1900 / 62 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Aktien —,—, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Go. 173,00, Wern- bausener Kammgarnspinnerei 54,00, Altenburger Aktienbrauere| 212,00, Zuckerraffinerie Halle-Aktien 116,25, „Kette“ Deutshe Elb- woilimain - Aktien 89,90, Große Leipziger Straßenbahn 188,00, ziger Glektrische Straßen bn 124,00, Thüringishe Gas- Gesellschafts. Aktien 248,00, Deutsche Spitzen-Fabrik 225,00, Leipziger Elektrizitätswerke 116,00, Sächsishe Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 153,75, Elektr. Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier —,—, Bremen, 9. März. (W. T. B.) Börsen-Scchlußbericht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleum- Börse.) Loko 8,25 Br. chmalz. Höher. Wilcox in Tubs 324 4, Armour shield in Tubs 324 4, andere Marken in Doppel- Eimern 33—33} 4. Speck. Fest. Short clear middl. Toko 33} S. Neis stetig. Kaffee —. Baumwolle. Erst E jeßt stetiger. Upland middl. loko 514 S. ‘urse des Effekten-Makler- Vereins. Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 187 Gd. Norddeutsche Llovd-Aktien 123è Gd. Bremer Wollkämmerei 325 Br. Bremer Vulkan 174 Gd. ; Der Aufsichtsrath der A.-G. „H offmann's Stärkefabriken“ bes{loß, der Generalversammlung eine Dividende von 129/60 für das Jahr 1899 in Vorschlag zu bringen. Hamburg, 9. März. (W. T. B.) SwWhlußeKurfe. Hamburg. Kommerzb. 119,50, Bras. Bk. f. D. —,—, Lübeck-Büchen 158,40, A.-C. Guano-W. 109,00, Privatdiskont 5}, Hamb. pam 127,90,

Nordd. Lloyd 123,25, Truft Dynam. 164,00, 39/9 Hamb. Staats- Anl. 84,80, 349% do. Staatsr. 98,00, Vereinsbank 172,00, 6 9% Chin. Gold-Anl. 104,00, Schuckert —, Hamburger Wechslerbank 121,00, Breslauer Diskontobank 119,25, Gold in Barren pr. Kilogr. 2790 Br., 2786 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 81,90 Br., 81,40 Gd. Wewhselnotierungen: London lang 3 Monat 20,294 Br., 20,257 Gd., 20,275 bez, London kurz 20,51 Br., 20,47 Gd., 20495 bez., London Sicht 20,5983 Br., 20,49 Gd., 20,517 bez., Amsterdam 3 Monat 167,35 Br., 166,95 Gd., 167,30 bez,, Oeft. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 83,35 Br., 83,05 Gd., 83,25 bez., Paris Sicht 81,45 Br., 81,15 Gd., 81,31 bez., St. Petersburg 3 Monat 213,00 Br., 212,50 Gd, 212,75 bez.,, New York Sicht 4,223 Br., et d, 4,21} bez., New York 60 Tage Sicht 4,18 Br., 4,15 Gd,, 4, tj.

Getreidemarkt. Weizen behauptet, holsteinisher loko 147— 151. Roggen behauptet, medlenburg. loko neuer 142—145, ruffiser [oko fest, 110. Mais fest, 100. Hafer stetig, Gerste stetig. Nübsl fest, loko 54. Spiritus rubig, pr. März 194, pr. Maärz- April 19, pr. April-Mai 19. Kaffee behauptet, Umsay 2000 Sack. Petroleum ftill, Standard white loko 8,15.

Kaffee. (Nachmittagsberiht.) Good average Santos pr. März 364 Gd., pr. Mai 364 Gd., pr. September 37} Gd., pr. Dezember 377 Gd. Zudermarkt. (Sthlußbericht.) Rüben - Nohzucker L. Produkt Basis 88 9/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Ham- burg pr. März 9,95, pvr. April 9,95, pr. Mai 10,00, pr. August 10,20, pr. Oktober 9,40, pr. Dezember 9,424. Behauptet.

Wien, 9. Män. (W. T. B.) (S@&l-1ß - Kurse.) Oefter- reihische 41/5 %/ Papierrente 99,30, ODesterreihishe Silberrente 99,25, Desterreihishe Goldrente 98,25, ODefterreihishe Kronenrente 99,30, Ungarishe Goldrente 98,15, do. Kron.-A. 93,75, Oesterr. 60er Loose 136,50, Länderbank 118,60, Defterr. Kredit 234,80, Union- bank 154,75, Ungar. Kreditb. 186,09, Wiener Bankverein 135,00, Böhm. Nordbahn 151,00, Buschtiehrader 298,00, Elbethalbahn 124,50, Ferd. Nordbahn 292,50, Defterr. Staatsbahn 136,40, Lemh.- Czernowiy 140,00, Lombarden 26,70, Nordweftbabn 120,25, Pardubiger 93,00, Alp.-Montan 263,50, Amsterdam 2009,10, Berl. Scheck 118,45, Lond. Scheck 242,89, Pariser Scheck 96,31, Napoleons 19,29, Mark- noten 118,50, Ruff. Banknoten 255,50, Bulgar. (1892) 86,00, Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 575,00, Hirtenberger Patronen- fabrik —,—, Bau- und Betriebsgesellshaft Litt. A. 135,59, Litt. B. 130,50, Berl. Wechsel —,—, Lond. Wechsel —,—.

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr 7,62 Gd., 7,64 Br., pr. Mai-Juni 7,69 Gd., 7,70 Br. Roggen pr. Frühjahr 6,56 Gd, 6,58 Bt- pr. Mai-Juni —,— Gd., —,— Br. Mais pr. Mai-Juni 5,43 Gd., 5,44 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,22 Gd., 5,23 Br., pr. Mai-Junti 5,32 Gd., 5,33 Br.

