1900 / 69 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S E E

Der - Leiter der, - noxwegischen Nordliht-Expediti Birkeland meldété, i gige. Be E a Tie dem - Kultus - Minifterium in Christiania, ioa viér am Freitag von r Abe

daß von den als sie ‘troy eine

einer Lawine ver

phish

fünf Mitgliedern der Exvédit \chüttet worden feién, - mahnung die Spiye des Häddetoppen zu erreihen vier seien sofort ausgegraben worden,

dem, O

beiden anderen bereits todt.

Gesundheitswesen,

Dur Verordnung des Nationalgesundheitsraths in Montevideo F. find alle portugiesifch

vom 13. Februar d.

Ausnahme von Oporto für frei von Beulenpe Die aus dem leßtgedahten Hafen kommenden Liegen der für ee DCNGe, Häfen angeordneten \a lihen Behandlung. (

zember v. I.)

Laut Telegramm aus Köln (Nhein englishe Post über Ostende vom 18. März wegen Zug- verspätung in Belgien und England aus

Bremen, 17. März. der Werft der Afktiengesellshaft „Brem e de des „Norddeutshen Lloyds" erbaute neue Dampfer „Straßburg" Der Damyhfer is für die ostasiatische

(W. Î. B.) Die seitens des Reichs- NReichspostdampfers „Ham- stasiatishe Postdampferlinie nah te nah eingehender Besichtigung

glüdlih vom Stayel. Frachtdampferlinie bestimmt. Hamburg, 17. März. kTanzleramts zur Abnahme des für die subventionierte oll Hamburg entsandte Kommissioa erklär ihtungen für vollkommen zweckentsprehend. Sghiffes dur die Vertreter des Senats und

burg“

alle Einr

eine Besichtigung des

der Bürgerschaft sowie die Vertreter der Militär- und Zivilbehörden

Maßregeln. Uruguay.

Verkehrs-Anstalten.

Thierkrankheiten und Absperrungs: | Rube

st exklärt worden.

nitätspolizei- ergl. „R.-Anz.“ Nr. 305 vom 28. De-

) ist die geblieben.

(W. T. B.) Heute Nachmittag lief auf r Vulkan* der auf Kosten

Sonn- Da diese Zeilèn i

‘suchten. Alle

zwei derselben noh lebend, die | erfahren hat, eingehend zu - befassen. diesem Mysterium den dramatischen Epilog zu seinem gesammten

SCa] p geshrieben hat, möglich, daß er ft i selbst gige hat, welcher das Weib, das ihm als Modell eisterwerke Lies Auferstehungstag“

zu seinem | ließ, weil -es ihm zu heilig \

en Häfen mit Schiffe unter- wobei fie von einer

zweite erlósende Wirkung.

am Ende des Stücks, na Demnächst fand

ien, um seiner in Sinnlichkeit zu begehren, und er zu spät erkannte, daß - damit sein Lebensglüdck von ihm ging, seine Seele erstarb und gleichzeitig aub die Seele jenes nicht den Künstler, sondern den Mann liebenden Wibes getödtet wurde. Aber im Theater wirkt es ermüdend, alle diese Dinge in einer / schwer verständlichen, dur allerlei gebheimnißvolle Andeutungen verdunkelten Sprate. nur retrospektiv kennen zu diese zwei „von den Todten Ecwathten“ sh wiederfinden, um nun zu spät zu versuchen, den hohen Berg des Glücks zu erklimmen, abstürzenden Lawine Die rechte Stimmung wollte sich bei den Scenen, welche dieses seltsame Paar auf die Bühne bringen, niht einstellen, und die Katastrophe hatte auch nicht die Menschlich verständliher war die kleine, dem - Bildhauer rechtmäßig- angetraute Alltagsfrau Maja, welhe ih in ihrem heiteren Lebensdrange an der versteht, nit wohl fühlt. Man e besiyer Ulfheim, dem Büärenjäger, t sein will als ein im Vollbewußtsein feiner Kraft rücksihtslos seinen Lebensweg verfolgender Mann, den Gatten freigegeben, folgt. Die rechte Hervorkehrung der Gegensäß- lihkeit diejer beiden Paare is das einzige Bühnenaufführung des Werkes einige Lebendigkeit verleiht. Zum S@luß ift noch einer räthselvollen Figur Erwähnung zu thun, der- jenigen einer Diakonissin, welche Frene wie ein Schatten folgt und nur ch dem befreienden Lawinensturz die Worte

