1900 / 59 p. 18 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E E L L E Es bi

4

[89711]

Frankfurter gemeinnüßige Kaugesellschaft. Einladuna zur Generalversammlung der Aftio- näre auf Donnerstaa, deu 29. März 1900, Abends 6 Uhr, im Bureau des Herrn Justizrath Dr. H. Oswalt, Neue Mainzerstraße 68. Tagesordnung : 1) Entgegennahme des Geschiftsberihts nebft Gewinn- und Verluft-Rehnung und Bilarz, rüfung8beriht des Aufsihtsraths vnd Be- chlußfafsung über die Gewinnvertbeilung, 2) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsraths. Fraukfurt a. Main, 6. März 1900. Der Vorftand. Dr. Varrentrapv. Dr. Oswalt.

[89718] 10, ordentliche Generalversammlung der Aktionäre der Elméhorner Dampfschlepp- \hiffahrt A. G. am 23. März 1900, Abeuds F Uhr, im Café S(rader, Elmshoru. Tagesordnung :

1) Jahresberiht. Vorlegung der Abrechnung und Antrag auf Gatlaftung Beschlußfassung über die zu vertheilende Dividende.

9) Wahl für das turnusgemäß ausscheidende Mitglied des Vorstands Job. Vester, ferner für das Mitglied des Aufsichtsraths Hinr. Pie-nting.

3 Abänderung der Statuten.

4) Geschäftliches.

Der Vorstand.

[89701] Providentia, Frankfurter Versicherungs-Gesellschaft.

Mit Bezugnahme auf §& 33 des Statuts werden die nah § 34 stimmberechtigten Aktionäre hierdurch zu der Freitag, deu 30. März 1900, Vormit- tags 107 Uhr, im Geschäftslokal der Gesellichaft stattfindenden dreiundvierzigsten ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Der Geshäfts- beriht neb Bilanz und Gewinn- und Verlust- rebnung liegt vom 15. März ab zur Einsicht der Aktionäre im Geschiftslokale der Gesellschaft offen.

Tagesordnung :

1) Vorlage des Berichts der Direktion und des Aufsichtsraths über die Jahresrehnung und die Bilanz, sowie Vorschläge zur Gewinn- vertheilung für 1899.

2) Bericht der Revisions-Kommission.

3) Beslußfafsung über die Genehmigung der Bilanz, Vertheilung des Reingewinns und Ectheilung der Entlastung an die Direktion und den Aussihtsrath.

4) Wabl von zwei Aussi bt8räthen an Stelle von zwei statutenmäßig ausscheidenden Mitgliedern.

5) Wabl von drei Revisoren und drei Ersaß- männern.

Frankfurt a. M., den 6. März 1900.

Providentia, Frankfurter Versicherungs-Gesellschaft. Die Direktion. Vowinckel. Dr. Labes.

[89741] Deutsche Asphalt-Actien-Gesellschaft

der Limmer und Vorwohler Grubenfelder. Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Sonnabend, den 14. April 3. c., Vormittags A1 Uhr, im Geschäftslokale der Ges:llschaft in Haunover, Land- s{aftftraße 41, fta!tfiadenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. N Tages orduung : 1) Vorlage des Geschäftsberih1s, der Bilanz, sowie der Gewinn- und Verluftrechnung pro 1899. Beschlußfassung über Vertheilung des Reingewinns und Entlafiung an den

Vorstand und Aufsichtsrath. 2) Wahlen zum Tufsichtérath.

3) Wabl ¡weier Rebnungéprüfer für das Geschäftejahr 1900.

4) Verloofung von Obligationen.

Stimmberechtigt in der Generalve:sammlung sind diejenigen Aktionäre, welde ihre Aktien nebft einem doppelt n Nummern- Verzeicbriß bei den Bankhäusern B. Magnus und Carl Solling & C°_ in Hannover oder Julius Samelson in Berliu W., Unter den Linden 33, späteftens bis zum 12. April 3. c., Abends 6 Uhr, hinterlegt haben, oder deren anderweite Hinterlegung nah § 21 der

Statuten nachweisen. : Hauuover, den 6. März 1900.

Der Auffichtsrath der Deutschen Asphalt-Actien-Geseushaft der Limmer uud Vorwohler Grubenfelder. Julius Pidckardt.

is Hannoversche Bank.

Die Herren Aktionäre werden bierdurch zu der am Sonuabend, den 31. März cr., Vormittags Uk Uhr, im Saale unseres Bankgebäudes (Eingang Sthillerstraße, Portal 5) stattfindenden vierundvierzigfsten ordentiichen Generalversammlung ergebenst eingeladen. _ Tagesordnung: 1) Vorlegung d-3 Geschäftsberihts nebst Bilanz und Gewinn- und Verluft-Rechnung für

das Jahr 1899.

9) Genehmigung der Bilanz, Ertheilung der Entlastung und Beschlußfaffung über die Ver-

theilung des Reingewinns.

3) Wabl von Aufsi btsraths-Mitgliedern. 4) Beschlußfassung über folgende Aenderungen der Statuten :

& 1: bleibt unverändert.

