1900 / 42 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

l it

Ras E I

E E E E

Victoria. Zolltarifentsheidungen. Bard dde E Motor-Fahrräder. Der Motortbeil al nicht besonders aufgeführte Ma- ne C S

Gs sind zu verzollen : frei.

309/9 v. Werth.

R E S frei. Farina Gialla (fein gemahlener Mais) 5 Sghilling pro Zentner. thöbfen, als viht besonders genannte

3009/9 v. Werth.

G Ca Bl blihtlampen, wie vor 30 9/9 v. Werth rien für Glüßlihtlampen, wie vor . Werth. Lab Lau P 20 0/0 v. Werth.

Gloy, als flüssiger Gummi oder Kitt . 1009/6 v. Werth.

‘Degras

Eispicken und Eismetßel, als Mefser-

(Deb GaER JIodol und Petrosulful in Unzen-

flashen (werden niht als Detail-

packung angesehen), wenn ohne An-

Velde, frei. Lampen mit Mantel (zum Absperren

des Uchts) für Zauberlaternen . . frei. Papiersoblen (Maas? perfection soles) ; «

als geshnittenes Papier. . . . . 2 Pence für das Pfund. Pneumati sche Hämmer, als Werk- ú e j f i S 209% v. Werth.

afelin, weißes, flüssiges, mi ns

E 25 9/0 v. Werth. Billardftockkavpen, als kleinere

Artikel zur Herst:[lung zollpflichtiger

Gegtnstände. a A G frei. Flaschenstöpsel aus Porzellan mit

Gummicing und OÖrahibefestiger,

E E a S C frei. Latten nägel (Nägel ohne Köpfe) sowie

Ziernägel von Eisen oder Stahl i

(find keine Stifte, die zollfrei find) 7 Schilling 6 Pence f. d. ewt. Vacuum-Kutschôöl, als Appretur

(Gre e S 25 9% v. Werth. Strohpapve, zugeschnitten fürSc{hachteln 25 9/6 v. Werth. Strohpappe, andere... . . , 4 Schilling pro cwt. Zubehör zu Weinpressen, zum Aus- i

prefsen von O [l aus Oliven . 25 9/0 v. Werth. Teppichieife „Lavol“‘. . . . . , 2 Pence pro Pfund. DampfapparatefürSchmortiegel,

au für sich eingebend, als nit be-

fonders g: nannte Metallwaare 3009/0 v. Werth. SIDTE o Robe o ines frei. Stôcke von Rohr für das Polo- (Ball-)

Spiel, mit Griff (unb:\chlagen), als

Galata N Strobhhut-Reviver (Aufbürstfarbe)

„Lüton”, als Fir... Milchzucker, als Spezialpräparat für

Kinder- und Krankennahrung . Í Faltwerkzeug (folders) für Blech- :

smiede (jedo keine L frei. Blechscher en (jeroch nicht auf Geste

int S) s pi fi frei. Bindfaden für Bürstenbinder und

Ga n e E 2 Peace pro Pfund. Waffelpapier (Oblaten aus Mehl

und Wasser) zur Biscuitfabrikation,

als Delifateßwaare, in Quar!fl ischen

oder anderen Gefäß?n bis zu 1 Quart

in anderer Verpackung ..

Drahtgefleht für Umzäurnungen, ver-

zinkt, Maschinenfabrikat, als Vraht-

E e Ea

109% v. Werth. 2 Sgilling pro Gallon.

frei.

209% v. Werth. 10% v. Werth.

ë frei. (Departmental Decisions,)

Konkurse im Auslande. Rumänien.

| Anmeldung | Sgluß

Handelsgericht. Fallit. der der

Fo A Verifizierung

Bukarest | Marcu P. Wein- | 12./24. Febr | 22. Februar/ berg | 6. März Z Jacques NRosem-| 14./26. Febr.| 22. Februar/ berg | 6. März j D. Nahmias 10./22. Febr. e Februar/ . März 2 Friedr. Schwarßt | 23. Februar/ | 2/14. März 7. März | 2 NicolaeGheorghe | 22. Februar/ | 4./16. März | 6. März | s H. u. M. Hirgco- | 18. Februar/ | 1./13. März vick1 2. März Täürgovigzte | SimionGheorghe | 14./26. Febr.) 24. Februar/ | tin Potlogr | 8, März Graiova | J. Elias u. P.| 1/13. Febr. | 10./22. Febr. Constantinescu |

î j î

Tägliche Wagengestellung für Koblen und Koks an der Ruhr und in Oberslesien.

An der Ruhr find am 14. d. M. gestellt 15 707, nicht recht- ¡eitig geftellt keine Wagen,

In Oberschlesien sind am 14. d. M. geftellt 6054, nit reŸt- zeitig gestellt keine Wagen.

Berlin, 14. Kebruar. Marktpreise nach Ermittelungen des Königlichen Polizei Präsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Per Doppel-Ztr. für: *Weizen 15,20 4; 14,00 A *Roggen 14,30 4; 13,80 M *Futtergerste 13,50 #; 13,00 # Hafer, gute Sorte 15,00 #4; 14,20 A Mittel-Sorte 14,10 M; 13,30 M geringe Sorte 13,20 4; 12,50 Richtstroh 4,32 K; 3,82 46 Heu 7,10 #4; 4,90 A “Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 M; 25,00 A **Speifebohnen, weiße, 45,00 M; 25,00 A *vinsen 70, 0 4; 30,00 4 Kartoffeln 7,00 46: 5,00 #4 Nindfleish von der Keule 1 kg 1,60 4; 1,20 K dito Bauchfleisch 1 kg 1,0 M; 0:0 A Schweinefl.isch 1 k 1,60 MÆ; 1,10 A -—— Kalbfleisch 1 kg 1,80 A; 1,00 6 ammelilei 1lkg 1,60 A

,00, A Butter 1 kg 2,60 4; 2,00 A Cier 60 Stü 3,00 Æ Karpsen 1 kg 2,20 4; 1,20 4 Aale 1 kg 1,40 A Zander 1 kg 2,50 M; 1,00 A Hechte 1 k ,00 M E 1 kg 1,60 Æ; 0,80 A Ssleie A; 1,20 A Vleie 1 kg 1,40 A; 0,80 A Krebse

1

6,00 M. 2,80 M T M.

kg 2,80 60 Stud 12,00 A; 3,00 M * Ermittelt pro Tonne von der Zentralstelle der preußischen Land- wirthshafskammern Notierungsstelle und umgerehnet vom Po Les für den Doppelzentner.

