1900 / 71 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bestand von

eigenen

Todaß si< ein

Verein beseßt aus Aalen, Zandern, Karpfen, die von der Polizei wegen - Krebse ausgesezt. Von der dem Verein gestattet worden, ewäfsern Aale und Zander zu nd von dort 80 Zentner ausgeseßt worden. Die Versuche fortgesezt werden. feßlinge vorhanden, An Prämien

aus

795,50 X gezahlt worden; es wurden 145 Ottern, Bearbeitung der

217 Tauher erlegt. Die

271 Mitteln

dem

follen

M offene

ergiebt.

Gewässer Shleien und Edelkrebsen ; ferner werden Mindérmaßes bes<hlagnahmten Fische und Königlichen Regierung zu Stettin ift es Haff und den Oder- Besatzzwe>ken zu entnehmen. Es Aale entnommen und in der Provinz im laufenden Jahre Eine außerordentliche Nachfrage war für Zander- und der Bedarf konnte nicht befriedigt werden. für erlegtes Fishraubzeug find im Rechnungsjahr

334

Fischereikarte

Der mit

Reiber und der

Provinz ift wesentli< gefördert und bis jeßt etwa ein Drittel

der Gewässer im Sinne der

Möglichkeit zu fördern. Wasserfauna i} fortgeseyt worden, E werden demnächst

Fragebogen näher erforf Ausgesandt sind 650, beantwortet 519 dieser Fr Theile war der Verein au bemüht, den Fish- Die Untersuchung und die

agebogen. und Krebshandel nah der Wasserflora und Arbeiten über die Thier- zur Veröffentlißung gelangen.

<t worden. An seinem

ie mit der Untersuchung verunreinigter Gewässer betraute, neus

gebildete Arbeitsabtheilung versucht, herbeizuführen. Dem Förster Staege

nachtheiligen Verunreinigungen der Gewä zu

Fischerei-Vereins verliehen, worden.

Fahresberihts beshloß der Verein,

53 Fragebogen, betreffend die

verdiente

Forrespondierenden Mitgliedern zu ernennen. Intere folgenden Mittheilungen über die Ergebnisse der bis Krebse, welche auch der

die den Fishen und Krebsen

ser festzustellen und Abhilfe Forsthaus Wannsee is für seine Verdienste um die Fischerei die „Ehren-Urkunde“ des Deutschen

Nach der Erstattung des

Fe önlihkeiten

zu

ant waren die dann jeßt eingegangenen

Wissenschaft ein

wichtiges Hilfsmittel bieten werden. Weiter wurde über die

des Düngerbedürfnisses eines ein Vortrag von Dr. W. wissenshaftlihen Grundlagen der Binnenseen. Wie

für

Gewässers berichtet. H Halbfaß-Tempelburg über erfolgreiche s beträgt die Gesammt-

eine derselbe mittheilte,

Ermittelung

Den Stluß bildete

die natur- Befishung

oberflähe der preußishen Binnenseen rund 4000 Quadratkilometer

und dürfte ungefähr der \{<weig entsprehen. Während no Ertrag von 2 4 erbrahte, begriffen.

Gesammtfläche de < vor 20

s Herzogthums Braun- Fahren 1 ha nur einen ist die Rentabilität jeßt im Steigen

Antwerpener Getreidemarkt im Februar 1900. Der Kaiserlilhe General-Konsul in Antwerpen beri<tet unter

dem 13. d. M. Folgendes:

Im allgemeinen hat fefte Stimmung no<h : li hinsihtlih entfernter Lieferungen, geringe Nachfrage war, war die Nachfrage nah gut.

wieder einigermaßen abgenommen. vorräthiger Waare immerhin no© ztemlih Die verhältnißmäßig geringen, an guten Qualitäten mangelnden

die im leßten Drittel Januar eingetretene den ersten Wochen des Berichtsmonats, nament- wona am Monatssclufse nur

Dagegen

Bestände wurden am Monats\{luß, wie folgt, ges{<äßt:

400 000 dz 69000 , 25 000 ,

Weizen: Gerste: Mais:

Go niht nennenswerth in erfter Hand.

Hafer

Die Preise stellten si< am Mona Weizen : Kansas . falifornischer Walla Walla . australisher . . Calcutta Club II Í Plata, je na< Güte . Dona, + + # Roggen :

Gerste:

inländischer . zu Futterzwe>en . für Brauer fer: ais: Odessa und Donau .

