1900 / 47 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E E E Ie

L E EDÍD t E E P A E B Se APSSOE C U E E E E F: M 2 uen I M f

[85163]

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am

Samstag, den 5. Mai d. J., Vormittags 97 Uhr,

g: im Fabriklokale in Kolluau stattfindenden

ordentlichen Generalversammlung

Tagesorduung: : Die in § 18 der Satzungen aufgetührten Gegenflände. Für die Berechtigung zur Theilnahme an der Generalversammlung sind die Bestimmungen

ergebenst eingeladen.

des § 14 der Saßungen maßgebend. Kolluau, den 17. Februar 1900.

Der Vorstand.

Kolluauer Vaumwollspinuerei S Weberei in Kollnau (Baden).

[85021]

Siebenundzwänzigste ordentlithe

In Gemäßheit des § 2% der Statuten werden sordeutticheu Generalversammluna, welche

Montag,

Anträge über die Gewinnvertheilung.

3) Beschlußfassung über die Decharge des Vorstands und des Aufsihhtsraths.

4) Beschlußfafsung über die Vertheilung des Reingewinnes. 5) Wahlen in den Aufsichtsrath gemäß 8 18 der Zur Au?übung des Stimmrechts in der Generalverfammlung sind nach § 27 der Statuten nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien oder eine Bescheinigung über bei einem deutshen Notar bis nach Abhaltung der Generalversammlung hinterlegte Aktien spätestens am 5. Tage vor dem Tage der

Generalversammlung, den Tag der Generalversammlurg

verzeichneten Stellen: in Dresden bei der Dresdner Bank,

in Berlin bei der Dresdner Bank,

in H amburg bei der Filiale der Dresdner Bark in Hamburg, in Bremen bei der Bremer Bank Filiale der Dresdner Bank, in Nürnberg bei der Filiale der Dresdner Bank in Nürnberg, in Fürth bei der Filiale der Dresdner Bank in Fürth,

in Hannover bei der Filiale der Dresdner B in Bückeburg bei der Niedersächsishen Bank, Filiale der Dresdner Bank, in Mannheim bei der Filiale der Dresdner Bank in Mannheim,

in Chemnitz bei der F iliale der Dres

in Leipzig bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, in Frankfurt a. M. bei der Deutschen Vereinsbank, in Stuttgart bei der Württembergischen Vereinsbank,

in München bei der Bayerischen Vereinsbank : deponieren und während der Generalversammlung deponiert laffen.

gegen eine Empfangsbescheinigun Dresden, den 19. Februar 1900.

Direktion der Dresduer

E. Gutmann.

Dresdner Bank.

den 19. März cr., Vormittags 10 Uhr, im Bankgebäude Dresden, König Fohann-Straße 3, stattfinden wird, eingeladen. Tagesordnung:

1) Geschäftsbericht des Vorstands und Vortrag der Bilanz. 9) Bericht des Aufsichtsraths über die Prüfung der Jahresrehnung, der Bilanz und der

Generalversammlung. die Aktionäre zur fiebenundzwanzigften

tatuten.

nicht mit gerechnet, bei einer der nah-

ank in Hannover,

dner Bank in Chemnitz,

Vank.

Arnft ädt.

[84795] Activa.

An Inventarien-Konto Kautions-Konto

Wechsel-Konto . RaeKonto

Soll. Gewinn-

An Abschreibung . « « - Unkosten Jahresreingewinn . .

Dortmund, den 31. Dortmunder

Dortmund, den 10.

Activa.

Diverse Debitoren . . . .

Bilanz am 31... Dezember 1899,

Per Aktien-Konto . . Reservefond-Konto .

Delkredere-Konto . . « -

Diverse Kreditoren . .

Gewinnvertheilung :

69/0 Dividende an die Aktionäre Vortrag auf neueRechnung

409 684/29 und Verlust-Konto am 31. Dezember 1899.

94 088/78) „, Rückvergütung .

14754/95] „, Zinsen Ringofensteine-Konto . .

38 952/80| Dezember 1899.

Actien-Gesellschaft. Der Vorftand. F. Ringenberg.

Februar 1900.

Lessina. W. Wilms.

Gewinn- und Verluft-Konto

109/07|} Per Gewinn-Veortrag aus 1898 .

5 0/0 für den Reservefond 737,75

13 740,— 277,20

14 754,95

409 684/29 Haben.

