1900 / 65 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[90979]

Löbauer Bank, Löbau. Bilanz-Konto per 31. Dezember 1899.

Passiva. k S

Activa.

3 000 000 300 000) 90 000 25 000|—

Aktien-Kapital-Konto, Bestand «ooooooo

Geseßlicher Reservefonds-Konto, a0) O E

Spezial-Reservefonds-Konto, Bestand .

Beamten-Pensionsfonds-Konto, Befland

B Hypothek auf dem Bankgebäude A doo n R U a E L

GiccenttoniZ Raulénde Acernté A 95 000|— ccept-Konto, Laufende Accepte : Dividenden o: on nicht eingelöfter Dividendenschein Nr. 10 70|— Konto-Korrent-Konto: ““Z'ouho ads Wi

Kreditoren E Depositengelder auf Kündigung . 2904 952,30

Gewinn- und Verlust-Konto:

Gewinn per 1899 „ooo A 412 836,64 hiervon ab:

40/9 Divid. a. 4 3 000 000,— Akt.-Kap. „120 000, | M 292 836,64 . M 33 712,02.

98 816.12 . 62528,14 4 230 308,90

. M 135 000

30 000

30 000

#4 |S 397 233/36 1914 204/25 396 119/95 15 036/73

Kassa-Konto, Bestand . « « + Wewsel-Konto, Bestand . Gffekten-Konto, Bestand. . « « - Sorten-Konto, Bestand . . . « A Grundstücks-Konto, Bankgebäude in Zittau und L stelle in Neugersdorf Beftand 0.0 S A M 71 000,— QUNS o e e ae o Le 9 057,24 MA 173 057,24

Abschreibung . . . „8 057,24 Mobiliar-Konto :

Bestand . 0A S: 0 e. M 14 000,— Zuailid «a C e 24 996,40 A 38 996,40

Abschreibung - . - „16 996,49 M 198 836,55 . 4 642 000,95

812 696,71

_.__668 428,50

G 0.00 7. 00 06.

bau, und Bau-

5 438 650/36 412 836/64

Konto-Korrent-Konto: Bankguthaben „o Bedeckte Debitoren . . Theilweise bedeckte Debitoren . . .

(hiervon bedeckt ca. 46 485 000,— Unbedeckte Debitoren

Konsortial-Konto: Betheiligung an Mean, Weberei Reichenau . . .

i Gn

Vertragsm. Tantiòmen . Aufsihtsrath-Tantième 10/0

6321 962 44 0/9 Super-Dividende .

Ueberw. an. Spez.-Reservefds. ,„ Ï Konsortial-Konto

ü Beamt.-Pensionsf. , 15 000

Gratifikation an Beamte 10000 ,

bleibt Vortrag auf neue Rehnung . . .

180 000

220 000,— 10 308,90

9 411 557|— n Gewinn- und Verlust-Konto

9411 557

Debet. per 31. Dezember 1899. Credit.

E e

“A S 4 675/40 59 406/56 2 306/81 161 469/93 174 576/84 147 772/37

k S 39 763/83 48 24975 4 303/65 16 996/40 8 057/24 20 0009|— 412 836/64 550 20751 500 207/51

Norstehende Bilanz, sowie das Gewinn- und adi Ss La find Los der Genug g Á e E worden und erfolgt die Aus- idend eines Nr. 11 unserer Aktien mit 84% = 4 85,— pro Stück vom 9. cr. a9 ve IIVIOA Ls E ga en Bauk in Löbau i. S. und deren Filialen in Neugersdorf, Zittau, Bautzen und Görlitz, Leipziger Bauk, Leipzig, Filiale der Leipziger Bauk, Dresdeu, Herren Gebr. Aruold, Dresden. - Gleichzeitig fordern wir unsere Aktionäre auf, ihr Bezugsrecht auf die laut Generalversammlungsbeschluß vom 8, cr. neu ausgegeb:nen 1000 Stück Mera Bs A om is are c Nr. 3001—4000 i ei uanuten Stellen in der Zeit vom 12.—26. März inkl. auszuüben. E i : R der ad bung desselben sind die fen Aktien vorzulegen, w-lhe sofort mit einem diesbezüglihen Stempelaufdruck versehen, zurücklgegeben werden. Auf je 3 alte Aktien entfällt eine neue Aktie 2 nom. M 1000,— zum Kurse von 118 °/ und 4/0 Zinsen vom 1. Januar a. c. bis zum Bezugstage und doppelten Schlußnotenstempel : j : und ift der ausmatende Betrag sofort gegen Quittung voll zu bezahlen ; die neuen Aktien werden gegen die Quittungen vom L. April ab bei den betreffenden Stellen umgetauscht. / G erner nehmen die obengenanuteu Stellen für Rechnung des Uebernahmekonsortiums auf die ctwa durch die alten Aftiouäre uicht cui Ang irt und att etwa weiter noch auszugebende Aftien Zeichnungen zum Kurse von 1227/9 und 4 9/0 Zinsen ab 1. J 1900 und doppelten Schluftnotenftempel an. : : i i : 2 eti Bei ep tut E T An Á 50,— für jede Aktie als Kaution zu hinterlegen; die Zutheilung erfolgt in der Zeit vom 27.—30. März und hat die Abnahme ver zugetheilten Aktiea bis speubens ry ai a. 0. ecfolgen. Die Zutheilung auf die Zeichnungen bleibt jeder Zeichnungsstelle vorbehalten i d Ihe für dauernde Anlage vorzugswetie verücth tigt werden. \ ac ub iga Die N Aktien sind den alten Aktien völlig gleihberechtigi und nehmen an der Dividende pro 1900 vollen Antheil. Die Zulassung der neuen Aktien zum Handel und zur Notiz an der Dresdner und Leipziger Börse wird beantragt werden.

