1876 / 9 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1) Die Reihenfolge der Bahnverwaltungen is na< der mittleren Verhältnißzahl

(Col, 47) und der Bahngeleiskilometer (Col. 48) festgestellt.

Bemerkungen:

2) Im Monat November cr. sind auf den sämmtli<hen Deuts<hen Bahnen (exkl, Bayerns) im Ganzen vorgekommen:

96 Entgleisungen fahrender Züge (davon 10 Courier-, Schnell- und Personenzüge, 7 gemischte

36 Zusammenstöße , e

80 Entgleisungen beim Rangiren (davon 18 mit Betriebs\törung und 62 ohne Betriebsstörung). R

43 Zusammenstöße ,

y ( h " n 39 110 sonstige Betriebsereignisse, welche eine Störung des regelmäßigen Betriebes veranlaßten.

3) Im Durchschnitt hat bei { 19688 t

6,717 Courier-, Schnell-, Personen- und gemischten Zügen Eine Entgleisung und

Ein Zusammenstoß stattgefunden.

4) Im Verhältniß zur Zahl der Züge kamen die meisten Entgleisungen und Zusammenstöße vor bei der:

Chemniß-Aue-Adorfer Bahn: (Eine Entgleisung oder Zusamnienstoß bei

Militärbahn : C Leipzig-Dresdener Bahn :

9) Unter den 56 Enutgleisungen fahrender Züge wurden 2

1 an Wagen) veranlaßt. N : 6) Unter den 110 sonstigen Betriebsereignissen wurden

u durh Radreifenbrüche "an Wagen,

u o” s

728

96 durch Defekte an Fahrzeugen verursacht, - und zwar:

Wagen, 7 durch Federbrüche an Maschinen und 40 durch jonstige Maschinendefekte.

7) Verunglüct sind im Ganzen 205 Personen, und zwar: 3 Passagiere (darunter 1 getödtet und 2

sind 9 getödtet und 2 verletzt Oen Passagiere und auf 114,194 Courier-, Schnell-, Personen- und gemischte Züge.

16 getödtet und 14 verleßt). : ; 8) Von den Personen, die den Tod freiwillig suchten,

9) Von den getödteten Reisenden kommt je Eine Tödtung

c y VOLEBIeN y S 10) Von v o DereBten 2 7 7 11) Von der Gesammtzahl aller Getödteten x # ë « Verlebten

v E a Berungluagunden 12) Im Vergleich zu demselben

filometer aller Züge und der Bahngeleiskilometer bei 20 Bahnen günstiger,

D D: um ca. 25 °/9 günstiger aus, als im November v. J.

l « # Verleßung j, u " v den getödteten Beamten kommt je Eine As auf 6,011 überhaupt beschäftigt gewesene Beamte, # Verleßung , 7

fommt je 11,194,422 Achskilometer aller Züge und auf 597 Kilomet. Bahngeleis. r v

h

Monat im Vorjahre gestaltet fi die mittlere Verhältnißzah!l (Col. 49 geon Col 50) zwischen der auf je Eine V U ü die erhältnißzal e gen Gol, 50) i je Eine Verunglü>ung entfallenden Zahl der zurü>gelegten Achs- bei 15 Bahnen ungünstiger und bei den übrigen Bahnen glei; dieselbe Zahl - im Durchschnitt füc n Bahnen Kill A A

auf 12,801,000 beförderte

6,400,500 STOST 1,913

Eine Tödtung auf

Verletzung auf

1 4,003,303 Z : 5 Verunglü>ung auf

2,948,775

(Col. 49) zwischen der auf je Eine Verunglü>ung entfallenden Zahl der zurü>gelegten

ge und 26 Güterzüge und leer fahrende Maschinen).

r L Ld

N Courier-, Schnell-, Personen- und gemis<ten Zügen),

e x r

y e x e " ) 4 dur<h As3brüche (1 an Maschinen und 3 an Wagen) und 2 dur< Federbrüche (1 au Maschinen und 8 dur<h Radreifenbrühe (4 an Maschinen und 4 an Wagen), 1 dur< Achsbru< an verleßt), 172 Bahnbedienstete (darunter 37 getödtet und 135 verleßt) und 30 fremde Personen (darunter

r 13 r r

4 LOC v

Personal-Veränderungen. Königlich Preußishe Armee.

Offiziere, Portepee-Fähnriche 2. Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Jm stehenden Heere.

