1900 / 51 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

V E ZH C A E E T E E E E E e R

86364 Oeffentliche Zustellung.

l D tenitt Hirt, Milchhändler in Pfastatt, Flagt agen den Alexis Tivolier, Zuckerbäer, früher bier, jeßt ohne bekannten Wohnort, für im Fahre 1896 käuflib gelieferte Mil, mit dem An- Îrage auf kostenfällige, vorläufig vollstreckbare Ver- urtbeilung zur Zahlung von 65,31 „#4 nebft 5 9/o Zinsen seit dem Klagezustellungstage, und ladet den Bekiogten zur mündlichen Se des Rechts- treits vor das Kaiserlihe Amtsgericht zu Mül- hausen i. Els. auf Freitag, den 20. April 1900, Vormittags 9 Uhr, Dreikönigsstraße 23, Saal 7. zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hoffmann,

Hilfsgerichts\hreider des Kaiserlichen Amt3gerichts.

[86388] Oeffentliche Zuftellung.

Der Kaufmann S. Eisner zu Kattowiß, Kläger. vertreten durch d-n R-chtsanwalt Goldstein dafelbft, bat gegen den Wirthschaftsbeflissenen Emil Urban, zuleßt zu Kowalewo, jt unbekannten Aufenthalts, wegen 300 # Waarenforderung geklagt mit dem Antrage, den Beklagt-n zur Zahlung von 300 nebst 6 9/9 Ziasen seit dem 1. Januar 1899 an Kläger kostenpflihtig iu verurtheilen und das Urtheil jür vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- treits vor das Königlihe Amtsgericht zu Kattowitz auf den 23. März 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Gerbardt, Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[86368] Oeffentliche Zuftellung.

Der Rehtsl'onfulent Julius Möllmer zu Grofß- Ottersleben, Breitest-aße 41, klazt gegen die Wittwe Wilheimine Voigt, geb. Rokstedt, früher zu Leipzig, jezt unbefanntzn Aufenthalts, unter der Behauptung, daz Beklagte ihm auf Grund des rehtskräftigen Aguitionsbescheides des Stadt- und Kreisgerichts, 1. Abtheilung, in Magdevurg vom 12. September 1876 und dem Erstattungsmandat vom 26. Oktober 1876 an verclegten Gerichtskosten, Mandatarien- gebühren 2. rien M 43,10 4 schulde, mit dem Antrage auf Verurtheilung der Beklagten,

A. an Kläger 43 #4 10 4H nebst 59/9 Verzugs8- resp. Judtkatszinsen seit dem 1. August 1878 zu zablen,

B. anzuerk-nnen :

I. daß dem Kläger ;

a. für versörlide Wahrnehmung der künftigen

3) Unfall- und JFuvaliditäts- 2. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Keine.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden fich aus\{chließlich in Unterabtheilung 2.

[86403] Bekanutmachung. Bei der am 13. September v. J. erfolgten Aus- loosfurg der auf Grua des Privilegiums vom

24. Zuli 1893 verausgabt-en Auleihescheine der :

ia s Wesel sind nachstehende Nummern gezogen wOord°n :

Buchstabe A. Nr. 13 17 83 140 158 218 und 273 à 2000 Æ =.. 14 000 M

Buchstabe B. Nr. 435 493 und 508 À O00 MK= i 3000 ,

Buchstabe C. Nr. 579 624 637 675 686 740 783 874 889 und 896 à 500 ffX= i: i 5000 ,„

Buchftabe D. Nr. 953 958 1032 1070 1091 1101 1212 1236 1285 und 1379 A D K Sa nos 2000 ,

Zusammen 30 Stück mit 24 009

Die Besitzer der auszelooften Anleihescheine werden aufgefordert, dieselben nebst den noÿ nicht fälligen Zinsscheinen und Arw-isungen vom 31. März 1900 ab an die Gemcindefasse (Rathhaus, I. Oberzeschoß) hiersclbst gegen Empfangnahme tes Nennwerths abzuliefern.

Vom 1. April 1900 ab hört die Verzinsung der ausgelooften Stücke auf.

Wesel, den 22. Februar 1900.

Der Ober-Bürgermeister : Dr. Fluibgraf.

[86464] Bekanutmachuug.

Bei der am 25. Sept. 1899 ectelgten Ausloofung von Anleihescheineu der Stadt Mülheim am Rhein sind gezogen worden :

1) 4°%/% ige Anleihe nach dem Allerhöchsten Privilegium vom 12, Oktober 1881:

Buchstabe A. Nr. 19 47 64 171 190 227 264 268 286 433 445 501 566 580 584 und 595;

Buchstabe W. Nr. 629 637 746 768 840 869 915 926 944 997 1018 1023 1076 1139 1163 1170 1178 1225 1235 1331 1362 1373 1440 1489 1587 1607 1608 1647 1651 1673 1674 1761 1778 1801 1809 1861 1903 und 1922;

Buchstabe C. Nr. 2155 und 2297.

2) 84 %%ige Anleihe nah dem Allerhöchften Privilegium vom 3. Oktober 1887 :

Buchstabe A. Nr. 17 167 194 230 363 395 und 463;

Buchstabe W. Nr. 618 619 708 7383 801 und 833;

Buchstabe C. Nr. 965 978 996 1016 und 1042.

Der Kapitalbetrag kann gegen Rückgabe der An- leiheshzine und der niht verfállenen Zinsscheine nebst Anweisungen vom 1. April 1900 ab bei der Stadtkasse hierselbst erhoben werden,

Zur Einlösung sind #och nit zurückgegeben worden folgende Anleihescheine:

Nerhandlungstermine im vorliegenden Prozesse für ieden einzelnen Termin eine Gntshädigung vom 1 #4 u e Reise-, Zehrungs- und Versäumnißkosten zusteht,

b. für jede kanzleimäßig geschriebene Seite eine Schreibgebühr von 10 „S zusteht,

IL. daß die Kosten zu Ta. und b. zu den von ihr zu erftattenden außergeritlihen Kosten des vor- liegenden Rechtsftreits gehören,

C. die Kosten des Rechtsstreits einhließlih der zu B. Ia. und b. gedachten zu erstatten, -

D. das Urtheil ju A. bis C. für vorläufig voll- ftreckbar zu erklären. ;

Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht A., Abtheilung 7, in Magdeburg auf den 23. April 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- zug der Klage bekannt gemaht.

