1900 / 46 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E S N

E

7 M

B D E D R R T O

E Et E O R T E e E

P P E I E A N

E E M S E E

APEE D E I E E

E O E f P EY

T Ie

1. Untersuhungs-Sach

en. 2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Ds u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Oeffentlicher Anzeigev.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh, 7. Erwerbs- und 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. 9. Bank-Ausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

irthshafts-Genofsenshaften.

1) Untersuchungs-Sachen. [84581] Steckbriefserlediguna. :

Der binter den angeblichen Schmiedegesellen Fohoann Weber aus Weißbach am 15. Februar 1890 erlassene uud am 26. Mai 1894 erneuerte Steckbrief ift erledigt.

Potsdam, den 14. Februar 1900.

Königliche Staatsanwaltschaft.

[76306] Oeffentliche Ladung.

Die Weßbrpflichtigen:

1) Erost” Robert Boxhammer, geboren am 11. Sanvar 1877 zu Görliy, i

2) August Hermann Wilhelm Drofsel, geboren am 7. Februar 1876 zu Görliß,

3) Johann Paul Ehrexutraut, geboren am 29, Junt 1873 zu Görlitz,

4) Gustav Adolf Fischer, geboren am 5. Januar 1876 zu Görliß, 5

5) Max Felix Heisler, geboren am 23. Auguft 1877 zu Görliß,

6) Richard Alfred Habernoll, geboren am 15, August 1876 zu GöôrUgt,

7) Reinkold Franz Iosef Hoffäraun, geboren am 14. September 1878 zu Görliß,

8) Hugo Max Kählig, geboren am 2. Februar 1877 zu lig,

9) Karl Friedriß Paul Kerutopf, geboren am 23. Junt 1876 zu Görlit,

10) Moriß Paul Lehmaun, geboren am 1. Auzust 1876 zu Görlig,

11) Staniélaus Stephan Mikolaiczyk, geboren am 28. Dezember 1876 zu Sosnowice (Polen), zuleßt zu Miskowit,

12) Hugo Max Preische, geboren am 27. November 1876 zu Görliß,

13) Max Willy Harry Schefer, geboren am 5. April 1876 zu Görliß,

14) Franz; Karl Schneider, geboren am 4. Oktober 1877 zu Görliß,

15) Karl Robert Schneider, geboren am 20. Juni 1877 zu Görlig, ;

16) Bruno Alfred Sommer, geborzn ai 25. Ja- nuar 1878 zu Görliß,

17) Wilbelm Ernst Arthur Quoos, geboren am 99. Dezember 1876 zu Görliß,

18) Johann Paul August Runge, geboren am 1, Dezember 1876 zu Görliß,

19) Max Paul Ewald Siegemuud, geboren am 8. Februar 1876 zu Görlis, :

20) Moritz Hermann Sosath, geboren am 28. April 1876 zu Görliß,

21) Karl Max Tscheutscher, geboren am 20. Fe- bruar 1876 zu Görliß,

92) Dito Julius Tuchen, geboren am 9. August 1877 zu Görliß, :

23) Otto Richard Tbecdor Uhlig, geboren am 17. April 1876 zu Görlitz, i

24) Feodor Wolf, geboren am 26. Mai 1876 zu Görliß,

25) Marx Heinrih Wüsthoff, geboren am 28. Ja- nuar 1877 zu Görliß, Í ;

26) Max Friedri Kirmif, geboren am 11. März 1877 zu Görli,

27) Karl August Max Kirsch, geboren am 29. Ja- nuar 1876 zu Görliß, ies

werden beschuldigt, als Wehrpflichtige in der Ab- sicht, fich dem Eintritt in den Dienst des stehenden Heeres oder ter Flotte zu_ entziehen, ohne Grlaubniß das Bundesgebiet verlassen oder nach ecreihten militärpflihtigen Alter sich außerhalb des Bundes-

ebicts aufgehalten zu haben, Vergehen gegen $ 140 Mb, 1 Nr. 1 Str.-G.-B. Dieselben werden auf den 2, Mai 1900, Vormittags 9 Uhr, vor die Strafkammer des Königlichen Landgerichts in Görliß, Zimmer Nr. 34, zur Hauptverhandlung geladen.

Bei -unentschuldigtem Ausbleiben werden dieselben |"

auf Grund der nah $ 472 der Strafprozeßordnung von dem Zivilvorsizenden der Ersaßkommission des Aushebungébezirks Stadtkreis Görliy über die der Anklage zu Grunde liegenden Thatsachen aus- gestellten Erklärung verurtbeilt werden. 95 M 5/00. Görlitz, den 18. Januar 1900. Der Königliche Ecste Staatsanwalt.

[83666] K. Staatsanwaltschaft Rottweil. Bekanutmachung.

Dur Beschluß der Strafkammer des K. Land- gerihts Rottweil vom 6. Februar 1900 ift das im Deutshen Reihe befindlihe Vermögen der nahstebead näher bezeihneten, des Vergehens der Verleßung der Wehrpflihi angesculdigten Militärpflichtigen auf Grund des $ 140 des St.- G.-B. und der $8 326 und 480 der St.-P.-O. mit Beschlag belegt worden. i y

Verfügungen, welche von den Angeschuldigten über F mit Beschlag belegtes Vermögen nah diefer

eröffentlihung vorgenommen werden, find der Staatskaffe gegenüber nigtig.

1) August Auer voa Oberndorf a. N., geb. den 14. Januar 1879, zuleßt wohnhaft in Oberndorf a. N.,

2) Iakob Bischoff von Reuthin, O.-A. Doern- dorf, geb. den 5. Juli 1879, zuleßt wohnhaft in Reuthbin,

3) Karl Fehrenbacher von Röthenberg, O -A. Oberndorf, geb. den 30. Januar 1879, zuleyt wohn- haft in Fluorn, O.-A. Oberndorf,

4) Konrad Günter, Swneidergeselle von Dorn- han, O.-A. Sulz, geb. den 8. Dezember 1877, zulegt wohnhaft in Dornhan, Z

5) Karl Rudolf Günzler von Oberndorf a. N., geb. den f April 1879, zuleßt wohnhaft in Odern- dorf a. N,

6) Hieronymus Haaga von Beffendorf, O.-A. Oberndorf, geb. den 283. September 1879, zuleßt wohnhaft in Beffendorf,

7) Gottlieb Häußler von Schramberg, O.-A. Oberndorf, geb. den 20. April 1879, zulegt wohn- haft in Schramberg, L

8) Iosef Albert Heim von Oberndorf a. N., geb. den 17. Mai 1879, zulegt wohnhaft in Oberndorf

N,

9) Gottlob Christian Sils von Sulgau, O.-A. Oberndorf, geb. den 14. März 1879, zuleßt wohn- haft in Sulgau,

10) Sales Franz Hörmauu von Oberndorf a. N,, geb. den 309. Januar 1879, zulcßt wohnhaft in Oberndorf a. N,,

11) Oskar Hug, Fabrikarbeiter von Lauterbach, O -A. Oktecndort, geb. den 29. August 1879, zulegt wobnbaft in Schramberg, O.-A. Oberndorf,

12) Wilhelm Jäkle von Vierundzwanzighöfe, O.-A. Oberndorf, geb. den 26. Januar 1879, zuleßt wohn- haft in Vierundzwanzighöfe,

13) Josef Leptich, geb. den 3. Januar 1877 in Bâch-Wellerau, Kanton SHwyz, wohnhaft in Freien- bah, desselben Kantons, bürgerlich in Zürich, württembergisGer Staatsangehöriger, Sohn des 7 Schuhmagters Adam Leptih von Geislingen, O.-A, Balingen, :

14) Emil Martin Lohr, geb. den 10. Mai 1878 zu Hottingen, Kanton Züri, wohnhaft daselbst, württembergisder Staatsangeböriger, Sohn des Schneiders Fridolin Lohr von Rottweil,

