1876 / 9 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ct

Paris, 10. Januar, Abends 6 Uhr. (W. T. B Produktenmarkt. Rüböl steigen H / Jul M steigend, pr. Januar 86 00, pr. A 84,00, pr. Mai-August 83,50, pr. “Bertenabar Tiieaaben Paris, 10. Januar, Nachmittags. (W. T. B.) Produktenmarkt. (Schluzsbericht.) Weizen fest, pr. Januar 26,29, pr. Februar 26.50, pr. März-April 27,25, pr. März- Juni 27,60. Mehl fest, pr. Jannar 57,00, pr. Februar 97,90, pr. März-April 58,50, pr. März-Juni 59,25. Rüböl steigend, Pr Januar 85,75, pr. März-April 84,25, pr. Mai-Anugust 83,00, Pr. September-Dezember 8250. Spiritus fest, pr. Januar 43,50, pr. dende mit 18 Æ pr. Áctie bei der Gesellschaftskasse

Mai- August 47,75. E) fart a./0,

E S On) 10, Januar, Abends 6 Uhr, aarenbericht. Baumwolle in New-York 13}, do. in ' ast Sa I TI E E Russisohe Gesellsoha 4 für Maschinenban und Hüttenwerke E E e

New-Orleans 124. Petrolenm in New-York 132, do. in Phi i

133. Mehl 5 D, 25 C. Rother Frübjahrsweizen 1 D. 33 C Bes |

ed T t Me E (Fair refining Muscovados) S8. * Kaffee - O B arke Wil Ia C 8 (8

113 C. Getreidefracht E c a a

pr. Stück bei a ias Ls: in Berlin,

Ï Wookon-Voboraloht 10 DELAS Zatttsicatas pr. 7. Januar;

Oels-Gnosener Blocababn, Tar Decetkes 1676 18,806 A K z

E a L

t n E x /o Schleswiger Prioritäts-Obligationen; g

Elberfelder Stadt-Obligatio isati (4 .. nen. B h S N 8 looste Stücknummern z 8 E Ins der E S E E init

: General-TVersammlun ° 9. Februar, Chemnitz-Ane-Adorfer Blaonbahn. Ansscrord Gen,- Vers, zu Dresden. j i

j Aunszahlungern. Stärke-Zuoker-Fabrik (C. A. Köhlemaun & Co.)

Ins,

69/5 Dirvi- in Frank-

P E

__ Bôttcher’s instr. Soirée, | straflos erklärt worden ift. Könialihes Schauspielhaus. Saaltheater. | ¿ember 22/9. Mittwoch, Abends 7 bis nach 9 Uhr: [0E Que lgen A E iche 1) Unter - Jta! Mal. Reise v. Malta u. | Nalaßjacen. lonnod. Ballet hn Tage. } Sicilien b, Neapel. Pompeji's Unglü>ztag, ! s Wait), L As A1 Le J enwe y 4 er Pflanzenorganiêmus. Mikroskop. ) antastique. Meyer’s Conditorei, Charlottenstr. 56, n der Kasse. Ia den Pausen: Conc?rt-Vegträge : Frl. Mariaune Stresow, Hr. O, Schmidt,

= . 2 U . Königliche Schauspieie. ittwo<, den !2. Januar. Opernhaus. 11. Vor-

5 Akten z

_ worden ist. Berlin, den 27. De- Königliches Stadtgericht, Abtheilung Deputation für Kredit- 2c. und

Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken. E

Wochen-Uebersi@t

N L - E der : itterschaftl. Privatbank in Pomnern

gemaß $. 40 der Statuten vom 24. August 1849,

vom 7. Ianuar 1876. Activa.

Xau!t, von 1) t ca fe Mußk von Geu 4 Unter ® Ziailen, 5E Musik von [255]

a E Mallst man Aut DC

| _ Verloosung, Amortisation,

| Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

Aktien- Verein des Zoologischen

[10339] Gartens zu Berlin.

bs a, an gemünztem H i ahlung des Januar-Coupon

i) Baarbestand ialien Lavell

ete nie: Sotee gucwen v le. auspielhaus. 12. Borftellung. Im Alter- Kabinet. Lustspiel in 1 Att von Otto Sig!

