1900 / 64 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ier in enweg-Leuchtthurm vor Anker gelegen. Hatie, traf : it s Gesuudheitswesen, Thierkraukheiten und Absperruugs- allein in Pee : ben. Was chan een Sprache Sorericaa 10 Uhr unter dem Salut der Forts hier ein. Fute E V d YB et l a 1 : e

Mafßregelu. : bot, war ja allerdings bewundernswerth, ab mehr in Bezug | Passieren der Llo dhalle sehte sich gerade der neue Shnell ; : j : a Ee E E Ea Ba S tar E Ih As J (Bt n zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

weden. Laut einer Bekanntmähhung des Königlich \chwedishen Kommeri- Dienst einer dicterischen A Bord des „Kü rfürst Frie ch Wilhel Berlin, Dienstag, den 13. März 1900. ,,e SIIORS E A U MSIIIEC E M I G O A D R E E R P R

H. d. M. find die Kreise Oldenburg und Pinne- | und zahlreiche Hervorrufe wurden ihm auch für diese Leistung 11 theil. j L cs Kollegiums Von t Provinz Scle9wig-Dolkiein ‘als, fref von Kräge | Den Abend dr droros, einafiiger Düdren l Fecsasser hat und "0s Flaggsignal „Glückliche Relje“ seyen: Auf" dem Hafen- 64 ' unter den Schafen (scabies ovia) erflärt worden. (Vergl. „R.-Anz." | del Signor Antenore“, das Herrn L Sn y S a ger noi cine | damm stand die Leher Garnison der Mátrosen-Artillerie mit M ® Nr, 289 vom 7. Dezember Sn in der fotlsigende Witkung t i Gas ihrem Musikkorps, welche „Heil Dir im Siegerkranz“ spiel Ai

y steriums des Innern | und ein dreimaliges Hurrah auf Seine Mazestät den Kaiser i i vom Dur) Bekannt o in P e pi Quarantäne- Im Königlichen Opernhause werden mi Matcagnks ausbrachte. Gegen 11 Uhr g R Mo pee Kaiser i Verichte von deutschen Fruchtmärkten. maßregeln in Gemäßheit des Artikels 1 des Hafenguarantäne- | Oper Cavalleria rusticana“ (Santujza: Fräulein B n R: an Land und besichtigte die Ve uhssta ion de g orddeutschen N gesezes und des Artikels 1 ber Ausführungsverordnung vom 13. Juli | Herr Sommer; Alfio: Herr Bahmann; 2A Hy Ca ide Derr Lloyd“ und das Kal erdock. Um 1134 Uhr fuhr Allerhöchst: Dualuat : 1899 für folgende Häfen eingeführt worden: 1) Hakodate, 2) Dtaru, Fräulein Pohl) und Leoncavallo's O, Uy Us n Beppvo : derselbe mit dem Hofzuge nah Brêmen weiter. : : Ä daun Außerdem wurden 3) Muroran, 4) Sh N dabei bezeichnet fi Chlva; Nedva: Frau Verzog; Tonio: " Her Bulh: cimeister | Bremen, 18. Mrs. (Lp Seine Majestät gering mittel gut Verkaufte Durchshnitts-) ‘Markttage am Markttage

Als Quarantänestationen sind dabei bezeichnet für die nah Otaru | Herr Lieban; Silvio: Herr ee gegeber Aetifinbenden | der Ka iser tcaf um 11/2 Uhr Nachmittags auf dem hiesigen Verkaufs a n Marktta

und Maren Eo Stift: die jen von ol aahama n A erung von Trifian uns Fsolde" von Richard Wagner singt die etr ann aue ein und wurde von den Spiyen der Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner Mende ertb 1 Qorpel Durh- es übershläglihez 1, B uns fe de ned dia fette, Syn: | Mali dh D arr, gt mayen Erf v Behörden empfangen, S der Chef des Zivillaineig ieiciafiez | bötifes | oiedrigfiee | VöGhfice | nlebetgfter | böihfiee [Dotwehertner Ser | Quito | tem | Soedeheainer Station von Megami im Nagasaki-Bezirk 0 Ta D ünchen alien Schauspielhause geht morgen Ernst von | Wirkliche ehcime Rath Dr. von Lucanus und der Siagots: d, M t “A K “A “M M “K (Preis unbekannt)

