1900 / 58 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 06 Mar 1900 18:00:01 GMT) scan diff

Æ # 8 M f f Er T | | Lf L f »

E E E Da e En

ln Eier Ü E Ez ANEER Ee H E A --

Aus den aufgeführtcn Ziff In Bessara 15 021 500 . Pud an

folgerungen ziehen. ertrag von

folher von 15 753 500

von 30 775 000 Pud, zu vermerken.

Winterroggen Pud an

Kiew und Podolien wurden ‘an Winterweizen gegen

gehende Jahr 9 530 000 Pud mehr eingebracht, und es betrug der Minder-

ertrag an Winterrogen 7 5

etreide doch noch 1 944 800 Pud me Sm gesammten Odessaer Rayon (6 Gouvernement Minderertrag von 28 830 200 Pud heraus. Dieses l

im allgemeinen

Ernteergebniß hat natürlich auf das Getreidegeschäft : 3 fens nachtheilig

und insbesondere auf den Verkehr des Odefsaer Ha

eingewirkt.

Was sodann den Ertrag pro Dessjatine arten betrifft, so liegt bezüglih des Gouv die hauptsählich in Betracht kommenden

rechnung vor:

85 200 Pad, sodaß zusammen

Kreise

Es haben ergeben Pud pro Dessjatine:

ern kann man nachstehende S#luß- bien und Cherson ift ein Minder-

Winterweizen, im Jn Taurièn, JIekaterinoslaw, |

hr gegen das Vorjahr geerntet wurden. ts) teltt

für die einzelnen Getreide- ernements Cherson über folgende Be-

und ein Ganzen

das vorher- an Winter-

#ch ‘ein unerfreuliche

Die Bezirke [Alexandria

bei den Gutsbes. bei den Bauern

Elisabeth- grad

O r o = a2

Aranjzro

bei den Gutsbes. bei den Bauern bei den Gutsbef. bei den Bauern bei den Gutsbes.

bei den Gutsbes. | &

bei den Bauern

Winter-

weizen 1899 1898

Sommer“

weizen 1899 ., 1898 . .

Roggen 1899. . 1898 . .

Gerste 1899 ¿*¿ P

Hafer 1899. .

1898 . . Hirse

1809 1

1898, .

Buchweizen

1899 . . 152 28,5] 34 1998. ; 24,5 | 37

Hanf 1899 31

t N 48,9 |

Leinsaat 1899. . 125 28 1898... I: 08

Fm Gouvernement Fekaterinoslaw waren insgesammt bebaut

und wurden geerntet:

|

jatinen |

A

bebaute | Dess-

| geerntet

| Pud pro

Gutsbesitzer und Bauer Gutsbesiger

) Pro | 50 Dessjatine | S

43 39 54

39 65

33 62 32

17

—_——

|

im bebaute Dess- jatinen

| j \ | | |

| Ganzen

| omas

| |

Gutsbesitzer | und

Bauer Bauer Gutsbefiger | gs

Bauer Gutsbesißer | und |

|

d C

ud pro Vessjatine | #

17478 49,4

im Ganzen

Bauer Gutsbesißer und Bauer

1539 169/49 281 493/38 700 278 59

|

Weizen. . Roggen. . Gerste ..

zusammen |2 520 940

Hiernach wurden im I jatinen größeren Anbaufläche

10 9/9 weniger geerntet

1898 173 000 Dessjatinen bebaut, di ) l 1 Fahre 1899 dürften etwa 10 9/9 weriger auêgesät worden sein mit

cinem Gesammtertrag von etwa 4 000 090 Pud.

32) 61 414 0090/1 459 719/59

4 28| 9 253 000| 290 527/58 44| 34451 0290| 754 898/73

zus. 105 118 0002 505 144

als im Jahre 1898. Mit

Fahr gegen 300 000 Dessjatinen des Gouvernements

mit Hafer, Hirse, Mai

in Betraht fommenden Futterarten bebaut. Qu nd, trockFen und vorherr\chend ziemlich {wer ; größtentheils 5 bis 6 9/0 Zusay an wildem Bevölkerung 574 Millionen Pud wird bierzu no% die Ausfaat mit chaet, also 13 Millionen Pud zu- 3rt etwa 35 Millionen Pud üdrig. man in keinem Theile des

Getreides ift befriedige nur die Gerste hat Hafer. Als 25H Pud pro

Gouvernements reden. Dagegen hat die

örtlihen Verbrau der Kopf bei etwa 2 300 000 Einwohnern; etwa 5 Pud pro Dessjatine gere sammen, fo bleiben für den Erp Ron einer eigentlihen Mißernte kann

83, Kartoffeln und anderen für den Export nicht Die Qualität des

rechnen, also

Mißernte in Bessarabien

stande geführt, dem sowohl von der Regierung und als durch Privatwohlthätigkeit entgegengearbeitet wird der Gouvernements Cherson vnd Taurien ist

Den Aufstellungen eines in Odess

Comités zufolge giebt es in Bessarabien 76 531

57 Gemeinden.

Infolge der Mißernte ift der Getreidehandel in ereits zu Anfang des Jahres konnte man wahr-

günstig verlaufen. B

nehmén, daß die Kornpreise bier verhältnißmäßig hoh standen, und

konnte daraus nihts Erfreuliches vorausfagen.

In der Hoffnun Getreidebesitzer fort,

g auf eine weitere Preissteigerung. fuhren die

zus. 115 035 000

ahre 1899 bei einer um etwa 15 000 Defs- etwa 10 000 000 Pud Getreide, das ift

die 6 241 000 Pud ergaben; im

Ferner waren leßtes

a zusammengetretenen Nothstands-

39 63 594 000 33 12 229 000 46 39 212 000

Leinsaat waren

Fekaterinoslaw

fann man

zu einem Noth- den Landschaften : auc in Theilen oth eingetreten.

Nothleidende in Odessa sehr un-

ihren Vorrath unter den hoben Preisen noch zu

vergrößern, ungeachtet dessen, daß die west-europäis\

zu waren, und die amerikanishen sogar darauf ausgingen, eine Baisse- m ferneren Gange des hiesigen Getreide

Bewegung hervorzurufen. In de l ne f der verschiedene Perioden beobachtet

marfktes konnten zwe werden, welche jedo

Fahres 1899 bewirkten.

günstige klimatiiche

dann der regenlose Frühling und endli dur anhaltende Dürre, was die Spe seits des Verkaufs ihrer Vorräthe zu enthalten,

Getreide anzukaufen, ändern würden.

Anfang April z-igten au

i von einan

chen Märkte sehr

zusammen den Sturz der Getreicampagne des

PVerhältnissz auf, nämli der

In der ersten Periode traten überaus un-

schneeloje Winter,

ch die den ganzen Sommer hin- fulation veranlaßte, si einere andererieits noch mebr

in der Zuversicht, daß die shlechten Zeiten sich

ch zuerst die englischen und

bierauf die übrigen westeuropäishen Märkte eine feste Stimmung für

Getreide. T an. In diesem Mo

nat regnete es in West-Europa,

Dies wiederholte sh im Mai und trieb die Spekulation

Saaten zu statten kam und eine reihlihe Ecnte versprah. Die Getreide- preise auf den ausländishen Märkten waren infolge dessen immer niedrigzr als die auf dem Odessaer Markte; den ausländischen Preisen folgend, fielen si: jedoch auch in Odessa.

