1900 / 55 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E R

f î Î i

gi

P P E E Es A S

Orten abwesend, aus Vaterschaft, mit dem Antrage auf Anerkennung der Vaterschaft und Zablung eines wöchentlides Grnährungsbeitrags. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen - Verhandlung des Rech!s\treits vor: die I. Z.vlkammer des Großberzog- lichen Landgerichts zu Karläruhe auf Dienêtag, den 10. Apri! 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Avfrorderung, eizen bei dem gedachten Gerichte zugel¿fsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug dcr Klage bekannt gemacht. Karlsruhe, den 23. Februar 1900. (Unterschrift), Gerichtsschreiber des Gzoßherzoglihen Landgerichts.

[87799] Oeffentliche Zustellung.

Die unverebelichte Hedwig Tomkowiak zu Berlin, Neue Friedrichstr. 72, und der Lehrer Friß Huth zu Berlin, Stevbanftr. 26, als Vermund der minder- jährigen Sophie Tomkowiok, klagen gegen den Ar- beiter Joha»n Dworczak zu Berlin, jeßt unbe- kannten Aafenthals, wegen Alimentationsansprüche aus außerebßelihen Beischlaf, mit dem Antrage:

1) den Beklagten für ren Vater des von der un- vereb-lihten Hrdwig Tomkowiak am 14. April 1898 geborenzn Kiz:des Namens Sophie zu erklären,

9) ihn zu verurth*ilen: für das vorgedachte Kind im 1. Lebentjabre pro Monat 18 4, vom 1. bis 2. Lebens- jahre pro Monat 16.50 4. vom 2. bis 6. Lebensjahr pro »Monat 15,46,vom 6. bie 14. Lebensj1br pro Monat 12 #46 a1: Verrflegungs und Erztehungskoften, und zwar die rüdckstäadizen sofot, die laufenden in vierteljähr- lichen Theilzablungen im voraus, zu entrihten, und das Urtheil binsihtlich des Antrages zu 2 für - vorläufig vollstreckdar zu erklären, und laden den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtéstreits vor das Königliche Amtsgeriht 1 zu Berlir. Jüdenstr. 59, Il Treppen, Zimmer 136, auf den 4. Mai 1900, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffent- lihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- kannt gemacht.

Berlin, den 26. Februar 1990.

Schubert, Gerichtsschreiber des Königlichen Arntsgeri&ts 1. Abtheilung 13.

[87802] Oeffentliche Zustellung.

Die Aktiengesellschaft L-ipziger Hypothekenbank zu Leipziz2, vertreten durch Retzanwalt Dr. Rothe da- felbst, klaut gegen den Kaufmann Georg Felix Utt- gleich, früher in Gaußsch bei Leipzig, iept unbe- kannten Aufenthalts, wegen Forderung. ie bean- tragt, den Beklazten zu verurtheilen.

a. der Ælägerin 240,00 Æ zu beiazlen,

b. die Zwang8verfteigerung und Zroangsverwaltung des verpfändeten Grundftücks Blatt 166 des Grund- bus für Saußsh geschehen iu [afstn,

c. das Urtheil für vorläufiz vollftreEbar zu er- kFlären,

und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- Tun, des Rechtestreits vor das Königliche Amtsgericht zu Leivzie auf den 20, April 1900, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage bekäunt gemacht.

Leipzig, am 27. Februar 1900. #

Expedient Berger,

Gerihts\{hreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[87797 Bekanntmachuug.

In Sachen des früheren Gastro:rths und jetzigen Prioatiezs G-org Gbner in Müncden, Klagetbeil, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Mößmer I[ bier gegen Michael EŒmüller, Baugescäftsinhaber, früher in München, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Herausgabe, wurde die öffentliche Zustellung der Klage bewilligt, und is zur Ver- handlung über diefe Klage die fentliche Sitzung der I. Zivilkammer des K. Landgerichts München I vom Freitag, den 11. Mai 1900, Vormittags 9 Uhr, bestimmt. Hierzu wird Beklagter durch den klägerischen Vertreter mit der Aufforderung geladen, rechtzeitig einen bei diesseitigem K. Landgericdte zu- elafsenen Rechtsanwalt zu bestellen, Dec klägerische

nwalt wird beantragen, zu erfeniien :

1) Der Beklagte ift \{huldig, an den Kläger einen 2X oigen Pfandbrief der bayer. Vereinsbank zu 1000 mit Kupons ab 1. Mai 1900 und Talon Nr. 121 877 gegen Emp-ang des Betrages von 130 M 31 S b-:rauszugeben.

2) Der Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen b-ziehung8wei]e dem Kläger zu erstatten.

3) Das Urtheil wird ohne eventuell gegen Sicher- heitëleiftung für vorläufig vollftreckbar eckläct.

München, am 26. Februar 1490. Gerichtsschreiberei des K. Landgerichts München [.

Hartmann, K. Ober-Sekretär.

[87803] Oeffentliche Zustellung.

