1900 / 63 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

e Dritte Beilage : zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Montag, den 12. März

0 : „Anl. v. 1880 —,—, do. do. v. 1889/90 148, Northern Pacific Common Shares 525, Northern Pacific 34 E 31 0/0 d o A —,—, 38/109/0 Bodenkredit-Pfandbriefe Bonds s Norfolk and Western Preferred Cer nse Anle! escheini In die Bank flossen 45 000 Pfd. Sterl. 952, Azow-Don Kommerzbank 583, St. Petersb. Diskontobank 638, 75, Southern Pacific Aktien 378, Laa Bene M e Gn) 36 os Javazuder loko 12 stetig, Rüben-Rohzuder 9 sh, | Sî, Petersb. nrr 29, Warsdhauer Kommerzbank Russ. Bank für | V ie cial Bars 604. Tendenz für Geld: leicht. 5 Mee i | E M WLB) | : W beriht. Baumwolle-Preis in New York 91/ i 2 ng- iland, 10. März. (W. T. B.) Italienische 5 9% Rente | aarenber P 18, do, N Ei 10. Mi P ) E E "Toiay O Mittelmeerbabn. 247,00, Msridionaux 737,00, Wechsel auf | für Lieferung vr. April 9,47, do. für Lieferung px. Juni 9,39

7000 B., davon für Spekulation und Exyort 500 B. Tendenz: | Paris 106,974, Wechsel auf Berlin 131,60, Banca d’Italia 997. Baumwolle-Preis in New Orleans 9/16, Petroleum Stand. white jy

; ; ifan. Madrid, 10. März. (W. T. B.) Wesel auf Paris 31,02. New York 9,90, do. do. in Philadelphia 9,85, do. Refined (in Casez a j

Steigend. Amerikaner „und „Dernam f aher. il be/ea N lea Lissabon, 10. März. (W. T. B.) Goldagio 44. 11,10, do. Credit Balances at Oil City 168, S mali Western 1 Untersuhungs-Sahen. E

erth, April-Mai 52/e4 Verkäuferpreis, Mai-Juni ite erpreis, A C E E hol ‘el 93 I aa Mex, fem bi ait, do Pre Sul it Rolker Eiaterracizón “loto ‘788! 3 T nav Invaliditäts- 2c ut dboanes L i s h , 1 e ou. , . « . p: Ee . B Ê 0 L U 5 e

P ouis Fle din 7 Fuli-Augus tober ee 48/4 Ciseabahn - Anl. 39k, 5 jo Caen Transvaal-Eisenb.-Obl. —, | Weizen pr. März —, do. pr. Mai 724, do. pr. ALLAE do, pr, 4 E S ina 2c.

Aug E ON wie agg 9/64 Käuferpreis, November-Dezember 42/64 | 6 9/6 Transvaa! 2204, Marknoten ME Russ. go E Ä Sevi, 1h, Seiedesra G U zt, S "ata M E h, Verloosung 2c. papieren.

n D eron S N Der. An der heutigen Börse Gei demae E IA gn ' Termine Springe Wheat clears 2,70, Zuer 313/16, Zinn 34,50, Kupfer 165

; März —, pr. Mai —. E Ler do, E E: O i t d Rio Tinto belebt und steigend bei ruhig, do. pr. März —,—, ai —,—, Pr. ober | —16,50. : waren Rae ar Tiefen: Baufen behauptet; Rente lag auf Der Werth der in der vergangenen Woche eingeführten

pr , ü _—— A —, 1A tember- ]

sortiwibrenden L nen ec Rübol loko —, do, pr, Mai do, pr. Sep Waar g betrug fe S E Uen. O e eit A gute

ü L 30) ö Rente 101,80, 4 9/9 Italienische Favya- Kaffee good ordinary 38. Bancazinn 895. orwoche, davon für Stoffe E oll, y Wekaautmaidung: wel: Rente 94,39, 3 olo portugiesische Rente 24,20, PortugiesisDe Tabad- Antwerpen, 10. März. (W. T. B.) Getreidemarki. A e Weie Verschiffungen der legten Woche vo : [I yleerbürger Peter Imbiercwicz in Kleyko hat | Srundstück für sib in Anspruch nebmen, insbesondere | Ernst August Frohböfe am 1. April 1885 bei dem Oblig. —,—, 49% Russen 89 —,—, 4°/o Russen 94 —,—, 3# 9/0 | Weizen behauptet. Roggen behauptet. Hafer behauptet. Gerste steigend. Die Weizen -Ver]chtiffung L E n den das ufgebot folgender, inm Brun bude vos Klrüto E Gilenleabi lben - Giben auscoet e G Bean E Raf. A. —,—, 3 9% Russen 96 88,86, 4 0/6 span, äußere Lal. 71,89, | Hes u. Br, E A Bee 5 Be, pr E D ARAE —, “ad Dees Blatt Ne d d bude von Kleblo | Rechte späteftens im Aufgebo!termine den 25. Mai | See gelangt ist, sich später in Amerika, dann in Konv. Türken 24,00, Türken-Loose 128,70, Meridionalb. 7355' | Mai 24 Br. Rubig. h März tags Belgien 390 000, nah anderen Häfen des Konti gezahlten Posten beziehen er dazu gebörigen ¿

de A : Rubig. Schmalz pr. März 744. 70 000, nah elgien , N nents b

Va 6 B “lone r une 1138, B Bi Di (W. T. B.) Die Börse eröffnete | Bushels. R M : O a es “nd und die Borausfezungen Debeers ‘739,00 Rio Tinto-A. 1374, Suezkanal-A. 3534, Privat- | stetig, später zogen die Kurse au! Dekungen der Baissiers an. Der di A iy (Us Ge Krie ate den Vereinlgien Stag “1) zu Nr. 2: der 46 Thaler 8 Sar. 4 Pfg. Rest- diskont —, Wes. Amst. k. 205,56, Wchs. a. dtsch. Pl. 1215, Wi. auf die neue br g c ¿N 0 albe auf dex Tisler Martin Sommerield