353/98 178/99

8 606/60

29 814 63

38 952/80

Verkaufs-Verein für Ziegeleifabricate Die vorftehende Bilanz baben wir mit den Büchern verglihen und richtig befuuden.

[84797] L A 0 ° Bielefelder Actien-Gesellschaft für Mechanische Weberei. Bilanz am 31. Dezember 1899. __

Passiva.

Gebäude

Maschinen

Bleicherei-Anlage

Mobilien, abzüglich M 261,50 \{reibungen pro 1899. . Fuhrwerk, abzüglich A 453,65 \hreibungen pro 1899. ,

Kassenbestand

bezahlte Prämien Werthpapiere . Diverse Debitoren

Debet.

Immobilien, Wege- u. Wasseranlagen

Vorräthe an Kohlen, Oel 2c. c B Norräthe an Garnen und Geweben .

Wechselbestand . ._.… . - A Feuerversiherungs-Konto, im Voraus

Aktien-Kapital Diverse Kreditoren Konto der Abschreibungen :

M S 142 5883: 829 911 992 649 201 347

2352

Ab- Zugang pro 1899 . ,

Saldo am 31. Dezember 1899 #46 1 172 443,30 71 560,92

M 2 400 000 256 526

1 244 004

j De 4 082 Konto der Reserven . . 928 080 1197 014 1 400

145 511/22

9 964 437 0C0

1105 7133:

5 090 618/07 :

Gewinn- und Verlust-Konto.

Unterstützungskafse . . Dispositionsfonds-Konto

Dividenden-Konto : heine pro 1898

Gewinn- und Verluft-Konto: vertheilbarer Gewinn

Konto der Spezial-Reserven R

Alter8zulage- und Pensionsfonds-Kto. noch nicht eingelöste Dividenden-

480 000 102 428 89 275 12 768 85 086

5922 |—

420 006/41 5 090 618/07 Credit.

{

[84796]

Nordwestdeuts

Kommanditgesellschaft auf Actien. Zeichnungs - Einladung auf 1 000 000 M. neue Nordwestdeutsche Bank-Aktien,

In der Generalversammlung vom 17. Februar 1900 wurde beshlofsen: das Kommanditkapital um 1 Mikliüion Mark (dividendenberehtigt vom 1. Juli 1900) auf 2 Millionen 4 ju erböben, dergestalt daß den alten Aktionären 4 500 (00 Al f zwei alte eine neue Aktie) zum Vorzugspreise von 107 °/o

+ 19% Stempel angeboten und die re en 4 500 000 110% + 1°/ Stempel aufgelegt werden sollen.

Die erfte Einzahlung hat mit 50%/s + Agio und Stempel bis e 12. März 1900 und Auf das eingeza

die Vollzablung bis zum L. Juni 1900 zu erfolgen.

1, Juli 49/9 Zinsen vergütet. Die Zeichnung findet in der Zeit vom

22, Februar bis eiuschließlich 12. März d. F, s während der üblichen Geschäftsftunden statt.

an unseren Kassen in Bremerhaven und Dortmund Zeihnungsformulare können daselbft vorher bezogen werden.

Bei Ueberzeichnung findet für diejenigen Beträze, welhe niht auf Grund des Besitzes alter

Aktien gezeihnet wurden, entsprechende Ermäßigung ftatt.

Die Zutbeilung erfolgt baldmöglichst nach S(hluß der Subskription. 2 leber die Siueaklungen werden Kafsen-Quittungen ertheilt, gegen deren Rückgabe nah erfolgter

Vollzablung die gestempelten Aktien ausgefolgt werden. Activa.

M d 115367/94 244 060/65 331 113/39 3 7622

5 017/50

2 863 428/30 272 903/05 13 500|—

3 849 153/03

Kassa-Konto Gffekten-Konto Wechsel-Konto ee Wechsel-Konto upons und Sorten-Konto Konto-Korrent-Konto Darlehn-Konto Mobilien-Konto

Kont

Gew

Debet.

entnommen oder

Bilanz per 31. Dezember 1899.

Kommandit-Kapital Depositen-Konto Ched-Konto

Accepten-Konto

Avyal-MWechsel-Konto Zinsen-Konto-Vortrag

Gewinn- und Verlust-Konto.

che Bank,

zur freihändigen Zeihnung zum Kurse von

lte Kapital werden bis zum

auf schriftlizen Antrag von uns

T asSiva.

o-Korrent-Konto

inne und Verlust-Konto . .

