1900 / 47 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E

C E E a Mw U, 2 : E S E E T E Se Sibi 25 Sm p E b Tis E arts

v R E E E E S L As M D

fis, e a T A E

Tägalie Wagengestellung für Koblen und Koks y e der Rubr und tin Opers le sten,

An der Ruhr sind am 20. d. M. gestellt 16 108, nicht recht- zeitig geftellt keine Wagen.

In Oberschlesien sind am 20. d. M. geftellt 5686, nit recht- zeitig gestellt keine Wagen.

Berlin, 20. Xebruar. Marktpreise nah Ermittelungen des Königlichen C E Ote und g Preise.) Per Doppel-Ztr. für: *Weizen 15,30 #4; 14,00 (4 *Roggen 14,20 M4; 13,80 A *Futtergerste 13,90 A; 13,00 G Hafer, gute Sorte 15,00 4; 14,20 A Mittel-Sorte 14,10 4; 13,40 geringe Sorte 13,30 #4; 12,60 4A NRichtstroh 4,00 #; 3,66 A Heu 7,20 M; 4,40 A **Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 M; 25,00 A *Speisebohnen, weiße, 45,00 A; 25,00 6 **tinsen 70,00 M; 30,00 A Kartoffeln 7,00 4; 4,50 M Rindfleish von der Keule 1 kg 1,60 4; 1,20 #4 dito Bauchfleish 1 kg 1,20 X; —,— 4 Schweinefleish 1 kg 1,60 #; 1,10 Ralbfleish 1 kg 1,70 4; 1,00 6 Hammelfleish 1 kg 1,60 4; 1,00 A Butter 1 kg 2,60 #4; 2,00 4 Eier 60 Stü 6,00 M; 3,00 A Faro 1 kg 2,20 M; 1,20 A Aale 1 kg 2,80 A; 1,40 A Zander 1 kg 2,50 A6; 1,00 A Hechte 1 k 2,00 M; 1,00 A Barsche 1 kg 1,60 4; 0,80 A Schleie 1 kg 2,80 A; 1,20 A Bleie 1 kg 1,40 4; 0,80 A Krebse 60 Stück 12,00 4; 3,00 A Î

* Ermittelt pro Tonne von der Zentralstelle der preußischen Land- wirthschafskammern Notierungsstelle und umgerechnet . vom Polizei-Präsidium für den Doppelzentner.

** Kleinhandelspreise.

Das Verzeichniß sämmtlicher Mitglieder der Kor- poration der Kaufmannscchaft von Berlin und bei der Kor- poration angemeldeten Handelsfirmen und das Verzeichniß der bei der- selben angestellten Beamten, fowie der Makler sind von den Aeltest n der Kaufmannschaft, wie alljährlih, statutengemäß auch für 1900 herausgegeben: und soeben erschienen.

Der Geschäftsberiht der Bielefelder Aktien-Gesell- schaft für Mechanische Weberei für das Jahr 1899 weist einen Reingewinn von 420006 4A nah und stellt eine Dividende von 162 9% in Autsiht. Der Jahresumsaß betcug, dem Bericht zufolge, 3 865 645 M gegen 3 730988 A im Jahre 1898.

Die III. deutsche Fahrradmesse und die III All- gemeine Motorwagen-Ausstellung Leipzig 1900 findet, wie nunmebr offiziell befannt gegeben wird, in der zweiten Hälfte des Oktober ftatt. Interessenten, die si einen guten Plaß sibern wollen, ist eine baldige Anmeldung zu empfehlen. Alle Zuschriften sind zu richten an das Ausfstellungs-Comité zu Händen des Herrn Willy Werner, Leivzig, Salomonstraße 16. i

Dem Geschäftsberiht tec Deutschen Grundkredit-Bank zu Gotha für 1899 zufolge beträgt das cingzzahlte Aktienkapital nunmehr 15 Millionen Mark gegen 10 500 000 (4 im Vorjahre und der Reingewinn 1133880 A Es joll der Gewinnantheilshein der Aktien Serie 1 Nr. 28 mit 42 f, derjentze der vollgezablten Vnterims - Aktien Serie 11 Nr. 27 mit 25,20 46 zur Einlösung gelangen.

Königsberg i. Pr., 20. Februar. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen unverändert. Roggen unverändert, do. loko pr. 2009 Pfd. ZoU- gewicht 133,50, Gerste fleine inländische rubig, Hafec flauer, do. lofo pr. 2000 Pfd. Zollgewidßt 133,00—122,00. Weiße Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgewicht -—,-—. Spiritus pr. 100 1 1009/69 Ioko notizlos, ,

Danzig, 20. Februar. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko unverändert Umsay 250 t, do. inländis@er hochbunt und: wetß 150— 152, do. inländ. helbunt 132—141, do. Tranfit ho&bunt u. weiß 112,00, do. bhellbunt 107,00, . do. Termin z1 freiem Verkehr pr. Sept. —, do. Trarsit pr. August —, Regulierungépreis zu freiem Verkehr —,—. Roggen loko matter, inländischer 131,00, do. russis@er und polnis{cher zum Transit 97,00, do. Termin pr. August —, do. Termin Trausit pr. Avgust —, do. Regulierungépreis zum freien Ver- ehr —,—. Gerste, große (660—700 g) 132,00. Gerste, kleine (625—660 g) 112,00. Hafer, inländ. 116—117. Erbsen, inländische 130,00. Spiritus loko kontingentiert —,—, nit kontingentiert

Breslau, 20. Februar. (W. T. B.) S@luß-Kurse. SHles. 34 9/60 L.-Pfdbr. Litt. A. 95,60, Breslaucr Diskontobank 120,29, Breslauer Wechslerbank 107,20, Kreditaktien —,—, Schlesischer Bankverein 145,00, Breslauer Spritfabri? 171,75, Donnersmark 252,75, Kattowiper 241,50, Oberschles. Eif. 137,10, Caro Hegensceidt Akt. 180,75, Oberschles. Koks 163,30, Oberschles. P.-3. 176,40, Opp. Zement 180,00, Giesel Zem. 179,00, L.-Ind, Kramsta 163,50, Schles. Zement 231,00, Sl. Zinfh.-A. 375,00, Laurahütie 276,75, Bresl. Delfabr. 84,25, Koks-Obligat. 99,25, Niederschles. clektr. und Kleinbahn-

ejellihaft 86,75. Cellulose Feldmühle Kofel 173 75, Oberscbleßsche

Bankaktien 114,09, Emaillierwerke „Silesfia* 164,50, Schles. Elektr.- und Ga3zgesell\haft Läitt. A. 125,00 Gd, do. do. Litt. B. 116,50 Br.