Der Wiener Stadtrath bes{chloß einstimmig, die Erbauung eines Elektriziätswerkes zur Abgabe des Stromes für den Betrieb der

kons. Mex. 1003, Neue 93er Mex. 4% Spanier 704, Konvert. Türk. 234, 4% Trib. Anl. 97, Ottomanb. 13, Anaconda 911/16, De Beers neue 29, Incandescent (neue) 48, Rio Tinto neue 53}, Plaßdiskont 4, Silber 27k, 1898 er Chinesen 813. i

Die Bank von England giebt bekannt, daß sie bis zum 15. März Anmeldungen auf 30 Millionen 22 ®/oige, am 5. April 1910 rüdzablbare Anleihe zum Preise von 98x 9/9 entgegennimmt. Bei der Anmeldung müssen 3 9% depontert werden. Die Einzahlungen haben in nachftehender Weise zu erfolgen: am 26. März 9/6, am 9. April 15 9%, am 3. Mat 10 9%, am 8. Juni 10 9%, am 10. Juli 15 9/0, am 9. August 10 9/, am 7. September 10 %/, am 8. Oktober 10 %, am 8. November 10 9/9. Die Vollzahlung unter Abzug von 2 9% Diskonto kann am 9. April geleistet werden.

Getreidemarkt. (Schluß.) Sämmtliche Getreidearten ruhig. Bei gemishtem amerikanishen Mais hemmen geforderte höhere Preise das Geschäft. Schwimmender amerikanisher Mais fester.

96% Savazucker loko 12 stetig. Rüben-Rohbzudcker 97 stetig. Chile-Kupfer 784, pr. 3 Monat 75.

. Wolle fest, unverändert. j

Liverpool, 9. März. (W. T. B) Baumwolle. Umsaß 10000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Tendenz: Stetig. Middl. amerikan. Lieferungen: Stetig. März-April 5/64 —518/64 Verkäuferpreis, April-Mai 51/4 Käuferpreis, ‘Mai-Juni 510/44 Verkäuferpreis, Juni-Juli 57/64 Käuferpreis, Juli-August 5/64 do., August-September 46% Verkäuferpreis, September-Oktober 48/64 do., Oktober-November 422/6:—42/64 do., November-Dezember 417 /e4— 41/64 do., Dezember-Januar 415/64—4168/e4 d. do.

Baumwollen-Wochenberiht. Wochenumsaß. Gegenwärtige WotWhe 75 000 B. (vorige Woche 47 000), do. von amerikanis 57 000 (42 000), do. für Spekulation 4509 (500), do. für Export 1800 (900), do. für wirkl. Konsum 69 000 (46 000), do. unmittelb. ex Schiff 60 000 (96 000). Wirklicher Export 4000 (9000). Import der Woche 62 000 (75 000). Davon amerikanische 46 000 (63 000). Vorrath 615 000 (630 030). Davon amerikanische 504 009 (520 000). Sch{wimmend nach Großbritannien 270000 (256 000), Davon amerikanishe 252 000 (230 000).

Getreidemarkt. Weizen fest, 14 d. höher, Mehl stetig, 3 d. höher, Mais fest, F d. böber.

Manchester, 9. März. (W. T. B.) 12r Water Taylor 63, 20r Water Leigh 7&, 30r Water courante Qualität 84, 30r Water befsere Qualität 9, 32r Mock courante Qualität 85, 40r Mule Mayall 9è, 40r Medio Wilkinson 10, 32r Warpcops Lees 8#, 36r Warpcops Rowland 10, 36r Warpcops Wellington 10}, 490r Double Weston 10}, 6s0r Double courante Qualität 143, 32r 116 yards 16 K 16 grey printers aus 32r/46r 291. Fest.

Glasgow, 9. März. (W.T. B.) Roheisen. Mixed numbers warrants 69 fh. 1 d. Träge. (Schluß.) Mired numbers warrants 69 h. 34 d. Warrants Midcklesborough Il. 70 #6. d.

Die Vorräthe von NRobeisen in den Stores belaufen fh auf 203 330 t gegen 309 944 t im vorigen Jahre. Die Zah! ad im Betriebe befindlißen Hochöfen beträgt 85 gegen 84 im vorigen Fahre.

Paris, 9. März. (W. T. B,) Die Börse war im Ganzen

fest, nur Rente matt; in Spaniern fanden Detkungskäufe statt, ebenso in Rio Tinto. Türkische Werthe lagen set; Portugiesen lebhaft und höher; Minen rubig, gayz von London abhängig; Banken fest; Banque de Paris höher. j; _ (Schluß-Kurse.) 39/9 Franzöfishe Rente 101,87, 49/9 Italienische Rente 94,20, 39/9 Portugiesische Rente 24,20, Portugiesische Taback- Oblig. —,—, 49/0 Russen 89 —,—, 49/0 Russen 94 —,—, 34 % Ruf. A. —,—, 3/9 Ruffen 96 88,65, 49/6 span. äußere Anl. 71,49, Konv. Türken 23,85, Türken-Loose 128,50, Meridionalb, —,—, Oesterr. Staatsh. —,—, Lombarden 165,009, Banque de France 4210, B. de Paris 1158, B. Ottomane 576,00, Créd. Lyonn. 1135, Debeers 731,00, Rio Tinto-A. 1364, Suezkanal-A. 3520, Privat- diskont —, Wchs. Amst. k. 205,50, Wch?. a. dts. Pl. 1215/16, Wchf, a. Italien-64, Wchs. London k. 25,204, Schecks a. London 25,22k, do. Madrid k. 377,50, do. Wien k. 202,75, Huanchaca 120,50.

Getreidemarkt. (Shluß.) Weizen behauptet, vr. März 19,70, pr. April 19,90, pr. Mai-Juni 20,40, pr. Mai-August 20,65. Roggen ruhig, vr. März 13,40, pr. Mai-Auguft 14,00, Mebt behauptet, pr. März 25,55, pr. April 25,90, pr. Mai-Juni 26,40,

49/s 89er Ruff. 2. Ser. 101i,

Eisenbahn - Anl. 393, 6 0/6 Transvaal

n Me Vin e ai i rz —, pr. Mai —. gen o fest, do. qu fester, do. pr. März 133,00, pr, Mai 15,00, pr Ott 130,00. Rüböl loko 28è, do. pr. Mai 28, do. pr. September, Dezember 272.

Java-Kaffee aood ordinary 38. Bancazinn 90}.