inpfindet mit ihr, wenn fie dem Guits-

„Friede mit Euch“ spricht. Wie bereits angedeutet, gelang es den Darstellern der beiden Hauptrollen nicht, die réhte Stimmung zu er- wecken. Herrn Reicher?s Wiedergabe des Rubek hatte etwas Nüchternes,

ufführung zu bef

Möglich, daß der Dichter in n dem Bildhauer

dieate, ziehen

halten.

hospiz will

lernen, und befremdend, wznn verschüitet werden. beabsichtigte eecshütternde und

Seite des Künjtlers, den sie niht

der weiter nihts ist und nihts Bergleute Vorzug giebt uud ibm, von ihrem | zwei verleßt fünf find no Momeznt, das der

| worden. Die Beanständunzen ' betrafen Mil, Butter, äftigen | Chokolade, Wein, Bier, P : rig id cas

Kattowitz, 17. März. einigten Königs- und’ Laurahütte“ iGaht“ wurden, dem beute Vormittag durch einen vershüttet. Von den

Auf der Brzesoweßer das eiserne Dach eines Neubauea ein uad bezruv eine Anzahl Arbeiter unter seinen Trümmern. Vier

die übrigen wurden in das Lazareth gebrat.

Oberhausen, 19. Märi. (W. T. B.) Heute Vormi 10 Uhr stürzte der Neubau der G pn anae S Mafstenwalzwerke von Hiedemann, Ftschert und Comp. hierselbst

im - günstigsten Falle ein- Buchdrama ist, welhes eine. ein bende - Im Monat . Febr uar 1900 find in Berlin

Béscht tigung mit der von dem nordischen Dit beliebten HttieL: von Nahrungs- und Genußmittéln amtlih O tobe n und Bilde-spracht erfordert, ehe es seine rgen Säge ersc{ließt.

ch im wesentlichen mit der A

haben, fo kann es ‘nicht: ihre Aufgabe sein, sich: mit den ret verschieden“ artigen Deutungen, die das Werk durch Verehrer seines

ertudt refihefe, denaturierten sestm

———

Der Rügensh: Rezitator Alexander Ettenb ; dem Pseudonym „Der Einsiedler von der Insel Hiddensee e unter Sgriftsteller hervorgetreten ist, wird morgen einen Vortragsah im Parterrefaal end

als

des Vereins-Hauses (Wilhelmstraße 118) ab,

Der Reinertrag der Veranstaltung foll dazu di ] Gcundstein zum Baufonds ‘eines Seehospizes für Ae Ene E QuE Zal N Rügen legen zu helfen. as Bauterrain für das Hidde S Hzrr Ettenburg unentgeltlich von “einde E Grieben auf Hiddensee hergeben. Der Vortra g eines „Schlesishen Dichterabends“ tragen. Neben Holtei, Rößler und Heinzel wird besonders Gerhart Hauptmann, der langjährige Bade- gast von S ealere m O ae ai f orener estzr, welher den Dialekt. feiner altzn Hei kommen beherrs{cht. Beimath voll, Trautwein’[he Buchhandlung (Leipzigerstraße Nr. 8) übernommen.

der Insel Hiddensee bej wird den Caarafkter

Der Vortragende ist ein ge- Den Vorverkauf von Eintrittskarten hat die

(W. T. B.) Auf dem der „Ver- gebörigen „Richter 1 Tageblatt“ zufolge ]stürzenden Pfeiler aht

Verschüttzten wurden hervorgezogen,

„Dverschle sischen

und ein dritter unverleßt

nicht O Die „Kattowizzr Zeitung“ meldet :

rube bei SHarley stürzte heute Mittag

ftatt. Der Dampfer wird morgen nah Bremen gehen und von dort Hausbackenes, das den Glauben an die große Künsllerschaft dieses | ein. Ein Arbeiter wurde getödtet, drei wurden verlegt, darunter einer die Reise nah Ost-Asien antreten.