Umsag in Aktien betrug 181 000 Stü. a. Jtalien 64, Wchs\. London k. 25,19, Scheck8 a. London 25,21, do, auf weihende Kabel- entgegenzunehmen. betra O R Ener i

Das Geihäst in Weizen, anfangs, L j u ; fe für W

: ten, abge\chwäwt, besserte sich im Chicago, 10. März. (W. T. B.) Die reise für Wetzen, 6:

Madrid k. 377,00, do. Wien k. 202,75, Huanchaca 125,00. meldungen und bessere Ernteausfichten, ¡bende Kébelmeidungen, bessere Ernteaussighten soni Zweigbriefes;_ j Getreidemarkt. (Shluß.) Weizen fest, pr. März 19,89, anfangs, auî weihende Kabe meldungen B s 5) ju Nr. 2: der 286 & 43 d. Restbetrag des | Aus Artran d Altenbeiter E

Verlauf auf Käufe aus Anlaß knapper Piatvorräthe und im Ein- 1, be,

j . : is; Schluß trat, infolge von Realisierungen, eine auf Vorausfagen einer Zunahme der Verschiffungen und auf Zunahme : E ] i

g, Mol vi Md Dal Pi S D M | Trtelle Winbno due Der ande m Mats nas, arf | de gef den San ned fei ator Kase us ias fan F Sr gol find und 1h melde dée Gri bi des | Siena Ga Gali Sees Sieenbus, 9 , Pr. (29, ) L » ir den Plaß, Deckungen der Baissiers un ere | n L 1 mit Ma / n N En Qubes SAS S UIO, bex :

fest, pr. März 25,70, pr. April 25,95, pr. Mai-Juni 26,45, | erböhte Nachfrage für den 2 teren Verlauf. Playvorräthe. Schließlih führten jedo Realisizrungen eine aben Atti ogen n 1E E 76 Naben Cs N

aa 2% Bri e e Sn | Eee) "U agenieene: Denees 22e | Bais: ena derm Be tb ea Bct IY gere nbidiiben atis, va Bie WW Dn| S At Bde Sia var Bl | e gg auft Pee Badr! E: Gotitreer

Ma : it 27 Mai “1:0 2 08 1/0) ARECeE, Que L ge E E 4 i ; und der Iobanna Juliane Wi‘helmine, geb. Kalk- | Der Fri î ; E

pr. März 37, pr. April 374, pr. Béai-Auguft 374, pr. Septbr.- | für andere Sicherheiten do. 35 17, do. auf | der Baissiers, durhweg fest. Akten; i / 3 G a er Friedrich Ernst August Gottfried Thurban | [91155] Amtsgericht Hamburg.

Dezbr. 36. i 88 0/6 loko 284 à 294 G E A ion E n Sue Fe N Weiten pr. Mai 653, do. pr. Juli 663, Mais pr. Mi 4) ¡u Nr S L Thier Oa E e L, S l ap aa M (Turbau) aus Dömitz, geboren am 21. August Autzeoe N

air E V Ne 100 A "Le März 294, | Aktien 228, do. do. Preferred 664, Canadian Pacific ge 943, oe. T r Ma E o pr. Juli 6,05. Speck shor! m E dle Lee Sosepba Gol n O U f o neh ttags 161 E A e Noo Vor- 1829, ius September 1850 io Hamburg, am 27, Januar „Maf Aotrag ves Plegets des verdollenes Ran

August 304, pr. “Jana : | aufee und St. Paul Aktien 121, Denver | clear L Faneiro, 10. März /, der verloren gegangenen Briefe über diese geriht Bramstert anberaumten Aufgebotstermine | jemals Nachri i : Tot , nes Robert Gottfried Bussmann, nämlich des

pr. U Petersburg, 10, Märs. (V L'B) Wesel auf u flo Grande P inois tral Aktien 1124, Lake Rio de Janeiro, 10. Mäcz. (W. T. B.) Wesel aj Dee E E E MeIe zu melden, widri fl s S rmine | jemals Nachricht zu geben, vielleicht nah Nord- | Kaufwœannes Carl Christian Noodt, vertreten dur

94 N g h E ‘Sidi B70, Ehe Li Berlin Shore Shares T Lite N Valhville Aktien 813, New Vork | London 811/32. Ai 10. März. (W. T. B.) Goldagio 127,30 u Ne. 10: der 136 Thaler und 1 Thaler wird. Zugleich B da al elde Auttanit, fiber Pflegers, des Topfremicitas Chritian Medars iy nied eln A bar asse e e Hartmann,

h 46/30, Wechsel auf Paris 37,324, 49/0 Staatsrente v. 1894 99, Buenos Aire3, 10. März, . L. D. g 199 7 Szr. des Kaufmanns Lewin Davidsoha in Kleyko, Leben oder Tod des L-.vi Gustav Friedri | Grabow, Meklbg., aufgefordert, spätestens in dem | 1) Es wied ver SLAIVE aa 20. Mai 1850 als

(neue) 49, Rio Tinto neue 544, Plaßdiskont 4, Silber 27k, 1898 er Chinesen 81è

ii_62- 1900.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-

7. Erwerbs- und Wirtbsafts-Genoflen schaften E 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9, M LEneile 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

R D E I

Oeffentlicher Anzeiger.

