1900 / 51 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 27 Feb 1900 18:00:01 GMT) scan diff

dem gechrten Herrn Vorredner möhte ih nur einige Worte zu: Klar- | Die Bewegung im Freien ift für die Entwidtelung der Thiere meines [ man übernimmt, uny eine gerechte Vertheilung auf de elnjelux

x ift noH viel schwerer. Ich glaube jedo, daß wir auf ¿ : i Mißverständnisse erwidern. Es hat mir durhaus | Erachtens entscheidend. Ih gebe aber gern zu, daß ich die Kosten | Ankaufsbezirke : Z lnng eine eiten, das „A deutsche Landwirthschaft in ihrer | der Aufzuht hierdurh niht unerheblich erböhen (sehr rihtig!); wie | dem Wege, der heute angedeutet worden M zu einem Resultat w e Î t e B e i l a g e Stellung Ane der entl L ll par ra tag e ja überhaupt, wenn sorgsam gezüchtet wird, und die Pferde sorgsam | kommen ce ug B ton E ot nan E 2D drängen, um eu en ei Ó S : j einzelnen Industriegruppe auf gleid): Stule ge e rden i: ' demselben Verhältnisse wachsen | eine bestimmte Form der ahweisung zuzu ¿ erartige 4 : an di i [ten —, daß auf der- gepflegt werden, au die Koften in demse N - z z- D coftell Uin n A ariser apa A müssen. Es ift für uns fehr \{wer, zu übersehen, wieviel eigentli die \summarische Nachweisung A att M l g Mi Os sein, l nl cl (l un on l r e U î e n aa Z nzeiger. die Landwirthschaft nur denselben Play beanspruchen c A wie e Aufzucht der Remontepferde koftet, weil sich diese Kosten aus so verschiedenen. a Des S Fe M a i 16: o roem und ¿ 5 1. L : andere der 18 großen Haupt rheine Herren, wenn Sie hier in | Faktoren us B n u muß das Futter bewerthen, "en Âba, Tönntes (nl.) ebenfalls Klage darüber, daß zu viel ein: S 2 erlin / Montag, den 26. Februar 1900.

Proc e mge a L A ee bers ou O T eal Jagen Dünger in Rechnung stellen und die für die Pferdezucht auf den | peimisches Material von den Kommiisionen zurückgewiesen werde, O

eine Textilindustrie-Ausftellung, und Sie lassen in einer Ecke dieser Gütern besonders getrofsenen Einrichtungen in Betracht ziehen. Es | Man bevorzuge theilweise sogar Am L lin

Ausstellung au eine Ausstellung von Wollzüchtereien zu, so werden | würde für mi von großem Werthe seien, wenn es sih ermöglichen Abg. Dr. Graf Udo zu a A Erl Ae L D dem (Schluß aus der Erften Beilage.) verbotenen Lokale gedruckt und freigestellt worden ift, dieses Verzeichniß Ausfuhr:

Sie nicht phen i Theil des Plages ftebt, den Wor erg | ließe, daß aus den Kreisen der Interessenten Berechnungen hierlver Drese besichtigt für seine entge E rauchbaren, lasse sh doch n für einen Pfennig zu kaufen. (Heiterkeit.) i 1899 a Tertilprodukte Tia bei der 5 ertbeilung der Mittel in An- | an die Militärverwaltung ArIgu gt: (Erbe M R E Le Uebersicht über p Get O odiwals um thunlichste B Direktor im Kriec8minifterium, Generalleutnant von der Boeck: | um e R S DON oME Erg S E A 1898 1899 Deutich- betraht der Bedeutung der deutschen Viehzucht eben]o oder besser ge- | eire werthvolle Grundlage bieten, um eine etwa erforderli werdende Abg. von Treuense u Lak, diteli vow Pre, Feder Arbeiter kennt die Lohnordnung, denn sie ist in den Fabriken Präsident Graf von Ballestrem bezeichnet diesen Auëdruck land

ñ j ellung. ; i j Umgebungen der Anordnung, 8gehängt und den Arbeitsbü i i i ; ie i stelt werden müßte, als die ganze übrige Ausstellung. | (Erhöhung des im Etat vorgefehenen Durchschnittspreises vorzubereiten. seitigung etwaiger auêgehan 2 übern einverleibt. Die Lohnordnung | einer militärisWen Kommandobehörd über als höô i Werth in 1000 Frank

D i an dieser De- z ; j i duzenten gekauft werde. z ift im Einverständniß mit dem Arbeiterausf : i echôrde gegenüber als hödbst ungehörig. : ranken ementsprehend habe ih deduziert und muß | Mas die thatsählihen Verhältnisse betrifft, so ist im Jahre Abga. Graf von Kaniß (d. konf.) unterstüßt die zuleßt vom Die niedrigsten Löhne sind Tagelöhne E ua S Ee Das Kapitel wird bewilligt, womit das Ordinarium er- O dende 092 %838 Nu

duktion auch festhalten —, daß nah Bestimmung des 2 d 715 A auf 830 4 bent Aba Thrmi 1 A l s " die für uns bindend “ist, die | 1896 der Cinheitssa für die Remontepferde von Abg. Hahn ausgesprochene und auh von dem Abg ZLonnies ange, wie andere Tagelöhne, die in Spand | ledigt ist. Darauf vertagt sich das Haus. 2 s französischen U de Ca Ee Tin Mar andere Stellung für | erhöht worden. Wir haben jedo mit diesem Durhschnittssay in den | deutete Bitte, bei der Auzarbeitung dec neuen Handelsverträge auf Die Betriebsshreiber stehen unter vet E O a Schluß gegen 6 Uhr. Nächste S, Diènótag 1 Ubr. E ri e i N 9 e J Hl

