1900 / 47 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E 2E _ E D R

L B Y Ai E F Fi j M 8 O T4 1 1 ¿T Ae H f! s

E E E E L E E E E

E

F E E E E P E A R o

M O I De S P I

Personal-Veränderungen.

Königlich Preußishe Armee.

iziere, Fähnrihe 2., Ernennungen, Beför- A Ber sezungen. Im aktiven Heere. Huber- tusstodck, den 17. Februar 1900. v. Stuckrad, Dberst und Kom- mandeur des 5. Bad. Inf. Negts. Nr. 113, in Genehmigung feines Abschiedsgesuhes mit der geseßlichen Penfion zur Disp. gestellt und zur Dienstleistung bei dem Kommando des Landw. Bezirks Dortmund, unter Ertheilung der Erlaubniß zum Tragen der Uniform diefes Bezirkskommandos, kommandiert. Waenker v. Dankenschweil, Oberst und Abtheil. Chef im Großen Generalstabe, zum Kom- mandeur des 5. Bad. Inf. Negts. Nr. 113 ernannt. Matthiaß, Major und Bataillons - Kommandeur im Inf. Regt. von Borck? (4. Pomm.) Nr. 21, kommandiert zux Dienst- leistung beim. Großen Generalstabe, unter Versezung in den General- stab der Armee, mit Wahrnehmung ein:s Abtheil. Chefs im Großen Generalstabe beauftragt. Hahndorff, Major aggreg. dem Inf. Regt. Nr. 154, als Bats. Kommandeur in das Inf. Regt. von Borke (4 Pomm.) Nr. 21, v. Kurnatowski, Oberstlt. beim Stabe des 3. Thüring. Inf. Regts. Nr. 71, unter Beförderung zum Obersten, als aggregiert. zum Inf. Regt. Nr. 148, v, Brixen, Major und Kommandeur des Brandenburg. Jäger-Bats. Nr. 3, unter Beförderung zum Oberstlt., zum Stabe des 3. Thüring Inf. Regts. Nr. 71, Dep Bock v. Wülfingen, Major und Bats. Kommandeur im Kaiser ranz Garde-Gren. Regt. Nr. 2, zum Komwandeur des Brandenburg. Liarl Balg, Nr. 3 ernannt. v. Bonin, Major aggreg. dem Garde Schüyen-Bat., als Bats. Kommandeur in das Kaiser Franz Garde Gren. Regt. Nr. 2 versegt. v, Weise, Oberstlt. beim Stabe des Inf. Regts. Nr. 130, unter Beförderung zum Obersten, zum Kom- mandeur des Inf. Regts. Graf Barfuß (4. Westfäl.) Nr. 17 er- nannt. Wehmann, Oberstlt. und Bats. Kommandeur im 9, Thüring. Inf. Regt. Nr. 32, zum Stake des Inf. Regts. Nr. 130, v. Debshiß, Major aggreg. dem Garde-Gren. Reat. Nr. 5, als Bats. Kommandeur in _ das 2. Thüring Inf. Regt. Nr. 32, verseut. v. der Osten, Oberstlt., beaustragt mit der Führung des Gren. Regts. König Wiihelm I. (2. Westpreuß.) Nr. 7, v. Raven, Oberstlt., beauftragt mit dec Führung des Kaiser Franz Garde-Gren. Regts. Nr. 2, unter Ernennung zu Kommandeuren der betreff. Negtr. zu Obersten, Wegner, Major beim Stabe des 38. Ostpreußischen Infanterie - Regiments Nr. 45, v. Zawadzky, Major beim Stabe des Leib-Grenadier-Negiments König Friedrih Wilhelm TII, (1. Brandenburg.) Nr. 8, zu Oberstleutnants, befördert. Göttke, Major und Bats. Kommandeur im Inf. Regt. Nr. 150, mit der geseßlicen Pension zur Disp. gestellt und zum Kommandeur des Landw. Bezirks Gumbinnen ernannt. Faber, Major aggreg. dem 7. Thüring. Inf. Regt. Nr. 96, als Bats. Kommandeur in das íInf. Regt. Nr. 150, v. Kriegsheim, Major à la suite des Gren. Regts. König Friedrich 11. (3. Oftpreuß.) Nr. 4 und Zweiter Stabs- offizier der Inf. Schießshule, als Vats. Kommandeur in das Füs. Regt. Prinz Heinrih von Preußen (Brandeuburg) Nr. 35, v. Alt-Stutterheim, Major und Bats. Komman- deur im Inf. Negt. Nr. * 160, unter Stellung à la suits, des Regiments, als Zweiter Stabsoffizier zur Infanterie- Scbießshule, v Krupka, Major aggreg. dem 2. Hess. Inf. Regt. Nr. 82, als Bats. Kommandeur in das Inf. Regt. Nr. 160, verseßt. v. Dechend, Major aggreg. dem Inf. Negt. von Courbière (2. Posen.) Nr. 19, zum Bats. Kommandeur im Negt, v. Hart- mann-Krey, Major z. D. und Stabsoffizier beim Kommando des Landw. Bezirks Magdeburg, zum Kommandeur des Landw. Bezirks Aschersleben, Speichert, Major und Bats. Kommandeur im Inf. Regt. Graf Schwerin (3. Powm.) Nr. 14, mit der geseßl. Pension zur Disp. gestellt und zum Stabsoffizier beini Kommando des Landw. Bezirks Magdeburg, Küch ler, Major aggreg. dem Inf. Regt. Graf Schwerin 3. Pomm.) Nr. 14, zum Bats. Kommandeur im Regt.; die Haupt- Tue und Komp. Chefs: Stolte im 8. Ostpreuß. Inf. Regt. Nr. 45, beim Landw. Bezirk Weblau, v. Homeyer im Inf. Regt. von der Marwitz (8. Pomm.) Nr. 61, beim Landw. Bezirk Deuts-Eylau, Schoenerstedt im Inf. Regt. Nr. 144, beim Landw. Bezirk Forbah, Krause, Hauptm. und Mitglicd tes Bekleidungsamts des VŸII. Armee-Korvs, veim Landw. Bezirk Halle a. S., Barth, Oberlt. im 3. Niederschle. Inf. Negt. Nr. 50, beim Landw. Bezirk Schrimm, zu Bezirks. Offizieren, urter Stelung zur Disp. mit der gesezlichen Pension. Engelbrecht, Hauptm. und Komp. Chef im Inf. Regt. Nr. 152, in Genehmigung seines Abschiedsgesuches mit der geseßlichen Pension zur Disy. gestellt und zum Bezirks-Offizier bei dem Landw. Bezirk Recklinghausen, ernannt. Winzer, Oberlt, ¿. D. und Bezirks-Offizier beim Lazdw. Bezirk Neustrelit, zum Landw. Bezirk Hagenau versezt. v. Weller, Oberlt. z. D. im Landwehr- bezirk 11 Berlin, zuleßt im Grenadier - Regiment König Friedri Wilhelm 1. (2. Oftpreußifces) Nr. 3, zum Bes- zirks-Offizier beim Landwehrbezick Neustreliß ernannt. Na Ÿ- tigall, Hauptmann und Kompagnie-Chef im Füsilier-Regiment Fürst Karl Anton von Hohenzollern (Hohenzollern.) Nr. 40, unter Stellung à la suite des Regtt., auf ch8 Monate zur Dienstleistung bei dem Bekleidungëamt des VI1. Armee - Korps kommandiert. y. Bassewiß, Hauptm. und Komp. Chef im Kaiser Franz Garde- Gren, Regt. Nr. 2, in das Jäger-Bat. von Neumann (1. Sle'.) Nr. 5, v. Versen, Haupim. und Komp. Chef im Inf. Regt. Prinz Louis Ferdinand von P (2. Magdeburg.) Nr. 27, in das Ink. Regt. Nr. 173, verseßt. Scheffer, Hauptm. îm „Inf. Regt. Prinz Louis Ferdinand von Preußen (2. Magdeburg.) Nr. 27, Hannemann, Hauptm. im Füs. Regt. Fürst Karl Anton von, Hohezzollern (Hohenzollern.) Nr. 40, zu Komp. Chefs; dle Oberlts.: v. Bülow im Kaiser Franz Garde- Gren. Regt. Nr. 2, dieser vorläufig ohre Patent, Heck im Inf. Regt. von der Marwih (8. Pomm.) Nr. 61, Usener im Inf. Regt. Nr. 129, dieser mit einem Patent vom 27. Januar d. J. und unter Ver- setung in dos 8. Oitpreuß. Inf. Regt. Nr. 45, Schöler im Königs- Inf. Regt. Nr. 145, unter Verseßung in das Inf. Regt. Nr. 144, zu Komp. Chefs, unter Beförderung zu Hauptleuten, ernannt. y. Hatten, Hauptm. und Komp. Chef im Inf. Regt. Nr. 146, in das Gren. Regt. König Friedrih 111. (1. Oftpreuß.) Nr. 1, v. Sellin, Oberleutnant im Infanterie-Regiment Nr. 151, unter Beförderung zum Hauptm., aès Komp. Chef in das Jyf. Reat. Nr. 146, Nahrath, Hauptm. im Gren. Regt. König Friedrich II. (3. Ostpceuß.) Nr. 4, unter Enthebung von dem Kommando als Adjutant bei der 72. Inf. Brig., als Komp. Chef in das Inf. Regt. Nr. 152, verseßt. Gronefeld Edler v. Ottberger, Oberlt. im 3. Posen. Inf. Regt. Nr. 58, als Adjutant zur 72. Inf. Brig., v Portatius, Lt. im Gren. Regt König Wilhelm I. (2. West- preuß.) Nr. 7, v. Carlowiß, Oberlt. im Inf. Regt. Herzog Ferdis- nand von Braunschweig (8. Westfäl.) Nr. 57, vom 1. März d. I. ab auf ein Jahr zur Dienstleistung bei der Shloß-Garde-Komp., kommandiert.