15) Johänn Merz von Oberflaht, O.-A. Tutt- lingen, aeb. den 17. Dezember 1878, zuleßt wohn- haft in Oberflacht, i

16) Wilhelm Müller von Alpirsbach, O.-A. Oberndorf, geb. dea 28. April 1879, zuleßt wohn- haft in Alpirsbac, i i

17) Mortin Auzust Neupert, früherer Eisenbahn- praktikant von Schwenningen, O.-A. Rottweil, geb. den 27. August 1875, zuleßt wohnhaft in Schwenningen,

18) Karl Albert Pfundftein voa Schramberg, O.-A. Oberndorf, geb. den 14. Jali 1879, zuleßt wohnhaft in Schramèterg, é

19) Johann Gustav Rudy, geb. den 13. März 1877 zu Außersihl in ver _ Schweiz, wohnhaft in Zürich, württembergischer Staatsangehöriger, Sohn des in Nottweil bürgerlih gewesenen Schuhmachers Gustav Bernhard Rudy,

90) Gottlieb Ruß von Kolbingen, O.-A. Tutt- lingen, geb. den 13. Mai 1878, zuleßt wohnhaft in Kolbingen, 2

21) Karl Eugen Saur von Beffendorf, O.-A. Oberndorf, geb. den 30. Mai 1879, zulegt wohnhaft in Beffendorf, i

22) Andreas Schwarz von Bechweiler, O.-A. Oberadorf, geb den 3. Oktober 1879, zuleßt wohn- haft in Betzweiler, :

23) Chrittian Simmerer von Thalbeim, O.-A. Tuttlingen, geb. den 16. Juli 1878, zuleßt wohnhaft in Müblheim, O.-A. Tuttlingen,

24) Christian Storz voa Begweiler, O.-A. Obern- dorf, geb. den 25. August 1879, zuleßt wohnhaft in Betzweiler, ; :

25) Heinri Weruz von Aihhalden, O.-A. Obern- dorf, geb. den 6. Jali 1879, zuleßt wohnhaft in Aichktalden,

26) Christian Wößner von Fluorn, O.-A. Obern- dorf, geb. den 28. Mai 1879, zuleßt wohnhaft in Fluorn.

Den 14. Februar 1300.

Ober-Staatsanwalt: Hartmann.

[84661] Im Nameu Seiner Majestät des Königs von Bayern. Die Strafkammer des Kgl. Landgerihts Mem- miugen hat am 16. Februar 1900, verfammelt in ge beimer Sitzung, wobet zugegen waren der Vorügende K. Landgerichts-Direktor Bürger, die K. Landgerichtsräthe Dümler (B. E.) und pon Uno!d, in der Untersuhungssahe gegen Hartmann, Andreas, Schreinergesellen von Jêny u. Gen., wegen Körper- verlezung folgenden Beschluß gefaßt: ê Es wi:d die Beschlagnahme des im Deutschen Neich bcfindlihen Vermögens des l-digen Ziegel- arbeiters Giovanni Collavino von Noris, z..Zt. in S. Daniele Provinz Udine in Italien, an- geordnet. (L. S.) Bürger. Dümler. von Unold. Zur Beglaubigung. Der K. Sekretär: (L, S.) Kerler.

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[84908] Zwangsversfsteigeruug. : Im Wege der Zwangsveollitreck2ng soll das in der Tempelherrnstraße 20 a, Ecke der Wilmsstraße, hier belegene, im Grundbuch yoa der Hasenhaide und den Weinbergea Band 33 Nr. 1138, zur Zzit der Eintragung des Verfteigerung8vermerks auf den Namen des Architekten Franz von Januszkiewicz in Schöneberg bei Berlin eingetragene Grundstüdck, Ackcr 2. Klasse, am 18. April 1900, Vor- mittags 10# Uhr, durch das unterzeihnete Ge- rit, an der Gerichtsftelle, Neue Kre iane 13, Flügel C., Erdgeshoß, Zimmer Nr. 40, versteigert werden. Das Grundstück ist, nah der Grundsteuer- mutterrolle des Stadtgemeindebezirks Berlin unter Artikel Nr. 19363, Kartenblatt Nr. 2, Parzelle Nr. 2102/118, bei einer Flähe von 6.90 a mit 135 Thlr. Reinertrag zur Grundsteuer ver- anlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 26. Ja- nuar 1900 in das Grundbuch eingetragen. Es ergeht die Aufforderung, Rechte, soweit sie zur Zeit der Eintragung des Versteigerungövermerks aus dem Grundbue nicht ersitlich rwoaren, spätestens im Versteigerungstermin vor der Auf- forderung zur Abgabe von Geboten anzumelden und, wenn der Gläubiger widerspricht, glaubhaft zu machen, widrigenfalls fie bei der Feststellung des geringften Gebots niht berüdcksihtigi und bei der Bertheilung des Verfteigerungserlöses dem Anspruch des Gläubigers und den übrigen Rechten nachgeseßt werden. Diejenigen, welhe ein der Versteigerung entgegenstebendes Reht haben, werden aufgefordert, vor der Ertheilung des Zujhlaas die Aufhebung oder einstweilige Einstellung des Verfahrens herbei- zuführen, widrigenfalls für das Recht der Ver- steigerungéerlôös an die Stelle des versteigerten Gegenstandes tritt.

Berlin, den 3. Februar 1900.

Königliches Amtsgericht 1. Abtbeilung 86.

[84907] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollitreckung soll das im Grundbuhe von Lichtenberg Band 34 Nr. 1089 auf den Namen der zu Berlin domiziliecenden offenen Handelsgesellihaft in Firma „,W. Stephan ot Co

eingetragene, an der Liebig-Straße Nr. 27 a. (nah

dem Kataîter Nr. 28) belegene Grundfstück am

.28. April 1900, Vormittags L093 Uhr, vor dem

unterzeichneten Geriht, Neue Friedrichstraße 13, Grd- aeshoß, Einaang C., Zimmer 40, versteigert werden, Das Grundstück ift bei einer Fläche von 5a 61 qm mit 6200 A Natzungswerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Das Weitere enthält der Ausbang an der Gerichtstafel. Das Urtheil über die Er- tbeilung des Zuschlags wird am 28. April 1900, Nachmittags 1X24 Uhr, ebenda verkündet werden. Die Akten 86 K. 78. 99 liegen in der Gerichts- schreiberei, Zimmer 41, zur Ginsiht aus. Berlin, den 10. Februar 1900. Königliches Amtsgeriht 1. Abtheilung 86.

[84613] Zwvangsverfteigerung.-

Im W°-ge der Zwangsvollitreckung foll das in Berlin, Giütscinerstraße 108 belegene, im (Srund- bude von der Louisenftadt Band 12 Blatt Nr. 784 zur Zeit der Gintragung des Versteigerungsv:rmerks auf die Namen des :

1) Maurermeisters August GliesŸe,

2) Maurermeisters Karl Gliese, 7 beide zu Berlin, Rosenthalerstraße 16/17, eingetragene Hausarund\stück nebst Hofgebäuden und Hofraum am 12. April 1900, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, Neue Friedrich- straße 13, Hofgebäude C., Erdgeschoß, Zimmer Nr. 409, versteigert werden. Das Grundstück ift 14 a 50 qm aroß, trägt in der Grundsteuermutterrolle die Attikel- Nummer 1955, bildet in der Gemarkung Berlin die O Kartenblatt 45 170/54 und ist weder zur Grund- teuer, noch zur Gebäudesteuer veranlagt. Der Ver- sleigerungévermerk ift am 25. Januar 1900 in das Grundbuch eingetragen. Es ergeht die Aufforderung, Nechte, soweit sie zur Zeit der Eintragung des Ver- steigerung8vermerks aus dem Grundbuche nit er- ßdtlich waren, spätestens im Versteigerungstermine vor der Aufforderung zur Abgabe von Seboten an- zumelden und, wenn der Gläubiger widerspricht,

laubhaft zu machen, widrigenfalls sie bei der Fest-

Mllung des geringsten Gebots nit berüdcksidtigt und bei der Vertheilung des Versteigerungserlöses dem Anspruhe des Gläubigers und den übrigen Rechten nachgeseßt werden. Diejenigen, welche ein der Versteigerung entgegenstehendes Recht haben, werden aufgefordert, vor der -Grtheilung des Zu- {lags die Aufhebung oder einstweilige Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Recht der Verfleigerung8erlös an die Stelle des ver- steigerten Gegenstandes tritt.