: D i: ; „Anz.“ Nr. vom 11. Ve- m Köô s At im Yamaguchi-Bezirk. (Vergl „R.-Anz r Wilbenbruch'8 Shauspiel „Die Tochter des Erasmus" zum dritten sekretär des Reichs - Postamts' von Podbielski befanden, : A E

zember v. I.) | Aa

i ; Mal in Scene. : ; nach dem Rathskeller, wo das Frühstück eingenommen wurde. :

San Francisco, 12. März. (W. T. B.) Hier war ein In der ‘ersten Aufführung von Ibsen s en T iee es E bereitete Allerhöchstdemselben enthusiastische ; a S Gs 18,60 13,80 14,00 14,20 14,40 14,60 927 1 141 14,21 A s

estfall mit tôdtlidem Ausgange iu verzeichnen. G3 sind strenge wir Todten erwachen“, die am Sonnabend im gu E s T | Kundgebungen. S neen ; Sl A s e S n i 14,00 14.25 14,25 1450 14/50 l ; : | j

Pecbczein im Gange jur Vetbeferang der gesundheilichen Berbi?- | fas Ltenner, sowie die Herten ise Dumont, Gisela Sre gter | London, 13. März. (D. T. B) O acht ias S Leh P 00 B 2 l | S | 160 4 200 14/00 | 14,00

ner, , / . . . Ne E i E . . U . . . S ° f i j ; : j / :

0 n L Mita: (W. T. B.) Hier sind zwei neue Er- e Bas iener mit. meldet: Der General French beseßte in der lezten Nacht zwei G R E O 13,00 13,00 14,70 14,70 :

/ usbruh der Seuche Sdiller-Theater spielt Frau Rosa Bertens die Rolle | Bloemfontein beherrschende Hügel. G a C Cd L OR S AGLD 14,10 14 60 14,60 15,10 15,10

kommen; seit dem Im ; N ¿ : : krankungen an P O vos Ds 6 tôdtlih verliefen; 8 Kranke | der Lady Macbeth noch bis einschließlich Sonnabend. Am Sonntag London, 13. März. (Meldung des „Reuter’schen Oppeln e eie 07A O 13,60 13,60 13.80 13,80 14,00 14,00 759 13,80 13,80 Neuß . L A 14,80 14,80 15,30 15,30 15,80 15,80 7 520 15,51 15,50

sind 15 Fälle zu 4 [l trat te Wiederholung von „Wilhelm Tell“ ftatt. le i befinden ih nos in ärztlicher Behandlung, und in einem Fall ‘ra aa äcster Woche ‘vürfte Bictor L6on's Volksstäck „Gebildete Bureaus.) Felmar hoh Bord g oherio er tert gus E 8 18 3 15,3 1580 | 15,80 520 1551 1550 Menschen“ auf dem Spielplan ersthetnen; Heute begegneten wir keinem Widerstande. Wir befinden uns gegen- g 18/30 n n Ia N 1820 14,90 j ; :

s ter wird in Abänderung des Spielplans Ul | : S Theater und Musik. Im Lessing- Theater n E Sonnabend „Shylock* | wärtig etwa 18 Meilen von Bloemfontein. Die Kavallerie-Division e E E TAO 14/80 15/30 15.30 15/80 286 Sée N Aal

des Ñovelliidhen Gastspiel a Sgauspiel „Un dramma | hat eive Stellung an der Eisenbahnlinie 6 Meilen südiih von

, Es wird damit das spanische : : : i Lessing - Theater gegeben. (in ied Dieauta*) pie Ute y Baus vom Spielplan | Bloemfontein genommen. Die Verluste bei Driefontein be- Roggen,

Mit dem Petruchio in selbst nach Shakespeare's abgesevt, Herr Novelli hat si zu dieser Aenderung um so leiter ent- | trugen 8321 Mann an Verwundeten und etwa 60 bis 70 osen 12,90 13,10 13,20 13,40 1190 13,22 13.07 |

Lustspiel „Der Widerspenftigen ähmung“ frei bearbeiteten commedia ; berr Nov S eobactung gemacht hat dee noi ibn in Berlin am | M L V Decmißten, Die E Eugen - Ank ine N E 12,30

/ | 1 | hat, da E E O S e240 : / , 2,90 13,10 13,30 , 884 13,06 i

«La Bisboetica Domata y die am Sonnabend zur Aufführung | ofen, als er die gg brannt find. Auch am-|- ann an Todten und D p 1 ; j 13,01 | Ib f inem | liebsten in Stücken sicht, die dem ublikum bekannt jind. Zu s werer als früher, da die Buren Explosivgeschosse O R O o eto o oe g ES 12,00 12,00 12,20 12,20 12,40 12,40 : ;

gelangte, befand sh Herr Ermete Novelli in se durhweg \{ früher, j Strehlen i. Sl. o 12,00 12,00 12,80 12,80 13,60 13,60 4 0009 13,33 13,50

L ; inatter

_ Mit feinem Humor brachte er im Gegensatz | Sonnabend wird dem „Shylock* einer der Monologe oder Eina nwenden.