Bremen, 17. Märi. Dampfer „Oldenburg“, v. D

Said n. e Aller“

Neapel, „B 16, März v.

Ost-Asien kommend,

17. März v. Bremen in Yokoham v. Bremen in Adelaide angek.

Bremen, „Mark“ v. d. „Stuttgart“ 17. Baltimore best., 17.

Bremen in Singapore angek.

remen“ 16. März v. New

Neapel n. New York abgeg.

16. März Dover pasfiert.

- 1

März Lizard passiert.

17. März die Azoren passiert.

18. März. (W. T. B) Dampfer „München“

more 17. März a. d.

Hamburg, 16. März. (

Weser angekommen.

Linie. Damvfer „Fürst Bismarck" 16. März v.

Plymouth u. C

in New Vork angek.

in Havre angek. v. Bremerhaven abaeg. „Valencia“, v. St. Thomas, und „Belgr

burg, 16. März Sciv

eAndalufia”

Einen dramatischen Evilog in drei Akten nenn Wenn wir Todten erwa ur ersten Aufführung gelangte.

n Inhal

sein neues Bühnenwerk , nabend hier z seine Bezeichnung ift auch sei den Augen der Zuschauer abspielt,

daß man über

am Son

sein Titel und welcher fich vor mit Symbolik ,

gehen, daß das Werk ih ü

um eine

unmittelbare

eGalicia“, v.

herbourg n. Hamburg abgeg. Maio,

rientreise 16. März v. Palermo abgeg. „Valesia*®, v. amburg n. West-Indien, 16. März amburg n. West-Inadien, 16. März „Venetia“, v. New Orleans n. Hamhurg, avia“, v. Baltimore n. Ham- 16. März in Philadelphia, 17. Mâäcz in Port Said angekommen.

„Auguste Victoria“ auf der

y pass. „Adria“

Theater und Musik. Deutsches Theater.

(W. T. B.) Norddeuts@er Lloyd. st-Asien kommend, 186. York n. Bremen,

a, „Prinz-Regent Luitpold“ 17. März „Barbarossa“ 17. März v. Adelaide n. La Plata kommend, 17. März v. Antwerpen und

z v. Shanghai n. Bremen abgeg. Weimar* 17. März v. | statt. „Werra“, v. New York kommend,

W. T. B.) Hamburg-Amzeri?a- New York über

t Henrik Ibsen

t; der Vorgang, ist

der Verstandesarbeit, die noth- wendig ist, um ih einigermaßen mit dem Sinn des Dargestellten vertraut zu machen, zu einer inneren Antheilnahme an dem Geschehenden nit kommt. Eines aber sien aus der Aufführung klar hervorzu- berhaupt \{werlich jo darftellen läßt, Wirkung auf den Zuschauer auszuüben, daß es

war in der wirklich,

März v. Port

rau und im

„Sathsen“, v. „König Albert“

„Köln“, n.

von Balti- | den Kurwenal Herr

16. März | Siegfried fingen.

fezung gegeben. Am

Aufführung.

hen“, welhes Mysteri33 wie

fo überladen

Bildkauers nicht recht aufkommen ließ, Rolle der Frene in E-scheinung und Sprache zu um das Uebersinnlihe, Mystis&e der reht in die Erscheinung treten zu lassen. egen die Leistung Frau Gisela Schneiders als lebenslustige junge f Ganzen au diejenige Herrn Rittner's als Ulfheim. m übrigen trug die Stimmungs!osigfeit der dekorativ2n Ausstattung ebenfalls daran Schuld, daß das Werk nur eine kühle Aufnahme fand.