Magdeburg, 20. Februar. (W. T. B) Zutckerbericht. Kornzucker exkl. 88 9/9 Rendement 10,65—10,80. Nachprodukte exkl. 75 9/9 MRendement 8,39—8,20. Matt. Brotraffinade I. 24,00, Brotraffinade Il. 23,75. Gem. Raffinade mit Faß 23,87#— 24,2%. Gem. Mielis 1. mit Faß 23,374 Ruhig. Rohzuker 1. Pro- duft Transito f. a. B. Hamburg pr. Februar 9,85 Gd., 9,95 Br., pr. März 9,85 Gd., 9,90 Br., pr. Mai 9,95 bez., 9,977 Br.,

r. August 10,127 Gd., 10,15 Br., pr. Oftober-Dezember 3,40 Gd., 45 Br. Ruhig.

Frankfurt a. M., 20. Febcuar. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Lond. Wechsel 20,492, Pariser do. 81,35, Wiener do. 84,475, 39/9 Reichs-A. 87,50, 3 9/6 Hessen. v. 96 84,90, JFtaliener 94,40,-3 9/6 port. Anl. 23,40, 5 %/9 amort. Rum. 94,90, 49/9 ruff. Kons. 100,20, 49/9 Ruff. 1894 99,60, 49/9 Spanier 68,60, Konv. Türk. 23,10, Unif. Egypter 104,80, 5% Wtexikanecr v. 1899 98,80, Reichsbank 155,00, Darmstädter 145,10, Diskontc-Komm:. 194,70, Dresdner Bank »163,90, Mitteld. Kredit 116,50, Nationalbank f. D. 146,20,- Oeft.- ung. Bank 126,60, Oest. Kreditakt, 236,50, Adler Fahrrad 207,40, Aug. Glektrizität 257,50, Schuckert 235,90, Höchst. Farbwerke 385,00, Bochum Gußst. 273,00, Westeregeln 220,00, Laurahütte 276,50, Lom- barden 30,29, Gotthardbahn 142,00, Mittelmeerb. 97,60, Breslauer Diskoatobank 120,20, Privatdiskont 44. A

Ned Sozietät. (Sluß.) Oefterr. Kredit-Aktien 237,00,

ranzosen —,—, Lomb. 30,20, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn 42,43, Deutsche Bauk 211,90, ODisk.-Komm. 194,90, Dresdner Bank —,—, Bérl. Handelsges. 171,30; Bochumer Gußst: 273,20, Dort- munder Union —,—, Gelsenkirhen 210,20, Harpener 236,20, Hibernta 236,10, Laurahütte 276,80, Portugiesen —,—, Italien. Mittelmeerb. —,—, Schweizer Zentralbahn 145,40, do. Nordoftbahn 92,80, do. Union 79,40, Italien. Móridionaux —,—, Schweizer Simplonb2hn 87,40, Mexikaner —,—, Italiener 94,40, 32% Reihs-Anleihe —,—, Schufert 235,50, Breslauer Diskontobank 121,00, Nationalbank 146,20, Türkenloose 124,00. i

Alfeld, 20. Februar. (W. T. B.) Der Aussichtsrath der Mr ort Ges Papierfabriken Alfeld - Gronau s{chlägt eine

ividende von 8} 9% gegen 8 9%/o im Voij1h:e vor.

Köln, 20, Februar. (W. T. B.) Rüböl loko 56,00, pr. Mai 54,80.

Dortmund, 21. Februar. (W. T. B.) Der Betriebsüberschuß der Harpener Bergbaugesellschaft betrug im Monat Januar 1 038 000 M (25 Acbeitstage) gegen 725 000 M (23 Arbeitstage) im Dezember 1899 und 762000 Æ (25 Arbeitstage) im Januar 1899.

Dresden, 20. Februar. (W. T. B.) 3% Säch}. Rente 86,15, 34 9/9 do. Staatêanl. 98,15, Dreëd. Stadtanl. v. 93 95,30, Allg. deut|che Kred. 197,25, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanstalt 124,75, Dresdner Bank 164,40, do. Bankverein 120,50, Leipziger do.

—,—, Sä@sisher do. 135,50, Deutshe Straßenb. 157,00, Dresd. Strahenbabs 174.00, Dampfschiffabrts-Ges. ver. Elbe- und Saalesch. A Sächs.-Böhm. Dampsschiffahrts-Gef. —,—, Dresd. Bau- eselsch. —,—.

, Leipzig, 29. Februar. (W. T. B.) Sluß-Kurse. 3 9% Sätsishe Rente 86,20, 34 %/o do. Anleihe 98,00, Oesterreichische Banknoten 84,55, Zeitzer Para}|fin- und Solaröl-Fabrik 135,50, Mansfelder Kuxe 1285,00, Leipziger Kreditanstalt - Aktien 197,75, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 121,75, Leipziger Bank-Aktien 175,25, Leipziger Hypothekenbank 135,50, Sächsishe Bank- Aktien 136,00, Sächsische Boden-Kredit-Anftalt 127,00, Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 174,75, Leivziger Kammgarn-Spinnerei- Aktien —,—, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 176,55, Wern- hausener Kammgarnspinnerei 54,00, Altenburger Aktienbrauerei 2106,00, Zuderraffinerie Halle-Aktien 114,00, „Kette“ Deutsche Elb- \hi\fahrts - Aktien 86,50, Expse Leipziger Straßenbahn 191,00, Leipziger Elektrische. traßenbahn 124,25, Thüringishe Gas- Gesellschafts, Aktien 250,00, Deutsche Spitzen-Fabrik 225,00, Leipziger Elektrizitätswerke 116,00, Sächsishe WoUgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 154,75, Elektr. Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier —,—.

Nah dem in der heutigen Sihung des Aufsichtsraths der Leipziger Bank vorgelegten Bericht über das abgelaufene Rehnungs- jahr beträgt der Reingewinn 6 414693 A gegen 5 624 929 #6 im Vorjahre und die vorge|chlagene Dividende wiederum 10 9/0,

Bremen, 20. Februar (W. T. B.) Börsen-Schlußbericht. Naffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleum- Börse.) Loko 8,45 Br. Schmalz. Sehr fest. Wilcox in Tubs S, Armour shield in Tubs 33 Z, andere Marken in Doppel- Eimern 334—33§ &S§. Speck. Fest. Short clear middl. loïo S. Reis fest. Kaffee unverändert. Baumwolle williger. Upland middl.- loko- 4743.4. Taback.- 31-Packen Paraguay, 575 Seronen Carmen. F?

Kurse des Effekten - Makler - Vereins. Norddeutsche Wolikämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 196} bez. Norddeutsche Woyd-Aktien 1267 bez. Bremer Wollkämmerei 332}.

