1900 / 46 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

; | L z ) bestätigtea Erbtbeilung, agen zufolge Ver- | [84130] Jm Namen des Königs? E Zustellung wird dieser Auszug der Klage | des Rehtsftreits vor die 111. Zivilkammer des | Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | 84714) Ju Namen des Königs! A. die Urkunde, weldhe übrr bie im Grunbba® : s A Auf Antrag des Kaufmanns Benjamin A acht. Königlichen Landgerichts s qn ONE ge elafsenen Anwalt zu beftellen. Zum Zwecke der : In der Aufgebotssache des Eigentbümers Jacob | von Suderwih Band 111 Blatt 14 Feacis le ber O hafek Ñr. Ùl Mótbeilung IIT Nr. 3: gattowig und des Mühlenbesißers Gugen dae V mburg- 16. Februar 1900. 7. Mai 1900, Bo fiags 9 Ubr, Mit ber rfurt , den 10. Februar 1900. Maa A FIER R E E

; ium Skt. Crucis in der

ar erat L E ires hes m Dia er ie u A cbausen ‘eingetragene Poft von | 9 Thaler 12 Sgr. 6 Pfa. rehtsfräftige Forderung pee Brad rere N Daendler zu ohlmann, Gerichtsschreiber des Landgerichts. Me einen pelt em gedahten Gerichte Burmann, Gerichtsschreiber s Walter, Aktuar

liche Amtsgericht in Samter dur den Amtsgerichts- | 300 Thlr. Durs e Ae e i L E ae N A Qs gn Hn E e Ge ra Mul L p N s A O | Oeffentliche Zustellung, Z E R Zuibllunc wik tete; A L Sirer des Königlichen Landgerichts. Zivilkammer 1. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

rath Knappe für Ret erkannt: Februar tus von Reflinghausea Stadt 6 Ul N Blatt 18 | Minorenne Apollonia Tritt, geboren am 22. Januar | Königliche Amtsgericht zu Habrze dur den Amit, Pie Ebefrau des Mater Fris Wilhelm} vergunk gemacht. 2. R. W/99. [84699] Oeffentliche Zustellung. [84619] Oeffentliche Zuftellu

Das aus dem Erbrezesse vom T 1855, | gebildete Urkunde, die ih auf eine Rin die Firma P zu Lasfek, Lees ant Gru E a ia Ea Schitting am 15. Februar 1900 für gubl, Mat tigter , gl M A Vene Gebee Graudenz, den 1E Hoe 1900. E as igl Vg irma Gebr. Nr zu | Der Kaufmann G. Margenfeldt p“ Königsberg ; M i eda bewirkte Eintragung von | nisses vom 29. q T: : joks, n, ergafse 112, Zeefibevol Gaier: Ft j C | }

e D E Lade E nei A 4 Judikat nebs Zinsen und Koften Pt ions E E fes e t 408 und J R fin ie! e tan es A E, As Gerihtsschreiber des Königlichen Landgerichts. MeGLCinval I Gaul real, fast gegen Rechtsanwalt Plathrer A A hg rgen, n

È L Le Soudii s eslegttimation2a i : rie óln, T en Simon Bruch, Kaufmann und Agent, früher | Kammerherrn Louis von Alvensleben, früh

über das auf Sendzinko Band 1 Blatt Nr. 19 | beziehr, ; : ¿ f vom 28. Januar 1868; hierher | in Abtheilung T1 unter Nr. 12 und 20 bezw. 16 Beklagten, unter der Behauptung, daß Beklagter | [84691 ; i ensleben, früher zu

Attkb[. IITI unter Nr. 1 für die Marianna Przy- ¿N de RDeT N g eaag Ne e af futotge See olio des mitverhafteten Grund- | und 24 für den Inhaber der Firma C. A. Buhl zu f [ ] Oeffentliche Zuftellung. z4 Köln, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufent- | Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus dem

i h l in der robeften Weise mißhandelt, bedroht und | Die Ehefrau des früheren Landwirths Chr. Julius | valtsort, unker der Behauptung, daß: W ü Q nic;ka später vereheliht gewesene Arbeiter Lorenz eun Thaler zu Gunsten des Oershen Kirhenfond“ stucks Nr. 14 zufolge Verfügung vom 17. Januar 1873, | Reichenbah be;w für die Handlung Moriß Heilborn eidigt, auch Ehebruch getrieben habe, mit dem | Otto Bielstein, Pauline, geb. teen f a ae 1) Beklagter ibr Da, N irétich Linton: Ube ag ean L O S E aal

