1900 / 45 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

f 5 (Fberae-Rübertdorf, jegt unbekannten | [34147] Oeffentliche Zustellung. [84159] Oeffentliche Zuftellung. °

E BStündet N E Saat 1900, U e aof Grun E öéwilliger g, in | Der Agent Heinri Froh zu Rostock, Prozeß- | D Carl oe n ctrisuri a. M, V Ier t e B e î l

Ref. Witthöfft als Gerichtsschreiber. den Akten 1. R. 23. 1900, mit dem Antrage, die | bevollmädtigter : Rechtsanwalt Scheel daselbst, klagt | am Zens S "E e: die Rechts. a g E In der Aufgebotssache der Erben des verstorbenen | Ghe der Parteien zu trennen und den Beklagten | gegen seine Ehefrau Elisakßeth geb. Hellerung, | anwälte Dr. Het und Dr. Gderheimer bier,

klagt - 9 e Í

ai i : c z ägerin ladet d bekannten Aufenthalts, wegen Ebebrus, mit dem | im Wechselprozefse gegen den Techniker Josef Horu, D 009 9 .-

aufmanns Georg Heinrih Pfeiffer in Wandsbek, ie na e ien Die D 0 Rechts: Autrage, die S fee Datienn 1e Dante das ju pur e MAN Int a N S Mde T M., zul cil cll cl 9- nzeiger un Königlich Preußischen Slaals-An ei cl : S i s j en allein {uldi , A

1) Georg Marcus Pfeiffer in Hamburg, streits vor die 1. Zivilkammer des Königlichen Land L E ' S M a iee et n Bell f n | Betlagten acceptierten 5 Wechsel vom Os Men M 45 3 g .

e ®

r

; is . Pfeiffer, | geri lin, Hallescheë Ufer 29/31, Zimmer 33, } : : ;

_Y Manor. Bani Soul Wall, ah. Dice, | 15 t Se "d Juni 1000, Vormitiags | e (nt ec" reftetog h Metlen: | Arirasé au) Verurtheit ang, des, Yelinje gur Hb L Berlin, Montag, den 19. Februar 1900

, a Z L z 3 1 w 3 \ s G au Dn y 3) Oskar Eduard Pfeiffer in Köln a. Rhein, 10 Uhr, mit de I / Ln ; A bestellen. b trgiihen Landgeri Hts zu Rostock auf den 14, Mai | lung von 125 M nebft 6 9/o Zinsen, seit 2. Aug &

i i . Pfeiffer, | dacht iht ; ; 1. Untersu 8-Sachen. 4) Ehefrau Emilie Georgine Meyer, aeb. P a en s öffentlichen Zustellung wird, dieser | 1900, Vormittags 95 Uhr, mit der Auf- | von 29 , seit 2. September von 25 #, se suhun hen Kommandit-Gesells

O ß L : E ; 2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustell 6. i ien- 5) fféur fie iy Barth gar, | Minder Bie Mrt E foferora, gie t, Hem ged Ee [u | Lat Premier 1 von B Der ee : lat nt Sm x t | DeMentliher Anzei f: evertes u WitblhttGenesen af A Game) ge Ste ebe 0E P P ctt, als Gerihts\{reiber öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung D. Vexrioofura Ip “e Seairair anm I j nz ger. 9. Bee ung de von. Mellanwliten,

C e ; ivi des Rechtsftreits vor das Könialie Amts : hat das Königliche Amtsgericht in Wandsbek | des Königlichen Landgerichts I. Zivilkammer 1. E PU, 19. bienár 1900, L D 19 M Abtb. Stan e E 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

