1900 / 56 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

100 kg ab Breslau können als nomineller Preis für gute gewöhnliche Marken angesehen werden. - Zinkbleche blieben, bei unveränderter Preiéftellung, weiter re<t gut gefragt.

In der heute hierselbst abgehaltenen Aufsichtsrathésißzung der Bergwerks-Gesellschaft „Hibernia“ in Herne wurde be- \{lofsen, von dem Bruttogewinn von 7 707 272,92 4 (ein\{l. des Vortrages von 88 426 60 ( aus 18983) die Vertheilung einer Divi- dende von 49/9 und einer Super. Dividende von 89%/6 für das Jahr 1899 der Generalversammlung vorzuschlagen.

Der Bericht des Aufsichtsraths der Nieverrheinischen Aktien-Gesellschaft für Lederfabrikation (vormals Z. Spier) in Wi>rath weist für das abgelaufene Geschäftsjahr einen Reingewinn von 3706381 Æ auf und bringt 5/0 Dividende in Vorschlag.

Die Mitteldeutsche Kreditbank zu Frankfuri a. M. er- böhte, laut Geschäftsberiht für 1899, ibr Aktienkapital von 36 auf 45 Milltonen Mark. Der Saldo des Gewinn- und Verlust-Kontos Ea ih auf 3681911 Æ, die in Auosicht gestellte Dividende au 0.

Der Reingewinn der Bayerishen Vereinsbank zu München für 1899 beträgt, rah dem Geschäftsbericht, 4305 750 M Der Dividendenschein der auf 603 4 lautenden Aktien foll mit 54 4, derjenige der Aktien über 1200 4, mit 108 Æ eingelöst werd-n.

Laut Recbnung9abs{hluß der Oldenburger Versiche- rungs-Gesellshaft für 1899 beziff-rt sich der Reingewinn auf 192 227 Als Gewinnantheil der Aktionäre werden 69 #4 auf jede Aktie vorges{lagen.

Das soeben erschienene Februar-Heft der „Verhandlungen des Vereins zur Beförderung des Gewerbefleißes* (Ver- lag Leonhard Simion, Berlin) hat folgenden Inhalt: Abhandlungen. Versuhsfahrten mit Lokomotiven und Bearbeitung ihrer Ergeb- nisse. Von Leißmann. Erfurt. (Mit Tafel VI—X.) (Schluß.) Nachtrag zum Becicht über die Sißzu1g vom 8. Januar 1900. Schrift und Schreibgeräthe vershiedener Völker und Zeiten. (Kultur- hiftorishe Skizze.) -— Sißungsberiht vom 5. Februar 1900. Ver- einénachrihten. Üeber die Ergebnisse der Versuhe mit Eisen-Ni>el- Legierungen. Ueber die bei Sprengungen von Munitions-Magazinen erhaltenen wifsenshaftli<en und tehniihen Ergebnisse.

Breslau, 2. März. (W.T. B.) Schluß-Kurje. Schles. 3F 9/6 L.-Pfdbr. Litt. A. 95,50, Breslauer Diskontobank 118,90, Breslauer Wechslerbank 107,40, Kreditaktien —,—, Schlesischer Bankverein 145,00, Breslauer Spritfabrik 171,50, Donnersmark 263,00, Kattowißer 241,75, Oberschles. Eis. 141,50, Caro Hegenscheidt Akt. 183,50, Oberschles. Koks 163,00, Oberschles. P.-Z. 172,00, Opp. Zemeni 174,50, Giesel Zem. 174,50, L-Ind. Kramsta 165,00, Schles. Zement 224 00, Sl. Zinkh.-A. —,—, Laurabütte 276,60, Bresl. Delfabr. 87,50, Koks-Obligat. 99,00, Niederschles. elektr. und Kleinbahn- gefelli<haft 85,60, Cellulose Feldmühle Kosel 171,00, Obersclesische Bankaktien 114,00, Emaillierwerke „Silesia“ —,—, Schles. Elektr.- und Gasgesellshaft Lätt. A. 125,00 Gd., do. do. Litt. B. 116,50 Br.

Magdeburg, 2. März, (W. T. B) Zud>erbericht. Kornzu>ker exkl. 88 9/9 Rendement 10,65—10,75. Nachprodukte erkl. 75 9/0 Rendement 8,20—8,40. Stetig. Brotraffinade I. 24,00, Brotraffinade 11. 23,75. Gem. Raffinade mit Faß 23,75— 24,25. Gem. Melis I. mit Faß 23,25 Ruhig. Rohzu>er I. Pro- dukt Transito f. a. B. Hamburg pr. z 9,824 Gdo., 9,85 Br., pr. April 9,85 Gd., 9,90 Br., pr. Mai 9,90 Ed, 9,95 Bre. pr. August 10,124 Gd., 10,15 Br., pr. Oktober-Dezember 9,374 Gd., 945 Br. Stetig. Wochenumfay 48 000 Ztr. Vorräthe der ersten Hand an Erstproduften Ende Februar 1900: 4103 000 Ztr., aegen 3 869 000 Ztr. Ende Febiuar 1899 und gegen 6 107 000 Ztr. Ende Februar 1898. 2

Frankfurt a. M., 2. März. (W. T. B.) Shluß-Kur fe. Lond. Wechsel 20,49, Pariser do. 81,333, Wiener do. 84,49, 3 9/9 Reichs-A. 86,70, 3 9/6 Hessen v. 96 84,60, Italiener 95,30, 3 9% port. Anl. 24,60, 5 9/69 amort. Rum. 94,80, 49% ruff. Konf. —,—, 49/0 Ruff. 1894 99,60, 49/60 Spanier 68,609, Konv. Türk. 23,50, Unif. Egypter —,—, 95 9/0 Mexikaner v, 1899 99,15, Reichsbank 156,90, Darmstädter 143,50, Diskonto-Komm. 198,20, Dresdner Bank 165,80, Mitteld. Kredit 116,00, Nationalbank f. D. 147,30, ODeft.- ung. Bank 126,00, Oeft. Kreditakt. 236,00, Adler Fahrrad 197 00, Alg. Elektrizität 254,09, Schu>kert 233,00, Höchst. Farbwerke 387,00, Bochum Gußst. 279,10, Westeregeln 218,00, Laurahütte 276,00, Lom- barden 29,60, Gotthardbahn 143,70, Mittelmeerb. 101,40, Breslauer Diskontobank 118,80, Privatdiskont 5}.

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 234 50, Franzosen 139,20, Lomb. —,—, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn 143,70, Deutsche Bank 213,00, Disk.-Komm. 198,90, Dreddner Bank 166,50, Berl. Handelsges. —,—, Bochumer Gußst. 277,60, Dort- munder Union —,—, Gelsenkirhen 214,30, Harpener 230,10, Hibernia —,—, Laurabütte 274,50, Portugiesen 24,60, Italien. Mittelmeerb.

