1900 / 41 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E S 7 2: F E M E S E e B Me E T N E H 0E E Bu Ir g L N E c E En L

ani

E E E E Sa E E E ER:

E N E

(82901) Aktiengesellschaft Kathol. Vereinshaus Stuttgart.

Wir laden unsere Aktionäre zu der am 5, März d. J.,, Abends 6 Uhr, iy. unserem Have statt- findenden LX. ordentli“ y Generalverfammlung derselben ein,

__ Vagesorduung:

1) Kefistellurg u. Genehmigung der Bilanz per 31. Dezember 1899 mit Ge'winn- u. Verlust- rechnung. Geschäftsbericht.

9) Entlastung des Vorstands u. Aufsichtsraths für das Jahr 1899.

3) Festsezung der Dividende pro 1899.

4) Ergänzung des Aufsichtsraths.

5) Anpassung der Statuten an das neue Handels- o? eBDU

6) Eve: tuelle Aenderunaen in der Hausverwaltung.

7) Uebertragung von Namenaktien. :

Die Aktionäre legitimieren f% durch Vorzeigung ibrec Aktien oder shritliher Vollmachten anderer Aktionäre mit deren Aktien. /

Vom 17. ds. Mts. an ist der Geschäftsbericht, die Bilanz u. Gewinn- u. Verlustrechnung im Vor- zimmer zum Lesezimmer des Vereinshauses zur Ein- ft aufg-legt.

Stuttgart, den 9. Februar 1900.

Der Auffichtsrath. A. Moser, Vorfitzender.

82673

l Die Herren Aktionäre unserer Gesellichaft werden

biermit zu der am 14. März 1900, Vormittags

XO0?7 Uhr, im Hotel No-ddeulsher Hof, Berlin,

Mohrenftcaße 20, stattfindenden ordentlichen (35.)

Generalversammlung ergebenst eingeladen. AFgeL anns

1) Vorlegung des Geschäftsberihts und der Bilenz 1ur Genehmigung derselben.

2) Ertheilung der Decharge an Vorstand und Aufsichtsrath.

3) F-sts-gung der Dividende.

4) Aufsichtsrathswahk.

5) Revision des Gesellscaftsftatuts, um dasselbe mit den ?estimmungen des Deutschen Handelsgesehz- bus in Einklang zu setzen, insonderheit Abänderung der 88 5, 9, 10, 12, 13, 14, 15, 18, 19, 24, 26, 27, 28, 29, 30, fowie die dem Aufsichtsrath zu ertbeilende Ermäctigung, Abänderungen des Statuts, a nur die Faffung betreffen, seinerseits fest- zustellen.

Die Abänderung der 8 9, 10, 12, 14, 15, 18 betreffen nur eine ¡weckmäßigere, den geltenden geseß- lien Bestimmungen entsprehendere Fassung, da- gegen der § 5 die Ausgabe von Aktien zu einem höheren als dem Nennwerihe, der § 13 und der § 19 die Vertheilung des Reinzewinns, beziehentlih die Feststellung der dem AussiŸtsrath zu gewährenden Entschädigung, der § 24 die Bedingungen für die Ausübung des Stimmrehts in den Generalver- sammlungen, §8 26 und 27 die Beobachtung der zu den dort erwähnten Abstimmungen erfordexlichen Mehrbeiten, der § 28 und der § 29 die Form des über die Generalversammlung aufzunehmenden Proto- kolls und des demselben beizufügenden Verzeichnisses und die Beobachtung der zu einfahen Beschlüfsen erforderlichen Mehrheit, der § 39 die Behandlung der von den Aktionären gestellten Anträge.

Die vorgeschlagenen Abänderungen liegen zur Gin- siht der Aktionäre bei der Gefellshaft in Druk- eremplaren aus.

Behufs Theilnahme an der Generalversammlung wollen die Herren Aktionäre ihre Aktien laut § 24 Absaß 4 unserer Statuten bei der

Dresduer Bank in Berlin, d Filiale der Dresdner Bank in Bremen oder

unserer Gesellschaftskafse in Neueudorf nebft cinem Verzeichniß gegen Quittung binterlegen, welche zuzleih als Eintrittskarte dient. Die Depo- nierung bat somit bis 6. März a. c zu geschehen. Geschäftsberichte können bei den Aktien-Depotstellen vom 28, Februar a. c ab in Empfang genommen werden.

Verlin-Neucendorf, den 14. Februar 1900.

Berlin-Neuendorfer Actien-Spinnerei.

Der Vorftand. G. Langmann.

[82922] Vereinigte Fabriken photographischer

: Papiere.

Die Aktionäre werden hiermit zur Theilnahme an der sech&sundzwanzigsten ordentlichen General- versommluung, welche Mittwoch, deu 7, März 1900, Mittags 12 Uhr, im Sitzungszimmer der Gesellshaft, Blumenstraße 80, abgehalten wird, ergebenst eingeladen.