Ai P E S n Do Auffaffung den Veroneser Novellis folgen. a Vetitersvlei; 18. März 5 Uhr 90 Min. Morgens. Ste d ooo e 12,90 13,10 13,39 13,50 13,70 13,99 Edelmann zur Darstellung und Lenne ia vem Ne E A vie Bei en D rge itiags A Usitilertor Ot o O hält (Meldung des „Rcuter’schen Bureaus“.) Lord Roberts Lpeibarg i E 12:70 1270 13,2 39 O F Fräulein Olga Gianini brclegenh gespielten Kätbchen, Wed ide | werden, irfen: Fräulein Elise Klein, Fräulein Helene Böhm, | hatte den General French angewiesen, daß er sih möglichst O , / ,20 13,20 13,70 13.70

1 Y

ESEE IUNO S S O L O I I S E

Cn S E

va Do

a s O | O 12,80 | 12,80 | 13.09 13,09 870 j 1 1 1 i“ L j 12, | Zusammenspiel der G E O O! 120 1630 | 1480 4 870 1391 13.90 S “fen. Auch das flotte, muntere Zusammen}piet der te I ( a E E : j d | 4,30 870 e R Me g anerkennenóertb. E So zal Mannigfalüges Ana (a D dh Fine O. O A L T" E a E A N s 15/80 15/80 B 14,14 14,58 ie “nstler in der Titelrolle von Dumas? Schauspie anni . rihtigt worden, daß er na esti \ e E t i k j i 13,40 13,70 6 : i der italienishe Künstler in de ch Va / ihè beseht E s s a a0 P LDOO 12,30 12,50 12,50 12,70 | 12,70 : ;

s ders spielte, als man fie sont zu sehen Fisenbahnstation befindl ügel „Kean“ auf, die er etwas anders spielte ald eri ihm die Miri, (W. T, B) Ia dem Wasghause | der Nähe der he hl n 9 T E D080 [190040 (19001 Do E 1480" | 1480 3475 13,90 | 13,91

Ö m deswillen anders, weil ihm die äußeren äsidenten Steijn sei zum Gefangenen Bt Veue Wlung dle fafabe g ns Sf, doe | eve Dhedamang ch Ert n f gen ae Maa | babe Gn Bran je ‘Lelographerlotung nach, Norden E atur nit gegeben sind. Um lo h e : | ei son wurde getödtet, vier wurden verleßt. abgeschnitten, die Eisenbahnlinie bes ädigt. Lord Roberts Posen f zuschäten, den Herr r durch seine Kunst errang. Der | eine Person g e PUEE E iéeben mit der dritten Kavallerie-Brigade, wele Ä E E 11,00 11,30 = 168 11,20 11,40 i ien in seiner Darstellung nicht minder inter- : seßte sih loeben mil del i A a e S e e io E e 11,30 11,50 11,70 11,90 12,10 12,30 | S r R oes L hône Erscheinung und ein volltdnendes Budapest, 12. Miet: (S T. D) M 20 fer N er von ¿5 siebenten Division deta@ierte, und der berittenen A P E 11,00 11,09 11,25 11,25 11,50 11,50 Gs 11,89 11,91 Organ im vorhinein für {ich einnahm, vielmehr wurke der | Feuersbrunst bei HeIgrns, oe bur obdachlos, zwei Frauen Infanterie in Bewegung, um die Kavallerie-Division zu ver: Strehlen i. Sl... 11,00 11,00 12,50 12,50 14,09 14,00 2 700 13,50 13,50 Gharafter dadur, taß Here Noel 9m olgende Steige: gedfhert; üher 100 Familien wer “Gn vem Dorfe Dovallo | tell E Truppen soll so schnell als mögli E p A E 0/0 i : / : ildern und abzúüdämpsen, um na folgende eige- A : x | nachfolgen. l E E L S ' ì e 5 13,00 13,00 S anen zu erzielen, in feineren Linien gezeihnet und vertieft. in Aptaues geme! uy 35 Wohnhäuser fammt den Neben En laiippel 13. März. (Meldung des Wiener Löwenberg C L DALEZE O 11,00 12,600 | 12,00 13,00 13,00 Besonders gelangen die ernsten Scenen mit Anna Damby, welche | gebäuden abgedrann". Telegr -Corresp.Bureaus“.) Unter Bezugnahme auf den. Lppea E S 12,00 12,00 1250 | 12,50 12,75 - 12,75 137 12,42 12,42 wiederum von Olga Giannini trefflich verkôörpert wurde, und die von N ? 12. März. (W. T. B.) Nath ciner Meldung ro ost der Botschafter gegen die neuen Stempelgebühren,. al en E O P 15,20 15,20 16,34 16,34 16,60 16,60 903 16,34 16,60 DO SL0 E e rainder iden Para Mg des Veonter (hen Bureaus“ brach ‘in einem von Ftalienern bewohnten | deren Ertrag für die Ansiedlung mohamedanischer Emigranten Cn S 2B I D os 16,08 o 208 es 15,89 16,28 eren Ga O iat mildez:di ü * | Micthshause in Newark (New Jersey) eine gewaltige Feuer®- | hestimmt ein sollte, sowie gegen die von den Blättern ange Es ; 7 L7 L j 9 A ita Das Publikum wurde niht müde, die genannten Künstler, insbesondere | Fun aus, bei der, soweit bis jet bekannt tf 15 Personen tindigte Masnegel, ivi, “hristlicher, an mohamedanisée r E 11:30 11/80 12.30 12,80 13.30 1430 R rad: O

