1900 / 49 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E e E E E T M I A N T p G name Et Es y na À A4 Ee Ce t tr:

Braß gent. Kü>ksbäuser zu Kü>kshaufen bei Syburg eingetragene Post von 69 Thalern 7 Groschen wicd für fkraftlo3 erflärt. Die Kosten des Verfahrens hat der Antragsteller zu tragen.

[85721] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelichte Arbeiter Bertha Behrenwald, geb Gürke, in Rixdorf bei Berlin, Hermannstr. 231, bei Meißner, vertreten dur<h den Rehtsauwalt Dr. Max Kohn zu Berlin, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Ferdinand Friedri Karl Behreuwald, zuletzt in Berlin wohnhaft, jeßt unbekannten Aufent- halts, in den Akten 34. R. 12./1900, auf Ghe- {heidung wegen bösliher Verlaf}fung, mit dem An- trage, das Band der Ebe zu trexnen und den Be- flagten für den allein {uldigcn Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandluns des Rechtsftreits vor die 17. Zivilkammer des König- lihen Landgerihts T1 zu Berlin, Jüderstrafe 58 I, Zimmer 69, auf den 26. Mai 1900, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung. einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. g Zwelke der öffentlichen Zustellung wird dieser

uszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 20. Februar 1900.

Bed>er, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 17.

[85722] Oeffeutliche Zuftellung.

Marie, geb. Liebenguth, zu Mülhausen, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Stadelmann, klagt gegen ihren Ehemann August Aigle, Weber, z. Zt. unbekannten Aufenthaltsorts, auf Herstellung der ehelichen Lebensgemein)<a2ft, mit dem Antrage: Kaiserl. Landgericht wolle den Beklagten verurtheilen, die hâäuslihe und ehelihe L-benszemeinshafi mit Klägerin wieder herzustellen und fortzuseßen, wolle beralelben au die Prozeßkosten zur Laft legen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die Erste Zivil- kammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhausen i. E. auf den 24. Aprii 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestelien. Wu Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser

uszug der Klage bekannt gema<ht.

Aen i. Elb den 20. Februar 1900.

(L. S.) oeßler, Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

[85724]* Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Clara Roth, geb. Schröder, zu Cöthen, Prot n: Rechtsanwalt Moßdorf in

rfurt, klagt gegen deren Ehemann, den Kessels<hmied Karl Roth, früher in Erfurt, j-t in unbekannter Abwesenheit, mit dem Antrage, die beklagte Partei zu verurtheilen, die ehelide Gemeinshaft mit der Klägerin wieder berzustellen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die 3. Zivilkammer des Königlichen Lande aeri<ts zu Erfurt auf den 25. April 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Um Zwed>ke der öffentlihen Zustellung wird, dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

rfurt, den 19. Februar 1920.

Der Gerichts\hreiber des Königlichen Landgeri<ts.

[85734 Bekanntmachuug.

In Sachen Grünhut, Isidor, Kaufmann dahier, Kläger, vertreten dur< Rechtéanwalt Dr. Heiderker dahier, gegen Polla>, Isidor, und Julie, Schneid?rs- ebeleute, früher hier, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagte, wegen Forderung, hat das K. Amtsgeri&t Negenéburg 1 als Prozeßgeriht auf Antrag des kFlägerishen Vertreters vom 17. Februar 1900 die öffentlihe Zustellung der Klage bewilligt und Ver- handlungstermin auf Dienstag, den 10. April 1900, Vormittags 84 Uhr, im Zivilsizungs- faale dahier anberaumt. Zu diesem Termine werden die Beklaaten behufs Wahrung ihrer Rechte geladen. íFn der Klage ift beantrazt, zu erkennen:

I. Die Beklagten sind sammtverbindlih \<uldig, an den Kläger 200 4 Hauptsaze nebst 40/9 Ver- zugszinsen hieraus vom Tage der Klagezustellung an zu bezjablen.

II. Dieselben haben die gesammten Kosten des E zu tragen bezw. dem Klagetheil zu er-

atten,

III. Das Urtheil wird für vorläufig vollstre>bar erklärt.

Regensburg, den 19. Februar 1900.

Kgl. Amtsgericht Regensburg. I. Der Gerichtsschreiber :

(L. S) Bachmann, K. Sekretär.

[85727] Oeffentliche

Der Besißer Valentin Taschke zu Bekeraih in Westfalen, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Barkowski in Bartenstein, klagt gegen

1) die Arbeiterfrau Justine Hohmann, geb, Taschke, und deren Ehemznn Arbeiter Hohmann, beide in Zechern bei Fe

2) den Gärtner Iosef Tashke zu Lauterwalde bei Regerteln,

3) ten Bahnarbeiter Franz Wermter zu Kläden, Kreis Sftndal,

4) den großjährigen Andreas Wermter, unbe- kannten Aufenthalt3orts,

unter der Behauptung, daß das auf dem früher dem Kläger gehörigen Grundstü> Freimarkt Nr. 32 in Abtheilung Ill Nr. 4 für die Anteu und Catharina, geb. Hennig, Taschke’shen Eheleute ein- etragene Restkaufgeld von 400 #4 bereits bezahlt

ustellung.

i ei, mit dem Antrage, die Beklagten kostenpflichtig

zu verurtheilen, die LWschung der in dem Grundbuche von Freimarkt Nr. 32 in Abthg. Ill unter Nr. 4 für die Anton und Catharina, geb. Hennig, Taschk-- hen Eheleute eingetragenen 490 A Restkaufgeld zu ewilligen. Der Kläger ladet den Beklagten ad 4 Andreas Wermter zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Erfie Zivilkammer des König- lichen Landgerichts ¿zu Bartenstein auf den 25, Mai 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelassenen Änwalt zu kestellen. Zum Zwe>ke der offentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Barteustein, den 10. Februar 1909.

e BELEIB, Gerichtss{hreiber des Königlichen Landgerichts.