** Kleinhandelspreise.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtviehmarkt vom14. Febru2r 1900. Zum Verkauf standen; 517 Rinder, 1934 Kälber, 1603 Schafe, 9731 Schweine. ark t- rei ne nah den Ermittelungen der Preisfestseßungs-Kommission : ezahlt wurden für 100 Pfund oder 50 kg S(hlahtgewiht in Mark (bezw. für 1 Pfund Sd : Für Rinder: Ochsen: 1) vollfleischig, ausgemästet, höchsten ahtwerths, höchstens 7 Jahre alt, bis —;

2) junge fleishige, niht ausgemästete und ältere ausgemästete bis —; 3) mäßig genährte junge und gut genährte ältere bis —; 4) gering genährte jedes Alters bis —. Bullen: 1) voll-

fei ige, bôhsten Schlahtwerths bis —; 2) mäßig genährte

üngere und gut genährte ältere bis —; 3) gering genährte 48 bis 52. Farc und Kühe: 1) a. vollfleif, ige, ausgemästete Färsen hös en Schlahtwerths bis —; þ. vollfleishige, aus- gemästete Kühe höchsten Schlahtwerths, höchstens 7 Jahre alt, bis —; 2) ältere ausgemästete Kühe und weniger gut ent- wickelte jüngere bis —; 3) mäßig genährte Färsen und Kühe 48 bis 50; 4) gering genährte Färsen und Kühe 44 bis 46. Kälber: l) feinste Mastfälber Vollmilchmast) und beste Saugkälber 72 bis 74; 2) mittlere Mastkälber und gute Saugkälber 65 bis 69; 3) geringe Saugkälber 55 bis 60; 4) altere gering genährte Kälber (frefen) 43 bis 46. -—— Schaf e: 1) Mastlämmer und jüngere Masthammel 61 bis 64; L ältere Masthammel 55 bis 60; 3) uiBig genährte

mmel und Schafe (Merzschafe) 49 bis 54; 4) Holsteiner iederungs- E bis —, auch pro 100 Pfund Lebendgewiht bis Schweine: Man zahlte für 100 Pfund lebend (oder 50 kg) mii 20 9/9 Tara-Abzug: 1) vollfleischige, kernige Schweine feinerer Rassen und deren Kreuzungen, höchitens 14 Jahr alt: s. im Gewichte von 220 bis 3C0 P7rund 47 bis —; b. über 300 Pfund lebend (Käser) bis —; 2) fleishige Schweine 44 bis 46; gering entwidelte 41 bis 43; ferner Sauen und Eber 41 bis 43 M

Nach den von der Direktion dem Aufsichtsrath vorgelegten NRechnungéabschlüssen der Preußischen Pfandbrief-Bank für das vergangene Geschäftsjahr beträgt der Bruttogewinn 2 007 662,65 M gegen 1 740 260,38 Æ pro 1898; der Reingewinn 1656 181,59 M gegen 1 433 98249 A Es follen 62 °%/5 Dividende mit 1 170000 M4 gegen 6 9% im Vorjahre zur Vertbeilung gelangen, ferner 76 555,56 46 der außerordentlhen Reserve, 30000 # der Persionsreserve zu- geführt und 195 892,69 4 auf neue Rechnung vorgetragen werden,

Nach dem Bericht der Bank des Berliner Kassen- Vereins über das Geschäftéjahr 1899 hat der G-sammtumsay 42 854 937 200 gegen 37 725 103 300 A im Vorjahre beträgen, und es wird eine Dividende von 8F 9% in Vorschlag gebracht.

Der Netto-Uebershuß der Vppelner Portland-Cement- Fabriken (vorm. F. W. Grundmann) beträgt, nach dem Geschäfts- beriht für 1899: 369 833 M, die vorgeschlagene Dividende 12 0/0.

Vom oberschlesishen Steinkêhlenmarkt berichtet die „Ses. Ztg.“ : Die Kohlennachfrage erbält sih fortgeseßt auf einer avßerordentliden Höhe; eine Kohlennoth is aber in _dem Absay- gebiet Dberschlesiens nit vorhanden. Die Ausfuhr ging über den bis- herigen Umfang im allgemeinen nicht wesentlih hinaus. Auf dem Kok9- markt hat die Nahfrage noch w'iter zugenommen, und es sind bereits erheblihe Rückstände in den Versendungen zu verztihnen. Auf dem Ammoniak markt hat die gürstige Tendenz weitere Fortschritte ge- macht. Die Benzolpreise find wieder um eine Kleinigkeit ge- wihen, während tie Preise von Pech neuerdings eine Erhöhung erfahren haben.

Breslau, 14. Februar. (W. T. B.) SHluß-Kurse. Shlef, 34 0/6 L Pfdbr. Litt. A, 96,29, Breslauer Diskontobank 119,50, Breslauer Wechslerbank 107,75, Kreditaktien —,—, Schlesischer Bankverein 145,00, Breslauer Spritfabrik 171,75, Donnersmark 251,50, Kattowiger 239,00, Oberschles. Eis. 136,80, Caro Hegenscheidt Akt. 179,60, Dbershles. Koks 164,00, Oberschles. P.-Z. 176,25, Opp. l piepiet 178,50, Giesel Zem. 176,90, L.-Ind. Kramsta 163,50, Schles. Zement 231/00, Schl. Zinkh.-A. —,—, Laurabütte 273,60, Bresk. Oelfabr. 84,00, Koks-Obligat. 99,25, Niederschles. elektr. und Kleinbahn- efellichaft 86,25, Cellulose Feldmühle Kosel 171 00, Oberschlesische Bankaktien 114,00, Emaillierwerke „Silesia® 162,09, Sthlef. Elektr.- und Gasgefellihaft Litt. A. 125,00 Gd., do. do. Litt. B. 117,00 Br.

Magdeburg, 14. Februar. (W. T. B) Zuckerbericht. Kornzucker exkl. 889/90 Rendement 10,80—10,95. Nachprodukte exkl, 75 9% Rendement 8,50—8,70. Ruhig. Brotraffinade I. 24,00, Brotraffinade 11. 23,75. Gem. Raffinade mit Faß 23,87;— 24,29, Gem. Melis I. mit Faß 23,374. Stetig. Rohzucker 1. Pro- dutt Transito f. a. B. Hamburg pr. Februar 10,124 Gd., 10,20 Br., pr. Mä:z 10,074 Gd., 10,124 Br., pr. Mai 10,124 bez., 10,15 Br., pr. August 10,274 Gd., 10,324 Br., pr. Oktober-Dezember 9,474 Gd., 9,5924 Br. Ruhig.