Landwirthschaft auf der Pariser t ne ad ; i : i L S - 2 j fis in Anspru nehmen kann, als jede der übrigen 17 Gruppen der lezten Jahren nit gereiht, sodaß einshließlich der Nebenkosten im | einen bôheren Pferdeeinfubrzol Bed ®t 00 Fr, B A e arbeiten mit den Arbeitern; haben sie Ueberstunden, so werden (Militär-Etat ; Gesetz, betreffend die Bestrafung der Entziehung Wollengarn 29 486 33 064 6413

anzôsischen Klassifikation. Handelt es sich um eine Landwirthschafts- 898 833,09, 1899 839,43 M gezablt werden | im vorigen Jahre seinen S diese auch bezahlt. Daß die zwei Arbeiter bei dem Direktor elektrisher Arbeit; Petitionen. Leinengarn . 4 860 15 128 Éd ausstellung allen hann a Me R alle Mittel, und E a u a cine steigende Tendenz der Preise, duk eee ; G A E E die WElGde, die f E E Da Tes O E unsere Y ) Dae Pen 109 249 123 421 12 947 t j Ie L ¿ é y . a * T - Z 9 , en Ì - 4e 0 G 2s é ¿ c c V ran die Biehausftellung betrifft, so muß ih die in Ausficht | ih nehme an, daß im Jahre 1900 die Etatéübersreitung eine noch | Kriegsfall für die Landesvertheidigung von allergrößter Bedeutung niht innegebalten und gegen die Arbeit8ordnung gehandelt baben. Bijouterie-, Gold- und Silber- E mes E gestellten Zuwendungen N n “a E beg eft via böbere sein wird. Es wird dann eine Erhöhung dieses Fonds E E gr A wird bewilligt. Zum Kapitel „Neifek osten Lo A A fa ber „figfalischen Wohnung wohnenden Arbeiters naten 24 799 94 178 z s a Viehzü ì och a | Í ; 5 : E / . rt8einrihtungen w o 3 75 9 34 deutschen Viebzüchter betheiligen alljährlih in Deutich- dem Durchschnitt der lehten drei Fahre in Erwägung gezogen werden Tagegelder, Vorspann- und Transp ortkosten“ hat Di als Musteranftalten angesehen. Die Pensionskasse aus aua S GAA ad Gutwerla. ren Q Ae S D 220

t tli Schauen, welche 7 2 ; ; : ; i i E A n i weiß nicht, ob da auch den müssen. Ob diese Grhöhung fich dann auf die rie als ausreihend die Freisinnige Volkspartei folgenden Antrag gestellt: tive E Mee selbst hervorgegangen; fie selbst haben der Auflösung Werkzeuge vershiedenen Züchtern fo aroße Zuschüsse gegeben werden. | erweisen wird, läßt si natürlich heute nicht voraus]agen. „Den Herrn Reichékanzler zu ersuchen, darauf hinzuwirken, daß widerstrebt. Nachdem die Liquidation beslofsen ist, gebt die Auflösung | (Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten IWOATEIL ch. 79 065 82 915 6 452

laube das faum; jedenfalls dürften dann aud für die Vieh- nn ich noch ein Wort auf das, wa3 der Herr Abg. Dr. Hahn edem Heercspflihtigen mindestens einmal während Ableistung seiner nur die Mitglieder selbst an, die Verwaltung mischt si nicht hinein. „Nachri " 7 Kautschuck -

Autelluag in Des E De E eiber E Ld bi bd darf, fo ist es durchaus unerwünscht, wenn die aftiven Dienstzeit Ds mit unentgeltliher Gisenbahn- Der Le L Sie S ai U OAIeE ee bisher ú Grie 1AE DRRDeT Und JAUR Rie ¿groaren 9 364 10 247 663 nter, entli die süd- und wesitdeut|cken, n el Wis R ; ift di beförderung gewährt werde.“ e : urden, au eiter zu versorgen. In ä agen ; 92 S M als i rem der deutschen Ausftellungeorte, na welhen si2 | Remontierungs-Kommission irgendwo zu Gaste bleibt. Gs ist dieses Aba, De. Müller-Sagan (fr. Volksp.) befürwortet diefen An, allen Betrieben, wo mit gefährlichen Materialien gearbeitet fn {5 C Lis Weaeana renen E Anth “Han Tischlerwaarn, Spielzeug, Bürsten- S ats

ihr Vieh hingeshickt haben, nicht so hohe Zuschüsse erforderlich sein, wi? | nur gestattet, wenn nah Lage des Dienstes, nach Lage des trag. In der Kommission habe die Militärverwaltung erklärt, nicht fehlt «s auch an den erforderlichen Schußmaßregeln niht. Der Bee iGlands baran ei biubers ünd KnoUfmachérwantean