Löbau i. Sa., den 9. März 1900, L Wöbauec Vank. A. Oeser. Geißler.

Per Vortrag . « « - Effekten-Konto . Sorten-Konto . . Wechsel-Konto Zinsen-Koato . . Provisions-Konto

An Unkosten-Konto á Salair-Konto . j . è

Porto-Konto.. «ooooo . Mobiliar-Konto, Abschreibung . j ¿ Grundstücks-Konto, Abschreibung . Konto-Korrent-Konto, Abschreibung

[92106] [92

l i 105] : Gie erten ltionire rrúhige Bauten laden | Handelsstälte „Bellealliance“

wir bierdurch zu der diesjährigen Sauptversamm- 1

lung auf Mittwoch, deu 21. März Ds. Js., Actiengesellshaft zu Berlin, Lui Mittags L Uhr, im Restaurant „Thürnagel“ in | Die Altionâre der Handelsstätte „Bellealliance Düsseldorf ein. Tagesordnung: Rechnungsablage, Actiengesellschaft zu Berlin werden hierdurch zu der Verwendung des Reingewinns, Grtheilung der Ent» E e e Danbeiortätte ens laftung, Geshäflsberidt, Seba es, auge, Lindenstraße 101/102, Vorderhaus, I. Etage, statt-

r E Der Vorstand. Klein, &- Zebe: findenden Generalversammlung ergebenst ein- (941 ai ; i geladen. PorddeutscheVereinigte ChemischeFabriken

Glücsiadi, Actiengeselshaft.

Hamburg.

C) i & i d A E Tai Attignäte Unsere N ANE Bes Abschlusses pro 1899 und die En1lastung des 3 Uhr, in den Geschäftsräumen ter Gesellschaft in awd und Aufsichtsraths für die gleiche Hamburg, gr. Johannisstr. 2/4, stattfindenden außer- ; Aufsitsrath gemäß § 15

i i d: 3) Wahlen zum Ll PrDentiugen GeEagcoorduumg: egetanen Abs, 3 des Gesellschaftsvertrags. Al

Neuwabl des Au tôratbs. Behufs Ausübung des Stimmre{ts3 find gemäß

Diejenigen T akn ird wel%e an der S 23 des Gesellschaftsvertrags die Aktien ohne Divi-

Generalversammlung theilnehmen wollen, bitten wir, dendenbogen mit doppeltem Nummernverzeichniß an

ihre Aftien nebst doppeltem Nummernverzeichniß bis der Kasse der Gesellschaft zu Berlin, Poststr. 27,

längstens Dieustag, den 27. März 2- C-- spätestens drei Tage vor der Generalver-

in Hamburg bei der Gesellschaftskasse, sammlung, d. i, bis zum 6. April, Abends

in Leipzig bti der Leipziger Bauk, 5 Uhr, zu deponieren oder die ge\chehene Nieder-

in Cassel bei der Kasse der Actiengesell- legung derselben bei einer öffentlichen Behörde dur

\chaft für Treber-Trocknung Einreichung etner über die Niederlegung glaubhaft einzureichen gegen Aushändigung eines Hiaterlegungs- lautenden Bescheinigung nachzuweisen.

F eri Berlin, den 12. März 1800. Ie der als Einlaßkarte zur Generalversammlung L andelsstätte Belleallianie

Hamburg, den 13, März 1900, Actiengesells{cha|}t zu Berlin.

Norddeutsche Vereinigte Chemische Fabrikeu Der Auffichtérath. Glücfftadt, Actiengesellschaft. Lindenberg,

Dr. SAee l H. Parrau. [92115] Speditions-Verein Mittelelbische Hasen- und Lagerhaus-A.-G.

[92114] | Actiengesellschaft Bierbrauereigesellschast Wallwikhafcu b/Dessau. vormals Gebrüder Lederer Die erste ordentliche Generalversammlung in Nürnberg. findet Dienstag, den 10, April a. e., Vor- Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit | mittags 11 Uhr, im Hotel zum goldenen Beutel, Dessau, \tatt. In die Liste der bei dem unterzeihneten Gerichte Tagesordnung : zugelassenen Rehtsanwälte ist eingetragen :

zu der am Donneréêtag, dcun 12. April 1900, Vormittags 11 Uhr, in unserem Geschäftslokale,

Bâärenscharzstraße 48, in Nürnberg stattfindenden 1) Vorlage des GeshäftsberiGts und des Relh- Dr. Arnold Theodor Spitta in Bremen.

außerordeutlichen Generalversammlung eins nungsabschlusses für das abgelaufene Ge- Hamburg, den 12. März 1900. geladen. \{äftsjahr. Das Hanseatisce Oberlandesgericht. 9). Entlastung des Aufsichtêraths und des S. Bes hüß Dr., Sekretär.

Vorstands. 3) Bestimmung über Verwendung des Rein- gewinns. 4 Neuwahl des Aufsichtsraths.