TogegoOnunge

1) Vortrag des Geschäfts-Berihts und Rech- nungs-Abschlu}ses über das Jahr 1899,

2) Bericht des Aufsichtsraths über Prüfung der Jahresrechnung, Genehmigung des Rehnungs8- Abschlufses und Entlastung des Vorstands und Aafsihtsraths.

3) Beschlußfassung über die Vertheilung des Reingewinns. '

4) Neuwahl für den Aufsichtsrath. .

5) Aenderung des Gesellshaftsvertrags, wie folgt :

I. § 5 erbält den Zusatz, daß im Falle einer Gr- böbung des Aktienkapitals die Ausgabe der neuen Aktien zu einem höheren Betrage als dem Nenn- werthe zulässiz ift.

IL. In § 7 soll bestimmt werden, daß auf die Kraftloserklärung von Aktien und auf abhanden ge- kommene Talons und Dividendenscheine die îm Königreiche Sachsen jeweilig geltenden Beftimmungen anzuwenden sind.

IIL. In § 10 wird eine Frist voa mindestens 3 Wohen (statt wie bisher 14 Tage) für Ein- berufung der Generalversammlung festgeseßt und der Scchlußsaß: „Die Bekanntmachung muß zugleich die Tageßordnung enthalten“ gestrihen.

IV, § 11, welcher von der Theilnahme an der Generalversammlung handelt, wird seinem bisherigen R nah gestrithen und erhält künftig folgend

assung: - „Aktionäre, welche sich an einer Generalversamm- lung betbeiligen wollen, haben dies spätestens am dritten Werktage vor der Generalyer- jenmlueg, den Tag der leßteren ungerechnet,

ei der Gesellschaft oder einer dex in der Ginladung

jür Generalversammlung bekannk zu magenden Stellen anzumelden. Mit der Anmeldung find zur Ausübung des Stimmrechts entweder die Aktien nebst einem doppelten Nuw“nernverzeihniß vder die Bescheinigung einer Behêcde des Deutschen Reichs oder eines deutschen Staats oder eines deutschen Notars über die bei ihnen erfolgte Niederlegung von Aktien zu übergeben und bis nah Abhaltung der Generalversammlung im Gewahrsam der betreffenden Anmeldestelle zu belassen. Ueber die Anmeldung und Hinterlegung i den Aktionären voa der Anmelde- stelle eine Bescheinigung auszustellen, welche als Le- gitimation für die Theilnahme an der General- versammlung dient. j

Nur die in vorstehender Weise angemeldeten und hinterlegten Aktien berechtigen zur Theilnahme an der Generalverfammlung und gewährt jede Aftie eine Stimme.“ N

V. In § 15 hat der erste Saß künftig zu lauten: „Ihre Beschlüsse faßt die Generalversammlung mit abjoluter M:hrheit* und der zweite Saß, wonach bei Stimmengleichheit die Stimme des Vorsißenden entscheiden soll, wegzufallen.

VI. In § 16 soll bestimmt werden, daß es zn der daselbst im l-ten Abfay erwähnten gültigen Be- \chlußfassung einer Mehrheit von drei Viertheilen des bei der Beschlußfassung vertretenen Grunktkapitals bedarf unteshadet der Bestimmung in § 245 2. Ab- say des Handelsgesezbuhs. S

VII §17 foll in feiner jeßigen Fafsunz geftri@en werden und künftig lauten: „Der Zweck der General- versammlung foll bei deren Berufung jederzeit be- kannt gemaht werd:n. Ueber Gegenstände, deren Verhandlung nicht in der in § 206 des Handels- gescßbucks vorgeschriebenen Weise angekündigt ist, fönnen gültige Beschlüsse nicht gefaßt werden. Aus- genommen hiervon is nur der Beschluß über den in einer Generalversammlung gestellten Antrag auf Ginberufung einer außerordentlihen Generalver- sammlung. Zur Steüung von Anträgen und zur Verhandlung ohne Beschlußfassung bedarf es der Ankündigung nicht.“

VILII. §8 18 foll in {einer jeßigen Fassung ge- ftrihen werden und nunmehr folgenden Inhalt er- halten: „Der Aufsichtsrath der Gesellschaft besteht aus fünf bis aht von der Generalversammlung ge- wählten Mitgliedern. Dieselben gelten stets auf die Zeit bis zur Beendigung derjenigen Generalversamm- lung als gewählt, welche über die Bilanz für das vierte Geschäftsjahr nach der Ernennung beschließt; das Geschäftsjahr, in welhem die Ernennung er- folgt, wird hierbei nicht mitgerechnet. Die Aus- scheidenden sind sofort wieder wählbar.“ /

1X. In § 21 hat an Stelle des zu streihenden jeßigen zweiten Saßes die Bestimmung zu treten : Sn Aenderung in den Personen der Mitglieder des Aufsichtöraths ift vom Vorstande unverzüglich öffent- li bekannt zu machen. Der Vorstand hat die Be- kanntmachung zum Handeléregister einzureiten.