Die Oberlts. : ingst im Inf. Negt. General-Feldmarschall Prinz Friedrih Karl D Preußen (8 Brandenburg.) Nr. 64 in das 6. Pomm. Inf. Regt. Nr. 49, Zachariae im enu: Jäger-Bat. Nr. 9, in das Inf. Regt. Nr. 129, Arndts im Hess. Jäger-Bat. Nr. 11, in das Inf. Regt. Nr. 98; die Lts.: Minlos im Inf. Regt. Herwarth von Bittenfeld (1. Westfäl.) Nr. 13, in das Inf. Regt. Nr: 163, Dinter im Inf. Regt. von Winterfeldt (2. Oberschles.) Nr. 23, in das 9. Bad. Inf. Regt. Nr. 170, Rothmaler im Inf. Regt. Prinz Louis Ferdinand ron Preußen 2, Magdeburg.) Nr. 27, in das Inf. Regt. von Grolman (1. Posen.)

tr. 18, Volkmann im 3. Magdeburg. Inf. Regt. Nr. 66, in das Inf. Reat. Markgraf Karl (7. Brandenburg.) Nr. 60, Coupette im 7, Rhein. Inf. Regt. Nr. 69, in das Inf. Regt. Nr. 135, y. Tettau im Braunschweig. Inf. Regt. Nr. 92, in das Füs. Negt. General-Feldmarschall Graf Moltke (Schles.) Nr. 38, Müller im 3. Hanseat. Inf. Regt Nr. 162, in das Inf. Regt. Nr. 151, v. Langen im Inf. Regt. Nr. 173, in das Inf. Reat. Nr. 158, Adametz im 2. Schles. Jäger-Bat. Nr. 6, in das Inf. Regt. Prinz

Lt. im 4. Oberschles. Inf. Regt. Nr. 63, à la suits des Negts. geftellt. : aktiven Herre wiederanaestellt: Frhr. v. Nettelbladt, Lt. der F des O ci, von Stülpnagel (5. Brandenburg.) Nr. 48, fommandiert zur Dienstleistang bei diesem Regt., fcühec im Füs. Regt. Königin (Shleswig-Hal|tein.) Nr. 86, als Lt. mit etnem Patent vom 30. Juni 1893 im Inf. Regt. von Stülpnagel 5. Brandenburg.) Ne. 43, v. Eckenbrecher, Fähnr. der Pes., zu- at im Gren. Regt. Prinz Carl von Preußzn (2 Brandenburg.) Nr. 12, mit seinem Patent als Fähnr. im 3. Hanseat. Inf. Negt. Nr. 162. x 4 Oberlts. befördert: die Lts.: v. Reibniß im 5. Garde- Ras F., Hoernigk im Gren. Regt. König Friedrich I. (4. Ot- preuß.) Nr. 5, dieser unter Versegung ta das Inf. Regt. von der Marwiß (8. Pomm.) Nr. 61, Kühl im Inf. Regt. Graf Werder (4. Rhein) Nr. 30 und kommandiert als Komp. Offizier an der Unteroff. Schule in Wiißenfels, Herbst in demselben Regt. und kommandiert als Asfist. kei der Gewehr-Prüfungskommission, von Klinkowstrôöm im Füs. Regt. Prinz Hinrich von Preuzen (Bran- denburg.) Nr. 35, Anders im Jaf. Regt. von Boyen (5. Ostpreuß.) Nr. 41, v. Bülow im 1. Hess. Inf. Regt. Ne. 81, Treu \ch b. Buttlar-Brandenfels, Neumann im Braunsweig. Juf. Regt. Nr. 92, Trüßschler v. Falkenstein im 7. Thüring. Inf. Regt. Nr. 96, v. Balcke im Juf. Regt. Nr. 138, diefer unter Ber» seßung in das Inf. Regt. Nr. 97, v. Dobschüg, Trittel im Inf. Regt. Nr. 143, v. Heydebreck im Inf. Nect. Nr. 148, Günther (Bernhard) im Inf. Regt. Nr. 174. i Zum 1. April d. I. von ibrem Kommando enthoben und zwar: Hagedorn, Oberlt. à la suito des Inf. Regts. Nr. 99, unter gleichzeitiger Versegang in das 3. Hanfeat. Inf. Regt. Ne. 162, v. Knobelsdorff-Brenkenhoff (Wilbelm), Lt. im Jäger- Bat. von Neumann (1. Schles.) Nr. 5, Schmidts, L. im Inf. Regt. von Wittich (3. Hess.) Nr. 83, diefer unter gleichzeitiger LBer- setzung in das Inf. Regt. Herzog Friedrich Wilhelm von Braun- [weig (Oftfcies.) Nr. 78, von dem Kommando bet ter Unteroff. Schule in Jülich, Nicolai, Oberlt. im 4. Magdeburg. Inf. Regr. Nr. 67, unter gleichzeitiger PEennnE, in das Infanterie-Regiment Nr. 130, Kuring, Oberlt. im Gren. Regt. Prinz Carl von Preußen (2. Brandenburg.) Nr. 12, unter gleichzeitiger Verseßung in das Füs. Negt. von Steinmeß (Westfäl) Nr. 37, v. Bogen, Lt. im 4. Niederschles. Jaf. Negt. Nr. 51, unter gleichzeitiger Verseßung in das Inf. Regt. Nr. 136, v Rosenberg (Georg), Lt. im Kaiser Franz Garde-Gren. Regt. Nr. 2, voa dem Kommando bei der Unteroff. Schule in Ettlingen, v. Wittenburg, Lt. im Kaiser Franz Garde-Gren. Regt. Nr. 2, von dem Kommando bei dec Unteroff. artenstein. E L Avril d, Is. treten in ihrem Kommando als Komp. Offiziere über: Naumann, Lt. im Inf. Regt. von Horn (3. Rhein.) Nr. 23, Bor ck, Lt. im Gren. Regt. König Friedrich I. (4. Ostpreuß.) Nr. 5, von der Unteroff. Vorschule in Neubreisa, Leonhardi, Oberlt. im 2. Hannov. Inf. Regt. Nr. 77, Gädeke, Oberlt. im Inf. Regt. Ne. 140, von der Unteroff. Vorschule in Greifenberg i. Pomm., sämmtlich zur Unteroff. Schule in Ettlingen, v. Pressen- tin, Lt. im Iaf. Reat. Graf Bose (1. Thüring.) Nc. 31, von der Unteroff. Vorschule in Greifenberg i. Pomm., zur Unteroff. Schule in Jülich. u om 1. April d. F. ab werden als Komp. Offiziere kommandiert : die Da Öeeiméver (Frig) im 2. Hannov. Inf. Negt Nr. 77, Braune im 6. Bad. Inf. Reat. Kaiser Friedrich I[TT. Nr. 114, zur Unteroff. Shule in Jülih, Sommer im Inf. Regt. von Goeben (2. Rhein.) Nr. 28, Fischer im Inf. Regt. Nr. 98, zur Unteroff. Vorschule in Neubreisah, v. Berg (Wilhelm) im Königin Elisabeth Garde-Gren. Regt. Nr. 3, zur Unteroff. Vorschule in Bartenstein, Ulrich s im Inf. Regt. von Winterfeld (2. Oberschlef.) Nr. 23, Bothe im 1. Hannov. Inf. Regt. Nr. 74, Boldt im Kolbergishen Grenadier-Regiment Graf Gneisenau (2. Pommersches) Nr. 9, zur Untecoffizier-Vorshule in Greifenberg i. Pomm, Scchmidt zur Nedden, Hauptm. à la suits des Inf. Regts. von der Marwitz (8. Pomm.) Nr. 61 und Militärlehrer an der Haupt- Kadettenanstalt, als Komp. Chef in das Kolberg. Gren. Regt. Graf Gneisenau (2. Pomm.) Nr. 9, v. Rosenberg, Hauptm. und Battr. Chet im Holstein. Feld-Art. Regt. Nr. 24, unter Stellung à la suits des Rezts., als Militärlehrer zur Haupt-Kadettenanstalt, verseßt. Strube, Oberlt. im Gren. Regt. König Friedri Wilbelm 11. (1. Schles.) Ne. 109, zur Vertretung eines beurlaubten Militärlehrers zur Haupt- Kadcttenar. stalt kommandiert. j Die Hauptleute und Komp. Chefs: Elstermann v. Elster am Kadettenhause in Ocanienstein, v. Lindenau am Kadettenhause in Karlöruhe, beide zum Kadettenhause in Naumburg a. S., y. Natzmer im 3. Magdeburg. Inf. Negt. Nr. 66, zum Nadeliten- bause in Oranienstein, v. der Mülbe im Inf. Negt. Graf Bülow von Deanewiy (6. Westfäl.) Nr. 55, zum Kadettenbause in Karls- ruhe, v. Raven, Oberlt. im Inf. Regt. Großherzog Friedrich Franz II1. von Mecklenburg-Schwerin (4. Brandenburg.) Nr. 24, fommandiert als Erzieher an der Haupt-Kadettenanstalt, unter B:- lassung an dicser Anstalt, in das Kadetten-Korps, verseht.