Vexrlaufes des biesigen Getreidêhandels ab. Es ift hierbei néch zu bemerken, dáß infolge der in diesem Rayon eingetretenen Mißerrite die } D Kormufuhr per Achse gänzlich ausblieb. Thätigkeit einer beträchtlichen Zahl von Sp:kulanten auf dem Markte auf und mehr als 200 Vermiütler, die bier arbeiteten, blieben obne Verdienst; ‘auch wurden ‘infolge ‘der Mißernte viele Speicher nicht

vermiethet.

theuerung. überall im Auslande zeigte und noh herrst, ecschwerte die ohnehin | rehnet. D

mißlihe Lage des biefigen Getreidehandels. kann, so würde sle sich bereits nah zwei Jahren bezahlt machen. zur Folge, daß die Waaren fast jeder Art im Werthe sanken. Zu nächst zeigte sich dies in einem allmählichen Preisrückgang der nicht- garantierten öffentlihen Werthpapiere, dem geringen : eilig gegen baares Geld eintauschten. i _die 4 Obligationen dec auf Gegenseitigkeit gegründeten Odessaer Städtischen Kredit-Gesellschaft, j Fahres 994 und 98 9/6 betrug, im September das Minimum von 91 und 904 9%; ebenso gingen die 44 9/0 Pfandbriefe der Bessarabisch- Taurischen Länderbank, die Anfang des Fahres 973 und 97F °/o standen, im September auf das Minimum von 924 und 913 %%

herab.

soweit ane, E Eee BES des GrlIöôses E m I Ankauf von Grundstücken und Häufern vzrwandk und eine tevpasle ug A C Spekulation damit hervorgerufen wurde, was wiederum zur Folge Dn Sugar Co., Holland, Mich. . dip: u 350 hatte, daß Liegenschaften und Grundstücke

wirkte die Gel während sich der Diskont erheblich er öhte, ja beinahe verdoppelte, wurden

die Preise für alle Waaren, besonders Getreide herabgevrückt. Letzteres ist dadurch erklärlich, daß ein bedeutendes Kontingent ausländischer Spekulanten sh infolge des hohen Gelddiskonts von der Getreide- syekfulation zurückzog, wodurd 4 Odessaer Markts beträhtlich eingeschränkt wurden.

der Export desselben ab. J Getreidehandels war daher einerseits große Zurückhaltung und Un- thätigkeit der Konsummärkte zu beobachten, welche sich lediglich mit dem Ankauf des erforderlihen Getreidequantums zur Deckung des laufenden Bedarfs begnügten, Angebot von Produkticnsländer.

106—112 Kopeken, Ende des Jahres auf 97—103 Kopeken pro Pud, find also um 9 Kopeken pro Pud gefallen.

im Juni 99—100 Kopeken und Ende des Jahres 90—96 Kopeken, find fomit nur um 1—2{ Kopeken pro Pud gefallen.

zulegt 81—90, fiel also um 12—13 Kopeken pro Pud

Pud, ist also um 3 Kopeken gefallen.

im Juni mit 93—99 Kopeken und Ende des Jahres mit 837—86 Kopeken; somit trat ein Sinken um 34—7 Koveken pro Pud ein.

77;—79 Kopeken, im November 69—714 Kopeken, 81—73 Kopeken pro Pud. Im Dezember war Roggen ohne Nah-

frage.

werthet, im September und Oktober erreihie er sein Maximum mit 53—594 rother und gelber Mais ftand anfangs 57 Kopeken, im Oftober 62 und fiel wiederum auf 575 Kopeken pro Pud; Cinquantin wurde im Februar mit 54}—9563 Kopeken pro l November auf 624—63 Kopeken pro Pud, folglich um 6¿—7s Ko- peken pro Pud.

erreihte das Maximum im September und Oktober mit 68—73 Kopeken und kostete Ende des Jahres 67—70 Kopeken, die Preise find demnach um 6—6 Kopeken pro Pud gestiegen. von 80 Kopeken auf 92 im August gestiegen.

erreidte im Juni 733—77 Kopeken und fiel zulegt wiederum auf 55—62 Kopeken, ist somit um 13—17# Kopeken pro Pud gefallen.

als si ständige die Höhe.

Damit schließt die erste Periode des

Gleichzeitig hörte die

Die zweite Periode war die Folge der Geldkrisis oder Geld- Diese Krisis, die sid nicht nur in Nußland, sondern auch

Die Geldtheuerung hatte

deren Besißer sich mit Zinsertrage niht begnügen So erreichten die 4# °/o

deren offiziell notierter Kurs zu Beginn des

Dieses starke Fallen der Papiere ist um so bemerkenswerther als,

im Preise stiegen. Indessen überall eatstandene große - Geldtheuerung roeiter fort;

wodur die Beziehungen und Umsäße des Infolge der geringen Umsäße in Getreide nahm natürlich auŸ Während der zweiten Periode des 1899er

andererseits zeiate sich ein beharrliches Getreide zu herabgeseßten Preisen auf seiten der

Die Preise für Arnautka standen zu Anfang des Jahres auf Die Girka - Preise waren anfangs 92{—97 Kopeken pro Pud,

Osima kostete zuerst 93—103, im Funi 95—105F Kopeken, und Sandomirka kostete 91 Kopeken und zuleßt 88 Kopeken pro Ulfa bewerthete man zu Anfang des Fahres mit 87—93 Kopeken,

Roggen staad anfangs auf 774—78 Kopeken, erreichte im Juni fiel also um

Mais wurde am Anfang des Jahres mit 49—54 Kopeken be- und endete im Dezember mit 56—56§ Kopeken pro Pud;

Pud bewerthet und stieg im

Futtergerste notierte man anfangs 1899 mit 61—63{; sie

Brauergerste ist Hafer wurde anfangs 1899 mit 72;—75 Kopeken bewerthet,

Nerlaufe des ersten Halbjahres;

Oelsaaten elen im ; f Fabreshälfte cine voll-

aber anfangs der zweiten : | i Mißernte darin ergab, gingen die Preise wieder in Dazu hat auch die auf dem Rotterdamer Markte entstandene starke Nachfrage viel beigetragen, dark deren die Preiss, besonders für Kolza und Leinsaat, allmählich stiegen. Namentlich machte -Leinsaat im September* einen erheblihezn Sprung um 124 Kop:ken und hierauf im Oktober noch um v§—T72, im Ganzen also um 18 —20 Kopeken pro Pud. Der hierauf eingetretene Still- stand drückte die Preise von neuem herab, und zwar auf Kolza um 8—10 Kopeken, auf Hanfsaat um 11—12 Kopeken und auf Leinsaat um 1—5 Kopeken pro Pud. : Hülsenfrüchte neuer Ecnte erfreuten sich fkeirer besonderen Nachfrage; nichtsdestoweniger stiegen die Preise bedeutend im Sep- tember und Oktober infolge der Schäden, die durch den anhaltenden Regen angerihtet wurden. Seitdem verblieben sie ohne Nachfrage seitens des Auslandes, weéthalb die Preise fielen. : Das Mehl geschäft verblieb in einer äußerst flzuen und gedrückten Stimmung und wurde auf den Absayplägen dur ausländische Kon- kurrenz bedrängt. Nur die rege Nachfrage des Auslandes nah Kleie und deren gute Preise haben die Lage etwas gebessert. Zu Ende des Jahres verfiegte aber diese Einnahmeguelle, denn die Nachfrage bôrte bald ganz anf.