Weizenmehl : inländisches .

Donau und nordamerikanischer i

.

russisher und nordgmerikani[<{er

Plata und nordamerikavisher

ts\{<luß ungefähr, nordamerikanisher . . «Hr.

D P L E Qn. E. S

wie folgt: 163—16è 154

167

16#

17

164 151—16{ 152— 163 14}—14}3 147 13{—14 14—16} 15{— 163 12¿—145 11}—10} 21F—22,

Im Laufe des Monats Februgr 1900 wurden eingeführt in

Antwerpen :

Roggen: aus den Vereinigten Staaten Argentinien . . . Rußland

der Türkei . Deutschland Argentinien den Vereinigten Brasilien . Rumänien . . S den Niederlanden

Meizen:

Deutschland den Vereinigten Rumänten . den Niederlanden Oesterreich . Rußland .

der Türkei . England Argentinien

Rußland

von Amerika

Staaten von Amerika

13 470 dz 2740 2 000 1260

31410

151 020

95 220

57 080

14 800

11 340 1 (00

361 870 dz.

Staaten von Amerika

5110 dz 115 360 11 400 5 760 5 530 4 300 4010 1 500 680

153 690 dz.

den Vereinigten Staaten von Amerika

Canada .

aus den Vereinigten Staaten von Amerika

Argentinien Rußland Rumänien

Kartoffeln: aus den Niederlanden .

Roggen: nah Deutschland den Niederlanden

Weizen: na< Deutschland den Niederlanden Schweden . Spanien

Gerste: na< Deutschland den Niederlanden nichts. nah Deutschland . . den Niederlanden Spanien Norwegen .

afer : Dito :

Ausgeführt aus Antwerpen:

10180 dz 4550 , 2970 .;

17 700 dz 218990 dz 37 380

15 540 14 570

286 480 2760

15 040 950

15 990 dz.

51700 dz 36070 , 1D. O:

59 740 dz.

19 170 dz 6680 ,

25 890 dz.

30160 dz 11600 , 680 , O

nah England Norwegen Brasilien Gibraltar Marokko. Argentinien . China. dem Congo Wefsl-Afrika .

Kartoffeln :

Ernteaussichten in Egypten.

10. d. M. Folgendes: Der anhaltend niedrige Wasserstand des auésiditen wenig günstig erscheinen. Die Hauptsorge der weitmöglichsten zu, von der der Wohlstand des Landes hängt. Die Mudire find angewiesen wirken, daß die Aussaat früber, ist, geshehe, um die Staude dur früher den in den Monaten Mai und Juni ganz mangel widerstandsfähiger zu machen. Die Reiskaltuc wird in ganz Maisanbau. der für die ragender Wichtigkeit ift, um zu defsen Bewässerung Die Bohnen- und Weizenernte soll der Ergebnisse des Vorjahres erreichen. ausfuhr wird auf 50 000 t ges{äßt.

Unter-Egypten

große Bezüge von fremdem Mehl nöthig fein. Dem Vernehmen na<_ Amerika angekauft worden sein. Handel und Gewerbe.

Aus den im

Stand der ungarishen Seidenzucht und industrie im Jahre 1899.

Dem im „Pester Lloyd“ Seidenzuhtwesens in Ungarn an den

Folgendes:

mit Seidenzucht; vertheilt wurden 1244 728 kg Seidenkokons. 1 041 395 Gulden, stellt sich auf 510 000 Gulden. auf 1551 395 Guldey gesteigert. In derselben Zeit Maulbeerbäume gerflanzt. Die gebessert. weisen einen Erfolg auf, indem es Seidenpreise gelungen if, nah triebéübers<huß von 103 667 im Jahre 1898, eine Rü>zahlung von 100 000

1197182 Gulden

werden und die Zucht

auf die Pflanzung von Maulbeerbäumen wird Hauptgewin darauf gelegt, daß im Hinbli> auf nteresse und mit

werden. Seidenzucht.

einen sichern Absay hat, während Kokons ledigli Markt finden.

Filanda wird in Raab errichtet aufnehmen, gebildet.

Großbritannien,

Zollbehandlung von Mandeln ohne Schale werden nur sie im Wege des Kleinhandels

werden. Sofern

zollt werden.