Die Lts.: Hille im Inf. Regt. von Winterfeldt (2. Oberschlef.) Nr. 23, kommandiert als Erzieher am Kadettenhause in Oranienstein, Gaertig im 8. Oftpreuß. Inf. Regt. Nr. 45, kommandiert als Er- zieher am Kadztteahause in Potsdam, Schimmelpfeng im 2. Hannov. Inf. Regt. Nr. 77, konumandiert als Erzieher am Kadettenhause in Beneberg, v. Garnier im Kolberg. Gren. Regt. Giaf Gneisenau (2. Pomm.) Nr. 9, kommandiert als Erzieher am Kadettenbause in Wahlstatt, Gürtler im Inf. Regt. G:af Kirhbach (1. Niederschles.) Nr. 46, kommandiert als Er- zieher am Kadettenhause in Köslin, in gleiher Eigen- haft zum Kadettenhause in Naumburg a. S. übergetreten. p. Waldheim, Hauptm. und Komp. Chef im 2. Bad. Gren. Regt. Kaiser Wilhelm 1. N. 110, Schimrigk, Oberit. im 5 Rhein. Inf. Regt. Nr. 65, diefer unter Enthebung von dem Kom- mando als Erzieher am Kadettenh2use in Ocanienstein, unter Stellung à la suite der betreff. Reztc., als Militär:Lehrer zum Kadettenhause in Naumburg a. S. verseßt

Y1s Erzieher kommandiert: Thiel, Oberlt. an der Haupt- Kadeltenanstalt. unter Zurükverseßung in das Irf. Negt. von der Gols (7. Pomm.) Nr. 54; die Lts.:y. Plehwe im 4. Garde-Regt. z¿. F, Witte (Fritz) im Inf. Regt. Fürst Leorold von Anhalt-Dessau (1. Magdebarg.) Nr. 26, zum Kadettenhause ia Naumburg a. S. Beeliz im Înf. Regt. Nr. 167, », Olberg im 3. Magdeburg. Inf. Regt. Nr. 66, zur Haupt- Kadeitenanstalt, v. Besser im Gren. Reat. Könta Friedri T. (4. Oftpreuß.) Nr. %, zum Kadetten- hause in Köslin, Hamann im 7. Thüring. Inf. Regt. Nr. 96, zum Kadettenhause in Potsdam, Witte im Inf. Regt. von der Golß (7. Pomm.) Nr. 54 zum Kadettenhause in Bensberg, v. Zepelin im Inf. Regt. Nr. 148, zum Kadettenhause in Oranien- stein, Faure im 2. Niederschles. Inf. Megt. Ne E, kommandiert zur Vertretung eines Erziehers am Katetten- hause in Oranienstein, zu diesem Kadettenhause, Hahn, Oberlt, im Inf. Regt. Herzog von Holstein (Holstein.) Nr. 85, zum Kad-tten- hause in Wahlstatt. Frhr. v. Ellrihshausen, Königl. württem- berg. Lt. im Inf. Regt. Alt-Württemberg (3. Württemberg.) Nr. 121, in seinem Kommando als Erzieher von der Haupt-Kadettenanstait zum Kadettenhause in Naumburg a. S. übergetreten. Vorstehende Beränderungen bei dem Kadetten-Korps treten mit dem 1. März d. I. n Kraft. Ä : Händler, Oberlt. im Inf. Regt. Fürst Leopold von Arhalt- Dessau (1. Magdeburg.) Nr. 26, unter efôrderung zum Hauptm., mit dem 1. März d. S als Komp. Chef in das 3. Magdeburg. Inf. Regt. Nr. 66 versezt. v. Aschoff, Hauptm. im Inf. Regt. Graf Bülow von Dennewiß (6 Westfäl.) Ne. 55, Winckler, Hauptm. im 2 Bad. Gren. Regt. Kaijer Wilbelm I. Nr. 110, mit dem 1. März d. J. zu Komp. Chefs, v. Welgien, Oberlt. im Holitein, Feld-Art. Regt. Nr. 24, unter Beförderung zum Hauptm., vorläufig

Moriy von Anhalt-Dessau (5. Pomm.) Nr. 42, verseß. Dppen,

ohne Patent, mit dem 1. März d. I. zum Battr. Chef, ernannt.