mit der angrenzenden Parzelle 2072/151 die Be- | 19. September L : 4 ] - ¡ | 900, M 9 , U e maet Nr. 1 führt und bisher angeb- | vor bee N inctes Mi Aaecinnes d A no an hat. ein Grundbudblatt an- | Aufgebotstermine sch zu melden, widrigerf lls er geleg! V x s werden deshalb diejznizen Per- | für todt erflärt werden soll. Mit dem Bemerken , welche das Eigenthum an dem geaannten | daß angestellten Ermittelungen zufolge der vorgenannte

Röôger und Johanna Christiane Henriette, geb. Lü, geborene Ludwig Christian tri Nöger, « welcher zuleßt am 4. November 1884 aus New York geschrieben hat und scitdem verschollen ift, hiermit aufgefordert, sich spätestens in dem auf Mittwoch, den 28. November 1900, Da e Uhr, anberaumten Aufgebots- 1 l n, hter]elbt, Posti i ugt ent" C n, De BAe- tet e ia ad Éa, oe res TLEE E “e A S aan e Nr. 1; T ie T IIROL S ten Zune! : en, y ( e urch ein au o. Nevada, odeserflä ird A L U regen wird. vom 11. Mai 1839 datiertes Schreiben Kunde von Es P A A eliuft über Leben E A j f as j: sich gegeben hat, daß seitdem aber von thm jede Nach- oder Tod des Verschollenen zu ertheilen ver- gl. Amt: ger A B TE. pt G E ae ege ee 2 E biermit aufgefordert, dem unterzeichnetzn E } f nen zu ertbeilen vermögen, die eriht spätestens i fg 7 Aufforderung. spätestens im Ma faebotäteemine dem zu Uke E A Ie Ane Gericht Anzeige zu machen. Hamburg, den 3. März 1900. Bremerhaveu. den 7. März 1900. Das Amtsgeriht Hamburg. Da3 Amtsgericht. Abtheilung für Aufgebots\achen.

Noggen

9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- ia Zustellungen u. dergl.

Zentralbahn 1338, Northern Pacific Preferred (neue Emifss.) 733, Leben od 2 i aber welhe quittiert ift, sowie des yerloren ge- | Zcenouus, zu ertheen v?rmdögen, die Aufforderung, | Aufgebotstermi L - ŒK A Den Brieses; | spätestens im Aufgebotstermine dem Geridt Anzeige ees 1006. G E O f N Sohn der Ekbeleute Johann Andreas Gotifried

fis E 6. Kommandit-Gesellsaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh, 6) ¡u Nr. 21: der 120 Thaler und 15 Thaler der | U! machen. melden, widrigenfalls seine Todeserfklä [

7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genofssenschaften. 4 G:shwister Koszuta, Marianna, Marcianna, Bramstedt, den 14. Februar 1900. wird. Alle, welhe Auskunft bee Siber rad Ton 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. Ps O Fhoman s Ee i a Königliches Amtsgericht. des Vers@ollenen zu geben vermbgen, twerden auf- 9. Bank-Ausweise. je unbekannten Gläubiger bezw. deren Rehts- S R gefordert, spätestens im Aufgebotstermin Anze 10. Verschiedene atis nadfolger werden aufgefordert, ihre Ansprüche und (91153] K, Amt®sge: icht Blaubeuren. maden. gebotstermin Anzeige zu

Bussmana und Anna Adelheid, geb. Noodt, ge- borene Kaufmann Rodvert Gottfried Bus8manu, welcher zuleßt am 25. De¿ember 1876 aus der Provinz von Bueno3-Ayres geschrieben hat und seitdem verschollen ift, hiermit aufgefordert, \sih spätestens in dem auf Mittwoch, den 28. No- vember 1900, Vormittags 11 Uhr, an- beraumten Aufgebotstermin, hierselb#, Post- straße 19, Erdgeschoß link3, Zimmer Nr. 1, zu melden, widrigenfalls seie Todeserklärung er- folgen wird Es werden alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vec:uögen, biermit aufgefordert, dem unterzeihneten Gerichte spätestens im Aufgebotstermine Anzeige zu machen. Hamburg, den 3. März 1309. Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für Mlitackoissaten. __ (gez.) Völders Dr. Veröffentlicht: U de, Gerichtsschreiber.

[91154] Amtsgericht Hamburg.

: Aufgebot. Auf Antrag des Pflegers der vershollenen Fran Hinrich Lorenz und Heinrich Jochim Lorenz, nämli

1. Untersuchu ngs-Sachen. 2. pee Nerlust- und Fundsachen, miei u. dergl. ® 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. c cin Î éV nze 4 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. E E Nechte jpätestens im Aufgebotêtermin am 39, April 1) D „Aufgebot. ; L Dömitz, den 3, März 1900. L ara E er Versteig beraumten Aufgebotstermine feine Rechte anzumelden 1900, Vormitt. 10 Uhr, anzumelden bezw. die |„. ) C Buted F April 1850 in MaŸhtolsheim ge- Großherzogliches Amisgericht. und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft Hypothekenbriefe vorzulegen, anderenfalls werden sie 9) d «v1 a E Be ; s A los8erkflärung der Urkunde erfolgen wird. mit ihren Rechten ausges{lossen, die Urkunden aber | „5, A Joh - November 1866 in Machtolsheim | [91173) Aufgebot, Schleiz, den 6. März 1900. für fkraîtlos erklärt werden. et Iohann Georg Harscher, Der Lehrer L. Play in La-d2weiler hat beantragt, : Guesen, den 2. März 1900. eide scit Jahren in Amerika und vershollen, werden | den zuleßt in Sulzbah wohnkaft gewesenen, seit

L A : Das Fie Angers - Königliches Amtsgericht. auf Antrag ibrer gesegliwen Vertreter, und zwar: 1888 in Amerika vershollenen August Bier für todt

widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er-

folgen wird.