Kaczmarek zu Sendzinko eingetragene Elternerbe : ice Nr. 19 Abtheilung III: & Comp. zu Breslau vorgemerkten 19,85 M u aje: Königliches Landgeriht wolle, indem S : 3 | von 300 4% wind für kcaftlos erklärt. Die Kosten | lautende ION f Abtbeilung 111 Nr. 4 Grund- 8 T Thaler apt p A dreas Stodolny | 10 4 festgesezter Kosten, Beschlußkoften und E dun 3 lagten die Kosten des Rechtsstreits auferlegt Preel derg e BUats S Praaghe, B AE E [A wit 5. Ae 189 anen N M Hen 6 9/9 Zinsen seit dem 15. Januar des Aufgebotsverfahrens werden dem Antragsteller B van Datteln Band 2 Blatt 17 gebildete, auf unter dem Verspre(en ‘der Verzinsung mit 5 °/o seit tragungsfkost-n, aus den Festsegungsbeshlüfsen vom und ihn für den E Then E die zwischen | kannten ‘Wol: uad Aufenthaltsort, früber Ä ‘Köln, Beträge nebst Sinsen {dulde; n au Ba R Der Kläger lade len Bel at gan G den 15. Februar 1900 8% 4 Darlehn für die Kreissparkafse hier lautende | dem es Bebra E wu @ a wig N e 2 F Eo sowie der im Grundbuch von Biel, den D l venbér 1988 N Sts En i e unier der Behauptun , daß derselbe si des Ehe- 2) daß Beklagter auf Wunsch und für Rechnung mündlichen Verhandlung des Re htoftreits 2 f n i Königliches Amtsgericht. Ad it kraftlos erklärt Rataiesli zu Trzebaw (jet in Czmon) als Darlehn sowih Blatt 157 in Abtheilung ITIT Ne 4 sür den Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen des Büro erlides Geseubuds M aaver Vavilid- den Ml Li dci0gen, u 20, Dezember 1893 fandgerihts T lag Bin, gratis S f deritetig Die Kosten werden den Antragstellern im Ver- | empfangen und für welhe sowie deren Zinsen und | Bahnwärter Thomas Jantos zu Bielshowit ein- Berhandlung E res vor die Zweite Zivil- | tungen {rver verletzt habe, mit dem Antrage: König- | erfallenen Wechsel über 300 A gegen den 2c. Matt | Zimmer Nr. 105, auf den 5. Mai 1900 “Boe: 84712] hältniß des Werthes der in ihrem Fnteresse auf- | Einziehungskoften er untzk Beitritt seiner Ehefrau | getragenen Grundschuld von 200 Thalern nebst 6% fammer des Köntalichen Landgerichts zu Köln auf den | liches Landgericht wolle die zwischen den Parteien vor | eingeklagt babz, und er daher verpflichtet sei, alle | mittags 10 Uhr, mit der Aufford ir | [ußurtheil 6. Februar 1900 ift | gebot d für fraftlos erklärten Urkunden auf- | Marianna Ratajeska in der Notariatsurkunde vom | Zinsen seit 1. Februar 1873, werden mit ihren An- 15. Mai 1900, Vormittags 9 Uhr, mit | dem Standetbzamten in Bernburg am 1. September | Rechtstitel, Schuldurkunden, Geldbeträge, w ge er i d dacht Ae mad ufforderung, einen bet die cia Mas Ms, Mai 1862 Ba 27. Dezember Mea e 15 2 99/5. 20. Februar 1842 Outiowet Pee pie find zufolae svrüchen auf die genannten Bon aus8ges{lofsen, der E Auna ape R O ANA e 1896 advgeshlofsene Ebe scheiden, aud dem Beklagten bezro. fein Anwalt Justizrath Eichholz ‘auf ‘Grund stellen, S wee ver dentlichen Zustellunz wied E ; L ? i i modo i a . i 3a! T2 | ht g wi 181 diee De gp Wintesteid und Cbe: Berflgung zom 8, Zuri 1847 protosilionis mod | Die Ken baben Ue ntragse d irgen, Wn Shill wit dieses att der Mor” | Betlogter var minder Verhudlatg des eia: | i tem Klngenntrage 69 2 ntère fegridnei fd, lagen f af 18 (Dage dest C Buicbeb Schneider von Iyenhain nah ae La Fohann Soika’shen Aufgebotsfache Nebenstehende Pro!estation ist auf Grund des | [841360] Jm Namen des Königs! bekannt gemacht. _ b treits vor die Erste Zivilkammer des Königliben | au?zuhändigen bezw. aushändigen zu lafsen, mit dem | Berlin, den 15. Februar 1900. Artikel 162 111 1 und Artikel 118 111 1 des E: F 12/99 erkennt das Königliche Amtegericht zu R ae ay Lon L L Pi tas ut Arcabam un Sre s Non Kölu, den 13 Fe Aa Puegetials ju, Loln F Nd auf den 29, Mai A0: E A wolle unter vor- Schulze, id für Le inrih Glâ \ g j eine förmliche Hbpothek ex decreto . Sep’ | erkennt das Königlidbe Amtsgeriht zu Ftakel unt , - Vormitta r, mit d f , | läufiger Vollstreckbarkeitéerklä des lafsend bus von Winterfeld ter doiveruaa von 100 Thaler e E ehlig dur den Amtsridter Wiedemann tember 1848 umgeschrieben, dem 13. Februar 1909 durch den Amtsrichter Rade: Gerihts\hreiber des Königlichen Landgerichts. einen bei dem gedadten Gribte aclaffeaca Aameali Urtheils, falls gegen Sicherheitsleistung, den Bellagien drttte E S Es L zu 5 9% verzinslich für kraftlos erklärt. 1. Die Rechtsnachfolger des verstorbenen Hypo- Nr. 10: 350 Thaler rückständige Kaufgelder aus | macher für Ret : E S zu bestellen. Der Sühneversuch if für nit er- | kostenfällig verurtheilen: [84618] Oeffentliche Zustellung. Treysa, 12. Februar 1900. fengläubi Andreas Skora werden mit ihren dem rotariellen Kaufvertrage vom 14. Februar 1850 Die eingetragenen Gläubiger der Posten: [84687] tuttgart. forderlich erflärt. Zum Zwecke der öffentlihen Zu- 1) an die Klägerin 1713 (A 52 H nebst 6°/9| Die Firma Julius Gottschalk zu ilde Prozef reysa, ‘Wuialiches Amtsgericht thekengläubigers Andre Or : für den Bartholomäus Gasorowski und seine Ebe- | g, des auf dem Grundstücke Mrotshen Bl. Nr. 335 Oeffentliche HUANeURh, stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | Zinsen von 1100 seit dem 6. Februar 1897, von | bevollmächtigte: Rechtsanwält ti ne : E E ait ad E Mr 1 L D frau Antonina, geb. Stodolny, eingetragen ex do- dev Eigenthümer Ezuard Abraham in Mrotschen Die Frau Marie Magarin, geb. Käufel, in | gemacht. h 575 Æ seit dem 5. April 1897 und vom Reste seit | und Kehren L. in Düsseldorf U as vén "Wil- n AIE E On Serien aen! bon An- | creto vom 14. März 1856, geböria, in Abtheilung 111 unter Nr. 2 für Fran- Stuttaart-Gablenberg, vertreten dur Rechtsanwalt | Köln, den 13. Februar 1900. dem Klagetage zu bezahlen, helm Vetten, Bäter, früher zu Richrath, jeut obne BA terzeihneten Gerihts T ad A t i mit ibren Ansprüchen auf dieselben ausgeschloffen. | ziska Oszuszik aus Mrotschen eingetragenen mit 5% Dr, Milczewsiy, klagt gegen ihren Ehemann, den Tusch, 9) alle Rechte aus dem in seiner Sache gegen | bekannten Aufenthaltsort, wegen fäuflih geliefert E R de av ‘vie Inhaber folgender tragstellern L am 6. Februar 1900. Posen, den 13. Februar 1900. verzinslihen Vatererbtheils von 45 Thlr. 15 Sgr, Sine L ER Magarin, mit unbekanntem Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Adam Matt in Köln von der Il. Kammer für | Waaren, mit dem Antrage: Königliches Landgericht Hypothekenposten: Faulhaber, Aktuar, als Gerichtsschreiber. Königliches Amtsgericht. 2 Pf. aus dem obervormundschaftlih bestätigten Aufenth2 tsort abwesend, mit dem Antrage, zu S Handelssachen des Königlichen Landgerichts zu Köln | wolle den Beklagten zur Zahlung von 1143,18 4 Grundftück Nr. 3 Diftelwiß Ellguth MRIRALL M 29 i Af ube Rezeß vom 24. November 1847; erfennen: [84681] Oeffentliche Zustellung. am 4. Januar 1894 erlaffenen Urtheile VIP. | nebft Zinsen seit dem Klagezuftellungstage koftenfällig