Berlin, den 14. Februar 1909.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 87.

[84612]

In Sachen der Hogreve’shen Stipendienstiftung bierselb, vertreten dur den hiesigen Staktt- magistrat, Klägerin, wider die Ehefrau des Tapezierers Hermann Haage, Adele, geb. Brüder, hier, Beklagte, wegen Kosten, wird, nahdem auf Antrag der Klägerin die Beschlagnahme des der Beklagten gehörigen, zu Braunschweig an der Gördelingerstraße Nr. 37 belegenen Hauses und Hofes sammt Zubehör zum Zwecke der Zwangsversteigerung durh Beschluß vom 29. Dezember 1899 verfügt, auch die Eintragung dieses Beschlusses im Grundbuch am 30. Dezember 1899 erfolgt ift, Termin zur Zwangsversteigerung auf den L, Juni 1900, Morgens 102 Uhr, por Herzoglihem Amtsgerichte Braunschweig, Auguft- straße 6, Zimmer Nr. 40, angeseßt, in welchem die Hypothekgläubiger die Hypothekenbriefe zu über- reihen baben.

Brauuschweig, den 15. Februar 1900.

Herzogliches Amt8geriht. X a. Haars.

[84740] Bekauntäachuug.

Mit Bezugnahme auf $367 des Handels-Gesetz- bus bringen wir hierdurch zur öffentlihen Kenntniß, daß nah einer uns erstatteten Anzeige die Aktien unserer Anftalt

Reibe B. Nr 4341 und 4343 über je 1090 # infolge eines in der Nacht vom 3. zum 4. Januar d. Js. verübten Einbruch3ziebstahls in Verlust ge- rathen find. Greiz, den 19. Februar 1800.

Mitteldeutshe Bodenkredit-Ansialt.

Stier. Frankenberg.

[83929] Gestohlene Bonds.

Im Monat November 1883 wurden dem Bank- hause Baring Brothers & Co., London, Bifbhops- gate Street 8 Stck 36 South & North Alabama Eisen- babn 6 9/9 Bonds à £ 200,— gestohlen und jwar Nr. 988 990, 1504, 1505, 1899, 1940—1942, 2907, 2922—2933, 2935—2942, 4096—41C0, 4246.

Die Zahlung der Kupons diefer Bonds ift bei den Zahlstellen gesperrt und wird vor dem Ankaufe der bezeichneten Bonds gewarnt.

Außerdem wird bekannt gemaht, daß naŸh dem mit der Eisenbahngesellschaft getrcffenen Ueber- einkommen, seitens derselben das Amortisations- Verfahren durchgeführt und dies zur öffentlichen Kenntniß gebraht worden ist. Etwaige Interessenten wollen id an die Herren Mullens & Rosarquet, Anwälte in London, E. C. Queen Victoria Streer 11, wenden.

[48491]

Auf Antrag der Wittwe Wilhelmine Schäfer, geb. Biinkmeyer, zu Minden wird der am 26. April 1883 von der Lebensversiherungs8gesellschaft „Fduna“ zu Halle a. S. ausgeftellte Depesitalschein Nr. 13 680 über die von dem Hafenmeister Erns| Wilhelm Schäfer in Minden bei der „Jduna®“ binterlegten Versicherung#-Poliece Nr. 86 588 über 1500 Æ auf- geboten. Der Inhaber der angeblich verlorenen Urkunde wird aufgefordert, seine Ansprüche bis spätestens deu 7. Mai 1900, Vormittags 11 Uhr, bei dem uxterzieiwneten Gericht, fleine Steinstiaße 7, Il Tr.,, Zimmer 31, anzumelden und den Depositalsczein vorzulegen, widrigenfalls derselbe für fraftlos erklärt werden wird.

Halle a. S., den 9. Oktober 1899.

Königlihes Amtsgericht. Att. 7.

[84580] Aufgebot.

Das Aufgebot folgender Sparkassenbücher is he- antragt worden :

I. der städtishen Sparkaffe zu Berlin:

1) Nr. 549 424 über 290,98 #4, [autend gy Noseukranz, Gustav. Sohn des Barbiers, Liesen, strañe 11a, von demselben, jeßt Puttbuserftraße 19 Il. Hof 1IV., ;

2) Nr. 142854 über 103,50 #4, lautend auf Schramm, Hedwig, Mündel des Arbeiters Eduard Sonnenburg zu Charlottenburg, Sophien-Charlotten, straße 109 IT., von dem Arbeiter Eduard Sonnen- bera, jeßt Tiefwerder bei Spandau Nr. 22,

3) Nr. 537 878 über 125,34 4, lautend auf Piechotika, Franz, Hausdiener, Unter den Linden 26, von demselben, jeßt Gastwirth, Flottwellstraß- 11,

4) Nr. 727 905 über 154,94 Æ. lautend auf Sieg, Elise, geb. Kreßler, Frau tes Arbeiters, Münche- bergerstraße 23, von derseiben, jeßt Thaetstraße 3, Quergeb. Hochp.,

IT. der Sparkasse tes Kreises Teltow:

1) Nr. 46863 über 27,44 Æ#, lauterd auf Krüger, Karl, in Trebbin, von dem Bauern Gottlieb Wüstenhagen zu Neuendorf bei Trebbin, als Vormund,

2) Nr. 33304 über 56.28 H, lautend auf Wüftenhageu, BVauerngutébesizer, Neuendorf bei Trebbin, von demselben.

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 24, Oktober 1200, Vormittags L107 Uhr, ror dem unterzeichneten Gerichte, z. Zt. Neue Friedrichstr. 13, Hof, Flügel B,, part., Zimmer 32, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- folgen wird.

Berlin, den 11. Februar 1900.

Das Königliche Amtsgericht 1. Abtheilung 82.

[81978] Bekanntmachung.

Auf den Antrag der Administration des Bürger- ftist2vereins zu Eckernförde, vertreten durch den Rechtsanwalt Matthiefsen daselbst, wird der Jn- haber des angeblich verloren gegangenen Svar- kfafsensheins der Gckernsörder Spar- und Leibkasse Nr. 28 Fol. 32 über ursprünglih 150 Æ Kurant, ausgestellt für das löblide Amt der Bäcker bezw. die Bäckerzuunft, aufgefordert, spätestens im Auf- gebotstermin am 10. Oktober 1990, Vor- mittags 10 Uhr, seine Rechte anzumelden und den Schein vorzulegen, - widrigenfalls derfelbe für kraftlos erklärt werden wird.

Eckernförde, den 5. Februar 1900.

Königliches Amtsgericht. L.

[48494] Aufgebot.