, s

—,—, Schweizer Zentralbabn 145,20, do. Nordostbahn 93,20, do. Ünion 79,70, Italien. Méridionaux —,—, Schweizer Simplonbahn 89,70, Mexikaner —,—, Italiener 95,10, 3°/ Reibs-Anleibe —,—, Schu>ert 233,00, Allgem, Elektrizitätêges. 255,50, Spanier 69,20.

Köln, 2. März. L, B) Rüböl loko 56,50, pr. Mai 55,30.

Dresden, 2. März. (W. T. B.) 39% Sächs. Rente 85 40, 379% do. Staatsanl. 97,065, Dresd. Stadtanl. v. 93 95,00, Alg, deutshe Kred. 197,00, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanstalt 124,75, Dresdner Bank 165,75, do. Bankverein 120,75, Leipziger do. —,—, Sächsischer do. 136,25, Deutsche Straßenb. 156,90, Dresd. Straßenbahn 177,50, Dampfschiffahrté-Ges. ver. Elbe- und Saalesch. Lat Sächs.-Böhm. Damp!schiffahrts-Ges. —,—, Dresd. Baus gesels<. —,—.

Leipzig, 2. März. (W. T. B.) Schluß-Kurse. 3 2% Sächsishe Rente 86,00, 3F 9% do. Anleihe 97,25, Oesterreihische Banknoten 84,55, Zeitzer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 1383,00, Mansfelder Kuxe 1318,00, Leipziger Kreditanstalt - Aktien 197,50, Kredit- . und Sparbank ¡u Leipzig 121,50, Leipziger Bank-Aktien 174775, Leipziger Hypothekenbank 134,75, Sächsishe Bank» Aktien 136,50, Sächsishe Boden-Kredit-Anstalt 126,75, Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 174,50, Leipziger Kammgarn-Spinnerei- Aktien —,—, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Go. 176,00, Wern- haufener Kammgarnspinnerei 54,00, Altenburger Aktienbrauerei 211,00, Zuderraffinerie Halle-Aktien 114,50, „Kette“ Deutsche Elb- (Raa, Aktien 91,00, Große Leipziger Straßenbahn 1883,50, eipziger Glefktrishe Straßenbahn 124,00, Thüringishe Gas- Gesellschafts. Aktien 250,00, Deutsche Spiten-Fabrik 225,00, Leipziger Elektrizitätswerke 116,00, Sächsishe Wougarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 154,75, Elektr. Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier —,—,

Bremen, 2. März (W. T. B.) Börsen-Schlußbericht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleum- Börse.) Loko 8,45 Br. Schmalz. Sehr fe. Wilcox in Tubs 32 $, Armour shield in Tabs 32 4, andere Marken in Doppel- Eimern 323—33 $4. Spe>. Fest. Short clear middl. loko S. Reis fest. Kaffee sehr ruhig, Baumwolle fest. Upland middl. loko 50 &$. Tabak. 202 Seronen Carmen.

Kurse des Effekten- Véeakler- Vereins. Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 194 Br. Norddeutsche Lloyd-Aktien 1237 bez. Bremer Wollkämmerei 332 Br. Bremer Vulkan 175 bez.

Hamburg, 2. März. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Hamburg. Kommerzb. 121 10, Bras. Bk. f. D. 162,00, Lübe>-Büchen 159 25, A.-C. Guano-W. 111,25, Privatdiskont 5, Hamb. Padtetf. 128,79, Nordd. Lloyd 125 00, Trust Dynam 165,90, 3% Hamb. Staats- Anl. 85,00, 3#°%/0 do. Staatsr. 99,40, Vereinsbank 171,50, 6 9% Chin. Gold-Anl. 104,00, Schu>kert —, Hamburger Wechslerbank 123,00, Breslauer Diskontobank 119,75, Gold in Barren pr. Kilogr. 2790 Br., 2786 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 81,59 Br., 8105 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,31 Br., 2027 Gd., 20,29 bez, London kurz 20,504 Br., 20,464 Gd., 20,434 bez., London Sicht 20,524 Br., 20,4584 Gd., 20,50j bez., Amsterdam 3 Monat 167,65 Br., 167,25 Gd., 167,60 bez,

Oeft. g. Bkpl. 3 Monat 83,50 Br., 83,20 Gd., 83,45 bez., 13,00 Br., 212,50 Gd, 213,00 bez., New York Sicht 4,22 Br., G Bd, 4,21 bez., New Vork 60 Tage Sicht 4,185 Br., 4,147 Gd., ,17 bez.

Getreidemarkt. Weizen flau, holfteinisher loko 147— 150. Roggen flau, me>lenbura. loko neuer 142—145, russischer [oko matt, 108. Mais rubig, 994. Hafer ruhig, Gerste ruhig. Rüböl fest, loko 54. Spiritus ruhig, pr. März 21}, pr. März- April 198, pr. April-Mai 198, Kaffee ruhig, Umsay 1500 Sa>. Petroleum ges<häftslos, Standard white loko 8,35.

Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. März 36 Gd., pr. Mai 364 Gd., pr. September 374 Gd., pr. Dezember 372 Gd. Zud>ermarkt. (Schlußbericht.) Rüben - Rohzu>er [. Produkt Basis 88 9/0 Rendement neue Usance, frei an Bord Ham- burg vr. Mörz 9,824, pr. April 9,85, pr. Mai 9,90, pr. August 10,124, pr. Oktober 9,40, pr. Dezember 9,49. Stetig.

Wien, 2. März. (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) Oester- reihishe 41/509/0 Papierrente 99,35, Oesterreihis<he Silberrente 99,25, Oesterreihishe Goldrente 98,80, Oesterreichische Kronenrente 99,20, Ungarishe Goldrente 98,35, do. Kron.-A. 93,70, Desterr. 60er Loofe 137,00, Länderbank 118,75. Oefterr. Kredit 235,40, Union- bank 154,00, Ungar. Kreditb. 186,50, Wiener Bankverein 135,75, Böhm. Nordbahn 151,50, Buschtiehrader 302,00, Elbethalbahn 125,00, Ferd. Nordbahn 298,50, Oesterr. Staatsbahn 136,80, Lemb.- Czernowiß 140,00, Lombarden 26,80, Nordwestbahn 121,00, Pardubiger 94,00, Alp -Montan 266,25, Amsterdam 2009,20, Berl. Sche> 118,42, Lond Sche> 242,47}, Pariser Sche> 96,30, Napoleons 19,29, Mark- noten 118,423, Ruff. Banknoten 255,50, Bulgar. (1892) 85,49, Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 587,00, Hirtenberger Patronen- fabrik —,—, Bau- und Betriebsgesellshaft Litt. A. 1384,50, Litt, B. 129,50, Berl. Wesel —,—, Lond. Wechsel 242,924.

