1900 / 61 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

-

i ial: ¡es wurde der ie öôffenitli nerksamkeit von ___ BVelgien. : i des Blattes nahmen die Abgg. Dr. { ft offen. Nah den Referaten des Geheimen Regierunasraths, Pro- 1 für den zu entlaftenden Grundbesiß eine selner Ertragsfähigkeit ent- A E E ProvinzabEMORReE Ie Br AEEA den Den BueE Vetter A E nten Auf lte An- Zu Ehreù des Koaiaibiitee und der Offizi «ánidefr S d Graf von ann (d. kons.) das Wort. fefsors Dr. Maerck-r (Halle a. S.) und des Professors May (Münden) sprehende Beschränkung der Berl aldbarteit auf Längere Zeit Plaß B i | ; b l i erklärt L des rtheidigungs- ; P lere dez E ; i: wurde folgender Antcag derselben ohne Debatte zum Be- | greifi. 4) Die obligatorishe Einführung einer Vershuldunggrenze Den Provinzialaue ¡u ermächtigen, aus den Kleinbahnfonds |} frage des Abg. Polonvi erklärte der Landesverlye0ig gs- | deutshen Schulschifss „Nixe“/ veran staltete, dem „W. T. B.“ Das Haus der Abgeordneten segte in der heutigen | {luß erhoben: „Troß des Geseßzes über den Verkehr ist unausführbar." Die Anträge der Kreditkommission der preußti- an Kleinbahnunternehmungen bei S Sgeraais zur Abe Minister Freiherr von Fejérváry, unter Ausland verstehe jufclge, der Kommandant des Militärb ezirks von Antwerpen, (42.) Sizung, welcher der. Minister der geistlihen 2c. An- | mit künstlichen SüßftoFen vom 6. Sli 1898, oder vielleicht | chza Landwirthshaftskammern, auf die in der Refolution ebenfalls fo don Pa U Mater e ee | Lte curgefloslen 08 sei Hedauerleh, dah gege den | spr auf Seine Masesiät den De tschen Kaiser autbraie elegenbellen Dr, Studf binahnie, de Beradun de Eta 18 | abb ven Sagan ur Lhalison Suhstoen nit alen nitt | 71) Di Lnmibatten ernen Be Nadigpotbet “in Dle

4 1g ._ id, pruch auf Seine Ve 4 ausdbra ini i ei en, Unterrichts- un erzehr von Saccharin un nlihen Süßstoffen n allein nicht | , e ndshaften übernehmen die Na otheken in he Stelle im Bahn - Grundbuhe einzutrazende hypotbekarishe | ‘hemaligen Minister-Präsident-n solche völlig grundloîen Ver- | den der Kommandant der „Nixe" mit einem Toast auf Sa ae E ietenenh q aud n S ¡urückgegangen, fondern von 33528 kg im Jahre 1895/96 auf | bis zu / resp. ausnahmsweise es Me landshaftlichen

Darlehne bis zur Höhe eines Drittels des Baukapitals | (% hti 5 - ; Ai SAA s i * ' / i „lar 5 5 5 dächtigungen ausgeïreut würden. Dies shädige das Ansehen | M n König der Belgier erwiderte. D j u“ 132287 kg im Jahre 1898/99 (entsprechend: 500000 dz Zuder) Taxe und geben für dieselben an die Gläubiger Pfand- der Bahn zu gewähren, wenn der Kreis-Kommunalverband für -die Ver- gung ge! \ g h ajestät de g lg le Musik Zu dem Kapitel „Evangelischer Ober Kirchenrath“ bemerkt esticgen. n dicsen unversteuerten Süßstoffen ecwähst der Zu E, briefe E n en Vie Balula A V g lfudigee

insuna und Tilgung des Darlehns selbstschuldnerishe Bürgschaft des Landes. Er müsse ein derartiges Vorgehen als inkorrekt | des Linien-Regiments spielte die Hymne „Heil Dir im Sieger- Îha. Hackenberg {nl.): Wean der Staat Beamte aus anderen y i Mente oder sonstige Siherheit dur béttimumte Mindest-U-der- bezeichnen. Die g:heime Sigung wurde hierauf geschlossen. franz“ und die Brabançoune. 9 Die A eco fo verlieren diese ihre Pensiongansprüche e N s E A M Le eide A hen B aue E ge ed rede D Oi {üsse der leßten 2 Betriebsjahre gewährt wicd. Großbritannien uud Jrland. __ Amerika. j aus threr früheren Thätiakeit, falls sie ne ne F idt Verdrängung des Zackers dur das Saccharin, felbstverst ndlih eine | Landschaften haben ihre Organisation für den Groß- und Kleingrund-

Dieser Antrag wurde mit der Aenderung angenommen, Die Königi ; u ; ; Pensionsanspcüce zur conditio sine qua non : rößere Zuerausfuhr eintreten ß. D fle Brauerdi- 1 Þ it di ¡ E ; : , G : Königin traf, wie „W. T. B.“ meldet, gestern Nach einem in New York eingetroffenen Telegramm au : S on. Aber auch in di l en f 9 eintreten muß. Dem reelen Drauere esiß, soweit dies noch nit geïheh-n ist derartig auszubauen, daß die Darlehne nux bis zu 1/4 des Baukapitals gewährt Mittag 1 Uhr E Salder auf dem Paddington-Bahnhof San Domingo hat, wie „W. T. B.“ berichtet, Vér felihere n O R be Ai gere e ‘Ihre E Cut exst ewer N unn Le Gn S Ie fn aare g 4 daß eine schärfere Aufsicht über „die Wirthschaftsführunz der werden sollen. ¡n London ein und begab sich von dort nah dem Bueingham- | Gouverneur von Santiago de los Caballeros, General vom Eintritt in den Staatsdienst an gerechnet, und ihre Pensions- | vewerb, wel t bi jeBigen Lage der Geseygebung niht zu be- | durch Ziffer 1 berührten Darlehnsnehmer ertmögliht wid. Bayern. C - 6 E ¡h eine begeisterte | Pepi ltiert. Es wurden Truppen gegen ihn ent prüche richten sid nicht nah dem Gehalt, das fie bekommen Rouen! E ommt hinzu, daß si die Stimmen über die Gesund- | 3) Die Sicherstellung der Nawhhyvotheken erfolgt: a. durch