Frankfurt a. M., 14 Februar. (W. T. B.) Schluß-Kurfe. Lond Wechsel 20,50, Pariser do. 81,375, Wiener do. 84,583, 3 %/9 Reichs-A. 88,00, 3 9% Hessen v. 96 85,80, Italiener 94,10, 3 2% port. Anl. 23,30, 5%/% amort. Rum. —,—, 40/9 ruf. Kons. 99,80, 4% Ruff. 1894 99,40, 49/6 Spanier 68,809, Konv. Türk. 23,00, Unif. Egypter 103,80, 5 9% Mexikaner v. 1899 98,85, Reichsbank 154,10, Darmstädter 145,60, Diekontc-Komm. 195,40, Dresdner Bank 165,20, Mitteld. Kredit 116,80, Nationalbank f. D. 146,00, Oesft.- ung. Bank 126,60, Oest. Kreditakt. 236,90, Adler Fahrrad 209,09, Aug. Elektrizität 259,70, Schuckert 238,89, Höchst. Farbwerke 387,50, Bochum Gußst. 273,60, Westeregeln 214,50, Laurahütte 274,00, Lom- barden 27,80, Gotthardbahn 142,50, Mittelmeerb. 98,90, Breslauer Diskontobank 119,70, Privatdiskont 41/16 : /

Cffekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 236 50, a 140,809, Lomb. 27,80, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn

42,10, Deutsche Bank 212,30, Disk.-Komm. 194,40, Dreedner Bank 164,80, Berl. Handelsge. 171,90, Bocbumer Gußft. 272,20, Dort- munder Union —,—, GSelsenkirhen 208,C0, Harpener 225,90, Hibernia 230,30, Laurahütte 273,40, Portugiesen —,—, Italien. Mittelmeerb. —,—, Schweizer Zentralbabn 143,80, do. Nordostbahn 92,60, bo. Union 79,40, Italien. Méridionaux —,—, Schweizer Simplonbahn 87,60, Mexikaner —,—, Italiener 94,10, 3 9% Reich8-Anleihe —,—, Schuckert —,—, Breslauer Diskontobank 119,80, Spanier 68,40, Helios 158,50. s

Köln, 14, Februar. (W. T. B.) Nüböl loko 56,00, pr. Mai 54,80. L

Dresden, 14. Februar. (W. T. B.) 3% Sächs. Rente 86,70, 34 9% do. Staatsanl. 98,45, Dresd. Stadtanl. y. 93 95,30, Allg. deutshe Kred. 199,590, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanstalt 125 00, Dreédner Bank 165,75, do. Bankverein 120,50, Leipziger do. 175,00, Sächsischer do. 135,20, Deutsche Straßenb. 154,50, Dresd. Straßenbahn 175,50, Dampfschiffahrté-Ges. ver. Elbe- und Saalesch. 144,00, Sächs.-Böhm. Dampfschiffahrts-Ges. —,—, Dresd. Baus- gesellsch. 219,50.

Leipzig, 14. Februar. (W. T. B.) S{luß-Kursfe. 3 °% Sächsische Rente 87,90, 34 9% do. Anleihe 98,25, Oesterreichische Banknoten 84,60, Zeiger Paraffin- und Solaröl-Fabrik 135,00, Mansfelder Kuxe 1284,00, Leipziger Kreditanstalt - Aktien 198,75, Kredit- und Sparbank ¡u Leipzig 121,75, Leipziger Bank-Aktien 175,75, Leipziger Hypothekenbank 136,00, Sächsishe Banks Aktien 135,00, Sähsishe Boden-Kredit-Anstalt 127,00, Leipziger Baumwoll) pinnerei-Aktien 174,50, É pjiger Kammgarn: Spinnerei- Aktien —,—, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 174,009, Wern- hausener Kammgarnspinnerei 51,00, Altenburger Aktienbrauerei —,—, Zuckerraffinerie Halle-Aktien 114,80, „Kette“ Deutsche Elb- chiffahr1s - Aktien 85,75, Große Leipziger Straßenbahn —,—, Leipziger Elektrishe Straßenbahn 124,50, Thüringishe Gas- Gesellschafts, Aftien 250,00, Deutsche Spitzen-Fabrik 225,00, Leivziger Elektrizitätswerke 116,00, Sächsishe Wou’garnfakrik vorm. Tittel u. Krüger 155,50, Elektr Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier 93,00.

Bremen, 14. Februar (W. T. B.) Börsen-Schlußbericht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleum- Böise.) Loko 8,45 Br. Schmalz. Rubig. Wilcox in Tubs 33 & §, Armour shield in Tubs 33 4, andere Marken in Doppel- Gimern 333—34 §. Speck. Behauptet. Short clear middl. loko A. Reis steigend. Kaffee fes. Baumwolle steigend. Upland middl. loko 47} &§. Taback. 352 Paten Carmen,

Kurse des Effekten- Makler- Vereins. Norddeutsche Wollkämmerei und F Bn zar Bere Abiles 182} bez. Norddeutsche Lloyd-Aktien 1244 Gd. Bremer Wollkämmerei 3124 Gd.

amburg, 14. Feöruar. (W. T. B.) Tuß-Kursfe, Len 121 80, Bras. Bk. f. D. 164,50, Lübeck-Büchen A.-C. Guano-W 111,00, Privatdiskont 4, Hamb. Padcketf. Nordd. Lloyd 124,75, Trust Dynam —,—, 39/g: . Staats! Ank. 86,20, 3X 9/6 do. Staatsr. 100,00, Vereinsban 171,40, 60 Chin. Gold-Anl. 104,50, Schuckert —, Hamburger Wett lerbanf 125,25, Breglauer Diskontobank 120,20, Gold in Barren pr. Kilogr, 2790 Br., 2786 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 81,45 §3; 80,95 Gd. Wethfelnotierungen: London lang 3 Monat 20,33 Br., 20,29 Gd., 20,31 bez, London kurz 20,53 Br, 20,49 Gd., 20,51 bez., London Sicht 20,545 Br., 20,504 Gh 20,527 bez., Amsterdam 3 Monat 168,10 Br., 167,70 Gd., 168,00 bez, Oeft. u. Uog. Bkpl. 3 Monat 83,55 Br., 83,25 Gd., 83,50 bei, Paris Sicht 81,60 Br., 81,30 Gd., 81,46 bez., St. Petersburg 3 Monat 213,50 Br., 213 Gd, 213,25 bez, New York Sicht 4,22 Br, «2 s, 4,21 bez., New York 60 Tage Sicht 4,185 Br., 4,147 Gd 4, ej.

Getreidemarkt. Weizen feft, HolfteinisGer loko 147_ 150. Roggen fest, me@cklenburg. loko neuer 140—144, russischer loïo ruhig, 107. Mais fest, 1C0. Hafec fest, Gerste fest, Rüböl fest, loko 53. Spiritus ruhig, pr. Febr. 214, pr, Febr.-März 195, pr. März-April 193, pr. April-Mai 193, Kaffee rubig, Umsay 2000 Sack. Petroleum ruhig, Standard white loko 8,35. :

Kaffee. O Good average Santos pr. Mär 374 Gd., pr. Vai 37 Gd., pr. September 384 Gd., pr. Dezember 394 Gd. Zudckermarkt. (Schlußbericht.) Rüben - Rohzuter L. Produkt Basis 8809/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Ham- burg px. Februar 10,10, pr. März 10,074, pr. Mai 10,10, pr. August 10,25, pr. Oktober 9,45, pr. Dezember 9,475. Kaum behauptet,

In der heutigen Sizung des Aufsichtsraths der Hamburg, Süd-Amerikanishen Dampfschiffahrtsgesellschaft wurde beschlossen, der Generalversammlung nah sehr reihlichen Ab, schreibungen die Vertbeilung einer Dividende für 1899 von 10%, gegen 16%/ im Vorjahre, vorzushlagen. Die geringere Dividende wird seitens der betreffenden Ge)ellhaft durch den Konkurrenzkampf erklärt, in welchem sie si zur Zeit befinde.