Credit.

M |H

1 000 000¡— 556 220/95 335 159/18 1 682 624/02 Der Aufsichtsrath besteht aus den Herren : Kommerzienrath Theodor Möller, Brackwede, stellvertretender Vorsißtzznder; Theodor Oerlinghausen; Arnoid Berte!lsmann, Bielefeld; Geheime Hugo Niemann, Bielefeld; Ober-B

L. Huber, Bielefeld; Ernst Delius, Bielefeld; Otto Delius, Bielefeld.

135 000|— 12 480/30 5 093/87 122 574/71

3 849 153/03

An Verluste auf Außenstände

\hreibungen Vertheilbarer Gewinn

fonds

2) Ueberweisung an den Alterszulage- u. Pen- sionsfonds A

Summa wie oben #4 420

Die Direktion. Niering. Mohr.

Divideude von 16F °/o oder

ei den

erhoben werden.

Kommerzienrath Carl Weber, Emil vom Rath, Köln; Friß Die neuen Kupon

Bielefeld, den 19.

4

Allgemeine Unkoften Gehälter Steuern Z L Abs(&reibung auf Mobilien r P L Hiervon 89/9 Dividende Für den Reservefonds Aufsichtsrath die perjônl. haft. schafter A die Prokuristen u. die übrigen Angestellten Vortrag 4

4 700,— 1959,71

Bremerhaven, Dortmund, den 30. Januar 1900. Die Revifions-Kommisfion. Dr. Wolf. C Brauns. L. Nordhoff. G. Wiskott.

ab mit Æ 80,— p

. Frentrovy in Dortmund, . Nordboff in Dortmund,

Stadtrath H. von Riegen in Bremerhaven,

D. SSwick in Bremerhaven, Gustav Wiskott in Dortmund. Bremerhaven, den, 17. Februar 1900. Nordwestd eutsche Bauk, Komman

18 541/50

29 726/35] Provisions-Konto 5 398/95

1183/13] 122 97471

177 424/64 Bremerhaven, den 31. Dezember 1899.

Hindcke. Büt Die in der beutigen Generalversammlung auf §°/0 festgeschte Dividende celangt von heute ro Aktie an unseren Kassen zur Auszahlung.

den Auffichtsrath wurden gewählt die Herren Se dre ri Dr. jur. Th. Wolf, Stadtrath in Bremerhaven, Vorfißender.

Stadtrath C. Brauns in Bremerhaven, stellvertretender Vorsißender, A. Hilbck in Dortmund, Mitolied des Reichstags, stellvertretender Vorsitzender,

|y He M insen-Konto B 57 464! 8 146

remde Wechfel-Konto t 7 2 865

ffekten-Konto

|

|

177 424

Nordwestdeutsche Bauk, Kommandit- Gesellschast auf Actien. üthe. Meininghaus.

e 108 947]

[84946]

Activa.

Kaffa- Konto

Wein-Konto

Mobilar-Konto astage-Konto mmobilien-Konto

Debet.

infen

bschreibungen . Gas u. Wasser, Heizung Steuern und Prämien Festlichkeiten Enns und Drucksachen Reparaturen Unkosten . . . - + + Rüdckstellungen per 1899 Reingewinn . . . -

ditgesellschaft auf Actien.

Abschreibung auf Mobilien . E Fuhrwerk

Ueberweisung auf Konto der Ab-

wie folgt zur Vertheilung vorgeshlagen: 1) Ueberweisung an den D

3) Dividende 16§ 9/0. 400

Euskirchen, den 11. Februar 1990.

M“ |4

1 805/65 261/50 i 453/65

71 560/92 420 006/41

Haus- und Landmiethe Betriebs-Uebershuß

006,41 000,—

006,41

194 088/13

Per Saldo-Vortrag aus 1898 .

M [d 2 007/63 3 948) 488 132/50

194 088/13

Die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz mit den Büchern

Bielefeld, den 31. Dezember 1899. per Gesellschaft bescheinigen wir bierdur.

Bielefeld, den 3. Februar 1900

Die Revisionskommission.

C. Albrecht Delius.

A6 100 für eine Aktie von 600 5,

«O N O S kann gegen Gm der Kupons Nr. 10 Serie V vom 1. April ds, Js. ab

Herren Delbrü, Leo & Co. in Berlin, bei dem Herrn I. H. Stein in Köln,

bei dem A. Schaaffhausen bei der Westfälischen Bauk hier,

bei unserer Gesellschaftskasse hier L

Carl Bertel8mann, Bielefeld, Vorsigender; Tiemann, Bielefeld; r Kommerzienrath ürgermeister a. D.

