1900 / 50 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Es n C E T R m Ä H En A B bin ata C N S Ed Mi Pt D

„Der Postillon von Lonjumeau“ und am Sonnabend als V ° zn halben Preisen „Der Barbier von Sevilla®* und hierauf Suppéó's rchester von Oskar Nedbal (Mitglied des Böhmischen Sires g \criftlich mit genauer Namen- und Avressen-Angabe) für die als

Operette „Die {höne Galathee“ zur Aufführun quartetts und “Dirigent der Prager bilharmonte) erke illets dienenden, nur persönlich afttigen „Gesindebücher* \ind on die

Im Lessing-Theater sept sih der Spielplan der kommenden | von Anton ODvrsrák, Mitw.: Ida Ekmann (Ges), Karl | Genossenschaft deutsher Bühnenangehöriger (Berlin SW,, Charlotten- 9 ° L Z Woche folgenvermaßen A Der morgen sowie am Dienstag get Pesmeen (Mitglied des Böhmischen Streichquartetts) ; Sing- | ftraße 85) bis zum 10. März zu richten; nah diesem Termin kosten zum Deutsch en Reichs-An 7 hr's piel „Der Athlet* in Scene; am Montag, kademie: IL. Klavier - Abend von Osfip Gabrilowitsch. | fie 15 46 Q Q Ly Î Peztag iy Soma wit 968 He ¿9m phen Mble | So "abtnd: Salbonerbael: Kour pay Speicher Meh | Im wisensosliben Theater dee uge g eiger und Königlich Preußischen Staa18-2nzeige, och und Fre uftspiel , ederkam“ enor); Beethoven-Saal: Konzert von ellm r m wissen n Theater der „Urania“ wird i , aufgefübri. Am 8. März eröffnet Ermete Rovelli, der gegen- | Langenhan und Frau A. Langenban-Hirzel (Klavier) aus München | Tagen der nähften Woche, mit Ausnahme von Mittwoch, der r Maar M 50. ; Berlin á Sonnabend, den 24. Februar 1900. wärtig für den populärften Schauspieler aliens gilt, ein Gastspiel. | mit dem Philharmonischen Orchester; Sing-Akademie: IIL. (leßtes) | ausgeftattete Vortrag „Von den Alpen ¿zum Vesuv“ wiederholt; am e vei Craiiieimmitemenme n Sein Repertoire ift das denkbar vielseitigste, denn er is Komiker und Abonnements-Konzert der Herren Florian Zajic und Heinrich Grün- | Mittwoch findet der 13. Centenar-Vortrag statt, und zwar spricht der tragischer O zugleih. An den erften sicben Abenden seines Auf- | feld, Mitw.: Raimund von Zur-Mühlen, I. Olsen (11. Violine), Geheime giéennoma, Professor Reuleaux “vid gn mechanischen

tretens in Berlin wird er deshalb zunächft tägli ein anderes Stü | die ' Königlichen Kammermusiker Hans Hasse (Viola), P. Riedel | Naturkräfte und hre Verwerthung“. Im Hörsaal werden mit seiner Gesellshaft zur Darstellung bringen. Der Künstler, welher | (Horn), Lange (Fagott) „und Herr I. Glam (Gontrabaß). folgende Vdretae gehalten werden: Dienstag: Herr Dr. G. Naß : Berichte von deutschen Fruchtmärkten.

aug aus, in Aa E geoiem Srfoli e gastiert, tritt u esen en Den T ae Tos E Der D E Spies, Telephon al vor ein deu ublikum, nahdem er ver unsma2 in un elegr , reiïag: err T. . wadyn, , j Sz Mannigfaltiges. Wirkungen des aas s und Windes“; Sonnabend: Herr Dr. Dovatte Rae Am vorigen A gering mittel gut Verkaufte Durchschnitts-) ‘Markttage