Dée Hinterlegung der Aktien hat bis zum 6. April a. e. bei der Anhalt - Dessauischen Laudesbauk zu Dessau, im übrigen gemäß § 17 des Statuts zu

gen, allwithafen b. Dessau, den 13. März 1900, Der Auffichtsrath. Poer sckch.

7) Erwerbs- und Wirthschafts- Genossenschasten. [91995]

Die ordentliche Generalversammiung findet Donunerêtag, den 29. März 1900, Abends 71 Uhr, im kleinen Saale des Berliner Hand- werker-Vereins, Sophienstr. 151, ftatt. Tages- orduung: 1) Geschäftsbecicht und Rictiasprehung der Jahresrechnung p. 1899. 2) Entlastung des Vorstandes. 3) Beschluß über Geroinn- u. Verlust- vertheilung. 4) Besoldung und Ersatzwahl des Auf- htsraths. 5) Neuwabl und Besoldung des Vor- standes. 6) Verschiedenes. S

Die Iabresrechnung liegt in unserem Geschäfts- lokal, Elsasser-Str. 3, aus.

Berliner Bürger-Bank, Eingetragene

Genossenschaft mit beschräukter Haftpflicht.

F, Gabbe. Max Hirst.

Tagesorduung : i 1) Vorlegung des Geschäftsberihts, der Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung über das Geschäftsjahr 1899; 2) Beschlußfassung über die Genehmigung des

[91239] Bekanutmahung.

Wir bringen zur öffentlichen Kenntniß, daß am Montag, deu 2. April 1990, Vormittags 9 Uhr, in unseren Bureaux dahier, Prinz Ludwig- straße 3, I, in Gegenwart eines Kal, Notars die 1. Verloosung unserer Psaudbriefe ftatifindet,

Hiebei gelangt von den 3 °/oigen Pfandbriefen cin Betrag von #4 180 000 der Serie 1 und 4 163 000 der Serie 11 zur Verloosung.

München, den 9. März 1900,

Bayerische Landwirthschastsbank E, G. m, b. H. Frh. von Cetto. Matterstock.

E R I R Ea T E O T G E as A A B G B

8) Niederlassung x. von Rechtsanwälten.

[91814] Bekanutmachung.

Tagesorduung:

Abänderung des § 4 des Gesellschaftsstaiuts und Erhöhung des Grundkapitals um eine Million Mark durch Ausgabe von eintausend neuen Inhaber-Altien; Begebung der Aktien.

Die MAktioräre, welche an der Genecalver- sammlung \ih betheiligen wollen, haben ihre Aktien, wed 8 20 des Statuts, bis läugstens den 7. ommenden Mouats in unserm Geschäftslokal zu hinterlegen.

Nürnberg, 13. März 1900.

Der Auffichtörath. Justizrath Josephthal, Vorsigender.

[87513]

Berlin, im März 1900

Direktor.

91024 E ' [ d Eintragung des Rechtsanwalts Ger Schmidtill in der Liste der bei dem Kal. Amts eriht Erlangen zugelassenen Rehtsanwälte wurde fufolge Verzichts auf die Zulassung heute gelöscht. Erlangeu, den 7. März 1900. Der Könial. Oberamtsrichter : Nöttinger.

91816 : Dee Wie Nr. 1 der Liste der bei dem hiesigen Amtsgericht zugelassenen Rechtsanwälte eingetragene Rechtsanwalt ‘Freiherr vou Lyucker ist am 9. d, M, gelöst worden. s Küstrin, den 10. März 1900. Königl. AmtsgeriŸht.

M E E I C D C E Er

9) Bank- Ausweise. Keine.

T E T T E |

| 10) Verschiedene Bekannt: machungen.

(91999) Bekanntmahung.

Von der Filiale der Bank für Handel & Jn- dustrie Bas art a. M. ift bei uns der Antrag auf Zulassung von nom. 4 15 000 000,— 4X 9/9 Schuldverschreibungen der Gesellschast für electrishe Uuterneymungen zu Berlin zun Handel und zur Notierung an der hiesigen Börse eingereiht worden. i

Frankfurt a. M., den 12, März 1900.

Die Ksmmission für Zulassung von Werthpapieren an der Pörse zu Frankfurt a. M.

(19199) Bekanntmachung.

Von dem Bankhause M. A. vou Rothschild & Söhne hier ift bei uns der Antrag auf Zulafsu-g von nom. 4 19400 000,— 4 °/% Schuld- verschreibungen - des Württembergischen Creditvereius in Stuttgart z:m Handel und zur Notierung an der hiesigen Börse eingereiht worden,

Frankfurt a. M-., den 12. März 1900.

Die Kommission für Zulassung von Werthpapieren an der Börse zu Frankfuri a. M.

(91997) Bekanntmachung.

Das Barkhaus Merck, Finck & Co. dahier kat den Antrag eingebratt, 4 20 000 000,— 4 °/cige Bodenkredit- Obligationen (Hypotheken - Pfandbriefe) der Vereinsbank in Nürnberg Serie XX, welche bis 1905 unkündbar und unverloosbar sind, zum Handel und zur Notierung an der hiesigen Börse zuzulassen. 4 München, den 12. März 1900.

Die Zulassungsstelle für Werthpapiere an der Börse zu Münzen. Lebrecht, Vorsizender.

91987] Krankenkasse für Deuisland E. H. 198

„Rothes Kreuz“ zu Frouksurt a/M.