1) der auf dem Im Namen des Königs! b. d dem Grundstück Mrotschen Bl Nr. 7 1) die zwischen den Parteien am 16. Juni ‘1894 ; E ; 665/93 und dem diesem Urtheile zu Grunde li i j Si : TIIT Nr. 1 für Karl Pelka auf Grund | [84716 Bekanntmachuug. {(84680] n Name . der auf de rundstücke r. 74, , : h Die Arbeiterfrau Loui|e Ftscher, geb. Hildebrandt, iesem Urtheile zu Grunde liegenden verurtbeilen und das Urtheil eventuell gegen Sicher- t A 6 fu E s eingetéagelen [ M4 Aus\{lußurtheil des bigen Königlichen Verkündet am 12. Februar 1900. den Eigenthümern Bonifazius und Katharina Go- p S gese e A Len E zu Borchertsdorf, vertreten dur den Recht anwalt Wechsel, dem bezüglichen Kostenfestsezungsbeschlusse | heitsleistung für vorläufig voUftreckbar erklären. Die

j ü ü 2s Î Eigen- Ebel, Gerichts’reiber. : rcki’shen Eheleuten in Mrotschen gehörig, in Abthei- Angrick zu Braunsberg, klagt gegen ihre desselben Gerichts vom 8. Februar 1894 fowie | Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- Verpflitung des Grundstückbeigenthümert Ht as E Gabe a a Acsvrü e In der Aufgebotsfahe des Schuhmachers Wilbelm | lung I[1 unter Nr. 5c. für die verehelihte Julianna F klagten E E 2) N QOIONE Ut die | ven Arbeiter Michael Fischer, bitte Aal aus dein in feiner Sache gegen den Sthreinermeister | handlung des Rechtftreits vor die 3. Zivilkammer 2) fee auf dem Grundstück Nr. 16 Rudelsdorf in | Grundstücke Stajkowo 5D. und Stajkowo 12A. | Helmker in Ameisen hat das Königliche Amtsgericht | Gonia, geb. Pasterska, aus Mrotschen eingetragenen go l t A dlich Berl blu ladet | enthalts, wegen Ehescheidung gestügt auf § 1567 Franz Mudckel zu Köln am 26. Juni 1894 von dem | des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf auf den Abtbeilung 111 Nr. 1 für Susanna Klofe aus der | ausgeschlossen. Abtbeilung 11 in Einbeck dur den Amtsrichter | Forderunz von 50 Thlrn., welhe nah dem Tode der den of ite m Mi Erft, N vilk er 2 ung des | B, G.-B. mît dem Antrage, die Ehe der Parteien Königlichen Amtsgericht, Abth. 5, zu Köln erlassenen | 27, April 1900, Vormittags 94 Uhr, mit erihtlichen Urkunde vom 26. Juli 1856 eingetra- Czaruifau, den 14. Februar 1900. Dr. Bodenstein jür Recht erkannt : Julianna Gonia laut obervormundìchaftlich beftä- Red le ¿ t ie t E Sa Köônig* | ¿y trennen und auszusprechen, daß der Beklagte die Urtheile 5 C. 492/94, und dem bezüglichen Kosten- | der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte g n Kaufgelderrückstands- und väterliche Erbegelder- Königliches Amtsgericht. Die Urkunde über die 1m Grundbuch von Amelsen | tigtem Erbrezeß vom 8. Juli 1871, 2. Januar 1872 g n M r 1060 Bo etl auf L amêtag, | Shuld an der Sweidung trägt, und ladet den Be- festseßungsbeschlusse desfelben Gerichts vom 17. Sep- | zugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der bv: thek E 49 Tblrn. 24 Sgr. r E Ae Band 11 Artifel 53 in Abtheilung IIT unter Ne. 2 | und 2. März 1872 auf deren Ehemann Martin den Ren a (af Een ttags ¿9 Uhr, mit | f{agten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- tember 1894 auf- die Klägerin zu übertragen; auch | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage 92) der auf dem Grundftück Nr. 3 Himmelthal in | [84675] Bekauutmachung. für den Kapellenvorstand in Deitersen eingetragene | Gonia übergegangen und demnächst mittels des der A D gn beit n gedachten Gerichte streits vor die 1. Zivilkammer ves Königlichen Land- darin einzuwilligen, daß alle auf vorerwähnte For- | bekannt gemacht.