Schwerin (Meckl.), den 9. Dezember 1899, Großherzogl. Amtsgericht.

1) Untersuchungs-Sachen.

[90821] i i Königliches Amtsgericht Eßlingen. Steckbrie} wird erlassen gegen den am b; tember 1861 in Praékowiß in Böhmen geb. led. Gärtner Franz Liehmann wegen Jagdvergehens. Einlieferungsort: Amtsgerihtegefängniß Sßlingen. Den 7. März 1900. : Amtsrichter Fromm.

[91301] Beschluß

in der Strafsache gegen den früheren Postagenten

Ludwig Klebsattel zu Lorsbah, z- Z. unbekaunten Aufenthalts, wegen Verbrechen im Amte.

Recht der Versteigerungserlös an die Stelle des ver- steigerten Gegenstandes tritt. Berlin, den 2. März 1900. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 87.

Sey- —— [91302] : In der Zwangsvollstreckungtsache der Herzoglichen

[91166] Aufgebot, / A A O Prers Sees Ma, e df : tensittenbah, dem die nahvezeineten PapPen- Lesbhaus - Administration zu Blankenburg a. H. beine Mnlebensleose zu 7 Fl.: Ser. 640 Nr. 4, | (9117) . Aufgebot. Klägerin, wider den früheren Kärrner, jeßigen Käse- | Ser, 2565 Nr. 6, Ser. 2569 Nr. 2, Ser. 16894 | Der Arbeiter August Beine in Deimold, L fabrikanten Carl Eisenbuth, rüber hierselbst, jeßt zu | Nx, 19 zu Verlust gegangen siad, wird Aufgebot gesezliher Vertreter der Mathilde Beine daselbs Weißensee bei Berlin, Vekflagten, wegen Forderung, | ¿x[assen und Aufgebotstermin bestimmt auf Dieus- | bat das Aufgebot des Einlagebuhes der Lande werden die Gläubiger aufgefordert, ihre Forderungen | ¿4g, deu 2, Oktober 1900, Vorm. 9 Uhr, sparkasse in Detmold Nr. 11878 vom 1. Juli 187 unter Angabe des Betrages an Kapital, Zinsen, | jm Sitzungssaale dahier. Die Inhaber oben- über 111 A 53 H beantragt. Der Inhaber der Kosten und Nebenforderungen binnen zwei Wochen | 5; ihneter Loose werden aufgefordert, spätestens im | Urkunde wird aufgetordert, spätestens in dem auf de bei Vermeidung des Auss{lufses hier anzumelden. | Aufgebotstermin ihre Rechte bei dem unterfertigten | 14, November 1900, Vormittags 10 Uhr,

Auf Antrag der Königlihen Staatsanwaltschaft | Zur Eiklärung Über den Vertheilungéplan, fowie | Geriht anzumelden und die Loose vorzulegen, | vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 5, aw wird das im Deutschen Reich befindliche Vermögen | zur Vertheilung der Kaufgelder wird Termin au! widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgt. beraumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden des Anceschuldigten, früheren Postagenten Klebsattel, | den 11. April 1900, Vormittags 10 Ubr, Pappenheim, 2. März 1900. und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls dit zuleßt zu Lorsbach wobnbaft, gegen wzl{en öffent- | vor dem unterzeichneten ANm1sgerichte anberaumt, K Amtsgericht Pavpznheim. Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. liche Klage erhoben ift, in Erwägung, daß derselbe | wozu die Betheiligten und der Ezsteher hiermit vor- (gez) Lindner, K. Oberamtsrichter. Detmold, den 2. März 1900. dringend verdächtig erscheint, j geladen werden. L B Zur Beglaubigung: Fürstliches Amtsgericht. 11.

in der Zeit vom Dezember 1898 bis August 1899 Hasselfelde, den 8. Värz 1900. Pappenheim, den 2. Märi 1900. zu Lorsbach durch eine fortgeseßte Handlung als Be» Herzogliches Amtsgericht. Der K. Sekretär: (L. 8.) Wießner. amter 68 Mal fremde Gelder, die er in amtlicher Pricelius. Eigenschaft empfangen und in Gewahrsam hatte, sich F A E: rechtswidrig zugeeignet zu haben und zwar indem er in Beziehung auf die Untershlagungen die zur Ein-

Âp

Wehrde. 1) des alt Bernhard Müller in Mathtolshei ; 1) de Bernhard l (sheim, zu erklären: Der bezeichnete Verschollene wi , [91178] 2) des Johannes Zeifang in Mattolsheim, gefordert, sich VAUNEs I dem les Freitag, a Die verehelihte Kommerzienrath Helene Hcffnann aufgefordert, sich 1pât:\tens im Aufgebotétermin | L6, November 1900, Mittags 12 Uhr, vor geb. Bogner, zu Hirschberg Véetectón bird. Ihéén vom 14, Novembcr 1900, Nachmittags 4 Uhr, | dem unterzeiwneten Gericht anberaumten Aufgebots- B bemanii Gen Königlichen D oemetiientath Richard zu me!lden, widrigenfalls sie für toèt erklärt würden. | termin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung S ain baid Inb dieset aa Alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Ver- | erfelgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben Serb. den Auflliraib-Felscher in Hirshberg, hat Tis a zu A U, werden aufgefordert, | oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, Aufgetot bes Hypothekenbri:fes vom 1. Oltobec 1847 | zu ci eg ufgebotstermin dem Gericht Anzeige a aa tal, spätestens im Aufgebotes- über die für ihren Erblafser, den Zimmermeister Carl | Den 5. März 1900. “Ge T6 G R Ne zu machen. August Bogner in Görlitz, auf dem Brundbuchblatt Obecamtsrichicr Dodel. Dns V TIGeT ALigcetibt 1900,

des Grundstücks Nr. 151 Göcliß Abtheilung 1II Beröffentlicht durch Gerichtsschreiber Gaiser. ——————— [91151] Aufgebot. des hiesigen Nehtsanwalts Dris jur. Erwin Hauers,