[85733] Oeffentliche Zustellung.

Der Bildhauer Joseph Paffrath zu Marburg, Prot übe volgzätigze: Fustizräthe Dr. Schmidt und

elder in Marburg, klagt gegen die Wittwe Margaretha Schönenberg, früher zu Marburg, jeßt unbekannt wo abwesend, unter der Behauvtung, daß die Beklagte ihm für die im Hause Oers- häuser Allee 11 a. in Marbura innegehabte Wohnung die Miethe für das legte Quartal 1899 und das erste Quartal 1900 mit j: 105 4, sowie die am 31. Dezember 1899 fälligen Beiträge an Wasfsergeld mit 20 G und Pacht für den Garten mit 40 Æ \{uldig sei, mit dem Antrage, die Beklagte durh vorläufiz vollstre>bare Entscheidung zu verurtheilen, dem Kläger 105 4 mit 49/9 Zinsen seit dem 1. Ok- tober 1899 und 609 A mit 49/9 Zinsen seit dem 1. Fanuar 1900, sowie au< am 1. April 1900 = 105 M nebst 49/6 Zinsen zu zahlen. Der Kläger ladet tie Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Könialihe Amtsgericht, Abth. 4, zu Marburg auf den 11, Mai 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>c der öffent- lien Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Marburg, den 19. Februar 1900.

Reif, Gerichtsschreiber des KBuiglichen Amtsgerichts. Abth. 4.

[85736] Oeffentliche Zustellung. é

Die offene Handelsgesellshaft in Firma Dittmann & Be>ker zu Dresden-A., vertreten durh Ne-<ts- anwalt Rudolf Hahn zu Berlin, Brüderstr. 39, klagt

gegen

1) die (ni&t eingetragene) offene Handelsgefell- {haft in Firma Chemische Fabrik L. Themal «& Cie., früher ¿u Berlin, Potsdamerstr. 27Þb., jeßt unbekannten Aufenthalts

2) den Chemiker Leo Themal,

3) das Fräulein Wilbelmire Schuartendo rff, beide früber daselbst, jeßt unbekannten Aufenthalts, in den Akten 10 C. 1888 99, aus dem Wechsel vom 26. Oktober 1899 über 12350 Æ, zahlbar am 26 November 1899, und der Protest 1xkunde vom 27. November 1899, mit d-m Antrage auf folidari- {e Zahlung von 128,55 # nebst 69/9 Zinsen seit 28. November 1899, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtestreits vor das Königliche Amtsgericht T1 zu Berlin, Jüdenftr. 59, TI Tr., Zimmer 118, auf den 21. Aprii 1900, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffent- lihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- kannt gemadht.

Berlin, den 21. Februar 1990.

Müller, Gerihts\{reiber des Königlichen Amtsgerihts L. Abtheilung 10.

[85735] Oeffentliche Zustellung.

Die Wittwe Nojfa Wolke zu Berlin, Schillinaftr. 37, namens ibrer minderjährigen ehelihen Kinder N-gira, Willy und Nathan, Ges>wifter Wolke daselbft, als Erben des verstorbenen Kürschners Eduard Wolke, Prozeßbevollmächtigter Re<btsanwalt Noah zu Berlin, Weinmeifterstr. 1, klazt gegen den Kaufmann Marx Lubszyuski, früher zu Berlin, Krausni>str. 23, jetzt unbekannten Aufentbalts, auf Grund des Schuld» scheins vom 24. April 1884 über 127,50 A mit dem Antrage auf kostenpfl:<tige Verurtheilung de5- selben zur Nablaua von 127,50 K nebst 5 9/9 Zinsen seit dem 1. Februar 1885 an sie. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verbandlung des Nechtsftreits vor das Königlihe Amtsgericht 1 zu Berlin, Jüdenstraße 59, IIT Treppen, Zimmer 166, auf den 20, April 1900, Vormittags 9} Uhr. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema<ht.

Berlin, den 20. Februar 1900,

Gelling, Gerihts\s<hreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abth. 41.

[85728] Oeffentliche Zustellung.

Der Megtgermeister David Samuel zu Köln, Kläger, Prozeßbevollmächtigter: Rehtsanwalt Junk-r zu Köln, klagt gegen den Metgermeister Christian Keusch, früher zu Köln-Riebl, jeßt obne bek1nnten Wohn- und Aufenthaltsort, Beklagten, aus der Lieferung von Fleisch, mit demn Antrage, Königliches Landgericht wokle den Beklagten kostenfällig ver- urtheilen, an Kläger 988,72 #4 (NeunhundertaŸt- undahtzig Mark 72 H) nebst 49% Zinsen fit dem Tage der Klagezustellung zu zablen, wolle aud das Urtheil, falls gegen Sicherheitsleistung, für vorläufig vollftre>bar erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündliden Verhandlung d:s Rechtsftreits vor die Zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Köln auf den 14. Mai 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der döffentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage vekaant gemacht.

Köln, den 16. Februar 1900.

Krebl, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[85726] Landgericht Hamburg. Oeffentliche Zustellung.

Der Schiffsbaumeister J. Junge zu Wewelefleth, vertreten dur< die Rechtsanwälte Kürmpel und Dr. Ble>wedel, klagt gegen den Fischer Albert Wilhelm Stöckle, unbekannten Aufenthalts, wegen ausgeführter Reparaturen und Veränderungen an dem Fischer- futter „Matador“ und wegen Lieferung von Mate- rialien hier;u, mit dem Antrage auf Verurtheilun des Beklagten zur Zahlung von Æ 3241,76 nebst 49/9 Zinsen seit dem Klagetage, und ladet den Bee flagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die VIII. Sivilfammer des Landgerichts ¡u Hamburg (altes Rathhaus, Admiralitätstraße 56, part., Zimmer Nr. 18) auf den 24, April 1900, Vormittags D937 Uhr, twmit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hamburg, 21. Februar 1900.

