1876 / 7 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Amsterdam, 7. Jannar, Nachm. (W. T. B)

Getreidemarkt (Schlussbericht), Wilen loco geschäftslos, auf Termine träge, pr. März 281. Roggen loco unverändert, aaf Ter- mine niedriger, pr, März 181, pr T 183, pr. Juli 184. Ie per pr. Herbst 394 FL Rüböl loco 391, per Mai 385, per Herbst 38Ì.

Amsterdam, 7. Januar, ay (L B.3

Bancazinn 49}. e

Antwerpen, 7. Januar, Nachm. 4 Uhr 39 Kin. (WÆ. ©. B.)

Getreidemarkt (Schlassbericht). Weizen rubig, _dänischer 273. Roggen unverändert, Odessa 174. Hafer stetig. Gerete be- hauptet, :

Petroleummarkt (Scblussberieht). Raffinirtes, Type weiss, loco 314 bez. u. Br., per Januar 31} Br., per Februar 31 Br., per März 304 Br., per April 30 Br, Eahig.

London, 7. Janua-, Nachmitt. L ;

Getreidemarkt (Schlussbericht). remde Zufuhren seit letziem Montag: Weizen 24,410, Gerste 8340, Hafer 415,120 Qtrs.

Hafer + sa. höher, Weizen bei S Geschäft unverändert, angekommene Ladungen etwas gefragt Andere Getreidearten bei schleppendem Ge schäft stetig. W=- -tter: Schnee.

Liverpool, 7. Januar, Nachmi tags. (W. 17. B)

(Baun:wollen-W ochanbericht.)

(Gege:- wärtige Woche.

Fochenumsatz E : 38,004 34.09 I. i i 21,00C 20,000

} 3,000 3,000 S i 3,000 4,000 witkL. Konsum . i i 32,006 27,000 unmittelbar ex Schif a 20,000 13,000 Wirkliche r Export . : a ge 5,000 4,000 Tp der Woo. e _—— E } 617.00

O : 236,00 351,000

278,CQ: i

königücke SChuU8BIe e 9. Januar. A 8, Vor-

ck=— + © -

Tannhäuser und der Süänge erkrieg auf Mert N: F olhe

L CLLC

ete romantifch{

R ug Gemen tudirt: Die verzau- el in 5 Akten von Octave ne ater-Bearbeitung). Eine fefie Burg i

‘aa und M

Sonr.iag ur berte a rinz

ser Gott!

un

na. Das goldene Kr uz

__ Vorlesung:

a l Car Ch

Z Ballet

e its

Böôttcher's Köuiglites Sckausv

- i irtuosin Marianne Strefow. Wallner-Tieater Fauteuil 20

Male: Ein „vorsichtiger jesang ! ern ven G.

Muff v —_—_ N Bial

Ein vorfichtiger j

ÿ ‘iecteria- Theater.

m2 tuns

Liverpoeï, 7. Januar, (W. T, Gatreidemarkt, Weizen 1 bis

Januar, Nachmittags. ‘W. T. B.

Liverpool, 7. (Schlussbericht.) Umsatz 10,000 B, davon für | Kälber 687 Stück.