Zu der am 34. März d. I-.- Abends 8 Uhr- zu Frankfurt a. M. in der Restauration „zum Lindenfels*, Fahrgasse Nr. 128 1, stattfindenden ordentlichen Geaeralversammlung ladet hiermit

ergebenst ein Der Vorftand. G. Rappolt, Vorsigender.

Tagcsorduung :

1) Berichterstattung des Vorsitzenden,

9) Vorlage des Rechenschaftsberichts und Dedcarge-

ertheilung. È 3) Beschlußfassung über Beitragszuschläge.

[91984] Bekauntmachung. Am 15. März ce. trete ‘ich als Gesellschafter der irma Bielawski & C°_ z2 Danzig aus. Die irma war gerichtlich mcht eingetragen. Dieses bringe ich zur Kenntniß der Interessenten. Danzig, 11, März 1900. Fr. Binerowsk i.

[90761]

Dur Beschluß der Gesellschafter vom 5, März 1900 ift die Gesellichaft Gussone & Cie Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu Düfsseldo:f aufgelöst

worden. Die Gläubiger der Gesellschaft werden auf- gefordert, sih bei terselben zu melden. Düsseldorf, den 190. März 1900.

Gussone & C2 i/Lqu.

Gesellschaft mit beschränkter Hafiung. Der Geschäftsführer: F. W. Kaletsch@.

[91246] if

Die Kastenbier - Gesellschaft m. b. H- \ laut Beschluß vom 23. Juli 1899 aufgelöft, un fönnen die Gläubiger sich melden bei dem Liquidator der Gesellshaft E. Thon, Schöueberg-

Der Vorstand des Brüder-Vereius z. Julius Martia Friedländer,

Hauptftr. 153.

Brüder - Verein z. g. U.

Die Generalversammlung des Brüder - Vereins z. g U. findet Sounabend, det 17, März cr., Abends 6 Uhr, in unserem Lokale, Unter den Li ; , Den verehrlichen Mitgliedern des Vereins wicd dies hierdurh zur Kenntniß gebracht.

nden 4a, statt

U Fulius Landau, Schriftführer.

M 65.

zum Deutschen Reichs-Anze

Sechste Beilage

iger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 14. März

1900.

Oer Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Güterrehts-, Vereins-, Genofsenschafts-, PeR Muster- und Börsen-Registern, über Waarenzeichen, Patente, Gebrauhs-

muster, Konkurse, sowie die Tarif- und Fahrplan-Bekanntmachungen der deutshen Eisenbahnen enthalten sind, erscheint auch in einem besonderen

Central-Handels-Register für das Deutsche

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Rei

kann durch alle Post - Anstalten, für

Berlin auch dus die Königliche Expedition des Deutschen Neichs- und Königlich Preußischen Staats-

Auzeigers, Iw. Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

latt unter dem Tite

Neich. (Nr. 65 A.)

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglich. Der

S beträgt L Æ 50 In

y C für das Vierteljahr. Einzelne N E ertionspreis für den Raum einer Drudfzeile 30 d : ummern fosten 20 s

Vom „Central-Handels-Register für das Deutsche Reich““ werden heut die Nru. 65A. und 65B. ausgegeben.

“Has Gewerbegericht. Monatsschrift des Verbandes Deutscher Gewerbegerichte. (Verlaz: Georg Reimer, Berlin SW., Anbaltstr. 12.) Nr. 6. Inhalt: Fabrik-Schiedsgerichte. Von Privat- dozent Dr. F, Jastrow. Rechtsprechung. Deutsche Gewerbegericte und Berufungsgerichte. —_ Kann die Zuständigkeit des Gewerbegerichts dur Schieds- pertiag ausgeschlossen, werden? Darf der Werk- meister als Schiedsrichter bestellt werden? (Ge- werbegerit Berlin.) Akänderungen ter Arbeits- ordnung fönnen nur durch Erlaß von Nachträgen oder eine neue Arbeitäordnung, niht dur bloße Verzinbarung mit den Arbeiiera erfoigen. (Ge- werbegerit Memel.) Gerichtliche Herabseßung von Fabrik - Ordnungsstrafen, Lohnabzug neben der Straje für verschlafene Zeit. (Gewerbegericht Lud- wigshafen a. Rh.) 1) Hat der Arbeirgeber für eine Swadensersaßforderung ein Recht auf Aufrech- nung oder Zurücckvehaltung am Arbeitslohn? 2) In- wieweit trifft den Arbeiter der Vorwurf fahrläisigen Handelns, wenn er sh zur Besorgung eines Auftrags bestimmen läßt, dem er nit gewachsen ist? “G.B. 88 273, 394, 276, 254. Gewerbe- geit Stuttgart.) Deputatland. It der ent- lassene Arbeiter verpflichtet, die Srnte herauszugeben ? (Gewerbegeriht Stettin.) Inwiteweit ist eine Ab- rede gültig, wonach die Kündigungtfrist ausgeschlossen, der rbeiter aber zu einer „vorgertigen Piitiheilung" verpflichtet wird? (Gewerbegericht Duisburg) { ein Heimarbeiter Anspruh auf Kündigung ? T, Gewerbegeriht Offenba, 11. Gewerbegericht Wiesbaden.) Maifeier und Accordarbeit. It eine Arbeitsordnung gültig, wonach bei Accorrarbeit Kündigungösrijt ausgeschlossen, aber gleihwohl der Lohn jür unoollendete Accordarbeit verwirkt ist ? Ist Wegbleiben wegen Maifeier „Säumigkeit*? (wWe- werbegecicht Leipzig.) Reichsgericht. Diebstahl als Gntlafsungsgrund. Fällt Forstdiebstahl darunter ? Begriff der Entwendung. (I. Senat.) Andere deutsche Gerichte. Wate1clerk. Treffen die Bestim- mungen über sofortige Gntlassung des Handlungs- gehilfen aus „wichtigen Gründen“ auch auf An- itellungen für eine Saison zu? Sind Abmachungen der Parteien über das, was als wihtige Gründe an- zusehen ist, gültig? Kann Erfolglosigteit, auch{ ohne Verschulden des Watercler?, einen wihtigen Grund darstellen ? (Hanseatishes Oberlandesgericht.) Aus- ländische Gewerbegerichte. Hat der Arbeitgeber seiner Verpfl.htung zur Baarzahlung genügt, wenn er den Betrag aufzählt, aber die Wegnahme durch einen Gläubiger zuläßt? (K. K. Gewerbegericht Brünn.) Vom neuen Ret (B. G.-B.). Das Zurück- behaltungörecht gegen Lohnforderungen. Bon Dr. H. Sinzheimer. Gutachten und Anträge. -— Antrag am Gewerbegeriht Berlin zur geseßlihen Regelung des Urbeitsnahweises. Verfassung und Verjahren. —— Zwerg - Gewerbegerichte. Gerichtsstand des Binnenschiffers. 1. Anjrage v. Bürgermeister Leh- mann-Landéberg. 11. Antwort. Allgemeines über Gewerbegerihte und Urbeitsverirag. Aus den Jahzuevberihten für 1899, Berbandsangelegen- heiten. Berbandsversammlung. Eingänge.

