1900 / 56 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Siebente Beilage zum Deutschen Reihs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

A2 D. Berlin, Sonnabend, den 3. März 1900.

S Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Güterrehts-, Vereins-, Genoffenschafts-, eichen-, Muster- und Börsen-Registern, über Waarenzei tent ebrauchs- muster, Konkurse, fowie die Tarif- und Fahrplan-Bekanntmachungen der deutshen Eisenbahnen enthalten sind, erscheint auch n O besonderen Blatt unter dem Titel A R Es

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. (x. 564)

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reih kann dur alle Post - Anstalten, für | Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglih. Der

Chatullen und Automaten. Neueste Noten. Neuer illuftrierter Katalog pofifrei. L Handels - Regiiter für das Deutsche N rli dur die Königliche Expedition des Deuts ihs- und Königli ischen Staats- | i ägt L i Vierteljahr. Ei úe I Se uavrecis i U e P Ae Mumien losen DO- S.

ZUr Ostervormesse (ab. März d. I.) M usterausstellung in Leipzig, / Vom „Central-Handels-Register für das Deutsche Reih“ werden heut die Nrn. 56 A. und 56 B. ausgegeben.

etersftr. 20 Hôtel de Russie, JY. Etage, Zimmer Nr. 8. Centralblatt für die Zuderindustrie. x C E C SUA Sb Labs: 1 aab bas bec Grnmalv i D P str , Wocense&rift für Fabrikation, Landwirthschaft und Handels-Register. E L N lese Sencralversammlung niht mitgerechnet,

“R E,

Kalliope Musikwerke.

und Gntlaftung der Direktion.

2) Rechnungsablage r ) VeGnung L über Schadenbewilligungê-

3) Beschlußfassung

4) Antrag auf Erweiterung des § 6 der Statuten, 5) Neuwahlen zum Verwaltungsrath. Leipzig, am 16. Februar 1900. Gesellschaft zu gegenseitiger Hagelschäden- Vergütung in Leipzig. Die Direktion.

[84261] : E

Die Mitglieder der Gesellschaft - zu gegenseitiger lshäden- Vergütung in Leipzig werden bierdur Generalversammlurg Sonnabend, deu 10. März a. €c., Vormittags A1 Uhr, im Kaufmännishen Vereinshause zu Leipzig, Schul- ftraße 3, ergeben

Tkeilnahme- un

st eingeladen. :

d Stimmberechtigung ift durch Vorlage der in Kraft befindlichen Police nahzuweifen. Tagesorduung :

1) Geschäftéberiht über das Jahr 1899.

Allgemeine Verliner Omuibus-Actieu-Gefellschaft. 199 123. 45

Einnahme pro Monat Fzbruar 4 204 378. 55 A

Gai r Die Direktion. Monats- Uebersicht | der Oldenburgischen Spar- & Leih-Vauk

März 1900.

| Aktien-Kapital . | Reservefonds Einlagen .

S

Passiva.

chg ad

3 000 000 750 000 39 654 931 02

Kafsebeftand .

Kommunal-D 5 022 021 9

9 443713 3 7 690 687 58 13 602 542 25 | 1 801 694 18 | 515 667 17 |

38 828 665 58 : Giroverbindlichkeiten per 1. März 1900 4 1220 136 35.

arleben u. ypotheken MerLrden gegen Unterpfand é Konto-Kor i

ff Verschieden 5 Bank-Gebäude .

stehen ca. 90/0 auf halbjährige Kündigung. Scheck-Konto z Konto-Korrent- Verschiedene Kreditoren .

rent-Debitoren e Debitoren :

1277 193 54 1737 747 50 1408 793 52

38 828 665 58

haden a. G., Berlin W.

s“ Deutsche Verficherungs. Gesellschaft gegea Hagel} Ausgabe.

Gewinn- und Verluft-Kouto pro 189

ckù # j F : # L î Ë È È S S, F # x i

Einnahme.