Henze, Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[85731]

In Satten des Tischlermeisters Lüth sen. in Plôn, Klägers, Prozeßbevollmächtigter : Rehtsanwalt Schow in Plôn, gegen den Zigarrenfabrikanten H. Japp, früher in Plôn, jeßt unbekannten Auf- enthalts wegen Forderung, ladet Kläger den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des NRechts-

ffreites zu dem auf Montag, den 9. April 1900, Vormittaqs 107 Uhr, vor hiesigem Gericht an- stehenden Termin, in welhem Kläger beantragen wird, den Beklagten koftenpflihtig und vorläufig vollstre>bar zu verurtheilen, an den Kläger 178,33 Mark nebst 49/0 Zinsen vom 1. Januar 1890 an zu ziblen. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus:ug der Klage bekannt gemacht.

Plön, den 16. Februar 1900.

Referendar Wille, als Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts.

[85730 In Sachen des Wäschereibesißers Stein in Plön, , Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt S<how in Plôn, gegen den Zigarrenfabrikanten f Japp, früher in Plön, jeßt unbekannten Aufent- alts, wegen Forderung, ladet Kläger den Beklagt-n zur mündlihen Verhandluna des Rechtsstreits zu dem auf Montaa, den 9. April 1900, Vor- mittags 10} Uhe vor hiesigem Gericht anstehenden Termin, in welhem Kläger beantragen wird, den Beklagten kostenpflihtig und vorläufig vollstre>bar zu verurtheilen, an den Kläger 178,33 #. nebft 49/6 L vom 1. Januar 1890 an zu zahlen. Zum wede der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Plön, den 16. Februar 1900. Referendar Wille, als Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts.

[85729] Ul. Oeffeutliche Zustellung.

Franz Gö, Käser in Burgrieden, O.-A. Laup- beim, vertreten dur<h Rechtsanwalt zum Tobel in Ulm, klagt agegen die mit unbekanntem Aufenthalt abwesenden Theodor Wiedemann und Thomas Wiedemaun, beide von Dellmensingen, O.-A. Laup- beim, im Urkundenprozeß, wegen Darlehensforderung, mit dem Antrage auf Urtheil dahin, daß die Be- klagten fkostenfällig s<uldig seien, dem Kläger je 1000 M nebft 59% Zinsen vom 5. November 1891 an zu bezahlen, und ladet die Beklagten zur münd- liGen Verhandlung des Rechtsftreits vor die I. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Ulm auf Samstag, den 21. April 1900, Vormittags D Uhr, mit der Aufforderung, einen , bei dem gedahten Gerichte zugelafseren Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlichen By wird dieser Au8zug der Klage bekannt

gemacht. Den 21. Februar 1990. Gerichtéschreiberei des Königlichen Landgerichts. Sekretär Renner.

[85732] Oeffentliche Zustellung.

Der Bergmann Stanislaus Stawski zu Herne, Kampstraße Nr. 10, klagt gegen den Bergmann Michael Kolodzeiczak, früher zu Herne, jeßt un- bekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß Beklagter ihm an Logis- und Kostgeld aus dem Fahre 1899 50 4 \{<ulde, mit dem Antrage, den Beklagten Le zur Zablung von 50 4 nebst 5 9/9 Zinsen seit Klagezustellung zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig volistre>bar zu erklären Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Königliche Amtsgericht zu Herre auf den 11. ril 1900,

rmittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffent- lien Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- kannt gemadht.

Herne, den 20. Februar 1900.

Hawlit\sc{ka, Sekretär,

Gerichts\{reiber des Königlichen Amt3gerichts.

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, M Verdingungen 2.

Zux Vergebung des Bedarfs von ungefähr 1455 & Rubr - Stü>koblen, 100 t Rukr-Nußkohlen, 57 t Anthracitkoblen und 576 t Steinkohlenbriquets für die Garnisonen des X1V. Armee-Korps auf das Nechnungtjahr 1900 if Termin auf Mittwoch, den 14, März d. J., Vormittazs 10 Uhr, im Dienstzebäude der Intendantur XIV. Armee- Korps in Karlsruhe i. B., Scloßplay 22, Zimmer 40a, angesetzt. Lieferungsbedingungen können gegen Einsendung von 59 bezogen werden.

JFutendantur XIV. Armee-Korps.

[84372

Die Lieferung von circa 177,350 t Erbsen, 119,495 t Bohnen fol am Donnerstag, den 1. März dv, Js., Vorw. 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Proviantamt öffentli vergeben werden.

Die Bedingungen liegen im Geshäft3zimmer zur Einsicht aus und werden auz gegen Grstattung der Selbstkosten verabfolgt.

Kaiserliches Proviantamt Straßburg i. E.

9) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren MUAEeE fich aus\{ließli< in Unterabtheilung 2.

[81020] Nusloosung von Stadt Mainzer Obligatiouen.

Bei der heute vorgenommenen Ausloosung von Obligationen des 34/9 Auleheus Litt. K. wurden folgende Stüde zur Rückzahlung auf 1. August 1900 berufen :

a. Nr. 171 368 575 579 692 740 813 1047 1123 1140 1176 1332 und 1468 über je 200 M;

b. Nr. 1562 1687 1773 1837 1895 1903 2033 2242 2594 2662 2776 2863 2919 3142 3151 3338 3370 3630 3643 und 3815 über je 500 M; 4

d, Nr. 4258 4261 4322 4415 4647 4677 ‘4699 4797 4857 5192 und 5234 über je 1000 M

Die Kapitalbeträge können vom 1. 1900 ab gegen Talons und nicht fälligen Kupons- bei den auf den Obligationen bezeichneten Zahlungöstellen in Empfang genommen werden. Fehlende werden an dera auszuzahlenden Kapitalbetrage ge, kFürzt. Die Verzinsung der ausgelooften Obligationen hôrt mit Ende Juli 1900 auf.