Im Königlichen Opernhause führung von „Tristan und Isolde“ unter Kapellmeister Strauß? Leitung Die Isolde fingt die Königlich bayerische Kanimersängerin Frau Senger-Bettaque, den Tristan der Königliße Kammersänger Herr Paul Kalisch R all den König Marke Herr Witt!ekopf,

ofmann, 3 ä r Wilhelm Grüning wird dem- nächst in Brüsf el unter Leitung von Felix Motil anläßlich der ersten Aufführung von Richard Wagne1'3 Musikfdrama „Siegfried® den

Brangäne Fräulein Reinl. Her

Im Königlihen Schauspielhause Erns?'s deutshe Komödie „Jugend von heute“ in der bekannten Be- Donnerstaa, den 22. März, gelangt auf 8 Sgauspiel „Der Gisenzahn“ zur

Fm Neuen Königlichen Opern-Theater findet am nächsten Sonntag eine Aufführung der „Fledermaus“ statt. Jm Berliner Theater findet von morgen ab der Biktetverkauf für das am 3. April beginnende Gastspiel von Adele Sandrock statt. Im Schiller-Theater wird morgen zum ersten Male „Ge- bildete Menschen“, Volksftück in 3 Akten von Victor Léon, gegeben.

Allerhöchsten Befehl Joseph Lauff

Mannigfaltiges.

Berlin, den 19. März 1900.

Die öffentlihe Bekanntmachung der im Bereich des Bezirks- kommandos III Berlin in diesem Frühjahr in Berlin statt- findenden Kontrolversammlungen erfolgt am 25. März und 1. April d. I. an den Anschlagssäulen.

und Fräulein Dumont | s{hwer. Gegen

Gestalt so Vortrefflih war da-

Alles wohl. London, findet morgen eine Auf-

Victoria einen

den Melot Herr B-rger, die

wird morgen Otto

Wernher bra

den Bauunternehmer if die Untersuchung eingeleitet.

Hamburg, 17. Märi. (W. T. B.) Der Schnelldampfer Auguste Victoria“ der „Hamburg-Amerika-Linie“ verließ gestern Abend 74 Uhr den Hafen von Palerm o; das Wetter war während des Aufenthalts daselbst andauernd vorzüglich. Am Bord befindet sih

17. März. (W. T. B.) Heute Abend fand im

„Hôtel Métropole" hierselbst das Jahresfestmabl der deutschen Wohlthätigkeits-Gesellschaft statt. te nah dem Toaft auf Ihre Majestät die Königin 1 Trinkspruch auf Seiue Majestät den Kaiser Wilhelm aus, auf dessen Thatkcaft alle Deutschen stolz sein könnten.

St. Petersburg, 17. März. (W. T. B) In dem oberen Steckwerk der hiesigen Akademie der s{chöônen Künste bra heute Nachmittag Feuer ‘aus. fünf Zimmer zerstört. Kunstwerke sind nicht be¡chäâdigt worden.

i B uk aareft, 19. März. (W. T. B.) Durch die Unvorsihhtigkeit eines Mechanikers entstand gestern in der hiesigen Kunstgewerbe- \chule ein groß-r Brand, der bedeutende Verluste verursahte, Zwei Maschinisten erlitten chwere Brandrwounden.

Der Vorsitzende, Julius

In der Abtheilung „Zeichensule“ wurden

rathung.

(Fortsegung

Konstantinopel, 19. März. Telegr.-Korresp.-Bureaus.) einbarung bezüglich des Eisenbahnbaues in den G.renz- provinzen K lein-Asiens ist -grundsäßlich abgeschlossen, und nur die Einzelheiten der Konvention unterliegen noch der Be-

Nach Schluß der Redaktion eingegangene

Depeschen.

(Meldung des Wiener Die russisch-türkishe Ver-

des Nichtamtlichen in der Ersten und Zweiten Beilage.)

S R is

W

etterberhh

O

vom 19. März 1900, r Morgens.

T E

Stationen.

sp.

Bar. auf 0 Gr. red. in Millim.

u. d. Meeres

us R.

59C. =4?°

Wind. Wetter,

Temperatur in 0 Celsi

Belmullet . .