Der Arbeitóömarkt. Nr. 11. Inhalt: Kohlennoth und Arbeitsmarkt. Allgemeines. Internat. Gewerkshaftekongreß. Bergbau. Strike- bewegung im Königreih Sachsen und im mittel- deu!swen Braunkohlenrevier. Arbeiterforderungen im rhemnish-wejtfätishen Kohlenrevier. Eoelsteine. Arbeitslosigkeit in Hanau. Textilgewerbe. Zu- nahme der Produktion. Stärke der Degaaisation. Ardcitermangel uud Lohnhödye. Papiec. Kon- kurrenz und Ueberproduftion. Afrifantischer Krieg und Zeitungsverbrauh. Einfluß der englischen Papiernoth auf das deutsche Geichäft. Spedition. Schiffahrt. Lohntarif der Lager- und Speicher- arbeiter Hamburgs. Internationaler Meatrosen- verband. Uebrige Gewerbe. Bureauangestellte bei den preußishen Gerichtsvollziehern. Arbeitsverhält- nisse der Zettelankleber in Berlin. Statistisches Monaièmaterial. Bôrsenkurse. FJnuternattonale Strikestatistik. Januar. Haushaltékosten. Kozfuw. Lebenêmittelpreise im Februar. VBertheuerung des Petcoleums. Lebensmittel: Autstellung in Buda- pest. Untersuchung von Nahrungs- und Genuß- mittiln, Konsumvereine in Sachsen. Inter- nationale Bier-Statistik. Wtêit1heilungen aus zeutshen Arbeitänachweis-Verbänden. Amtliche Be-

untmachungen : Verband deutscher Arbeitsnachweise.

. Beitrittserklärungen und Aufforderung zur Betitrags-

zahlung. Sonstige Mitrheilungen: Württembergiscze Ente für Arbeitsvermitielung, Sammlung

Vorschriften. Kelephon-Freiheit und G1jen- bahn: Ermäßigung.

Molkerei - Zeitung. Fachblatt für die wissen- [Faftlihen, tehnishen und Handelsbeziehungen der Hitawirtbschast. (Verlag von Fr. u. Th. Vèann in L desheim.) Nr. 9. Inhalt: Kuhzüchtung und

vöhaltung, Von Amtmann A. Schmid-Bergen.

ever den heutigen Stand der Tuberkulin-Impfung. Dorirag des Herrn Professor Dr. Ostertag-Berlin.

pMiltheilungen. Som Gebrau des Salzbades V er Rundkäserei. Gin Mittel zum Nachweise

n Margarine und Kokosnußbutter in Butter.

Ünanergehalt oldenburger Butter. Literatur. errihts- und Versuhswesen. Molkerei- und eacbaltungsschule in Krossen a. O. Vereine, î nde und Genofsensha\ten. Gleichzeitige Ein- Bernd mehrerer Geschäftsantheile. Meolkerei- Rd der Provinz Pommern. Neue Molkereien. dshau. Sprehsaal. Briefkasten.

Seide. Fachblatt für die Seiden-, Sammt- und Band-Industrie mit Berücksichtigung der Färberei, Druckerci, Appretur und des einshlägigen Maschinen- baues. (Herausgegeben von Müllemann & Bonse, Krefeld.) Nr. 9. Inhalt: Artikel allgemeinen Inhalts: Merzerisierverfahren von Garnen in Cops- form. Seidenzult und Seidenindustrie in Ungarn. Einiges aus der Seidenindustrie in Como. Die Handeltkammer ¿a Barmen üver da3 Geschäftsjahr 1899. Zum Geschäft mit R'1ßland. Zum Geschäft mit Brasilien. Marktberi{te: Rohseide-Schappe. Seidenwaaren.