Hamburg, 20. Februar. (W. T. B.) Schluß-Kurse, Hamö. Kominerzb. 121,15, Bras. Bk. f. D. 163,00, Lübeck-Büchen 159,75, YA..G. Guano-W. 109,90, Privatdiskont 48, Hamb. Paketf. 128,50, Nordd. Lloyd 124 25, Trust Dynam. 164,50, 30%/ Hamb. Staats- Anl. 85,80, 37% do. Staatsr. 100,00, Vereinsbank 172,00, 6 9/6 Chin. Gold-Anl. 103,75, Schuckert —, Hamburger Wechslerbank 125,25, Breslauer Diskontobank 120,40, Gold in Barren pr. Kilogr. 9790 Br., 2786 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 81,50 Br., 81,00 Gd. Weckihselnotierungen: London lang 3 Monat 20,314 Br., 20,274 Ed., 20,29§ bez, London kurz 20513 Br., 20,474 Gd., 20,494 bez., London Sicht 20,534 Br., 20/492 Gd., 20,514 bez., Amsterdam 3 Monat 167,70 Br., 167,30 Gd., 167,65 bez., Oest. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 83,55 Br., 83,25 Gd., 83,50 bez., Paris Sicht 81,55 Br., 81.25 Gd., 81,40 bez., St. Petersburg 3 Monat 213,50 Br., 213 Gd, 213,35 bez. New York Sicht 4,22 Br., 4,19 ¿Me 4,21 bez., New York 60 Tage Sicht 4,183 Br., 4,143 Gd., 4,17 bez.

Getreidemarkt. Weizen stetig, hbolfteinisher loko 147— 151. Roggen ftetig, mecklenburg. loko neuer 140—145, russischer

loko ruhig, 107. Mais fest, 100, Hafer stetig, Gerste fest.

Nüböl fest, loko 53. Spiritus rahig, pr. Febr. 214, pr. Febr.-März 195, pr. März-April 19}, pr. April-Mai 19}. Kaffee rubig, Umsay 2500 Sack. Petroleum lustlos, Standard white loko 8,35. j

Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. März 374 Gd,, pr. Mai 374 Go., pr. September 385 Gd., pr. Dezember 39 Gd. Ai (Sihlußberiht.) Rüben - Nohzucer L. Produkt Basis 88 9/0 Rendement neue Usance, frei an Bord Ham- burg yr. Februar 9,874, pr. März 9,89, vr. Mai 9,90, pr. August 10,10, pr. Oktober 9,40, pr. Dezember 9,40. Ruhig.

Wien, 20. Februar. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Dester reihise 41/59 Papierrente 99 90, ODesterreihishe Silberrente 99,90, Oesterreihische Goldrente 98,90, Desterreihishe Kronenrente 99,20, Ungarische Goldrente 98,65, do. Kron.-A. 94,20, Desterr. 60er Loofe 137,50, Länderbank 119,50, Oefterr. Kredit 236,50, Union- bank 155,50, Unzar. Kreditb. 187,590, Wiener Bankverein 136,00, Böhm. Nordbahn 15400, Bufchtiehrader 302,00, Elbethalbahn 125,50, Ferd. Nordbahn 299,00, Desterr. Staat3bahn 137,75, Lemb.- Czernowiy 143,00, Lombarden 27,30, Nordwestbahn 121,00, Pardubiter 94,00, Alp -Montan 272,50, Amsterdam 209,20, Berl. Scheck 118,22, Lond. Scheck 242,52F, Pariser Scheck 96,30, Napoleons 19,28, Mark- noten 118,252 Ruff. Banknoten 256,00, Bulgar. (1892) 85,59, Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 595 00, Hirtenberger Patronen- fabrik 191 00, Bau- und Betriebsgesellshaft Litt. A. 137,50, Litt. B, 133.00, Berl. Wechsel —,—, Lond. Wechsel —,—.

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr 7,80 Gd., 7,81 Br., pr. Mai-Juni 7,90 Gd., 7 91 Br. Roggen pr. Frühjahr 6,72 Gd, 6,73 Br., pr. MabJuni Gd., Br. 5,44 GBd., 5,45 Br. Hafer pr. Frühjabr 5,37 Gd., 5,38 Br.

Der Verwaltungscath der Dei\terreihishen Kreditanstalt

- beshloß, der Generalversammlung für das Jahr 1899 eine Dividende

von 36 Kronen per Aktie vorzuschlagen. /

Mit Rücksicht auf die namentli seit dem spanisch-amerikanischen und dem südafrikanishen Kriege erfolgte bedeutende Preiserhöhung für Schiffskoble sieht sich dec „Oesterreichische Lloyd“ für die Dauer dieses Verhältnisses genöthigt, für Relationen jenseits des Suez-Kanals eine 12% Frachterhöhung eintreten zu lassen, von welcher jedoch Zucker, Möbel aus gebogenem Holze, Glaspeilen und Zündhölzer nicht betroffen werden. |

21. Februar, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B.) Ungarische Kreditaktien 187,25, Oesterreichische Kreditaktien 235 90,

ranzosen 136,60, Lombarden 27,10, Elbethalbvahn 12475, Oesterr. Paypiterreate 99,80, 40%/9 ungar. Goldrente —,—, ODesterc. Kronen- Anleihe —,—, Ungar. Kronen- Anleihe 94,20, Marknoten 118,25, Bankverein 136,00, Länderbank 119,25, Buschtiehrader Litt. B. Aktien —,—, Türkische- Loose 126,50, Brüxer 397,50,-Bau- und Be- N MRRIANE Litt. A. —,—, do. Litt. B. —,—, Alpine Montan 270,50.

Budapest, 20. Februar. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko rubig, do. pr. April 7,63 Gd., 7,64 Br., pr. Oft. 7,84 Gd., 7,85 Br. Roggen pr. April 6,39 Gd; 6,40 Gr. Hafer pr. April 5,08 Gd., 5,19 Br. Mais pr. Mai 1900 5,15 Gd., 5,16 Br. Koblraps pr. August 12,15 Gd., 12,29 Br.

London, 20. Februar. (W. T. B.) (Shluß-Kurse.) Englische 24 9/6 Kons. 1005, 3%/o Reichs-Anl. 87, Preuß. 3# °/a Kons. —, 5 2/0 Arg. Gold-Anl. 903, 4X 9/6 äuß. Arg. —, 6/9 fund, Arg. A. 933, Brafil. 89er Anl. 62}, 5 9/9 Chinesen 995, 3F °%/o Egypter 993, 4 9/9 unif. do. 104}, 34 9% Ruvees 644, Ital. 59% Rente 923, 5 9/6 kons. Mex. 101, Neue 93er Mex. —, 49/69 89er Nuf. 2. Ser. 101, 49% Spater 68, Konvert. Türk. 233, 4% Lrib. Anl. 97, Ottomanb. 13, Anaconda 98, De Beers neue 27, JIncandescent (neue) 514, Rio Tinto neue 50, Plaßdiskont 37, Silbec 27t, 1898 er Chinesen 83F.

In die Bank floffen 6009 Pfd. Sterl.

Un der Küste 4 Weizenladungen angeboten.

96% Javazucker loko 12 rubig, Rüben-Rohzucker 9 fó. 84 d. ruhig. Chile-Kupfer 74}, pr. 3 Monat 73}.