Magdeburg, den 17. Februar 1900.

Saalfeld, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts A. Abth. 7. [86366} Oeffentliche Zustelluug.

Die Stellenbesißzerwittwe Hedwig Mrozek, ge- borene Stash, zu Klein-Lagiewnik, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Ziemann in Lubliniy, klagt gegen den Arbeiter Ludwig Mrozek, früher zu Klein-Lagiewnik, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß si: Eigenthümerin des Grundftücks Blatt 15 Klein-Lagiewnik sei, auf diesem in Abtbeilung 111 Nr. 9 -— 688 #4 zu 9 9/o verzinslihes Muttererbe für Franziska, Ludwig, Anton und Pauline Mrozek auf Grund des Vertrags vom 6. März 1877, und zwar zu gleihen Theilen von je 172 M eingetragen seien, und daß sie den dem Beklagten zustehenden Antheil nebst Zinsen mit rund 299 M vor etwa 14 Jahren an diesen gezahlt, er sih aber geweigert habe, in die Löschung zu willigen, mit dem Antrage, den Beklagten zu ver- urtbeilen, in die Löschung des für thn auf dem Grund- tüdcke Blatt 15 Klein-Lagiewnik Abtheilung IlI1 Nr. 9 eingetragenen mütterlihen Erbtheils von 172 M nebft Zinsen zu willigen, die Projefkosten dem Beklagten aufzuerlegen und das Urtheil für vor- läufig vollsire@dat zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Lublinig auf den 14, Mai 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. C. 129/00.

Lublinitz, den 14. Februar 1900.

Gaul, Geriht8shreiber des Königl. Amts38gerihts.

a. 4%ige: am 23. September 1892 auégelgoît : Buchstabe B. Nr. 1307; am 19. September 1895 ausgelcost: Buchstabe B. Nr. 1446; am 23. Sep- tember 1897 auageloost: Buchstabe B. Nr. 1954 und Buchstabe C. Nr. 2148; am 21. September 1898 ausgeloost: Buchstabe C. Nr. 2188;

b. 34% ige am 21. September 1898 auëgelooft: Buchstabe B. Nr. 536.

Die Zins\cheinbogen 11. Reibe zu den 3F %/sigen Anleibe\cheinen können bei der Stadtkasse, Friedrich- Wilhelmstraße Nr. 30 hierselbst, abgenommen werden.

Mülheim am RNheiu, dex 17 Februar 1900.

Der Ober-Bürgermeifter : Steinkopf.

[86171] Gewerkschaft Deutschland

zu Oelsniß i. E.

Von der am 1. Oktober 1895 aufgenommenen Werksauleihe sind am 28. vorigen Vonats dur Herrn Rechtsanwalt und Notar Justizrath Bülau in Z-vickau ausgeloost worden folgende Schuldscheine :

1) die Nummern 58 128 187 253 275 386 438 498 509 518 608 634 657 750 817 841 846 872 924 und 954 über je 1000 4;

2) die Nummern 1038 1061 1146 1197 1230 1304 1340 1351 1390 1466 1520 1682 1697 1716 1736 1765 1774 und 1800 über je 500 A

Die zur*ckzuerstattenden Kapitalbeträge werden am 1, April 1908 bei der Vereinsbauk und dem Bankgeschäft Heutschel & Schulz in Zwickau, sowie bei der Werkskasse in Oelsnitz gegen Eia- reihung der ausgeloosten Schuldsheine nebst Zins- leiste und noch nit fêllig geæordenen Zinsscheinen an deren Inkaber ausgezablt.

Von früher ausgelooften Schuldscheinen sind die Nummern

131 à 1000 M und 1380 1553 à 550 M noch nicht zur Einlssung eingereiht worden. Oelsnitz i. E., am 5. Oltober 1899. Der Grubeuvorftand. Dr. Wolf.

[86172] 39/ NorwegisheStaats-Anleihevon 1888.

Hterdurch wird bekannt gemacht, daß die unten verzeihneten zweiundfünfzig Obligationeu der obigen Anleihe, im Betrage von zusammen £ 5920, am beutigen Tage annulliert und in der Bank von England von Baron Charles Emil Rawel, Legationsrath bei der Gesandtschaft Seiner Majestät des Königs von Schweden und- Norwegen am Hofe von St. James, und von den Herren C. J. Hambro & Son in Gegenwart des Notars James Wiliiam Comerford deponiert worden sind:

Littera A. Nr. 564 726.

M dei B. Nr. 2427 2561 2604 2637 2989

Littera C. Nr. 5748 5757 5758 9778 11916 12873 13008 13009 13010 13012 14448 14478 14489 14530 14531 14532 14536 14826 14827 14828 14829 14830 15661 15662 15663 15664 15933 16238 16239 16485 16486 16487 16488 16489 16490 16491 16492 16493.

Littera D. Nr. 17833 17834 17835 23601

24886 26343. Rekapitulation. Littera A. 2 Obligationen à £ 1000 £ 2000 ü B. 6 ü e 900 e 3000 s C. 38 # 100 = 3800 A R N 52 Vbligationen £ 8920 London, Nr. 70, Old Broad-Street, den 20. Fe- bruar 1960.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

Die bisher hier veröffentlichten Na über den Verlust von Werthpapieren befinden fich aus\cließlich in Unterabtheilung 2.

