1900 / 40 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[82677] [81411] [82182] 4/0 Anleihe d R i eme et Mitteldeutsche Bodenkredit-Anstalt Bür c li 6 8 Stlesische Boden-Credit-Actien-Bank. Jn der. am 3. Februar d12. S. n N bi : g rn c rau au Die Herren Aktionäre werden hierdur< zur eines Notars stattgehabten ersten Ziehung {ind die zu Greiz. Act Ges ordentlihen Generalversammiung auf Bait Y : 0 . abend, den 10. März cr., Vormitta r, Krehl, jezt unbekannten Aufenthalts, wegen einer Kaufpreis- | hiermit geladen. Der Vertreter der Klagépartei wird ———— gezogen worden: wele am 31. Dezember 1899 im Umlaufe ware [e in das Geschäftslokal der Bank, S loßstraße 4, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. restfordecung von 769,71 4 \. A. für in den Jahren beantragen: Königliches Amtsgericht wolle Urtheil | [82544] M : Litt. e 09 M H N Lf bt Ad auf j \ ren, | vorm. F. A. Frish<h Insterburg. IL, Etage, hierselbft ergebenst eingeladen. 1898 und 1899. gelieferte Bretter, mit dem Äntrage | dahin erlassen : i Dur rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land, D E: 4 L 1 agelooften Schuldver- M 40 103 400,—, err General - Konsul J. Goldberg - Königsberg Gegenstände der Tagesorduung find : [82465] Oeffeutliche Zustellung einer Klage. auf gegen Sicherheitsleistung vorläufiz volistre>bare | 1) Beklagter Theil ift s{uldig, an den Klagetbeil | gerichts, 2. Zivilkammer, zu Aachen vom 7. Dezember De u aas ns ie enf id ge O i Stütze nebft der Gesammtbetrag der am 31. Dezember 1899 in i. Pr. hat heute sein Amt als Mitglied des Ausf- 1) Geschäftsberiht pro 1899. / Nr. 1883. Die Helene Schenk, geb. von Schenk, Nerurtheilung des Bellagten zur Zahlung von | 89 M 98 4H Hauptsache nebst 5 9/0 Zinsen aus 87 4 1899 i} zwis<en den Eheleuten Schneidermeister \<reibungen e f at gegen L ade , i das Hypothekenregiter eingetragenen Hypotheken auf fichtsraths unserer Gesellschaft niedergelegt. 9) Feststellung “der Bilanz und der Dividende, Ehefrau des Sekcetärs Karl Friedrid Schenk zu 769,71 M sammt Zinsen zu 5 v. H. seit 1. ugust 45 4 vom 1. Januar 1899 ab zu bezahlen. Konrad Classen und Maria Adelheid, geborene Talons und allen no< n <t u igen Zinsscheinen M 43 512 805,26, Insterburg, den 3. Februar 1900, owie Ertheilung der Decharge. Heidelterg, Prozeßbevollmächtigte: Rechttanwälte | 1899, und ladet den Beklagten zur mündlien | Y Derselbe hat die Kosten des Rechtsstreits zu Fed, Kleinhändlerin, zu Geilenkirhen die Güter, yom k. April B e M O, aa der Gesammtbetrag der am 31. Dezember 1899 im s i; Die Direktion 3) Aufsichtsrath8wahl. Dr. Binz #. May, klagt gegen den Sekretäc K. F. Verhandlung des Rechtsstreits vor die 4. Kammer | tragen beiw. zu erstatten. 2 : trennung ausgesprochen. H Di n in D s tue eloosten S ulovet: Umlauf befindlihen Kommunal- Obligationen auf Bürgerliches Brauhaus A.-G. Diejenigen Aktionäre, welhe an diefer General- Schenk bier, iren Ehemann, wegen Ehebruchs, | für Handelssahen des Köniolichen Landgerichts zu | 3) Das Urtheil wird für vorläufig vollstre>voar | Aachen, den 7. Februar 1900. F e lng it <4 î f il auf y M 101,300,—, vorm. F. A. Frisch Verlan g theilnehmen wollen, habez laut $ 66 der harter Mißbandlung und grober Verunglimpfung, | Dreéden auf den 7, Mai 1900, Vormittags | erklärt. «s aa dliiaika 1 1A lik de og A L cbenau A pril auf. und der Gesammtbetrag dzr am 31. Dezember 1899 W. Kalher L M S dler Statuten ihre Aktien nebst einem doppelten Nummer- mit dem Antrage auf Scheidung der zwischen den | 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem München, den Februar j : e schreiber des Königlien Landgerichts, e M O bs -Rivczeurath in das Register dec Kommuna!darlehen eingetragenen L ; . W. : verzeichniß oder Bescheinigungen der Reichsbank über Streittheilen am 14. April 1896 in Heidelberg ge- gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | Der Königl. Sekretär: (L. 8,) Zimmermann. e L E Raclvalomiis Kommunaldarlehen auf [82216] : die bei ihr erfolgte Niederlegung der Aktien, \{lossenen Ehe. Die Klägerin ladet den Beklagten | Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser [8 Des L aid va Sa . M 366 278,80 Me < ani he Seilerwaaren-Fabrik | spätestens drei Tage vor der Generalver- zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | Auszug der Klage bekannt gemact. [82473] Oeffentliche Zustellung. Dur re<tskräftiges rthe es Königlichen Land, g. kelaufen. - fammlung, bei der Kasse der Bank, Sthloßstraße I. Zivilkammer des Großhberzoglien Landgerichts zu Dresden, am 9. Februar 1200. Der prakt. Arzt Dr. 1, Letbholz zu Tempelburg, gerichts, IIL. Zivilkammer, zu Köln vom 13, Ja, / Greiz, 12. Februar 1900. Bamberg Ir. 4, gegen Empyfang der Legitimationskarten zu Karlsruhe auf Dienstag, den 83. April 1900, Seéekretäc Joh |, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Scheddin zu nvar 1900 ift zwischen den Eheleuten Peter May, E E E O E E Der Vorstand. _ M . deponieren, : : j Vormittags D Uhr, mit der Aufforderung, einen Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Temvelburg, klagt gegen den Kne<t Fenucr, früher | Fabrikmeister, und Christine, geb. May, zu Köln: e Herren Aktionäre werden bierdur< zu der am Bom 23. Februar cr. ab liegen Bilanz, Gewinn-

bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu zu Neu-Bewerdi>, jeßt unbekannten Aufenthalts, } Nivpes die Gütertrennung ausgesprochen. x t+ - [82569] : L Montag, den 5. März d. J-- Nachmittags und Verlustrechnung sowie der Geschäftsbericht in der bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung | [82475] Oeffentliche Zustellung wegen Forderung jür ärztliche Bemühungen aus dem! Köln, den 9. Februar 1900. 9) ommi Gean Creditverein von Thorwest, Nägler A nin An E Sr eaipe Sa N e 1900 a . , . .

der n bei d dacht ite | [82470 Oeffentliche ellung. öffentlichen Zustellung der Klage zur mündlichen Ver- | Zachel und Anna Maria, geborene j 8915] Bekauntmachung. bor Ruffortera j bestellen, es s T : Dee Holzbäcäer he Bu eise L Wilsdruff, | handlurg des Rechtóstreits in die öffentliche Sigung | Eschweiler, die Gütertrennung u pr E u [

öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage vertreten dur die Rechtaanwälte Drs. R. Reichel, | des vorbezeihneten Prozeßgerihts vom Montag, Aachen, den 7. Februar 1900. bekannt gemacht. Graf und / Küchler in Dresden, flagt geaen den | deu 26. März 1900, Vormittags 9 Uhr,

Fey, Köln, den 7. Februar 1900. Tischlermeister Paul Thieme, zuleyt in Dre8den, Sigzungssaal, Zimmer Nr. 12/0 des Justizpalastes, Gerihts\{hreiber des Königlichen Landgerichts, . Nummern nachfolgender Schuldverschreibungen | Der Gesammtbetrag der Hypotheken-Pfandbriefe,

Auszug d 3 h : ? Fahre 1899, mit dem Antrage auf Berurtbeilung Goc: hling, ; L t ¿n Z

N Eb, Bo 0. E N M S L Hladenbadh, Protebrpa des Beklagtea zur Zahlung von 35 nebst 5 9/0 Gerichts\<reiber des Königlichen Landgerichts, auf Aktien U. Á C2 in Côonnern. eingeladen. Der Aufsichtsrath

f y mächtigter: Rechtsagent Oberländer in BiederkeP|, | Zinsen seit dem 1. Januar 1900 und ladet den Be- —— R Die bisher hier veröffentlichten Sn Die Herren Kommanditisten werden zu der am Tagesorduung: ver Schlefisheu Boden-Credit-Actien-Bauk. ih

F. Kiefer, frü Sclier- T É RL E) S E O R R T E E E A 2D R I E 2 L ; E h Geriltéschreiber des Großherzoglichen Landgerichts E jet n den Lehrer Merkel. friliéort abwesend, îlagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits iber den Verlust von Werthpapieren befinden Sonuabend, den 3. März cr., 1) Entgegennahme des JahresberiPts Dr. Heinrich v. Korn.

L T 6 ?11 TA 7 7 ; s 4 S o

unter der Behauptung, daß er dem Verklagten am an 22 Kanal E e ittags Zee in 9) Unfall- und Invaliditäts- X aus\(ließlih in Unterabtheilung 2. Nachmittags 3 Uhr, 9 SR a a O des 7

[82469 q Deffentlihe Be Frierrih Gül 3. August 1897 ein Viktoria-Rad num Pete 899 Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieter Auszug | / im Hotel zur Preußischen Krone hierselbst statl- 3) Beschlußfassung über die Verwendung des B ;

gte. 2162. Der Kornmade Meanwait Dr. Kab 299 «Æ UnS geltesert Iorte e A ene der Klage betannt gemacht. Versi erung. (S veuti he Bodenkreditan stalt P Y S Geueralversammlung Reingewinns. Hannoversche Bodenkredit-Bank.