Der Vorschuß»erein e. G. m. u. H. zu Tarn, vertreien dur dessen Vorstand daseltst, klagt gegen den Pf-ifenshnizer Jobannes Wilk, früher zu Empfertshausen, jeßt unbekavntea Aufenthalts, aus Schuldscheinen vom 13 Auguft 1895 und vom 15. März 1898 wegen ückständizer Zinsen, mit dem Antrage auf Veru:theilung tes Beklagten jur Zah- Tung von 221 4 4 4, und ladet den Beklagten zur müntlihen Berbandluug des Rechtsstreits vor das Großberzogl. Sächsishe Amtegerihi zu Kalten- uordheim auf Dicnêtag, den 10. April 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zweck der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemadckt,

Der Gerichtsschreiber des Großh. S. Amtsgerichts. [87794] Landgericht Hamburg. Oeffeutliche Zustellung.

Der Desinfekteur F. E. L. Ballin zu Hamburg, vertreten durch Recht2anwalt Dr. A. Koch, klagt egen den Buchbinder Rudolf Koch, unbekannten

ufentbalts, auf Zablung von M 1219,75 nebft Prozeßzinsen, unter der Begründung, daß dies der Berkauf8erl08 der 3 9/9 italienishen Gisenbahn-Oblíi- gation Nr. 146 686 sei, die er dem Beklagten leih- weise übergeben und die dieser unrechtmäßigerweise verwerthet habe. Er ladet den Beklagten zur münts lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1VY. Zivil- kammer des Landgerichts zu Hamburg (Altes Rath- haus, Admiralitätstraße 56) auf Sonnabend, den 9. Juni 1900, Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedcke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hamburg, den 28. Februar 1900.

Heinr. Hasse, Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[87800] Oeffentliche Zustellung. Der Schuhmachermeifter Josef Roßmann zu Rybrik, Prozeßbevollmächtigter: Rehtsanwalt Dr. Ruvensohs daselbst, klagt gegen den Arbeiter Valentin Konkel, früher in Roßberg, jeßt unbekannten Auf- enthalts, als Miterbe nah dem Häusler Valentin Konkel, wegen der rückständigen Zinsen zu 5 v. H. von dem für den Kläzec und dessen Ghefrau auf dem zum Nachlaß des Häuslers Valentin Konkel gebörigen Grundstücke Blatt 58 Chwallenßüß Ab- theiluns III Nr. 7 MUge ragenen Hypothekendarlehn von 15009 4, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, zur Vermeidung der Zwangsvollstrecku-ng in das Grundstück L 58 und das fonstige Vermögen, in leßteres jedo nur nah Kräften des Nachlaffes des am 15. Sep- tember 1895 verstorbenen Häuslers Valentin Konkel, an den Kläger 54 4 nebst 59/0 Zinsen vom Tage der Rechtskraft des ergehenden Urtheils ab zu zahlen und "das Urtbeil für vorläufig vollstrecktar ju er- klären. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- liSen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- lihe Amt3geridt in Rybnik auf den 28. April 1900, Vormittags 87 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Rybuik, den 22. Februar 1900.

Mischke Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

(87795] Oeffeutliche Zustellung.

Die Firma F. M. Payvschke in Dresden, vertreten durch den R:chtsanwalt Lauterbach daselbst, klagt im Wechselprozessc gegen den Maler Franz Till, zuleßt in Kleinzshachæiß, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus einm Wechsel vom 14 November 1899 über 600 4 nebst dazu gehöriger Protesturkunde mit dem An- trage, den Beklagten zur Zablung von 600 4 sammt 69/9 Zinsen seit 17. Januar 1909 und 8,40 4 Wechselunkosten zu verurtheilen, und ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtéstrei!s vor die 4. Kammer für Handelssahen des Köni.- liben Landgerihts zu Dresden auf den 26. April 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem geda@ten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Au3zug der Klage bekannt gemacht.

Dresden, am 26. Februar 1900,

Sekretär Joh ft, Gerihtsichreiber des Königlichen Landgerichts.

[87801] Amtsgericht Hamburg. Oeffentliche Zuftellung.

Hermann Winter zu Hamburg, Pulverteich, ver- treten durch Rectsanroalt L. Berner in Hamburg, klagt gegen den Zigarrenarbeiter Georg Oscar Wiliy Meyer, unbekannten Aufenthalts, wrgen am 1. Ja- nuar 1900 fälliger Miethe für die Georgäplay 5 in Hamburg belegenen Ladenlokalitäten, unter der Behauptung, daß Beklagter ih der Zuständigkeit des Amtsgerichts Hamburg unterworfen habe, und mit dem Antrage auf kostenpflichtige vorläufig vollstreck- bare Verurtbeilung des Beklagten

1) zur Zaßlung von 175 4 nebst 49/6 p. a. Zinsen seit 1. Januar 1900,

2) zur Räumung der Georgsplaß 5 belegenen Ladenlokalitäten unter Nücklafsung dzr eingebrachten Gegenstände, es fei denn, daß Beklagter “aanoch 175 M rüdftändiger und 175 bis 1. April d. Is laufender Miethe nebst Zinsen und Kosten dem Kläger zahlt,

und latct den Beklagten zur mündlihen Ver- bandlung des Rechtsitreits vor das Amt3zericht Ham- burg, Zivil-Abtheilung 9, Dammtborstraße 10, Zimmer Nr. 31, auf Mittwoch, den 18. April 1900, Nachmittags L} Uhr. Zum Zwecke der öffent- lichen Zuftellung wird dieser Buszug der Klage be- kannt gemacht

Hamburg, den 23, Februar 1900.

