1900 / 63 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Kläger F von 110 30 4 = 37,77 # zu zahlen sowie F der Kosten zu tragen, und zwar bei Vermet- dung der Zwangsvollstreckung in den ¿u Artikel Nr. 106 der Gemeinde Bant verzeihneten Grund- besi, auch das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- lien Verhandlung des Rechtéstreits vor das Groß- berzoglihe Amtsgeriht Jever, Abth. IIl[b., auf Donnerstag, den 26. April 1900, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen DUNEnag wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Jever, 1900, Februar 20. Halenka mp, Gerihtsschreibergeh.

[89566] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann I. Waldeck zu Buer in Westfalen, vertreten durch Rechtsanwalt Bahrdt in Münden, klagt gecen den Handlungsgehilfen Georg Heft aus Meinbressen, jet unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung mit dem Antrage auf Verurtbeilung mittels vorläufig vollstreckbaren Urtheils zur Zahlung von 41 (4 30 4 nebst 5 9/6 Zinsen seit Klagerhebung und Duldung, daß Kläger si wegen seiner Forderung und Kosten aus den vom Gerichtsvollzieher Lampe bei dem Amtsgericht Bremerhaven hinterlegten 51 M 80 S befriedigt, und ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- lie Amtsgeriht zu Haun.- Münden auf den 5, Mai 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentli®en Zustellung wird dieser Auézug der Klage bekannt gemacht.

Gerichts\{reiber Königlichen Amtsgerichts.

91187]

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- aeridts, 2. Zivilfammer, zu Elberfeld vom 15 Fe- bruar 1900 ist zwishen den Eheleuten Franz Prior, Händler, und Henriette, geb. Löltgen, ohne Geschäft, in Barmen, die Gütertrennung ausgesprochen.

Elberfeld, den 7. März 1900.

Gerits\schreiberei des Königlichen Landgerichts,

91188] ; [ Dur Urtheil der I. Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Straßburg i. Els. vom 6. März 1900 wurd- die Gütertrenzung zwishen den CGhe- leuten Carl Weber, Versicherungsagent, und Elisabeth, geb. Weber, in Neudorf, Polygon- strafie 73 wohnhaft, ausgesprochen.

Der Landgerichts-Sekretär: Krümmel.

E C S E S M E M T E IEE E E EE Sa 3) Unfall- und Fuvaliditäts-2. Versicherung.

0132) Bekanntmachung. Norddeutsche Edel & Unedelmetall-

Industrie-Berufsgenossenschaft, Sektion xX.

Die gemäß 88 8 und 22 des Genossenschaftsftatuts alljährlich abzuhaltende ordentliche Scktionsver- sammlung ist auf Donuerstag, den 29, März d. Js., Vormittags um Lk Uhr, zu Breólau, im Breélauer Konzerthaus, Gartenstraße Nr. 39/41 (Weinzimmer), anberaumt worden, zu welcher wir unsere verehrlichen Mitglieder mit der Bitte um re&t zablreihes Erscheinen ganz ergebenft einladen,

Tageéorduuug : 1) Os des Geschästsberihts für das Jahr 1899;

9) Wabl. eines Beisißers zum Schiedsgericht an Stelle des Herrn I. Slofsarek und eines ¡weiten Stellvertreters aa Stelle des Herrn H. Noose auf die Zeit vom 1. Oktober 1900 bis dahin 1903;

Piüfung und Abnahme der Jahrezre{nung vro 1899 und Wahl der Kommission für die Vorprüfung der Jahretrechnung pro 1900; Feststellung des Etats über die Verwaltungs8- ausgaben des Jahres 1201;

Beschlußfassung über die Benußung bezw. über den Beitriit zur Unfallstation ;

6) Verschiedenes.

Breslau, den 8. März 1900.

Norddeutsche Edel- u. Unedelmetall-Judustrie- Berufêgenossenschaft. Sektion L, Breslau, Der Vorstand. Marx Raphael, Vorsigender.

E B E T R M2 E P E A E V7 4) Verkäufe, Verpachtungen, [91200] Verdingungen 2.