Abtbeilung 111 Nr. 2 für osef Georg Lipka ars Dur Ausschlußurtheil des Königlichen Amts- angebli getilgie Post von 100 Thlr. wird für | unterm 20. November 1872 obervormundschaftlih gela Ls J nos / A e g 6 gerichts zu Braunsberg auf den T. Mai 1900, derung bezüglihen Urkunden und Aktenftücke, sowie Düsseldorf, den. 12. Februar 1900. der gerichtlihen Urkunde vom 11. Növember 1858 | gerichts in Rügenwalde vom 1. Februar 1900 sind kraftlos erklärt. Der eingetragene Inhaber der Post, | genehmigten Rezesses vom 5. Jali, 11. September tuttgart, den Shüg : Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, die auf Grund derselben eingezogenen Beträge von : Angermann, Aktuar, eingetragenen Kauf- bezw. Ecbegelderhypothek von | die Rehtéênachfolger des am 1. Dezember 1847 zu | sowie dessen etwaige Metan Ee werden mit | und 10. Oktober 1872 an die Geschwister Ioseph Gerits\creiber des A li : einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen An- | °/M Prozeßbevollmächtigten des Beklagten, Recht8- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. 37 Thlrn 15 Sgr., Pirbstow verstorbenen Altsißers Christian Hinrich ibren Ansprüchen an vorgedachte Post ausgeschlossen. | und Franz Nowakowski zu Mrotschen abgetreten H.-Geti reiber des Königlichen Landgerichts. | walt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen anwalt Justizrath Eichholß in Köln, an die Klägerin :

- ; ; t; 5 i Die Kosten des Verfahrens fallen dem Antragsteller | und auf deren Namen umgeschrieben ift, welche Post S L I ERSF C E Ne s 2 f ausgehändigt werden“ mit ibren Ansprüchen auf die betreffenden Posten | aus Pirbstow mit ihren Ansprüchen auf die auf den rie n jedo nah Löschung des Betrages von 1 Thlr. und [834690] Oeffentliche Zuftellung. Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | Fie Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen (84705)

thekenurkunden: ü S - Abtei Band T Blatt ] emacht. l i ü i jegi aurer die auf seroet Granbüt Nr. 24 Nudele- | Ne. 80, Band enen dage A197 und 224 in Abo b Sgr. nur noch in Höhe von 48 Thlrn. 2% Sr, F Die Ebefrau le u ölu au Rhei Prereß P E aoberg: ves 16, Eebiuar 1000. L Lee E O Seis u oÚGieis Elrisiian Sicth,, Katharina, géb: Merien dorf in Abtheilung 111 Nr. 4 auf Grund der geriht- | theilung IIT unter Nr. 1 für den Alisißer Christian [84128] R besteht, T, tigter: Nebianwalt Friline Le , Schneider, ür Handelssachen des Königlichen Landgerichts zu | jy Wehrden, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt lichen Urkunde vom 27. Ses E e den | Hinrich in Pirbstow Fi, Grund des rechtsfräftigen _DA R E E 2 5d, Jaguar 1900 if Ä 1 D Reigaal folg Ver i geen 2 agt 6a tén aeitantben Wbeiaia jetzt hme | als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. 4 Uhr, mit, der Aufforderung, elnen bei dem «ge Fuitirath Leibl in S rew a. Saar, klagt gegen Freifteller Simon Gladis in Biscbdorf etnçetragene 4. un . November 1 . L . vefauuten Wohn- and Aufenthaltso t f h E , J li ren emann au ütertrennung. Termin zur ; 1868 | Ecfenntnisses vom ; 1846 | der Hypothekenbrief vom 10. April 1880 über die | Kosten des Verfahrens werden den Antragstellern it, früher zu daten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. ; ; und auf Grund der Urkunde vom 1h Bader | erar n von 0E Ls qo8ges@lofsen | im Grundbuche Bon „Harelberg and 23 S he | ufer L hee aae a V Ua] Ble 9 Zum Zuede dec dflenltchen Zustellung wird dieser | 5, Mai 1900, Vormittags 94 Uhr, vor bgetretene Darlehnshypothek von 100 Thlrn., G ; N Nr. 719, jet Bd. 44 Blatt Nr. 598, in Ab- sih de 1668 n u G gemacht und seine ihm | Die Firma A. A. Ursell zu Attendorn, Prozeß- | Auszug dec Klage bekannt gemaht. dem Königlichen Landgerichte, 1. Zivilkammer, hier- L 5 über die auf dem Grundstück Nr. 26 Mang- worden walde, den 1. Februar 1900 tbeilung III unter Nr. 2 für die Geschwister Karl (84139) Im Namen des Königs! nh § dit REN E ed Geseßbuhs obliegenden | bevollmächtigter Rechtsanwalt Dingerkus zu Ce. Köln, den 14. Februar 1900. selbft. ö ? {üß in Abtheilung 111 Nr. 8 für den Zimmermann M Königliches Amtsgericht. Gf elm, itel Taticube M Niobe ban In der Aufgebotssache des Kötters Heinrich Shür- Dep tönicliches L baer alle, vie fulsdan V O Nies, E ies Acsaciéeits, Gerichtsschreiber S Königlichen Landgerichts a pratinaguE ia 4 eta u nuas Fohann Mimiey (alias Deutsch) eingetragene Dar- L 600 e" für fraftlos erklärt. L mann zu Overberge, in provinzieller westfälisher Parteien vor dem Standesamte zu Köln am 25. No- | unter der Behauptung, daß im Grundbuche von : Gerichtsschreiber F ber rieben Landgerichts.

lehnshypotbek von 150 , 82716] Jm Namen des Königs! a. «… | Gütergemeinshaft lebend mit Wilhelmine geb. F mber 1890 geschlossene Ehe scheiden, wolle den | Dankelmert Band 11 Blatt 45 Abtheilung 1Il | (84617] Oeffentliche Zuftell 3) über die auf dem Grundftücke Nr. 16 Rudels- [ Ltt 7 Bleidick, hat das Königliche Amtsgericht in Camen o d * N n g „essentlie Zustelung. ( in Abtheilung 111 Nr. 2 für den Holzauffeher Verkündet am 31. Januar 1990. (84138) Bekanntmachung. ! durch den Gerichts-Assefsor Dr. Mellmann für Reht agten fox Ju S E ibm auqh die Kosten | Nr. 2 für die Wittwe Landwirth Ferdinand | Die verehelichte Arbeiter Elisabeth Wobrock, geb. | [34699]