Di baitariui G dtschaft in München Balast, Längs des ganzen Weges drängte sich eine begeilterte | Pepin, revo S" ppen geg entsandt antr L HUN Haittsgehalt der betreffenden Beamten- heitägefährlichkeit des Sacharins von Jahr zu Jahr mehren, sodaß | shnelle Amortisation, indem die Amortifationsquote der ganzen

le groß ritannishe Gesandtschaft in U Menschenmeng-. Die Kaufläden waren geschlossen , alle Fenster und im Südwesten der J'sel der Belagerungszustand pro- sondern L Geistlichen, der son 40 Jahre amtierte, wurden es angezeigt ersheint, einer weiteren Verbreitung dieser nit unbe- | landshaftlihen Schuld zur Abbürdung verwendet wird, b. dur

hat, wie die „Correspondenz Hoffmann“ meldet, in einer an | und selbst die Dächer waren mit Zuschauern diht besezt, von | klamiert. Jn der Hauptstadt herrsche Ruhe. stec. Einem : E denklich-n Sü5stoffe Einhalt zu thun, bezw. den Verzehr berfelben |+Bereitstellung von Staatsmitteln sei es dur Einstellung einer ent- das Ministerium des Königlichen Hauses und des } denen viele britishe Flaggen shwan en. Auf der ganzen Strecke i vom Staate nur 13 oder 14 Jahre angecehnet Dieser Za- einzushränken. Der Deutsche Landwirthschaftsrath wolle daher be- syrechenden nit überschreitbacen, aber überctragbaren ‘Sumine t den she Flagg g Asien. stand scheint mir den Bestimmungen des Gesetzes vom 20. März _\chließen: Falls eine dem Süßigkeitsgrade des Sacharins und ähns- Crt behufs Deckung von Ausfällen an Zinsen und Kapital, werlche

Aeußern gerichieten Note gegenüber den gegentheiligen in der | bildeten Studenten und Schulkinder Spalier und sangen bei L: i ; : aa N i ¿meinde-, Kirchen- ° Presse verbreitcten Nachrichten in offizieller Weise konstatiert, daß | dem Vorbeifahren der Borldtn die Nat;onal-Hymne. und „Rule Die Kaiserin-Wittwe von China hat, wie das L ibe E Serien s e M t liher Süßstoffe entsprehenze Besteuerung aus steuertehnishen | fich in Bezug auf die erhöhte Beleihung (fünftes und sechst-s Secbst-:1) von den britishen Truppen in Süd-Afrika feine Expansivgeschof}: Britannia“. Als Jhre Majestät im Bukingham-Palaste einz „Reuter \he Bureau“ aus Peking meldet, gestern die Ge- A bitte deshalb, die Pensions- und Reliktenverhältnifse solcher über- Gründen ni&t durhführbar erscheint, die Abgabe von künstlichen | ergeben sollten, sei es durh Hergabe eines unverzinslichen Darlehns (expanding bullets), sondern nur feste Geshosse(solid bullets) | jraf, wurde Allerhöchstdieseibe im Schloßhofe von Mitgliedern a ag pg Mae B E so- Zomm-nen Beamten sofort beim Uebertritt zu regeln und ihnen dabei E A geei, enige, besonders ärztliche Anweisung zn ge- | seitens des Staats in Höhe von ca. 10 %/6 der übernommenen Hypotbeten

" ; ; j / / / ç T wohl der Kaiser wie der neue Thr onfoilger waren zugegen. i i i: in kan S i ; 2

R Zig beweise, O e D A C SRE A O an E a N Das Zeremoniell war dasselbe wie bei Veit Einvsttne der lhre gane Otte in feinen Dienst beko Nur dänn kann der Staat é ran eas en Veminenrat N (Rosto) Frsalteter die unter b vorgesehene Staatsunter stüßung für die einzelnen Geschosse handele, sondern daß dadur nur die Fabrik be- | 3m Nachmittag unternahm die Königin in Begleitung der | Yomen im vörigén Jahre. : Das Kapitel wird bewilligt, worauf das Kapitel „Svan- Jerilht der Kommission jüe das Eis an bah ae weten baid: | balb dee betroffenen Provinz L Sd tilhasilamnee, anges zeichnet sei, in welcher dieselben hergestellt würden. Prinz-ssin Heinrich von Battenberg L der P Afrika, d gee Ea ti Fs Blattes her A O on Ralidan lhaftlichen O a Bere r Ans Gu Ege m da gen s{lossezen Ee H Naepw vin Maßregel ist nit als ; ristian zu Schleswig-Holstein eine undfahrt dur ie Dem „Reuter'shen Bureau“ ist folgende Depesche au ne - / . h en Antrag auf Verseßung von Margarine in den guttarif für | eine dauernde Einrichtung ins Auge zu sa}jen, vielmehr die Umwandlun Der Héraog Mg g v sich, wie „W. T Ba Sgriuan Î Y g-Ho!l fah : [h st folg pesch s on), der Ministerial - Direktor D. Schwarßtkopff, die | bestimmte Stückgüter zu stimmen. der Nahbypotheken durch Beleihung des fünften bezw. sechsten , u N E f

aup!straßen der Stadi und wurde überall von einer großen | Mafeking vom 19. v. M. zugegangen: Unter den k i 7 ILeS i De / 1

; : : N - ; : - 5 bag. von Wrochem (kons.) und Dr. Virhow (fr. Volksp. Eine lange Diskussion knüpfte sh an die dann folgenden | Sewstels auf eine bestimmte Zeit etwa 10 Jahre ju

med e t Baba det samen Queeocteri- | Merse 8e e brer" der Peemi-Miec | der Besahung ersen Dygenterle und Magentegtjeie fat von Moe En) an De ry egen | este ded ‘Fel von Me Rado), nd de Bac | Wn H Benoit f Me Ma: dieter