der Herr Vorredner sie in Anspruch genommen b t. Ich bemerke, daß | Geichäfts und mit Rücksicht auf die örtlichen Verhältnisse eine | sie sei es, die dem Antrage widerstcebe. Daraus lasse si leit er- Zwang der Aufnahme ins Mädcenheim liegt lediglich im Interesse ; : sowie Pariser Artikel .. .. 108521 123773 7612 egenwärtig 200 4A pro Stü Rindvieh zur Deckung der Ausstellungs- Auênahme sch niht vermeiden läßt, Es i aller- | kennen, wo der Vater au dieses Hindernisses zu suwen sei. Einmal der Mädchen felbst. Einfuhr. Meodeartifkel und künstliße Blumen 62 792 94 665 2011 osten zugesihert worden sind, und ih wäre bereit gewe|zn, 21 O j il br {wer i sprehe da aus eigener Er- | während der ganzen Dienstzeit müsse es dem Soldaten vergdant sein, Abg. Pauli-Potsdam weist es weit von sih ab, seine Be- 1899 Möbel und Holzwaaren .. . .. 30163 32 799 2 436 auch noch, wenn die Viehbesiger troß der Quarantäne si an der | dings zuwetten sehr Der é h É atb die Heimath, zumal wenn sie am entgegengeseßten Ende des Reichs {werden wie der Vorredner im Partetinteresse vorgetragen zu haben 1898 1899 aus Musikinstrumente 10 766 10 737 L Ausstellung betheiligen wollen, diefen Betrag foweit zu erbôhen, daß | fahrung eine freundlih gebote Gastfreundschaft abzulehnen. | «elegen sei, zu besuchen. Hoffentlich werde das ganze Haus dem An- Abg. Zubeil: Da die Arbeiter der militärtechnischen Insti Ì Deuts{h- Leibwäsche 24 674 97 922

durch die Mehrzuwendung die Koften der Quarantäne ungefä edt | Das Geschäft ist übrigens - ein sehr anstrengendes, wenn man } trage Wohlwollen entgegenbringen. ; A durch die Verwaltung auch ihr Koalitionsrecht verkü En E be e ; land Herrenkleider 17 159 18 079 werden. Weiter aber, glaube i, kaum gehen zu fönnen, denn 0: Ie bedenkt, daß oft 100 und nicht selten noch weit mehr Pferde gemustert Abg. Dr. Habn: Der Vorredner hat nicht undeutlih auf den mmert seben, Werth in 1909 Franken Frauenkleider 49 919 82 707

n vi i f i ; We i Sf wenden sie sih nicht allein an Herrn Pauli, sondern auch Nah 8mittel: Í

¿ei o dabin die Auéstellungstkiere anzukaufen und sie l : , : e ischen Finanz-Minister als den Urheber des Widerstandes hin- : , dern auch an uns, ahrung8mittel: | Bücher, Bild : i ch 9e U a E ns G bringen. Ferner darf ich einen Irrthum werdey. Es ist unbedingt nöthig, daß der Käufer sih bis zum leßten Mita dd M oe, paß die heutige Debatte dazu beitragen wird, N E LLO R, s und Herrn Pauli ist nur der, daß Getreide und Mehl 632 021 155 852 294 Papier und O 14 210 15 527 4 209 aufflären. M E S Reis 36 129 32 996 ¿Fayence und Porzellan 14 434 16 2A J

: ; ñ é j äft i gemäßer Weise | j Ï Antrags ijt dur Ih habe, als ih vorhin der Ansicht, Aucdruck gab, daß | Moment die Frische erhält, soll da3 Geschäft in sahgemäßer Weise | diesen Widerstand abzushwächen. Der Kern des Antrag? 1 25 aus i i i : ) von den einzelnen Landwirtben voraussiHtlih keine oder nur e bis auf das legte Pferd zu Gade geführt werden. Ih fann für | berechtigt. Unsere Landbevölkerung wird aus lad p vis e n A T AnE Kapitel „Technische Jnstitute der S S S “ta Glas- und K.ystallwzaren .. . 29729 31 636 4012 deutende Zuschüsse zu den Ausstellungsfosten ertract fi von felbst, meine Person nur zusagen, daß ih der Frage der Remontierung der | zur Ge nah E A i L N far 5 a rtiillerie“ ver langt der : 20 824 5 d M wacea j 11 670 13 937 1441 nicht die Biehausstellung im Auge gehaot. erie A t erner das größte Interesse zuwenden werde. (Beifall | zum theil nach der äußere , zum Ln Aktg. Hoh (Soz) strengste Innehaltung der zebnstündigen 2 B edifamente 12 740 16 023 daß bei Biehausstellungen die einzelnen Landwirthe uad Landwicth- | Armee au f gros Westgrenze vershickt. In ztahllosen Fällen wird es den Mann Arbeitszeit in d fverfáb E 13 886 11 824 Farben 10 633 11 502 Zus schaftagenossenshaften troß der Reichsfubvention noh immer erhebliche rets.) Ï haften aus eigenen Mitteln nicht“ mögli sein, die Heimreise zu Cctibung dieser D E A Cie A as Res x 8 716 9 062 Farbholz-Extrafkt 15316 15 561 7 192 Kosten gu tragen YOe i 2A Den e E Abg. Graf von Klinckowstr oem (d. konf.): Der Preis für | machen, au gie sie G 4 E E E O L weges habe der Arbeiter täglih im Sommer und Winter eiwa 32 622 33 056 E inftli «agi 13 885 T vielmehr die todte landw BHES iche ilt Zorn sind und zu Remontepferde ist, darüber ift die ostpreußisce Landwicthschaftskammer selbst L, p Prag d (3 ge n e E e Brfördèrit 15 Stunden zu opfern. Das fei eine Ausbeutung, für die der 107 217 109 921 S und künstliche e bedeutende Reichszushühe zar ae im Landwirtschaftsgebäude einig, niht hoh genug, um zur Fortseßung dieser Zucht zu ea: griff in die R ogewalt ; Arbeiter auch nicht einmal durch höheren Lohn entschädigt werde. ieh 40 786 32 835 A E 14 293 153751 13612 deren Gunsten auch der Gei Ne diese Ausstellung habe ih | Als Ackerpferde ie Händler neb zurüctgestoßenen Memontepferde nicht | ves N E S rader (fr. Bag.) und Graf von Oriola (l) In Hanau have der Durchschnittsarbeiter noch lange niht | Frishes und gesalienes Fleish 32 307 44 121 en f cam S Dw h Se Va ‘e mir zweifelhaft iei, ob von den Ausitellern Beiträge ed R Le S eiten, B. nit e attun uk imi ieden: ibre Sympathie mit der Tendenz des Antrags aus. Der E n e, ata dia Li ble fe Ma E (einschl. Margarine) . . 24 665 22 830 Sib R Mebl 96 538 19 950 agt, L r , m nim y Mi  2 L S : E Ir! ° le s î \ Î: : : 5