Kobus, Bielefeld; bogen Serie VI gelangen vom 1. Juni ès,

Einlieferung des Talons der Serie V zur Ausgabe.

Februar 1900. Die Direktion.

Viering. Mohr.

Bilanz am 31. Dezember 1899.

213/861] Aktien-Kapital-Konto

19 547/90} Reservefonds:Konto

6 387/90|| Schuldentilgungsfond3-Konto 2 137/65] Hypothekenshuld- Konto

65 709|—|| Bank-Konto . Zinsen-Konto RNüdstellungen-Konto Reingewinn

93 987[31| Gewinn- uad Verlust-Rechnung.

2 013/151] Beiträge .

1 707|26|] Gewinn an Wein 828/25 178/02 884/20 258/60 301/41 599[7€ 900|—

1 552/33

9 22219

Der Vorstand. Dr. Weber. Inhoffen.

"schen Baukverein in Kölu und Berlin,

Aktien - Gesellschaft Casino Euskirchen.

Abschluß des 11. Geschäftéjahres 1899.

Billard- und Kegelbahn-Ginnahme D i Verschiedene Ginnahmen . . . « - 40 Einnahme der Rückstellungen per 1898 . 150

Ed. Kisker. Die durch Beschluß der am 17. ds. Mts. ftaitgefundenen Generalversammlung festgesetzte

Is. ab an unserer Kafse gegen

P assiva-.

j

15 000— 10 644/52 1 610/46 50 000|— 13 750\— 530|— 900|—

“] 1552/33 Y e 93 987/31 Credit._ rec 9 555

6 333/19 1447

M 47

: Sechste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoh, den 21. Februar

1900.

Untersuchungs-Sachen

1. ; F Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

Unfall- und Inbvaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

| 6. 7. Erwerbs- und- Wirthschafts-Genossenschaften. 8. Niederl ä Deffentlicher Anzeiger. | À Ltg» fkmnälien

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden "Ah aus\chließlich in Unterabtheilung 2.

[85

107] i; Mansfelder Bierbrauerei.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir zu der am 20. März cr., Nachmittags 4 Uhr, im hiesiaen Ratbskeller stattfindenden aufter- ordeutlichea Generalversammluug ergebenst ein.

Tagesorduunug :

1) Vorlegung des Fahresab{chlusses, Beschluß- falaua daraus und Ertheilung der Gnt- astung.

2) Abänderung der Statuten.

Der Jahretabs{luß licgt vom 1. Märi cr. in unserem Geschäftslokale aus. Eiatrittskarten und Stimmzeitzl können vom gleichen Tage ab in Gmpfang genommen werden.

Mansfeld, den 20. Februar 1900.

Der Vorsitzende des Auffichtsraths: W. Reini cke.

(84359] Shleswig-Holsteinishe Bank

in Tönning. Generalversammlung Sonnabend, den 24. März 1900, Nachmittags 2 Uhr, in „Rikerts? Hôtel“ in Tönning. Tagesordnung :

1) Vorlegung des Geschäftoberihts und der Bilanz pro 1899 zur Genehmigung.

2) Neuwahl von Aufsichtsrathsmitgliedern 14 der Statuten).

3) Neuwahl der Revisionskommission 20 der

„_ Statuten).

4) A-nderung der 88 3, 4, 6, 11, 14, 21, 22, 24, 28. 30 und 32 fowie Aufhebung des § 31 der Statuten.

Zu § 3 wird beantragt, die Bestimmung Vinbazaiigen, daß die Ausgabe von Aktien zu einem böberen Betrage als dem Nennbetrage zulässig sein soll; bei den übrigen Anträgen bandelt es fich nur um Aenderungen, welche durch den Erlaß des Bürgeclichen Geseßbuchs und des neuen Handels-Geseßbuchs nothwendig

oder wenigftens wünschen€werth geworden sind.

Diejznigen Aktionäre, welhe an der Versammlung

theilnebmen wollen, haben ihre Aktien ohne Divi- dendensheine und Talons vor der Generalver- sammlung auf dem Komtor der Bank in Tönning spätestens am Tage der Generalversammlung bis 17 Uhr Nachmittags zu deponieren oder bis dabin daselbst eine Bescheinigung, daß die Aktien bei unseren Filialen in Husum und Heide deponiert sind, beizubringen, wogegen Eintrittskarten verabfolgt

werden. Der Auffichtsrath. D. Sammann, Borsitzender.