J ck -)

Ghristiansund | 753 Kopenhagen . | 758 Stodtholm . | 7695 Pauáranoa .| 774

osfau

Cork Queens- E 4e

eite e] GCO 744

Cherbourg . | 744

TVEN a6 ‘dip G 1 P

750 757

mburg . . | 798 winemünde | 758 Neufahrwasser| 762

Memel

766

4 wolkig 2[wolkig 1|Dunst 4bededt 2bedeckt 1\wolkenlos

halb bed. wolkig bedeckt heiter Nebel Schnee heiter heiter

aa VO |

2

Münster Witf.| 754 Karlsruhe .. | 757

München

Chemniy

erlin

ien . 4 : : ‘Breslau . .. | 758

6 TOT 4 Fo 759 759 758

wolkenlos wolkenlos wolkenlos heiter Schnee bedeckt bedeckt Regen

2

W W SO

Triest .... | 753

Vebersicht der Witterung.

Ein tiefes barometrisches Minimum liegt bei den Scillys gegenüber einem Maximum über Nord- rußland, fodaß im Nord- und Ostseegebiete k

me

östliche

Winde

O5) Pck bD S bi S bt O bs | DD V hd pad fi O I D | 00 O D pak p b

nj 2 V3 O F Co O Be boi S G5 E D M E

ONO bedèeckt

vorbhercshend sind. Bei

{wacher Luftbeweaing is in Deutschland das Wetter ziemlich kalt, heiter, im übrigen trü bietstbrilen liect die Morgentemperatur noch über

dem Mittelwertbe; vielfa

gefallen.

im Westen und Nordosten be; nur in den öôstliven Ge-

ift Regen oder Schnee Deutshe Seewarte.

Theater.

Königliche Schauspiele. Dienstag: Opern- haus. 74. Vorstellung Triftan und Js\olde in 3 Akten von Richard Wagner. (Isolde: Frau Ka- tharina Senger - Bettaque, Königlih bayerische Kammersängerin aus München, als Gast.) reelle der Plätze: Fremden- Loge 12 , Orchester-

oge 10 4, Erster Rang 8 A, Parquet 8 H, Zweiter Nang 6 H, Dritter Rang 4 4, Vierter Rang Sitplay 2 50 H, Vierter Rang Steh- play 1 ÁM 50 S. Anfang 7 Uhr.

E. 78, Vorstellung. Jugend von heute. Eine deutshe Komödie in 5 Aufzügen von Otto Ernft. Anfang 7F Uhr

Mittwoh: Opernhaus. 75. Vorftellung. Der Bärenhäuter. In 3 Akten von Siegfried Wagner. Anfang 72 Uhr.

Schauspielhaus, 79. Vorstellung. Die Tochter des Erasmus. SgHauspiel in 4 Aufzügen von Ernst von Wildenbruch. Anfang 7F Uhr.

Deutsches Theater. Dienstag: Wenn wir

Todten erwachen. Anfang 74 Uhr. Mittrwoh: Der Probekandidat. Donnerstag: Wenn wir Todten erwachen.

Berliner Theater. Dienötag: Freiliht.

Mittroo(: Amphitryou. Todtentauz. Donnerstag: Libussa.

Schiller-Theater. (Wallner-Theâter.) Diens- tag, Abends 8 Uhr: Zum ersten Male: Gebildete Menschen. Volksftück in 3 Aufzügen von Victor

Léon. Mittrwooh, Abends 8 Ubr: Gebildete Menschen. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Macbeth.

Theater des Westens. (Opernhaus.) Diens- tag. Bum 50. Male: Der Zigeunerbaron. ittwoch: Erstes Gastspiel des Königlichen Kammer- fängers Nicolaus Rothmühbl. Die Jüdin. i Donnerstag: Der Postillon von Lonjumeau. Freitag : Zweites Gastspiel des R et Kammer-

e ers Nicolaus Rothmühl und Ga ipéel der Frau agie Greeff-Andriefsen in Frankfurta. M. Fidelio.

Sonnabend : Volksthümliche Vorstell alb: Preisen: Der Freischüt. Ÿ stellung zu halben

Lessing-Thealer. Dienstag: Als ich wieder-

fam... Mittwoch: Wohlthätigkeits-Vorftellung. Donnerstag : Als ich wiederkam

Neues Theater. S@iffbauerdamm 4 a. Diens- tag: Nackte Kunst. Schwank in 3 Akten von Georg Lehfels. Auang 7x Uhr.