Wien, 14. Februar. (W. T. B.) Mari, Oefter- reihishe 41/50/60 Papierrente 99,95, Oesterreihishe Silberrente 99,95, Desterreihische Goldrente 99,20, Oesterreihishe Kronenrente 99,60, Ungarische Goldrente 98,85, do. Kron.-A. 94,25, Oesterr, 60er Loose 137,50, Länderbank 118,25, Desterr. Kredit 236,30, Union bank 156,00, Ungar. Kreditb. 188,25, Wiener Bankverein 136%, Böhm. Nordbahn 157,00, Buschtiehrader 307,00, Elbethalbabn 125,00, Ferd. Nordbahn 302,50, Oefterr. Staatsbahn 137,0, Lemb.- Czernowiß 143,50, Lombarden 25,25, Nordwestbahn 119,00, Pardubiger 94,50, Alp.-Montan 273,25, Amsterdam 200,50, Berl. Scheck 118,15, Lond. Sheck 242,39, Pariser SheX 96,25, Napoleons 19,26, Mark, noten 118,15, Ruff. Banknoten 255,25, Bulgar. (1892) 86,00, Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 594 00, Hirtenberger Patronen- fabrik —,—, LVau- und Betriebsgefellschaft Litt. A. 141,25, Litt. B, 136,25, Berl. Wechsel —,—, Lond. Wechsel 242,45.

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr 7,89 Gd., 7,90 Br, pr. Mai-Juni 7,98 Gd., 8,00 Br. Roggen pr. Frühjahr 6,77 Ed, 6,79 Br., pr. Mai-Juni Gd., Br. ais pr. Mai-Juni 5,39 @d., 95,36 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,36 Gd.,, 5,37 Br., pr, Mai-Juni 5,48 Gd., 5,49 Br.

15, Februar, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B.) Ungarische Kreditaktien 188,00, Oesterreichishe Kreditaktien 236 50,

ranzosen 137,80, Lombarden 25,30, Elbethalbzhn 125,00, Oesterr.

apierrente 99,95, 49% ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen- Anleihe —,—, Ungar. Kronen-Anlcihe 94,25, Marknoten 118,15, Bankverein 136,50, Länderkank 119,00, Busthtiehrader Litt. B, Aktien —,—, Türkische Loose 125,50, Brüxer 395,50, Bau- und Be- triebs-Gesellschaft Litt. A. 141,75, do. Litt, B. 136,50, Alpine Montan 275,50.

Die Brutto - Einnahmen der Orientbabnen betrugen in der 4. Woche (vom 22. Januar bis 28. Jan. 1900) 125 285 Fr., Minder- einnahme gegen das Borjahr 26 964 Fr. Seit Beginn des Betriebs- jahres (vom 1. Januar bis 28. Januar 1960) betrugen die Brutto- T E 497 899 Fr., Mindercinnahme gegen das Vorjahr 100 39 É

Ausweis der öôfterr.-ungar. Staatsbahn (ôfterreihishes Net): Einnahme vom 1.—10. Februar 1240277 Kr., Mehr- SnC me gegen den entsprehenden Zeitraum des vorigen Jahres 27 659 Kr.

Ausroeis der Südbahn: Einnahme vom 1.—10, Februar 2 480 303 Kr., Vehreinnahme 98 375 Kr.

Budapest, 14, Februar. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen [oko ruhig, do. pr. April 7,69 Gd., 7,70 Br., pr. Okt. 7,89 Gd. 7,90 Br. Noggen pr. April 6,42 Gd., 6,43 Br. Hafer pr. ril 5,07 Gd., 5,63 Br. Mais pr. Mai 1990 5,04 Gd., 5,05 Br. Koblraps pr. August 12,30 Gd., 12,40 Br.

London, 14. Februar. (W. T. B.) (S{luß-Kurfe.) Englische 23 9% Konf. 1003, 3% Reichs-Anl. 88, Preuß. 34 2% Kons. —, 5 9/0 Arg. Gold-Anl. 90}, 4# 9% äuß. Arg. —, 6 2% fund. Arg. A. 93, Brasil. 89er Anl. 614, 5°/9 Chinesen 99è, 3} %/ Egypter 989, 49/6 unif. do. 1023, 33 %/o Rupees 64}, Ital. 59/9 Rente 921, 5% konv. Vex. 1003, Neue 93er Mex. —, 49/9 89er ufs. 2. Ser. 101, 4% Spanier 67}, Konvert. Türk. 227, 40/9 Trib. Anl. 97{, Ottomanb. 123, Anaconda 95/16, De Beers neue 23k, Incandescent (neue) 53, Rio Tinto neue 4818/13, Plaßdiskont 33, Silbec 27?/u, 1898 er Chinesen 83F.

In die Bank flossen 17 000 Pfd. Sterl.

An der Küste 1 Weizenladung angeboten.

96% Javaziucker loko 12 ruhig, NRüben-MRoßbzudcker 10 b. rubig. Chile-Kupfer 74}, pr. 3 Monat 73.

Liverpool, 14. Februar. (W. T. B) Baumwolle. Umsaÿ 8000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Tendenz: Unregelmäßig. Amerikaner 1/22 höher. Middl. amerikan. Lieferungen: Rubig. Februar-März 48/44 Verkäuferpreis, Müärz-April 4%/u Werth, April-Mai 456/64—47/e4 Verkäuferpreis, Mai-Juni 4/6 Käuferpreis, Juni-Juli 451/e4 Werth, Juli-August 48/4—4%/« Käuferpreis, August-September 442/64—48/64 do., September-Oktober 427/64 Verkäuferpreis, Oktober-November 41/64—418/64 do., November- Dezember 412/,4—41/64 d. do.

Gla8gow, 14. Februar. (W. T. B.) Noheisen. Mixed numbers warrants 68 h. 9 d. Träge. D Mixed numbers warrants 68 sh. 10 d. Warrants Middlesborough II1. 69 h. d.

Paris, 14. Februar. (W. T. B.) An der beutigen Börse herrshte die größte Geschäftsstile, Kleine Realisationen, zusammen- bängend mit Befürhtung wegen weiterer Vertheuerung des Geld- ftandes, bewirkten auf allen Gebieten eine mäßige Abshwächung.