Baumwolle: Spekulation und Export 2000 B. | Middl Orleans 72?/;6, middl. amerikanische 61/;g, fair Dhollerah | 41/16, middling fair Dhollerah 43, good middl, Dhollerah 4}, middl | Dhollerah 4, fair Bengal 43, good fair Broach 5}, new fair Oomra | 43, good fair Oomra 5 16, fair Madras 43, fair Pernam 7}, fair | Hammel pro X+-- 33 Kilo 0.28 A S | Smyrna 63, fair Egyptian 73. Kälber: wurden schnell zn gaten Mittelpreisen verkauft. j nicht unter Segler G15 18 d. wr h à 6G Baumwollen-Wochenbericht, Schwimmend nac TOSS- itannien 380.00 ikanische 2 h 4419/9 Prioritäts-Obligationen Litt, C. (A poinis von 590, 1000 und britannien 380,000 B., davon amerikanische 299,000 B 5000 A) zum Course von 2410/7 bei 10e Einzablang am 10. und 11. Januar cr. bei S, Blei chröder, der Bank für Handel & Industrie und der Be: liner Handels-Gesellschaft zu Berlin. General-Veraamemm Inzen . Januar. Strassburger Paplerfabrik, Aotien - Gesellsohaft. Anusserord. Gen, -Vers, zu Stras sburg i./E.; s. Ins. in Nr. 5. Insterburger Masohinen - Fabrik, Gesellsohaft an Actien. Ausserord. Gen.-Vers, zu Königsberg i/Pr,; s Ins. in Nr. 5. z Berliner Unions-Brauerel. Ord. Gen.-Vers. zu Berlin, Hiüindigungen und Verloosungezs, En y i Obligationen des L Jeriobowsohen Krelses. Behufs Amor- Spiritus t ehauptet, pr, Januar 43,00, | tisation ausgelooste Stücke; s. unter Ins. der Nr. 5. Aunweise von Bunke Cie. Prenssisohe Hypotheken-Versloherungs-Acotien-Gesellsohaft, Baumwolle in New-York 13}, ds. in | Provisorizcher Abschiuss Ende 1875; unter s. Ins. der: Nr, 5,

Norddentsohe Grund - Credit - Bank, Hypotheken-Verslohe-

low middling Januar Verschiffffang pr.

Nachmittags. (W. T, B.)

t 129r Water Taylor 8}, 20r Water 30r Water Gidlow 11, 3Ûr Water Clayton 113, 40r á4Or Medio Wilkinson 127, 36r Warpcops Qualität „r E. Weston 123, 60r Donble Weston 16, Mässiges Geschäft za vollen Preisen, 2A Nachmittaas (E. T. D)

(Schlussbericht.) Weizen ruhig, pr.

FIanchester, 7. j Water Armitage Xicholls 10, Mo le Mayoll 11F,

Paris, s Produktenmarkt.

Januar 57,00, pr Februar 57,50, März-Juri 61,25.- Rüböl matt, pr.

März-April 59,50, : mati 83,00, pr. Mai-August 81,60, pr.

SFanuar #4,00, Septembz-r-Dezember 80,09, pr, Mai Anugnust G New-York, 7, Waarenbericht. New-Orleans 12}.

März-April

Januar, Abends 6 Uhr. (W. T. B)

Dr in New-York 132, do. in Philadelphia | other Frühjahrs weizen 1 D. 33 C. Mais | rangs - Actien -

(Fa ir refinirg Muscovados) 8. Kaffee | 157

(Marls Wilcox) 13} C. Speck (short clear)

j Gétreidafcnaht S.

New-York, 7.

Baumwoilen-

Januar: Abd (W. T. B)

Abend - Vorftellung: des s Hm. Barnay. N c Iudith. Tragêdie (Holoferrs : H. Bc

Vorstellung.

Mikroskopisches Aquarium. Sonntags um 4 und 7 Uk

chledt bew A Wecniaus

ca t L

Uy

B

Die Quallen und 2 Lenchten des Meeres,

R O Kt Net v

O wo È n Cr r

Ug e E

R

t itr L 5 D Ur (rw 1en2 und

igen: Sneewittäen. e. Große Borstellung.

E E ini 6 Direkt

um die Welt _ ‘in S0 Tagen, nebf rieie: Tie WDetiz um etne Million. H allei n 5 AdbLeiluxgen

Fri edrich- Milkelmstädtisehes Theater,

D 2x) N SZA

@

Peutscier Personai-Haienáer,

Januar.

tor ry 5 ri

r

: Mamjell

Leddenz Teer

(Fmil

Theater.

As T 2 mos Mals Do S F h Le

unt eihnachts- Ausüellung, 3.47, Male Ennide und Träume. (Conc.-Arf. 4, der Vorft. ß 2c j Weihnahts - Ausstellung. Dieselbe

Ä oitermdorf-Theater. Lui tihlöfer. Feosepbine Grillk

s Âes (A

: Eine frau fe Familie.