S 2 (neue Fassung): Der Siy der Gesellschaft ift die Königlihe Haupt- und Residenzstadt Haunover. Die Bank ift berechtigt, auch an anderen Plägen Zweigniederlafsungen zu errihten und fi bei

anderen Unternehmungen dauernd zu betbeiligen. & 3, 4 und 5: bleiben unverändert.

& 6 (neue Fassung): Die Aklien lauten auf den Inhaber. Die Form, in welcher die Aktien, Dividendenscheine und Talons auszufertigen find, wird vom Aufsichtsratbe festgestellt.

S 7 (neue Fafsung): Wean eine Echöhung des Grundkapitals beschlossen wird, so hat der Auffihisrath vorbehaltlich der der Generalversammlung hinsihtlih der Zutheilung und hbinsihtlih der Bestimmung des Mindestkurses für die Au8gabe der neuen Aktien ¡ustehendzn R-chte die Bedingungen und den Kurs für die Ausgabe der neuen Aktien zu bestimmen. Die Ausgabe neuer Aktien kann für einen

höheren als den Nominalbetrag erfolgen.

& 8 (neue Fassung): Sind Aktien, Interimsscheine, Dividendenscheine oder Talons infolge einer Beschädigung oder Verunftaltung zum Umlauf niht mehr geeignet, so kann der Bere btigte, sofern der wesentlihe Inhalt und die Untersheidung8merkmale der Urkunde noch mit Siterheit erkennbar find, von der Lirektion die Ertbeilung einer neuen Urkunde gegen Aushändigung der beshäzigten oder verunftalteten verlangen. Die hierfür vom Aufsichtsrath festzuseßenden Kosten hat der den Umtausch Verlangende

ju tragen.

Die Ausfertigung und Ausreihung neuer Aktien oder Interimsscheine an Stelle abhanden gekommener oder vernihteter Stücke ist dagegen nur zulässig, nachdem leßtere im Wege des Aufgebots- verfahrens für fraftlos erflärt worden sind. Eine Ausfertigung und Ausreihung neuer Dividendenscheine und Talons an Stelle abhanden gekommener oder vernihteter Stücke is unzulässig. Dividendenscheine,

welche innerhalb der Dauer von vier Jahren von dem Ablauf desjenigen Jahres ab gerehnet, in welhem fie fällig geworden sind, niht zur Einlösung vorgezeigt worden, find werthlos, und die betreffenden Dividenden verfallen der Gesellschaft ; jede if demjenigen, welcher den Verlust von Dioidendenscheinen vor Ablauf der vie: jährigen Präflusivfrist bei der Direktion anmeldet und den stattgehabten Bft dur Vorzeigurg der Aktien oder sons in glaubhafter Weise darthut, nach Ablauf der gedachten Frift der Teras See angemeldeten und bis dahin nicht zur Zahlung vorgekommenen Dividendenscheine gegen Quittung auszuzaÿzien.

Eine Kraftleserklärung der Dividendenscheine und Talons findet nicht statt.

S 9: bleibt unverändert.

& 10 (neue Fassung): Die ordentlichen Generalversammlungen finden alljährlich innerhalb der erften sechs Monate des Gefchäftsjahres in Hannover ftatt.

Außerordentliche Generalversammlungen finden ftatt, so oft dieselben vom Aufsichtsratbe oder vom Vorstande für erforderlich erahtet werden, oder Aktionäre, deren Antheile zusammen den zwanzigsten Theil des Grundkapitals darstellen, in einer von ibren unterzeihneten Gingabe unter Angabe des Zw-:ck3 und der Gründe die Berufung der Generalversammlung verlangen und zuglei ihre Aktien b-i der Haupt- bank in Hannover oder bei den sonftigen vom Auffichtsrathe zu bestimmenden Hinterlegungt stellen binter- legen; endli auf Beschluß einer Generalversammlung.

Die Einberufung einer Generalversammlung, welche durch den Aufsihtsra!h oder den Vorftand erfolgen kann, ift durch mindestens einmalige Bekanntmachung im „Reichs-Anzeiger“ bekannt zu machen, und zwar mindeftens neunzehn Tage vor dem Tage der Generalversammlung.

Mehrmalige Bekanntmachungen auch in fonftigen öffentlihen Blättern können erfolgen auf Anordnung des Aufsichtsraths oder des Vorstands.

& 11 (neue Faffung): Berechtigt zur Theilnahme an der Generalversammlung ift jeder Aktionär.

Iede Aktie von M 7950,— gewährt eine Stimme und jede Aktie von A 1500,— zwei Stimmen ; dis Zahl der Stimmen, welche ein einzelner Aktionär vertreten kann, ift unbeschränkt.

Als stimmberechtigt zugelassen wird aber nur derjenige Aktionär, welcher die Aktien, w-lche er vertreten will, mindestens zwei volle Tage vor demjenigen Tage, an welhem die Generalversammlurg ftatifindet, bei der Hauptbank zu Hannover oder bei einer anderen, in der öffentlihen Einberufung näher bezeichneten oder geschlich zulässizen Hinterlegungsftelle niedergelegt hat.

Die Niederlegung muß erfolgen mit einem Nummernverzeichniß der niedergelegten Aktien in doppelter Ausfertigung. i j

Die eine Ausfertigung erbält der Hinterleger zurück mit einer Bescheinigung über die er- folgte Hinterlegung. :

Daneben erbält derselbe eine Einlaßkarte für die Generalversammlung, in welcher die Zahl der hinterlegten Aktien und die Zahl der Stimmen, zu welchen dieselben berehtigen, angegeben find.