v. Mechow, Oberstlt, Kommandeur des Hus. Regts, Kz, Wilhelm qn (1. Rhein) Nr. 7, v. Rothkirh u. Panthe Oberstlt., Kommandeur des 2, Großherzogl. Hess. Diag. Regts. (Letb-Drag. Regts.) Nr. 24, —-zu Obersten beförderr. Frhr, y. Rotenhan (Hans), Lt. im Ulan. Regt. Kaiser Alexander 11. von Nußland (1. Brandenburg.) Nr. 3, à la suite des Regts. gestellt. v. Stumm, Oberlt. à la suite des Hus. Regts. Königin Wilhelmina der Niederlande (Hannov.) Nr. 15 und bis Ende diefes Véonats kommandiert beim General-Kon}ulat in Kalkutta, mit dem 1. März d. I. in das genannte Regt. wiedereingereiht. v. Shirmeister, Rittm. und Esfadr. Chef im Ulan. Regt. König Karl (1. Württemberg) Nr, 19, unter Enthebung von dem Kommando nah Württemberg, gls Eskadr. Chef in das 3. Bad. Drag. Regt. Prinz Karl Nr. 22 verseßt, v. Bohlen u. Halbach, Oberlt. im Hus. Regt. König Humbert von Italien (1. Hess.) Nr. 13, in das 2. Leib-Hus. Regt. Kaiserin Nr. 2, Ziegler, Oberlt. im Ulan. Regt. Großherzog Friedri von Baden (Rhein.) Nr. 7, in das 2. Bad. Drag. Kegt. Nr. 21, Jahn, Lt. der Kav. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks 1V Berlin, zu deu Res. Offiziecea - des Ulan. Regts. Prinz August von Württemberg (Posen.) Nr. 10, verseßt. Frhr. v. Vincke. Oberit. dex Mes. Js Gren. Regts. zu Pferde Freiherr von Derfflinger (Neumäck.) Nr. 3, fcühec in diesem Regiment, als Oberlt, mit einem Patent vom 14, Januar 1899 im Ulanen Regiment Prinz August von Wüctt:1nckerg (Posen) Nr. 10, Nick1ich v. Rosenegk, Lt. der Res. des Inf. Regts. Nr. 154, früher 11 diesem Regt , kommandiert zur Dieustleistuag beim 2. Leib- Huj. Regt. Kaiserin Ne. 2, als Lt. mit einem Patent vom 7. Februar 1595 in dem leßtgenannten Regt., im afktioen Hezc wiedergngestellt. Ofterrodt, Lr. a. O., zul:yt im Ulan. Regt. vou Kaßler (Schles.) Nr. 2, in der Armee und zwar mir einem Pateat vom 19. Januar 1894 als Lt. dec Res. des Ulan. Regts. Kaiser Alexander IIL. von Rußland (Westpreuß.) Nr. 1 wiederangestellt und vom 1. März d. J, a5 auf ein Jahr zur Dienstleistung- bei dem leßtgznaanten Regt. mit der Maßgabe kommandiert, daß während diejer Dienstleistung fein Patent ats vom 20. Oktober 1894 datierend anzusehen 1st. ;

Flliger, Oberlt. im Feld-Art. Regt. Nr. 43, unter Beförde- ruag zum Hauptm., vorläufig ohne Patent, zum Batir. Chef ernaunt,

Die L1s.: Frhr. v. Steinaeckter im Feld-Art. Regt. Nr. 58,

ihr. Göôler v. Ravensburg im Feld-Art. Regt. Nr. 62,

chliewen im Feld-Art. Regt. Nr. 72, zu Oberlts., vocläufig ohne Patent, befördert. ; S

\ Die ta: Bauszus im Feld-Art. Regt. Ne. 34, Schloifer im Feld-Act. Regt. Ne. 35, Eltester im Feld-Art. Regt. Nr. 44, Weigelt im Feld-Art. Regt. Nr. 93, etn Patent ihres Dienst- grades erhalten. Kurlbaum, Haupim. und Battr. Chef im 1. Pomm. Felo - Art. Regiment Nr. 2, mit tem 10. März d. J. von dem Kommando zur Dien1tleistung beim Großen Generalstabe enthoben. Willhelmi, Oberlt. im Feld-Art. Regt, Ne. 59, in das Train-Bat. Nr. 15, Neumann-Neurode, Lt. im Posen. Feld-Art. Regt. Nr. 20, in das Feld-Art. Regt. von Clause- wig (Obverschles.) Nr. 21, versegt. Röhrig, Oberlt. im Feld- Art. Regt. Nr. 39, zur Dienstleistung als Assist. zur Art. Prüfuogs- kommission, Grumbrecht, Lt. im Feld-Art. Negt. Nr. 39, vom 1. Máârz d. J. ao auf m Jahr ie S bei dem Kurmärk,

ag. Regt. Nr. 14, kommandiert. E Die Lts. : S{lottmann im Feld-Art. Regt. von Clausewiß (Oberschles.) Nr. 21, Schmidt im Feld-Art. Regt. Nr. 45, Koeniger im Feld-Art. Regt. Nr. 71, ausgeschieden und zu den Res. Offizieren der betref. Regtr. übergetreten. v. Portatius, Köaigl. jäh. Lt. a. D., zuleßt im 3. Jäger-Bar. Nr. 15, in der preuß, Armee, und zwar mit einem Patent vom 22. November 1899 als Lt. der Res. des Großheczogl. Mecklenburg. Feld-Art. Regts. Nr. 60 an- gestellt und voa: 1. März d. I. ab auf ein Jahec zur Dienstleistung ei diesem Negt. kommandiert. h Barthel 8, Major à la suite des Garde-Fuß-Act. Negts. und Ecster Art. Offizier vom Pia in Danzig, als Bats. Kommandeur in das Schleswig-Holstein. Fuß-Art. Regt. Nr. 9 ver]egt. Schmidt, Hauptmann und Komp. Chef im Westfäl. Fuß-Art. Negt. Nr. 7, zum Major, vorläufig ohne Patent, beförderr und unter Stellung à la suite des Megts. zum Ersten Art. Offizier vom Play in Danzig, Lange, Oberlt. in demselben Regt., unter Beförderung zum Hauptm., vorläufig ohne Patent, zum Komp. Chef, -— ernannt, Lämmerhirrt, Lt. im Niederschles. Fuß - Art. Regt. Nr. d, zum Oberlt , vorläufig ohne Patent, -befördert. Garke, Oberlt. im Fuß-Art. Regt. Encke (Magdeburg.) Nr. 4, Lequis, Oveilt, im Fuß-Art. Regt. Nr. 15, ein Patent ihres Dienstgrades echalten, Meyer (Georg), L. im Fuß-Art. Regt. von Linger (Oftpreuß) Nr. 1, zur Dienstleistung bei einer vom Kriegs-Beinisterrum zu be- stimmenden Militär-Intend. kommandiert. : :

Rhenius, Hauptmann beim Stabe des Rhein. Pion. Vats. Nr. 8, zum Major, Buchholz, Oberlt. im Hess. Pion. Bat. Nr. 11; unter Verseßung in die 1. Ingen. Insp., zum Hauptm,, Verh, L, im Hannov. Pion. Bat. Nr. 10, zum Oberlt., lehtere beide vor läufiz chne Patent, befördert. Busch, Major iu der 1, Ingen, JIajp., zum Ingen. Offizier vom Play in Fete Boyen ernannt. Leinveber, Hauptm. und Komp. Chef im Hess. Pion. Bat. Nr. bh in das Bad, Pion. Bat, Nr. 14, Adler, Hauptm. und Komp. Chef im Bad. Pion. Bat. Nr. 14, R N dec 3. Ingen. Insp., in das Hess. Pion. Bat. Nr. 11, verseßt. : A Pes fow, Hl im Großherzogl. Hess. Train-Bat. Nr. 2d, ein Patent seines Dienstgrades verlichen. v. Ty szka, Lt. à la suits des Train-Bats. Nr. 15, in das Niederschles. Train-Bat. Nr. V) verseßt. Reinhardt, Hauptm. und Unter-Dirktor der Ge‘choß- fabrik, unter Belassung à la suite des 1, Pomm. Feld-Art. egts, Nr. 2, mit Wahrnehmung der Geschäfte des Direktors der Ait, Werkitatt ia Deuy beauftragt. Preuß, Haupim. und Direktion Assist. beim Art. Konstruktionsbureau, unter Belassung à la zug des Posen. Feld-Art. Regts Nr. 20, zum Unter-Direftor der Gejoßfabr ernannt. Kummer, Hauptm: à la guito des Weipreuß. Feld-Art. Regts. Nr. 16 und Direktions-Aisist. bei der Geichüßgießerei, t gleiher Eigenschaft ¿zum Art. Kon/{trufktions-Bureau, Roloff, Oberlt. im Feld-Art. Regt. Nr. 36, unter Stellung à la suits des Regts. als Direktions-A!sist. zur Geshüßgießerei, verseßt. Reats