erheblicher Art eingefordert worden e und s ate O äger gerechnei werden. Die Militäcverwaltung ift do allein | leßtere Redner urgi-rt au u EAN Vei E e ioeite N fabrik au nur zweimal monatlich Lehn; wie M Arbeiter sih dabei O E, andere Fischerei 49 156 48 169 Andere mehlige Nahrungsmittel . 28 530 98 588 eines Gegenbeweises au gegenwärtig annehmen, daß daran interessiert, daß ein gutes Halbblut aufgezogen wird. Gedeiht | der Reisekosten und Tagegelder, da n Fre * 9 mit seinen wirthshaftlihen Bedürfnissen und auch mit der Lage der L 15 450 15 312 Gemüse, frisch, gesalzene und S G C L U be, | aber erft die Kaltblutzubt, so würden die kaltblütigen Hengste all- | lung längft erfolgt sei. » bewilligi: die Abstimmung über die Wothenmärkte abfinde, das lasse die Verwaltung gleichgültig; 46 648 46 370 : T 201088 21207

Abg. Dr. Raethre Aan D iiiae voN lie “over 0b | MRINM Me Halbblutzucht verderben. as e ae Ltt gt, es werde not der ¿Séhablone jeden 8. und 23. gezahlt. Dazu 11 682 D Wein 218 336 2919 718 deutender Nuteri O S oltausstelung ide. Für 6000 #4 fann man Kriegs-Minister, General der Jnfanterie von Goßler: ; el Beim Kapitel „Militär erziehungs- und Bildungs- solhen Betriebe nicht e s A g a E dfe 2E: n Auen Rohmaterialien für die In- StabóUin Sbiiiius und Atneur a 27 á Le die Thiere niht anschaffen, welche die Fortschritte der deutschen *ch habe bereits meine Geneigtheit erklärt, dieser Frage meine wesen“ verwendet sich der ; werden _ dürften. Von den Beamten seien diz untersten die ; dustrie: ree: Ls Ï 45 161 53 646 Schweinezuht repra)entieren. ; 90 400 M r Ent- Aufmerksamkeit zu widmen. Ich gebe dem Herrn Vorredner auch in Abg. Graf von Carmer (d. kons.) für bessere Befoldung der B immsten, die rüdsihtslosesten; au in sittliher Beziehung es 27 369 30 404 Seefische er E Farin-Iu E D908 44 729

Der Titel wird bewilligt, desgleichen x b D 2 eichs vieler Hinsicht vollständig Recht. Ich möchte nur, wie ich das {on | Rendanten der Unteroffizier-Vorshulen. : da en gegen fe s Ansuldigungea erhoben worten. Der Kantinen- 12 L 129 035 Fcischzs via A perp Bde s 29 397 39 304 sendung von Beamten aus dem Geschäftsbetrieo des * / f vorher gethan habe, bitten, mir die Unterlagen über die Kosten der Bei den Ausgaben für das „Artillerte- und Wasffen- erde zu ganz willfürlihen Zuwendungen an einzelne S urilébern Ae 2 sl be citetes Fleisch j o ée E

0 Besuche der Pariser Weltausstellung.“ i L Arbeiter verbraubt, wobei wiederum ter Einfluß der unteren Beamten S of ; f V aci) bt V Save zu L Etat für die Verwal- Aufzuht der Pferde zukommen zu lassen. Ih gebe zu, daß dieses wel E l Pelidán (b. k. F.) auf sein vorjähriges Ver fih in häßliher Weise bemerkbar mae. Selbst die Mitglieder des Seide und Floretseide 233 892 306 448 Fette aller Art 10 800 10 947

tung des Reichsheeres über. Die Berathung is gelangt | schwer ist, aber ich nehme do an, daß sih eine derartige Rehnung langen zurü, daf; den Zeichnern und Hilfszeihaern in den Artillerie Arbeiterautshu}ses befänden sih in steter Gefahr der Maßregelung, Jute 32 829 96 840 Eier 13 677 13 352