[84360] Shhleswig-Holsteinishe Bank

in Tönning.

Der Aufsihtsrath hat beshlofsen, auf die neu aus- Ma Aktien die noch restierenden 60 %/s einzu- ordern.

Demgemäß werden die Herren Aktionäre bierdurch aufgefordert, eine fernere Einzahlung vou 60 °/9 mit 600 Neichsmark per Aktie in der Zeit zwischen dem 26. und 31. März dieses Jahres bei Ver- meidung der im Gesellshattavertrag beziehentlich im Gese angedrohten Nachtheile an die Schleswig-

olsteinishe Bauk in Töuning oder deren

ilialen in Husum und Heide zu leisten. Bei der Einzablung sind die Interimsscheine, auf welche die Einzahlung geleistet wird, mit Dividendenscheinen und Talons einzureihen. Die Aktien können spätestens vom 1. Juni 1900 ab in Empfang ge- nommen werden.

Tönniug, den 12. Februar 1900,

Der Vorstaud. Hans Witt. Fr. Brandes.

[85118] Rheinshiffahrt-Aktiengesellshaft, vormals Feudel Mannheim.

Andurch laden wir unsere Aktionäre auf Donuner®stagqa, den 15. März 1900, z Abenòs 6 Uhr, in das Geschäftslokal unserer Gesellschaft Fendel’ sches Bureau zu einer aufßterordeutlicheu Geueral- versammlung ein. Gegenftand der Tagesorduung ift:

1) Erböbung des Grundkapitals und dadurch be-

dingte As des § 4 des Statuts dahin : „Das Aktienkapital beträgt in Zukunft 3 000 000 #, eingetheilt in 3000 Aktien à 1C00 M, lautend auf den Jnhaber.“

2) Genehmigung des mit der Straßburger Rhein- schifahrt-Gesellschaft abgeihlcssenen Vertrags. Ergänzungswahl in den Aufsichtsrath.

will er an dieser Generalversammlung theilnehmen wed hat gemäß § 17 des Statuts die Aktien ent- B er bei der Gesellschaft oder bei der Pfälzischen Ce resp. decen Filialeu oder bei dem Bank- e: G. Trinkaus in Düsseldorf zu hinterlegen. aunheim, den 20. Februar 1900 C Der Aufsichtsrath. . Gêwein, K. Kommerzienrath, Vorsitzender.

[84734] Vereinsbauk zu Leisnig. Die Aktionäre der Vereinsbank zu Leisuig werden zu der am 10, März 1900, Nachmittags 5 Ubr, im Saale des Hotel „Goldner Lôwe* zu Leisnig abzuhaltenden ordentliheu General- versammlung hierdurhch eingeladen. E, Prileaate o ae 5 Uhr bis 6 Uhr ends festge und sodann das Versammlungs? lokal geschloffen. d s Tagesorduung :

1) Vortragung des Geschäftsberichts, der Gewinn- und Verlustrechnung und der Bilanz auf das Jahr 1899.

2) Bericht des Aufsichtsraths und der Revisions- kommission über Prüfung der Jahresrehnung und der Bilanz.

3) S der Jahresrechnung und Ent- [aftung des Vorstandes.

4) Beschlußfaffung über Vertheilung des Rein-

5) Neuwabl der Revisionskommisfion für di

euwa er Revisionskommission für die Jahresrechnung 1900. |

6) Beschlußfassung über Abänderung der Firma in „Leisniger Bank“ (früher Vereinsbank zu Leisnig) und dementsprehende Abänderungen E 59 1, 24, 29 u. 39 des Gesellshaftsver- rages.

7) Beschlußfassung über die in Gemäßkeit des neuen Handelsgeseßbuchs nöthig werdenden Abänderungen des Gesellschaftsvertrages, ins- besondere der §§ 7, 12, 15, 16, 26, 27, 34

u. 41.

Der gedruckte Geshäftsberi@t wird den Aktionären bei Beginn der Generalversammiung eingehändigt ; auch liegt derselbe in Gemä heit § 28 der Statuten in dem Geschäftslokal der Gesellschaft zur Einsicht der Aktionäre aus.

Leisnig, am 19. Februar 1900.