Reih, Gerichtsschreiber des Amtsgerichts Hamburg, Zivil-Abtheilung 9.

[87798] Oeffentliche Zuftellung.

Der E. Bergmann, alleiniger Inhaber der Firma G. Bergmann vormals Leo Oberwarth Nachfl. zu Berlin, Stallschreiberstr2ß- 23 a., vertreien dur RNRechisanwalt Breder-ck ebenda, Orantenftraße 140, flagt gegen den Dimitri Friedmann, früber in Moskau, jetzt unbekannten Aufenthbal‘s, aus dem Wesel vom 20. Juli 1898, protestiert am 5. Ja- nuar 1899, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 1500 G Hauptgeld uebft 6 °/o Zinsen sit dem 5. Januar 1899 bis 31. Dezember 1899 und 5 9%/g Zinsen feit 1. Januar 1900, sowie 8,80 M Wech'eluntosten, an den Kläger zu verurtheilen, und ¡adet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor die 1. Kammer für Handels- fachen des Königlihen Landgerihts 1 wu Berclin, Iüdenftraße 60, 2 Treppen, Zimmer 103, auf den 11. Mai 1900, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- gelassenen Anwalt za bestellen. s Zwecke der öffentlichen Zustellung wird di-fer Auszug der Klage bekannt gemaßt

Berlin, den 24. Februar 1900.

Dobenziag, Gerichts\hreiber des Königlichen Landzerihts I. 1. Kammer für Hantelssachen.

[86787] Oeffentliche Zustellung.

Der Mühlenbefißzer Louis Franz Thomas in Penig, vertreten durch die Rechtisanwälte Dr Gaißsh und Donnerhbak in Chemnitz, kiagt gegen den Kaufmann Siegfried Buchholz, früher in Chemniß, jeyt un- bekanntea Aufenthalts, wegen Forderung aus einem Gesellschaftsvertrag, mit dem Antrage: den Beklagten mittels gegen Sicherheitsleistung vorläufig vollstreck- barem Urtheil zur Zahlung von 1000 M nebst Zinsen zu 5 vom Hundert jährlich seit dem 24. Juni 1899 und zur Tragung der Koften des Rechtsstreits ¡u verurtheilen, und ladet denselben zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Erste Zivil- kammer des Königlichen Landgerihts zu Chemnitz auf den 7, Mai 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedte der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekarnt gemacht.

Chemnitz, am 23. Februar 1909.

Akt. Grütßner,

"87782

Dur rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- geridts, 2. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 3. Fe- ruar 1900 is zwischen den Eheleuten Jakob erbener, Schreiner, und Emma, geb. Hellwig, in Barmen die Auflösung der zwischen ihnen bestehenden Ln Grrungenschaftsgemeiushaft aus3ge- prowhen.

Elberfeld, den 24. Februar 1900. Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts.

[87783]

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land» gerichts, 2. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 1. Februar 1900 ift zwishen den Eheleuten Karl Müller, Mösöbelhändler. und Leopoldine, geb. Schlieper, in Barmen die Gütertrennung ausgesprochen. Elberfeld, den 24. Februar 1900. / Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts.

[87784

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerihts, 2. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 1. Februar 1900 ist ¡wishen den Eheleuten Friedrich Wilhelm Lohmann, früher Sp-zereihändler, jeßt Verwalter, und Wilhelmine, geb. Jurges in Barmen, die Güter- trennung ausgesprochen.

Elberfeld, den 28. Februar 1900. Gerichtsfchreiberei des Königlichen Landgerichts.

[87785 Dur rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- zerihis, ILII. Zivilkammer, zu Köln vom 3. Fe- bruar 1900 ift ¡wischen den Gbeleuten Bäckermeister Franz Anton Pfeil und Margaretha, geborene Larscheidt, zu Köin-Merheim die Gütertrennung aus- gesprochen. öln, den 22. Februar 1900.

Goethling, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

3) Unfall: und Juvaliditäts- 2c. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

Keine.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden ih aus\chließlich in Unterabtheilung 2.

42579] Aufkündigung nachstehender Obligationen des Kreises Pleschen.

Bei der am 14. d. M. stattgehabten Ausloosung der am 1. Oktober d. Is. zu amortisierenden Kreis- Obligationen sind folgende Nummern gezogen

worden : Littera D. à 150 M

470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534.

Diese Obligationen nebft den dazu gebörigen noch nicht fälligen Zins-Kupons und Talons sind am 1. April! 1900 an die Kreis-Kommunal-Kasse hierselbst gegen Bezahlung des Nennwerthes zurüdck- zureichen.

Pleschen, den 15, September 1899.

Der Kreis-Aus\chuß des Kreises Pleschen. von Noëll, von Chlapowski. Jouanne. Jonas. Dr. Likowski. Lobermger. von Stiegler.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

Die bisher hier veröfentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden h aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

[87995] Vereinigte Cigaretten-Fabriken in Stuttgart.

Unsere unterm 24. Februar d. J. einberufene Generalversammlung findet nicht am Dienstag, den 20. März, sondern Stad, 19, März 1900, Mittags 1 Uhr,

Stuttgart, 28. Februar 1900. Der Auffichtsrath.

