1900 / 48 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

wobei zwei Verhaftungen vorgenommen „wurden. Hierauf sei, die Mittheilung zugehen {assèn, - daß an. der Meldung. „Nah längerer ¿Dehatte, an welcher fih der Minister deg e Kunst und Wissenschaft. Gholera. Am Mittwoh trat nah längerer Abwesenheit der böhmi jerstreut sih die Menge. Die übrigen Versammlungen ver- | nihts Wahres sei. ‘unter der bestehenden Verfassung sei ein |: “Freiherr von Rheinb Ten, die Abgg. von Jn den Tagen vom 4. bis 7. April d. I. findet in Halle a. S | 90 ed O eiones R E Zeit vom 14, bis Dieitg erren e E U Saal S e cin mit - : : i g or m.

d \ Innern chft

iefen ruhig. geheimes Bündniß in keiner Form möglich, da Verträge der | Blanckenburg on), Traeger (fr. Volksp.), Graf von x1. Versammlung deutscher Historiker in Verbindung mit s i j ge

| : Bernstorff (fr. kons), E Con Jes und Neus d r Konferenz landesge\hihtliher Publikationsinftitute Es gelangten zur Aujeige in ber Zeit vom 2. bis 8. Dezember v. I fn ald anen cenfien, iehr tüchtige tit liner ufafans Des aujener (Ben y recht (nl.), fat: Vorträge find angekündigt von den Herren : rofessor Dr. | in Rio de Janeirò 8 Todesfälle, vom 7. bis 13. Januar in | seine Technik féfenmdttie «dür E ain E Le Ac Os e et

In der gestrigen Sißung des ungarishen Unter- Genehmigung des Senats bedü: ften. A : } hauses erklärte der Minister-Präsident von Szell in seiner Von dem Gesandten der Verein1gten Staaten in | kirch (fr. E

Sghlußrede zu der Dcbatte über das Budget d:s | Costarica is in Washington die Meldung eingetroffen, | von Sanden (nl.), Richter (fr. Volksp.), Dr. Jrmer ¡fer (Heidelberg): „Das Eintreten der nordischen tähte in den | Havanna 4 Erfranfuugen und 3 Todesfälle, am 16. Januar in | den Doppelgriffen duc einige Unreinheit beeinträhtigt. Er

ais he E. M ; ; e S ; ; i ili i * drei jeg*; Professor Mitteis (Leivzig): „Die neueren h Ministeriums des Jnnern: Vielleicht sei in den legten | es werde ein revolutionärer Einfall von Nicaragua | (kons.) und Kirsch (Zentr.) betheiligten, wurden beide Geseßys drerßiuiäbrigen Ke s ¿ , Die neueren | Fey West 1 Erkrankung; ferner wurden vom 7. bis 13. Fanuar in | führte außer dem Konzert v d Tagen etwas zu viel über Nationalitätenpolitik gesprochen | aus erwartet; das Kriegsrecht sei erklärt; die Truppen | entwürfe einer 0 fion von 14 ‘Mitgliedern überwiesen. Gabe e D iee.) „Zur Würdigung der 1 M Columbia River 9 Cckrankungs- und 3 Todesfälle auf Schiffen | du bwea vortréli 9 L bia ag (4 EOE R E s R a n e U lele / E Ge E MERE : raoe“; Hofe Gelter LFena) j B riebiung Mtaat und Rude erniittelt. : Pocken aa: une A E u Aw el Bleie A e Vg i N e 4 5 r fw j x : Pin so werde dás Ministerium den Kampf aufnehmen. : Asien. j Der Landrath a. D Wirkliche Geheime Rath von n E ha BiailS-n So ierkrons E gr Sre bre (S, Is British-Ostindien, woselbft die Bevölkerung unter feuriges Temperament und sein feines Verständniß für Nuancen, in Es werde nicht gestatten, daß das Gift der Agitation Rath einem Telegramm der „Times“ aus Teheran hen? Bethmann- Hollweg, Mitglied des Herrenhauses, i Prof: sor Hed (Halle): „Stadtbürger und Stadtzericht im Seblen, f Lr Bu) naa De Pest zu leiden hat (s. o.), follen zufolge | den anderen Stücken dagegen mebr seine glänzende Technik zur Be cbreitee t Sollten A au unter den Sachsen der dortige großbritannische Gesandte am 20. d. M. 00. d. M n Hohenfinow ¿orben - ist fpiegel" (mit ebatte); Professor Pruy (Königsberg): „Die Ent- einer Nachricht vom 23. Januar auch die Pockez überaus beftia auf- |} Geltung. Am wenigsten scheint „seinem Naturell die Inter- deren überwiegende Majorität er als gute Patriot-n vetrachte, | eine Audienz bei dem Schah, in welcher er in aller Form N S ae videlung der histocifhen Profefur in Königsberg“ ; Professor Ra- E Pu sich Ens in Hyderabad (Dekkan), in Bombay | pretation von Werken des laneisierg ad zu entsprechen. Untersiüßt und die cr mit wärmeren Gefühlen an Ungarn fessein möchte, eine Ei:ladung zu einem Besch in England überreichte. fahl (Halle): „Der niederländische Auffiand und das Deutiche Reich“. } - n Pun zeigen. Infl Es gere Dare durch Herrn Höofpianisten Sally Liebling, Grüne“ finden, die wirklich grünes Zeug sprächen, so wrd: f is P & A mi das ‘r ride Bureau“, das us Weitere Puses in deen S e run p vex Scprittudrer dle Spanien. Ja Barclona find während des Monats Januar veizlcklichen Wall bon Sostäen, der nid ea Bera je ér ihnen begreiflich machen, daß eine Anlehnung an Deutschland, | !rarz0nche esandte Pichon [19 na aigon zum DEesu ct8auiuiie } eyer und Privatdozent | 9175 Personen gestorben, 586 mehr als während des Januar 1899 Mos;kowski und des lärmenden Liszt'shen „T j a Mies die Sompathie Tie ‘Achtung Ungarns lenieß-, | des Gouverneurs von Jndo# na begeben Yabe, _ Kever Ves Nr, 8 der „Verdffentlihungen des Kaiserlichen G N Zit Professor G Soafmann (Bredlau), ft deutscher Pitiriter i | nd 318 mebr als im Januar 1898. Diese erbeblich größere Zabl | muß es wohl zugeshrieben werden daß fein Vortrag nit sonderlich und welches dessen Bundesgenosse sei, nur unter der A-gide | Zweck des B-suchs verlaute nichts. : nnbbeitoamis? vori 2 Februar hat folgenden Inhalt : Wesunde E / - ber Maia aE ene E bee bLAUR ant ene E. A S s m dem als Zugabe von Herrn if ch: ónne. i d L k6citen. Zeitweili sre e Y g vom 9. r dort bedeutenb ausgebreitet hat. ek gespendeten, poesievollen „Abendlied“ von uniann. M Nis ebe Meldung s ‘U aan veranstalteten gestern Der F ldmarschall 2 Sie meldet aus Paarde- E Pest: Dell gegeo “PrEen +6 Sanfbmelee la uis t Pan 8 A e dee E Se: rae O ua L Su O Si Gean d E a iberi, S elcin Will die Mixen in der dortigen Universität etwa hundert kroatishe berg vom gestrigen Tage, daß die Generale Knox und a r gebung u F ; (Deilgtes B V apadei m Die Fächer sind folgende ; Sdradhyßelggie Gebeimer M-d naltatb, Warschau 5, Kalkutta 7 Todesfälle; Antwerpen (Krankenhäuser) 7; | demselben Tage im eethoven-Saal veranstaltet Wette, Die Studenten eine Kundgebung gegen die _serbishen | Macdonald in den Käm fen, welhe zwischen dem 16. und | x- s zue s O ofefso Lindois); Deutsche Sprache und Literatuc (Professor Siebs ais 10, St. Petersburg 63, Warschau (Krankenhäuser) 6 Er- Sängerin lieferte erneut den Beweis ihres gediegenen Könnens und N d : ) pfen, Ö d reib.) Flaschenbierbandel. chugimpfungen gegen Wuth, Pr ¿3 Dp , 2 j ¿ i: E an Î gedteg Studenten. Sie rissen das Schild des serbischen Uater- | 18. d. M. stattgefunden hätten, verwundet worden seien. (Schweiz.) Pest und Cholera. (Malta.) Pest. (Sbmnien.) Hri-at:ozent Bruinter) ; Gnglif, (Professor Konratb, Mr. Quigain); | trankungen; Flecktyphus: Moskau 2 Todesfälle; St.. Petersburg 3, ihres guten und gesunden künstlerishen Geshmatckes. Ihre vorzügli stühungsvereins ab, warfen dasselbe auf die Straße, traten es Noch einer unvollständizen Verlustliste wurden bei Gesundheitsdienst. _— (Portugal) Desgl. : ) (Konsiitorialratb, Professor Warszu (Krankeahäuser) 9 Erkrankungen; Rückfallfieber: St. | gefulte Stimme, die in allen Lagen gleich schdön und edel klingt, hat