Mittwoch: Nackte Kuust.

reitag: Ein Ateliergeheimniß. onnabend: Zum ersten Male: Jm Exil. Lust- spiel in 3 Akten von H. v. Anderten und B. Wolff.

Residenz-Theater. Direktion : Sigmund Lauten- burg. Dienstag: Die Dame von Maxim. (La dame de chez Maxim.) Schwank in 3 Aften von Georges Feydeau. Uebersezt und bearbeitet von Benno Jacobson. In Scene, gesezt von Sigmund Lautenbuïg. Anfang 7i Ubr.

Mittwoch und: folgende Tage: Die Dame von Maxim.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei bis über die Hälfte ermäßigten Preisen: Der Schlafwageu- Controleur.

Thalia - Theater. ODresdenerstraße 72/73.

Dienstag: Im Himmelhof, Große Ausftattungs- pofse mit Gesang und Tanz in 3 Aften von Jean Kren und Alfred Swönfeld. Musik von Max S@midt. Anfang 7# Uhr.

Mittwoh und folgende Tage: Jm Himmelhof.

Konzerte.

Saal Bechstein, Dienstag, Anfang 7# Uhr: Konzert der Violinistin Gertrude Popper aus Wien. Mitwirkung: Käte Ravoth (Gesang).

Beethoven-Saal. Dienstag, Anfang 8 Uhr: JIL. leßter Beethoven-Trio-Abend von Martha Nemmert (Klavier), Konzerimeister Henri Petri

me), Konzertmeister Georg Wille (Violon-

Pirkus Schumann. Im eleganten, renovierten

irkus Renz, Karlstraße. Dienstag, Abends präzise 1 Uhr: Gala-Vorsftellung. Außer 10 der hervor- ragendsten Nummern des vtepertoires : Neu: Ein musikalishes- Entrée von 60 Damen. Der phänomenale Reitkünstler Mister Loyd. Die fliegenden Hunde des Mister Wilkes. The Martinecks, Die unerreiht daftehenden Oriainal-Dressuren des Direktors Albert Schumann und Doctor Faust. Romantisch- phantastische Handlung in 3 Abtheilungen von- Hof-Balletmeister A. Siems.

L Familieu-Nachrichten.

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Rittmeister von Barnekow (Bromberg). Eine Tochter: Hrn. Wilhelm von Bandemer (Weitenhagen). Hrn. Oberförster Brodersen (Sausenberg).

Gestorben: Hr. Ea Graf von dem Bussche Fppenburg gen. ‘von Kessell (Ippenburg). Hr, General d. Inf. Franz von Zywlinski (Berlin). Hr. Oberstleut. a. D. Stanislaus von ol- czynski (Berlin). Hr. Major a. D. Bern ard vom Berge-Herrndorf (Neifse). 8 Amis- gerihtsrath Constantin Felbier (Ohlau). e Leut. Willy Dehnicke (Meuntadt: O.-Shl.). Vr- Baurath Gustav Tolkmitt (Charlottenburg). Verw. Fr. Justizrath Mathilde Ebell, geb. Kittel (Berlin). Elise Freifr. von Podewils, geb. Freiin von Cotta (Leinstetten b. Sulz a. N.). Auguste Freifr. von Knobelsdorff, geb. von Oheimb (Trebus). Fr. Major Marie von Jagemann, geb. Enge (Sprottau).

O

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Siemenroth in Berlin. Verlag der Expedition (Solz) in Berlin. Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlag Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32, Zehn Beilagen (einshließlich. Börsen-Beilage),

und die offiziélle Gewinnliste der zweite! Aachener Dombau- und Krönungshau®ê- / Lotterie.

Branntwein al, anstandet wurden 22 Proben Milch,. 7 Proben Butter, Bes. Schöpfers 4 hefe u. st. w., zusammen 47 Proben. per utter, 7 Proben Preß:

zum Deutschen Reich

x 69.

Erste Beilage

Berlin, Montag, den 19. März

s-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

1900.

“A

Berichte von deutschen Fruchtmärkteu.