Novelli, immer wieder hervorzurufen. Gestern gelangte Verem Gabe _Shylock“, Drama in vier Akten, nah Shakespeare’s größtentheils Kinder, ums Leben kamen. Das Feuer ift vermuthlih Friedhöfe angrenzender Besiß- nur an Mohamedaner verkauft U e e a s o 12,10 12,10 12,30 12,30. 12,50 12,50

Komödie „Der Kaufmann von Venedig“ eingerichtet von L. Suner, zur angelegt worden. werden könne, erklärte die Pforte, daß beide Maßnahmen

Aufführung; doch läßt sich über diese Morell a E t iben noch nicht beschlossen seien und daß die Pforte vor einer etwaigen. Lissa 1150 1 G1 E V '

Merts aps V ie U n. Lea Ubaritier Les Shylock Nach Schluß der Redaktion eingegangene Beschlußfassung mit den Botschastern verhandeln werde. Crone a. ‘Br. aaa A S S 11,00 11/00 1110 Llo 11/20 1120 c rie T

nit so erscheinen ließ, wie ihn der Vichter gezeichnet hat. Die Depeschen. Sen b E M a0 0 as 11,50 11,50 11,85 11,85 12,20 12,20 | 1 200 12,00 12,00

Rolle hat hier einen virtuosenhaften Zuschaitt erbalten, Cs Bremerhaven, 13. März. (W. T. B.) Das Linien- s y Siy N E ee 11.40 11,69 11,80 12,00 12,20 12,40- ; L : i;

dem Darsteller ermbglidhen „10 - Suvenfrende, Geldgier, Nate | hi „Kurfürst Friedris Uhes während ver Na: Majestät | (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten und Zwe G a P R loo | 110 | 2110 | 110 | 18

sucht, Vatershmerz u. a. zu durchlaufen und vor allem nbalichst | dem Kaiser an Bord, welches während der Nacht bei dem eilage. E n el s C O ABOO 12,20 12,20 12,40 12,40 2 440 12,20 11,80 E s be o 12,80 13,80 35 470 13,43 13,40

E 13,80 14,02 14,40 14 80 15,10 107 1 504 14,02 14,24

S e 4 AOOO 13,40 13,76 13,76 14,20 14,20 46 630 13,70 14,14

h, 9 . Text nah dem gleihnamigen Volksftück Donnerstag: Achtes Gastspiel von Ermete E E e G Et I'R6 5 E 3 DettrbeeiN Morgens. N n S Verga. 5 “Ars B iaegL) Novelli mit seiner italienishen Gesellshaft. La Neu: Ein musikalisches Entrée, gespielt bon Riedlingen i E euti at 14,10 14,10 2) 9 z e N A Oper in 2 Alten und einem Prolog. Musik und | Bisbetica Domata. (Der Widerspenstigen | 40 Damen. Neu: Mister Loyd, der besi: A L ee E 1150 1160 1170 1190 19/20 12:40 14,46 14,32 ; Dichtung von R. Leoncavallo, deutsd von Ludwig | Zähmung.) Reitkünstler der Gegenwart. Neu: The two D e e E i eie / 12,10 12,10 12,30 12,30 12,50 12/50 : s - è Hartmann. Anfang 74 Uhr. Freitag: Neuntes Gastspiel von Ermete Novelli | Martine ens Neu: Die fliegenden Hunde d Ea E 12,80 | 13,80 40 536 13,37 13,43 | 12.8