T E B E S R A I S E

15 587

E E E E E e ger Ae R Sina Cen p

E E R E R S E E E E T Et g

E E N e A E Di: T ti 5“ e J L I D

p O O

Frauk e 4 ck I

r ; i à ït j ; t a aR S « c E s aa 5 Stellung bezw. die feste Anstellung wagten \ich also mit Vorschlägen überhaupt niht hervor. Gerade in Sdo 12484 15 299 Buttec n nas Q L

bis zu den fortdauernden Ausgaben für die Nemontepferde. f aufstellen [assen wird. : fonstrufiion9bureaus_ eine bessere ) : u E Bulvectabeilution-. imte di : de 59 036 50 4 Abg. Dr. Habn (b. f. F.) spriht den Wunsch aus, daß die O Jh will die Frage aber noh von einem anderen L ju Fyet Ven E V0 et IA “L boar e E e Ti iaeén: nte die Verwaltung den Arbeitern größere Baumwolle 16825 166 24 Rohmaterialien für die In- c ! 4 : ; R fgr nen a k los F 2 2 i T voui g At : * cim 4 : . 2e .: g ¿ 37 Es montekfommissionen nicht zu y r fb hren S baber dem-Dündler betraten. Die Remontizrung S dn N E E Betriebs\chreibern müsse etwas mehr Einkommen zugebilligt Direktor im Kriegs-Ministerium, Generalleutnant von der Boeck: G. E ves 88 984 Erze E O M A Züchter sein möchten, un E i würden od immer bcim Ein- gesichert und wir haben noch die Auswahl, sol Ri n werden; sie seien zwar dem Arbeiterstande entnommen, müßten sid Der Vorredner hat uns seine Beschwerden son früher zugänglih Futtermittel, Hes, Stroh und Klei 15 872 9 408 : Stahl uad Eisen 27 730 37 93 E erde. Ius B abere Höfe bevorzugt, während die | treten, daß in den sogenannten Remonteprovinzen der E E aber doch als Schreiber besser O T aus OnE Nan D, E L Ln aus An cll Danach sind Schildpatt und Perlmutter ete ne e e Kupfer und Kupferlegierungen . Ee O L au e ewe gr s 7 Ai is ; 5 n \ il- Z ögli j ägli 5sfommen. V! r Arbeiterschaft in nennensw i idhtig? r Hl of E 5 : : i Le SE S ; ; in d if ¿ wesentli zurückgeht, so würde dadur un]ere Lodt zu nehmen und fönnten unmözlih mit 3 # Tagn ausfom ; : 1 nennenswerther Zahl oder in wictig?n s E S c S kleineren leer ausgingen. “e mee L B E bia: R itpferden Z 2 A E S, »" estellt werden. (Sehr rihtig! rets.) | Zahl der etatêmäßigen Meisterstellen in Artilleriewerkstätten xe. sei Punkten in der lezten Zeit niht an die Direktion berangetceten. Gee end andere Fischzrei L Gai e Seen e D E Le auf diesen größzren Höfen bei d : Kleinbauern zu ganz mißverftänd- machung aus eruve E. ‘emand wird ent- | ju vermehren. Redner geht dann auf die Verhältnisse der Arbeit Bietet Hanau dasselbe Bild wie Spandau, dann kann die Fuocen und Tbierbörne 12811 LE 994 Vegetabilische Oele 19 544 A diese Wahrnehmung führe bet den Xeino I BER | Die Frage ist daher von einer Bedeutung, der sich niemand wird ent- | in der Gewebrfabrik ein. dortige Acbeitershaft zufried-zn sein; denn die Zuftände in Oelsamen und Frücht E 137 846 11 836 Ea Oelkuchen 12 16: 41 T lichen Folgerungen. R ission ist hierzu folgende R eso- ziehen können. Direktor im Kriegs-Ministerium, Generalleutnantv on der Boel: Spandau find gut und nicht fo, wie sie von den Herren Sozial- Vegetabilische Oele 5 31 are a 2 Cellulose . 