Handel und Gewerbe.

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten „Nachrichten für Handel und Industrie“.)

Mahlverkehr des österreihisch-ungarischen Zollgebiets in den Jahren 1898 und 1899. Handelswerth in eR

Doppel-Zentner dias 1898 18

1898 1899

Getreideeinfubr . 1963613 1794 168 19 181 273 12184 055 Wiederausfuhr an

Mablprodukten 742893 1 109 611 * 13 399 762 18 382 092 Non der G:treideeinfuhr im Jahre 1899 entfizlen auf Secbiea 832 354 dz, auf Rumänien 724723 dz "und auf R (ßland 167 421 dz ; die meisten Mahlprodukte wurden im Jahre 1899 wieder au3ge’ühct nach Grsßbritannien (543 492 dz), nah Deutschland (178 275 dz), nach Frankreich (101 169 dz), nah Brasilien (82 2097 dz). nah den Niederlanden (66 363 dz) und nah der Shweiz (64 874 dz). (Statistishe Nachrichten der österreichischen ftatistishen Zentral»

: Kommission.)

Siziliens Schwefelhandel 1899.

Nach eichem Bericht des englishea Konfuls in Palermo belief sh der Sch vefelvorrath von Sizilien am 31. Dezember 1899 auf 262 087 t. Die Gesammtausfuhr des Jahres 1899 wird auf 493 622 & und die Gefammtproduktion im Jahre 1899 auf 521 984 geschägt.

Zuckerproduktion in Illinois und Michigan (Bereinigte Staaten von A merika).

Der in den Staaten Illinois und Michigan im Jahre -1899

produzierte Rübenzucker wurde in so großen Mengen in Chicago zum Verkauf gebracht, daß ‘er bereits auf dem Mar

kt eine Rolle spielte, ie Ausbeute an Rübenzucker, welhe in den Fabriken von Illinois

und Michigan erzielt wurde, betrug im Jaÿre 1899 !34 000 Tonnen und würde noch größer gewesen sein, wenn niht in dem Siaat Michigan eine andauernde Dürre geherr|cht hâtte. wird noch ein Zuwachs von Zuerfabriken mit Bestimmtheit orwartet, Der Gewinn einer Zuckerfabrik von 509 Tonnen täzliher Rüben-

verarbeitung wird auf ( E 125 000 Dollar ohne Hinzurehnung der staatlichen Zuckerprämien be«

Für das Jahr 1900

Grund vorsihtiger Schäßung auf jährlich Da eine solhe Fabrik für 250 000 Dollar aufgebaut werden

Die nahfolgende Zusammenst-llung zeigt die Nübenzuckerfabriken

der Vereinigten Staaten von Amerika mit ihrer täglichen Leiftungs- fähigkeit in Bezug auf die Rübenverarbeitung. wollten und fie | find im Laufe des Jahre3 1899 in Betrieb geseyt worden und an der Verarbeitung der Rübenernte 1899 betheiligt :

Von den Fabriken

tägliche Leistungsfähigkeit in Tonnen Rüben

Jllinois Sugar Refining Co, Pekin R s 700 Bay City Sugar Co., Bay : Detroit Sugar Co., Rochester, Mich. i 500 Wolverine Sugar Co..- Beaton Harbor, M 350 Peninsular Sugar Refining Co., Caro, Mb West Bay City Sugar Co., West Bay City, Mich. . 500 Alma Sugar Co., Alma, Mich. . .

City, Mich. . ; 609

600 600

alamazoo Sugar Co., Kalamazoo, Mich. 500

Kolorado Sugar Mfg. Co., Grand Junktion, O 350 Standard Beet Sugar Co., Ames, Neb. 500

D. C. Korbin, Wayverly, Wash.„„„„« + -

350 5 900 in früheren

zusammen . .

Die folgenden Rübenzuckerfabriken find bereits Jahren im Betriebe gewesen:

Almeda Sugar Co., Aivarado, Kal. ; 800 Western Beet Sugar Co., Watfonville, Kal. ¿

Chino Valley Beet Sugar Co., Chinao, Los Alamitos Sugar Co., Los Alamitos, A s 700 Kalifornia Beet Sugar and Refiaing C9., Krockett, Kal. Oregon Sugar Co., La Grande, Oreg 350 Utah Sugar Co., Lebt, Utah . 350 Ogden Sugar Co., Ogden, ub « 350 Pe:ko3 Valley Beet Sugar Co., Karl 200 Amerikan Beet Sugar Co., Grand Island, Me 350 Amaerikan Beet Sugar Co., Norfolk, Neb. Ls 350 Minnesota Beet Sugar Co., St. Louis Park, Minn. . 350 Michigan Sugar Co., E First New York Beet Sugar Co., Rome, N. Y.. . 200 Spreckels Sugar Co., Salinas, Q Amerikan Beet Sugar Co., Oxford, Kal. , . Union Sugar Co., Santa Maria, Kal... . 500

1 609 1 000

1 200

Bay City, Mich. ; 500

E 3 000 2 060 zusammen . . . 13800

Die gesammte tägliche Nübenverarbeitung beträgt Hiernach 19 100 t. (Nach der New Yorker Gvening Post.)

Konkurse im Ausk[an de.

Galizien.

Konkurs ist eröffnet über das Vermögen des nicht vrotokollierten Kaufmanns Israel Falk in Betz mittels Beschlusses des K. K. Landgerichts, Abtheilung VII, in Lemberg vom 28. Februar 1900 No cz. 8. 3/1909. Provisorischer Konkursmasseverwalter : Advokat Dr. Klein in Beh, Wahltagfahrt (Termin zur Wahl des definitiven Konkursmasseverwalters) 13. März 1900, Vormittags 11 Uhr. Die Forderungen find bis zum 6. April 1909 bei dem genannten Landesgericht oder bei dem K. K. Bezirksgericht in Bij anzumelden. Liquidierungstagfahrt (Termin zur Feststellung der Ansprüche) 4. Mai 1900, Vormittags 11 Uhr.