" Ca coutra "Dancadiene. oon Alfred Hennegquin

As Marti s eTZITC 207 EBRNg

ti mo A 4

Mational- Theater.

Stedbriefe und Untersuchungs - Sachen.

Proflama, Gegen 1) die Wittwe Marie Chmie- lewsîa, jeßt verehelic;te Veder,

beiter Martin Bedcker

1 i gegen ( Einreichung des mit der IIL Se

d, Mehl 6 d, Mais 3d. | dem Kontinent Berlin,

Stetig, Ankünfte fest, ruhig.

B.) häfen 140,000 B., Anusfahr nach Grosstritannien §0,000 B., nach S

43,000 B. Vorrath 796,000 B 7, Januar. An Schlachtvieh war aufgetrieben:

Rindvieh 112 Stück, Schweine 6(C9 Stück, Schafvieh 541 Stück,

Fleischpreise. höchster mittel niedrigste

Rindyieh pro 100 Pfd. Schlachtgsw. Mrk. 52-58 Mrk. 36-38 Mrk .= Schweine pro 100 Pf i, Schlachtgew. 60-63 „, 954-588 90-52 ,„

pr. März-Apri;] 27,00, pr. März-

D.

| s. unter Ins. de

Inhalt des BesHl usses ? des Königlichen Kreisgerichts zu L 2 vom 6. August _1874 auf Grund der An- i om 16. Juli 1874 die Untersuchung

e bls resp. He ehlereiteréffnet worden, Zur ; erbandlung der Sache ift ein Termi n;

quf den 23 Februar 1876, Vormittags Ut

12 Uhr, im Verbhandlungszmmer Nr. 22 des Kreis-

gerichtsgebäudes hie rselbst angesetzt worden. Die Angeklagten werden aufgefordert, in diesem Termine zur fe estgesezten S tunde 21 erscheinen und die zu ¿brer Vertheidigung dienenden Beweismittel mit zur | Stelle zu bringen, oder solche unter bestimmter An- dadurch zu beweisenden Thatsachen dem itig zum Termine anzuzeigen , daß sie elben herbeiget olt werden kförnen. Jm bleibens wird mit der Untersuchung über e e Anklage in contumaciam

esem Termine find Zeugen

er a S C E "— o (i Cy P

? 2

4 ey

T BEATE

m Ly tf t2 4 L) t

eiägeri icht Er fte Ab tbeilung.

Subvhaftationen, Aufgebote, Vor- ladungen n. dergl.

i Ce [V

1875 „S S. 1 Deposital- nte rlegung Kündigung

Ei nz ziehung

oder der Bes nscheine von

legun fden 1. 931) find vom

1

Betheiligte n werden hiermit auf diese Vor- ift aufmerfîam ge macht. Arnswalde, del n 5. Dezembe er_ 1875.

Königliche Kreisgerichts-Deputation.

In unserem Deposi torium befinden a folgent e Testamente, seit deren Nieterlegung üver 56 Jahre verflossen sind: 1) das Zestament d-r "1 elihten mmerme ister Dre scher, Friederike V- ileiuuine, ge-

i Schulz, zu Neu- Ruppin vom 8s. Juli 1819, Testament der verehelihten Bâtermeister Dorothee, geborenen Hirs, zu Lin- Dezember 1819, 3) das Testament eidermeister Koch, Dorothee

zdt, zu Lindow vom 28, Ofk- „Sestamert der verwitiweten iane, geborenen Grabow, zu gust 1819, 5) die leßtwil- osition der verwittweten Schwarßskopf, Ca- Marie, geborenen Buchbolt, zu Ne u-Ruppin August 1819. Na Vorschrift des 8. 218

e ezemb

s eD

17

L D elihten Sch N

geb. Ballersta 19, 3) E

25 M »,

" A N

\ C) L "B R

ordnungen nachzusu ven, widrigenfalls

n A

__ Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. vou ösffentlichen Papieren.

{ 303] Auf Grund des Amgrtisationsplans für die Anu- ;

leihe der Stadt Spaudau von 50,000 Thlrn. sind ;

die Stadtoblis

ationen : Me Le Le L LMVAL 1e

Nr. 92 263. 2: 8, 381. 389. 395. 468. 471 |

à I 0 Tir, = 300 M auêgelooft worden.