29 927 33 31 l E | d 4 Abg. von Treuenfels (d. kons.): Für meine heimathlihe | Das Buregupersonal in dea A S dane oles aEMES enen Bee gder. r Fabrik Die S aua E das Hopfen 7073 8 799 : Bau- und Nutholz 35 308 45 362 urt1o ° S ; A qut Nat 5 ndaeî änzli ilitäris i die noch vorhandenen g ür den Weg zur Fabrik, und für diefen Zweck hat di : iz S ¿merei 207 N IAE De 4 ¿ Z en Züchter zurückgeseßt gänzlih militärisch organihterT; die l gen g , diele die 9 79 a; : S ime R F (en B g auten jn Senden libr, 0 18 | Ga U ae agr mnbntenmfm ofbebn Ha | Wr Wt fet Be het pot P Y Bie e Lte S Wide Vau | M D N 200 | Kobe Diute und gel S0 108978 nicht im Interesse | ufr2chterh ce Ms T3 2 bedeutend dabei zusezt. Nach- | werden, Cs t ibnen eine Zulage gewährt worden. ERE L rif selbst ist nit fühlbar geworden. Accord- Robtaback 27 49 i 23 Wolle 185 740 31952 Remontevferden eine Erhöhung der Remonte - Ankaufsprei|e | nabezu unverkäuflich, sodaß der Des | h : : der Verwaltung keine Anträge vor; sollte die Feldzeug! lôhne gehören auf deu Pulverfabrikea ¿u den seltene Aus i E 7 498 34 432 ch2 : 219 526 a Ti, a 8zoll erde, der ?6t nur Zeichner liegen der Ber g Irag j O ¿ enen usnahmen. “Medizini 9 Zckchmuck{ed 3 : empfieblt“. ; i i i bge- E wirkt aus der E nieen ry edes so besteht die | meisterei solche stellen, sq werden sie geprüft und eventuell berüdsidtiz! Die Heere3verwaltung verlangt von den Arbeitern nur, was O E Friebe Blätter, 14 249 Q Seite u Floretscide 118 389 152 t Ueber die Resolution wird in der dritten Lesung abge- | 20 M vet’. L ; 5 daltblut 1nd Schaf- | werden Dasselbe gilt für die Frage, ob die Zahl der etatemazigen sie verlangen muß; von Herauspressen ist keine Rede, auch B Con c 13 268 Ba: id 52 047 stimmt werden. Gefahr, daß gerona Me eiten SAQIeE B E a Meister vermehrt werden muß. Bei der Wiedereinfstellung vol werden die Arbeiter anständig behandelt. Die Kantinen sind LES a 112 367 PURANE LEIIGNE, UUIL ADONE t eas L Aba. Dr. Graf Udo zu Stolberg-Wernigerode (d. kons.): zucht übergehen werden. ; fu Arbeitern in der Gewehrfabrik is allerdings eine Herabsetzung det reine Privatsacze der einzelnen Anstalt. Der Direktor hat natürlich, Farbholz - 20914 23 102 : E 8 320 19 329 bg. Dr. hat sich ia Betreff der Pferdezucht eine Art Arbeits- Abg. von Kardorff (Rp.): Wenn der Kriegs-Minister aus- Löbne eingetreten; um aber die daraus für einen Theil diesec wieder da er mit seinem Geldbeutel dafür einzutreten hat, auch über die ó E 9198 12 540 Zusammen einschließlich aller Jn Dsiprenten Vos 1 ;narundbesig herausgebildet. Die | giebigere Unterlagen zur Beurtbeilung der Kosten der Remonten- | e llten Arbeiter entstandenen Härten auszugleichen, sind Zuschüsse Verwendung der Uebershüsse zu befinden. Wenn die Arbeiter-A nen 09 METEoUte 10 007 _LOADS anderen Waaren . . 3510 900 3899142 428439 e iy ei Mg Mey Großgrundbesiger verkauft, | aufzucht haben will, fo ift die Aufstellung derselben außerordentlich e n den. Die Vorstellungen der betreffenden Arbeiter haden shüfse rechtieitig an die Direktion hécantreten, werden Fe i O A 4 Ee 11513 Edelmetall und Münzen « « 502481 381 2:4 F vert (4 dann bis zum “dritten Jahre in größerer Zahl \{wierig. Ne s En als ps Se As S I abgewiesen werden müssen. Es sind 18 Arbeiter dan freiwillig a E werden. Der Vorredner is wohl noch nie in einem Schwefel Ee E L 2 dterit A 219 219 000 Macke Sue 117 U Tes wir befser , ï G ; j i ogen. euer rtehni i Ï ie 2 2: : E E O | n oder 24,1( °/o dezr ge! Fin- N, E Aehzottnnug aaf getreten, welche fabrike F seien Musteran Ras Dante E NE Petroleum, roh und raffiniert, , 34369 33 922 fuhr, die Einfubr von Rohmaterialien für die Industrie 2206514000