( mit Füßen und riefen dabei: „Abzug Serben!“ Pa N neun Offiziere getödtet und 39 verwundet, einer Tas Von Agerita) E: as Bieren T L Ren, fessoren Seeck, Bernheim, Dr. Altmann); Geographie (P-o rankrei. wird vermißt. : Deutsche ebquarantäne-Anstalten, 3. ecteljahr. Gunt« e Ae 8 e | fall; Varizellen: Budapest 24. è 3, Wien 145 - } veranlaßt Aren ¡ed Der eie B wie „W. T. B.“ be- Aus Arundel vom 20. d. M. wird dem „Reuter schen N Een für L n e Denen Tender, L 1898, 1 E ¿e DONRE Lte or Mga R aale Nuiteas R Ae: rue F N eo val Ge Dri E S s S rihtet, gestern das Verhör der Zeugen fort. D:r frühere Bureau“ b:richtet, daß die Bur-n in der dortigen Umgegend | ea pueie ra in: SQN Gre, en en Thi s Ges. A E Vorlesungen und Uebungen gehalten werden. Auch findet wie | [peiheldrüsen - Entzündung: Wien 43 Erkcankungen; In- | Reisenauer?s vortrefflihe Begleitung. Das olländische Polizeipräfekt Blanc wiederholte seine im Laufe des -rsten sehr thätig seien und ein tbhaftes Artillerie- und Gewehr- | Bez Könt “aris B a) Ei: (Preußen. Stralsand) in den legten Jahren, cine Autitellung b-deutenderer. Sr hialadnges pee | fluenza: Berlin 45, Hamburg 33, Danzia 12, Altona, Bremen Trio unterstüßte die Konzertgeberin noch, dur die Vor- Nr 20 d S :Atg nte Aus f uer unterhieltéèn. Da eine auf 200 Mann geschäßte Streit- } Chemi i ienises Untersuchungsamt, 1894/99. (O-ft-rreid neuesten deutshen Literatur ftatt. Die Kurse sind in erfter Lini: für je 6, Frankfurt a. M. 5, Aachen, Breslau, Hanaover, Steitin je 4, ¡ügliche Wiedergabe eines Werkes von Chr. Sinding. Gleichfalls Prozesses vor dem Staatsgerichtshofe gemahte Aussage Eine : cmiih - byg } gsamt, reich. i i Glberfeld, Halle, Lübeck je 2, Amsterdam 13, Kopenh 2, { am’ Vittwoh gab d ¿e Sängeri in und ecklärte, daß er nihts wisse, was Hab-Cct persò lich macht der Buren die V:rbinckung mit Naauwpoort bedrohe, | Kraïfau ) Lyssa-Schußimpfanstalt, 1898. (Ungarn.) Anchplosto:r iafis. Lehrer und Lehrerinnen eingerichtet, doh nehmen auh ftets Damen | London 63, Moskau 3, N T eron 18, R S 1 May s och gab die amerikanishe Sängerin Fräulein Anna betreffe : d 2 ähnte, daß bei den von de Pairioten- seien von vritisher Seite 200 australishe Soldaten mit zwei | Wotentabekl- über kie Sterbefälle in deutshen Orten tir 40 000 und Herren daran theil. die niht dew L-brstande angehbren, die aber Ro. S "fol au e ew Yor Aa Paris 98, St. Petersburg 2, E (Sopran) ein Konzert im Röntischen Hof unter etreffe ; der Zeuge ernühnte, dai de Lee L Gs en- | Feldgeschüyen abgesardt wo- den, welche jedes Kopje beschossen | und mebr Einwohnern. Desgl. in größeren Städten des Aus- vern die Gelegexbeit zur Foctbildunz benupen. In den legten Sommern | rg todholm je d Todesfälle; Reg.-Bez. Düsseldorf 67, Nürn- | Mitwirkung von Fräulein ada Lysèll (Klavicr) und liga veranstalteten Kundgebungen Nufe: „Es leve der eig gean «Den, wee Jed Y See betheiligten {ih jedr8mai etwa 450 H nd D (Deutsch berg 159, Hamburg 628, Kopenhagen 396, St. Petersburg 43 Stock- { Herrn Robert Becker (Baß). Das Programm war ge- König !“ den seien. Der Polizei Et ft Lépi hätte, auf welhem der F:ind sich habe blicken lassen. lndes. Erkrankungen in Krankenhäusern deutscher Großstädte. O L IEULGNO, art amen (Beute, | holm 46 Erfrankfungen; Keuhhusten: London 37 Todesfälle; Ham \chmadckvoll zusammengest:llt. Die K t a ai âles ita B Ie (ei der thâti i api M iacbendile L D mselben Bureau wird über Lourenço Marques aus | Desgl. in deutschen Stadt- und Landbezirken: Witterung. R V N ate billi L F 29 ae, E ate burg 22, Wien 71 ckcaxkungen ; Lungenentzündung: Reg.- Bez. von Peofefsor Lamperti in : Dreseen “weliher : Daidnlich roulède!s Gehilfen g-wesen G Ke tate 44 Wichti keit der Pretoria vom gestrigen Tage. gemeldet: Für den Dienst an wie in früheren uet Sotae getragen werden Anefübrliche Pro- Scble3wig 89, München 24, ürnberg 22 Grkrankungen; ko ntagiôse | anwefend war, ‘ift im Besitze eines ziemlich fräftigen, von der Liga veranstalteten Kundgebungen. Hierauf begann der Grenze seien viele Bürger und für den aftiven Dienst ¿ramme erscheinen Anfang Mai; Adrefse: Ferienkurse*, Greifswald. Augenentzündung: Reg.-Bez. Königsberg 29 Grkrankangen. axgenehm klingenden und umfangreihen Mezosoprans, der eine gute 0 e g \ undg gen. g zahlreiche Freiwillige einberufen worden Der Präsident f Mehr als ein Zehntel aller Gestorbenen starb an Masern (Durh- | Vorbildung und eine bemerfen#werthe Roloraturanlage verräth; auch die Vernehmung der Entlastung5zeugen, unter denen si F A ; * : s{hnitt aller deut hen Berichtsorte 1886/35: 5 9/0): :z- | war die Intonati ist rei S 4 n h y | Steijn melde, er habe am Dienstag in der Nähe von Bauwesen. eridtsorte /95: 1,15 9/0): in Darw ionation meist rein und sicher. Es fehlt dem Vortrag der mehrere Deputirte befanden. Dieselben - betonren die republi- Sub ¿eds mit den britischen Truppen welhe das Statistik und Volkswirthschaft, stat, Gera, München Ezkrankungen kamen zur Meldung | Dame jedoch noch an Feinheit, Grazie und musßik.:lisher Innerlicgkeit. i E Rall Habert's. H:ute wird der Staatsanwalt Sade des General!s Cronié u intiinadn versucht i As Mee wer iür Ent wlrte 1s Ee L EA n P t D D E M ani 01, L S E Darbietungen ie S etwas Nüchtecnes und be- ein atdoyer Halten. Z z A 7 L : adeanfta n elsenkirchen re mi ri is zum orf 224, Vena , Posen 96, Schleswig IL, iesbaden 162, riedigen ein anpru 8volleres hr noch nit. Der mitwirkend 9 häit-n, ein Gefeht gehabt und die Engländer zurüdge- Ueber die Goldproduktion im Jahre 1899 ¡5. Mai d. I. der Ne Büegermelster 2! Gelsenkirhen aus: erster | in München 578, Hamburg 50, Budapest 105, New York 757, | Bassist, Herr Beer, hat eine ret Fnalhische Stimme vit ‘grosem