Mister Wilkes. Außerdem 10 der besten Trier . 15,20 15,20 15,40 15,60 15,80 16,00 ; i 28 :

G \ t. N an. Schauspielhaus. 72. Vorstellung. Die Tochter | mit seiner italienischen Gesellschaf e O ertoires und Direktor Albert Squ- M i fs Ss A E T 8 j j; : : j emerkungen. e verkaufte ae wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheil.. Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berehnet.

s A B See Aufge Ci mann mit seinen unerreich t dastehenden Original- ( Í Ernst von Wildenbruch. In Scene ge|eg® vom Neues Theater. S@iffbauerdamm 4a. VMitt- Dressuren. Zum Schluß: Doctor gust, Ro- Ein liegender Stri (—) in den Spalten-für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht vorgekommen ist, ein unkt (. ) in den leßten sechs Spalten, daß entsprehender Bericht fehlt.

Ober- Regisseur Max Grube. Anfang 7# Uhr. 4 1 i i ' e Obelabaus, 70. Vorstellung. Fidelio. os: e NunN, Se in 3 Akten von | mnantish-phantastische Pandlung in 3 Abtheilungen Oper in 2 Akten von Ludwig van Beethoven. Te A Ani N ie Kit N von Hof-Balletmeister A. Siems.

ar itwirken: : 4 geistige als die physische Ueberlegenheit. Der Grfolg war für beide Den alter der Violinist Herr Max Keller, Herr Alexander | vor Ablauf des Tages der Eisenbahnstation von Bloemfontein geistias ctritiener und äußerte si in zahlreiben Hervorrufen roV | Firth und Herr Albert Böhnert. Der Gintritt ist trei. vid des rollenden Eisenbahn-Materials enl Ja solle. Um

p Go

L

—_ O

mit ganz besonder3 gewähltem Programm. U. A:

[A]

_— - - E D = - -

Bar. auf 0 Gr.

Stationen. | Wind. | Wetter.

in 0 Celsius

59G, = 40

Temperatur

œ ju. d. Meeres!p. red. in Millim

J 00°

Blacksod. . . wolkig Aberdeen . bhededt Christiansund Schnee Kopenhagen . wolkenlos Stodckholm . Schnee

st. Deutscher Reichst Ab Are Ry ): : E ? i nach dem Französishèn von Ferdinand Treitshke. | Sonntag, Mi ufi ag. g. Dr. Arendt (Rp.): Ih bedauere fehr, daß die beiden. | erft in kritishen Zeiten. Die erste unglücklihe Schl j g, Mittags 12 Uhr: Matinée. Tawas | mm i i e 4 glüdtliche H Him bie Tulana f E 7) Dorfllung, Dee Eisen- | dee Bar, Drama von Mea Reihe Familien: Nachrichten. 165, Eihuna vem 12, Meg 1900, 1 Ubr, | 2 e eris deen Mr Gorlege ven uet baben | mnen; des Antrag Herald gent urs t i « Histori es S iel in 5 Aufzügen von i Ueber den Anfang der Sißung wurde in stri foll, die Goldwährung zur Durchführung zu bringen, so wird Abga. £ Is L A j Er tergb t bededi Wotel Nor Anfang n ‘übe. L EN Residenz-Theater. Direktion : Sigmund Lauten- | Verl obt: Frl. Margarethe Sohm mit Hrn. Fee Nummer d. Bl. alie ung YaC, gge diesen Zweck nicht erreihen. Cine Maßregel Tie Sala rang S Wäbrurzsfrage O Maia L ala über éi i daß di fe St. Petersburg e burg. Mittwoh: Die Dame von Maxim. (La | fessor Dr. Franz Grhardt (Rosiock). Frl, Ab Es folgt die zweite Berathung des Geseßentwurfs die Einziehung der Zehnmarkstücke gewesen. Wean die Vorlage die | Vorlage diE Währung nicht berübrt. Die Thaler e l ese E: wolkig Gn de chez M C4 u. L A a von _Hafsell mit Hrn. Regierung® i betreffend Aenderungen im Münzwesen E Stund ver atr ur s d ol Deren eo Ly Fünfmartstütke in | unser Marksystem; es geht nicht an, daß neben B “din», Awieb, A s i : | von Georges Feydeau. Leberje und bearbeitet von ans von Lrebr —L; as 7 P : c A Ll, : M nimmt, so wird faktisch eine allbeliebte nze, der Thaler, A fitd i ; n D, Cherbourg . | 775 wolfig Deuisches Theater. Mittwoh: Der Probe E x Emma von Urf mit Hrn. Leut, Biktor 27 De XVIIL Kommission hat die Vorlage in den | Gunsten einer allseitig unbeliebten Münze, des Fänfmartstücck, E

