1900 / 66 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

m Köntalihen Schauspielhause wird morgen Ernst | vinzen Sa@hsen, Shlesien, Posen 2c. gebildet haben, sollen, wie diz Cassel, 14. März, (W. T. B.) Amilich wird gemeldet: Am Î von Wildenbruh's Schauspiel „Die Tochter des Erasmus“ gegeben. „Heilftätten-Correspondenz“ meldet, nunmehr au in anderen Provinzen | 13. März um 7 Uhr 44 Minuten Nachts ift der Shnellzug 187 i Am 22. März Pet der neunte Symbhonie-Abend der ins Leben gerufen werden, “wobei beabsichtigt wird, je nach den ört- - Cassel— Bebra bei: km. 211,285 auf den in den Bahnhof Bebra Königlichen Kapelle unter Kapellmeister Weingartner?s Lei- | lichen Verhältnissen zunähst Kreisvereine zu bilden und diese. | einfahrenden Güterzug 3403 Casiel—Bebra ausgera aren. Drei : : : ; E V it e c î d g c tung statt. In diesem Konzerte gelangen zum ersten Male jur Auf- | weiter in Bezirks- bezw. Provinzialverbänden zusammenzufassen. In | Reisende, zwei Poftbeamte, der Führer, der Heizer des nellzuges 187 B sig«. z führung die dritte Suite von Rameau und „Don Juan“, symphonische | leßterer Hinsicht ift u. a. das Vorgehen im Regierungsbezirk Koblenz | wurden leiht verleßt, drei Waagen * Güterzuges 3403 zertrümmert, - F N . n iee . : E Dichtung ron Richard Strauß, leßtere unter Leitung des Kom- bemerkenswerth, in welhem in den 14 Kretsen dur die Landräthe Maschine und Postwagen des S zugs 187 umgeworfen. Swnelle Ï ilasS pr ml li lel l en ad Iw nzeig ponisten. Außerdem werden die C-moll-Symphonie von Brahms Kreisvereine gegründet wurden, die weiter unter dem Vorsiß des | zug 187 wurd? neu gebildet un? ¡ritt 46 Minuten Verspätung. Die ; um C U d|| cl I nzeiger U und die „Ezmont“-Ouverture von Beethoven zu Gehör gebracht. Regierungs-Präfidenten in Koblenz einen Verband der Kreisvereine Reisenden mußten umfsteigen. -= perlegten Neisenden konnten nah M D i

Das Deutsche Theater hat in diesen Tagen bereits den ersten | ins Leben riefen. Am weitesten na dieser Richtung sind bisher diz Be- | Aulegang eines Not hverbandes ihre Reise fortsezen. Der eingleisige Ï E : ¿ d 15 1900. Stritt zur Vorbereitung seines Wiener Gastspiels gethan. Der | strebungen in Ostpreußen fowie im Regierungsbezirk Minden und in der | Betrieb zwischen Bebra und Rotenburg wurde um, 114 Uhr Nachts 4 66 Berlin ; Donnerstag, en É urz Spielplan umfaßt zwölf moderne Dramen, welhe sh auf Rheinprovinzgediehen. Auch in der Provinz Heffen-Naffau sindBorarbeten wieder aufgenommen. Die Untersuchung ist eingeleitet. 2 M ® E se Autoren folgendermaßen vertheilen: Henrik Ibsen: | im Gange, wzlche auf die Bildung eines Provinzialvereins bezw. É Ae R A E | „John Gabriel Borkman“, „Rosmersholm“, „Hzdda Gaöler“, | von Bezirksvereinen hinstreben. Aus dem Großherzogthum Hamburg, 14. März. (W T. B.) Der Shnelldampfer - : ärkten. "Gefpenster“; Gerhart Haupimann: „Der Biberpelz“, „Kollege | Sah sen-Weimar wird berichtet: Nachdem vor zwei Jahren in „Auguste Victoria“ der „Hamburg-Amerikx-Linie“ verließ gestern Verichte von deutschen Fruchtm r Crampton“, „Das Friedensfest“; Max Oreyer: „Der Probe- Berka bei Weimar seitens des patriotishen Instituts der Frauen- Nahmiitaz 4 Uhr Piräus, nachdem die Passagiere während eines : T kandidat“, „Winterschlaf“ ; Hermann Sudermann: „Johannes“; | vereine die Sovbien - Heilstätte für unbemittelte Lungenkranke er- | etwa zweitägigen Aufenthalts daselbst Gelegenheit gehabt batten, Athen E Qualität Außerdem wurden Arthur Schnitler: „Freiwild“; Georg Hirschfeld: „Pauline“. Die | öffnet worden ift, machen ih seit einiger Zeit Bestrebungen in | zu besuhen. Die von Piräus aus veranstalteten Autflüge waren vom am Markttage erste Vorftellung in Wien if auf den 9. Mai angeseßt. Die gegen- Eisena u. a. a. O. geltend, die auch die übrigea Theile des | herrlichsten Wetter begünstigt. 1900 gering mittel gut Berkaufte (Spalte 1) wärtige Spielzeit des Deutschen Theaters in Berlin dauert. also nur Großberzogthums mit Einrichtungen für die Aufnahme un- Menge für Sri | as übersclägl ider

bung v dem Dovvelténtuer

no etwa sieben Wochen. bemittelter Lungenkranker versehen wollen. Es hat sih in ezablter Preis für 1 Do elzentner Im Schiller - Theater werden, da eine Verlängerung des | Eisenah unter Vorsiß des Ober - Bürgermeisters Müller und Gezahlter P f a Sis Urlaubs der Frau Rosa Bertens nicht möglich war, morgen und | des Dr. Fadckenheim ein Verein gebildet, w-lher zunächst Nach Schluß der Redaktion eingegangene ntedrigsier | högster niedrigftec | höchster niedrigster | höchster [Doppelzentner (Preis unbekannt) übermorgen die leßten Wiederholungen von „Macbeth“ mit Frau beabsihtiat, in anderen großen Städten und Industriebezirken Depeschen d M t as s G A. Se a as L dee S T bezw ag as A cis angrezenen : M t. M N ¿on’'s Volksstück „Gebildete Menschen“ ür Montag ange]eßk. üringishen Gebieten, weitere Zw zvereine ins Leben zu rufen. Kiel, 15. März. _T. B) Sei ¡est Ermete Novelli’s Gastspiel im Lessing-Theater endigt | Kürzlich ift auch in Rubla ein folhzr Verein ins Leben gerufen | Kgiser, Seine Königl: N rat der Peing Stri 403 am kommenden Montag. Die nächsten drei Abende bringen Wieder- | worden, und es steht in sicherer Auzsiht, daß au in dem induîtrie- |} die Prin en Eitel-Friedri ch und Adalbert begaben Sih bolungen der erfolgreihîten Vorstellungen feines Gaftspiels, und zwar | reichen Apolda die Bestrebungen bald zur Vereinsbildung führen heute M p Puderai Stavellauf d utt Des morgen „Kean“, am Sonnabend ,Shylock“ und am Sonntaz „Luigi X1.“ | werden. eute Morgen in einem Rudergig zum = apt auf des russischen Am Montag findet die Abschieds-Vorftelung mit zufammengeseßtem ; Kreuzers „Asfold nach derGermaniawerst. Außer den Mitgliedern Repertoire ftatt. Am Dienstag beginnt das Lessing-Theater wieder Einem Bericht des Konsuls der Vereinigten Staaten von Amzrika | der russischen Botschaft und dem Kommandanten des „UAsfold““ seine eigenen Vorstellungen, uxd zwar mit dem Lustspiel „Als ich | in Genf entnehmen die “Nachriten für Handel und Industrie“ folgende nahmen Seine Königliche Hoheit der Erbgroßherzog von Olden- wiederkam“. Am Mittwoch find:-t im Lessing - Theater unter dem | Mittheilungen: Die Anzahl der Touristen, welche in der Zeit vom | burg, der Staatssekretär, Staats-Minister Tirpiß, der Admiral Protektorat Ihrer Königlichen Hobeit der Prinzesfin Carl Anton von | 1. Januar bis zum 31. Oktober 1899 die Shweiz besuchten, wird | von Köster und die Spizen der Bebörden an der Feier theil Hoht!nzollern eine Woblthätigkeits-Vorstellung der Hofgesellschaft statt. auf niht wentger als 2 500 000 Personen ges{äß!. Nimmt man an, | Auf einer vor dem Bug des Askold“ angebrachten Kan el Im Neuen Theater gelangt als nächste Novität am Sonn- | daß voa jedem Touristen durGicnitilich etwa 80 Franken oder hatte der Pro t Bee L sischen Botsch ar Berli di abend, den 24. d. M., „Im Exil“, Lustspiel in drei Aften voa H. von | 15,44 Dollar in der Shweiz ausgegeben werden, so ergiebt sich, daß der | 79 Chorfknai L u Bens UL Me Anderten und B. Wolff, zur Erstaufführung. Bis dahin geht der SwHhweiz in dieser Zeit dur den Touristenverkehr eine Summe von Chorknaven plaßgenommen. Neben der Kanzel war ein mit Schwank „Nackte Kunst“ allabendlih in Scene, ausgenommen Freitag, | 38 600 020 Doll. zugeflofsen ist. Diese Summe gewinnt noŸ_ mehr Fahnen geshmüdtes Zelt für Seine Majestät den Kaiser er- den 23. d. M., an welhem Tage A. von Perfall's Lastspiel „Ein | an Bedeutung, wenn man bedenkt, daß die Bevölkerung der Schweiz | richtet worden. Nllechöchstderselbe begrüßte bei Seiner NAnkunfi die Ateliergeheimniß" wiederholt wird. nur 2 933 300 Personen beträgt. So wird der Nationalwohlstand } vor dem „Asfold“ aufgestellte Besaßung des russischen Schiffes. Frau Nellie Melba trifft Anfangs nächfter Woche zu den Vor- | der Schweiz, welcher auf -14 Doll. pro Kopf der Bevö!kerung ge- Nach einem von den Cyorknaben ausgeführten Gesang h'elt bereitungen für ihr zweites Konzert, welhes am 29. März in der | schägt wird, dur das infelge des Touristenverkehrs einstrômende | der Propst die Weihercde und sprah den Segen über den Philharmonie stattfindet, hier ein. : fremde Geld auf 29,45 Doll. erböbt, fodaß aus einem der Koof- Kaiser und das Kaiserlihe Haus. Dann bestieg er den Wie alljährlih, so findet auh in dieser Saison ein Konzert | zahl nah sehr armen Lande eines der reisten wird. Thatsächlich Askold“, der nunmehr langsam i 3 W litt Bl ¿eiti jum Besten des Pensionsfonds des Berliner hil- | it aber die dur den Fremdenveckehr geschaffene Zunahme des | f , nunmehr langsam ins Wasser glitt. eich;eltig barmonishen Orchesters, und zwar am 26. März in der hil- | Nationalwohlftandes nicht o groß, wie fie zahlenmäßig erscheint ; denn feuerten sämmtliche im Hafen lieg-nden Kriegsschiffe Salut. harmonie statt. Dr. Hans Richter aus Wien hat die Leitung | die Schweiz fauft das meiste von dem, was sie den Tourijten verkauft, Nah Beendiaung der Feier kehrte Seine Majestät der Kaiser ort Gen M Free FOUS A E p einthlienns de Aula der E vos Pensionen, E erst ae mit Seinen Gästen in das Schloß zurü. j wo 1320 L 14.30 ewandhause in Leipzig daran verhindert ist. Der Phttgarmon e em Auslardz und giebt so einen großen Theil des erdienstes dur Q 7 5 M Ps 7 N A N 13,50 13,599 13, ÿ 14, ' Chor (Dirigent : Professor Siegfried O 8) hat seine Mit- | den Touristenverkehr wieder an das Ausland ab. Der größte Vortheil pt ga et Le Mac. (N L D) A e en Aue E E 2 Eo 14,50 wirkung zugesagt. Das Konzert ift diesmal voa befonderer | aus dem Fremdenverkehr erwächst den Hotelinhzbern. Aufständischen hav sb b 2 E f 28 Ie Wichtigkeit für das trefflihe und beliebte Orchester, da man ufständischen haben Josburg esegt ua sich von Van- Rogageu 13,50 dur den Gitrag den Pensionsfonds so weit zu erhöhen gedenkt, daß Im Zoologischen Garten gelangén von heute ab bercits die wyksvlei zurückzezogen, nachdem sie alle brauchbaren Maul- Jnflerburg : A | Se? 13,50 | 13,99 g in diesem Jahre zum ersten Mal Pensionen zur Auszahlung aelangen | neuen Fabres-Abonnements zur Ausgab2, und zwar an allen | thiere und Pferde requiriert hatten. An erntünde. 5 O S 13,00 13.00 13,30 13,30 13,0 | 13,50 1348 können. Das Programm brinat außer dem Vorspiel zu „Parsifal“ und | dri Schalterkafsen sowie in besonderen Verkaufsstellen im wesilichen Bukarest, 15. März. (W. T. B.) Die „Agence Sutenwälbe N S 13,25 13,25 13,50 13,59 13,79 | 13,75 ; dem Trauermarsh aus der „Götterdämmerung“ von Richard Wagner | Stadtbezirk, welche durch darauf bzzüzlihe Plakate bekannt gzmacht Roumaine“ meldet: Jnfolge der Bemühungen der liberalen rankfurt O C S 13,00 13,00 13 30 13 30 1360 f. 13,50 1371 die Neunte Symphonie von Beethoven mit hervorragenden Solisten | werden. Die Abonnementskarten haben vom Tage der Ausîtelung | Opposition, aus Anlaß der schiedagerihtlichen Verhandlungen - herrn naR 13,60 13,60 13,70 13,70 13,80 E ' a E E: vam g a fte Di L Ne Can in der Angeleg-nheit des Erbauzrs des Hafens Constanya Greifenhagen -ch o o o ooo e S E G 13/40 13,25 Mannigfaltiges. Vorjahre, 18 „G für die erste Serien ee Hazéstands und | Hallier eine Erregung hervorzurufen, kam es vorgestern Stargard i. Pomm » « «o ooo S 2 s s 12 13.00 12,75 12 M für jedes weitere Mitglied derselben Familie bezw. desselben L : : 12,50 12,50 12,75 12,75 13 00 13, L Berlin, den 15. März 1900 Hausstandes. Bedienstete, welhe zur Begleitung und AuffiHt von | 29k dem Gebäude des Rechnungshofes, wo sich der Siß Svelvein E E O 13 20 13.20 2 Zk 13,60 13,60 s 18,40 Se: es Citi Haudstanded ed e freien Gintritt, währen» Erzieherinnen, | des Schiedsgericts befindet, sowie vor dem Hause des A E 1250 | - 1370 | 1290 f 1310 | 13,2 1350 “Dem Deutschen Zentral-Comits zur Errichtung von | Kinderfräulein 2c. ein Eintrittsbillet, event. ein Abonnement für 1246 Schiedsrichters Rumania zu unbedeuteaden Kundgebungen, Rawitih. S 12,09 12,30 12,30 12,70 12,70 13,00 12.97 Heilstätten für Lungenkranke, welhes unter dem Allerzöhsten | wie Familienmitzlied- zu [öfen haben. Für Kinder unter zehn die sofort unterdrückt wurden. Gestern fanden wieder Kund- Kroto' in E La 12,80 12,80 13,00 13,00 13,10 13,10 1273 Protektorat Ihrer Majestät der Kaiserin steht und dessen Edbren- Jahren is zu dem Aboanement eine Pzotographie e:forderli, die | gebungen vor dem Senats3gcbäude statt, wobei einige Fenster- O e e Ee 12,40 12,49 12,60 12,60 12,90 12,90 ' S ee O R A zu S O Menkalt ist, | jedoch weder auf Glas noh auf Ble hergestellt seta darf. scheiben zertrümmert wurden. Die Menge zerstreute sih, ohne An Militsch s : 12.80 12.80 13/20 13.20 l 360 13 60 s nd seit der î anuar im Palais des Reichskanzlers abgehaltenen F ; ol L ; : : E A L 10 j f ¿ Generalversammlüng eine größere Anzahl neuer Mitglieder keigetreten, daß die Polizei einschreiten mußte. Die Regierung wird Ans. . aa

: ge : : y E E 4 2,7 2,95 13,20 13,45 13,70 j : unter denen sh erfreuliherweise vorzugsweise Gemeinden, Landes- jedoch, falls die Kundgebungen einen ernsteren Charakter s Eee C ito 1710 1420 14 20 14,30 14,30 14,20

Versicherunatanstalten und sonstige den Heilstättenbestrebungen nahe- Danzig, 14. März. (W. T. B.) Bei Neufähr ftrande nehmen sollten, mit Strenge vorgehen. L S fr M 4,00 14,10 14,50 : ftchende Behörden und Korporationen befinden. Anmeldungen | heut- ein a t fbeo: Kuttéc: L Ma12n de zut ig L S E N S5 D 10D 13:80 13 80 14,00 13,92 zum Beitritt sind an das Präsidium des Zentral-Comités | tranfen. Aus Rirxhoeft lief bier die N1Ÿhcicht ein, daß drei S E S O E E E T 12,75 13 00 13/00 13,40 13 40 13,80 13 60 Berlin W., Wilhelmstraße 74, Reichêamt des Innern, zu richten, | Kutter gestrandet sind. Von der Besaßung siad 9 Mann er- Lüneburg E A a6 E P 14209 | 14,40 14,27 Provinzialvereine zur Bekämpfung der Tuberkulose, | trunken. (Fortsegung des Nichtamtlichea in der Ersten und Zweiten Paderborn O f in 2E 14,67 14,67 | 1461 wie sie ih bisher unter Leitung dzr Ober-Präsidenten in den Pro- S E RGHRE Beilage.) Bg a E Le E ino 15,00 15,10 15,40 15 60 15,80 15,23 e R e a wies s cil : MERO 13,60 14 05 14,05 14,40 14,40 j f ct ZR Rd ie 1260 | 13,29 13,20 e

ü i S a e e o e o e aa 13,40 13,49 13,70 | 13,70 14,00 14,00

Wetterberiht vom 15. März 1900, Theater. ; Sonnak end: Volk3thümlihe Vorstellung zu balben Saal Bechstein. Freitag, Anfang 8 Ubr: E a @ o ee 14,00 14,00 14,20 12/20 | 1290

8 Uhr Morgens. Preisen: Der Troubadour. Die \chönc | n1x. Trio. Abend von Heleue Geisler (Klavier), Landsberg a. W s E 7 ' !

Königlihe Schauspiele. Freitag: Opern- Galathee. : L S Franz Fink (Violine), Leo Schrattenholz j E 1 Gerfie. | baus. 71. Vorstellung. Zum erften Male: Der E S admittage 9 Uke: Hu bal Been: (Violoncello). 12,50 12,50 i 12,50 13,00

Bärenhäuter, In # Aien pon Siegsricd Wage | barou, -(Zfupán: Herr R Weliboj, als Gast) |—- aue nf fioo | 10 | 1300| ug | 0 P Dekorative Einrichtung vom Ober-Inspektor Brandt. | i Birkus Schumann. Im eleganten, rencvierten Stettin. « « + - S. eie E a2 E 12,60 12 90 4 j Dirigent : Kapellmeister Dr. Muck. Anfang 7# Ubr. Lessina-Thealer. Feeitag: Neuntes Gastspiel | Zirkus Renz, Karlstraße. F-eitag, Abends präzise Greifenhagen » 5 11,30 11,50 11,90 12,10 12,30 11,96 Preise der Pläße: Fremden-Loge 20 4, Orcester- | von Ermete Novelli mit seiner italienischen Gesell- | 74 Ubr: Neu: Ein musfi?alishes Eztrée, ge- L S E 11.00 11,50 : 12,50 1250 | 183,00 Loge 15 #4, I. Rang 10 Æ Parquet 10 46, 11. Rang schaft. Kenn. spielt von 40 Damen. Neu: Der vhäaomenale E e O Se 11.00 11.00 11,50 12 09 12,00 11,50 6 M, 111. Rang 4 #, 1V. Rang Sitplay 2 4| Scnnabend: Zehntes Gastspiel von Ermete Reitküpftlec Mister Loy»). Neu: _The two Krotoschin . « - E 13.00 13.00 13,50 13,80 | 12,80 s : . 50 S, 1V. Rang Stehplay 1 M 50 „. : Novelli mit seiner italienishen Gesellichaft. Martinecks. Neu: Die fliegenden Hunde des M e aa E A 10/80 10/80 12.90 1430 | 1430 Schauspielhaus. 74. Vorstellung. Sonder- | ShiyloeK. Mister Wilkcs. Direltor Albent Sbumann's un- Frankenstein i, E E 12.75 13,00 ; 13,50 13,75 14 09 ; hvededt Aboanement B. 19_ Vorstellung. Die Tochter | Sonntag: Elftes Gastspiel von Ermete Novelli erreiht dast-hende Original-Drefsuren, Ferner a E A 13 60 13.60 13,70 13,80 13,80 13,70 Haparanda. bedeckt des Erasmus, Stauspiel in_4 Aufzügen von | mit seiner italienischen Gesellichaft. Luigi Kx. | 10 der bestn Nummern des Pepertoires sowie Auf- E rae 0 E D DaOO 15,00 16,00 1610 | 1700 - Cork Queens- | Ernst von Wikldenbruch. In Scene g-fett vom Eier treten sämmtliher Clown8 und Auguste mit ibren E a e S 1275 13/00 f 13,50 13 50 14 50 ; town... ch % bede | Ober-Rezisseur Max Grube. Anfang 72 Uhr Neues Theater. Swiffbauerdamm 4 | reu-sten Späßen. Zum Sluß: Doctor Faust. O a os M 0B, 9 07/48 7 ,0 au 14,15 1415 c 14,15 Cherbourg . bededt Sonnabend: Opernvaus. 72. Vorstellung, Tann- . ta pddinz)a Baldon Feei- | Gine romantisch - phantaftische Handlung in 3 Ab- E A E ps 6 Ee ¿Zes 1660 16.30 16/40 16:80 c 15 61 Tbe tee bededt häuser und der Sängerkrieg auf Wartburg. tag: Nackte Kunst. Schwank in 3 Akten von theilungen von Hof-Balletmeister A. Siems. S oe ore e S A 14.00 14.60 : 15 20 15,40 16,00 14,98 E S, 26 bededt Romantische Over in 3 Akten von Richard Wagner. Georg Lehfels. Anfang 7# Uhr. ; Sonntag: 2 aroße Vorstelungen. Nachmittags Biberach . S edo da E S L 13:00 13:00 13/80 14.80 14,80 3 ¿ mburg - - Regen Anfang 7x Uhr. ; Sonnabend: Ein Ateliergeheimuifß, 34 Uhr: Im Weihnachts, Bazar. Abends- Altenburg « E N E S E ati 13/00 1400 | 1400 winemünde wolfig | Schauspielhaus. 75. Vorstellung. Jugend von Sonntag, Mittags 12 Uhr: Matinée, Tawas 74 Ubr: Doctor Fauft. Nachmittags ein Kind O a D, als ooo S) aco O y Neufahrwasier halb bed. | eute. Eine deutsch: Komödie in 5 Auszügen von der Zar. Drama von Vèea Reichard. frei. In beiden Vorstellungen: Neu: Ein Hafer. Dee s é wollíg

tio Ernft. Anfang 7# Ukr. Ci Ei ti musikalishes Entrée, gespielt von 12,00 | 12,00 G 12,00 Paris U Dunst E T ünster Wstf.

b . . . e . . . E S9 C | c ( 12,60 vedeckt Residenz-Theater. Direktion : Sigmund Lauten- 40 Damén. Insterburg 12.40 12/80 12.80 Karlsruhe . .

Elbing . * . . . , . ° s E N T F 12 50 S ; ; itag: Di U OOO CSESENIDTL A 3 D C S I N S I I T I T E Ca S 12,20 12,30 12,50 y Í farlórut bededt Deutsches Theater. Freitaz: Der Probe- | 1%, e ces Maxin) Shwant in d Altea| Pfe . - S 1 106 |- 160 1392 iesbaden. . Schnee 9 Péünchen Séinee

Fa Ludckenwalde “A E M 14,090 14 49 13,92 kaudidat. Anfang 7 Ur. von Georges Fevdeau. Uebersegt und bearbeitet von 5 ilieu-2 otsdam « E A 13,60 14,00 18 2 4

ï : 567 S Sonnabend: Zum erstea Male: Wenn wir | Benno Facóbson. In Scene eut von Sigmund Familien Nachrichten, : franfurt a. O. K é 12,40 0 13,20 13,20 x 13,00 Brems B elf e Schnee Todten erwachen, Lautenburg. Anfang 74 Uhr. ( Verk obt: Frl. Elfricde ReSenberg mit Hrn. Haupt-- E Li 12,00 12,20

S: 1 D E 1 | acSeintas Mabnitiags 2} nbe: Die Weber, | gSopnaben ad solzede Tage: Die Dame von | gnng el: Gîtia Kunharot ves Stn 0 122: [- M 1340 Breslan... | 764 |W 2 [wolfenlos r: Wenn wir Todten erwachen. | Maxim. a d. L). Frl. Gisela Kunbardt von Shmidt 11.40 11,89 11,80 11,40 Fle d’'Aix . . | 772 |NO 3|vededckt Köslin . L z are i 11,00 11,60 12.00 12/00 11/60

Ca Sountag, Nahmittazs 3 Ubr: Bei bis über die | mit Hrn. Leut. Max von Nedeckter (JIafterburg). » 11.60 11.60 11,30 L 772 é Hälfte ermäßigten Preisen: Der Schlafwagen- Geboren: Ein Sohn: Hrn, Oberleut. riß , ¿ , f

ia a6) j 00010 1\wolfig Berliner Theater. Fceitag (27. Avoanemeats- Controleur. Malotfki von- Trzebiatowsfki (Hannover). Gine “o Laue b De oi dae 11,49 ' 11.90 12.00 12.20 11,94 Triest .….…. | 76 |\NO 1wolkenlos Vorstellung): Freilicht. S Tochter: Hru. Regierungs - Assefsoc Wilhelm faPe Lissa. «. « 11,50 | ' 1 12/50 12,00

Weizen.

—— -— 14,00 14,00 Anf münde dia O e e Le 13,80 13,80 14,00 14,00 14,30 14,30 Stettin . « + s j s 14,50 14,50 14,60 14,60 Tos 130 Greifenhagen - es Ai A A 14, 1,3 Pyriß. - -«_- 14,00 14,00 e A s 22 Stargard i. Pomm. ie S 1B A Lissa - « + + s S 13,60 13,80 14,00 14,20 ee 1500 Rawiltsh « + -+ o o o A 13,50 14,00 14,00 14,50 14,5 120 Krotoshin . .+ . e 14,20 14,20 14,50 14,50 14,80 1á, Bromberg . . - E 14,20 14,20 00 Militsch . . - Le s 13,20 13,20 13,60 13,60 14.00 / rankenstein e S 13,10 13.10 14,99 14,90 15,50 R ee S E S 13,65 13,90 14,15 14,40 14,65 14, Ñ Marne - « + + E E 14,10 14,10 14,20 14 20 14,30 14 e Goslar . «- - S ¿4 13,20 13,80 13,90 14,20 14,30 R Duzerftadt . .- « -+ fe O 13,40 13 60 13,60 13,80 13,80 14, o Lîneburg « S E O 13,35 13,60 13,60 14,00 14,00 14 n Paderborn - E E n De Limburg a. L. . - E Ves ; Z ü L s 16,10 16,20 16,30 16 40 16,50 16,60 Dintelebübl Le C 15,00 15,00 16,43 16,43 17,00 17,00 Shwetiti M «e e e o ooo 1400 | 14,49 14,40 14,80 Braunschweig E P . 13,50 13,50 13,80 13,80 14 00 14 09

[s p

E E S E I S L

0B aas U E ra,

Éi wma R

L

-_

Stationen. Wind. Wetter.

in 0 Celfius 59C. =4°R.

Temperatur

Bar. auf 0 Gr u. d. Meeres\p

red. in Millim

Malinhead . W òlhalb bed. | Aberdeen 3'balb bed. | Christiansund W 'Reaen Kopenhagen . | 758 |WSW 4\Nebel Stodckholm . 5

d

t Do f D E D O]

Go I

Ot L L O N N I

| A

O) S

*_—

S M 1M MOoMNDONMN= I [E SSS

1] I f I I A

pel perk bn jur O G5 j D ck O

D D D C pm m | B DD D C5 S DD C5 E

r C J] n 5 j I CALDO h f O R O N

tettin .

26S

ch8 e 3

Sten agen i: E R g ; o o O Schivelbéäin. . . +-+ « Le 11,00

O S Uo |

(S Sl Il

ps ek p S8

D Do S I

j i Sounab kb: u E : von Schmeling (Lilienthal). ie sf S / 12,10 1210 | 11,40 i ReBe eris Sex DOILILEIRS Snctis Va mttings 24 Ubr : Su Brends | Thalia - Theater. Dresdenerstraße 72/73. Gestorben: Hr. Major a. D. Artbur von Kap- E S 11,20 12/00 13/30 1230 ' :

in tief:s Minimum ist bei den Lofoten ersh!enen, | 75 Uhr: Freilieht. Freitag : Jm Himmelhof. Große Ausftaitungs- Lengft (Naumburg a. Sb Hr. General d. Inf. Militsch . A Es 11,70 j 11.00 11.60 1160 i 6 | welch:s in We&selwirkung mir dem vorm Kanal posse mit Gesang und Tanz in 3 Akten von Jean z. D. Moriy Kühne (Erfurt). Fr. Regierungs- ' d s | lagernden Hodbdruckgebict im Nord- und füdlichen E posle mit Es" S@önsed. Musik von Max | Afesor Henny von Borde, geb. Frein von Haxt- Oftseeg biet mäßige westliche und sütw-ftliche Winde Schiller-Theater. (Wallner-Theater.) Freei- Schmidt. Anfang 74 Ubr. haufen (Perleberg). Jenny Baronin von Koppy, -

bervocruft. In Nordweft- und Nord-Europa i Sonnab : geb. Gräfin Püdler (Potsdam). das Barometer seit dem Abend ee R start tag, Abends 8 Uhr: Macbeth. Trauerspiel in onvabead und foigende Tage: Jr Siu pet: -

‘h, ( 2 Aften von William Shakespeare. ; n is das Stim "esten trübe T Die Sonnabend, Abends 8 Uhr: Macbeth, Konzerte. ; Verántwortlicher Nedakteur: im Often ncch heiter und kälter; vielfach ift Mieder- Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Wilhelm Tell, Direftor Giemembro thy, 11 Hege

sélag gefallen. Trüúbes, windizcs Wetter mit Niedet- | Abends-8 Uhr: Freudvoll und leidvoll. ¿Die hade: Freitag, Anfang 7 Uhr: |: Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin. schlägen wah:sheinli. i endelssohn, Elias. _ Drudck der Norddeutshen Bu{druckerei und Verlags+

Deutsche Seewarte, z G Anstalt, s E Theater des Westens, (Opernhaus.) Frei- Philharmonie. Freitag, Anfang 7x Uhr: nstalt, Berlin 8W., W clmftraße Nr. 3

s tag (26. Freitags-Abonnements-Vorstellung): Der | AL. populärer Lieder- und Balladeu-Atend Neun Beilagen Zigeunerbarou. von Eugen Gura. (einshließlih Börsen-Beilage).

eankeustein i. Sl... + -+ + n ¡ e, 4 E E E a 11,15 11,90 e E ) 13,10

c 13,10 13,20 13,20 / E e o E O Pee 13,00 : 14.00 14.10 16.00 ; Goëelar . . . : 13,33 26 12,85

Duderstadt . . i; 6 p ¿ L é ; 6 x 18/60 13:60 13,80 50 13,70

14,00 14,30 42 | 14,13 14,00

y mburg a. L. . . E 8 Ti 15.00 24 14,46 - | Dinkelsbühl i ; / 14,00 F Ae 13,67 » Did N e 13,80 14.00 14,20 1

. . . . . s“ . , 14 60 ¿ : vie Veberlingen , « - + E i 14,24 14,60 ; i y Schwerin i. M. ¿ E 12,20 12,20 12,50 .

Lüneburg - é L L e ¿ ; O | Fee Í ¿ ; é¿ 4 14 09 14,40 14 60 |

13,60 14,00 14,00 / : ; ; : Mle eia ; N 13,20 14,00 14,00 é : ¿ i: :

eniburg - « E et O vot 1250 y 5. | Landsberg a W i a 12,50 ,

; gwerth auf volle Mark abgerundet m etheilt as Ae nit vorgekommen ift, ein Punkt

f ) ; erundet len 6 Der Durdhsghnittspreis wird aus den unabg en Zahlen 0E

(.) in den leß Spalten, daß eatsprechender Be