Der Na@Gtwäthter Christian Burmann aus Hohen- dorf bei Stralsund hat das Aufgebot des auf ten Namen Burmann lautenden und seiner Totter, der minderjährigen Martha Burmann zu Wendis{- langendorf bei Hobendorf gehörigen Sparkafsen- quittungsbuhes Serie IT Nr. 31 261 der hiesigen \tädtishen Sparkasse über 132,67 M4 nebst Zinsen seit dem 1. Januar 1899 beantragt mit der Angabe, daß er es bei dem am 4. Mai 1899 ftattgebabten Brande des Hauses des Tagelöhners Christian Ahrens zu Wendischlangendorf, welher das Buch in einer vezrschlofsenen Lade aufbewahrte, vernichtet worden sei. Der Inhaber des Sparkossenquittungs- bu&es wird aufgefordert, \pätestens in dem auf den 3. Mai 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 12, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloterklärung des Buches erfolgen wird.

Stralsund, den 11 Oktober 1899,

Königliches Amtsgericht.

Das Kgl. Amt3geri{t Kaiserslautern hat unterm 9. Februar 1900 folgendes Aufgebot erlassen: Die Firma „Philipp Schwind Söbne“ in Ascaffendburg hat das Aufgebot eines also lautenden Wechsels:

Vorderseite des Wechsels. [84579]

Aschaffenburg, 10. Januar 1900.

Für #4 300 D.R.-W. :

Am 1. April a. c. zahlen Sie gegen diesen Prima- Wechsel an die Ordre Eigene Mark Dreibundert. Den Werth erhalten und stellen ihn auf Rechnung laut Bericht

Herrn Peter Schlih We. Nr. in Kaiserslautern Ph S{wind Söhne Prima-Wetsel gti.: Peter S(hlich.

NRülkseite des Wechsels.

Pb. Schwind Söhne : i beantragt. Der Inhaber dieser Urkunde wird aus- gefordert, spätestens in dem bei dem unterfertigten Gerichte auf den 18, Dezember 1900, Vorm. 10 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird j

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. (L. 8.) Müller, K. Sekretär.

[66258] Aufgebot.

Auf Antrag der Erben des Kaufmanns Karl

Neugebauer zu Breslau, nämlich:

a. der verwittweten Frau Staatsanwalt Emilie

Neugebauer, geborenen Neugebauer, zu Breslau,

Þ..des Kaufmanns Karl Neugebauer zu Breslau, c. des Apothekenbesizers Paul Löbner zu Köln, d. der Frau Fabrikbefißzer Anna Tarnogrecki, 8!“

borenen Löôbner, zu Wiesbaden,

e. der minderjährigen Frit und Heinri Rabctge,

welche von dem Apothekenbesiger Paul Löbner i

Köln als ibrem Vcrmund und dem Fabrikbesiß?r

Stanislaus Tarnogrocki als ihrem Gegenvormund

vertreten werden, fs

L f. des Rittergutsbesißers Oito Scholz zu Demölir-

ammer, | g. der Frau Kreizbaumeister Klara Rimpler, gf“

borenen Scholz, zu Oppeln, : h. der Frau Oberleutnant Marie Kaiser, geboren

Scholz, zu Chaclottenburzg, bir- i, des Fräuleins Elfriede Scholz zu Demo

hammer, vertreten durch ihren Vater, den Ritter

gutsbesizer Otto Scholz zu Dembirhammer,

sämmilih vertreten dur den Kaufmann Karl

uer zu Breslau, leßterer vertreten durh P noalt Oskar Sachs zu Breslau, werden die bekannten Inhaber der Hypotbekenurkunden über die osten Abtheilung !IT Nr. 5 und 6, eingetragen auf dem satie des Grundstücks Nr. 19, 20, 21 Tauengzien- ftrañe zu Breslau, über 1000 Thaler bezw. 3000 Thaler, für das Kinderbospital zum heiligen Grabe, aufge- fordert , spätestens im Aufgebotstermin am 19. April 1900, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte, Shweidniger Stadt- graben Nr. 4, Zimmer 89 im 11. Stock, ihre Rechte anzumelden und die Hypothekenurkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Hypotheken erfolgen wird. Breslau, den 12. Dezember 1899. Königliches Amtsgericht.

(48493] Aufgebot.

Der Maurermeister Ernft Otto Hesse in Langen- berg hat das Aufgebot der nachstehenden, auf feiner Hofraithe Fol. 89 ‘des Grunde u. Hyp.-Buchs von Langenberg in Rukrik IIT sub 2/IT eingetragenen,

„angebli R O RHTgIER Hypothek beantragt: 8

97. Mai 1848.

Seczig Meißnishe Gülden Spec. à 36 Gr. oder Sieben und vier¡ig Thaler 28 Sgr. 11 Pf. Jllatenforderung der Marien Sofizn verebel NRofen- berg, verwittw. gew. Künzel, geb. Reichard, in Langenberg, ;

lt. Kaufsurkunde d. d. 27, Mai 1848.

Diejenigen, welhe Rechte auf die Forderunz zu haben glauben, werden aufgefordert, spätestens in dem auf Montag, den 21. Mai 1900, Vor: mitt. 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerihte, Justizneubau, HoWparterre, Zimmer Nr. 5, anbe- raumten Aufgebotstermine ihre Nechte anzumelden und die Urkunden darüber vorzulegen, widrigenfalls die Hypothek für erloshen würde erklärt werden.

Gera, den 13. Oktober 1899,

Fürstlihes Amtsgericht. Münch.

[84592] Aufgebot.

Der Kunst- und Handelsgärtner Georg Rommel und defsfen Ghefrau Marie, geb. Walther, in Erfurt, baben als Eigenthümer des in der Stadt Erfurt belegenen, im Grundbu von Erfurt Band 17 Blatt 674 eingetragenen Grundstücks KoGlsfel 19 das Aufgebot des unbekannten Gläubigers dec am 11. Dezember 1854 ins Grundbu des gen. Grund- süds in Abtheil. IIT unter Nr. 13 auf den Namen des am 21. Juli 1835 geborenen, angebli im Jahr- 1863 na Nord-Amerika ausgewanderten und seit- dem verschollenen Benedikius HeinriÞh Ackermann eingetragenen Post ven 152 Thalern 19 Sar. 7 Pf. in Gemäßheit $ 1170 B. G.-B. beantragt. Der unbekannte Gläubiger wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 10. April 1900, Vormittags 11 Uhr, voc dem unterzeichneten Gerißt anbe- raumten Aufgebotstermine feine Nehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Aus8- s{ließung desselben mit seinem Rechte erfolgen wird.

Erfurt, den 12. Februar 1900.

Königliches Amtsgeriht. Abtheil. 8.

{84587] Aufgebot.

Der Landmann Chresten Johannsen Klindt in Abel, vertreten durch den Rechtsanwalt Ritter in Tondern, hat das Aufgebot des verloren gegangenen Hypotbekenbriefs vom 1. April 1895 über die im Grundbuch von Sollftedt Band l Blatt 97 Abth. TIT Nr. 1 für den Landmann Christian Johannsen Klindt in Wiesby eingetragenen 1246 4 27 4 beantragt. Der Inhaber der vorftehend bezeichneten Urkunde wird aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin am S. Juni 1900, Vormittags 10 Uhr, seine Rechte bei dem unterzeichneten GeriWte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Tondern, den 15. Februar 19€0.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung II,

(84585] Aufgebot. 4

Bebufs Eintragung als Eigenthümer ift das öffent- li: Aufgebet zur Erlangung eines Auss{chlußurtheils beantragt von

1) dem Maurer Gerhard Bloemer zu Eve, ver- treten dur den Justizrath Brandis hier, bezüglich des Eigenthumsantheils des Theodor Hermann Bloemer an den im Grundbuche von Epe Band 21 Art, 32 eingetragenen Grundftücken Fiur 12 Nr. 276, Antons Goren, Ader, 1 a 45 qm, 0,06 Thir. RN.-E, Flur 12 Nr. 274, Mertenékamyp, Ak:r, 6 a 88 qm, 027. Thir. NR.-E., Flur 12 Nr. 278, Mertenskawmp, Ader, 5 a 89 qm, 023 Thlr. R.-E., Steuergemeinde Epe, Kirchspiel,