X. An Sielle des jeßigen § 26, welcher von der Gutschädigung des Aussihtsraths handelt und in ee jezigen Fassung ganz geltrihen wird, treten olgende Bestimmungen: „Die Mitglieder des Auf- sihtsraths erhalten neben dem Ersaße ihrer Aus- lagen für jedes Geschäftsjahr zusammen eine feste Vergütung von 8000 4, welche als Geschäfts- unkoften zu verbuchen find, sowie außerdem die im § 32 festgesepie Tantième, derea Vertheilung unter ih den Mitgliedern überlassen bleibt.“

T Sh § 29, der von den Bezügen des Vor- stands handelt, hat es statt 32 sub c.° nun- mehr: „§ 32 sub b.* zu heißen und erhält dieser Paragraph am Schlusse folgenden Zusa: „Der Aufsichterath ift berechtigt, außerdem den Mitgliedern des Vorstands und den Beamten Gratifikationen und sonstige Zuwendungen aus Gesfellshafstsmitteln zu gewähren.“ 3

X1II. In § 31 is} die Frist für die Auslegung der Vorlagen für die Generalversammlung auf drei Wochen (statt wie bisher zwei Wochen) festzusetzen.

XILII. § 32, welher von der Vertheilung des Reingewinns handelt, foll unter Berücksihtigung der geseulihen Vorschriften und redaktioneller Aenderung in seiner jeßigen Faffung gestrihen werden und nun- mehr seinem ganzen Inhalte na lauten:

„Der nah der Bilanz sih ergebende Reingewinn wird in folgender Weise vertyeilt. Es crhalten zunächst : ]

a. fünf Pronzent der Reservefonds so lange, bis derselbe den 10. Theil des Grundkapitals erreiht hat, beziebentlih dafern er angegriffen worden, wieder bis zu dieser Höhe ergänzt ift, fodann

, bis zehn Prozent der Vorftand und die Beamten von dem )ingewinn, welher nach Kürzung sämmtlicher Abschreibungen und Rücklagen verbleibt, die Aktionäre vier Prozent des Aktienkapitals als Dividende,

d. ünf Prozent der Aufsichtsrath von dem Rein- gewinn, weler nach Klang sämmtlicher Abschreibungen und Rücklagen fowie nah Abzug der für die Aktionäre unter c. be- stimmten vier Prozent Dividende verbleibt, hiernach aber

e. die Aktionäre weitere vier Prozent des Aktien- kapitals als fernere Dividende.

Von d¿m dann noch verbleivenden Reingewinn fiad, soweit er ausreiht, zunächst 30 je auf jeden der in §4 gedachten Genußscheine zu gewähren. Der hiernah aver noch vecbieibende Rest des Rein- gewinns wird, soweit die Generalversammlung nicht etwas Anderes beschließt, zur einen Hälfte als Super- dividende unter die Aktionäre, zur anderen Hälfte an die Genußscheininhaber vertheilt. Der Reservefonds s im Geschäft der Gefellsshaft werbend angelegt werden.“

X1IV. In § 33 follen an Stelle des Zitats gemäß Art. 224 jet. 191 Abs. 3 des Reichs- eseßes vom 18. Juli 1884“ die Worte „gemäß S 243 des Handelsgeseßbuhs“ gescht werden.

Die Legitimation zur Theilnahme an der General- versammlung erfolgt durch Vorzeigung der Geselle schafts-Akticn oder Depositenschetne über deren Nieder- legung bei der Gesellschaftskasse oder bei einer öffentlichen Behörde oder bei den Bankhäusern Günther & Rudolph und Ed. Nocksh Nachf.

hier.

Der Geschäftsberiht kann vom 21. Februar an im Komtor der Gesellschaft oder bei den vorgenannten Bankhäujern entnommen werden.

Dresden, den 12. Februar 1900,

Der Auffichtsrath. Der Vorstaud. Georg Rotter. A. F. Silomon. Rud. Sulzberger.

[82925] : Hôtel Disch Actien Gesellschaft in Köln a/Ry.

In Gemäßheit der Vorschriften des Statuts der Gesellschaft werden die Herren Aktionäre zu der zehnten ordentlichen Generalversammlung auf Freitag, den 9. März 1900, Nachmittags 5 Uhr, nah dem Hôtel Disch in Köln eingeladen. Tagesorduung:

1) Ee über das abgelaufene Geschäftsjahr

2) Beschlußfassung über die Gewinnvertheilung.

3) G des Vorstands und des Aufsichts- rats,

4) Wahlen zum Aufsichtsrath.