Die in den Hauptmagazinen zu Vohwinkel und Hagen lagernden unbrauchbaren Oberbau- und Bau- materialien und zwar ungefähr: 1370,5 t Schienen aus Stabl und Eisen, 540 t Eiseashwellen, 325 t Stahlschroti (Herzftücke, Platten u. \. w.), 66,5 t Gußschrott, 215 t Eisenshrott (Kleineisenzeug, Stangen u. |. w.), 10 t Blechschrott, 0,09 & Messingschrott, 0,32 6 Bleishrott, 2,42 t Zink- \{rott und 0,095 t Krpferschrott sollen öffentlich verkauft werden. Angebote auf diefe Materialien find postfrei und Verlidlossen mit der Aufschrift : „Gebote auf Oberbaumaterialien“ vor der Eröffnung des Termins an uns einzusenden. Die Oeffnung der Angebote findet am S8. d, Mts., Vormittags 11 Uhr, im Hauptverwaltungsgebäude hierselbst stait. Die Zuschlagsfrift läuft ab am 11, April d, Js. Die Bedingung nebst Verkaufsnachweisung mit Angebotsbogen können gegen postfreie Eisendung von 20 $ vom Kanzlei-Vorsteher hierselb bezogen werden.

Elberfeld, den 9. März 1900.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[90785] ) Lieferung vou Kohlen und Holz für die Berliner Gefängnisse. 1) Strafgesängniß bei Berlin zu Plößensfee, 9) Untersuhungsgefängniß Berlin, Alt-Moabit 12a , 3) Strafgefängniß Tegel, Reinickendorf (West), 4) Stadtvoigtei Molkenmarkt bis 30. September 1900 bezw. Straf- und Untersuhung?gefängniß Alcxandeiplay vom 1. Ottober 1900 bis 31. Mai 1901 und Frauengefängniß Barnimstraße 10. Die Lieferung dec für die Zeit vom 1. Juni 1900

3)

4)

9)

erforderliGen Kohlen, Koks und Holz soll im Wege der \hriftlihen Ausbietung vergeben werden. Termin hierzu ist auf Donnerstag, den 5. April 1900, Vormittags 11 Uhr, im Verwaltungsgebäude des Strafgefängnisses zu Plôötensee anbera imt. Portofreie Lieferung8sangebote werden bis zu-diesem Termin von unterzeihneter Direktion entgegen- genommen. Die Angebote müssen verschlossen und mit der Aufschrift : Lieferungs-Angebote auf Koblen und Holz versehen sein. Die Lieferungs-Bedirgungen mit den Angaben über die in den einzelnen Anstalten ungefähr nöthigen Menaen an Materialien liegen bei dem Ingenieur des Strafgefängnisses zu Plôpensee, der Dekonomie- Inspektion des Untersuhungsgefängnisses , Alts Moabit 12 a., der Oekonomie-Inspektion des Stadt- voiatei-Gefängnisses Berlin, Molkenmarkt, und der Oekonomie - Inspektion des Strafgefängnisses zu Tegel, Reinickendorf (West) an den Werktagen von 8 bis 11 Uhr Vormittags zur Einsicht aus, können au in Abschrift gegen Einsendung von 2 M Sqreibaebühren von dem Ingenieur des Straf- gefängnisses zu Plözensee bezogen werden. Alle das vorstehende Auskietungs-Verfahren be- treffenden Anfragen sind an die unterzeichnete Direktion zu richten. Strafgefänguiß bei Berlin, Plögtensee, den 8. März 1900. Die Königliche Direktion.

5) Verloosung 2. von Werth- papieren.

Die bisher hier veröffentlichten L über den Verlust von Werthpapieren befinden si aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

181310] WBekanntmachung. Ausloosung von Reutenbriefen.

Bei der heutigen Ausloosung von Rentenbriefen für das Halbjahr vom 2. Januar bis 30. Juni 1900 find folgende Stücke gezogen worden:

40/9 Rentenbriefe der Provinz Westfalen

und der Rheinprovinz.

1) Litt. F. à 3000 Nr. 20 26 60 1486.

9) Litt. W. à 300 4 Nr. 96 201 216.

3) Litt, K. à 30 ( Nr. 52 75 155

Die ausgeloosten Rentenbriefe, deren Verzinsung vom 1. Juli 1900 ab aufhört, werden den In- baktern derselben mit ter Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag geg?u Quittung und Rückgabe der Rentenbriefe im kursfähigen Zustande mit den dazu gehörigen, niht mehr zahlbaren Zinsscheinen Reihe TI Nr. 2 bis 16 nebst Anweisungen vom 1. Juii 1900 ab bei den Königliche Nentenbauk-Kassen hier- selbst oder in Verlin ©., Klosterstraße 76 1, in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr in Empfang zu nehmen.

Auswärts wohnenden Inhabern der gekündigten Rentenbriefe is es gestattet, dieselben unter Bei- fügung einer Quittung über den Empfang der Valuta den genannten Kassen postsrei einzusenden und die Uebersendung des Geldbetrages auf gleichem Wege, jedoch auf Gefahr und Kosten des Cmpfängers, zu beantragen.

Münster, den s. Februar 1900.

Königliche Direktion der Rentenbank für die Vrovinz Westfalen, die Rheinprovinz und die Moe Hessen-Nafsau. Umer

[90939] Bekanntmachung.