Brüffel, 9. März. (W. T. B.) (S(hluß-Kurse.) Erterieurz 0s Saliquer ne ürken S ots v Bet Türken Lätt. D,

50. Warschau-Wiener —,—. . Prince ry —,—

Antwerpen, 9. März. (W. L

. B.) Getreidemarkt, Weizen steigend. Roggen behauptet. Hafer fester. Gerfte behauptet.

Petroleum. (Schlußbericht ) Raffiniertes Type weiß loko 224 bez. u. Br., pr. Märi 224 Br., pr. April 224 Br., pr, Mai 223 Br. Ruhig. Schmalz pr. März 74.

New York, 9. März. (W. T. B) Die Börfe eröffnete träge und unregelmäßig, und die Kurse fielen mäßig; weiterhin trat auf Deckungen der Baissiers eine Steigerung ein. Der Umsaß in Aktien betrug 248 000 Stü.

e geshäftslos, do.

Das Geschäft in Weizen eröffnete, auf Zunahme der Ver,

\chiffungen von Argentinien und noch günstigere Ernteberihte, {chwäer, Auch im Verlaufe war auf Realisierungen und Verkäufe ein weiterer Nückgang zu verzzihnen. Später trat Fdod. entsprehend der Festig, leit in Mais, eine Steigerung ein. Der Handel mit Mais, anfangs infolge der Mattigkeit des Weizens abgeschwäht, stieg später auf Deckungen und Abnahme der Ankünfte.

(Schluß-Kurfe.) Geld für Regierungsbonds: Prozentsag 3 0%, für andere Sicherheitea do. 34 °/o, Wechsel auf London (60 Tage) 4,821 Cable Transfers 4,864, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,21F, do. a Berlin (60 Tage) 94, Atchison Topeka u. Santa F Aktien 222, do. do. Preferred 65, Canadian Pacific Aktien 944 Chicago Milwaukee und St. Paul Aktien 12037, Denver u. Rio Grande Preferred 714, Illinois Zentral Aktien 1124, Lake Shore Shares 194, Louisptlle u. Nashville Aktien 81}, New York Zentralbahn 1323, Northern Pacific Preferred (neue Emifs.) 733, Northern Pacific Common Shares 52F, Northern Pacific 3% Bonds 663, Norfolk and Western Preferred (Interims-Anleihescheine 748, Southern Pacific Aktien 37}, Union Pacific Aktien (neue Emission 484, 49/9 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 136, Silber, Commercial Bars 607, Tendenz für Geld: leicht.

Waarenbericht. Baumwolle-Preis in New York §9/1s, do. für Lieferung pr. April 9,28, do. für Lieferung pr. Juni 9,28, Baumwolle-Preis in New Orleans 9}, Petroleum Stand. white in Ner York 9,90, do. do. in Philädelpbia 9,85, do. Refined (in Cases) 11,10, do. Credit Balances at Oil City 168, Schmalz Western steam 6,20, do. Rohe & Brothers 6,40, Mais pr. März —, do, pr. Mai 4053, do. vr. Juli 414, Rotber Wintèrweizen loko 784, Weizen pr. Värz 76, do. pr. Mai 723, do. pr. Juli 723, do. pr, Sept. 724, Getreidefracht nah Liverpool 33, Kaffee fair Rio Nr. 7 8/1, do. Rio Nr. 7 pr. April 6,75, do. do. pr. Juni 6,75, P clears 2,70, Zudcker 38/16, Zinn 34,50, Kupfer 16,2% 16,90.

Baumwollen-Wochenberiht. Zufuhren in allen Untons- bäfen 154 000 Ballen. Ausfuhr nach Großbritannien 52 000 Ballen, e pag nach dem Kontinent 95 000 Ballen. Vorrath 919 000

allen.

Chicago, 9. März. (W. T. B.) Die Preise für Weizen seßten, auf Zunahme der Verschiffungen von Argentinien, niedriger ein, steigerten fh aber demnächst auf Deckangen und ungünstige Ernteberichte. Später {hwächten sie sich, auf Gewinnrealisierungen und ungenügende Erportnachfrage, wieder ab. Das Geschäft in Mais verlief, auf günstige europäishe Marktberichte, gute Nachfrage für Lokowaare und geringes Angebot, in fester Haltung.

Weizen pr. Mai 66ck, . do. pr. Juli 67, Mais pr. Mai 355. Schmalz pr. Mai 95,95, do. pr. Juli 6,023. Speck shori

clear 6,124. Pork pr. Mai 10,80. Rio de Janeiro, 9. März. (W. T. B) Wechsel auf

London 8, Buenos Aires, 9. März. (W. T. B.) Goldagio 127,40.

Verkehrs-Anstalten.

59% garant. ‘Transvaal-Eisenb.-Obl, _ 2204, Marknoten Was Ruf. Zollkupons 192.

M 62.

Mebl, «

städtishen Straßenbahnen sowie eines Werkes für M von Licht

und Kraft für Schuckertwerke“ zu übertragen. fertiggestellt werden.

anderweitige Zwecke der Firma

der Generalversammlung die vorzuschlagen. _ 10. März,

Papierrente 99,30, 49% ungar. Goldrente —,—, nleibe —,—, Ungar. Kronen-Anleiße 93,70,

Aktien —,—, Türkische Loose 124,25, Brüxer 395,00, Bau- und Be- triebs-Gefellshaft Litt. A. 135,50, do. Litt. B. 139,50, Alpine Montan

(W.T. B.) Getreidemarkt. Weizen V E 773 b, Roggen pr. April 6,29 Gd., 6,30 Br., pr. Oktober 6,48 April 4,93 Gd., 4,95 Br. 1900 5,159 Gd.,, 95,16 Br. Koblraps pr. Auguft 12,45 Gd,,

l : (Schluß-Kurse.) 2} 9/0 Konf. 10015/14, 3 9/0 Reih8-Anl. 86}, Preuß. 3F %/e Konf. —, 5 9% Arg. Sold-Arl. 90}, 4309/5 äuß. Arg. —, 6% fund. Arg. A. 93}, Brafil. 89er Anl. 63, 5°/9 Chinesen 1004, 34 9% Egyvyter 994, 104, 34 9%/ Rupees 638, Ital. 5 9% Rente 93, 5/9

265,75.

Budapest, 9. März.

loko fest,

,74 Br.