Benno Jacobson. In Scene geseyt von Sigmund : : bers «4 2A woltia kandidat. Anfang 74 Ub, Lautenburg. Anfang 74 Ubr. Cm Von Uit Beeokow i. d. M.). Fl F sentlichen Bestimmungen unverändert gelassen. und das wird kaum durhfühbar sein. In dieser Beziehung i i AigEA : Hamburg E en B apt cet Donnerstag: Der Meister von Palmyra, “Donnerstag M ititde Tage: Die Dame vou | Käthe Sade mit Hrn. Gerichts-Assessor Hermann Abg. von Kardorff (Rp.) kündigt an, daß er bei Artikel 1V | ein Trost, daß die N ar váliea Verwirklihung lf Ee E des Reichs-Schagamts Dr. Freiherr von s j |

Freitag: Der Probekandidat. Maxim Muth (Berlin—Eberswalde). (Vermehrung der Silberscheidemünzen und Einziehung von Thalern) | Jahre gebrauht; wenn dies also wirklich Gese werden sollte, ¿u winemünde | 756 E d = Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei bis über die Geboren: Ein Sohn: Hru. Grafen Bautdif i die Allung des Hauses beantragen werde. 4 völligen Durchführung wird sie es s{werlic ptinaen. Es om Meine Herren! Es if seitens des Herrn Abg. Herold ein Abs Swan e tba, E lfte ermäßigten Preisen: Der Scchlafwagen- Zinzendorf (Ranyau). Hrn. Landrath von ach Art. T der Vorlage sollen’ die oldenen Fünfmark- | dech vor Allem auf die Goldproduktion der Erde an. Trans- änderungsantrag zu Art. 1V der Regierungévorlage gestellt worden.

7 D 7 6 i . Mittwoch: ld. Ri .— Eine Tohter: slüde i z ; ; i : s M bote

Mirfice Wf 765 6 bede Berliner Theater. Mittwoch: Haro ontroleur. E furth (Dankersen b. Rinteln). —(Gin n Fortfall kommen und auf Anordnung des Bundes- vaal ist bis auf weiteres verschlossen; die australishe | Diese Abänderung ist, wie der Herr Abgeordnete selber {on bemerkt,

3 4 D 9 2

_—I=—I—A Woo 00 2

m O S b DO V5 O0

nommen. Material für die Begründung der beabsichtigten Uin-

rn, Oberleut. Curt von Waßdorf München) raths mit einer Einlösungsfri i roduktion, zumal in West- li E E i Karlsruhe . . | 769 halb bed. Ÿ lösungsfrist von einem Jahr außer Kurs P ä n est-Australien, hat rapide abge- | insofern keine Verbesserung der Regierungsvorlage, als der Nennwerth olut nit beschafft | des gesammten Silbtrumlaufs dadur eine Vermehrung erfährt. Also

Donnerstag: Freilicht. Freitag (27. A onnements-Vorstellung): Freilicht. Thalia - Theater. Dresdenerstraße 72/73. Gestorben: Hr. Generalleul. j. D. D tor von L geseht werden. Die Kommission hat dem zugestimmt und

: „| dom (Hermannsthal). Hr, Oberst a; eine Resoluti i prägung der Thaler is in der Kommission abs E Mittwoh: Im Himmelhof. Große Ausstattungs- | Auer von Herrenkirchen (Wiesbaden) ersu e E L E M Reichskanzler zu | worden, obwohl dieses Verlangen mit ein D bsolut niSt beschafft | °° ee Beziehung ift der Antrag Herold dem Sinne, weleher der