Serbien. In Belgrad:

1) Gebrüder Wutschowitch, Kaufleute. Anmeldetermin : 21. März 1900. Nerbandlungste-rmin: 24. März 1900, 2) M. L. Löwen sohn, Scuhwaarenbandlung. Anmeldetermin: 9. April 1900. Verbandlungstermiz : 12. April 1900. 3) Erste Privilegirte Tischler- u. Scchlosser-JInnung. Anmeldetermin: 4. April 1900. Berhandlungstermin : 6. April 1900. 4) Jakob Kanarik. Anmeldetermin: 9. April 1909, Ver-

handlungstermin: 12. April 1900.

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Ruhr und in Oberschlesien.

An der Ruhr find am 5. d. M. gestellt 15 126, nit recht-

zeitig gestellt keine Wagen. In Oberschlesien sind am 9. d. M. gestellt 5781, nit recht-

zeitig gestellt keine Wagen.

5, Märi. Marktpreise nah Ermittelungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. (Höchste und niedrigste Preise.) Per Doppel-Ztr. für: *Weizen 15,10 4; 14,00 A *Roggen 14,20 4; 13,80 ÆM *Futtergerste 14,00 M; 13,00 A Hafer, gute Sorte 15,00 4; 14,30 A Mittel-Sorte 14,20 4 ; 13,50 M geringe Sorte 13,40 M; 12,70 M AUgtunos —,— i; —,— M Heu —,— M; —,— M **Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 M; 25,00 6 **Speisebohnen, weiße, 45,00 M; 25,00 A **Linsen 70,00 A; 30,00 A Kartoffeln 7,00 4; 5,00 # Rindfleish von der Keule 1 kg 1,60 M; 1,20 A dito Bauchfleish 1 kg 1,20 4; 1,00 M Schweinefl-ish 1 1,60 M; 1,10 N 4 Kalbfleisch 1 kg 1,60 A; 1,00 /A— Hammel eish 1 kg 1,60 A; 1,00 & Butter 1 kg 2,60 4; 2,00 G Eier 60 Stüd 6,00 4; 2,80 A Karpsen 1 kg 2,20 4; 1,20 A Aale 1 kg 3/00 A; 1,40 A Zander 1 kg 2,90 Æ; 1,00 A Hechte 1 kg 2,00 A; 1,00 A Barsche 1 kg 1,80 4; 0,80 A Schleie 1 kg 2,80 A; 1,20 A Bleie 1 kg 1,40 4; 0,80 e Krebse 60 Stüd 12,00 A; 3,00 M

* Frmittelt pro Tonne von der Zentralstelle der preußischen Land- wirthshaftskammern Notierungéstelle und umgerehnet vom Polizei-Präsidium für den Doppelzentner.

* Kleinhandelspreise.

Berlin,

Von dem im Reichsamt des Innern herausgegebenen , Deutschen Handelsarhiv“ (Verlag der Kêéniglichen Hofbuchhandlung von E. S. Mittler u. Sohn in Berlin) is soeben das Februarheft el schienen. Dasselbe enthält neben kleineren Mittheilungen aus dem Gebiete der Zoll- und Steuergeteygebung die neuen Zolltarise für Svpanien und Paraguay sowie den Wortlaut der Handels abkommen zwis{ch-:n Italien und Griechenland, den Nieder landen und Ramänien und zwishen Rumänien und Bulgarien Ferner finden sh in dem Heft s\tatistishe Mittheilun en über die Eisenbabnen Europas, die Goldgewinnung und die Kafsset produktion der Welt im Jahre 1899 bezw. in den Fahren 1898/9 und 1899/1900, sowie über den Ausfuhrhandel Deutshlands nah den Vereinigten Staaten von Amerika und über den Außenhandé

was den dortigen

Gosftaricas, Frankreihs, Großbritanniens, Maltas und Ungarns.

* den. Veröffentlihungen im zweiten Theil verdienen b i wähnuüng die Pandeberigjte der Kaiserlichen Konsuln P DeRSS

Bombay, Nagasaki, Stam, Wladiwostok, Curitiba, Leon- und San Juan del Notte. oftok, Curitiba, Leon-Managua

Auf eine Anfrage des Vorstandes der Landes-Versicherungs- anstalt Berlin hat si der Zeatralaus\ch{uß br SE Tad, männisher, gewerbliher und industrieller Vereine sür den Erlaß von B-stimmungen g?mäß § 141 Absatz 2 des Jnvaliden- versiherungsGeseßzes aus3gesprohen, durch die für Berlin fest- gesetzt werden joll, daß ¡unächst Arbeitgebern, die mindestens 100 verfiherung8pflihtige-Personen beschäftigen, auf Antrag widerruflich gestattet werden kann, die Marken für die von ihnen beschäftigten versicherungspflihtigen Personen erst in der leßten O a Ubi übe, Medi WER vis fofern das Arbeits-

nstverbältniß früher beendigt wird, bei Beendi einzufleben A g D Beendigung desselben em Vorstand des Vereins Berliner Kaufleute u

Industrieller sind vertrauliche Mittheilungen über a T died Kalkstein- und Thon-Terrain im Auslande zugegangen, dessen Ausbeutung der heimishen Unternehmungsluft wahrsheinlich gute Aussihhten eröffnen dürfte. Interessenten, die nicht direkt vom Vor- tande benacrichtigt sind, können werktäglih Vormittags nähere Aus- kunft im Verecinsbureau (Krausenstraße 35) erhalten.

Der im Geschäftsberiht der Preußischen andbrief- Bank zu Berlin für 1899 nachgewiesene A e beträt 1656181 4 gegen 1433982 Æ4 des Vorjahres. E3 wird vor- ges{lagen, eine Dividende von 6# 9/9 (69/6 1898) zu vertheilen.

In der Aufsichtèraths-Sigzung der Bergwerksgesellschaft een N «8 a Gb (08 He M der General-

ür da eschäft8sjahr 99 die e older, E L 9/0 vorzuschlagen. L Ea Mr

Der Börjhen-Handels-Verein Berlin stellte in seiner gestrigen Aufsichtsraths-Situng die Vertheilung einer Dividen N in Vorjahre Bala) in feft. g Dividende von

Die Bilanz der Lebens-Versicherungs-Aktien-Ge- sellschaft „Nordstern“ zu Berlin für 1899 érgicat einen Ueberschuß von 1288211 Æ, wovon 145 ä auf jede Aktie an die Aktionäre und eine Dividende von 16 9%/% der vollen Jahresprämie an die am Gewinn betheiligten Versicherten zur Vertbeilung gelangen follen. Der erzielte Ueverschuß der Unfall- und Alters-Versicherungs- Aktien-Gesellschaft „Nordstern" gestattet wieder die Z1h- lung der Maximal - Dividende von 1009/6 auf den baar eingezahlten Ns gg P vid oes E N A von 53 715,07. zur Risiko-

eferve und Ueberweisung des gleihen Betrages ar beideiligten Bersiherten,_ g ges an die am Gewinn