Liverpool, 20. Februar. (W. T. B) Baumwolle. Umsay 8000 B., davon für Spekulation und Export 590 B. Tendenz: Williz. Amerikaner und Pernam 1/16 niedriger. Middl. amerikan. Lieferungen: Stetig. Februar-März 455/64—486/e4 Verkäuferpreis, März-April 453/64—453/64 do., April-Mai 49/64 do., Mai-Juni 445/64 Käuferpreis, Junt-Jult 444/e4 Verkäuferpreis, Juli-August 42/64 do., August-September 48/44 do.,, September-Oktoher 419/4—4%2/e4 Käuferpreis, Oktober-November 41%/64—411/64 do., November-Dezember 46/64—4?/e4 d. Verkäuserpreis,

Getreidemarkt. Weizen ruhig, # d. höher, Mehl fest, Preise unverändert. Mais \tetig, F d. riedriger.

Manchester, 20. Februar. (W. T. B.) 12r Water Taylor 6, 20r Water Leigh 7, .30r Water courante Qualität 7§, 30r Water

Mais pr. Mai-Juni.

bessere Qualität 84, 32r Mock courante Qualität 8}, 40r“ Mule Mayall 83, 40r Medio Wilkinson 94, 32r Warpcops. Lées 8}, 36x Warpcops Rowland 93, 36r Warpcovs Wellington 94, 40r Double Weston 94, 60r Double courante Qualität 14F, 32r 116 yards 16 X 16 grey printers aus ,32r/46r 188. Fest.

Glasgow, 20. Februar. (W. T. B.) Roheisen. Mixed numberz warrants 69 h. 1 d. Träge. (S{hluß.) Mixed vumbers warrants 68 h. 11 d. Warrants Middlesborougb 111. 69 \h. 6f d. eb Da 20. Februar. (W. T. B.) Getreidenyarkt. Weizen ehr ruhig.

Dor e 20, Februar. (W. T. B.) Heute zeigte die B örse eine sehr günstige Tendenz, namentlih für Minen-Aktien, auf die Nachrichten vom Kriegsshauploy und auf den leiten Verlauf der Londoner Liquidation. Tückishe Werthe waren beliebt; Banken und Industtie- werthe animiert und steigend.

Schluß-Kurse.) 3 9/0 Französische Rente 100,95, 4 9/9 Italienische Rente 93,45, 39/6 Portugiesische Rente 23,00, Portugiesische Taback- Oblig. 499,00, 4 9/6 Russen 89 101,15, 49% Rufsen 94 —,—, 3{ °% Ruff. A. —,—, 3 °%/% Ruffen 96 89,52, 49/6 span. ‘äußere Anl. 69,00, Konv. Türken 24,15, Türken: Loose 130,00, Meridionalb. 679,00, Oesterr. Staatsb. —,—, Lombarden 170,00, Bangue de France 4145, B. de Paris 1140, B. Ottomane 576,00, Créd. Lyonn. 1067, Debeers 677,00, Rio Tinto-A. 1261, Suezkanal-A. 3510, Privat- diskont —, Wchs. Amst. k. 205,68, Wf. a. dts. Pl. 121/16, Wf. a. Italien 63, Wf. London k. 25,18, Schecks a. London 25,20, do, Madrid f. 380,50, do. Wien k. 202 81, Huanthaca 115,50.

Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen behauptet, pr. Febr. 20,30, pr. März 20,49, pr. März-Juni 20,70, pr. Mai- August 21,25, Roggen ruhig, vr. Februar 13,75, pr. Mai-August 14,00. WMebk behauptet, pr. Febr. 26,20, pr. März 26,55, pr. März1-Juni 26,95, pr. VMai-August 27,55. Rüböl rubig, pr. Februar 57}, pr. März 572, pr. März-April 58, - pr. Mai-August 594. Spiritus behauptet, e ge 374, pr. März 374, pr. Mai-Auguft 38, pr. Septbr.- Dezbr. ¿

Nohzucker. (Shluß.) Ruhig. 88% loko 28} à 294, Weißer Zucker behauptet, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. Februac 29k, pr. März 294, pr. März-Juni 292, pr. Mat-August 304.

St. Petersburg, 20. Februar. (W. T. B.) Wechsel London (3 Monate) 94,00, do. Amsterdam do. —,—, do. Berlin do. 45,75, Schecks auf Berlin 46,25, Wechsel auf Paris“ do 837,30, Privatdiskont 6, Ruf. 49% Staatsrente 992, do. 49% konf. isenbabn - Anleihe .von 1886 —,—, do. 49/9 konsolidierte Gisen- babn-Anleibe von 1889—90 148ck, do. 34% Gold. Anleihe von 1894 —,—, do. 5 9/ Prämien-Anleibe von 1864 2953, do. 5 °/% Prämien- Anleihe von 1866 278, do. 49/0 Pfandbriefe der Adels-Agrarb. 983, do. Bodenkred. 38/10 9/9 Pfandbr. 96, Atow-Don Kommerzbank 597, St Petersburger Dibkontobank 653, do. Internat. Bank-1. Em. 427t, do Privyat-Handelsbauk 1. Em. 418, Russ, Bank für auswärtigen Handel 342, Warschauer Kommerzbank 420.

Produktenmarkt. Weizen loko 9,20. Noggen Toko 6,80. Hafer loko 3,30—3,75. Leinsaat loko 14,75. Hanf loko —,—. Talg loko —,—. :

Mailand, 20. Februar. (W. T. B.) IJtalteniscke 5 o Rente 100,30, Mittelmeerbahn 535,00, Méridionaux 726,00, Wechsel auf Paris 107,25, Wechsel auf Berlin 131,70, Banca d’Italia 868,

Madrid, 20. Februar. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 29,70,

Lissabon, 20. Februar. (W. T. B,) Goldagio 44.

Amsterdam, 20. Februar. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 4%/ Nuffen v. 1894 634, 39% holl. Anl. 938, 59% garant. Mex. Eisenbahn-Anl. 391/15, 5 9/9 garant. Transvaal-Eisenb «Obl. 94,00, 69/9 Trarsvaal 2124, Marknoten 59,05, Russ. ZoUfkupcus 191f, Wechsel auf London 12,11. / E

Getreidemarkt. Weizen auf Termine geschäftslos, do. pr. März —,—, pr. Mat —,—. Noggen loko —,—, do. auf Termine rubig, do. pr. März 133,00, pr. Mai 134,00, pr. Oktober 130,00. Rüböl loko —, do. pr, Mai —, do. pr. September- Dezember —. :

Java-Kaffee good ordinary 39. Bancazinn 87}.

Brüfsel, 20. Februar. (W. T. B.) (SSluß-Kurse.) Ertertcurs 6831/1. Staliener 93,60. Türken Litt. C. 27,30, Türken Lätt. D, 23,624. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry —,—.

Antwerpen, 20. Februar. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen behauptet. Roggen tebavptet. Hafer fester. Gerste steigend.