¿ _ | posse mit Gesang und Tanz ia 3 Akten von Jean ; l Oscar ) eihsmünzen auf eine B | : d war, die L: ) j Schiller-Théater. (Vallner-Theaier) Mitt. | Kurk i ante A erga de Stabsarit Dr, Carl Bit) F vermehrte Ausprägung von adeschlüsse (E E E L a ee | Sn M E Uag die Megierungabeilage, fo wie wo, Abends 8 Uhr: Macbeth. rauerspiel in | Smidt. Anfang 74 Uhr. prote Hr. Geheimer M ah Artikel 1V der Kommissionsbeschlüsse soll der Ge- | eine Stimme aufzutreiben, is mir troy aller Mühe nicht gelungen. deshalb selbstverständlih wünschen, daß die Regierungsvorlage, fo wie

Wiesbaden. . | 767 bedeckt1 München . . | 767 bedeckt Chemniy .. | 762 bedeckt Berlin ... | 759 Regen

Wien .... | 765 halb bed. i c Res 1 j 5 Akten von William Shakespeare, Donnerstag und folgende Tage: Jm Himmelhof. rofessor Dr. Karl von Mosen sammtbetrag der Reichssilbermünzen bis auf weiteres 15 Nur ein Industriezweig dürfte mit der Aenderung zufrieden sein, sie gegenwärtig liegt, abgeschen von der Aenderung der Ziffer 14 in

Breslau . . . |__759 3\bedeckt Donnerstag, Abends 8 Uhr: Macbeth. erw. Fr. Thekla von Jagow, geb M (nah der Vorlage 14 4) für den Ko Î i Ï i iefabri i j s z | E h Ü evt! Kopf der Bevölkerung nicht nämli die Portemonnaiefabrikanten. Man fagt, daß der Thaler 15, die in der Kommission beschlossen worde1 is, angenommen würde. Freitag, Abends 8 Uhr: Macbeth. Konzerte. è mowiß-Möllendorf (Perleberg), Verw. #r übersteigen. Bei Neuprägungen dieser Münzen sind Landes- als Goldgeld das Vertrauen des Auslandes zu unserer Valuta ver- | Andererscits muß ih E daß der Antrag Herold auf Nr. 650

Triest... . | 767 itill|Nebel Uebersiht der Witkerung- Superintendent Adelheid MWerkenthin, geb, von Silbermünzen insoweit einzuziehen L : ind Das i i c ] N ü i i ; Î und zu veräußern, als die mindere. Das is nur bedingt richtig. Der Reichsbank-Präsident E ; je ; : Ein tiefes Minimum, südsüdoftwärls fortsreitend, Sing-Akademie. Mittwo@, Anfang 8 Uhr: | Gayette (Breslau). hierdurch gege, hat aber son darauf hingewiesen, daß wir ohne die Thaler der Drucksachzn, wenn er auch nit erwünscht ist, doch die Negierungs- Í entstehenden Verluste in dem aus den Neuprägungen | ¿inen noch viel höheren Diskontdruck if ttea cddbetten Ee vorlage niht grundsäßlih vershlechtert, während derjenige Antrag,