Der Auffichtsrath der Vereinsbank zu Leisnig. Rechtsanwalt Fi cker, Vorsizender.

[84733]

Credit & Sparbank f. Ebersbach & U.

Die Herren Aftionäre werden gemäß § 15 des Gesellshaftsvertrages zur zehnten ordentlichen Generalversammlung eingeladen, welhe Soun- tag, den 18. März 1900, Nachmittags 3 Uhr, im hiesigen Brauerei-Restaurant s\tatt- finden soll.

Verhandlungsgegeuftäude : 1) Geschäftsberiht des Vorstands und Vortrag der Bilanz.

2) Bericht des Aufsichtsraths über die Prüfung

der Jahresrehnung.

3) Beschlußfassung über Entlastung des Vor-

ftands und des Auisicht3raths.

4) Beschlußfassung über Vertheilung des Rein-

ewinnes. 5) Wahl des Aufsichtsraths. 6) Wabl der Revisionékommission. 7) Beschlußfassung über beantragten Aktien- besizwewsel.

8) Beschlußfaffung über die dem Aufsihtsrathe zu gewährende Vergütung vom 1. Januar 1909 an.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nur die im Aktienbuhe eingetragenen Besißer von Aktien MSE Bank berechtigt.

Das Versammlungslokal wird punkt 3 Uhr geschlossen.

Ebersbach, den 19. Februar 1900.

Der Auffichtsrath der Credit & Sparbank f. Ebersbach «& U. Hermann Grosser, Vorsigender.

[34949] Württembergische Eisenbahn - Gesellschast

in Stuttgart.

Die Aktionäre der Württembergishen Eisenbahn- Gesellshaft werden bierdur zu der am Freitag, deu 23. März d. I., Nachmittags ¿3 Uhr, im Geschäftslokal der Württembergischen Landesbank in Stuttgart stattfindenden L. ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1) Vorlage der Bilanz nebs Gewinn- und Verlustrehnung sowie des Berichts des Vor- E nebst den Bemerkungen des Aufsichts- raths,

2) Eraasung des Vorstands und Aufsihts- raths.

3) Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

4) Neuwabl des Aufsichtsraths.

Die Aktionäre, welche in der Generalversammlung ibr Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien \pätestens mit Ablauf des fünften Werktages vor dem Versammlungêstage bei der Gesell- schaft selbs oder bei den unten verzeichneten Stellen oder bei einem Notar bis nah der Ver- ] sammlung zu binterlegen.

Die Hinterlegung bei einem Notar muß der Ge- sellschaft ungesäumt durch Vorlage des Hinter- legungsscheins mit genauer Angabe der Gattung und Nummern der Aktien nahgewiesen werden.

Zeihnungsftellen sind:

in Stuttgart: außer der Gesellschaftskasse

selbst die Württembergische Landesbauk, das Bankhaus Doertenbah «& Cie., in Frankfurt a. M.: die Deutsche Ge- nofseunschaftsbauk von Soergel, Par-

rifius «& Cie., die Bauk für industrielle Unter- die Pfälzishe Bauk,

nehmungen,

das Bankhaus Baß & Herz, das Bankhaus L. & E. Wertheimber, die Actieugesellschaft für Bahn-Bau «C ___ Vetrieb, in Bonn: die Westdeutsche Bank vorm. __ Jonas Cahn, in Nürnberg: das Bankbaus Anton Kohn, in Berlin: die Deutsche Geuofsenschafts- bauk von Soergel, Parrifius « Cie. Stuttgart, den 19. Februar 1900. Württembergische Eisenbahn-Gesellschaft. Koehler. Seiffert.

7) Erwerbs- und Wirthschasts- Genossenschaften.

Keine.

S) Niederlassung 2. von Rechtsanwälten.

[84970] Bekanntmachuug.

Der Rechtsanwalt Paul Iotannes Sietz ift in die Liste der bei dem Königlichen Amtsgericht hier- selbs zugelaffenen Rechtsanwälte eingetragen.

Belgard, den 17. Februar 1900.

Königliches Amtsgericht.

[84968] Bekanntmachung. In die Liste der bei dem unterzeihneten Gerichte zugelassenen Rechtkanwälte ift cingetragen : Dr. Carl August Fritze in Bremen. Hamburg, den 19. Februar 1900. Das Hanseatishe Oberlandesgericht. S. Besüt Der., Sekretär.

[84969) Vekauntmachung.