Petroleum. (Schlußbericht) Raffiniertes Type weiß loko 2922 bez. u. Br., pr. Februar 223 Br., pr. März 23 Br., pr. Mai 234 Br. Rubig. Schmalz pr. Februar 76. :

Kopenhagen, 20. Februar. (W. T. B.) Der Landwirth- \chafts-Minifter hat heute das seit dera 15. Januar befichende Verbot der Ausfuhr von Rindvieh, Schafen, Ziegen und Schweinen aus Fünen nah dem Auslande und den übrigen Theilen des Landes aufzehoben. x

New York, 20. Februar. (W. T. B.) Die Börse eröffnete fester auf gleiche Londoner Kabelberichte, \chæwächte sich fodann vorüber-

ehend ab, befestigte sich aber später auf Käufe der Haussi-rs und der Baissiers wieder. Der Umsay in Aktien betrug 340 000 Stück.

Der Handel mit Weizen eröffnete willig und {wächte sfich im Verlauf, auf Zunahme der Ankünfte im Innern, geringe Nachfrage nah Kassawaar?, ungünstige europäische Marktberihte und günftiges Wetter im Westen, durhwzg ab. Die Pretse für Mais waren, auf erwartete Zunahme der Ankünfte, Realisierungen und ungenügende Exportaabhfrage, durhweg nachgebend.

(Schluß-Kurse.) Geld für Regierungëebonds: Prozentsatz 2 */o, für andere Sicherheitea do. 29/0, Wechsel auf London (60 Tage) 4,81F, Cable Transfers 4,884, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,19F, do. auf Berlin (60 Tage) 943, Atchison Topeka u. Santa Aktien 208, do. do. Preferced 63}, Canadian Pacific Aktien 98, Chicago DOSE vad St. Paul Aktien 123}, Denver u. Rio Grande Prêfecred 724, Illinois Zentral Aktien 113}, Lake Shore Shares 194, Loutsville u. Nashville Aktien 82}, New York Feten lbais 1334, Northern Pacific Preferred (neue Émiss.) 74è,

orthern Pacific Common Shares 533, Northern Pacific 3 °/s Bonds —, Norfolk and Weftern Preferred (Snteryké- Aaleibeldeins, 734, Southern Pacific Aktien 39, Union Pacific Aktien (neue &Smission 504, 40/6 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 1344, Silber, Commercial Bars 69. Tendenz für Geld: leit.

Waarenbericht. Baumwolle-Preis in New York 8, do. für Lieferung pr. März 8,59, do. für Lieferung pr. Mai 8,54, Baumwolle-Preis in New Orleans 89/16, Petroleum Stand. white in New York 9,90, do. do. in Philadelphia 9,85, do. Refined (in Cases) 11,10, do. Credit Balances at Oil City 168, Schinalz Western steam 6,35, do. Rohe & Brothers 6,55, Mais pr. März —, do. pr. Mai 40è, do. pr. Juli 414, Rother Winterweizen loko 77, Wetzen pr. Febr. —, do. pr. Véärz 76, do. pr. Mai 74}, do. pr. Juli 74, Getreidefracht nah Liverpool 34, Kaffee fair Rio Nr. 7 8, do. Rio Nr. 7 pr. März 7,15, do. do. pr. Mai 7,20, Mehl, Se E: clears 2,75, Zuder 4, Zinn 32,25, Kupfer 16,00—

29.

Der Werth der in der vergangenen Woche ausgeführten See betrug 14521 568 Doll., gegen 9 631 143 Doll. in der

orwodhe.

Cbicago, 20. Februar. (W. T B.) Die Weizen- Preise, auf ungünstige europäishe Marktberichte, geringe Nachfrage nach Kassa- waare, sowie infolge von Liquidation und Verkäufe der Baissiers nachgebend, konnten sich |chließlich, auf verminderte Vorräthe östlich vom Felsengebirge, etwas erholen. Das Geschäft mit Mais schwächte id) nah der Eröffnung, auf dringendes Angebot und im Einklang mit Weizen, ab, {ließli führten flottere Käufe eine Besse-

rung be:bei.

Weizen pr. Mai 68, do. pr. Juli 68§, Mais pr. Mat öot. San pr. Mai 6,074, do. pr. Juli 6,174. Sped short clear 6,127. Pork pr. Mai 11,00.

Rio de Janeiro, 20. Februar. (W. T. B.) Wesel auf London -8.

Buenos Aires, 20. Februar. (W. T. B.) Goldagio 127,30.

Vierte

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

: Berlin, Mittwoch, den 21. Februar

C

en

1900.

e. E

M 47.

1. Untersuhungs-Sachen.

Aufgebote, Verlust- und Fund\ cen, Palielimngen u. dergl.

2. 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungèn, Verdingungen 2c.

5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Deffentlicher Anzeiger.

6, Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. 7. Erwerbs- und Wirt \hafts-G ia 8. Niederlassung 2c. von Rechtéanwälten.

9. Bank-Ausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

enossenschaften.

1) Untersuchungs-Sathen.

84982) [ Der Knecht Hermann Bache, geb. 11. Juni 1866 zu Diofsea, Kreis West. Sternberg, zuleßt bei dem Landwirth Meier in Siebenhöfen tn Dienst, z. Zt. unbekannten Aufenthaltsorts, ift dur rechtskräftigen Strafbefehl vom 26. November 1899 wegen Haus- friedensbruch8, Vergehens gegen § 123 St.-G.-B., in eine Geldîitrafe von 5 H, eventuell Gefängniß- strafe von 2 Lagen verurtheilt worden. dar Strafvollstrekung und Nachricht hierher wird ersucht. Blomberg, 17. Februar 1900. Sürstliches Amtsgericht. I. C. Melm.

84981] L In der Strafsahe gegen Dißler, Karl Ludwig Leo, geboren den 5. August 1880 in Altthann, Sohn von Anton und Marie Schappy, Handlungsgehilfe, 4. Zt. in Belfort sich aufbaltend, wegen Verleßung der Wehrpflicht ift durch Beschluß der Ersten Stra\kammer des Kaiserlihen Landgerichts Mülhausen vom 15. Februar 1900, zur Deckung der den genannten Angeklagten möglicherweise treffenden höchsten Geld- strafe und der Kosten des Verfahrens das im Deutschen Reich befindlihe Vermögen desselven mit Beschlag belegt worden. ) Mülhausen, den 17. Februar 1900 Der Kaiserlihe Erste Staatsanwalt.

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen U. dergl.

{84905] Zwangsverfieigeruug.