Süd-Amerika, in Spanien, in Ggypten und ¡weimal in Paris er Berlin, den 24. Februar 1900. „Ueber Röntgenstrahlen“. did xe (Spalte 1) Menge Dur(- us überschläglier

espielt hat. 6 A ia ai ias gg 3e eft e e d E Der Magistrat ist in sei ftrigen Siyung dem Beschluß Die Treptower St te hat di Ei „Nackte Kunst“, welher am ag bereits in ununterbrohener er Magistra n seiner gestrigen ung dem Beschlu e Treptower ernwarte hat die neue Einri ñ BAE gus ich M E ere geht, Frát O der Eid igerapane e eter vos 5, Iu E betreffend erores, E Denen e t falen Auffieduns Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner 1 D veTe Us SN o belauft onnerstag allaben zur Wiederholung. Am Freitag findet als- e Errichtung ein ischen Amts zur Untersuhung von }| der ernbilder zu geben. Nah dem Vortrag es Direktors Archen- i TLs dann die Erstaufführung von A. von Perfall's vieraktigem Lustspiel | Nabrungs- und Genußmitteln sowie Gebrauhsgegenständen, hold über „Die Orientierung am Himmel“, der morgen Rachmittas niedrigfter | hötfter | niedrigfter | höhster | niedrigster | höchster [Doppelzentner Reis Prers E Bet, nas „Ein Ateliergeheimniß“ statt. Am Sonnabend wird „Nackte Kunst“ beigetreten und wird derselben eine darauf bezüglihe Vor- | um 5 Uhr stattfindet, werden praktische Uebungen in der Auffindung M é: d é M h M i FAL An ) gegeben, während nächsten Sonntag Abend „Ein Ateliergeheimniß“ | lage zugehen lassen. Ferner genehmigte das Kolle- | der Sternbilder abgehalten. Das Thema für den um 7 Uhr statt- ur Darstellung gelangt. Als Nachmittagsvorstellung zu halben | gium, nahdem die Stadtverordneten-Versammlung am Donnerstag findenden Vortrag lautet: „Die Bewobnbarkeit der Welten“, Mit Allenftei Weizen. i Preisen kommt morgen sowie aw nächsten Sonntag Thilo von Trotha's | das Projekt der Ecrichtung einer ftädtishen Irrenanstalt auf dew | dem Riesenrefraktor wird in der nächsten Zeit bis zum Wieder- S B 13,65 13,65 13,93 13,93 | 1420 | 14,20 : ¿ ¿ ¿ ustspiel „Hofgunst* zur Aufführung. Rieselgute Buch gebilligt bat, den endgültigen Plan für vier im | ersheinen des Mondes Nachmittags die Sonne und die „Venus“ Soran s C ‘o E e 13,60 |} 13,60 13,90 | 1420 ]- 13,86 13,63 Im Thalia-Theater bleibt die große Ausftattungsposse „Im Peoiett vorgesebene neue Pflegehäuser, um mit dem Bau der Abends der „Orion*-Nebel beobachtet. G fa D e S 14,00 14,00 14,40 14,40 1470 | 1470 i: ; i; : immelhof*, welhe fortgeseßt ausverkauste Häuser ‘erzielt, au nstalt möglichft bald beginnen zu fönnen, Die Koften der E E as T D , E E S 13,69 13,80 14,00 14,20 1440 | 1460 14,30 14,21 ernerhin auf dem Spielplan. Ausführung dieses Spezialplanes sind auf 2295 000 H ver- Im Zirkus Schumann bleibt die große Ausftattungs- Deut E 13,50 14,00 14,00 14,50 14,50 15,00 14,26 14,25 Am Mittwoch, den 28. Februar, Abends 75 Ube, veranstaltet | anschlagt. Alsdann seßte der Magistrat die Berathung über | pantomime „Dr. Faust“ von August Siems auch fernerhin auf dem Str oshin ._. 14,00 14,00 14,20 14,20 14,50 14,50 14,23 14,2% rau Anna Goldbach im Saale der Königlichen Krieg 6- die Reorganifatinm der Armenpflege fort. Nah einem Spielplan. Das von Direktor Albert Shumann abgerichtete „Tam- S rehlen i. Sl, 12,00 12,00 13,259 13,2% 14,50 14,50 14,00 14,00 kademie ein Wohlthätigkeits-Konzert zum Besten des einleitenden Vortrage des Stadtraths Münsterberg über die Voraus- bourinpferd“ wird dagegen demnähft, gleih dem „Bettpferd", Berlin An L, 13,50 14,00 1400 | 14,50 14,50 15,00 é ; ; Krankenhauses „Auguste Victoria - Heim“. Zu demselben haben | sezungen einer Dezentralisation auf dem Gebiete der Armenpflege | verlassen, da es für große Bühnen im Ausland engagiert ist. Eine egniß - + 13,80 13,80 14,10 14,10 15,10 15,10 / ; ihre Mitwirkung zugesagt : Fräulein Kuznitzky (Gesang), Fräulein | wurde die Verhandlung wegen vorgerückter Zeit bis zur nächsten | anziehende Bereicherung hat das Programm durch das täglihe Auf- ildesheim E 14,30 14,40 S E 14,34 14,28 Emmy Lampe (Gesang), Fräulein Marie Simon (Klavier), sowie | Sigung vertagt. treten von Springvferden erfahren. Der Zirkus Schumann verfügt O Ses E e fi 14,95 14,80 * E ' , 15,34 15,00 15,90 16,00