2) dem Fabrikarbeiter Gerhard Nappers in Epe, bertreten durch Justizrath Brandis bier, bezüglich

a. des Gigenthumstartheils des Theodor Hermann Bloemer an den im Grundbuche von Epe Band 21 Art, 32 eingetragenen Grundstücken Steuergemeinde Kirhspiel Epe, Flur 12 Nr. 277, Antons Goren, ! a 79 qm, 0,07 Tblr. R-E., Flur 12 Nr. 271, T O S am E pa ur L /44, Im erften Esch, 1 a qm, 0,10 Tblr. N.-E.,

b de3 unberichtigtea Grundstück3 Steuergemeinde Kirhspiel Epe, Flur 14 Nr. 884/3, Feld, Aer, 38 qm, 0,10 Thlr. R.-E.,,

3) dem Ackerér Heinrih Witte im Kirchspiel Alftätte, vertreten durch den Rechtsanwalt Ziegler bier, bezüglich

a. der im Grundkuhe. von Alftätte. Band 7 Art. 3 für die Gheleute Johann Heinrich Dues gt. Heldjan und Maria Voß und Eheleute Hermann iat und Johanna Tenfelde, Kirchspiel Alstäitez, tingetragenen Grundftücke der Steuergemeinde Kir- spiel Alftätte, Flur 4 Nr. 77, Nie Weide, Gatten, 2% a 53 qm, 1,50 Thlr. R.-E., Wiese, 46 a 6 qm, 182 Thlr. R..E., Flur 4 Nr. 78 und 79, Fru, Wiese, 55 a 31 qm, 2,16 Tblr. R.-E., Sur 4 Nr. 80, A Nie, Weide, 39 a qm, i Tblr. NR.-E., Flur 4 Nr. 81, Kamp, Acker, G 36 a 30 qm, 12,98 Tblr. R.-E., Flur 4 R 82, Grasgrund, Ader, 21 a 20 qm, 1,16 Lhlr. Ba S, Flur 4 Nc. 83, Niengrund, Wiese, 25 a 4m, 1.60 Thlr. N.-E., Adcker, 69 a 92 qm, S Tblr. R.-E, Flur 13 Nr. 377, Kleine Stück, Aer, B a 86 qm, 1,12 Thlr. R.-E., Flur 13 Nr, 401, F DOlder Ei, Aer, 18 a 2qm, 1,41 Thlr. R.-E., Sar 13 Nr. 426, Bre:, Ader, 60 a 73 qm, 2,33 Thlr. R.-EC., Flur 3 Nr. 1/33, Ailstätter Venn,

. Weide, 4 ha 30 a 91 qm, 1,69 Thlr. R.-E.,

Tur 14 Nr. 243/1a., Im Felde, Weide, 3 ha 44 a

8 qm, 2,25 Thlr. N.-E., Flur 4 Nr. 197/76, Am

Kamp, Aer, 92 a 10 qm, 1,80 Tbl R.-E,

Weide, 91 a 61 qm, 2,51 Thlr. R.-E., Flur 4

pi Am Kamp, Hofraum und Stall, 7 a m,

b. des Eigenthumsantheils (}) des Ackersmanns Hermann Dues gt. Felojan an den im Grundbuche von Wefsfum Band 13 Art. 37 eingetragenen Grundftückden Steuergemeinde Kirchspiel Wefsum, Flur 16 Nr. 310, In te Bürsken Berge, Weide, 8 a 92 qm, 0,02 Tblr. R.-E., Flur 16 Nr. 311, Bürskenberge, Wiese, 1 ha 60 a 74 qm. 6,30 Ttlr R.-E., Flur 16 Ne. 312, Bürskenberge, Weide, 24 a 87 qm, 0.06 Thl:. R.-E,

4) dem Schreiner Johann Gesing in Epe, ver- treten durch den Rechtsanwalt Ziegler bier, bezügli des im Gcundbuhe von Epe Band 20 Art. 49 für die Gheleute Johann Heinrich Toerner und Anna Maria Brügger in Epe berihtigten Grundstück3 Flur 11 Nr. 343, In Alfers Garten, Acker, 2 a 42 qm, 0,19 Thlr. R.-E., Steuergemeinde Kir- spiel Epe,

5) dem Zimmermann Bernard Koefters zu Epe, vertreten durch dea Justizrath Brandis bier, bezüg- lib des Eigenthum2anthbeils des Theodor Hermann Bloemer an dem im Grundbuche von Epe Band 21 Art. 32 eingetragenen Grundstücke Steuergemeinde Kirchspiel Epe, Flur 16 Nr. 144, SHhoppenkamy, Ader, 2 a 64 qm, 0,14 Tblr. R.-E.,

6) der Wittwe Adckerer Heinrich Brefeld Maria Anna, geborenen Barso, zu Epe, vertreten durch Justizrath Brandis hier, bezüglich

a. des Eigenthuméantheils des Theodor Hermann Bloemer an dem im Grundbuche von Epe Band 21 Art. 32 eingetragenen Gründsiücke Steuergemeinde Kirchspiel Epe, Flur 16 Nr. 651/146, Schoppen- kamp, Ader, 1 a 59 qm, 0,08 Tblr. R.-G., Flur 16 Nr. 652/146, ScHhoppenkamp, Ader, 4 a 62 gm, 0,25 Thlr. R -E.,

b. des unberi@tigten Grundftücks der Steuer- gemeinde Kirhipiel Epe, Flur 16 Nr. 594/121 a., 9 E Goren, Aer, 1 a 28 qm, 003 Tblr.

7) dem Uhrmad$er Heinri Kemper in Eve, ver- treten dur den Nechtsanwalt Driever hier,

a. bezüglih des für die Gheleute Wollspinner Dirk Kosters und Gertrud, geborenen Suetfeld, in Epe Band 21 Art. 42 beri@tigten Grundfiüccks der Steuergemeinde Kirchspiel Epe Flur 14 Nr. 420 Mersgarten, Garten, 2 a 64 qm, 0,10 Tblr. R.-E.,

b, bezügli des unberichtigten Grundstücks der S meine Kirchspiel Gpe Flur 11 Nr. 463/184, Witte Brink, Wiese, 3 a 16 qm, 0,37 Tblr. R.-E., _c. bezüglich der Eigenthum3antbeile des Bernard Heinrich und Heinrich Terhoffstedie an den im GSrundböube von Epe Land 15 Art. 43 eingetragenen Srundstôcke Flur 14 Nr. 1296/626, Löfing Goren, Aer, 10 a 63 qm, 0,59 Thlr. R.-E.,

8) dem Aderer Gerhard Heinrih Kloepper aus Kirchspiel Spe, vertrêten durch den Reihtsanwalt Ziegler hier, bezüglich des auf den Namen des Kauf- manns Josef Nohling und Theodor Hermann Lammers zu Ep? im Grundbuch von Epe Band 14 Art. 48 berihtigten Grundftücks Steuergemeinde Kirchspiel Eve Flur 16 Nr. 649/121 o.,, An Brefelds Goren, Aer, 1 a 70 qm, 0,07 Thir. R.-E.,

9) dem Maurer Gerhard Nagenborg zu Alftätte, vertreten dur Justizrath Brandis hier, bezüulich des auf den Namen des Sneiders Bernard Leenders und Webers Berrard Heinrih Rolting im Srund- buhe von Alftäite Band 1 Art. 194 beriZtigten Grundstücks Flur 10 Nr. 212/126, Garden, Garten, 10 a 5 qm, 0,59 Tílr. R.E, Steuergemeinde Alfiätte,