Nr. G aus der Urkunde vom 29. September 1847

eingetragene, zu 95 9/o verzinslihe g theils é ;

S ra ala tan R L M Lens ite ¿ae (91158) M Amtsazericht Backnang. Karl Geither, Babnarbeiter, in Lingenfeld wohn- | vertreten dur die hiesigen Rehtsanwälte Dres jur

ein-m Darlehn von 600 Thlr. = 1800 46 wegen 2 j Aufgebot, baft, hat gegen Michael Geither, Bär von | Hans Ratjen und Ecwin Hauers, wird ein A fgebot

Bildung eineaunter Auiéleriikna E Zufolge eines zugelassenen Aufgebotsantrazs des | Lingenfeld, welher im Jahre 1865s oter 1867 nah | dahin erlafien : O a ie is

Inhaber der Urkunde wird aufgeforde?t, spätestens E M E O A anbe N N Me, Noten 4 11 Se werden bie

in dem au en 27. F 19 Le e , das Aufgebotsverfabren zum Zæecke der Todes: nämlich:

11 Uhr an A L E, Geridet Sans 1) den am 5. April 1827 geborenen Tuchmacher | erklärung beantragt. Es ergeht demgemäß die Auf- 7 der am 2. Juni 1852 ia Ha3seldieck3d

Nr. 23, anberaumten Aufzebotstermine seine Recte Karl Frietr:ch Bräunule von Bcckaang, im Jahre | forderung : geborene Franz Hinrich Lorenz, 1 [cher

anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls 1969 Prmlig) nacy- Amezila ausgewandert, ; 1) an den Verschollenen, sich spätestens im Auf- seit cinem Schreiben a8 Chicago v

deren Kraftloserklärung erfolgen wird. E S AS Beile Genera Sérelner erna zu meld?zn, widrigenfalls die Todes- 2. Juni 1889 verschollen ist mib E Görli n 3. Mi (0. an Yrie on Vacknang, in | erklärung erfolgen wird, ». der am 9. Zuli 1857 i ronshag ,

6, den 3. März 19(0 den 1850er Jahren nah Amerika gereist, beide | 2) an alle, welche Auskunft über Lebzn oder Tod botene AATIE Stils Satcos, Tolle

E N I

A

di Ln Mr è e iat Trt new dul ir A

See died

rachbenannten Verschollenen,

[91179] Aufgebot.

[91177] Aufgebot.

Die Firma Franz Zimmermann in Werdau hat Der Steucrmann Wichard Hans Christian | das Aufgebot eines ihre Nr. 43 468 tragende Paulsen zu Hamburg hat das Aufgebot der zu | Schecks für 280,70 M, auf die Mittweïdaer Bark

[89957] Oeffentliche Ladung. seinen Gunsten ausgestellten Police Nr. 11 439 der | in Mittweida bezogen, ausgestellt am 19. Augu

In dem Verfabren, betreffend die Vertheilung der

tragung oder Kontrole der Einnahme bestimmten Register oder Bücher unrichtig geführt, oder un- richtige Abschlüsse aus diesen oder unrichtige Beläge

zu ihnen vorgelegt hat.

Verbrechen gegen §8 350, 246, 248, 351, 358, 359 eventl. auch §8 355, 73 St.-G.-B. und gegen denselben, da er flüchtig ist, Haftbefehl erla)jen ift,

biermit mit Beschiag belegt. Wiesbaden, den 1. März 1900. Königliches Landgericht. Strafkammer I. (gez.) Lossen. Travers. Schlieben. : Audègefertigt : Schauß, Z Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

——

9) Aufgebote, Verlusi- u. Fund-

sachen, Zustellungen u. dergl.

Gehalts- bezw. Pensionsabzüge des Mo

zur Auéführuna der Vertheilung Termin auf 20. April 1900, Vormittags 10 Uhr, dem Königl. Amtsgericht biersel bestammt wor

Amtsgerichts hierselbst

Pasewalk, in Stettin,

zulegt in Bromberg,

Danzig,

9) der Kaufmann C. B. Ehylers,

jors a. D. v. Egloff für das Jahr 1899, ist zur Erklärung über den vom Gericht angefertigten Theilungsplan sowte

Zu demselben werden auf Anordnung des Königl.

1) der Jusinl Baier L in Stag, : 3) der Kaufmann Louis Hirschfeld, zuleyt in Kraftleserklärung erfolgen wird. 4) der Kaufmann Louis v, Botteustern, zuleßt 5) der Eisenbahn-Sékretär Carl Wilhelm Schwarz,

6) der Kaufmann L. Simonsohn, zuleßt in Tborn, 7) der Kaufmann Emil Roveuhagen, zuleß? in Kreissparkasse des Kreises Strasburg Westpreußen

8) der Rentier G. Koeppe, zuleßt in Berlili; zuleßt in

Deutschen Militärdienst - Ve:siherungsanfstalt zu | von Robert Ennig in - Mittweida, an die Ordre

G vom 8. Oktober 1881 über 1000 H be- Flling & Reuter, mitgiriert von Anton Voigt, vot

den | antragt, weil dieselbe verloren gegangen sei. Der | Würker & Hopfmüller und von Franz Zimmermar

vor | Inhaber der vorîtehend bezeihneten Urfunde wird | Werdau, beantragt. Der Inhaber der Urkunde Á

den. | daher aufgefordert, spätestens in dem auf Diens- | aufgefordert, spätestens in dem auf den 15, O0 * | tag, 30. Oktober 1900, Vormittags 113 Uhr, | tober 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dent

vor dem unterzeihneten Geriht Zimmer 136 an- unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermin

beraumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden | seine Rete anzumelden und die Urkunde vorzulegen,

und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren E die Kraftloserklärung der Urkunde

olgen wird.