D aa gea line Gern Foda Gti, | Batigler Paul rad ten M E | eragungrever S Vini 6 aues Die raentlide Gencealveclammfuns | "legung ae Pee t g Dahlen um Kussubtbeath, e rigationen. | banfgel-pes machen wte befannt, daß aim 31. Ds

geb. Lenhardt, früber zu Lamore , jeßt unvekannien j i, mit d trage, d , : “T4 C” nde Ï 1) Vorl der Bilanz, inn- und A E Mo

Aufenthalts, mit dem Antrage auf Stheidung der taaten L vorliufia mit bens Bata L posten: Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. 4 t am 19. M ärz 1900, Nachmittags 4 Uhr, i Verlun-re<nunz für 1599 ‘und des Berichts anilana mRisen. D Ea ra P Se analbetens der im Umlauf befindlichen

an L 1896 M r gene e E pflichtig s<uldig zu spre<en, an Kläger 132,50 M | (89542) ) Verkäufe, Verpachtungen, L Bankgebäude, Komödienstraße 24/26, zu der versönlih haftenden Gesellschafter und | spätestens am dritten Tage vor derselben in Hypothekenpfandbriefe . . . - # 8619 700,— reitîbeile wegen Ghebruchs und ebrlofen VerbA- | nebst 5 9/9 Zinsen seit 1. Oktober 1898 bis 31. De- | “Durch re<tskräftiges Urtheil des Königlichen Lande ; O e des Aufsichtsraths. : | unserem Geschäftslokale oder im Komtor des | der Gesammibetrag der in das

tens der Beklagten. Ler Kläger ladet die Be- | ¡zember 1899 und 49/0 Zinsen feit 1. Januar 1300 L a g 99. D cl mngungen N. Gegenstände der Tagesordnung sind: 9) Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz | Herrn Tabakfabrikanten Paul s Oypothekenregister einget

klagte zur mündlihen Verhandlung des Rechts- | ¿4 zahlen. Der Kläger ladet den Verklagten zur gerichts, 2. Zivilkammer, zu Aachen pom rirth 1) Entgegennahme des Geschäftsberiis, der Bi- und über ELT abakfabriïante a nuva in ypothekenregister eingetragenen

) L E ; ä ; L Beitheilung des Gewinns. ¿ ; : 5 streits vor die 11. Zivilkammic des Großberzogl. | mündlichen Verhantlung des Nechtöflreits vor das jember 1899 is zwischen den Ghbeleuten Landwirth } (81988) lanz und der Gewinn- und Verlustrehaung. 3) Beschlußfassung über Erthcilung der Decharge. balten vie oten en berren Mttionkre auf ihre E acn e 1 fes

Landgerichts zu Mannheim auf Samstag, den | @zniglihe Amtsgericht zu Gladenbach auf Dienstag Nikolaus Kohl und Angela, geborene Egyptien, zu N l N 2) Entgegennahme des Berichts der Revisoren. 4) Beschlußfassung über Abänderung der Eins ; t; M: sonstigen 28. April 1900, Vormittags 9 Uhx, mit | den °10. April 1900, Vormittags 9 Uhr. vandwering bei Raeren die Gütertrennung aud Ôôte L. anges 3) Feststellung der Jahresbilanz. leitung und der 8 4, 9, 10, 13, 15, 16, 18, A lautende, mit Angane e ritte T a e S R

der Aufforderung, einen bei dem geda ten Gerichte n ; ; ; gesprochen. _ y E E 4) Feftstelung und Vertheilung des Reingewinns é T Muwalt zu bestellen. s Zwette der Gn L ate enen N Na wird dieser Aachen, den 7. Februar 19C0. mit zwei Parkett - Sälen, Dampfheizung, ) Ba s M 23 und 24 des Statuts Bamberg, den 12. Februar 1900. Hildesheim, den 10. Februar 1900,

und der Jahresd}vidente. i ._S., den 12. Feb 1900. : öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage Gladenbach, dea 5. Februar 1990. elektr. Licht, gr. Konzertgarten, feines Ge 5) Ertheilung der Entlastung an Vorstand und Köunern a4 G e S Der Vorstand: W. Barth. eer

/ V j x Der Auffichtsrath bekannt gemacht. D : ; ; its. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerits. schäft, in lebh. Garuisouftadt Sachseus, is Aufsichtsrath. ; Wi s. Mannheim, den 9. Februar 1900. Der Gerichtsschreiber des Königlichen As bei 75000 # Anzahl. preiêw. zu very 6) Wakl von Mitgliedern des Aufsichtsraths und 5 Creditvereins von haft auf Actien, 7