S O amis o ae Lord” Salisbury Mittheilung davon, daß der Botschafter | wegen Mangels an guter Nahrung, namentlich an Pflanzen- Dr. Studt das Wor. Gesebes, Meitefed t everaaa Mee Un tellverstde- Su Merl E s n leren Se va

“weitägigem Aufenthalt nah München reisen Lord A weiter in seinem Amt in Washington stoffen. Die Spitäler sind überfüllt. Der Kinder-Friedhof rung8geseßes sür Land- und orstwirth\chaft. Es | prompter Zinsjahlung in die Unkündbarkeit willigen, þ. ererbter oder 5 verbleiben werde, und drückte seine Dien zu allen | beim Frauenlager wird von Woche zu Woche größer. Der wurde \chließlich folgende Resolution gefaßt: „Der Deutsche Land- | mehrsähriger Besiß des Grundstückes und sorgfältige Prüfung der

Elsaß-Lothringen. O aus, die Lord Pauncefote für seine Dienste gespendet | Feind beshiezt von vorgeshobenen Posten aus die Haupt- Kunst und Wissenschaft. wirth\{haftsrath verkennt zwar nicht, daß der Gntwurf erungen in E E indiy duellen O R l pit rthshaftskammer, c. Unterwerfung unter ständiger Kontrole seiten

Der Landes-Aus\huß hat gestern die zweite Lesung | worden seien. Der Kriegs-Minister Lord Lansdowne gab | straße und den Markt. Seit Anfang der Belagerung sind versicherungsgeseß für Land- und Forftwirthshaft Verbe : j des Landeshaushalts - Etats für das Jahr 1500 beendigt. | auf eine Anfrage die Versiherunz, daß die gefangenen Buren | 292 Personen getödtet oder verwundet worden. Die Besaßung G A A Ae (O Ana E S A t a leger M oar worde r Ri nd bra bedauert J Foy teben A ene der Organe der Landschaften. 6) Die Bestimmungen der Ziffern 1b es rbe belanciert mit rund 64 400 000 6 An der Regierungs: | weder in Plägen in der Nähe ver holländischen Distrikte der | ist klein, aber Jedermann Fn marschall entschlossen. haften pom LA Fenrua neter Frablenver Wärme, Der BVor- | Beferung der Lage der Versicherte De E lee | (reeliniitute sioengemlge Anwendung“ Damit war tin S-Ube vorlage wurden kcine wesentlichen Aenderungen vorgenommen. Kapkolonie, noch überhaupt in größerer Zahl im Kapland Ein Telegramm des Feldmarschalls Lord Roberts aus tragende berihtete über eine neuerdings von ihm ausgeführt: Unter- } Belastung der Betriebsunternehmer bezweckt, während deren wohl- | die Tagesordnung erledigt. l E Ut f Tis rerfittèts der Unter - Staatssekretär des B orie Brichden R i ers M ai derten s I Mee h se A erlhienen h A E 7 S, diee O iee i as E M e

Tre - 4 ) e l L e G ete den *Anzaß gaven, eleive en u. a. etne direlle DereMs- ielem niwourse l¿etder n gesunden aven. n 10 ein- ; : : Aeußern Brodrick: der britische Gesandte in Peking Mac | Artillerie find heute 10 Meilen. in östlicher Richtung vor- nung der Gatropie strahlender Wirme, sowie die Berehnung der Tem- | seitiges Vorgehen wird bei der ausschließlichen Heranziehung der | AUREN Ee D: Draa E A er eomnigee Donald habe die chinesische Regierung wiederholt gedrängt, gegangen. Die Wicderberstellung der Eisenbahlinie in der veratur eines gegebenen Strahlenbüodels, unabhängig von dessen | Arbeitgeber zur Bestreitung des gesammten Aufwandes für Unfall- Plaß 9) die dritte Sißung der ständigen Kommission a

Oesterreich-Ungarn. Die Kronprinzessin - Wittwe Erzherzogin | 5; ; f _Di ; ‘Stol ; Ucsprung und von den Gnergieverlusten, welhe es bei seiner renten und bei der Höbe, welche leßterer zur Zeit schon erreicht hat, ; : / die Oeffnung des Hafens von Nanning durhzuführen. Die ihtung nah Stormberg und Steijnsburg schreitet fort. Der C “e Absorption vorher e:l:tten bat. | von den Belasieten o L L onidk “is Der T) „Be he Landwirthschafts- ¿niglicen Lan des-Oekonomie-Kollegiums statt. Gegen-

Stephanie ist gestern Abend von Wien nah Miramar ab- on Ade a6 i i j : ortpflanzung durch Reslexio : L : T Sn eGZI gereist. Der Kaiser fuhr an dem Bahnhofe vor, geleitete ee ra ver “d eidins Jes E E die Genera Steen R leit Der Feind A n ferne: wurden folgende Druckschriften vorgelegt: Kant's ge- | rath erklärt in Uebereinstimmung mit seinen Beschlüfsen vom Jahre stinde der Berathung find 1E e No D e gund die Kronprinzessin-Witlwe bis zum Salonwagen und ver- | heritungen abwarten, sie habe aber dem Gesandten zuge- | Nordufer des Flusses, jedo nicht in großer Stärke. Der sammelte Schriften, brraubgegeben Von de ln Brieirehfel, | Stindigen Ausschusses vom 6. Juni ¡Ziffer 15 der Beschlüsse des | Vertretern der Landwirthhaft für den Vorftand der Berliner ames s a enn fing Cleg vg rag catidd sichert, sie werde den Gouverneur anweisen, den Bericht General Gatacre hat Burgersdorp beseßt. Bd. 1, Berlin 1900; H. Laehr, Die Literatur der Psyhiatrie, Neurologie Beiträge durch L on S Roe, im Ginzelnen sein Ein- Produktenbörse; 3) Detarifierung des denaturierten Branntweins; , Ges E au Sag g aeg besond Audi unverzüglich einzusenden. Das VBefahren der Binnen- Das „Reuter'she Bureau“ meldet aus Poplar Grove und Psyhologie von 1459 bis 1799, herausgegeben mit Unterftüßung | verständniß: 1) mit der Aufnahme der sogenannten Haushaltungs- , a bei den einzelnen Kammern gel eün Grundsäge für die An- Minister-Präsidenten Kant akuzeno in besonderer Audienz. gewäßer dur englische Schiffe sei mit Erfolg in verschiedenen | vom gestrigen Tage: Der russ ishe und der niederländische der Akademie, Band I, Il, 1, 2, 111, Berlin 1900; Briefwechsel Unjäle und anderer betriebsfremden Verrichtungen landwirth- | 1 de der Es 5) Gcündung einer Beamten- Einem S in Wien ausgegebenen Communiqué Gewässern Chinas begonnen worden. Binnen kurzem würden | Militär-Atta ché trafen am Mittwoch im britischen Lager ein. zwishen Franz Unger und Stephan Endlicher, berausgegeben und schaftlider Dienstboten im Auftrage threr ienstherren in Pte ase: Stellung Lehrg E e E ite ben