Bei der am 28. Februar d. Js. stattgehabten Aus- loosung von Halberstädter Stadt-Auleihescheinen find folgende Nummern gezogen worden :

1) Von der Anleihe vom 28. Februar 1882.

Abschuitt A. Nx. 13 14 17 55 56 72 73 81 87 937 281 547 548 556 601 602 604 625 626 627 631 über je 1000 #

Abschuiit W. Nr. 313 315 346 347 349 350 351 355 358 261 378 379 380 381 382 400 405 408 624 627. 672 690 735 738 767 768 769 809 813 840 842 905 911 913 916 938 939 940 941 959 961 über je 500 M

Abschuitt C. Nr. 52 54 165 198 209 214 215 916 217 268 304 320 326 328 538 539 546 575 ober je 200 M 2) Von ver Aulcihe vom 28, Februar 1891.

Abschnitt A. Nr. 4 6 98 197 210 über je 1000 M

Abschuitt W. Nr. 4 74 103 139 175 176 182 235 307 326 327 über je 500 M

Abschnitt ©. Nr. 2 49 50 55 58 223 232 258 261 267 über je 200 M

Diese Anleihescheine werden hiermit zum 1. Ok- tober d. 38. gekündigt.

Gegen Rüdckzabe derselben nebst den Anweisungen zum Empfang der Zinsscheine sind die Beträge vom L. Oktober d. Js. ab in unserer Stadt- Hauptkasse in Empfang zu nehmen, und hört die Berzinsuyrg von diesem Tage ab auf.

Aus früheren Verloosungen sind folgende Nummern der Anleihe von 1882 rückständig: aus der Verloosung vom 18, Februar 1897

Abschnitt C Nr. 583 über 20) M, aus der Verloosung vom 24. Februar 1898

Abschnitt B. Nr. 493 über 500 4, aus der Verloosung vom 22. Februar 1899

Abschnitt B. Nr. 343 über 500 #4

L BNr 4 000 w C.-Nr. 680 „200 ,

Die Verzirsung dieser rückständigen Nummern hat mit dem 1. Oktober der betreffenden Verloosungs- jahre aufgehört.

Halberstadt, den 3. März 1900.

Der Magistrat.

[91274] Wir find mit der Einlösung der per 1. April 1900 fälligen Zinsscheine von

Rheinprovinz-Anl. beouftragt. Dieselben werden von jeßt ab an

unserer Kuponskasse ausbezahlt. Berlin, im März 1900.

A. Schaaffyausen’sher Bankverein,

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

Die bisher hier veröffentlichten Dgs über den Verlust von Werthpapieren befinden 1ih aus\chließlich in Unterabtheilung 2.

91341] i

l Ordentliche Generalversammlung der

Aktionäre der Kammgarnspinnerei Kaisers- lautern.

Die Herren Aktionäre der Kammgarnspinnerei

Kaiserslautern werden hiermit zu der Donuerstag,

den 29. März à. c., Vormittags 11 Uhr,

im Komtorgebäude der Fabrik abzuhaltenden General-

versammluug höflichst eingeladen.

Kaiserlauteru, den 3. Februar 1900.

Kammgarnspinnerei Kaiserslautern. *Der Vorftand. Hans Schoen. Jacob Leonhard. Tagesorduung :

1) Vorlage der Bilanz.

2) Geschäftsbericht. i

3) Bericht der Revisiontkommission und De- chargeertheilung.

4) Verwendung des Reingewinnes.

5) Neuwahl des Auffichtôraths.

6) Wabl der Revisionskommission.

7) Aenderung der Statuten nah Maßgabe des neuen Handesgeseßbuhs, insbesondere folgender Ar- tikel des bisbhetigen Statuts:

Art. 3, Ergänzung : Verlustgeben oder Kraft- loterklärung von Aktien und Verjährung von Gewinnantheilscheinen betreffend.

Art. 6, Erhöhung bezw. Verminderung des Grundkapitals und Ausgabe neuer Aktien zu einem böberen als dem Nominalbetrage.

Art. 7, Bekanntmachungen der Gefellschaft.

Art. 11, Berufung von Generalversamm- lungen.

Art. 16, Zustäzdigkeit der Generalversamm- lungen. j

Art. 17 und 18, Beschlußfassungen und Ab- stimmunazea der Generalverfammlurgen.

Art. 23, Befugnisse des Aufsichtsraths.

Art. 28, Inventaraufnahme. ;

Art. 29, Verwendung des Reingewinnes.

Für die Abänderung der Statuten ist nah Art. 13 des bisherigen Statuts cine Mehrheit von mindestens drei Vierteln des in der Generalversammlung ver- tretenen Grundfapitals erforderlich.