: wank in 4 Aufzügen von

i Die i h Gelde M 438,658 [E B 1 unserer 6% | p e 98,098 a H Obligationen findet vom 3. Januar 1876 ab in den D K _Reichs- Pantomime in fünf | Ce Geschäftéstunden an der ae geritten ron 8 Damen und oupons-Kasse des Bankhauses S. Bleichrö e, an Ka}jen-An- S _— U N be S L e j e î L LEIE Abu Be>er u. Bebrenstrafe 63, ftatt. ad ihröder, weisungen n Pofît-Korre'pondenz- Außerordentliche | Berlin, den 30. Dezemb-r 1875, d. Noten der zu den | Svmnaftik an den 3 Re>s 1 den Herren Gebr. ! s Uin Der Borstand : C

ein | Avolo. es Aftien-Bereins des Zoologischen G E

E 7 E E A artens. -

ZLI Hr. onnerîtag : Vorstellung. j Duneer. d Wolff. tens j derer deutschen

E. Renz, Direktor. | i Banken . .

Cireus Renz. Sneewittcheu. uadrille

Mittwoch :

oleaux.

f : [s 4,892 » F - , j Ç- Puétlikums bezüglich der | g ' | 5 E | (S O 1/1)

¿ 229,910

Berliner Vankvere! erliner Bankverein. T Beschluß der außerordentlihen Gen versammlung vom 28. vor. Monats ift di

S4

2) Wechselbestände. ! 3) Lombardbestände E ) Staatspapiere und andere Bör- Jae ; 9) Verschiedene Forderungen und

A. 6) Staatssuldscheinebei der König-

lichen General-Staatskasselaut

8. 8 der Statuten .

ï Passiva. 7) Grundkapital ) Reservefcnds A ) Banknoten und Depositenscheine im Umlauf o Die sonstigen tägli< fälligen Verbindlichkeiten A Die an eine Kündigungsfrift gebundenen Verbindlichkeiten : Die fonstigen Pasfiva

Cireus Salamonsky, : Vriliante Borstellung. Auftreten de Pott 11d M + c

or 3 k L R C - ec. Borführen Durch

U MASCT I amonéfty, Frl. u. Hrn. Hahne- : saft aufgelöft worden und ist die Eintrag g E L 0 H l 4 n q O N M “s » Wes (3 Intragu H: : Tie ungarise Hetzjagd. : 1es D s Handeléregister erfolgt. $, Fabrikant, Adalberistraße, wird : In E ifel 243 des Allgemeine iten. Deutschen P buchs wird dies biermit be gemacht und werder clo die GBlSußige | der Gesellschaft biermi efebeE Nd bei 2a GSesellscaft zu melden. 5 Berlin. den 5. Januar 1876 ; L rig t R O Berliner Bankverein in Liquidation, Oelsnuer. Simon.

4 M ci M Vorftellurg. fannt

alamonslky,

i Direkter.

2 t ls; ° 2 Lci C

Deutscher Peräona! «Kalender, (E 12, Januar,

; v - . --- f ent aru a6 m ZAanipte 10 E -= =>> = L4 «B L Ls Gr iy A 4 Le „d } S ATITN 1A I I.

Fallner-Theater, 1857. Karl iele 2 "avre D An 1s e e 2 L 2 i: l \ \ f : :5. Male: Ein vorsichtiger __ Altona - Kiele n-Gesellschaft. | ; 3 Atten von G. | | A der am 9. Au Jas. stattgehabten | Vom Staate geg iges : rat a ( : E 5 ? t gegen obiges S<le8wigscher Depot ad 6 raealisirte Bank, Nummern ge- ? l L A Event. Verbindlichkeiten aus weiter begebenen im Inlande zablbaren Wechseln Î : , Stettin, den 7. Januar 1876. E DITCHPELNN Es ' der Ritterschaftli<hen Privatbank in Pommern, 69, ; Hindersin. Pahbhst.

£45,905

17 [142]

=

p A

- S

v.

_— N) E

IVOTDeN : 2 Stü Litr. A. à 1060 Thlr 94. 191. 465

1899 1985 1099. 1309

191 1991 1 - 1201 1901 1947!

Yictoria-=Thes Le A T s E EY VOD. JiO0.

x Tue 7 Q -+ +4 s s . A 1ADT - L s 2 T ÎT D E 24 - ». 1004.