Jtalien. \shlazen. Der Generai Dewet berichte über Kämpfe, | berichtet das Reics8amt des Innern in. den „Nachri®ten für Handel Preis 1500 M, zweiter 100 4, dritter 500 M; zu je 300 A fönnen | St. Petersburg 74, Wien 383 desgl. an Sharlach (1886/95: Volumen. Sein Ton flack-:rt. nit, die Aussprache ift im allgemeinen

Jn der gestrigen Sigung der Deputirtenkammer welhe zwishen Paardeberg und Koodoosrand statt- | und Industrie“ nah „Tho Economist“ Folgendes: weitere Entourfe angekauft werden. In dem Entwurf werden, dem 0.91 9/6): in Slberfeld Erkcankungen wurden angezeigt in Berlin | deutli, der Vortrag dagegen etwas trocken. Fräulein Lysèll zeigte C „Centralbl. d. Bauverw.“ j¡ufo!ge, verlangt: ein Schwimmbad | 44, Hamburg 27, Budapest 35, Kopénlagen 45, London (Kranten- | ¡war in ihrem Spiel nicht immer peinliche Genauigkeit, trug aber

erklärte, wie „W. T. B.“ meidet, der J stiz-Minister | gefunden und bei den:n die Buren mehrere von den Eag- T10ß der in den legien Monaten eingetretenen Stockunz im Be- : i ?, E ° 1

Graf Bonasi: Angesih!s der von den beiden Kammern | ländern bescgte Kopjes genommen hätten. Auf britischer Seite | trieb der Goldminen Süd-Afrik26 wurde im abgelaufenen Jahr? do mit außen zugänglihem, eiternem S wimmbecken, Warm-, häuser) 157, New York 226, Paris 61, St. Petersburg 75, | iedes Stü interessant, mit Eigenart und Kraft vor. Die Gesangs- des Kassationshofes abgegebenen widersprech:nden Urtheile, von betrüzen die Verluste m-hrer: Todte und Verwundete sowie beträhtlich mehr Gold gewonnen a!s in' früheren Jahren. Es liegen Braufe-, Heißluft- und Dampfbäder sowie drei Beamken- Wien 52 tesgl. an Diphtherie und Croup bvegleitang am Klavier batte Frau Bielenbterg übernommen.