Die Herren Aktionäre, welhe an der General-

versammlung theilnehmen wollen, haben § 25

des Statuts ihre Aktien späteftens am dritten

Werktage vor der Generalversammlung

vor 6 Uhr Abends bei der Gesellschaftskasse

zu hinterlegen. Köln, den 13. Februar 1900. Der Auffichtsrath der Actien Gesellschaft Hôtel Disch.

Siebold.

é

82923]

l Einladung zur ordentlichen Generalversamm- lung der Actieugesellschaft Vandalenhaus- Heidelberg.

Am §8, März 1900 findet Nachmittags S Uhr zu Berlin, Hinter der Katholisen Kirche Nr. 2, die dietjährige ordentliche Generalver- sammlung ftatt, zu welcher die Herren Aktionäre hierducch eingeladen werden.

Tagesorduuug : E

1) Bericht über das mit dem 31. März d. I.

ablaufende Geschäftsjahr.

2) Vorlage der Jahresrechnung.

3) Inventur und Bilanz. j

4) Vorschlag des Aufsichtsraths, betr. Gewinn-

vertbeilung.

5) Abschreibung am Liegenschafts-Konto und Zu-

endung an den Reservefonds.

6) Decharae-Ertheilung für Vorftand und Auf-

sihtarath. Der Auffichtsrath. Bennecke. Hoppenstedt. Heyder. Thormann. Naspe.

[82571] Actiengesellschaft

Crimmitschauer Consum Verein in Liquidation.

Sonnabend, den 83. März a. €e., Abends punft S Uhr, findet im Saale des „Odeum“ eine außerordentliche Generalversammlung ftatt.

Tagesorduung : 1) Verlesen der Protokolle des Aufsichtsraths, fowie Beschlußfassung hierüber; y 2) Genehmigung des abgeschlossenen Grundfstücks- verkaufs betr. ; | E

3) Feststellung der Entschädigung für die Liqui-

dationskommifsion ;

4) Anträge der Aktionäre, welche bis zum'

20. Februar a. c. sHriftlih eingereiht sind; 5) Umfrage. Crimmitschau, den 12. Februar 19009. Die Liquidatoren: Der Auffichtsrath. Hermann Sachse. Richard Gärtner. Karl Pilz Hermann Janke.

[82912] 5 , Holsien-Bank Neumünster i/H, Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft hiermit zu der am Sonnabend, den 10. Me 1900, Nahmittags 6 Uhr, im Bahnhofs.H bier, Bahnhofs\traße 1, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesorduung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts und Genehmi, gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlust-Rechnung, sowie Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

2) Neuwahl eines Mitgliedes des Aufsichtsraths

Rach § 26 des Statuts find nur diejenigen Aktig:

näre zur Stimmabgabe berehtigt, welche ihre Aktien -

mindestens 3 Tage vor der Generalversamm: lung in dem G-s{äftslokal der Gesellschaft oder bei einem Notar depoaiert haben und bis na Beendigung der Generalversammlung deponiert lassen, Neumünster, den 13. Februar 1900. Der Auffichtsrath. Th. Bartram, Vorsitzender.

——————

[82928]

Ostfriesische Bank. Leer.

In Gemäßheit des § 32 der Statuten werden die Aktionäre unserer Bank hiermit zu der am Freitag, deu 6. April 1900, Nachmittags 5 Uhr, im Klub „Erholung" zu Le:r ftattfindenden achtund- zwanzigfteu ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

¡ Tagesorduung :

1) Erstattung des Jahresberichts pro 1899.

2) Beschlußfassung über die Verwendung dez Reingewinns. i,

3) Gutlaftung der Direktion und des Aufsichts

raths. 4) Neuwahl für ein nach den Statuten aus- \cheidendes Mitglied des Auffichtsraths. Diz-jenigen Aktionäre, welche an der General- versammlung theilnehmen wollen, haben nah § 28 der Statuten ihre Aktien späteftens 3 Tage vör dem Versammlungstage, also spätesteus am 2. April, bei unserer Kasse in Leer oder Weener zu deponieren und dagegen Eintrittskarten in Empfang zu nehmen. Leer, den 13. Februar 1900. Der Auffichtsrath der Offtfriefischen Vauk, Herm. Barrels, Vorfigender.

[82913]

Actien-Gesellshast Handelshalle.

Die Aktionäre der Gesellschafi werden zu der am Freitag, deu 9. März 1900, Vormittägs A1è¿ Uhr, in dem Komtoc des Herrn Oktcar Kisker, Schuhe ftraße 13/15, stattfindenden ordentlichen General

versammluug hiermit cingeladen. Tagesordnung : 1) Verwaltungsbericht und Vorlegung der Bilanz uad des Rehnungsabschlusses pro 1899. Der charge-Ertheilung. 2) Beschluß über die vorgeshlagene Gewinne vertheilung. 3) Wahl von Mitgliedern des Auffihtsraths. Stimmzettel sind am 8. VMärj a. c. gegen Vor- ¡eigung der Aktien in unserm Komtor entgegen zu nehmen. Stettin, den 12. Februar 1900. Der Vorftand. Georg Saehn.

bereit, den An- resp. Verkauf von Bezugsre{ten zu vermitteln.