Die hinterlegten Aktien bleiben bis ¡um Schluß der Generalversammlung an der Hinterlegungs- telle und werden nah Schluß der Generalversammlung an den Hinterleger zurückgegeben gegen Rüdlieferung der ibm zugestellten ¡weiten mit Quittung versehenen Ausfertigung des Nummernverzeichnifses.

12: bleibt unverändert. Í 13 (neue Fassung): In der Generalversammlung entscheidet regelmäßig bei allen Beschlüffen sowohl, wie auch bei Wablen, die einfahe Mehrheit des bei der Beschlußfassung vertretenen Grundkapitals.

Die Wahlen werden mittels geheimer Abstimmung, oder falls fich hiergegen kein Widerspru

erhebt, durch Zuruf vorgenommen. Ergiebt sih dabei nit fogleih eine einfache Mehrheit, fo Wahl in der Îlu zu wiederholen, daß nur diejenigen zwei Personen, auf welhe in der vorhergegantE Abstimmung die meiften Stimmen gefallen sind, wählbar bleiben. Tritt bei Wablen &timmengleißhei ein, so o det das Loos.

eshlüfse, welhe eine Abänderung der N 1: aag oder der Verwendung der nah § 23 unter » gebildeten besonderen Rückftellung, sowie eine Auflösung der Gesellschaft zum Gegenstand hab?n, könn abgesehen von anderweitigen geseßliben Bestimmungen, gültig nur gefaßt werden, von drei Vierteln a bei der Beshlußfassana vertretenen Grundkapitals. Die Vornahme von Aenderungen der Saßungen, die nur die Fassung betr ffen, kann durch den Aufsichtsrath erfolgen. i

& 14 (neue Fassung): In der ordentlichen Generalversammlung ift die Bilanz des verflossenez Geschäftsjabres vorzulegen. ; e

Sodann sind folgende Geschäfte zu erledigen:

1) Bericht des Vorstands über die Lage des Geschäfts im allgemeinen und die Grgebnife des verflossenen Geschäftsjahres insbesondere ;

2) Bericht des Aufsihtsraths, namentlich über die von dem Vorstande vorgelegte Bilan nebst Gewinn- und. Verlust-Rechnung, sowie über sonstige Angelegenheiten und V. bältnisse des Geschäfts;

3) Beschlußfaffung über die von Seiten des Vorstxnds vorgelegte Bilanz nebs Gewin, und Verlust-Rehnung, fowie über die Entlaftung des Vorstands und des Auffi Htsrathz.

4) Wahl der neuen Mitglieder des Aufsichtsratbs ; 3

5) Sas bezw. Beschlußfassung über etwaige sonstige Anträge innerhalb der geseßlide

renzen.

§ 15: Die Ueberwachung der G-shäftsführung wird einem von der Generalversammlung p erwählenden Auffihtsrathe, welher aus bôchstens 16 und mindeftens 10 Personen bestehen foll, anvertraut ; Von dn Mitgliedern des Aufsihtsraths müssen mindestens fünf in Hannover oder in Linda ihren Wohrsig haben. f /

Die Aatsdauer jedes Aufsihtsrathsmitglieds beginnt unmittelbar nah seiner Wabl und end mit der Beendigung derjenig?n Generalversammlunz, welche über die Bilanz für das vierte G-shäftsjz n as Mes beschließt, das Geschäftejahr, in welhem die Ernennung erfolgt, wird hierbei nig mitgerehnet.

Kommt in außergewöhnliher Weise die Stelle eines Mitglieds des Aufsichtsraths zur Erledigun so beginnt die Amtsdauer des an die Stelle dieses außergewöhnlih ausgeschiedenen Mitglieds gewählis Mitglieds gleihfalls unmittelbar nah seiner Wz1hl, endigt dagegen mit derjenigen ordentlihen Gener versammlang, nah deren Schlusse sein Vorgänger ausgeschieden fein würde, wenn derselbe seine volle Ami dauer ausgebalten bätte.

Wenn im Laufe eines Geschäftejahres ein oder mehrere Mitglieder des Aufsichtsratbs in auß gewöhnliher Weise ausscheiden, so foll derselbe nur dann verpflichtet sein, eine außerordentlibe Generz versammlung behufs Vornahme der Ergänzungëwablen einzuberufen, wenn durch das vorerwähnte auße gewöhnlihe Ausscheiden die Gesammtzabl der Aufsichtsrathsmitglieder unt-r 8, beziehungsweise die S, welche in der Residenzftadt Hannover oder Linden ihren Wohnsiß haben müssen, unter 3 g unken ift.

8 16 bleibt unverändert.

§ 17 (neue Fassung). Der Aufsihtsrath hat alle Rechte und Pflichten, welhe demselben p fteben und obliegen, in Gemäßheit der Vorschriften des Handelsgeseßbuhs und darüber hinaus die in diesu Satzungen näher bestimmten Obliegenheiten.

Der Aufsit&tsrath beschließt seine eigene Geschäftsordnung.