Der Aufsichtsrath der Nordischen Elektrizitäts- und Stahlwerke, Aktien-Gesellschaft, Danzig, bescloß, für das Geschäftsjahr 1899 der Generalversammlung eine Dividende von 8 9/6 auf das erhöhte Aktienkapital von 2 Millionen Mark zur Vertkeilung in DatSaag zu E i

Essener Bôrse vom 9. März. (Amtliher Kursbericht. Kohlen, Koks und Briquets. (Preisnotierungen im Bes amts8bezirk Dortmund für die Tonne ab Werk.) T. Gas- und Flammfkohle: a. Gasförderkohle 12,00—13,50 A b. Gasflamm- förderkohle 10,25—11,50 Æ, c. Flammförderkohle 9,50—10,50 A, d. Stüdfoble 13,25—14,50 MÆ, e. Halbgefiebte 1250—13,25 f. Nußkohle gew. Korn I und 11 12,50—14,00 4, do. do. IIT 11,25— 12,50.4,do.do.IV 10,25—11,50 Æ, g.Nufigruskohle 0—20/30mm 7,50 8,50 e, do. 0—50/60 mm 8,90—9,590 f, h. Grusfkohle 5,50—7,50 M ; IL. Fettkohle: a. Förderkoble 9,75—10,75 4, b. Bestmelierte Kohle 10,75—11,75 4, c. Stücktoble 12,75—13,75 #4, d. Nußkohle gew. Korn I und I1 12,75—13,75 #&, do. do. III 11,50—12,50 4, do. do.1V 10,50—11,50 4, e. Rofsfoble10,50—11,00 A ; IIL. Magere Kohle: a. Förderkohle 9,00—10,00 4, b. bo. melierte 10,00— 11,00 c, c. do. aufgebefserte, je nach dem Stückgehalt 11,00—12,50 4, d. Stüdfohle 13,00—14,50 , o. Anthracit Nuß Korn T 17,50— 19,00 Æ, do. do. IT 19,50—22,00 Æ, f. Fôördergrus 8,00—8,50 M g. Grusfohle unter 10 mm 5,50—6,50 G; IV. Koks: a. Hohe ofenfoks 21,00 A, b. Gießereikoks 23,00—24,00 Æ, c. Brehkoks I und IT 24,00—25,00 G; V. Briquets: Briquets je nah Qualität 12,00—15,00 A Acufßerst feste Markilage. Nächste Börsen- E e 12; E s

_— Das Gewinn- und Verlust-Korto des Geschäftsberidts der Leipziger-Bank für das Jahr 1899 weist einen Nettogewinn von 6 414 693 M auf, und es wird eine ordentlihe Dividende von 4 9/9 und eine Superdividende von 6 9/9 vorgeschlagen,

Nach tem Geschäftsbericht der Allgemeinen Deutschen Kredit-Anfstalt zu Leipzig für 1899 beträgt der vertheilbare Gewinn 7 155 950 M, die vorgeshlagene ordentliche Dividende 49/9 auf 60 Millionen Mark Aktienkapital), die Superdividende 6 9/% (pro

ktie zu D e 18 E S ju 1200 M 72 A6).

__— Der Gesamm gewinn der Privatbank zu Gotha be- zfferte sich im verflossenen Geschäftsjahre, dem Geschäftsbericht zufolge, auf 612297 M, gegen 466501 A 1898, die in Au3- ficht gestellte Dividende auf 72 °%/9 auf das erhöhte Aktienkapital von 7 200 0.0 gegen 79/0 auf 6 Millionen Mark im Vorjahre.

Breslau, 5. März. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Schlef. 3# 9/0 L.-Pfdbr. Litt. A. 95,20, Breslauer Diskontobank 119,00, Breslauer Wechslerbank 107,00, Kreditaktien —,—, Schlesischer Bankverein 145,00 Breslauer Spritfabrik 171,50, Donnersmark 259,25, Kattowiger 245,00, Oberschles. Eis. 143,50, Caro Hegenscheidt Akt. 182,50, Oberschles. Koks 162,50, Oberschles. P.-Z. 170,00, Opp. Zement 171,00, Giesel Zem. 171,00, L.-Ind. Kramsta 166,00, S(les. Zement 222,00, Sl. Zinkh.-A. —,—, Laurahütte 272,75, Bresl. Oelfabr. 86,75, Koks-Obligat. 98,25, Niederschles. elektr. und Kleinbahn- gefell)chaft 85,00, Cellulose Feldmühle Kosel 168.50, ObersHkesische Bankaktien 115,00, Emaillierwerke „Silesia“ 168,00, Shlef. Elektr.- und Gasgesell|chaft Litt. A. 125,00 Gd., do. do. Litt. B.

a Br. ¿ agdeburg, 5 März. (W. T. B. Zuckerberiht. Kornzucker ex?I. 88 9/6 Rendement 1080-10,96. Nathprodukte atl 75% Rendement 8,30—8,50. Stetig. Brotraffinade 1. 24,00. Brotraffinade 11. 23,756. Gem. Raffinade mit Faß 23,75— 24,25, Gem. Melis I. mit Faß 23,25. Stetig. Rohzucker I. Pro- duft Transito f. a. B. Hamburg pr. März 9,874 Gd., 9,924 Br., Ms Solo be 10/8 E pr. Be eer bez., 10,024 Br., r. Augu ,20 bez., 10, ¿z Pr. ober-Dezemb ¿ E Hr. Os ui 0 y Ms Hn GD- rankfurt a. M, 5. März, (W. T. B.) S@luß-Kur se, Lond. Wechsel 20,475, Pariser do. 81,35, Wiener v4 B 3 9/9 Reichs-A. 86,70, 3 9% Hessen v. 96 84,20, Italiener 94,70, 3 9% port. Anl. 24,30, 59% amort. Rum. 94,90, 49/9 ruff. Kons. 100,00, 49/9 Ruoff. 1894 99,60, 49/9 Spanier 69,89, Konv. Türk. 23,39, Unif. Egypter 105,20, 5 %/o Mexikaner v. 1899 99,10, Reichsbank 157,40, Darmstädter 142,70, Diskonto-Komm. 197,10, Dreédner Bank 165,509, Mitteld. Kredit 116,00, Nationalbank f. D. 146,50, Oest.- ung. Bank 125,09, Oest. Kreditakt. 234,80, Adler Fahrrad 199,00, Allg. Elektrizität 254,89, Schutkert 233,30, Höchst. Farbwerke 387,00, e e ore du Sea üg Vi P lie LITaNNe 272,40, Lom-

n 29,40, Gotthardbahn 143,60, ttelmeerb. 101,70,

Diskontobank 119,00, Privatdiskont 5}. à ip nG Effekten-Sozietät, (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 234,50, Franzosen —,—, Lomb. 29,30, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn 143,70, Deutshe Bank 212,20, Disk.-Komm. 197,00, Dreédner Bank —,—, Berl. Handelsges. 173,00, Bochumer Gußst. 275,20, Dort- munder Union —,—, Gelsenkirchen 211,70, Harpener 228,50, Hiberuia —,—, Laurahütte —,—, Portugiesen 24,30, Italien, Mittelmeerb, ——, Schweizer Zentralbahn 145,30, do. Nordoftbahn 93,50, do. Sn Su IA Italien. Mera Schweizer Simplonbahn ,90, Mexikaner —,—, Italiener 95,00, 39%/ Reihs-Anleihe —,— Schuckert —,—, Spanier 69,30. Ee

1 34 9% do. Staatsanl. 97,20, Dresd.