Im Wege der Zwangsvollstreckung fol das in der Kopish-Straße Nr. 3 hier belegene, im Grundbuche von der Hasenhaide und den Weinbergen Band 26 Nr. 954 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerks auf den Namen des Posamentierwaaren- händlers Franz Madert zu Berlin eingetragene Grundstü ck, bestehend aus einem Vorderwohnhause mit liakem Seitenflügel und Dcppelquerwobhngebäude und I. und I1. Hof, am 11, April 1900, Vor- mittags T0} Uhr, durch das unterzeichnete Gericht an der Gerih!sftelle Neue Friedrichstr. 13, Flügel C., See Zimmer Nr. 40, versteigert werden. Das Grundstück i} bet einer Fläche von 7,16 a mit einem fjährlihen Nußungéwerthe von 10 689 M, zur Grundfteuer aber niht veranlagt und wird unter Artikel Nr. 15154 der Grundsteuer- mutterrolle und unter Nr. 13 952 der Gebäudesteuer- rolle und Kartenblait 4 Parzelle Nr. 823/33 des Stadtgemeindebezirks Berlin nachgewiesen. Der Ver steigerungsvermerk ifff am 22. Scar 1990 in das Grundbuch cingetragen. Es ergeht die Auf- forderung, Rechte, soweit fie zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsverrmierks - aus dem Grundbute nicht ersictlih waren, spätestens im Versteigerungs- termine vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden und, wenn der Gläubiger wider- spricht, glaubhaft zu machen, widrigenfalls sie bei der Feststellung des geringsten Gebots nicht berück- sihtigt und bei der Vertheilung des Versteigerungs- erlôses dem Anspruhe des Gläubigers und den übrigen Rechten nachgesezt werden. Diejenigen, welche ein der Versteigerung entçcegenstehendes Recht haben, werden aufgefordert, vor der Ertheilung des Zuschlags die Aufhebung oder cir\tweilige Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Recht der Versteigerungserl33 an die Stelle des ver- steizerten Gegenstandes tritt.

Verlin, den 3. Februar 1900,

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 86.

[84908] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung \oll das im Grundbuche von der Friedrichstadt Band 6 Nr. 386 auf den Namen des Barons Georg von Eickftedt zu

asewalk eingetragene, zu Berlin, ia der Friedrich-

raße Nr. 207, belegene Grundstück am 5. Mai 1900, Vorniittags L104 Uhr, vor dem unter- icihneten Geriht, Neue #riedridstraße 13, Erd- eshoß, Eingang C., Zimmer 40, versteigert werden. Grundftück ift mit 45000 4A Nugzungswerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Das Weitere enthält der Aushang an der Gerichtstafel. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuichlags wird am 5. Mai 1900, Nachmittags 1US4 Uhr, ebenda ver- kündet werden. Die Akten 85/86 K. 40. 99 liegen figder Gerichtsschreiberei, Zimmer 41, zur Ein- aus.

Verlin, den 10. Februar 1900. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 86

(85027) Beschluß.

In Sathen des Lorenz Harth, Handelsmann in Nieder-Saulheim, durh Geschäftsmann Holzamer in Nieder-Olm als Prozeßbevollmächtigtea vertreten, betr, Theil, gegen Äpollonia Barth, ohne Gewerbe, n Nieder-Saulheim rechtlich domiziliect, dermalen Unbekannten Wohn- und Aufenthaltsorts, handelnd als Erbin von Johann Barth IIL, lebend Makler n Nieder-Saulheim, Schuldnerin, wegen Immobiliar- wengbvollitreckung :

É i

e Zwangsvollstreckung wird angeordnet. : Termin zur Verhandlung über die für das Verfahren erheblihen thatsächlihen und rechtlihen

IIT. Zu diesem Termin wird die vorgenannte Schuldnerin hiermit geladen. Nieder-Olm, den 6. Februar 1900. Greßh. Amtsgericht.

[85020] Aufgebot. Nr. 23587, Weinhändler Urban Schurhammer dahier hat als bisheriger Jahaber die Kraftlos- erklärung der von der Aktiengesellshaft Drahtseilbahn Durlah-Thurmberg in Durlach ausgestellten, auf den Inhaber lautenden Aktie Nc. 93 im Nennwerth von 1000 Æ beantra.t, indem er ihren Verluft glaubhaft mahie. Aufgebotstermin wird auf Mon- tag, den 17. September 1900, Vormittags 9 Uhr, bestimmt, und ird der Inhaber der Attie aufgéfordert, spätestens in diesem Terwin seine Rechte anzumelden und die Aktie vorzuleger, widrigen- falls die Kraftlosecklärung der letzteren erfolgen würde. Durlach, 16. Februar 1900. Großh. Amtsgericht : (gez.) Bechtold. Dies veröffentliht: Der Geri@teschreiber Frank.

[74180] Aufgebot. Der Referendar Dr. August Josef Dickmann in B:xrlin NW., Quihowstraße 138, hat das Aufgebot des über 200 Æ lautenden Anleiheschetns Nr. 4026 der Düsseldorfer Stadt - Anleihe vom Jahre 1876 beantragt. Dec Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den 16, Oktober 1901, Vormittags UAl Uhr, vor dem untecr- zeihneten Gerihte, Kaifer-Wilbelmstr. 12, Zimmer 27, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte an- ¡umelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Düsseldorf, den 14. Februar-1898. Königliches Amtsgericht.

[85022]

In der Unter - Abtheilung 6 der. heutigen Nummer dieses Blattes (Kommandit-Gesellschaften auf Aktien- und Aktien-Gesellshaften) befindet sich ‘eine Bekanntmachung der Württembergischen Hypotheken- Bauk" zu Stuttgart, betr. Pfandbrief- Berloosung, an dexen Schluß Werthpapiere auf- geboten werden.

[84937] Aufgebot.

Der Gerichis-Sekretär Meyer zu Beverungen hat das Aufgebot des angebli verlorea gegangenen Quittungsbuhs der \städtshen Sperkasse zu Dort- mund Nr. 43 334 über 1332,86 Æ, ausgestellt für den Gerichis-Aktuar Carl Meyer zu Dortmund beantragt. Der IJnhaker des Quittangsbus wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den 26, September 1900, Vormitiags A1 Uhr, vor den unter- zeihneten Gerihte anberaumten Aufgebot3termine feine Nechte anzumelden und das Quittungsbuch vor- zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung des- selben erfolgen wird.

Dortmund, den 5. Februar 1900.

Königliches Amtsgericht.

[58452] Ausgebot.

Der Musketier Wilhelm Rödelbroun in Mörchingen, früher zu Buchholz bei Hattingen, hat das Aufgebot des Sparkassenbuchs Nr. 30 276 der Sparkasse zu Witten über 200 4 und 3 A 88 4 Zinsen, lautend auf den Namen des Antragstellers, beantragt. Der Inhaber der U1kunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den 13. Juli 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird.

Witten, den 1. November 1899, Königliches Amtsgericht.