Der Aufsichtsrath beschließt nah Anhörung des Vorstands

a. über den Höchstvetrag, bis zu welhem die Fonds der Bank zu Lombard-Darlehen be wendet werden fönnen;

b. über die zu gewährenden Kredite in laufender Rehnung;

. bis zu welher Höhe der Ankauf von Werthpapieren für Rehnung der Ba erfolgen kann;

, über den Ankauf von Immobilien;

. über Errichtung und Aufhebung von Zweigniederlassungen sowie über die dauernde B theiligung bei anderen Geschäften;

f. üver Bewilligungen von Mitteln für Woblfahrts- und allgemeine Zwecke.

Der Auisihtêratb hat ferner :

g. die Vorstä de der Haupt- und Zweigniederlaffungen zu bestellen und zu entlassen, di Anftellungéverträge mit den Voritandêmitgliedern abzuschließen, die Gehalte derselben feß zustellen, Ar: weisuogzn für dieselben zu eclafsen;

h. über die Beft:llung von Prokuristen und Handelsbevollmächtigten auf Antrag des V standes zu besli:ßzn und

i. die Genebmigung zu ertheilen zu sämmwtlihen Anfstellungsverträgen mit Beamten dg Gesellschaft, welche ein Gekalt von mehr als 3000 M jährli beziehen oder eiue länga als dreimonatige Kündigungsfrift haben.

Der Aufsichtsrath muß wenigstens jährlich zweimal unter Zuziehung eines Vorftandsmitgliä außergewöhnlih: Kafsenrevisionen dur ein oder mehrere dazu berehtigte Mitglieder des Aufsichtsrat oder durch den Vorfißenden oder in dessen Bebinderung dur den Stellvertreter desselben vornehmen laff

Dem Va:sigenden und in dess-n Behinderung dem Stellvertreter desfelben foll das Recht solchen jederzeitigen Kassenrevisionen von Amtswegen zustehen.

Sämmtliche Mitglieder des Aufsichtsraths haben bezüglih aller Angelegenheiten, von den ibnen als Aufsihtêrathëmitglieder Kenntn'ß wird, gegen dritte Personen das Geschäftegeheimniß zu bewahre

Der Vorsigende des Auisichtsratbs, defsen Stellvzertreter und die zu Delegirten auszewählte einzelnen Mitglieder des Aufsichtsratbs find verpflichtet, auh gegenüber den übrigen Mitgliedern des 9 sihtsraths das Geschäftsgeheimniß insofern zu bewabren, daß fie bei ihren Berichterstattungen die Nam von Personen und Firmen, mit welcten die Bank Geschäfte macht, sowie sonstige Einzelheiten des geschäf lihen Verkebrs nur dann und insoweit mittbeilen, als dies zur Beurtheilung der Sachlage erforderli if

Alle Ausfertigungen d«s8 Aufsichts-aths werden vom Voisißenden oder dessen Stellvertret unterschrieben.

8 18, 19 und 20 bleiben unverändert. e 21 (neue Fassang). Die Direktion führt die Geschäfte der Bank nah Maßgabe d Satzungen, der von dem Auffichtsrath e:lafsenen Reglements und der von demselben feftgeseßt Bureauordnung. i j

Die Direktion vertritt die Gesell’haft gerihtlich und cußergerichtlich,

__ Sie zeichnet für dieselbe in der Weise, daß zwei Mitglieder des Vorstands der Firma der Gest haft ihre eigenhändige Namensunterschrift hinzufügen.

Im Falle Prokuristen beftellt sind, dürfen dieselben aleidfalls nur fkolleftiv zu zweien zelne entweder ein Profurift mit einem Vorstandsmitalied oder ¡wei Profkuriften.

Zur Ertbeilung von Quittungen, Ausstellung von Rechnungen und Empfangsbescheinigungen, ¡2 Ausstellung und Indossierung von Wechseln, Anweisung und Schecks, sowie zu Annahme von Wechseln nügt die Handzeihnung von zwei hierzu Bevollmähtigten.

8 22 bleibt unverändert. ; ea I as (neue Fafsung). Das Geschäftsjahr der Bank läuft vom 1. Januar bis zum 31. Dezemd eden Jahres.

Die Bücher der Bank werden mit dem 31. Dezember jeden Jahres abges{lossen und die Bila auf diefen Tag von der Direktion gezogen. Der Ueberschuß der Aktiva über die Passiva bildet den R gewinn der Gesellschaft.

Der Reingewinn wird in folgender Meise vertheilt:

1) Zunächst werden 10/9 vom Reingewinn abgezogen für den Reservefond.

2) Sodann werden bis zu 40/9 Dividende an die Akiicnäre vertheilt,

3) Sodann erbält der Fond für Ruhegehalt und Unterstüßungen 2/9 bis dabin, daß diess l die Höhe von 500009,— Æ erreiht hat. Solite derselbe wieder unter did Summe sinken, so ist er bis zur Höhe von 5(0000,— Æ durch Zuweisung von 2 jährlih zu ergänzen.

4) Von dem si dann ergebenden Reftbetraze erbält der Aufsichtsrath unter Berücksichtign der geseßlihen Bestimmunaen 10 9/0 als Antheil am Jahresgewinn.