dur den Amtsrichter Claussen für Recht erkannt : r 1900. M A : as: : bet Band 11 L O Abth R TIT unter d mac E Dia Soabim Mahnke in Scilividreid La Éroldeiee Landgerichts. Zwide ter MMemitDes Zustellung wird diefe us: 2) Aufgebote, Verlusi- u. Fund- 9 Ubr, Zum Zwede ter ffentlichen Zustellung E A c Bg teaact s Vormittags 11 Uhr, e an a elun Meni : E ; . 8/00. i wird diefer * de 7e b-fannt aema D L N uer un ugw i: ie Nr. 1 für Berend Goos in Hamburg eingetragen, Spandau, Jobannastraße 9, - Kläger, Pro 1842381 Oeffentliche Zustellung h Een tfR x ‘M., Pèn 19. Stbeuce 1900 sachen, Zustellungen U. dergl. "u D e ]. von Dber-Hannsdorf, Kreis Blag, an die Ge- D gwolle na hi:r ausliegenden mit 4 oje Jährlih vertinelt her nit on 1 E Aricbriv: Rechtsanwalt Be ie Ebeirau |- S L Reuß minderiähriges Kind der | Gerichtsschreiberei des Könialichen Amtsgerichts J (LS ) N Allwelt 7 meinde Ober-Hannsdorf, am 2. März, Vormittags AUA Uhr, Shoefel- 1887 auf den damaligen Grundstückseigenthümer Friedrih#raße 76, ladet von neuem seine Ebefrau In aen Lorenz an e S eb Lis bere I Boctenbeii i [84247] Oeffentliche Zustellung. s S0 eit: . ade Der p n por bem Gern am S März, Vormi 188 on n Plesfer ju Wamdsbet umge: | Marie Wilhelmine Gbrisine | Mabnfec in jeyt | Nicben aejeglih vecezten dard den Bormun Jos ans A De AhNE Det Me bi Mis, Encinne 4 GMiees des Nelseilten Auitgeitte, E E Ne Mata oe Ma 204 ers Gormicinas AX Ube, ola i 3600 (6 wird für kraftlos erflärt. Schwêtt, zuleßt in Strafhaft in Neu-Ruppin, , Í L IE E ES. teten : des Kaiserlich de Grdb, Nr, 113, wosir ver Eigentbümer dees | am : ens Bi de Fe E | Sins Mrgs la der Use Mebr 1 | Hte fo eco Paten ebt der Mad | De, Peter Gal Se e deDc Y| inet rohe B enn E S E abnie 249 s , b E : 2 E E , î , Ic nnten t j ; i Nr. r der :, r E S G {83882] Verkündet am 5. Februar 1900. mündlihen Verhandlung des _Rechtsftreits vor die | hausen, z. Zt. unbekannten A Ren n L DE Dani id iat) ies e cit y iers ohn- und Aufenthaltsort, wegen Zahlung von Buen, Ma, Maria, geb. Bach, in Koblenz, | Paul Barfuß in Ober-Hannsdorf pl aeaen reu A L u 10 bejogen werden. ellmann, Ger'htsf{reiber. Siebente Zivilkammer des Königlichen Landgeri@ts IT | wegen Alimentenforderung, wurde, die Verb dl ie fu ‘N N u ber! Seinitis osef rank« 237,05 G für in den Jahren 1897 und 1898 ge- Eroves evollmächtigtec: Rechtsanwalt Graef in | ständigen Kaufgelder von 90 Thlr. nebft Zinsen und Königliche Direktion der Gewehrfabrik Im Namen des Köuigs! zu Berlin, Halleses Ufer 29—31, Zimmer 40 1, | stellung der Klage bewilligt und_ifl zur x A Ms ur Zeit E a rüber: zu Fankfurt Vin, lieferte Waaren, mit dem Antrage auf koftenfällige j j oblenz, klagt gegen ibren Ehemann auf Güter- | der Abtbeilung I11 Nr 3 und 4 fü: die verebelichte E rfabrië, hat das Königl. Amtsgericht Abth. 9 in Flensburg | auf den 24, April 1900, Vormittags 10 Uhr, über diese Klage die öffentlie bea M ¡ 1900, Rv (hei ertr 49 - Unter N b auvbng Ee Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von beste Termin zur mündlichen Verhandlung ift | Anna Rupprecht, geb. Urban, eingetragenen Forde- | (84218) R li gs h a Sohn Fie Ret M T hei hem gadien Se | Borm Arusicin von M E 0 d x Bek! te “vemselbèn am 29. Mai 1899 ein baares Darl pas 207,05 M4 nebft 40/0 Zinfen seit dem Klagezustellungs- 9 eini auf den 18. April 1900, Vormittags | runzen von je 50 Thlr. nebft Zinsen, Wir beabsichti a Uin E Auf Antrag richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. A Zwecke | Vormittags 9 Uhr, bestimmt, wou Sf Ze i014 fr Hn aN E Si mpucitin D. vin en tage und auf vorläufige Volistreckbarkeit des Urtheils, os hr, vor dem Königlichen Landgericht, 1. Zivil- | 2) einer Fläche von 12 a 82 gm von dem Grund- | magazin 1 e f rür daë T BUCe Harz-Korn- der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der | hiemit geladen wird. Klägerischer ertreter wir has, ¿ 24 N i hlbar i E ie Raten pon und ladet den Beklagten zur inbliilén BVerbend: ammer bierselbft, al iner flbfe ven 12 a #8 gm von den Gon, mag "n erode 2 ban 48 ¿lite Hari Korn, O Em 1990 beann E r "uldig an Kläger 425 # tat 1900 fällig ‘gewesen sei, mit dem Antrage, iu po apt g egt r p74 Aleil 1900, NOIRRSe De A9 S E, p E wg au gs von 384 4 60 A | festem Preise en E ret va ie Ans A e : " Groß, als Gerichtssä imentenf ie di i i / ) A acairta n , i ; T, j erhalten hat, wegen des ; | se im ge der al der Paltfontrafi es Pini Clausen in ‘n S Mliwentenforderung, [owie die Streilolosies W e Lir 0/0 Ri lea e anae 1000 nas V Vormittags 94 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | ftüdcke Abtbeilung I[1 Nr. 7 De ar Séaeindnos 102 000 K frei M ar ic log Kleinwolstrup und des Hans Hinrich Clausen in | des Königlichen Landgerichts 11. Zivilkammer 7. | zahlen, t 5 ne /0 Zinsen seit 2. I Und vor- Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- steher Franz Kolbe in Droschkau eingetragenen Dar- L Leb SENGORN oden zu Osterode, Gichthal, jest ia Flensburg, vom 22. August 1882, 11, das Urtheil wird für vorläufig vollstreckbar | läufige Bollftreckbarkeitserklärung des Urtheils. macht. [84148] lebns von 3000 4 nebst Zinsen, 3000) , „, Bahnhof St. Andreasberg und

5 dem für Hans Hinrich Clausen 10000 im | (84145) Oeffentliche Zustellung. erksärt. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Wittrock, Dur rechtskräftiges Urtbeil des Königlichen Land- | TI. von Nieder-Hannsdorf, Kreis Glaß, an die Ge- E S M s aur Das

18 en 10000 teslux : , : j das Königliche ; ; ffes j hts, 2. Zivilk A ' i

b von Kleinwolstrup Band 11 Blatt 46 | Die Ehefrau des Fabrikarbeiters Wilvelm | Arnstein, 16. Februar 1900. / Verhandlung des Rechtsstreits vor gli Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts. | gertts, 4. Grorammer, zu achen vom 14. Dezember | meinde Nieder-Hannsdorf, i j f

T sird, für dg A t und t / Elbra R A Beth zu Be Grichisschreiwere! S A Arnstein. As a tert T Rg halt agi a ch geri 1899 ift wischen de R Ebel euten Redakteur Johann es , 1) Ga A Le E, N dn x Vis Gend: in O | arg O E L

9) bezügli der aus der Obligation vom 11. Lear) | Friedrichstraße 28, Prozeßibevollmächtigte: die Nechté- üger, K. : . il L900, So 9 Uhr, ; : “und Maria, geborene Willmes, zu | ftücke Grdb. Nr. I 2, wofür der Eigenthümer dies d t Ei a N Ee

15A fe tes Setne De Bie! Dante | Bts E Sa fer gane Cement | 184248 Bete Le Mtanat See weis F D a S E Zte: que | Ei e R r | Be S B gmgen GardiE K I R E R L I