Berlin, 30. Dezember. v. Horn, Oberst-Lt. vom Füs. Regt. Nr. 40, mit dem Range 2c. eines Regts. Commdrs. und mit der Uniform des Füs. Regts. Nr. 40, zu den Offizieren von der Armee versetzt. Frhr. v. Doben e>, Major. aggreg. dem Kaiser Franz Garde-Gren. Regt. Nr. 2, in das Füs. Regt. Nr. 40 einrangirt. Gotts\chal>, Hauptm. und Comp. Chef im Füs. Regt. Nr. 40, dem Regt. unter Verleihung des Charakters als Major aggregirt. v. Dis- ringshofen, Hauptmann von demselben Regiment, unter * Entbindung von seinem Commando als Adjutant der 41. Inf. Brig., zum Comp. Chef ernannt. v. Trotha, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 47, als Adjut. zur 41. Inf. Brig. kommandirt. Herbst, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 71, dem Regt., unter Beförderung zum überzähl. Major, aggregirt. v. Schra- der, Pr. Lt. von demselben Regt, zum Hauptm. und Comp. Chef, v. Vetha>e, Sec. Lt. von demselben Regt., zum Pr. Lt., beför- Dert, Berlin, 2. Januar, Pervrinet v. Thauvenay, Nittm: und Eêécadr. Chef im Ulan. Regt. Nr. 13, unter Ueberweisung zum Greßen General-Stabe, als Hauptmann in den Generol-Stab verseßt. v. Müller, Rittmeister vom Ulanen-Regt. Nr. 8, unter Cntbindung von feinem Kommando als’ Adjutant der 11, Divi- sion als Escadron-Chef in das Ulanen-Regiment Nr. 13 versetzt. Graf v. Oeynhausen, Pr. Lt, vom Ulan. Regt. Nr. 13, zum überzähl. Rittm. befördert. v. Hagen, Pr. Lt. vom Ulan. Regt. Nr. 11, als Adjut. zur 11. Div. kommandirt. Berlin, 4. Fa- nuar. v. Hertberg, Gen. Major à la suite der Armee, unter Ent- bindung von seinem Kommdo. na<h Württemberg, zum Commdr. der 43. Inf. Brig. ernannt. Götting, Oberst-Lt. vom Füs. Regt. Nr. 36, zum Commdr. des Inf. Regts. Nr. 54 ernannt. Frhr. Roeder v. Diersburg, Major vom Inf. Regt. Nr. 115, als Bats. Commdr. in das Füs. Regt. Nr. 36 verseßt. Ble>en v. Schmeling, Hauptm. und Comp. Chef im Jnf. Regt. Nr. 115, zum Major, Stamm, Prem. Lt, von demselben Regiment, zum Hauptmann und Comp. Chef befördert. Die>khoff, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 50, dem Regt., unter Verleihung des Charakters als Major, aggregirt, Biebrach, Hauptm., aggreg. dem Jnf. Regt. Nr. 50, in das Regt. einrangirt, v. L’Estocq, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 78, unter Entbindung von dem Kommdo. als Comp. Of. bei der Unteroff. Schule in Potsdam, als Comp. Führer zur Unteroff. Schule in Biebrich kommandirt. v, Glei <, Königl. württemberg. Maj., von dem Kommdo. zur Dienstleistung bei dem Feld-Art. Regt. Nr. 5 eutbunden. v. Feldmann, Oberst-Lt, beauftragt mit der Führung des Inf. Regts. Nr. 21, v. Netzer, Oberst-Lt., beauftragt mit der Führung des Inf. Regts. Nr. 59, Erni, Oberst-Lieutenant, beauftragt mit der Führung des Junfanterie - Regiments Nr. 45, v. Lüderiß, Oberst-Ueutenant, beauftragt mit der Führung des Inf. Regts. Nr. 91, v. Elpons, Oberst-Lt,, beauftragt mit der Führung des Inf. Regts. Nr. 61, zu Commandeuren der betr. Regtr.

ernannt. Graf v. Bredow, Scc. Lt. vom Gren. Regt. Nr. 7, zur Dienstleist. bei der Schloß-Garde-Comp. kommandirt.

_ Abschiedsbewilligungen. Im stehenden Heere. Ber- lin, 23. Dezember. v. Be>, Sec. Lt. a. D,, zuleßt im Feld-Artill. Regt. Nr 14, Div. Art., die geseßliche Pension bewilligt. Berlin, 4. Januar. v. Bojan, Oberst und Commdr. des Inf. Regts. Nr. 54, mit Pension und der Uniform dieses Negts. zur Diép. gestellt.

Iu der Reserve und Landwehr. Berlin, 4. Januar. Wa>ermann, Major, aggreg. dem Gren. Regt. Nr. 8, Heer- mann, Major a. D., srüher Hauytm. und Comp. Führer im Res. Landw. Bat. Nr. 33, bisher kommdrt. zur Dienstleistung bei dem Bezirks-Kommando des Res. Landw. Bats. Nr. 35, ersterer unter Stellung zur Disp. mit Pension, leßterer unter Stellung zur Disp. mit seiner bisherigen Pension, in den dur< den Etat pro 1876 bei dem Bezirks: Kommdo. des nunmehrigen Res. Landw. Regts. Nr. 35 hinzugetretenen beiden Stabsoffiz. Stellen angestellt. Köhn e, Pr. Lt, a. D., zuleßt von der Jnf. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 14, unter Verleihung des Charakters als Hauptm., die Erlaubniß zum Tragen der Uniform des Landw. Regts. Nr. 10, anstatt der ihm bei seiner - Verabschiedung bewilligten Landw. Armee-Uniform ertheilt. v. Schleußner, Pr. Lt. a. D., zuleßt von der Kavall. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 41, den Charakter als Nittm.- verliehen.

Beamte der Mil itärverwaltung. Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. Den 30, November. Bremer, Inten- dautur-Iegistrator vom IV. Armee - Corps, unter Belassung in dem Kommando - Verhältniß bei dem Kriegs - Minist, zum 111, Armee- Corps verseßt, Den 20. Dezember. Schulz, vormals Feld- webel, zum Lazareth-Jnspektor in Darmstadt ernannt. i

: Königlich Baycrische Armee. 4 Abschiedsbewilligungen. Im stehenden Heere. Den 31. Dezember. Falter, Pr. Lt. und 2. Train Depot-Offizier vom 2. Train - Bat., mit Pension und der Erlaubniß zum Tragen der Unif., Lippmann, Sec. Lt. zur Disp., mit Pens., verabschiedet.

XITTL, (Königlih Württembergisches) Armee-Corps.