A1 ‘TALITMD

Qualität

gering

mittel

gut

Gezahlter Preis für 1 Dopp

elzentner

Verkaufte Menge

Verkaufs- werth

niedrigster “4

hödhster

o

niedrigster h

hödjster t

niedrigster ad

höchster é

Doppelzentner “h

Durchschnitts- preis

für 1 Doppel- zentner

M

Durch- schnitts- preis

M

Am vorigen Markttage

dem

Außerdem wurden M

am Markttage (Tbershläglicher nach ü Schägung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

ann waren sofort todt,

Tilsit. Insterburg .

Anklam . . «- Stettin . j Greifenhagen Pyrigtz .

Kolbera . Krotoschin Bromberg Namslau Trebnitz .

Ohlau .

Brieg . - Sagan Doe 3 unzlau . Goldberg

S 4% Hoyerswerda Leobschüß

Neiffe . S Halberstadt . . Eilenburg

Erfurt

Kiel . Goslar . . Duderstadt . Lüneburg Paderborn

Fulda

Kleve .

Wesel.

Neuß . - München « « - Straubing - - Regensburg , - Meißen . « « Plauen i. V. . Ravensburg. - - Ul Offenburg Rostock . Waren i. M

Altenburg - Arnstadt i. Th. Breslau . Neuß . «

S6 Insterburg . -

L ¿f Beeskow : Luckenwalde . . Brandenburg a. H. - Fürftenwalde, Spree . Frankfurt a. D. . c O Stettin . Ï Sa Í D 6 eo Stargard i. Pomm. . Schivelbein . Neustettin

Kolberg . « « Köslin . Schlawe .

G L Lauenburg i. P. Krotoschin Bromberg Namslau Trebniß . Ohlau Dis s Neusalz a. D. . Sagan . - Polkwit . Bunzlau . « « Goldberg Ui, 5 6 * Pogertineida eobschüß Neisse Halberstadt . . Eilenburg Erfurt

Kiel . Goslar . Duderstadt . Lüneburg ; aderborn . ulda . leve .

Wesel . Neuß. . München . . Straubing . - S Ea - Ó Meißen . . lauen i. V. . Bauyen . . - Ca: s