[91353 Einladung zur sechsuudzwanzigfsten Generalversammlung der Berliner Budruckerei Aktien Gesellschaft am 7, April a. er., Vorm. 10 Uhr, im Ge- \chäftslokale, Anhal1str. Nr. 11, Quergeb. part. Tagesorduung: 1) Jahrefëberiht. Borlage der Bilanz und des Gewinn- und Berlust-Kontos. Ertbeilung der Decharge. N Wahl von Mitzliedern des Aussihisraths. Amortisation dreier Prioritäten. Bericht über die Durführung der beschlossenen Herabs: ung des Aktienkapitals von 81 000 M auf 54 000 M :

Die Bilanz, das Gewinn- und Verlust-Konto, \o- wie der Jahreëberiht der Gesells(aft liegen im Ge- \chäftélokale 14 Tage lang vor der Generalversamm- Tung aus. E

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Herren Aktionäre berechtigtr, welhe bis

um Tage vor der Gencralversammliuug,

bends 6 Uhr, ihre Aktien entweder bei unserer Gesellschaftskasse oder bei einem Notar binter- legt haben, (Val. $ 255 des neuen Handelsgeseyes.)

Berlin, den 12. März 1900.

Der Auffichtsrath. Der Vorstand.

Dr. G. Janke. B. Müller.

(09132) Actien-Gesellshast „Neue Börsen-Halle“/ in Hamburg.

Generalversammlung am Donnerstag, den 29. März 1900, Nachm. 27 Uhr, im Saal XI1V der Börsen-Halle.

1) Fahresberiht und Vorlegung der Bilanz.

2) Saßzungétänderungen in Gemäßheit des neuen Handel sgesezbuchs, welhe im wesentlichen betreffen:

a) Zulässigkeit der Ueberpvari-Emission.

b) Zahl der Mitglieder des Aussichttraths. c) Vertretung der Gesellschaft.

4) Berufung der Generalversammlung.

e) Gesellshafts!lätter.

3) Wahl eines Aussih1craihsmitglieds auf Grund des $ 6 der Satzungen.

4) Für den Fall der Annahme des Antrags sub

3b: Wahl von nab den neuen Saßungen zu

wählenden drei weiteren Aufsihtsratbhëmit- gliedern mit einem Beginn ihrer Amtszeit vom Tage der Eintragung des Beschlusses der Satzungsänderung.

Der Vorftaud.

[91326]

Lederfabrik vorm. H. Deninger &C2, Lorsbah i/T.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zur 9, ordentlichen Generalversammlung auf Donnerstag, den 29. März 1900, Nach- mittags 4 Uhr, im Bureau des Herrn Geh. Justizraths Dr. Carl Hamburger in Frankfurt a. M. (Schillerstr 20) ergebenst eingeladen.

Tagesorduuuag :

1) Berit des Borstands und des Aufsichtsratl;s nebs Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlust-Rechnung pro 1899.

2) Beschlußfassung über Verwendung des Rein- gewinns,

3) Antrag auf Ertheilung der Entlastung für den Borstand und den Aufsichtsrath.

4) Ersaßwahl für ein verstorbenes sowie ein statutenmäßig ausscheidendes Mitglied des Aufsichtsraths.

5) Abänderung der Statuten nah Maßgabe der Vorschriften des neuen Handelsgeseßbuchs, ins-

bis 31. Mai 1901 für obengenannte Gefängnifse

W, Franzöôsishe Straße 53.

besondere :

5, Ausgabe neuer Dividendensdheine

14. Aenderung in den Personen der

zu

zu Mugen E E ä

zu , Fristéerehnurg er Ein zur Generalversammlung, ladung

zu $ 19, Einladungen zu den Generalyer, sammlungen,

zu Ä 20, Hinterlegung der Aktien bei einem

otar,

zu $ 21, Präsenzlifte,

zu $ 22, Vertagung der Verhandlung über die Bilanz und Berechnung der Stimmen, mehrheit,

zu $ 2, Vertheilung des Reingewinns

insbesondere Berechnung der Tantidme. |

Lorsbach, den 9. März 1900. Der Auffichtsrath. Ph. Herz-Mills, Vorsigender.

“Hallesche Masthinenfabrik

(9134

und Eisengießerei, Halle a. Saale,

Gemäß $ 26 der Satzungen werden die Aktionäre unserer Gesellshaft zu der auf Dienstag, den 10. April d. J., Nachmittags © Uhr, im Hote[ zur Stadt Hamburg hier anberaumten ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Die Gegenstände

der Tagcesorduung sind folgende:

1) Geshäftsberiht und Beschlußfafsurg über

Bilanz und Gewinnverthcilung für 1899.