Mittweida, den 8. März 1900,

y Königliches Amtsgericht.

Kiltan.

Hanuover, den 1. März 1900. Königliches Amtsgericht. 5 K. [78020] Bekanntmahung. Auf den Antrag des Shubmachermeisters Adolf Segowski in Berlin wird der Inhaber des angebli verloren gegangenen Sparkassenbuhs Nr. 1305 der

[84177] Aufgebot. i 18 Der Kaufmann J. M. Volquary ¿n Garding, ! Vollmacht der Erben des weil. Chr. Fr. Göôttial über 36 K 76 4 zur Zeit des Verlustes, für den daselbst, hat das Aufgebot der verloren gegan minorennea Adolf Segowski in Lautenburg aus- | Obligation vom 10. November 1875 über 18 A gestellt, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin, Darlehnéforderung an Chr. Fr. Götttag, eingetrag

Königliches Amt3gericht.

[81980] Aufgebot.

Der Landwirth Friedrih Watermeier Nr. 2 in Heiltgenkirhen hat als Gläubiger das Aufgebot der Urkunde vom 21. Dezember 1894, aus welcher für ibn auf * dem Kolonate Mahimann Nr. 47 in Heiligenkirh:n in der I[l1. Abtheilung des Grund- buchs unter Ne. 5 als Hypothek 300 4 eingetragen steher, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätest-ns in dem Termine am Diens- tag, deu 18, September 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, unter dem NRechtsnachtheile, daß font solche dem Sqhuldner und dessen Rechtsnachfolgern gegenüber für ungültig und wirkungslos ¿rfläit werden foll.

Dctmold, Fi Sa Bats:

üritlihes Amtsgericht I. (L. 8.) Eberhardt.

[83820! E

Söhne des Wilhelm Biäunle, Schreiners, bier, und beide seit mir destens 10 Jabren vollständig ver- schollen, die Aufforderung sich spätestens ia dem auf Freitag, dean 26. Oktober 1900, Vorm. 9 Uyr, vor dem K. Amtsgeriht Backaang an- beraumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls ibre Todeserklärung, diejenige des Karl Friedrich Bräunle, übrigens nur mit der in Art. 9 des Einf.- Gef. zum Bürgerl. Gesetzbuch bezeihneten Wirkung, erfolgen würde. An alle, welhe Auskunft üver Leven oder Tod der Verschollenen zu ertheilen ver- mögen, crgcht die Aufforderung, spätestens im Auf- gebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Den 6. März 1900. _Oberamtsrichter: (gez): Gundlach.

Veröffentlicht durch: Gerichtsschreiber Fischer.

[91174] Aufgebot.

Unterm fünften März l. J. hat Philipp Herr- manz, Ackerer, in Dörreabach wohnhaft, Antrag auf Eclaffung einer Todeserklärung gegen seinen Bruder

des Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Aufgebotstermin wird besi "mt auf Montag, den 19. November 1900, Vormittags 8} Uhr, im Sitzungssaale des Kal. Amtsgerichts dahier. Germersheim, 8. März 1900.

Kgl. Aratsgericht.

Sues.

{91169} : Aufgebot.

Die Katharina Elisabeth Thomas, geboren am 29. Iult 1839 in Sorga, Tochter des daselbst ver- storbenen Ackermanns Justus Thomas von Sorga, wird htermit aufoefordert, \sih spätestens in dem auf den 28, September 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem hiesigen Königlichen Amtsgericht, Zimmer Nr. 5, anberaumtea Aufgebotstermin zu melden, widrigenfails die Todeserklärung erfolgen wird. An Alle wle Aufkunft über Leben und Tod der Ver- shollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht

im Jahre 1882 nach Chile ausgewandert __ und seitdem verschollen ift,

biermit aufgefordert, sih spätestens in dem auf Mittwoch, den 28, November 1900, Vormittags LLU Uhx, anberaumten Aufgebots- termin, hierseibst, Poststraße 19, Erdgeschoß links, Zimmer Nr. 1, zu melden, widrigenfalls ihre Todeterklärung erfolg?-a wird. E3 werden alle,è welche Auskunft über Leben oder Tod der Vericholleaen zu ertheilen vermögzen, hiermit aufgefordert, dem unterzeihneten Ge- richte spâtesteas im Aufgebotstermine Anzeige zu machen. Hamburg, den 3, März 1900.

Das Amtsgericht Hamburg.

Abtheilung für Aufgebotsfawen.

__ (gez.) Völckers Dr. Veröffentlicht: U de, Gerichtsschreiber. [91170] __ Aufgebot.

Auf Antrag seines Vormundes wird das Auf-

gebotêverfahren zum Zwecke der Todeserklärung des am 10. September 1831 a!s Sohn des gestorbenen Meßtgermeisters Gottfried Neumehßger geborenen Nudelf Neumetzzer von Hanau, welcher im Jahre 1851 nah Amerika ausgewandert ift, eingeleitet. Der Rudolf Neumetzger wird aufgefordert, fih

Anzeige zu mahen. Hersfeld, den 5. März 19009. Königliches Amtsgericht. Abth. 1.

{91296} Kgl. Amtsgericht Hall, Aufgebot.