Esmarch in Kiel über % Darlehn im Grund- | Bielefeld, klagt gegen ihren genannten Syemann Q 12. Februar 1900. photohemischen Laboratori in Franl N g E i alten hat, wegen des auf dem gedachten Grundftüde | [ief * an die Königliche Bergfaktorei zu : y on L dbolz Band 1 Blatt 19 einge- | frü i. W, Königsstr. 23, z. Zt. auf Oeffentliche Zuftellung und Ladung. Fraukfurt a. M., den 12. Februar 1900. es aboratoriums in Frankfurt a. M, i i Fey, Abtheilung II1 Nr. 14 für i E} Uefernug an hie Könatihe Bergialioret zu Zellerselv

rovi Hrdoidek *bifide Ansprüche x7 _be- Ee E E anen N ufenthalts, unter ¿N S@hubmadermeister Zier Q Ion Gerichto[Pr fee Mus e. a ie R T Ne i GeriHtsshreiber des Königlichen Landgerichts. Schmidt, "s Bari, pes L An Ne Tre S eni pas E E E 5 5 Berectig! ; rie bösli l E ¿ ih aufgestelter V U e . , , , g f q e E 4A 7 CACN E De N

fannten und unbekannten BereWtigten ausgeschlofsen. | der Behaupting, daß er sie böslih verlassen habe, | Berchtesgaden Kind “Henriette Therese“ der ledigen Budapest, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, | [83845] getragenen Kaufgeldes von 7570 # nebft Zinsen, | Eröffnung derselben im Geschäftslokale dieser Behörde

Cohn. j trag Beklagten zur Herstellung der | das uneheliche here) : mnten * t B 1 ] fts Z qu E n R trage, des e igen O 8 Die minderjährigen BVaderstochter NVictoria Huber von | [84157} Oeffeutliche Zustellung. wegen Forderung, wurde die öffentliche Zustellung der Dur rectsfräftiges Urtheil des Königlichen are l T Ane qua pon E A in Gegenwart der etra ershienenen Bewerber er-

—— 1lid E T di E ‘e Fi ische 7 lage bewilligt, und ist zur Verhandlung über di i ivi ü i auf folgen wird. Werden Angebote i Befauntmachung. den Beklagten zur mündlichen Berchtesgaden, und diese selbît, vertreten durch ihren Die Firma Born & Hefser, Mechanische Trikot K z j g über diese | Landgerichts, 1. Zivilkammer, zu Düffeldorf vom | Gcundstücks ein Kau 9 G ; ; gebote in anderer Form L Ausschlußurtbeil des Koniglichen Amis- Beanblung des Rechtsstreits r die Erste Zivil- | Vater, den approbierten Bader Otto Huber voa | weberei zu Oebringen (S P prerol, D gen e T der Ginlafsungsfrift auf | 16. Januar 1900 ist zwischen den Eheleuten Geometer- | hat, N C 24 gar ev bie S a gerei, g [en etwaige durch vorzeitiges Er- geridts ¿u Rügenwalde vom 1. Februar 1900 ift | kammer des Königlichen Landgerihts zu Biele- | bier, baben gçegen den ledigen und großjährigen | mächtigter: Rechtsanwalk : Raf Pn surt Wozu g: he L Be S der III. Zivil- | gehilfe Jacob Funk uno Wikhelmine, geb. Giebel, | Aztheilung 111 Nr. 3 für den Gärtnerstellenbesißer Me felbst nge L erwahsende Nahtheile den Ein- der Hypothekenbrief über das auf den Grundstücken | feld auf den 3. Mai 1900, Vormittags Kammerdiener Heinrih Reuner aus Neustrelitz, | a. M, klagt gegen den Kau Ba E Sat owig So, ven D, M: Er Sg ünhen I vom Mitt- | zu Düsseldorf die Gütertrennung ausgesprochen. Franz Lcifer in Nieder-Hannsdorf eingetragenen rüd- ge Der 3 S ore G 4 e Pete ea Me. 7 Band, 1 | 1X Wp, mft der Auisgrering elfen lei dan 6 | Don rbe rol (gu e a 0uf Ümenatin | fernt 1g abneseen 20 Gre R ere C e P findigen Kaufgeldes von 2009 4 nebft Zinsen, | ertheilt werd. t Nr. 253 und Rußkt agen Ban BIa erite zugelassenen Anwalt zu bestellen. | der Vater]cha|t zu oNge O : A i rtretei i T : i : mre, 3) einer Fläche von 1 a 2 und S DUE E inder O T N 71 n Band 11 Blait Ne. 26 (s bigen diiitn, Dei E Zustellung wird diefer daneben ag a Aeidger e Ae a n U Un edle: Stocks E A O Ee Le ap Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts, stüde Be, Fr. I 8 Zil, Gt: Siceatiamer D O efi cu, Sa a 111 Nr. 2 bezw, Nr. 1 bezw. Nr. ezw. Nr. Auszug der Klage bekannt gemacht. oben. Zur Verhandlung Uver die Í gte ihtig zu : é Laf R 4 te zuge- dieses Grundftücks ein Kaufgeld von 72 4 60 4 | 49 N ndung von är die Stadtsparkasse in Rügenwalde eingetragene, ; ; 6. Februar 1900. welcher Antrag gestellt ist, vorläufig vollstreckbar | 4 607 10 S nebst 6 ?%/o Zinsen seit 16. Januar 1900 affenen Rechtsanwalt zu bestellen. Der klägerische | [83846] erbalten bat, ¿ c E | 4 bezogen werden. y fit Mg Y Y Marz 1879 mit 5 9% jährlih in halb- DIREIER D Hbuing. erklärtes Urtheil dabin zu erlassen: zu zahlen und das Urtheil eyn Ser M0 i A. zu erkennen : Der Beklagte | Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- ee un „A a R Es Slusler GUGLE: den 14. Februar 1900. jährlihen Raten verzinsliche und nah sechêmonat- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. 1. Der Beklag'e Heinrih Renner ist schuldig: für vorläufig vollstreckbar zu erklären, A esth A Zinsén e, D K S 2889 M 50 S mit 6% | gerichts, 1. Zivilkammer, zu Düsseldorf vom 17. Ja- | Franz Freudenreih in Oder Hannsdorf bezw. den S S EERAM. licher Kündigung rückzahlbare Darlehen von 1809 AMÆ E E a. die Vaterschaft zu dem oèen genannten, am | klagten die Kosten des D s fla i efeh 2p Rosto . eue er 1898 zu bezahlen und hat | nuar 1900 ift zwischen den Ebeleuten Wirth Johann | Bauergutsauszügler Benedikt Katper daselbst ‘ein- aus der Swuldurkunde vom 13 /14, März 1879 für | [84146] Oeffentliche Zuftellung. 8. Juni 1899 geborenen Kinde anzuerkennen, _ : aufzuerlegen. Der Kläger ladet ph L agten zur D A s agen beziehungsweise zu erstatten. Beckers und Maria, geb. Kempers, zu Neuß die | aetragenen Forderungen voa je 100 Tblr. nebft [82680] kraftlos erflärt worden. Der Brauereiarbeiter Otto Friedrich, sen. Heinr. b. für dasselbe cinen jährli&en, in vierteljährigen | mündlichen Nerbandlung des Rechtsstreits vor die rtheil wird eventuell gegen Sicherheit für | Gütertrennung ausgesprochen. Zinsen, ; Die Lieferung von 21 723,75 m Sackdorillich oder roher