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr 7,54 Gd., 7,55 Br., pr. Mai-Juni 7,65 Gd., 7 66 Br. Roggen pr. Frühjahr 6,58 Gd, 6,59 Br., pr. Mat-Juni 6,69 Gd., 6,71 Br. Mais pr. Mat-Juni 5 43 Gd., 5,44 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,23 Gd., 5,24 Br., pr. Mai-Juni 5,40 Gd., 5,41 Br.

Der Verwaltungsrath dex Aktiengesells<haft „Dynamit Nobel beshloß, der Generalversammlung vorzu|<lagen, aus dem Reingewinn des abgelaufenen Geschäftsjahres eine Dividende von 90 Kronen per Aktie, wie im Vorjahre, zur Vertheilung zu bringen.

3. März, 10 Uhr 50 Minutea Vormittags. (W. T. B.) Ungarische Kreditaktien 186,00, Oesterreihishe Kreditaktien 235 00,

ranzosen 136,60, Lombarden 26,60, Elbethalbahn 12500, Oesterr.

apierrente 99,20, 49/0 ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen-

nleibe —,—, Ungar. Kronen-Anleihe 93,50, Marknoten 118,42,

Bankverein 135,50, Länderbank 118,50, Buschtiehrader Litt. B.

Aktien —,—, Türkische Loose 125,75, Brüxer —,—, Bau- und Bes

E SAIRA Litkt. A. 134,50, do. Litt. B. 129,50, Alpine Montan 0.

Budapest, 2. März. (W.T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko ruhig, do. pr. April 7,44 Gd., 7,45 Br., pr. Okt. 7,72 Gd., 7,73 Br. Roggen pr. April 6,31 Gd., 6,32 Br., pr. Oktober 6,42 Gd., 6,43 Br. Hafer pr. April 5,00 Gd., 5,01 Br. Mais pr. O Lags 5,14 Gd., 5,15 Br. Koblraps pr. August 12,35 Gd., 2,4 r.

London, 2. März. (W. T. B.) (SwWhluß-Kurse.) Englische 23 9/9 Kons. 10011/16, 3 2/6 Neihs-Anl. 87}, Preuß. 3F °%/ Kons. —, 5 %/% Arg. Gold-Anl. 904, 4# 9% äuß. Arg. —, 69/9 fund. Arg. A. 933, Brasil. 89er Anl. 64}, 5 % Chinesen 995, 3F 9% Egypter 99>, 49/9 unif. do. 1044. 34 9%/9 Rupees 64>, Ital. 59/6 Rente 93F, 5 9/0 konf. Mex. 1004, Neue 93er Mex. —, 49/9 89er Ruff. 2. Ser. 101è, 4% Spanier 687, Konvert. Türk. 23}, 4% Trib. Anl. 97, Ottomanb. 13}, Anaconda 94, De Beers neue 289/16, Jncandescent (neue) 53, Rio Tinto neue 521/16, Plaßdiskont 311/15, Silbec 275, 1898 er Chinesen 81F.

Aus der Bank flossen 256 000 Pfd. Sterl.

edit emarkt. (Shluß.) Sämmtliche Getreidearten sehr ruhig.

96% Savazuder loko 12 ruhig. Rüben-Robzu>er 9 b. 82 d. ruhig. Chile-Kupfer 75}, pr. 3 Monat 737.

Liverpool, 2. März. (W. T. B) Baumwolle. Umsay 8900 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Tendenz: Steigend. Middl. amerikan. Lieferungen: Stetig. März 515/64 Käufer- preis, März- April 51/64 do., April-Mai 57/64 do., Mai-Juni 5t/«44— 55/64 Werth, Junt-Jult 52/64 Käuferpreis, Juli-August 459/64—469/64 do., August-September 49/e4 do.,, September-Oktober 42/64 Ver- fäuferprets, Oktober-November 421/61 do., November-Dezember 422/64— 423/64 d. do.

Baumwollen-Wochenberiht. Wohenumsatz. Gegenwärtige Woche 47 000 B. (vorige Woche 53.000), do. von amerikanis, 42 000 (48 0C0), do. für Spekulation 500 (2600), do. für Export 900 (2400), do. für wirkl. Konsum 46 000 (48 000), do. unmittelb. er Schiff 96 000 (82 000). Wirklicher Export 9000 (6000). Import der Woche 75000 (—). Davon amerikanishe 63000 (—). Vorrath 630 000 (680 030). Davon amerikanische 520 000 (543 000). S<{wimmend na< Großbritannien 256000 (214000), Davon amerikanis<e 239 000 (190 000). :

Getreidemarkt. Weizen stetig, Mehl ftetig, + d. niedriger, Mais fest, $ d. höher. L

Manchester, 2. März. (W. T. B.)_ 12r Water Taylor 6, 2Wr Water Leigh 74, 30r Water courante Qualität 75, 30r Water befsere Qualität 9, 32x Mo> courante Qualität 8, 40r Mule Mayall 94, 40r Medio Wilkinson 10, 32r Warpcops Lees 84, 36r Warpcops Rowland 94, 36r Warpcovs Wellington 10, 40r Double We-ston 10, 60r Double courante Qualität 144, 32r 116 yards 16 X 16 grey printers aus 32r/46r 188. Anziehend.

Glasgow, 2. Mäcz. (W.T. B.) Roheisen. Mixed numbers warrants 68 \h. 3 d. Träge. (S{hluß.) Mixed numbers warrants 68 sh. 1 d. Warrants Mid>lesborough II1. 68 fh. 6 d.

Die Vorräthe von Roheisen in den Stores belaufen sih auf 207 813 t gegen 310831 & im vorigen Jahre. Die Zahl A im Betriebe befindlihen Hochöfen beträgt 85 gegen 84 im vorigen

ars. Paris, 2. März. (W. T. B.) Die Börse war anfangs auf Zwa gsde>ungen in sehr fester Tendenz; besonders fanden in Spaniern und Rio Tinto starke Steigerungen statt; gegen Schluß traten auf allen Gebieten Realifationen ein, wodur besonders die Banken gedrü>t wurden, doch blieben Goldminen und Türkenloose fest.