die Herren Königlicher Konzertmeister Professor St r (Violine) und erade in dieser Bezichung über ein ganz herborragendes Materi : L liger Kammermusiker Otto Lüdemann (Violoncello). Gine In der gestrigen Sitzung des Arbeitsaus\chusses des Een Besonders Lan aiSwerts ift das Springpferd „Random“, Silbe Meeleld E f Ee 15,00 15,00 15 50 15,50 16.00 16.00 i Ls E E ; j i j j / 15,70 15,68

besondere Anziehungskraft erhält die Veranstaltung noch dur die | willigen Grziebungsbeiraths für f chulentlassene Waisen“ | Mr. Petoletti mit drei Vollélutpferden reitet, und welches bede E des u ulius Stettenheim, der einige seiner Humo- widmete der Vorsigende, Landgerihts-Direktor Dr. “R elish, dem | Hindernisse nimmt. Y utende Landshut .. « S 13,67 14,67 15,00 | 16,00 16,33 17,33 1629 16/25 Tesken vorlesen wird. Eintrittskarten (2, 3 und 4 46) sind in der | verstorbenen Ehrenpräsidenten des Vereins, Staats- inister Herr - Augsburg . A ; 15,00 16,40 1680 | 17,20 17,49 17,80 17,08 16.72 Musikalienhandlung von Raabe u. Plothow (Potsdamerftraße 21) und | furth, einen ehrenden Nachcuf. Es wurde beschlossen, für den Bopfingen . «- « « «+ - S 2 15,80 15,80 16,00 | 16,00 16,20 16,20 16,00 15,75 in der Kriegs-Akademie käuflich. Dakhingeschiedenen, der vom Tage der Gründung ab die Be- Wien, 23. Februar. (W. T. B.) Der Direkt r E ¿ E 15,90 15,90 —_— | 16,65 16,65 ; ä á ¿ Die Konzert- Direktion Hermann Wolff zeigt für die strebungen des Vereins unermüdlich gefördert hat, am 30. März | Fhegters Jauner ersoß ih heute V itta î N des Carl, St. Avold . 14,80 15,80 nächste Woche folgende Konzerte an: Sonntag: vilharmonie | im Bürgersaale des Rathhauses eine Gedächtnißfcier zu veranstalten. Der Bewzaarund ift unbekannt eute Vormittag in feiner Wohnung. ; Mittags 12 Uhr): Generalprobe zum IX Philharmonischen Konzert. Diese Feier soll in Gemeinschaft mit anderen Vereinen, denen der G eas HIDGNEs E S 13,00 13,00 14,00 14,00 15,00 15,09 ir.: Arthur Nikish. Soliftin: Irma aenger-Sethe (Violine); | Verstorbene angehört hat, abgehalten werden. Q ónbon, N: Februar (L. T. B) T. B) Gegenüb éb Bruchsal . E L S ; 17,09 17,50 aa E Saal Bechstein: Schüler - Aufführung von Königs Konservatorium ; Vreitifén Melbuncen von Lee Slrantitas M S E t auswärts ver- Beethoven-Saal: Populärer Quartett - Abend der Herren Professor Das diesjährige Winterfest zum Besten der Berliner | 4 Dov ftellt Las Went i D u: eine I Dampfers : Roggeu. C. Halir, G. Exner, A. Müller, H. Dechert. Montag: Philharmonie : Rettungsgesellshaft, das äm 8. März in der Philharmonie Îra bote Dau le A é Cu Tis Schif est, daß der ge- C 12,40 12,40 1957 | 1257 | 12/73 12,73 IX. Philharmonishes Konzert. Dir.: Arthur Nikish. Solistin: | stattfindet, wird dur ein Künstler-Konzert eingeleitet werden, für welches B per das eng 2tick@e ff „H opeful* war. Thorn ¿ae E S 12,20 | 12,50 12,80 13,20 Frma Saenger-Sethe (Violine); Saal Bechstein: Klavier-Abend von | ihre Mitwirkung zugesagt haben: Eugen d'Albert , Lula Krodsftadt, B Sebruer, (W, À (W. T. B) Der Ei S E N 13,00 13,00 1320 | 13,20 13,50 13,50 Dagmar Moltrecht. Mittw.: Ingebert Olsen (Violine); Beethoven- | Gmeiner, Rose Ettinger, Friy Kreeißler, Raimund von zur J k“ ift ua Fe B l S s i er Eisbrecher E A 12,20 12,40 12,60 12,80 13,00 13,20 Saal: Lieder-Abend von Glisabeth Gerash. Mitw.: Johannes Mühlen und Professoc Dr. Reimann. Wie im vorigen | t lege -aë Sér I N enge n Fat ry er auf A e s 6 eoe E EROO 12,30 12,30 12.70 12,70 13,00 Miersh. Dienstag: Philharmonie: Populäres Konzert mit dem | Jahre, wird auch diesmal der Philharmonische Chor unter seinem broche batte. ne wiertgkeit eine Fuß dicke Eisdecke durh- Krotoschin . . « « « e 12,70 12,70 12,90 | 12,90 13,10 13,10 hilharmonishen Orchester (J. Rebiëek) von Eugöne Ysay:; Saal | Dirigenten, Professor Siegfried Ochs, einige Glanznummern seines rochen E E e ae e 07S _ 68 N Ei 12/50 12.75 ehftein: Klavier-Abend von Therese Slottko; Architektenhaus: Musik- | Repertoires vortragen, benso wird of - Kapellmeister Dr. Schneidemühl . « + « s 12,40 12,40 12,70 12,70 13,00 13,00 Soiróe (Volkslieder und Kuplets) von Anna Petterfson-Norrie (Gesang). Carl Muck wieder an der Spige des Philharmonishen Occhefters Kolmar i. P. - C ; E I S 12,25 12,25 Mittw os: Saal Bechstein: 11. Klavier-Abend von Gertrude einige, besonders für das Fest einstudierte JInstrumental- Nach Shluß der Redaktion eingegangene Strehlen i. S#I. S 12,00 12,00 12,80 | 12,80 13,60 13,60 eppercorn; Beethoven-Saal : Vortrags-Abend von Julie und Ilse werke zu Gehör bringen. In dem der Buffetpause folgen- Depeschen. Sq)weidniß. « « «o o o soo 12,80 13,20 13,20 | 13,60 13,60 14,00 üllerhartung (Gesang, Deklamation); Sing-Akademie: Il. Lieder- | den humoriftishen Theil werden die Damen Mia Werber und s B 6 a e L S T E 9/70 5 12,60 12,60 1276| 12/60 13,75 13,75 Abend von Johan Mes\schaert. Mitw. : rofessor Jul. Röntgen(Klavier). Frid-Frid, sowte die Herren Gmil Thomas, Guido Tielscher und Wien, 24. Februar. (W. T. B.) Der Kaiser ernannte ildeshcim . e e 1430 | 14,50 E ais Donnerstag: Philharmonie: Einziger popaLtrer Quartett- | Reinhold Wellhof auftreten; weitere Zusagen stehen no in Aussicht. | die früheren Minister Graf von Latour und Graf von O ae 08 6e 7 1440 | 1459 14,65 14 80 Abend des „Böhmischen Streichquartetts“; Saal Bethstein: Konzert Die Begleitung der Künstler liegt, wie im vorigen Jahre, in den Bylandt-Kheydt, den Präsidenten des Gemeinsamen Obersten e E e E S | 14,00 14,00 von Robert Gound (Lieder eigener Komposition). Mitw.: Adelina Hiaden der Kavellmeifter Ginödshofer und Wanda. Bormeldungen | Rehnungshofes von Plener, den Professor der National: E e E S S A E S S 2 13,90 14,40 Sandow-Herms (Gesang), Henrike Gound (Gesang), Arthur van | wegen Billets sind zu rihten an die Geschäftsftelle in der Zentrale | Zkonomie enger, den Gouverneur der Oesterreichisch- Neß. . e 13,00 13,00 13,70 | 13,70 14,50 14,50 Eweyt t esang)i R an De Gee Deren Bdille der Berliner Rettungsgesell\chaft, Ziegelstraße 10/11. Ungarischen Bank von Bilinski und den böhmischen In- E GEC i is os In Es L Le es Me von artha Nemm av.), Henri Pe ol.), Georg e e : N 0 Es ea L ; ; h | i / j (Violoncello); Sing-Akademie: Konzert von Marguerite Melville Der „Gesinde-Ball“, defsen Gesammterträgniß bekanntlich r dustriellen Sebor zu Mitgliedern des Herrenhauses. Bopfingen . s is 13,60 13,60 14,00 | 14,00 14,30 14,30 (Klav.) mit dem Philharmonischen Orchester (I. Rebi&ek). e! wohlthätige Zwede bestimmt ist, wird auch in dieser Saison, und L / ; : C 14,60 14,60 _— | 15,50 15,50 tag: Philharmonie: I. Populärer Lieder-Abend von Gugen Gura; | zwar am Sonnabend, den 17. März, in den Festräumen des „Naiser- (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten, Zweiten Ste Rod ie A , E As 1450| 15,00 15,20 15,60 Saal Bechstein: [TII. (leßter) Quartett-Abend der Herren Professor | hof 3* stattfinden. Das Comits besteht wiederum aus hervorragenden und Dritten Beilage.) S A L E s N 18,00 1240 | 13,30 18,40 13,70 u Gs E, O Ee E O | L ¡ 4,00

————__— E R t E S h a8 15,75. | 15,75 16,00 16,00 | er fffflff e.

Wetterberiht vom 24. Februar 1900, Sauspielhaus. 56. Vorftellung. U end von | 8 Uhr: Cyprienne. Lustspiel in 3 Aufzügen von ; : : Obr Made eute. Gine deutshe Komödie in 5 Mufiügen von | Vict. Sardou und E. de Najac, bearbeitet von Konzerte. G e o o S 10,00 10,00 1075 | 10,75 1150 | 11,50 ; i ; ——— | Otto Ernft. Anfang 74 Uhr. Oskar Blumenthal. Beethoven-Saal. Sonntag, Anfang 8 Uhr: E E t E 12,00 12,00 12,20 12,60 12,13 | Neues Opern-Theater.. Faust, von Wolfgang | Montag, Abends 8 Uhr: Der Probepfeil. I. populärer Quartett-Abend von C. Halir E a ae e obe l ABO 13,00 13,50 13,50 14,00 14,00 : von Goethe. Der Tragödie erster Theil. Die zur Dienstag, Abends 8 Uhr: Der Probepfeil. G. Exner, A. Müller, H. Dechert : A s e oe e oe ee 11,30 11,50 11,70 11,99 12,10 12,30 11,96 Wind. Wetter. Hautuos gehörende fik von Anton Fürsten E p Nawitsch{ . E E 6 E e Gs S 11,50 12,00 12,0 | 12,50 | 12,59 13,00 12,75 adziwill und von Peter Joseph von Lindpaintner. Krotoschin r E e L A 11,00 11,00 O | 11,50 | 12,00 12,00 11,50 c Loe Died Rit L YE ie is Theater des Westens. (Opernhaus.) Sonn- | PBirkus Schumann. Im eleganten, renovierten S eaA E L 12,20 12,20 1250 | 12,50 N 1 A ndet von 9—10 und von r im | tag, Nachmittags: [b isen: Undine. j R R q E Fe 5 L: 2A ' - Königlichen Shauspielhause ftatt, Billets Rid and lade Zt il M R 20 len Mreien Ovie: glas Neu, Mirede E, 2 grofe Etreblet l, Sl... « + «e + 11,00 11,00 12,50 | 1250 14,00 14,09 13,75 im Fnvalidendank Unter den Linden 941 und im H N Wellhof [8 G t orfte ungen: Nachmittags Schweidnitz E E E E 11,60 12,40 12,40 | 13,20 13.20 14,00 Künstlerdank, Unter den Linden Nr. 69 iu hab err R. Wellhof, als Gaît.) 134 Uhr und Abends 7# Uhr: Nahmittags ein E o Ee O C 13,10 13,10 14,10 |: 14,10 14,50 14,50 Z / ? Kopenhage N N s A ager a B e , zu haben. 2A h E eit Boe asD Kind frei. Jedes weitere Kind: halbe Preise Emden E bis S A 14 09 14 00 Si 1420 s : [ : : er Postillon von Loujumeau, außer Galerie). Abends jedoch volle Preise. In M E E O. S A N E j 1 : f Shprteröbur W Le aicibeuSa E 24, QeTARE De rédita : D E ei den Vorstellungen: Gleich reichhaltiges ab- Krefeld E E —— 13 50 13 50 O Mosk ; 2/Snee Meverbeer. Text von Eugdne Scribe, deuts von wod: Der Zegenterparon- wechselndes Programm. Nahmittags: Zum Shluß: E 4 ne e o P A O L 0 f R 1462 | 15,77 1444 id oata m and Gumbert. Ballet von Paul Taglioni Donnerstag: Der Zigeunerbaron. Auf vielseitiges Verlangen: Die reizende E e e C E A0 15,40 1560 | 1640 | 16,60 16,60 15,77 Wor Zanteense 3 wolkig Anfang 74 Uhr. È : e Ae Welhmachto- Sage S Zee B x eie De ere 15,80 15,80 16,00 | 16,00 16,20 16,20 16,17 1 [bededt Shauspielkaus. 57, Vorstellung, Sonder, | Lessing-Theater. Sountag: Der Atblet, | Faust ile N nantisch-phantastishe Handlung in E n P O O l 550 | 190 1920 | 1450 ' : : Nebel eute. Eine deutsche Komödie in 5 Aufzügen von Dbtoa: Un wehan Röfß’l. Le vom Hof-Balletmeister August Fuer : L R e T e 9.7028 13,00 13,00 14,00 | 14,00 15,00 15,00 2 bededt ito Ernft. Anfang 74 Ubr. E Montag, Abends präzise 74 Uhr: Gala-Sport' Et H S R E F 2 z Dunst Ene e Mitino U E lulgen ees Vorstellung und Doctor Faust, Romantisch- : Haf Me 1 [bede tag: Kain. Ratbold, Vergißmeinnicht. Frei- | Ueues Theater. SHiffbauerdamm 48. Sonn Panrastinne Qmariau E 2E LORRA-VOM Hof, fe ie ert 9 | 8, Sant e D Praga E | B aa U df Gor ise va | : d. S ofgun}ft. LusUpiel In en von 0 Dr | E En, N Sauspielhaus. Dienstag: Auf Allerhöchften cotha, Abends 74 Ubr : Nackte Kuuft. Schwank gans 1 [wolkig Befedl: Zum erften Male: Der Ssendrhiag: Der | " Montag bis Donnerstag: Nate Kunst Familien-Nachrichten 2 2lheiter Eisen i . ° ontag onnerstag: Nackte Kunst. E zahn. Freitag: Jugend von heute. | Freitag: Zum ersten Male: Eiu Altelier- ; z Ba 3 swoltis rie Oa Eisenzahn. Sonntag: Der | gebeimuif. Lustspiel in 4 Akten von A. v. Perfall. | Bevoren: Ein ah (Seife Va gut Wien .... 1/heiter Opern-Theat Donnerstag: Wohl ONNAMEHD: LEMEIE S Tochter: Hrn. Oberleut. Victor von Petersdorf Breslau . . . |_767 2\bedeckt eues E eater. onnerstag: Wohl-| Sonntag Abend: Ein Ateliergeheimuiß, —| (Potsdam). Hrn. Majoratsbesizer Adolf von Fe Ae 756 S z bede di thätigkeits-Vorstellung. Zum erften Male: Jm | Nahm. Hofguust. Satost (Bledau), ß E L wolkig

a (r ai ottedTos Elternhaus, Nougzert. S untag: Das füuste Gest en Hr. Curt Emil von Brißke (Friedenau). N wolken E i Hr. Me y Residenz-Theater. Direktion : Sigmund Lauten- CuStsolteubrng)) Hr. Ritkergutsbesißzer Paul

4 I Hauptmann a. D. Hugo von Uebersicht der Witterung. D i . tag, Nachmittags | burg. Sonntag: Die Dame von Maxim. (La olbe (Prizlow). Hr. Kreisthierarzt Vent! Die Devression über Nordwest-Guropa hat an Tiefe eutsches Tyeater Sonn / ; Dig Pozifan fer Nordpeß-Gmcovz at an, Fefe | gy "Uhr Die, versunkene Glode, Abends | ntg 006 dep deff ard beartetet van | Meggen, 0:2. Blion ven Cbnaomtti (erl) Südost-Europa gestiegen ist. Eine andere Depression, | 7 Uhr: Das tausendjährige Reich. Gs o oa L erd me : ron E qu Weguern, 0e L Mon E t zu N n welche aber die Witterung unserer Gegend nicht be- Montag: Der Probekandidat. Lautenbur N nfan 7Tï br n t Michaelis, p v Tichi \chky-Bö dorf (Biele- fder L Gn e n du Weit E Leiter Dina 1 MRE E: aria Sonntag Nachmittags 3 Uhr: Bei bis über die R Verw Fr Odberft aa Scür, geb. u mung as Wetter e an L r are G : - Pr. 7 vorwiegend trübe und mild; meist is Regen ge- h Sn Sen Preisen: Der Schlafwagen Dei 4 Pam, 4 Verw. r: Maganngeal falen, Dirt met N wcbrsGheinlich. dauer | Berliner Theater. Sonntag, Nachmittags Montag und folgende Tage: Die Dame von e a Atsche Seewarte. 2 Uhr: Göß von Berlichingen. Abends | Maxim. E: 7 hs: Vas de E Verantwortlicher Redakteur: Theater. Dienstag: Die Herren Söhne. Thalia - Theater. Oretdenerftraße 72/73. Direktor Siemenroth in Berlin. S 7 I E Sonntag: Im Himmelhof. Große Ausftattungs- Verlag der Expedition (S olz) in Berlin. Ein liegender Strich (—) in den S Königliche Schauspiele. Sonntag: Opern- z pofse mit Gesang und Tanz in 3 Akten von Jean | Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags“ haus. 53. Vorstellung. Die Zauberflöte. Oper Schiller-Theater. (Wallner-Theater.) Sorn- | Kren und Alfred Scönfeld. Musik von Marx Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

in 2 Aufzügen von Wolfgang Amadeus Mozart. | tag, Nachmittags 3 Uhr (8s. Vorstellung im Schhwidt. Anfang 74 Uhr. , Dichtung nad Karl Ludwig Gisecke von Emanuel | Stiller-Cyclus): Wilhelm Tell. Schauspiel in | Montag und folgende Tage: Im Himmelhof. Acht Beilagen Shikaneder. Anfang 74 Uhr. 5 Aufzügen von Friedrih von Schiller. Abends —— (einshließlich Börsen-Beilage).

bn's Oper „Der Bärenhäuter* wiederholt. Am Montag gelan Gustav Holländer, Willy Nicking, Walter Ramyelmann, Anton ] Künstlerinnen der biesigen Theater. Der Preis für i j Ten oktillon vo! i 18 ellung un V biaarSaals Konzert mit dem Philharmonischen | trägt 10 4, für S Mitglieder hiesiger heater 5 A E F i i E r it e YB e î l a g e

Außerdem wurden

E E S A O 0 P S ES Pp E I IINEBES -

e e 11 O 12,90 13.20 13/60 14,20 14 90

C

O E E S E a0 r O M 40 N

[Ey a D

Ho bos RRDD, REORPD Do O D DIMO DO

d jur e. D do do

en Wen En Enn S

p

red. in Millim

si

eratur us =40R.

Stationen.

in 0 Cel

Bar. auf 0 Gr u. d. Meeres T

. - . . . . . . , dO DO PO D D D D

SSW 2wolkig NO 3|wolkig

2\Nebel ftill|bedeckt

Blacksod. .. Christiansund Kopenhagen .

do 9 I |5°6.

A

D D R RBB

o O O D l L

prak O d-I

bk jr ONPOPOMOY

e Denn QU A O

Le

R e ea 00 r ö 10,70 10,70 | 11,05 11,05 11,40 11,40 A ¿ E ¿ | , E = l 41180 12,00 12 30 12,40 773 12,06 12,11 20. 2. A Ee 12,00 12,00 | 12,40 12,40 12,70 12,70 : : : i L 11,20 11,30 1,40 11,50 11,70 286 11,91 42 | 91%. S 11,00 11,25 11,25 11,50 11,50 12,00 4 288 11,50 11,50 L E as 11,00 11,30 11,30 11,50 11,50 1 690 11,27 Eo [90,5 Filehne . . « + « t s 11,60 12,60 12,60 14,00 128 12,80 12,60 9, 2. Schneidemühl. «ee ooooo 11,80 11,80 12,30 12,20 12,80 12,80 615 12,30 12,30 20. 2. Kolmar i. P. . E —- 12,75 12,75 1 275 12,75 12,75 16. 2. Strehlen i. Schl. L E ae 11,20 11,20 11,60 11,60 12,00 12,00 1175 11,75 11,67 19/2 i ee e o D e 11,00 11,40 11,40 11 80 11,80 12,20 ¿ F ¿ j L i E 10,80 10,80 11,10 11,10 12,10 12,10 ; ] : i Hildesheim. . « «oooooo 14,00 14 20 2 820 14,10 14,10 16. 2. Eo es 06 S a 12,509 12,80 12,90 13,10 7740 12,90 12,80 20. 2. Mayen . « E S 14,00 14,00 1 960 14,00 13,50 16. 2. E a n o L E 13,330 | 13,80 : : M ooo T L 12,80 13,80 1 475 13,41 13,42 22,2. Trier . . . . - . . . . . . . LENE N 14,60 14,80 15,00 15,00 , . Saarlouis . E 14,60 14,80 14,80 15,00 15,00 15,20 1 535 14,90 14,70 9, 2 Landshut . I Ee 10,75 12,37 12,90 13,98 14,52 16,13 4 224 13,98 13,83 16. 2. r 12,00 13,00 13,20 13,60 13,80 14,20 3 876 13,50 13,28 16. 2. i e e 000 8 T) 13,40 13,40 13,80 13 809 14,00 14,00 1 497 13,73 13,67 162 E R e E 13,90 13,90 —- 14,85 14,8% l 2 : ; S S 14,50 14,80 15,00 15,50 3015 15,08 15,10 16/2 E tao O O 11,20 11,30 11,40 11,60 11,90 12,10 ¿ Ï L L L E E i E S 11,50 11,50 12,00 12,00 12,30 12,30 Z : 2 L T Bruchsal O 14,00 14,50 E PEA A R . . . o ü Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. Der Du shnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berechnet. g palten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht vorgekommen ift, cin Punkt (.) in den leyten sechs Spalten, daß entsprechender Bt ebl s

p mos

y M O0 N O00

ee Wenn E E U E La La U L U U S