Müller, Oberlt. à la suite des 2. Pomm. Feld-Art. S Nr. 17, unter Enthebung ron der Stellung als Direktions- Assist. el der Geschoßfabrik, in das Feld-Art. Regt. Nr. 73, Humberk, Oberlt. im Westpreuß. Feld-Art. Regt. Nr. 16, unter Sun à la suite des MRegts., als Direktions - Aisist. zur Gesw0o8- fabrik, Nollen, Hauptm. und Erster Offizier des Ton Depo:s bes I. Armee - Korps, zum Train - Depot d I1I, Armee-Korps, Wille, Hauptm und Erster Offizier des Train? depots des II. Armee-Korps, zum Traindepot des I. Armee-Korps, verseßt. Ratzeburg, Oberlt. und Zweiter Offizier des Train-DepE des 1I. Armee-Ko1ps, unter Beförderung zum Hauptm., vortau s ohne Patent, zum Ersten Offizier dieses Train-Depots ernouee Gueridcke, Lt. im Inf. Regt. General-Feldmarschall Prinz La Karl von Preußen (8. Brandenburg.) Nr. 64, unter Ste G x à la suite des Regis, zur Mieneros „M Zweiter Offizier

rain-Depots des II. Armee-Korps Tommandlierk. E O Hauptm. end Vorstand der Arbeiter-Abtheil. in nere breitstein, in Genehmigung seines Abschiedsgesuhs mit der gels E Pension zur Disp. gestelt und zum Bezirks-Offizier beim R Bezirk Preuß. Stargardt, Lübeck, Hauptm. im Kolberg. S rf Graf Gneisenau (2. Pomm ) Nr. 9 und kommandiert zur eini leistung bei der Arkeiter-Abtheil. in Ehrenbreitstein, mit T M seiner bisherigen Uniform zum Vorstand dieser Arbeit,-Abthe! gest ernannt, Bremer, Oberlt. im Inf. Regt. Graf Barfuß ( ' Eérew fäl.) Nr. 17, zur Dienstleistung kei der Arbeiter- Abtheil. n EAP breitstein kommandiert. Fteiere von Larisch und Groß- t dorff, Oberlt. im 4. Niedersles. Inf. Regt. Nr. 51, E abu Kommando zur Dienstleistung beim Festungs-Gefängniß in Stra Aouis i. E. enthoben. v. Gersdorff, Oberlt. im Inf. Regt. pra ftung Ferdinand von Preußen (2. Magdeburg.) Nr. 27, zur Dien!! e eni beim Festungs-Gefängniß in Straßburg i. E. kommandiert.

Zeuglt. beim Art. Depot in Danzig, zum Zeug-Oberlt., Gisins-

der Abschied bewilligt.

ug-Feldw. kei der Art. Deyot-Inspy., dieser unter Verseßung zum Berlin, zum Zeuglt,, befördert. Däumig, Zzug- Oberlt. beim Art. Depot in Berlin, zum Art. Depot - in Spandau

rt. Depot in verseßt.

y. Maffow, Fähnr, im 2. Großherzogl Mtcklenburg. Drag. Reat. Nr. 18, Athanasescu, Fähnr. im Hus. Negt. Landgraf Friedri IT. voa Hessen- Homburg (2. Hess.) Nr. 14, Frhr. v. Stein zu Nord- u. Ostheim, Fähnr. im Hess. Jäg. Bat. Nr. 11, zu Lts.; die Unteroffiniere: v. Rochetd im 2. Pomm. Ulan. Reat. Nr. 9, Friese im Feld-Art. Negt. von Podbielski (Nieder- \{les.) Nr. 5, Dültgen 1m Inf. Negt. Herzog Ferdinan® von Braunschweig (8. Westfäl.) Nr. 57, Roller, Zorn im Inf. Reat. Marfgraf Ludwig Wilh:lm (3. Bad.) Nr. 111, Boiges im 3. Groß- herzogl. Hess. Inf. Regt. (Leib-ÿtegt.) Nr.- 117, zu Fähnrichen,

befördert.

zum Fähnr. eruannt.

Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. Berlin,

13. Februar. Spalding, Hauptm. und Komp. Chef im Kolberg. Gren. Regt. Graf Gneijenau (2. Pomm.) Nr. 9, s{Geidet m't dem 21. Februar d. J. aus dem Heere aus und wird mit tem 22. Februar d. X. als Hauvtm. und Komh. Chef mit seinem bisherigen Patent in der Schußtruppe für Südwest-Afrita, v. Krieg, Lt. im Inf. Regt. Nr. 158, scheidet mit dem 29. Februar d. J. aus dem Heere aus und wicd mit dem 21. Febcuar d. J. als Lt. mit seinem bis- As Patent in der Shußttruppe für Deutsch-Ostafrika, an- estellt. s Berlin, 15, Februar. Baron v. Stempel, Lt. im Drag. Reat. von Wetel (Pomm.) Nr. 11, scheitet mit dem 21. Februar d. I. aus dem Heere aus und wiro mit dem 22. Februar d. I. als Lt. mit seinem bisherigen Patent in der Schußirupve für Südwest- Afrika angestellt. Baker, Lt. im 2. Rhein. Hus. Regt. Nr 9, der Abschied bewilligt. y. Weller, Oberlt. a. D. im Landw. Bezick 11 Berlin, zuleßt im Gren. Regi. König Friedrich Wilhelm 1. (2. Oit- preuß.) Nr. 3, mit feiner Pension zur Diép. gestellt. Köhnemann, Oberlt. a. D., zuleßt im Inf. Regt. Nr. 131, ‘die Erlaubniß zum Tragen der Armec-Uniform ertheilt. Hubertusstock, 17. Februar. Ausgeschieden und zu den Nes. Offizieren der detreff. Negtr. überg:treten: Haertel, Oberlt. im 3. Dberslef. Inf. Regt. Nr. 62; die Lts.: v. Goeß u. Shwanen- fließ im 3. Garde-Regt. 4. F.; v. Blücher, à la suits des Gren. Regts. Könia Friedrich II1. (1. Oftpreuß.) Nr. 1, Köhler im Inf. Regt. von Winterfeldt (2. Oberschles.) Nr. 23, v. Holleben im 2. Thüring. Inf. Negt. Nr. 32, v. Heemskerck, Lt. à la suite des Inf. Regts. Markgraf Ludwig Wilhelm (3. Bad.) Nr. 111, aus- geschieden und zu den Res. Offizieren des Inf. Negts. Nr. 159 übergetreten. Die Fähnriche: v. Mos im Gren. Regt. Prinz Carl von Preußen (2. Bcandenburg.) Nr. 12, Schimmelschmidt im Jaf, Negt. Nr. 98, Marschall im Inf. Regt. Nr. 140, zur Res. beurlaubt. Die Lts.: Frhr. v. Kleydorff im Thüring. Hus. Negt. Nr. 12, Frhr. v. R ibthofen (Oldwig) im Ulan. Regt. von Schniidt (1 Pomm.) Nr. 4, Graf zu Rantau, à la suite des Königs- Ulan. Regts. (1. Hannov.) Nr. 13, ausgeschieden und zu den Res. Offizieren ter betreff. Negt.“ Becker (Waldemar), Lt. im Ulan. Regt. von Schmidt (1. Pomm.) Ne. 4, Michel, Oberlt. im 2. Hannov. Ulan. Regt. Nr. 14, ausgeschieden und zu den Offi- fleren, der Landw. Kay 1. Aufgebots, übergetreten. Jost, Fähnr. im Rhein. Train-Bat. Nr. 8, zur Res. beurlaubt. Funck, Oberstlt, z. D., unter Enthebung von der Stellung als Kommandeur des Landw. Bezirks Gumbinnen und Ertheilung der Aussicht auf Anstellung im Zivildienst, mit seiner Pension und der Unif. des Gren. Regts. König Friedrich Il. (3. Ostpreuß.) Ne. 4, v. Wißleben, Mojor und Bats. Kommandeur im Fü!. Regt. Prinz Heinrich von Preußen (Brandenburg.) Nr. 35, mit Pension, der Abichied bewilligt. v. Saucken, Fähnr. im Inf. Regt. Fürst Leopold von Anbalt - Dessau (1. Magdeburg.) Nr. 26, wegen zeitiger Halbinvalidität zur Disp. der Ersatzbehörden entlassen. v. Platen, Oberleutnant im Ulanen - Regiment Hennigs von Treffenfeld (Altmärk.) Nr. 16, mit Pension und dem Charakter als Rittm. der Abschied bewilligt. v. Zweiffel, Oberstlt. z. D., unter Ertheilung der Erlaubniß zum Teagen der Uniform des 4. Garde- Regts. z. F., von der Stellung als Kommandeur des Landw. Bezirks Aschersleben, Frhr. v. Eberstein, Major z. D., unter Ertheilung der Erlaubniß zum Tragen der Uniform des Anhalt. Inf. Regts. Nr. 93, von der Stellung als Bezirke-Oifizier beim Landw. Bezirk Halle a. S., enthoben. de Niem, Hauytm. z. D, zulegt Komp. Chef im 8. Thüring. Inf. Regt. Nr. 153, unter Ertheilung der Aussicht auf Anstellung im Zivildienst, mit seiner Pension und der Uniform des 4, Thüring. Inf. Regts. Nr. 72, Frhr. y Stein- Liebenstein, Lt. im Gren. Regt. König Wilhelm I. (2. Westpreuß.) Nr. 7, v. Thaden, Major und Bats. Kommandeur im Inf. Negt. von Courbière (2. Posen.) Nr. 19, mit Pension und der Uniform des Gren. Regts. Kronprinz Friezriß Wilbelm (2. Swhlef.) Nr. 11, v. Lepell. Hauptm. z. D., unter Enthebung . von der Stellung als Bezirks-Offizier beim Landw. Bezirk Neutomishel und Verleihung des Charakters als Mojor, mit seiner Pension und der Uniform des Garde - Jäger - Bats, der Abschied bewilligt. Rosen, Hauptm. und Battr. Chef im Feld-Artillerie-Regiment Nr. 43, mit Pension auszeschieden. Graf zu Solms-Sonnen- walde, Rittm aggrea. dem 2, Großberzogl. Mecklenburg. Drag. Regt. Nr. 18, mit Pension und der Uniform des Ulan. Negts. Prinz August von Württemberg (Pof.) Nr. 10, v. Rüdiger, Rittm. und Etkadr. Chef im 3. Bad. Drag. Regt. Prinz Kärl Nr. 22, mit Persion und der Regts. Uniform, Freude, Lt. im Magdeburg. Jäger: Bot. Nr. 4, bebufs Uzbertciits in Königl. äh WMiiliär- dienste, Ruland, Rittm. der Res. des 2. Westfäl. Hus. Negts. Nr. 11, mit seiner biéherigen Uniform, Körting, L 1 nis Regt. Nr. 136, behufs Uebertritts in Königl. \äch\ Miltuär- dienste, v. Arnim, Oberlt. im Schleswig-Holstein. Ulan. Regt. Nr, 15, mit Persion, Neumann, Oberlt. im Gren. Regt. König Friedrih I. (4. Ostyreuß.) Nr. 5, mit Pension, dem Charakter als Hauptm. und der Regts. Uniform, Wißmann, Fähnr. in d2zmielben Regt. unter Verleibung des Charakters als Lt., wegen Invalidität, Dusch, Lt. im Inf. Negt. Kaiser Wilbelm (2. Großherzogl. Hess.) Nr. 116, v. Mikush-Buchberg, Hauptm. und Komp. Chef im Jäger-Bat. von Neumann (1. Schles.) Nr. 5, mit Pension und der Uniform des Garde - Jäger - Bats.,, Dehmgen, Major und Bats. Kommandeur im Schleswig-Holsteinishen Fuß e Artillerie - Regiment Nr. 9, mit Pension neb Aussicht auf Anstellung im Zivildienst, dem Charakter als Oberstlt. und der- Uniform des Fuß-Ärt. Regts. Ene (Magdeburg.) Nr. 4, der Abschied bewilligt. Wedekind, Major in der 1. Ingen. Insp. und Ingen. Offizier vom Plaß in Feste Boyen, in Genehmigung seines Abschiedsge1uuchs mit Pension und der Uniform des Hannov. Pion. Bats. Nr. 10 zur Disp. gestellt. Liebig, Oberstlt. mit tem Range eines Regts. Kommandeurs, à la 8uite des Fuß-Art. Negts. von Hindersin (Pomm.) Nr. 2 und Direktor ie Atb: gTaE gi Se m Pn E leren A rm, Pagensteher, Lt. im Pion. Bat. Nr. 16, mit Pension, der Abschied bewilligt. D In der Gendarmerie. Berlin, 13. Februar. Bauer, berst a, D., zuleßt Brigadier der 7. Gend. Brig., mit seiner Pension gd der Erlaubniß zum ferneren Tragen der Uniform des Ulan. L Großherzog Friedrich von Baden (Rhein.) Nr, 7, zur Disp. Y Im Beurlaubtenstande. Hubertussock, 17. Februar. fotenhauer, Lt. der Landw. 2. Aufgebots der Telegraphentruppen,

f m Sanitäts-Korps. Hubertus\tock, 17. Februar. Be- Hidert sind: die Assist. Aerzte: Dr. Schreiber keim 5. Westfäl. W Regt. Nr, 53, Dr. Schulz beim Inf. Regt. von Winterfeldt Hi Oberschles.) Nr. 23, Dr. Kahle beim Fuß-Art. Negt. von Vindeisin (Pomm.) Nr. 2, Spangenberg beim Inf. Regt. Nr. 167, Mei „Dberärzten; die Unterärzte: Dr. Bardey beim Großherzogl.

ufgebots: Dr. Limbourg

(Weblau), Dr. Schieriß (III1

Sartorius

mar (Heidelberg), Dr.

Nauhut laß), Dr. (T Breslau), s B L

Dr. Jacobsohn (Braunsberg), Dr.

(Halle a. S.).

Aerzte dec Landw. [. Dr. Schinke (Mainz), ärzten; die

Unterärzte der! Res.: Dr. Laudon,

Zimmermann (Köln),

(Bernburg), Dr. Meyer (1 Braunschweig), nover), Dr. Köntnck (Lingen), Dr. Dôrrie, Dr. Bode,

Rommel (Hannover),

(Weimar), Dr. Rausch (Gotha),

(Rastatt), zu Asfist, Aerzten. Nr, 151, Dr. Liesegang, Oberarzt beim Kurmärk. Dragoner- Regiment Nr. 14, zu dem Kadettenhause in Naumburg a. S. Dr. Tornow, Overarzt beim Feld-Art. Regt. von Podbielski (Niederschlef.) Ne. 5, unter Beförderung zum Stabsarit, als Bats. Arzt zum 2. Bat. JIaf. R-gts. Nr. 151, leßtere drei Veränderungen treten mit dem 1, März d. I. in Kraft, Dr. Otto, Assist. Arzt beim Iaf Negt. Vogel von Falckenstein (7. Westfäl.) Nr. £6, zum 1. Garde- Feld-Art. NRegt., Dr. Schreiner, Assist. Arzt beim Inf. Regt. Graf Bose (1. Thüring.) Nr. 31, Dr. Heinichen, Afsist. Arzt beim 1. Hannov. Inf. Regt. Nr. 74, aus dem aktiven Sanitäts. Korps ausg?schieden und zu den Sanitäts - Offizieren der Res. über- g‘treten. Dr. Friedri, Oberarzt der Reserve (Neuhaldens- leben), im aftiven Sanitäts-Korps als Oberarzt, vorläufiz ohne Patent, bei dem Feld-Art. Regt. Prinz-Regent Luitpold von Bayern (Magdeburg.) Nr. 4 angestellt. Dr. Robishon, Assist, Arzt beim 9. Rhein. Inf. Negt. Nr. 65, behufs Uebertritts zur Marine, Prof. Dr. Hoffmann, Stabsarzt der Ref. (Anklam), Dr. Schmidtmann (11 Berlin), Ober-Stabsarzt 2. Kl. der Landw. 1, Aufgebots, diesem, unter Verleihung des Charakters als Ober- Stabsarzt 1. Kl, mit der Erlaubniß zum Tragen seiner bisherigen Uniform, Dr. Cramer (Wiesbaden), Ober-Stabtarzt 2. Kl. der Landw. 1. Aufgebots, Dr. Unruh, Stabsarzt der Landw. 1. Aufgebots (Wismar), Dr. Taßtzel (Stockach), Dr. Schüler (Met), Oberärzte der Landw. 2. Aufgebots, der Abschied bewilligt.