2) Ertheilung der Entlastung für 1899,

3) Wahl von Aufsichtsrathsmitgliedern.

4) Rd der Satzungen nach folgendem ntrag :

a, $ 6. Der Absay 1 und die Eingangsworte dez Absatzes 2 bis zu dem Wort2 „fo* werden gestrichen und statt dessen gefeßt:

„Die Einziehung von Aktien mittels Ankaufs aus dem nah der Bilanz verfügbaren Gewinn ift gestattet. ;

Die Erhöhung des Grundkapitals kann auf Beschluß der Generalverfammlung (siehe $ 28 Abs, 4) jederzeit erfolgen und bestimmt werden, daß die Verausgabung der neuen Aktien zu einem den Nennwerth übersteigenden Preise zu ge- heben hat.

Werden bei einer Ausgabe neuer Aktien die | vorgeschriebenen Einzahlungen niht rechtzeitig *

geleistet, . . .“ :

N 24 soll ftatt der bisherigen Faffung folgende eryalten:

„Die Mitglieder des Aufsichtsraths haben An- \pruch auf Erfaß der bei Au3übung ihrer ODb- liegenheiten entstehenden baaren Auélagen und auf die in $ 33 festgestellte Tantième vom Reingewinn. i

Ueber die Vertheilung der Tantième unter seine Mitglieder beschließt der Aufsichtérath.“

c. In $ 27 Abs. 2 sollen die Worte „Depotschein der Reich3bank über ihre Aftien“ gestrichen und dafür geseßt werden:

„oder cinen Depotshein der Reichsbank über dieselben oder die Bescheinigung eines Notars über die bei ihm erfolgte Einreichung ihrer Aktien, welche die Verpflichtung zur Aufbewahrung E nos Abbaltung der Generalversammlung rutbalt c

d, $ 28 Abf, 1 soll das Wort „Vorträge® dur den Ausdruck ,„ Verhandlungsgegenstände“ erseßt werden.

8 23 Abs. 3 foll der S@lußsay gestrichen werden, welcher lautet: „Im Falle der Stimmengleick- heit eatsheidei die Stimme des Vorsigenden.“

In $ 28 Abs. 3 sollen ferner die Worte „er schienenen beziehentlih“, in $ 28 Abs, 4 die Worte „in der Generalversammlang" und in & 30 Abs. 2 die Worte „in der Versammlung: gestrichen und Á allen drei Stellen durch den Ausdruck „bei der Beschlußfaffung“ erseßt werden.

. $ 33 soll folgende Faffung erhalten :

„Von dem aus der Bilanz sih ergebenden Reingewinn werden fünf Prozent dem ge}seplichen Reservefonds zugefübrt, so lange derselbe die Höhe von fünfzehn Prozent des Aktienkapitals nicht überschreitet.

Der verbleibende Uebershuß wird wie folgt vertheilt:

An den Vorstand die ihm nach Maßgabe der Dienstverträge und der Bestimmung des Aufsichté- raths zukommende Tantième.

An die Aktionäre ein Gewinnantheil bis zu vier Prozent des zum Bezuge berechtigten Aktienkapitals.

An den Aufsichtsrath füuf und ein hald Pro- zent Tantième von dem Betrage, welcher sid nach Abzug von vier Prozent Gewinnantheil für die Aktionäre ergiebt.

Der Ueberrest wird an die Aktionäre vertheilt, insoweit die Generalversammlung nicht eine anderweite Verwendung beschließt. ;

Die Bezahlung des Gewinnantheils der Aktio: näre erfolgt spätestens vier Wochen nach der Generalverjammlung, in welher die Bilanz ge- nehmigt ift.“

f. In $ 34 soll Aktsatz 4 gestriben werden.

g. Außerdem sollen die Worte „Statut, Dividende, Dividendenschein, Serie, Talon, Amortisation“ und andere Fremèworte, sowie die Bezeichnung „Anwei? sung auf neue Gewinnantheilscheine“ in allen Para graphen der Satzungen, in denen sie vorkommen, dur Ausdrücke erseßt werden, welhe der Sthreib- weise des Handelsgejeßbuchs entsprecen.

Der Aufsichtsrath wird gemäß $ 274 Abs. 1 des Handel sgeseßbuhs ermächtigt, folhe Fassungtände' rungen vorzunehmen. S

Zur Betheiligung an der Abstimmung in dieser Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre be rechtigt, welhe ihre Aktien nebst einem doppelten Verzeichniß oder Depotschein der Reichsbank über ihre Aktien spätestens drei Werktage vor den Versammlungstage, diesen nicht mitgerechnet- bei dem Vorstande der Gesellschaft hier, E Halleschen Bankverein von Kulisch, Kacnp «& Co. hier oder der Deutschen Genoffenschafts bank von Sörgel, Parrifius & Co. ¡u Berl niedergelegt haben.