5 : ; î 1 Î i vorlàä Ï ; S j I 9 i Rügenwalde, den 1. Februar 1900. Meyer (Meier) in Bremen, vertreten dur den | Raten vorauszahlbaren Unterbaltsbeitrag von 120 M4, | E: ste Kammer für Hand elbfawen L Ae Ai L ia A Düsseldorf, den 9. Februar 1900. 4) einer Fläche von 1 a 80 qm von dem Grund- Segelleinwand und 222065 m Sackdand soll am

önigli mtsgericht. S ; Spreckelsen in Bremen, klagt | einen jährliwen Bekleidungskostenbeitrag von 10 #, Landzerits zu Frankfurt a. Main au} l 1 am ) Schmidt, 5 Es g : L : Montag, den 5. März d. Js., Vorm. 10 s e 2 p s Redhtbanmalt von Srlbelinine Marie Bm die Hälfte des scinerzeitigen Schulgeldes und der | 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- Gerichts[hreiberei des K. Landgerichts München I. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Saa E 130, ane de P LELIT Le bei dem unterzeichneten Provtantamé fentlich ver: [83883] Bekanutmachung. eb. Kreib, früher in Bremen, jeßt unbefannten | allenfallsizen Kur- und Leichenkoiten auf die Dauer | rung, einen bei dem gedachten E pugelaseren Hartmann, K. Ober-Sekretär. E wegen des auf dem gedachten Grundftüke Abthei: geben werden. i / 7 Dur Ausschlußuribeil des Königlichen Amts- | Aufenthalts, wegen Ebebruds, mit den Antrage: | der ersten 13 Lebentjzhre des Kindes, dann ar die | Anwalt zu bestellen Zu Ie e dra ae [83847 S lung IIT Nr. 5 für den Häusler Jesef Pelzel in Die Bedingungen liegen im Geschäftszimmer zur gerihts zu Bordesholm vom 7. Februar 1900 ift: die Ehe der Parteien dem Bande nah zu scheiden, | Kindsmutter eine Tauf- und Kindbetikosten-Ect- Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekan 84245] Oeffentliche Zustellung. Dur rechtsfräftiges Urtheil des Königlichen Land- | Nieder - Hannsdorf eingetrazenen Kaufgeldes von Einsicht aus und werdea au ggen Erstattung der

1) a. die Schuldurkunde vom 11. Januar 1851 und | und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung | shädigung von 20 # zu bezahlen; : gemaht. M. den 15. Feb 1900 Die verehelihte Shuhmacher Maria Prause, geb. gerihts, 1. Zivilkammer, zu Düsseldorf vom 17. Ja- | 480 ( nebst Zinsen, Selbstkosten verabfolgt. die Zessionsakte vom 21. Mai 1872, aus welér im | der ibr bereits zugestellten Klage vor das Landgericht, II. der Beklagte bat die Streitskoîten zu tragen, Frankfurt a. 2 E Köui lichen L D richte Franke, zu Schlottendorf, Kreis Frankenstein, ver- nuar 1900 is zwishen den Eheleuten Heinri 5) einer Fläche von 4 a 48 qm »on dem Grund- Kaiserliches Proviantamt Strafßburg i. E. Grundbuch von Blumenthal Band 1 Blatt 17 in | Zivilkammer 11, zu Bremen, im Gerichtsgebäude, | beziehungëwel]e der Klagépa: tei zu erstatten, - Der Gerichtéschreiber des Königlichen Landgerie. treten turd den Rechtsanwalt Crece in Patschkau Burgwiukei und Elisabeth, geb. Richars, zu stücke Grdb. Nr. VI 271, wofür der Eigentbümer Abth. 111 unter Nr. 1 eine Hypothekenforderung | 1. Obergeschoß, auf Freitag, den 30. März hat das K. Amtsgericht Berchtesgaden unter Feft- Z i g iner Klage Tagt gegen ' | Schlebusch, die Gütertrennung ausgesprochen. dieses Grundftücks ein Kaufgeld von 224 4 er- [81741] Bekanntmachung. von 720 A Darlehn mit 4°/o jährli seit Maitog | 1900, Vormittags Uhr, mit der Auf- | segung etner einmonatlichen Einlafsungsfrist und (84153) Mete che Zuste ung E Bee erk 1) die verw. Häusler Caroline Neumann, geb. Düsseldorf, den 10. Februar 1900, balten hat, wegen der auf dem gedahten Grund- Der Bedarf an Fleisch 2c. für die unterzeichnete 1872 verzinslih für die Altentbeilerin Wwe. Marie | forderung, einen _bei diesem Gerichte zugelaNenen Bewilligung der öffentlichen Zustellung der Klage | Nr. 1898. E E pee Ss E Troifker Harbig, zu Froburg in Sachsen, Î : __ Schmidt, ftüde Abtheilung I1 Nr. 4 und I!l Nr. 9. für die Anstalt auf die Zeit vom 1. April d. J. bis Gnde Christine Dieckmann, geb. Harder, In Blumenthal | Rechtsanwalt zu bestellen. Zum Zweck der öfent- | an den Beklagten Termin aus Freitag, deu R Ey h D Minz ) Se afindnn U 2) die verehelihte Arbeiter Anna Hahn, geb. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichis. verwittwete Theresia Werner, geb. Oeser, ín Nieder- März 1901, bestehend in ungefähr : eingetragen ftebt, __ | lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- | L8. Mai 1900, Vormittags S Pr, Fabrikant, 3) id 1 L Hater: Rechtsanwalt Neumann, unbekannten Aufenthalts, ¿ C S RE E E Hannsdorf eingetragenen Rehte aus § 3 des Ver- 2900 kg Hammelfleis{ch,