86554] Frechener Volksbank für Handwerk,

Industrie & Landwirtschaft, Frechen. Einladung zu der am Freitag, deu 16. März eur., Nachmittags 4 Uhr, im Sasthof Kügelgen, Frechen, statifindenden Geueralversammlung (cf. 8 12 des Statuts). Tagesorduung :

1) Prüfung und Genehmigung des Geschäfts- berihts, der Bilanz und dec Gewinn- und Verluftrehnung.

2) Verwendung und Vertheilung des Reingewinns.

3) Decharge an Vorstand und Aufsichtsrath.

4) Neuwahl für die ausscheidenden Aufsihtsraths- mitglieder. ;

5) Abäñderung der Gesellshaftsstatuten im An- {hluß an die Bestimmungen des neuen Bürgerlihen und des neuen Handels8gesey- bus, und zwar : L

a. Aenderung und Fortfallea einzelner Absähe der 8 1, 3 und %, Firma, Dauer der Gesellschaft sowie Einzahlung der Aktien, und § 23, Wabl des Vor- sitßenden des Aufsichtsraths betreffend, als Uebergangs- bestimmungen.

b. Redaktionelle Aenderungen in den 88 6, An- ferti..ung der Dividendenscheine und Talons, 8 jeyt & 9, Publikationsorgane, 22, 23, 25 und 27, den Auf- fihtsratb, und 28, den Vorstand betreffend. .

c. §4 erhâlt Zusatz, daß neue Aktizn über pari aus- gegeben werden fönnen; neu gefaßt werden die S8 7 über Kraftloserklärung der Aktien, 8, welcher Ein- ziehung der Aktien mittels Ankauf bestimmt, 10 und 11 über Stattfinden der Generalversammlung, 12 über Theilnahme und Stimmbere&tigung bei der Generalversammlung, 14, Vertretung der Aktionäre betr., mit Ausnahme der Feste 2, 3 und 4; § 15 erhält Zusag dahin, daß im Verhinderungsfalle des Vorsigenden des Aufsichtör. sowie dessen Stell- vertreters das älteste Mitglied den Vorfi führen kann, 16, 20 und 24 ändern absolute in einfache Stirmmenmebrheit, 17 verpflihtet ben Vorftand zur Aufstellung cin-r Präsenzliste der in der Generalvers. erschienenen stimmberechtigten Aktionäre, 19 erhält Zusay, betr. Beschlußfaffung ohne Ankündigung ge- mäß § 256 Absay 3 d. H.-G.-B., und ändert im Swlußabsay „Art. 239" in „§ 260", 21 bestimmt Amtsdauer des Aufsichtsraths, nach § 24 kann der Aufsichtsrath in eiligen Fällen anch ohne Berufung einer Sigung beschließen, gemäß 29 legitimiert der Vorstand sich jet dur Auszug aus dem Handels- register, 32 bestimmt die Befugnisse des Vorstands, 33 Abs. 2 ändert die „Art. 227 bis 240" in „Art. 231—242, 250—267“, § 36 giebt neue Be- stimmungen über die Vertheilung des Reingewinns und bet 39 ist § 19 in § 17 der Zivilprozeßordnung

geändert. Der Auffichtsrath. F, Berk, Vorfigender.

[86575] Phöuicia - Werke, Actien - Gesellschaft Görlis i, Schles.

Die geehrten Aktionäre werden hierdur eingeladen, der zweiten ordeutlicheu Generalversammlung beizuwohnen, welhe am Freitag, deu 23. März 32. C., Nachmittags 123 Uhr, in Görliß, Hotel Kaiserhof, Berlinerstraße Nr. 43, ftattfindet.

TageSsorduungi!

1) Vorlage der für das Geschäftsjaßr 1899 aufgestellien Bilanz, nebs Gewinn- und Ver- ea, fowie Erstattung: des Berichtes über die Verhältnisse und Lage der Gefell- {haft durch den Vorstand und Aufsichtsrath.

2) Beschlußfassung über die Entlastung des Vor- standes und damit Genehmigung der Bilanz und Gewinn-Vertheilung.

3) Beschlußfassung über Aenderungen des Gesell- shaftsvertrages in folgenden Punkten:

a. zu § 3: Erhöhung des Aktienkapitals sowie Ausgabe von Aktien für einen höheren Betrag als ihren Nennwerth auf_ Grund eines mit einfacher Mehrheit der Stimmen efaßiten Beschlusses der Generalversammlung etreffend,

b. § 4: Kraftloserklärung von Aktien und Talons, betreffend nah den geseßlihen Be- immungen.

c. zu § 6: Erfay beshädigter oder ver- unstaltetec Aktien, Dividendenbogen oder Talons betreffend, in der nach § 229 H.-G.-Bs. vorgeschriebenen Weise,

d. 8 9: Umänderung der Worte:

„Herr Lorenz als leitender kafmännischer Direktor* in: „Herr Lorenz als kaufmännischer und leitender Direktor“ betreffend.

[86583] Die Aktionäre werden hierdurch zu der

o. zu § 10: Wahl d-es Aufsichtsraths betreffend, entsyrehend dem § 243 des Han- del8geseßbuhs.

f zu § 15. Die Pflichtèn und Rechte deg Aufsichtsraths sowie ihre Vergütung betreffend, entsprehend den geseßlihen Bestimmungen.

g. zu § 16: Berufung der Generalver- sammlung und Anträge zu dieser betreffend: Die öffentliche Bekanntmachung muß mindestens 21 Tage vor dem Tage der Generalversammlung im Deutschen Reichs-Anzeiger und in dem jeweiligen Amtsblatt des Königlichen Amts- gerichts Dresden erfolgen.