[87988]

Wolsfilz-Manufactur Münthen.

Die diesjährige ordentliche Generalversamm- lung findet Samstag, den 24. März 1900, Vormittags 10 Uhr, im Geschäftslokal der Gesellschaft zu München, Dreimühlenstraße 3, ftatt.

Tagesorduung :

1) Die in § 28 in Ziffer 1, 2, 4 und 5 der revidierten Statuten genannten Gegenstände. 2) GriutanA Aufsichtsraths auf Auflösung der esellschaft.

Bezüglich der Boraussezungen zur Theilnahme an der Generalversammlung wird auf den § 24 der revidierten Statuten verwiesen.

Die Anmeldungen haben bei dem Geshäftsbureau # (TCIERIUIE ¿u München, Dreimühlenftraße 3, zu erfolgen.

München, den 1. März 1900.

Im Namen des Auffichtsraths : Der Vorsigende :

87999)

hume-Mühle in Northeim. Zu Nr. 3 (Aenderung der Statuten in Gemäß« beit des neuen Handel3geseßbuch3) der in unserer Einladung vom 17. Februar a. c. veröffentlichten Tage®8orduung für die am 20. Ea a Sa ftatifiudende Generalversammlung isstt nohch folgender Nachtrag bekannt zu machén:

¿sollen folgende Paragraphen der Statuten ge- ändert werden: : 1) §4 Zusay. Ausgabe von Aktien über den Nennwerth hinaus ift statthaft.

2) § 7 Abs. 3. Die Aushändigung von neuen Dividendenscheinen an den Vorzeiger des Talons, bei Widerspruh des Aktien-Inhabers, entscheidet nicht mehr das Gericht, sondern die Aushändigung erfolgt an den Aktien-Inbaber.

3) § 14 Abs. 1. Wahl der Aufsihtsrath3mit- glieder nicht mehr auf vier Kalenderjahre, sondern für den Zeitraum bis zur Beendigung derjenigen Generalversammlung, welhe über die Bilanz das vierte Geschäftsjxhr beschließt.

Abs. 4 Zusaß. Bekanntmachung des Vorstandes bei Aenderung in den Aufsichtsrath3mitgzliedern.

4) § 16. Tantiòme drs band s, den Bes stimmungen des neuen Handels8geseßbuhs entsprechend. 5) § 25. Vertheilung des Reingewinnes in Gemäßheit des neuen Handelsgeseßbuchs.

6) § 26 der bisherigen Statuten, Uebergangsbe- ftimmungen betreffend, fällt fort.

[87984]

Magdeburger Bau- und Credit-Bank.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft laden

wir hierdurch ¡u der am Donnerstag, den

22. März c., Vormittags 11 Uhr, in unserem

Gefellshaftshause hierselbst, Kaiserstraße 83, statt-

findenden achtuundzwanzigften ordentlichen

Generalversammlung ergebenft ein. Tage®°ordnung :

1) FNGEGEAN E des Rechenschaftsberihts pro

2) Brschlußfafsung über Feststellung des Reh- nungsabschlusses und der Bilanz für das ver- flofsene Jahr, welche mit dem Rechenschafts- bericht mindestens 2 Wochen vor der G:neral- versammlung in dem Geschäftslokal der Ge- selishaft zur Einsicht der Aktionäre ausliegen werden.

3) Beschlußfassung über Entlastung des Vor- standes und des Aufsichtsraths.

4) Wahl von Mitgliedern des Aufsihtsraths.

5) Abänderung des ersten Absatzes von § 19 des Gesellschafteftatuts durch Einsaltung der Worte „oder an anderen, vom Aufsihhtsrath zu bestinmenden Stellen® zwischen die Worte „Gesellshafts-Bureau“ und „innerhalb“.

Diejenigen Herren Aktionäre, welhe an der Generaiversammlung theilnehmen wollen, haben ihre Aktien gemäß § 19 des Statuts unter Beifügung ¡weier, nah der Nummernfolge der Aktien aufs gestellten Verzeiwnisse iunerhalb der drei leuten, der Generalversammlung vorhergehenden Tage in Magdeburg auf dem Gesellschafts- bureau vorzuzeizen. Die Vorzeigung des Depot- sheines der Reichsbank oder eines Notars über die bei denselben liegenden Aktien is gleichgeftellt der Vorzeigung der Aktien.

Auf Grund des über den Besiß der Aktien ge- führten Nachweises wird dem Afktien-Inhaber eine auf seinen Namen lautende und die Anzahl der von ihm vorgezeigten Aktien enthaltende Stimmkarte ausgestellt.

Magdeburg, den 1, März 1900.

Magdeburger Bau- und Credit-Bank.

A. Favreau. Joh. A. Duv gneau.

[87991]

Rheinische Creditbank

in Mannheim.

Neunundzwanzigste ordentliche Geueral- versanimlung am 26, ay d. J., Vormittags 12 Uhr, im Lokale der Bank, wozu wir die Herren Aktionäre einladen.

W Tagesordnung : 1) Bericht der Direktion und des Aufsichtsraths. 2) Eng der Direktion und des Aufsichts raths. 3) Festsezung der Dividende. 4) Wabl von Aufsichtsrath3mitgliedern.