Rückstände aus früheren Verloosungen : aus 1896 Obligation Nr. 699 über 200 4; e 1899 f 1550 und 3544 über 500 4

Mainz, .den 1. Februar 1900.

Der Ober-Bürgermeister: Dr. Gaßner.

{85709] Bekanutmachung.

Von der in Gemäßheir landesherrlihen Privi, legiums vom 10. Juli 1893 gemachten Anleihe der Stadt Altona sind im Jahre 1899/1900 dur iris Ankauf und Eatwerthung von Anleihe-

einen

unter dem Bu®$fslaben A

unter B.

unter C.

getilgt worden. Aus den Verloosungen der früheren Jahre find no< L AR Buchstabe A. Nr. 129 « B, Nr. 1342, 2115, 2487 = 3 Stü> à 1000 M S C. Nr. 5677, 68566=2 Stü> à 500 A °

zusammen . . Altona, den 20. Februar 1900. Der Magistrat.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden fi aus\chließli< in Unterabtheilung 2.

[85836] Mechauische Vindfadenfabrik

Schrezheim.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zur dies- jährigen ordentlichen Geueralversammluug, welhe am Samstag, dcu 10. März, Vormit- tags 10 Uhr, im Hotel Drei Mohren in Augs- burg ftatifindet, höilichst eingeladen.

Tage®sorduung :

1) Berichterstattung der Gesellshaftsorgane.

2) Vorlage der Bilanz und Bes{lußfassung über Verwendung des Reingewinns.

3) Verloosung von Partial-Schuldscheinen der Gesellschaft.

4) Neuwahl des Aufsichtsraths.

5) Antrag auf Aenderung der Gesell schafts- Statuten gemäß den Beftimmungen des neuen Handel8geteßbuchs.

6) Antrag auf Beschaffung eier neuen Dampf- und Turbinen-Anlage.

Die Legitimation zur Theilnahme an der General- versammlung hat in der in $ 11 der Gesellshafts- Statuten vorgeschriebenen Weise ¿u erfolgen.

Schretzheim, 20. Februar 1900.

, Der Vorftaud. F. Kösel. A. Kaeß.

[85838]

Gewerbebank zu Krefeld.

Die Herren Aktionäre der Gewerbebank werden biermit zu der Mittwoch, den 14. März cr., Abends 6 Uhr, in der Königsturg hierselbst statt- findenden dreiundzwanzigsten ordeutlichen De- ueralversammlunug ergebenst eingeladen.

Tagesorduung : ;

1) Bericht des Borftands úber die Geschäfts- ergebnisse und Vorlegung des Rechnungé®- abs<lu}fes für 1899.

2) Bericht der Revisions-Kommission und Er- theilung der Entlastung an den Vorftand und Aufsichtsrath.

3) Beschiußfassung über die vorges<lagene Ber- theilung des Reingewinns.

4) Ergänzungs8wahl des Aufsichtsraths, Es scheiden im regelmäßigen Turnus aus die Herren Hubert, Busch und F. B. Deuster hier.

Unter Hinweis auf $ 16 des Geselishaftêvertrags ersuchen wir die Ak:ioxáre, welhe an obiger General- versammlung theilnebmen wollen, ihre Aktien spä- testens bis 10, März cr., Abeuds 6 Uhr, bei der Gesellschaft ¿u hinterlegen.

Krefeld, cen 22. Februar 1900.

Der Auffichtsrath. W. Weyermann8, Vorsitzender.

[85825] Saal-Brücken-Gesellshaft zu Calbe a. S.

Die nächfte ordentliche Generalversammlung der Saal-Brü>ken-Gesellshaft zu Calbe a. S. findet am Sonnabend, deu 17. März, Vormittags 10 Uhr, im Gasthof zum Adler statt.

Die Gemeinden, in deren Händen fich die Stamm- Aktien befinden, werden ersu<ht, ih in dieser Ver- fammlung gemäß Artikel 13 des Gesellschaftsstatuts vertreten zu lassen.

In der Versammlung kommen folgende Gegen- ftäude zur Ens und Beschlußfaffung:

1) Vorlegung der Jahresre<hnung, des Geschäfts- berihts und des Berichts der Revisoren.

2) Vertheilung der Betriebsübershüsse resp. des Reingewinns des verflossenen Jahres,

3) Decharge-Ertheilung.

4) Wahl der Revisoren.

5) Neuwahl des Aufsichtsraths. z

6) Erneuerung eines Theils des Geländers,

Die Bilanz und Gewinn- und Verluftrehnung

liegen in dem G:\{äftezimmer des Herrn Bucerius aus. albe a. S., den 22. Februar 1900. Der Auffichtsrath der Saal-Brücken-Gesellschaft zu Calbe a. S. F. Bandel, Vorsißender.

[85554] Infolge Ablebens i Herr Rechtsanwalt Köls< aus uns. Auffichtsrath ausgeschieden.

Guß- & Armaturwerk Kaiserslautern.

üdgabe der Obligationen Buk «

gs en-Vegesaer Fischerei-Geselschaft, adung zur ordentlichen Generalversamm- A Sonnabend, den 17. März 1900, Mittags 12 Uhr, im Bankgebäude von Bernhd. Locse & Co., Bremen. : Tage®sorduung : 1) Geschäftéberiht des Vorstandes und Auf- sihtsraths. : : 9) Vorlage der Bilanz und Gewinne urd Ver- lustrenung Þ. 1899. 3) Entlaftung des Vorstandes und Aufsichtsraths. 4) Wzhlen in den Aufsichtsrath. 5) Allgemeine Nevision der Statuten, ins- besondere unter Berücksichtigung der neuen eseßlihen Bestimmungen. Als wesentliche bänderungsanträge werden hervorgeboben :

8 2. Ausgabe neuer Aktien auÿh über Nennwertb.