liegt dftlih von Stockholm auf seiner Weft- und | Theater des Westens. (Opernhaus) Mitt- | nx, Lieder-Abend von Gerard Zalsman. ergebenden A U f Südseite ftürmishe Luftbewegung aus nördlicher | och: Der Zigeunerbaron. . E : Abs S N ünzgewinn Deckung finden. cen V bne des Wethselkurses ist dadurh nicht eingetreten. | welcher urs L bes Sein Alg: Ed p ) ' : ; T0 ze (Z2ntr.) beantragt folgende Aend s nicht Ein , ursprünglich seitens des Verrn 4098 warze eingebraht war, RiGunE Tes Lefidruck an L iveesaritten Au {, Sornersias: De Rianuametb-V | Saal Bechstein. Mittwo, Anfang 74 Ab: Di A Eliekrs Mea Berlin. neuprägung dieser dice \ind Sandes-Silbermünzen insoweit R a Gegentdeil auser e e Aucblict if unindes Bortgell, | daun zurätgezogen und eben vos dem Herrn Abg. Dr. Arendt wieder- den legten 12 Stunden ift das Barometer zu M Bin b 16; Br ga Manet orftellung): | px, (letter) Lieder-Abend von Ludwig Hef: Berlág der Erséditiok (Siholz) in Berlin: lid inx als folche für die Neuprägung und deren Kosten erforder- ungünstig, als 7 9% im Herbst? Salon bat die ie aufgenommen ift, eine grundfäßlich Umkehrung der Regierungsvorlage Sbudeonts O R A s Werten t Äb ‘und Sonnavend: Volksthümliche Vorftellung zu balben Drudck der Norddeutschen Buchdrukerei und Véerlas® Ueber die vorstehenden Beschlüsse und Anträge wird gemein- Verlust haben die]enigen, die thr Geld in Staate inde Iiduttie: E A GLEADE. O M R Ae gefallen. Fn (it Regen gefallen e trEte N p-Preiset: Der Topubadour, Me. |Vîue Beethoven-Saal. Mittwoth, Anfang 8 Uhr: | “Anstalt, Berlin §W., Wilhelmstraße Nr, 32 sam die Diskussion eröffnet. A T O E S Rog, Bisivos Galbaditns vrPiercen L 4-tras Le A) PLERIALE CLINIENED änderlihes Wetter bemnnae wahrscheinlich. Varaior. Nachmittags 3 Ubr: Zu halben Preisen : L1. Konzert von Edmund Herh (Klavier). Zehn Beilagen best Speck (Zentr.) empfiehlt als Referent diese Kommissions- zurückgezogen hat wonach vur Seaprigung “der Silbermünzen Silber: Let Mee S Aba: Dr, Auen, des Legung BOn ens eutshe Seewarte. | Martha. Abends 73 Uhr: Der Zigeuner- x j Beilage) in val zur Annaßme. In der Kommission sei der Antrag gestellt | barren anzukaufen sind. Im nehme den A ntrag wieder auf. in ihren Ansichten vorgeworfen. Vor einem Vierteljahrhundert wurden E | barou. Römischer Hof. Mittwoh, Anfang 8 Uhr: (einschließlich Börfen-Beltage?- afcock M iv chene auch die Kronen einzuziehen, und zwar zur Stärkung der Abg. Rettich (d. kons.): Das Gesey müßte eigentli heißen : die goldenea Fünfmarkstücke, allerdings auf Antreiben des Reichstages, Konzert .von Charlotte Mara (Sopran). sowie die Inhaltsan tabe gu ter Fa de unter M der Goldreserve trage Rothreleor Di N EA Ne Gefes zur Baseitguag ber Thaler. Durh das Bestreben der | aber doch auch mit Zustimmung der verbündeten Regierungen ein- E Ï 5 , j » n ä i 1 - Theater. Theater. Mittwoch: Siebentes Gast- lichen Anzeigers E ei intinachu® Y Ditkontsäßzen. Die ‘Mehrheit habe aber in diefer Einziehung keia at - mie Bes E vi Goldwährung So an si zu ziehen, | geführt. Heute follen sie abgeshafft werden. Das sei eine Jn- eising ch stff d Nr. ® ver eutlichten reignetes Mittel g h großer Goldabfl ei uns stattgefunden. Einen großen Theil k Einer solchen Inkons hat bi Königliche Schauspiele, Mittwo: Opern» | spiel von Ermete Novelli mit seiner italienischen Pirkus Schumann. Im eleganten, renovierten | betreffend Kommanditgesellschaften auf “on M ritter se Besen Zweck erkennen können. Mit 7 gegen | des Goldes hat die Industrie absorbiert. Die Golddeäung der onsequenz, x n Inkonfequenz hat sich bis jeyt jedes Land haus. 69. Vorstellung: Caralleria rusticana. Gesellschaft. SluylocK. Hierauf : Le distrazioni | Zirkus Renz, Karlstraße. Mittwoch, Abends präzise | uud Aktieugesellshaften, für die Woch Annahme R S “a Gegentheil die (oben mitgetheilte) Resolution zur | Reichsbank if ungenügend gegenüber dem Notenumlauf. Man spricht s{uldig gemacht, das eine neue Münzordnung eingeführt hat. Wenn (Bauern-Ehre.) per in 1 Aufzug von Pietro | del Signor Antenoro. {F} Uhr: Große aufierordentlihe Vorstellung 6. bis 10. März 1900. gelangt. h immer von unserer bewährten Goldwährung. Bewähren foll sie sich * Sie die Münzgeschichte der verschiedenen zivilisierten Länder durhgehen,

ola MMIMMTU| M S 5M P Is