werden daher hierdurch aufgefordert, |

eträg? am

L Iuli 1876

der Obligationen bei der hiesigen

in Empfang, zu nehmen und be-

Verzinsung mit genanntem Mi Cto. 61 Li

‘Spandau, E 4. Januar 1876.

Der Magistrat.

Bekanntmachung. Die I1V. Serie der Zias-Coupons zu den nicht auêgeloosten Soldiner Éntwässerungs- Béebandd: Obligationen joll in der Zeit vom 15, d. Vts,

bis zum 15. f Mits._ autgegeben werden. Dems { aber der gedachten Obliga- |

zufolge fordere ih die J tionen auf, die auf di Zeit vom 1, die Mis. bis 1. Juli 1880 lau fznden 9 letzten Zíns- «Coupons

T1 _

-_ 7

têa hes, autgcaecoe

" Qäkau, den 30. Oktober |

73] - j Na §. 8 des Gesetzes, betreffend das Hinter-

SubSseription.

Berlin-Anhaltisohe Eisenbahn. Subscription auf 15 000,000 Æ

Gesellsohaft. Geschäftsü ibersicht pr. ult. Dezember

Weimarisohe Bank. Monats-Uebersicht vom 31, Dezember r, J.;

r Nt S

Woohen-Ueberslcht von 3 Deutschen Zettelbanken pr. 31, De- Wochenbericht. Zufa hrea in allen Unions- zember; s. unter Ins. der Nr. 5.

nen Ta lond und unter U: bergab be eines na{folgenden Schemas:

_ Name und Stand des Inhabers,

. dessen Wohrert,

c. Nr. der von den Talons betroffenen Obliga-

oren tr ¿C4ls

d, Gade th der Obligationen, und in duplo aufgestellten Verzeichnisses in der be- zeichneten Frist bei der hiesigen -Entwässerungs- Berbands- Kasse in Empfang zu nehmen. Von die- 1ER Verzeichnisse wird eia Exemplar sogleich bei dem Eingange mit der Quittung der Kasse über den pfang der Talons zurügegeben, während das te Erèmplar mit der Quittung des Obligations- ls Belag über den Empfang der neuen i Des Einreicheus der Obligationen f älteren

2

2E

». F

R C

nden n geko mmen fin Tieue ons fommen ni ibt mehr zur Ausgabe, weil mit dem 1. Juli 1880 die leßten Obligationen des Verbandes zur Kündiguna fommen. Soldin, den 5. Januar 1876 Im Auftrage des Borfiandes des Soldiner Entwäfserungs-Verbandes uud in Vertretung des Schaudircktors Phemel, Kreiëdeputirter.

Verschiedene Bekanntmachungen.

Das SESINRERRE in Oldesloe ift vakant. Mit demselben ift ein Gehalt von 900 M ohne Pen fionsberechtigung verbunden. Bewerbungen um dieses Amt find innerhalb 6 Wochen bei uns einzu- reichen. Scileswig, den 6. Januar 1876. Königliche Negieruug, Abtheilung des Iunern.

[180] Große (act. 267/1.) Berliner Pferdeeisenbahn.

Die Betriebseinnal}men betrugen 1875 : pro Monat De- E . M 190,061 V0. Dazu vom 1. Ja- nuar bis ult. November . . 1,925,367. 80. 4. 2,122,008, 80, Diverse andere Einnahmen pro O. e 1901 O

Vorbehaltlich defi- oro Tag nitiver Festel- durcbschnittl. lung Summa M 2,135,679, 86. 5,851. 18.