Köln, 5. März, E pr. Mai 55,30. ti (W. T. B.) Rüböl loko 56,50,

Dresden, 5. März, (W, T. B.) 39/ s. Rente 85 39 Stadtanl v. 93 95,10, Allg,

deutsche Kred. —,—, Berliner Bank —,—, Dreêd. Kreditanftali 124,75, Sind Ls O E Bankoerein 120,75, Ea —, er do. 29, Deutshe Straßenb. —,—, i: A A LEA are. ver. beribe- und es ,00, .9 m. Dam iffahrts-Gzf, —,— Baus gesells. 212,00. e ff hrts Gef 71 Dresd. Bau _ Leipzig, 5. ärz. (W. T. B.) Sg@{luß-Kurse. 30 Sächsische Rente 85,50, 34 9% do. Anleihe 97,25, beri ide Banknoten 84,30, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 139,00 Mansfelder Kuxe 1315,00, Leipziger Kreditanstalt - Aktien 196,75, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 121,50, Leipziger Bank-Aktien 17440, Leipziger Hypothekenbank 135,00, Sähsishe Bank- Attien 136,00, Sächsishe Boden-Kredit-Anstalt 126,75, Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 174,50, Leipziger Kammgarn-Spinnerei- Aktien —,—, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 176,00 Wern- hausener Kammgarnspinnerei 54,00, Altenburger Aktienbraueze! 211,00, Zuerraffinerie Halle-Aktien 115,00, „Kette“ Deutsche Elb- {hisfahrts - Aktien 91,75, Große Leipziger Straßenbahn 188,75 Leipziger Elektrische Straßenbahn 124,00, Thüringische Gazs- Gesellschafts-Aktien 250,00, Deutsche Spitzen-Fabrik 225,00, Leivziger Elektrizitätswerke 116,00, Sächsishe Woügarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 154,00, Elektr. Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier —,—, | Bremen, 9, März. (W. T. B,) B3rsen-Schlußberichti, Raffiniertes Peiroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleum- Börse.) Loko 8,45 Br. Schmalz. Fest. Wilcox in Tuha 32 S, Armour shield in Tubs 32 4, andere Marken in Doppel- Eimern 323—33 &§. Speck. Fest. Short clear middl. Toko S. Reis fest, aber ruhig. Kaffee rubig. Baumwolle ruhig. Upland middl. loko 51} 4. Taba ck. 340 Seronen Carmen. Kurse des Effekten- Makler- Vereins. Norddeutsche O O L gan splnneret Aktien 194 Br. Norddeutsche - ez, Bremer Wollkä z Vulkan 1% 2 L ärmerei 3294 Gd. Bremer Hamburg, 95. März. (W. T. B.) SwWhluß-Kurse. Hamk Kommerzb. 120.40, Bras. Bk. f, D. 160,50, L BGEE 158,75, A.-C. Guano-W. 110,50, Privatdiskont 54, Hamb. Packetf. 128/45, Nordd. Lloyd 124,50, Trust Dynam, 164,75, 39/9 Hamb. Staats- Anl. 85,30, 34%/0 do, Staatsr. 98,90, Vereinsbank 171,70, 6s 9/9 Chin. Gold-Anl. 104,00, Schuckert —, Hamburger Weslerbank 124,00, Breslauer Diskontobank 119,50, Gold in Barren pr. Kilogr. 2790 Br., 2788 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 81,45 Br. 80,95 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,29 Br., 20,29 Gd., 20,27 bez., London kurz 20,494 Br. 20,454 Gd., 20,48 bez, London Sicht 20,51 Br., 20,47 Gd., 20.497 bez., Amsterdam 3 Monat 167,45 Br., 167,05 Gd., 167,40 bez, Oeft. u. Uag. Bl. 3 Monat 83,40 Br., 83,10 Gd., 83,30 bez., Paris Sicht §1,50 Be. 81,20 Gd., 81,37 bez., St. Petersburg 3 Monat 213,00 Br., 212,50 Gd,, 213,00 bez., New York Sicht 4,224 Br. 4,184 Gd. 4,214 bez., New York 60 Tage Sicht 4,184 Br., 4,142 Gd. Getreidemarkt. Weizen stetig, holsteinisher loko 147— 150. Roggen ftetig, mecklenburg. loko neuer erte russischer Gerste stetig.

loko fest, 108. ais ftetig, 994. Hafer \teti R 1 a o E S t pag pre März 19t, pr. Maärz- , pr. ril-Mai 19. Kaffee behauptet, é Sa. Va B Rat white loko 8,35. G A S affee. ahmittagsbericht.) Good average Santos pr. Mär 362 Gd., pr. Mai 37 Gd., pr. September 38 Gd., pr. Dezeiker 382 Gd. Zudermarkt. (Schlußberiht.) Rüben - Rohzucker L. Produkt Basis 88 9/6 Rendement neue Usance, frei an Bord Ham- burg pr. März 9,922, pr. April 9,95, pr. Mai 10,023, pr. August 10,20, pr. Oktober 9,423, pr. Dezember 9,424. Stetig.

Der Aufsichtsrath der Asbest- und Gummiwerke Alfred Calmon, Aktiengesellshaft, beschloß, der Generalversammlung die Vertheilung einer Dividende von 15% für das auf 3 Millionen Mark erhöhte Aktienkapital, von welhem 500000 4 tür ein halbes Jaÿr dividendenberechtigt sind, vorzuschlagen.