b, die Atjudikationtakte vom 30./31. Oktober 189% | kannt gemacht. beraumt, zu welchem der Beklagte Heinrich Renner | Pforzveim, Prozeßbevo Maat a bés Dr. ph 3) den Kellner Auguft Neumann zu Leipzig- | (24150) E trages vom 11. Oîtober 1898 bezw. 510 4 Kauf- 1200 , Kalbfleisch, nebst der Zessionsakte vom 21. Mai 1872 und der | Bremen, aus der Gerichtsschreiberei des Land- | hiermit geladen wird. Ü Dr. Ließ in BEELITE oe, E 4 for boi P. af _ Sghleussig, Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen | geld nebft insen, : 14 000 Rindfleisch, Zessionsakte vom 9. April 1882, aus welcher im | gerichts, den 16. Februar 19C0. Berchteêgaden, 13. Februar 1900. Casimir erman ge S P 6 db E 4) die verebelichte Arbeiter Hedwig Rösner, geb. Landgerichts, T. Zivilkammer, zu Trier vom 3. Ja- 6) einer Klage von 1 a 67 qm von dem Grund- 9 C00 SHweinefleis, Grundbuch von Blumenthal Band 1 Blatt 17 Dr. Lampe. Gerichtéshreiberei des K. Amtsgerichts. an unbekannten rten wesent, Se Ñ fal E Neiliuaun, 10 Frobéee Iu Solin, ' nuar 1900 if zwischen den Eheleuten Mathias | ücke Grdb. Nr. VI 293, wofür der Eigenthümer 400 , Schpeinepôökelfleisch, in Abth. 111 unter Nr. 2 eine Hypotbekenforderung E (L. 8.) Frohm, K. Sekretär. Behauptung, p der a ‘Wise R fla Firma 5) die minderjährige Anna Maria Müller, ver- Herschler , Handelsmann, und Katharina, geb. | dieses Grundstücks ein Kaufgeld von 66 4 80 900 „, magerem Spe, von 1560 M Darlehn mit 4°/o jährli seit dem | [84143] Oeffentliche Zustellung, E Firma Griebrio (eheT 0 baft ¿jen RIG Vir Lie treten durch ihren Vater, den Kutscher Hermann Resch, Händlerin, beide in Heiligkreuz wohnkbaft, die | erhalten hat, wegen des auf dem gedachten Grund- 1 200 fettem Spedck, 1. Mai 1872 verzinélich für die Wwe. Marie In Sathen der CGhefrau des usikers Gustav | [84154] Oeffentliche Zustellung. : und der beiden per}on ¿id s G ichnet auf Müller zu Dominium Weicherau, Kreis Neumarkt Gütertrennung ausgesprochen tüde Abtheilung 111 Nr. 7 für den Zimmermann 1 400 Blutwurft, Christine Dieckmann, geb. Harder, in Blumenthal, und | Rieger, Catharine, geb. Schumann, zu Hann. Der Betriebéführer W. Bosse zu Marktgölißz, | Beklagten Bürgschaftësceine S ne S nblun wegen Löschung einer Hypothek von 150 4 mit Trier, den 14. Februar 1900. Josef Stehr in Nieder-Hannsdorf eingetragenen 1 460 Leberwurst und ebendaselbst unter Nr. 3 eine Hypothekenforderung | Münden, vertreten durch den Rechtéanwalt Dr. jur. | vertreten dur Rechtsanwalt Wolff, klagt gegen den Grund deren gegen die pr Ci t an ta L dem Antrage : : _Semmelroth, Restkaufgeldes von 300 M, 1 600 Sthweineschmalz, von 1560 4 Darlehn mit 40/0 jährlih seit dem | Rodewald in Celle, Klägerin, gegen ihren Gbemann, Kaufmann Oswald Satzinger aus Braunichweig, | der Bürgschaftssfummen erhoben feî, mi 1) die Beklagten unter solidarisher Haftung zu Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. III. einer Grundftüdcksparzelle von 28,98 a von soll im Wege der öffentlihen Ausschreibung beschafft

p rie S Es - ç de ad Ss e - ; s i a i î i Läger E E

1. Mai 1872 verzinslih für den Hufner Heinrich | den Musiker Gustav Rieger aus Hann Münden, | zur Zeit unbekannten Aufenthalt?, wegen eines ge“ | trage, der Beklagte sei zu verurtbeilen, die K vectitleites 5 ver Bauéraut Gbb. Ie, werden.