zufolge beshloß der Czehenklub, bei der Berathung der | hem Hause Schriftstücke vorgelegt werden, aus denen sich Aus Biggarsberg vom 5. d. M. wird demselben Bureau t äutert von G. Haberlandt, Berlin 1899. Dur Allerhöchste | die landwirthschaftlihe Versicherung; 2) mit der Zulässig- : Regierungsvorlage über das Rekrutenkontingent nicht zu e H EN; H ri 4 ; ¿R N G ; ; Kabinetsordre vom 31. Januar d. J. is die Wahl des Direktors des | keit der ftatutarishen Uebernahm- derjenigen mit größeren Apothekenzwang; 8) Tagesordnung der diesjährigen Plenar- g ergebe, daß beträcztlihe Fortschritte gemaht worden seien. | berichtet: Heute früh wurde in Glencoe ein allgemeiner Geodätischen Instituts und ordentlichen Professors der Geodäsie an | Landwi:thshaftsbetrieben verbundenen Cóverblidhen l Ren sißung des Landes-Oekonomie-Kollegiums; 9) Stellungnahme der

obstruieren, der ÎJnvestitionsvorlage und der Vorlage, betreffend Mac Donald werde fortfahren, der Angelegenheit scine | Krie i in di s l : 2 : D ; tfahren, de genhelt gsrath abgehalten. Louis Botha wurde in diesem ; N 9 : í ; t eth Z « | Landwirth\chaftskammern zu dem von dem Minister für Landwirth- aen erp ia e Dbstruttion age | sorgfältige Aufmerksamkeit zu widmen. Der Finanz- | Kriegsrath zum Generalleutnant für Natal und Lukas D vet Ge i S Stn, Mitg l bee PhysitalisG-mathe- triebes Bes Ian ]e R A ie eie ctosSaltidben schaft 2c. den N drniethschaftskammern zur Begutachtung unterbreiteten S E Li Kandibenit Pi eten hat in seiner gefirigin | Sekreiär des Kriegüamis Powell Williams bemerke, | Meyer, S erie wu David Joubert, Daniel Robert Helmert zum ordent)ihen Miel er Tod verloren hat | Berufsgenoflenshaften; 3) mit der Gestattung von Ginrihtungen der | rihtung einer Zentra Anordnung des deutsen Zofftarifs; 10) Gee c gung E E mats A jeden gge n S s S T die Frage der Unterbringung der gefangenen Buren werde | Erasmus, J. Forrie wurden zu seinen Untecführern er- di- Akademie am 18. tor ihr forrespondierendes Mitglied Herrn Berussoenoflenl Aa für Versicherung der genofsenshaftzangeböcigen L einer Zentral-Untersuungsstelle für Sämereien ; 11) Entwurf Präsidenten des Abgeordnetenhauses aufgestellt. Da Wie von der Regierung erwogen. Die zur 8. Division gehörende | nannt. Dieser eschluß hat unter den Burghern lebhafte Eugenio Beltrami in Rom. Landwirthe gegen die Haftpflicht; 4) mit Beibehaltung der jeither zu | h en detsettend Be Una von Marktkommissionen comité des volkswirthschaftlihen Ausschusses hat die | Artillerie werde zur Zeit in Aldershot mobilisiert, die Batterien | Befriedigung hervorgerufen. Jn der Sigzung der philosophisch-hiftorishen Klasse der | Recht bestandenen 13 wöchigen Karenzieit in der vorge- | n ?Æn gr ßeren Schlachtviehmärkten.

ana E E beme bezüglih der Abkürzung würden jedoch nach den gegenwärtigen Bestimmungen nicht Auf dem Wege über Lourenço Marques wird aus Akademie der Wissenschaften vom 1. März sprah Herr Vahlen „über shlagenen Ginshcänkung; 5) mit der in der Vorlage r Arbei i

-d-Afri t R a ; : E (Gi ; die Vers\hlüsse in den Komödien des Terentius®. Der Vor- | vorgesehenen estrafun der Arbeiter bei Zuwiderhand- Bei der Ersagwahl zum galizishen Landtage im Oa omohl wie ievit i Sid-Aftiko Bay orven in ref Pretoria. vom.a, 1 S gemeldet. "Ein! amuiczes,- an dem tragende unterzog im HinblickE auf Flekeisen's neue Be- lungen gegen Unfallverbütungsvorschriften der Genossenschaften; Saatenstand in Nord- Italien. Stadtbezirk Lemberg wurde, dem „W. T. B.“ zufolge, der | ex Ansicht seien, daß fie ort nit me Das Kaiserliche Konsulat in Mailand berichtet unter dem

rika übereinstimmend | genannten Tage ausgegebenes Kriegsbulletin besage, in den ; E Ï Ministe Dr. Pietat mit 2943 von 4872 Stimmen zum Ab- jr erforderlich wären. | legten Tagen seien nur wenige Nachrichten von den Kom- die Mis Miet “Stellung Ua ilbiger P det tbA 1 pflichtung R E erwei [uns débsbalilitter Bezriede gelelsteten 3. d. M. Folgendes :