Dagegen 1 1874 Ge D fammteinnahme , 863,291. 7C 2301, 92

. des Allgemeinen Landrechts wecden ! aufgefordert, die Lublifation dieser ;

(02 Monats-Uebersicht | vom 31, Dezember 1875.

| (Gemäss Art. 34 alin. 2 des Statuts.) a. Erworbene nunkündbare hypothe ekarische und | Zenten-Forderungen M. 75,324,590. 27 S | b. Erworbene kündbare | hypothekarische Forde- | rungen , 9,084,100. . Ausgegebene unkündbare P . 74,874,000. -— . Ansgegebene kündbare Pfandbriefe . ««. % K s Gotha, den 31. Deze mber 1875. 317/1.)

Deutsche Grundkredit-Bank. v. Holtzendorff. Landsky. B, Frieboes,

193i i; Bielefelder Actien - Gesellschaft für Mechanische Weberei.

bisheriger Direktor Herr H. Nagel ift mit des abge laufenen Jahres auégeschieden und ind auf Grund des Art. 27 unseres Statuts Herr A. Mohr und Herr C. Viering zu Directoren | erwählt worten, was in Gemäßheit des Art. 32 hiermit zur öffentliheu Kenntniß gebracht wird. Bielefeld, 1, Januar 1876,

Der Verwaltungsrath. Herm. Delius, Th. Tiemann.

ani 2d l 0A

x. 2 Ä f

Insertionspreis für an Raum einer r Denckzei le è 39 ä !

5

Das Abounement beträgt 4 Æ #ÿ „4 fär das Vierteljahr.

Berlin, Montag À S den 10. Januar,

Se. Majestät der König haben Allerg?ädigst geruht: dem Geheimen Legations-Rath, außerordentliwen Gesändtien und bevollmächtigten Minister am Königlich italienischen Höfe, von Keudelk, den Königlien Kroñen- Orden zweiter Klasse mit dem Stern und Schhmweéttèrn am Ringe; sowie den nahbengnnten Beamten dér Kaiserlih deutschen Gesandtschaft in Roni, Und zwáär:

dem ras :Rath Fürsten zu Lyn ar das Kreuz der Riiter des- |

Königlichen Haus-Ordens voa Hohenzollern ; dem Attaché, SGroß- hérzoglih bádishen Minister-Residenten a. D. und Legations- Rath Freiherrn von Schweißer, den Rothen Adler-Orden

dritter Klasse mit der Schleife; dem At ttahé, hamburgifcen /

Major a. D. von Haspþperg, den Königlichen Kronen-Orden

dritter Klasse und dem Kanzleidiener Notter das AUgemcine- ;

Ehrenzeichen zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigft gerußt :.

dem Kreisgerihts-Raiß a. D. Wittkowiz zu Patschkau, im Kreise Neisse, biéher in Rybnik, den Rothen. Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Landrath a: D. und Ritter- gutsbefißzer von Wilamowiß-Möllendorff auf Marfowiß, im Kreise Inewrazlaw, ‘den Rothen Adler-Orden vierter Klasse ; dem Geheimen Rechnungs-Rath und Geheimen Rechnungs- Revisor Stier bei der Ober:-Rehnungskammer den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse; dem Geheimen Ober-Baurath Salzenberg, vortragender Rath im Ministerium für Handel, Gewerbe und dssenttihe Arbeiten, das Kreuz der Comithure des Königlihen Haus-Ordens von Hohenzollern; dem Super-

intendenten a. D. und Pastor prim. Haacke zu Shweidnig !

Das Kreuz der Ritter desselben Ordens; sowie dem Förster Gärtner zu Salzböden, im Kreise Weßlar, dem Militär-

_ Obermeistér Westphal bei der Actilleriewerkstatt zu Dzug,dem ; “Eivil-Odermeisier Fr an }. bei der Artilleriewexrkstait zu Spandau,

dea Civil:Obermeister Schelz bei der Geshützgießerei zu Spandau und dem Civilmeister Köppen bei der mechanisch{en 9erkstatt des Feuerwerks-Laboratoriums zu Spandau das All- gemeine Ehrenzeichen zu verleihen

Deutsches Neich. Gesetz, betreffend die Aufnahme einer Anleihe für Zwecke der Telegraphenverwaltung. Vom s. Januar 1876:

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, !