Halle a. S., ten 28. Februar 1900.

Der Nuffichtsrath. Herzfeld. Böttcher.

zum Deutschen

M 63.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versi

4'

5. Verloosung 2. von erthpapieren.

-Untersuhungs-Sachen. s Musgtdofs Verlust- und Fundsachen, Fistelsungen u. dergl. ng. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen T

_ Vierte Veilage Reichs-Anze

iger und Königlich Preußisch

Berlin, Montag, den 12. März

Deffentlicher Anzeiger.

en Slaats-Anzeiger. 1906,

6. Kommandit-Gefell ; 7 E Ene aften auf Aktien u, Aktien-Gesell{dh,

8. Niederlaffung 2c. von Rechtsa 9. Bank-Ausweise. Eten,

10, Verschiedene Bekanntmachungen.

enofsenschaften.

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmahungen über den Verlust von Werthpapieren befinden si

ausschließlich in Unterabtheilung 2.

(91254)

Nahdem der Beschluß der Generalversammlung unserer ß des Grundkapitals von 4 250 000,— auf hrung in das Handelsregister zu Bresiau eingetragen worden ift,

nom. Æ. 200 000.— neue voll

die mit den alten Aktien vom 1. Januar 1900 ab gleihberechti

| betreffend die Grhöhun

ellschaft

zum Bezuge angeboten:

Baugesellschaft Breslau (Hôtel Monopol).

Gesellschaft vom 26. Oktober 1899 é 900 090,—, fowie dessen Durch- werden den Aktionären unserer Ge-

gezahlte Aktien, gt sind, zu nachfolgenden Bedingungen

Aktien i berechtigt, vier neue Aktien von anuar a. cr. ab zum Kurse zum Bezugskage und

1) She Arbgrer, Fon NeE A 50090,— nom. „— mit Dividendenberechti von 103 % zuüglich 40/94 Stüczinsen a e dem ganzen Schlußnotenjtempel zu beziehen.

3

2) Die Ausübung des Bezugsrechtes bat bei Verlust desselben

vom 12. bei dem Bankhause

G. v.

geordnetem Nummernverzeichniß zur Abstempelung vorzulegen.

Breslau, den 11, März 1900.

Vaugesellshaft Breslan.

91235) Vermögen.

A Rafsenbeftand _. .., 4 118496 Buthaben auf Sheck-Kto. . 252,70

Immobilien, Haus K 2.10.4 65 641,03 Abschreibungen von . 11 641,03

1883/99 A % «6 3691,34

Nobiliar. Abschreibungen von ¿»u 8691/94

189/I VeihsGtiftu A elt . .

E E v )fennigsparkasse-Bücher . ....,

Soll.

200

Li 3 000 7 770 31

66 438/86 Gewinn- und

Ortman

Bilanz.

of Akt 661 Pfe

Res Ext

20

n.

Achtzehuter Abschluß per 31. Dezember 1899,

ien-Kapital nnigsparkafse

Hypothekenshuld ; Darlehen auf Schuldscheine

ervefond . „. ra-Reservefond . .

Verluft-Konto.

1. Januar a. cr. ab bis

bis 20. März 1900 einshließlih

Pachaly's Enkel zu in den üblichen “t tian ¡u E zu Breslau 3) Die alten Aktien ohne Dividendenscheinbogen

Schulden.

M

CSF - d sind innerhalb dieser Zeit mit arithmetisch

66 438 86 Haben.

k S 3 000|— 10 300/50 24 000 20 000|—

3 000|—

613838

[91227} Activa.

"” G M Gebäude-Konto M311 668,11

Zugang . 286 350,94 Motoren-Konto . M368 224,25

Zugang - ‘, 173 351/83 Dynamomaschinen-Kto. „46201 360,— Zugang . 35 400,— Drehstrom-Umformer-Konto Accumulatoren-Anlage-Konto . Apparate-Konto . #4 158 408,30 Zugang . „, 12 752,98 Laboratoriums-Konto Mobiliar-Konto . 6 14 668,40 Zugang , 1697,57 Oeffentliche Beleuhtung-Konto Kabelnez-Konto T. . 4794 313,03 Zugang 55558,80 Kabelnetz-Konto Il... M564 79L19 Zugang . 24 693,43 Kabtlnet-Konto 111 . 46403 675,61 Zugana . , 4433831 Elektrizitätszähler- Konto T

541 576

236 760

77 500 217 458

171 161 13 884

16 365 27 392

849 871

- ._# 86 833,10 Zugang 11 421,60 Elektrizität8zähler- Konto 11 46 94 975,30 Zugana. , 8%252,20 Eléktrizitätszähler- Konto IIL

63 227

M 38 353,43 L S638T8 Debitoren-Konto .