Karlowa, o [Sn art E taufen. uen ; Revisoren; i : d (8170) Schlegel-Brauerei Actien-Gesellschaft, Vochum Gerichtsschreiber des Großherzogl. Landgerichts, [82478] Oeffentliche Zuftellung. Durch rechtskräftiges Urtbeil des Königlichen Land- Oscar Heinußgte, Wer an der Generalversammlung gemäß Artikel 27 Rittweger, Vorsigender. Z < g aaren ) sh # , < . E —— Der A. Colombe, Weinhandlung in Mülhausen | gerichts, 2. Zivilkammer, u Baden on An E ie Of haß i. Sa des Statuts theilnebmen will, hat seine Aktien bezw. | [82567] Activa. z-Konto. [82461 Bekanntmachung. Ï i, Els, flagt gegen die Katharina, geb. Glaß, | 1899 ifft zwishen den Cheieuten usiker Louis . . Interimssheine spätestens am 6. März cr. f Se ealbersamimlung “der Sduiadbérger Har- D A

ei n s e claerialt Di e a diee Sobaun Luer, feste Artie ilhausta Sl; L Sei be 5 S A t aer a tungschen Zeitung und Verlagsdru>erei, Gesel) he}! | Grundstü>-Konto a N |} grtien-Kapital. Konto 2 000 0002 vertreten Dur e anwa udwîg Hetblina üter, r . ‘r Robt. uermon T De; in erlin | guf Actien, Freitag den 9. März cr., Nach- - é - , 7 ledi lagetheil, gegen Karoline Laumer, geboren Schlienz, | è- Zt. ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, j : i d Ber ki dels - l t i E SMTBEORS: Saldo pr. 1. Okt. 1898 | 650 000|— Darlehns-Konto . 250 000|— unbekannten ufenthalts, Bekla er Cen Ghesceldung aus käuflich geliefertem Wein vom Jahre 1899, mit 5) Verlooqung A. vou Werth apieren. et pre Deutslhen Bank e A V mittags 5 Uhr, im Konferenzzimmer dr Börse | 30/0 Abschreibung . . |__13 000(—| 637 000|—}| Bürgschafts-Konto 90 430|— wurde die bffentliche Zustellung der Klage bewilligt, dem Antrage auf kostenfällige vorläufig vollftre>bare | Hie bi ; »Fentli Bekannt iber den Verlust Werthpapieren b ñ Golds<midt L ie in Elberfeld bei der (Eingang von der Kötter Eo Gebäude-Konto i Kreditoren 45 812/33 wurde die dffenilibe Pre her diese Klage unter | Verurtheilung zur Zablung von I adet die Die bisher hier veröffentlichten Bekannt hen Merabtheilumg s N Bergis @- Märkischen Bank oder von der| 1) Geshafttbaian und Bilam pro 1899. Saldo pr. 1. Okt. 1898 | 450 000|— Gewinn- u. Verluft-K. 252 419/72 Entbebrlichkeitserklärung des Sühneversuhs die öffent- 5 9/6 Zinsen seit 23 Dezember 1899, und ladet die Heydt-Kersten & Söhne, in Frankfurt a. M, 9) Bericht der Revisoren und Decharge-Ertheilung 511/29 Gewinn- Vertheilung : gee O h der e us A: I Ge 6 L Mie Den iet zu 33 [82514] bei der Peutiden Genoff A aaen von pro 1899. i 75051129 4 ias Reserve-

ünchen T vom Montag, den 22. ZPr » | streits vor das KaS i: ; % örgel, Parrisius & Co., Commandite : j : E L Vormittags 9 Uhr, bottimmt. Bier wird Be- | hausen i. Els. auf Freitag, deu 6. April 31/5 9/0 Anleihe der Stadt Frankfurt a. M. vom Fahre 1899 E A M., in Gießen bei Aron Seichel- 3) Wahl der Revisorer po 00 ca. 20/0 Abschreibung 9011/29) 441 500|—} 4 9% Dividende . . 80 000|—

It ; a 2 Auf itali : . klagte dur den klägerischen Nertreter mit der Auf- | 1900, Vormittags 9 Uhr, Oreikönigöftraße 23, (Strafßenbahn-Anleihe) beim, in Halle a. S. bei R einhold Ste>ner, 4) E von 2 Aufsichtsrathsmitgliedern auf | Maschinen-Konto. Betriebs-Reservefonds 30 000

R ol ; ; j h E 240 000|—

forderung geladen, re<tzeitig einen bei diesseitigem | Saal 7. Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung . in Karlsruhe bei Gd. Koelle unter Beifügung io Nttionä de l- Saldo pr. 1. Oft.1898 | Tantiòme des Vorstandes 6 391/95 K Landgerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu be- | wird dieser Auszug der Klage befannt gemacht. Ausgabe von 14 000 000 Mark. L eines mit seiner Unterschrist versehenen Nummern- Ae ain Laken * ear Ullien __17 645/24 | |\ Lantième-Kto. des Auf- stellen. Der klägerishe Anwalt wird beantragen, Hoffmann Von der obigen Anleibe der Stadt Frankfurt a M. im Gesammtbetrage von 20 Million verzei<ni}es zu hinterlegen. : , 257 640 24 sihtêrathes . . .. 12 979/87

zu erkennen: Hilfs-Gerichts chreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. | Mark sind bereits 6 Millionen Mark begeben. Diez verbleibenden 14 Millionen Mark sind jeßt von du Die Hinterlegung kann auch bei den Filialen der (obne Dividenden T reh zwei Tage vor rep ca. 10 9/0 Abschreibung 25 74524] 231 900 N jo Mehr-Dividende 100 000|— ? ; A | ortrag auf neue Nech-