[82676] Vazar-Aktien-Gesellschaft. |

Nach dem Tode des bisherigen Direktors Herrn Leopold Ullstein in Berlin find der bisherige stellvertretende Direktor Herr Rechtsanwalt Hans Ullstein in Berlin, sowie der Kaufmann Herr Rudolf Mertens in Groß-Lichterfelde zu Direktoren (Vorstandsmitgliedern) der Bazar-Aktien-Gesellshaft gewählt

den. wr erlin, den 12. Februar 1900. . Der Auffichtsrath. Emil Heymann, Vorsizender.

179272) Süddeutsche Eisenbahn-Gesellschaft zu Darmstadt. Erhöhung des Grundkapitals um Mk. 7 200 000.—.

In der außerorcdentlihen Generalversammlung vom 28. Dezember vorigen Jahres wurde be- schlofsen, das Grundkapital unserer Gesellschaft um 4 7 200 000.— zu erhöhen und den bisberigen Aktionären das Necht einzuräumen, auf je 4 alte Aktien 2 neue Aftten zu 102 9/6 (d. i. 100 % zuzüglih 2 9% für Kosten und Spesen) zu beziehen.

Demgemäß laden wir die Besigzer der alten Aktien hiermit ein, das ihnen zustehende Bezugsrechcht unter folgenden Bedingungen geltend zu machen:

1) Auf je nom. #4 4000 alte Aktien können nom. 4 2009 neue Aktien, und zwar 4 1000 Serie A. Es üfibtigt. Serie B, bezogen werden. Dur 4000 , niht theilbare Restbeträge bleiben unber g 2) Das Bezugsrecht is bei Vermeidung des Verlustes vom] 5. bis spätestens 20. Februar 1900 einschließli! { "2252 in Darmstadt bei der Hauptkasse unserer Gesellichaft, : 2 » » Bauk für Handel und es 1 E Berlin » e Vank für Handel und Judustrie, É rann E _ y Frankfurt a. M. , Filiale der Bauk für Handel und Industrie 2 auszuüben. Zu diesem Zwecke sind die alten Aktien mit zwei gleihlautenden Zeichnungsscheinen, zu denen Formulare bei dex Bezugsstellen erhälilih sind, zur Abstemvelung einzureihen. Die neuen Aktien find in der Zeit bis zu „deren vollen L ia zwei Serien (Serie A. und Serie B.) eingetheilt, um damit zu ermöglichen, auf die eine Serie die Sinzahlungen früher einrufen zu Ps L R E R Fo ü e Rückgabe der alten Aktien erfolgt nah Abstempelung und wird die erfolgte Ausübung des Bezugsrechts auf je einem Quittungsbogen für jede Serie der neuen Aktien bestätint. x 3) Auf die neuen Aktien (und zwar auf beide Serien) find 25 %/9 des Nominalbetrags der jungen Aktien, zuzüglich 2 9/6 desfelben zur A der Kosten und Spesen, mithin ¡usammen M 270 für jede neue Aktie, unter Einreihung dieser Quittungsbogen spätestens am 31. März 1900 bei derjenigen Stelle einzuzahlen, bei welher das Bejugsreht geltend gemaht wurde. Üeber die erfolgte Einzablung wird auf den beiden Quittungtbogen (für Serie A. und Serie B.) quittiert. 4) Die weiteren Einzahlungen, welche ebenfalls bei derjenigen Stelle, bei welcher \. Z. das Bezugsrecht ausgeübt wurde, zu leist-n find, werden nah Bedürfniß eingefordert und wird darüber nah erfolgter Zahlung auf den dem Einreicher zurückgegebenen Quittungsbogen \. Z. quittiert. Die Aushändigung O erfolgt bei der leßten Einzahlung gegen Rückgabe des entsprechenden abquittierten uittungsbozens. 5) Bei Verzögerung der Einzablungen finden die Bestimmungen des Handelsgeseßbuhes Anwendung. 6) Die neuen Aktien nehmen vom 1. April 1900 ab nah Verhältniß der 0A T Beträge E der Zeit der Einzahlungen an der Dividende theil, 7) Den Schlußnotenstempel ae die Gesellschaft. Die oben genannten drei Niederlafsungen der Bank für Handel und Industrie {ind auf Verlangen

Darmstadt, den 31. Weaer t Eifenb a ( eutsche eubahn-Gesellschaft. Der Auffichtsrath. Ee Direktion. Hedderich, Borsitzender. Rötelmann.

[79289] Spar- und Vorschuß-Verein zu Dahlen.