20 Stüd> Litr.

J O52) c Os C. 20

4,289,030 2995. 3051. 3161 3812.

Î j j Î

3780. 20, 4905. - C. à 200 2. 5784 5817. 6870. 7213.

. C910. 8935. 8937

z: Die Wette um eine Mili

_--- S L G

on,

.

Wiand der Badischen Bank

am 7. Januar 1876. Activa.

<5 A E

J) M b Q

O2 7 7266. | [259] 8469, i: 9418.

(99D.

O01 Ml

O jn D Ge G3 ja M cO et

Dl.

Liter. D à 100 Tésr. UZO 0972 1051 10561.

E - f tr E 4 10s ädtisches Theater. S Zoo.

A m

4M L L

11348.

12427

L L f 10683, ! j

Î

; s So aja 124 E E a (. | Metallbestand . 13645 E E E E E 13520. | Reichskassenscheine 13645. 14217. 14284. 14506. 14582. 14651. 14684. | Noten anderer Banke t L s: 691, 14054. | Noten anderer Banken . S Hestauten vou früheren Ausloosungen. | Wechsel-Bestand 1496 257 E R 6210 7781 TR 1A j A 7 f G o 5 , - | Lombard-Forderungen , Effecten «C, am 9. Ja» | Effecten des BReservefonds , it Zinsen j Sonstige Activa lieferung ! 5

1109(.

L C F én 2 hknrtAas nrn rnAng Ï L cOUDOTns

vi. patt I A le S 4A e v Le S 4 F A nebft Talon am Sonnabend, den 1. Inli ds, Is. s d an jedem folgenden Montag, Bienlion: F e nuerftag und Freitag von 9 Ubr Vormittags ! A Ubr Nabmitt2c2 bei unserer Hauptkasse im j Srundcapitsel Z { Beservefonds j Umlaufende Noten N j | Täglich fällige Verbindlichkeiten*) i An Kündigongsfrist gebundene L Verbindlichkeiten,

Sonstige Passiva .

L A

“Alton

:3 26n a, den 6 “Sanua 1ST76. irektion.

H. Tellkampf,

263,549 39

» | 1,476,411 04 | M. 190,325,600 20

: Die zum Incass0 gegebenen noch nicht fälligen

deutschen Wechsel betragen Æ 1,017,362. 30 S.

Verschiedene Bekanntmachungen.

vis 1 1LLILILC T p 9 LLUL L

V Nähmaschinen S alteruderi-Thuerater. i “tagmal@inen- ¿abri r: zum 47. Male - Luftschl VOTIN, eFTITCT C Roßmann

Samen) At

e E : i (5 W. G A : Ste>briefe und Untersuchungs - Sachen E S | 2) MOVON „M 219,908. 61 S in per 1, Oktober g g n 2 Inen- 25 e: | 1875 eingeruienen Gu!den-N Stadt-Theater, Ste>briefs-Erledigung. Der binter den Buch- L i Saa nen: E z en Gu!den-Noten, tien: Altert Refentha halter Theodor Véilbradt wzr “mot A mber r 4 Valle: Eine fraufi {li Interiiélacang unter tem 29 rone or 1RTE E x cor G. » / m er Lem Alten M E

7 1-2

a M {s c

j De - . 19,080 Stüûd ! [971] Dy- i b P n Zeil Vorstand: (a. 428/1.) L441) Braunschweigische Bank, N. ¿5riiter, HNoßmannu, Stand vom 7. Januar 1576.

<7 n Berlin, E Activa.

| Metall- Bestand

G L t KASEETISCHEI1N E

M 2,833,500. 7,000. 762,600, 13,563,366, 1: 2,202,165, 20,

6,069,352,

Thüringische Bauk. Monats - Uebersicht pro Dezemser 1875. Activa

s Ar j J i Noten anderer Banken ,

Wechsel-Bestand

! Lomard-Forderunger

j Eff r Be Lan A 41 n-DESTANA b, L

ra M Etiys nstige Aktiva ,

iatienal-Theater Unf Bec >dvriefss-Erledigung L oen

M T5:

s

,

s y 2,260, s - #

« d) J J

de

bs S m D

Passlivau,. M: 10,500,000, Á 414,502. , 6,688,500,

rvefonda

Kaufmann ende

1577 (597

:sé erledigt iurúdgeingen,

/ r

j ife Do ;