Zur Ausübung des Stimmrechts ist jeder Aktionär berechtigt, welcher die Aktien spätestens am füufteu Tage vor der Versammiuug bei der Gesell- schaft oder bei einer der in der Eiuladung zur Generalversammlung hiezu bezeichneten Stellen oder bei einem Notar vorzeigt. (Art. 16 der Statuten.)

Jede Aktie von 600 M gewährt eine, jede von 1200 A ¡wei Stimmen. Das Stimmrecht kann durch einen bevollmächtigten Aktionär ausgeübt werden. Für die Vollmalht ift die {riftlihe Form erforderlih und genügend; die Vollmacht bleibt in der Verwahrung der Gesellshaft. (Art. 15 der Statuten.)

Anmeldungen nehmen entgegen und ertheilen Eintrittskarten zur Generalveriammlung : in Mannheim uusere Bauk,

in Pera die Filiale derselben, in Karlsruhe á É x

in Baden-Baden

in Lahr i. B.

in Offenburg

in Freiburg i. B.

in Konftauz

in Kaiserslautern

in Strafburg i. E. ,

in Pforzheim die Herren Julius Kahu « C 4 ch

0., B “s

in Saarbrücken die Herren G, F: Grohé- Heurich «& Co., “A 5

in Neuftadt a. H, Herr G. F. Grohé-

Henrich, va. t in Zweibrücken dies Credit- & Depofiten-

auk, in Eve a. M. die Deutsche Vereins- auk, in München die Bayerische Bank, in Stuttgart die Württemb. Vereinsbauk, in Basel die Basler Handelsbank, in Berlin Herr S. Bleichröder. Maunheim, 2. März 1900.

Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts.

Iohs, Haehnle.

Der Auffichtsrath.

188001]

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden deu 19, März

bierdurch zu der am Montag, 1900, Nahwittags 4 Uhr, zu Hannover

Kastens Hotel (Georgs-Halle) stattfindend « vrdeutlichen, LemeiusAaflime. Geeccides,

sammlung eingeladen. Tagesorduung :

raths und des treffend:

A. Herabseßung des Grundkapitals und Unifizierung

unserer 3 Aktien-Gattungen. B. Erböbung des Grundkapitals. Der gedruckte Wortlaut der Anträge kann

Bureau unserer Gesellschaft, sowie bei dem Bank. hause A. Seligmann in Hannover in Ettpfuia i.

genommen werden.

[88008]

Braunkohlen-Aktien-Gesellshaft

in| „Union“ zu Kriebißsh

vou Vormittags 11: Uhr ab, im G

gyeladea.

erfolgt von 11

von der F

selbft ausgestellt sind.

Diejenigen Aktionäre, welhe an dieser außer- L Geri: ts.

ordentlihea, gemeinshaftlihen Generalversammlung theilnehmen wollen, haben ibre Aktien mit einem 2) Nummernverzeihniß späteftens am leßten Werktage vor der Geueralversammlung

doppelten bei der Direktion in Haiger oder

dem Bankhause A. Seligmaun in Hannover

zu deponieren und dagegen die Eintritiskarte Emvfang zu nehmen. Haiger, 1. März 1900.

Der Auffichtsrath. A. Seligmann, Vocsizender.

1) Vortrag des Geschäftsberi chaft8organe

in JE, 4) Neuwahl eines Aufsichtsrathsmitglieds.

uns in Gmpfarg genommen werden. Kriebitßsch, am 1. März 1900.

[88002]

Die Befizer der Vorzu L. Aftion Ltt. A. erdurch zu d j Montag, den 19. März 1900, Nachmittags [87996] 5 Uhr, zu Hannover in Kasten's Hotel (Georgs- halle) ftatifindenden besonderen Genueralversamm-

unferer Gesellshaft werden

lung eingeladen. Tagesorduung :

Für den Fall der erfolgten Annahme der Anträ des Aufsibtaraths und des Vorstands unserer Gesell»

schaft, betreffend:

fizterung unjerer 3 Akrien-Gattungen B. Grböbung des Grundkapitals 2

durch die am 19. März d. J. stattfindende a , ordeutliche, gemeiuschaftliche Si ae

lung aller Aktionäre:

Beschlußfaffung über die Zustimmung zu

diesen Beschlüssen.

Diejenigen Vorzugé-Aktionäre Lätt. A., welhe an / theilnehm

wollen, haben ihre Aktien mit a A Nummernverzeichniß spätestens am leßzteu Werk-

der besonderen (Seneralversammlung

tage vor der Generalversammlung / bei der Direktion in Haiger oder

Empfang zu nehmen. Haiger, 1. März 1900.

Portland-Cementfabrik Westerwald.

Der Auffichtsrath. A. Seligmann, Vorsigender.

Braunkohlen-Aktien-Gesellschaft „Union“, Albin Hennig.

i/ S.- A.