(Schluß-Kurfe.) 39/6 Französische Rente 100,57, 4 9/9 Italienische Rente 92,90, 3 9/6 Portugiesishe Rente 22,89, Portugiesische Tabad- Obltg. —,—, 49/0 Russen 89 —,—, 49/0 Rufsen 94 —,—, 34% Ruff. A. —,—, 3 9/9 Russen 96 —,—, 49/6 span. äußere Anl. 68,50, Konv. Türken 23,30, Türken. Loofe 127,00, Meridionalb. 675,00, Oesterr. Staatsb. —,—, Lombarden —,—, Banque de France 4180, B. de Paris 1106, B. Ottomane 568,00, Créd. Lyoan. 1031, Debeers 581,00, Mio Tinto-A. 1225, Suezkanal-A. 3455, Privat- diskont —, Wh. Amst. k. 206,56, Wf. a. dts. Pl. 1214, Whs- a. Italien 63, Wchs. London k. 25,19, Schecks a. London %,21, do. Madrid k. 383,00, do. Wien k. 202,81, Huanchaca 83,00. 35

Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen matt, pr. Febr. 20, E pr. März 20,65, pr. März-Juni 20,95, pr. Mai- August 21, al Roggen matt, pr. Februar 13,40, pr. Mai-Auguíst „14,00, MS matt, pr. Februar 26,55, pr. März 26,75, pr. März-Juni 25 , pr. Vai-August 27,90. Rüböl rubig, pr. Februar 58, pr. M 98, pr. März- April 584, pr. Mai-August 594. Spiritus ruhig pr. Februar 39, pr. Véärz 39, pr. Mai-Auguft 384, pr. Septbr.

Dezbr. 364.

Robzucker. (Säluß) Ruhig. 880% loko 284 à 2 Weißer Zucker ruhig, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. Februar 295 pr. März 30, pr. März-Juni 30|F, pr. Mai-August 307.

1

St. PeterSburg, 14. Februar. (W. T. B.) Feiertag.

. Heute fand hier unter Mitwirkung der „Helios, Elektrizitäts- Aktiengetellhaft in Köln“, verschiedener Bankhäuser und des Direktors der Russishen Bank für auswä:tigen Handel in St. Petersburg die Konstituierung der vom Kaiser von Rußland bestätigten Peters. burger Gefsellschaft für elektrische Anlagen mit einem Grundkapital von 6 Millionen Rubel und mit dem Siy in St. Petersburg ftatt. /

Mailand, 14. Februar. (W. T. B.) Italienishe 5 °/o Rente 100,224, Mittelmeec:bahn 535,009, Möóridionaux 724,00, Wechsel auf Paris 107,30, Wesel auf Berlin 131.74, Banca d’Italia 874.

Madrtd, 14 Februar. (W T. B.) Wechsel auf Paris 29,10.

Lissabon, 14. Februar. (W. T B.) Goldagio 43.

Amsterdam, 14. Februar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse) 4% Russen v. 1894 —, 39/0 holl. Anl. 934, 5% garant. Mex. Eisenb. Anl. 39è, 59% garant. Transvaal. Eisenb.-Obl. 943/15, 6 9/0 Transvaal —,—, Marknoten 58,95, Rufs. Zollkupons 1903.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine geschäftslos, do. pr. März —,—. pr. Mai —,—. Roggen loko fest, do. auf Termine feft, do. pr. März 133,00, pr. Mai 133,09, pr. Oktober 130,00, Rüböl Toko 275, do. pr. Mai 27}, do. pr. September- Dezember 27. i

Java-Kaffee good ordinary 39. Bancazinn 823.

Brüssel, 14. Februar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Exterieurs 674. Italiener 93,60. Türken Litt. C. 26,50, Türken Lätt. D. 23,10. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry —,—.

Antwerpen, 14. Fetruar. (W. T. B) Petroleum Slußbericht.) Raffiniertes Type weiß loko 234 bez. u. Br., pr. Februar 234 Br., pr. März 232 Br., pr. Mai 234 Br. Fest.

chmalj pr. Februar 754.

Konstaniinopel, 15 Februar. (W. T. B.) Die Betriebs-Ein- nahmen der Anatolischen Bahnen betrugen in der 4. Woche 1900: I, Angora-Linie : vom 22. Januar bis 28. Januar 1900: 40 353 Fr., 1899: 49 419 Fr., weniger 9066 Fr., vom 1. Januar bis 28. Januar 1900: 199 729 Fr., 1899 : 235 888 Fr., weniger 36 159 Fr. IT. Konia- Linie: vom 22. Januar bis 28. Januar 1900: 10320 Fr., 1899: 10956 Fr., wentger 636 Fr., vom 1. Januar bis 28. Januar 1900 : 54481 Fr., 1899: 53 157 Fr., mehr 1324 Fr. 111. Hamidió Ada- Bazar : 4. Woce, vom 22. Januar bis 23. Januar 1200, 9 km: In der Woche 1540 Fr. Seit 1. Januar 6186 Fr.

New York, 14. Februar. (W. T. B.) Die Börse eröffnete mit höheren Karfen, leßtere gaben jedcch im Verlaufe, auf Verkäufe und wegen Mangels an ftüßenden Momenten, nah. Das Börsen- geschäft |chsoß jedoch auf Deckungskäufe fest. D:r Umsay in Aktien betrug 417 000 Stück.

Der Handel mit Weizen eröffnete mit niedrigeren Kursen und gab au weiterhin, auf ungünstige europäisch: Malktberichte, matte Kauflust, günstizes Wetter iza Westen und unbedeutende Entnahmen, nah; später erholten sih die Preise wieder auf Käufe für Rechnung des Autlandes. Das G:s{äft in Mais {chwächte sih anfangs, auf ungünftige europä {he Marktberichte, ab, befestigte si jedo später auf Dc ckungen der Baissiers und im Einklang mit Weizen.

(Sch!uß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds: Prozentsatz 2 0/6, für andere Sicherheitea do. 24 9%, Wechsel auf London (60 Tage) 4,844, Gable Transfers 4,88, W chsel auf Paris (60 Tage) 5,192, do. auf Berlin (60 Tage) 947/16, Atchisoa Topeka pu. Santa Aktien 21, do. do. Preferred 638, Canadian Pacific Aftien 983 Chicago - Milwaukee und St. Paul Aktien 1234, Denver u. Rio Grande Preferred 715, Illinois Zentral Aktien 1132, Lake Shore Shares 194, Louisvite u. Nashviß2 Aktien 81, New York g 135F, Northern Pacific Preferred (neue Emifs.) 74#,

ortbern Pacific Common Shares 538, Nocthern Pacific 3 9% Bonds 668, Norfolk and Western Preferred (Interims-Anleibescheine) 73, Sorthern Pacific Aktien 393, Union Pacific Aktien (neue Emission)

1. Untersuhungs-Sachen.

5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

504, 49/0 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 134, Silber, Commercial Bars 60. Tendenz für Geld: leicht.