Ui Offenburg

E E Er Brandenburg a. H. «. -

Stargard i. Pomm. . j ¿

Mos u 6

Rummelsburg i, P. 6

13,20

13,60 13,13 13,80

12,50

14,20

12,00 14,00 13,60 14,71

13,50 14,00 13,00 14,90 14,24

13,70 14,00 14,00 14,50 13,80 13,60 13,00

14,50 15,29 16,90 14,80 15,00 14,00 16,00 13,30 13,00 16,20 15,80

13,60 13,50 14,40 12,90 14,80

13,20 12,38 13,25

13,10 13,40 13,60

12,50 12,90 11,80 13,20

12,00 12,80

12,50 11,50 12,80 12,80

13,50

12,50 13,00 13,00 12,89 12,88

13,85 14,00 14,75 14,00 13,50 13,40 13,00

14,50 14,38 15,00 12,80

13,60

13,38 14,00

14,60

13,00 14,50 14,00 14,20 13,50 14,60 13,80

14,30 14,50 14,00 14,35

13,70 14,909 14,00

13,90 13,60 13,00

14,75 15,64 17,00 15,30 16,20 14,20 16,67 13,40 13,80 16,23 16,00 17,00 14,00

13,80 13,80 14,60 13,20 15,30

13,20

12,88 13,40 13,50 13,50

13,20 13,50 13,70

13,30 12,79 12,75 12,20

13,60 13,12 12,00 12,60 13,00 12,60 13,00 12,00 13,10 13,00 13,20

13,40 13,50 12,85 13,00

13,85 14,29 14,75 14,29 13,60 13,80 13,01

14,75 14,53 15,50 13,50 15,20 14,26 15,36 13,70 13,80

14,30 14/60

W 14,00

13,38 14/20

14,60

13,50 14,50 14,00 14,20 14,00 14,60 14,00

14,30 14,50 14,30 14,47

13,90 14.70 1425

14,20 13/80 13/50

14,75 15,64 17,00 15,30 16,20 16,13 17,00 13,70 13,80 16,23 16,60 17,00 14,30

13,80 13,80 14,60 13,60 15,30

R 13,50

12,88 13,40 13,50 13,80

13,20 13/50 13.70

13,30 12,75 12,75 12,60

13,60 13,76 12,60 12,60 13,00 12,60 13,00 12,50 13,10 13,20 13,20

13,40 13,50 13,15 13,12

13,90 14,40 15,00 14,25 14,00 13,80 13,40

14,75 14,53 15,50 13,50 16,00 14,48 15,36 14,00 13,80

14,40 14/80

eizen. 14,00 14,00 13,88

14,40 14 80 14,00 14,00 14,40 14,00 14,80

14,00 14,80 14,20 1482 15,00 14,75 14,70 15,00 14,30 14,59 14,20 13,90 14,75 14,50 14,80 14,30 13,80 13,50 15,00 15,00 16,00 17,50 15,80 17,20 17,09 17,07 13,80 14,80 16,30 16,80 17,10 14,60 14,50 14,00 14,20 14,80 14,20 15,80

oggen, 13,50 13,50 13,25 13,50 13,75

13,70 13,30 13,60 13,80 13,00 13,00 13,40 13,00 13,00 13,00

12,60

13,10 12,70 13,50 13,00 13,40 13,40

13,60 13,50 13,60 13,70 14;00 13,15 13,24 13,50 13,90 14/50 15,00 14,50 14,10 14,00 13,40 14/20 15,00 14,68 16,00 14/30 16,40 14,89

14,10 14,80 13,50 14,50 15,00

15,25

14,50 14,00 13,88

14,40 14,80 14,30 14,00 14,40 14,50 14,80

14,50 14,80 14,40 14,82 15,00 14,75 14,70 15,00 14,60 14,71 15,00 14,10 15,00 14,75 14,80 14,50 14,00 14,00 15,00 15,00 16,00 17,50 15,80 18,00 17,71 17,33 14,10 14,80 16,30 17,00 17,25 14,70 14,50 14,00 14,20 15,00 14,90 15,80

13,90 13,50 13,25 13,50 13,75

13,70 13,30 13,60 13,80 13,40 13,00 13,590 13,00 13,00 13,50

13,20

13,10 12,90 13,90 13,30 13,40 13,60

13,60 13,50 13,60 13,70 14,00 13,45 13,35 14,30 14,00 14,70 15,50 14,50 14,50 14,00 13,80 14,40 15,00 14,68 16,00 14,30 17,40 15,13

14,40 14,80 1080 15/60 15/25

622 70

13,82 14,00

14,40 14,50

14,00 14,40

14,50 14,00 14,20 11,38 14,60

14,80 15,00

14,58 14,19 14,60

13,69

15,00 14,75 15,38

15,50 16,60 16,15 17,20

16,23 16,38 17,06 14,65 14,50

13,80 14,74

1551

13,38 13,50

13,49 13,70

13,48 13/70

13,00 13,40 12,80

13,20 13,60 13,40 12,80 12,60 12,97 12,70 13,00 12,22 13,10

13,20 13,55 13,50

13,50 13,04 13,90

13,67 13,60 14,29 14,75 14,40

13,88 15,14 14,80 15,36

13,56 14,41 14,46 15,26

13,77 14,00

14,24 14,56

14,00 14/45

14,50 14,20 14,20 13,18 14,00

14,65 15,00

14,33 14,60

13,75

14,93 14,72 15,31

15,51 16,74 16,00 16,71

15,50 16,36

14,61 14,50

13,90 14,50

15,50

13,03 13,50

13,48

13,47 13,71

13,25 12,75

13,40 13,20 13,38 13,20 12,40 12,97 12,73 13,00 12,22 13,10

13,20 13,57 13,50

13,40 13,16 13,95

13,92 13,60 14,27 14,75 14,45

13,90 14,95 14,03 15,40

13,64 14,32 15,38

15,27

14,09 |

17,16)

p bd Po G5 I

pn bek rek pre ck je jrrmdk jer sererk þrrdk O, 5 ©3509

o, OPCPP P.

s b o. 29 o O

I L S g CO I S D

e s Moe 0

O 0.0 0-00

p

doe ooooooooooo 00 o