Auch hat der Vorstand bei Berufung der Generalversammlung durch ihn unverzüglih und noch vor Erlaß der Bekanntmachungen dem Aufsichtsrath davon Mittheilung zu machen. Auh sind Anträge zu dieser Generalversammlung seitens der Aktionäre bis spätestens 15. Februar eines jeden Jahres A Vorsitzenden des Aufsichtsraths einzu- reihen.

h. zu § 17: Hinterlegung der Aktien be- treffend. Es genügt die Hinterlegung bei einem Notar. Auch können statt der Aktien von der Reichsbank oder einem Notar auss gestellte Depotscheine hinterlegt werden.

i. zu § 18: Die in der Generalversamm- lung zu befolgenden Vorschriften betreffend, entsprehend den §8 258 und 259 des H.-

„Bs.

Kk. zu 8 21: „Abänderung der Worte: „Unter Berücksichtigung des Geseßes vom 18. Januar 1884* in: „Unter Berücksichtigung der Bestimmungen des Deutschen Handels gesebuhs.“ /

1 zu § 22: Bilanz betreffend, entsprechend ae ä R Bestimmungen des Handels- gefebuhs.

m. Neuer Paragraph: betreffend die Ermächti- gung des Aufsibtöraths zur Vornahme von Aen- derungen des Gesellshaftsvertrags, die nur die Fassung betreffen.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung berechtigt ift jeder Aktionär, welcher seine Aktien bis 21. März a. c., Abends 6 Ubr, bei den Gesell- \haftskafsen in Görliß oder Elsterwerda oder bei E Rae H. G. Lüder, Dresden-N., hinter- egt hat.

Görlitz, den 19. Februar 1900.

i Der Vorstand Oscar Lorenz.

[86680] Bahnhofs-Brüdcken-Gesellshaft

zu Weißenfels a. S.

Zu der auf Souuabend, den 24. März d. J., Abeuds 5 Uhr, im Hotel „Zum Schützen“ hier- selbst anberaumten diesjährigen

ordentlichen Generalversammlung der Bahnhofs-Brücken-Ge|ellschaft zu Weißenfels a. S. laden wir hier die Herren Aktionäre ein, indem wir nachstehende Tagesordnung bekannt machen:

1) Geshäftsberiht des Vorftands.

2) Vorlegung der Bilanz, Ertheilung der Ge- E an den Vorstand und Aufs sihtsrath und Beschlußfaffung über Gewinn- verthetlung für 1899.

3) Wahl ¡weier Mitglieder des Aufsichtsratbs: a. an Stelle des ausscheidenden Herrn Stadt-

raths Rauch, bis 1904, b. an Stelle des verstorbenen Herrn C. G. Kleinicke, Grsatßwahl bis 1902.

4) Wahl von drei Rechnungsrevisoren und zwei Stellvertretern für das Jahr 1900.

Wir bemerken, daß nach Artikel 10 unferes Statuts jeder Aktionär, welher in der Generalver- sammlung sein Stimmre@t ausüben will, feine Aktien spätestens bis zum 23. März cr. bei dem Vorstande der Gesellschaft, Herrn F. Prange hier, niederzulegen hat.

Weißenfels a. S., den 20. Februar 1900.

Bahnhofs - Brücken - Gesellschaft zu Weißenfels a. S. Der Auffichtörath. Justizrath Wilde.

[86566] - Siegener Verzinkerei Actien- Gesellschaft

Geisweid Kreis Siegen.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden biermit zur diesjährigen ordentlichen Genueral- versammlung auf Moutag, den 26. März d. J., Nachmittags Uhr, in das Lokal der Gesellschaft Gri olung in Siegen ergebenst eingeladen.

_ Tagesorduung : 1) Geschäftsberiht des Vorstands. 2) Vorlage bezw. Genehmigung der Bilanz pro 1899 und Ertheilung der Decharge. 3) Wahl von drei Aufsichtsrathsmitgliedern. Geisweid, den 19. Februar 1900. Der Auffichtsrath.

Leipziger Düngerexport-Aktiengesell schaft.

Freitag, den 16. März 1900, Vormittags 10 Uhr,

im kleinen Saale der hiesigen Börse abzuhaltenden

ordentlichen Generalversammluug

eingeladen. Das Bureau wird um 9 Uhr geöffnet und 10 Uhr pünktlich geschlossen. BEgEL O ER G: 1) Vorlegung des Geschäftsberichts und des Rehnungsabshlufses für das Fahr 1899,

Reingewinntheils), 8 7 Abj. 2—4,

Leipzig, den 24. Februar 1900.

ieberoth

2) Beschlußfassung über die Entlaftung der Direktion und des Aufsichtsraths.

3) Wahl von Aufsihtsrathsmitgliedern.

4) Ersezung der §8 1, 2, 4, 6—8, 11, 13—19, 21, 22, 24—28 des Gesellschaftsvertrages dur neue dem jeu geltenden Rechte angepaßite Paragraphen unter sahliher Abänderung der 88 1 (nur hinsihtlih des Zweckes), 2 (Charakter der Aktien, ulässigkeit der Ueber- pari-Cmission), 6 (Legitimation der an der Séneralversam T, heilnehmenden, Aus- legung der Präfenzliste), 8 (Abstimmung), 11 (Amtsdauer der Auf , 13 (vorzeitiges Aus\@eiden derselber), 14 (Beschlußfassung und Vertretung des Aufsichts- ratbs), 15—17 (Legitimation, Obliegenheiten und Vergütungen desfelben), 18 (Rechts- stellung und Bestellung der Direktion), fonds), 26 (Vertheilung des Reingewinns insbesondere Erltung des tantiòdmefreien

(Verjährung der Dividenden), 28 (Bekan

Streichung der nur den Inhalt des Weleyes wiederbolenden Bestimmungen § 4 Abs. 1,

8 21 Abs. 2, §% A

(Kaution der Direktionsmitglieder). L Diuckexemplare des Geschäftsberichts nebs Rehnungsabs{hluß können vom 2. März 1970 ab von den Aktionären in dem Verwaltungsge bäude der Gesellshaft, LösnigerstraßeNr. 7, entnommen werden.

sichtsrathsmitglieder)

95 (Abschreibungen und Anlegung“ des Reserve- ntmachungen) und

f. 2, 3, § 29, § 30 und des bisherigen § 22

Der Auffichtsrath der Leipaiger Düngerex¿port- Aktiengesellschaft. L „Leden, Vorsitzender,

Fasthof zur Post A. G. Emmendingen.