Die Aktionäre der überschrieb S

werden bierdurch Gi as 19, März d: Je: Nachmittags 4 Uhr, im Bureau der Gesellschaft Eisenbabn-Sesellcat e van y oman 19 pg watt

| È asth

Beschlußfafsunz über die Anträge des Aufsichts, | -Bairischen Hof“ zu Altenburg (S.-A.) stattfindenden orstands unserer Gesellshaft, be- ordeutlichen Generalversammlung ergebenft ein-

Die Legitimation ¡ur Theilnahme an der elben e Uhr ab beim anwesenden lau stands. 1) Abgabe von Aktien unserer Gesellschaft oder von tar Hinterlegungs8scheinen über solche, sofera fie entweder irma Hentschel & Schulz, Zwickau S., oder vou eiuem Notar oder von uns

Vorlegung der Jahresrechnung, Bericht ü [lauer Disconto-Bank zu Prüfung derselben und Antrag E Ie straße 59 I, (Fenebmigung sowie Entlastung der Gesell- | Generalversammlung unserer Gesellichaft laden | ri1ht späteftens bis zum 29. März 1900

3) BesGlußfafsung über Verwendung des Rein-

auf iren E j e e L ut d: A, ab 2) Sein der Bil, G

P C nf omtor zu t ch eststellun S ;

ortland- emeutfabrik Wesierwald. Drudckexemplare bag u 1 Mítz * F. A Verlustrechnung pro 1 R A Herrn Hentschel & Schulz, Zwickau i. S., oder bei

[87993] Eschweiler

Dampfziegelei- & Bau- Actiengesellschast. a Sleltiner Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hier- raßen-Eisenbahn-Gesellschaft.

durch zu der am Dienótag, den 10. April 1900, ALOE ordentliche Generalversammluug.

stattfindenden 2. Hauptversammlung ergebenft ein. werden hiermit zu der am esorduung : Sonnabend, den 31, März 1900, Vor-

Ta 1) Vorlage der Bilanz und des Gewinn- und “ars T1 Uhr, in unserm Bureau, Oberwiel Verlust-Kontos. r. 86/89, zu Stettin, abzuhaltenden zwanzigsten 2) Entlastung des Aufsichtsraths und des Vor- | 9rdentlichen Generalversammlung eingeladen. Gegenstände der Tagesordnung find: 3) Geschäftaberit des Vorstands. Bortrag des Geschäftsberichts von 1899 mit Eschweiler, den 1. März 1900. Vorleguna der Bilanz vom 31. Dezember 1899, Der Vorftand. 2) Beschluß über Ertbeilung der Decharge für das zwanzigste Geschäftsjahr. 3) Beschluß über Vertheilung des im iwanzigsten Ÿ E abre éraetms Reingewinns. euwabl von Veitgliedern des Aufsichtsra ,_nach § 16 des Statuts. P Diejenigen Herren Aktionäre, welche an dieser Generalversammlung theilnehmen wollen, werden

[87989] Zu der am Mittwoch, den 28. März 1900, Nachmittags 4 Uhr, im Sizungssaale der Bres- Berlin, Charlotten- stattfindenden ersten ordentlichen

wix die Aktionäre bierdur ergebenst ein. TageSordutung Y g Abends 6 Uhr, gemäß § 25 der Statuten ihre

1) Entgegennahme des Jahresb-rihts der Direk- Aktien, oder die Bescheinigungen über die bei einem

tion und die Bemerkung des Auffichtsraths A Eicttin bei ver GCAM Se Ober

: n Bb s N

ei dem Bankhause Wm. Schlutow, O Me ANMSa0E nb bed More] 00 MEORA D Dee stands. andels-

Diejenigen Aktionäre, wel@e an der Generalver- Gesellschaft oder

sammlung theilnehmen oder Anträge zu derselben bei dem Bankhause C. Schlefingez-

| stellen wollen, müfsen ihre Aktien bezw. Interims- Trier & Cie. cheine bei der Breslauer Discouto-Bank 17 egen Aushändigung des Depofitensheins zu hinter-

Niederrheinische Actien-Gesellschaft zu Wickrath.

welhe Montag, den 9,

haft in Wickrath ftattfindet. Tagesorduunug: E A

"a

2) Vorlage des Berichts des Aufsichtsraths.

winnvertbeiluna.

bezeichneten Firmen, nämlich: furt a. M. und Berlin,

der Banque d’Anvers in Antwerpen

[88003]

Die Befitzer der Vorzugs - Aktien Lütt. x. die betr. Aktien wieder ausgefolat werden.

unserer Geselishaft werden hierdurchd zu der am Montag, den 19, März 1900, Nachmittags 5¿ Uhr, zu Hannover in Kastens Hotel (Georgs- besonderen Generalver-

halle) ftattfindenden sammluug eingeladen. Tagesorduung :

Für den Fall der erfolgten Annahme der Anträge | Actien-Baugesellscha ülhei e ° ° des Aussichtsraths und des Vorstands unserer Gesell- | Bilanz O a e,

schaft, betreffend :

A. Herabseßung des Grundkapitals und Unifi-

zierung unserer 3 Aktien-Gaitungen, B. Erböhung d-s Grundk«pitals, g

durch die am 19. März d. F. stattfindende außer- ordentliche, gemeinschaftliche Seaeraluer

lung aller Aktionäre:

Beslußfassung über die Zustimmung zu diesen

Beschlüssen.