14 524 : j natige täglich fällige Verbind-

519 79% #2 HICIKENenN , , 3,688,291 h M) 55. E t. ., . .‘ . F TY 7A,

An cine Kündigungsfrist gebun- : ne Verbindlichkeiten

Sarl Nicolai

Ste l

Ca

A i f ; - 2 rae l _— A 222

s be v

i - : - E Ae apital ; O 12 000 (V Eubhastatiouen, Aufgebote, anten tr Umlauf 5 540.000 ladungen u. dergl, Depositen-Kapitalien ; 1 G4 KD2

J rent Lien rata es

3,941,200. —.

ls 136,160, 39.

t 23t;i8.

sagen o &

Eventneile Verhindlichkeiten ans

weiter , im Inlande zahlbaren Wechseln , , Me 7 f i | Braunsebweilig, 7 Januar

Memoiren des Minna Siebert bur rebtéfréttiges Urt thdidta Sondershausen, #. J2xnar 157 Die Direction, Eni C C L E E S M ' Thfringische Banf, Bewig, Sti bel

a p B , 45-49% 5 d a Es Z T4 a Li A f T Eee Prie I M F G R E O begebenen e Fox S tin s Sparfasenbudi der ftävtisen e egen ; U st+ ju Derlin Nr. $3642 über 60 M S S ARK

18,142 520,554 1, Lj S)

zen ter tou 1576,

Am 1./13, Januar fällige Coupons der 6% Obligationen mit 18 «M

Deutscher Reichs

Dos E h, r beträgt 4 A 50 j für das Vierteljahr. { Insertiouspreis für den Raum einer Drnc>zeile 30

t

| ——

E ——— E Alle Post-Anstalten des Ja- nud Auslandes nehmen

Seftcllung anz für Lerltin außer den Post- Anstalten

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht: i

dem General- Poftmeister Dr. Stephan und dem Geheimen Kanzlei-Rath Happel, Bureau- Direktor des Reichstags, die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen Insignien, resp. des Großkreuzes des Civil-Verdienst-Ordens vom Königlich niederländischen Löwen und des Offizierkreuzes des Ordens der Königlich italienischen Krone zu ertheilen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: -

dem Städte-Feuer-Sozietäts-Direktor Ahlemann zu Berlin

das Kreuz der Ritter des Königlichen Haus-Ordens von Hohen- zollern zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst gerußt: dem Herzoglich braunshweigischen Landes-Oekonomie- Rath Griepenkerl zu Braunschweig den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse und dem Boten Schneider beim Landes-Direk- torium der Fürstenthümer Walde> und Pyrmont, zu Arolsen, das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Deutsches Nei

Abänderungen

der Postordnung vom 18. Dezember 1874.

uf Grund der Vorschrift im H. 50 des Gesehes über das Postwesen des Deutschen Reichs vom 28. Oktober 1871 wird die Postordnung vom 18. Dezember 1874 in folgenden Punkten abgeändert: |

1) Im $. 5, „Mehrere Pakete zu einer Begleitadre}e* be- treffend, erhält der erste Sat im Absatz 1. folgende Fassung:

Mehr als drei Pakete dürfen ni<t zu einer Begleit-

adresse gehören.

9) Im $. 21, „dur< Eilboten zu bestellende Sendungen“ betreffend, erhält der erfte Sag im Absag VIl. folgende Fassung: Vil, Für die Eilbestellung von Postsendungen sind zu ent-

richten :

a, Bei gewöhnlichen und bei einges<hriebenen Briefen, Postkarten, Dru>sachen und Waca- renproben, sowie bei Vorshußbriefen:

1) wenn die Bestellung im Ortsbestellbezirke der Post- anstalt erfolgt, für jede Sendung 20 25 2) wenn die Bestellung im Landbestellbezirke der Post- anstalt erfolgt, für jede Sendung und für jedes Kilometer 15 «5, im Ganzen jedo< nicht unter 75 - für jede Bestellung. 3) Derselbe Ubsaß erhält am Schlusse folgenden Zusaß: Höhere Vergütungen für die Eilbestelung von Postsendungen na< dem Landbestellbezirke dürfen nur in den Fällen erhoben werden, wenn der Bestimmungs- Postanstalt Niemand zur Ver- fügung steht, der die Leistung zum tarifmäßigen Sage über- nimmt.