Waarenberiht. Baumwolle-Preis in N2w York 83, do. für Lieferung pr. März 8,56, do. für Lieferung pr. Mat 8,60 Baumw/-lle-Preis in New Orleans 8#, Petroleum Stand. white in New York 9,90. do. do. in Philadelphia 9,85, do. Refined (in Cases) 1i,10, do. Credit Balances at Oil City 168, Schmalz Western fteam 630, do. Rohe & Brothers 6,60, Mais pr. März —, do. pr. Mai 403, do. pr. Juli 414, Rother Winterweizen loko 794, Weizen pr. Febr. —, do. pr. Márz 772, do. pr. Mai 751. do. pr, Juli F Getreidefracht na Liverpool 34, Kaffee fair Rio Nr. 7 83, do. Rio Nr. 7 pr. März 7,30, do. do. pr. Mai 7,40, Mehl, Pg TOMeat clears 2,75, Zudcker 4, Zinn 30,30, Kapfer 16,00

Die Brutto-Einnahmen der Northern Pacific Eisenbahn betrugen in der 1. Februarwohe 1900 432 865 Doll. gegen 390 104 Doll. in dem entsprechenden Zeitraum des Vorjahrs, mitbin Mehr- einnahme 42 761 Doll.

vhicago, 14. Februar. (W. T B) Die Weizen - Preise gaben anfangs auf ungünstige europäische Marktberichte nat, befestigten sih jedo sodann auf Exportkäufe und Berichte von Ernteschaden aus Deutschland. Nah vorübergehender Abshwähung auf Realt- sierungen zogen sie abermals, auf verminderte Vorrätbe östlich vom Felsengebirge, an. Die Preise für Mais, anfangs auf ungünstige europäishe Marktberihte nabgeb-nd, wurden später, auf gute Nach- frage der Outsiders und im Einklang mit Weizen, durchweg fister.

Weizen pr. Mai 687. do. pr. Juli 692, Mais pr. Mai 343. Só&malz pr. Mai 6,05, do. pr. Juli 6,124. Speck short clear 6,123. Pork pr. Mai 10,85.

Rio de Janeiro, 14. Februar. (W. T. B.) Wechsel auf London 729/32.

Buenos Aires, 14 Februar. (W. T. B.) Goldagio 127,49,

Pittsburg, 14 Februar. (W. T. B.) Die Vereinigung von Stablplattenwerkten hat sih jeßt gebilèct. 25 von den 29 Interessenten sind vertr ten. Das Kapital beträgt 52 000 000 Doll., von denen 23 000 000 Prioritäten und 26 C09 00 gewöbnlihe An- tbeile sind. Die 4 außerhalb der Vereinigung \teherden Interessenten verfügen über 55 und die Vereinigung sel:\ über 160 Werke.

Kairo, 14. Februar. (W. T. B.) (Meidung des „Reuter'shen Bureau3*.) Die gesammten Staatseinnah men betruzen im Jahre 1899 11 415 000 egygtishe Pfund, die Au8gaben 10254000 Pfund, es verblieb also ein Ueberschuß von 1161 000 Pfund. Hiervon find 759 000 in den R: servefonds gezablt worden, während der Nest von 402 000 Pfund zur Berfügung der Regierung verbleibt.

Verdingungen im Auslande.

, Oefterreih-Ungarn.

22. März, 11 Uhr. Magistrat der Stadt Lemberg : Lieferung von 3000 Hähaen und 3000 Ventilen für die ftädtishe Wafser- leitungganstalt, sowie Ausführung der zur Verbindung der Straßen- [eitung mit den Häusern nothwendigen Arbeiten. Näheres bei der Bauleitung Akademicka-Straße Nr. 26 IIL.

® Britisch: Indien.

20. Februar, Mittags. M. T. W. Wood, Sekretär der Eisen- bahngesellichaft für Bombay, Baroda und Central- India, Gloucester House, Bishopgate-Street, Without, London E. C.: Lieferung von 1) Bolzen und Schraubenmuttern aus Flußstabl, 2) Federstahl, 3) Stahlplaiten und -Stäben und profiliertem Stabl, 4) Spiral- federn, 5) Rädern mit Achsen, Lastenheft und Angebotsformular in den Bureaux der Gesellschast Le d Shilling.

alien.

Ohne Datum. Atriatishe Bahnen : 1) Arbeiten in den Wagen-

und Lokomotivwekstätten der Stationen Florenz, Verona, Bologra

und Lacca während der Jahre 1990 und 1901. Anshlag Fc. 900 000. 2) Lieferung und Aufftellung von groben Maschinentheilen in ten Wagzen- und Lokomotiv-Werkstätten der Station Verona, Florenz, Bologna, Foagia, Rimini, Neapel und Lucca während der Jahre 1900 und 1901. Anschlag Fr. 1270). 3) Vergrößerung der Bahnhofs- anlagen für den Güterverkehr in der Station Sarno. Anschlag Fr. 12 700. Spanien.

26. Februar, 114 Uhr. Stadtverwaltung von Caudete (Prov. Albacete): Einrichtung und Betrieb elektriiher Beleuhtung. Kon- ze!fionsdauer 20 Jahre. B p ie E Stadtverwaltung.

: octugal.

21. Februar, 12 Uhr. Königliche Eisenbahngesellschaft Lifsabon (Rocio): Verkauf von 165 fast nzuen Messingröhren. Näheres im Bureau der Geself.haft 28, Nue de Chüteaudun. Paris.

21. Februar, Mittags. Desgl. : Lieferung von 20090 kg galvanisiertem Stahl, wovon 1000 kg 3 mm und 1090 kg 4 mm dik, Näheres wie oben.

21. Februar, Mittags. Desgl. : Lieferung von Eisea verschiedener Art. Näheres wie oben.

L Portugal (Insel Madeira).

Nätftens. Muniz!palität von Funchal: Arbeiten für Waffer- versorgung der Stadt sowie vollftändiges System von Abzugskanälen. Niederlande,

20. Februar, 2 Uhr. Direktion der niederländishen Eisenbahn- gesellshaft, Hauptbureau, Moreelse. Park Nr. 1, Utrecht: Erd-, Er- weiterungs- und Umlegungsarbeiten an den Sthi?nengleisen und Weichen, Abbruch und Errichtung von Gebäuden und verschiedene Neben- arbeiten für die Vergrößerung der Station De Bilt. Anschlag 30000 Gulden. Lastenheft für etnen Gulden im obengenannten Bureau erbältliG.

I: Februar, 1 Uör. Ministerium für Wasserbau, Handel und Gewerbe: Bau eines Post- und Telegraphenamts mit Direktorwohs- nung in Terneuzen Anschlag 39 770 Gulden. Lastenheft bei Gebr. van Cleef, Spui 28a, Haag.

27. Februar. Gesellschaft für den Betrieb der niederländischen Staatsbahnen, Moreelse-Park, Utrecht: Erd- und antere Arbeiten, Lezung von Schienen und Weichen, Bau eines Gütershuppens und verschiedene Nebenarbeiten für die Verbindungsftrecke Tilburg—Goirls. Anschlag 29 800 Gulden.

Belgien.