Frankrei<s Einfuhr an Eisenerz betrug 1950665 t gegen 2032240 t im Jahre 1898;

38 467 117 166 1 048

2 075

2 383

1 651

3 839

Altes Eisen . . E Stab- und Winkeleisen . Bandeisen und Eisenbleh Verzinntes Eisenbleh Eisenbahnmaterial . . Guß- und Schmiedecifen

Italien. Aenderung in der Zu>erbesteueruna.

worden sind. d. I. auf 2000 g erhöht worden.

Ta E

112 523 623 Lire. 10 Millionen und die Ausfuhr um 14 Millionen

betheiligt.

sollen bereits etwa 10 000 t Mais in

Fn 2274 Gemeinden und Pußten beschäftigten sih 79 928 wurden 1252,83 kg Grains, erzeugt Der Ertrag der Züchter betrug der Grwerb der in Seidenfabriken Beschäftigten Seit dem Jahre 1879 hat sich die Produktion von 2507 kg auf 1244 728 kg, der Erwerb von 3700

befreien und in private Hände wird übergehen Tönnen.

50 970 dz 8 390 2 060 1780 1 390

970 260 90 10

- 69930 dz.

Der Kaiserliche Konsul in Alexandrien berichtet unter dem

Nils läßt die Ernte- Regierung wendet ihre Rettung der Baumwoll - Kultur in erster Linie ab- worden , als es erlangte Entwickelung gegen besonders fühlbaren Wasser-

dahin zu sonst üblich

ausgeseßt. Der

Ernährung der Bevölkerung von hervor- foll um einige Monate vers<oben werden, das neue Wasser benußen zu können. dem Vernehmen nah F bis 4 Die vorauósihtli<e Bobnen- Von dem Export irgend welcher anverer Feldfrüchte wird kaum die Rede sein können ; dagegen werden

aide

L AE A Ä R

res

Reichsamt des Innern zusammengestellten „Nahhrichten für Handel und Industrie“.)

der Seiden-

veröffentlichten, von dem Leiter des A>erbau-Minister erstatteten

Berichte über die Ergebnisse des verflossenen Jahres entnehmen wir

Familien

rourden 2 388 941

finanzielle Lage hat sid wesentlih Die diesbezüglihen Bestrebungen des unermüdlih, mit seltener Fahkenntniß und Aufopferung wirkenden Ministerialkommifsärs infolge der Steigerung der DeEung aller Auslagen einen Be- Gulden zu erzielen, fo daß ebenso wie

Gulden auf den

i betragenden Staatsvorshuß erfolgen wird. Der Minifterialkommissär hofft auf eine folhe Fortentwi>lung der Seiden- zut, daß in niht ferner Zeit die Vorschüsse vollständig rü>kgezahlt ߟ von staatliher Bevormundung vollends

i In Bezug im Bericht ein das ösfkonomische

Rücksicht auf den Umstand, daß die Seidenzüchter fh aus dem ärmsten Theil der Bevölkerung refrutieren, an den Landstraßen zumindest zu zwei Driittheilen Maulbeerbäume gepflanzt Diese Anpflanzungen bilden eine Lebensfrage für die Was die Seidenfilanden betrifft, so ift die Vermehrung derselben hon deshalb wünscherswerth, weil jede Filanda mindestens 400 Menschen Broterwerb gewährt und weil die Spinnseide überall

in Ftalien einen

Drei Filanden bestehen bereits, zwei doc|eiben, nâm- lih die von Neusaß und Pancsova, - find an französishe Firmen ver- pachtet, die dritte in Tolnau steht in Verwaltung des Kommisfsariats, und in derselben werden ungarishe Beamte aussebildet. i und in diesem Jahre ihren Betrieb Bisher wurden für dieselte 120 Arbeiterinnen auf-

Die vierte

Mandeln in Britisch - Ostindien. : i dann unter Zugrundelegung des Werthshäßungstarifs verzollt, wenn sie lose in Massen eingeführt

in Blechbüchsen,

Schachteln oder Flaschen eingehen, müssen sie nah dem Werthe ver-

Notizen über den Eisen- und Stahlhandel.

im Jahre 1899 die Ausfuhr von

Eisenerz belief ih auf 291 346 t gegen 236 169 t im Jahre 1898. Italiens Einfuhr an englishem Eisen- und Stahlmaterial stellte sich im Jahre 1899 im Vergleich Mer Vorjahre, wie folgt:

1998

in Tonnen

16 298 115 226 836 1464 3134

3 259

3 638

(Nah Industries and Iron.)