König von Preußen 2c. verordnen im Namen des Deutschen Reichs, nah erfolgier Zu- stimmung des Bundesraths und des Reichstags, was folat:

8. 1. Der Reichskanzler wird ermächtigt, ‘die zur Besstrei- tung her einmaligen Ausgaben der Telegraphenverwa!tung für 1876, und zwar zu neuen Anlagen behufs Vermehrung der Telegraphenverbindungen und zur Errichtung von neuen Tele- Srinzemniationen, sowie zur allmäßlihen Erwerbung der von

Kommunen hergestellten Tele graphen-Änlagen und -Stationen und zur Erwerbung von Dienftgebäuden erforderlichen Geld- mittel bis zur Höhe von 3,500,000 f im Wege des Kredits flüssig zu machen und zu diesem Zwette in dem Nominalbetrage,

wie er zur Beschaffung jener Summe Erfo rderlih sein wird, eine j verzinsliche, nah den Beflimmungen des Gesezes vom 19, Juni |

1868 (Bundes-Geseßbl. S. 539) zu verwaltende Anleihe aguf- zunehmen und Schazanweisungen auszugeben.

8. 2. Die Bestimmungen in den §8. 2—5 des Gesezes vom 27. Januar 1875, betreffend die Aufnahme einer Anleihe für Zwecke der Marine- und Telegraphenverwaltung (Reichs- Gescgbl. S. 18) finden auch auf die nach dem gegenwärtigen Gesegze aufzunehmende Anleihe und auszugebenden Schazanwei- sungen Anwendung.

Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und beigedrucktem Kaiserlihen Insfiegel.

Gegeben Berlin, den 3, Januar 1876. (L; S.) A ilheln. Fürst v. Bismarck.

Zweite Bekanntmachung, betreffend die Anwendung S8. 42 und 43 des Bankgeseßes vom 14. März 1875. Vom 7. Januar 1876.

Nachdem die unten benannten Privat-Notenbanken die in S. 45 des Bankgesezes vom 14. März 1875 (Reichs-Gesezblatt S. 177) vorgesehenen Nachweise erbracht haben, werden hierdurch die beshränkenden Bestimmungen der §§S. 42 und 43 des Bank- gesetzes zu Gunsten folgender Banken: T der Städtischen Bank in Breslau, 13) der Magdeburger Privatbank, 14) der Hannoverschen Bank, 15) des Leipziger Kassenvereins, 16) der Chemnigzer Stadtbank als nicht anwendbar erflärt. Die Noten der vorbezeihneten Banken werden bei den aus der Anlage ersihtlihen Stellen eingelöst werden.

Tr y

2 = 743 L) i As B I

Atle Post-Anstalten des In- und Auslandes nehmen Bestellung auz für Berlin außer den Post- Anstalteu auch die Expedition: SW, Wilßelmste. Nr. 32,

. ! j H

--

+

Abends. L:

E A O 2E L A M Da B A S O D C A R A A U E U E A T I T T

Andere, als die vorbezeihneten und die in ter Bekannt- machung vom 29. vorigen Monats und Jahres (Reihs-Geseßblatt S. 390) genannten Banken haben die in S. 45 des Bankgesezes

| porgesehenèn Nachweise nicht erbracht.

Berkin , den T7. Januar 1876. Der Reichskanzler. v. Bismarck.

Anlage. e, e Es werden eingelöft die Noten in Berlin:

12) der Städtishen Bank in bei dem Banfhause Jakob

Breslâu, Landau, 13)- der tagh@urger Privat-

bank, : 30 14) der Hannoverschen Bank, | bei der „Deutschen Bank“, 15) des Leipziger Kafsenvereins, 16). der. Chemnigzér Stadibank bei B Bankhguse Plato &

Wolf.