denen das der zweiten Kammer die Geseßlichkeit und An- | 40 Gefangene die Buren hâtten 2 Todte und 4 Verwundete | ¿war n0o feine genauen: Angaben vor, ‘eine bédeutende Zunaäme der wohnungen. Die Aver GLaa zu ermittelnden Baukosten dürfen ein- (1886/95: 4,27 9/0): in Borbeck, Brandenburg, Bromberg _ Der Berliner Lehrer-Gesangverein gab unter Mit- wendbarkeit des Königlichen Dekrets über die olitischen verloren. Ferreira Kommandant im Heere der f reistaat- Geoldgewinnung ift indessen zweifellos. \chließlich Beleuchtungs-, assec-_ und Soolversorgungs«. Entwäfse- | Erkrankungen wurden gemeldet in Berlin 45, im Reg.-Bez. Düssel- wirkung dex Violinistin Fräulein Irene von Brennerberg am g 2 è Portl f: / r F | In den V) eeiniaten Staaten erreihte die Goldausbeute des rungs- und Heizungsaulagé 950 000 # nicht über{chreiten. Außer dorf 106, in Hamburg 35, Budapest 22, Kopenhagen 99, London Donnerstag in der Philharmonie ein Konzert, welches ih

Maßnahmen anerkannt habe, während das Urtheil der ersten | Buren, sei vorgestern gestorben, wie man glaube, infolge eines | &ghres 1899 einen Werth von 14 500 000 Pfund Sterling und übers ciner Hauptansiht (1 : 109) werden drei Grundrisse und ¡wei | (Krank-nhäufer) 196, New York 291, Paris 69, St. Petersburg 117, | reihen Beifalls der zahlreichen Zuhbrerschaft erfreute. Namentlich f Snitte (1: 200) verlangt. Dem geriht gehören als Sah- | Steckho!m 76, Wien 56; ferner kamen Erkranfungen an Unterleibs- fiaaden verschiedene dargetotene Neuheiten im Mittelpunkt des

Kammer dahin gehe, daß das betreffende Dekret zwar völlig | Unglücksfalls. ift das Vorjahr um 1500 090 Pfund Sterling, In Canada 1 rechtskräftig gewesen, als es erlassen worden, später aber Eine in London eingetroff-ne Depesche des Generals Sir ilk die ee gegen das Bode auf 870 G Dat Sul verständige an: die Stadt. Bauräthe Burkart Krefeld, Kullrih-Dort- | typhus zur Anzeige in London (Krankenhäuser) 35, New York 47, | Interesses und zeugten von dem ernsten künsilerishen Streben hinfällig geworden sei, halte es die Regicruna, obzleih | Redvers Buller aus dem Lager von Chieveley vom | in Australien belief ih die Steigerung der Goldgewinnuna auf mund und Quedenfeldt-Duiéburg, sowie der Stadt-Baumeister Moll- | Paris 12ò, St. Petersburg 909. des Vereins. Den größten Erfolg erzielte Richard Schumaher's die Bua uns des uen E des S Bre oge welagl.: D E habe qu er L O E agr in A A Pfund E hagea in Gelsenkirchen. H E E E Sdo M e E ; ni ekan ür i iht, die Berathun ontonbrücke den Tugela überschritten und den ein rüd- ng. An eits 1 ohl dn¡zuxchmen, da e Ausbeute Súde : : i S : 9 ns R afen E Le M oliia ia Ven Gese Léteiebéil. Marinegeshüe fäBca die Feindlidhen Geschüte zin Afrikas ‘um etwa 1500 000 Pfund Sterling aegen ift. Hier- Laud- uud Forftwirthschaft. Portugal. ; genden Liedern e bin ich frank“ von Wilhelm Berger und bestimmte Dekret, zu besczleunigen, und verlange daher bit Schweigen gebracht na würde si iasgesammt eine Steigerung der Goldausbeute diefer Heft 5/6 des 52. Bandes des Organs für naturwissenschaftliche Dur Verfüzung des Königlich portugiesishen Ministeriums des „Liebe“ von Richard Strauß zurükblieb. ament du let- N Es, De gen, ge--daher,’ ‘day! | Schweigen Sn, Gi. i fünf wichtigsten Produzenten um 4220 000 Pfand Sterling ergeben -:Daubed: bes-Drgin gur Sre Janern vom 16. d. M. sind die aus Anlaß der Peftgefavr gegen genannte spra dur feine s{lite, dabei aber äußerst stimmungs- die Berathung hierüber auf die Ta esordnung von Sonn- “Der „Mornina Post wird aus dem Lager von | wozu noch die etwa 1 000 000 Pfund Sterlin betragende Zunahme Forschungen auf dem (Sebiete der Landwirthszaft „Die landwirth* | Rio de Janeiro angeordneten Maßnahmen wieder aufgehoben voll im Voikston gehaltene Weije ungemein an. Friedrih Hegar?s abend gesezt werde. Mehrere Deputirte gaben hierauf Er- | Chieveley vom 20. d. V? t-legraphiert: Wir haben die | verschiedener sonstiger Diftrikie kommt, fodaß die Steigeru-g der | P tige E S tizie H weisjes ear l worden. (Vergl. „R.-Auz.“ Nr. 23 vom 2. v. M.) Chorlied „Kaiser Karl in der Johannisnacht“ endlich erwies sih als klärungen ab zur Begründung ihres Votums. Pantano sa.te, Ladysmith belageraden Linien der Buren noch nicht durh- | Gefaimmtäusbeute auf kund 5 27:0 600 Pfund Sterling zu_1chäßen ist. Dr, Friedri Nobbe, Profefso LE p t li Da Akad 0 pes eine toamaleri}ch reih au2gestattete Komposition un» erregte gleihfalls die äußerste Linke werd: den Gesegentwurf mit dec größten | brochen. Ein heißer Kampf steht uns noch bevor. Aber die Da die Ausbeute des Jabres 1898 57 500 000 Pfund Sterling be- Vorfiand der physiolo iden Versuchs- R u en tro Sti His A Beifall. Lebhafte Anerkennung fanten auch die anderen Dar- Energie bekämpfen. Der Miniftec des Aeußern Visconti- Flanke dec Buren ist vollständig zurückgedrängt und starke trug, berehnet sih die Ausbeute des Jahres 1899 hiernah auf Tharand, heraus nit ird (Verl E E Da L Slttin i Bombay, 21. Februar. (W. T. B.) Die Sterblichkeit ift jetungen des Chors sowie die Solovorträge der geshägten Violiniftin.— Venosta (welher im Namen der Regierung sprach, da der | Vertheidigungsstellun gen sind von uns genommen worden 62 700 000 Pfund Sterling, Mb u E Se en wird (Verlag von Pau Parey, Berlin; | hier böber als je uvor; es find tägli vierhundert und vint2ck Todos- | Das an demselben Abend bon Eugen d’Albert 1m Beethoven- ( ; ( : b onnemznispreis des Bandes 12.46), ecihiez mit folgendem Inhalt: „Die | fälle zu verzeichnen, Im leyten Monat starben in der Stadt 10239. | 1 aal veranstaltete Konzert mit eigenen Kompositionen, verlief in