Die Berechnung

der Zuersteuer ift bisher gemäß Artikel 2 des Geseßes vom 27. August 1883 (Deutsches Handels-Archiv 1884 I. S. 613) in der Weise erfolgt, daß für jedes H ktoliter gereinigten Saftes und für jeden Grad des Densimeters über die Dichtigkeit des Wassers und bei der Temperatur von 150C. dem Fabrikfkonto 1500 g Rohzu>er zur Last geschrieben Diese Rendementtziffer ist dur< Geseß vom 1. März

(Gazzetta Ufficiale vom 8. März 1900.)

Außenhandel Italiens im Monat Januar 1900.

Im Monat Januar 1900 erreihte die Einfuhr na< Italien einen Werth von 120601534 Lire, die Ausfuhr einen fol<hen von

Im Vergleih zum Monat Januar 1899 hat die Einfuhr um

Lire zugenommen.

Die Steigerung der Einfuhr berukt hauptsächli®d auf einer vermehrten Einfuhr von Kopfererz, Brucheisen und Olivenöl; an der Steigerung der Ausfuhr sind besonders Seide und Mandeln

An der Gesammteinfuhr is Seide mit 6 Millionen Lire betheiligt. von der Ausfuhr entfallen sogar 41 Millionen Lire auf Seide igt; S-idenwaaren. (Nach der Gazzetta Ufficiale Del Regno D'Italig)

- Spanien.

Zollsperrgeseÿ. Durh ein Geseß vom 6. März d. J. die spanische Regierung ermächtigt worden, bei Zolltariferhöhungen dur ein im Ministerrath genehmigtes Dekret zu bestimmen, dg di neuen Zölle von dem Tage ab zu erheben find, an wel<hem die hate lage des Letreffenden Gesezentwurfs an den Kongreß erfolgt. Der erböbte Zoll foll indessen kzine Anwendung finden : 1) auf Waaren in Schiffen, die an dem genannten Tage nah einem spanischen Hafen unterwegs sind; 2) auf Waaren, die mit direktem Konnossement vor jenem Tage abgesandt sind; 3) auf Waaren, die binnen fünf Tagen von dem genannten Zeitpunkte an gere<@net von Niederlagen ¡um Eingang in den freien Verkehr abgemeldet werden. (Gaceta de Madrid vom 9. März 1900)

Zollfreiheit von Steinkohle und Koks für den Be, darf von Seedampfschiffen. Gemäß einer Königlichen Ver, ordnung vom 6. März d. I. können Steinkohle und Koks, die ¡um aus\{ließlihen Gebrauh von Dawpfschiffen für große Fahrt be, stimmt sind, ohne Zollentrihtung auf die \{<wimmenden Lager qge- braht werden, die vom Minister der öffentlihen Arbeiten auf Grund der Königlichen Verordnung vom 24 November 1889 bereits ge, nehmigt sind oder in der Folge werden genehmigt werden. (Gaceta de Madrid vom 10. März 1900) i:

Amtliche Ausgabe des Zolltarifs und des amtlihen Waarenverzeihnisses. Von dem neuen spanischen Zolltarif nebst dem amtlihen Waarenverzeichniß is eine amtliße Auëgabe (Aran- celes de Aduanas para la Peninsula etc. Madrid 1900) ershienen. Einer Bckanntmachung der amtlihen Gaceta de Madrid zufolge sind darin nahftebende Berichtigungen vorzunehmen :

Seite 72 ist das „C“ vor Position 360 zu streichen ;

Seite 73, Position 370, ist statt „100 kg“ zu seven: „kg“;

Seite 85, linke Spalte, Zeile 15 von unten ift ftatt „Agallas

. 98“ zu seßen: „Agallas . 99“;

Seite 86, linke Spalte. Zeile 14 von oben, ift ftatt .en cadenas

. 61“ zu Jegen: „en cadenas « .. Ss

Seite 129, rere Spalte, Zeile 25, 26, 27 von unten, ift fiatt „Lápices compuestos y de colores . 394, naturales 394“ zu seßen: „Lápices compuestos de colores y naturales

F U.

204);

Seite 134, linke Svalte, Zeile 14 von unten, ift ftatt „— de acóra L O2 y 9 B r GO ACerO. . O0 62 y 91°; :

Seite 154, linke Svalte, Zeile 4 von oben, ift ftatt „— los dómás... 196 y 197 u leben: A308 demás .. 107 y 198; Seite 158, rechte Spalte, Zeile 4 und 9 hon oben, ift ftatt de algodon, muy ordinarios, engomados Para forros

x "pt .— de algodon ordinarios engomados b

._._. 389“ zu seßen: para forros . 390

Spanien und Niederlande.