Elfaß-Lothringeñ.

In der Kaiserlihen Verwaltung dez Zölle und indirekten Steuern von Elsaß - Lothrinigen ift der Kaiserlihe Haupt - Zoll- amts-Controleur Repp ih in Colmar zum Haupt-Steueramts- Rendanten ernannt worden,

Das 1. Stück des Reichs - Gesezzblaits, welhes heute aus- gegeben wird, enthält unter

T. 1107 dis Gesetz betreffend die Aufnahme einer An für Bwefé det: Telegkraphenverwaltung. L588. Januar 18 und unter t

Nr. 1108 die zweite Bekanntmachung, betreffend die An- wendung der 88. 42 und 43 des Bankgeseßzes vom 14. März 1875. Vom 7. Januar 1876.

Berlin, den 10. Ianuar 1876.

Kaiserliches Posi-Zeitungsamt.

leihe 76;

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Alle A

den Kreis - Phr \fikern Dr. Höfling in Heinemann in Frankenberg den Charatter sowie

dem Guts - Administrator Fedor Schnorrenpfeil zu Proskau, dem Grunderwerbs-Kommissar Carl Dobbelstein zu Casparsbruch bei Ohligs-Wald und dem General-Pächter Reinhold Seiffert zu Rosenthal den Charakter als Oekonomie-Ra!h; und

dem Rittergutsbesißer Friedrich von Herford zu Tauchel den Charakter als Landes-Dekonomie-Rath zu verleihen.

Verordnung wegen Einberufung der beiden Häuser des Landtages der Monarchie.

Bom 8. Ianuar 1876.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c, verordnen, in Gemäßheit des Artikels 51 der Verfafsungs- Urkunde vom 31. Januar 1850, auf den Antrag Unseres Staats-Ministeriums, was folgt:

Die beiden Häuser des Landtages der Monarchie, das Herrenhaus und das Haus der “Abgeordneten, werden auf den 16. Januar d. I. in Unsere Haupt- und Residenzstadt Berlin zusammenberufen,

Das Staats-Ministerium wird mit der Ausführung diefer Verordnung beauftragt.

Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und beigedrucktem Königlichen Insiegel.

Gegeven Berlin, den 8. Januar 1876.

(L. 8) A ilhelm. Fürst v. Bismarck. Camphausen. Er. zu Eulenburg. Leonhardt. Falk. v. Kameke. Achenbach.

Kriegs-Ministerium. BVBéetlanntmahu.n 6.

Aus der von den Fabrikbesizern F. W. Aßmann und Söhne aus Lüdenscheid dargebrachten, zinslich angelegten pa- triotishen Gabe im Betrage von 1000 Thlr. = 3000 M, sollen, der Befiimmung der Geber zufolge, am 1. Januar jeden Jahres die Zinsen und ein Kapitalsantheil von 50 Thlr. oder 150 M an invalide Soldaten aus dem Feldzuge 1870/71 zur Ver- theilung gelangen.

Demgemäß is für das Jahr 1875 jedem der nachbenannten Invaliden , und zwar: 1) dem Karl Friedrih Maßdorff vom ehemaligen Garde-Feldartillerie-Regiment, 2) dem Friedri ch Waschulewski zu Lyk, 3) dem Friedrich Riemann zu Tapiau, 4) dem Karl August Wilhelm Krausewiß zu Demmin, 5) dem Heinrih Eduard Herrmann Stößel zu Stolp, 6) dem Wilhelm Braeske zu Cottbus, 7) dem

errmann Wilhelm August Schroeder zu Halberstadt, ) dem Johann Hanisch aus Obra, Kreis Bomst, 9) dem