[73417] Aufgebot. Es haben: ; 1) der Gastwirth Wilhelm Bergmann zu Köln, Thurnmarkt 3/5, das Aufgebot des auf den Namen des Willy Bergmann, Schüler zu Köln, Thurn- markt 3/5, lautenden Sparkafsenbuhs der Spar- kasse der Stadt Köln Nr. 153 472 über 7,90 4 per 2. Januar 1899, sowie des auf den Namen der Maria Bergmann, Schülerin zu Köln, Thucn- markt 3/5, lautenden Buches derselben Kasse Nr. 153 471 üver 7,50 M per 2. Januar 1899, 2) der Ackerer Clemens Simonis und Gertrud Simonis, Wittwe von Gottfried Nettesheim, ohne Geschäft, beide zu Hermülheim, das Aufgebot des auf den Namen des Ackerers Nüttger Siemonis zu Hermülheim lautenden Buches derselben Kasse Nr. 56 489 über 967,34 Æ per 1. April 1898, 3) die Ehefrau des Feuerwehrmanns Nicolaus Fischer, Odilia, geb. Dedy, zu Köln, früher Hansa- ring 119, jet Altermarkt 15—19, das Aufgebot des aut ihren Namen lautenden Buches derselben Kasse Nr. 99 350 über 40 Æ per 31. Mai 1895 beantragt. Die Inhaber der Urkunden werden auf- gefordert, spätestens in dem auf Montag, den 20, Auguft 1900, Vormittags 11 Uhx, vor dem unterzeihneten Gerichte, Abtheilung T 3, Sustizgebäude, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. Köln, den 39. Dezember 1899.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 2.

Bestältnisse, insbesondere über Eigenthums- und | Belipverh [tnisse, Belastungea, Verpachtungen und ; ttmiethungen, Zeit, Ort und Bedingungen der | trsteigerung, wird anberaumt auf Samstag, den . Ei April 1900, Vormittags S Uhr, im ungssaale Gr. Amtsgerichts Nieder-Olm.

l der Firma Wickeder Werke & Portland-Cement

[84938] Aufgebot.

Der Camillo Avon zu Solingen hat das Aufgebot j.

des angeblih verloren gegangenen, am 6. Februar 1900 fällig gewesenen Wechsels, d. d. Dortmund,

Fabrik G. m. b. H. zu Wickede a. d. Nuhr aus- geß#ellt und von dem Antragstell-r angenommen ift, beantragt. Der Inhaber des Wechsels wird auf- geforteit, srätestens in dem aur den 26. Sep- tember 1900, Vormittags 11 Uhr, vor oem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotêtermine seine Rechte anzumelden und den Wechsel vorzulegen, widrigentalls die Kraftlozerklärung desselben er-

folgen wird. Dortmund, den 6. Februar 1900. Königliches Amtsgericht.

[84939] Ausfertigung. __ Oeffentliche Bekanntmachung. Ein von der Lederhandlung Gabrtel Lebrecht in Ulm a. D. ausgesteliter, auf David Kissinger, Leder- handlung in Ki)singen gezogener, von lehterer Firma acceptierter und dur mehrfaches Giro auf die Reichs- banknebenstelle dahier übergangener auf den Betrag von 9497 A 58 S lautender zahlbar bei der K. Filial- bank S@æeinfurt am 12. Februar 1900 fälliger [t. Protesturkunde vom 13. Februar 1900 mangels Zahlung protestierter Wech]el ift verloren gegangen. Es wird auf Antrag des Vorstandes der hiesigen Reichsbanknebenfstelle deshalb das, Aufgebotsverfahren“ eingeleitet und „Aufgebotstermin“ bestimmt auf Samstag, den 29. Septemver 1900, Vor- mittags 9 Uhr. Der Inhaber obiger Urkunde wird aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine im diesgeri{tlihen Z:mmer Nr. 10 feine Recßte anzumelden und den Wesel vorzulegen, widrigen- ara die Kraftloserklärung dieser Urkunde erfolgen wird. Schweinfurt, den 16. Februar 1900. Königliches Amtsgericht. / _(gez.) Hartmann. Für den Gleichlaut vorstehender Ausfertigung mit dem Original. Schweinfurt, 19. Februar 1900. Garihtsfschreiberei des K. Amtsgerichts. Ebarth, K. Oversekretär.

[58460] Aufgebot. 1) Der Auszügler Johann Lassek zu Zalenze, 2) der Kaufmann Heinrich Benger zu Kattowiy, beide vertreten durch Rechtsanwalt Zdralek zu Kattowiy, haben das Aufgebot des von Lassek am 3. Februar 1881 zu Kattowiy ausgestellten, auf den Hüttenpächter G. Wernicke zu Kattowiy gezogenen und von diesem acceptierten, von Heinrih Benger in blanco girtierten, nah 3 Monaten fälligen, an- geblih verloren gegangenen Wechsels über 300 M beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den 28, Juni 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gerichte, Zimmer 14, anberaumten Auf- gebotötermine feine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widuigenfalls die Kraftlog- erklärung der Urkunde erfoigen wird. 7, F. 9. 98. Kattowitz, den 17, November 1899, Königlich:s Amtsgericht.

[84940] Aufgebot.

Die Firma Franz Zimmermann in Werdau hat beantragt!, das Aufgebot zu erlafse:, behufs Kraftlos- erflärung des von ihr am 15. Januar 1900 von Werdau ‘mit der Post an Carl Später in Koblenz gesendeten, auf der Poft abhanden gekommenen, am 31. Dezember 1893 von Eduard Voigtmann tin Aue ausgestellten, vor dem Chemnitzec Bankverein in Chemniß an die Ordre der Antragstellerin zahlbaren und mit deren Blankogiro versehenen Schecks Nr. 43430 über 727 M 29 4. Der Jahaber dieser Urkunde wird au!\gefordert, \pätestens in dem auf dea 24, Oëtober 1900, Vorm. 11 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte bei dem unterzeichneten Geriht anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen roird.

Königl. Amts8geriht Chemnitz, Abth. B, den 19. Februar 1900. Bekannt gemacht durh den Gerichtsschreiber : Aktuar Neger. [85019] Aufgebot. Der Besißer Anton Wichert aus Paulen hat das Aufgebot der Hypothekenurkunde beantragt, welche über die für Valentin Thiel auf Paulen Bl. 22 in Abtheilung TIl unter Nr. 2 eingetragenen 233 Thlr. 10 Sgr. Abfindungéquantum auf Grund des Kon- trakts vom 18. Januar 1831 gebildet ist. Di? Hy- pothekenurkunde besteht aus einer Abschrift des GSrundbuchblaits von Paulen Bl. 22 mit angehängtem Ingrossationsattest. Abschrift von derselben befindet si bei den Aufgebotéakten. Der Inhaber der Ur- kunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 12. Oktober 1900, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine seine Nechte anzumelden und die Ur- kunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlo2erklärung der U1kunde erfolgen wird. Mehlsack, den 15. Februar 1900. Königliches Amtsgericht.

[84934] Aufgebot.