inister Dr. Pietaf mi Land po debezirk B en I Wie der Erste Lord des Schaßamts Balfour mittheilte, werde | mandos eingegangen, und es sei shwierig, richtige M omen wordener) Partikeln am Schluß der Verse einer erneuten Prüfung, in- | Arbeiten für Herstellung von Wegen, Kanälen, Dämmen u. f. w. Die Gutwickelung der Wintersaat in Ober-Jtalien hat infolge geordneten gewählt. V an En O Sti ochnia bit, infolge der Anregung, daß in Anbetracht der von den irischen | zu geben. Die Regierung nehme die Ueber abe Cronje’s als dem eine vollständige Darlegung des Materials als Grundlage berech- | auch der land- und forftwirthschaftlichen Herufsgenossenschaften unter {bes ungewöhnlich lange andauernden Winters mit starken Nieder- der Pay Stojalewsti mil 199 von A EE e hlt. | Soldaten im Kriege bewiesenen Haltung. ein Regiment die Be- | eine Thatsache hin, sei aber, so schmerzlich diese Uebergabe auch tigter Induktion und die cingehende Erklärung einer Anzabl von Stellen | Erweiterung auf folche Arbeiten für größere korporative Ver- | {lägen eine Verzögerung erfahren. Die ungünstige Witterung hindert

Im ungarischen Unterhause wurde gestern in einer zeihnung „Royal Jrish Guards“ führen solle, im Kriegsamt | sein möge, überzeugt, daß sie die Burgher bei dem Verthei- die Ueberzeugung zu festigen suhte, daß der Dichter diese Bersform, die bände. Dagegen betont der Deutsche Landwirthschaftsrath- | auh sehr die Frühjahrsarbeiten und hat, wie in der Gmilia, die

eheimen Sißung die Frage des Wahlfonds erörtert. Der über einen der Königin zu unterbreitenden, hierauf bezüglichen | digungskampfe für ihre Unabhängigkeit nicht entmuthigen Pee A überall dur fritishe Neuerungen beseitigt hat, nicht vermieden aufs nzue die früher wiederholt geltend gemahten, îin dem Aussaat bereits um 14 Tage hintangebalten, o U Abg. Rakowszky fragte, ob es wahr sei, daß, wie das Vorschlag berathen. Er zweifle nicht daß der Vorschlag wohl- | werde. Bis jeßt hätten die Republiken dur ihren Kampf abe. Dabei wurden außer Präpositionen und Konjunktionen die völlig | neuen Entwurfe nit berücksihtigten, nachstehenden Forderungen: 1) Die | Die Bedingungen für die Wintersaat haben ih indessen, be- Wiener „Vaterland“ behauptet habe, der frühere Minister- Sallide Grm ung finden werde Sohn Redmond führte | gezei i daß sie si als ein unabhängiges Volk betrachteten gleichartigen Gebrauch aufweisenden Interjektionen in Betracht geiogen, Rentenansprübe der Kinder unter 7 Jahren sind zu beseitigen, | sonders auch in Piemont, günstiger gestaltet, seitdem vor zwei Wochen A Vice Banffy,- als Chef der liberalen | Vollende Grwägung 1 werde mit Dankbarkeit die Nachricht | und ein Unglück könne sie in dem Kampfe für ihre decen bidher in dieser Frage niht beaHtete Natur deutli® zeigh, wie | en ruben, für l Kindern zu bewilligenden Renten, wenn solche | trodenes, und warmes eiten Wenvung in den klimatischen Ver- Partei, diesen Wahlfonds an seinen Nadfolger nit | hagrühen, daß die Königin erflärt habe, in Zukunft solle von | heiligen Rehte nicht enmutigen Le? Geiei des Fre crenfiub feTbf fler solche SQle jene Verse getbeilt ba | 118 G rider Me B iden Lebe lovecdietes u gewheen: Y) Die | lis Ee erge Ri n - i ch x as mtaiA Auslande é p allen irishen Soldaten am Nationalfeste rlands ein Klee- | starken feindlichen Streitmacht in das Gebiet des Freis der Äfademie von demselben Tage las Herr Fischer „über aromatishe j geringen Renten unter 20 °/o oder do mindestens von 10 9/6 und darunter E N eee au eist cnóltanet s 8 is blatt an der Kopfbedeckung getragen werden. Das irische staates und andere Umstände hätten es nöthig g& Derivate der Harnfäure“. Dur Vereinigung von Uramil mit ollen nit nur zur Ablösung, sondern vielmehr ganz in Wegfall kommen. Zu dem Iahrbuch der Preußischen Forst- und Jagd- materielle politishe Gegenleistungen ang oroe Volk werde diese Anerkennung feines Werthes begrüßen, | macht, andere Stellungen , besonders in Natal, einzu- Pieupobarnà entsteht, wie in der Abhandlung dargelegt wird, eine Ueberbaupt darf nur dann eine Rente gewährt werder, wenn für | geseygebung und «Verwaltung (derautnegeen von Dr jur.