. Gd., 6,50 Br.

Mai 12,55 Br.

London, 9. März.

do. pr. April 7,49 Gd., 7,50 Br.,

Hafer pr.

(V. T. B)

4/6 unif. do.

Die Werke follen bis Ende 1901

Der Verwaltungsrath der Oesterreihishen Bodenkredit- anstalt bes{loß, vom M in Höhe von 7 694 193 Kronen Vertheilung einer Dividende von 40 Frants

h 10 Ubr 50 Minuten Vormittags. Ungarishe Kreditaktien 186,50, ODesterreichishe Kreditaktien 235,50 ranzosen 136,75, Lombarden 26,75, Elbethalbahn 124,75, Oesterr. Oesterr. Kronen- Marknoten 118,47,

pr. Mai-August 26,70. esterrcihische pr. März 37k, pr. April 374, Dezbr. 36, NRohzucker. Weißer Zucker

(W. T. B.) i Scheck8 auf Berlin Privatdiskont 6,

46,30,

«€« Produktenmarkt. Hafer loko 3,59—4,00. Talg loko —,—. Mailand, 9. März. 100,97,

Mais vr.

(W. Enalis ce

Lissabon, 9. März. _Amsterdam, 9. März. NRufsen v. 1894 63,

S Nüböl ruhig, 983, vr. Mat-Auguft 60, pr. Septbr.-Dezbr. 60Ï. pr. Veai-Augujr 37k, pr. Septbr.-

(Schluß.) Ruhig. rübia, Ne. 3 pr. Avril 29F, pr. Mat-August 30t, pr. Oktober-Januar 273. St. Petersburg, 9. März. (3 Monate) 94,00, do. Amsterdam do. —,—, Wechsel auf Paris do i Ruff. 40/9 Staatsrente Eisenbahn - Anleihe von 1880 —,—, : _ bahn-Anleihe von 1889—90 1484, do. 34 9% Gold. Anleihe von 1894 Bankverein 135,25, Länderbank 119,00, Bufschtiehrader Litt. B. | —,—, do. 59/6 Prämien-Anleibe von 1864 292, do. 59% Prämien- Anleibe von 1866 278, do. 4%% Pfandbriefe der Adels-Agrarb. 98, do. Bodenkred. 38/10 9/9 Pfandbr. 957, A)ow-Don Kommerzbank 584, St Petersburger Diékontobank 632, do. Internat. Bank I. Em. 420, do. Privat-Handelsbank I. Em. 397, Ruf. Bank für auswärtigen Handel 327, Warschauer Kommerzbank 418. Weizen loko 9,20. Leinsaat loko 15,25.

T. B) Mittelmeerbahn 547,00, Méridionaux 737,00, Wechsel auf Paris 107,00, Wechsel auf (E T 131,55, Banca d’Italia 903.

2 . . (W. T. B.) 39% holl. Anl. 9273,

pr. März 98ck, pr. April Spiritus rubig, | Dampfer

gegangen.

88 9/0 loko 284 à 291}, pr. 100 kg, pr. März 29X, York angek. (W. T. B) Wechsel London | abgeg. do. Berlin do. 45,70, 37,324, 998, do. 49% Tonf.

do. 4 9% fonfolidierte Eisen-

abgeg.

Hamburg, 8.

Roggen loko 6,80. Hanf loko —,—. angekommen. Italienishe 5 2/0 Rente

London,

B.) Goldagio 43t. (Schluß-Kurse) 49% 59% garant. Mex.

Bremen, 8. März. „Lahn“

9, März. 7. März in New York angek. Rotterdam abgeg. „Pfalz“ 8. „Sachsen“, v. Ost-Asien kommend, 8. März in Genua angek. „Aller“, v. New York kommend, 8. März v. Gibraltar n. New York „Rhein“ 8. März, von Bremen kommend, in New York angek. „Trave“ 8. März v. Genua n. New York abgeg. Ost-Asien kommend, 8 März in Bremerhav:n, „Preußen“, n. Oft- Asien beft., 8. März in Antwerpen, „Prinz Heinrich“, n. beft., 9. März in Neapel angekommen.

Hamburg, 9. März. ( Linie. Dampfer „Phoenicia“, v. New York n. Hamburg, 8. Märi Dover pasfiert. März v. Havre Thomas, „Constantia“, v. Havre, „Sardinia“ 7. März in Portland, und „Sarnia? 8.

8. März. „Dunvegan Caftle“ geftern auf Ausreise in Kapstadt angekommex. eTintagel Castle“ beute auf Ausreise v. London abgegangen.

9, März Heimreise in Southampton angek. Kapstadt abgegangen.

(W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. 7. Mârzi v. Southampton n. New York ab- (W. T. B) Dampfzr „Werra“ und „Bremen“ „Trier“ 7. März v Deptford n. „Kaiser Wilhelm der Große“ 7. März in New März v. Southampton n. d. La Plata

„Karisruhe“, v. Oft- Asien

(W. T. B) Hamburg -Amerika- eQungaria“ und „Flandria“, v. St. Thomas n. abgeg. „Croatia“ 6. März in St. St. Thomas n. Hamburg, 8. März in i „Christiania“ 9. Märi März in Hamburg, „Sibiria“ 9. März in Penang

(W. T. B) Castle-Linie. Dampfer

Union-Linie. Dampfer „Briton“ heute auf

„Scot“ gestern auf Heimreise v.

1. Untersvchungs-Sachen.

2. ore, Verlust- und Fundsachen, Pons u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Fomuaublte Mee malen auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. i

schafts-Genossenschaften.

9. Bank-Ausweise.

Oeffentlicher Anzeiger. L Sieb ree Ras

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

_{) Untersuchungs-Sachen. | 9) Aufgebote, Verlust: u. Fund-

[90823] Bekanntmachung.

Die gegen Viktor Braunschweig, geboren am 22. März 1878 zu Gebweiler wegen Verleßung der Wehrpfliht durch Beschluß hiesiger Straikammer vom 17. Mai 1899 angeordnete Vermögensbeschlag- nahme in Höhe von 1000 ift durch Beschluß derselben Stelle vom 3. Februar 1900 aufgehoben worden.

Colmar, den 6. Märi 1900.