1) Die Che des Taglöhners Xaver Laumer in unterzeihneten Barxkfirmen übernommen worden. : : j Bergis<-Märkishen Bank und der Deutschen R —tittagsftundea | La erfaß-Konto. München mit Karoline Laumer, geborene Schlienz, [82476] Oeffentliche Zustellung. Die Obligationen lauten auf 46 5000, 2000, 1000, 500 und 200, Die Zinsen sind am 1. Bank sowie bei einem Notar ftatifinden. In L N O Z De E Por Oft.1898 | 145 000 10 426 90| wird geschieden, ; Die Magdalena Quirin, Wittne ron Heinrich bruar und 1. August in Frankfurt a. M. bei der Stadt-Hauptkasse und in Berlin bei ten Herren Mend! legterem Fall ist sie spätestens drei Tage vor dem | gasse 2) zu deponieren. Das Duplikat des Ver- 21 606/70 359 41972 2) Es wird ausgesprochen, daß die Beklagte | Peter zu Wolfskirchen, flaat gegea den Friedrich sohn & Co. und der Berliner Handels-Gesellschaft zahlbar. - l U Tag der Generalversammlung dem Vorstand zu be- | zeicmnisses wird, mit dem Stempel der Gesellschaft T6 606/70 Karoline Laumer die alleinige S{uld an der Peter, Tagner, früher zu MWolféfircen, jeßt ohne | ¿x3 Die Tilgung der Anleih: scheine erfolgt vom Jahre 1900 an, mit einer Tilgung8quote von 14 seinigen. d einem Vermerk über die Stimmenzahl des be- ca. 15 0/0 Abschreibung 94 996.701 141610 Scheidung trägt, | __| bekannten MWohn- und Aufenthaltsort, wegen einer iöhrli< unter Zuwachs der ecsparten Zinsen, dur Verloofung zum Nennwerth oder dur Ankaur. Le Köln, den 12. Februar 1900. treffenden Aktionärs versehen, „urü>gegeben und dient | Transportfaß-Konto L 3) Die Beklagte bat die Kosten des NRechtsftreits zur Entlastung des Beklagten an Mittwe Heinrich Fahre 1902 an steht der Stadtgemeinde das Recht zu, Jederzeit au größere Beträge, und zwar dur Der Vorstand. als Legitimation zum Eintritt in die Versammlung au D Ln vos Ä u zu tragen, beziehungsweise dem Kläger zu erstatten. | Peter, geb. Müller, aus Wolfekirchen gezahlte Verloosung oder dur Ankauf von Anleihesheinen, su tilgen, sowie sämmtliche no umslaufenten Anlei als e Nachweis des Umfangs der Stimm- o pr. 1. Dft. L München, am 9. Februar 1900, Sculo mit dem Antrage auf Verurtheilung des scheine mit dreimonatiger Frist zur Rü>zahlung zu küntigen. Die durch die verstärkte Tilgung erspartt bére<iiquna, R Gerichtsschreiberei des K. Landgerichts München L Beklagten zur ahlung von 154,40 M nebst 4 9/0 Zinscn wasen ebenfalls dem Tilgungssto> zu. [81981] L Der Geschäftsbericht und die Bilanz pro 1899 i 74 943/20 Hartmann, K. Ober-Sekretär. Zinsen seit Mor dam dieser Klage, und ladet deu | Fgni a P L E 0 R eri Anleihe erlheinen Seutieen N he zeiger Vorschuß- und Spar - Verein liegt bei der Direktion (Münchenhofgasse 2) zur ca, 25 %/ Abschreibung 1a

andi nd! Ï u reu en StaatE- iger, 1m : reis und für den Landl z L A MftionG ¿Eonto. Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts Frankfurt a. M., im Anzeigeblatt der städtischen Behörden zu Frankfurt a. M. sowie in ¿wei Frankfurt in Lübeck. Eirsiht der Aktionâre aus. Fuhrpark-Kont

E Königöberg, den 10. Februar 1900. Saldo pr. 1. Okt. 1898 | 45 000|— Der Tagner Wilbelm Graeff in Bischweiler, f den 20. März 1900 Vormittags 2 Uh und zwei Berliner Zeitangen. Bon der G tent ' sind 5. Feb Der Auffichtsrath 13 515|— vertreten tur<h Rehtsarwalt Dr. Zichweigert, Fagt | Q Den - März 1900, Vormittage rYTe ür die Verzinfung und Rückzahlung der Anleihe haftet die Stadtgemeinde Frankfurt a. N on der Generalversammlung sind am 9. Februar s ¿ ——-— U feine A Sofie, A Ae t Zum Zwe>e der óffentlihen Zustellung wird dieser mit Gean L gegenwärtigen und zukünftigen Vermögen und mit ihrer ganzen Steueztkraft. 1900 zu Mitgliedern des Auffichtsraths erwählt: | dex Königsberger Hartungschen Beitung 98 919

ri s g t, / S s . . % 9/0 Abschreibu 14 615|— bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen böslichen Augaug der Mage 9 Seuraate 190 Frankfurt a. M., den 10. Februar 1900, Pau Ar ee Heinrich Sthering, Handlungs- und Verlagsdrucerei, MöbilieneK S ervung L