Einladung zur ordentlichen eneralversamm- lung auf 16, März 1900, Nachm. ‘83. Uhr, im Gasthof zur. Post (Nebensaal). Tagesorduung : 1) Publikation der 1899 er Rechnung. 9) elisegung der Dividende. 3) Gntlajtung des Auffiht3raths und der Direktion. 4) Wahl des Aufsichtsratbs. Emmendingen, den 24. Februar 1900. Albert Rehm, Bürgermeister, Vorsitzender des Aufsichtsraths.

(86589) ; Harzburger Actien-Gesellschaft.

Mit Bezugnahme auf § 21 unseres revidierten Statuts vom 5. Mai 1886 laden wir die Herren Aktionäre unserer G:sellshaft zu der am

Sonnabend, den 17. März d. Jr8., Nachmittags 3 Uhr, im Hôtel Monopol hierselb stattfindenden fiebeu- undzwanzigsten ordentlichen Generalversamm- lung hiermit ein.

Die Legitimation zur Theilnahme geschieht in Gemäßheit des § 18 des Statuts durch vorber bei der Direktion zu bewirkende Vorzeigung der Akiien oder einer den Besiß nahweisenden, niht länger als drei Tage vor dem obigeu Termine ausgestellten glaubhaften Bescheinigung.

Tagesorduung : 1) Geschäftsbericht der Direktion, Vorlegung der Zahresrehnung nebst Bilanz für das Kahr

1899, Berichterstattung der Revisoren und des Aufsichtsraths, Beschlußfassung über die Entlastung.

2) ver di auf Aenderung der Statuten bezüglich

de 8&8 4, 7, 8, 10, 13, 14, 18, 21, 22

und 2

3) Wahl der nah § 8 des Statuts zu wählenden Revisoren für das Geschäftsjahr 1900. ,

Die Bilanz, das Gewinn- und Verlust-Konto, sowie der Geshäftsberiht liezen im Geschäftslokale der Gesellschaft Friedrih-Wilhelmstraße 32 vom 1. März ab zur Einsiht der Herren Aktionäre bereit.

Braunschweig, den 23. Februar 1900.

Der Auffichtsrath. J. V.: Fr. von Voigtländer.

[86572] Actien-Gesellschaft „LKammonia“ Glas Versicherungs Gesellschast des Verbandes von Glaser Innungen

Deutschlands.

Ordentliche Generalversammlung der Aktionäre am Freitag, den 30. März 1900, Vormittags 11 Uhr, im Patriotishen Gebäude, Zimmer Nr. 22,

in Hamburg. Tagesorduung :

1) Abrehnung, Geschäftsberiht und Antrag auf Dechargeertheilung.

9) Antrag auf Genehmigung der Vertheilung des Rest-Reingewinnes, |. § 25 der Statuten.

3) Antrag auf Umschreibung diverser Aktien.

4) Antrag auf Genehmigung einer weiteren Ein- ¡ablung von 10 9/9 auf die Aktien der IT. und 111. Emisfion.

5) Antrag de3 Aufsichtsraths und der Direktion auf Aenderung dec §§ 2, 9, 6, 9, 10, 13, 14, 19, 20, 21, 23 und 2% der Statuten.

6) Antrag des Aufsihtsraths und der Direktion auf Genebmigung einer Statutenvorlage zur Gründung einer Beamten-Pensions-, Unter- stüßungs- und Wittwenkasse. Der Wortlaut des Statutenentwurfs liegt im Bureau der

. Gesfellshaft in Hamburg aus.

7) Antrag auf nahträglihe Genehmigung eines

Hauskaufs in Lübeck. j

8) Ergänzungswahl für den Aufsichtsrath.

9) Ergänzungswahl für die stellvertretenden Auf- sihtsrathsmitglieder.

10) Wabl von 4 Revisoren.

11) Wakbl von 4 ftellverirctenden Reviforen.

12) Antrag des Auffichtsraths auf Genehmigung zum Ankauf eines Hauses in München.

13) Gventuell: Anträge von Aktionären.

Die Legitimationskarten zur Generalversammlung sowie die Stimmkarten werden den Herren Aktionären mit dem besonderen Einladungsschreiben mindestens

Wochen vor der Generalversammlung per Post zugestellt.

Hamburg, den 24. Februar 1900.

Der Mel Boas,

F A: F. A. C. Thunstrohm, 1. Vorsitzender.

[86557] Uähmaschinen- und Fahrräder-Fabrik

Bernh. Stoewer, Actiengesellschaft. Am 26. März dieses Jahres, Vormittags e Uhr, findet in Stettin in der Börse, 2 Treppen, ie ordentliche Generalversammlung der Aktio- #ûre der Nähmaschinen- und Fahrräder-Fabrik Bernh. Stoewer, Actiengesellschaft statt. Tagesordnung :

1) Bericht des Vorstandes über die Lage des Geschäfts unter Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung und des Ge- \häftsberihts für das verflossene Geschäftéjahr sowie Bericht des Aufsichtsraths.