Der Kaiserlihe Erste Staatsanwalt.

[20822] K. Staatsanwaltschaft Hall. Aufhebung einer Vermögensbeschlagnahme.

Die von der Strafkammer des Kgl. Land- gerihts Hall am 20. April 1898 über das Vermögen des abwesenden U Oen Augustin Schäfer, geb. 30. August 1875 in Sindeldorf, O.-A Künzelsau, zur Zeit in Nordamerika, wegen Verleßung der Wehrpflicht bis zum Betrag von 670 4 verhängte Vermögensbesblagnahme ift durch Beschluß desfelben Gerich!s vom 6. März 1900 aufgehoben worden.

Den 7. März 1900.

H.-Staat8anwalt Helber.

sachen, Zustellungen u. dergl.

[90836] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwanasvoll1treckung soll das in Berlin, Papyvel-Aliee 99 belegene, im Grundbuche von den Nieder-Schönbausener Parzellen, Band 6, Nummer 219, zur Zeit der Eintragung des Ver- steigerungsvermerkes auf den Namen des Steinsetz- meisters Robert Wegener (Wegner) eingetragene Haus - Grundstück am 11. Mai 1906, Vor- mittags 10 Uhr, durch das unterzzichnete Gericht, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel C, Erdge- \{oß, Zimmer Nr. 40 daselbft versteigert werden. Das Grundstück ift in der Grundsteuermutterrolle unter Artikel Nr. 78 in der Gema:kung Berlin, Kartenblatt 31, Parzelle Nr. 129/82 mit einer Fläche von 8 a 68 qm eingetragen und zur Grundsteuer nicht, dagegen nach der Gebäudesteuerrolle mit dem unter Nr 78 daselb nachgewiesenen neuesten Be- stande mit einem jährlihen Nuzungswerthe von 3770 # zur Gebäudesteuer veranlagt. Der Ver-

steigerungsvermerk ift am 28, Februar 1900 in das | 1900, Vormittags A1 Uhr, im Schöffen-

Grundbuch eingetragen. Berlin, den 95. März 1900. Königliches Amtsgericht. 1. Abtheilung 85.

[90835] Bekauntmachung.

Das Zwangsversteigerungsverfahren des Eisen- hardt’s{en Grundstücks, Klopftockstr. 21, Grundbuch von Charlottenburg, Bd. 23 Nr. 872 8s. K. 67. 99 und die Termine am 4. April d. I. sind aufgehoben.

Berlin, 5. März 1900.

Königliches Amtsgericht. T. Abtheilung 86.

[90833]

Nach heute erlassenem, seinem ganzen Inhalte nah durch Ans&lag an die Gerichtstafel bekannt ge- machtem Proklam finden zur Zwangéversteigerung des dem Kaufmann Otto Renkewitz zu Dreéden ge- hörenden Grundftücks Nr. 480 an der Wilhelm- straße zu Büßow mit Zubehör Termine

1) zum Verkaufe nach zuvoriger endliher Regu- lierung der Verkaufsbedinaungen am Sonnabend, den 26. Mai 1900, Vormittags 11 Uhr,

2) zum Ueberbot am Sonnabend, deu 16. Juni

gerihtszimmer des hiesigen Amtsgerichtsgebäudes ftatt. Auslage der Verkaufsbedingungen von! 11. Mai 1909 an auf der Gerichtsschreiberei und bei dem zum Sequester bestellten Rechisanwalt E. Vorbeck hieselbs|ff, welcher Kaufliebhabern nah vorgängiger Anmeldung die Besichtigung des Grund- stüdcks mit Zubehör gestatten wird. Vügtow, den 6. März 1900. h Großherzoglih Mecklenburg-Schwerinshes Amtsgericht.

[90936]

In Sachen, das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Restaurateurs Guftav Lutz hier betr. ift der Termin am 10. d. Mts. zur Berfteigeras der Grundstücke No. ass. 333 und 1227 hieselb wieder aufgehoben.

Wolfenbüttel, den 9. März 1900.

Herzoglihes Amtsgericht. (gez). Reinbedck.

Veröffentlicht: (L. 8.) Kraul, Gerichtsschreiber-

Aspirant.

Dritte

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 10, März

1900.

1 Untersuchun

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

es 9; nufor ote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

Oeffentlicher Anzeiger.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells{h. 7. Erwerbs- und 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. 9. O

10. Verschiedene &

irthshafts-Genofsenschaften.

etanntmahungen.

9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

Ie Zwangsvollstreckungssae der National-

¿en-Bierbrauerei, vormals F. Jürgens in Braun- Meweit, Klägerin, wider den Restaurateur H. Gerecke in Zorg?, Beklagten, wegen Forderung, werden die Gläubiger aufgefordert, ihre Forderungen unter Ans

abe des Betrages an Kapital, Zinsen, Kosten und

ehenforderungen binnen zwei Wochen bei Ver- meidung des Ausschlusses hier anzumelden. Zur Ecklärung über den Vertheilungsplan sowie zur NBertheilung der Kaufgelder wird Termin auf Mitt- woch, den 25. April 1900, Voruittags 11 Uhr, vor tem unterzeihneten “Amtzgerihte an- beraumt, wozu die Betheiligten und der Ersteher hiermit vorgeladen werden. y

Walkenried, den 28. Februar 1900.

Herzogliches Amtsgericht. Hampe.

