1900 / 52 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ensburg, geboren am 12. März 1849 daselbst als | 19. September 1900, Vormitiags 10 Uhr, ] jährigen Tochter Margaretha Bugner die Todes- | [86775] K. Amtsgericht Oberndorf. J „senheitsvfleger Karl Kuhn, Friseur in Schramberg, | meisters Friedrih Steffen hier! j efordert, in dem auf Montag, den Fohann Nicol Eichhorn von dort gestorben. Als Sha des Tubmach:rs Thomas Peter Andresen und | festgeseutea Aufgebotstermin bei dem unterzeichneten erflärung deren im Jahre 1877 oder 1878 na Aufgebot. L d e Genehmigung des Vormuündschastsgerihts \späti stens in dem E en T Z8 D N Lao; Vormittags 11 Ube, vor | dessen Erben {ind bis jet bekannt : i der Jeanettz Margaretha, geb. Bc, Amtsgericht zu melden, widrigenfalls seine Todes- | Amerika ausgewanderten Onkels Johann Bork, ge- Johann Iakob Junt, L den 24. März 1851 den Antrag auf Todterklärung des Bodmer gestellt. | Vormittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine | dem K. Amtsgericht Stuttgart Stadt, Fustizgebäude, | 1) die Ghefrau des Landwirths Johann Georg Fried- 33) Anna Catharina Andresen aus Flensburg, | erklärung erfolgt. Ferner werden alle, weldhe Aus- | boren zu Klein-Winternheim am 24. September 1855, | Sokn des + Mathias Junt, gewesenen Bauers in Es ergeht nun an den Vers&ollenen die Aufforderuna, | zu melden, widrigenfalls scine Todeserklärung erfolgen Saal Nr. 50, anberaumten Aufgebotstermine \pä- | ri in Großrwoalbur,

geb. am 17. März 1833 daselbst als Tochter des | kunst über Leben oder Tod des Verschollenen zu er- | daselbst wohnhaft gewesen, unter der Behauptung, Oberehlenbogen, O.-A. Oberndorf ift im Jahre 1869 fi spätestens in dem auf Donnerstag, 25. Ok- | wird. Alle, welche Auskunft über Tod und Leben testens sich zu melden, widrigenfalls seine Todes- | 2) der Landwirth Johann Georg Eichhorn in Fubrmanns8 Andreas Andrefen, i theilen vermögen, aufgefordert, spätestens im Auf- daß seit mehr a!s zeón Jahren keine Nachricht von nach Amerika auêgewandert und seit 1873 verschollen. ber 1900, Nachmittags 4 Uhr, bestimmten des Verschollenen zu ertheilen vermögen, werden auf- | erklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft | Frohnlach,

34) Chistiana Adolph Johann Jacob Nissen gebotstermin dem Gericht hiervon Anzeige zu machen. | ibm eingelangt |i. Aufgebotstermin ist von uns auf | Der Abwesenkbeitspfl:-ger Andreas Adrion, Bauer in Aufgebotétermin zu melden, widrigenfalls seine | gefordert, spätestens im Aufgebotstermine dem unter- | über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertbeilen 3) der Wegwart Jokann Georg Meyer in Naben aus Flensburg, geboren am 1. März 1837 | Höchst a, M., den 10. Februar 1900. Samstag, den 29. September 1900, Vor- Ehlenbogen, hat mit Genehmigung des Vormund- Todterklärung erfolgen wird. Zugleich werden alle, | zeichneten Amtsgericht Anzeige zu machen. vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im | Gestungshausen, : daselbst als Sohn des Drechslers Hans Jacob Nissen Königliches Amtsgericht. 111. mittags 9 Uhr, im Sißzungssaale Großh. Amts- shaftsgerihts die Todeserklärung des Iunt beantragt. welhe Autkunft über Leben oder Tod des Ver- | Ribuitz, 15. Februar 1900. Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu maßen. 4) die Ehefrau des Taglöhners Bernhard Gräbner Raben und der Ingeburg Auguste Therese, geb. Schneider. ge:ihts hierselbst bestimmt. Der Johann Vork Es ergeht nun an den Verschollenen die Aufforderung schollenen geben Fônnen, aufgefordert, spätestens im Großherzogliches Amtsgeridht. Den 16. Februar 1900. in Horb b, Neustadt, :

Hinrichsen, wird hiermit aufgefordert, sih \pätestens in dem | sich spätestens in dem auf Donnerêtag, 25, Ok. Aufgebotêtermin dem Gericht Anzeige zu machen. E E H E Landgerichtsrath Landauer. 5) die Kinder der Witiwe Emilie Meyer in

35) Peter Christian Christiansen aus Flensburg, | [84921] Aufgebot. bezeichneten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls tober 1900, Nachmittags 3 Uhr, bestimmten Den 22. K 1900. [86765] Aufgebot. Gestungshausen. i i geboren am 30. April 1835 daselbst als Sohn des Der Marworarbeiter Hermann Liers, geb. am die Todeserklärung erfolgen wird. Zugleich werden | Auf ebotstermin zu melden, wiorigenfalls seine Todes, beramisrihter Rampacher. Der Matrose Johann Bülow aus Ribniß, ge- | [86755] Oeffeutliche Bekanutmachung. Dieselben sind sämmlich Erben dritter DEDEMiS, E Christian Cbristiansea und der Anna | 14. Februar 1849 zu Berlin, welcher am 12. De- | alle, welhe Auékunft über Leben oder Tod des Ver- | erklärung erfolgen wird. Zugleich werden alle, welche R U T boren am 14. Januar 1836, seit 1882 vershollen, | Das Kgl. Amtsgericht Sveyer hat unterm | Alle diejenigen, welche nähere oder gleih nahe Grb-

argaretha, geb. Shwensen, zember 1888 von seinem leßten Wohnsiß Höchst | shollenen zu ertheilen vermögen, aufgefordert, | Aufshluß über Leben oder Tod des Verschollenen [86778] K. Mane Oberndorf. und der Matrose Friedri Bülow aus Ribnit, ge- | 21. Februar 1900 folgendes Aufgebot E Der | ansprüche auf den Nachl1ß des Verstorbenen erheben,

