedrich Spôörl für die jeßt gelss{<hte Firma: Gebr. Thienemann. Firmenregister Nr. 7234: die Firma: F. Abel & Co. Prokurenregister Nr. 2545: die Profura des Jacob Ruppin für die Firma: Hermann Iacoby. Berlin, den 3, Januar 1876. Königliches Stadtgericht. Abtbeilung für Civilsachen.

Gladbach, Jn das Handels- (Gesfellshafts-) Re- gister des hiesigen Königlichen Handelsgerichts ist heute eingetragen worden sub num. 816: Die Han- delsgesellshaft unter der Firma Esser & Bresser in Gladbach. Die Gesellschafter find die in Glad- bah wohnenden Kaufleute und Fabrikinhaber Johann Peter Joseph Esser und August Bresser. Der Be- ginn der Gesellschaft ist auf den 1. Januar 1876 vereinbart word?:n, Gladbach, am 24. Dezember 1875. Der Handelsgerichts-Sekretär. Kanzleirath Kreiß.

Gladbach. In bas Handel8- (Gesellschafts-) Register des hiesigen Königlihen Handelsgerichts ist heute eingetragen worden sub num, 817: Die andelsgesellshaft unter der Firma Heinrihs & ohsen mit dem Sitze in Windberg, Landbürger- meisterei Gladbah. Die Gesellschafter sind die zu

Das Central-Handels-Register für das D e eträg ) Vierteljahr. Einzeln- ¡Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile 30 s.

Die G-fellschafter der hierselbst unter der Firma :

am 15. August 1875 begründeten Handelsgesellschaft

ertheilt und is dieselbe in unser Prokurenregister | Der Kaufmann Ludwig Wilhelm Gustav Meyer |

Handel®- | Trendel zu | Berlin Prokura ertheilt und ift dieselbe in unser Prokurenregister unter Nr. 3221 eingetragen worden. !

Carl Louis Wilhelm Kinzel, Beide zu Berlin, Kol- ; leftivprokura ertheilt und i't dieselbe in unser Pro- '

Der Kaufmann Carl Ludwig Theodor Hetschingk

Handels- |

Carl Louis Wilhelm Kinzel, Beide zu Berlin, Kol- |

eutsche Reih erscheint in der Regel tägli<h. Das Nummern kosten £20 S.

besagtem Windberg wohnenden Kaufleute 1

i m W g wohne aufleute und JInhabe einer Kohlen- Und Kalkhandlung Johann E { und Johann Mohsen. Die Gesellschaft hat be-

unter | gonnen im Dezember 1873.

| Gladbach, am 24. Dezember 1875. | Der Handelsgerichts-Sekretär, Kanzleirath Krei t.

| Gladbach. Gemäß Anmeldung der Betheiligten ¡ Ut dec Kaufmann und Inhaber einer Papierfabrik | Johann Hahn, bei Lebzeiten in Gladbach wohnend | und daselbst handelnd unter der Firma I, Hahn ¡am 1. März 1871 gestorben, das von demselben be- | triebene Handels- und Fabrikgeschäft von der Wittwe : dessclben, Wilhelmine, geb. Gillefsen, in Gladbach ; Und seinen Kindern, Wilhelmine Hahn, Johaun Otto | Hahn, Maria Hahn und Gustzv Adolph Hahü | sämmtli in Gladbach wohnend, unter obiger Firma | für g?mein]c<haftili<he Re<aung fortgeführt worden ! H < I, C 7A ; s 5 | bis zum 30. August 1875, mit welchem Tage das- | selbe mit \ammtlichen Aktiven und Passiven desselben | Und unter der Berechtigung zur Fortführung der Birma auf die genannte Wittwe Johann Hahn über- | gegangen ist; führt die Leßtere dieses auf sie üiber- | gegangene Handels- und Fabrikges{<äft für ihre : alleinige Re<nung uzxter der besagten Firma in