39277] Aufgebot. : [ Es ist das Aufgebot folgender, angeblich abhanden gekommenen Urkunden beantragt worden: 1) der auf den Inhaber lautenden a. Stamm-Aktie Nr. 1091 des Steinkohlenbau- vereins Gottes Segen zu Lugau über Einhundert Thaler von Frau Therese verw. Westmann, geb. Fidert, in Dreéden, s b. Prioritäts-Aktie Nr. 2780 B. des Steinkohlen- bauvereins Gottes Segen zu Lugau über Einhundert Thal-r von Herrn Direktor Wilhelm Zeüe in Leipzig, 9) des Wechsels: : Í s „Hermannédorf, dezn 30. Juni 1895. Füc 4 2000. Am 30. Juni 1898 zable ich gegen diesen Sola-Wechsel an den Vorschuß - Verein ¡u Zwönit, eingetragene Genossenschaft, die Summe von Mark Zweitausend S S; | dzn Werth habe ih richtig erbalten, leiste zur : Verfallzeit ohne vorgängige Präsentation in dem Kafsenlokale des MorsWusvereins zu Zwönitz Zahlung. / : Carl Gottlieb Martin Ernst Albin Eberlein als Bürge. als Schuldner.“ von tem Vorschußverein zu Zwöniß, eingetragene Genofsenschaft mit unbeshränkter Nahschußpflicht. Die Inhaber der vorbezeihneten Urkunden wer- den aufgefordert, bei dem unterzeichneten Amts- gerihte, und ¡war spätestens in dem auf den 31, März 1900, Vormittags 11 Uhr, an- beraumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserklärung der Urkunden erfolgen wird. Stollberg, am 4. S:ptember 1899. Königliches Amtsgericht. i Bekannt gemacht dur den Gerichtsschreiber : Aft. Brunst.

[90799 e

hie E Anzeige ift der von uns sür Frau Ernestine Wilhelmine verw. Schrenk, geb. Mebert, in Stuttgart ausgefertigte Versiherungëshein Ne. 95130 verloren gegangen. Der Jahaber dieses Versicherungss{heines wird hiermit aufgefordert, seine Anfvrühe în Bezug hierauf, innerhalb ciues Jahres, von heute ab gerehnuet, bei uns anzu- melden, widrigenfalls derselbe in Gemäßheit von Panfkt 21 der Versicherungsbedingungen für nichtig erklärt und für ihn ein Duplikat ausgefertigt werden wird.

Leipzig, am 18. Mai 1899.

Allgemeine Renten-, Capital- und Lebens-

versicherungsbank „Teutonia“.

Dr. Mesfershmidt. Georgi. Ruppert. [90798] l e

Laut ergangener Arz-rige if der von un3 für Herrn Iobann Baptist Rauscher, Cooperator in Rohr b. Avensberg, zuleßt Pfarrer in Steinah, unterm 1. April 1884 ausgefertigte Versicherungsscheina Nr. 85 733 verloren gegangen. Der Inhaber dieses Scheines wird hiermit aufgefordert, seine Ansprüche in Bezug auf den betreffenden Versicherungsschein bis zum 20. August 1900 bei uns anzumelden, widrigenfalls derfelbe in Gemäßheit von Pankt 21 der Beisiterungsbedingungen für nihtig crklärt werden wird.

Leipzig, am 19. August 1899.

Allgemeine Renten-, Capital- und Lebens-

versicherungsbank Teutonia. Dr. Me} serschmidt. Georgi. Ruppert.

[90937] : Den als verloren ançeieigten Versiherungs\hein Nr. 13 291, auégestellt am 1. August 1863 auf das Leben des inzwishen verstorbenen Herrn Carl Christian Lohser, sr. \. Looser, Steuer-Aufsehers in Rowlitz, zuleßt Steuzreinnehmers a. D. in Bischofswerda, erklären wir nah erfolglosem Ausruf in Gemäßheit von § 15 der Allgemeinen Versicherungs- edingungen unseres Statuts für kraftlos. gefor haben für obigen Schein ein Duplikat aus- ertigt. - Leipzig, den 9. März 1900.

Lebensversiherungs-Gesellschaftzu Leipzig. Dr. Händel. Dr. Walther.

190739) Aufgebot.

Nendsêsburg, den 5. März 1900. Königlihes Amtsgericht. Abth.. 3.

[84579] 9. Februar 1900 folgendes Aufgebot erlassen :

hat das Aufgebot eines alfo lautenden Wechsels : Vorderseite des Wechsels, Aschaffenburg, 10. Januar 1900. Für „# 300 D. R -W.

laut Bericht. Herrn Peter Schlich We. Nr. in Kaisersiautern Ph Schwind Söhne Prima- Wesel gez. : Peter S{lich. Rückseite des Wehsels. Ph. Schwind Söhne beantragt.

10 Uhr, ankeraumten Rechte anzumelden und die

[53698]

JAufgebotêtermine Urkunde

Die unverchelißte Margarethe Boye in Büdel8- dorf hat das Aufgebot des angeblih verlo:en ge- gangeren Spark2fsenbuhs ter Kieler Sypar- und Leibkasse Nr. 11249, nach welhem bei der vor- genannten Kasse für sie 203 4 30 S belegt sind, beantragt. Der Inhaber des Buches wird aufgefor- dert, späteftens in dem auf den L, Dezember 1900, Vorm. 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht anberaumten Aufgebotstermine feine Rete anzumelden und das Spakafsenbuh vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraftloserklärung erfolgen wird.

Das Kgl. Amtsgerit Kaiserslautern bat E ie Firma „Philipp Schwind Söhne“ in Ascaffenburg

Am 1. Apiil a. c. zahlen Sie gegen diesen Prima- Wechsel an die Ordre Eigene Mark Dreibundert. Den Werth erhalten und stellen ihn auf Nechnung

Der Inhaber dieser Urkunde wird auf- gefordecr, spätestens in dem bei dem unterfertigten Gerichte auf den 18S. Dezember 1900, E eine vorzulegen,

Aufgebot. Amortisation von Hypotheken betreffend. ;

Nachdem bei den nachverzeihneten, im diesgerihtlihen Hypothekenbuh eingetragenen Forderungen und Rechten die Nachforshungen nah den rechtmäßigen Inhabern fruchtlos geblieben find und vom Tage der lezten auf diese Forderungen sih beziehenden Handlungen an dreißig Jahre verstrihen sind, werden auf Antrag der Pfaxdcbj-ktébesiger alle diejenigen, welhe auf die fraglihen Forderungen und Rechte einen Anspruch zu haben glauven, hiemit aufaefordert, ihre Ansprüche innerhalb 6 Monaten, svätestens aber in dem auf Mittwoch, 27. Juni 1900, Vormittags 9 Uhr, dahier anberaumten Aufgebotstermine anzumelden, widrigenfalls die Forderungen 2c. für erloschen ertlärt und im Hypothekenbuche gelöscht werden.

folgen wird Gerichtsfchreiberei des K. Amtsgerichts. (L. S.) Müller, K. Sekretär.