dorf in / Li ä i iber. rthei ¿ Die Klägerin ladet | Selter, Anna Katharina, geb. Ra ; ül- ichen ; dorf neus l usdio bei Q aus der | Ma 8 od, Susan irier, gls, Geri Eee | Dee Ae E ee 1300 "M bas Pypotteter: | It 1 3s Veabrens zur aft legen." Die Klâgeri [adet | Ster, Anna Katbaring, geb, Reuierfus, zu Hil: | Mueller jm ebeliden D ren rar res Deeuete | Durch rodtokräftiges Urtbeil des Konlglihen band notariellen Schuldurkunde vom 28. Mai 1862 ein- Karl Ernst König und Genossen hat das Königliche S iber die in Abth. II1 Nr. 3 Band 111 Der eingetragene Gläubiger der im Grundbu von Rechtsstreits vor die Erste Zivilkammer des König, | Darlehnsforderung von 265 M nebft 4 9/ Zinsen Agenten Bade in Schöôneck, klagt gegen die Wittw gerihts, 2. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 25. Ja- etragene, durch notarielle Zession vom 28. Dezember | ; t Ti ; dokument über die in s Es N Overberge Band 69 Blatt 166 Abth. II1 Nr, 4 A i L 0 F Ae geg | nuar 1900 ift zwischen den Ebeleuten Otto B 1863 f den früheren Inspektor Otto Kirchner Amtsgericht zu Görliß dur den Amtsgerichtsrath | B[, 37 Hellefeld eingetragene Poft von 28 Thlr. | eingetragenen Poft der Kaufmann Isaak Herzberg lichen Landgerichts zu Köln a. Rhein auf den | seit dem 1. Januar 1889, rückzahlbar nah drei- | und Erben des Eigenthümers Eduard Czarneßtzki, | d Ali i h renner, Äbergeian ene Darlebnsbypothek von 200 Thlrn. Weißleder für Recht erkannt: 4 Sgr. 9 Pf. für den Kaufmann A. Goldberg in geiras 29, Mai 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der | monatliher Kündigung, hypothekarish eingetragen | nämli Friseur, und Alwine, geb. Hohagen, zu Velbert (Rhld). für kraftlos erklärt worden. 6 j : Â Barz P afene a bestellen. er ; a Lf ; L Elberfeld, den 15. Februar 1900. Gros-War enberg D n E Ne. 1 für Frau Anno Yelene Theurih, geb. Dito, E Ee ben L: Mebrone 1 diese Post iusgelbloisen Din Par it m B Ee mht eefordeclih extlärt. ‘Bum Zvue dev T io Tut au a Klage, ‘dex.Bs e brigen Arbeiter Max Czarnegri, | Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts. Königliches Am1sgeri@t. verwittwet gewesene Täschner, zufolge Verfügung den Ea Amtsgericht. buch zu ‘gt Verfah Goa bens Akti fentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | klagten bei Vermeidung der Subhastation der ver- 3) den großjährigen Arbeiter Franz Czarneßtki, SSTE PEES U C I S vom 30. Juni 1824 eingetragenen, zu 49/0 verzins- Die S t es Verfahrens werden dem Antrag- A font gemacht. pfändeten Grundftücke zur Zahlung von 265 4 nebst | zu 2 und 3 unbekannten Aufenthalts, [84693] [84709] Bekanntmachung. lihen 100 Thlr. Kaufgeld, E steller aufer S : 6. Feb 1900 Köln, den 8. Februar 1900. 40/0 Zinsen seit dem 1. Januar 1889 an Klägerin zu ver- | 4) die minderjährigen Ignay, Anna und Joseph, \ Durh rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- Durch Ausschlußurtbeil des unterzeihneten Ge- | p, der ebendort unter Nr. 2 für den Gedinge- [84135] i Camen, “R6 i liches A iggeridit Storbedck, urtbeilen und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu | Geshwister Czarneßki, vertreten durch ihren Vor- gerihts, 2. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 20. Ja- rihts vom heutigen Tage ist der Grundschuldbrief | „¿rtner Elias Theurih zu Hennersdorf zufolge Ver- Durch Aus\&lußurthbeil des unterzeichneten Gerichts ôntglies Amiêgert@t. Gerihts\hreiber des Königlichen Landgerichts. erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur | mund, Arbeiter und Eigenkäthner Joseph Szodrowski I. | nuar 1900 ift zwishen den Gheleuten Wilhelm über 600 M, eingetragen am 28. März 1881 für | fügung vom 30. Juli 1820 eingetragenen 100 Thlr. | pom beutigen Tage ist die vom vormaligen Kaurfürft, aat b ————— mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor das | in Stefanowo, wegen 5 4, mit dem Antrage, die Schmidtfiefer, Bauunternehmer, und Lina, geb. den Handlungsgebilfen Hermann Schlüter zu Stettin | Fgufterminsgelder, lih Hessischen Justizamt Obernkirchen unterm 5. Juli [84685] Lan Lee ht FONR, [84682] Oeffentliche Zustellung. Königliche Amtsgericht zu Plettenberg auf den von | Beklagten unter Kostenlaft zu verurtheilen, zur Ver- | Penz, in Barmen die Gütertrennung aubgespro@en. in Abtheilung 111 Nr. 4 des Grundbuchs von | "4, der auf dem Grundstück Nr. 54 Ober-Zodel 1845 ausgestellte Hypothekenurkunde über ein vom Qs une LIS- s A Die Ehefrau Anna Wenig, geb. Fahlrott, zu | diesem auf den 7. Juni 1900, Vormittags | meidung der Zwangsvollstrekung in das Grundstück Elberfeld, den 16. Februar 1900. Jasenißz Band II1 Blatt 1036, für fraftlos erklärt. | btheilung II1 Nr. 2 zufolge Verfügung vom Spa-nhalter Karl Heinrih Wieggrebe und Ehefrau, Die Shesran Lars tue G de R g M e Oschersleben, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt | 9 Uhr, bestimmten Termin. Zum Zwecke der | Stefanowo Nr. 5, an die Klägerin 5 Æ nebst 5 9/6 Gerichts\hreiberei des Königlichen Landgerichts. Pölitz, den 6. Fenar 1900. 