5) Der dann noch bleibende Reft verbleibt zur Verfügung der Generalversammlung, wel darüber zu beschli-ßen hat, ob und zu welchem Betrage dieser Nest als Dividende an ? Aktionäre vertheilt oder anderweitig verwendet werden soll.

Die Vertheilung der Dividende erfolgt ftets im Verhältniß der tbatsäcli auf? Aktien gel-isteten Einzahlungen und im Verhältniß der seit dem für die Leiftung stimmten Zeitpunkt verstrichenen Zeit.

Wenn die Generalversammlung die Rückstellung eines Theiles des vertheilungsfähigen N gewinnes eines Geschäftejahres beschließt und gleichzeitig den Zweck bestimmt, welchem dieser zurüdckgest® Theil dienen soll, so ift der Beschluß einer späteren Generalversammluna, welcher diesen ursprüngli® Zweck aufhebt oder abändert, nur dann gültig, wenn derselbe mit einer Mehrheit von drei Viertheilen d in der betreffenden Generalversammlung vertretenen Grundkapitals gefaßt wird.

Dividendenrükstände, welhe gemäß § 8 dieser Saßungen zu Gunsten der Gesellschaft verfalle fließen in den oben unter Ziffer 3 genannten Fond.

8 24 bleibt unverändert.

Diejenigen Aktionäre, welhe ihr Stimmreht au€üben wollen, werden in Gemäßheit des §1 der Statuten ersucht, ihre Aktien bis spätestens am 28. März ds. J. entweder bei uns, unseren Filialen in Harburg und Lüneburg, bei der Deutschen Bauk in Berlin oder den gese lihen Bestimmungen gemäß zu hinterlegen.

Die Aktien sind mit einem Nummernverzeihniß in doppelter Ausfertigung einzureihen, wo eine mit der Bescheinigung über die erfolgte Hinterlegung sofort zurückgegeten wird. Daneben erhält d Hinterleger eine Einlaßkarte für die Generalversammlung, auf welcher die Zahl der hinterlegten Akti und die Zahl der Stimmen, zu welchen dieselben berehtigen, angegeben sind.

Vom 15. ès. Mts, an werden in unserem Geschästslokale die Vorlagen für die Gene versammlung zur Einsicht der Aktionäre ausliegen, auch Abdrücke zur Abforderung bereit gehalten.

Hannover, den 6. März 1900.

Hannoversche Vank.

Der Auffichtsrath. Die Direktion. Gerh. L. Meyer. G. Lüdtke, Klaproth.

(89586) “Me. Baumwoll-Spinnerei und Weberei Bamberg. Activa. Bilanz per Ende Dezember 1899.

“M M4 A |S M S 1) Aktien-Kapital . . . 2) Schuld'cheine: a. 439/0 Anleihe . .„| 552 000/— b. 49/0 Anleibe. . . 1 000 nMal|— 3) Reserven : | a. Reserve-Fonds . „| 720 000/— b, Außerordentl. Ge- | winn- Reserve-Fondé] 515 000

Passiva.

M 3 600 060

1) Anlage in Bamberg: Grundeigenthum u. Gebäude . . . .12104613/— Maschinen . . . | 255671558 Arbeiterwohnungen | 316 953/50] 4 978 282

9) Anlage in Zeil a. M. : N Grundeigenthum u. : Gebäude . . . „| 32458076 Maschinen . . . . | 148 489/06 c. Super - Amortisa- Arbeitenwohnungen 51 823 701 524 89352 tions- un» Erneue-

3) Grund- Erwerb und s rungs-Fonds . .| 405 Ms

1552 000

Neu - An ungen d. Diépositions-Fonds

im Jahre ae 9 : 230 356 für Unterftüßnngen | 201 13718 4) Kafsa, Wechsel und 6. Dispositions Fonds

Cffen L e 358 695 für Beamten-Pen- 5) Baumwolle, Garne, Nen 26 |__171 281 95 2012 419

Gewebe u Materialien 19588 293 4) Unbebobene Kupons: | 6) Debitora .. 634 979 a. Dividenden-Kuponé 1 300 b. 44 2/9 Schuldschein-

Kupons 6 90750 c. 4% Schuldschein-

U e e 7 836 6f 16 094

5) Sparkafsa der Ar - beiter 322 968 6) Kreditoren u. Tratten aegen Baumwolle , 591 023

7) Gewinn- u. Verluft- Koi a 6e 620 9959!

8 715 50i 7) (Die Arbeiter-Pensions- 8715 501/18 kafsa besitt ein Kapital von #4 222 500 in Papieren.)

Soll. Gewinn- und Verlust-Konto per Ende Dezember 1899. Haben.

“M |S “M S 1) General-Uxnkoften, Löhne, Tantièmen 2c. | 1 839 469 66} 1) Brutto-Uebershüfse des Jahr et

9) Amortisation aus den Anlage-Konti ,| 247 603 09 S 2 708 068/70 H) Giwinn a as A l 02099000

2 708 06370 2 708 06870

Infolge Beschlusses der heutigen Generalversammlung wird der Dividenden-Kupon Nr. 12 pro 1899 mit # 100,— von heute ab im Komtor unseres Etablissements, sowie bei der Kgl. Hauptbauk in Nüruberg und dereu Filialen, den Herren Grunelius & Co. in Frauk- furt a. M., Herrn Paul von Stetten in Augsburg, der Direction der Discouto- Gesellschaft in Berlin und der Filiale der Pfälzischen Bauk in Bamberg eingelöft.- :

Bei der gleichzeitig vorgenommenen Ausloosung von Schuldscheinen unseres 4z¿ yroz. An- lehens wurden folgende Stücke zur Rückzahlung auf 1. April 1900 gezogen: 15 39 115 139 215 239 315 339 415 439 515 539.