Offiziere, Portepee -Fähnriche 2. Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Im stehenden Heere. Stuttgart, 2. Januar. Riedel, Hauptmann und Comp. Chef im Inf. Regt. Nr. 122, ‘unter Verseßung in das Inf. Regt. Nr. 124 zum Major befördert. v. Biberstein, Hauptmann und Comp. Chef im Juf. Regt. Nr. 126, in das Inf. Regt. Nr. 121, Bil- finger, Hauptm. und Comp. Chef im Juf. Regt. Nr. 121, in das Jnf. Negt. Nr. 126 verseßt. v. Mittnacht, gen. v.Sey bothen, Pr. Lt. im Inf. Regt. Nr, 125, unter Verscßung in das Inf, Regt. Nr. 122 zum Hauptm. und Comp. Chef, Frhr. v. Reitzenstein, Pr. Lt. im Inf. Regt. Nr. 126, kommdrt. als Adjut. zur 26. Div., unter Be- lassung in diesem Kommandovcrbältniß zum überzähl. Hauptmann, Alber, Sec. Lt. im Jnf. R-gt. Nr. 125, Shempyp Ik, Sec. Lt. im Inf. Regt. Nr. 124, zu Pr. Lis. befördert. Duttenhofer, überzähl. Nittm. im Ulan. Regt. Nr, 20, zum Eécadr. Chef, Saut- ter, überzähl, Nittm. im Dragon. Regt. Nr. 26, unter Verseßung in das Ulanen-Regiment Nr. 19 zum Escadrons-Chef, Frei-

herr Hiller von Gärtringen, überzähliger Rittmeister im Ulan. Regt. Nr. 20, kommdrt, als Adjutant zur 26. Kav. Brig. unter Entbindung von seinem Kommandoverhältniß und Verseßung in das Ulan. Regt. Nr. 19 zum Escadr. Chef ernannt. Kleiner, Pr. Lt. im Drag. Regt. Nr. 26, v. Wöllwarth, Pr. Lt. im Ulan. Regt. Nr. 19, zu überzähl. Rittmstrn., Frhr. v. Reitzenstein, Pr. Lt, à la suite des Ulauen-Regts. Nr. 19, Adjut. des Krciegs-Mini- sters und Chef des Centralbureaus des Kriegs-Ministeriums, unter Verbleiben in dieser Stellung zum Rittm. à la suite des Regts. be- fördert. Graf v. Se>endorff-Aberdar, Pr. Lt. im Drag, Regt. Nr. 26, als Adjut. zur 26. Kav. Brig. kommandirt. Frhr. v. Röder, überzähl, Pr. Lt. im Ulan. Regt. Nr. 20, Hetterich, überzähl. Pr. Lt. im Drag. Regt. Nr: 25, in den Etat einrangirt. Forster, Sec. L. im Ulan. Regt. Nr. 19, zum Pr. Lt. befördert.

Im Sanuitäts-Corps. Stuttgart, 2. Januar, Dr. Ko <, Assist. Arzt 1. Kl. im Inf. Regt. Nr. 126, zum Stabs - und Bats, Arzt des 1. Bats. Inf. Regts. Nr. 121 befördert. Dr. Kurß, Assist. Arzt 1. Kl, im Gren, Regt. Nr. 119, in die etatsmäß. Stelle bei dem Corps-Gen. Arzt des XIIT, Armee-Corps versetzt.

Beamte der Militär-Verwaltung. Stuttgart, 2. Januar. Neff, Zeug.Lt., zum Zeug-Pr. Lt, befördert.

Herzoglich Brauns<hweigishes Kontingent.

Ernennungen, Beförderungen und Versetzungen 2c. In der Reserve und Landwehr. Braunschweig, 5, Januar. v. Alten, Sec. Lt. der Landw. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 92, zum Pr. Lt. der Landw. Kav. befördert.

In Berichtigung der Mittheilung in Nr. ‘6 diefes Nlattes b-- merken wir, daß der Prinz Bernhard zu Sachsen-Weimar (uit Meiningen) Sec, Lt. à la suito des Thüring. Hus. Regts. Nr. 12, e t Negt. mit cinem Patent vom 22, März 1875 einrangirt wor-

en ist.

Gewerbe und Handel. __ Kopenhagen, 4. Januar. (H. N.) In ökonomiscer Be- ziehung ist das verflossene Jahr für Dänemark ein sehr günstiges gewesen. Während das Ausland an starken, anhaltenden Reaktionen zu leiden hatte, welche eine Folge des unnatürlih großen Aufshwungs im Beginn der Siebziger waren, hat man in Dänemark nur in fehr geringem Grade eine 1ü>gängige Bewegung gespürt. Die Waareneinfuhr vom Auslande ift bedeutend größer, als in den vorher- gehenden Jahren gewesen, wel<her Umstand seinen Grund theils in dem erhöhten Vrrdienst der Arbeiter, theils in den vielen großen Bauunternehmen und Verbesse:ungen der Landwirthschaft findet. Die kleinere Auéfuhr und die größere Einfuhr zeigte ihre natürliche Wirkung in einem Geldmangel, welcher zu Zeiten ziemli<h drüc>end war. Im Juliquartal begann die Ausfuhr an inländischen Produkten indeß einen größeren Umfang anzunehmen, und allmählich verbesserte sih die Lage des Geldmarktes, so daß fi2 am Schlusse des Jahres als eine re<t günstige bezeichnet werden fonnte. Die Erute war in fast allen Gegenden des Landes eine „Ueber-Mittelernte.“

Ira E L AZ Cam D E S IEE I KM: S UNE AEAIMSS T L A E M

4+

Staats-Anzeiger, das Central-Handelsregister und das Postblatt nimmt an: die Inseraten - Expedition des Dentschen Reihs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers :

Berlin, 8. W, Wilhelm-Straße Nr. 32,

2, Bubhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl, . Verkänfe, Verpachtungen, Submissionen etc, . Verloosung, Amortisation, 4 u, s, w. von öffentlichen Papieren,

Grosshandel,

. Literarische Anzeigen, . Theater-Anzeigen. . Familien-Nachrichten,

Zinszahlung

—————————————————————————————= M

E

Publikationen

J nserate fär den Deutschen Reichs- u. Kgl. Gru | Deffentlich £L Anzeiger.

. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. 9. Industrielle Etablisszments, Fabriken und

. Verschiedene Bekanntmachungen.

In der Börsen - beilage. <

UORE

Inserate nehmen an: die autorisicte Annoncen-Expedi- tion von Rudolf Mosse in Berlin, Breslau, Chemuitz, Cöln, Dresden, Dortmund, Frankfurta. M., Halle a.S., Hamburg, Leipzig, München, Nürnberg, Prag, Straßzs burg i. E., Stuttgart, Wien, Zürich und deren Agenten, sowie alle übrigen größeren Aunoncen-Bureaus,

des Deutschen Neichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers.

ITT. Abtheilung. Schriften zur vaterländischen Geschichte und Landeskunde.

_ Aus dem Hauptquartier Sr. Majestät des Königs (1B0O). r. 0, eder) S.

Zum Militärdienst-Jubiläum Sr. Majestät des Königs. (Aus dem Königlih Preußishen Staats-Anzeiger für 1867.) Berlin, Königlihe Geheime Ober-Hofbuchdru>erei (R. v. Deer).

Die Hohenzollern-Standbilder in Preußen, (Be- jonderer Avdru> aus dem Königlih Preußishen Staats-Anzei- ger.) Berlin, 1868. Verlag der Königlichen Geheimen Ober- Hofbuchdru>erei (R. v. Deer). 8.

Die vaterländischen Bildwerke der Königlichen S<hlösser und Gärten Potsdams. Von W. Riehl. Potsdam, Ed. Döring. (1869.) kl. 8.

__ Das Königliche Schloß zu Coblenz. Berlin, König- lihe Gehéime Dber-Hofbuchdru>erei (R. v. Deer). 1872. 8.

__ Die Entstehung des Parks von Babelsberg. Ber- lin, 1872. Geheime Ober-Hofbuhdru>erei (R. v. Deer). 8.

__Der Königliche Thiergarten bei Berlin. Berlin, 1872. Königliche Geheime Ober-Hofbuchdru>erei (R. v. Deter). 8. Chronologishe Uebersicht Geschichte

der des

brandenburgisch-preußishen Staates unter der Herrschaft der Hohenzollern und des Norddeutschen Bundes bis zum 31. Dezember 1868. Berlin, 1869. N e Königlichen Geheimen Ober-Hofbuchdru>erei (R. v. Decker). 8.

P

g etr

Chronik des Norddeutshen Bundes und des preußischen Staates für das Iahr 1867. Berlin, 1868. (Oi. V: D) S,

Chronik des Norddeutshen Bundes und des preußischen Staates für das Jahr 1868. Berlin, 1869. SA E Königlichen Geheimen Ober-Hofbuchdru>erei (R. v. Deer). 8.

_Die Friedens- und Einzugsfeierlihkeiten, die Eröffnung des Deutschen Reichstages und die Fest- lihkeiten am Geburtstage Sr. Majestät des Kaisers und Königs zu Berlin 1871. Berlin, 1871. 8. Carl Dun>ers Verlag (C. Heymann).

Berliner Sieges-, Einzugs- und Friedens<hronik des Iahres 1871. Berlin, 1871. Ebda. 8.

Deutsche Kriegs- und Volkslieder des Jahres 1870, Berlin, Liebheit und Thiesen. gr. 16.

Kaiserlieder. Jm Ans<hluß an die Sammlung der deutshen Kriegs- und Volkslieder des Jahres

1870. Srsg. von E. Wachsmann. Diesen, Uv, 160:

Uebersiht des Flächenraums und derEinwohner- zahl des preußischen Staats und Alphabetisches Verzeichniß der Städte in demselben, mit Angabe der Civil-Einwohnerzahl na<h der Volkszählung am Shlusse des Jahres 1864. Berlin, 1868. Königl. Geh. Ober-Hofbuchdruckerei (R. v. Deer), 8,

Berlin, 1871. Liebheit und

Die Kreise Preußens, eine gruppenweise geord- nete Uebersiht der Boden-, Bevölkerungs- und Nahrungsverhältnisse der Kreise des preußischen Staats. Separatabdru> aus dem Königlih Preußishen Staats-Anzeiger. Berlin, 1868. Verlag der Königl. Geh. Ober-Hofbuchdru>erei (R. v. Deer). 8.

__ Le territoire de la Confédération Allemande du Nord. (Etude de geographique traduite da Moniteur prussien.)

Septembre. 1868. Berlin. Ebd. 8.

Statistishe Nachrihten über Thüringen (Abdru> aus dem Königlih Preußishen Staats-Anzeiger). -8. Berlin, D e O

Zur Kunde der landwirths<haftlihen und indu- striellen Verhältnisse Bayerns, Württembergs und Badens. Berlin, 1868. Verlag der Königl, Geh. Ober-Hof- buhdru>erei. (R. v. Deer), 8,

Ahsfilometer aller Züge :

Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen.

Der hinter den Handlungslehrling Paul Wil- helm Max Dü>ert unterm 28. November 1875 erlassene Steckbrief ist dur< dessen Ergreifung er- ledigt. Koepeni>, den 11. Januar 1876.

Königliche Kreisgerichts-Kommission.

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

[1848] Subhastations-Patent.

Das der Berliner Nordend-Aktien-Gesell schaft in Liquidation gehörige, auf der Feldmark von Rosenthal zwis<hen der Gemarkung Französis<{- Buchholz und dem Wege von Nieder-Schönhagusen nach Blankenfelde belegene, im Grundbuch von Rosenthal, Band 11. Blatt Nr. 51 verzeichnete Grundstü nebft Zubehör 1oll

den 5, Februar 1876, Vormittags 1 Uhr, an hiesiger Gerichts\telle Zimmerstr. 25, Zimmer 16, im Wege der nothwendigen Subhastation öffentlich an den Meistbietenden versteigert, und demnächst das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags

den 9. Februar 1826, Bormittags 11 Ußr, ebenda verkündet werden.

Das zu versteigernde Grundstü>k ist zur Grund- steuer bei einem derselben unterliegenden Gesammt- Flächenmaß von 5 Hekt. 35 Ar 60 Qu.-Meter mit einem Reinertrag von 73,11 A4. veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle und Hypothekenschein, ingleichen etwaige Abschäßungen, andere das Grundftü> be- treffende Nachweisungen und besondere Kaufbedin- gungen find in unserm Bureau V, einzusehen.

Alle Diejenigen, welhe Eigenthum oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nicht einge- tragene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklusion {pätestens im Versteigerungstermin anzumelden.

Berlin, den 20. November 1875.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

Subhastations-Pateut.

Nothwendiger Verkauf.

Die der Teichwicthschaft- und Ziegelei-Aktien- GefsellsWzaft zu Hoyerswerda gehörigen, in den Gemeindebezitken Burglehn, Schwarzkollin, Geyers- walde und Buchwalde belegenen und Band Il, Blatt Nr. 46 des Grundbuchs von Burglehn sub Nr. 1 bis 23 incl. verzeichneten Grundstü>e:

A. im Gemeindebezirke Burgleln:

1) Wohnhaus, nah einem Nußungswerthe von 600 M. zur Gebäudesteuer veranlagt, nebst Stallgebäuden, Scheune und Schuppen, sowie Hofraum mit Gaxrten,

2) Wiese an der Stadt (Hältergarten) mit einem der Grundsteuer unterliegenden Flächeninhalte von 29 Ar 10 Quadr.-Metern nah einem Neinertrage vou 1,14 Thlrn,,

3) der Wiesenteichh, mit einem der Grundsteuer unterliegenden Flächeninlzalte von 38 Hektar 84 Ar 50 Quadr.-Metern nach einem Rein- cxtrage von 13693 Thlrn.,

4) der große Buchbolzteich mit einem der Grund- fteuer unterliegenden Flächeninhalte von 17 Hektar 42 Ar 80 Quadr:-Metern nah einem Reinertrage von 34,13 Thlrn., der dazu gehörige Holzplan mit einem der Grundsteuer unterliegenden Flächeninhalte von 29 U: 40 Quadr.- Metern nah einem Rein- ertrage von 0,19 Thlrn., der kleine Buchholzteich mit einem der Grund- steuer unterliegenden Flächeninhalte von 21 Hektar 87 Ar 10 Quadr.-Metern nah einem Reinertrage von 42,83 Thlrn,

5a) die dazu gehörigen Inseln (Holzplan) mit einem der Grundsteuer unt:1liegenden Flächen- inhalte von 1 Hektar 24 Ar 90 Quadr.- Metern nach einem Reinertrage von 0,81 Thlrn., dec alte Teich mit einem der Grundsteuer unterliegenden Flächeninhalte von 50 Hektar 19 Ar 90 Quadr.-Metern nah einem Rein- ertrage von 98,30 Thlrn., ; die dazu gehörigen Inseln (Holzplan) mit einem der Grundsteuer unterliegenden Flächen- inhalte von 10 Hektar 61 Ar 20 Quadr.- Metern nach einem Neinertrage von 6,94 Thlr., der Bürgerteich mit einem der Grundsteuer unterlie enden Flächeninhalte von 10 Hektar 68 Ar 20 Quadr.-Metern nah einem Rein- ertrage von 20,86 Thblrn., der dazu gehörige A>er-, Holz- und Weide- plan mit einem der Grundsteuer unterliegen- den Flächeninhalte von 2 Hektar 38 Ar 80 Quadr.-Metera nach einem Reinertrage von 1,2 Thlrn,

Funks Wiesenteih mit einem der Grund- steuer unterliegenden Flächenirhalte von 10 Hektar 88 Ar nach einem Reinertrage von 21 31 Thlrn,

der dazu gehörige Holzplan mit cinem der Grundsteuer unterliegenden Flächeninhalte von 2 Hektar 9 Ar 90 Quadr.-Metern nah einem Reinertrage von 1,37 Thlrn.,

9) der Mönnichst:ich mit einem der Grundsteuer unterliegenden Flächeninhalte von 8 Hektar 99 Ar 70 Quadr.-Metern nach einem Rein- ertrage von 17,62 Thlrn., der dazu gehörige Holzplan mit einem der Grundsteuer unterliegenden Flächeninhalte von 21 Hektar 22 Ar 81 Quadr.- Metern nach einem Reinertrage von 13,83 Thirn., der Diskalteih mit einem der Grundsteuer unterliegenden Flächeninhalte von 16 Hektar 99 Ar 10 Quadr.-Metern uach einem Rein- ertrage von 33,27 Thlrn., der dazu gehörige Holzplan na< einem der Grundsteuer unterliegenden Flächeninhalte von 9 Hektar 96 Ar 20 Quadr.-Metern na einem Reinertrage von 6,50 Thlrn., der tiefe Podroënik mit einem der Grundsteuer unterliegenden Flächeninhalte von 15 Hektar 1 Ar 30 Quadr.-Metern nah einem Rein- ertrage von 52,92 Thlrn., 11a) der dazu gehörige Holzplanu mit einem der

Grundsteuer unterliegenden Flächeninhalte von 8 Hektar 98 Ar 60 Quadr.-Metcrn nach einem Reinertrage von 5,87 Thlrn,, 12) der breite Podrosnif mit einem der Grund- steuer unterliegenden Flächeninhalte von 18 e 82 Ar 70 Quadr.-Metern nach einem einertrage vou 66,36 Thlrn.,

[311]

9a)

10)

10a)

11)

12a) der dazu gehörige Holzplan mit einem der Grundsteuer unterliegenden Flächeninhalte von 6 Hektar 75 Ar 10 Quadr.-Metern nach einem Reinertrage von 4,41 Thlrn.

13) der Geislißer Teich mit einem der Grund- steuer unterliegenden Flächeninhalte von 29 Hektar 91 Ar 30 Quadr.- Metern nah einem Reinertrage von 58,58 Thlrn.,

13a) die Wiese beim Geislißzer Teiche mit einem der Grundfteuer unterliegenden Flächeninhalte von 2 Hektar 34 Ar 90 Qaadr-Metern nach einem Reinertrage von 5,53 Thlrn.,

14) der ODber-Prißzenteih mit einem der Grund- steuer unterliegenden Flächeninhalte von 1 Hektar 90 Ar 70 Quadr.-Metern na< einem Reinertrage von 3,74 Thlrn.,

15) der Unter-Prißenteih mit einem der Grund- tener uvterliegenden Flächeninhalte von 1 Hektar 47 Ar 30 Quadr.-Metern nah einem Reinertrage von 2,88 Thlrn.,

16) der alte Seidewinkeler Teich mit einem der Grundsteuer unterliegenden Flächeninhalte von 21 Hektar 70 Ar nach einem Reinertrage von 76,49 Thlru.,

17) der Holderteich mit einem der Grundsteuer unterliegenden Flächeninhalte von 6 Hektar 25 Ar 80 Quadr.- Metern nah einem Rein- ertrage von 22,06 Thlrn.,

18) der Geislißer Teich mit cinem der Grundfteuer unterliegenden Flächeninhalte von 16 Hektar 97 Ar 40 Quadr-Metern nach einem Rein- ertrage von 33,24 Thblrn.,

18a) der Holzplan beim Geislißer Teiche mit einem der Grundsteuer unterliegenden Flächeninhalte von 10 Hektar 41 Ar 20 Quadr.-Metern nach einem Reinertrage von 8,65 Thlrn. B. im Gemeindebezirke Schwarzkollm:

19) der Steinteih mit einem der Grundfteuer unterliegenden Fläcbeninhalte von 19 Heftar 24 Ar 10 Quadr.-Metern nach einem Rein- ertrage von 37,68 Thlrn ,

C. im Gemeindebezirfke GeyersSwalde:

20) der Bobronoteich mit einem der Grundsteuer unterliegenden Flächeninhalte von 32 Hektar 30 Ar 40 Quadr.-Metern nah einem Rein- ertrage von 65,26 Thlrn,

21) der aroße Lugteich mit einem der Grundsteuer unterliegenden Flächeninhalte von 25 Hektar 52 Ar 20 Quatr.-Metern na< einem Rein- ertrage von 89,96 Thlrn., und D, im Gemeindebezirke Buchwald e:

22) der große Teih mit einem der Grundsteuer unterliegenden Flächeninhalte von 10 Hektar 56 Ar 50 Quadr.-Metern na einem Rein- ertrage von 20,36 Thlr., und

23) der kleine Teich mit einem der Grundsteuer unterliegenden Flächeninhalte von 7 Hektar 59 Ar 10 Quadr.-Metern na< einem Rein- ertrage von 44,60 Thlrn.

zur Grundsteuer veranlagt, sollen

am 15. März 1876, Vormittags 9 Uhr,

an hiesiger Gerichtsstelle, Terminszimmer Nr. 3, im Wege der nothwendigen Subhastation versteigert werden,

Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte Abschrift des Grundbucblattes, etwaige Abschäßungen und andere das Grundstü>k betreffende Nachweisungen, ingleichen besondere Kaufbedingungen können in unserem Bureau Ill. cingesehen werden.

Alle Diejenigen, welche Eigenthum oder anderweite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Hypothekenbuch bedürfende, aberx nicht eingetra- gene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklu- fion spätestens im Versteigerungstermine anzumelden.

Das Urtheil über die Eribeilung des Zuschlages

foll am 18, März 1876, Mittags 12 Uhr, an biesiger Gerichtsstelle ve:kündet werden. Hoyerswerda, den 8. Jauuar 1376. Königliche Kreisgerichts-Deputation. Der Subhastations-Richter.

LE Bekanntmachung.

Auf dem Grundstücke zu Posen, Vorstadt St. Martin Nr. 2, stehen Abtheil. 1IIL. Nr. 2 für den Schußjuden Abraham Marcus Lifsa auf Grund des Schuldinstruments der Maurergetelle Johann und Marianna, geb. Poppen Brok!{hschen Eheleute vom 29. April 1805, 2500 Thlr. Darlehn nebst 5 Prozent Zinsen, statt der Zinsen die Benußung des Grundj1ü>s in Folge Verfügung vom 1. Mai 1805 eingetragen.

Das aus der Aus*crtigung der Schuldverschrei-

29, April 1805 - E bung vom 1 Mai 1805 der Ingrossationsnote

vom 1. Mai 1805 und dem Hypothekenscheine vom

[257]

Behufs Lieferung von Materialien zu den

1. Mai 1805 beftehende Hypothekendokument über diese no< nicht getilgte Post ist angeblih verloren gegangen und deshalh bei uns das Aufgebot desselben beantragt worden.

Es werden demnach alle Diejenigen, welche auf das gedachte Hypothckendokument als Eigenthümer, Cesfionarien, Pfandinhaber oder aus einem andern Grunke irgend wel<he Ansprüche zu haben ver- meigen, aufgefordert, solche spätestens in dem auf

den 24. April 1276, Vormittags 12 Uhr, vor dem Herrn Kreisgerichtsrath Martens an Ge- ridtêstelle anberaumten Termine anzumelden und nachzuweisen, widrigenfalls sie mit ihren Ansprüchen ausgeschlossen und das Dokument für kraftlos er- klärt werden wird.

Posen, am 4. Dezember 1875. Königliches Kreiszericht, Abtheilung für Civilsachen. Cleinow,

Berkäufe, Berpachtungetn, Submisfionen 2c.

[9412] Bekanntmachung.

Das Domainen-Vorwerk Siemersdorf,

im Kreise Grimmen, 17 Kilometer von der Kreis- tadt Grimmen und 5 Kilometer von Tribsees ent- fernt, mit einem Areal von

983,966 Hectar, worunter

399,186 Uecker Und

197,508 Ben, soll auf 18 Jahre von Johannis 1876 bis dahin 1894 im Wege des öffentlichen Aufgebots ander- weitig verpachtet werden. Das dem Aufgebote zum Grunde zu legende Pachtgelder-Minimum beträgt 15,090 A.

Die zu bestellende Pachtkaution ist auf den Be- trag der einjährigen Pacht bestimmt und das zur Uebernahme der Pacht erforderliche Vermögen auf Höhe von 90,6000 4. aa<zuweisen.

Zu dem auf den 17. Ianuar k. Is., Bormit- tags 11 Uhr, im Lokale der unterzeichneten Regie- rung anberaumten Bietungstermine laden wir Pacht- bewzerber mit dem Bemerken ein, daß die Verpach- tungsbedingungen, die Regeln der Licitation und die Karte nebst Flurregister mit Aus\{luß der Sonn- und Festtage täglih während der Dienststunden in unserer Registratur eingesehen werden können, wir au bercit sind, auf Verlangen Abschriften der Ver- pachtungébedingungen und der Licitationêregeln gegen Erstattung der Kopialien zu ertheilen.

Stralsund, den 20. November 1875.

Königliche Regierung, [274]

Der Bedarf an Fleis< für das französische Kinder-Wospiz soll im Wege der Submission ver- geben werden.

Es werden annähernd gebraucht : Md... 0 Rindfleisch : Hammelfleisch Kalbfleisch S Gehad>tes Fleisch .

Q s Cat E 250 Schweinefleish . 220 Aarbonade . . 50 Braten e O Wurft, Leberwurst O ;

Lieferanten wollen si< an den Inspekter genannter Anstalt Herrn Vecen (Friedrichstraße 129) wen- den, wo auch die Bedingungen einzusehen sind, und Offerten bis L[. Februar 1876 \<riftli< ein- reichen.

Berlin.

Die General-Dircktion des Uospiz.

700 Pfd. 4300 1900

450

100

400

160

[130] Bekanntmachung.

Die bisher als Pulvermagazine benutzten, mit Bomben-Balken-De>ke versehenen Reduits in den Líinetten A. und B. vor Fort Preußen, an der Ber- liner resp, Pasewalker Chaussee gelegen, sollen zum Ab- brn au den Meistbictenden verêaust werdeu und ift hierzu ein Licitations-:Termin guf

Dienstag, den 18. Iauuar cr., Bormittags 10 Uhr, im Büreau des unterzeichneten Artillerie-Depots an- gefeßt.

Die Verkaufsbedingungen sind in unserem Büreau einzusehen.

Behufs Besichtigung der Gebäude wird am Frei- tag, den 14. d. Mts., Vormittags 10 Uhr, ein Z?:ug- feldwebel an Ort und Stelle sein.

Stettin, den 4. Januar 1876.

Artillerie-Depot.

Submission.

Oderregulirungsbauten und zur Reparatur fiskalischer

Buhnen in der im Regierungsbezirk Liegniß belegenen Stromstre>e ist ein Termin guf: Freitag, den 28, Ianuar 1876, Bormittags 10 Uhr, : F im Bureau der Königlichen Wasserbau-Verwaltung zu Glogau anberaumt, woselbst auch die betreffenden

Bedingungen einzusehen find.

Die Offerten sind bis zum genannten Tage versiegelt und mit der Aufschrift rLieferungs-

Offerte“, im genannten Bureau einzureichen. Zur Submission werden gestellt :

Bezeichnung der Bauten

Lafifende Nummer

Faschinen Kub.-Mtr.

Buhnenpfähle

1,25m. lang| 1m. lang Mille | Mille

Feldsteine

runde | gesprengte Kub -Mtr.'Kub. -Mtr.

Bunt- leinen

Kette

4000 6000 7000 6000 1000 6000 6000

400 7000 7000 9000 7000

Oderregulizungsbau bei Kottwißz y Garau Schwusen Klautfch Glogau Beuthen Carolath Kanal Horst D tadube ï Nadube-Loos ë bei Loos Ï Prittag Anlage von Zwischenwerken ober- und unterhalb Beichau, Doberwit und Ua. Buhnenreparatur

Glogau, den 10.

I V

im Kreise Glogan 4000 « Freistadt 4000 Januar 1876.

100 200 200 200 200 200 200 300 100 400

2 2 —— 100 -—— 20 5 300 100 500 20 200 100 300

d 100 “-— 30 300 800 30 300 800

20 S 800

D 5 20 5 20 10 20 —-

200

30 400

20 300 600 15 150 15 150

Der Königliche Baurath. Lange.

(309) Hannoversche Staatsbahn.