seien. Rakowszky fcagte ferner, ob es wahr sei, daß der welches auch immer das Feld gewesen sein möge, | nehm Die Truppen hätten sich auf die Biggarsberge seudoharnsäure, welhe durch Abspaltung von Wasser in Phenyl- | den Beschädigten wirklich eine Grwerb8verminderung eingetreten ist. | Bernhard Danckel Königlich ßishem Landforstmeist Dispositionsfonds für 1899 von dem Baron Banffy im Vor- ; ; ; A Dearida qa L ¡ J n arnsäure übergeht. Aus leßterer [afen sich nah bekannten Methoden | 3) Die # räflusivfrift für Geltendmahung von Renteuansprüchen ist ra yg uo Lan CLLa un, M P S TNE an ba auf dem in legzter Zeit sein Werth erprobt worden | zurückgezogen und alle Kommandos, mit Ausnahme einiger zahlreiche andere Phenylderivate des Parins gewinnen. von 2 Fahren auf höchstens 1 Jahr, für Ansprüche von Hinter- A u ic gee E N) n e L Ai

inein mit Schulden belastet worden sei, obgleih der : D ut Volk de ferner der Herrscherin 4 ) n der Nicht den Van R s Paß ispositionsfonds ihm garnicht votiert worden sei. Der sei. as, irische G Wer GLAE wenigen, die sich in der ich ung auf en Dan Neenen vliebenen eines Getödteten auf höchstens § Jahr herabzuseßen unter ; S z Digpositionafonds, von “ra erwiderte, er babe in gar Achtung bei dem Besuch entgegenbringen, den fie at den | zurückgezogen hätten, seiea dort ein etroffen. Ladysmith und Auf der oberen Galerie des Königlihen Kunstgewerbe- | gleichzeitiger thunlichster GrleiGterung für die Form der Berufung, A Cir E D E eS e Tlecêoalde), ‘eldes e Julius feiner Eigenschaft von einer Wahlkasse oder einem Partei- irischen Gestaden zu machen beabsichtige, wohl wissend, daß Kimberley würden niht länger elagert. Beim Rückzuge Museums ift gegenwärtig eine kostbare und auserlesene Samm- | 4) Das Rentenherabseßungs- und Aufhebungsverfahren soll in | Springer hierselb verlegt wird, erschien soeben das Gesammt- fonds Kenntniß erhalten Die Uebernahme der Gelder und bei dieser Gelegenheit kein Versuch werde gemacht werden, | hätten einige Gefechte mit dem einde stattgefunden, der lung von nahezu 150 Uhren ausgestellt, welhe Herr Baron feitheriger Weise aus)chließlich den Berufsgenofsenschafts - Vor- | register füc die Bände 21 bis 30, Jahrgang 1889 bis 1898 Aft fol icht persönlich ; diese Uebernahme geschehe diesem Besuh ein Parteig-präge zu geben, und daß von | wiederholt zurückgetrieben worden sei, sodaß cs ihm nicht ge- von Korff aus seinem teitai Besiy dem Museum zum Geschenk | ständen verbleiben. 5) Für die Betheiligung der zu einer | (Pr. 1,46 20 9). s

en O p g Niemandem ritterliche Gastlichkeit werde bewiesen werden, | lungen sei, die Lager abzuschneiden; nur wenige Mann gemaht hat. In dieser künstlerish, kulturgeshihtilich und technisch Berufsgenossenshaft gebörigen land- und forstwirthschaftlichen

vorschristemäßig dur einen Beamten des Ministeriums. | 5m dadurch ein Nachlassen in der Forderung nationaler Rechte | seien in diesen efehten getödtet oder verwundet : Lis interessanten Schenkung {ind die Taschenuhren von wesentlihfter G ie AERE zug P Es Verkehrs-Anstalten. 1

Was den Dispositionsfonds betrefse, so habe er bert di dri de, bis sie bewilligt s dd ind inli Verluste edeutung, do sind au unter den Tishubren einige von yorzüglihster

bei seinem Amtsantritt im März 1899 die März: | Len Qu Ie MAN MONBEN, E gt | worden, währ end der Feind augenscheinlich shwere De Ausführung. Unter den Taschenuhren befinden ole aus der | pfliht der Betriebsunternehmer aus § 117 des Gesepentwurfs Laut Telegramm aus Köln (Rhein) hat die zweite rate B dem Ausmaße der Budgetbewilligung angewiesen. Der scien. s habe. Troy aller anders [autenden Meldungen ältesten Zeit, dem 16. L tet, von Lt béi: ili er Größe, | gegenüber den Genoffenschaften soll, wenn nicht besfeitigt, Tus bie Säle englische Post über Ostende L e Mêrz in eóin den Landesvertheidigungs-Minister Freiherr von Fejérváry er- Frankreich. ähen die Burgher dem Ausgange des Krieges mit Vertrauen in runder oder der ovalen Form, die ihnen den Namen „Nürnberger riterlih festgestellter grober Fahrlässigkeit beshränkt werden, und | Anshlufß 31 Berlin über Hildeshei Quas klärt chd s cet die Frage von Annahme von Geldern In der gestrigen Sißzung der Deputirtenkammer | entgegen und jeien voll Muthes. Oberhalb von Colesberg Eier“ eintrug. Die Sammlung zeizt aber aud, wie trie Versube, | die Inanspruchnahme auf Grund desselben dem Ermessen des aa an Zug 31 nah Berlin über Hildesheim wegen Zug- e Zek f tei S 8 d 5 Ausland fgetaucht sei machte, wie V. T. B.“ berichtet, der Präsident Deschanel seien andere Stellungen eingenommen worden, die in An- die umfänglichen Zeitmesser auf ein erträglihes Maß zu bringen, hon | Genofsenschaftsvorstandes durch Bescluß der Genofsenschafts- | r

ab Is eo Tds ble Saihen N Aa N ie habs Mittheilung "von dem Brande des Théâtre Français und betracht der gegenwärtigen Umstände besser gelegen seien. Der im 16. Sahrhundert und besonders im 17. Jahrbunvert Erfolg | versammlung übertragen werden. 7) Die Festscgung aller Iave 7 Mien des Kabinets Banffy davon do hätte hören spra sih in lobendster Weise über die von der Feuerwehr bei | General Dewet führe est den Oberbefehl über alle A ges „Ans pier u Daa E Ln Ie T D A S i Ca iyt Cetensay je E Porschlag Theater und Musik.

j 4 : z ; i; e ngeshlofsen r y i der Bergung des reihen Kunsischages des Theaters an den | om Por aid L leck N T Ligen im Kreistaate ist. Weiter läßt #s{ch an der Sammlung : verfolgen, wie | Vorstände zu verweisen, aussließlich in den Händen der Genofsen- Lessing- Theater.