Die zehute ordentliche Generalversammlung der Äftionäre des Spar- und Vorschuß-

Vereins zu Dahlen pi “s o en 21. Februar 1900 im Hotel „zum Anker“ in Dahlen abgebalten. n L R Tagesosorduung: 1) Vortrag des Geschäfts- und Recheaschaftsberihts pro 1899, 2) Bericht der Nevisionskommission und Entlastung der Verwaltung. 5 Ina pr bne: i von ( Aufsichtsrathsmitgliedecn nah § 11 des vom 1. ? Statuts. Die jetzigen Herren sind sofort wieder wählbar, ORAs E Os A Q der s, L tr laden hierzu die Herren ein und bemerken, daß die Vorlagen zu albe 6. Februar ab auf dem Komtor der G-sellshazft beim Herrn Kaufmann Paul Weis ie M nficht ausliegen. Die Aktionäre haben ibe Aktien ohne Vividendensheine mitzubringen. VRO u f G Ls er Nufsihtsrath des Spar- und Vorshuß-Vereins zu Dahl Hermann Fischer, stellvertr. Vorsitzender. N E

(82666]

Activa. Vilanz-Konto pr. 31. Dezember 1899, Passiva.

4 M M A M 10 Debitoren 46 307/19} Aktien-Kapital : H Kasse 1 259/24 260 Aktien à 4 1000,— 260 000|— 4 “4 22 E Gs F 210 000¡— —}| Hypotheken-Tilgungsfonds 11 999}03 Effekten 2 060/—}| Kreditoren . 37 235,50 es, A G A E 95 032/55 Accepte .., 5254,94 42 490 N An und Verbrauchs- Arbeiter-Unteritüßunastasse | 1480 Utnslien N D O Kautionen (Avalwechsel) . | 10000 Immobilien 270 254/54 Reservefonds §909

2 °%/o Abschreibung A 5 405,09 5 405/09 gi e aaen 18 389 264 849/45 Zugang 1899 . 10 939/69] 275 789 : 1338/97 109/6 Abschreibung „, 133,90 133/90 ; 1 205/07 Zugang 1899 , , 711304 Maschinen u. Geräthe 102 334/56 10% Abschreibung , 10 233,46 10 233/46 92 101/10} Zugang 1899 , , : 3560/13 95 661/23 Gruben- und Auf- bereitungs-Konto 4 023|—

M 15 772,45 558 736 Ol j 558 736 Hanugelar b. Beuel, den 23. Januar 1900.

augelarer Thonwerke.

A. Gravenhorft. Gewinn- und Verlust-Konto.

Debet.

[82668] Danziger Viehmarkts-Bank.

An Inventar-Konto

führten Geschäftsbüchern übereinstimmt.

Debet. Gewiun- uud Verlust-Kouto am 31. Dezember 1899. Credit.

Ari ici vinis

f Pandl-Unk.-Konto 36 74h , Futeressen-Konto , Ge

winn 21 215/34 24 143/43 24 143/43 Ich bescheinige, daß das vorstehende Gewirn- und Verlust-Konto wit den ordnungsmäßig ge-

Danzig, den Ms Zan ee Hu i Seorg Lorwein, gerihil. vereidigter Bücherrevisor. C. A. IFllmann, s s R. Miner, Vorftand. Vorsitzender des Aufsihhtéraths.

Bilance 1899. Passiva.

M A Á

Activa.

M S A |4 16 272/27) Stein-Konto: Robgewinn .

Zinsen und Interessen einschl. Hypotheken-Zinsen . Ünfosten-Konti: a. Geshäft8unkssten b. Steuern und Gefälle c. Gebälter R: paraturen . , .. Provisionen Brutto-Gewinn

davon:

a. ftatutarise Abschreibungen . G 15 772,45 b. 10% zum Reservefonds vom

Netto-Gewinn Æ 18 380,01 . , 1838,— €. 4/9 Tantième des Ausfsihhts-

a a p 735,20 . Extra-Abschreibung (Gruben-

und Aufbereitung8-Konto) ._ o. /4023,— . zum“ Hypotheken-Tilgungéfonds „11 783,81

34 152/46

(829331) Oberschlesisher Credit-Verein in Ratibor.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zur dietjährigen ordentlichen Generalversamut-

Sonnabend, den 17. März 1900, Nahm. 4/2 Uhr, in den Sihßungssgal des hiesigen Raihhsuses, II1. Etage,

Tagesorduung: 1) Beschlußfassung über die Genehmigung der Jahresrehnung und der Bilanz, sowte über die Vertheilung des Jahretreingewinns, insbesondere die Fesgeung der Dividende, eventuell Wabl von drei Rechnungsrevisoren. 31 des Gefells E 2) Beschlußfassung über die Ertbeilung der Entlastung an Vorstand und. Aussihhtsrath. 3) Wabl von Aufsihtsratbs-Mitgliedern. A A ( Stimmberechtigt sind nah § 26 des Gefellshaftsvertrags diejenigen Aktionäre, welche ihre Aktien oder Reih8bank-Depotscheine über solze oder die Bescheinigung über die bei einer sonst geseglich ugezahenes Hinterlegungéstelle erfolgte Hinterlegung der Aktien mit einem doppelten Nummernverzeichniß bis späteftens den 13. März 1900, Abends 6 Uhr, T