“roßen Weideplägen aufzieht. Ein Unterschied zwischen | aufziehen, ; i iht ni - speji i i i s s 2 Lth des mroden und fleinen Grundbesiyes besteht also in züchten. Auf diese Unterlagen solite ein zu großes Gewicht nicht ge dings if eine neue Lohnordnung in Kraft getreten, welche speziell d! die Pulverfabriken seien Musteranstalten nah der shlechten Seite bin, Steinkohlen und Koks 907191 9319755 3228 Franken oder 59,44 9/9 und diejenige von Fabrifaten einen Werth v 4 - ULE U, : ne er on

° N ußen und Deutschland stellt \sih immer legt werden. j deren Kategorien der Arbeiter begünstigt ; sie ift seit dem 1. Janus! niht aufgeftellt. Z 2 : ] 1 ne ebe, das Bedürfalß “nas dee r p ugu Y Pes in Dip jen Mi ister dden Aatititget Nadwelle jer die, Zahl ker in Kraft. Nicht die Militärverwaltung ift es, die die Löhet l ¿Va Hoch: Von meinen Behauptungen is keine einzige wider- Spl und Ei i e 0 S n E S hes Linen Me L dit g amen Ee Ee Preußen breitet sih diese Zucht immer mehr aud; S2 Au TRE Dos Reth ¡pt brauchbaren emontepferde, die zum Angebot kommen. herabdrüdt. E L ; Lohnordnung ms el worden. Ich habe von Arbeiterwobnungen garniht gesprochen, 74 990 82 872 3 | Franken oder 17,46 9% der Selciarmntaudtabe ett ili ie Rob. ; , C i g. Be, S é 7 s Io ; ; E E ' / ! heiligt, die Rob- geht man immermehr zur Kaltblutzuht lber. hr Aust vat | Die U e ift von der höchsten Wichtigkeit. Bis jeyt wird wohl Abg. Zubeil (Soz.) führt aus : Diese neue Tor Klasse vielmehr die Herabseßung der Arbeitszeit verlangt. Schlimm genug, 29224 2551 L materialien für die Industrie mit 1 084 297 000 Franken oder 27,81 ° edlem Halbblut für Remontepferde ist augenblicklih nicht | Diete Frage 11 rclbft nicht im Besige solcher Nachweise sein, weil eingeführt iein; aber kein Arbeiter wihe bis beute, zu welcher Ÿ c wenn auch nur ausnahmsweise Accordlöhne gezahlt werden. Ich i 17 379 uten Jur, ) : i 97 000 Franfen oder 27,81 °/o E j : , s „Jen, oi 2 titionte! muß dabei 20 Sat 2, ( 13 036 und die Fabrikate mit 1946048 000 Franken oder 49,91 °%/9 der mehr lohnend genug; die Kommission hat sich dieser Er- | die Verwaltung 1e 1 tei tere dieser Fest- | gebôre, und selbst der Arbeiterauéschuß habe hon na Berlin petitior abei bleiben, daß die Lohnerhöhungen ganz willfürlih und 18 412 14 777 : G tausf N j j T daber die vorgeshlagene Re- sie nah der Deckung des Bedarfs kein Interesse an S M ehotter_H die neue Ordnung viel {lechter gestellt würde. ungerecht N ' | i 2 esammtauéfuhr ne E a Satt solite uns Vie Militär- | tellung hat. e fe De ION ee bâtten. Die Betriebsschreiber wo Ayr dem A O a L N E S abrikate: y B Einfuhr von Getreide und Mehl war im Jahre * 1899 verwaltung itatiftishes Material lber rue (mm B Z Kriegs-Minister, General der Jnfanterie von Goßler: | gänzlih ausshalten, inzwischen Dient Qu aber dod i avershüsse trägt die Militärverwaltung die moralische Verantwortung Se: und ch?emis{he La di Lun Cbe twe 1E arilión erma E cit E ton ad ü i en vors E : i erlege, ( 9 : j i i á d N : m E l : ( e im lens Bie Auf ucht Uet Feiaontepfetden bietet ein großes Risiko; Genaue Nahweisungen nah dieser Richtung werden kaum vor: groyen Verantwortung, Nr Abschlag E nen zu verdick% Würden Lie Me B A e chi gie Een were, Steinkoblentheer- Produkte . .. 9481 11 654 Vergl:ich zum Vorjahr, indessen weniger erheblich, zurückzeganzen egen. sd : 3h e reih:n, so hieße es einfa, sie Andere chemishe Produkte wenn troßdem der Gesammtwerth der Einfuhr des Jabres 1899

wird das Pferd von 44 481 43 083

L) D S

F

G

|

der Kommission niht genommen, so hat es feinen | handen sein, wenn wir auch eine Uebersiht darüber , was no welher den Schlossern in der Gewehrfabrik nicht mehr a maten Revolution. S e! m ì tb di abre3 ) Zweck überhaupt verfehlt. Der Preis von 830 M ist ja recht be- | an brauhbaren Pferden vorhanden ist, besigen. Aber die Sawe | zu ; M ner ermöglihte, habe die Verwaltung ja selbft u a Beim lehten Kapitel des Ordinariums ried Thon-, Fayence- und Porzellan- ged e Boade Uer ne 255 402 000 Franken zuiückblieb, fo Ta H nat cher t ter wesen Sl dee qud, | (n insofern do rit mbedertlé, als, wenn nur nad der Grand, | Pu eihe ens ter irgen e dem diesern M ae gpitel des Ordinariums verschiedene | wai e S 2E) 15458 | de Gifubr ju veceldnen N so namenttid bel dee Giafubr von ferde. Eine einmal verdorbene und ruinier : : tot rbeiter, welhe namens der übrigen vet dem verre i; las- un Ee ; 37/ n ere , dec Ein n E nitt {wer wieder zu heben. Der Vorwurf, daß die | barkeit der Pferde gegangen wird, diejenigen Besiger beim ftellig geworden, seien in wenig freundlicher Weise empfanzt bg. Kunert (Soz), aus welhem Fonds die Mittel zur Durch- Leinwand und Nesselstofff . . . . 10027 10 162 A Se ( Le a e66 000 8 Franken), Wolle (+ 11 558 000 Franken), Remontekommissionen die großen Güter bevorzugen, ist ganz unge- | Einkauf am besten fortfkfommena würden, bei denen mit dem | worden. Als Beispiel politischer Berfolgungssuht und j führung und Aufrehterbaltung von Militärboy?otts bestritten würden ; Se E 00% 50 897 60 854 9310 Stei Franken), Delsamen und Frücte (+ 12 723 000 rechtfertigt. Ankauf begonnen wird. Wird auf den ersten Märkten Terrorismus der Militärverwaltung führt Redner einen Fal fl Redner weist auf den Boykotc hin, welcher in Halle N L A A E: 38 317 38 378 10 276 e A C E A vab einen (+2 Fe) seidenen