X1TIZ. (Königlich Württembergishes) Armee-Korps.

Offiztere, Fähnriche 2.,, Ernennungen, Beförde- rungen und Versetzungen. Im aktiven Heere. 9. Februar. Schwarzkopf, Port. Unteroff., aus der Haupt-Kadettenanstalt aus- g:shieden, als Fähnr. im Inf. Regt. Alt-Württemberg Nr. 121 an-

gestellt.

17. Februar. v. Schirmeister, Königl. preuß. Rittm., Esfkatr. Chef im Ulan. Regt. König Karl Nr. 19, be- hufs Verwendung als Eskadr. Chef im 3. Bad. Drag. Regt. Prinz Karl Nr. 22, von feinem Kommando nach Württemberg enthoben. Frbr. v. Ellrihs8hausen, Lt. im Inf. Regt. Alt- Württemberg Nr. 121 und kommandiert als Erzieher an der Haupt- Kavettena» stalt, behufs Verwendung als Erzieher am Kadettenhause in Naumburg a. S. vom 1. März d. I. ab in dem Kommando nah Preußen belaffen.

Abschiedsbewilligungen. Im Beurlaubtenstande. 17. Februar. Boelß, Oberlt. von der Inf. 2. Aufgebots des

Landw. Bezirks Rottweil, mit der Erlaubniß zum Tragen der Landw. Armee-Uniform der Abschied bewilligt.

Im Sanitäts-Korps. Durch Verfügung des Korps- General-Arztes. 31. Januar. Fischer, Mayer, Studierende der Kaiser Wilhelms- Akademie für das militärärztlihe Bildungs- wesen, mit Wirkung vom 15. Februar d. J. ab zu UÜnterärzten des aktiven Dierststandes ernannt, ersterer bei dem 8. Inf. Regt Nr.126 Großherzog Friedrih von Baden, letzterer bei dem Inf. Regt. Kaiser Wilhelm, König von Preußen Nr. 120 angestellt.

Hessen. Darmstadt, 10. Februar. Herpel, Major a. D., bisher Kommandeur des Gend. Visftrikts Oberhessen, der Charakter als Oberstit. verliehen und die Erlaubniß zum Tragen seiner bisherigen Uniform ertheilt.

Preußischer Landtag. Haus der Abgeordneten. 28. Sißung vom 20. Februar 1900, 11 Uhr.

Die erste Berathung des Geseßzentwurfs, betreffend die Erweiterung des Staatseisenbahnneßes und die Betheiligung des Staats an dem Bau einer Eisen- bahn vonTreuenbrießzen nah Neustadt a. Dosse sowie von Kleinbahnen, in Verbindung mit der Berathung der Nachweisungen der aus dem Fonds zur Förderung des Baues von Kleinbahnen bis zum Schluß des Jahres 1899 bewilligten, der aus demselben Fonds bis zum Schluß des Jahres 1899 in Aussicht gestellten Staatsbeihilfen, sowie der Rückeinnahmen auf Staatsbeihilfen für Kleinbahnen bis zum Schluß des Etatsjahres 1898/99, wird fortgeseßt.

Ueber den ersten Theil der Verhandlungen is in der

burg. Füs. Regt. Nr. 90, Dr. Grobe beim 3, Thüring. Inf. gt. Nr. 71, zu Assist. Aerzten; die Oberärzte der Res.: Dr. Becker

(Düsseldorf), Dr. Pleßner (Wiesbaden), Dr. Abraham (ITT Berlia), Dr. D hm (Wesel), Dr. Han fen (Kiel), Dr. Jessen, Dr. Arnheim, Dr. Lührs Sur Dr. Stern (Düsseldorf); die Oberärzte der Landw. 1. (Köln), Dr. Schlayer (ITT Berlin), Dr. Bahn (Köln), Dr. Heine (IIT Berlin), Schmit {‘Aachen), Dr. Brühl (Wiesbaden), Mittwoede (Gumbinnen); die Oberärzte der Landw. 2. Aufgebots: Dr. Witthauer (Halle a. S.), Dr. Goeze (Hambura), zu Stabsärzten; die Assist. Aerzte der Res.: Dr Kahn (Meiniagen), Dr. Elshner (Landsberg a. W ), Dr. Pfeiffer (I Caffel), Dr, Reh (Heidelberg), Dr. Schober ) Berlin), Dr. Appunn (Halle a. S.),

Dr. Bräuer (Guben), Dr. Stratenberg (Dortmund), Langen- ba (Heidelberg), Dr. Kat (Karlsruhe), Simon (Wiesbaden), Dr. Sieg mann (Torgau), De. Friedemann (Bromberg), Dr. Joseph- - i ; fohn ([1ITl Berlin), Dr. Sus8zczyúsfi (Jnowrazlaw), Dr. Raecke Rebling, Vize-Feldw. im 4. Oberschles. Inf. Negt. Nr. 63, E a. M), Dr. Mader (Stockach), Dr. Schneiderlin (Freibutg), Fuhrmann (Nienburg a. d. Weser), Dr. Senator

(11T Berlin), Dr. Jhben (I Oldenburg), Dr. Ba ch (Worms), Dr. Wiedemann (Stade), Dr. Brockmann (Kiel), Dr. Weyprecht (111 Berlin), Kaiser (Offenburg), Dr. Stutß (1 Breslau), Dr. tor (1 Darmstadt), Dr. Bruno (Heidelberg), Dr. Theiffing (T Breslau), Dr. Vollmer (Sondershausen), Geiß- Winkler Grunert (Brandenburg a. H.), Dr. Willgeroth (Weimar), Dr. Müller (Mülheim a. d. Ruhr), Dr. Möller (Hamburg), Dr. Hellwig Dr. Schltpp (Wiesbaden), Dr. Breidenbach

(Hagen), Dr. Thoenes (Göttingen), Dr. Strokorb (Aschersleben), Arnoldt (Königsberg), Dr. Kabiershke (1 Breslau); die Assist. Aufgebots: Dr. Althausen (Köln), Huber (Hèidelberg), zu Ober- ie Spohn, Rauch (Köntgsberg), Dr. von der Heyden (Ill Berkin), Koch (Stendal), Dr Müller (Magdeburg), Dr. Sachse (Halle a. S.), Dr. Beißfke (Stendal), Dr. Sonntag (II[ Berlin), Dr. Grünig (Sprottau), Dr. Lachmann (Schrimm), Sieber, Dr. Heynen, Ponfick, Dr. Cobn (I Breslau), Dr. Schrader (Bielefeld), Dr. Tillmann (Wesel), Dr. Spelten (Düsseldorf), Dr. Huismans, i Dr, Buß (Hagen), Dr. Roß (Bonn),

Dr. Jenjen (Flensburg), Dr. Weymer (Hzmburg), Dr. Schade (Göttingen), Jenßen (Hamburg), Dr. Jeß (Kiel), Dr. Cramer Dr. Gauß (Han- Dr. Brüning {Halle E opke (Weimar), Dr. Sheldt, Dr. v. Both ([ Cassel), Dr. Küchler Lei ) l Dr. Wingenroth (Mann- heim), Dr, Hirt (Heidelberg), Dr. Erne (Feceiburg), Dr. Smidt (Bielefeld), Dr. Jaquet (II[ Berlin), Dr. Engelhardt (Weimar), Dr. Benndorf (ältenburg), Dr. Klingelhöffer (Offenburg), Scheidt (Wiesbaden), Dr. Heichelheim (Frankfurt a. M.); die Unterärzte der Landw. 1. Aufgebots: Dr. Shmidt (Nostock), Dr. Meyer (Hildesheim) Dr. Heymann (Mannheim), Dr. Kähler / Verseßt sind: Dr. Meg, Stabs. und Bataillons-Arzt des 2. Bats, Infanterie-Regiments

,

Minister der öffentlichen Arbeiten von Thielen:

Meine Herren! Es \{eint mir jeßt der Zeitpunkt gekommen, wo ih zweckmäßigerw?ise auf eine Reihe allgemeiner Fragen und An- regungen meinerseits antworte, und zwar Fragen und Anregungen, die in der leßten Sißung fowohl, wie in der heutigen von den Herren Abgeordneten gestellt worden sind.