Ratibor bei unserer Kasse oder in Breslau bei der Breslauer Wechslerbank hinterlegt haben. Formulare zu den Nummernverzeichnifsen werden von den Anmeldestellen verabfolgt. Der Geschäftéberiht liegt vom 23. Februar cr. ab bei uns aus. Ratibor, den 12. Februar 1900. Der Auffichtsrath des Oberschlefischen Credit-Vereins. i. V.: von Gilgenheimb.

lung auf

eingeladen.

entweder in

[82929]

Deutsche Effecten- « Wechsel - Bank.

Die Aktionäre der Deutschen Effecten- und Wechsel-Bank werden hiermit zu der Donnerstag, den 15. Mürz d. I., Vormittags 11 Uhr, in unserem Banklokale zu Frankfurt a. M. ftattfindenden

ordentlichen Generalversammlung eingeladen 24 der Statuten). Tagesordnung :

1) Bericht des Vorstands über das siebenundzwanzigste, sih vom 1. Januar bis zum 31, De- zember 1899 erstreckende Geschäftejahr. ; 2) Bericht des Aufsihtsraths über die Prüfung der Jahres-Rechnung und der Bilanz, sowie Antrag auf Genehmigung der Entlastung für den Vorstand und den Aufsichtsrath. 3) Beschlußfassung über die Gewinnvertheilung. 4) Neuwahl für die ausscheidenden Mitglieder des Aufsichtsraths. E & 26 der Statuten baben Aktionäre, welhe an der Generalversammlung theilnehmen wollen, fi prpaied am 10, März l. J. durch Hinterlegung ibrer Interims-Aktien (die e 16. März l. J. an gegen Rückgabe der Hinterlegungsscheine wieder ausgeliefert wcrden) auf unse Bureau auszuweisen oder die Hinterlegung bei einem deutschen Notar dadurch nachzuweisen, daß dem Vorftaude der Gesellschaft vor oder spätestens zwei Tage nach Ablauf der Hinte legungëöfrift einen ordnung8mäßigen, die Nummern der Aktien enthaltenden _Hinterlegungsschein T deutshen Notars in Verwahrung geben, und empfangen dagegen die Eintrittskarien zur Gener versammlung. sind Vie Formulare der Hinterlegungssheine, welche in doppelter Ausfertigung einzureichen n? werden in unserem Banklokale ausgegeben. Frankfurt a. M., den 12. Febuar 1900.

Der Aufsichtsrath der Deutshen Effecten- und Wechsel - Bank.

Anton L. A. Hahn, Vorsizender.

Inventar-Konto Werthpapier-Konto Kafsa-Konto

Norddeutsche Creditanstalt, Danzig . 30 000

Wechsel-Konto Debitoren-Konto

Ich bescheinige,

übereinstimmt.

182 8 957 72 769

999 59 824

65

50 90

87

172733

Danzig, den 16. Januar 1909.

Georg Lorwein, gerihil. vereidigter Bücherrevisor.

C. A. IFllmann, Vorftand.

[82670 Schimischower Portland-Cement- Kalk & Ziegelwerke. Bilanz am 31. Dezember 1899.

Activa.

daß die vorstehende Bilance mit den ordnungsmäßig geführten Geschäftsbüchern

70h] Aktien-Kapital-Konto 900002 Gewinn- und Verluft-Konto . . .. 21 215/34 121} Dividenden-Konto 147|—

Spejial- Depositen-Konto é 12 152/50

9 000

20 000|— 17 508/80 Reservefonds-Konto . ... 2 710/23

96 298/64 Sanugelar b. Beuel, dea 23. Januar 1900.

augelarer Thonwerke. A. Gravenhorft.

[82669] Activa.

Bilanz per 31. Dezember 1899.

Passíiva.

172 733187

M: Flitnex, Vorsitzender des Aussichtsraths.

Passiva,

An Anlage-Konto

Konto-Korrent-Konto

Kafsa-Konto Wechsel-Konto Effekten-Konto

Unkosten-Konto, vorausbez. Feuervers.-Prämie

Inventur-Bestand

Schimischow, den 24, Januar 1900. Der Auffichtsrath. Oscar Köhler.

Revidiert und mit ten ordnungêmäßig geführten Geschäftsbüchern übereinftimmend befunden. Eugen Hoffmann, gerihtlih vereideter Bücherrevisor.

Gewinn- und Verlust-Konto.

—Verluste,

An Anlage-Konto, Abschreibungen . . . « Reparaturen-Konto

- Konto Dubio

e Unkosten-Konto . . .