4) In demselben Paragraphen erhält der Absaÿ V1. fol- gende Fassung: Y VIII. Die Gebühr für die Eilbestellung fann vorausbezahlt oder

deren Zahlung dem Adressaten überlassen werden. In

allen Fällen muß jedo der Absender für die Berichtigung der entstandenen Bestellgebühr haften.

5) Am Schlusse desselben Paragraphen tritt als neuer Ab- sag hinzu:

X. Verweigert der Adressat die Zahlung der“ Bestellgebühr, so wird ihm die Sendung gleihwohl behändigt, wenn er, unter Rü>gabe des Briefumschlags und \<hriftliher An- erkennung. der Zahlungsverweigerung, den Absender be- zcihnet, Von dem lezteren werden alsdann die Kosten eingezogen.

Berlin, den 2. Januar 1876.

Der Reichskanzler. Fürst von Bismar>.

Auswärtiges Amt.

Der erledigte Posten des Vorstandes des Chiffrirbureaus ¡ist dem Geheimen Hofrath Rothert übertragen und an Stelle des auf scinen Antrag unter Beilegung der Funktionen des Bureau-Inspektors in das Chiffrirbureau zurücversezten Ge- heimen Hofraths St. Blanquart der seitherige Geheime Fanzlei-Inspektor Neff zum Vorstande der Geheimen Kanzlei ernannt worden. Die hierdur< zur Erledigung gelangte Stelle des Inspektors der Geheimen Kanzlei ist dem Geheimen Kanzlei- Sekretär Ziegler übertragen.

Dem Kaiserlichen Konsul Ad. die nahgesu<hte Entlassung aus worden.

Bartning in Mazatlan if dem Konsular-Dienste ertheilt

Bekanntmachun sgs. Seepostverbindung mit Dänemark.

In Folge des herrschenden Frostes if die Seepostverbin= dung mit Dänemark auf der Linie Kiel-Korsoer bis auf Weite- res eingestellt worden,

Berlin W.,/ den 11. Januar 1876,

Kaiserliches General-Postamt,

Post- und Telegraphen-Amt im Hôtel de Rome. Im Grard Hôtel de Rome, Unter den Linden Nr. 39, Ee der Gharlottenstraße hierselbst, wird am 17. d, Mts. cin vereinigtes Post- und Telegraphen-Amt in Wirksamkeit treten, welches die Be- ¿eichnung „Postamt Nr. 52“ (Hôtel de Rome) erhält; bei demselben fann die Auflicferung von gewöhnlihen Briefen, Einschreibbriefen, Postkarten, Dru>sachen, Waarenproben, Postanweisungen und Brie- fen mit Werthangabe erfolgen. Für Depeschenaufgabe ist voüer Tagesdienst. Berlin C., den 8. Januar 1876.

Der Kaiserliche Oher-Postdirektor.

Elsaß-Lothringen.

Se. Majestät der Kaiser haben im Namen des Deutschen Reichs die Kaiserlichen Regierungs-Räthe in der Ver- waltung von Elsaß-Lothringen Georg Friedrih Stempel, I oh. Christian Heinri<h Richter und Ludwig Meg zu Kaiserlihen Db r-NRegierungs-Räthen in dieser Verwaltung zu ernennen geruht.

Königreich Prenßen: Bekanntmachung.

Alle diejenigen Inhaber des Eisernen Kreuzes aus dem Feldzuge 1870/71, denen das ihnen zustehende Besißzeugniß bis jezt ni<t ausgehändigt worden ist, weil ihr Aufenthalt nit hat ermittelt werden können, werden hierdur<h aufgefordert, ih mit Angabe ihres früheren Verhältnisses, in welchem fie das Eiserne Kreuz erworben haben, und ihres gegenwärtigen Wohn- orts bei dem betreffenden Landwehr-Bezirks-Kommando unverzüglih mündli oder \criftlih zu melden.

Berlin, den 10. Januar 1876.