14. März 1870 für die Bauerwittwe Johanne geb. Möller, dahier, dem Steinhauermeister Karl | Albrecht, zu Kie r N weg E 2 e ib Pulvermann zu Halberstadt, klagt gegen ibren Ehe- | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | Zinsen vom 26. Dezember 1898 ab zu zahlen, das E Königliches Amtsgericht. Dorothee Richter, geb. Grundmann, und deren | Dulêmann dahier geshuldetes Darlehn von 300 | dur Me@ttanwas r. Deter ' Ra gegn lut mann, den Arbeiter Franz Wenig, in unbekannter | bekannt gemacht. Urtheil auch für vorläafig vollstreckbar zu erklären, | [84696] Gütertrennung. E L A Tochter Johanne Christiane Luise Tempel, geborenen Thalern für kraftlos erklärt. Gbemann, den Z ai d pern er S9 anne it rno Abwesenheit lebend, früher zu Oschersleben, auf Plettenberg, den 16. Februar 1900. und ladet die Beklagten zur müntlihen Verhandlung Durch Urtheil des Kaiserlichen Landgerichts zu [84717] Richter, eingetragenen Hypothek von 100 Thlr., Obernkirchen, den 10. Februar 1900, Wilhelm Jans, unvekannken ufentha S N Grund böswilliger Verlassung und Versagung des Lange, des Rechtsstreits vor 2as Königlihe Amtsgericht zu | Mülhausen i. E. vom 13. Februar 1900 ist zwischen Aus\{lußurtheil des unterzeihneten Gerichts bezüglich des der ersteren an dieser Post zustehenden Königliches Amtsgericht. böslicher Verlassung, mit dem Antrage auf Scheidunz F Unterhalts, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Schôneck auf den 26, April 1900, Vor- Ottilie, geb. Ehkirh, und deren Ehemann Gottlob D 1900 ift der Hypothekenbrief welcher | Antheils von 50 Thlrn., —— der Ghe, und ladet den Beklagten zur mündlns ¡u trennen und den Beklagten für den allein G uldigen L ———— mittags 94 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Giesfin, Metzger in Mülhausen, die Gütertrennung über die im Grundbuhe von Schöningen Bd. VII | d. der auf dem Grundstück Nr. 8 Ober-Ludwigs- [84134] Jm Namen des Königs! _| Verhandlung des Rechtsftreits vor die III. 3 Theil zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten | [84707] Oeffeutliche Zustellung. Zustellung an die Beklagten zu 2 und 3 wird dieser | ausgesprochen worden. B 1 dstücke No. ass 450 an | dorf Abtheilung 111 Nr. 6 für den Häusler Elias In der Aufgebotssache des Wirths Carl Striewski | kammer des Landgerichts zu Hamburg (Altes Rath M ur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor | Die Wittwe des Bürgermeisters Adalbert Mihm, | Auszug der Klage bekannt gemacht. Mülhausen i. E., den 15. Februar 1900. Bl, 11 Hoi R D E weile M Richter zu Ober-Ludwi sdorf eingetragenen, mit 4/6 | in Thomascheinen hat das Königliche Amtszericht | haus, Admiralitätstraße 56 1) auf den 24. April F di: Erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts | Anna Katharina, geborene Roth, in Edelzell, | Schöne, den 14. Februar 1900 Der Landgerichts-Sekretär : (L. S.) Koeßler E E L al lb i, a ito, Ida Lee edliGen Hypothek von 4 Thlr. 1 Sgr. Abth. 1 in Hohenstein durch den Amtsrichter 1900, Vormittags 94 Uhr, mit der Auftorderung ju Halberstadt auf den 15. Mai 1900, Vor- Klägerin Prozeßbevollmähtigter : Rechtsanwalt Dr. Sylwestrowicz : E E R i A A ares Qaüppel eingetragene ‘Hypothek von | Kaufgeld; Arendt für Recht erkannt : ä einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwal mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | Bulle in Hanau, klagt gegen: 1) den Handelsmann Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [84695] Gütertrennung. 30C0 e V itausend Maik ausgestellt, für | ferner die unbekannten Inhaber folgender Hypo- | _ Der Hypothekenbrief über die im Grundbuch von | zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellun M dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- | Baruh Katz von Fulda, z. Zt. unbekannten Auf- Durch Urtheil des Kaiserlichen Landgerichts zu fraftl by erklärt FE f thekenbriefe: Thomascheinen Nr. 7 Abth. 111 Nr. 3 eingetragere | wird dieser Auszug der Klage bekannt gema. stellen. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird | enthalts, 2) den Handelsmann Moses Levi zu Nürn- | (84693] Oeffentliche Zuftellung. Mülhausen i. E. vom 13. Februar 1900 if E “Schönin en, den 13. Februar 1900, A. über die zu a. und b. bezeichneten Posten, Post von 106 Thlr. 4 Slbgr. 4 Pf. Vatererbtheil amburg, den 16. Februar- 1900. ¿600 dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. berg, wegen Löschung einer zur Sicherung vertrags- | Die offene Handel sgesell1chaft unter der Firma | Mari-, geb. Schulp, unv deren Ehemann Johann G Herzogliches Amtsgericht B. über die auf dem Grundstücke Nr. 1671 Görliy | der Geschwister Catharina und Elisabeth Naglaßÿki tederichs, Gerichtsschreiber des LandgeriŸts. Halberstadt, den 13. Februar 1900. mäßiger Auszugsleistungen errihteten Kautionshypo- | Lengen & Cie. zu Köln-Ehrenfelo, Prozeßbevoll- Litt Sohn, Reisender in Dornah, Cits Dollfus, G Boew ne: ; Abtheilung 111 Nr. 8 für den Ziegeleibefißer Emil aus Inventur und Taxe vom 12. September 1850 Eh E S E S POE , Severin, thek von 1000 Æ, mit dem Antrage, die Beklagten | mähtigter : Rechtsanwalt Dr. Mannheim in Köln, | die Gütertrennung ausgesprochen worden. ais Hausmann zu Schönberg auf Grund des Kauf- und dem Erbrezeß vom 11. Dezember 1850 wird | [84684] Landgericht Hamburg. als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | zu verurtheilen, in die Löshung der zu ihren Gunsten | klagt im Wechsel prozesse gegen den Ios. Hübner, Mülhausen i. E., den 15. Februar 1900. Bek vertrags vom 21. August am 2. September 1876 | kür kraftlos erklärt. Die Kosten fallen dem Antrag- Oeffentliche Husnnans, t auf dem Grundvermögen der Klägerin lastenden und | früber zu Köln-Ebrenfeld, jeßt ohne bekannten Auf- Der Landgerichts-Sekretär : (L. 8.) Koeßler. [84711] l G I I LE. bnete Gerichts eingétragenen und am 2. Juni 1881 auf den Vor- steller zur Last. Die Ehefrau Sophie Ernestine Luise Often, get, N [84683] Oeffentliche Zustellung. im Grundbuch von Edelzell Band I Art. 1 in Ab- | enthaltsort, unter der Behauvtung, daß der Beklagte Durch O une f D fol Sie E \hußverein ‘zu Schönberg O.