1) Rückversicherungs-

cfr Einnahme Pof.3 a. 2) Gingegangene, aber noch nit verdiente Prämien 3) Entschädigungen :

1) Gewinn-U-ebertrag aut dem Vo1j1hre . .. 2) Reserve. U berträge aut dem Vorjahre: a. für noh nit ver- diente Prämien (Prämienreserve)

M 2511221 Re- gulierungskoften b. für nodh niht regu: lierte Schäden und für festgestellte, aber noch nit abgebpobent Gntschädigunaen re- serviert (Schäden-

gulierte Schäden unt für festgestellte, aber ñnochntcht abgehobene Entschädigungen (Schädenreserve)

c. vorausbezahlte, aber noch nit verdiente

E a N

3) Prämien-Einnahme : für M 32561 340,— Vers.-Sa., : a, Prämien

Reservefonds gemäß 8 245 des Statuts 4) Vorausbezahlte, aber noch nicht verdiente

Z G 5) Reservefonds: L 2. 109%/o Beitrag gemäß 8 244 des Statuts (cfr. Bilanz Pof. 4b. der Passiva) Á 23 133,60

b. 5 9/0 Abzug der Gat- \chädigungen gemäß 8 245 des Statuts (cfr. Bilanz Pos. 4 c. der Passiva)

M 13 416 20

6) Abschreibungen :

a. Immobilien . . b. Inventar, total . c ADerl papiere Kurs-

271 730/81

sicherungen _ 1) nachs{chußpflih- tige Vorprämie 2) Zuschlag für nückoersihe-

s. für übernomm NRückversiherung. b. Nahschußprämien :

\chlofsene VersiŸe- rungen inkl, An- theil ter Rückver- sicherungs-Gesell-

8. für übernommene Rückversiche-

ditt fs Se e r E are ai

212 146/35

jp?

212 185/85

j 448 141/99 d. Forderungen aus

e. Organifations- (Einrichtungs-) Kost

4) Nebenleistungen der Versiterten a. Policegebühren . . b, 10 9% Beitrag der

Prämie zum

S 244 des Statuts (cfr. Bilanz Pos. 4b.

der Passiva) |

5) Sonstige Einnahmen 6) Aus dem Reservefonds : gemäß § 25 des Statuté (cfr. Vilanz Pof. 4 der Pasfiva) . . » «

7) Verwaltungs-Kosten ; (abzüglich des Antheils der Rückverficherungs-

\

a. Provifionen der General - Agenten und Agenten . . .

b. Sonstige ! waltungsfoften inkl. Organisationskoften

aus der

479 00647

Activa.

1) Forderunzen:

a. Wechsel (gestundete Bei- träge der Bersicherten) aus 1899 b. Rückstände icherten aus 1899 , . c. Ausftände (General- Agenten 2c.) aus 1899 d, Im folgenden Jahre fällige Zinsen, soweit sie antheilig auf das laufende Jahr treffen .

2) Kassenbestand 3) Kapitalanlagen : a. Hypoth:ken und Grund- schulden b. Werthpapiere nah dem Ku:fe vom 30. De- zember 1899: M 34 400,— 34 9/0 Preuß. Konsols à 97,90 A 66 000,— foav. Preuß. Kon}ols à 97,9 c, Wechsel 4) Inventar (vollständig ab- geschrieben) . .. . 5) Noch zu dekende Organi- fations- (Ginrihtung8-) Kosten

1) Reserve-Ueberträge auf 1900:

Berliu, den 14, Februar 1900. Der Verwaltungsrath. Ad. Web Vorsitzender. L: Gewinn- und Verluft:Konto und die vorfteß Büchern und Belägen der „Ceres“ Berlin in Uebereinstimmung gesunden.

Das vorstehende

mit den ordnungêwäßig gesührteu Bi gegen Hagelshaden auf Gegenfeitigkeit zu Berlinx, den §. Februar 1900. Der gerichtliche Vücherrevisor :

Ernst Bier\tedt.

steht aus den Herren : Adolf Weber, Prem.-Leui. a. D., Rittergutsbesiger Karcl Graf von Bnin-Brinski, Rittmeister d. L stellvertretender Vorsitzender, Friedrih Hennings, Direttor, Beilin, | Hubert Jäger, Awtmann, Ritiergutspäcter Wilhelm Kabtann, Gutsbesiger und Landtags-Abgeordneter,

Der Verwaltungsrath der „Ceres“ be

alliope Mulikwerke Aktiengesellschaft,

L eip Z î g, Am Verliner Bahnhof.

Vilanz pro 1899.

a. für noch nit ver- diente Prämien (Prämienreserve)

b. für noch nit re- gulierte Schäden und für festgestellte, aber noch nicht abge- hobene Entschädi» gungen (Schäden- reserve)

c. noch nicht verdiente Zinsen (Zinsen-

reserve)

2) Hypotheken undGrund- |

\hulden, sowie soafstige

in Geld zu \{ätzende

n P S 3) Sonstige Passiva . . 4) Reservefonds :

a. Bestand am 1. Ja-

nuar 1899 101 857,70

und Zinsen. 3513,98

P assiva.

b. Beitrag der Ver- 1herten, 10 9/6 der rämie gemäß § 244

des Statuts . c. Abzug, 99/9 der Entschädigungen ge- mäß 245 des C s Summa

Davon sind gemäß

& 25 des Statuts zur Deckung von Auë- gaben verwendet .

111 140/46

Die Direktiou. F. Robrbedck, General-Direktor. ende Bilanz habe ih geprüft und Deutsche Versicherangs-Gesellsaft

Wilhelm Hagen, Rittergutspähter auf Mönchshof,

Hans Freiherr von Rothfirh und Pantken, Berlin, den 28. Februar 1909.

Deutsche Verficherungs-

wollen der aefammten wetten Lay ein derartiges Buch das Jr : L é liegt auf der Hand; es ift keine Gelehrtenschrift, fondern bildeten bestimmt. Der Verfasser hat \hon mane werthvolle Ga leitenden Ideen Bahn gebrochen, foda hegen ark, Durch die Le u behaupten getrau?zn, au : h Vorstehende Ausführuug trefflich den Juhalt des Werkes Zu beziehen durch alle trags portofrei von Carl Winter

@ Eine @

ß man auch von dem vorliegenden gesp: hüre aber N de Berechtigung fo!cher Erwartungen, wie wir uns zer allen Zweifel gesetzt 4 . P. s 2 g aus befanuter, berufener Feder, charakterifieren theben uns jeder Empfehluug.

Buchhaudlungen und bei vorheriger Einsendung

’8 Universitätsbuchhandlung in Heidelberg.

„Ceres“ Gesellschaft gegen Hagelschadeu a. G.

Die Direktion. F. Rohrbedck.

r b a t N Hahn, Dr. Ed., Die Wirischaft der Welt am Ausgange

des XlX, Jahrhunderts, E E D R E S E:

Lex.-89, brosch. 5 ._. . „Jede Zeile d

147 81047

auf Irmuntinnean, Vorsizeader, „K., Ritterguttbesitzer auf Cjeszew9,

fontrolierendes Mitglied,

f Holzhaufen, a pes ‘Groß-Dablum,

Majoratsbesizer auf Schloß Retbkirh.

wirtschastsgeographishe Kritik

nebst einigen positiven Vorschlägen.

M 50 S ; fein in Leinwand geb. 7

; es Verfassers Que hren Besvruog aus Ie idt fi und avs dem starken Drarge, der Vien\chetl dur d: frei

zee ratl ingewaadter Day Bieres prafktisden Nußen zu schaffen, Die Ziele des Verfassers beschränken sih

nicht auf die Tageépolitik oder vereinzelte Maßnahmen, fie sin

Zukunftsentwickeluna oes Pten'menaechle Is

terese dec weitesten Kret]e zu

dem handelnden Aufweisung des

d vielmehr umfasienditer Art und

fesseln tm stande ift,

ür die Gesammtheit der Ge- hen dargeboten und vielfa neuen Werke hohgespannte Erwartungen zuversihtiih

Handel. Organ des Vereins Deutscher Zuer- | x3 mberg. Bekanntmachuug. [88288] folgen durch Einrückung in die Hamburger Nah- | Am 27. Februar 1900 find nachstehende Eiu-

techniker. (Verlag: Verlagsanstalt für Zukerindustrie, G. m. b. H., Magdebura.) Nr. 22. Inhalt: Rundschau auf dem Weltmarkte für Zudcker. Marftberichte: Magdebura. Hamburg. Breslau.

Braunschweig. Danzig. Prag. Triest. Kiew.-

New Yak. Wocttenumsäße in Zucker. Zucker- preise. Statistishes. Volkswirthsaftliche Rundschau. Mikroorganismen in der Rübenzucker- fabrik. Die heiße Diffusionsarveit. Die Stellung des Technikers nah der neuen Fafjung des Alters- und Invaliditäté-Versißerungsgeseßes. Untersuchungen und Neuerungen auf dem Gebiete des Zuckerrohrbaues und der Zuckerfabrikation aus ZuckFerrohr. Weibliwße Chemiker. Fabrik- nachrichten. Mittheilungen. Personalien. Verein Deutsh:-r Zudckertehniker. Aus dem deutshen Handel8arhiv. Handelsregister. Generalversammlungen. Patentlifte. Gebrauh3- muster. A

Deutsche Kohlen-Zeitung. Fachblatt . für die Interefsen der gesammten Kohlenindustrie, des Kohlen-, Koks- und Holzhandels, zugleih offizielles Organ des Deutschen Braunkohlen - Industrie- Vereins und des Magdeburger Braunkohlen-Bergbau- Vereins. (Verlag von Hugo Spamer, Berlin SW. 61, Teltowerstraße 47/48.) Nr. 16. In- balt: Braunschweigische Koblen-Bergwerke. Riedler- Erpreß:Pumpen mit elektrischem Antrieb. Er- gebnifje der Koblengewinnung des Halle’shen Ober- bergamtsbezirks. West-Deuts{land. Süd- Deutschland. Miitel-Deutschland. Oft-Deutsch- land- Oesterreih-Ungarn. Ausland. Berg- arbeiter-Bewegung. Submissions-Kalender.

Ge ntralblatit der Walzwerke. Organ für die Interessen der deutschen Walzwerke, Bergweik2s und

üttenindustrie, sowie für den Engro8- und Export-

andel und die betheiligte Maschinen-Jndhustete. Verlag Otto Elsner, Berlin.) Nr. 6. Inhalt: Die Koblenpreiésteig-rung und die deuishe Eifen- induftrie. Industrie-, Vereins- und Syndikats3- Nachrichten. Handels-Rundshau. Geschäft- lihes. Kleine Mittheilungen. Gesuchte Ver- bindungen. Bezugéequellen-Nachweis der deutschen Eifen-, Stahl-, Draht, Meétall- und Maschiaen- Industrie.

Allgemeine Brauer- und Hopfen- Zeitung. Offizielles Organ des Deutschen Brauer- bundes, des Bayerischen, Württembergishen und Badischen Brauerbundes, des Thüriager Brauer- vereins, des Vereins der Brauereien des Leipziger Bezirks, sowie des Dzutschen Bcaumeifter- und Malzmeifter-Bundes. Publikations-Organ sämmtlicher Sektionea der Brauerei- und Müälzerei-Berufs- Pa Nr. 47. Inhalt: Beiträge zur

enntniß des Invertins. Noch eiamal über Motoren im Brauereibetriebe. Das Bier als

örderer der Kultur in Amerika Die Bier- rauerei in Oesterrei. Ueber Kühlraum-Ein»- rihtungen füc den Gxport in Canada. Verkehr der österreihisch-ungarischen Monarchie mit Gerste, Malz, Hopfen und Bier im Jahre 1899, Die Vermehrung verschiedener Hefearten. Zur Kenntniß der Farbstoffe von Zuckerkouleuren und deren Nachweis, Zur Entfernung der Gährungs- Kohlensäure aus Kellern. Ueber die Zollbehand- lung der Säcke in gemischten Privattransitlagern für Getreide. Zolltarife. Verfabren zur Gewinnung des Zellfaftes der H:fe. Ermittelung des durc- schnittlihen Ertraktgehalts bei der Bierausfuhr aus Desterreich. Bieruhr. (Mit Avtbbildung.) Dampikochapparat für Brauereizwecke. (Mit Ab- bildung.) Patent- und Gebrauchsmusterliste für das Deut‘he Rei. Zeichenregister für das Deutschez Reih. (Mit Abbildungen.) Trecken- anlagen für Hopfen und Malz. Geschäftsberichte von Aktienbraueceien und Aktienmälzereten Tages- {Lhrouik. Hopfenmarkt.

Deutsche De G tena, Organ des Hentralverbandes Deutscher Industrieller. Nr. 8.

nhalt: Die Arbeitervaficherung im Auslande. Von Rudolf Ditg-es. VIIL. Die Arbeiterversihzrung in Rußland. Außenhandel Großbritanniens im Jahre 1899. Betheiligung der wichtigsten Länder Deutscher Reichatag: Personentarife und Aufhebung der Koblenaustuhrtarife; Deutsche Handelskammern im Auslande; Polendebatte; Gtat der Schutzgebiete ; Swhambara- Cisenbahn. Preußischer Landtag. Ab- geordnetenhaus: Der Minister des Janern; seine olitik gegen Polen und Sozialderofkraten; Aus- ildung der Verwaltungsbeamten; Beschwerde über Beanftaudungen der Steueceinshäßzung; Selundär- bahnvorlage. Unfall-, ÎInyaliditäts- und Alters- verfiherung: Kapitalanlagen der Invaliditätsversich-- rungsanftalten Sojiale Bewegung: Arbeits- nahweisftelle des Verbandes der Textilindustrie[len von Chemniy und Umgebung. Handels- und Ge- wervekammern, Vereine: Handels- und Gewerbe- kammern im Königreih Sachsen. Handelspolitik, Zollverbältnifse: Sparien und Niederlande. Ab- anderung des Handelsabkommens. Rumänien und Belgien. Handelsabkommen. Statistik: Die zur Erzeugung elektcischen Stromes dienende Dampfkraft in Preußen 1899, Verkebswesen: Statistik der Cifenbahnen Deutschlands. Aus deutschen In- dustriebezirken: Zucker.

1) Guftav Sichel in Bamberg.

Die Zweigniederlassungen diefer Firma in Hof und HSelmbrechts sind erloschen.

2) Dampfziegelei „Marie“, Gundelsdorf bei Kronach, Juhaber Julius Obermeier, in Gundelsdorf.

Dem Verwalter Heinrih Kellermann in Gundel8- dorf wurde Prokura ertheilt.

3) Elecirishe Straßenbahn Bamberg, Actiengesellschaft in Bamberg.

Durch Beschluß des Auffichtsraths vom 16. Fes bruar 1900 wurde an Stelle des abtretenden Vor- stands Ingenieur Adolf Hecker in Bamberg der Sab et Arthur Zumpe daselbst zum Vorstand er- nannt.

Bamberg, 28. Februar 1900,

Kal. Amtsgericht. T. Berlin. [87406] In das Handeltregifter Abtheilung B. des König- lichen Amtsgerichts T ift am 24. Februar 1900 Fol- gendes eingetragen:

Nr. 198. J, Tietsch, Pfau & Co. Jtalicni- \cche Südfrucht und Gemüsc-Fmportgefsellschaft mit beschräukter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens ift der Ein- und Ver- kauf von Südfrüchhien und Gemüsen, insbesondere von folhen italieanishen Ursprungs, sowie deren Ver- fauf im In- und Auslande. Das Stammkapital beträgt 24 000 A Geschäftsführer ist Rudolf Pfau, Kaufmann in Berlin. Die Gesellsaft ift eine Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschafts- vertrag ift am 21. Februar 1900 festgestellt. Außer- dem wird binsihtlih obiger Gesellshaft bekannt ge- macht: Der Gesellschafter Adolf Kraahß bringt in An- re&nung auf seine Stammeinlaae ein die sämmtlichen Bestände, Außenftände, Utensilien und Inventar- aegenstände de3 bisher von ihm hierseléf unter der Firma Versandhaus FJtalienisher Landesprodukte I. Tietsch in der Zentralmarkthalle betriebenen Ge- \chäfts. Der Werth dieser der Gesell‘haft überlassenen Ve-rmögent gegenstände wird auf 8000 M4 festgeseßt.

Nr. 202. Radke & Hoffmaun Nachf. And, Hoffmaun & Co. Gesellschaft mit beschräafter Haftung. Sig: Berlin. Gegenstand des Unter- uehmens ift dec Fortbetrieb des bisher vom Kauf- mann Andreas Hoffmann unter der Firma Radke & Hoffmann betriebenea Dünger - Versandgeshäfts und aller damit in Zusammenhang ftehenden Ge- schäfte. Das Stammkapital beträgt 30000 Æ Geschäftsführer sind: Andreas Hoffmann, Kaufmann in Berlin, Wilbelm Kneer, Kaufmann in Berlin. Die Gesellshaft ist cineSesellschaft mit beschränkterHastung. Der Geseliscaftsvertrag is am 10. Februar 1900 festgetellt. Jeder Geschäftsführer ist berechtigt, die Gejellschaft selbständig zu vertreten. Außerdem wird tinsihilih diefer Gesellhaft bekannt aemacht: Alle Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen lediglich im Deutschen Reichs- und Königlich Preufi- sen Staats-Anzeiger. Der Gesellschafter Andreas ‘Hoffmann bringt in Anrechnung auf seine Stammeinlage ein: das von ihm unter der Firma Nadke & Hoffmann hbierselbf# betriebene Dünger“ Bersand-Gescäft. Der We1th dieser Einlage ift auf 15 0009 M festzeseyt.

Nr. 132. Berliner Kornbrot-Fabrik Gesell- sœŒaft mit beschränkter Haftung. Der Kauf- mann Max Koîte:liy in WBerlin ift Liquitator. Dur Beschluß der Gesellschaftcr vom 14. Februar 1209 ift die Gefellshaft aufgelöst.

Ia das Gesellschaftsregifter ist am 24. Februar 1900 Folgendes eingetragen :

Nr. 17949, R. Dolberg Maschinen- und Feldbahnfabri?, Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Die Gefelschaft is durch Beschluß der Gesellschafter aufgelöst. L'quidator ift der biéherige Geichäitsführer Kaufmann Theodor Holz in Rosto.

Nr 16744 Oesterreichish-Uugarische Gas- selbstzünder WVBesellshafst mit beschränkter Haftung. Die Vollmacht des Herrn Alfred Näte int erloszen. Der Kaufmann Emil Eög ia Prag ist Geschäftsführer geworden.

Ne. 19 264. Vereinigte Sterilisator Werke Kleemann & Co. Gesellschaft mit beschräukter Haftung. Durch Gesell|hafterbes{luß vom 8. No- vember 13899 ist das Stammkapital der Gesellschaft um 88 000 4, also auf 250 090 Æ, erbôdt worden.

Nr. 17 600. Nothmaun & Co. Gesellschaft mit beschräukter Haftung. Der Kaumann Adolf Hell in Berlin ist niht mehr Geschäftéführer.

In das Handelsregifter Abtheilung B. ist ferner eingetragrn :

Nr. 2059. SHammonia Nabatt Spar System, Gesellszaft mit beshränkter Haftung, Siß Hamburg mit Zweigniederlassung in Verlin. Gegenstand des Unternehmens is der Betrieb voa MWaarengeshäften aller Art und ix jeder Form, int- besondere der Elzkauf von Waarea und die Abgabe derseiben gegen Marken, welde die Gesellichaft Gewerbetreib-nden gegen mit diesen zu vereinbarende Zablung verabfolgt. Das Stammkapital beträgt 50003 A Gescäftéführer ist Adolf Karl Buch, Kaufmann in Hamburg, Christian Hinrich Facob Stoidt, Kaufmann ia Hamburg. Die Gesellschast i eine Geselschait mit be- beschränkter Haftung. Der Gesell]chaftsvertrag ift am d. Dezemtec 1898 festgestellt. Jeder Geschäfis- füßrer ift nah dem Gesellshaftsverirage berechtigt, die Gesellschaft selbsländig zu vertreten. Außerdem

richten.

Nr. 206. Berliner Maschinenfabrik Henschel «& Co. Gesellshaft mit beschränfter Haftung. Dem Kaufmann Johannes Sauer in Cyarlotten- burg ist Prokura ertheilt mit der Bereht:gung. die Gesellshaft in Gzmeinsha2ft mit einem Geschäfts- führer zu vertreten.

Berlin, den 26, Februar 1900.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 122.

Berlin. Handelsregifter [88092] des Königlichen Amtsgerichts A Berlin. (Abtheilung A.)

Am 27. Februar 1900 ift eingetragen:

Bei Nr. 40 Abtbeilung A4. Firma Adolf Bartosif & Co., Berlin. Der bisherige Gesell- schafter Louis Landsberger ift alleiniger Inhaber der Firma. Die Gesellschaft ift aufgelöst.

Bei Nr. 18839. Gesellshaftär-gister Berlin I (Firma J. «& N. Dienstag, Berlin). Die Handelsgefell schaft ift durch gegenseitige Uebereinkunft aufgelôft, die Firma erloschen.

Die Prokura des Julius Dienttag i} erloschen. (Prokurenregister Ne. 13 556.)

Bei Nr 18933. G-\sellshzftêregifter Berlin T (Firma Juternationale Vost?arten Reclame Compaguy Frauk Gebrüder & Arthur Müller, Berlin). Die Handelag-fellshaft ift dur gegenseitige Uebereinkunft aufgelöst. Der Bücher- revisor Paul Hagemann in Neu-Babelsberg ist zum alleinigen Liquidator ernannt.

Bei Nr. 19125. Gesellshaftsregister Berlin I (Firma Stawickfi & Pabft, Berlin) Der Ge- flügelhändler Hieronymus Stawik! ift aus der Ge- fellschaft ausgetreten und diese aufgelöt. Der GK§ fligelhändler Wilhelm Pabst zu Berlin führt das BSeshäft unter unveränderter Firma fort. Dieselbe ist nach Nr. 1015 Abtheilung A. übertragen, und zwar Firma Stawicki & Pabft, Berlin, Inhaber : Wilhelm Pabst, Fisch- und G. flügelhändler, Berlin

Nei Nr. 18909 Gesellschaftsregister und Nr 13 698 Prokurenregister Berlin 1 (Firma L. Kammerer, Karlsêruhe, mit Zweigniederlassung Berlin). Die Zweigntieterlafung ift aufgehoben.

Bei Nr. 15766. Firmenrcgister Berlin T (Firma Wilhelm Liepe, Berlin). Das Handelsgeschäft ist dur Vertrag auf Hermann Schulze, Kaufmann zu Berlin, übergegangen, welcher dasseibe unter un- veränderter Firma fortseßt; die Firma ift nach Nr. 1009 Abtheilung A. übertragen, und zwar Firma Wilhelm Liepe, Berlin, Inhaber Hermaan Schultze, Kaufmann, Berlin.

Bei Nr. 33 631. Firmenregister Berlin I (Firma Ed. Jacoby & Co., Berlin). Das Handelê- geschäft ist durch Vertrag auf den Kaufmann Paul Müller zu Angermünde übergegangen, welcher das- selbe unter unveränderter Firma fortleßt. Diese ift nach Abthezilung A Nr. 1029 übertragen, und zwar Firma Ed, Jacoby & Cs9., Berlin, Inhaber Paul Müller, Kaufmann, Angermünde.

Ferner sind je mit dem Size zu Berlin ein- getragen :

Nr. 1013. Firma Car! Ruben, Inhaber Carl Ruben, Kaufmann, Berlin.

Nr. 1019. Firma Westend Hotel Auguft Käppel, Inhaber Iohann August Christian Käppel, Hotelbesiter, Berlin.

Nr. 1025, Firma Leopold Elias, Inhaber Leopold Elia3, Kaufmann, Berlin.

Nr. 1014. Firma Franz Scheil, Schöneberg, Inbaber Franz Scheil, Architekt, Schöneberg.

Nr. 1024. Firma Carl Choné, Treptow, Inhaber Carl Auguft Friedcih Choné, Fuhrherre, Treptow.

Nr. 1028. Firma Guftav Friedenftein, Char- lottenburg, Inbaber Gujtav Philipp Friedenstein, Kaufmann, Charlottenburg.

Bei Nr. 1017 Abtheilung A. Firma C. Streiter, Berlin: Der Frau Caroline Charlotte Dorothee Elisabeth Streiter, geb. Poser, zu Berlin ist Pco-

fura erthetit. Gelöscht ist: Firmenregister Nr. 23 354 die Firma: H. Windel, Berlin, den 27. Februar 1900. Königliches Amtsgericht T. Abtbeilung 90.

Berlin. Handel®regifter [88091] des Königlichen Amtsgerichts T zu Berlin. CAlbtheiiung B.)

In uvyser Gesellichaftöregister ist bei Nr. 11 620,

woselbst die Aktiengetelschaft

Berliner Gußstahlfabrik und Eisengießerei Hugo Hartung AktiengeseUschaft

mit dem Ste zu Berlin veimerkt steht, am

26. Februar 1900 eingetragen:

In der Generalversammlung vom 14. Oktober 1899 ist der Gesellschaftsvertrag g ändert wozden.

Hizrnach gilt u. a. j-t Folgendes:

Gegenstand des Unternehmens ift die Fabrikation von Gußstahl und \{chmiedbarem S&uß, die Eisea- gießerei, diz Herstellung von Maschinen und der Be- trieb verwandter Industrie, sowie der Handel mit den Fabrikaten.

Of ffentlihe Bekanntma@ungen der Gesellschaft erfolgen im Deutschen Neichs-UAnzeiger.

Die Berufung dec G-:neralvei sammlung erfolgt durch éffentlihe, mindestens 17 Tage voher, das Datum des die Einberufung enthaltenden Blattes

tragungen erfolzt:

In unser Gesellsaftêregifter ist bei Nr. 11 085, woselbst die Aktiengefellchaft

: __ Neal-Credit-Bauk mit dem Sitze zu Berlin vermerkt fet, ein- getragen:

Der Kaufmann Gustav Salomon zu Schdneberg ist Mitglied des Vorstands geworden.

In unser Gesellschaftsregister ift bei Nr. 6169, woselbst die Aktiengesellshaft

_ Eisenbahn-HôStel Gesellschaft in Berlin mit dem Sitze zu Berlia vermerkt fteht, ein- getragen :

_ Der Direktor Mel@ior Hock iff aus dem Vor- stand geschieden.

Der N-chtsanwalt Franz Bremer zu Berlin iff Mitglied des Vorstands geworden.