General-Orders?®K 2 ‘tinii” pn,

Kriegs-Ministerium. Bekanutmahun(@

Aus den am 1. Januar d. I. fällig gewesenen Zinsen der bei Gelegenheit der 50 jährigen Dienst-Iubelfeier Sr. Majestät des Königs gegründeten Stiftung für unbemittelte Inhaber des Eisernen Kreuzes 2c., vom Feldwebel abwärts, ift, nachdem des Kaisers und Königs Majestät auf den Vorschlag des Kriegs- Ministeriums die na<hbenannten Invaliden zum Empfange einer Unterstüßung auszuersehei gerußt haben, jedem derselben dur Vermittelung des General-Kommandos ein Geldgeshent von 60 M zugewendet worden, und zwar :

1) dem Karl Eduard Wilhelm Dettloff zu Pots- dam, 2) dem Karl Kapreolat zu Solidimmen, Kreis Gum- binnen, 3) dem W ilhelm Klein zu Danzig, 4) dem August Kra> zu Szyballen, Kreis Loeßen, 5) dem Johann Schroe- der zu Colzow, Kreis Usedom, 6) dem Carl Io>s zu Stargard, Kreis Saagzig, 7) dem Michael Andres Dahlke aus Franken- hagen, Kreis Conig, 8) dem Karl Kosse zu Frankfurt a. D., 9) dem August Radeboldt vom 8. Brandenburgischen In- fanterie-Regiment Nr. 64, 10) dem Adelf Weyrauch zu Spremberg, 11) dem Wilhelm Wollenberg zu Dannenberg, Kreis Ober-Barnim, 12) dem Au gust Semmler zu Neu- Ruppin, 13) dem Johann Friedrih Ernst Baschin zu Dablow, Kreis Beeskow-Storkow, 14) dem Ferdinand Mül- ler zu Magdeburg, 15) dem Johann Eduard Wölfer- mann zu Merseburg, 16) dem Heinrich Louis Seeber zu Naumburg, 17) dem Friedrich Tra ugott Steuer zu Kaux- dorf, 18) dem Johann Wilhelm Hübner zu Posen, 19) dem Georg Ma>owiak zu Czerleino, Kreis Schroda, 90) dem Karl Gottlieb Schubert zu Cammerswaldau, Kreis Schönau, 21) dem Bruno Langner zu Breslau, 92) dem August Wilde zu Bishwiß, Kreis Trebniß, 23) dem August Altvater zu Glaß, 94) dem Johann Wilhelm Müíler zu Düsseldorf, 25) dem August Krie>haus zu Unterhaan, 26) dem Bernhard Anton Nienhaus zu Essen, 27) dem Johann Philipp Niehaus zu Bielefeld, 23) dem Gottfried Drü>e zu Düsseldorf, 29) dem Friedrich Mar- tin Peter Stabenow zu Mülheim a. R., 30) dem Peter Hubert Simons zu Eschweiler, Kreis Aachen, 31) dem J0- hann Friedrich Wilhelm Taube zu Hahn, Amts Marien- berg, und 32) dem Egedius Genten zu Berg, Kreis Malmedy.

Berlin, den 2. Januar 1376.

Kriegs-Ministerium Departement für das Invalidenwesen.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der Baurath C. Luede>e ist zum Direktor der Kunst- und Kunstgewerbeshule zu Breslau;

der bisherige Realschullehrer und fkommissarishe Kreis- Schulinspektor Julius Ku yi in Nicolai zum Kreis-Schulinspektor im Regierungsbezirk Dppeln ; und

der praktishe Arzt 2c. Pr. Terfloth zu Lüdenscheid mit Anweisung des Wohnsizes in der Kreisstadt zum Kreis-Physikus

des Kreises Altena ernannt worden.

au die Expeditioa: 8W. 2Wilhelmsir. Nr. 32

——————————————————————————— —————————————

1876.

S Ld L LT E E R R E D

Justiz-Ministerium.

Die Advokaten Friedr. Wilh. Fischer, Kohlraush und Berend in Hannover sind zu Anwalten bei dem dortigen Königlichen Obergericht ;

der Rechtéanwalt und Notar ReŸtsanwalt bei dem Appellationsger zum Notar im Departement desselben Wohnsitzes in Posen; und

der Referendar Dr. jur. Lohe in Cöln zum Advokatien im Bezirk des Königlichen Appellationsgerihtshofes daselbst ernannt worden.

Stiôtel in Röfsel ift zum iht in Posen und zugleich Anweisung seines

n 14664

D

Abgereist: Se. Excellenz der General-Intendant der Kö- niglihen Schauspiele, von Hülsen, na< Hannover.