-L., eingetragene Ge- x M M M Holdorf, zu Hamburg, Niedernstraße 94 IV, Die verehelichte Kaufmann Fieber, Luise, geb. | theilung III unter 5 eingetragenen Kautionshypothek | ibr aus dem Wechsel vom 15. November 1899 den | [84702] vom 19. Fe tet f d See bie fie die Ge- nofsenshaft, umgeschriebene, mit 5 9% verzinsliche l litt ibi treten durh Rechtsanwälte Dres. E. K. Gobert M Jankowsky, zu Guben, Prozeßbevollmächtigte: von 4 1000 einzuwilligen oder der Klägerin löschurgs- | Betrag von 305,21 Æ verschulde, mit dem Antrage, Dur rechtskräftiges Urtheil des Königlichen 1) die ypothe ns unde Fri T id Geora Elise Hypothek von 4500 #, (84129) & Haß, klagt gegen ihren Ehemann Carl Heinri M Rechtsanwälte Dr. Lewin und Dr. Mehl, klagt gegen | fähige Quittung zu ertheilen, auch den ausgestellten | den Beklagten zur Zahlung von 305,21 A ncbst | Landgerichts, 1. Zivilkammer, zu Saarbrücken vom shwifter Me t "Gustat Al rt Karl Adolf im C. über die auf dem Grundstück Nr. 642 Görliß | Dur Ausschlußurtheil des hiesigen Königlichen August Osten, unbekannten Aufenthalts, wt! F ihren Ebemann, Kaufmann Albert Fieber, früher Hypothekenbrief an die Klägerin zurückzugeben. Die | 69/9 Zinsen seit dem 5. Februar 1900 kostenfällig zu | 17. Januar 1900, ift zwishen den Eheleuten Schlosser C ugus & B d II Blatt Nr. 58" und | Abtbeilung 111 Nr. 7 auf Grund des Vertrages vom | Amtsgerichts vom 3. Februar 1900 sind die Inhaber böslicher Verlassung, mit dem Antrage at M iu Guben, jet unbekannten Aufenthalts, unter der | Klägerin ladet den Meitbeklagten zu 1, Baruch Kaß, | verurfheilen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur | Valentin Mayschak und Katharina, geb. Beres, rundbuche von Ee Li u Abtheilun TI1 Nr. 19 | 15. Januar 1866 für dea Kaufmann Levin Joachims- | der auf Band Y Blatt 30 von Schleusingen, Ab- Sweidung der Ehe, und ladet den Beklagten ¡t M Behauptung, daß der Beklagte sie im August 1898 | zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | zu Quierscheid die Gütertrennung ausgespr ochen. Band 11 Blatt Ar. thek E 400 Thalern, thal zu Görlig eingetragene und auf Grund der | {heilung 111, eingetragenen Forderungen: i mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vot N und 1899 verschiedene Male gröblih gemißbandelt | die Zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts | Erste Kammer für Handelssahen des Königlichen Saarbrükeu, den 9. Raos 1900. - n L D E E iber die für die unver- | Verhandlung vom 17. August 1866 zufolge Ver- | "Nr. 2 für Johanne Elisabetb Voigt, geb. Sonnen- die III. Zivilkammer des Landgerichts zu Hambu F hat, mit dem Antrage, das zwischen den Parteien | zu Hanau auf den 24, April 1900, Vormittags | Landgerichts zu Köln auf den 2. Mai 1900, Koster, 2) die Hypothekenur bl e BoEe D ha fes E fügung vom 13. September 1866 für den Fabrik- {midt zu Schleusingen, auf Grund ‘der Requisition | (Altes athhaus. Admiralitätstr. 561) auf del bestehende Band der Ehe zu trennen und den Be- | 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | Nachmittags 4 Uhr, mit der Aufforderung, einen Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. ehelihte Karoline Meblow Bl tt N 10 in Ab- | besißer, Conrad Schiedt zu Görliß in Höhe von | des rozeßrihters vom 8. Oktober 1842 von 8 Thaler 24. April 1900, Vormittags 9 Uhr- mi! My flagten für den allein \{uldigen Theil zu erklären. | daten Gerichte zuzelassenen Anwalt zu bestellen. | bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu Grundbuhe von Dra anien G thek von 200 | 1450 Thlr. nebst 5 9/9 abgezweigte Theilhypothek, 11 Silbergroschen 2 Pfennig und 5 Silbergroschen der Aufforderung, einen bei dem gedachten G MN Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen | Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser | bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | [84704] tbeilung 111 Nr. 2 eingetragene Hypothe D. über die auf Nr. 32 Steinkirhen, früher | 3 Pfennig rihte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zun M Verhandlung des Rechtsstreits vor die Erste Zivil- | Auszug der Klage bekannt gemadt. wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- Thalern - Stenker, Abtheilung 111 Nr. 1 für den Schankwirth Bl 3 für Levi Aidhäuser zu Marktbreit auf Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus F lammer des Königlichen Landgerichts zu Guben auf den | Hauau, den 16. Februar 1900. Köln, den 16. Februar 1900. gerihts, 2. Zivilkammer, zu Saarbrücken vom für kraftlos a M August Wünschmann zu Halbau am 27. Januar 1835 | Grund der Requisition des Prozeßrihters vom der Klage bekannt gemacht. #3, April 1900, Vormittags 94 Uhr, mit olff, inge, 12. Sanuar 1900 ist zwishen den Eheleuten Gerberei- Peitz, den S: Ea Amtsgericht eingetragene Hypothek von 200 Thlr. 14. Oktober 1842 von 9 Thaler 9 Silbergroschen Hamburg, 16. Februar 1900. der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts, besizger Josef Deutscher und Johanna, geb. g t werden mit ihren Ansprüchen auf die unter a. bis d. | 6 Pfennig nebst 10 Silbergroschen Kosten, ingleichen iederichs, Gerichtsschreiber des Landgericht. igrlasenen Anwalt zu bestellen. E eve Zwecke der T Ea E E E Rectenwald, zu St. Wendel die Gütertrennung aus-