müssen, den früheren Minister-Präsidenten gefragt, wie es mit h i : dieser Sache stehe. Der Baron Banffy habe kategorisch erklärt, Tag gelegte Hingabe aus. Die Kammer seßte dann die Be- c na Bloemfontein abgereist, um man im 17. Jahrhundert begann, die Taschenuhrkapsel mit | schaftsvorstände verbleiben. Ganz entschieden spricht ih {ließlich Der italienishe Schauspieler ErmeteNovelli eröffnete gestern es seien niemals Gelder für Wahlzwecke aus dem Auslande | rathung des Budgets fori. zu vejuchen. Shmelzmalerei auszustatten. Auh von den in Berlin | der Deutsche Landwirth saftsrath für die Belassung der seither den | mit einer eizenen Truppe sein erstes Gastspiel in Deutschland in der

© Î s ¿ 1 en P t . “u : lfonds sei aus Beiträgen von Partei- Jn Bordeaux wurde in der Nacht zum Donnerstag Nach einer dem „Reuter'shen Bureau“ zugegangel! thätigen Gebrüdern Huault sind Arbeiten darunter, welche zeigen, wie landwirthshaftlihen Berufsgenofsenschaften eigenen Schiedsgerichte | Titelrolle des vieraktigen Schauspiels „Papà Lebonnard“ von ge T 0A, Ee Abg. Ugron l ie agiec noch ein vierter von den an den gestern gemeldeten Kund- | Meldung aus Bloemfontein vom 6. d. M. tra e sorgsam man bemüht war, die Uhren zu kleinen Kunstwerken zu ge- | und, gegen die geplante Zusammenlegung dieser Schiedsgerichte mit | Jean Aicard. Das hier unbekannte französishe Stück erwies sich roßer Bewegung mit, er habe der Redaktion des „Vaterland“ gebungen betheiligten jungen Leuten, ein Schüler ves Lyceums, | Präsident Sao an Raa T tel Sage ik Tagen Ls E s 5 dabe Me b dos Be ager u bis “pra ex Lei - Berufagenoen (haften und denjenigen der aue ein urs E on in seinex Bs de RRa e ; - t Qt h 114 i er Staats- | wurde am Bahnhofe von dem Präahtdenlen Ste n émp . egen da . Jahrhundert n emcingut, sondern mehr Luxus- ers- und Znva versiherung aus.“ etwas rührseliges Familiendrama. apa Lebonnar ein aterial für die aron Vans an der Nichtübergabe des Wahl- verhaftet; weitere Verhaftungen werden erwartet Staats hnh rache an die Menge, artikel waren und dem entsprehend au3gestattet wurden. Wie Den letzten Gegenstand der Berathun en bildete die S{uld- | alter Uhrmather, der es zu einem ansehnlichen Vermögen

ege der Gesetzgebung zu regeln. * (vgl. die von Professor Dr. Sering aufgettellte Tabelle), c. insofern

qm

À

pätung in Belgien nicht erreicht.

inister-Vräsi Ö uh di Die Bevölkerung | Der Präsident Krüger richtete eine Ansp j !

fonds durch den Baron Banffy an den Minister-Präsidenten von anwalt verhörte gestern früh die Verhafteten. Die ; * Hrte - en fe man im 18. Jahrhundert die Tashenuhren zu schmüdcken liebte, | entlastung des ländlichen Grundbesißes mittels Ab- | gebraht hat und sih in seinen Mußestunden noch immer mit der

Szell geliefert; er wisse, daß im Winter 1898 noch Gelder vor- N A bara h tir Au Levanern ider r n R aussfhrte: wenn bas Volt im Glad i : zeigt die Sammlung in reite Reichhaltigkeit n Schönheit. | lösung der Nahhypotheken. Ohne erhebliche Debatte gelangte | ibm liebgewordenen Ührmaherei beschäftigt. Mit seinem Herzen8wunfsch,

Präsid gewesen seien, und er frage nochmals, ob der Minister- Vorgefa len : C em Ll dea An Minister dal Auswärtigen | bald wieder zu T Gunsten eere E Uhren mit getriebenen oder in mehrfarbigem Golde hergestellten | folgender Antrag der Referenten, des Professors Dr. Sering (Berlin) daß seine Tochter Giovanna sich mit dem jungen Arzt Dr. Andrea

räsident von Szell diese vondem Baron Banffy, der sie verwaltet, g ‘99s britanni Bot - Sir E d- Die von den britischen Behörden in Natal zunächst auf eliefdarstellungen finden sich folche, bei denen der einfarbige, | und des General-Landschaftsrepräsentanten von Donat (Cbmiellowiß), | vermähle, ößt er auf den Widerftand seiner Gattin und seines übernommen habe. Der Abg. Edmund Gajári erklärte | Delcassé habe an den groß ritannischen Jotschafter Sir S d- 7 i órigen durhsheinende Aas auf guillociertem Grunde den Eindruck be- | zur Annahme: „Der Deutsche Landwirthschaftsrath erachtet das Prinzip, | Sohnes Roberto , welche eine vornehmere Partie wünschen, um fategorish, er habe sih die Ueberzeugung verschafft, daß fein | mund Monson privatim ein Schreiben gerichtet, in | Ehrenwort nah Durban entlassenen deutschen Reichsangehö g stimmt Die reiche Auswabl auch von Taschenuhren des 19. Jaßr- | welbes den von der Kreditkommission der preußischen Landwirth- | so mehr, als sich Roberto mit einer adligen Dame verlobt hat. Als

Geld für Wahl wecke von dem Auslande h dh: cu sei, Es welchem er sein tiefes Bedauern über den Zwischen- Harms und Struck sind, dem „W. T. B. zufolge, nunmehr hunderts zeigt, daß zwar die künstlerische Ausbildung nun mehr und | shaftskammern gestellten Anträgen zu Grunde liegt, für riytig | nun gar noch bekannt wird, daß der Dr. Andrea unehelicher i im Wint 1898 Wahlfonds nichts vorhanden ewesen fall vor dem britishen Konsulat in Bordeaux aus- bedingungslos freigelassen worden. mehr zurücktrqt, dafür aber die tehnische Ausgestaltung zu höchster und mit den Beschlüssen des Deutschen Landwirtbschaftsraths | Geburt ist, kommt es zu einer erregten Familienscene, in welher Papa

fei im Wier vom Waglfonpa Hs d An- | gedrückt und versprochen habe die Behörden würden die er- E Vollkommenheit gesteigert wurde. Aufgaben, wie astconomishe Uhren, | vom 11. Februar 1897 übereinstimmend, hegt aber hierbei das Ver- | Lebonnard Roberto das Wort „Bastard“ entgegenschleudert.