Gewinn-

Reservefonds . .

ispositionsfonds . .

°%% Dividende auf M 2 000 000,— ortrag pr. 1900 ,..

antième der Beamten antième des Aufsichtsraths , ..

Vertheilung :

M 14 799,73

5 939/91 . » 13 762,75 , 30 000,— , 220 000,— e T E G05 994

M |S

2 249 414/69 664 123/67 2 912/40

14 885/45 17 151/80

2 000|— 119 999/82

3 070 487/23

A 93 626 64 261

12 44 086

M Per Aktien-Kapital-Konto | 2500 co MReservefonds-Konto 209 112/58 Dividenden-Konto, nicht erhobene Dividende 380|— Dispositionsfonds-Kto. 65 000|— Gewinn- u. Verlust-K., Nettogewinn p. 1899 . | 295 994/65

3 070 487/23

Der Vorftand. K. H. Olshausen.

Gewinne. M S

7 042/57

A 72} Per Saldo-Vortrag aus 1898 s

90 La ¡

f Paolo,

33 Brutto-Gewinn p. 1899

¿soo «e o4 483 39016 Zinsen-Konto, vereinnahmte il N 7 544

Schimischow, den 24. Januar 1900. Der Aufsichtsrath. Oscar Köhler.

: K. H. Revidiert und mit den ordnungsmäßig geführten Geschäftsbühern übereinstimmend befunden. De Gibibes E Y fe E Do (Tan t e vereideter Bücherrevisor. u Nr. 5 gelan = Gastkafse in Schimishow O.-S. “het Ven L

497 981

und bei den Herren Jarislowsky & Co. in Berlin, A leuse 5 a., und bei Herrn Albert Holz, Breêslau, Ring 18, zur Arg ablu e N is

60 497 981

Der Vorftand. Olshauser.

Á4 110,— vou jest an bei der Gesell-

f. 5 Kassa-Konto: Aktien-Kapital-Konto: G d Baarer Beftand 30 674165 1000 Stück Aktien à 1000 (6 . | 1000 000¡— Areal-Konto: Konto-Korrent-Konto: L

Buchwerth am 31. Dezember 1899 125 963/51 Diverse Kreditoren . .. 662 574/15 Bau- Areal-Konsfortial-Fonto . . 292 544/1(}] Conto a nuovo 179 000|— Wechsel-Konto: We(wsel-Bestand abzügl. Diskont | 881 950/96 Konto-Korrent-Konto: Direcse Debitoren 190 054/16 Nestkaufgelder-Hypotheken-Konto . . 862 500|—}} Beamten-Unterftüßzungs-Fonds-Kto. : Effekten-Konto : B Saldo am 1. Januar 1899 .. 25 000|— o. 8000,— Sä. 3 % Rente . 6 800|—}} Gewinn- und Verlust-Konto . . 251 070129

Mobiliar-Konto: : |

Budäwerth am 31. Dezember 1899] 1 |— | 2 390 488/32

Saldo am 1. Januar 1899 , 73 843/88 Außerordentliher Reserve-Fonds-Kto. : | Saldo am 1. Januar 1899 199 000/—

2 390 488/32 Dresden, den 31. Dezember 1899.

Bauk für Grundbefiztz.

Lanage. orn,

Vorstehende Bilanz habe ich geprüft und mit den ord 8gemäß geführt aft8bü übereinstimmend befunden. E n ordnungsgemäß geführten Geschäftsbüchern

Dresden, den 24, Januar 1900. / i E. Nawradt, gerihtlih vereidigter Sachverständiger für kaufm. Bücher- und Rehnungswesen.

Gewinn- und Verluft-Konto per 31. Dezember 1899.

bli A M. A Handlungs-Unkosten 43 337/231] Saldo-Vortrag Reingewinn ¿es DOL OTODO am 1. Januar 1899 23 05088 S ATiES abrlaliS Ditkokt ebershuß abzügli N 63 42110 Areal- und Grundftück8-Konto: Gewinn 148 168/42 Provisions-Konto : ereinnahmte abzüglih gezahlter Provifionen 25 895/50 insen O 2E 24 871/62 erwaltungéskosten .., 9 000|—

294 407|52 294 407152 Dresden, den 31. Dezember 1899,

Bauk für Grundbesitz.

ange. Horn. Vorstebendes Gewinn- und Verluft-Konto habe ih geprüft und mit den ord ä Geschäftsbückern übereinstimmend E s E * MINIE BERNE Tresden, den 24. Januar 1900, awradt,

Debet. Credit.

E. N gerihtlih vereidigter Sachverständiger für kaufm. Bücher- und Rehnungswesen.

wp rit Sd np

R mrt e ara A nbe Me E M B Q E EE E Pia

E

aat df grit A fs g e tan E pn d LeiAe 2: L M ia Bil aa Um É e Ide "at dr E E E E E s R 1A: -

i ad

Ps S