10) der Wittwe Fabrikarbeiter Bernard Bevers zu Grorau, vertreten durch den Rehtisauwalt Driever hier, be¡üglih der unberichtigten Parzelle Sieuer- gemeinde Gronau Flur 20 Nr. 197, Alt Piepen- brockdétfamp, Garten, 8 a 46 qm, 0,50 Tflr. RN.-E.,

11) den Eheleuten Kastellan Heinrih van Alste und Maria Johanna, geborene Tenbrink, zu Gronau, vertreten durch den Rechtsanwalt Driever hier, be- züglich der unberitigten Parzelle Steuergemeinde Gronau Flur 22 Nr. 203/1, Up den Brockamp, Acker, 6 a 3 qm, 0,47 Thlr. R.:EŒ.,

12) dem Wirth Bernard Achken zu Gronau, ver- treten durch den Justizrath Brandis hier, bezüglich der im Grundbuche voa Gronau Band 5 Art. 24 für Ehbeïcu:e Bernard Freermann und Elisabeth, geborene Lamme:s, zu Gronau eingetragenen Parzelle Steuer- gemeinde Kirchspiel Epe Flur 2 Nr. 1450/(51) 784, Eilermark, Weide, 47 a 95 qm, 0,13 Thlr. N.-E.,

13) dem Kirchenvorstande der fatholishen Pfarre Breden, vertreten durch den Apotheker Sauermost in Breden namens der Anton Cohaus'’¡hen Armen- stiftung für verschimte fatbolishe Hausarme ber Pfarre Vredea bezüglih der im Grundbuche von Ahaus Band 8 Art. 145 auf den Namen der Ehe- leute Josef Schaeckel und Klara Kohausen einge- iragenen Grundstücke der Steuergemeinde Ahaus Flur 12 Nr. 227, Am Dackwœerths Kamp, Garten, 9a 36 qm, 1,28 ThIr. N.-E., Flur 8 Nr. 2, Meetken, Weide, 12 a 39 qm, 0,68 Tblr. N.-E., Flur 8 Nr. 3, Ant Kämpken, Wiese, 28 a 44 qm, 1,78 Thlr. R.-E., Flur 8 Ne. 4, Aechterste Kamp, Ader, 1 ha 18 a 11 qm, 4,63 Thlr. R -E.,

14) dem Zeller Everhard Johann Frericks, genannt Mösllenbuer, bei Gronau, vertreten durch den Rechts8- anwalt Drierver bier, bezüalih des im Grundbuche von Epe Band 8 Art. 27 auf den Namen des Antragstellers und Bernard August Lampen zu Gronau berichtigten Grundstücks Flur 18 Nr. 302, Möllenmate, Wiese, 73 a 58 qm, 8,64 Thlr. R.-E,

15) der Wittwe Theodor Uppenkamp zu Nienborg, vertreten durch den Rehtsxnwalt Driever hier, be- ¡üglih des im Grundbuhe von Nienborg Band 2 Art. 463—465 auf den Namen der Eheleute Gerhard Sch{chweigmann und antes Meiners berihtigten Grundstücks Flur 4 Nr. 656/88, Achter der Stadt, Gacten, 8 a 70 qm, 1,36 Thir. R.-E., Steuer- gemeinde Nienborg, A

16) dem Weber Wilhelm Kaiser in Epe, ver- treten dur4 den Rechtsanwalt Driever hier, bezüg- lich der unberihtigten Grundftücke Steuergemeinde Kirchspiel Ep? Flur 12 Nr. 451, Buschgoren, Garten, 3a 8 qm, 0,18 Thlr. R-E., Flur 14 Nr. 401, Hogen Werêgoren, Acr, 5 a 10 qm, 0,20 Thlr. R.E.,

17) dem Zeller Gerhard Heinrich Große-Schoettel- fotte gt. Nottmann im Kirchspiel Epe, vertreten dur den Justizrath Brandis bier,

a bezüglich dec im Grundbuche von Fpe Band 17 Art. 6 auf den Namen der Eveleute Johann Ger- hard Sundermann genannt Rottmann und Jobanna, geborenen Rottmann, beribtigten Grundstü: Steuer-

gemeinde Kicchspicl Epe Flur 16 Nr. 422, Keppel-

mat», Wiese, 4 a 91 qm, 0,58 Tblr. N.-E., Flur 17 Nr. 11, Nie, Aer, 1 ha 71 a 20 qm, 3,35 Thlr. RN.-E., Flur 17 Nr. 12, Feldkamp, Ack-r, 2 ha 60 a 23 qm, 10,19 Tblr. R.-E., Flur 17 Nr. 93, Feld- kamp, Wiese, 23 a 48 qm, 2,76 Thlr. R.-G., Flur 17 Nr. 94, Vorderstz Stück2, Wiese, 14 a 9 qm, 1,10 Tblr. R.-E., Flur i7 Nr. 95, Vorderste Stücke, Weide, 9 a, 025 Thlr. N -E., Flur 17 Nr. 99, Acchterste Stücke, Acker, 17 a 32 qm, 0,95 Thlr. R.-E., Flux 17 Nr. 110, Aechtezrfste

iüde, Aer, 12 a 73 qm, 0,70 Thir. R.-E., Flur 17 Nr. 139, Feldgarten, Weide, 58 a 2% qm, 1,60 Thlr. R.-E., Flur 17 Nr. 140, Feldgaiten, Weie, 49 a 36 qm. 1,35 Thlr. N.-E., Flur 17 Nr 143, Updrift, Weide, 12 a 56 qm, 0,69 Tklr. R.-E., Flur 17 Nr. 555/144, Wiesken, Weide, 32 a 84 qm, 0,90 Tklr. N.-E., Flur 17 Nr. 145, de Bree, Aker. 1 ha 4 a L qm, 5,70 Thlr. R.-G., Flur 17 Nr. 146, Kamp, Ader, 2 ha 77 a 17 qm, 15,20 Tklr. R. E., Flur 17 Nr. 147, Lütkenkamy, Weide, 39 a 23 qm, 3,53 Tblr. RN.-E., Flur 17 Nr. 148, Lütkenkamy, Weide, 76 a 36 qm, 5,98 Thlc. N.-E., Fiur 17 Nr. 149, Goren, Aer, 30 a 13 qm, 1,65 Thlr. N.-E., Flur 17 Nr. 150, Updrift, Weide, 7 a 70 qm, 0,42 Tblr. R.-E., Flur 17 Nr. 151, Kawp, Ackex 89 a 82 qm, 493 Thlr. R.-G., Flur 17 Nr. 152, Weideken, Weide, 52 a 90 qm, 4.77 Tblr. RN.-E., Flur 17 Nr, 153, Mate, Wiese 62 a 18 qm, 7,31 Thir. N.E., Flur 9 Nr. 37/69, Amtsvenne, Weide, 5 ha 36 a 58 qm, 1,40 Thlr. R.-E.. Flur 17 Nr. 14, Harre, Aer, 34 a 39 qm, 1,35 Thlr. N-E., Flur 17 Nr. 20, Feldkamp, Aer, 3 ha 42 a 46 qm, 13,41 Thlr. R.-E., Flur 17 Nr. 21, Vörnste Harrstück, Aker, 34 a 73 qm, 1,36 Thlr. R.-E., Flur 17 Nr. 623/22, Gut, Hof- raum 2, 30 a 35 qm, Flur 17 Nr. 23, Imschur, Weide, 7 a 63 qm, 0,21 Thlr. R.-E., Klur 17 Nr. 24, Weideken, Wiese, 47 a 69 qm, 1,87 Thlr. R.-E., Flur 17 Nr. 25, Goren, Ader, 1 ha 24 a 88 qm, 4,89 Thlr. R.E., Flur 9 Nr. 39, Upper- mark, Weide, 76 a 31 qm, 0,20 Tblr. N.-G, Flur 9 Nr. 1891/45, Uppermark, Hausgarten, 17 a 24 qm, Flur 9 Nr. 1892/45, Uppermark, Hofraum, 15 a, Flur 9 Nr. 66, Uppermark, Weide, 2 ha 81 a 72 qum; 186 Thie, Re-G. Flur 17 Nr. 411, Uppermarïî, Weide, 62 a 41 qm, 0,16 Tblr. R.-G., Flur 17 Nr. 417, Uppermark, Weide, 1 ha 34a 89 qm, 035 Thlr. R.-E., Flur 17 Nr. 418, Uppermark, Weid-z, 3 ha 6 a 53 qm, 0,89 Thlr. N.-E., Flur 17 Nr. 419, Upper mark, Weide, 1 ha 8 a 21 gm, 1,69 Tblr. R.-E., Flur 9 Nr. 1434/37, bei Wilkes ter Sundern, Weide, 35 a 49 qm, 0,10 Thlr R.-G., Flur 17 “ir. 608/8 2c., Hof, Hofraum 2., 19 a 35 qm, Flur 17 Nr. 612/141, Bo Gebtäudefläde, 1 a 31 qm, Flur 17 Nr. 613/14i,