Kassa-Konto

Effekten-Konto . , Tilgungsfonds-Effekten-Konto . Erneuerungsfonds-Effekten-Konlo . .

931 453

446 686 137 623 48 312

9 165 021

Debet.

598 019,05

589 4834/6: 448 0139:

98 254/71

40 992/21

27 10 981/91 834 4 : 10l Gewinn- und Verlust-Konto

[A

08

“—

Bilanz-Konto per 31. Dezember 1899.

Aktien Kapital-Ko.to L S Srneu?rungsfond6. Konto 46 50 508,41 Abzjang , 1643,46

i é 48 864,95 Veberweisung. . 1823767 Tilgungsfonds - Konto. Saldo per 31, Deiember 1899 , #138 496,16 Ueberweisung 54500

Sang ois . 23202111 Nebeiweisuna 91 185,62 Reservefonds-Konto

Dividenden-Konto 1897 Dividenden-Konto 1898 . Kreditoren-Konto

Gewinn- und Verluft-Konto (Nein- gersinn) ¡

Passiva.

M 3 000 000

67 102

192 996

323 206

125 179 73

59

1 522

1 255 910

198 974

per 31. Dezember 1899,

5 165 021 Credit.

Abschreibungs-Konto : Æ

Ueberweisung E Tilgungsfonds-Konto : Ueberweisung Erneuerungsfonds-Konto : Ueberweisung

54 500

n Immobilien-Konto: as

Abschreibung pro 1899 «4 200,— Steuern u. Reparaturen , 659,29 Zinsen-Konto . arollen-Konko rennmaterialien-Konto . . .. Gehalte-Konto . 7

S Per

6 954/28

Jahresbeiträge-Konto

Vereinshausgaben-Konto . .

Sammelgelder-Konto

Haussammelkäfshen-Konto , ..

leinkindershule-Konto Sonyntagsschule-Konto Miethgelder-Konto Zeitschriften-Konto Gffekten-Konto . .

Extra - Reservefond - Konto, Ver-

lust pro 1899

Evangelischer Vereiu, Actien Gesellshaft Manuheim.

Der Vorftaud: Wilh. Hanß. F. A. Walter.

1229] Activa.

Kabel-Konto E Kabel-Vorrathy . 6 56 344,67 ge Sreibing 24% . 1408,62 raten-Konto . 4 21 40370 schreibung 5. 107019 Mobilien-Konto M 1647,54 \hreibung 10% , 164,76 Kautionz-Konto

Mh. 3417 371

20 333

1482 26 023

257 794 16 693 107 980 217 836 292

4 120 743

Vorftehende Bilanz, sowie Gewinn- und Verluft-

Rechnung geprüft und richtig befunden Peter Kl os.

54 9360:

Vebet,

——

021 Neservefond

Dividende 6 9% : Uebertrag auf 1900 . . ,

Martin Stern.

Bilanz pro 1899.

Per Aktien-Kapital Ecneuerungsfond 1897/98

#6 170 868,56 Erneuerungsfond

1899

Reservefond ,. Effekten-Rückgangs-Konto . ., Kreditoren ¿ Saldo-Vortrag von 1898

h

Gewinn- Vertheilung: Á 1

2 833,28

« 11 187,— . » 213 600,— 19 667,65

M 257 287,93

622 28

Gewinn von 1899 . 256 665,65

E

S

1 361/30 1388/11 943/63 710/98 16/11 12/43

2 224/09 40461 230/30

62/72 6 954/28

Passiva.

256 302

16 406 20 476 10 270

257 287

M 3 560 000 2

4 120 743 Credit.

89

M. 17 108 98 527 85 434 20 476

1408

1 070

164,

Kabel-Reyg , alen donto uerungsfond s shen-Kurdrückgang etibungen auf Kabel- Vorrath » « Apparaten -Kt.

Saldo-Vortrag « Mobilien - Kt.

von 1898 Gewinn 18909 g, 4 822,28

-_. e 296 665,65 | 257 287

441 478 Kölu, den 5, März 1900.

Per Saldo-Vortrag von 1898 Kabel-Miethe

ab Umleitung v. Telegrammen . ,

. . 430 000,—

3 648,26 - Zinsen-Konto ..

M 622

426 351 14 504

S 28

74

Deutsche See-Telegraphen-Gesellschaft.