Auf Antrag des Kolons Bernard Kerkhoff zu Hollih 52 Amts Burgsteinfurt werden alle Eigen- thuniéprätenden nachstebender im Grundbuche von Kspl. Steinfurt Bd. 2 BlI. 163

a. für den Anrragsteller zu 14/20,

b. für denselben und seine Geshwifter Johann und Anna zu 1/20,

c. für Heinrich Kerkhoff zu 2/29,

d. für Aleide Kerkhoff zu 2/20,

0. für die Kinder des Bernard Kröger, namens Anna Katkarina, Vendine und Bernard, zusammen

1 ha 50,62 a, Flur 9 Nr. 153 Huskamp, Weide 11,28 a, Fiur 9 Nr. 154 Gocen, Aer 28,43 a.

lur §9 Nr. 156 Kämp*“-n, Acker 35 a, Flur 9 Nr. 447/98 Letimfkuhlenkaa:p, üer 1 ha 03,59 a, Flur 9 Nr. 164a Auf der Landwebr, Ver 16,97 g. «lur 9 Nr. 412 Nienfamp, Aer 65 20 a, Flur 9 Nr. 413 Totscblag Aer l ha 49,24 a. Flur 9 Nr. 414 Feldfkamp, Aer 1 ha 7242 a. Flur-7 Nr. 597/53 Hollicher Feld, Weide, 9 ha 72,92 a, Flur 7 Nr. 808/53 Hollicher Feld, Weide, 36.03 a, Flur 7 Nr. 809/340 Kleine Witse, Wiefe, 1 ha 47,59 a, Fiur 9 Nr. 669 a./(0)412 Anshuß, Weide, 2,84 a, Flur 9 Nr. 670/(0)415 Beckcholl, Weide, 75,47 a, lur 9 Nr. 678/(0)155 Anschuß, Weide, 4,25 a, Flur 9 Nr. 679/155 Lehmkuhlenkampy, Aer, 13,60 a, Flur 9 Nr. 689/(0)152 Bockschell, Weide, 53,90 a, Fl:r 9 Nr. 687/(0)224 Anschuß, Weide, 1,28 a, Flur 9 Nr. 688/224 Am langer Stück, Aer, 1 ha 09,65 a, Flur 7 Nr. 1598/(53)821 Holliher Feld, W:ive, 491 a, Flur 7 Nr. 1599/(53)821 Helliher Feld, Weide, 91,12 a, Flur 9 Nr. 823/158 Lehmkublen- kamp, Hofraum, 16,10 a, Flur 9 Nr. 824/159 Gut Kerkhof, Hausgarten, 15,73 a, Flur 7 Nr. 665/53 Holliher Feld, Weide, 1 ha 90,21 a, aufgefordert, ihre Ansprühe und Rechte auf die vor- bezeihneten Grundstücke îpätestens in dem auf den 25. April 1900, Vormittags 11 Uhr, an Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 10, anberaumten Auf- gebotstermine anzumelden, widrigenfalls der Aus- {luß aller Eigentbums8prätendenten erfolgen und die Eintragung des Besigttitels für den Antragsteller erfolgen wird.

Burgsteinfurt, den 6. Februar 1900.

Königliches Amtsgericht.

(85026] Oeffeatliche Ladung.

_Die im Artikel 289 der Gemeinde Eisens{hmitt für Anna Maria Presh, minderjährig, zu Eiten- shmitt eingetragene Parzelle Flur 2 Nr. 1889/580 a. wird von den Eheleuten Joseph Gaub zu Eisen- \hmitt als Eige:thum beansprucht. Die Artikel- inhaberin, deren geseßliher Vertreter oder deren Erben werden aufgefordert, einen ibnen an der Parzelle ¡ustebenden Eigenthumsanspruch bis zum 15. April 1909, hierher mitzutheilen, widrigen- falls die Eheleute Gaub als Eigenthümer der Parzelle im Gruedbuche verzeihnet werden.

Wittlich, den 17. Februar 1900. Königliches Amtsgericht. II1.

[84930}

Auf Antrag des Philipp Heinrih Lehmann von Herbornseelbach wird über : 1) den am 5. September 1823 zu Herbornseelbach geborenen Johann Heinarih Hans, welher ia Deutschland zuletzt in Herbocnseelbach wohnte, 2) die am 1. Oftober 1813 zu Herbornseelb2ch geborene Anna Maria Kuhlmanuu, später verebelicht mit Iakob Kring in Deutschland, zuleßt in Herborn- feelbah wohnend,

welche in den fünfziger Jahren nach T+xa3 aus- ewandert und seit dieser Zeit verscholl:n find, das Aufgebotsverfahren eingeleitet zum Zweck der Todes- erklärung. Die Verschollenen werden aufgefordert, sh spätestens in dem am 6. November 1900, Vormittags 10 Uhr, an hiesiger Gerichtéstelle anstehenden Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalis die Todesertlärung erfolzen wird. Alle diejenigen, welhe Auskunft über L-ben oder Tod der Ver- schollenen zu ertheilen vermögen, werden aufgefordert, dem Gericht spätestens im Aufgebotstermin Anzeige zu machen. Herborn, den 14. Februar 1900,

Königliches Amtsgericht.

[84578] Aufgebot. Auf Antrag des Hauptlehrecs Geldbach in Batten- berg als Pfleger über den abwesenden Caspar Geldbach von Bromékirhen wird der genannte Caspar G:ldbach, der am 6. Februar 1830 in Bromskirchen geboren und seit dem Jahre 1854 ver- schollen ist, aufgefordert, sich spätestens in dem auf Dienstag, deu 25. September 1900, Vormittags 1A Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anveraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls er für todt erfläct werden wird. Alle, welche Auskunft übcr Leven oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, werden auf- gefordert, spätestens im Uufgebotstermine dem Ges- riht Anzeige zu macher. F. 1/00. Battenberg, 14. Febru1r 1900,

Königliches Amtsgericht.

[84575] K. Amtsgericht Ellwangeu. Aufgebot. Sohanv Fuchs, Färber von Lauwbhbeim, hat die Todeserklärung seines am 20. März 1832 zu Lauch- heim geborenen, zuleßt daselbs wohnhaften Bruders Melchior Fuchs veantragt. Derselbe ist im Oktober 1870 nah Amerika auszewandert und feit 30 Jahren verschollen. Nachdem diefec Antrag zugelassen wurde, ift Aufgebotstermin bestimmt worden auf Montag, deu 29. Oktober 1900, Vormittags 9 Uhr. Es ergeht hiemit die Aufforderung: 1) an den Verschollenen, ih spätestens im Aufz gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird; 2) an alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, fpäteftens im Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige zu machen. Den 14. Februar 19.0 Oberamtsrihtec Wider. Veröffenilicht durh Gerichtsschreiber Karp f.

[84574] K. VRERILNE SELUGZaR ufgebot.

den 6. November 1899, über 426 4, welcher von

zu 1/20 eingetragenen Grundstücke der RKatastral- gemeinde Hollih Flur 9 Nr. 152 Huskamp, Ader

Der Schreiner Ferdinand Morell hier hat den Antrag gestellt, seine Mutter, Katharine Barbara

_ Sit M; é E S e Ér 4 Crd z á as: L Gai qu R Le Ew ta G - * v ige is S a . S U * L e e. E E e L i Apt Ls 2 r 5 t ezo ca, L z L E E E E A au B Lind: f ang iee M Bt T B a E B T Lana 0e p “i ria cat H: E TR R PE0 Ci R A er 2E Ee L Et A L S E E E Ii gp: aPrA L E S Fa ARzRE Fire LIUE 6 A Es h D eis E E E igiè i E e

mi ias mana “tee