Minister - Präsident Pelloux unwohl ist) erklärte die Re- | Für unseren weiteren Vorma:\ch haben wir uns werthvolle Die folgende Tabelle zeigt den Werth der Goldgewinnung der Phosphate und das Humusfäureverfahren*" von W. Heffmeister; „Die ; länzender Weise. ; if f

: t E E p LIOE. L h P, TEa : É en Welt in. den letten zehn Jahren: P S PuUmuxi E « Do er; e Perfonen an der Peft fowie an Pocken, Dysenterie und anderen nzender Weise. Der shaffenefreudige Komponift führte als erste

gierung bezwecke mit ihrem Vorschlage, der dur die Ent- Stüßpunkte gesichert, und der Feind ist, soweit es den Kriegs- ganen 1 E Rükoildung der Eiweißftoffe aus deren Zerfallsprodukten“ von Pcofefsor Ui ; / E As Progcammnummer das Or j d di Mal 1890 : 23 800 000 £ 1895: 39 900 000 £ Dr. D. N. Prianischnikow; Mittheilungen aus der agrik.-chemi chen epidemishen Krankheiten, die unter den Flüchtlingen aus den jeiner Opér „Gernot“ vor, Seer or i eater caibalt obivohl

scheidung des Kassationshofs geschaffenen unsicheren Rechtslage schauplayg in Natal angeht, seit Elandslaagte zum ersten L 5 j D. N : \ Distrikten, i t Ie D ein Ende zu machen, und zwar glaube sie auf diese Weise wieder in die Flucht geschlagen worden. Die Soidatèn schliefen ti L S San Z E: SAO gas x Versusflation Dahme: „Begetatienörerlus in Tôöpfen über die Wit- Distrikten, in denen die Hungecönoth wüthet, haus es sih ganz in den von Wagner vorgezeihneten Bahnen bewegt. Ueberall ihre Achtung vor der richterlihen Autorität und vor dem Geseg | die leßte Nacht in Burcenzelten auf den Spißen der ge- 1893: 31 500 000 , 1898: 57 509 000 - N e S A E Be Ea E zip Mergeln i treten dem Hörer greitbare, flañgvolle Motive entgegen, oft geradezu zu beweisen. Visconti-Venosta wandte sich dann an die Deputirten | nommenen Hügel. Wir körnen direkt nach Ladysmith hinein- 1894: 36 200 000 , 1899: 62 700 000 , On P tanis@et i iee erge &a ie pg am Mas Theater und Musik, ie vershwendezish ausg-streut, daß man gerade an dieser Stelle den der äußersten Linken, die ihn unterbrachen, und sagte, bei blicken, und alle Truppen sind voll Muth. In den legten sechs Jabren bat si aiso die Ausbeute fast ver- Beiträge zur Kenntniß ver Taba flanie“ voa Professor Dr. J Bekrens : Berliner Theater. S e mER Dns warnen möchte. Seine eigentliche dieser ganzen Angelegenheit sei nur von einer Seite oer- Aus dem Hauptquartier der Buren vor Ladysmith | doppelt; in. zehn Sakren dat sie um 163 °/0 zugenommen. Abge'ehen Mitthe:lungen aus der rathen pflanzenvbysiolo ischen Versuht- Felix Philippi?s erfolgreiche. Schauspiel „Das. Erbe“ | bewies so red E T Heheruithuag: Hos D En

fassungswidrig vorgegangen worden, nämlich von der Minorität, | wird vom 19. d. M. gemeldet: Gestern fanden am Boschkop | v2 der noh ungewissen Dauer des Krieges in Süd-Afrika, bere@tigea Station zu Tharand: „Uber die Wirkung der Legumino!enknöllhen in der wurde gestern bereits zum fünfzigften Male aufgeführt, und wenn niht | trefflich vorget i g g , alle Gründe zu der Annahme, daß die Goldproduktion noch. fort- WVaferkultur* von F. Nobbe und L Hiltner (ein weiterer Beitrag zur Lösung alle Zeichen trügen, dürfte das Stück fih au noch fernerhin auf dem Ps e S E S en p vei