[846785] Im Nauen des Königs! bezeihneten Forderungen ausgeshlofsen und die über | fernerer entlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | [84708] Oeffentliche Zuftellung. [84706] Oeffentliche Zustellung. gesprochen.

ju d Zinsen, S I T Verkündet am 9. Februar 1900. die unter A, bis D. aufgeführten Posten gebildeten | Nr. 4 Ge T Ertebuiqni zu Schleusingen | [84683] Landgericht Hamburg. bekannt gemacht. Der Rechtsanwalt und Notar Henri Moßdorf zu | Die Firma C. Ash & Sons zu Berlin, vertreten Saarbrücken, den 15. Februar 1900,

Hypothekenbriefe werden für kraftlos erklärt. uf Grund der Requisition des Prozeßrichters vom Oeffentliche Zustellung. Guben, den 17. Februar 1900. Erfurt klagt gegen den Kaufmann Wilhelm Ried, durch Rechtsanwalt Mügel zu St. Johann a. d. Saar, alter, Aktuar, In der Aufg De, er Ms Sosel Notthoff, in S E E F D a6 April 1843 Do 8 Fbaler nebst j Aiesen und | Die Ehefrau O e etha Pilati, get Hübner, früher in Erfurt, jeßt in unbekannter Abwesenheit, | klagt gegen den Pans Boder, ggounarzs, früher zu Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts, Rôöllin bausen Nr 32 ; | [84718] Bekanntmachung. Kosten mit ihren Ansprüchen auf die betreffenden | Timm, zu Uetersen, vertreten durch Rechtsanwalt Dk Gerihts\{hreiber des Königlichen Landgerichts. wegen Forderung von 73,70 M Vertretungskosten | Saarlouis, jeyt ohne bekannten Wohn- und Aufent- L A 2) des Wirths Wilhelm Safse, auf der Lechtappe Durch Auss{hlußurtheil des Königlichen Amts | Posten ausgeschlossen. A. Sieveking, klagt gegen ihren Ehemann Ferdinas? [8468 ———— in der Prozeßsache Reibstein -- Ried 0. 136/99, | haltsort in Amerika, aus Waarenlieferungen mit dem | [84703 E : vertreten dur den Rechtsanwalt Markers zu R F, | gerihts zu Posen vom 13. Februar 1900 sind die | * Dur dasselbe Urtheil is der Hypcthekenbrief Hukbert Pilati, unbekannten Aufenthalts, wegen b Dee) Oeffentliche Zustelluug. mit dem Antrage auf Verurtheilung zur Zahlung | Antrage, den Beklagten zur Zablung von 559,84 G | Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- linghausen e etwaigen Berechtigten der, wie folgt, lautenden an- | vom 9. April 1847 über die Band V Blatt 30 von | licher Verlassung, mit dem Antrage auf Scheiduns M Arbeiter Karl Mueller zu Graudenz, vertreten | von 73,70 6 an Kläger, Tragung der Prozeßkosten | nebst 5 0/0 Zinsen seit dem 1. Januar 1900 und in | gerichts, 2. Zivilkammer, zu Saarbrücken vom 12. Ja-

) des fatholishen Kirhenvorstandes zu Oer geblich getilgten Posten : Stleusingen, Abtheilung 111 Nr. 5, für Johanne | der Ebe, und ladet den Beklagten zur mündlide! G ch den Justizrath Kabilinski in Graudenz, klagt | und Erklärung des Urt eils für vorläufig vollfstreckbar, | die Kosten zu verurtheilen, das Urtheil gegen Sicher- | nuar 1900 if zwischen den Gheleuten Bautechniker

4) des Bälermeisters Franz Josef Schemann in 1) Moschin Nr. 117 Abtheilung 111 Nr. 2: Karoline Hanf zu Schleusingen noch eingetragenen | Verhandlung des Rechtsstreits vor die 7. nr Sp seine Ehefrau Caroline Mueller, geb. | und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- | beitéleistung für vorlävfig vollstreckbar zu erklären, Johann Görgen und Margaretha, geb. Schor, zu Datteln, vertreten durh den Rehtsanwalt Markers 94 Thaler 4 Sgr. 2 Pfg. Erbtheil des Franz | 1 Thaler M aus der ursprünglichen Darlehns- | kammer des Landgerichts zu Hamburg (Altes pr ive entin, unbekannten Aufenthalts, auf Ehescheidung | lung des Rechtsstreits vor die 1. Zivilkammer des | und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung | Fraulautern, die Gütertrennung ausge|prochen. zu Relinghausen S! aue xer Ln en éea Eb E ges forderung von 300 Thalern für kraftlos erklärt. -- | haus, Admiralitätstraße 56) auf den n Auf Ue der gier Verlassung, Is De Beade, Ee Königliden LandaeriWts zu Sefur! ¿nl Las A, a das e iei A Ma S E N Sebruar 1900,

q f | und Veronika Sobierajewicz’s{chen eleute am ; : h ; 9 mit der rteien zu trennen und die Beklagte für , Vormittag „m s - alter, Aktuar, hat das Königliche Amtsgeriht in Reckling H Schleusingen, den 3. Februar 1209, k 1900, Vormittags 94 Ubr - 2 allein schuldigen Theil zu erklären, und ladet | rung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelafsenen | 1900, Vormittags 94 Uhr, mit der Auf- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

r | 7. Mai idt. ichte | | eser a S Se E E "16. Funt 1823 geshlofsenen, am 6. Februar 1826 L att t 1 ad ¿ laffenen Dye walt u ‘beste A ewe G Beklagte von neuem zur mündlichen Verhandlung | Anwalt zu bestellen, Zum Zwecke der öffentlichen forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu-

othek il nämli: x Die unbekannten Berechtigten folgender Posten: | Arnsberg, ein zetragen ex decr. vom 29. Dezember Be pn bezio. deffsen ulbetagnte L Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- | und diese Forderung der Klägerin verpfändet fei, | 1) die “Wittwe Josephine Czarneßki,- geb. Kot- | dîe Gütertrennung ausgesprochen.

E

E E E E M5 T me MORA

E N

E Er Ry R

E E A L E E y

s E T R E E S T T I L T T I

P

E E

E

E

E Loe Ss