Diejenigen Vorzuge-Aktionäre Lätt. B., welche an Geschäftzunkoften-Konto, vorausbezahlte der besonderen Generalversammlung theilnehwen ; wollen, haben ihre Aktien mit einem doppelten | Debitoren Ra Nummernverzeichaiß spätestens am leßten Werk:

tage vor der Generalversammlun bei der Direktion in Haiger bee

dem Bankhause A, Seligmann iz Haunover | Reservefonds-Konto . zu deponieren und dagegen die Eintrittskarte in

Empfang zu nehmen. Haiger, 1. März 1900.

| Poriland-Cementfabrik Westerwald.

_Der Ausfichtsrath. A. Seligmann, Vorsigzender.

ben

F Die Vefizer von Stamm-Aktien A haft werden bierdur zu der rig alio arat

Haunusver in Kasten's Hotel (Georgs8hale) fstatt-

findenden besonderen Geueralversammlung ein-

geladen. Tagesordnung :

Für den Fall der erfolgten Annahme der Anträge

des Auffichtêraths und des Vorstands unserer Ge-

sellschaft, betreffend: P A Herabsezung des Grundkapitals und Uni-

fizierung unserer drei Aktien- B. Erhöhung des Beiadlapitan i p die eg Su LO aaen stattfindende außer- M , ein 24 fammlung aller Aktionäre: Et A s e)chlußfafsung über j M diefen Beihläsfen die Zustimmung zu ejenigen Stamm- Aktionäre, wel s onderen Generalversammlung thelbnen Bie dee Dit ves E doppelten Nummern- erzeichn patestens am leuten | der Generalversammlung O TOaetinss dor pi ver R E. m anes oder et dem Bankhabse A. Seli o 1 L nover : gmann in Hau u hinterlegen und dagegen Eintrittsk, mpfang zu nehmen. E E Haiger, 1. März 1900.

¡Portland-Cementfabrik Westerwald,

Der Auffichtsrath. A. rifteritag o E

Wickrath, den 1. März 1900. Die Direktion, Z. Spier.

für Lederfabrikation (vorm. Z. Spier) | serechnet, hinterlegen.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zur elft ordentlichen Generalversammlung S A. Herabsegung des Grundkapitals und Uni- mittags 11 Uhr, im Gt I Des

: “02

1) Entgegennahme und Prüfung des Geshäfts- | [8715 beriht3 der Direktion nebst Gewinn- E, l 9 lultrenuns und Bilani des Geschäftsjahres

3) Beschlußfassung über die Bilanz und Ge-

4) Gntlaftung der Direktion und des Auffichtsraths. Gemäß § 26 der Statuten haben A welche qu ‘Litica LE eamtins ga tueamen wollen, dem Bankhause A. Seligmann in Hannover 6 U r Abends bei r Kasse der Geselsase

zu deponieren und dagegen die Eintrittskarten in oder f einer der biccatt al Dn lelea at E

der Mitteldeutschen Creditbauk in Frauk- den Herren Meynen & Bau in Elberfeld, zu deponierea und empfangen dagegen die Gintritts- Kassa-Konto .

karte, sowie eine Bescheinigung über die hinterlegten Vo „Konto . Stüe, gegen derea Rückgabe nach der Siemen R i

Berlin, Gharlottenstraße 59, \pätefteus 5 egen. vor der Generalversammlung, RE T fue Die Ginlaßkarten zur Generalversammlung werden

Generalversammlung und der Hinterle „1 gegen Einreibung der Depositenscheine bei der Ge- s gung nicht zu sellschaftskafse ausgegeben. |@

An den vorbezeichneten Anmeldestellen können

Geschäftöberihte pro 1899 vom 15. März d. J. ab

entgegengenommen werden.

Stettin, den 28. Februar 1900.

Der Verfiteude des Vufsihtsraths: Rud. Abel,

Kommerjzienrath.

Berlin, den 1. März 1909.

Zehleudorf - Grunewald-

Aktiengesellschaft.

uffihtsrath. Aa S

A „Borschußbauk zu Freiberg. eneralversammlung d \ i : Deftillateur Richard M dera tg e E E Bau Halm, } in Freiberg, i ausmann Bernhard Körber in ( als Mitglieder des Auffichtsrathes gewählt, bezüglich L LA worden. Der Auffichtsc-ath der Vorschußbank zu Freiberg hat hierauf / den Unterzeichneten zum Vorsitzenden, Herrn Dr. med. Philipp zu dessen Stellvertreter, Herrn Bergwardeiz Otto Bär ¡um Schriftführer

Freiberg, A ce 1900. er Auffichtsrath der Vorshußbank Robert Näcke, Bortibenber GROLEEE

Aetiva. Vilanz am 31. Dezember 18908.

Passíiva.

M 1 00 000!

i s 141 612/15] Aktienkapital „Konto 1129 345/88

658 220/73} Spareinlagen-Konto

749 861/30 Konto-Korrent-Kon-

o 199 393 90h Che-Kome n, * | 52820764

Konto-Korrent-Konto, Debitoren . 1 246 8766 leibetods : K 50 000 : j : E 611) Ref »

Inventar-Konto é 3997,68 A ta S Wi

Hiervon ab: Konto . 9694188

Lombard-Konto .