In der Liste der bei dem Herzoglichen Landgericht hier zugelassenen Rehteanwälte ist der uater Nr. 2 eingetragene Rechtsonwalt und Notar, Geheimer Justizrath Arthur Ottomar Olympius Dölitßsch hier infolge Todes beute gelöst worden.

Alteuburg, den 14. Februar 1900.

Herzogliches Landgericht. M. Pierer.

| [84967]

9) Bank - Ausweise.

Keine.

10) Verschiedene Bekannt- machungen.

[84966] Bekanutmachung.

Die Phyfikats-Stelle des Kreises Querfurt (Reaierungebe¡irk Mersebura), mit dem Wohxrsiße in Querfurt, foll anderweitig beseßt werden. Das Gehalt der Stelle beträat 900 Æ jährli.

Bewerbungs8gesuche sind binneu 14 Tagen an denjenigen R Reaterungé-Präfidenten, in dessen Bezirk der 4 ewerber seinen Wohrsit bat, zu richten, in Berlin, Charlottenburg, Schöneberg und Rirxdorf an den Herrn Polizei. Präsidenten.

Berlin, den 16. Februar 1900.

Der Minifter der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal- Angelegenheiten. Im Auftrage: Förster.

[83088] Bekanutmachung.

Von der Stipendien-Stiftung des verstorbenen Kaufmanns und Konkursverwalters Joseph Jausel sollen am 8. April 1900 an drei hierselbst Studierende der Rehtswissenshaft Stipendien ver- R M j

um Bezuge derselben find die Nahkommen des Bruders des Stifters, des Direktors Dr. Albert Jausel und des Kanzleiraths Julius August Paetß vorweg berechtiat, im übrigen aber nur Studierende, welche Söhne von Richtern oder Bureaubeamten des früheren hiesigen Stadtgerichts, des Königlichen Landgerichts T (einschließlich der Kammern für Handelssachen) und Amt3gerichts I sind.

Das Kuratorium beabsichtigt, auch die Söbne folher Väter zu berücksichtigen, die zu den genannten Beamten gehört haben, inzwischen aber pensioniert oder verstorben find.

Das Kuratorium ersucht, die Bewerbungen unter Beifügung der erforderlihen Bescheinigungen und Nachweise rechtzeitig bei dem Präfidenten des en Landgerichts L hierselbft einzu- reichen.

Berlin, den 12. Februar 1900.

Das Kuratorium der Joseph: Jausel-Stiftung. raun.

[84959] Bekauntmachung. Das Bankbaus Bernhd. Loose & Co. hierfell|t hat bei uns den Antrag gestellt : « 3 000 000,— Aktien der Deutschen Dampffischerei - Gesellschaft „Nordsee“ in Bremen (3000 Stück à 1000 A Nr. 1—3000) um andel und zur Notiz an der hiesigen Börse zu- zulanen. Bremen, den 19. Februar 1900. Die Sachverstäudigen-Kommisfion der Fondsbörse. F. Th. Lürman, Vorsiter.

SEITES Seitens der Firmen Sal. Oppenheim jr. & Co. J. L, Eltktacker und I H. Stein hierselbst ift bei uné beantragt wo'den, 4 000 000 4 vollgezahlte Aktien Serie C. (Nr. 8001—12 000) und übex 4 000 000 A vollgezohlte Aktien Serie V,

| (Nr. 12 001—16 000) der Aktien-Gesellschaft für

Electricitäts. Anlagen in Köln zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen. Köln, den 17. Februar 1900.

Bulassungsstelle für Werthpapiere

an der Börse zu Köln. Gustav Michels.

[84373] Bekanntmachung.

Nachdem die Liquidation unterzeihneter Firma beendet ift, habe ih beim Königl. Landgericht zu Hof die Löschung der Firma beantragt und ersuche hier- dur Jeden, welcher glaubt, noch berechtigte Forderung an uns zu haven, sih sofort mit bez. Unterlagen an mich zu wenden i Eer b. Wunfiedel, den 17. Februar

Bayerische Vigognespinncrei

mit beschränkter Hastung in Liquidation. Adolf Ullrich, Liquidator.