[53699] Aufgebot.

vertreten durch den

Hamburg,

beantragt. am 6, Juni 1900, Vorm. 12 Uhr, Z

vorzulegen, widrigenfalls derselbe für erklärt werden wird. Königsberg, den 25. Oktober 1899. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 17.

[90820] Aufgebot.

Zwickau, aufgefordert ,

derselbe für fraftlos erklärt werden wird. Neumark, W.-Pr., den 23. Februar 1900. Königliches Anitsgericht.

Nr. Besitzer. |

j

Wilhelm, ! Ober- |

1| Ackezrmann, j Bierbrauer in

\chwarzach.

wmundschaft des

2 Mün, Nikolaus, Bauer | in Brünnstadt. Lorenz Brünnfstadt

vorbehalt,

| | Müller, Barbara, Wittwe in Gerolzhofen. Valentin Gerelzbofen. | Finster , Sebastian Il, Bauer, u. Chriftkein, Kaspar, Schuhmacher, | | beide von Geusfeld. | Hauck, Georg Valentin, | 81 Fl. Bauer in Dingolshausen. |

Leuhart, Nikolaus, und Schmitt, Johann Adam, Bauern in Wohnau. |

Fadelmann , Elisabetha, | Bauerswittwein Schall- |

feld.

Münch, Georg Awbros, Bauer in Oberspies- | heim.

49%

Würzburg.

| behalt. | a.450 Fl. 49/9 Michael Nöth

von da, b.375 Fl. 4 %

Amend, Adam, Bauer in |

Oberspiesheim. ftadt,

tbumsvorbehalt.

in Bischwind. | Gerolzhofeu, 2. November 1899,

(L. S.)

Gegenftand des Eintrags. |

2a. 213 FI. 5 9/0 Kapital für die Vor-

Blattrer von Oberschwarzach,

b.143 Fl. 54 Kr.

Klug alt von da,

{ Blattner u. für Katharina u. Georg

| Klug nebst Eigenthumsvorbehalt für | Lorenz Kiug alt. h

a 155 Fl. 59/6 Kaufschilling für die

Münch’schen

nebft

| b.360 Fl. 49% Kapital für Philipp Herold in Brünnstadt.

| 50 Fl. 4% Kapital für die Kuratel | des Friedri, Sebastian, Karl und Martin |

| 400 Fl. Voraus nebst gerüstetem Bett für Johann Hänfling, Adam Hänfling von Geuffeld.

Kaufschiklling für de Partikulier Friedrich Häußiein in

| 172 Fl. 59% Darlehen an Margaretha Waldvogel von Wohnau.

| 350 Fl. 59% Kaufs@illing für die | 13, Februar Michael Brack’[he Konkurs uasse zu | Düttingsfeld nebst Eigenthumsvor-

vinkuliert am 10. September 1861 | für das Erbvermögen des Andreas Nöth

Michael Nöth von da. 25 Fl. 274 Kr. für Maria Aona, ver- eheliht an Kaspar Müller zu Fuchs- Margaretba, i Valentin Weißenberger v. Kolißheim, | Johann Pfister alt u. Johann Pfister jung von Oberspiesheim nebft Eigen

Weber, Chriftof, Bauer | 66 Fl. 40 Kr. Voravs für die Kuratel | über Anna Maria Franziéka Gehring.

Zeit des

9. September abwesenden Anton 1826. Band I1V

Seite 222.

7. Novemker 1832.

Kap.tal für“ Lorenz verpfändet für Anton

| | | Obershwarza@ | |

6. Dezember | Brünnstadt Gheleute in | 1829.

Eigenthumé- |

17. Februar 5 II S. 421, 1840,

93. August | 1836.

Gerolzbofen

Hipelius von

7. Mai 1825. | Geusfeld IT 184 III 143.

Sohn des

den | 24. April

1840, |

j 13. April 1829,

Dinzolsbausfen d

Wohnau I 38'n. 260.

Mutzenroth IIT 48,

1830.

| | 4, Juli 1836. | Oberspiesheim

Kapital an Georg III 1969.

von Oberspiesheim, |

ITT 1971.

Oberspiesbheim ITI 2081.

29. Oktober 1838,

5, Oktober 1831.

Kapital füc Georg

vereheliht an |

6, Juni 1367, Bischwind

IT 179, 188, 225,

Kgl. Amtsgericht. Prückner, A.-R.

[90800] iy Das Amtsgericht Bremen hat am 6. März 1900 folgendes Aufgebot erlassen: „Auf Antrag des Rechts- anwalts und Notars Dr. F. Nielsen in Bremen, als Pfleger der nachfolgend benannten beiden Per- sonen, twerden 1) die am 5. August 1823 hierselbst ge- borene Christiane Luise Siemers (Siemer), 2) der am 24. Juli 1825 bierselb geborene Franz Georg Siemers (Siemer), beide Kinder von Heinrich Christian Siemers(Siemer) und dessen Ehefrau Gesche

- 1 Margarethe, geb. Schröder, aufgefordert, spätestens

in dem hiermit auf Donnerstag, deu 22. No- vember 1900, Nachmittags 5 Uhr, vor dem Amtsgericht, im Gerichtshauje hierselbst , Zimmer Nr. 65, anberaumten Aufgebotstermin sich zu melden, | widrigenfalls sie für todt erklärt wecden sollen. Mit dem Bemerken, daß anaestellten Ermittelungen zu- folge die rorbenannten Christiane Luise, Franz Georg Siemers bis zum Jahre 1869 in New York gewohnt haben, dann na tem Staate Nebraska verzogen und aller Wahrscheinlichkeit nah: innerhalb eines Jahres na ihrer Ankunft daselbst gestorben sind, daß jeden-

widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er-

Die Firma Mieflkohl & v. Braunshweig in Rechtsanwalt Malfkwiß hier, hat das Aufgebot des am 5. Sep- tember 1899 fällig gewesenen Wechsels, 4. 4. Ham- burg, 5. Juni 1899, über 895,44 4, welcher von ihc auf den Kaufmann Ed. Will in Königsberg i. Pr. gezogen und von diefem angenommen worden ift, Es wird daber der unbekannte Inhaber desselben aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine immer Nr. 38, ieine Rechte anzumelden und den Wechsel kraftlos