Brockftedt in Blumenthal eingetragen steht, TE S SibeTcanteh Aufenthalts, Beklagten, wegen | währten Darlehns mit dem Antrage auf Zahlung | für die zu seinen Gunsten von Der D Ph, Sricdrid des en o des S AReE Nr. E [83892] Diveccdeids, SEUZ A gf aat - 4 mag Papeiia Angebote bierauf, welch? mit der Aufschrift „An-

2) die Adjudikationsakte vom 30,/3L. Oktober 1855, | Ehescheidung, is auf Antrag der Klägerin zur Fort- | von 1000 M nebst 9 9/0 Zinsen seit dem 10. Oktober in Pforzheim dur den früheren Va de T dorf eingetragene Hyvothek von 150 4 auf ihre Durch Urtheil der 11. Zivilkammer des Kaiserl. | werda—Wittichenav, gegen ein Kaufgeld von gebot auf Lieferung von Fleisch 2c.“ versehen sein

aus welcher im Grundbu von Blumenthal Band 1 | segung der Verhandlung Termia auf Mittwoch, | 1899, uad ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | Gießer eingegangene Birgia e000 "u Architekt Kosten löschen zu laffen und zu diesem Zwecke Landgerichts zu Zabern vom 31. Januar 1900 wurde | 1059,87 Æ wegen der auf dem obenbezeichneten müfsen, werden bis zum

Blatt 17 in Abth. 111 unter Nr. 4 eine Hypotbeken- | den 2. Mai 1900, Vormittags 9 Uhr, an- | handlung des Rechtsstreits vor die 111. Zivilkammer | Cafetier Bauer in Karlöruße mil ob, Katz & a. 150 4 nebst 4 9% Zinsen seit dem 1. Januar ¡wischen den zu Dreibruunen wohnenden Eheleuten | Bauergut für die Ausgedinger Nikolaus Scholze'schen 23. Februar d. J., Vormittags 10 Uhr,

forderung von 2280 Darlehn mit 4/6 jährli | beraumt. Klägerin bat, nachdem das Urtheil vom | des Herzoglichen Landgerichts zu Braun'chweig auf | Töpfer în Berlin wit 31 6, De erft in 1899 an den jeweiligen Hypotbekengläubiger z- Zt Fabrikarbeiter Franz Mombert und Marie, geb. | Erben eingetragenen rückständigen Kaufgelder von im Geschäftszimmer dec Anftalt entgegengenommen

seit dem 1. Mai 1872 veczinélih für den Dienstknet | 8, November 1899 die Rechtskraft beschritten kat, | den 21. April 1900, Vormittags 10 Uhr, mit Klumpp in Gernébach mit 21 500 4 d fi as den Ortsarmenverband zu Schlottendorf, zu zahlen | Stenger, die Gütertrennung ausgesprochen. 64 Thlr., und in Gegenwart der ershienenen Unternehmer ge-

Claus Friedri Trede in Blumenthal eingetragen | um Anberaumung cines Termins zur Verhandlung | der Aufforderung, etnen bei dem gedahten Gerichte | Höhe von 2 000 t, shadlos zu tres (qud für bezw. den von der Klägerin auf Verlangen des Hy- Zabernu, den 15. Februar 1900. IV. einer Grundstüdéparielle von 25 a 04 qm öffnet.

Keht, - über den der Klägerin auferlegten Eid gebeten, und | zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der | weder von diesen Bürgschaften zu befre n o 93 vothekengläubigers diesem inzwischen etwa gezahlten Der Landgerichté-Sekretär: Parnemaun. von dem Srundftücke Grdb. Nr. I 50. Dorf Kranowiß Die daselbs ausgelegten Bedingungen sind von 3) die Erbtbeilungsalte vom 9./26. März 1857 ladet den Beklagten, in dem angeseßten Termine vor öffentlichen Zustellung wird dieser Auézug der Klage | den peyane en fes Vas S S des edit, Betrag zu erstatten, ia R a A R Kreis Ratibor, an den Königlich preußischen Staat | denselben zu untershreiben oder in den Angeboten

) die Crdtheltung2alle | dem 1. Zivilsenat des Königlichen Oberlandesgerichts bekannt gemacht. B. G.-B. zu letslen und 9ave b. der Klägerin löschungtfähige Quittung nebst [84140) Bekanntmachung. (Eisenbahn-Verwaltung), wofür die Gigenthümerin ausdrüdcklih als maßgebend anzuerkennen.

18, April } De L x icher y u i aus welder im Grundbu von Schmalstede Band T | in Celle, vertreten durch eizen bei diesem Gerichte Braunschweig, den 15. Februar 1900. streits zu tragen, aus L da Urtbeil aen rieen Hypothekenbrief bezügli obiger Poi auszuhändigen, A, Die nachstehend aufgeführten Auseinander- | dieses Grundstücks ein Kaufgeld von 912 ««| Potsdam, den 9°. Februar 1900.

- R T S iel iindli ; heit8leiftung für vor ¿ i \ : 5 Königli ilitä Blatt 16 in Abth. 111 unter Nr. 3 eine Hypotheken- | zugeta]lenen Rechtsanwalt, zur weiteren mündlichen i : Delmann, REELNT - c. die Kosten der lôshungsfähigen Quittung, des | !Bungen: E 121 S erhält, wegen der auf gedahtem Grund- uigliches großes Militär-Waisenhaus. forderung von 120 A mit 49/6 jährlich seit Vèichaelis Verhandlung zu erscheinen. Zum Zwecke der öffent- Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landgerits. Die Kläger laden den Beklagten zur mündlichen Löshungsantrags und der Wbidung Sea 1) Um- und Zusammenlegungssache der im Melio- | buhblatte Abtheilung 111 Nr. 29 für den Franz

a

L2U f 1 x E Aue Verbandlung des Rechtsftreits vor die Kammer J ationsgebiete d t l T; ; 1856 verzinelid für den Eisenbahnwärter Fohann | lichen Zustellung wird Vorstehendes bekannt gemacht. o j: daerichts zu zahlen bezw. der Klägerin zu erstatten, rationsgebiete der unteren Bartsch gelegenen Grunde | Philipy mit 300 Thalern eingetragenen Poft, [84202] riedri Hingst in Schmalftede eingetragen steht, | Celle, den 15. Februar 1900. [84152] Oeffentliche J Ä für Handelssadhen des Br r 4 April 1.900, 9) die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, stücke in den Kreisen Guhrau und Glogau, in Gemäßheit des § 111, 112 des Ablösungs-| Die Abnahme der im