D

Bekanntmachung. Die Rektoratsprüfung wird hier am 16. und 17. Mai d. I. abgehalten werden. bis zum 1. März d. I. an uns ein-

Die Anmeldungen find bis z fugen :

zureihen und denselben beizufü

1) ein selbstgefertigter Lebenslauf, auf dessen Titelblatte der vollständige Name, der Geburtsort, das Alter, die Konfession und das gegenwärtige Amtsverhältniß des Kandidaten angegeben ift ; die Zeugnisse über die bisher empfangene Schul- oder Universitätsbildung und über die bisher abgel:gten theologischen, philologischen oder Seminarprüfungen ;

3) ein Zeugniß des zuständigen Vorgeseßten über die bis- herige Thätigkeit des Examinanden im öffentlihen Schuldienste.

Berlin, den 3. Januar 1876.

Königliches Provinzial-Schul-Kollegium. Reichenau.

Bekanntmachung.

Die Prüfung für ein Lehrami an Mittels<hulen wird hier vom 9. Mai d. I. an abgehalten werden. :

Die Anmeldungen find Seitens ‘der wissensGaftlih gebil- deten no< nit als Lehrer fungirenden Kandidaten unmittelbar, Seitens der im Amte stchenden Lehrer dur< ihre Kreis\{hul- inspektoren bis zum 10. März d. I. an uns einzureichen und denselben beizufügen :

1) ein selbsigefertigter Lebenslauf, auf dessen Titelblatt der vollständige Name, der Geburtsort , das Alter, die Konfession und das augenbli>lihe Amtsverhältniß des Kandidaten angegeben ift ; die Zeugnisse über die bisher empfangene S chul- oder Universitätsbildung und über die bisher abgelegten Prüfungen ;

3) ein Zeugniß des zuständigen Vorgeseßten über die bis- herige Thätigkeit des Examinanden im öffentlichen Schuldienfste.

Diejenigen, welhe no<h kein öffentlihes Amt haben außerdem einzureichen:

4) ein amtliches Führungsattest und

5) cin von einem zur Führung eines Dienstsiegels bere<- tigten Arzte ausgestelltes Attest über normalen Ge- sundheitszustand.

Berlin, den 3. Ianuar 1876.

Königliches Provinzial-Shul-Kollegium. Reichenau.

bekleiden,

Summarische Uebersicht über die Zahl der Studiren- den auf der Königlichen Universität zu Greifswald im Wintersemester 1875/76.

Fm Sommersemester 1875 sind immatrifkulirt gewesen laut Per- sonal-Verzeichniß 499. Davon sind abgegangen 201. Es find dem- na< geblieben 294. Dazu sind in dieiem Semester gekommen 150. Die Gesammtzahl de: immatrikulirten Studirenden beträgt daher 444. Die theologisde Fakultät zählt: Preußen 33, Nichtpreuyen —, Summa 33. Die juriftishe Fafultät zählt: Preußen 65, Nichtpreu- ßen 6, Summa 71. Die medizinische Fakultät zählt: Preußen 208, Nichtpreußen 10, Summa 218. Die philosophishe Fakultät zählt: a, Preußen mit dem Zeugniß der Reife 79, b. Preußen ohne Zeug- niß der Reife nah $. 36 des Prüfungs - Reglements vom 4. Juni 1834 21, c. Nichtyreußeu 12, d. Akademiker a. d. landwirthschaftlichen Kkademie zu Eldena mit dem Zeugniß der Reife: Preußen —, obne Zeugniß der Reife: 10, do. Nichtpreußen 4, Summa 122, UPeLr diesen immatrikulirten Studirenden besuchen die hiefige Universität als nur zum Hören der Vorlesungen berechtigt: Mit Genehmigung des 3. Recto:s 8, Es nehmen mithin an den Vorlesungen Theil 452.

Die heutige Nummer des Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers enthält in der ersten Beilage:

Nachweisung Nr. 1 der auf den Eisenbahnen Deutschlands (exkl, Bayerns) im Monat November 1875 vorgekommenen Unfälle, aufgestellt im Reichs-Eisenbahn-Amt;

in der Handelsregisterbeilaze:

Nr. 2 der Tarif- 2c. Veränderungen der deut-

hen Eisenbahnen.