22. Februar, 11 Uhr. Hôtel de ville in Nieuyort: Wieder- herstellung der Pfarrkirche. 104 349,10 Fr. Kaution 10000 Fr.

26. Februar. Gouvernement provincial in Brüffel: Ergän- zung der Brücken über die „Laak“.

5 Rumänien.

12. März, 3 Uhr. Bürgermeisterei Crajowa: Anlegung des Stadtplans und Nivellierung der Stadt. Kaution 5000 Fr.

Desgl., 4 Uhr: Bau und Betrieb - einer Wasserleitung. Kon- jessionsdauer 45 Jahre. Kaution 25 000 Fr.

Die früheren für die vorgenannten Arbeiten festgeseßt gewesenen Termine sind ergebnißlos verlaufen.

Desgl., 3 Uhr. Konzefsionsertheilung für eine Pferdebabn in der Stadt Crajowa und den Vororten. Kaution 5000 Fr. Die Laften- befte und tehnishen Einzelheiten zu den vorgenannten 3 Verdingungen sind an Wodentagen zwischen 2 und 5 in dem Sekretariat bezw. tehnishen Bureau der Bürgermeisterei e:bältlic.

Serbien.

26. Februar. Direktion der Serbischen Staatsbahnen in Belgrad: Lieferung von 7500 kg Pußwolle für Maschinen. Kaution 1200 Dinar.

28. Februa. Gbenda: Lieferung von 1590 kg aufgelösten Jute- abfällen. Kaution 400 Dinar. Master und Bedingungen in der Oekonomie-Abtheilung obiger Dicektion.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. ® 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften. 3. ünfell und Invaliditäts- 2c. Meclieruna, Be entlî Au An ér 8. Niederlassung 2c. von Recbtoare g L 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. +2 9. Bank-Ausweise.

. Verschiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuchungs-Sachen. {83142] Beschluß.

In der Strafsache gegen den Weinhändler Selig Wolff zu Oswiecim wird das im Deutschen Reich befinditde Vermögen des Angeklagten, Weinhändlers Selig Wolff aus Oswiecim, auf Grund der §8 332 ff. 318 Straf-Pro¡eß Ordnung mit Beschlag belegt, da Wo! sich im Auslande aufhält und seine Gestellung vor das zuständige Geriht nicht ausführbar ist und da weiterhin gegen ihn bereits Haftbefehl erlassen ift.

Gleiwitz, den 9. Februar 1900.

Königliches Landgericht. 1. Strafkammer.

Schrader. Mumm. da NRoha-Schmidt. [83141]

Dur Beschluß der Strafkammer IIl des Grofß- berioglihen Landgerihts Oldenburg vom 1. Februar a ist das im Deutschen Reiche befindlihe Ver- mögen

1) des Friedri Wilhelm Behrens, geb. am dlatember 1876 in Hafendorf, zuleßt wohnhaft aselbst,

2) des Carl Friedri August Lange, geb. am 26. März 1876 in Tofsenserdeich, zuleßt wohnhaft in Burhave,

3) des Christian Diedrih Voigt, geb. am 4. Sep- tember 1876 in Norde nholz, zuleßt wohnhaft daselbft,

4) des Johann Danuemann, geb. am 22. Januar 1877 in Altengraben, zuleßt wohnhaft in Bant,

weiche wegen Vergehens nach § 140 Z. 1 St.-G.-B. angeklagt sind, mit Beschlag belegt worden.

Oldeuburg, 1900 Febr. 10.

Rüdebusch, Gerichtsschreiber.

E

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[83136] Zwaugsversfteigeruug.

m Wege der Zwangövellitreck.n4 foll das in Berlin, FruLtstraße 63, belegene, im Grundbu von der Königstadt Band 48 Nr. 2818, zur Zit der

utragung des Versteigerungsvermerks auf den

amen des Zimmermeisters Hermann Noter- G zu Berlin eingetragene HLausgrundstück am pr: Aprii 1900, Vormittags 10 Uhr, fir das unterzeichnete Geriht, Neue Friedrich- raße 13, Hof, Flügel C., Erdgeschoß, Zimmer Nr. 40, rlteigert werden. Das Grundstück is in der rundfteuermutterrolle unter Aitikel Nr. 1914 markung Beclia, Kartenblatt 44 Parzelle 2263/87 Be einer Flähe von 10 a 67 qm, un» Parzelle SEU87 mit einer Flähe von 01 a 00 qm, also G einer Gesfamm!flähe von 11 a 67 qm, zur roy cfteuer nit, dagegen nah der Gebäudesteuer- Werd unter 19 993 wit einem jährlicen Nußzungs- RE von 17800 A zur Gebäudesteuer ver- S: Der Verfteigerungévermerk is am 23. Ja-

1900 in das Grundbu eingetragen. 8

ergeht die Aufforderung, Rechte, soweit sie zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerk3 aus dem GrundbuWße nicht ersihtlich waren, spätestens im Versteigerungstermin vor der Auf- forderung zur Abgabe von Geboten anzumelden und, wenn der Gläubiger widerspriht, glaubhaft zu machen, widrigenfalls sie bei der Festitellung des geringsten Gebots niht berücksihtigt und bei der Vertbeilung des Versteigerungserlöses dem Anspruch des Gläubigers und den übrigen Rechten nachzesegt werden. Diejenigen, welche ein der Versteigerung entgegenfstebendes Ret haben, werden aufgefordert, vor der Ertheilung des Zuj¡hlags die Aushebung oder einstweilige Einstellung des Verfahrens herbei- zuführen, widrigenfalls für das Recht der Ver- steizerungserlôs an die Stelle des versteigerten Gegenstandes tritt. Berlin, den 6. Februar 1900. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 85.

(83435] Zwangsverfteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das im Grundbuche von Lichnau Band I[l[ Blatt 82 auf den Namen des Landwirths Theophil Hoppe ein- getragene Grundstück am 6, April 1900, Vor- mittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, an Gericht: stelle, Zimmer Nr 49, versteigert werden. Das Grundstück is mit 98,59 Thlr. Reinertrag und einer Fläche von 53,51,40 ha zur Grundfteuer, mit 180 Æ Nuzungswerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte Abschrift des Grundbuchblaits, etwaige Abshäßungen und andere das Grundstück betreffende Nachweisungen, sowie besondere Kaufbedingungen können in der Ge- rihts\{reiberei, Zimmer Nr. 50, eingesehen werden. Alle Realberehtigten werden aufgefordert, die nicht von selbst auf den Ersteher übergehenden Ansprüche, deren Vorhandensein oder ZUEE aus dem Grund- buche zur Zeit der Eintragung es Versteigerungs- vermerks nit hervorging, insbesondere derartige ge ernae von Kapital, Zinsen, wiederkehrenden

ebungen odr Kosten, spätestens im Verst eigerungs- termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden und, falls der betreibende Gläubiger widerspriht, dem Gerichte laubhaft zu machen, widrigenfalls dieselben bei Feststellung des pur ten Gebots nicht berücksihtigt werden und bei Ver- theilung des Kaufgeldes gegen die berüdsichtigten Ansprüche im Range zurücktreten. Diejenigen, welche das Eigenthum des Grundstücks geanpraGeas, werden aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, Eis nah erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruh an die Stelle des Grundyüdcks tritt. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 6. April 1900, Vor- mittags L1} Uhr, an Gerichtsstelle verkündet werden.