Die Kapitalbeträge tônnen vom 1. April 1900 ab gegen Rückgabe der Schuldscheine nebft Talons und unverfallenen Kupons bei den oben genannten Zahlungsftellen in Empfang genommen werden. Die Verzinsung der ausgelooften Schuldscheine hôrt mit dem 1. April 1900 auf.

Bamberg, den 5. März 1900.

Der Vorstand. H. Semlinger.

(899) Mechanische Seilerwaaren-Fabrik Bamberg. Activa. Bilanz per 31. Dezember 1899.

“«“ [d

Ee s 736 218/47 Arbeiterwohnungen. . . 28 595/04 . Maschinen und Geräth- | E as 690 818/16 , Voriäthe an Rohstoff, | Waaren und Hilfs- | materialien. . . . .„ [1003 019/12 63 999 38

Kassa und Wechsel. . Debitoren in laufender ¿ 313 758/08

Rechnung

FPasSiva.

|Z 1625 000'— 480 000 189 200 125 007/27 30 000|— 10 000 10 000'— 63 000

12 342/90

An Grundeigenthum und Ge- Per Aktienkapital

Priorität8anlehen Ï Reserve-Konto . . . Spezial-Referve-Konto . . Dividenden-Reserve-Konto . Da a S Konto für Gebühren-Acquivalent . . Dispositions Konto für Unterstüßung . Arbeiter - Unterstützungs- und Penfions- E E Kreditoren: 1) In lauf. Rechnung inkl. Tantièmen | und Gratifikationen . . .. « 70 197/92 2) Nicht erhobene Prioritätszinsen 4 646/25 3) Nicht erhobener Dividenden-Kupon 60'— Gewinn- und Verlust-Konto, Reingewinn 2% e! T O N

| Æ Vio 18D a Sve 2 836 408/25 2 836 408/25 Haben.

Soll. Gewinn- und Verlust-Konts per 31. Dezember 1899. # S

M. A 708 713 73 || Per Brutto-Ueberschuß aus | 21 712/50 der Fabrikation pro 1899 } 1007 072/95 50 692/81 | 225 953/91 | 1 007 072/95

An Ges{äftsunkosten, Löhne, Tantièmen 2.

Prioritätsan!ehens-Zinsfen . .. . « « . Abschreibun; auf Gebäude und Eirrichtung Bilanz-Kouto, Reingewinn pro 1899

1007 072/95

Bamberg, im Februar 1900.

Der Vorftand. W. Barth.

[89596] Mechanische Seilerwaarenfabrik

Bamberg. Nah Beschluß heutizer Generalversammlung wird der Divideuden - Kupon pro 1899 unserer

Aktien mit

Achschtzig Mark von heute ab an unserer Kassa, bei der König- lichen Filialbauk, der Filiale der Pfälzischen Bauk und Hzrrn A. E. Wassermaun in Bam: berg sowie bei den H:.rren Grunelius «& Co., Frankfurt a. M., eingelöst.

Bei der gleichzeitig stattgebabten Verloofung von 10 Obligationen unseres Prioritäts-Aulehens wurden die Nummern : 81, 181, 281, 381, 481, 581, 681, 781, 881, 981 gezogen, und gelangen diese Stüce, die ab 1. Juli a. c. außer Verzinsung treten, ebenfalls bei den obengenanuteu Stellen zur Einlösung.

Bamberg, ©. März 1900.

Der Vorstand. W. Bart b.

[89629]

Preuß. Boden Credit Actien Bank.

Die am 1. April 1900 fälligen Kupons unserer Hypotheken-Briefe werden

vom 15. März 1900 ab

L s au unserer Kafse, Voßstraße 6, ein- geit,

Die Kupons biiten wir, auf der Rückseite mit dem Firmaftempel versehen zu wollen.

Berlin, im März 1900.

Die Direktion.

| [86845] Bugsirgesellschaft Union.

Generalversammlung Sonnabend, den 31. März 1900, 107 Uhr Vormittags, im Geschäftslokal der Bremer Filiale der Deutschen Bank, Bremen.

Tagesorduung :

1) Geschäftsbericht, Rechnungsablage und Decharge.

2) Neuwahl.

Einlaßkarten können bis zum 30. März 1900 bei der Bremer Filiale der Deutschen Bank in Bremen und am Komtor der Gesellschaft in Geestemünde gegen Legitimation in Empfang ge- nommen werden.

Der Auffichtsrath. Georg Smidt, Vorsitzer.

[89719]

Berliner Spar- und Depositen-Bank.

Die Aktionäre werden zur fiebzehnten ordeut- lichen Generalversammlung auf Dienstag, den 27. März d. Js., Mittags L Uhr, nah dem Geshäftälokal der Bank hierselbst, Französische- ftraße 49, eingeladen.