$ 3, Vorlegungsfrist für Dividenden- heine und Verjährung des Anspruchs aus denselben.

8 7. Ermächtigung des Aufsichtsraths beim Vorhandensein mehrerer Vorftands- mitglieder, einem einzelnen derselben Ver“ tretungsbefuaniß einzuräumen.

9. Vorfiß in Generalversammlungen.

10. Auéübung des Stimmrechtes.

12. Streihung der Bestimmungen über Beschlüsse mit größerer als einfacher Stimmenmehrheit und Einschaltung einer Bestimmung über Einziehung von Aktien dur< Ankauf.

$ 14. Amtsdauer der Mitglieder des Aufsichtsraths.

8& 19. Verlegung des Gescbäftsjahres. Fettstellung der Bilanz. Bes<blüfse, welche eine über die Vorschläge des Au}sichtsraths hinausgehende Gewinnvertbeilung bezjwe>en.

8& 20. Vertheilung des Reingewinnes, veränderte Fafsung.

Die Abänderungsanträge sind bei Herren Bernhd. Loose & Co., Bremen, Domsbof Nr. 30, und am Bureau der Gesellschaft in Empfang zu nehmen.

Das Stimmrecht kann nur für diejentgen Aktien ausgeübt werden, welwe spätestens bis zum 13, März 1900 einschließli< bei den Herren Vernhd. Loose & Co., Bremen, hinterlegt sind.

Bremeu, den 22. Februar 1900.

Der Auffichtsrath. Bernhd. Loofe, Vorsitzender.

[85839] Actien-Malzfabrik Niemberg.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu-eiíner am Mittwoch, den 14. März a. €-., Nachmittags 4 Uhr, im Otto’schen Restaurant zu Niemberg stattfindenden außerordentlichen Generalversammlung mit dem Hinweis eigebeal eingeladen, daß die Ersheinenden s< vor Beginn der Versammlung unter Vorlegung ihrer Aktien oder von Bescheinigungen zu legitimieren haben, welhe unter Angabe der Nummern nachweisen, dass ihre Aktien bei einer Behörde oder bei einem Bank- hause hinterlegt find.

Tagesordnung :

1) Berichterstattung über den Verlauf der gegen- wärtigen Campagne. :

2) Beschlußfaffung über eine Erböhung des Grundkapitals um Æ 209 000,—, sowie über die dabei zur Anwendung kommenden Modalitäten.

3) Beschlußfassung über einen geplanten Erwei- terungsbau der Fabrikanlage.

4) Aenderungen der $8 17 und 23 des Statuts (Besoldung des Vorstands und Auffichtsraths).

Bei der Wichtigkeit der zu fassenden E und da laut $ 33 des Statuts die außerordentliche Generalversammlung nur dann bes<lußfähig ift, wenn mindestens zwei Dritttheile des Grundkapitals ver- treten sind, bitten wir um re<t zahlreihe Be- theiligung.

Niemberg, den 21. Februar 1900.

Der Vorftand. X, Hapig.

Berner.

[85837]

Leipziger Credit - Vank.

Zu unserer diesjährigen ordentlichen Geueral- bersammlung, wel<he Sonutag, den 4. März, Vormittags, im Saale des Etablissements Sans- souci hier, Glsterstraße 12, stattfinden soll, laden wir hiermit unsere Aktionäre ergebenft ein.

97 Uhr wird der Saal, 107 Uhr die Ver- sammlung eröffnet.

Das Recht zur Theilnahme is davon abhängig, daß die Aktien oder die Hinterlegungëscheine, welche bon Bankinftituten oder öffentlichen Behörden über

ihnen in Verwahrung befindlihe Aktien der Leivziger Credit - Bank ausgestellt worden " sind, spätestens Mittwoh, den 28. Februar, Abends 6 Uhr, bei uns eingereiht und bis zum Tage na< der Generalversammlung in unserem Gewahrsam belassen werden. Die Hinterlegung ann au bei einem Notar erfolgen

Die Hinterleger erhalten Karten, die zum Eintritt

die Generalversammlung und zur Stimmenabgabe

derselben berechtigen. gr oorToung :

1) Geschäftlihe Mittheilungen.

2) Bericht des Aufsichtsraths über die Jahres-

re<nung.

3) Beschlußfassung über die Vertheilung des Reingewinns. :

4) Aenderung von $ 3 Abs. 2 des Gesell\<haft8-

vertrags.

9) Antrag des Aufsichtsraths wegen Uebertragung von Namens-Aktien.

6) Wahl von einem Aufsihtsrath8mitglied an Stelle des ausscheidenden Leren Emil Bür>ner und zwei Stellvertretern für den Aufsichtsrath sowie von zwei Vorstandsmitgliedern an Stelle der ausscheidenden Herren Heinri Hiersemann und Carl Brunow und fünf Stellvertretern

r den Vorstand. Ñ 7) Antrag wegen Zulassung der Inhaber-Aktien zum Handel an der Leipziger Börse. Leipzig, den 8. Februar 1900. Leipziger Credit-Bank. Der Vorstaud. C. H. Reichert, Dr. Helm, orsitzender. Direktor.

[85822]

Actien-Gesellschaft

für Leinengarn-Spinnerei und -Kleicherei l (vormals Renuer «& Comp.) in Röhrsdorf b/Friedeberg a/Queis. Zwölfte ordeatliche Generalversammlung Dienstag, deu 13, März 1900, Nachmittags 4 Uhr, im Hotel zu den vier Jahreszeiten

in Görliß.

TageSorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberihts und der Bilanz per ultimo Dezember 1899 nebst Gewinne und Verluft-Konto und Genehmigung derselben.

2) Ertheilung der Entlafiung des Aufsichtsraths uud des Vorstands.

3) Wakhl eines Aufsichtsrathsmitglieds. /

4) Atänderung der sämmtlichen $$ 1 bis inkl. 30 nebft Nachtrag, des bisherigen Gesellschafts- statuts entsprehend den neueren geseßlichen Beftimmungen.

Diejenigen Aktionäre, wel<he an der Generalver- sammlung mit Stimmrecht fi betheiligen wollen, haben ibre Aktien bis spätestens inkl. den 10. März cr., Abends 6 Uhr, entweder bei der Gesellschaftsfkafse in Röhrsdorf, oder bei der Deutschen Genofsenschaftsbauk von Soergel, Parrifius «& Co. in Berlin gegen Quittung, die als Einlaßkarte dient, zu devonteren,

Der Auffichtsrath. A. Behnif>.

[85830] Hammonia Bierhallen-Aktien-Gesellschaft in St. Georg.

10, ordentlihe Generalversammlung der Aktionäre am Donnerstag, den 15. März 1900, Vormittags 10 Uhr, große Theaterstraße 46 in

Hamburg. Tagesordnung :

Vorlage der Gewinn- und Verlust-Rehnung, der Bilanz und des Berichts des Vorftands und Beschlußfaffung über dieselben. Ertheilung der Decharge. Statutenmäßize Aufsichtsrath3wahlen. Antrag des Aufsicht2raths, ihm zur Ver- theilung unter seine Mitglieder als Honorar für das abgelaufene Ges<üft3jahr 4A 1C00,— zu bewilligen.

(Bericht, Bilanz, Gewinn- und Véerlust-Re<hnung und neue Statuten find vom 28. Februar an zur Verfügung der Aktionäre im Bureau der Gesellschaft, Norderstrafe Nr. 67.)

Diejenigen Aktionäre, welhe an den Berathungen und Beschlußfafsungen dieser Versammlung tbeil- nehmex wollen, haben si< bis zum 14. März, Abends 5 Uhr, dur< Vorlegung ihrer Aktien in dem Burcau des Notars Dr. Bartels, große Bä>kerftraße 13 in Hamburg, zu legitimieren und daselbst die cntsprehenden Eintritts- und Stimm- karten in Empfang zu nehmen.

Hamburg, den 22. Februar 1900.

Der Vorstand. Der Auffichtsrath.

[85833] Consolidirtes Braunkohlenbergwerk

Caroline bei Offleben Actien Gesellschaft zu Magdeburg.

Die Herren Aktionäre unserer Gesfells<aft werden biermit zu der am 14, März d. J., Mittags 12 U»zr, im Central-Hotel zu Magdeburg ftatt- findenden diesjährigen ordentlichen General- versammlung eingeladen.

_Tage®sorduung : i

1) Vorlage des Berichts und der Bilanz für das Iahr 1899.

2) Beschlußfassung über Vertheilung des Rein- gewinns und Grtheilung der Gntlaftung.

3) Aussichtsrath2wahl[.

4) Genehmigung zum Beitritt zum Braun- koblen-Brikett-Syndikat zu Helmftedt.

5a. Aenterung der $$ 8 (Ausgabe von Aktien mit Aufgeld), 20 (Zeichnung der Firna), 39 (Festsezung der Vergütung für den Auf- sichisrath), 32 (Anmeldung der Aktien zur Generalversammlung und Vertretung in der- selben), 37 (Festseßung der Majorität für gültize BesWlüsse in der Generalversamm- lung), 42 (Vertheilung des Reingewinns nah den neuen Bestimmungen des Deutschen Handelsgesezbu<8).

5b. Neue Nummerierung der Paragraphen des Statuis.

Eintrittskarten sind nah Maßgabe des $ 32 des Gesellschaftsstatuts bei der Gesellschaftskasse in Magdeburg oder der Bauk-Kommaudite Simon, Kat «& Co., Berlin, in Empfang zu nehmen, wofelbst au< Ges<äftsberihte und Bilanz für das Fahr 1899 na< Dru>fertigstelluna zu haben sind.

Magdeburg, 23. Februar 19C0.

Der Auffichtsrath. D. Katz, stellvertr. Vorsitzender.

[83928]

Die diesjährige ordentliche Generalbersamut- lung uzxserer Gesellshaft findet Dienstag, den 13. März 1900, Abends S Uhr, in dem Gartenfalon der Elbterrasse zu Riesa statt. Hierzu werden die Herren Aktionäre ergebenft eingeladen unter Hinweis auf $ 27 Absaß 2 des Statuts.

Tagesorduung : :

1) Vorlag: des Geschäftsberichts und der Bilanz über tas abgelaufene Geschäftsjahr.

2) Genehmigung der Jahresre<hnung.

3) Del Bais über Vertheilung des Rein- ewinnes.

4) Weitere Abänderungen der $$ 9, 15, 17, 27 und 33 des Statuts im Ans<luß der in der außerordentlihen Generalversammlung vom 12. Dezember 1899 bes<lofsenen Abänderung. Der Entwurf hierzu liegt beim Vorstand der Gesellschaft aus. e

5) Wahl de: Mitglieder für den Aufsichtsrath.

6) Erledigung eingehender Anträge.

Riesa, den 16. Februar 1900.

Riesaer Dünger-Abfuhr- Actien-Gesellschaft. Der Auffichtsrath. Der Vorstand. F, Hi>kmaun, Vorsitzender, J. H. Pietshmann,

[85828]

Die vierte ordentliche Gencralversammlung der Baumwoll-Spinnerei Zwi>au in Zwi>au findet Mittwoch, den 21. März 1900, Vormittags 11 Uhr, im Sitzungssaale der Dresdner Bank in Dresden, König JIohannstr. 3, statt.

Die Legitimation der Aktionäre erfolgt dur< Vor- zeigung ibrer Aktien oder der ihnen über De- ponierung derselben bei ber Gesellschaftskasse oder der Dresduer Bauk in Dresden ausgestellten

Depotscheine. Tagesorduung : i 1) Sa des Geshäfts- und Rehnungsberihts

für y 2) Revisionsberi<ßt und Entlastung der Gefell- \haftsorgane.

3) Beschlußfaffung laut $ 9 der Statuten, Ver-

wendung des Reingewinns betreffend.

4) Aenderung des Gesellschaftsvertrags in nach-

erßihtli<er Weise:

Aenderung des $ 7 dahin, daß bezüglich untergegangener oder abhanden gekommener Aktien und Talons die geseßlihen Bestim» mungen Anwendung finden und Dividenden- {eine in vier Jahren verjähren.

Aenderuna des ersten Absatzes des $ 9 dabin, daß von dem na< der Bilanz sich er- gebenden Reingewinn, wel<her nah Vornahme sämmtlicer Abschreibungen und NRü>lagen sowie nah Abzug einer dem Vorstand in Gemäßheit der mit ihm gef<lofenen Verträge zukommenden Tantième des gemäß $ 237 des Handelsgesegbu<hs zu berehnenden NRein- ewinns vnd eines für die Aktionäre be-

immten Betrages von 4 9/9 des eingezahlten Grundkapitals verbleibt, der Aufsichtsrath eine Tantième von 7# 9/6 erbält, während der Rest des MNReingewinns, \oweit nicht die Generalversammlung anders beschließt, unter angemessener Abrundung als weitere Dividende an die Aktionäre vertheilt wird.

Neufassung des Il. Absatzes des $ 12, be- treffend den Modus, welcher bezüglih der rechtéverbindlihen Zeihnungen und Willens- erklärungen für die Gesellschaft gilt.

Redaktionele Aenderung des $ 15 (Amts- dauer und Ergänzung des Aufsichtsraths).

Aenderung des $ 20 (Gewährung einer festea jäbrlihen Vergütung an die Mitglieder des Aufsichtëratks außer dem Ecsaß ihrer etwaigen Auélagen und der nah Maßgabe von $ 9 festg-seuten Tantième).

In $ 26 (Beschlüsse der Generalversamm- lung) Abänderung des SHlußsates, ent-

__ sprechend dem neuen Rechte.

Die der Generalversammlung zu ma<Genden Vor- lagen liegen vom 1. März a. c. ab im Geschäfts- lokale der Gefellshaft zur Einsicht der Aktionäre aus.

Zwickau i. S., den 22. Februar 1900.

Der Vorftand

der Baumwoll- Spinnerei Zwi>au

in Zwi>au. Dir

[85829]

Die zehnte ordentliche Generalversammlung der Zwi>auer Kammgarnspinnerei in Zwi>kau findet Mittwoch, den 21, März 1900, Vormittags LOE Ubr, im Sigzungssaale der Dresdner Bank in Dresden, König JIohaznstr. 3, statt. Die Legi- timation der Aktionäre erfolat dur< Vorzeigung ihrer Aktien oder der ibnen über Deponierung der- selben bei der Gesellschaftskafse oder der Dresduer Bank in Dresdeu ausgestellten Depotscheine.

Tagesordnung :

1) Vortrag des Geschâäfts- und Ne-chnungsberihts für 1899.

2) Revisionsberiht und Gntlaftung der Gesell- \schaftsorgane.

3) Beschlußfassung laut $ 9 der Statuten, Ver- wendung des Reingewinns betreffend.

4) Auffichtsrathswahl laut $ 15 der Statuten.

5) Aenderung des Gesellshaftsvertrags in nach- ersichtliher Wrise: :

Aenderung des $ 7 dahin, daß bezüglich untergegangeuer oder abhanden gekommener Aktien un» Talons die geseßlihen Be- stimmungen Anwendung fiaden und Dividenden- scheine in vier Jahren verjähren.

A-nderung des ersten und zweiten Absatzes des $ 9 dahin, daß von dem nah der Bilanz si ergebenden Reingewinn, welher na< Vor- nahme sämmtlicher Abschreibungen und Nü>-

[agen sowie nah Abzug einer dem Vorftand in Gemäßheit der mit ihm ges<lofsenen Ver- träge zukommendèn Tantième bis zu 109% des gemäß ‘$ 237 des Handelsgefeßbuhs zu berehnenden Reingewinns und eines für die Aktionäre bestimmten Betrags von 49/9 des eingezahlten Grundkapitals verbleibt, der Aufsichtsrath eine Tantième von 7# 2/9 erbält, während der Rest des Reingewinns, soweit niht die Generalversammlung anders be- (ließt, unter angemessener Abrundung als evt Dividende an die Aktionäre vertheilt wird.

Abänderung des zweiten Absatzes des $ 12 (re<téverbindlihe Willenserklärungen und Zeichnungen für die Gesellschaft).

Nedaktionelle Aenderurg des $ 15 (Amts- dauer und Ergänzung des Aufsichtsraths).

Aenderung des $ 20 (Gewährung einer festen jäbrlihen Vergütung an die Mitglieder des Aufsibtisraths außer dem E ihrer etwaigen Auslagen und der na< Maßgabe von $ 9 festzaesezten Tantiòme).

In $ 26 (Beschlüsse der Generalversamm- lung) Abänderung des S{lußsaßes, entsprechend dem neuen Rechte.

Die der Generalversammlung zu machenden Vor- lagen liegen vom 1. März a. c. äb im Geshäft3- [lokale der Gesellshaft zur Einsicht der Aktionäre aus.

Zwickau i. S., den 22. Februar 19C0.

Der Vorftaud

der Zwi>éauer Kammgarnspinnerei in Zwid>au.

Dix.

[85834]

Euskirchener Volksbank.

Sountag, den 11. März 1900, Nahm. 5 Uhr, findet im Lokale des Herrn Ferdinand Brinkmann hierselt| ordentliche Generalver- sammlung ftatt, wozu die Aktionäre hiermit ein- geladen werden.

__ Tagesorduunug:

1) Mittheilung der Jahresrechnung und der Ge- \<äftsbilanz, Genehmigung derselben bezw. Ertheilung der Decharge, Beschlußfaffung über dié Gewinnverwendung.

2) Wabl zweier Mitglieder des Auffichtsraths.

3) Aenderungen des Statuts infolge Inkraft- tretens neuer afktienre<tliher Beitimmungen :

2a. des $ 9 dabin, daß die Aufforderun zur Leistung rü>ständiger Einzablungen au die Aktien dur< die Gesellshaftsblätter zu erfolgen hat, nebft entsprchender Zifferänderung der angezogenen Paragraphen des A.-G.

b. des $ 12 dahin, daß im Falle des Verlustes von Erneuerungs|cheinen die Aus- reihung der neuen Reihen von Dividenden- scheinen an den Vorzeiger der betreffenden Aktien zu erfolgen hat.

c. der in den 88 16 und 20 angezogenen Ziffer des $ 227 des alten Aktiengesezes in die Ziffer des entsprechenden $ 231 des neuen A.-GS.

d. des S 28 dabin, daß gemäß S 245 des neuen A.-G. die Tantième des Auffichtsraths von dem Betrage des Reingewinns zu be- streiten ist, welher na< Vornahme sämmt- liher Abschreibungen und Rü>lagen, sowie nah Abzug einer mindestens 4 9/gigen Divi- dende verbleibt.

e. des $ 43 dabin, daß die Vertheilung des Reingewinns in folgender Reihenfolge vorzunehmen it: Zuwendung zum Reserve- fonds und Dotierung \onstiger Rü>lagen ; Tantiöme des Vorstandes; 4 9/9 Dividende an die Aktionäre; Tantième des Auffichtsraths ; weitere Dividende an die Aktionäre.

f. Ergänzung des $ 5 dahin, daß neue Aktien für einen höheren als den Nennbetrag ausgegeben werden dürfen.

Zutritt zu der Versammlung haben diejenigen Aktionäre, welhe ihre Aktien gemäß $ 33 des Statuts innerhalb einer zweiwöchentlichen Frist nach dem Tage der Berufung im Geschäfts- lokale der Volksbank hinterlegt haben, woselbst n die Legitimation zum Eintritt ausgehändigt wird.

Euskirchen, den 20. Februar 1900.

Der Auffichtsrath. C. Meisenbach, Vorsizender.

[85702]

Mitteldeutsche Creditbank.

Einladung zur 45. ordentlichen Generalversammlung.

Die Aktionäre unserer Bank werden hierdur< ¡u der am Samóétag, den 17. März 1900, Vormittags 10} Uhr, im Banklokale neue Mainzerstraße 32 dahier stattfindenden fünfundvierzigften ordentlichen General-

versammlung eingeladen.

Gegeustände der Verhandlung find:

Reingewinns. / 3) Entlastung der Direktion. 4) Entlastung des Aufsichtsraths.

1) Erstattung des Ge]chäftsberihts für 1899. 2) Sene:hmigung der von der Direktion mit den Bemerkungen des Aufsichtsratbs vorgelegten Bilanz und Geæinn- und Verlustrehnung und Beschlußfaffung über die Verwendung des

5) Wahl von Mitgliedern des Aussichtsratbs.

6) Statutenänderungen, und zwar: a. Feststellung der dur die neuen Geseße bewirkten Aenderungen in den $$ 10, 11, 29, 30 Abs. 1, 31, 33 Abs. 3, 37 Abs. 2; þ. Ver- minderung der Anzahl der Gefellshaftsblätter in $ 4; c. Beseitigung der geheimen und \chriftlihen Wabl in den $$ 18 Abs. 1 und 33 Abs 4; 4. Streihung des General-

sekretärs in $ 24; &. Streichung des $ 28 Saß 4 und 5 (Frist und Erforderniß der An- kündigung der Verhandlungsgegenstände der Generalversammlung); f. Zufaß zu $ 29

(Notarieller Hinterlegungs\hein if späteftens am dritten Tage vor der General-

versammlung bei dem Vorstande zu deponteren); g. Streihung des $ 30 Abs. 3 (Ent- scheidung über die Gültigkeit -von- Vollmachten ‘dur< die in der Generalverfammlung

anwesenden Aufsihtsrathsmitglieder); h. Aenderung des $ 38 dahin, daß die Liquidation

15, 21, 22, 24, 33, 34, 35.

nach den geseßlihen Bestimmurgen erfolgt ; i. Redaktionele Aenderungen in $$ d, 9, 14,

7) Ermäthtigung des Aufsihtsraths zur Vornahme redaktioneller Aenderungen des Statuts. Die Aktionäre, welche an der Beschlußfassung in der Generalversammlung theilnehmen wollen,

haben ihre Aktien spätestens am 12.

März d. J. bei einer der na@stehend verzeichneten Stellen zu

hinterlegen: in Fraufkfurt a. M. dei der Mitteldeutscheu Creditbauk, in Verliu bei der Mittel-

deutschen Creditbank, in Meiningen, Wiesbaden, Nürnberg und Fürth bei den Filialen der Mitteldeutschen Creditbauk, in Leipzig bei der Firma Be>er & Co., Commanditgesellschaft auf Actien, in Baden-Baden bei der Vankcommandite Baden-Baden Meyer «& Difß, in Stuttgart bei der Firma Doertenba<h & Co. Bei diesen Stellen sind auch die Eintrittskarten in Empfang zu nehmen. Im übrigen wird auf die $$ 28 bis 30 des Statuts Bezug genommen. Frankfurt a. M., den 23. Februar 1900. Der Auffichtsrath der Mitteldeutschen Creditbguk, Rudolph Sulzbach. Caxl Klogtz