Er erwarte jeßt, daß der Abg. Ugron seine An- orderlihen Maßnahmen er reifen um die Schuldigen zu äußerst flahe Uhren, „die kleinste Uhr der Welt“, Uhren mit Kryftall- | trauen und seyt voraus, daß die Durführung jener Vorschläge ohne Roberto is nämli nit sein Sohn, sondern die Frudt eines ver-

\huldigung in allen Punkten zurückziehe. Der Minister- | ied q cbnli Vorfäll t Nachri oder Holzwerken reizten die Uhrmacher im verflossenen Jahrhundert Beeinträchtigung der Sicherheit und des Kurses der erststelligen Dar- brecherishen Verhältnisses seiner Frau, das bisher vershwiegen ge- Präsident von Szell erklärte nochmals daß er | bestrafen und eive erholung ähnlicher Vorfälle el Der Parlamentarische Nachrichten. insbesondere zur Entfaltung ihrer Fähigkeiten ; eine Kunst in formaler | lehen und der dafür ausgegebenen Obligationen erfolgen werde." | blieben ist, von dem er aber den unwiderleglihen Beweis hat. Schließ- mit einer Wahlkasse weder aktiv noch passio in Be- | hindern. Der Botschafter habe erwidert, er danke De cassé Die Berichte über die gestrigen Sigungen des Reichs Hinsicht ist die Uhrmatherei jedo heutzutage leider niht mehr. Die in dieser Resolution erwähnten Beschlüsse des Deutschen Land- | li flingt jedo Alles unter gegenseitigem Verzeihen und Vergefsen rührung gekommen sei. Der Landesvertheidigungs - Minister A für seinen Brief und die darin enthaltenen Ver- tin Va Tes Hauses es Abgeordneten befinden - dad dF hschaft wirs Meratie m aivyvotd E f O deliuaa Miner va S aus, Gee Naval i gestaltete die Fire Lis Lee Es

Freiherr von Fejérváry erklärte, als chemaliges Mit- erungen. i sich in der Ersten Beilage and- und Forstwirthschaft. Ber CLSLgEN PTIVR otheken und Feststellung einer | glüdlihe Paare "1 a ?

i “af S : ; . ershuldungsgrenze, sind im wesentlihen nachstehende: „l) Eine ebonnard, der nur um das Glüd seiner Tochter zu sichern, in Leiden- lied des Ministeriums An er ee day, N R Dié Deputirt E wie dem „W. T. B.“ Der Reichs tag ehrte in seiner heutigen (163.) Sigung, XXVIII. Plenarverfammlung allgemeine Geweiterung der Beleihungsgrenie bei ften und | saft geräth und zu extremen Maßregeln greift, äußerst naturwahr ampagne von 1896 den arteifonds sehr elastet habe. l Ppulir A d D i g iol gr l der Staats tra des ah Staats-Minister Dr. des Deutschen Landwirthschaftsraths. ähnlihen öffentlihen Kreditanstalten ist prinzipiell nicht zu befür- | und charafteristisch. Seine lebhafte eberdensprahe und sein treff- Dieser habe erst im Herbst 1898 den leßten Rest e wird, gestern auf Antrag der Deputirten Piola und | weier der aa sekretär des i ar das Andenken Vierte Sißung: Donnerstag, den 8. März 1900 worten. 2) Die Nothlage, in welher fi die Landwirthschaft großer | liches Mienenspiel ließen jeden seelisden Vorgang erkennen,

habe Verpflichtungen tilgen können. Jm Winter 1898 i8chi, daß die Namen der bei namentlichen Abstimmungen als | Graf von Posadowsky Reicher! unächst da g: Je ° rz h Gebietstheile befindet, rechtfertigt den Wunsch, daß die Ablösung der | der si ín der Brust des alten Uhrmachers regt , und

é ; s j iblichen -

abe cin Parteifonds niht bestanden, es sei absolut | nicht anwesend festgestellten Deputirten dur das Amtsblatt ver- | des estern verstorbenen Abg. Reichert Zentr.) in der üb 4 Der erste- stellvertretende Borsizende, Reichsrath Freiherr von Nachhypotheken durch ftaatlihe Beihilfe und unter Mitwirkung der die wahsende Entrüstung gegen seine Frau und den hoch- / i; edeon | öffentliht und der „Agenzia Stefani“ mitgetheilt werden | Weise und seßte darauf die zweite Berathung des Gese Soden-Fraunhofen, eröffnete um 104 die Sizung. Die Versammlung | in Nr. 1 genannten Institute erleichtert werde, insoweit dadurch müthigen Sohn kam s{chließlich mit elementarer Gewalt zum

ein . Geld vorhanden gewesen. Der Abg E d I nes Î geth ies bes un air der Ab änd p "gdes Geseyes va tüchtige Wirtke in ihrem i erhalten werden können. 15 Diese Noth- Durchbruch. Mehrfach wurde dem Künstler lebhafter Beifall bei

i ; ¿ i ört der auf | entwurfs, betreffend die Schla tvieh- und Fleis“ hâftigte fh 4 diese arundlo agte klagen i í pat, Ie fie cffeñbar U Tagidecinio fe bes a E E E San bei den i 1, 2 und fa bis d fort. 6. Juli 1898, betreffend den Verkehr mit kün en Süß - | standshilfe ist im einzelnen Fall an die Bedingung zu knüpfen, daß | offener Scene zu theil. Das Zusammenspiel der übrigen Mits