; Wien, 9. März. (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) Oesfter- reihische 41/5 %/0 Papierrente 99,10, ODesterreihishe Silberrente 99,05, Oesterreichische Goldrente 98,45, Oefterreihishe Kronenrente 99,00, Ungarishe Goldrente 98,25, do. Kron.-A. 93,50, Oesterr. 60er Loofe 137,00, Länderbank 118,50, Oesterr. Kredit 234 90, Union- bank 154,00, Ungar. Kreditb. 186,00, Wiener Bankverein 135,25, Böhm. Nordbahn 151,03, Buschtiehrader 301,50, Elbethalbahn 124,75, Ferd. Nordbahn 294,00, Oesterr. Staatsbahn 136,75, Lemb.- Czernowiß 139,00, Lombarden 26,75, Nordwestbahn 121,00, Pardubigzer 93,00, Alp.-Montan 263,25, Amsterdam 200,15, Berl. Scheck 118,40, Lond. Scheck 242,525, Pariser Scheck 96,31, Napoleons 19,28, Mark- noten 118,40, Russ. Banknoten 255,590, Bulgar. (1892) 85,50, Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 576,00, Hirtenberger Patronen- fabrik —,—, Bau- und Betriebsgesellshaft Litt. A. 136,75, Lite, B. O par EO g f Lond. Wechsel —,—.

etreidemarkt. Wetzey pr. Frühjahr 7,65 Gd., 7,63 Br. pr. Mai-Juni 7,74 Gd., 7.75 Br. Roggen pr. Frühjahr 6,58 Gr La Gt Gs De E E Mais pr. Mai-Juni

i 0 r. Hafer vr. Frühjahr 5,24 9059 Dr 1

Meni —,— ta Br. vi E M

usweis der österr.-ungar. Staatsbahn (ôfterreihishe Ney): Einnahme vom 1.—28. Februar 3 649 26A Ra Mel, Le gegen den entsprehenden Zeitraum des vorigen Jahres

6. März, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B Ungarische Kreditaktien 186,00, Oesterreihis{che Seéritakiien 284 80.

ranzosen 136,75, Lombarden 26,60, Elbethalbzhn 124,75, Oesterr. apierrente 99,20, 409/% ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen-

nleibe —,—, Ungar. Kronen-Anleihe 93,80, Marknoten 118,40 Bankverein 135,00, Länderbank 118,75, Buscßtiehrader Litt. B. Aktien 299,50, Türkische Loose 124,75, Brüxer —,—, Bau- und Be- O Litt. A. 137,50, do. Litt. B. 132,50, Alpine Montan

Die Brutto - Einnahmen der Oritientbahnen betrugen in der 7. Woche (vom 12. Februar bis 18. Februar 1909) 143 962 Fr. Minder- einnahme gegen das Vorjahr 33 256 Fr. Seit Beginn des Betriehs- e ¡an T 66 Fe 1e Sebruar 19090) betrugen die Brutto-

L, 2

u a4 n ndereinnahme gegen das Vorjahr

udapest, 5, März. (W.T. B) Getreidemarkt. Weize loko fest, do. pr. April 7,45 Gd., 7,46 Br., pr. Okt. 7,72 Gd. 7,73 Br. Roggen pr. April 6,29 Gd., 6,30 Br., pr. Oktober 6,44 Gd. 6,45 Br. Hafer pr. April 497 Gd,, 4,98 Br. Mais pr. E, 0 5,14 Gd,, 5,15 Br. Koblraps pr. August 12,40 Gd., “I L

London, 5. März. (W. T. B.) (S#Hluß-Kursfe.) Englische 2} o Konf. 1008, 3% Reihs-Anl. 86, Pas i o Kon. E 5 % Arg. Gold-Anl. 904, 449% äuß. Arg. —, 62/6 fund. Arg. A. 938, Brafil. 89er Anl. 632, 50/9 Chinesen 997, 3X %/% Egypter 99k, 49/9 unif. do. 104}, 34% Rupees 64, Ital. 59/9 Rente 93F, 9/0 kons. Mex. 1004, Neue 93er Mex. —, 4%/9 89er Nufs. 2. Ser. 101#, 49/0 Spanier 694, Konvert. Türk. 233, 4% Trib. Anl. 97, S Fb L T L Seer ie 283/16, Jncandescent

—, nto neue , Pla S 277 T OE er Cbinesen 314. ) Plazdiskont 37, Silber 277/18,

In die Bank flossen 6000 Pfd. Sterl.

Getreidemarkt. (Schluß.) Sämmitlihe Getreidearten träge, Wetzen Tendenz zu Gunsten der Käufer. Amerikanisher Hafer mit- A Zu E, z

9%) Javazucker loko 12 ruhig, Rüben-Robzucker 9 fh. 9 d. ftetig. Chile-Kupfer 76}, pr. 3 Monat T4 Liverpool, 5. März, (W. T. B) Baumwolle. Umsay 10 000 B., davon für Spekulation und Export 1090 B. Tendenz:

regelmäßig. März-Avril 528/64—5%8/e4 Käuferpreis, Ayril-Mai 5A Verkäuferpreis, Mai-Juni 52/64—52/64 Käuferpreis, Junk-Juli zua —91/64- Verkäuferpreis, Juli-August 514/64—515/e4 Käuferpreis August-September 5?/e4— 58/44 do., Sevtember-Oktober 447/64 do., Dfktober-November 4?3/6,—48/64 do, Novernber-Dezember 42/4 Ver- käuferpreis, Dezember-Januar 427/64 d. Käuferpreis.

Glasgow, 5. März. (W.T. B.) Roheisen. Mixed numbers warrants 68 fh. 4 d. Stetig. (Shluß.) Mixed numbers warrants 68 sh. 4i d. Warrants Middlesborough IIL1. 68 h. 6 d.

Bradford, 5. März, (W. T. B.) Wollmarkt unverändert. : Paris, 5. März. (W. T. B.) - Der Verlauf der heutigen e fg E ai: dat der Shluß jedoch auf Reali-

atter, besonders war Rente at: S inen- Aftien lagen aud Pa gedrüdt; Banken und Minen

Swchluß-Kurse.) 3 9% Französishe Rente 102,00, 49/9 Ftalieni Brie 94 00, iy Marien E SVO, VorfugteAe E

q. —,—, o Russen —,—, 49/0 Ruffen 94 —,— 0 Ruff. A. —,—, 39/0 Russen 96 89,60, 49/9 ‘ail äußere Änl. S Konv. Türken 24,05, Türken-Loose 129,50, Meridionalb. 690/00, Oesterr. Staatsb. —,—, Lombarden —,—, Banque de France 4255, B. de Paris 1155, B. Ottomane 577,00, Créd. Lyonn. 1135, Debeers 716 00, Rio Tinto-A. 1315, Suezkanal-A. 3535, Privat- diskont —, Whs. Amst. k. 205,37, Wf. a. dts. Pl. 1213/16, Wh a. Jtalien 64, Wf. London k. 25,16, Shecks a. London 25,18, do, Madrid k. 381,00, do. Wien k. 202,75, Huanchaca 112,09.