Baumwolle. Kursberiht. Färberei. 4

Verschiedenes. Firmen-Nachrihten. Bücher- sau. Besprehung von Patenten und Gebrauchs- mustern. —— Patent- Angclegenheiten.

Bekanntmachungen, betreffend die zur Veröfsfentlihung der Handels- 2c. Register-Einträge

bestimmten Blätter.

Zempelburg. [91817]

Die Verfügung, daß im Jahre 1990 die Ver- öffentlihung der Eintragunzen in dem von dem unterzeihnetezn Amtsgericht gesührien BVereins- und Güterreht3reaistzer dur:

1) den Deutschen Reichs- und Königl. Preufischen Staats:Anzeiger, 2) das Konigter Tageblatt, 3) die Berliner Börfenzeitung

erfolgen sol, wird hiermit aufgehoben.

Die Veröffentlihung der Eintragungea in die be- sagten Megister von Amtswegen erfolgt in Zukunft nur dur den öffentlihen Anzeiger des Neaterungs-Amtsblatts.

Zempelburg, den 9. März 1909.

Königl. Amtsgericht.

Handels-Register.

Aachen. [92002]

Unter Nr. 23 des Handelsregisters A. wurde heute die ofene Handelsgefellschaft unter der Firma „Kaiser’s Kaffeegeschäft H. Kaiser & Cie“ zuy Aacheu als Zweigniederlassung ter in Dülken be- findlihen Hauptniederlassung eingetragen. Die Gesfell- schafter sind die Kaufleute Heinrich Kaiser zu Dülken und Jacob Tummer zu Viersen. Die Gesellschaft hat am 8. Februar 1900 begonnen.

Aacheu, den 7. März 1900.

Kgl. Amtsgericht. 9.

Aachen. [92001]

Bei Nr. 4878 des Firmenregisters, woselbst die Firma „Geschwister Delyougne“ zu Aachen verzeihnet steht, wurde vermerkt: „Die Inhaberin Clara Delhougne is jeßt Ehefcau des Bankbeamten Max Ruttó zu Aachen.“

Unter Nr. 1880 des Prokurenregifters wurde die dem Max Ruttsó für obige Firma ertheilte Prokura eingetragen. f

Aachen, den 9. März 1900.

Kgl. Amtszericzt. 9.

Aachen. [92003]

Bei Nr. 3892 des Firmenregisters, woselbst die Firma „Alb. Stettiner“ zu Aachen verzeichnet steht, wurde vermerkt: Der Firmeninhaber ist ge- storben. Durh Erbgarg_ und Vertrag ift bas andel8geschäft auf Josef Stettner, Fabrikant, Anna, hercse und Clara Stettner, ohne Gewerbe, alle zu Aachen, übergegangen, welche datselbe unter un- veränderter Firma als offene Handelsgesellschaft fort- führen. Die Gesellshaft hat am 4. März 1900 beconnen, und steht das Recht, dieselbe zu vertreten, nur dem Josef und der Clara Stettner zu, die jeder für fih allein vertretungsbefugt find. Die Gesellihaft wurde unter Nr. 24 des Handels- registers A. eingetragen. ú

Die unter Nr, 1568 eingetragene, dem Josef Stettner für obige Firma ertheilte Prokura wurde gelöscht.

Aachen, den 10. März 1900.

Kgl. Amtsgericht. 9.

Achim. Bekauntmachung. [91872]

Fn das hiesige Handelsregister ist Fol. 295 zur Ds Ioh. Eggers in Hemelingen Fut atio: getragen : as wan E HENS

Kol. 3. Der Kaufmann Johann Eggers ift aus der Firma ausgeschieden. Das Geschäft ist an Fohann Köhrmann und Herm. Wendt, beide zu Peimelingen, übergegangen, unter Beibehaltung der isherigen Firma.

Kol. 4. Offene Handel3gesellschaft.

Achim, den 8. März 1990.

Königliches Amtsgericht.

Altona. [913873] Eintragungen iu das Handelsregister. 9. März 1900.

Dr L, Lindemanu, Altoua- Ottensen. Das unter dieser Firma betriebene Handelsgeshäft ift nah Bergedorf verlegt; die Firma ist hier gee [8scht worden.

Fischer & Heinseu, Altona. Die von dieser Firma an den Kaufmann Henning Boye Daniel

Peters in Altona ertheilte Prokura ift aufgehoben und somit erlosHen.

Dresduer Bank, Dresden. Eine Zweignieder- lassung ist in Altoua errichtet unter der Firma:

Depositenkasse der Dresdner Bauk iu Altona. Gegenstand des Unternebmens der Aktiengesellschaft ist der Betrieb des Bank- und Kommissionsgeschäfts in allen seinen Zweigen; sie kann Unternehmungen in das Leben rufen; auch ist sie berechtigt, Zweig- niederlassungen, Agenturen und Kommanditen zu errihten. Das Grundkapital der Gesellschaft be- trägt 130 000 009 Æ, eingetheilt in 60 000 auf den Fnhaber lautende Aktien zu je 600 #4, in 78 329 auf den Inhaber lautende Aktien zu je 1200 4, in zwei auf den Inhaber lautende Aktien zu je 1600 4 und in eine auf den Inhaber lautende Aktie zu 2000 6 Deutscher Reichswährung.