Franz Augu#| Kapitschke zu Grünberg, 10) dem Siero- nymus Mathias Alexander Kubannek zu Carlsruhe, Kreis Oppeln, L Dem Franz Piorfko zu Nicolai, Kreis Pleß, 12) dem Karl Dietrih Siepermann aus Hörde, Kreis Dortmund, 13) dem Josef Stopperich aus Eioppenbera, Kreis Efsen, 14) dem Gerhard Müller aus Pingsßheim, Kreis Euskirchen , 15) dem Christian Friedrich Ludwig Meyer aus Warliz, 16) dem August Utermark aus Göt- lingen, 17) dem Johann Heinrich Michel aus Mi he ba, Kreis Marburg, eine Unterftüßung von je 15 Mark zuc me worden, was hierdurch zur öffentlichen Kenntniß geb

Berlin, den 2. Januar 1876. Krieas-Minifterium. Departement für das Inr von Tilly. Hammer.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- en nasial- Odberlehr er Dr. Opel zu Halle a. d. S ift das „Pr ‘ofessor“ E worden.

Min um für Handel, Gewerbe und öffentlihe A iten

Der Berg - Assessor Guftav Wolf ift zum Hütten- Inspektor bei dem Königlichen Hüttenamte zu F Friedrihhütte bei Tarnowiß ernannt worden.

Ministerium des JFnnern. Betanutuacqhung

Mit Lng auf die Allerhöchste Verordnung vom 8. d. M,, durch welche die beiden HSäuscr des Landtages der Monarchie, das Herrenhaus und das Haus der Abgeordneten, auf den 16. Januar d. J. in die Haupt- und Residenzstadt Berlin zusammen- berufen worden find, mache ih hierdurch bekannt, daß die beson- dere Benarichti gung über den Ort und die Zeit der Eröff- nungsfißung in dem Bureau des Herrenhauses und in dem Bureau des Ha uses der Abgeord nelen am 15. 0. M in dai Stunden von 8 Uhr früh bis 8 Uhr Abends und am 16. d. M. in den Morgen stu iden von 8 Uhr ab offen liegen wird.

In diesen Bureaus werden au die Legitimationskarten zu

der Eröffnungs sizung ausgegeben und alle so p A0 Nt Mittheilungen in Bezug 0 auf dieselbe gemacht werd

Berlin den 10, Januar 1876. Der Minifter des Innern. Gr. zu Eulenburg.

Justiz-Ministerium.

Der Rechtsanwalt und Notar Justiz-Rath Soenke in Frankfurt a. D. ift zum Rechtsanwalt bei dem Appellations- geriht daselbst unter Belafsu#g des Notariats im Departement desselben ernannt worden.

Angekommen: Der Staats-Minister und Minifter die landwirthshaftlihen Angelegenheiten Dr. Friedenthal S{hlesfien.

Das 1. Stück der Geseß-Sammlung, welches heute aus- gegeben wird, enthält unter Nr. 8395 die Verordnung wegen Einberufung der Hâuser des Landtages der Monarchie. Vom 8. a 876. Berlin, den 10. Januar 1876. Königlihes Gesez-Sammlungs-Debi1s-Comtoir.

Die amtlichen Bekanntmachungen des Handels» Ministeriums über Patente befinden sih von jegt ab in der Central-Handelsregister-Beilage.

Bekanntmaqchun g.

Auf Grund der uns durh §. 2 des Gesezes über die Schonzeiten des Wildes vom 26. Februar 1870 Geseßz-Samml. S. 120 beigelegten Befugniß bestimmen wir hi erdur, daß in Betreff der im §. 1 sub 12 aufgeführten Wildarten die Jagd für den Regierungsbezirk Potsdam vom Montag, den 31, Januar 1876, einshließlich ab geschlossen wird, was wir hierdurch zur öffentlihen Kenntniß bringen.

Potsdam, den 29. Dezember 1875. Königliche Regierung, Abtheilung des Innern,

BetlauntmaGUuUn g

Die Aufnahmeprüfung im hiefigen Königlichen Se- minar für Stadtshulen wird am 23. und 24. März d. I. ab- gehalten werden.

Die Anmeldungen dazu sind an den Herrn Seminar-Direk= tor Schultze, Oranienburgerstraße Nr. 29, N., zu rihten und denselben beizufügen :