F e z ; (10 Ade j , - -_ ch - 2 - B: Rhei den 9, Februar 1900 des a N DbaTadeegciiii in Dellectert de o ber Bäckerebeleute Reitberger, | Vormittags D Uhr, mit der Aufforderung, | E A das Urtheil für vorläufig vollftreckbar zu er- E E von Maudten, Kreis gee Si IKSE blunt-g Î lew Pgio gef tig ch1 5 Strafgefinanth g ég zu Plögensee, Ee R E R : : Maria, in Deggeadorf, gegen den Bâtcker2- | bei dem gedachten Gerichte zugelafsenen “An la ' : 3) Rentenguts\ - ; s i 2 , Ur rden die gefangniy lu LZeget, : Königliches Amtsgericht. Franz und Maria, tn Veggeadory ges E Z : ellur4 und ladet die Beklagte ju 2, die verebelicht ) Rentengutssache von Probotshüg, Kreis Trebniß, gegenwärtigen Eigenthümer der vorbezeihneten byvo- 3) Untersuhungsgefängniß Alt-Moabit, E [83841] soën Linêmayer, Ioser, von Deggendorf, zur Zeit | bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zuft g Neumann, zur ere e 4) Rentengutssahe von Strien, Kreis Wohlau, | thekarishen Forderungen hiermit aufgefordert, ih} 4) Stattv@ateigeiänaniß am Meolkenmarkt bis

; l : E i Arbeiter Anna Hahn, ge B mach O he 3 mit V i ; wegen Hypotbeklöshung, ift | wird diejer Auszug der Klage bekannt gemacht. , ) R ¿ 5 ¡ bd T D j „toltenmar (Durs Aus&uiutbei von beut (A bas De] LEN sl: Latgetidte Frankenthal ritane I, anbekannten Aufentelts weder Prv pie Klage, g Ms Rarlsrtihe, ben 12. Fediuar 1900. Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche 5) Reallasten-Ablösungssahe von Glogau, Kreis | mit ihren etwaigen Ansprüchen nah § 460 ff. | 30. September und von da ab im Straf- und

i è) l „Uver Ma ] Amtageriht zu Reicbenstet 3. logau, Titel 20 Theil 1 Allgemeinen Landreckts innerhalb | Untersuchungêgefängni Berlin, Alexanderstr. thekendokument über . den im Grundbu von Gr. | bat Katharina Lui}e Play, Gh:frau von Jakob öffentliche Zustellung bewilligt ist, die öffentliche : 6 s Ga: lichen Landgeridt! 1900, R L L 1. g: Pat Me on 6) Eebzins-Ablöfungsfache von Klopschen, Kreis | der vorgeschriebenen Fe owöchigen Frist gern ee snGangegefängniE Bertis, A E Köniasbruh Nr. 5 (früher Nr. 3) Abtheilung Ill | Fischer, Megzger, in Ludwigshafen a. Rb. wohn- | Sißung der Zivilkammer des Kal. Fan ers Gerichtsschreiber des Großhberzolizen öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage Glogau, L i zu melden, widrigenfalls das Realrecht an der ab- während der Zeit vom 1. April 1900 bis 31. März Nr. 3 für Jons Adomat eingetragenen Mutter- | baft, Klägerin, durth Rechtsanwalt Viktor M Peetect ves E g A O L900 | 34155) Oeffentliche Zustellung efannt gemacht. E von Reisicht, Kreis Ry bezw, DERN I Fläche und den dafür | 1901 auffommenden Küchenabfälle (Karteffelshalen il 50 Tblr. für kraftlos erklärt. vertreten, gegen ihren vorgenannten an, l S A D 2 fra . lu, eicheu 15. i TUe aa aufgekommenen Kapitalentshädigun lischt. Spülig) und B. s r Bâterei er Pillkallen, vai 6 Februar 19 in Ludwigshafen a. Rb., z. Zt. ohne bekannten | klagte mit der Rufforderung geladen wird, einen | Der Pianofabrikazt Hubert Strempel zu cheuftein, den Februar 1900 8) Dicast-Ablösuncssache von Nieder-Spreehammer, Sonmenes S ea A gungen erlisch e ge N pat p an ZNEOE

Cat P I D

S O I Sre Vie» E E N

E E

E E

E E

Dai. HAE Lie s A cent É r M r MOC 4 Tur oe Ge R 9 E E E

cen

—_

00. : abri 1

e D ; h i i efigerihte zug ; mächtigter: Rechtsanwalt Karl Rebe | midt, ; i rowi

Li IE Wicn, uts, 0. | Boie am Rastbola am Be: 1e rucn Par berde Amal wid beantragen, | Lln, fiat a gier, Fett grie ate Y Gerihtoshzlber des Königen Auntsgerits, | 5) aléfgabes:ptofangtsate van Sefertdarf, {479 Gene, Swar ee | Badive len f am Molkenmaikt bis 30. Sp. (E T af 1 i : tellen. geri]|e Anw. ' R R En ; n / , , 6 s fängniß am Molkenmarkt bis 30. Scp- , 83885] Bekanntmachung. Es gefalle dem Kgl. Landgerichte Frankenthal, Urtheil dahin zu erlafen: geborene Müller, früher zu Köln, jeyt Ae ntrage: Kreis Bunzlau, tember 1909 anfallende unbrazähbare Lagerstrob foll

; Seid i - B El sdi2, die im Hypotheker- | Aufenthaltsork, wegen Forderung, mit dem * [84248] Oeffentliche Zustellun 10) Realabgaben-Ablô : JEDE INESEUDIEL E I ERC Ca fei: FM E I S D H DA A N S S S E ten co Durch das Urtheil vom beutigen Tage sind der | 11. Zivilkammer, die Scheidung zwischen den Par ¡) der Beflagt ift fchuldi2, die D Ak j : i (öfung d ] g. y ealabgaben sungésahe von Lähn, Kreis an den Meistbietenden im Wege der schriftlichen MWittw2z Marlise Stankiewiß, den Arbeiterfrauen | teten auszusvrechen, den Beklagien für den allein bu für Deggendorf Bd. 111 Seite 387 auf dem Königliches LaubgeriwGs ae t M ans Ane tbverragi Die Regina Fus, Wittwe Joh. Bapt. Müller, | Löwenberg, 3) Unfall- und nvaliditäts- X. Submission vergeben werden. 7