441 478

18 237 16 994 1 783 198 974

Effekten-Konto :

Kur9verluft Erneuerungs! oads-Effekten-Konto : Kursverlust

Bilanz-Konto :

Reingewinn

91 185/62

Vortraa von 1898 Pacht-Erträgniß-Konto : Stromlieferung . M6 659 626,68 Zählermiethe. . . . , 25027,33 HDausanshlußrabatte. , 1791,— Anlagen « Prüfungs8- gebühren « 8105,50 M 6941 550 51 Ab: Betriebsführung j Siemens & Halske A 294 816,43 Rabatte 2x.. 50 052,27 , 344 888,70

Zinsen-Konto

381 675 Leipzig, den 9. März 1900.

[91241] Activa.

118 Se S eSquio ¿ N 1s ampfer-Fonto )|— Inventar-Konto é G Konzessions-Konto inkl. Antheil an Jollenf.-Dampfer G. m. b. H. . .| 212237 Kohlen-Konto . Vorrath A 4 800,11 Oel-Konto » 886,22 Material-Konto ¡ . 6766,05 Diverse Debitoren Hyvotheken-Konto 2 Dampferbau-Konten

38

12 452

110 558 625 500 86 000

35 : Die Auszahlung der auf 5409/6 fetgesett i = Nückgabe des Dividendenscheins Nr. 5 s R N ir sellschaft oder bei der Allgemeiuen Deutschen Creditanstalt, Leipzig.

9

1610 27409 Hamburg, den 17. Februar 1900. Der Auffichtsrath.

Semler, Dr. M. d. R. Droege. Richard Hem pell.

Henry Lütgens.

[83610] Actien-Gesellschaft sür Maschinenbau &

Eisenindustrie Varel a. d. Jade. Mit Bekanntmachung vom 10,, 20. und 29. No- vember v. J. im Deutschen Reichs-Anzeiger haben wir die Inhaber von 21 Thlr.-Aktien unserer Ge- sellschaft aufgefordert, solche bis 15. Februar d. I, bei unserer Geschäftsstelle einzureichen, um unker Anre@nung dieser Aktien zu je 40 A bei gleich- zeitiger Reduktion des Aktienkapitals neue Aktien zu An aus N unen,

e diese r.-Aktien, ausgegeben am 1. Fe- bruar 1867 auf den Inhaber Ceuteul, werden t mehr für kraftlos erklärt. Mit Aktien, welche unserer Gesellschaft nicht zur Verfügung gestellt oder verloren gegangen sind, wird nah $ 290 des Handels- geseßbuchs verfahren. Inhaber von solchen Aktien wollen thre Arsprühe bis spätestens 20. Mai

d. . bei unserer Ge d h arel, den 16. Feberte E geltend mae

Der Vorstand. H. Lübbers.

Betriebs -Ginnahme- Konto ,

Kautionen Kessel-Erneuerungs-Kouto Afecuranz-Reserve-Konto Unterstütßzungs-Kontso. Jollenführer-Dampfer G. m. b, H. Reserve-Konto .

Staatsabgabe. . Tantième- Konto

29 431/01

M 2 562/53

349 681/81

Leipziger Electricitätswerke. Kuchenmeister.

Vilanz der Hafen-Dampfschiffahrt A.-G. zu Hamburg

am 31. Dezember 1899,

ppa. Franz.

L

1 l vorauss- verkaufte Fährzeihen ,

6 18.083,14

9% vom Gewinn in 1899 e F060.96

Der Vorftand.

381 675/35

= M 52,90 pro Aktie erfolgt ge 2. März cer. ab an der Kafse der

Passîva.

M 200 000/ 111 825/17

8 269/40 2 500|—

| 1610 274/09

Ernft Hadenfeldt, Direktor. Revidiert und richtig befunden: G. O. Herwig, beeid. Bücerrevisor.

(91318) Stettiner Walzmühle.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hier-

_ Tagesorduungz: 1) Geschäftsbericht , abshlufses pro 1899. 2) Entlaftung des Aufsichtsraths und rektion.

mit zu der am Sonnabend, den 31. März cr., Vormittags 10 Uhr, im Kommissionszimmer der biesigen Börse stattfindenden ordentlichen Geueral- versammiung eiageladen

Vorlage des Rechnungs-

der Di-

3) Beschlußfassung übec die vorgeshlagene Ge-

winnvertheilung.

4) Wahl zweier Mitglieder des Aufsichtsraths.

5) Wahl der Revisoren.

Stimmzettel sind am 30, März cr. im Komtor der Walzmühle, große Oderftraße Nr. 18 bis 20, par- terre, in Ermmpjang zu nehmen.

Stettin, den 10. März 1900.

Direktiou der Stettiner Walzmühle.

E. Brunndckow.