Kouitz, den 12. Februar 1900.

Königliches Amtsgericht.

[83438]

Nach beute erlafsenem, seinem ganzen Inhalte nah durch Anschlag an die Gerichtstafel bekannt ge- machtem Proklam finden zur Zwangsverfteigerung des der Ebefrau des Hakhändlers Ernft Gryphan, Louise, geb. Bocnemann, in Güstrow gehörigen Grundftücks B. I Nr. 86 A. des Katasters in Güftrow Termine:

1) zum Verkaufe nah zuvoriger endlicher Regulie- rung der Verkaufsbedingungen am Montag, den 7, Mai 1900, Vormittags 9 Ugzr,

2) zum Ueberbot am Montag, den 28, Mai 1900, Vormittags 9 Uhr,

statt. Auslage der Verkaufsbedingungen vom 23. April 1900 an auf der Gerichtsschreiberei und bei dem zum Sequester bestellten Herrn Referendar Marcus in Güstrow, welher Kaufliebhabern pa vorgängiger Anmeldung die Besichtigung des Grund- ffüds gestatten wird.

Güstrow, den 12. Februar 1900. Großherzogliches Amtsgericht.

[83134]

Nach heute erlaffenem, seinem ganzen Inhalte nah durh Anschlag an die Gerichtstafel bekannt ge- machtem Proklam finden zur Zwangsverfteigerung des zur Konkurémafse des Molkereibesitzers H. Thode gehörigen Molkereigrundstücks Nr. 453 an dem Wolker: Thore hieselbft mit Zubehör Termine

1) zum Verkaufe nah zuvoriger endlicher Regu- lierung der Berkaufsbedingungen am Mittwoch, den 9. Mai 1900, Vormittags 11 Uhr,

2) zum Ueberbot am Mittwoch, den 30. Mai 1900, Vormittags 11 Uhr,

3) zur Anmeldung dinglitze: Nechte an das Grund- ffüdck und an die zur Jmmobiliarmasse desselben ge- hörenden Gegenstände am Mittwoch, den 9. Mai 1900, Vormittags 10 Uhr, im Schöffen- gerichtézimmer des hiesi.en Amtsgerichtsgebäudes statt. Auslage der Verkaufsbedingungen vom %5. Apiil 1900 an auf der Gerichtsschreiberei und bei dem Konkurtverwalter Herrn Rehteanwalt Vorbeck hie- felbst, welcher Kaufliebhabern nah vorgängiger An- meldung die Besichtigung des Grundstücks mit Zube- hôr aeftatten wird.

Bütow, den 9. Februar 1900.

Großherzoglich Mecklenburg-Schwerinsches Amtsgericht.

[83135]

Nachdem der Antrag auf Beschlagnahme des Dobbe:tin’scen Wohnhauses Nr. 274 hieselbst zurüdck- genommen, ist das eingeleitete Zwangdöverfteigerungs- verfahren eingeftellt, und finden dater die auf den 21. März und 11. April d. Js. in dieser Sache an- geseBten Termine nicht ftatt.

üßow, den 10. Februar 1900. Großherzoglihes Amtsgericht. (8230)

Nach heute erlafsenem, teinem ganzen Inhalte nah

dur Anschlag an die Gerichtstafel bekannt gemahtem

Proklam finden zur Zwangsversteigerung der dem wail. Kofferträger Heinri Wollgast zu Hagenow gebörigen Aerstücke Nr. 714 auf dem Granziner Berge recht3 und Nr. 724, 725 im Sumpf zu Hagenow mit Zubehör Termine

1) zum Verkaufe nach zuvoriger endliher Regu- lierung der Verkaufsbedingungen am Freitag, den 18, Mai 1900, Vormittags 11 Uhr,

2) zum Ueberbot am Freitag, deu 15. Juni 1900, Vormittags 11 Uhr,

3) zur Anmeldung dinzliher Rechte an die Ackerstücke am Freitag, den 18. Mai 1900, Vor- mittags 11 Uhr, im hiesigen Amtsgerihtsgebäude statt. Auslage der Verkaufsbedingungen vom 4. Mai 1900 an auf der Gerichtsschreiberei und bei dem zum Sequester bestellten Kaufmann Fiedelmeier zu Hagenow, welcher Kaufliebhabern nah vorgängiger Anmeldung die Besichtigung der Ackerstücke mit Zubebör gestatten wird.

Hagenow, den 13. Februar 1900.

Großberzoglihes Amtsgericht.

[83138]

In dem Verfahren, betreffend die Zwangsver- steigerung des dem Maurer Julius Stemmer zu Rostock früher gehörigen, allbier an der Doberaner- straß? sub Nr. 1184 X[1 belegenen Hauses ift zur Abnahme der Rechnung des Sequesters, zur Erklärung über den Theilungéplan, sowie zur Vornahme der Vertheilung ein Termin auf den 28, Februar 1900, Vormittags 11è¿ Uhr, im Amtsgerichts- gebäude bierselbft anberaumt, und werden die bei der Zwangsverfteigerung Betheiligten dazu mit dem Be- merken geladen, daß der Theilungsplan zu ihrer Einsicht auf der Gerichtsschreiberei niedergelegt ift.

Nosftock, den 9. Februar 1990. :

Großherzoglihes Amtsgericht. [83137]

In dem Verfahren, betreffend die Zwangsverfteigerung der der Häuélerfrau @mma Stegemann, geb Lange früher gebörigen, zu Gr.-Klein belegenen Häuslerei ist zur Abnahme der Rehnung des Sequesters, zur Erkiärung über den Theilurgsplan, sowie zur Vor- nahme der Vertheilung ein Termin auf den 28. Fe- bruar 1900, Vormittags 11 Uhr, im Amts- gerihtsgebäude hieselbst anberaumt, und werden die bei der Zwangeéverfteigerung Betheiligten dazu mit dem Bemerken n daß der Theilungéplan j. er, usi auf dec Gerichtsschreiberei nieder- gelegt ift.

Rosto, den 10. Februar 1900.

Großßberzoglides Amtsgeri@t.

[83049] Aufgebot.

, Der Oberlandesgerichts - Präsident zu Breskau hat das Aufgebot der Amtskaution des Gerichts- vollziehers a. D. Paul Scholz bei dem Amtsgericht zu Beuthen O.-S., bestehend aus den Schuld- vershreibungen der Preußischen konfolidierten 349%/oigen Staats, Anleihe:

a, von 1839 Läitt. E. Nr. 283 250 über 300 4