Die Direktion is der Vorstand der Gesellschaft im Sinne des Handelsgeseßbuhs. Dieselbe besteht aus zwei oder mehr Mitgliedern, welhe vom Auf- sihtsrath ernannt werden. Dzm Aufsichtsrath steht das Recht zu, Stellvertreter der Direktoren zu er- nennen ; au kann derselbe einzelne seiner Mitglieder in den Vorstand auf eine im yoraus begrenzte Zeit delegieren. Diese Delegierten haben, so lange sie im Vorstande fungieren, aus dem Aufsichtsrath aus- zusheiden. Bet Ectheilung von Prokuren, Ernennung von Handlungsbevollmächtigten und bei Errichtung oder Aufhebung von Filialen, Agenturen, Zweig- nicderlasfsungen und Zweiggeschäften hat der Vorstand die Genehmigung des Aufsichtsraths einzuholen.

Vorstandsmitglieder sind: 1) Eugen Gutmann, Kommerzienrath, Konsul, Berlin. 2) Georg Wilhelm Arnsiädt, Kommerzienrath, Konsul, Dreéden. 3) Gustav Klemperer, Konsul, Dresden, 4) Albert Friedrih Daschow, Bank- direktor, Hamburg. 5) Waldemar Mueller, Geh. Ober-Finanzrath a. D., Berlin.

Albert Landesmann, A

Friedrich Grimsehl, Berlin stellvertretende

Felix Jüdell, Berlin Vorstandsmitglieder

Henry Nathan, Berlin (Direktoren).

Der Gesellschaftsvertrag is am 12. November 1872 festgestellt; das iegt gültige Statut der Gesell- schaft datiert vom 22. ezember 1899.

Zur Gültigkeit der Gesellshaftszeihnung ift die Handzeichnung von 2 zeihnungsberechtigten Perforen nothwendig. " Zu diesen gehören bie Direktoren (Vorstandsmitglieder), deren Stellvertreter, Delegierte des Aufsichtsraths, Prokuristen und die Handlungs- bevollmächtigten. 7 i Die Gesellschaft wird in der Zweigniederlassung in Altona dur die oben unter 1—5 genannten Mitglieder des Vorstandes vertreten, roelhe die Firma der Zweigniederlaffung zu zeichnen berechtigt

nd.

Alle von der Gesellschaft ausgehenden Bekannt- machungen, welche mit der Firma der Gesellschaft und deren Zeichnung zu vollziehen find, erfolgen, insofern das Geseg niht etwas Anderes vorschreibt, durch einmalige Insertion in

den Deutschen Reichs-Anzeiger, das Dresdner Journal, den Dresdner Anzeiger, die Berliner Börsenzeitung, den Berliner Börsen-Courter und gelten dadur) als ftatutengemäß verkündet.

Der Aufsichtsrath darf in Bezug auf die Gesell- \{aftsblätter (mit Ausnahme des Reichs-Anzeigers) jederzeit einen Wechsel vornehmen und hat einen darauf gerichteten Beschluß in den verbleibenden Blättern bekannt zu machen.

Handelt es sih um die Einberufung einer General- veriammlung, so hat zwishen dem Grscheinen der Einladung und dem Tage ter Generalversammlung ein Zeitraum von mindestens drei Wochen inne- zuliegen.

Königliches Amtsgericht, Abtbeilung 3a., Altona.

Bad Nauheim. Befanntmahung. [91877]

Hotelbesiger Richard Mattke dahier hat. seine Firma in „Bahnhofshotel Reichshof Richard e ai v geändert. Wahrung im Firmenregister ist erfolgt.

Bad Nauheim, den 9. März 1900.

Großherioglihes Amtsgericht.

Baruth, Mark. [91880]

Fn Abtheilung A. unseres Handelêregifters ift unter Firma-Nummer 1 am 9. ärz 1900 die ofene Hantelsgesellshaft Lehmann u. Wiegand mit dem Size zu Baruth und als deren persönlich haftende Gesellschafter der Kaufmann Eugen Lehmann zu Jüterbog und dec Kaufmann Arthur Wiegand zu Baruth (Mark) mit dem Bemerken eingetragen, daß die Gesellschaft am 1. März 1900 begonnen hat.

Baruth, den 9. März 1900.

Königliches Amtégericht.

Berlin. Handelsregifter [91869] des Königlicheu Amtsgerichts X zu BVerliu, (Abtheilung B.)

„In Abtheilung B. des Handelsregisiers des unter- zeichneten Gerichts ist am 8. März 1900 unter

Nr. 251 die Aktiengesellshaft in Firma : Deutsche Gruudbefißzer-Bauk, Akiien- / Gesellschast mit dem Sitze zu Berlin eingetragen worden.

Der Gesellshaftövertrag datiert vom 15. Fe- bruar 1900.

Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb von Bank- und Wechsel- wie von Grundstücks- und

Hypotheken-Geschästen aller ‘Art.

_Das Grundkapital betcägt 50000 4A Daëéselbe ist eingetheilt in 50 auf den Inhaber und je über 1000 M lautende Aktien. Dieselen werden zum Nennbetrage ausgegeben.

Die Gründer haben fämmtlihe Aktien über- nommen.-

Der von dem Auffichtsrath zu bestellende Vorstand besteht aus einer oder mehreren Personen.

Die Berufung der Generalversammlung erfolgt durch öôffentlihe Bekanntmahung mit einer Frist von mindestens drei Wochen, den Tag der Bekannt- mahung und den Versammlungstaz nicht mit- gerechnet.