Auf Antrag des Kaufmanns Franz Zimmer- mann zu Werdau wird der Inhaber des angebli verloren gegangenen, auf den Namen des Antrag- ftellers lautenden Shecks Nr. 43 411 für 231,5I M, auf den Vorschußverein in Neumark, Westpr., be- zogen, aufgestellt am 29. November 1899 von Bern- hard Henske in Neumark, an die Ordre Wechsel Schule & Co., mitgiriert von Zwickau Oberhbobn- dorf’er Steink. Bauverein Zwickau, von C. F. Mödckel, und von Franz Zimmermann, Werdau, \spätesters im Aufgebotstermine am 13. Dezember 1900, Vorm. 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte (Zimmer 9) seine Nechte anzumelden und den Sheck vorzulegen, widrigenfalls

| Band u. Seite ; | des Cintrags. | Hypothekenbuchs.

| Bd. Il S. 946.

| Band X S. 272.

falls seit dem Jahre 1860 von ibnen kein Lebens- zeichen bei den Verwandten eingetroffen ist, siz viel- mehr seitdem verschollen sind, ergeht an alle, welche Auêkunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, die Aufforderuno, spätestens im Aufgebotstermire dem Gericht Anzeige zu machen.“

Bremen, den 7. März 1900.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts: Stede.

[20738] Aufgebot,

Das Kgl. Amt3gericht Augsburg hat mit Beschluß vom 1. März 1900 auf den von dem Kaufmann Karl Friedrich Keller dabier unterm 26. Januar lfd. Js. gestellten Antrag das Aufgebo!sverfahren zum Zwecke der Todeserklärung des verschollenen ledigen Kommis Hirmann Keller, zuleßt hier, Jakoterwallstraße Nr. 5, wohnhaft, eröffnet und Termin auf Montag, den 17, September 1900, Vormittags 87 Uhr, im Sigungs- faale 1T/0 links, anberaumt. Demzufolge ergeht Aufforderung

1) an den Verschollenen, fich spätestens im Auf- gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird,

2) an alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, späteftens im Aufgebotstermine dem Kgl. Amtsgerichte Augs- bura Anzeige zu machen.

Augsburg, 2. Vêärz 1900.

Der Gerichtsschreiber : Hartmann, Kgl. Sekretär.

[20727] K. Amtsgericht Backnang. - Aufgebot.

Die am 8. März 1842 geborene Friederike Laidig, ToËter “der ledig verstorbenen Friederike Efterle ge- nannt Laidig, seit 1857 nah Amerika ausgewandert und seit mehr als 10 Fahren verscholen, wird auf Antrag der Caroline Laidig von Aichelbach auf- gefordert, fich spätestens in dem auf Freitag, 28, Septembver 1900, Nahm. 4 Uhr, be- stimmten Aufgebotstermin zu melder, widrigenfalls ihre Todeserklärung éêrfolgen wird. Zugleih werden alle, welche Autkunft über Leben oder Tod der BYershollenen geben können, aufgefordert, späteftens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Den 5. März 1900.

(gez.) Pfander, H.-N. Veröffentlicht durch Gerichtësehreiber Fischer.

{90733} Aufgebot zwecks Todeserklärung.

Auf Antrag des Kaufmanns Eduard Christian Dallwigk in Genf (S{hweiz) und des Kaufmanns Georg Weiß in Cassel wird der am 21. August 1839 in Cassel als Sohn des Wegebaukommifsars Ludwig Dallwigk geborene Carl Jakob Dallwigk, der, sc- ¡ weit bekannt, im September 1857 nach einer Fahrt von Hamburg xa New Yak, die er als SchiffE- junge auf dem Kauffahrteis{if „Main“, Kapitän Haak, mitgemacht hatte, in New York an Laad ge- gangen und seitdem vershollen ist, aufgefordert, ih sväteïters im Aufgebotstermin bei dem unterzeihneten Geriht zu melden, widrigenfalls die Todeéerflärung erfolgen wird. Zugleih werden alle, welche Autkunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, aufgefordert, spätestens im Auf- aebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Der Aufaetotst-rmin wird anberzumt auf 27, Oktober 1900, Vormittags A1 Uhr.

Caffel, den 2. März 1900.

Königliches Amtégericht. Abth. 13. [90734] Aufgebot. 1) Der Bauer Konstantin Shmitt in Poppenrod, als Pfleger des abwesenden Joseph Schmitt von Pfaffenrod, geb. 23 Juli 1850, 2) der Maurer Joseph Schmitt in Großerlüder, als Pfleger der abweferden Elisabeth Franziska Odenwald von Greßenlüder, çceb. 7. Oktober 1833, 3) der Hüttner Johannes Reith in Großenlüder, als Pfleger ter abwesenden a Johann Georg Reith, geb. 26. Juli 1802, b. Johann Adam Reith, geb. 11. Oktober 1807, c Fraxz Adam Reith, geb. 6. Oftoder 1810, d. Augustin Reith, geb. 26. Mai 1813, o. Veronika Reith, geb. 7. Februar 1817, f. Nikolaus Joseph Reith, aeb. 18. Dezember 1819, g. Franz; Reith, geb. 2. Oktober 1860, h. Heinrih Reith, geb. 4. September 1864, sämm!lich von Großenlüder, baben beantragt, die enannten Verschollenen sür todt zu erklären, Die- eiben werden aufgefordert, sih späteftens in dem auf den S. Oktober 1900, Vormittags 9 Uhr, bestimmten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. Alle, welche Aus- kunft über Lebea oder Tod der Verschollenen zu ertbeilen vermögen, werden aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Großenulüder, den 3. März 1900.

Königliches Amtsgericht.

[90726] _ Aufgebot. Nr. 2217, Stefan Brucher, geb. am 6. Februar 1835 zu Nordrach, wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf Samstag, den 29. September d. Js., Vorm. 9 Uhr, bestimmten Aufgebots- termine bei Gr. Amtegeriht dabier zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. Alle Personen, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertbeilen vermögen, werden auf- gefordert, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Gengenbach, den 6. März 1900. Der GEerichtsshreiber Gr. Amtsgerichts: Lederle.