Getreidemarkt. (SŸluß.) Weizen ruhig, pr. März 20,00 pr. April 20,20, pr. Mai-Juni 20,60, pr, ‘Mai-August 21,00. Roggen ruhig, vr. März 14,00, pr. Mai-August 14,00, Mehl behauptet, pr. März 26,05, pr. April 26,49, pr. Mai-Juni 26,85 pr. Mai-August 27,25. Rüböl behauptet, pr. März 58, pr. April Les Mir, Be aus t ns Sept.-Dezbr. 60. Spiritus ruhig,

i (V, r ; i-Aug:

Deibr. it pri , pr. Mai-Auguft 38, pr. Septbr.- ohzuckder. (SHhluß.) Ruhig. 88%, loko 281 à Weißer Zucker ruhig, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. Van 296 pr. Avril 293, pr. Mai-August 304, pr. Oktober-Januar 273. : E E Petersburg, 5. März. (W. T. B.) Wechsel auf London ,00, do. Amsterdam —,—, do. Berlin 45,70, Schecks auf Berlin 46,30, Wechsel auf Paris 37,35, 4% Staatsrente v. 1894 99# 4 ‘o kons. Gisenb.-Anl. v. 1880 —,—, do. do. v. 1889/90 150, “. E, v. 1894 ——, 38/10%/ Bodenkredit-Pfandbriefe 96, Azow-Don Kommerzbank 580, St. Petersb. Diskontobank 649 St. Petersb. intern. Handelsbank 1. Emission 425, Russ. Bank für

e 20 Da E S Kommerzbank 420.

S nd, 9. März. (W. T. B.) Ftalieni 5 101,10, Mittelmeerbahn 552,00, Viéridionaur 749.00, R ps: Paris 107,00, Wechsel auf Berlin 131,45, Banca d’Italia 913.

A O E A Tat U 44.

, 9. März. . T. B) (Sthluß-Kurse.) 492 Nufssen v. 1894 —, 39% holl. Aëül. d3L O vi Mex, Cifenbahn-Anl. 3915/16, 59% garant. Transvaal-Eisenb.-Obl. 6 9/9 Tran8vyaa! 220, Marknoten 59,12, Ruff. Zollkupons 1913. Y M3 Getreidemarkt. Weizen auf Termine geschäftslos, do. pr. . “d —, pr. Mai —. Roggen loko fest, do. auf Termine E 9 E Pu B B pr. Mai 133,00, ‘pr. Oktober 00. o , do. pr. 27 S Dezember 2 pr. Mai 273, do. pr. September- Java-Kaffee good ordinary 39. Bancazinn 904. „Brüssel, 5. März. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Erterieurs 689/16, Italiener 9440. Türken Läitt. C. 27,40, Türken Läitt. D e e Ae: Prince Henry —,—. ; Antwerpen, 5. arz, (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen behauptet. Roggen ruhig. Hafer behauptet. Gerste at L Petroleum. (SWhlußbericht ) Raffiniertes Type weiß loko 22 bez. u. Br., pr. März 223 Br., pr. April 224 Br., pr. Mai 2 Br. Rubig. F Shmalz pr. März 734. 3 nstantinopel, 6, März. (W. T. B.) Die Betriebs-Ein- nahmen der 'Anatolishen Bahnen betrugen in der 7. Wr he 1900 I, Angora-Linie : vom 12. Februar bis 18, Februar 1900: 50761 Fr. 1899: 59 805 Fr., weniger 9044 Fr., vom 1. Januar bis 18. Februar 1900: 375 539 Fr., 1899 : 397 123 Fe., weniger 21 584 Fr. II. Konia- Linie: vom 12. Februar bis 18. Februar 1900: 14747 Fr., 1899: 13 022 Fr., mehr 1725 Fr., vom 1. Januar bis 18. Februar 1900 : 101 032 Fr., 1899 : 85 808 Fr., mehr 15 224 Fr. III. Hamidié-Ada- Bazar : 7. Woche, vom 12. Februar bis 18. Februar 1900, 9 km: In der Woche 2001 Fr. Seit 1. Januar 11 633 Fr. New York, 5. März. (W. T. B.) Die Börse eröffnete U T iei N N S MAN C weiterhin erbolten fich die , gaben aber später wi D satz i 2 betrug E 000 Stü. Sia aua edin Day eizen eröffnete, auf Käufe für Rechnung des Ausland festere ausländishe Meldungen, stetig mit etwas höheren Preisen; E Verlaufe trat, auf Liquidation, Zunahme der Visible Supplies und ungenügender Nachfrage feitens der Spekulation, jedoch ein Rück- gang En. - Sven ir Ma is behaupteten \ih anfangs, infolge de en Weizenpreise, dann wurden sie, auf Zun i Gt pa lat as rückgängig. Er E O 8 __ (Schluß-Kurje. eld für Regierungsbonds: Proze 0 für andere Sicherheiten do. 24 9/0, Wechsel auf n O TOOD ad Cable Transfers 4,867, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,208, do. au Berlíin (60 Tage) 945, Atchison Topeka u. Santa F Aktien 223, do. do. Preferred 65F, Canadian Pacific Aktien 98 Chicago Milwaukee und St. Paul Aktien 12lf, Denver u. Rio Grande Preferred 713, Illinois Zentral Aktien 113, Lake Shore- Shares 194, Louisville u. Nashville Aktien 813, New York entralbähn 133F, Northern Pacific Preferred (neue Emiss.) 74 Northern Pacific Common Shares 523, Northern Pacific 3 9/9 Bonds 66}, Norfolk and W-stern Preferred (Interims-Anleibescheine 754, Southern Pacific Aktien 37F, Union Pacific Aktien (neue Scuission) 493, 4%/0 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 1374, Silber Commercial Bars 59}. Tendenz für Geld: leicht. : _ Waarenbericht. Baumwolle-Preis in New York 913/16, do. für Lieferung pr. April 9,57, do. für Lieferung pr. Juni 9,56, Baumwolle-Preis in New Orleans 97/16, Petroleum Stand. white in New York 9,90, do. do. in Philadelphia 9,85, do. Refined (in Cases) 11,10, do. Credit Balances at Oil City 168, Schmalz Western steam 6,123, do. Rohe & Brothers 6,40, Mais pr. März —, do, pr. Mai 39}, do. pr. Juli 395, Rother Winterweizen loko 754, Weizen pr. März 73F, do. pr. Mai 72. do. pr. Juli 723, do. pr. Sept. 72, Getreidefraht nach Liverpool 33, Kaffee fair Rio Nr. 7 8k, do. Rio Nr. 7 pr. April 6,80, d». do. pr. Juni 6,85, Mehl, Springe Ben! Saul T Hueer 37, Zinn 34,50, Kupfer 16,25. e Su an Weizen 5408 Mais 19 686000 Busbels zen 54083000 Bushels, do. an icago, 5. Märi. (W. T. B.) Die Weizen-Preise konnt sih anfangs auf höhere Kabelverihte und Detia ues tet Baissiers behaupten, gaben aber später auf ungenügende Exportnahfrage nah Preise uen nas, O u in Mais eröffnete ruhig; die ) ann auf Deckungen etwas an, mu ä nag n pr. Mai Les e Eich eizen pr. Mat 658, do. pr. Juli 664, Mais pr. Mai 34% Schmalz pr. Mai 5,85, do. pr. Juli 5,92, clear 6,00. Pork pr. Mai 10,55. S / S Rio de Janeiro, 9. März. (W. T. B) Wesel auf

London 883. Buenos Aires, 5. März, (W. T. B.) Goldagiog127,30.*.

Unregelmäßig. Pernam # höher, Middl. amerikan, Lieferungen: Un-