[85102] F E,

Behufs S von je zwei Deputirten in den engeren Ausschuß der JahresgeselUschaften T. (4°/oigen) und II. (34 °%/oigen ohne Buchstaben —) Systems der Posener Landschaft an Stelle der aus dem engeren Ausschusse ausgeschiedenen Herren :

Rittergutsbesiger von Zychliúski-Usarzewo,

als Vertreter des 1. Wahlbezirks (I. 4°/g igen

Systeme),

Rittergutsbesißer von Kurnatowski-Pozarowo,

als Vertreter des 11. Wahlbezirks (1. 49/0 igen

Systems),

Gutsbesitzer Detring-Blumwiese,

als Vertreter des VI1. Wahlbezirks (II. 3# °9/gigen, ohne Buchstaben Systems),

Nittergutsbesitzer Uecker-Niemczyn,7

als Vertreter des VIIL. Wahlbezirks (11. 9/6 igen, ohne Buchstaben Systems), haben wir für diese Bezirke Wahltermine auf Mittwoch, den 7. März d. Js., Nachmittags A Uhr, in den unten näher bezeihneten Wablorten und Lokalen anberaumt und laden zu diesem Termine die ftimmberehtigten Wähler dieser Bezirke, und zwar:

a. im erften Wablbezirk, bestehend aus den Kreisen Schrimm, Schroda und Wreschen, die Vereinsmitglieder der Jahresgesellshaften I. (49% igen) Systems,

. im zweiten Wahlbezirk, bestehend aus den Kreisen Posen-Ost, Posen- West, Samter und Birnbaum, die Vereinsmitglieder I. (40/6 igen) Systems,

c. im siebenten Wahlbezirk, bestehend aus den Kreisen Bromberg, Wirsiz, Schubin, Ino- wrazlaw und Strelno, die Vereinsmitglieder II. (32 %o igen obne Buchstaben —) Systems,

d im achten Wahlbezirk, bestehend aus den Kreisen Wongrewiy und Znin, die Vereins- mitglieder IT. (37 %oigen ohne Buchftaben—) Systems,

deren Besißungen einen landshaftliGen Taxwerth von mindestens 15 009 und darüber haben, mit dem Bemerken ergebenst ein, daß zu der angeseßten, oben angegebenen Stunde, obne Rüdsiht auf die bis dabin nit er|chienenea Waßhlberechtigten, mit der Wakhl vorgegangen werden wird.

Die Wahl wird stattfinden :

I. für den aus den Kreisen SShrimm, Schroda und Wreschen bestehenden erften Wahlbezirk in der Stadt Schroda in Hüttner's Hotel,

¡]. für den aus den Kreisen Posen-Ost, Posen-

West, Samter und Birnbaum bestehenden zweiten Wakblbezink in der Stadt Posen im Stern*schen Saale, Wilhelmstraße Nr. 1, I, für den aus den Kreisen Bromberg, Wirsiß, Schubin, Jnowrazlaw und Strelno beftehenden siebenten Wahlbezirk in der Stadt Bromberg in Wicher1's Festsäler, Fishmarkt,

IV. für den aus den Kreisen Wongrowiß und Znin bestehenden ahteu Wahlbezirk in der Stadt Jauo- wit in Spitec?s Hotel.

_ Wakhlberechtigt sind mit Ausnahme der Aus- länder :

alle in dem betreffenden Wahlbezirk avfäffigen Mitglieder der Jahresgesellschaften I. (4 9/oigen) bezw. II. (34 9/9 igen ohne Buchstaben —) Systems, welhe Güter bezw. Grundstücke mit einem Taxwerthe von mindestens 15 000 Æ besißen.

Wählbar dagegen sind ohnc Rücksict auf den Wohnort:

alle Mitglieder der Jahresgesellshaften T. (49/6 igen) bezw. II. (35 %/oigen ohne Buchstaben —) Syftems, mit Auénahme der Frauen, der Minderjährigen, der Ausländer und der juristishen Personen.

Weder wahlberechtigt noch wäklbar find alle Deren ee a os Mas SNuns begriffenen

ahreégesellsha 0 des en Pfandbriefs- D Ae Gut p cie S naci _ Das Waßhlrecht muß in Person geübt werden, jedoch ift die Vzrtretung der Whafralen dur ihre Ehemänner und der Miteigenthümer dur einen von ihnen, wel%er mit Vollmacht versehen fein muß, zulässig. Minderjährige sind dur ihre Väter bezw. bera, Tciitisde Pat es cue besonderen Vollmacht

, ersonen dagegen durch eigens zu

bestellende Berollmäthtigte zu ar Bdgg s :

Ehemänner, Väter und Vormünder sind jedoh