(Schluß-Kurse.) 3 9/0 Französi\che tente 102,30, 4 9/9 Italienische Rente 94,60, 39/0 Portugiesishe Rente 24,30, Portugiesishe Taba>- Oblig. —,—, 49/0 Russen 89 —,—, 409/06 Rufsen 94 —,—, 3# %%o Ruff. A. —,—, 3 9%/ Ruffen 96 89,65, 49/6 span. äußere Anl. 69,80, Konv. Türken 24,20, Türken-Loose 131,20, Meridionalb. 690,00, Oesterr. S1aatsh. —,—, Lombarden —,—, Banque de France 4195, B. de Paris 1167, B. Ottomane 580,00, Créd. Lyonn. 1130, Debeers 725 00, Rio Tinto-A. 1312, Suezkanal-A. 3560, Prioat- diskont —, Wchs. Amst. k. 205,50, Wf. a. dtsch. Pl. 1215/16, Whs. a. Italien 64, W<hf. London k. 25,16, Sche>s a. London 295,18, do. Madrid k. 380,50, do. Wien k. 202 75, Huanchaca 111,09.

Getreidemarkt. (Shluß.) Weizen behaupt?t, pr. März 19,65, pr. April 19,90, pr. Mai-Juni 20,35, pr. Mai-August 20 65, Roggen ruhig, vr. März 13,90, pr. Mai-August 14,00. “Mehl behauptet, pr. März 25,70, pr. April 25,90, pr. Mai-Juni 26,40, pr. Mai-August 26,75. Rüböl rabig, pr. März 57, pr. April 574, pr. Mat-August 583, pr. Sept.-D-.zbr. 59. Spiritus behauptet, pr. März 374, pr. Apcil 37}, pr. Mai-Auguft 38, pr. Septbr.-

Dezbr. 364.

Rohzu>ker. (Schluß.) Ruhig. 8809/0 loko 2384 à 297 Weißer Zud>er ruhig, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. Véärz 29, pr. Avril 29$, pr. Mai-August 30}, pr. Ofktober- Januar 27#.

St. Petersburg, 2. März, (W. T. B.) Wechsel London 3 Monate) 94,00, do. Amsterdam do. —,—, do. Berlin do. 45 724,

he>s auf Berlin 46,30, Wechsel auf Paris do. -37,35,

Privatdiskont 6, Russ. 40°/6 Staatsrente 994, do. 4% konf.

u. Un aris Sicht 81,55 Br., 81,25 Gd., 81,39 bez., St. Petersburg 3 Monat -

Eisenbahn - Anleihe von 1880 —,—, do. 49/6 konsolidierte Eisen- bahn-Anleihe von 1889—90 148, do. 34 9% Gold- Anleihe von 1894 —,—, do. 5 9% Prämien-Anleihe von 1864 294, do. 5 %/ Prämien- Anleihe von 1866 276, do. 49/0 Pfandbriefe der Adels-Agrarb. 98k, do. Bodenkred. 38/10 9/6 Pfandbr. 96, A1ow-Don Kommerzbank 58d, St. Petersburger Diskontobank 650, do. Internat. Bank I. G. 427, do. Privat-Handelsbank 1. Em. 410, Nuss. Bank für auswärtigen Handel 335, Warschauer Kommerzbank? 420. Produktenmarkt. Weizen loko 9,20. Roggen loko 6,80. D, s 3,50—3,80. Leinsaat loko 15,25. Hanf loko —,—. alg loko —,—. Mailand, 2. März. (W. T. B.) IJtalienis<he 5 °% Rente 101,18, Mittelmeerbahn 546,00, Möridionaux 744,00, Wechsel auf Paris 106,95, Wechsel auf Berlin 131,45, Banca d’Italia 910, Madrid, 2. März. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 29,12. Lissabon, 2. März, (W. T. B.) Goldagio 434. Amsterdam, 2. März. (W. T. B.) (Shluß-Kurse.) 4% Nufsen v. 1894 63, 3909/6 holl. Anl. 934, 59% garant. Mer. Eisenbahn-Anl. 3915/16, 50/9 garant. Transvaal-Eisenb.-Obl. 93, 6 9/9 Transvaal 222, Marknoten 59,12, Ruff. Zollkupons 1913. Getreidemarkt. Weijen auf Termine geschäftslos, do. pr. März —, pr. Mai —. Roggen loko ruhig, do. auf Termine träge, do. pr. März 128,00, pr, Mai 131,00, pr. Oktober 129,00, Rübsl loko 282, do. pr. Mai 273, do. pr. September- Dezember 27. Favya- Kaffee good ordinary 39. Bancazinn 873. Brüssel, 2. März. (W. T. B.) (Sÿluß-Kurfe.) Erterteurs 6813/16, Ftaliener 94,90, Türken Litt. C. 27,590, Türken Litt. D. 23,86. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry 593,00. Antwerpen, 2. März. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen behauptet. Roggen behauptet. Hafer behauptet. Gerfte be-

hauptet.

Petroleum. (Schlußbericht) Raffiniertes Type weiß loko 222 bez. u. Br., pr. März 223 Brc., pr. April 223 Br., pr. Mai 23 Br. Rubig. Schmalz pr. März 734.

Bukarest, 2. März. (W. T. B.) Die Nationalbank 1D E Bankdiskont auf 8 9% und den Lombardziasfuß auf

9/0 herab.

New York, 2. März. (W. T. B.) Die Börse eröffnete ziemli stetig, die Kurse gaben fodann, infolge von starken Verkäufen, nah; später führten De>ungen der Baissiers eine Besserung herbei. Der Umsay in Aktien betrug 593 000 Stü.

Das Geschäft in Weizen eröffnete niedriger und s{<wächte \ih

au< weiterhin, auf Angaben über günstigeren Stand der Ernte, shwähere ausländishe Meldungen, Zunahme der Verschiffungen von Argentinien, Realisierungen und große Ankünfte im Nordwesten, ab; später befestigten si die Preise wieder auf De>kungen der Baissiers. Die Mais preise, anfangs, auf niedrigere Kabelmeldungen, nah- gebend, konnten sich später, infolge der Festigkeit des Weizens, etwas erholen. (S{hluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds: Prozentsaß 2 9/0, für andere Sicherheiten do. 24 9/0, Wechsel auf London (60 Tage) 4,827 Cable Transfers 4,864, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,20|, do. auf Berlin (60 Tage) 94/16, Atchison Topeka u. Santa F Aktien 224, do. do. Preferred 64}, Canadian Pacific Aktien 98, Chicago Milwaukee und St. Paul Aktien 1207, Denver u. Rio Grande Preferred 71, Illinois Zentral Aftien 112, Lake Shore Shares 194, Loutsville u. Nashville Aktien 818, New York Zentralbahn 132È, Northern Pacific Preferred (neue Emiss.) 744, Northern Pacific Common Shares 524, Northern Pacific 3 9/9 Bonds 66x, Norfolk and Western Preferred e e SARnA 743, Southern Pacific Aktien 375, Union Pacific Aktien (neue Emission 482, 49/9 Vereinigte Staatea Bonds pr. 1925 137#, Silber, Commercial Bars 594. Tendenz für Geld: leicht.

Waarenbericht. “Baumwolle-Preis in New York 9}, do. für Lieferung pr. April 9,20, do. für Lieferung pr. Junt 9,10, Baumwolle-Preis in New Ocleans 91/16, Petroleum Stand. white in New York 9,90, do. do. in Philadelphia 9,85, do. Refined (in Cases) 11,10, do. Credit Balances at Oil City 168, Schmalz Western steam 6,15, do. Rohe & Brothers 6,40, Mais pr. März —, do. pr. Mai 40, do. pr. Juli 407, Rother Winterweizen loko T74F, Weizen pr. ‘März 734, do. pr. Mai 718, do. pr. Juli 713, do. pr. Sept. 714, Getreidefraht nah Liverpool 34, Kaffee fair Rio Nr. 7 8, do. Rio Nr. 7 pr. April 6/60, do. do. pr. Juni 6,60, Mehl, Spring-Wheat clears 2,70, Zu>ker 33, Zinn 33,75, Kupfer 16,00— 16,25. Nachbörse: Weizen F c. höher.

Baumwollen-Wochenberiht. Zufuhren in allen Unions- bäfen 156 000 Ballen. Ausfuhr nah Großbritannien 120 000 Ballen. H: r bnd na< dem Kontinent 84000 Ballen. Vorrath 948 000

allen,

Chicago, 1. März. (W. T. B.) Weizen ging, auf <wächere avsländishe Meldungen, Angaben über günstigeren Stand der Ernte, große Ankünfte im Nordwesten, Zunahme der Verschiffungen von Argentinien und Realisizrungen, im Preise zurü>. Demnächst trat, auf De>kungen der Baissiers und gute Plaßnacfrage, eine Besserung ein. Der Handel mit Mais, anfangs auf niedrigere Kabelberichte, abg?:s<hwächt, erholte sih später im Einklang mit Weizen,

Weizen pr. Mai 653, do. pr. Juli 664, Mais pr. Mai 34}. Schmalz pr. Mai 5,874, do. pr. Juli 5,974. Spe> short clear 6,00. Pork pr. Mai 10,60. i

(W. T. B) Wechsel auf

Rio de Janeiro, 2. März. London 87/186.

Buenos Aires, 2, März. (W. T. B.) Goldagio 127,30. Verkehrs-Anftalten.

Am 1. März wird in Deutsh-Südwest-Afrika auh bei der S APAAMS in Okahandja der Postanweisungsdienst eingeführt.

Bremen, 2. März. (W. T. B) Norddeutscher Lloyd. Dampfer „Roland“ 1. März, v. Baltimore in Bremerhaven angek. „Kaiser W'lhelm der Große“ 1. März v. Cherbourg n. New York abgeg. „Kaiser Wilhelm I[* 1. März v. Genua und „Saal-“ 2. März v. Bremen in New York, „Prinz-Regent Luitpold“, n. Australien best, 2, März in Colombo angek. „Stuttgart“ 28. Febr. v. Shanghai n. Nagasaki abgeg. „Olden- burg“ 28, Febr. v. Penang n. Ost-Asien, „Trier“, v. Baltimore kommend, 28. Febr. v. Funhal n Bremen, „Trave“ 1. März v. Neapel n. Genua, „Friedrih der Große“, v. Australien kommend, 1. März v. Antwerpen n. Bremen abgeg. „Gera“, n. Australien best., 1. März in Antwerpen angek. „Lahn“ 1. März, v. New Ycrk kommend, in Bremerhaven, „Bayern“, v. Oft-Asien kommend, 1. Värz in Shanghat angek. „Prinz Heinrich", n. Ost-Asien b:s., 1. Vèärz OQuessant pass. „Deli* 1. März v. Rotterdam n. Penang, „Stoll- berg“ 28. Febr. v Funchal n. Bremen abgegangen.

Hamvurg, 2. März. (W. L. B.) Hamburg-Amerika- Linie, Dampfer „Fürst Biemnu>“, v. Genua n. New York, 1. März v. Neapel abgeg. „Graf Waldersee“, v. New York n. Ham- burg, 2. März Dover passiert. „Hispania“, v. St. Thomas n, Hamburg, 28. Febr. und „Australia“, v. Hamburg n. West- indien, 1. März v. Havre abgeg. „Valdivia®* 1. März v. St. Thomas über Havre n. Hamburg abgeg. „Adria“, v. Hamburg n. Philadelphia, 1. März Cuxhaven, „Bulgaria“, v, Hamburg n. Balti- more, 2. März Dover pas}. „Holsatia®* 1. Mârz v. Saigon n. Singapore, „Alesia* 1. März v. Hangkong u. Saigon abgeg, „Scotia“ 1. März in Montevideo angekommen.

London, 2. März. (W. T. B.) Castle-Linie. Dampfer „Kinfanus Castle“ Mittwoh auf Heimreise v. Kapstadt abgeg. „Avondale Castle“ gestern auf Ausreise die Canarischen Inseln pafsiett.

Union-Linie. Dampfer Norman“ Mittwoh auf Aubreise in Kapstadt angek. „Mexican“ Mittwoh auf Ausreise v. Madeira abgegangen.

M 36.

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaals-Anzeiger.

Berlin, Sounabend, den 3. März

1900.

1, O aden.

2. Aufgebote,

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Berufe Der ugen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

erlust- und Funds Aen ustellungen u. dergl.

Kommandit-Gefells\

ften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. irthschafts-Genossenschaften.

6, Oeffentlicher Anzeiger. | ? ürtiug e fbanäl

10. Verschiedene

ekanntmachungen.

1) Untersu<ungs-Sathen.

Keine.

9) Aufgebote, Verlusi- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[88317] Zwangsversteigerung. : Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das im Grundbuche von den Umgebungen Band 169 Nr. 7283 auf den Namen des Kaufmanns Gustav Peters zu Berlin, jeßt zu Qualzow b. Mirow, eingetragene, zu Berlin, Franse>iftr. 30, belegene Grundstü>k in einem neuen Termin | am 3. April 1900, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Neue Friedrichstraße 13, Erdgeshoß, Flügel C.

Zimmer 40, versteigert werden. Das Grundstü>

ist bei einer Flähe von 4a 45 qm mit 6800 Nugzungswerth zur Gebäudesteuer Pau tag, Das Weitere enthält der Aushang an der Gerichtstafel, Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 6, April 1900, Vormittags 1k Uhr, ebenda verkündet werden. Die Aften 85/88 K. 84, 99 liegen in der Gerihts\{reiberei, Zimmer 41, zur Einsicht aus. Berlin, den 23. Februar 1900.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 85 (früher 88).

[88316]

Nach beute erlassenem, seinem ganzen Inhalte nah dur<h Anschlag an die Gerichtstafel bekannt ge- machtiem Proflam finden zur Zwangsversteigerung der dem Zimmermeister Schumacher gehörigen Gartengrundftü>e Nr. 288 und 283 auf Hagenower Stadtfeldmark Termine

1) ¡um Verkaufe na< zuvoriger endlicher Regulie- rung- der Verkaufsbedingungen am Freitag, den 25. Mai 1900, Vormittags 11 Uhr,

2) zum Ueberbot am Freitag, den 22, Juni 1900, Vormittags 11 Uhr,

im bicsigen Amtsgerichtsgebäude statt. Autêlage der Verkaufsbedingungen vom 10. Mai 1906 an auf der Gerichtsschreiberei und bei dem Sequester, Kauf- mann Herrn Fiedetmeter hierselbst, welcher Kauf- liebbhabern na< vorgängiger Anmeldung die Be- sichtigung des Grundstü>s mit Zubehör gestatten wird.

Hagenotws, den 1. März 1900.

Großherzoglihes Amtsgericht.

[88315] Beschluß. : In Sachen des Rentners Albert Buchterkirchen bier, Klägers, wider die Wittwe des Handelsmanns Heinrich Fischer, Louise, geb. Huttner, hier, Beklagte, wegen Forderung, ist die Beschlagnahme des der Be- Flagten gehörigen, No. ass 3103 an der Petristraße hier belezeren Hauses (Neupetrithorfeldmark Blatt II1 Nr. 3 zu 3 a 39 qm) „und der auf den 13. März cr., Vormittags 10 Uhr, vor unterzeihnetem Gerichte anberaumte Versteigerunastermin aufgehoben, Braunschweig, den 28. Februar 1900. Herzoglihes Amtsgeriht. Xa. A. Klusmeyer.

188361} Bekauutmachung.

Unter Bezugnahme auf die Bestimmungen im S 367 des Handelsgeseßbu<3 vom 10, Mai 1897 (R.-G%Bl. S. 219) wird hiermit zur allgemeinen Kenntniß gebraht doß nachstehende Werthpapiere:

4%/9 Preuß. Hyp.-Bank-Pfandbriefe Ser. 18 E 6342 7129 10118 10119 und 10120 über je 300 M, j

4% Pommersh. Hyp.-Bank-Pfandbrief 6 E. Nr. 11805 über 500 4,

49% Hamb. Hyp.-Bank-Pfandbrief Ser. 281 C. Nr. 106089 über 510 M

untershlagen worden sind.

Hannover, den 2. März 1900.

Königliches Polizei. Präfidium.

In der Unterabtheilung 5 der heutigen Nummer dieses Blattes (Verloosung 2c. von Wertbpapieren) befindet s< eine Bekanntmachung des „Rath der Stadt Chemnitz“, betreffend Ver- loosung, an deren Schluß ein Werthpapier als ab- hauden gekommen angezeigt wird.

{88337] Bekanntmachung (Verzeichniß).

Bezüglich der abhanden gekommenen, am 25. Mai 1889 ausgestellten Aktien Nr. 0297 und Nr. 0509 der Aktiengesellschaft in Firma „Mechanische Weberei“ in Zittau is vom Königl. Amtsgericht Zittau das Aufgebotsverfahren eingeleitet worden. ir geben dies als Ausstellerin hiermit bekannt.

Zittau, d. 2. März 1900.

Mechanische Weberei.

Marx Haar. Ó

151739] Aufgebot.

Die Rentnerin Fräulein Henriette Sto>manu in Magdeburg hat das Aufgebot des ihr entwendeten, auf ihren Namen ausgefertigten Sparkassenbuchs der städtishen Sparkasse Magdeburg Nr. 53 718 A. über 455 M Laas Der Inhaber des Spar- kTafsenbu<s wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 15. Mai 1900, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Doms 9, Zimmer

r. 1, anberaumten Aufgebotstermin® seine Rechte anzumelden und das Sparkassenbu<_ vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben erfolgen

Magdeburg, den 19. Oktober 1899. niglihes Amtsgeriht A. Abtheilung 8.

t 174859] Bekanutmachung.

Auf Antrag der Dienstmagd Anna Dega zu Düsseldorf, Bismarkftraße 102, wird der Inhaber des angeblih verloren gegangenen Sparkafsenbuchs Nr. 57 101 der Städtischen Sparkasse zu Düsseldorf über 241 # 50 S, ausgestellt für die Artrag- ftellerin, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin am LS, September 1900, Vormittags

11 Uhr, an Gerichts\telle, Kaiser-Wilhelmstraße 12, immer Nr. 8, feine Rechte anzumelden und das Sparkafsenbu< vorzulegen, widrigenfalls dasselbe für Éraftlos erklärt werden wird. Düsseldorf, den 8. Januar 1900. Königliches Amtsgericht.

[87460] Aufgebot.

Die unverebelihte Käthhen Schleuß zu Bonn, vertreten dur< den Necht8anwalt Reit zu Herne, hat das Aufgebot des verloren gegangenen Sparkafsen- bu<s Nr. 13 135 der Sparkasse der Aemter Herne, Wanne und Eitel zu Herne über eine Kapitaleinlage von 199 Æ, lautend auf den Namen Käthe Schleuß zu Herne, beantragt. Der Inhaber des Sparkassen- bus wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 24. Oktober 1900, Vormittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 12, anberaumten Aufgebotétermine seine Rechte anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloterklärurg der Urkunde erfolgen wird.

Herne, den 23. Februar 1900.

Königliches Amis3gericht. Schulz.

[87447] Aufgebot.

1) Der Erbpächtcr Heinri<h Hartmann von der Erbpachthufe Nr. 4 in Sülstorf hat das Aufgebot zwe>3 Kraftloserklärung der Fol. 2B,, Fol. 3 u. Fol. 4 des Grund- und Hypotbekenbuches der Erb- pachthufe Nr. 4 in Sülstorf eingetragenen Nechte 50 Thlr. Kurt., 200 Tblr. Kurt. und 200 Thlr. Kurt. mit 49/6 Zinsen für den Erbpächter Friedrich Hartmann in Sülstorf beantragt.

2) Der Büdner Heinrih Fa>lam von der Büd- nerei Nr. 16 in Boldela hat das Aufgebot zwe>s Kraftloserklärung- des Fol. 7 des Grund- und Hypo- thekenbuh:8 der Büdnerei Nr. 16 in Boldela ein- getragenen Rechts 223,44 4 mit 49/9 Zinsen für die Geschwister Johann, Sophie und Friedrih Dehn zu Boldela, an welher Forderung der Büdner- Altentheilerin Dorothea Fa>klam, verwittwet gewefenen Dehn, ge». Bollow, der lebenslänglihe Nießbrauch zusteht beantragt.

Alle diejenigen, wel<e der Mortifikation der ge- nannten eingetragenen Rechte widersprehen wollen, werden hierdur< aufgefordert, ihre Ansprüche und Nechte spätestens in dem auf den 26. April 1909, Vormittags 11 Uhr, vor dem unter- zeichneten Amtsgericht, Zimmer 7, angeseßten Auf- gebotstermin anzumelden, unter dem Nachtheil, daß, wenn die Anmeldung unterbleibt, die Fol. 2B, Fol. 3 und Fol. 4 des Grund- und Hypothekenbuches der Erbpachthufe Nr. 4 in Sülstorf eingetragenen Nechte und das Fol. 7 des Grund- und Hypotheken- buches der Büdnerei Nr. 16 in Boldela eingetragene Recht für erloshen werden erklärt werden.

Schwerin (Mecklbg.), d. 23. Februar 1900.

Großherzogliches Amtsgericht.

[88220} Nusfgebot.

Ein Hypothekenbrief vom 16. Juni 1832 über 32 Thaler 22 Groschen 9 Pfennige über eine Hypo- thek, welche auf nü<&steheaden, der Frau Dorothea Friederi>e Weißenborn, geb. Giese, in Sonneborn gehörigen Grundbesiß eingetragen ift, sol nah An- gabe des Forderungsbere><tigten, des Privatiers Julius Wenk in Eisenach, verloren gegangen sein. Auf Äntrag des Privatiers Julius Wenk wird der In- haber der Urkunde aufgefordert, späteftens in dem auf Mittwoch, deu 19. Septembcr 1900, Vor- mittags D Uhr, anberaumten Aufgebotstermin seine Nechte bei dem unterzeihneten Gericht anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird.

Beschreibung des belasteten Grundstücks. Grundbuch von Sonneborn. Band A., Blatt 198.

F von: Wohnhaus mit Zubehör Flurbuh Nr. 273 und Pertinenz:

0,65 a Feld Plan 237 Flurbu<h Nr. 274,

23,22 a Feld und Wiese Plan Nr. 406 Flurbu Nr. 839.

Friedrichswerth, den 26. Februar 18.

Herzogl. S. Amtsgeriht Wangenheim. (gez.) Dr. Stoll. Veröffentlicht dur<h: Böhner, Gerichtsschreiber.

[88210] Aufgebot.

Der Kaufmann Philipp Jsaaïsohn ia Berlin, ver- treten dur< den Rechtsanwalt Dr. Willußki in Flatow, hat zur Erlangung einer neuen Ausfertigung das Aufgebot des aagebli<h verloren gegangenen Hypothekenbriefs beantragt, welher über das auf dem Grundstü> des Michael Serowka zu Battrow im Grundbu<h von Battrow Bl. 194 Abthl. IIl[ Nr. 1 auf Grund des Vertrags vom 24. August 1894 eingetragene Restkaufgeld von 300 # nebst 5 9/0 Zinsen gebildet ist, Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 19. Juni 1900, Vormittags 107 Uhr, vor dem unter- leincien Gerichte, Zimmer Nr. 11, anberaumten

ufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird.

Flatow, den 22. Februar 1900,

Königliches Amtsgericht.

[79538] Aufgebot.

Im Grundbuche von Templin, Gärten, Band VI Blatt Nr 392 f\teben in der II1T1. Abtheilung unter Nr. 3 25 Thlr. = 75 Æ Darlehen für den Töpfer- meister Friedrih Paul zu Templin eingetragen. Die Erben des Schützenwirths Johann Daniel Jordan haben als Eigenthümer des Pes das Aufgebot des über die Hypothek gebildeten, angeblih verloren gegangenen Hypothekenbriefs vom 2. April 1864 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 18S, Sep- tember 1900, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine seine Rehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird.

Templin, den 21. Januar 1900.

Königliches Amtsgericht.

[84177] Aufgebot.

Der Kaufmann J. M. Volquary in Garding, in Vollmacht der Erben des weil. Chr. Fr. Götting daselbst, hat das Aufgebot der verloren gegangenen Obligation vom 10. November 1875 über 180 Darlehnsforderung an Chr. Fr. Göttinä, eingetragen im Grundbu< von St. Peter Band IIl Blatt 88 in Abth. I1] unter Nr. 4 auf dem Besiß des Ar- beiters Dirk Wiermann Reimers in St. Peter, be- antragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, den 12. Sep- tember 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht anberaumten Aufgebots- termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Garding, den 12. Februar 1900.

Königliches Amtsgericht.

[79539] Aufgebot.

Der Stellmacher Heinri<h Jürgens, Nr. 9 in Orbke, hat das Aufgebot der Urkunde über ein auf fein im Grundbuch von Jerxen-Ocbke Bd. I Bl. 19 verzeichneten Grundbesig zu Gunsten der Fürstlichen Leihekasse in Detmold aus der Schuldurkunde vom 8. Juni 1870 Nr. 30 841 in Abth. Til unter Nr. 1 eingetragenes Darlehn in Höhe vou 600 4 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, \pä- testens in dein auf den 6, August 1900, Vor- mittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Detmold, den 25. Januar 1900.

c Fürstlides Amtsgericht. I. (L. S.) Gberhardt.

[86476] Oeffentliche Ladung.

Die Kinder des verstorbenen Peter Meuers zu Deudesfeld: a. Peter Meuers, h. Katharina Meuers, c. Elisabeth Meuers, ohne bekannten Aufenthaltsort als Miterben des Mathias Meuers (Sachen) in Meerfeld —, werden hiermit auf ten 30. April 1900, Vorm. 10 Uhr, vor das unter¡eihnete Amtsgeriht, Zimmer Nr. 12, geladen. Wenn die Voraenannten vor oder spätestens in dem Termine einen Anspruch auf die Grundstücke des Artikels 199 dec Gemarkung Meerfeld nicht erheben, follen als Eigenthümer des obengenannten Artikels:

1) Witiwe Mathias Stolz-Sachen, Elisabeth, geb. Roos, zu Meerfeld,

2) Susanna Stolz, A>erin daselbst,

3) Gheleute Fabrikarbeiter Johann Elsen und Magdalena, geb. Stolz, zu Altendorf,

4) Bernhard Stolz, Tagelöhner zu Neuß, und

5) Barbara Stolz, Ehefrau des Schmicds Jo- hann Elsen zu Ellsheid bei Gillenfeld,

ohne Einwilligung des Geladenen eingetragen werden,

Wittlich, den 20. Februar 1900.

Königliches Amtsgericht. 4.

[88207] Aufgebot.

Herr Karl Altpeter zu Straßburg i. Els, Kalbs- gasse 12, hat die Todeserklärung seines am 24. No- vember 1862 zu Ars a. Mosel geborenen, daselbst zuleßt wohnhaften und seit 1885 verschollenen Bruders Heinrih Ludwig Altpeter beantragt. Heinrih Lud- wig Altpeter wird daher aufgefordert, fich spätestens in dem auf Mittwoch, den 17, Oktober 1900, Vormittags 10 Uhr, im Amtsgericht zu Ars a. Mosel anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird.dFerner ergeht die Aufforderung an alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- riht Anzeige zu machen.

Ars a. d. Mosel, den 16. Februar 1900,

Kaiserlihes Amtsgericht.

[88213] Aufgebot.

Der Seemann Johann Friedrih Heinrich inger, geboren am 20. Oktober 1833 zu Glü>- tadt, Sohn des verstorbenen Soldaten Friedri Finger und der Meta, geb. Schnoor, wird auf- gefordert, sih spätestens in dem Aufgebotstermin am 29, September 1900, Vorm. 10 Uhr, bei dem unterzeihneten Gericht zu melden, widrigen- falls seine Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver- {ollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- orderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht nzeige zu machen. ;

BIRN Ee, den 26. Februar 1900.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1.

[88195] Aufgebot.

Auf Antrag der Christina Kälbec, Wittwe in Königsbach, wird der vershollene SWlofser Heinrich Kälber, aeboren am 15. Januar 1851 zu Stein, zuleßt in Stein wohnhaft, aufgefordert, si spätestens in dem auf Samstag, 20. Oktober 1900, Vorm. 9 Uhr, bestimmten Aufgebotstermin bei dem unterzeihneten Gerichte zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. Alle diejenigen, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver- {ollenen zu ertheilen vermögen, werden aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin anher Anzeige zu machen. j

Bretteu, den 24. Februar 1900.

Großh. Amtsgericht.

(88214) Aufgebot.

Die seit 1873 vershollene Anna Maria verehelichte Bernard Strietholt, geborene Schnieders, aus Kirch- spiel Naesfeld, zulegt wohnhaft in Borkenwirthe, Kirchspiel Borken, geboren am 4. Oktober 1850, wird zufolge Antrags ihres Bruders Wilhelm Schnieders zu Nhade aufgefordert, sich spätestens im Aufgebots- termin am hiesigen Amtsgeriht den 9, Oktober 1900, Vormittags 12 Uhr, \<hriftli< oder perfíönli< zu melden, andernfalls sie für todt er- klärt wird. Alle, wel<e Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenên zu ertheilen vermögen, werden aufgefordert, späteftens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. é

Borkeu i. W., 23. Februar 1990.

Königliches Amtsgericht.

(88197) Aufgebot.

Nr. 2549. Martin, Johann Adam, Anton und Nosa Glück von Kappel und zuleßt dort wohnhaft, find im Jahre 1867 nah Amerika auêgewandert und seitdem verj<ollen. Da der Antrag auf Todes- erklärung derselben geftellt ist, ergeht die Aufforderung

1) an die Versczellenen, si< spätestens in dem auf Dienstag, den 2. Oktober 1900, Vorm. 9 Uhr, bestimmten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolaen wird,

2) an alle, welze Auskunft über Leben over Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermine dem Gerichte Anzcige zu machen.

Etteuheim, 28. Februar 1900.

Gr. Amtsgericht. Dr. A. Fu<<hs.

{88215] Aufgebot.

Der Polizeikommissar a. D. Nobert Christiani von Hanau hat als Abwesenheitspfleger das Auf- gebot zum Zwe> der Todeserkläruna von:

1) Johann Franz Stadler, geb. zu Fulda am 6. Juli 1834,

2) Franz Stadler, geb. zu Fulda am 29. Juli 1835, beantragt. Beide werden aufgefordert, si< spätestens in dem auf den 4. Oktober 1900, Morgens 9 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls ihre Todeserfiärung erfolgen wird. Desgleichen werden alle, wel<he Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Fulda, den 26. Februar 1900,

Königliches Amtsgeriht. Abth, 4.

[88191] K. Amtsgeri<ht Gmünd, Aufgebot. s

Der Graveur Karl Leopold Nodi in Gmünd hat die Todeserklärung seines am 2. Juni 1839 zu Gmünd geborenen, vers<hollenen Bruders Franz Anton Rodi beantragt. Aufgebotstermin is auf Montag, den 17, September 1900, Vor- mittags 11A Uhr, bestimmt. Spätestens in diesem Termine haben alle, wel<he Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, dem Gericht hievon Anzeige zu machen und hat der Ver- shollene spätestens in diesem Termine \sih zu melden, widrigenfalls er“ für todt erklärt werden wird. Franz Anton Rodt ist im Jahre 1866 nah Amerika gereift, seit etwa 30 Jahren feblt jede Nachricht von ihm.

Den 23. Februar 19C0.

j Gaupp, A.-N.

Veröffentlicht dur<h H.-Gerihts\chreiber B 6h m.

[88192] K. Amtsgericht Gmünd, j Aufgebot.

Der Gipser Johann Georg Gaudec in Rechberg- Hinterweiler hat die Todeserklärung seines am 14. November 1851 geborenen Bruders, des früheren Geometerpraktifkanten Johannes Gauder von Rech- berg, beantragt. Der Antrag ift zugelassen worden; Aufgebotstermin ‘ist bestimmt auf Montag, den 17. September 1900, Vormittags 11 Uhr. Spätestens in diesem Termin haben alle, welhe Aus- kunft über Leben oder Tod des seit dem Jahre 1876 verschollenen Johannes Gauder zu ertheilen im stande sind, dem Gericht hievon Anzeige zu machen und hat der Verschollene spätestens in diesem Termin fich s melden, widrigenfalls er für todt erklärt werden wird.

Den 23. Februar 1900.

Gaupp, A.-N. Veröffentlicht dur: H.-Gerichts\hreiber B 6h m.

[88205] Aufgebot.

Der am 21. Dezember 1836 zu Klein-Saliß ge- borene Hans JIoahim Möller, Sohn des yver- torbenen Erbpächter - Altentheilers Hans Joachim Möller und seiner ebenfalls verstorbenen Ehefrau Catharina Magdalena, geb. Petermann, i} seit dem Jahre 1866 vershollen. Derselbe wird auf Antrag seines Abwesenheitepflegers hierdurh aufge- fordert, sh spätestens in dem auf den 9, No- vember 1900, Vormittags 11 Uhr, anbe- raumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls

T E S E R E E S R S B E

t C E R Bel E e

E L O L E A T

iets 2 T T

“iam Ii E I f iw

4 Sva ctra: Ci C R H G B R O S S Serb ania dtr Bn ie mi a A i A RAE K S A L E E E Mr ai T E E ita Find: a a E,

Res A