Königsberg, : veter Band 111 Blatt Ÿ s i: i V 2 A orvnol ; , [den S2. September 1900, Vormittags | im Grundbuh von St. Peter Dand : ; ë Johannes Herrmann, Soha von Sebastian, geb. am d Bâermeister Emil Trunz, zuleyt în 11 Uhr, seine Rechte anzumelden oder das Spar- in Abth. I[1 unter Nr. 4 auf dem Besiß des H iht Le Auguste Harnack, geb. Qualmann, | 31, Dezember 1829 von D E l ane de seit E der Partikulfèr Julius Pientka, zulegt in fMenbuch vorzulegen, widrigenfalls dasselbe für | beiters Dirk Wiermann Reimers in St. Fe otel au Stadt, pi Hypothekenschein über die Fol. 13 | mehr denn zehn Fahren ohne bekannten Wohn- und “is ne 1 » zu: fraftlos erflärt werden wird. antragt. Der Inhaber der Urkunde wird arn ce Münistraße, bi res Grundsftücks Ne. 283 an der | Aufenthaltsort abwesend und verschollen ist, gestellt. 120 v Strafanftalts-Inspektor Glaeser, zuleßt | Strasburg, den 30. Dezember 1899. spätestens in dem auf Mittwoch, den L es räder bi ieselbst für den Tavezier Iosepb | Das K. Amtsgericht Bergzabern erläßt biermit auf in dingen T : Königliches Amtsgericht. roy rae: Poien e ae L br, ufge E trazene D tai Ta 00 Thclern Fire Grund der §§ 13 ff. B G-B. und 960 ff. R.-Z.- A ib d neifterwittwe ta Grausec, A unterzeichneten Werl aabveraumien R eia adet i : JLErn AURTAN L die Aufforderung: 1) an den vershollz-nen | Der am 24. Oktober 1829 in Thüngenthal, O.-A. | spätesten stermi : Rie “iat i Seen, F : R Kaufmann S Mtwig Eduard Haag aus termine seine Rechte anzumelden E rung 1 Kapital murüdgezahlt sel S ‘Titragtenlila eiben g Pte, e mad L die ‘of nich “Siu h Sb L E Woli versdoliee Zobann Wolf, 1900, Vormittags 10 Uhr, zu melden, widrigen: 14) der Kaufmann W. Marohn, zulegt in Berlin, er n „Ludwig , i aber alle, welde d ‘Til d evor , als welche ente Sitzung ohn des ranz Wolf und der Katharine, geb. | fals seine Todeserklärung erfo!g-n wird. Alle, : : S L O Q ¿ t in Hâvre wohnhaft, hat | Urkunde erfolgen wird. R- , e der gung des eingetragenen | des K. Axt?gerichts Bergzabern vom 10. Dezemb Wal S i i t 15) der Banquier Emil Meyer, zuleßt in Hil- Frankfurt a. M., zur Zei Pâvre Es 900 “hts der vorbezeichneten Kapitalford : gerichts Der( 10, Dezember alter, wird zufolge Antrags des Abwesenheits- | welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver- ; das Aufgebot des Einlegebuhs Nr. 67400 der Frank- Garding, den 12. Februar 1900, spre zeichneten Kapitalforderung wider- | 1900, Vormittags 9 Uhr. bestimmt wird, zu | pflegers Josef Horlacher in Thüngenthal aufg isen vzrmB i i rug deren Erben oder Rebtsnahfolger dur | furter Sparkasse (Polytechnische Gesellschaft) über Königliches Amtsgericht. geladen es BA I peremptorisch | melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | sih spätestens in ben auf Mentag: bes 19, Wo: spâteitens Ee ti dem Sat Antelor öffentliche Zustellung hierdurh geladen. Der Thei- die Summe von M 621,63 beantragt, Der Inhaber E 10, Mai dieses Jahres, ien N Q t wird; 2) an alle, welche über L-ben oder Tod des | vember 1900, Vormittags 10 Uhr, bestimmten | zu machen. : lungtplan Uegt vom 10. März d. I. ab in der Ge- der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem : L m Stadthause, 1 T bed ag hr, | Verschollenen Auskunft zu ertheilen vermögen, spä- | Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls dessen Todes- Hanau, dea 5. März 1900. richts\chreiberei zur Cirsiht der Letheiligten aus. Ee den E e e GAN dle: D bie Ie aroctoaOmRE u Mórblit vertre Weltend zu machen AULextafio Che L tes E MYNIEDATSIEIUN INE HERE MNET P MRINUEON erneung erfolgen E Zugleich werden alle, welche Königliches Amtsgericht. Abth. 2. ; , ¡el ! oge p 4 ttroai Aan aiten. usfunft Ü ASeglan, den 2. Lehrune 1900, raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden durch ihren Vorstand, dieser vertreten e F ¿c und de Feusprüchen O ausgeschloffen werden | Wergzabern, den achten März 1900. S A kit Die ia ‘Auf (91171) Aufgebot. und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- | anwalt Arendt daselbst, hat das Aufge gung des eingetragenen Nehts verfügt Kgl. Amtsgeuiht. gebotstermine dem Geriht Anzeige zu machen. Auf Antrag ihrer Shwester Dorothea Schaffrath, DASET G E I A geb. Kuh, wird das Aufgebotsverfahren zum Zwe ke

ntirup, Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts, l l ditt Stadt Rr. 19 den wird, loéerklärung der Urkunde erfolgen wird. die im Grundbuch von Wormditt S ftelleris Schweri 2 De L Mär 1900. Frauksurt a. M., den 89, Dezember 1899. in Abth. 111 unter Nr. 13 für die Anti 0 s 20, Januar ‘F900 [91157] ¿ Aufgebot. i ¿ Hilfsrihter Moser. der Todeéerklärung des Dienstmädchens Elijabeth Auf Antrag des Fischhändlers Albert Asch und Kuh genannt Kern, geboren am 16. August 1857