Verlassens und s{werer Verleßung der chelihen Der G richts\chreiber: Der Magistrat der Stadt Frankfurt a. M. j G C l : ; er Ge ; prokurist, Gesellschaft auf Actien. Saldo pr. 1. Okt. 1898 5 484/67 Ube fa BUraoe: ib ywisWen den Parteien | (1,8) Wrobel, Amtsgerichté-Sekretär. i Subskriptions-Bedingungen, Z Johannes Heinrich Emil Tesshau, Kaufmann, B. Micelly. y 218/60 \huldiaen Theil zu CAlären Tis ladet vO Beklagte Von rorbezeicreten 4 14 000 0C0 34 9/0 Anlethe der Stadt Frankfurt a. M. hat die Sl sämmtli in Lübe> wohnend. Lea : —7703/27 zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits ‘vor | [82472] Oeffentliche Fe ung, einen Betrag von #4 800 000 jür städtische Fonds übernommen; der Rest von Lübed>, den 9. Februar 1900. [ 1A Ri a Gesell «2, 30 Yo-Abléhreibung 703127 die 11. Zivilkammer des Kaiserli-n Landgerichts Der Kaufmann Jean Boßmann zu Duieburg, | ; 6 1B YO DEY Der Vorstand. Berlin- ixdorfer oden- ese schaft. Utensilien-Konto E zu Straßburg auf den 11. April 1900, Prozeßbevollmächtigter : Rechtéanwalt Goldbaum | w rd hierdur< zur Srbskription aufgelegt. Carl H. H. Frand>, Dr., Vorsitzender. Die Herren Aktionäre unserer Gefellshaft werden e or Ott. 1898 rad 66 Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforderung daselbst, klagt gegen den Robert Eberwien, früher Die Subskription findet statt: hierdur< zu der am 2 ODRR 720A 3 133/26 einen bei dem gedahten Gerichte zugelafsenen Anwalt | zu Bee> bei Rubrort, jePt unbekannten Aurenthalts, Freitag, den 16, Februar d. I-- L Dienstag, den 6. März 1900, a E RE De gean Be : in Berlin bei dem Bankhause Mendelssohn & Co., [82568] i 5 U 8 617/92 zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung unter der Behauptung, daß der beklagte Acceptant l Nachmittags hr, é 9 617192 000 wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. des Wechsels vom 10. Oktober 1899 übec 229,09 M bei der Berliner Handels-Gesellschaft, Deutsche Grundcredit-Bank im Sigungssaal der Nationalbank für Deutschland, | 2. 30/6 Abschreibung L AGLOER GOA— Der Landgerichts-Sekretär: Weber. ist, mit dem Antrag-, au? Zahlung von 229,00 M in Franksurt a. M. bei der Commerz- U. Disconto-Bauk, G t Berlin W., Voßstrc. 34, abzuhaltenden ordentlichen | Kassa-Konto. Bestand 4 896/61 E A nebst 62/6 Zinsen seit 12. Januar 1900, sowie von bei der Deutschen Effecten- u. We sel-Bank, / zu 90 ha. Generalversammlung eingeladen. Bankouthaben . . . - 158 21110 [82479] Oeffentliche Zustellung. 7,90 4 Wechselretiourkosten. Der Kläger ladet den bei der Deutschen Genossenschafts - VaukX vou Soerß Einladung zu der 0m Donnerstag, deu Tagesordnung: i yvotheken 317 513/70 Der Maschinenwärter Friedrih Daub in Herdorf, Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechts: Parrisius & Co., Commandite Frankfurt a. M. 8. März 1900, 1 Uhr Nachmittags, im 1) Bericht des Vorstands über die Lage des Dobitoren 296 771/84

|

j d E H streits vor das Könialicze Amtsgericht ¿u Ruhrort auf bei der Deutschen Vereinsbank, Bankgebäude hierselbst stattfindenden ordenilichen Geschäfts unter Vorlegung der Bilanz, der | Vorräthe : | verireten Durs dr nhbaitee Rlihard Sork, carl den 12. März 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum bei der Filiale der Bauk für Handel nud Industrie, Geueralversammlung. Gewinn- und Verlust-Re<nung und des Ge- + Dee: Bopsen Malz, |

[82468] Oeffentliche Zuftellung. streits vor das Kaiserl. Amtsgeriht zu Drulingen

) on g wird di - bei dec Fraukfurter Bank, : *fteberits für ta3 äftai 1899; 99 15 n ietrotorveta o i irt E ria p r La lage G N A R me bei der Frankfurter Filiale der Deutschen Bauk, 1) Vorlage e C abaiani und des Jahre£- 2) S cicsiong über Sai binaung der Bilanz Roe: BLERE 220 Be S L AAGINE "j bl L M4 Lbst o 0 Pi se a | Ruhrort, den 22. Januar 1900. hei- der Mitteldeutschen Creditbauk, abs{lufses vro 1899. fowie über Ertheilung der Decharge an Vor- 2 568 662/05 2 568 662/09 U li 1899 Toft afälli é verurthell N id Le Dinkelb org, bei der Pfälzischen Bauk 9) Beschlußfassung über die Jahresbilanz und stand und Aufsichtsrath; Bochum, den 11. November 1899. Uribeil läufig volít dar i fla A id Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. während der bei jeder Stelle üblien Geschäftöftunden zu nahfolg-nden Bedingungen: j die Gewinnvertheilung 3) Abänderung uvd Neufassung der 88 1, 7—13, Schlegel-Brauerei, Actien-Gesellschaft. ladet. den “Beklägten zur celindlichen Verhandluvg 1) Der Sahieriptignopren beträgt 94,20 9/0 zuzügli 34 %/ Stückzinfen vom 1. Febrvar 1900 3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichts- 16, 18, 19, 21—23, 27—81, 80s, des Schlegel. 4 li 2477 zum Tage der : : / i : tsstatuts, tlih mit : Do n aut iben 26 Ap i 1900 Bo: ita ¡8 1s Der Be aiv eng Beide io Wi>ederhol 2) Die Subskuption erfolgt auf Grund des zu dieser Bekarnimahung gehöriger Anmildungbformlg 4) Wabl von Aufsichtsrathsmitgliedern. S Lr das E 1909 in raft Debet. Gewinn- und Verlust-Konto. Credit. 101 ‘Ubr. Zu Zr ded r ôff tlih Zust n bei Co u trete ' vur< den Rechtsanwalt Dr, roeldes von den vorgenannten Stellen bezogen werden kann. Jeder Subskripttonsftelle is di Nach Art. 47 des Bankstatuts sind diejenigen getretene Bürgerliche und Handels-Geseßbuch. wird di Fes A ak bee I he befar n én g Ee Gerwi A in i flaat geoen den Berama i fugniß vorbehalter, die Subskription au< s<on vor Ablauf der festgeseßten Frist zu schließen. Aktionäre stimmbere@tigt, welche ihre Aktien bis Die Aenderungen beziehen sh auf das Ab- 1899 4M | S} 1899 | M S S peler lubug e A900 gemacht. EA 'aieel, früber “e Midederbolz bei Co I pad ies Mies den Sri e S e wre Zutheilung zu bestimmen. Die Zutheilung ed spätestens den 28. ‘Februar d\s. J. bei handenkommen und die Beihädigung von Bahn An Mali-, Hopfene, Soaae, ¿or véñlós M Per Biere, E, 1 302 827/22 N j : ; H ; 5 ( obal> wie mögli<h nah Schluß der Sud]säiriptton. / c i S ividenden!><ei d 8, di Í ohlen-Berbrau 6 : , 00 4 Geri<téschreiber v R { Amisgerichte UOt elos aus den Micton Angi E Saeibee 3) Béi der Sukftrixtion is eine Kaution von 5 0/9 des gezeichneten Nominalbetrages in Baar 5 een e I und Sven E Ben vet Iu Angoabe Sidta: Siheine “an “bén ‘Bésiger E , Brausteuer, Löhne, Be- , Zinsen-, Miethen-Konto .| 10 674/93 Z l g s N : : in folhen Cffekten zu hinterlegen, die die Subskriptiontstelle als zulässig erachten wird, Berliuer Handels-Gesellschaft, der Direction Haupturkunde, das Erlöschen von Ansprüchen triebsunkosten, Repara-

Aa 899 ter Baarbeträge, ; z : zei dd , [82474] Oeffentliche Zustellung. va big E ius E com00 e 4) Die Abnahme der zugeiheilten Stü>ke hat, in der Zelt vom 28. Februar bis zum 10, Män ? der Disconto-Gesellschaft, der Dresdner Bank, aus den Dividenden’ceinen, die Berechtigung turen 358 89178

G ri S ; ; 9 zu erfolgen. Den Sclußscheinstempel trägt der Zeichner zur Hälfte. ; ber-Akti i . Abschreibungs-Konto . .| 110432 67 | E O Ln Fartet à M Giledrid Start, | nbi ellen, vemselben den lin bes Nechtbstreits gem. Den Ss immte Abicbrilte können nur soweit berüesihtigt werden, h den Herren Georg r erh nk-Berein, in ur Ausgabe neue rabetrage, die Verpflich- 7 Reingewinn _ 224197] Me bevollmäch ter : I Rhisantwalt Dr. osepb 1. das | zur Last zu legen und das Urtheil für vorläufig voll- nah dem Ermessen der Suktstriptioné stelle mit den Interessen der anderen Zeichner verträgli0, rankfurt a. M. bei der Deutschen Vercins- tung des Vorstands zur Einberufung einer 1313 502151] : 1313 502/15 felbst flagt ezen den Obst und &emüfsehändler stre>bar qu erklären und ladet den Bekl ten ur Die Lieferung erfolgt in Interimsscheinen, die von dem Magistrat der Stadt Franksurt auf, ia Hamburg bei der Filiale der außerordentlichen Generalversammlung, die E Güntherot Früher d Es<w T jetzt unbekannt mündlichen Berhandlung des Rechtsstreits vor das ausgestellt sind und später in Berlin und Frankfurt a. M. kostenfrei gegen die Original Dresdner Bank in Hamburg, in Hannover bei Legitimation zur Theilnahme an der General- Bochum, den 11. November 1899. Actien-Gesellschaft wo? Betlagten, ‘ünter det Behauptung, daß Beklagter | Königliche Amtsgericht Lu Unna’auf den 5. April versreibungen umgetausBt C0 24 0/9 Anleibe der Uta ria M gema. ire 18 der Filiale der Dresduer Bank in Haunover, verjammluns dur den Depotschein eines Schlegel-Brauerei, Act en-Gesellschaft.

: ‘1 Z í 4 Ö 0 . . 7 1 " A - P Da - ihm au aaueli@er Lieferung von Waaren den E E i Vormittags 9 E Ds Zwedte der | (Straßenbahn-Änleihe) d ird an der Frankfurter Börte und der Berliner Börse beantragt werden. erth en pa noi hei den Herten S BUA Beeadigung in Ee n: ¿ailbetsczltrhung U Geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern übereinstimmend gefunden. fällige A elne j Se Ae Mey: Teieng a tv genie ILED I Ung “Bas MPAge Berlin und Fraukfurt a. M., im Februar 1900. der Generalversammlung hinterlegen. R Geschäftsfkreis der Generalversammlungen, die Bochum, den 11. November Es Tellering von 264 11 A nebft 5 9/6 Zinfen seit Klagezu téllung, / Hilburg, Mendelssohn & Co. Berliner Handels-Gesellschaft. Spätestens bis zum 5. März d. I. sind die Hinter- Vertheilung des Reingewinnes insbesondere vereideter Bücherrevisor.

au das de Urtheil für vorlä vollstre>b Gerichtsschreiber des Königliche Amtsgerichts. u d 8 ¡ L legungssheine dem Bankvorstande in Gotha, gegen das Tantièmereht des Aufsichtsraths. Im t N igten Der läter [adet “vei (A cflagten zur Ee “mite E Commerz: u. Disconto-Bank, Deutsche Effecien- u. Wechsel Bank Gæœpfangnahme von Legitimationskarten auszuliefern. die fa betreffen die Aenderungen lediglich 2E Dividende ift Laut Päluftalt in S au det R Ee E DS

mündlichen Verbandlung des Rechtestreits vor daëKönig- [82471] Königl. Amtsgericht München L, Deutsche Genossenschafts-Bank von Soergel, Parrisius & Co. Der gedru>te Geschäftsbericht pro 1899 steht vom die Fafsung. A. Schaaffhausen’schen Bankvereiu in Berlin

lie Amiggeridt 8 u frantturt d, M Hinte: | In Sagen seleres, Mot, Prs- Boyer: Pof-Bot Commandite Franksurt a. M. : 1: etc Wis, S dn, Wtiondren be Non, Ger | ¿L Aster ilhee nit autgenthen ind erfolt vis | 98% Div Wgthum, hen 1g Bejenber (880. Atfie zahlbar

. , . 1 ' . . O EO/ 4. . , , den ¡ ezem G

Zum Zwedke der öffentlicher Zustellung wird diefer | unv Kurstbandlong in München, Klagetheil, im Deutsche Pereinsbunk. Filiale der Bank, für Handel u. Industrie. dum n Eng Jur S ung. 1ô06 Legion zur Ausübung dis Sea Nes Der Auffichtsrath. Die Direktion.

Auszug der Kläge békannt gèémaWßi. Prozeÿ durch Rechtsanwalt Schmittberger hier ver- Frankfurter Bank. Frankfurter Filiale der Deutschen Bank. an A en 12. F Tue B g s E T g age e gung Gustav Frielinghaus. S (hlegel.

S rei a. M., den 31. Januar 1900. treten, gegen Dr. Josef Rädler, prakt. Arzt, Be- ittel Crediib älzi Bauk eutsche Grundcre Zank. erlin, ° Seb Getelt erihts]<reiber des Königlichen Amtégerichts, 8. | klagten, z- Zt. unbétannten Aufenthalts, wegen For- Milte deutsche rediibank. Pf zische ank. Keßner. Landschüß Berlin-Rixdorfer Bodeu-Gese schaft,

derung, wird leßterer nah erfolgter Bewilligung der Abrahamsohn. Selten.