Ee m Œl : g j j il z1 ä f i ten | Anwesen Haus Nr. 132 in Deggendorf am 99. De- | zwishen den Partet i Eigenthümer in Hartmannsweiler, kla e s ermin bi ift au Dare Eiteronit, Chaieite Zmartowsti Garoline | [Q At ‘h Ea” u egen ard aud de | lebe 1913, auf Gege 0 Murg ea | Wrtung vex Uf nebst O3 Zmsen ss C Ea Lea EsOE Wen Bu A C E Us x. ma Âhéd G S n von Sanien Nee 35 Abth. ILL. Nr. 1c. | öffentlihe Zastelluna des Urtheils zu bewilligen.“ | vom 17. Februar 1868 eingetragene Hispositions- | Zablung von 617,41 #4 nebft 5 %/ Zinsen le sende verlebten Rebmanns Franz Harter, nämli: Franz 12) Reallaften-Ablösungssahe von Mallmiß, Kreis Versi erung. Dormlità 8 11 Ubi i für Ch ifti Shrubba eingetragenen Ecbth-il von | Klägerin ladet bierdurch den Bekiagten zur | beshränkung binnen 8 Tagen nah Rechtékraft des | Klagetage verurtheilen, wolle auch das zu f! läufig Harter, Tagner, früher in Hartmannsweiler, jeßt | Lüben Z j im Strafgefängni lêße s A Thal E orb halt n Gan die übrigen Rechts- | münzklichen Verhandlung vorstehenden Rechtsstreits Urtheils 1ös{en zu laffen, widrig?nfalls Johann | Urtbeil eventl. gegen Sicerheitéleistung Ur vor “Bo ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesen werden bierdur zur Ermittelung unbekannter Keine. find s iftlih L E E D eraumt, und e ait ihren Aaspcüchen auf di st aus- | i die hierzu anberaumte Sißung des eiogangs Murauec ermächtigt ist, durh Vorlage des rechts- vollstreckbar erklären. Dec Kläger ladet die its M und Genoffen, aus Darlehen vom Jahre 1890 mit | Interessenten und Festitellung der Legitimati 1 | M: OE SENNNE O I: E A M: [A n S L diesem Termin an aodfolger mit ihren Ansprüchen auf e det erwähnten Gerichts vom 24 April 1900, Vor- | kräftigen Urtheils bei dem Hypothekenamte des Kgl. | klagte zur mündlichen Verhandlung des Recktéftr dem Antrage, auf Verurtheilung der Beklagten dur Bezug auf die §8§ 11—15 Ves Ausführun agesezes aer fen e E portofrei einzusenden. oen, 900 mittags 9 Uhr, vor, mit der Aufforderung, einen | Amtégerichts Deggendorf die Löschung ohne Zuthun | vor die IlI1. Zioilkammer des Könizlich:n S für vorläufig vollstreckbar zu erflärendes Urtheil auf | vom 7. Juni 1821, §§ 25—27 der Vero E ge 4 V fd V O ie Bedingungen liegen zur Einsicht bei den EpeEs den 2. Februar 2E: 3 bei Dio G icht ¡ugelassenen Rechtzanwalt zu | des Beklaaten zu erwirken gerihts zu Köln auf ten 17. Mai 1900, Bee Zahlung des Betrages von 4 160 nebft 40/9 Zinsen | 30 Ju 1834 ind d s § 109 des Ablöf ggesetes ) el aufe, erpahtungen, ne E eN dex DNERIERIIDZEn SEARD) Königliches Amtegeri® 2 s seincm Vertreter ju besteslen. In Ausführung der | 2) der Beklagte babe sämmtliche Prozeßkosten ju | mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, ines vom Klagezuftellungstage an, in ihrer Gigenschaft | vom 2. März 1850 öffcntlich bekannt genad t, nad Verdin U der Aufihrift A E E {84144] Oeffentliche Zustellung bewilligten ffentlichen Zustellung an dea obgenannten tragen, insbesondere dem Kläger alle rurch den | dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt E als Erben und Rechtsnachfolger des genannten ver- | es wird allen denjenigen, welhe bierbei ein E g ngen U. s E H d Die Frau PViinna Auguste Luite Henriette Dafie, | abwesenden Beklagten und zur Vorladung detselben | Rechtsftreit verursachten Kosten zu erseten, stellen. Zum Bwece der Mee S aus Franz Harter, und zwar die Wittwe zur einen | zu haben vermeinen, ' überlaffen, fi spätestens | [78601] Bekanntmachung. verseben sein. 9 l SMORLIERE d geb. Ickert, zu Potsdam, Jägerstraße 40, Prozeß- wird Votztebenves derum gro Deggendorf, den rei Februar Aaerichio die as Q per Febauar 19 00, g glich l Ee L Lal E Ne bte Bel P: “d git i E auf den 28. April 1900 | In öffentliher Verdingung sollen vergeben | Plögtensee bei Berlin, den 15. Februar 1900. a etcrcelseade 6. Hat ged ; ib uu G Landaerichtsschreiberel. Frhr. v. Eichtbal K. Sekretär Goethling, erihis zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor plaß La) im D E ci Trtmine E Februar, Vormittags 11 Uhr AIRIIINS ANN Ga R bei Verlin andsber « , À TE 9 , e P ge e EE E ; j j / : S ? i . den Dachtecker A agust Friedrich Wilhelm Dasse, Christmann, Kgl. Sekretär. Gerichtsschreiber des Königlichen Lands das Kaiserliche Amtsgeriht zu Sulz O.-E. auf ! zu melden. Chamottefteine, / : i a