die seiner Zeit durch ihre Obstruktion die Berathung des bei Colenso heftige Kämpfe statt. Die Buren hatten nur C E Gesehentwurfs über die politishen Maßnahmen verhindert | einige Verwundete. Die Verluste der Engländer sind be- WEHrEnT REIMOE: D: der Frage, ob die Leguminosen den atmosphärishen Stickftoff durch die Gan S E EEE bet d E emb cht Klapierjtúuckle trag der Komponist selb| mit emineater habe. Der Antrag des Justiz-Ministers wurde schließlih in | trähtlih. Man glauve, daß die Garnison ‘von Ladysmith Ulitieo oder dur die Wurzelkaöllchen aufnehmen); „Ueber Wurzel- | Folien, die seit der Grstauffübcung n es ae N M: gs Tor” | Teufk und gesangreihem Anschlag vor. Seine Gattin Frau Hermine namentlichec Abstimmung mit 159 gegen 53 Stimmen an- | keine Munition mehr have. Der Verein zur Obsorge für entlassene Sträflinge E a im von Fe Gzapel) Verband landw t Ne lbeilung der Be- lt or’ allem Herr Pittshau zu nennen, welcher die kraftvoll gezeichnete Ak traf g n M E O Etfeakönigia, Sernet Ls genommen. in München hat, wie die „Sozial-Korr.“ mittheilt, seit einigen ie déebati ¡_ der —* | Gestalt des General-Direktors Sartorius mit überzeugender Wahr- unden Liedern anerfennenswerthe Leistungen. Ler Der Marinehaushalt für das nächste Rechnungs- Jáhren die Auswanderung Gntla ffener nach überseeiicen ldlüsse der X1V. Hauptversammlung --des Verbandes zu München heit verkörperte. Die Rolle der Frau Sartezins Vit in E Tonanfay entbehrt ¡war in der Mittellage ¡uwéilea der nöthigen i i: / Das 1 L U : y - s i E ebe am 16. und 17. September 1899, Aufnahme neuer Mitglieder in den E e i : Reiaheit, auch sind die Hôhenlagen der Sti im Fortifsi t ahr schließt, nah der „Jtalia militare“, mit 108 885 179 ; j Gebieten, soweit es eite Keäfte gestatzen, gefördert, Die Bewilligung Verband: Zur Statistik d2s landwirthschafilihen Versuchwefens : Händen des Fräuleins Frauendorfer verblieben, wel@e ihr ein un- | inuner srei von Schärfe, doch ntsädigt dafüt ‘anderetselis de pt Lire im Orcdinariuum und 1476480 im Extra - Ordi- Parlamentarische Nachrichten. de Mittel erfolgt nur auf Ansuchen des Entlafsenen und nur, wenn man Das Königliche tehzologish2 Institut zu Hodenbeim, Die Versuchs gemein sympathishes Wesen zu verleihen weiß. Dea Abeateurer von | empfundene Vortrag. ' en gte dafür andererseits der tief- _ Davon Allgemeine Ausgaben i : 2 E : i mit Recht annehmen kann, daß :5 dem Betreffenden besonders schwer fallen Station des Verbandes deutihzr Mülle der Königlichen Land-* | der Matthiefsen spielte wiederum Herr Bassermann mit jener s / i a narium ab. Davon kommen auf g ] / = : andes deutihzr Müller aa niglihen Land j : ' Í An dem folgenden Freitag brahten die Herren d’Albert und 2 bezw. 76 480, auf die Handelsmarine 14 215746 : Die Deeute E dje gestrigen Sihungen des: NAGE wilde. (N ort E Due blirgerige Eren zu jen. Aus mut wirthschaftlihen Hohshale in Berlin; Personal-Notizen. (Sat es E Be, ut An m acwöhnt l D O Hugo Bedckerx im Saale der Sing-Akademie vier Sonaten für unò auf die Kriegsmarine 93 651 511 bezw. 1400 000 Lire. tages und des Hauses der Abgeordneten desinden }t AiG a Dia adl E E da A VRRE erung Me, ect ist für seine würdige Vertret:ng der kieinext Rolle des Reziezug9- | Klavier und Violoncello in vollendeter Weis Gehör. Di / s ) i i : en, ge sind überraschend günstig. Die : _| raths von Küstaer zu loben. Fräulein Hofer, sowie die Herren ; E nat eise zu Sehr Gegen das Vorjahr hat sich die Ausgabe bei der Handels- in der Ersten Beigge S j Unterstüzten, die mit-dem Verein. in. brieflicher Vervindung - bleiben, Gesundheitswesen, Thierkraukheiten und Absperrungs: | Monnard und Swindler, roelche ihre Aufgaben erft ee âbér- usa Mpne Senate (or: 6) von Richard Strauß fand besonders marine um etwa 61/2 Millionen, bei der Kriegsmarine um noh J der heutigen (152) Sißung des Reichstages, welcher verihten im allgemeinen von gutem uud ceordrctem Fortkomaien. egelu. ommen baben, fügten-sih harmonisch in das vortreffliche Zusammea-+ |* [wierigen s h Hy cke asten Beifall, die im Cellopart äußerst nit 1/2 Million vermehrt, welche leßtere Mehrausgabe ausge- | der Kriegs-Minister, General der Infanterie von Goßler und | S? do nicht selten gerade solchz Leute talentiert und fäbiz, unker Gesundheitsstand und Gang der-Volkskrankheiten. piel. Mit den Darstellera wurde der anwesende Verfasser mehr- een l en! Sonaten (ap. 1103) dag BIBN E peide, glichen wird durch eine etwa ebenso große Ecsparnißÿ bei den all- | der Staatssckretär des Reichs:Schazamts Dr. Freiherr von völlig neuex Lebensverhältnissen Gnergie und Arbeitslust zu entfalten. (Aus den „Veröffentlichungen des Kaiserlichen Sesundheitzamta“, Me R uch an Blumen uad Lorbeertränzen fehlte jehr ansprehende Sonate in F-dur von Bra s, welche frei ist

gemeinen Ausgaben infolge von Vercinfachungen in der Zentral- | Thielmann beiwohnten, wurde die zweite Berathung des Nr. § vom 21. Februar -1900.) Konzerte dies ae E n das Da def os qs , ese cmponisten verfindei, wurde so wirkungs§vo wieder-

verwaltung. Der Titel „Herstellung und Unterhaltung des Reihshaushalts-Etats für 1900 bei den Spezial-Etats ' : ; Pei. j S