Ih wende mih zunächst zu den Nebenbahnen. Es sind am vorigen Sonnabend über die Betheiligung der Interessenten an den Kosten der Nebenbahnen von verschiedenen der Herren Abgeordneten Bemerkungen gemacht und Anträge gestellt worden, Meine Herren, der Grundsaß, der jeßt viz:lfah aagefohten wird, daß die zunächst Betheiligten zu den Kostea dec Nebenbahnen herangezogen werden, in der Regel dur Uebernahme des Grunderwerbs, diefer Grundsay ift zwishen dem Landtag der Monarchie und der Regie- rung im Jahre 1879 vereinbart worden, und auf diefer Grund- lage hat sich das Nebenbahnwesen, der Ausbau unserer Staatsbahnen ganz außerdördentlich entwidelt. Die Beweise dafür habe ih den Herren in der leßten Sitzung gegeben. Fett diesen Grundsaß zu verlassen und dafür den Sah aufzustellen, daß der Fiékus die sämmt- lichen Kosten zu übernehmen habe, das entspriht ja das verkenne ih durhaus nicht der heutigen allgemeinen Zeitanshauung. (Sehr rihtig!) Aber, ‘meine Herren, ein Foctshritt wäre es nah meiner Meinung nit, sondern eia ganz gewaltiger Nückschritt, der damit ge- macht würde. Es würde ja das für die betreffenden Kreise den Bau von Nebenbahnen angenehmer gestalten, wen1 si2 ihrecseits nicht Opfer für dieselben zu bringen haben würden ; aber auf der anderen Seite würde zunähst ein Unreht allen denjeznigea zugefügt werden, die in der Vergangenheit ihre Opfer {hon gebraht haben (sehr richtig !); denn das wird auch hier im Hause keinen Vertheidiger finden, daß man nun diese Opfer nachträglich den einzelnen Kreisen ‘erstatten soll. Aber es würde auch ferner gerade das aller- durchs{chlagendste Merkmal für das Bedürfniß bei seite geschaffft werden, ob die Bahn überhaupt wixrklih einem Verkehrsbedürfniß entspricht, und ob dieses Verkehrsbedürfniß dringend befriedigt werden foll.

Ich möchte daher der Meinung sein, daß es im Interesse der Allgemeinheit und auch im Interesse der Entwickelung unseres Verkehrswesens durhaus gerechtfertigt ist, an diesem Grundsay in der Regel “festzuhalten. Daß die Staatôregierunz sich dort, wo die betreffenden zunähst Betheiligten niht in der Lage waren, die Grund- erwerbskosten aus eigenen Mitteln aufzubringen, niht geweigert hat, sich ihrerseits an den Grunderwerbsfosten zu betheiligen, ist allgemein bekannt; fast in jeder Sekundärbahnvorlage finden Sie hierfür die Beispiele.

Nun ift gesagt worden, man möchte nur von Fall zu Fall ih darüber klar werden, ob Grunderwecbskosten von den Betheiligten aufgebraht werden follen, und in welher Höhe, oder niht. Ja, meine Herren, im allgemeinen wird ja hon danach gehandelt, wie ih eben gesagt habe; aber den Grundsaß zu verlassen und in jedem einzelnen Fall also es der Regierung zu überlassen, ob sie Grunderwerbskosten einziehen will von den Betheiligten oder nit, das würde meines Er- ahtens do zu einer Willkür in der Behandlung dieser Frage führen, die weder der Landtag, noch die Regierung wünschen kann. (Sehr rihtig!) Wenn Sie aber glauben, die Bewilligung von der Zu- stimmung des Landtags abhängig machen zu follen, so würde niemand mehr einen Beitrag übernehmen wollen und das hohe Haus mit einer Aufgabe befaßt werden, die dasselbe mcines Erachtens kaum zu er-

_Ledigen im ftande sein würde, abgesehen davon, daß dann die

Sekundärbahnvorlage in der- ersten Lesung nicht drei Tage in Ane spruh- nehmen würde; dann säßen wir wo@Genlang. Ih bin daher der Meinung, wie gesagt, daß es zweckmäßig ift, bei dem damals wohl erwogenen, von beiden Faktoren der Gesetzgebung aufgestellten Grundsatz es zu belassen.

Meine Herren! In Verbindung mit dieser Frage is der Wuns ausgesprohen, man möchte von seiten der Regierung cine Statistik der Belastung der kommunalen Verbände burh die Heranziehung zu den Kosten der Nebenbahnen und den Bau von Kleinbahnen veran- lassen. Meine Herren, soweit das überhaupt möglich ift, bin ih sehr gern bereit, diesem Wunsch zu entsprehen. Er ist auchz ohne diese Anregung, die in der leßten Sißung erfolgt if, {hon seit ciniger Zeit von mir in die Hand genommen worden. Theilweise ist ihm ja {hon entsprochen durch das statistishe Material, welhes ich mir erlaubi habe, heute dem hohen Haufe zu unterbreiten. Es fehlt nur noch eine Nachweisung über die NRen- tabilität der Kleinbahnen, die ja nothwendig ist, um die Belastung der kont#unalen Verbände aus Ursache der Klein- bahnen übersehen zu können. Das wird nahgeholt werden, und Ste werden im nächsten Jahre soweit wie möglich ein klares Bild über die Sahe erhalten.

Ebenfalls anknüpfend an diese Frage ist von dem Herrn Abg. von Quast ti?2 Frage aufgeworfen worden, wie es mit der Staats- beihilfe, die einer Kleinbahn gewährt worden ift, gehalten werden foll,

wenn diese Kleinbahn in eine Nebenbahn umgewandelt werden würde. Ia, meine Herren, grundsäßlih kann diese Fraze weder im positiven, noch im negativen Sinne hier entschieden werden. So viel steht fest, daß, wenn die rechtlihe Natur des Unternehmens vollständig ver- ändert wird, wenn die juristishe Person der Kleinbahn untergeht und dafür eine neue juristishe Person entsteht, dann auch die Voraus- seßung, unter der die Beihilfe gewährt worden ist, wegfällt. Aber, meine Herren, die Umwandlung der Kleinbahn in eine Neben- bahn bedarf der Genehmigung der Regierung. der Regierung wird stets nur dann ertheilt werden, wenn die Ver- hältnisse die Umwandlung als gerehtfertizt erscheinen lassen. Jh kann mir nun nit denken, daß, wenn die Regierung zu der Ueberzeugung gekommen ift, die Umwandlung rechtfertigt sich dur die wirthschaft- lihen Verhältnisse des Unternehmens und durch die erweiterte Auf- gabe, die dem Unternehmen zufällt, die Staatêregierung daraus Veran- laffung nehmen wird, die ursprüngliche Beihilfe zurückzufordern; ih kann mir nur denken, daß im allgemeinen die Staatsregierung dann bereit fein würde, mit dieser Beihilfe als Theilhaber in das neue Geschäft einzutreten. Eine weitergehende Antwort bin ih aber nit in der

Lage ertheilen zu können, und ih hoffe, Herr von Quast ift au mit dieser Erklärung soweit einverstanden.

Die Genehmigung

Es ift von einer Seite au angeregt worden ih glaube, es

war der Abg. Herold —, daß die geleisteten Grunderwerbskoften dann allmählich zurückgezahlt werden sollen, wenn die betreffende Nebenbahn, für die die Grunderwerbsbeiträge geleistet worden find, eine Rente abwirft, die die landesüblihen Zinsen übersteigt. Meine

gestrigen Nummer d. Bl. berichtet worden.

Herren, zunähst kann ih hier auch den Grund dagegen anführen, den

Af. R ED L E T Dit

e a L at Ti du ch4 Se A E eut Bo Cut A Sr eg E Ses R A S: S s 4 Lie ie L E Ee A E Es Spt - d E Enc aIS 2 x n Na R e T L E . g dic 50ck E a E A U R i E R D: E L D E E Ee E E E s ftir É E tos Euer wt ins 06 po ME L MRÍEck E Tie D G E E R E É E A7 Zei É C ra R nr SE g R ape E FEEA he ah n ä E S R 29 M6 a S E 4 rg L

A És a E p Ube ra: at is e

O B5E ck ai C Ea au

ide pr inie