of, Gebäudefläche, 84 qm, Flur 17 Nr. 614/141, Hof, Holzung, 2 ha 58 a 71 qm, 10,13 Thlr. R.-S,, Slur 17 Nr. 615/142 xc., Gut, Hofraum x., 3 a 32 qm, Flur 17 Nr. 554/144, Wieske, Hofraum 2c., 13 a 70 qm, Flur 9 Nr. 2354/40 2c., Uppermark, Weide, 14 a 2 qm, 0,04 Thlr. R.-S., Flur 9 Nr. 2357/42, Uppermark, Weide, 5 ha 72 a 45 qm, 1,50 Thlr. N.-R., Flur 9 Nr. 2356/45 ., Upper- mark, Weide, 15 ha 58 a 15 qm, 4,07 Thlr. N.-G.,

b. bezügli der im Grundbuche ron Epe Band 17 Art. 25 für den Zeller Gerhacd Heinrich Sunder- mann in Kirchspiel Eve berihtigten Grundftüdcke Fluc 9 Ne. 2315/(37) 238, Amt3venn, Weide, 89 a 31 qm, 0,53 Thlr. R.-E., Flur 9 Nr. 2317/(37) 238, Amts3voeunn, Weide, 62 a 75 qm, 0,41 Thir. R.-E., Steuergemeinde Kirhfviel Epe,

c. bezüglih der im Grundbuch von Epe Band 29 Art. 42 füc Kötter Bernard Rottmann und defsen Ghefrau Maria Adelbeid, geborene Borsoe, sowie die Mariä Elisabeth Gesina Bowe in Üppetmark be- rihtigten Grundstücke der Steuergemeinde Kir{spiel Gype Flur 9 Nr. 2305/(37) 417, Amtsvenn, Weide, 44 a 78 qm, 0,12 Tblr. R.-E., Flur 9 Nr. 2306/ (37) 417, Amtsvenn, Weide, 26 a 13 qm, 0,07 Tblr. R.-G., Flur 9 Nr. 2307/(37) 417, Amtsvenn, Weide, 72 a 24 qm, 0,19 Tblr. R.-E., Flur 9 Nr. 2308/ (37) 417, Amt8venn, Weide, 38 a 08 qm, 0,10 Thlr. R -G., Flur 9 Nr. 2309/(37) 417, Amtsvenn, Weide, 80 a 38 qm, 0,21 Thlr. R.-E., Flur 9 Nr. 2310/ (37) 417, Amts8venn, Weide, 40 a 55 qm, 0,10 Tblr. R.-E., Flur 9 Nr. 2311/(37) 417, Amisvenn, Weide, 73 a 43 qm, 0,21 Tblr. R..E., Flur 9 Nr. 2312/ (37) 417, Amtévenn Weide, 41 a 03 qm, 0,27 Thlr. R.-G., Flur 9 Nr. 2313/(37) 417, Amtsvoenn, Weide, 15 a 39 qm, 0,10 Tblr. R -Œ.,

d, bezüglih des im Grundbuche von Œpe Band 23 Arr. 28 auf den amen der Wittwe Gerrit Krom- bof, Henrika, ges, Termeulen, in Gnschede einge- tragenen Grundstücks Flur 16 Nr. 551/429, Maate, Wiese, 17 a 59 qm, 2,07 Thlr. N.-E.,

e. be¡üzlid des im Grundbuche von Gpe Band 16 Art. 33 zu 4/13 Eigenthumsantheil für den Zelle: Johann Gerhard Rottmann im Kirchspiel Epe be- rihtigt, und zwar an den Grundftücken Flur 17 Nr. 474/85, Matbiasplaß, Wiese, 18 a qm, 2,23 Tblr. R.-E., Flur 18 Nr. 1036/545, Vere- mate, Wiese, 44 a 42 qm, 5,22 Thir. R.-E., Flur 18 Nr. 1037/545, Versmate, Wiese, 3 a 13 qm, 0,37 Thlr. R.-E., Flur 18 Nr. 1038/545, Ver3mate, Wiese, 2 a 37 qm, 0,28 Tblr. N.-&.,

f. bezüglih der im Grundbuche von Gpe Band 34 Art. 43 für Antragsteller und seine verftorbene Frau Elisabeth, geborene Bowe, eingetragenen Grunditüke Steuerzemeinde Kirhspiel Epez :Flur 9 Nr. 1000/37, Amtévenn, Weide, 1 a 69 qm, 0,27 Thlr. R.-E., Flur 9 Nr. 1003/37, Amtsovenn, Weide, 24 a 23 qm, 0,16 Túlr. R.-G., Flur 18 Nr. 432b./1, R Maate, Wiese, 24 a 72 qm, 2,91 Thlr. g. bezüglih der noch unberichtigten Grundstücke deruSteu?rgemeinde Kirchspiel Epe Flur 17 Nr. 15 Niegrund, Ader, 26 a 19 qm, 1,02 Thlr. R.-E., Flur 17 Nr. 26 Liftubßt, Weide, 11 a 94 qm, 0,33 Thlr. N-E., Flur 17 Ne. 546/422, Feld, Hof- raum, 14 a 82 qm, Flur 17 Nr. 547/422, Feld, Hausgarten, 7 a 9 qm, Flur 17 Nr. 548/422, Feld, Weide, 43 a 09 qm, 0,11 Thlr. R.-E,,

18) dem Werkmeister Heinrih Nagel in Ahaus, bezüglih dec im Grundbuche von Ahaus Band 12 Art. 24 auf den Namen der Franziska Hidding hier- selbft beritigten Grundstücke der Steuergemeinde Ataus Flur 2 Nr. 981/154, An der Barlerstiege, Weg, 2 a 2 qm, Flur 2 Nr. 976/154 2x, An der Barlecstiege, Hofraum 2c., 5 a 81 qm.

Es wecden alle diejenigen, welwe Gigenthums8- oder andtere dinglihe Rechte auf die aurgebotenen Grundftückde zu haben glauber, aufgeforèert, ihre Ansprüche spätestens in tem am Ls. April 1900, Morgens 1X Uhr, vo: dem unteizei-

neten Gericht anstehenden Aufgebotätermine anzu»

melden, widrigenfalls sie damit ou3ge{lofsen werden und die Antragsteller sich im Grundbuche eintragen laffen können. Ahaus, den 11. Dezemker 1899.

Königliches Amtsgericht.

[84591] _ Aufgebot.