Gladbach fort und hat für dasselbe ibrem genannten ; Sohne Johann Otto Hahn Prokura ertheilt. s

Demnach ist heute a. bei Nr. 22 des Handels- | (Firmen-) Registers der Uebergang der Firma auf die genannte Wittwe Iohann Hahn vermerkt Leßtere | mit dieser Firma sub nuna. 1458 des besagten Re- | gisters und die erwähnte Prokura sub num 417 des | Prokurenregisters eingetrag-n worden. ; Gladbach, am 24. Dezember 1875 Der Handelsgerichts-Sekretär.

j Kanzleirath Kreiß.

| Leipzig, | Paundelsregister-Einträge des Königreichs Sachsen, - znsaume agestellt vom Königlichen Handelsgerichte Leipzig. Annaberg. (Handelsgeriht im Bezirksgericht.) s Am 2. Dezember 1875. | Fol. 296, Georgi und Otto in Buchholz; JIn- E Valduin Victor Georçi und Carl Alerander Tul r tbn qud Theodor Bandel; Konkursprozeß er- oNnet. | E Anerbaoh. (Gerihtsamt.) da das Am 20. Dezember. 01, 237. Franz Horlbe>:; Inhabe mann Horlbeck, T a d Am 29. Dezember. | ol. 238. F. A, Hoyer; Inhabe tedri [ August Hoyer. : M Ins

Baurgstädt. Am 24. Dezember.

| Fol. 202, Consumverein zu Hartmanunsd

| eingetragene Genossenschaft; Datum des Sto: { tuts: 15. Dezember 1873; Siz: Hartmannsdorf ; | Vertreter: Johann David A>ermann, Christian | Gottlieb Hößler, August Heinrich Grünert, Fürchte- j gott Lebereht Müller. Publikationsblatt : Amtsblatt | für Burgstädt.

(Gerichtsamt.)

Chemnitz, (Handelsgeriht im Bezirksgeri t

R iR 25 Dezember. halts 01. 1582, ey & Alexander; aufgelöft.

| Fol, 1675. Grafe & Kreißig; | Hermann Otto

| Grafe ist ausgeschieden, Carl Gustav Gredy ift ein-

| getreten, firmirt jeßt Gredy & Kreißig.

Fol, 1809. Guido Horn; Znhaber Carl Guido

Horn. Chemnitz. (Gerichtsamt.)

Î 1a L Dezember.

01, 8. ehauis<he Holzbearb Fabrik Burkhardtsdorf ; gelöst, Pn Dresden. (Handelsgericht im Bezirksgericht.) Am 22. Dezember.

Fol, 2239. BVayrish Brauhaus zu Dresden, Gesellschaftsvertrag abgeändert. Publikationsblätter Dresdner Anzeiger und Berliner Börsenzeitung.

Fol. 2831. Deutsche Lombard- und Credit- anstalt I. Lehmann; Inhaberin Jda verehel. Lehmann, Prokurist Nichard Lehmann.

S “D "e E

01. 2264. F. A. Uß; Johann Friedrich August Schüß is ausgeschieden; Ernst Juli Schüß ist eingetreten. E R

4 ‘ada o. M 27. S aaa

01. 4. H. Morgenstern; Inhaberin Auguste Hedwig verehel. Morgenstern, Prokurist Carl Fried- ri< Wilhelm Morgenstern, E E

A L Am “Sugdenber,

01, 2833. Fran aubrich;

e Tánbei@, E 4 <; Jnhaber Franz

Glanohan. (Fürftlih und Gräfliß S<önburg- sches Handelsgericht im Begietagecidt E

Am 1. Januar 1876, Fol. 17, Otto Cubasch; Arthur Otto Cubash

ist Theilhaber. Grimma. (Geri<tsamt.) Am 22. Dezember.

Fol. 98, Oscar Frohberg;

Frohberg- Inhaber

Oscar