(87830)

pro 1899,

Immobilien: Grundbesitz-Konto Immobilien : Gebäude-Konto : vorigjähriger Saldo . M 165 896,82 Abschreibung p. 31. Des-

1 653,92

zember 1899 ..., 164 242

Versicherung8prämie 244

Activa. A g 28 000|—

194 408/50

Aktien-Kapital-Konto 120 000 i S 12 000 Reparaturen-Konto, Zurückstellung , 2 000 Dividenden-Konto, noch nicht erhobene Dividende 554 Kreditoren 57 454 Gewinn- und Verlust-Konto: Pachteinnahme u. verjährte Dividende

davon ab für

Geschäftsunkosten 4 1671,14 Reparaturen . . e 4290,41

Zinsen . . . » 2242,53 8 204.08

4 053,92 1 653,92

Abschreibung auf Immobilien : Gebäude-Konto

2 400|— 194 405/50

In der heutigen Generalversammlung ift beschlof}e worden, für das Geschäftsjahr 1899 eile Dividecsn von 2% = 6 M pro Aktie von 300 4 auf das Aktien-Kapital von 120 000 4 zu vertheilen. Die Dividende ist gemäß § 30 der Statuten vom L. Juli d. J. an zahlbar und kann dur die in unserm Zeit S n e Sre von diesem eitpuntte ab an der Kasse der Friedri - Hütte hier erhoben werden. M OIIRRE Ferner is an Stelle des wegen Krankheit zurü» ge Herrn Bauunternehmers Carl Rudolphi L Bie eann E u hier auf eine rige Dauer zum ede unseres , raths gewählt worden. N ! AOes Bat Auffichtsrath besteht demnach aus den Lohge1bereibesißer Eugen Coupienne, Vorsitzender Saa Gustav Becker, Pllerekeeteate Vor- ender, Bauunternehmer Heinri Volkenborn, Yobestdesiyer Josef Tbyfsen, aufmann Gustav Stinnes, sämmtli von hier. Mülheim a, d. Ruhr, 27. Februar 1900.

Der Vorftand.

Sur verkauftes altes Fn- Gewinn- und Ver- U L 100 luft-Konto . 100 530

Abschreibung . 1397,68 , 1497,68 Immobilien-Konto 6 63 000, Davon ab: L

4 Biere = 2 Aktien

des Vürgerl. Brauhauses

preves: A-G... #6 2000,—

owie Abschreibung - . ,„, 1000,— , Grundftück3-Kepto . Abschreiburg . Hypotheken-Konto . .. Hyhpotheken-Zinsen-Konto . .. Cffekten-Konto, Reservefond ber. Plaßwechsel-Konto der Sächsishen Bank zu Dresden R e

3 000 M 51225 512,25 5 000/—

: 37 500|— 1995/50 125 000/—

|__57 999/02 3434 184/31 Gewinn- und Verlust-Konto.

60 000

3 434 184 Credit. t

Geschäftslaften. « gl Geschäftserträguif Zinsen-Konto: Vortrag aus alter Medi R e Zinsen an Epaminlogen Vorshuß- Konto: E E d Á. 36 688,7: Gewinn an V Ü ü üdzi Isen d U aito! orshüssen abzügl. Rützinsen . ed-Kto.- ewi Inhaber. 1122,82 | 37 811/54|| Lombard-Konto, ren Wedhseln abzügl. Rlikdiskont Geschäftsunko1ten-Konto: Gewinn an Darlebnen Gehalte, Steuecn, Werthpapieren . zu pt B CRa ok s E f. Wi Esfetien-Ronto: E Inventar-Konto : ursgewinn und Zinsen durch An- 5 FEINECRNO vom JIn- ad n fe R eten wie EiGD dee N E N E 26 ragni}je es în Immobilier-Konto: n Reservefonds Vas F R 13 621 uns vom Bank- i Pen roniliolen 2c. Konto: E E A 000 …_ Einnahmen für kl rei ung vom us- onto- Korrent- infen u d i grundstück in Cämmers- Öypotbekenzinse N ¡ : D VA dOE 20 36 934/30 E 912/25] Hausarundstück3. Konto : O

Bilanz-Konto: nua Reingewinn . [100530/96 FEOnE ¡‘hifal. Reparaturen, Steuern, Ab- 16679054 D N T ESE

Die Bilanz und das Gewinn- und Verlust-Konto äft6j

vom Auftibtcits e tee Menne B ¡Konto für das Geschäftsjahr 1899 haben wir, die Freiberg in Ueiéceinsil@mvns un für ridbtie ees "P DEIEn nud Beladen per Dan Friedrich May, Otto Bär,

Rentier. Bergwardein. Dr. med. Philipp. von Andrian-Werburg, Spediteur.

Die Direktion der Vor E. Meyler, Direktor. I Tas, Der mit Nr. 30 für das Gesa pe bank zu Freiberg. / wird von heute an mit 4 24,— glei So für die Att ete Gewinn-Antheilschein unserer Aktien 80

Debet.

25 538

2 377/75

Bernhard Körber, Kaufmann.

80,— . lo 1 f an uuserer Kassenstelle, sowie i de L v LOOD : Sreiberg, den 26. “Teuangqy bei den Herren Günther & Rudolph eingelöft. Der Auffichtsrath der Vorshußbank zu Freiberg.

Nobert Nâäcke, Vor ßender.