2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz, die Ertheilung der Decharge und

estftellung der Dividende. dieser Generalversammlung laden wir hiermit d erren Aktionäre ein. Nach 8 8 des Statuts zum Zwecke der Erlangung des Stimmrechts di Altien oder die Depotscheine der Reichsbank über s lktien bis zum 22. März dieses Jahres R eder bet der Kasse der Gesellschaft oder bei Ok Bankhau)e Abraham Schlefinger zu Berliu, ¿wallstraße 20, oder bei dem Bankhause Wm. Civ zu Stettin zu hinterlegen. Sin, den 24. Februar 1900. des er Vorfitzende Der Vorftaud. Auffichtöraths : @ Gar On: , b et, rn é anquartk. Kommerzienrath. 7

[86471] Dürener Bank.

Herr Fabrikant Rudolf Schoeller ift aus dem Auffichtsrath unserer Bank Me : Der Vorftaud.

[86567]

Lüttringhauser Volksbank.

Zur Generalversammlung auf Donuerstag, deu 15. März a. c., Abends 53 Uhr, im Lokale des Herrn Ferd. Tillmanns bier, werden unsere Aktionäre unter Hinweisung auf § 21 unserer Statuten hierdurch cingeladen.

Lüttringhausen, den 24. Februar 1900.

Der Auffichtsrath. Tagesorduung : 1) Vorlage der Bilanz und Verwendung des Reingewinns. 2) Ersaßwabl des Aufsichtsraths.

[86041] Aufforderung.

In der Generalversammlung vom 22. Dezember 1899 ist die Herabsezuug des Aktienkapitals von 1150000 A auf eine Million Mark durch Vernichtung von 1850, der Gesellshaft von den Aktionären zu diesem Zwecke unentgeltlich herge- gebener Aktien beschlossen worden. Der dadurch buchmäßig freiwerdende Betrag von 150 000 4 soll zu Abschreibungen verwendet roerden.

Nach Vorschrift des § 289 des neuen Handels- gesepbus fordere ih etwaige Gläubiger der Gesell- \chaît auf, ihre Arsyrüche anzumelden.

Mülheim a. Rhein, den 22, Februar 1900.

Mülheim Niedermendiger Actien Brauerei & ‘Mälzerei

vormals Börsch & Hahn. Der Vorftaud. Ludwig Börs.

[86058]

Voigtländer & Sohn

Acticun- Gesellschaft

Braunschweig.

Auf Grund des § 24 unserer Statuten berufen wir hiermit unsere Herren Aktionäre zu der am Sounabend, den 17, März 1900, Vormittags 11 Uhr, im Deutschen Hause zu Braunschweig stattfindenden dritten ordentlichen Generalver- sammiung urter Hinweis auf die nachstehende Tagesordnung.

Tagesorduung :

1) Vorlage des Rehnungsab|{lusses per 31. De- zember 1899, Beschlußfassung über die Ge- winnvectheilung, sowie Entlastung des Vor- standes und des Au}sichtsraths.

9) Neuwahlen für den Aufsichtsrath nah § 18 der Statuten.

3) Antrag wegen Aufnahme einer bhypothekarischen Anleihe.

Braunschweig, den 22. Februar 1900.

Der Aufsichtsrath. Fr. von Voigtländer, Vorsigender.

Zur Theilnahme an diefer Generalversammlung find dicjenigen Herren Aktionäre berehtigt, welche ibre Aktien obne Kuponsbogen bis späteftens den 14. März einschließlich entweder bei der Braun- \hweigischen Bank oder den Herren Gebrüder Löbbecte & Co., hier, binterlegt haben.

An diesen Stellen is auch der gedruckte Geshäfts- beriht vom 28. Februar ab zu haben,

(86569) VBekanutmachung. Kattowiher Actien-Gesellshaft für Bergbau und Eisenhüttenbetrieb.

Die für Dienstag, den 6. März cr., Vormittags 11 Uhr und Mittags 12 Uhr, in Berlin, Albrecht- straße 11 T einberufenen beiden auf;erordentlichen Generalversammlungen werden hiermit aguf- gehobeu. i

Die Einberufung neuer Generalversammlungen wird vorbehalten.

Kaitowitz, den 25. Februar 1900.

Kattowitzer Actien-Gesellschaft für Bergbau und Eiseuhüttenbetrieb. Der Auffichtsrath. Der Vorftaud. Graf von Tiele-Winckler. Williger.

{86581]

Frankfurter Hotel- Aktien-Gesellschaft

in Liquidation.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit ¿u der am Samêtag, den 24. März 1900, Vormittags 1k Uhr, dahier im Hotel „Frankfurter Hof“ statifindenden Generalversamm- lung eingeladen und ersucht, bis spätestens 21. März 1900 ihre Aktien ohne Kupons und Talons bei der Pfälzischen Bank dahier oder bei einem deutschen Notar zu hinterlegen. Erfolgt die Hinterlegung bei einem Notare, so ist der Ge- wabrsamschcin bis spätestens 22. März 1900 bei der Pfälzishen Bank dahier zu deponieren.

Hiergegen werden den Herren Aktionären von dem genannten Bankinstitute die zum Besuche der Ge- nerolversammlung berechtigenden Eintrittskarten aus- gefolgt werden. Bei der gleichen Stelle erfolgt ab 95, März 1900 die Rüdckgabe der Aftien und Ge- wahrsamscheine.

Tagesorduuug :

1) Geschäftsbericht des Liquidators, Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlust-Rech- nung für das Geschäftsjahr 1899, fowie Prüfungsberiht des Aufsichtsraths und der Revisiors?ommission.

2) Beschlußfassung über die Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnurg.

3) Legung der Schlußrechnung dur den Liquidator.

4) Tailastung des Liquidators und des Auf- sihtsraths.

5) Beschlußfaffung über die Ausschüttung der Liquidationsmase.

Der Geschäftsberihl, sowie die Bilanz und Gewinn- und Verlust-Rehnung sind vom 6. Värz cr. ab bei dem Unterzeichneten, Kaiserstraße 61 dahier, einzusehen. Fraukfurt a. M., den 24. Februar 1900.

Der Liquidator:

Dr, Hesdöôrffer.

(86393] i Pfälzische Pulverfabriken, Act. Ges.

St. Ingbert (Pfalz).

Unser bisheriges Aufsichtsrathsmitglied Herr Carl Kölsch, NRechisanwalt in Kaiserslautern, is dur das am 31. Januar a. c. erfolgte Ableben aus unserem Aufsichtsrath ausgeschieden.

St. Ingbert, 23. Februar 1900,

Pfälzische Pulverfabriken Act. Ges. Der Vorftand.

[86394] Pürener Portland Cement-Werke

Actiengesellschaft, Küren i/W. Hierdurh fordecn wir uusere Aktionäre auf, eine zweiteRate von 20 °/9 des Aktien-Kapitals bis zum 1. April ds. Js. bei dem Bankhause Rob. Suermondt & Co., Aachen, der Bergisch Märk. Bauk, Düsseldorf oder der Geschäftskasse in Vüreu i. W. einzuzahlen. Büren i. W., den 23. Februac 1900. Der Auffichtsrath. Der Vorstand. R. Krohn. Deneke. D rude.

[86573] Die Aktionäre der Fabrik für Nähmaschineu-Stahl-Apparate k vorm. J. Meblich in Berlin werden zu der am 27. März 1900, Ltinno 18S Uhr, im Komtor der Gesellschaft in Berlin I NTIERen ordeutlichen Generalversammlung geladen. Tagesordnung : 1) Entgegennahme des Geschäftsherihts und der Bilanz, sowie Gewinn- und Verlustrechnung per 31, Dezember 1899. 2) Grtbeilung der Entlastung und Feststellung der Dividende. 3) Abänderung des § 10 des Statuts. (Feststellung der Frift zur Ginberafung der General- versammlung.) Berlin, den 26. Februar 1990. Der Vorftand. Feuge- Reufortib. H. Gutsche.

[86576] Ländl. Spar- und Vorschuß-Verein für B LO und Umgegend in Cöllu a. d. E.

Die Hecren Aktionäre werden hbierdurch zu der Montag, den 26. März 1900, Nahmittags 3 Uhr, im Gasthofe zu Bohnißsh stattfindenden 2%. ordentlichen Generalversammlung ein- geladen.

Tagesordnung :

1) Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr.

2) Berleguna der Bilanz, sowie der Geroinn- und Berlustrehnung zur Genehmigung und Entlaftung des Vorstandes.

3) Beschlußfassung über Vertheilung des Rein- gewinnes.

4) Wahl von zwei Mitgliedern des Aufsichts- ratbs auf drei Jahre an Stelle des aus- scheidenden, jedoch wieder wählbaren Herrn Rertner Bährish-Niederau und des ver- storbenen Herrn Kaufmann Starke-Cölln, fowie W3hl eines Mitglieds des Aufsichts- raths auf ein Jahr an Stelle des verstorbenen Herrn Privatus Büraer-Sörnewtht.

5) Umänderung des Geielshaftsverirags im Sinne des neuen Deutschen Handelsgefeßbuchs.

6) Anträge der Aktionäre, über welhe nur Be- {luß gefaßt werden kann, wenn fie mindestens 12 Tage vor der Generalversammlung beim orstand angemeldet worden sind.

Nach § 23 des durchgesehenen Gesellschaftévertrags haben sih die Aktionäre zur Theilnahme an der Generalversammlung bei Verlust des Stimmrechts durch Vorzeigung der Aktien auszuweisen. Die Ent- gegennahme bieses Ausroeises geshiebt von §3 Uhr an bis zum Beginn der Generalversammlung.

Geschäfteberiht, scwie Gesellshaftsvertrag8-Ent- wurf liegen vom 10. März ab in unseren Kafsen- stellen zur Abholung bereit.

Cölln a. d. E., am 21. Februar 1900,

Der Vorftaud. Paul Ulbrich.

[86564]

Düsseldorfer Bankverein, Düsseldorf.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hier-

durch zur elften ordentlichen Generalversammlung,

die am Samstag, den 17. März ds. Js.,

Mittags 2 Uhr, im Hotel Germania, hicr, ftatt-

findet, ergebenft eingeladen.

Tagesorduung : * 1) Vorlage des Geschäftaberihts und der Bilanz, 2) Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

G Ertheilung der Entlastung.

4) Wahl von Aufsichtsrathsmitgliedern.

5) Beschlußfassung über Erhöhung des Grund- kapitals von 6 000 000 A auf 9 000 000 M und dementsprehende Aenderung des § 5 der Statuten.

Es sind nur diejenigen Aktionäre ftimmberehtigt,

die ihre Aftien spätestens am Tage vor der

Generalversammluug bei einer der folgenden

Hinterlegungsstellen:

a, in Berlin bim A. Schaaffhausen" schen Baukverein,

b. in Köln beim A. Schaaffhausen" schen Bankverein,

c. in Remscheid beim Bergischen Banuk- verein, Zweigauftalt des Düsseldorfer VBaukvereins,

. in Solingen beim Bergischen Bank- verein, Zweiganftalt des Düsseldorfer VBankvercins, :

!, L G bei unserer Gesellschafts: asse,

f. bei einem deutschen Notar

hinterlegen oder eine anderweitige Hinterlegung in

einer dem Vorstande genügenden Art nachweisen.

Die Hinterlegung ift durch eine mit Nummern-

verzeichniß versehene Bescheinigung der betreffenden

Pag ene beziehungsweise des betreffenden

otars nachzuweisen, wogegen Stimmkarten aus-

gehändigt werden.

Düsseldorf, den 24. Februar 1900.

Der Auffichtsrath.

A, S ohl, Vorsitzender.

[86579]

Thonwaaren-Fabrik Fernsiht A. G.

Ordentliche Geueralversammlung am Diens- tag, d. 20. März 1900, Hamburg, alte Gröningerftraße 32.

orduun

AGges e A 1) Vorlage der Bilanz und Sewinn- und Verlust- Rechnung. 2) Neuwahl eines Mitglieds des Aufsichtsraths. Aktionäre, welche an der Generalversammlung theilnehmen wollen, haben {ih laut § 10 der Sta- tuten auf dem Bureau der Gesellschaft, alte Gröningerstraße 32, Hamburg, zu legitimieren. Hamburg, den 22. Februar 1900. Der Auffichtsrath. Otto Malchow.

[86570] Deutsch-Desterreichische

Mannesmannroehren - Werke.

Die ps Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch u einer am

Vormittags 11 Uhr, im Sigzungssaale der Deutschen Bank zu Berlin, Kanonierstraße 22/23 I, stattfindenden außerordenut- lichen Generalversammlung eingeladen.

Für die Theilnahme an der Generalversammlung sind die Bestimmungen des § 24 des Statuts fowie des § 255 des H.-G -B. maßgebend

Die Hinterlegung der Aktien muß \pätesteus am 15. März cr. erfolgen und kann bei der Gesell- \schaftókafse oder bei der Deutschen Bauk in Berlin bewirkt werden.

5 Tagesordnung : 1) Ergänzung des § 24 des Statuts dur folgenden Zafaß:

„Das Stimmrecht wird nach Aktienbeträgen au8geübt, indessen gewährt jede der auf Grund der Beshlüfse der Generalversammlungen vom 9. September 1893, 10. Januar 1894 und 10. November 1894 auzzugebenden Namens-Attien Litt. B. à 200 dasf:lbe Stimmrecht wie jede der verbleibenden In- haber-Aktîen à M 1000

Antrag des Aufsichtsraths, den Absayg 2 des 8 16 des Statuts wie folgt zu ändern:

„Erklärungen, welche für die Gesellschaft rechtsverbindlih fein sollen, müssen entweder a. von ¡wei Direktoren, b. von einem Direktor und einem Prokuristen oder c. von zwei Pro- kuristen abgegeben werden.“

3) Antrag des Aufsi§Ytsraths, zu genehmigen, daß die Vorstand?mitglieder Herr Nicolaus Eich und Herr Carl I. Senfft in den Vor- stand der Deutschen Röhrenwerke eintreten.

Berlin, den 24. Februar 1900.

Der Auffichtsrath der Actien-Gesellschaft Deutsch-Oefterreichische Mannuesrnaunroehren-Werke.

M. Steinthal, Vorsitzender.

[86545]

Badishe Baumwoll-Spinnerei und Weberei A.-G. in Karlsruhe i, B.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am 29, März 1900, Nachmittags 3 Uhr, im Bureau der Gesellschaft zu Karlsrube stattfindenden RRREN Generalversammlung ergebenst ein- geladen.

Tagesorduung :

1) Bit Berathung des Geschäftsberichts und der

anz.

2) Die Berathung des Berichts des Aufsichts- raths über die Prüfung der Jahresrehnung und der Bilanz.

3) Die Entlastung des Aufsichtsraths und des Vorstands.

4) S Wahl der Mitglieder des Aufsichts- ratbs.

5) Die Wahl der Revisionskommission.

Anschließend an diese ordentlihe Generalversamm- lung findet eine außerordentliche Generalver- sammlung mit nachstehender Tagesordnung statt.

Tagesordnung:

Abänderung des Gesellshaftsvertrags nach Maß- gabe des Handelsgeseßbuchs vom 10. Mai 1897 und zwar in folgenden Punkten:

1) bei § 5 soll am Schluß des erften Absaßyes hinzugefügt werten: „und voll einbezahlt find“,

2) 88 6, 7, 8, 10, 13 Absay III, § 15 Ziffer 3 leßter Say, §§ 39 Absaß IIl und 42 sollen als nunmebr gegenstandslos gestrihen werden,

3) in § 14 ift die Ziffer 1 und 2 zu streichen und dafür einzuseßzen: „ift die Vorschrift der 8&8 40 und 261 des Handelsgeseßbuchs maß- gebend. Die Höbe der Abschreibungen bestimmt der Aufsichtsrath“,

4) bei § 15 soll in der 1. Zeile eingeseßt werden: „nah Vornahme \sämmtliher Abschreibungen und Rücklagen“; in der 4. Zeile ift ein- zuseßen: „dann hat die Dotierung etwaiger weiterer Reserven nah Vorschlag des Auf- sihtsraths zu geschehen“,

5) bei § 22 soll in der 2. Zeile eingeseßt werden : „auf eine Amtsdauer von 5 Jahren“,

6) in § 33 foll Say 3 und 4 und § 34 soll ganz gestrihen und bierfür bestimmt werden, daß die Aktionäre, die sh an der General- versammlung betheiligen wollen, ihre Aktien oder den Hinterlegungsshein eines deutschen Notars nebst cinem doppelten Nummern- verzeihniß fpäteftens am sechsten Tage vor der Generalversammsung bei der Gesellschaft oder einer anderen in der Einberufung ge- nannten Stelle hinterlegen müßen,

7) bei § 35 foll ftatt 17 Tage „22 Tage®" ein- gesest werden,

8) bei § 43 follen die Worte: „in der konsti- tuterten Generalversammlung gewählte“ und in der 3. Zeile eingefügt werden: „lediglich die Fassung betreffen oder“.

Diejenigen Aktionäre, welhe an den Generalver- fammlungen theilnehmen wollen, baben sich über den Besig ihrer Aktien mindestens S8 Tage vorher bei der Gesellschaft oder bci der Pfälzischen Bauk in Ludwigshafen a. Rh. und deren sämmtlichen YHivetguiederlassungen auszuweisen. Karlsruhe, den 24. Februar 1900.

Der Auffichtsrath. C. Eswein, K. Kommerzienrath, Vorsizender.

P 6E Fs Pt E E E E E R A T C E E

R E R E