Schiffsmaterials“ weist eine Vermehrung um 5 Millionen Lire | für die Verwaltung des Reichsheeres und für das Der Zentralaus\chuß des Deutschen Vereins für British -Oftindien. In der Stadt Bombay verstarben : Dea I aues En P welche E gegeben, daß der Schluß)jay wiederholt werden mußte. auf, wogegen der Titel „Artillerie und Armierung“ um über | Reichs-Militä it fortgese Armenpflege und Wohlthätigkeit hat am 10. F-vcuar in der Woch enstag vergangener Woch? hiec zum ersten Mal | “m Archttektenhaufe fand ebeufalls am Freitag eine Ghaansons ri Oneg wog ag 1g eihs-Militärgericht fortgeseßt. in Berlin getagt und als Ort dec diesjährigen Jabresversaminlung c Wohe, insgesammt in Durchschnitt davon an Pest | vor da? Publikum trat, ist im Besiy einer angeachmen Mez,0- | Soiré R N Li h D S a0 desnindens E a cue it 2 Cuioit Von der Budgetkommission sind folgende Refo- | Mainz bestimmt. Als Gegenstände für die Verßandlangen wurden a e im Jahre ver Jahre im Jahre Dp: atme von ziemlih großem nsen, Der Vortrag der jungen | P T o Ine M belannden sGwerts ge S eldern» abre /01 werden an Neubauten fertiggejteUt: 4 Sh:ahr | zen: 1 5 gen. i ünftlerin, Î Äusbi zenofe , Zeu “f T S ' \ chiffe 1. Klasse („Emanuele Filiberto“ und Mtomiragliodi Gs (7 E E N Lealerungén ¡u ersuchen, dafür Sorge zu E E eforge Det O ie Stun Sra elite 9 - 1900/1899/1898/ ‘1891—189% 1900/1899 1898 Vntaliskem G biies M iert Carus Eine fis A Lin n enanier Tes U, O Dumas ünd Dri ¡erlität Saint Bon“), 2 Schlachtschiffe 2. Klasse („Giuseppe Garibaldi“ tragen, daß den Soldäter keinerlei Vorschrift darúber gegeben wird, | Organe der Armenpflege (Elberfelder System). 4) Die Organisation 16 Jenes « « « 1817/1081/1283 452 324] 220| 45) | bemerkbar mah ende Unsicherheit im Toaansah dürfte de: Befagenheit | hejonders Judariddueten: flarten G "S oblverdienten Beitall i ifier und „Varese“), 1 Schiff 5. Klasse („Puglia“) und 12 Schiffe in welcher Sprohe sie beiten sollen, und daß freinerlei Unter» | der Gemeindewaisenpflege. 5) Die armenärztlihe Thätigkeit. * Januar . » 2153[1193|15096 462 428| 303| 651 | zuzuschceibzn sein. Das Programm war: nihr glücklih zusammen- | yohlilingenden, gut s alter Ste Dein eigénaui Ens 7, Klasse. Im Bau verbleiben 2 Schlachischiffe 1. Kiasse fuh.:ng darüber stattfindet, in welcher Sprahe fie beihten; An Pefterkrankungen wurden in den genannten beiden Wothen | gestellt; es bot zu wenig Abweselung in der Stimmung der ge- | Soctragetalent, gut ge]utlen Stumme S ein eigenarzig au9gebitdel

; ; : ¿4 440 und §66 gemeldet. Außer dur die Pest wird der allgemeine | wählten Lieder und eine zu große Bevorzugung moderner, grüv- | H L L 90001) mi nat E und graziösem

(„Benedetto Brin“ und „Regina Margherita“), 1 Schlacht- 2) den Herrn Reichskanzler zu ersuchen, darauf hinzuwirken, Gesund L ; l i Dye Deut! n : 2 ndbeits¡ujtand in Bambay. duesd das Auftreten der Pocken und | lerischer Kompositionen. Der Beifall war ziemlich lebhaft. Im RNiiche Abwechselung bot dei Lieder-Abend von Fräulein Martha

: “U c daß die Stabshoboisten in die Servióklasse der Feldwebel verseht 1 1 e schiff 2. Klasse („Francesco Ferruccio“) und 3 Schlepp- und werdén: Zur Arbeiterbewegung. durch die Hungersnoth beeintcähtigt (f. u.). Beethoven-Saal fand, ebenfalls am Dien2tag, der-zwtite Béeethoven- | 3 5; ; : Safenschiffe, Das aktive Geschwader soll im nächsten Rehnungs- | "“" 3) ten Herrn Reichskanzler zu erfucben, derselbe solle in Gr. Zum Berliner Tisch ler -Auéftand theilt die „Dt. Warte“ v Gi DungerEnots eal an der Pest ist zufolge einer amtlichen | Trio-Abend von Martha Remmert (Klar) Henithe beate ieden g T0 Roclortsten Deitn: E Seb ul cewonvea, lr

jahre aus 14, das Reservegeshwader aus 17 Schiffen bestehen; wägung zieben, ob sh nit im Junteresje der Aufcecterhalt gestrigen Tage mit, daß noch gegen 52009 Mann ausftändig sind, nahe Mittheilung aus Kaikutta vom 20. Januar ia der Ortschaft Insein (Violine) und Georg Wille (Violoncello) statt. Derselbe brachte L S L

für den äußeren Dienst sind 14 Schiffe (darunter 2 Schlacht- der Zucht von rh o 8 L I ne Edu er dem im Laufe des Dienstags einige „größere Arbeitgeber eine Ber bei Rangun in Birma festgestellt. zuerst zwei nach,elasszne Werke des Meisters, ein Trio in Es-dur Ele o ofträge fe E i soutera 1d. S

schiffe 2. Klasse) vorgesehen. Außerdem sollen auf 4 Monate Remontearkaufspreise e mpfitblt. Be ung ¿un dheea Rebeten Kre gesa und diese u fungen S (Mgen. -Iuiaioe e I A vom E. Destfall ist Be D Bein es ia frisches P N e Pianistin Ì erfr:ute | tionen jüc Wlavier S: a E Vetheligte. i S ¡ers ; aufnahme der Arveit verania aben. a en Bc ; aulo und Umgegend jeit dem anuar kein Pestfall mehr er Geiger durch seia frishes Spiel; die Pianistin ätte dagezet M “e g rgw E f

3 Schulschiffe in Dienst gestellt werden. Ls E Abgg. Graf von Noon (d. konf.) der „Sommer 2e gnimin SA 1509 tbeilen Fino rgnel worden. Ee Rol 4 den Klavyjerpan! ciwás er behandeln ge L um ‘volle A über eln zend Parfet rg Dn e Ee inend

e Nis 4 orderungen bewilligt. Gine Reibe anderer Gewerbe, wie die E ara s « | Harmoni t irklihèn. Di O En N 5 T M