E A x , un

[63136] Aufgebot. Königliches Amtsgericht. 1V 1, eingetragenen 000 6 nebst infen r ptbelenbt Der ua istrat. förid ) Der Banguier Ernst Frary in Charlottenburg hat ——— angebli verloren gegangenen ird . defsen Ehefraa Lilly, geb. Frohböse, in Bremerhaven | [91156] Amtsgericht Hamburg. u Oberrad, welhe im Jahre 1880 aus ihrem Die

das Aufgebot der 49/0 Pfentbriefe der Mecklen- | [91300] Aufgebot. S beantragt. Der Inhaber der Lag 068 n Jui (91150) und des F. W, Künker und dessen Ehefrau Betty, L EEO g ju, E U Len ms E R Pee

| Albine verw. Pobl, geb. Schmeißer, in Kirschkau, | gefordert, spätestens in dem auf unte Auf Ant Aufgebot, geb Frohböse, in Bremen, sämmtlich vertreten dur | Auf Antrag des Pflegers des verschollenen Ludwig | wohin entfernt bat und scitdem verschollen ift, ein-

/ rag der Bauunternehmer Hermann Sam- | Rechtsanwalt Dr. Claussen in Bremerhaven, wird } Christian Charles Rözer, nämlih des Fabrikanten geleitet. Die Verschollene wird aufgefordert, sich

burgischen Hypotheken- und Wechseibank in Schwerin | | l Luraus F gr 4 282 und 283 über je 100 M. Si e vil roi Nd t O) Deus BoO B Ba So „A0 Uhr, V auntes lowgti Rey der Diuvateenedn nann Sam- | Rechtsazwait Dr. Claussen in Bra D 1 2. Sanuar 1899, welche ihm rah feiner An- | Kirschkau autenden Sparetinlagenvu r. 2 es | zeichneten Gertte, Vir. Z, d e n ilhelmine, geb. Noveisch, | der Maler Ern ugust Frohböse, geboren am | Carl Heinrih August Schmidt, hierselbst, Ham- | spätestens im Aufgebotstermin am 5, Ok pee Scbleizer Vorsbußvereins e. G. m. b. H. in Sgtleiz | gebotêtermine seine Rechte anzumelden Frafilob Atkewiß'¡hen Ebeleute, und Rudolf und Helene, | 16. Faxuar 1860 in Bremen, Sohn der verstorbenen } burger B o Barbe S in 1900, Vormittags 10 Ub, zu oe

Aufgebot dahin erlassen: widrigenfalls ihre Todeserklärung erfolgen wird. Alle,

2 1 äubige d den übrige be am 15. Mai 1899 gestohlen sind, beantragt. ( hte eb. y.

L T O wwéldin, L Diesenigei Ailico din Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, | über 3170 4 31 S Bestand am 10. Juni 1899 | Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die r vienmlowski, Wolter'’shen Gheleute von hier soll | Ebeleute Malermeister Ecnst August Frohböôse und

der Versteigerung entgegenstehendes Recht haben, spätestens in dem auf den 9. unt ABERe Mee a u A E E 2 errearaus dee Ie rige 000. , latt 9 der Sergebina Sie A i P A eanil a E 1) My wird der am 11. Juli 1850 bierselbst als | welhe Auskunft über Leben oder Tod der Ver- i - i ichte, | fordert, spätestezs in dem au , , ' , ( , welche | spätestens in dem a o, : i fti : :

werden aufgefordert, vor der Steg des Zu- | mittags UU Uhr vor dem unterzeichneten Sett 2 Slconen T E, Gocariciägs LR Nov bor Königliches Amtsgericht. gêberg p ns in de erm u eu ohn der Eheleute Gerhart Jultus Christian | shollenen zu ertheilen vermögen, werden aufgefordert,

lags die Aufhebung oder einstweilige Einstellung Zimmer 7, anberaumten Aufgebotstermine seine 3 ( [Bl tons becdeizuführen, widrigenfalls für das | Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, | dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 6, an-

[91198] Zwangsverfteigerung. |

Im Wege der Zwangévoll\treckung soll das in Berlin, Weinmeisterstraße 18, belegene, im Grund- buche von der Königstadt Band 104 Blatt Nr. 4984 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsv:rmerks auf die Namen / i

1) des Maurermeisters August Gliesche,

2) des Maurermeisters Karl Gliesce, beide zu Berlin, eingetragene Hausgrundsiück am 7, Mai 1900, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, Neue Friedrichstraße 13, Pol, Flügel C, Erdgeshoß, Zimmer Nr. 40, ver- teigert werden. Das Grundftück ist in der Grund- steuermutterrolle unter Nr. 15767 mit einer Größe von 12 a 41 qm nachgewiesen und in der Gebäudesteuer- rolle Nr. 30 256 mit einem jährlicken Nuztungswerth von 42000 Æ& zur Gebäudesteuer veranlagt. Der Ver- steigerungévermerk is am 16. Februar 1900 in das ESrundbuch eingetragen. Es ergeht die Aufforderung, Rechte, soweit fie zur Zeit der Eintragung bes Ver- steigerungsvermerks aus dem Grundbuche nit er- ichtlih waren, spätestens im Versteigerunastermine vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten an- zumelden und, wenn der Gläubiger widerspricht, glaubhaft zu machen, widrigenfalls sie bei der Fest- stellung des geringsten Gebots nicht berüdsihtigt und bet der Vertheilung des Versteigerungserlöses