Kriegs-Minister, General der Jnfanterie von Goßler: jedes brauhbare Pferd angekauft, dann wird sich das v tig “aa die Spandan ax: etiant die Arbeite, e O Af abre Mi Me Lokalen seitens des Militärs durGgefüh:t erde, dk P Un o aide L S 37 561 40 937 15 651 | Au die Einfuhr von Edelmetall und Warzen v Frauen,

dd : n 1 E: n " N , f , L Die Frage, die der Herr Vorredner berührt hat, if für vie | später an die Reibe Kommenden natürli ungünstiger stellen. an ieder seien, erhielten von ihren Einzahlungen nichts uri ri Beisteuern herangezozen worden feien, Tetea Zweck "aide E na gravures . 96 262 9888 13926 Franken zugenommen. 5 ie X

voin wi ° H dober nah der allgemeinen Uebersicht über den Bestand der | 2: e ; dauer militä: kennbar fei. E Sie ea a Me DDS 35 9 : Vie Ausfuhr zeigt eine Steigerung von insgesammt 388 242000 Arme? eine außerordentlich wichtige, und ih hoffe, daß das gute Ver- | muß sih dah ch g die sonstigen Ginrichtungen in den Span r sei ell- und Lederwaaren 8 290 R RN c ¿e ranken; an dieser Steigerung sind zumeist betheiligt : wollene Zeuge

- - ° e

2 S 8-Kommissionen zu erde in den einzelnen Beiirken überlegen, wie der Bedarf auf die | Etablissements seien durchaus mangelhaft und ungenügend; da j e | | f iten; ligt Ee si E E A lies vird Salbe Märkte vertheilt werden soll, damit alle möglist glei- B von den Was-, Ankleide- und Eßräumen in der Gern Kriegs-Minister, General der Jnfanterie von Goßler: Stroh- und Bastwaaren (au Ls Ae E t See (L 14 172000 I E 951000 (Frantes), ei d f c. : : . D Fr ; , 0 , , Ich kann bei dieser Gelegenheit zu meiner großin Freude zum Aus- | mäßig zu ihrem Rechte kommen, Denn der, der zuleyt verkauft, hat | in ‘Soalvai in welhes die Mädchen hineingezwungen würde lafit Ih weiß allerdings niht, was die Ausführungen des Herrn 77655 102486 93740 | Sürstenbinder- und Knopsmawerwaaren , [owie Pariser Artikel

ulverfabrik. Auch von einem Mädchenheim für

i i i i i i D - ,

druck bringen, daß das Pferdematerial wesentli besser geworden ift, ohnehin {hon den Nachtheil, sein Pferd am längsten füttern zu si nichts Gutes berichten. Redners mit dem Kapitel zu thun haben, mit dem wir uns augen- 15 447 18 143 5 664 28 T DE E E ban Mia CautLeT ( O C IZLOE Blumen und daß wir bei den Kavallerie-Regimentern weniger geeignete Pferde, müssen. i

blicklih beshäftigen. Der Thatbestand is einfah der, daß eine An Bijouteriewaaren 14 283 16 707 6597 | Kupfer und ; ranken) i E , g e upferle A wie wir sie noh vor zehn Jahren leider besaßen, nicht mehr vorfinden. Ich glaube au, taß die vorhandenen Nachweisungen hierzu nit n in Halle verboten worden sind, weil die Sozialdemokratie Meuoe und ‘andere Metall 96 198 32189 11519 und Felle Le 19 297000 en (+ 10878 000 Franfen), robe Hut (Sehr richtig!) Es is das sehr erfreuli, weil es ein Beweis ist, | genügen, und muß mir vorbehalten, hierüber erst mit dem Remonte- i wdetio L Lokalen Agitationsversammlungen abhält. Nach dem mir Möbel und Holzwaaren . . .. 9 423 10 046 734 D Ee A ranken) und, Seide (+ 33 165 000 daß das Verständniß für die Pferdezucht außerordentlich zugenommen Inspekteur Rüdfprache zu nehmen. Man kann sich vielleicht ein fum- (Séluß in der Zweiten Beilage.) egenden Bericht bin ich mit den Maßnahmen des betreffenden Kautshuckæwaaren . . 10 295 11 451 zu verzciän s Die Mee E e ge keiner Waarengruppe hat und daß die Zucht nah richtigen Prinzipien betrieben wird. marishes Bild machen ; aber eine Nachweisung im einzelnen zu geben, metall und Véünzen ift um

: 1 / i y b L Fra il zurückgegangen.

eti Gesammtwerth der Einfuhr ein- ; ä ür di j . ift wirklich nicht ikel des „Vorwärts“ beziehen, den er, glaube ih, soeben selbst zj: K reihs angeht, so sind von den wichti j eien und die Anlage von Laufgärten für die Remonten, so lange | au erfahren, er ift ja auch im Osten gewesen. Es ; A , soeben selbst zur E iten Wan n, A LOS 4 : so À Wiltlelen Siufiüdrerlikele, wad lebens fe noÿ bei dem Züchter sind, gesagt hat, it vollständig zutreffend. * leicht, Remontepferde zu kaufen, es ift ein recht \{chweres Amt, das Dand gehabt hat. Die Kosten bestehen darin, daß ein Verzeichniß der | Edelmetall und Münzen ,. 390869 506 208 ia M Sclanmicinlake L Sunien TaCicO L g zu nennen;