36) Seemann Friedri Johann Christian Hausen | a. M. vershwunden und seitdem verschollen ist, wird spätestens im bezeihneten Aufgebotstermin dem unter- geben können, aufgefordert, spätestens im Aufgebots» : ufgebot. boren am 8. Juli 1845, seit 1861 verschollen, werden | Ackerer Georg Schweizer in Speyer hat beantragt, | werden aufgefordert, sich spätestens bis zum aus Flensburg, geboren am 10. Oftober 1847 daselbst | auf Antrag der verwittweten Sattlermeister Marie | zeihneten Geriht Anzeige zu machen. termin dem Gericht Anzeige zu machen. ohann Georg Graf, geboren am 23. Juli 1842 | auf Antrag ihres Nbwesenkeitspflegers, des Stuhl- | seinen am 3, November 1853 zu Speyer geborenen, 1. Mai 1900 bei .dem unterzeichneten Gericht zu als Sohn des Schiffszimmermanns Heinrih Hansen Moriß, geb. Liers, in Berlin, Alte SBGüyenstraße 8/9, Nieder: Olm, 12. Februar 1900. Den 20. Februar 1900. in Behweiler, Oberamts Oberndorf, Sohn des | mahers Georg Hövpner hieselbst, aufgefordert, | daselbst zuleßt als Sghiffer wohnhaft gewesenen melden und ihre Erbberechtigung nachzuweisen, und der Margaretha Lucie, geb. Berg, vertreten durh den Rechtéanwalt Alfred Levy in Großh. Amtsgericht. Oberamtsrichter Rampacer. Andreas Graf, gewesenen Schreiners und Sqhult- | spätestens im Aufgebotstermine am 17. November | Bruder Johann Heinri Schweitzer, welher im widrigenfalls der hier verwaltete, 7409,24 M be-

37) Kellner Hans Christian Peter Matzen aus | Berlin, Prinzenstraße 60, hierdurch aufgefordert, \ih T ———— heißen in Behweiler, zuleßt wohnhaft daselbst, ist | d. J., Vormittags A1 Uyr, sich zu melden, | Jahre 1875 ausgewandert und seit dieser Zeit ver- | tragende Naglaß den bekannten Erben ausgeantwortet Flensburg, geboren am 24. September 1848 daselbst | svätestens in dem hier auf Mittwoch, deu 19. | [86809] K. Amtsgericht Maulbroun. [86774] K. Amtsgericht Oberndorf. im Jahre 1881 nah Amerika gereist und seit mehr | widrigenfalls thre Todeseiklärung erfolgen wird, \{ollen ist, für todt zu erklären. Es ergeht daher | werden wird. als Sohn des Tagelöhners Carsten Wilhelm Magen September 1900, Vormittags 10 Uhr, fest- Aufgebot. i i Aufgebot. als 10 Jahren vershollen Der Bruder des Ver- | während alle, welche Auskunft über Leben und Tod | die Aufforderung Sounefeld, 23. Februar 1200. und der Christine Henriette, geb. Petersen, geseßten Aufgebotstermin bei dem unterzeichneten Der Postunterbedienstete David Vogt in Ludwigs- Karoline, geborene Adrion, Ehefrau des Christtan {chollenen, Andreas Graf, Wagner in Betweiler, hat | der Verschollenen zu ertheilen vermögen, aufgefordert 1) an den vorgenannten Johann HeinrihShweigter, Herzogl. S. Amtsgericht.

38) Pernika Nielsen (Nils), geboren am Amtsgeriht zu melden, widrigenfalls seine Todes- | burg hat das Aufgebot seines verschollenen Onkels, Pfau, geboren den 20. Oktober 1842, Tochter des den Antrag auf Toderklärung des Verschollenen ge- | werden, dem unterzeichneten Amtszericht spätestens | fich spätestens in dem auf Freitag deu 21. Sep- Rommel.

15, Januar 1842, {chwedische Unterthanin, zuleßt | erklärung erfolgt. Ferner werden alle, welche Aus- des Schuhmachers Johannes Vogt, geb. 1831 zu + Jobann Friedrih Adrion, gewesenen Bauers in ftellt. Es ergeht nun an den Verschollenen die Auf- | im Aufgebotstermine Anzeige zu machen. tember 1900, Vormittags 9 Uhr, im Sißtzungs- C S Ei T im Fnlande in Flensburg wohnhaft gewesen, kunft über Leben oder Tod des Verschollenea zu er- | Knittlingen, beantragt. Der Ver}chollene wicd auf- | Ehlenbogen, is anfangs der 1870er Jahre mit ihrem forderung, si spätestens in dem auf Donnerstag, Ribuitz, 21. Februar 1900. / faale des Kgl. Amtsgerichts dahier festgesepten | (87104) Bekanutmachung,.

39) Peter Christoph Gottfried Hoece aus Flens- | theilea vermögen, aufgefordert, spätestens imm Auf- | gefordert, spätestens in dem auf Montag, den Ehemann nah Amerika gereist und seither vershollen. 25. Oktober 1900, Nachmittags 3 Uhr, de- Großherzoglihes Amt2gericht. Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- Ueber den Nachlaß des am 16. Januar 1900 zu burg, geboren am 4. Auzust 1836 daselb als Sohn | gebotstermin dem Gericht hiervon Anzeige zu machen. | 15. Oktober 1900, Vormittags 9 Uyr, vor | Der Abwesenheitépfleger Michael Weidenbah, Ge- stimmten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfaüs erklärung erfolgen wird, Berlin, Zietenstraße Nr. 27, verstorbenen Dienercs des Schneidermeisters Jens Gottfried Hoce und der | Höchst a. M., 10. Februar 1900. dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebots- meinderath in Ehlenbogen, hat mit Genehmigung des seine Toderklärung erfolgen wird. Zugleih werden [86767] Aufgebot. 9) an alle, welche Auskunft über Leben oder | Paul Nemschofski ift die Nahlaßverwaltung an- Juliane Louise, geb. Rasmussen, Königliches Amtsgericht. IIL. termine siŸ zu melden, widrigenfalls die Todes- | Vormundichaftsgerichts die Todterkiärung der „Pfau“ alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des | Der Matrose Adolf Bunge aus Ribniy, geboren Tod des Vecschollenen zu ertheilen vermögen, | geordnet.

40) Jens Martin Julius Gleiß aus Flensburg, Schneider. erklärung desselben erfolgen wird, au haben ale, | beantragt. Es ergeht nun an die Verschollene die Verschollenen geben können, aufgefordert, spätestens | den 30. Januar 1864 und stit 1881 verschollen, wird | spätesteas im Nufgebotstermin dem Gericht Anzeige | Berlin, den 22. Februar 1900. geboren daselbst am 9. November 1831 als Sohn die Auskunft über dessen Leben oder Tod ertheilen Aufforderuna, sih spätestens in dem auf Donners- in dem Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu | auf Antrag feines Abrwoesenheitspflegers, des Gelb- | zu maßen. Königliches Amtôgericht L. Abtheilung 111. des SHreibers Friedri Glei und der Anna, geb. | [86753] Aufgebot Lines Verschollenen. können, svätestens im Termin dies hieher anzuzeigen. | tag, 25. Oktober 1900, Nachmittags 3 Uhr, machen. gießers Johannes Brodrecht hiefelbit, aufgefordert, sh Speyer, den 23. Februar 1900. ; 111 VII. 31. 1900.

Rickertfen, Pauline Braun, geb. Maier, Konditorswittwe, und Den 20. Februar 1900. bestimmten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls Den 24. Februar 1900. spätestens im Aufgebotstermine am 17, November Gerichts\{hreiberei des Kal. Amtsgerichts. Wundermacher.