Der Eigenthümer Albreht Prymka in SWadrau, vertreten durch den Rechtsanwalt Rost“ in Shöneck, hat das Aufgebot des auf dem Grundbuchblatte des ihm gebörigen Grandftücks Wenzkau Blatt 180 in Abibeilung TIT unter Nr. 1 füc Catharina Brzos- kowéki, verehelibte Dysarczy*, in dem über den Nachlaß threr Mutiter Anna Brzoskowski, geb. Heldt, errihtet-n Erbrezesse vom 1888 in Höbe von 10 Tblrn. 19 Sar. 2 Pf. ermittelten, bei erreiter Grofjährigkeit zahlbaren, ex decreto vom 19. Januar 1844 nach Abschreibung von Wenzkau Blatt 26 eingetragenen Muttererbtheils wegen Quittungsl[eistung beantragt. Die unbe- fannten Jnhaber der Post werde1 daher aufgefordert, spätestens binnen einer seit dem heutigeu Tage laufenden Frift von-3 Monaten dem Eigenthümer Albreht P:ymka in Schadrau gegen Empfang der Zahlung Quittung oder Löschungs- berrilligung zu ertbeilen, bezw. fch zu meldea und ihr Verfügungêreckt über die Post nachzuweisen, widrigenfalls der Grundfstück8eigenthümer zur Hinter- legung des Kapitals und der Zinsen wird verftattet und demfelben die zur Löfhung der Poft erforderliche Bescheinigung wird ertheilt wzrden.

Schöneck, zen 13. Februar 1900.

Königliches Amtsgericht. [84589] Aufgebot.

Die Grundftückzsbesizer Wilhelm Becker’schen Erben von Heinrichau, vertreten dur:

1) den Kartenshläger Adolf Becker ¡zu Wöüste- walterêdorf,

2) den Maurer Hermann Nendza zu Heinrichau,

3) ten Maurer Gustav Deufe ebenda, alle drei wiedcrum vertreten dur® den Rechtsanwalt Sarrazin von hier, haben 1wecks Löschung beantragt, das Aufgebot der Hypothekenpost Abtbeilung IIT Nr. 5 des Grundbuchzs yon Hceinrichau Blatt Nr. 9, lautend über 100 Reichsthaler in Gestalt einer auf Anrechnung des Kaufpreises übernommenen Waaren- huld des einaetragenen, verftorbenen Grundftüds8- eigenthümers W'lhelm Bedcker an den Kaufmann A. W. Klemmt zu Schweidnitz, verzinslih zu 5 9% in Jahreératen seit Michaelis 1852, zahlbar nah dreimonatliher Kündigung nebst Kosten und für den Gläubiger Klemmt zufolge Verfügung vom 10. Stp- tember 1852 auf Grund der notariellen Schuld- und Hypothekenvershreibung vom 2. September 1852 eingetragen. Dieser Antrag gründet sih darauf, daß der eingetragene Gläubizer Klemmt verftorben ift, seine N:-cchtënachfolger unbekannt find und im übrigen die geseßlihen Voraussetzungen des $ 1170 des Bürgerlichen Geseßbuh-s vorliegen. Die etwaigen Rechtsnachfolger des eingetragenen Gläubigers werden aufe efordert, und zwar unter der Androhung des Rechténachtheils, daß ihre Aués&l'eßung mit obigem Rechte erfolgen werde, spätestens in dem auf den 5. Mai 1990, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerihte anberaumten Aufgebots- termine ibre Ansprüche oder Rechte anzumelden und die eiwa zur Bearünzdung dienenden Urkunden vor- ¡ulegen, widrigenfalls das Auss{chlußurtheil bezüglich der gedaŸten Hypothek ergeben wird, mit defsen Er- lassung die Becker’schen Gcben bezw. deren etwaige Rechtsnachfolger als Grundftückseigenthümer das Eigenthum der Hypothek erwerben würden.

Nieder-Wüstegierödorf, den 13. Februar 1900,

Königliches Amtsgericht.

[84593] Aufgebot.

Die Firma „Gebrüder Ziegler zu Ruhla bei Eiseaaÿ“ nimwt das Eigenthum der Meßbuden Nr. 21, Nr. 120, 121, 122, 123, 124 und 125 ¡wischen Fahrthor und Heiliggeistpforthen, welche im Sahcegister obne Angabe eines Gigenthümers eingetrages find, in Anspruch und hat beantragt, ihr diese Immobilien unter den Bezeichnungen

Läden am Main

Nr. 21, Ne. 120, 121, 123, 123, 124 und 125 zu unbeshränktem Eigenthum zuzuschreiben. Nachdem die Antragstellerin durch Kaufbrief vom 21. Sept. 1798, Bescheinigung des Rechneiawts hier vom 22. Sept. 98, Kaufvertrag vom 14. Sept. 1816, Verbandlung des Rechaeiamts hier vom 16. Sept. 1816, Kaufvertrag vom 27. Sept. 1804, Protokoll vom 27. Sept. 1804 Bescheinigung des Vergantamts hier vom 24. Sevyt. 1808 glaubhaft gemacht hat, daß sie resp. ihre Rechtsvorgänger die obenbezeih- neten Meßbuden durch Kauf erworben bat und nun in [la»gjährigem unbestrittznen und ungestörten Besitz uad Gigenthum hat, werden alle diejenigen, welche Eigenthums3- oder sonstige Rechte an diefea Grund- stüden in Anspruch nebmen, aufgefordert, folhe spätestens in dem auf den 22. Juni 1900, Vorm. 1L Uhr, vor: dem unterzeichneten Gericht (Zimmer Nr. 16 des Gerichtsgebäudes) anberaumten Termin geltend zu maten, widrigenfalls ohne Rück- fit auf folhe Ansprü$e das unbestrittene Gigen- thum an den vörbezeihneten Geundftückzn der An- tragstellerin behufs Eintragung in die amtlichen Büter zugesprohen werden wird.

Fraukfurt a. M., den 24. Januar 1900. Königl. Amtsgericht. 22.

[84578] Aufgebot.

Auf Antrag des Hauptlehrers Geldbach in Batten- berg als Pfleger über den abwesenden Caspar Geldbah von Bromékinhen wird der genannte Caépar Geldbach, der am 6. Februar 1830 in Bromsfkircen geboren und feit dein Jahre 1854 ver- {ollen ift, aufgefordert, \sich spätestens in dem auf Dicnëtag, den 25, September 1900, Vormittags Uk Ubr, vor dem unterzeichneten Geriht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigexfalls er für todt erflärt werden wird. Alle, welche Auskunft üb:r Leven oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, werden aufs gefordert, spätestens im Aufgebotétermine dem Ge- riht Änzeige zu maßen. F. 1/09.

Vatteuberg, 14. Februaxr 1900.

Königliches Amtsgericht.

[84929] K. Amtsgericht Maulbroun. L : Uufgebot. Das Verfahren zum Zweck der Todeserklärung ift

eingeleitet worden gegen 1) Thecder Höfle, SZFristseßer von Vürrmenz,

r D E es

ês b C e: O Fs a V m t gráo a s Si L L L à C ; L Ga R S E es a E ar. f - R E Ét aoiagiiiin annd S ieb Ad E ie a tert erba E Big: 1E di Ÿ - e Pi a, Rin Er E Cw d D Rel E A D it L E La Eee Li E L Â Es Mi - Mag E â ges 4 B f 7 E Gh Zie en a S mh r bride S B L R R ths fin ata da R A T: De e ace É F s e t . E 4 j 2 L Le - Ï L sz S P r E E L i o 4s S ÍRLE t- meii M Maia eid aan 5 Éi ort D Vert pd cou ui G ati; hei u 01s A a N C B Sa E I R T O L E L A M E. A s I LE Gn: B I wre hb Bf Min Swe Ep E D E aar Gi: E E É E R A R M E N - —— T a —- H. z : S ; s B T feu s is ain R O R A E ma Ei a L E H V L, I RLIIE R L

F

R

ile d ai