Tagesordnung: a. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und des Gewinn- und Verluft-Kontos.

b. Beschlußfassung über die Gewinnvertheilung

und Ertheilung der Mals, c. Wahl von Aufsichtsrathsmitgliedern.

Zer Theilnahme an der Generalversammlun sind nur diejenigen Aktionäre berehtigt, welche ihre Aktien drei Tage vor der Generalversammlung bei der Kasse der Gesellschaft niedergelegt haben.

Berliu, den 6. März 1900.

Der Auffichtsrath.

C. Heymons,

[895

Activa.

Creditverein vou Thorwest, Nägler & Co. in Cönnern a./S. e Commanditgesellschaft

Abschluß für das Geschäftsjahr 1899,

Genehmigt durch die Generalversammlung am 3. März 1900. Bilanz. Passiva.

auf Actien.

M 2 E Se iee 18 913/13 L O 888 4611/04 e e 145 764/85 G E ads 42 55940 Haus- u. Ackergrundftückle . . . 1009/91 Inventar . 5

Debet.

300|— - G 1 097 008/33

Gewinn- und Verlust-Rechnung.

55 0002

Aktienkapital . 56 320/73

Reservefonds . | Delkrederefonds . 27 321/66 E eie 601 683/58 Dividenden-Konto. .. . . . 171|— Diskonto-Zinsen- u. Provisions-Konto 1 199/80 ewinn P E 35311 56 1097 008/33 Credit.

Unkoften . Se Kursverlust auf Effekten . Gewinn- u- Verlust-Konto: Verlust auf eine |

Forderung . 4 2000,— | Dividende ._. s 22 500,— | Tantième. . . 0493,46 Zurückstellung auf

Konto Delkre-

derefonds . . 091810

1100/76

41 371/80 Könnern a. S., den 5. März 1900. Die persönlich haftenden Gesellschafter: Fr. Heinrich jr. Unterberg.

|

M S

1725 Diskontozinsen u. Provifions-Konto: Einnahme einschließli des Uebertrages vom Jahre 1898 . . #6 64 729,70 | Ausgabe . | Uebertrag auf das _ | ahr 1900 .MÆ 1199,80 , 24252,11 40 477/59

Effekten-Provisions-Kon1o . « 621/71 Hausmiethe u. Ackerpaht-Konto . . 272/50

“14

: 423 052,31

41 371/80

Der Vorsfizeude des Auffichtsraths : Rittweger.

[89598] Creditverein von Thorwest, Uägler & Co.

in Cönnern a/S,

Commanditgesellschaft auf Actien.

In der am 3. ds., Mts. stattgefundenen ordent- lihen Generalversammlung unserer Gefellschaft konnte Len Punkt 4 der Tagesordnung, betri ffend Be- \{lußfassung über Abänderung der Statuten, mangels ungenügender Vertretung des Aktienkapitals ein gül- tiger Beschluß nicht gefaßt werden. Wir laden des- halb die Herren Kommanditisten zu einer außer- ordentlichen Generalversammlung am

Sonnabend, den 24. März cr., Nachmittags 8 Uhr, im Hôtel zur Preußischen Krone hierselb ergebenft ein, und lautet die Tagesorduuug:

Beschlußfassung über Abänderung der Einleitung und der &8 4, 9, 10, 13, 15, 16, 18, 23 und 24 des Statuts.

Einleitung und Abänderung der §§ 4 und 24 be- trifft Zusatz zur Firma, § 9 Ausscheiden der persôn- lih haftenden Gesellihafter, § 13 Tantième des Aufsichtsraths, § 16 Majorität bei Statuten- änderungen und Auflösung der Gesellschaft, § 24 Verminderung der Gesellshaftsblätter und Ermät- tigung des Aufsichtsraths zur Vornahme redaktioneller Aenderungen des Statuts. Die sonstigen §§ be- treffen redaktionelle Abänderungen des Statuts.

Könnern a. S., den 5. März 1900.

Der Auffichtsrath des Creditvereinsvoa Thorwest, Nägler & Co., Commanditgesellschaft auf Actien. Rittweger, Vorsißender.

[89618] Straßenbahn Hannover.

Der Auffichtsrath der Straßenbahn Hannover A.-G. besteht laut Beschluß der achten ordentlichen Generalversammlung vom 2. März d. I. aus:

Herrn Bankdirektor Aug. Bafse Hannover, Vorsitzender.

Herrn Senator Ern Jaques Hannover, ftell- vertretender Vorsitzender.

Herrn Straßenbahndirekto: Paul Clauß Dresden.

Ls Bankdirektor Julius Isenftein Hannover. errn Baron Dr. Julius von Königswarter

Hannover. Herrn Konsul Wilhelm Knoop Dresden. Herrn Rentner Auguft Schmidt Hannover: Herrn General - Konsul Feodor Wiedemann Dresden. L Herrn Justizrath Dr. Eduard Wolf Dresden. Haunover, den 3. März 1900. Der Vorftaud. Krüger.

[89636]

Mechanische Nehfabrik und Weberei Actien-Gesellschast.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden hierdurch zu der am Mittwoch, den 28. März cr., Nachmittags A Uhr, im hiesigen Hotel „Stadt Hamburg“ abzuhaltenden diesjährigen ordent- lichen Generalversammlung ergebenft eingeladen.