41) Malergehilfe Theodor Carl Friedri Geipel | Friederike Stoll, geb. Maier, Privatiersehefrau, beide Oberamtsrihter Wurf. ihre Todterklärung erfolgen wird. Zugleich werden : Oberamtsrihter Rampa(cher. d. J., Mittags 12 Uhr, zu melden, widrigenfalls Hudlett, Kgl. Sekretär. aus Flensburg, geboren am 24. November 1856 | in Kirchheim u. T., haben die Einleitung des Auf- E j alle, welhe Aufs&luß über Leben oder Tod der N IYIIE R E E CSERS seine Todeserklärung erfoigen wird. Alle dicjentgen, S [86922] Im Namen des Königs! daselb als Sohn des Tischlers Matthias Seipel gebotêverfahrens zum Zweck der Todeserklärung des [86808] K. Amtsgericht Maulbronn. Verschollenen geben fönnen, aufgefordert, spätestens [86805] Aufgebot. welche über Leben und Tod des Verschollenen Aus- | [86756] K. W. Amtsgericht Waiblingen. Verkündet am 17. Februar 1900. und der Henriette Friederike Elisabeth, geb. Chriftian Gottlob Maier, geboren am 27. August Aufgebot. im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu maten. Nr. 2958, Landwirth Andreas Hettig in Seebad) kunft zu ertheilen vermögen, wzrden aufgefordert, Aufgebot. Raeder, Gerichté schreiber.

Carstenfen, 1832 zu Kirchheim u. T. als Sohn des gestorbenen | In Sachen der Todeserklärung der im Jahr 1867 | Den 20. Februar 1900. und F. A. Serrer und dessen Chefrau Franziska, geb. | spätestens im Aufgebotstermine Anzeige zu machen. | Jn Sachen der Todesertlärung des im Jahre 1853 | In der Aufgebots\ahe der Frau Fleischermeister

42) Bendix Petersen Landt aus Flensburg, geboren Schreiners Karl Gottlieb Maier und der gestorbenen | von Großvillars aus nah Amerika gereisten und seit Oberamtsrichter Ram pacher.- Hettig, in Offenburg haben die Todegerklärung ihrer in Nibnitz, 23. Februar 1900. na Amerika gereisten und seither verschollenen Jakob | Elise Rieke, geb. Holzmann, in Marggrabowa, ver» am 6. Ayril 1845 als Sobn des Reiferamtêmeisters Christiane Friederike, geb. Kenngott, welher nah | mehr als 30 Jahren verschollenen Caroline Tal- S Durbach am 30. Juli 1808 geborenen und zuleßt daselbst Großherzogliches Amtsgericht. *." | Friedri Köhler, geboren den 12. Oktober 1837 in | treten dur Rechtsanwalt Ulbrecht Marggrabowa Johann Landt und der Anna Margaretba, geb. Krebs, | Entlassung aus dem Württembergishen Staats- | mon, Wittwe des Peter Ludwig Talmon in Große [868771] K. Amtsgericht Oberndorf. wobnhaft gewesenen Mutter Georg Hettig Wittwe, 3 EN | Nearrems, ergeht hiermit die Aufforderung: 3. an | hat das Königlize Amtgericht Abth. 5, in Marga- 43) Diedrih Hochreuter aus Flensburg, geboren | verband im Jahre 1852 nah Nord-Amerika autge- | villars, geb. am 29. Juni 1841 zu Enzberg, als Aufgebot. Katharina, geborene Vollmer, und ihrer ebenfalls zu [86766] Aufgebot, den Verscollenen, si spätestens im Aufgebotstermin | grabowa durch den Amtsrichter von Treskow für am 25. November 1843 daselbst als Sohn des Bau- | wandert und feither verschollen ist, erwirkt. Der | Tochter des Matthäus Deiß von da, ergeht hiermit | Leopold Saum, geboren 14. November 1833 Durbah am 18. Februar 1843 geborenen und zuleßt Der S@hlosscer Albert Busch aus Ribn'iz, geboren | zu melden, widrigenfalis die Todeserklärung erfolzen | Recht erkannt: meifters Andreas Jensen Hochreuter und der Catharina, Aufgebotstermin findet am Mittwoch, deu 3. Of- | die Aufforderung: j Sohn des f Johannes Saum, «@«we}jenen Shlofsers daselbst wohnhaft gewesenen Schwester Cäcilia | den 26. Dezember 1858, seit 1880 vers&ollen, wird | wird, b. an alle, welhe Auskunft üter Leben oder Der Fleisermeister Adolph Christian Christoph geb. Petersen, : tober 1900, Vormittags 10 Uhr, im Sizungs8- a. an die Verschollene, si. |pätestens im Auf- | in Schramberg, ist vor vielen Jahren nah Amerika Hettig, Ehefrau des Franz Krauß, beantragt. Auf- auf Antrag seines Abwesenheitspflegers, des Sgtlachter- | Tod tes Verschollenen zu ertheilen vermögen, | Rieke, zuleßt in Amerika aufhalisam, wird für todt

44) Jürgen Christoph Schramm aus Flensburg, saal des unterzeichneten Gerihts statt. Es ergeht die | gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- | gereist und jeit mehr als 20 Jahren verschollen, gebotstermin wird bestimmt auf: Montag, den meisters Carl Daden hieselbst, aufgefordert, ipätestens | spätesiens im Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige | exklärt. Die Koften des Verfahrens trägt die An- geberen am 27. Oktober 1853 daselbst als Sohn des Aufforderung s ) erklärung erfolgen wird. 4 Der Abwesenheitspfl:-ger Karl Flaig, Fabrika:beiter 17, September 1900, Vormittags 9 Uhr. im Aufgebotétermine am 17. November d. J.- | zu mathen. Aufgebotstermin is bestimmt aus : | tragstellerin Frau E. Ricke in Marggrabowa nah

astwirths Andreas Christian Schramm und der 1) an den Verschollenen, si spätestens im Auf- b. an alle, welche Auskunft über Leben oder Tod | in Schramberg, hat mit Genehmigung des Vormund- Die Vaischollenen werden aufgefordert, fich spätestens Mittags 12 Uhr, sich zu melden, widrigen- | Freitag, den 9. November 1900, Vormittags | Kräften des Nachlasses.

Agneta Magdalene, geb. Stcffensen, gebotstermine zu melden, widrigenfalls er mit Wirkung | der Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens | schaftsgerihts den Antrag auf Todterklärung des im Aufgebotstermine zu melden, widrigenfaüs die falis jene Todes2rflärung erfolgen wird. Alle, welche | 58 Uyr. N. R. W.

45) Seemann Johann Friedrich Mohr aus Flens- für die nah den deutschen Geseßen ih bestimmenden | im Aufgebotstermine dem Geriht Anzeige zu | Saum gestellt. Es ergeht nun an den Verschollenen Todeserklärung erfolgen werde; ferner werden alie, | Auskunft über Leben und Tod des Verschollenen ¿u Den 21. Februar 1900. Marggrabowa, den 19. Februar 1900. burg, geboren am 21. September 1848 daselbst als Rechtéverbältnisse und für sein im Inlande bfiad- | machen. ; Î die Aufforderung, sh spätesters in dem auf welch2 Auskunft über Leben oder Tod der Ner- | ertheilen vermögen, werden aufgefordert, spätestens Amtsrichter Gerofk. Köntalichcs Am!sgercicht.

Sobn des Peter Petersen Mohr und der Anna | liches Vermögen für todt erklärt rwoerden wird; Aufaebotêtermin ist bestimmt auf Montag, den Donneréêtag, 25. Oktober 1960, Nachmittags {ollenen zu ertheilen vermögen, aufgefordert, | im Aufgebotstermine Anzeige zu machen. A s Y Margaretha, geb. Monratus, j 2) an alle, welche Auskunft über Leben oder Tod 15. Oktober 1900, Vormittags 9 Uhr. 4 Ugr, benimmten Aufgebotstermin zu melden, spätestens im Aufgebotstermine dem diesfeitigen Ribnitz, 23. Februar 1900. (86759) Aufgebot [86919]

46) Anna Dorothea Catharina Spring aus Flen®- | des Verschollenen zu ertheilen vermögen, hiervon Den 20. Februar 1900. widrigenfalls seine Todterklärung erfolgen wird. Z=:- Gerichte Anzeige zu machen. Großherzogliches Umtêgericht. Auf ‘Antrag des Feldhausbesitzers Ghristian Golt- Fn dem Aufgebotsverfahren betreffend Zinsscheine burg, geboren daselbst am 9. September 1829 als spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige Oberamtsrihter Wur st. aleih werden alle, wle Auskunft über Leben ooer Offeuburg, den 11. Februar 1900. —— lieb Feustel in Moschwig wird dessen Bcuder der | der Pfandbriefe der Medcklenburgishen Hypothek-n- ToŸhter des Shuhmachers Hans Peter Spring und | zu machen. S Tod des Verschollenen g-2ben können, aufgefordert, Großh. Amtsgericht. [86814] K, Amtsgericht Reutlingen. Handacbeiter Christian Louis Feustel geboren am | und Wechselbank u Schwerin i. M. Serie 111 der Maria Margaretha, geb. Nielsen, Kirchheim, den 23. Februar 1900. [86780] Aufgebot. spätestens in dem Aufgebotstermin dem Gericht An- (gez.) Merkel. Aufgebot zum Zwecke der Todeserklärung. | {, Dezember 1860 in Dobia, welcher dortselbst seinen | Litt. B. Nr. 0537 0538, 0539, 0540 über je 1000

47) Seemann Heinrich Ferdinand Stender aus K. Amtsgericht. Der” Johann Baptist Lenßy, Gemüsehändler zu | zeige zu mawen. ; Dies veröffentlicht Die nachstehend genannten Personen, von denen Lebten, inländischen Wohnsiß hatte, im Jabre 1880 | und ‘Série III Litt. C. Rr. 0663 über 300 4, sind

lensburg, Sohn des Schmieds Heinrich Friedrich Stv. A.-R. Metzger. Mülhausen i. Els, hat die Todeserklärung des | Den 20. Februar 1900. der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts: die unter Ziff. 2—4 aufgeführten unt-r Verzicht auf | 3ch Amerika ausgewandert ift und seit dem Sommer | die in den Jahren 1894, 1895, 1896, 1897 1898

tender in Flensburg und der Catharina Doris, geb. E E E Bâers Josef Trapp, geboren am 30. Juli 1830 Oberamtsrichter Rampache r. (L. S.) C. Beller. das würitembergishe Staat8bürgerrecht nah Amerika | 889 feine Nachriht von fi gzgeben hat, hiermit | und 1899 fâllig geroordenen Zinsscheine der genannten Fensen, verwittw. Böhm, {86817] Ausfertigung. zu Habsbeim, beantragt. Leßterer wird aufgefordert, | ausgewandert sind, find seit mehr ais 10 Jahren | aufgefordert, spätestens in dem “auf Sonnabeud, | Pfandbriefe für kcaftlos erklärt.

43) Steuermann Hans Peter Johannsen aus Aufgebot. E fi svätestens in dem auf den L7, September | [86769] K. Amtsgericht Oberndorf. [85744] Aufgebot. verschollen: vén A September 1900, Vormittags A1 Uhr, | Schwerin den 19. Febuar 1900. lensburg, geboren am 1. April 1843 als Sobn des Von dem unterzeihneren Amtsgeri®t is behufs 1800, Vormittags 9 Ugzzr, im Saal 7 des Anits- ufgebot. Der am 30. Oktober 1843 geborere Arbeiter JIo- 1) der am 17. Mai 1839 zu Reutlingen geborene vor hiesi em Amtsgericht ‘anbé¿raumten Aufgebots- Großherzogliches Amtsgericht.

chifffers Christian Hinrich Johannsen und der Maria, | Todeserklärung des am 27. August 1832 zu Mark- | gerichtsgebäudes Oreikönigsstraße 23 festgeseßten 1) Christian Fader, geboren 9. Dezember 1816, hann Müller, der bis zum Fahre 1865 in Krufen Julius Karl Schuler, termin fi zu melden und seine Rechte auf eine für A geb. Jensen, i fleeberg geborenen Bäergesellen He: mann Julius | Aufgebotstermin vor dem unterzeihneten Gerichte zu 9) Christina Anna Fader, geboren 18. August 1823, ewohnt, alsdann etwa 1 Jahr in Pillkallen gedient 2) defien am 18. Nai 1846 in Reutlingen ge- ihn auf Fol. 14 des Grund- und Hypothekenbuchs für | (86927 Bekanutmachun

sollen auf Antrag threr Abwesenheitspfleger, zn 2 auh Roscher auf Antrag der Frau Sopdie Friederike | melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolaen | 3) Matthäus Fader, geboren 9. Februar 1828, Lt und nach vorübergehendem Aufenthalt in borener Bruder Gotthilf Eduard Schuler, Söhne | Dovia eingetragene mütterliße Erbecelderforderung [ c 1 Aufgeb 18 be vas Dofa Lech ih, Schlo des Schwagers des Verschollenen, Lehrers Heinrich | Wilhelmine Uhlig, geb. Roscher, in L.-Thonberg das wird. An alle, welche Auskunft über Leben und Tod | 4) Salome Fader, geboren d. Ottober 1829, Gumbinnen seit dem Jahre 1866 verschollen ist, | des Wilbelm Heinrih Schuler, Seifensieders, und | eltend zu macen, widrigenfalls die T bagertlärmng In E t ge aa: e E E L aa: o E eidemana in Hamburg, für todt erklärt werden. Die- Aufgebotsverfahren einzuleiten beshlossen worden. | des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die | 5) Marie Fader, geboren 8. April 1838, wird auf Antcag seines hierzu gerihtlich ermächtigten dessen Ehefrau Anna Maria, geb. Göppinger, in p Maén an sein Vermögen den nächsten bekannten zu S t 4 ha a Ge l chts fessor d Vivie für selben werden daher aufgefordert, sih spätestens in dem Roscher hat am 15. Dezembec 1889 Leipzig verlassen | Aufforderung, \pätestens im Aufgebotétermin dem Kinder des für todt erklärten Matthias Fader, gew. Pflegers, des Schmiedemeisters George Herbst in | Reutlingen, ben Aberwiéefn Rb tb in E S j 2 S “s ers ras Ie X De ür auf Sonnabend, den 10. November 1900, Vor- und ih über Hamburg nach Australien egouen. unterzeihneten Gerichte Anzeige zu machen. Waldhaue1s in Sulgau, find vor etwa 50 Jahren Krusen, aufgefordert, sih spätestens im Aufgebots- 3) der am 6. Oktober 1835 in Bepingen geborene Gleichzeitig ergeht aber an alle diejenigen Personen, M N Secmich Belbert cubgdfectinte Spáta mittags 10 Uhr, Zin mer 20, des hiesigen Gerichis- | Das leßte Mal hat er unter dem 14. August 1870 Mülhausen i. Els, den 7. Februar 1900. nah Amerika ausgewandert und seither versollen. termin den 5. Oktober 1900, Vormittags &Fohann Geora Bader, Sohn dcs Bauern Friedrich welde Kusfkunft über Leben oder Tod des Ver- | kassenbuch der städti'chen Spakasse zu Velbert über

gebäudes anberaumten Aufgebotstermin zu melden, | aus Tasmania in Australien an seinen inzwischen Kaiserliches Amtsgericht. Der eger Andreas Fader, Bauer in Sulgau, hat 10 Ubr, bei dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Bader und dessen Ehefrau Anna Maria, gev. Digel, L : R e C L x » widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. Alle, | verstorbenen Bruder, den Gärtner Karl August oa Biatt s mit Scoelimiinia des Bormundschaftsgerichts Sulgau Nr. E melden. U LFUS seine S E kas in Bebingen, | I een E en E A A UR etne unterm 31. Oktober 1898 gemachte Einlage im die Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen | Roscher, geschrieben. Er foll 1870 zunähst in | [86768] K. Amtsgericht Oberndorf. den Antrag auf Todeserklärung g: stellt. Es ergeht erfolgen wird. Gleichzeitig werden ale, welche Aus- 4) der am 8. Februar 1852 in Beßingen geborene G i: An dias Capo u mache Î Betrage von Eiahundert Mark wird für kraftlos zu ertheilen vermögen, werden aufgefordert, spätestens | Melbourne gewesen sein, darauf sich 6 Monate in Aufgebot. nun an die Verschollenen die Aufforderung, sh funft über Leben oder Tod des Verschollenen zu er- Jakob Walz, Sobn des Jakob Walz, Schmieds, Reuteunonin boi 10. Febeuar 1900 erklärt. 90. Feb 1900

im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. | Tasmania und 1 Monat wiederum ia Melbourne Fobannes Storz, acboren den 10, Februar 1833 | spätestens in dem auf Donnerstag, 25. Ok- theilen vermögen, aufgefordert, hiervon spätestens im | und dessen GChefrau Maria, geb. Bader, in Betingen. Fürstlich Reuß-Pl Amts tee Velbert, den 20. e pr O im A

Endlich werden alle, die Anspru) auf den Nachlaß | aufgehalten haben. Darauf soll er nah Port Darwin | zu Aichhalden, O.-A. Oberndorf, Sohn des f Jakob | tober 1900, Nachmittags 4 Uhr, bestimmten Aufaebotstermin dem Gericht Anzeige ¿u machen. Auf Antrag F R rávid g Î Königliches Amtsgericht. h. 2.

der Verschollenen auf Grund eines Erbrehts oder aus | an der Westküste Australiens gegangen sein, wo er | Storz, gewesenen Bauers in Aichhalden, ist von dort Aut}gebotstermine zu melden, widrigenfalls ihre Pillkallen, den 10. Februar 1900. zu Ziff. 1 u. 2 der Luise Paukine Renz, geb. : :

sonstigem Rechtsgrunde zu machen beabsichtigen, auf- | eine Anstellung als Koh g-funden haben soll. Am | im Jabre 1851 nah Amerika gereist und seither | Todeserklärung erfolgen wird. Zugleich werden alle, Königliches Amtsgericht. Abtheilung 2. Squler, Gbefrau des Paul Renz, Bezirks-Feldwebels [86746] L: V E Lt H [86803] Aufgebot, L i / gefordert ihre Ansprüche spätestens im Aufgebots- | 17. April 1875 soll er in South Port Selbstmord | verschollen. Der Abwesenheittpfleger Bernhard | welche über L:ben oder Tod dec Verschollenen Aut- a. D. in Reutlingen, Auf Antrag des Senators Friedri Tegtmeyer zu Nr. 88621. Durch Urtheil Sr. Amtsgerichts hier termine hier anzumelden und nachzuweisen, widrigen- durch Erhängen begangen haben. Als Aufgebots- Haas, Weber in Aichhalden, hat mit Genehmigung | kunft geben können, aufgefordert, spätestens im Uuf- [86761] Aufgebot. zu Ziff. 3 u, 4 des Friedrich Walz, SBmieds in Zellerfeld, 1 n gesetzlichen Vertreters än Adolf vom 23. Februac 1900 wurde auf Antrag der Frau

| Zellerfeld, als gese Pee Feri Wilbelm Schmidt, | N01 Bechtold, Sf eabuG der Lis

z l Li Q E f L 4 h

E E E L E A E

falls der Nachlaß an den Fiskus oder die Stadtge- | termin vor dem unterzeihneten Amtsgericht im | des Vormundschaftsgericts die Todeserklärung des | gebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Der Matrose Carl Eggevrecht aus Ribnitz, ge- | Betingen, ergeht hiermit die Aufforderung: f 1 meinde Flensburg als gefeglihe Erben ausgekehrt Zimmer Nr. 114 wird der 26, Oktober 1900, | Storz beantragt. Es ergebt nun an den Ver- | Den 20. Februar 1900. boren am 18. Au-ust 1845, und der Matrose Friedrich | 1) an die Verschollenen, sich spätestens im Auf- | Sohn des weiland Bergmanns Karl August Schmidt Bechtold hier, das Sparkassenbuch der städtischen werden wird. Vormittags 10 Uhr, bestimmt. Es ergeht hier- | sholenen die Aufforderang. sich fpätest-ns in dem Oberamtsrichter Rampacher. Gogebreht aus Ribniy, geboren am 9. August 1848, | gebotstermin zu melden, widrigenfalls sie für todt | „1d dessen weiland Ehefrau, Au vfiine Christiane Sparkasse Mannheim Nr. 67456 über ein Einlage- Flensburg, den 9. Februar 1900 mit die Aufforderung 1) an alle, welhe Auskunft über | auf Donnerstag, 25. Oktober 1900, Nach- - welhe zur See gegangen und verschollen find, und | erklärt würden, und zwar die unter Ziff. 2—4 Ge- Eleonore geb. Pobst, zu Zellerfeld, geboren daselbst guihaben von 2608 M 67 S für kraftlos erflärt. Königliches Amtsgericht. V. L:ben und Tod des Noscher zu ertheilen vermögen, mittags 3 Uhr, bestimmten Aufgebotstermin zu [86777] K. Amtsgericht Oberndorf. zwar ersterer seit dem Jahre 1868 und letzterer seit | nannten mit Wirkung für dicjenigen Rechtéverhält- ara 28 ou uft 1849 'welcher seit 1866 aus eivanbért Manuheim, 24. Februar 1900. E : A spätestens im Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige | melden, widrigenfalls setne Todeserklärung erfolgen Aufgebot. dem Jahre 1876, werden auf Antrag ihres Ab- | nisse, welhe sich nah den deutschen Gefeyen be- | ind seitvent verfollen i aufgef Sedact ih spätestens Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts: Stalf. [86743] : : zu machen, und 2) an Noscher selbst, si fpäteitens | wird. Zuzleich werden alle, welhe Auskunft über Barbara Scillinger, geboren den 27. Januar wesenheittpflegers, des Müllers Mori Dadea zu | stimmen, fowie mit Wirkung für ihr im Inlande | jy dem auf Mittwoch ; den 19. September A iei Das Kgl. Amtsgericht Kaiserslautern hat unterm im Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls seine | Leben oder Tod des Verschollenen geben können, | 1832 in Ehlenbogen, O.- A. Oberndorf, Tochter des Ribnitz aufgefordert, spätestens in dem auf den | befindlihes Vermögen, 1900 Vorzuitta s 10 Uhr aiüberau cten Mile [86928] : ——

16. Februar 1300 nadftehendes Aufgebot erlassen: Todese: klärung erfolgen wird. aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin dem { Johann Georg Scillinger, Bauers in Ehlen- 1%. November d. J.- Vormittags 1k Uhr, | 2) an alle, welhe Aufkunft über Leben oder Tod | “hotstermin bei ira unterzetGneten Gerichte zu Dur Ausschlußurtheil des Königlichen Amts- Unterm 16. Februar 1900 haben i Königl. Amtsgericht Leipzig, Abth. IT A. 2, Gericht Anzeige zu machen. bogen, ist im Jahre 1852 nah Amerika gereist und anberaumten Aufgebotstermine sich ¿u melden, | der Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens La widrigenfalls seine Vodeserklärun erfol n gerihts Zobten am Berge vom 16, Februar 1900 1) Luise Koth, Ghefrau von Mathias Rotb, am 20. Februar 1900. Den 20. Februar 1900. sit 10 Jahren verschollen. Der Abwesenheits- widrfgenfalls ihre Todeserklärung erfolgen wird, | im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige hiervon | wird ‘Suáleid werden alle Personen, vel@e Ns ist dahin erfannt: Y i Maurer in Enkenbach, und dieser selbst der Fahrniß- Schöbel. Obkeramtsrißter Rampacher. pfleger Michael Weidenbach, Gemeinderath in Ehlen- während alle, welhe Auskunft über Leben und Tod | zu machen. kunft üder Leben Abe Tod des Verschollenen zu er- 1) Die Hypotheken-Urkunde über 300 M, einge- gemeinshaft wezen, E RSe bogen, hat mit Genehmignng des Vormundschafts- der Verschollenen zu ertheilen vermögen, hiemit auf- Aufaebotstermin if bestimmt auf Dienstag, den theilen vermögen, aufgefordert spätestens im Auf tragen für den Schäfer Gottfried Wengler zu Rogau

9) Margaretha Geiger, 21 Jahre alt, Dienstmagd (86750) i Aufgebot. [86773] K. Amtsacricht Oberndors. gecia ts den Antrag auf Todeterkärung der Ver- gefordert werden, spätestens im Aufgebotstermine dem | 27. November 1200, Vormittags 10 Uhr. ebotstermine E Gerichte A uzeige ¡u machen in Abtheilung T11 Nr. 14 des dem Arbeiter Josef in Enkenbah, l | Auf Antrag seines Pflegers, des Kreiskassen-Rendanten Aufgebot. schollenen gestellt, Es erzeht nun an die Ver- unterzeichneten Amtsgericht Anzeige zu machen, Den 22. Februar 1900. AVSR 8 Zellerfeld, den 16 Februar 1900 ' Klinner gehörigen Grundstücks Nr. 12 Altenburg,

3) Luise Geiger, 18 Jahre alt, Dienstmagd in Heinri Hammdorf in Ciémar wird der unbekannt | Sofie Kopp, geboren am 29. April 1866 in | shollene die Aufforderuna h svätestens in dem auf Nibuitz, 14. Februar 19090, Gerichtsschreiberei K. Amts8gerichts. Könicliches Amtsgericht ‘TT bestehend ia dem am 8. Januar 1876 gerichtlich Lambrecht, vertreten dur ihren Vormund Georg | atwesende Claus Heinrih Conrad Hoofe aus Schramberg, Tochter des + Johann Nepomuk Kopp, | Donnerstag, 25. Ottober 1900, Nachmittags Greßßherzoalicves Amtsgericht. I.-Rfdr. Votteler. E Es 7 ausgefertigten Hypothekenbriefe, wird zwecks Löschung Helf, Steinhauer tin Enkenbah, sämmtlich vertreten | Niehof, geboren am 9. Juli 1864, aufgefordert, \ih | gew. Flashners in Schramberg, ist im Jahre 1831 | 3 Uhr, bestimmten Aufgebotstermin zu meiden, geit en der Post für kraftlos erklärt. Die Kost-n des Auf- durch Rechtsanwalt Dr. Wadlinger în Kaiserslautern | spätestens in dem auf Sonnabend, den 1. De- | nah Amerika gereist und seither verswollen. Der widrigenfalls ihre Todeserklärurg erfolgen wird. [86761] Aufgebot. [86815] K. Amtsgericht Reutlingen. _ [86812] Aufgebot. gebotsverfabrens werden dem Antragsteller, Ins als Prozeßbevollmächtigten, Antrag auf Todes- zember 1900, auf dem Gerichtstage inCismar Nbwesenbeittpfleger Johann Nepomuk Sohmer, Zugleich ergebt an alle, welhe Auékunft über L.ben Der Seefahrer Johann Brinck aus Ribuiß, ge- Aufgebot zum Zwecke der Todeserklärung. Auf Antrag .__ wohner Carl Gotifried Fiebig aus Altenburg, auf- erklärung gegen Anna Maria Münch, Tochter der | anberaumten Aufgebotstermin, zu melden, widrigen- | Drechsler in S&ramberg, bat mit Genehmigung des | oder Tod der Verschollenen gebeu können, die Auf: boren am 2. Dezember 1839, seit 1859 verschcllen, | Der am 21. Dezember 1833 zu Reutlingen ge- 1) des Superintendenten Carl Lutterloh in Seesen, erlegt. in Eakeubah verlebten Eheleute Leonhard Münch, | falls die Todeserklärung desselben erfolg-n wird. | Vormundschaftsgerichts den Antrag auf Toderklärung forderung, spätestens in dem Aufgebotstermin dem wird auf Antcag seincs Abwesenßeitspfl:gers, des | borene Rothgerber Georg Gotthilf Vühler, Sohn 2) der Witiwe des Pastors Schüddekopf,; Minna, | 2) Die Hypotheken. Urkunde über 900 4, einge» Leinenweber, und Luise Münch, die in den dreißiger | Alle, welhe Autkunft über Leben oder Tod des Ver- | der Kopp gestellt. Es ergeht nunmehr an die Ver- | Gericht Anzeige zu machen. Schuhmahhermeisters Hermann Hübner zu Ribniy | des Fobann Georg Bühler, Rothgerbers, und deffen geb. Lutierloh, in Wolsenbüttel, : tragen für den Gutsbesiger Ferdinand Buchwald zu Fahren als lediges Mädchen nah Amerika aus- | {ollenen zu ertheilen vermögen, werden aufgefordert, | schollene die Auiforderung, si spätestens in dem auf | Den 20. Februar 1900. aufgefordert, svätestens im Aufgebotstermine am | Eb:frau Regiae Elisabeth, geb. List, in Reutlingen, 3) der Wittwe des Kaufmanns Wilhelm Vogel, | Jordantmübl in Abtheilung 111 Nr. 6 des der gewandert und deren Wohn- und Auf-nthaltéort spätestens im Aufgebotstermine tem Gericht Anzeige | Dounerstag, 25. Oktober 1900, Nach- Oberamtsrichter Rampacher. 17, November d. I., Vormittags 11 Uhr, | welcher im Fahre 1873 nah Amerika reiste, ist seit Alexandra, geb. Luiterloh, in Hannover, ¿ Müllermeiste:sfrau Emilie Brauner, geb. Schubert, nunmehr unbekannt ift, gestellt. Antrazstellerinnen | zu machen. mittags 4 Uhr, bestimmten Aufgebotstermin zu e iets ih zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung | mehr als 10 Jahren vershollen. Auf Antrag seiner 4) der unyerehelihten Jenny Müller zu Braun- | in Groß- Jejeriß gehörigen Grundstücks Nr. 17 haben sowobl ihr rechtlihes Interesse an der Todes- Neuftadt i. Holftein, 17. Februar 1900. melden, widrigenfalls ihre Todaklärung erfolgen [86776] K. Amtsgericht Oberndorf. erfolgen wird. Alle, welhe Auskunjt über Leben | Ehefrau Anna Büßker, geb. Aicham, in Neuulm er- | \{wetg, R E Groß-Jeferitz, gebildet aus der Schuldurkunde vom erklärung als au die zur Begründung ihres An- Königliches Amtsgericht. wird. Zugleih werden alle, welhe Auskunft über Aufgebot. und Tod dés Verschollenen zu ertheilen vermögen, geht die Ausforderung: i / 9) der unverebelihten Emua Lutterloh in Wolfen- | 22. April 1872 und dem Hypothekenbuchsau8zuge traçes erforderlihen Thatsachen glaubhaft gemat. Leben oder Tod der Verschollenen geben köanen, | Johann Georg Schillinger, geboren 10. August werden aufgefordet, spätestens im Aufgebotstermine | 1) an den Verschollenen sih spätestens im Auf- büttel, vom 26. April 1872, wird zwecks Neubildung des Das Kal. Amtsaericht Kaiserslautern erläßt biermit [86811] Aufgebot. aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin dem | 1848, Sohn tes f Matthias Schillinger, gewesenen dem unterzeiwneten Amtsgericht Anzeige zu machen. | gebotstermin zu melden, widrigenfalls feine Todes- | als Erben des am 9, August 1857 zu Hessen ver- | Instruments für kraftlos erklärt. Die Kosten des auf Grund der §8 13 ff. B. G.-B. und 8&8 960 ff. | Der Atersmann Johann Landgraf IV. aus Ober- | Gericht Anzeige zu machen. Bauers in Ehlenbogen, O.-A. Oberndorf, ist im Nibuitz, 15. Februar 1900, erklärung erfol;en wid, / stortenen Superintendenten Friedrich Heinrich Ludwig | Aufgebotsverfahrens werden bem Antragsteller, Rentier Z -P..O. die Aufforderuna Saulheim beantragt die Todeserklärung seines im | Den 20. Februar 1900. Fabre 1866 nah Amerika cereift und feit 1875 ver- Großherzogliches Amtsgericht. 9) an alle, welhe Autkanft über Leben oder Tod | Lutterloh, werden abe, die ein näheres oder glei | Theodor Kaßlert in Blasewiß bei Dresden, auf-

1) an die ver|chollene Anna Maria Münch si | Jahre 1868 nah Amerika ausgewanderten Onkels Oberamtsrichter Ram ; ._ De senheit: vfl- Georg des Verschollenen zu ertheilen vermögen, fpätestens nahes Erbrecht gegen den Verstorbenen als die An- | erlegt. svätestens im Aufgebotstermine, als welcher die | Adam Sieben, geboren zu Zornheim am 1. September 2 S ette Sa be B Aleatogen, hat [86763] Aufgebot. im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige hiervon tragsteller zu haben vermeinen, damit aufgefordert, | 3) Die Hypotheken - Urkunde über 360 4, einge-

öfentlihe Sißung vom Dienëêtag, den 4, De- | 1851, daselbst wohnhaft gewesen, unter der Be- 86772 É : ; Vas f i die Der Seemann Carl Willig aus Ribnitz, geboren | zu machen. ihre etwaigen Erbansprüche spätestens in dem auf | tragen für die 6 Ge:chwifter Berger in Abthei- f gewes er [86772] K, Amtsgericht Oberudorf mit Genehmigung des Vo:mundschaftëgerichts g 8 den 19. April 1900, Morgens 10 Uhr, | lung 111 Nr. 1 des dem Grafen Otto Eduard

zember 1900, Vormittags 10 Uhr, bestimmt bauptung, daß seit m-hr als zehn Jahren keine Aufgebot. dee k! illi tragt. Es am 19. Dezember 1843, seit 1866 verschollen, wird Aufgebotstermin ift bestimmt auf Dienstag, den r y | y wird, zu melden bei Becmeidung des Arsspruhes | Nachricht von ihm eingelangt sei. Auf. ebotstermin | Albert Anselm, C am 31. Oktober 1841 d rgrduige, e He deu die Aufforderung, auf Antrag der Shuhmacherwittwe Luise Fretwurst, | D. November 19600, Vormittags 10 Uhr. | vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- | Z-dlig-Trüpschler auf Schwentnig gehörigen Grund- der Todeterklärung in dem genannten Termine. i von uns auf Samôtaa den 29. September | in Schramberg, Sohn des f Anton Anselm, gewesenen ih späteftens in dem auf Donnerstag, 25- Ok- geb. Willig, bierselbst, aufgcforder, späteftens in dem | Den 23. Februar 1900. lier als di anzumelden, widrigenfalls die Antrag- | stücks Nr. 19 Klein-Kniegniß, gebildet aus der 2) an alle, welhe über Leben oder Tod der ge- 1909, Vormitiags 9 Uhr, im Sißzungsfaale | Steingutarbeiters in Schramberg, ist vor etwa 30 | tober 1900, Nachmittags 3 Uhr bestimmten avf den L7. November d. JI.. Vormittags Gerichzts\{reiberei K. Amttgerichts. teller als die wahren Grben angenommen werden | Schuldurkunde vom 19. Oktober 1857 und dem naznten Anna Maria ‘Münz Auskuaft zu ertheilen | Großh. Amtégezichts hierselbft bestimmt. Der Adam Jahren nah Amerika abgereist uad seither verschollen. | Aufgebotstermine ¿u meiden widrigenfalls feine 14 Uhr, anberaumten Aufgeboteternine sich ¿u I--Rfèr. Votteler. Leo der nah eun U GEAE sich Meldende und | Hypothekenbuchsauszuge vom 23. Oktober 1857, wird vermögen, spät-stens in dem bezeichneten Aufgebots- | Sieben wird hiermit aufgefordert, si spätestens in | Auf Antrag seines Pfl2ge1s Paul Kistenfeger, Fabrik- Todeserklärung erfolgen wird. " Zygleich werden alle, melden, widrigenfalls seine Todeéerflärung erfolgen Lies E alle bis dahin über den Nachlaß ge- | zwecks Löschung der Post für krafilos erklärt. Die termine dem Gerichte Anzeige zu machen. dem bezeihneten Aufgebotstermin zu melden, widrigen- | arbeiters in Schraraberg, ergebt nun an den Ver- | welche Aufschluß über Leben oder Tod des Ver- wicd. Alle diejenigen, welche Auskunft über Lebea | [86758] K, Amtsgericht Stuttgart Stadt. La, erIgUngen anzuerkennen s{uldig ist, auch Kosten des Aufgebotéverfahrens werden dem Antrag- Gerichtsschreiberei falls die Todeserkläruna erfolgea wird. Zugleich | {ollenen die Aufforderung, fpäât:tens in dem auf | schollenen geben können, aufgefordért, spätestens im und Tod des Verschollenen zu ertbeilen vermögen, ; Aufgebot. Thin O age noch Ersaß der erhobenen | steDer, Grafen Eduard von Zedlitz - Trüßschler auf des K. Amtsgerichts Kaiserslautern. werden alle, welhe Autkunft über Leben oder Tod | Donnerstag, 25. Oktober 1900, Nachmittags | Aufgebotstermin dem G richt Arzeige zu mach2n- werden aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine Georg Michael Friedrich Höß von Stuttgart, Ungen N e ern, sondern scine Ansprüche auf Stwentnig, auferlegt.

(L. 8.) Müller, K. Sekretär. des Verschollenen zu ertheilen verw ögen, aufgefordert, | 4 Uhr, bestimmten Asfgebotetermin zu melden Den 20. Februar 1900. dem unt rzeiwneten Amtsgericht Anzeige zu machen. | geboren am 27. Mai 1849, Sohn der f Küfers- tbal en haï, was von der Erbschaft noh 4) Die Hypotheken-Urkunde über 600 M, einge-

S spätestens im Aufgebotstermin dew unteczcihaeten | widrigenfalls scine Toterklärung erfolgen wird. Oberamtsrichter Rampache r. Nibuigtz, 15. Februac 1900. i Eheleute Gottlieb Höß und Louise, geb. Huß, 1866 | vo S ppen dt, den 19. Feb 19 tragen für den Schlächtermeister August Ruppelt in

[84922] Aufgebot. Gericht Anzeige zu watea. Zuagleich w-rden alle, welhe über Leben oder Tod E Großherzoglihes Amtsgericht. von Stuttgart aus nah Nord-Amerika gereift, in den Schöppenstedt, den 19. Februar 1900. Wenig-Mohnau in Abtheilung II11 Nr. 1 des dem

Der am 10, i 1835 in Sulzb b i , den 12. Í j s y H folgenden Jahren als Kut'cher bei einem gewissen Herzogliches Amtsgericht. Kohlenbändler August Willi Beizen d N Suni i ulzbach geborene Nieder Olm, den Februar 1909 des Ver schollenen Auskunft geben können, aufgefordert, [86770] K. Mg Oberndorf. [86762] Aufgebot. Fakob Schmidt in Hoboken bei New-York und im Böôwing. Nr. 39 er a Vbitnaa, bie Ben d erte ednet

Fohann Philipp Gregori, welcher seit 1854 von Großh. Amts zericht. äte i ctermi : : ; : 24; seitven lezten Wohno:t Sulzbah vershwunden und juaitaliatc tig Sie im Aufgebotetermin dem Gericht Anzeige Jakob Bodmer, I S: Zuli 1835, Sohn Der SHuhmaher Johann Lunow aus Ribniß, Mai 1880 in Philadelvhia als Fuhrmann beschäftigt I (R thekenbriefe vom 20. März 1886 und der Schuld-

eitdem verschollen ist, wird auf Antrag seines | [86810 Aufgebot. 90. Feb 1900. c x : nus in geboren am 8. April 1830 zu Steinfeld, welcher ia gewesen, seit leßterer Zeit aber vershollen, wird zu- | [86804] : Bckanntmachung. vershreibung vom 3. Februar 1880, wird zweds ruders Johann Gregori zu Sul;bah bierdur auf- D aabiottib Ghrittoph Bugner aus Klein- DOA N iter Namyaher. eee T An S i L o ahren nah Jahre 1866 nah Amcrika ausgewandert is, wird folge zugelassenen Antcogs seiner Schwester Louise | Am 30. vorigen Monats ift in Steinach a. St. | Neubildung des JIrstruments für kraftlos crkärt. D G AEA Australien gereist und seither vzrsollen. Sein auf Antrag feines Abwesenheittpflegers, des Fische | Bayer, geb. Höß, Architekten-Gattin in Stuttgart, | der wegen Geisteskrankheit entmündigte Landwirth | Die Kostes des Aufgebotsverfahrens werden dem

gfordert, sich spätestens in dem hier auf Mittwoch, ! Winternheim beantragt als Vertreter seiner minder-

I U A E L E i t f C ERE A 1 E i Ed F giZie: B