Oeffentlicze Bekanntmachungen der Gesellschaft er- folgen durch:

1) den Deutschen Reichs- und Preuf:. Staats- Anzeiger,

2) die Vossische Zeitung.

Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen, wenn sie vom Borstand erlassen werden, in der für die Firmenzeihnung vorgeschriebenen Form, wenn fie vom Aufsichtsrath erlassen werden, so find sie von dem Vorsißenden des Aufsichtsraths oder von dessen Stellvertreter zu unterzeichnen.

Die Gründer der Gesellschaft find : der Kaufmann Marx Kellermann, der Kaufmann August Bünger, zu der Chemiker“ Gustav Jürs, Berlin, dér Privatier Paul Reimann der Privatier Carl Klein zu Charlottenburg.

Den ersten Aufsichtsrath bilden : der Hauptmann außer Diensten Otto von Stein-

feller zu Charlottenburg, der Rentier Friedri Schmidt zu Berlin, der Maurermeister Paul Kieslih zu Berlin.

Vorstand der Gesellschaft ist der Kaufmann Alfred Steinberg zu Berlin. Von den mit der Anmeldung der Gesellshaft eingereihten Schriftstücken, ins- besondere von dem Prüfungsbericht des Vorstands und des Aufsichtsraths kann bei dem Gericht Ginsicht genommen werden.

In das Gesellschaftsregister des unterzeichneten Gerichts is am 8. März 1900 bei Nr. 9902, wo- selbst die Aktiengesellshaft in Firma:

Victoria- Brauerei Actiengesellschaft mit dem Sitze zu Berlin und Zweigniederlaffung zu Stralau vermerkt steht, eingetragen :

Das Vorstandsmitglied Dr. Hugo Kaskel ift ge- ftorben.

Der Kaufmann August von der Heyden zu Berlin ist Mitglied des Vorstands geworden. Derselbe ift ermächtigt, allein für ih die Gesellschaft zu vertreten.

Berlin, den 8. März 1900.

Königliches Amtsgericht T1. Abtheilung 89.

Berlin. Handelsregifter [91870] des Königlichen Amtsgerichts A Berlin, (Abtheilung A.)

Am 9. März 1900 ift eingetragen :

Bei Nr. 18951 Gesellschaftsregifter Berlin I (Firma Aron «& Co., Berlin) Die Handels- gesellschaft is durh gegenseitige Uebereinkunft auf- gelöst, die Firma erloschen. :

Bei Nr. 11654 Gesellschaftsregister Berlin 1 (Firma Wiesenthal & Jacoby, Berlin). Salomon Wiesenthal zu Berlin ist aus der Handelsgesellschaft ausgeschieden.

Gleichzeitig ift Kaufmann Robert Isaak Herz zu Ulm als persönlich haftender Gesellschafter in die- selbe eingetreten.

Bei Nr. 11727 Gesellshaftsregister Berlin 1 (Firma Adolf Teichmaun & Co., Berlin). Die Handelsgesellschaft ist durch gegenseitige Ueberein- funft aufgelöst; Banquier Franz Teichmann zu Berlin seßt das Parte g unter unveränderter Firma fort. Diese ist nach Nr. 1236 Abtheilung A. übertragen und zwar Firma Adolf Teichmann «& Co., Berlin, Inhaber Franz Teichmann, Ban e Berlin. Der Frau Bertha Teichmann, geb. Salz- burg, zu Berlin is Prokura ertheilt.

Bei Nr. 16488 Gesellschaftsregister Berlin 1 (Firma Gebrüder Aveauarius, Berlin). Der Gesellschafter Kaufmann Ludwig Ferdinand Ernst Avenarius is am 30. Mai 1899 verstorben. Die Gesellshafter Wittwe Anna Avenarius und Dr. phil. Curt Avenarius führen das Geschäft unter unver- änderter Firma fort. Der Siy der Gesellschaft ift nah Charlottenburg verlegt, die Firma nach Nr. 1234 Abtheilung A. übertragen und zwar Firma Gebrüder Avenarius, Charlottenburg, offene Handelsgesellshaft und als Gesellschafter 1) die Wittwe Anna Maria Luise Avenarius, geb. Haffel, Charlottenburg, 2) Dr. phil. Ferdinand Curt Avenarius, Kaufmann und Chemiker, Charlottenburg.

Bei Nr. 18 565 Firmenregister Berlin 1 (Firma G. F. Opitz, Berlin). Der Kaufmann Otto Koch zu Berlin hat das Geschäft an den Kaufmann Max Koch zu Berlin veräußert, der dasfelbe unter unver- änderter Firma fortführt; diese is nach Nr. 1229 Abtheilung A. übertragen, und zwar Firma G. F- SUL Berlin, Inhaber Max Koh, Kaufmann,

erlin.

Nr.! 1224 Abtheilung A. Firma Breiting & Boehme, Berlin, offent Handel3gesellschaft und als Gesellshaster Kaufmann: 1) Alwin Friedrich Boehme, Berlin, 2) Georg Breiting, Würzburg. Dieselbe hat am 1. März 1 begonnen.

Ferner sind je mit dem Sitze zu Berlin ein- getragen:

Ne. 1223 Firma Berliner Fremdeublatt Georg Pitschel, Inhaber Georg Ghristian Pitsche! Kaufmann, Berlin.

Nr. 1228 Firma Interuatiouale Artisten-