Tagesordnung: 1) Erstattung des Jahresberichts. 2) Beschlußfassung über die Vertheilung des erzielten Gewinnes und über die zu ertheilende * Entlaftung.

5 Wahl eines Aufsichtsrathêmitgliedes.

4) Wahl der Revisoren.

5) Abänderung des Gesellschaftsstatuts nach den

Vorschriften des Handelsgesezbuhes vom

10, Mai 1897. Zur Theilnahme an der Generalversammlung ift eine Eintri1tskarte erforderli, welde gegen Prâsfen- tation der Aktien oder der von öôffentlihen Geld- inftituten ausgeftellten Depotscheine bis zum 2%, März cr., Abends 6 Uhr, an unserer Gesellschaftskafse ausgegeben wird. Die Bilanz, Gewinn- und Verlustrehnung sowie der Entwurf zu dem abgeänderten Gesellschafte statut liegen von Dienêtag, den 13. de. Mts. an 14 Tage während der Geschäftsftunden in dem Geschäftslokal der Gesellschaft zur Einsicht der \sih legitimierenden Aktionäre aus. Itzehoe, den 5. März 1900.

Der Auffichtsrath. I. H. Raasche, Vorsigendesr.

189612]

Wir geben hierdurch bekannt, daß eine neue Reihe von Zinsscheinen nebft ESrneuerungs- schein unserer 4°/6igen Anleihe vom 7. Närz a. ec. ab gegen Einreichung des alten Erneuerungsfcheins (Talons) bei der

Dresdner Bauk in Dresden und

Dresduer Bank in Berlin zur Ausgabe gelangt. Die Einreihung der Er- neuerungzs\cheine bat unter gleihzeitiger Uebergabe von ¡wei arithmetisch geordneten Nummern- verzeichnifsen, welhe bei vorgenannten Stellen er- bältlich find, zu geshehen, und wird das eine Exemplar derselben den Einreihern quittiert zurück- gegeben. Die Ausgabe der neuen Kuponsbogen erfolgt alsdann nach aht Tagen bei den betreffenden Stellen gegen Rückgabe des obigen quittierten Nummernverzeichnisses.

Riesa, den 6. Värz 1970. Actiengesellschaft Lauchhammer. Der Vorftand. Hallbauer. Henkel.

[89635]

Mech. Bindfadenfabrik Fmmenstadt

L Q in Fmmenstadt.

Gemäß 88 9, 10 und 11 der Statuten ergeht biermit an die Herren Aktionäre die Einladung zur Theilnahme an der Moutag, den 26. März l. J-.- Vormittags Alf Uhr, in Immenstadt im Hause 186 stattfindenden ordeutlichen General- versammlung.

Tagesordnung :

1) Bericht der Gefellschaftsorgane.

2) Vorlage der Bilanz, Beschlußfafsung über die Vertheilung des Reingewinnes, Gntlastung des Vorstandes und Aufsichtsraths.

3) Beschlußfassung über Abänderung der Gesell- \chaftsftatuten nah dem neuen Handelsgeseßtz- buche, unter anderen der §S 1, 7, 10 mit 21, 23, 25, 27 mit 30, 32, ferner des § 24, vnter Weglafsung veralteter Bestimmungen.

4) Neuwahl des Aufsichtsraths.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung ift jeder Aktionär berehtigt, welcher sich vor Begiun derselben über den Besiß von Aktien dur deren Vorlage an den Vorsißenden oder durch Vorlage von Deporaen Fee in glaubhafter Weise legitimiert. Die Rechenschaftsberihte und Bilanzen liegen vom 10. März l. J. ab in dem Geschäftslokale der Gesellschaft zur Einsicht der Aktionäre auf.

Jmmenustadt, den 5. März 1900.

Der Vorfitzeude des Auffichtsraths : Adolph Probst.

[89581] / ¿ eidelberger Riesenstein.

Gewinn- uud Verlust-Rechnung für 1899. Ausgaben,

. Verwaltungskosten . Et

. Abgaben und Lasten .

. Baukoften e

SEurébeclust 2 2 Le

. Abschreibung vom Grundftückswerth

, niedergeschlagene Miethe . Zusammen

Einnahmen. . Greundstückseinkünfte . ¿S E a S . Schuldscheine, auf deren Forde- rungen zu Gunsten der Gesellschaft L E Zusammen . . 1291.40 M Hiervon ab die Ausgabe mit . 820.31

U Gui a 5X 471.09 M wodur die Unterbilanz von . 8393.42 herabgemindert wird auf 7922.33 M Vilanz. Activa. 1) Grundftückswerth . .. . . . 959794.— D) U Ee L 365.— , D) Get i eris ODIDOO 6 G E T us S 16.07 5) Unterbilanz . C Si 129 7922,33 Ueberhaupt . 75 050.— M Passiva. 67 500.— M

. 7 550.— 75 0590.— M

1) Geinblanlal 2) auf Schuldscheine aufgenommene Darlehne . C 6

Veberhaupt . Verlin, den 28. Februar 1900.

Der Vorstand des Heidelberger Riesenstein. von Buch.

Rica E I t m Ld C ibt "i i E o: ees qs: 4: 25 P P01 keine M L L L I L L E: