1900 / 68 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S E

N I E E E E

E E

| I M 1H ; F 5

S S nt M T E

N

„rute ui 1a vaiR A Tf 1

N

nie i T eine e E 1 R E A did E : x g d G èé Ai 2 E dia - Z ey aae gi - #- A Jet des a E Es Zit e E La o E r B E u aats h: u x m é Sir Sre N

- r

aae

gate

le

Ber

R rente ien js

B R, t

A

34 9% do. Staatsanl. 96,00, Dresd. Stadtank. v. 93 94,60, Alg. deutshe Kred. —.—, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanftalt 124,65, Dresdner Bank 164,65, do. Bankverein 120,25, Leivziger do. —,—, Sächsischer do. 136,25, Deutsche Straßenb. 155,00, Dresd. Straßenbahn 176,10, Dampsschiffahrts-Ges. ver. Elbe- 150,50, Sächs.-Böhm. Dampfschiffahrts-Gef. —,—,

ges:Asch. 212,00.

Leipzig, 16. März. (W. T. B.) S#Hluß-Kurse. ente 84,80, 34 9% do. Anleihe 95,60, Oesterreichische Banknoten 84,45, Zeißer Para\fin- und Solaröl-Fabrik 142,00, Mansfelder Kuxe 1285,00, Leipziger Kreditanstalt - Kredit- und Sparbank zu Leipzig 121,00, SeiuzigeT Sant in e

aftien 135,75, Sächsishe Boden-Kredit-Anstalt 127,00, Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 173,50, Leipziger Kammgarn- Aktien —,—, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 171,00, Wern- baufener Kammgarnspinnerei 54,00, Altenburger Aktienbrauerei 212,00, Zuerraffinerie Halle-Aktien 119,00, „Kette" Deutsche Glb- \ci\fahrts - Aktien 92,00, Große Leipziger Straßenbahn 187,25, Leipziger EGlekltrishe Straßenbahn 123,00, Thüringischße Gas- Gesellschafts. Aktien 247,25, Deutsche Ebißen-Fetrt 225,00, Leipziger garnfabrik vorm. Tittel u.

Krüger 151,00, Elektr. Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier —,—. Bremen, 16. März. (W. T. B.) Börsen-Schlußberiht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer P

i Sächsische R

172,75, Leipziger ypothekenbankt 135,75

Elektrizitätswerke 116,00, Sächsishe Wo

Börse.) Loko 8,10 Br. Schmalz. Stetig.

33 , Armour shield in Tubs 33 &, andere Marken in Doppel-

Eimern 33{—34 „§. Spe ck. Behauptet. Short clear middl. Baumwolle

Norddeuts{e

loîdo 334 Χ. Neis fest. Kaffee ruhig. stetig. Upland middl. loko 524 S.

Kurse des Effekten - Makler - Vereins. Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 1914 Br. Norddeutfche Llovd-Aktien 125} bez. Bremer Wollkämmerei 320 Gd. Bremer

Vulkan 174} bez.

Hamburg, 16. März. (W. T. B.) Schluß-Kurfe. Hamburg. Kommerzb. 118.25, Bras. Bk. f. D. 162,00, Lübeck-Büchen 157,45, N.-C. Guano-W. 110,00, Priyatdiskont 5, E

Nordd. Lloyd 125,50, Trust Dynam. —,—

, 0

Anl. 85,10, 34% do. Staatsr. 98,00, Bereinshan Chin. Gold-Anl. 104,00, Schuckert —, Hamburger Wechslerbank 121,00, Breslauer Diskontobank 118,00, Gold in Barren pr. Kilogr. 2790 Br., 2786 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. P Du ona

8160 Gd. Weh elnotierungen: London lang L | Y 20,494 Br.,

20,294 Br., 20,254 Gd., 20,277 bez, London kurzi 20,452 Gd., 20,484 bez., London Sicht 20,514 Br., 20,477 Gd., 90,50 bez., Amsterdam 3 Monat 167,40 Br., 167,00 Gd., 167,30 bez., Oeft. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 83,35 Br., 83,05 Gd., 83,25 bez, Paris Sicht 81,40 Br., 81,10 Gd., 81,30 bez., St. Petersburg 3 Monat 212,50 Br., 212,00 Gd, 212,50 bez, New York Sicht 4,223 Br., 4,193 Gd,, 4,21} bez., New York 60 Tage Sicht 4,187

4,173 bez.

Getreidemarkt, Weizen mütt, holsteinisher 150. Roggen matt, mecklenburg. loko neuer 142—146, russischer

lofo rubig, 110. Mais stetig, 1044. Hafer stetig,

Nüböl feit, loko 55. Spiritus matt, pr. März

Petroleum fill, Standard white loko 8,00.

Kaffee. (Nachmittagsberiht.) Good average Santos pr. März 364 Gd., pr. Mai 36 Gd., pr. September 374 Gd., 383 Gd. Zudckermarkt. (Schlußbericht.) Rüben - L. Produkt Basis 88/6 Rendement neue Usance, frei an Bord Ham- burg pr. März 10,073, pr. April 10,074, .vr. Mai 10,12è, pr. August 10,35, pr. Oktober 9,475, ‘pr. Dezember 9,473. Stetig.

Mien, 16. März. (W. T. B.) (Sluß - Kurf reihishe 41/5 9/0 Papierrente 99,15, Desterreichishe 99,00, Oesterreihishe Goldrente 98,30, Oefterreihische Kronenrente 99,40, Ungarische Goldrente 97,10, do. Kron.-A. 93,60, Oefterr. 60er Loofe 136,00, Länderbank 117,80, Oefterr. Kredit 235,10, Union- bank 153,50, Ungar. Kreditb. 188,35, Wiener Bankverein 135,50, Böhm. Nordbahn 152,50, Buschtiehrader 302,00, Elbethalbahn 124,00, Ferd. Nordbahn 295,90, Oesterr. Staatsbahn 136,10, Lemb.- Czernowiß 140,00, Lombarden 25,80, Nordwestbahn 120,00, Pardubiyer 92,75, Alp.-Montan 263,75, Amfterdam 200,15, Berl. Scheck 118,52, Lond. Sheck 242,85, Pariser Scheck 96,32, Napoleons 19,274, Mark- noten 118,52, Ruff. Banknoten 255,90, Bulgar. Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 571,00, Hirtenberger Patronen- fabrik —,—, Bau- und Betrieb8gesellshaft Litt. A. 136,09, Litt. B.

131,00, Berl. Wechsel —,—, Lond. Wechsel —,—

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr 7,72 Gd., 7,76 Br., pr. Mai-Juni 7,76 Gd., 7,77 Br. Roggen pr. Frübjahr 6,72 Gd., 6,75 Br., pr. Mai-Juni 6,76 Gd., 6,78 Br. Mais pr. Mat-Juni 558 Gd., 5,59 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,30 Gd.,

Mai-Juni 5,36 Gd., 5,37 Br.

D 17. März, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. ( Ungarische Kreditaktien 188,00, Oesterreichishe Kreditaktien 23500, Pavierres 136,90, Lombarden 26,00, Elbethalbahn 12409, Oesterr.

avterrente 99,20, 49% ungar. Goldrente —,—,

261,29.

Budapest, 16. März. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko fest, do. pr. April 7,54 Gd., 7,99 Br, Pr. 7,80 Br. Roggen pr. April 6,32 Gd., 6,33 Br., pr. Oktober 6,54 Gd., 6,55 Br. Hafer pr. April 475 Gd., 4,97 Br. Mai 1900 527 Gd., 95,28 Br. Koblraps pr. August 12,60 Gd.,

12,75 Br.

London, 16. März. (W. T. B.) (S@&luß-Kurse.) Englische 23 9/0 Kons. 1013, 3 °/o Reichs-Anl. 87, Preuß. 34 °%/o Kons. 5 9/4 Arg. Gold-Anl. 913, 43 °/o äuß. Ara. —, 69/0 fund. Arg. A. 944, Brasil. 89er Anl. 63, © °/o Chincsen 1C0t, 35 9/9 Egyvter 40/0 unif. do. 1044, 33 2/96 Rupees 64, Ital. 5 9/0 Rente 938, 9 9/0 fonf. Tex. 100}, Neue 93er Mex. —, 4/9 89er Russ. 2. Ser. 101,

De

Es solle das dem Sauer gegenwärtig zustehende oder fünftig anfallende Vermözen unbeschadet der Nechte Dritter mit Beschlag belegt sein. den 14. März 1900.

96. Kavallerie- Brigade (1. K. W.).

1. Untersuhungs-Sachen.

2. Aufgebote, Berlust- und Fundsachen, en u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloofung 2c. von Werthpapieren.

1) Untersuchungs-Sachen. |

193141] Bekanntmachung.

Fn der Untersuhungsfache gegen den Musketier der 10. Komp. Johann Bernhard Karl Hußtz, geb. 6. Oktober 1875 in Ludwigsburg, Verztnner und Hauskneht von Profession, hat das Kal. Militär- Nevisionsgeriht zu Stuttgart am 2 März cr. zu Recht erkannt : L

Es. folle das dem Guß gegenwärtig zustehende oder künftig anfallende Vermögen unbeschadet der Rechte Dritter mit Beschlag belegt sein.

Stuttgart, den 14. März 1900. E Kommando des Infanterie-Regiments Kaiser Friedrich,

König von Preußen (7. Württ.) Nr. 129.

[93142] Bekanntmachung.

Fn der Untersuchungsfache gegen den Mekruten des Infanterie-Regiments Kaifer Friedri (7. W.) Nr. 125 Gugen Sauer aus Cannitatt, Eisendreher von Prefession, hat das Kgl. Militär-Revisionsgericht ju Stuttgart am 2. März 1900 zu Recht erfannt:

924, 40/o Trib. Anl. 98, Beers neue 291/1e, Incandescent 4, Silber

Konvert. Türk. da 9¿, De Tinto neue 54è, Plaßdiskont

flossen 422 000

49% Spanier 71k, Ottemanb. 124,

1898 er Chinesen 81 Aus der Bank Getreidemarkt. (Schluß.)

Mehl und Hafer träge,

Bon s{hwimmendem G

Mais ruhig, aber ff L

124 fes.

Kupfer 7

(W. T. B

und Saalesch. eizen nur zu niedrigeren Preisen

Mats fest, aber ruhig, Gerst etreide Weizen matter, Gerste

ben-RobzudckLer pr. 3 Monat 75è.

Baumwolle. Export 590 B. Tendenz: Middl. amerikan. Lieferungen : April 528/64—52/64 Verkäuferpreis, e4 Käuferpreis, J fäuferpreis, August-September 5/64 —440/e4 Verkäuferpreis, Oktober- 42/64— 42/64 do., Dezember-

verkäufli, unverändert. fest, aber ruhig,

9 sh. 114 d. stetig. Chile Liverpool, 16. Märi. 8000 B., davon für Spekulation Willig. Amerikaner 1/ Kaum stetig. 6525/4 DOo.,

Werth, September- November 427/64 do., November-De! Januar 418/64—41/64 d. Käuferpreis. Baumwollen-W och Woche 52 009 B. (vori 45 000 (57 0C0), do. für 700 (1800), ex Schiff 86 000 (60 000 der Woche 111 000 (62 000). Vorrath 632 000 (615 020). | Sch{wimmend nah Großbritannien amerikanische 209 000 (252 000). Getreidemarkt. ruhig, 3 d., Mais { d. niedriger: Manchester, 20r Water Leigh 73, 30r bessere Qualität 92, Mayall 9, Warpcops R N grey pr Glasgow, 16. März. (W warrants 70 fh. 7 d. Trä 94 d. Warrants ie Vorräthe von Roheisen auf 198 670 t geg im Betriebe befindli

Paris, 16. Märi. recht feste Tendenz, lich matt auf Rea L und andere Staatsfonds gedrüdt sehr belebt, dann au nachgeben auf Londoaer Realisationea.

(Schluß-Kurse.) 3 9/o Fr Rente 94,22, 39/0 Portugiesif Oblig. —,—- f A: U E 3 9/0 Russe Kony. Türken 23,77, Türken-Loose Oesterr. Staatsb. —, B. de Paris 1165, Debeers 734,00, Rio Tinto- diskont —, h a. Italien 64, Wchf. Madrid k. 377,00, do.

Getreidemarkt.

fiien 196,00,

32 niedriger. Spinneret- x Maít-Juni 521/64—52/ Fuli-August 516/64 Ver Oktober 4/64

cht. Wochenumsatz. Gegenwärtige do. von amerikanis.

e Woche 75 000), C A do. für Export

Spekulation 2000 (4500), fl. Konsum 50 000 (69 0C0), do. unm t 8000 (4000). Import ifanishe 98 000 (46 000). Davon amerikanische 527 000 (504 000). 230 000 (270 000),

fest, theilweise # d. höher, Mehl

W. T. B.) 12r Water Taylor 6è, Water courante Qualität 83, Mock courante Qualität 84, 40r Mule edio Wilkinson 10, 32c Warpcops pcops Wellington 10#, te Qualität 143, 32c 116 yards

isen. Mixed numbers (Séhluß.) Mixed numbers warrants Middlesborough III1. 72 h. 6 d.

in den Stores belaufen en 308 986 t im vorigen Jah } hen Hochöfen beträgt 85 gegen 84 im vorigen

B,) Die Börse zeigte bei Beginn eiteren Verlauf nachgebend, \{ließ- Namentlich waren Rente Portugiesen anfänglih dz; Banken behauptet; Minen matter

do. für wir ). Wirklicher Expor Davon amer

Z30r Water

Lees 8, 36x

owland 10, 36r War 40r Double

60r Double couran inters aus 32r/46r 201. Fest . T. B.) Rohe

adetif. 129,80, mb. Staais- 167,75, 6 9/0

war aber im w lisationen für London. ; Spanier und

Br., 4,153 Gd.,

anzösise Rente 101,22, 4/9 Italienische che Rente 24,30, Portugiesis@e Laback- 4 9/0 Rufsen 94 ——, 33 9/0 en 96 88,00, 49/0 span. äußere Anl. 72,49, 127,00, Meridionalb. 687,00, 162,00, Banque de France 4210, B. Ottomane 9576,00, Cród. Lyonn. 1150, A. 1374, Suezkanal-A. 3525, Privat- a. dts. Pl. 1213, Wi. Schecks a. London 25 Wien k. 202,68, Huanchaca 127,00. (S&luß.) Weizen ruh l 19,90, pr. Mai-Juni 20,49, pr Roggen ruhig, pr. ruhig, pr. März 295,75, pr. Mat-August 26,90. 60, yr. Mai-August 602, pr. März 374, pr. April 37d, Dezbr. 36. Rohzucker.

pr. April 304, pr. Mai-August 303 St. Petersburg, 16. März. Monate) 93,95, do. Amsterdam do. —,

Gerste îtetig. Russen 89 —,—, 185, pr. März-

April 184, pr. April-Mai 183. Kaffee behauptet, Umsay 1500 Sat. —, Lombarden

pr. Dezember 1 Amst. k. 205,62, Wf. London k. 25,18,

ig, pr. März 19,99, Mai- August August 13,90. il 26,00, pr. Mai-Juni 26,50, pr. März 59}, þr. April Spiritus behauptet, pr. Mai-Auguft 372, pr. Septbr.-

e.) Oefter- Silberrente

Rüböl matt, pr. Sept.-Dez. 61.

pr. 100 kg, pr. März 30F , pr. Oktober-Januar 28. (W. T. B.) Wechsel London

do. Berlin do. 45,70,

4 9/0 konf. —, do. 49/9 konsolidierte Eifen-

do. 34% Gold-Anleihe von 1894 do. 5% Prämien- fandbriefe der Adels-Agrarb. 988, Don Kommerzbank 581, Bank I. Em. 418, Ruff. Bank für auswärtigen

Noggen loko 6,80. Hanf loko —,—

Italienische 5 °/o Rente 00, Wetsel auf

(1892) 85,75, Privatdiskont 6, 40%/9 Staatsrente Eisenbahn - Anleihe von 1889 bahn- Anleihe von 1889 do. 5 9% Prätwien-Anl he von 1866 268, do. 49/0 P do. Bodenkred. 38/10 9/6 Pfandbr. 953, A)ow- sfontobank 637, do. Internat.

cibe von 1864 298, 5,32 Br., pr. (W. T. B.)

St Petersburger Di do. Privat-Handelsbank I. Em. 401, chauer Kommerzbank 420.

Weizen loko 9,20. Linfaat loko 16,00.

Handel 328, Wars Produktenmarkt. Hafer loko 3,90—3,90.

land, 16 März. (W. T. B.) Mittelmeerbabn 547,09, Móridionaux 737, Berlin 181,45, Banca d’Italia 904. Wechsel auf Paris 31,00. Goldagio 44. (Schluß-Kurse.) 4 e

Transvaal-Cisenb.-Obl. 90, 0, Nuf. Zollkupons 191F.

Weizen auf Termine geschäftslos, do. pr. . Noggen lofo fest, Ï 130,00, pr 128,00. Rüböl loko 29}, do. pr. Mai 29, do. pr.

8. Bancazinn 87k.

Oesterr. Kronen- Anleihe —,—, Ungar. Kronen-Anleibe 93,60, Marknoten 118,92, Bankverein 135,75, Länderbank 117,75, Buschtiehrader Litt. B. Aktien —,—, Türkische Loose 123,00, Brüxer 397,00, Bau- und BVe- triebs-Ges-llshaft Litt, A. —,—, do. Litt. B. —,— Paris 106,874, Wesel auf Madrid, 15. März. (W. T. B.)

Lissabon, 16. März. Nmsterdam, 16. März. Russen v. 1894 63k, Eisenbahn - Anl. 392/16, 59/6 garant. —, Marknoten 959,2

, Alpine Montan

(W. T. B.) Okt. 7,79 Gd., (W. T. B.) 39% holl. Anl. 913, 6 9/9 LTran§vaai —,

Getreidemarkt. do. auf Termine 133,00, pr. Sevytermnber- Dezember 275.

Java-Kaffee aood ordinary 3 E

Brüssel, 16. März. (W. T. B.) (Schluß-Kur

icher

pirtbah, O.-A e ju Profession, hat das Kgl. Meilitär-Revisionsgericht zu In Sachen des Mühlenbesigers Fr. D Stuttgart am 2. März l. I. zu Recht erkannt: Scöningen, Klägers, wider den Brinksiger

Es solle das dem 2c. Harsh gegenwärtig zustebende | Neisecke in Warberg, Beklagten, wegen felder oder künftig anfallende Vermögen unbeschadet der | forderung 2c., wird, da der Ersteher die Kau! Necbte Dritter mit Beschlag belegt sein.

Stuttgart, den 14. März 1900. ! Kommando der 26. Kaoallerie- Brigade (1. K. W.) | Subh.-Ordn. anderweiter Termin jur

Stuttgart, Kommando der

Bekanntmachung.

ungssahe gegen den Rekruten des Pionier- Bataillons Nr. 13 Karl Harscch aus

9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

Im Wege der Zwangévollstreckur Speicherftraße

In der Untersuch

g soll das hieselbst Hausgrunds\tück Nr 143 a. des Schusters Wilhelm Röhl gerihtlich

Hierzu wird ein Verkaufstermin i 1900, Vorm. 9 Uhr, und berbot auf den 13, Juni 1900, Vorm. 9 Uhr, an Gerichtsstelle anberaumt. Die

Zweck is diesem Termin zu er 19. Mai d. J. Vorschläge für die Verkaufs- bedingungen einzureihen, wicd einem jeden Be- theiligten bierdur freigelassen. Parchim, den 13. März 1900.

Großherzogl. Amtsgericht. Ce E

versteigert werden. auf den 23, Ma ein Termin zum Ue

#

719/16. Staliener 94,40. Türken Lätt. C. 26,50, T 23,00. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince s 2E Antwerpen, 16. März. (W. T. B.) etreidema Weizen behauptet. Roggen ruhig. Hafer behauptet. Gerste be rft,

Petroleum. (Shlußberiht) Raffiniertes Type weiß {T 9224 bez. u. Br., pr. März 224 Br. pr. April 224 Br, loko Mai 224 Br. Ruhig. Schmalz pr. März 75. pr, Da el eTlichaft in Köpenhagen seyte bie (ugt

amp ese a n Köpenhagen seßte die vertheilende Dividende r Mae L “ags G 6 für 1899 zu

ew York, 16. März. , T. B. e Börse träge und verblieb so eine Zeit lang ; weiterhin trat jeden eine Ml weise Besserung ein. Der Umsay in Aktien betrug 212 000 Stüs

Weizen eröffnete, Me Abnahme der Verschiffungen vor Argentinien und auf ungün ge Ernteberichte, \tetig mit dirs LSeren Preisen; dann fübrten ealisierungen einen Rückgang betet, Im Verlaufe fand aber, auf Deckungen der Baissiers und entsprechend der Festigkeit in Mais, wieder eine Preissteigerung ftatt. Die Preise für Mais, anfangs, entsprechend der Festigkeit des Weizens höher, schwäcten sich auf Abgaben der Haussiers demnäthft etwas gh" stiegen jedo später reieder auf Ex o:tkäufe und s{lofsen fest. '

(Schluß-Kurse.) Geld für egierung8bonds: Prozentjaß 30/ für andere Sicherheiten do. 34 °/o, Wechsel auf London (60 Tage) 4,82 Cable Transfers 4,864, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,213, do, a Berlin (60 Tage) 94, Atchison Topeka u. Santa F Aktien 232, do. do. Preferred 673, Canadian Pacific Aktien 95 Chicago Milwaukee und St. Paul Aktien 1235, Denver u. Rio Grande Preferred 714, Illinois e Aktien 113, Lake Shore Shares 194, Louisville u. Nashville Aktien 814, New York Zentralbahn 134, Northern Pacific Preferred (neue Emiss.) 733 Northern Pacific Common Shares 523, Northern Pacific 30 Bonds 66, Norfolk and Western Preferred (Interims-Anleibescheine 754, Southern Pacific Aktien 38, Union Pacific Aktien (neue Emis D 494, 40/9 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 135, C Commercial Bars 664. Tendenz für Geld: Leichter. G

Waarenberich1. Baumwolle-Preis in New York 93, do für Lieferung pr. April 9,61, do. für Lieferung pr. Juni 9,53, Baumwolle-Preis in New Orleans 9/16, Petroleum Stand. white in New York 9,90, do. do. in Philadelphia 9,89, do. Refined (in Cases) 11,10, do. Credit Balances at Dil City 168, Schmalz Western steam 6,35, do. Rohe & Brothers 6,65, Mais pr. März —, do, pr. Mai 422, do. vr. Juli 428, Rother Winterweizen loko 89 Weizen pr. März 771. do. pr. Vai 734, do. pr. Juli 73F, do. pr. Sept. 734. Getreidefracht nah Liverpool 3Ì, Kaffee fair Rio Nr. 7 84, do. Rio Nr. 7 pr. April 6,90, do. do. pr. Juni 6,85, Me Y Ses clears 2,70, Zuder 37, Zinn 33,50, Kupfer 16,37}

Baumwollen-Wochenberiht. Zufuhren in allen Unions- häfen 112 000 Ballen. Ausfuhr nah Großbritannien 98 009 Ballen, ae nah dem Kontinent 46 000 Ballen. Vorrath 874000

allen.

Chicago, 16. März. (W. T. B.) Wetzen seßte {hon mit etwas höheren Priesen ein infolge Abnahme der Verschiffungen von Argentinien. Auch im Verlaufe war auf Berichte von Ernteschaden durch Frost, DeEungen der Baissiers und reichlihe Käufe eine fort- währendz Steigerung zu verzeichnen. Das Geschäft in Mais ver- lief, infolge der Festigkeit des Weizens, in fester Haltung.

Weizen pr. Mai 674. do. pr. Juli 675, Mais pr. Mai 372. Schmalz pr. Mai 6,05, do. pr. Juli 6,15, Speck short clear 6,374. Pork pr. Mai 11,15.

Buenos Aires, 16. März. (W. T. B.) Goldagio 127,40.

Verdingungen im Auslande.

Britische Besißungen. Insel Malta.

92. März, 11 Uhr. Receiver general and Director of contracts, La Valetta: Lieferung eines größeren Postens s{hmiede- eijerner Röhren nebst Zubehör. Näheres bei dem Direktor der Wasserleitungs- und Elektrizitätêwerke in La Valetta oder bei den „Crown Agents for the R atie in London, Downing Street.

Italien.

Ohne Datum. Adriatishe Bahnen: 1) Vergrößerung der Station Alezio an der Strecke Zolino—Gallipoli. Anschlag 16 000 Fr. 2) Ver- größzrung des Güterbahahofs in Chitari. Anschlag 14 000 Fr. 3) Er- rihtung eines Wasserw-rks in Vasto, an der Strecke Bologna— Otranto. Anschlag 18 800 Fr.

19. März, 3 Uhr. Direktion des Artillerie-Arsenals in Genua: Lieferung von 15 209 kg Blei in Blechen. Kostenanshlag 9120 Fr. Kaution 10 9% des Angebots. E 40 Tage.

, weiz.

90. März, 5 Uhr. Kommunal-Verwaltung Meonthey : Anlegung einer Wasserleitung nebst Bau eines Wasser-Reservoirs von 250 oder 500 cbm Rauminhbalt. Lieferung und Legung von Röhren für eine Strecke von 9 km. Näheres im Sekretariat der Stadtverwaltung,

Numänien. i i

20. März. Verwaltung der Staats-Monopole in Bukarest: Lieferung von 492 000 Sack Salz. / / :

91. März. Ministerium der öffentlichen Arbeiten in Bukarest: Befestigungsarbeiten am Ufer des Pruth und Verlängerung des Damms vor dem Dorf Macaresti

3. Ayril. General-Direktion der rumänischen Staatébahnen in Bukarest: Legung von 6 Schienengleisen in der Hauptwerkstätte in Buftarest. Anschlag 111 076 Fr.

15. April, Ministerium der öffentlichen Arbeiten in Bukareft: Bau und Ausbesserung von 5 Brücken auf dem Wege von Pitestl nach Campulung-Grenze. Anschlag 25 171 Fr.

Neu-Süd-Wales. i i

1. August, Gouvernement in Sydney: Bau einer Eisenbahn- brüde aus Eisen oder Stahl, die zugleich zur Benvzung für Wagen und Fußgänger dient, über den Hafen von Sydney. Dieselbe muß cine Spannung von 1809 Fuß haben und 180 Fuß über dem Meere \ptlegel liegen. Vorläufige Kaution 10 000 £. Bedingungen sind G dem General-Agenten der Kolonie in London SW-, Bictoria Stree Nr. 9, erhältlich.

P RIEE I I T B E 6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells. 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften.

8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

Wehsel-

Y ¿ ; Antrag nicht zur festgeseßten Zeit bezablt hat, auf eines Betheiligten und in Gene gmg steigerung des tem Beklagten gehörigen Brin if witlans No. ass. 12 zu Warberg nebst Zubebö ér, den 24. März d. Irs.- Nachmittags

Verf j d ät 18 ise’sden g I. A Co, éi t E lSceibitei oe Ga Dertontinen Acmtsgeriite l Mars Prüf e Einsicht der bei dieser Zwangéversteigerung Be- f astwirt nen E Tndie der Grundbuchau®? theiligten niedergelegt und sollen in dem Verkaufe- eigerung8vedingungen

termin endgültig festgescßt werden. Zu solchem i ; richts\{reiberei eingesehen, au seinen und bis zum felbst besichtigt werden.

e

können bis zum Versteigerungsterm, i aut undstüde

Königslutter, den 14. März 1900. rzogliches Amtsgericht. Lees) G i Brinckmeter.

zuin Deutschen Reichs-A M 68-

Dritte Beilage nzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 17. März

1900.

R AGE E H O D

= nntersuhungs-Sachen | L nee, Berlust- und Fundsachen ustellungen u. dergl.

fall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. ¡ufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, PBerloosjung 2c. von erthpapieren.

Deffentlicher Anzeiger.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. 7. Erwerbs- und Wirthschafts- enossenschaften.

8. Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten.

9, Dae

10. Verschiedene &

ekanntmachungen.

Aufgebote, Verlust- u. Fund- 4 Zustellungen u. dergl.

(92337) Aufgebot. Der zum Nachlaß des am 4. Dezember 1894 zu glt-Mertinsdorf verstorbenen Rentiers Josef Bar- pinsfi gehörige Ostpreußische 32 prozentige Pfandbrief ritt. D. Nr. 6155 über 600 M ift angebli ver- soren gegangen, Auf Antrag der Wittwe Barwinski, eytwieder verehelichten WirthBauchrowitz, in Thoms- N bei Allenstein und des Vormundes der Josef Karwinski’hen Minorennen, des Wirths Anton vai in Reushbagen, wird der Inhaber jenes fandbriefs aufgefordert, seine Rehte auf den Pfand- rief späteftens im Aufgebotstermin den 12, No- ber 1900, Vorm. 11 Uhr, bei dem unter-

{neten Gericht anzumelden und den Pfandbrief yorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung des leßteren erfolgen wird.

Königsberg, den 8. März 1900.

Königl. Amtsgericht. Abth. 8.

[92333] Aufgebot. Auf dea Antrag

1) des Professors Dr. Anton Weddige zu Leipzig,

9) des Gebeimen Regierungsrathes Dr. Bernhard Peddige zu Münster,

3) der Chefrau Dr. Kreiëphysikus Carl Rump, (lisabeth, geb. Weddige, zu Osr abrück,

vertreten dur den Rechtsanwalt Eylardi zu Unna, werden die Inhaber der angeblich verloren gegangenen und auf den Namen der Wittwe Kaufmann Degreff

Rheine lautenden Aktien der Bergbau Akctien- Gesellichaft Hellweg zu Unna Nr. 1477, Nr. 1478, Nr. 1479 und Nr. 1480 über je 500 Thlr. Preuß Kurant, aufgefordert, ibre Recht? auf diese Aktien spätestens in dem auf Mittwoch, den 17. Oktober 1900, Vormittags L0 Uhr, Zimmer 16, anberaumten Aufgebotstermine bei dem unterzeichneten Amts- gerihte anzumelden und die Aktien vorzulegen, widrigenfalls dieselben für kraftlos ertlärt werden.

Unua, ám 6. März 1900.

Königliches Amtsgericht.

[73779] Aufgebot.

Die verekelihte Schneider Jetthen K-ÜUmann, geb. Feibusch in Berlin, Belforter-Str. 23, vertreten durch den Goldarbeiter Falk Feibusch in Thorn, Hrüdenstraße 14 11, hat das Ausgebot des verloren gegangenen Depositenscheins Nr. 3010 des Vorschuß- Vereins zu Thorn, Eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, über noch 2000 4 und Zinsen vom 1. Januar 1898 beantragt. Der In- daber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 17. September 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr, 22, anberaumten Aufgebotstermine feine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Thoru, den 6. Januar 1900.

Königliches Amtsgericht.

[73780] Aufgebot.

Der Besißer Carl Aushwiy aus Gräß bei Shuliß hat das Aufgebot des verloren gegangenen bzw. ver- brannten Depositenscheins der Thorner Credit-Gesell- {aft G. Prowe & Co. (Commandit-Gesellshaft auf Aktien) vom 10. Februar 1898 Nr. 7617 über noh 1100 A und Zinsen vom 1. Juli 1899 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefor- dert, spätestens in dem auf den 17, September 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 22, anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Thoru, den 6. Januar 1900.

Königliches Amtsgericht.

[54340] Aufgebot.

Folgende Urkunden :

I. 1) Das dem Bäergesellzn Friedrich Hölzke von Susigke, z. Zt. in Dessau, gehörige Sparkassen- A s Deffauer Kreissparkasse Nr. 64387 über

2) die Ausfertigung der Schuld- und Pfand- bershreibung vom 1. Juli 1892 und Z.\sion vom 1. April 1893 über 9000 4G Forderung der ver- wittweten Frau Missionsprediger Pauline Prietsch, eb, Freyberg, in Ziebigk an Ludwig Megger, jeßt

ermann List hierselbst, eingetragen im Grundbuch von Dessau Band 42 Blatt 11,

3) die Ausfertigung der Schuld- und Pfandver- lhreibung vom sl. Zuli 1890 und Zession vom 2. März 1893 über 16 000 ( Forderung der oben- enannten verwittweten Pauline Prietsh, geb. Frey-

fte e QBE an N aao O alige de He , eingetragen im rundbu von Dessau Band 46 Blatt 61, ;

#) die Ausfertigung der Schuld- und Pfandyver- hreibung vom 7. April/16 Mai 1894 über 3450 46

orderung des Ziegeleibesißers Gustav Wille und D Schmiedemeiiters Franz Herrmann, beide in

sau, a vas Saur E Kreideweiß in

, eingetragen im rundbu Band 49 Blei ge ch von Dessau n die als Forderungsdokument ertheilte zweite 5. eeigung des Kaufvertrages vom 15. Februar/ F ârz 1886 nebst Zessionsnachträgen über 2000 4, derung des Privatbeamten H?rmann Stein in

r a. Ruhr, des Gymnasial-Oberlehrers Dr. E Stein in Bernburg und der Erben der ver-

enen Frau Pfarrer Jenny Stein, geb. Kißinger, iet enburg an die Firma Gebr. Schade in Dessau,

‘gt den Gaftwirth Gottfried Müller in Joniy, ein-

getragen im GrundbuWe von Joniß Band Il Blatt 58,

find angebli verloren gegangen. Es baben

ad 1: der Bâäteraesel Friedrih Hölzke von Susigke, zur Zeit in Deffau,

ad 2 und 3: die verwittwete Frau Missions- prediger Pauline Prietsh, geb. Freyberg, in Ziebigk, E durch den Justizrath Franz Freyberg in

effsau,

ad 4: der Ziegeleibesißer Gastav Wille und der Schmiedemeister Franz Herrmann, beide in Dessau, A durch den Justizrath Franz Freyberg in

effsau,

ad 5: der Privatbeamte Hermann Stein in Essen a. Ruhr und der Gymmsial- Oberlehrer Dr. Paul Stein in Bernburg für sh und als Erben der ver- storbenen Frau Pfarrer Jenny Stein, geb. Kißtinger, in Bernburg, die Einleitung des Aufgebotsverfahrens A Ie der Kraftloserklärung dieser Urkunden be- antragt.

IL. Den sämmtlichen Anträgen ift ftattgegeben und Aufgebotstermin auf Freitag, den 30. März 1900, Vormittags 9 Uhr, an hiesiger Gerichts- stelle, Zimmer Nr. 4, anberaumt. Die etwaigen In- haber der sub I 1—s5 aufgebotenen Urkunden werden aufgefordert, svätestens im vorgedachten Aufgebots- termine thre Rechte beim unterzeihneten Gericht an- zumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird.

Dessau, den 11. September 1899.

Herzoglih Anhaltisck%es Amtsgericht.

[66617] Aufgebot.

Auf Antrag der nachbenannten Berechtigten bezw. des geseßlihen Vertreters werden folgende, angebli abhanden gekom--ene Sparkafsenbücher dec ftädtishen oie zu Brieg zwecks Kraftloserklärung auf- geboten:

1) das Sparkassenbuch Nr. 49 309 über 29 58 4, autgefertigt für die minderjährige Auguste Postrach zu Neu-Sorge, Kreis Brieg,

2) das Sparkassenbuch Nr. 54443 über 63 78 S, ausgefertigt für den Pferdekneht Gottlieb Dombrowka zu Wenziowitte Antheil Gülhen, Kreis Namslau.

Die gegenwärtigen Inhaber der Sparkassenbüher werden aufgefordert, ihre Nehte und Ansprüche spätestens im Termin am 7, Juli 1900, Vor- mittags 9 Uhr, vor dem unte1zeihneten Gericht, Zimmer Nr. 8, anzumelden, und die Bücher vor- zulegen, widrigenfalls leßtere für fraftlos erklärt werden sollen. ;

Brieg, den 16. Dezember 1899.

Königliches Amtsgericht.

[93099] Aufgebot.

Die Frau Arbeiter Mathilde Teichert, geb. Meier, zu Amalienhof Nr. 17 hat das Aufgebot des auf ihren Namen ausgestellten, Ende Oktober 1898 in dem ehemals von der Antragstellerin be- wobnten Hause Spandau, Staakenerstraße 10 an- geblih verloren gegangenen Sparkafsenbuchs der städtishen Sparkasse zu Spandau Nr. 39 722 neununddreißigtausend siebenhundertzweiundzwanzig über 75,52 A beantragt. Der Inhaber dieses Spar- fassenbuchs wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 25. Oktober 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 28, an- beraumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und das Sparkassenbuch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird.

Spaudau, den 13. März 1900.

Königliches Amtsgericht.

[93100] Aufgebot.

Der Gewehrarbeiter Christoph Eduard Zacher in Erfurt, Waldengasse Nr. 9, hat das Aufgebot des angeblich verloren gegangenen Sparkassenbuchs der stä-tishen Sparkasse zu Erfurt Nr. 51212 über 18.02 M, ausgestellt auf den Namen des minder- jährigen Otto Zacher, beantragt. Der Inhaber dieses Sparkassenbuhs wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 29. November 1900, Vor- mittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, an der Geritéstelle, Zimmer 58, anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ürkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung des Sparkassenbuhs erfolgen wird.

Erfurt, den 10. März 1900.

Königliches Amtsgericht. Abth. 8.

[93098] Bekanntmachung.

Auf den Antrag der Frau Marie Vock, geborenen Zeuschner, in Obersizko, wird der Inbaber des an- geblich verloren - gegangenen Sparfkfassenbuchs der biefigen s\tädtishen Sparkasse Nr. 238 über 136,03 46, ausgestellt für die Marie Zeuschner aus Neudorf, aufgefordert, spätestens in dem vor dem unterzeihneten Geriht ftattfindenden Aufgebot®- termine am 7. November 9 Uhr scine Rechte anzumelden und das aufgebotene Sparkafsenbuch vor- zulegen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos erklärt wérden wird. Ma

Wronke, den 7. März 1900.

Königliches Amtsgericht. Koffka.

[93095] Aufgebot.

Der Arbeiter August Beine in Detmold, als esegliher Vertreter der Mathilde Beine daselbst, at das Aufgebot des Einlagebuches der Landes- sparkafse in Detmold Nr 11878 vom 1. Juli 1897 über 111 A 53 4H beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 14. November 1906, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Zimmer Nr. 5, an- beraumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden

und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserkflärung der Urkunde erfolgen wird. Detmold, den 2. März 1900. Fürstlihes Amtegericht. II.

[93094] Aufgebot.

Der Fabrikarbeiter August Bertelsmeier zu Limmer vor Hannover hat das Aufgebot des Scheins der Fürstlichen Landesfparkasse zu Detmold Nr. 13 166 vom 19. Dezewber 1889 über 405 # beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, späteftens in dem auf den 13. Juli 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 5, anberaumten Aufgebotétermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Detmold, den 6. Januar 1900.

Fürstlihes Amtsgericht. IL.

[90739] Aufgebot.

Die unverehelihte Margarethe Boye in Büdels- dorf hat das Aufgebot des angeblih verloren ge- gangenen Sparkfassenbuchs der Kieler Spar - und Leibkaffe Nr. 11 249, nach welhem bei der vor- genannten Kafse für sie 203 (A 30 4 belegt sind, beantragt. Der Inhaber des Buches wird aufgefor- dert, spätestens in dem auf den L, Dezember 1900, Vorm. Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und das Sparkassenbuh vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraftloserklärung erfolgen wird.

Rendsburg, den 5. März 1900.

Königliches Amtsgericht. Abth. 3.

[74220) Aufgebot.

Die Lehrerwitiwe Katharina Podlach, geb. Pod- gorska, aus Briesen Westpr. als Vertreterin ihrer Tochter Casimira Alexandra hat das Aufgebot des verloren gegangenen bzw. vernihteten Sparkafsen- bus Nr. 25 160 der \tädtishen Sparkasse in Thorn über 198 A 50 4 § am Ende des Jabres 1898, lautend auf „Kasimira Alexandra Podlach*, bean- tragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 24. September 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 22, anberaumten Aufgebots- termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Thor, den 8. Januar 1909.

Königliches Amtêegericht.

[80260] Aufgebot.

Die Freifrau von Maltan, geb. von Bülow, früber in Röbel, j:ßt in Brasilien, hat das Auf- gebot des Hypotbeken}heins über die für die Ebefrau des Ober-Postdirektors von Dorne, geb. von Lebsten, zu Güstrow, Fol. 27 des Hypothekenbuchs Für-Groß und Klein Kelle eingetragene Forderung von 1000 Thalern Neuzweidrittel nebs Zinsen zu vier vom Hundert in Höhe von %/3s5 Antheil, somit in Höhe von 722,22 Thalern Neuzweidrittel = 2527,78 M nebst entsprehenden Zinsen beantragt Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Montag, den 17. September 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeichneten Geriht anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls sie in Höje des obengedahten Antheils für kraftlos erklärt werden wird.

Nöbel, den 13. Januar 1900.

Großherzoglih Mecklenburg-Schwerinsches Amtsgericht. [84178] Aufgebot.

Der Pad hofskommissär Otto SHomburg in Braunschweig und die Wittwe des Buchhalters Emil Sc{omburag, Martha, geb. Sattler, in Berlin, ver- treten dur den Gerichtéschreiber-Aspiranten Christian Angerstein in Blankenburg a. Harz, haben das Auf- gebot der folgenden vom unterzeihneten Gerichte beurkundeten als Hypothekenbriefe geltenden Dbli- gationen, nämli:

a. der Obligation vom 27. Dezember 1858 mit dem Eintragung8vermerke vom 3. Februar 1859 nebst Zessionsurkunde vom 2. April 1860 mit dem Eintragungsvermerke vom 2. April 1860,

b. der Obligation vom 2. April 1860 mit dem Eintragungsvermerk vom gleichen Tage,

au8weislih deren Inhalts zu Gunsten des am 1. Mai 1893 zu Benzingerode verstorbenen Kantors emer. Ghristoph genannt Christian Shomburg eine Hypothek für ein Darlehn von 300 Thalern nebst 5 9/9 Zinsen und Kosten, bezw. eine Hypothek für ein Darlehn von 109 Thalern nebst 9 9/6 Zinsen und Kosten auf das Anbauerbaus No. ass. 100 nebft Zubehör im Grundbuche von Benzingerode Bd. T Bl. 167 eingetragen ist, beantragt, indem fie glaub- haft gemacht haven, daß die Rechte aus diesen Ur- funden im Wege der Erbfolge auf sie übergegangen, die Urkunden aber abhanden gekommen find. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens îin dem auf den S. November 1900, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 7, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- folgen wird.

Blankenburg a. H., den 10. Februar 1900.

Herzogliches Amtsgericht. (Unterschrift )

[93066] Aufgebot. 4. November

Mittels Rezesses Nr. 23 088 vom 16. Dezember

v. Irs., bestätigt am 17. Januar d. JIrs., is zwischen der Herzoglichen Kammer, Direktion der Forften, und

der Herzoglichen Kammer, Direktion der Domänen, einerseits und der Firma Gebrüder Müller in Langel8heim als Eigenthüzerin der dortigen Grben- zinsmühle No ass. 155 andererseits die Ablösung

1) der dem gedachten Müblengrundstücke wegen des zugebörigen Wehres in der íInnerste zustehenden Berechtigung zum Bezuge forstzinsfreien Bauholzes aus den Herzoglichen Forsten des vormaligen Kom- munion-Harzes gegen Kapital-Entshädigung von 10 000 M, geihrieben zehntausend Mark, nebst Zinsen zu vier Prozent jährli, vom 31. August 1899 an gerechnet,

2) folgender, ju Gunsten des Kammergutes auf der fraglihen Mühle lastenden Gefälle, als:

a. eines halb zu Johannis und halb zu Weih- nahten jeden Jahres fälligen Erbenzinfses von 678,34 M,

b. cines zu Weihnaßhten fälligen Hundekorngeldes von jährlih 23,12 M,

c. eines zu demselven Termine fälligen Prozents geldes von jährli 6,94 M,

gegen Zablung einer Kapitalents{ädigung von 12751,20 M, geihrieben Zwölftausendsi-benhundert- einundfünfzig Mark 20 4, nebst Zinsen zu 4?/s jährli, vom 25. Dezember 1899 an gerechnet, an Herzogliche Kammer, Direktion der Domänen, ver- einbart worden.

Auf Antrag der genannten Behörde werden alle diejenigen, welhe auf die fragliche Bauholzrente refp. auf die fragl. Gefälle oder das an deren Stelle tretende Ablöfungékapital Ansprüche machen zu können vermeinen, aufgefordert, sole Rehte svätestens in dem zur Auszahlung der’ vorgetaSten Ents@&ädigungs- gelder auf den 10. Mai 1900, Morgeus 10 Uhr, vor unterzeichnetem Gericht anberaumten Termin anzumelden, widrigenfalls sie mit solchen Ansprüchen der Antragstellerin gegenüber ausgeshloffen werden follen.

Lutter a. Bbge., den 24. Februar 1900.

Herzoglih-s Amtsgericht. v. Förster. (93071) Oeffentliche Aufforderung.

Die Erben des zuleßt in Reichenbach i. Vogtl. wohnhaften Tischlers Eduard Oskar Binzik werden nah Art. 111 5 und 6 des Gesetzes, die theil- weise Abänderung und Ergänzung des allgemeinen Berggesetes betr.,, vom 18. März 1887 hiermit öffentlich aufgefordert, längstens bis zum 20. Juni 1900 bei dem unterzeihneten Gerichte sich zu er- flären, ob fie das von Iohann David Ebersbach auf iz vererbte Steinfkohlenbergbaurecht an den Flurstüden 51 a., bl c., 51 d.,, 103, 104, TOT 13T 932, 242, 307, 319, 321, 322, 400, 401, 403, 442, 443, 452, 453, 477, 478, 478 a., 479, 495, 496 und an Theilen d:.r Flurstüde 38, ol b., 5l f. 51g, 51h, 136, 233, 605, 613, 614, 693, 705, 707 und 708 des Flurbuhs für Pölbiy aufgeben oder aufrecht erhalten. Die Unterlafsung einer Gr- klärung hat für den betreffenden Berzbauberehtizten zur Folge, daß er bei Anlegung des Grundbublatts für das bezeihnete Roblenbergbaureht unberüdsihtigt bleibt und, vorbebältlih seiner Ansprüche gegen die als Berechtigte eingetragenen Betheiligten, die von lezieren über das Bergbauret getroffenen Ver- fügungen im Verhältniß zu Dritten gegen sich gelten [lassen muß.

Zwickau, am 13. März 1900.

Königliches Arntsgericht. Löbe. [93097 j Bekanntmachung.

L. Vertreten durch den Rechtéanwalt Dr. Sarrazin in Gostyn, hat der Barbier Stanislaus S,ymaúski in Goftyn, als bestellter Abwesenheitsvormund der seit länger denn 10 JIahrz2n nah erreihter Voll- jährigkeit verschollenen, zuleßt in Grodnica auf- haltsam gewesenen Ge|chwistec Adalbert (Wojciech) Stalbowski und Agnes Skatowska, das Aufgebot seiner Mündel zum Zwecke ihrer Todeserklärung beantragt. Die genannten Geschwister Skatowski werden demzufolge hiermit aufg: fordert, sh späteftens in dem auf den 29. Dezember 1900, Vorm. 10 Uhr, anberaumten Termin zu melden, widrigen- falls fie werden für todt erklärt werden.

II. Auf den Antrag des Rehts1nwalts Dr. Sarrazin in Gostyn, als bestellten Pflegers der unbekannten Erben der durch Ausschlußurtbeil des unterzeibneten Gerichts vom 5. Oktober 1899 {ür todt erklärten Anna Marciniak aus Sulkowice, ergeht biermit ge- mäß § 1965 B.-G.-B. die öffentlihe Aufforderung an jeden, den es angebt, seine etwaigen Erbrehte auf den Nachlaß der Anna Marciniak spätestens in dem auf den 30. Juni 19006, Vorm. 10 Uhr, anberaumten Termin dem unterzeichneten Gericht anzumelden bei Vermeidang der Feststellung, daß ein anderer Erbe als der Fiékus nit vorhanden ift.

ITIa. Der Heildiener Reinhold Wolff in Kröben hat das Aufzebot der angeblich getilgten, auf dem Grun ckbuhblatt des ihm und feiner Ehefrau Pauline, geborenen Lessel, als Miteigenthümerin kraft allge- meiner Güi1ergemeinshaft gehörigen Grundftücks Krôben Band XIIl Blatt Nr. 340 für die Ge« \{chwister Stiller,

Emilie Auguste,

Anna Maria,

Wanda Albertine, unbekannten Aufenthalts, in Abtheilung IIT bei Nr. 3 auf Grund des Erbrezesses vom 12./22. Juli 1861 eingetragenen, mit 5 vom Hundert verzinslichen Muttererbtheils von 96 Thalern 5 Silbergroschen, nämlich dreimal 30 Thal-rn 1 Silbergro|hen 8 Pfennigen, behufs derea Löschung beantragt. ain W Der Zahlmeister Heinrih Hofrichter in

egniß,

2) der Ober-Postassistent Eduard Hofrichter in Friedenau bei Berlin,

3) der Barbier Oito Hofrichter in Berlin,