In unser Handelsregister Abtbeilung B. is bei Ne. 12, woselbst die Aktiengesellschaft

; Güter- Transport Act. Gef. mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen :

Der Spediteur Paul Kröger und der Kaufmann Adolf Graumann sind aus dem Vorstand geschieden. __ Der Kaufmann Max Buka zu Berlin if Vor- stand der Gesellshaft geworden.

Die Prokura des Hermann Bröse ist erloschen.

In Ausführung des Generalversammlungsbeschluffes vom 29. Juli 1899 ift das Grundkapital der im Handelsregister Abtbeilung B unter Nr. 180 ein- getragenen Aktiengesellswaft in Firma: Actieu- Gesellschaft für Anilin-Fabrikatiou, mit dem Sine z2 Treptow b Berlin, um 2000000 A erhôbt worden. Der Ausgabekurs der neuen Aktien ist 150 9%. Das Grundkapital beträgt nunmehr 7 000 000 A Dasselbe ift eingetheilt in auf jeden Inhaber und je über 500 4 und in auf jeden In- haber und je über 1000 # lautende Aktien.

Berlin, den 28 Februar 1900.

Königliches Amtsgerit T1. Abiheilung 89.

Boppar@ä. Bekanntmachung. {88021]

In unser Handelsregister is heute eingetragen

worden: Ee Firma Sternberg «& Cie ist hierselbst ge- ölMt.

Boppard, den 24. Februar 1900.

Königl. Amtsgericht. L Bremen. [88023] In das Handelsregister ift eingetragen worden am 28. Februar 1900:

Bremer Korkinduftrie, Gebr. Franzen, Kirch{ uchting: Das Geschärt ist am 1. Januar 1900 nah Bremen verlegt worden.

Bremer YVaolkan, Sechifsbauz und Maschinenfabrik, VegesacK: Die Generalversammlung vom 14. Februar 1900 hat beschloffen, das Grundfopital um 6 500 000, also auf #4 3 000000, durch Aussabe von 509 Stück auf den Fahaber lautende Aktien, groß je 4 1000, zu erböben. Die neuen Aktien jollen zu einem den Nennwerth übezrst:igenden Betrage und nicht zu einem geringeren Kurse als 1409/9 au8gezebez werden.

F. «& J. Franzen &«& Co., Bremeu: Am 20. Dezember 1897 ift die Handelsgesellshaft aufgelöst worden. Der Mitinhaber Heinrich Gerrigen hat gleizeitig Aktiven und Passiven ücernommen und führt seitdem das Geschäft unter unveränderter Firma für seine Re- rung fort.

Bremen, den 23. Februar 1900.

Der Gerichts\hreiber des Amtsgerichts: Stede.

Breslan. [88924] Die Gesellschafter der hier am 15. Februar 1900 begründeten und unter Nr. 95 im Handelsregifter A. einaetragenen offenen Handelsgesellshaft Chorinsfy «& Jacobsohn sind die Kaufleute Nathan Chorinsky und Alexaznder Jacobfohn, beide in Breslau. Breslau, am 22 Februar 1900. Königliches Amtsgericht.

Breslau. Bekanntmachung. [88925] In das Prokarenregister iit bei Nr. 2215 das Erlöschen der dem Lecpold Kruppa und Wilhelm Wähner für die Firma E. Haase hierselbst er- theilten Kollektivprokura heute eingetragen worden.

Dem Hermann Bauer und Wilhelm Wähner, beide zu Breélau, if für vorbezeihnete Firma Ge- sammtprokura ertheilt und dies bei Nr. 142 des Handelsregisters A. vermerkt.

In das Hesellshaftsregister ift bei Nr. 2965 S. PVringsheim Gesellschaft mit beschräukter Haftung hier betreffead heute eingetragen:

Durch Beschluß der Gesellshafîter vom 21, De- zember 1898, welcher im Interesse des Hans Prings- bei 23. Januar i Rus L eim am 7 Februar 1899 vermundschaft8gerihtliche Genebmigung erhalten hat, is das Stammkapital von 4 500 000 M auf 2259 000 A (¿wei Millionen zweibundertfünfzigtaufend Vark) berabgeseßt worden.

Breslau, den 27. Februar 1900,

Königliches Amtsgericht. Bruchsal. Sandelê8regifter. {88026}

Nr. 2545. Wir veréffentiihen folgenden Eintrag

in das diesseitige Firmenregister zu Ord.-Z. 179,