Die Lieferung von

60,000 Stü> Laschenschrauben, 500,000 „, Sthienennägel, 120,000 Schraubennägel und

6,000 Stoßwinkel zur Schienenbefeftigung soll im Wege öffentliher Submission verdungen werden und ift dau Termin auf Dienstag, den 1. Februar c., Bormittag3 10 Uhr, anberaumt. Offerten auf diese Lieferungen sind bis zu diesem Termine frankirt, versiegelt und mit der Aufschrift: „Submission auf Lieferung von Kleineisenzeug“ an den Unterzeichneten einzus-nden. Die Lieferungsbedingungen und Zeichnungen können im betriebstehnis<en Bureau hierselbst eingesehen und von demselben auf portofreien Antrag gegen Einsendung von 50 Pfennigen pro Exemplar be- zogen werden. Bei Anforderung dieser Bedingungen ist das Mas- terial, auf dessen Lieferung reflektirt wird, speziell zu bezeichnen. Haunover, den 8. Januar 1876. Der Königliche Eisenbahn-Baun-Inspektor.

Seckhulemburzge

V A (24917 Neubau der Moselbahn. Die Lieferung der für die Mauerarbeiten im großen Tunnel bei Cochem und (Eller und der Mosel- brü>te bei Eller im Jahre 1876 erforderlichen 24,000 Centner Kalk soll im Wege der öffentlichen Submission verdungen werden, Offerten hierauf find mit der Aufschrift : „Subzmissions-Offerte auf Lieferung von Kalf“, bis zum Submissionstermine am Freitag, den 21, Januar 1876, Vormittags 11 Uhr, versiegelt und frankirt an den unterzeihneten Eisenbahn- Bau- meister einzureichen, in dessen Bureau zu bezeichneter Stunde die Eröffnung der Offerten im Beisein der erschienenen Submittenten erfolgen soll. Später eingehende Offerten bleiben unLerü>sichtigt. Die Submissionsbedingungen können im Centralbüreau der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Saarbrücken, im hiesigen Abtheilungsbüreau, sowie in den Sections- büreaux zu Cochem und Eller eingesehen, auch gegen Erstattung von 75 - Copialen von mir bezogen werden. Cochem, den 8. Januar 1876.

Der Königliche Eisenbahn- Baumeister.

Lengelimngz.

Verloosung, Amortisation, SFinszablung u. \. tv. von öffentlichen Pauieren.

VII. Verloosungs-Anzeige. Iren) Preußische Hypotheken-Afktien-Ban k.

In der laut $ 24 unseres dur< Allerböchsten Erlaß vom 18, Mai 1864 bestätigten Statuts heute vorgenommenen Verloosung einzuziehender

430°/, Pfandbriefe waren die Direktoren Spielhagen, Sanden an- wesend und wurden durch den das Protokoll füh- renden Notar, Rechtsanwalt Arndts, folgende Nummern ausgeloost: Tit, A. à 3000 ( (1000 Thlr.) rü>;ahlbar mit 3600 M (1200 Thlr.)

Nr. 28. 203

Lit, B, à 1500 Æ (500 Thlr.) rüdzahlbar mit 1800 A (600 Thlr.)

Nr. 95, 1659 226. 295 06/3. 9099.

Lit, C. à 600 M. (200 Thlr.) rü>zahlbar mit 720 A (240 Thlr.)

Nr 142 220: 422. 614. 725. 911. 1060. 1205. 12653.

Lit. D. à 300 (100 Thlr.) rü>ahßlbvar mit 360 M. (120 Thlr.)

Ny 280 950 1818 13930, 1399; 1681 1706.

1743 1887. 2456, 2599, 2918, 2990, 3090.

3209, 3257, 34350. 3781, 4058. 4317. 4490.

4695. 4704. 5015. 5036. 5121, 5407 E. à 150 X C0 Shlr) rudzablbar mit 180 Æ. (60 Thlr.)

Ne 306. 604 830 1802 1927.

1657, 1814. 2375.

Diese ausgeloosten Stücke werden von jeßt ab ausgezahlt. A E

Von den bisher statutenmäßig ausgeloosten 4109/4 Pfandbriefen find nachstehende Nummern noch nicht zur Rü>zahlung bei uns präsentirt worden : Lit, A. à 2000 Æ rüdzahlbar mit 3600 s

Nr, 116.

Lit. B. à 1500 M. rüdzahlbar mit 13800 f Nr. 59. 310. 444. Lit. €. à 600 M rüdzablbar mit 720 ÆM Nr. 5, 618 (01, 1180, 110. Lit. D. à 300 M. rüd>zahlbar mit 360 M Nr. 483. 689. 855. 905. 1167. 1566. 1850. 2528. 4650. 4663. Lit. E. à 150 M rüdzahlbar mit 180 A. Ny. 164, 265, 302, 644. 1121. Berlin, den 7. Januar 1876.

Die Haupt-Direktion.

Spielhagen.

Preußische Ceutral-Bodeucredit- Actiengesellschaft.

6 Sa Depot-Geschäft. e

Als Depots werden angenommen baare Einlagen und Effekten. i

Die baaren Einlagen find entweder unverzins- li, jederzeit rü>zahlbar, so daß darüber mittelst Che>s verfügt werden kaun, oder verzinslich und gegen Kündigung rü>zahibar. : E

Für Depositengelder, deren Rü>zahlung mit Kün- digung bedungen wird, erhält der Conto-Jnhaber bis auf Weiteres:

hei bedungener 3tägiger Kündigung 2% pro anno,

L Í Imonatliher ,„ N Y

Deponirte Effelten werden zu jederzeitiger Ver- Gans gehalten; die Depotscheine werden auf den

tamen des Deponenten guêgestellt.

Die Prospekte können an der Gesellshafts-Kasse, Unter den Linden 34, in Empfang genommen werden.

Berlin, den 3. Januar 1876,

Die Direktion.

A Fe L1k,

1613, 1633.

v. Philipsborn. Bossart. Herrmann.