Spanien. | r: Ba Aen Pryana mit dem ersten Kapitel der fort- | ger Mbbelpatierer- Holildbauer unh Arbelter an Hohbearbenn F nan 1180,” Mad dis Beröfetlihangon dos Natignalgeand. | Dar n teln Went dre Woloct it i den tes Tos, | all u Wicdengie cte fere getrgenes Komposilionen: Heiden Künsice

Wie dem „W. T. B.“ aus Madrid gemeldet wird, hat | dauernden Ausgaben!: „Kriegs - Ministerium“, Titel 1: „Der | ‘maschinen, find von dem Ausstand der Tischler in itleidensha nuar noh 2 Erkronkaazen an ber Pest gur. Anzeige gekommen, und | besonders aber in dem so lideraus cesanglichen Largo des Trio in | ou DiedeF aae etnsteres tagte De an Beiden Künsilecn

das Kriegsgericht den General Monet und den Obersten Kriegs-Minister: 36 000 Æ#“. Erster Redner war der Abg. | gezogen und genöthigt, in vielen Werkstätten bereits die Arbeit ein° ¡war eine am 28. Dezember, ¡zwei am 5. Januar. Während | G-dur (op- 1) mit seinem Ton mebr hervorgetreten wärz. Das lei@acitia “L G Ag eo 1 Ina der Sing-Akademie gab

anca, welch2 während des spanish-amerikanischen Krieges Bebel (Soz;.), dessen Rede bei Schluß des Blattes noch |' mitellen. Die Gesammtzahl der Arbeiter, die pem feierten, dúrste des gleichen Zeitraums ist nur noch ein : Todesfall, und zwar Trio ia Es-dur (op. 70 Ne. 2) schienen die Künstler uit besonderer C E e L S Foers L Klavierabend, in dem er

acabebe aff den Philippinen aufgegeben hatten, frei- fortdauerte. nahe an 8000 betragen, (Vergl. Nr. 47 d. L) O T. B.2, meldet ny (A eTezember, durch die Pest verursacht - worden, Die Pest | Liebe zu spielen. Der Beifall dafüc war daher axch ein wohl- A 3 Bach De f: dn n E Ld Huge

Im Zwidkauer Bergrevier sind, wie „W. rchaus auf. das weit-re . Stadtgebiet von Asuncion be- | verdienter. Auch der an demselben Tage in dec Sing-Akademie | ps-gur von Beethoven uad die Schtinaun’\ heu Syap eit Sen L

gesprochen. T E T. ist 1 : Das Haus der Abgeordneten epxledigte in der | nur noch 2700 Arbeiter ausständig, Der Ausstand ift mithin weiter {ränkt geblieben, in der C1mpcka. d. h, dem übrigen Paraguay | veranstaltete Klavierabend des cufsiihea Pianiften Herrn Offip 7 I E Amerika. heutigen (30.) Sihung welcher der Minister des Jnnern im Rüdtgang begriffen. (Vergl, Nr. 47 d. Bl.) Die. grobe A eseben v on einzelnen Fällen n be Ns mi Thi Ge S E Seid t feb ablt fall eine sehr Par. arrlad Hauser, esen N Sind tciemnes S Siaroccitan o oar Rae e ba suncion geflühtete und bereits mit der Krankheit be- | Stimmung, weite ih in lebhaftem Beifall für. die Leistungen | Wohllaut gerragenen Ton erzeugt, der unmitteibar zum Hérjen spricht.

Aus Washington vom gestrigen Tage wird dem „W. | Freiherr von einhaben beiwohnte - |mechanif eberei von Jung u. Simons j T. B.“ Sia d strig g c Freih h h ohnte, den Geseß Swchedewtß hat, der „Lpz. Ztg." zufelge, ihrer nah Ó Personen - betrafen, - kein--Krankheitsfall an Pest bekannt | des beliebten Künstlers äußerte. Seine Vorzüge, aber auch seine | Bei der Wiedergabe der Beethoven’ schen Sonate zeigte si der Künstier

er Staatssekretär Hay habe dem Re- | entwurf, treisen die Polizei-Verwaltung in zählenden Arbeiterschaft für den 3. März gekündigt, falls geworden. Ja. Asuncion selbft haben sich, nachdem die ursprünglichen | Febler, liegen. in einem wild darauf losstúrmenden Temperament, | gu als gutec Interpret des "Meisters

Verei ranzösich (Mr. Brandin); eltgion 2 : : Bereinigte I : Pipagogik (Professor Dr. Rehmk?); Geschichte (Pro- ge! 17 Grfcanfungen; Gen idckstarre: New York 2 Todesfälle; einen eigenen- Reiz, der sofort die Hörer für die Künstlerin einnimmt. 2

eg.» Bez. Wiesbaden 2Erkcankungen ; Milzbrand: NewYork 1 Todes- Der Beifall war während des ganzen Abends ein sehr warmer und

S4 E E E E E S

E E

L r E E 70M

R R E E E I I Ry L TE G 1

R E I

E E d E E E

S E oa

E E E E

präsentantenhause auf die von diesem angenommene den Stadtkreisen Charlottenburg, Schöneberg i Krank ; i f Di Er E a4 ; « : ; ; | 9 | der Kohlenmangel nit endet. ankheitsherde im viertel, in Kaserne und Hospital erstickt welches, .wo es am Playe iît, die Hörer mit sich fortreißt, wo es aber A in welcher die Frage gestellt wird, ob die | und Rixdorf, sowie den Gesegentwurf,. Arellen) „die In Brüssel f, wie die „Köln. Ztg.“ berichtet, die 400 S Worden waren, ann A Tine E entlichen L abbataberve mehr ge- | n‘cht angebracht ersh-int, die beabsichtigte Wirkung des Vorgetragenen Meidung, zwischen Großbritannien und den Vereinigten Abänderung der Kreisordnung für die sechs öst- |- beiter-einer Maschinenfabrik, deren Besißer Forderungen der j e vielmehr: traten die später beobachteten Krankheits- und Todes- | völlig verdirbt. Als Komponist vebutierte der Küastler an diefem Staaten ein geheimes Bündniß bestehe, irgendwie begründet | lihen Provinzen, in erster Lesung. beiter zurückwies8, die Arbeit eingestellt. e immer vereinzelt in den verschiedenften Stadtgegenden auf. Abeud mit zwei recht effekivollen musikalischen Kleinigkeiten.