Abänderung des Handels8abkommens. Die am 12. Juli 1892 zwischen den Niederlanden und Spanien abgeschlossene Uebereinkunft wegen vorläufiger Regelung der gegenseitigen Handelsbeziehungen ift dur< eine von beiden Theilen am 13. November 1899 zu Madrid unterzeichnete Erklärung abgeändert worden, nah der, obgesehen von der für Sagmehl getroffenen Vereinbarung, auf niederländi}<?e Waaren niht mehr der spanis>e Minimaltarif vom 31. Dezember 1891, sondern die Meistbegünstigungsklausel Anwendung findet.

Das neue Abkommen is den Generalstaaten zur Berathung

vorgelegt.

Vereinigte Staaten von Amerika.

Zolltarifentsheidungen. Stahlstäbe, poliert und aebârtet, Nr. 4 Drahtmaß, im Handel unter dem Namen „Bohr- stangen“ bekannt, und polierter Draht oder polierte Drahtftäbe, un- gehärtet, Nr. 10 und 11 Drahtmaß, werden nah Tarifnummer 13%, 137 und 141 verzollt.

Baumwollenstoffe, bekannt unter den Namen „Madras shirtings“ oder „fancy striped shirtings“ und „fancy vestings“, in welhen dur< Einführung von dublierten oder dreifachen Fäden oder von zwei oder drei einfahen Fäden in ein Riet der Kette Rippen- Effekte, Reiben von Punkten und unterbrohenen Streifen erzeugt werden, sind, wenn das Gewebe im übrigen ungemustert ist, dem in Tarifnummer 313 vorgeschriebenen Zuschlagzoll yro Quadrat-Yard nit unterworfen, sondern je nah Beschaffenheit, Fadenzahl u. 1. w. nah Tarifnummer 306, 307 und 310 zu verzollen.

Spiytengardinen, welche auf der Nottingham-Maschine her gestellt sind und auf die später mittels einer anderen Maschine ein feiner sti>ereiähnliher Appliqué-Besaß aufgenäht wird, sind na Tarifnummer 339 mit €0%/o vom Werth zu verzollen. :

Durchbrochene Arbeiten. Dessert-Servietten, Servietten, Kifsende>en und andere Artikel aus Baumwolle oder anderen vege- tabilishen Spinnstoffen, welhe entweder in der ganzen Ausdehnung oder diht an der Kante mit durhbro<enen und voll gearbeiteten Figuren verziert und unter der Bezeichnung „dur<bro ne Arbeiten“ bekannt sind, sind nah Tarifnummer 339 mit 60/0 vom Werth ju verzollen. (Treasury Decisions.)

Kupferproduktion der Vereinigten Staaten von Amerika im Jahre 1899.

Die Kuüpferminen der Vereinigten Staaten produzierten im Fabre 1899 262 000 t gegen 235 000 t im Fahre 1898, 216 000 i îm Fahre 1897 und 203 922 t im Jahre 1896. (Nach dem Bulletin mensuel der französishen Handelskammer in Rew York.)

Tägliche Wagengesteilung für Kohlen und Koks an der Ruhr und in Oberschlesien. An der Ruhr find am 20. d. M. gestellt 16 409, nit redt- zeitig gesteUt keine Wagen. ¿ In Oberschlesien find am 20. d. M. geftellt 6047, nicht ret! zeitig geftellt keine Wagen.

Berlin, 20. März. Marktpreise na< Ermittelungen des Königlichen Polizei-Präsidium. (Höchste und niedrigste Preise.) Per Doppel-Ztr. für: *Weizen 15,10 4; 14,00 A Roggen 14,20 &; 13,70 Æ& *Futtergerste 14,00 M; 13,00 «A Hafer, gul! Sorte 15,00 4; 14,30 A Mittel-Sorte 14,20 4; 13,50 # geringe Sorte 13,40 4; 12,80 A Richtstroh 4,50 i; 4,16 Æ ; Heu 7,20 M; M ; 4,20 **(Frbsen, gelbe, zum 40,00 „6; 25,00 4 **Speisebohnen, weiße, 45,00 M; 25,00 d ®*finsen 70,00 4; 30,00 4 Kartoffeln 7,00 4; 5,00 Æ Rindfleish von der Keule 1 kg 1,60 4; 1,20 dito Bauthflei 1 kg 1,20 4; 1,00 A Schweinefleish 1 kg 1,60 ; 1,00 Kalbfleisch 1 kg 1,60 A; 1,00 A— Hammel eich 1 kg 1,60 i 1,00 4M Butter 1 kg 2,60 H; 2,00 G Eier 0 T

#4; 2,50 A Karpfen 1 kg 2,20 A; 1,20 Æ Aale 1 ‘00 A; 1,00 A Zander 1 kg 2,50 Æ; 1,00 A te 1 '80 M; 1,00 A Barsche 1 kg 1,80 A; 0,80 A L A M; 1,20 A Bleie 1 kg 1,20 4; 0,80 M E

00 Sd N Krebse tüd 12,00 A; 4,00 M Land- Ermittelt pro Tonne von der Zentralstelle der preußischen pon irthshaftskammern Notierungsstelle und umgerechnet

olizei-Präsidium für den Doppelzentner. ** Fleinhandelspreise.

(Schluß in der Dritten Beilage.)

werden,

Dritte Beilage | zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoh, den 21. März

1900.

M 71.

Handel und Gewerbe. (Schluß aus der Zweiten Beilage.)

s der Sitzung der Aeltesten der Kaufmannschaft von P vom 19. d. M. is u. a. zu berichten, daß nunmehr die Mahlen zum Vorstande: der Produktenbörse stattgefunden haben. Derselbe besteht aus Vertretern des Produfktenhandels, des Müllereigewerbes und der Landwirthschaft. Ferner bat der Dher-Präsident der Provinz Brandenburg den Aeltesten mitzetbeilt, daß die Funktionen der Kurs makler an der Produktenbörfe einstweilen von denjenigen an der Fondsbörse thätigen Kursmaklern ausgeht werden follen, welhe {on an der alten Produktenbörse ihâtig gewesen und nah deren Auflôöfung an die Fondsbörse über- nommen worden wären. Es soll aaf diese Wise ein Ueversli> über den Umfang des Mafklergef<häfts an der Produkt-nbörfe gewonnen bevor man event. neue Kursmakler für die Produktenbörfe be- stellt. Während der Beurlaubung der bezeichneten Fond8makler werden deren Geshäfte von ibren Vertretern wahrgenommen werden. ¡wet Monaten werden die Aeltesten einen Bericht über den Er-

A der Maßregel zu erstatten haben.

D Geschäftsbericht der Uller 8dorfer Werke zu Nieder- Ullersdorf, Kreis Sorau (N.-L.,), ftellt für das verfloffene Rehnungs8- jahr einen Gewinn von 97 916 M fest und s{lägt die Zahlung einer Dividende von 14 %/o vor. ; i

_— Der Reingewinn der Vereinsbank in Zwi>kau in Höhe von 306 702 K gestattet, wie aus dem Jahresberiht für 1899 hervor- geht, die Vertheilung einer 9°/oigen Dividende = 99 #4 auf jede Aktie.

Die Spar- und Kredit-Bank in Leubsdorf hat, ihrem Geschäftéberiht für 1899 zufolge, einen Reingewinn von 10 272 M aufzuwzisen, wovon 5 °/6 Dividende gezahlt werden follen.

Auf den Pfälzischen Eisenbahnen wurden im Monat Februar 1900 befördert 784 896 Personen, 441 110 740 kg Güter und 161 285 000 kg Kohlen gegen 731 980 bezw. 458 404 650 bezw. 161 671 C00 in demjelben Monat des Vorjahres. Die Einnahmen im Februar d. I. stellten fi zusammen auf 2081 977 4, d. i. 9768 4 weniger wie 18939. Die Gefammtsumme derselben in den verflossenen 9 Monaten d. I. betrug 4 255 453 4, d. i. 107 938 M4 mehr wie in dem nämlichen Zeitraum 1899.

Der Generalabshluß der Deutschen Kontinental-Gas- Gesellshaft zu Dessau ergiebt für 1899 einen Reingewinn von 3908 849 M, D. i. 87423 M mebr als im Vorjahr, und stellt eine Dividende von 134 °/%a (gegen 123 %/o im Vorjahr) in Aussicht.

Königsberg i. Pr., 20. März. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen niedriger. Moggen unverändert, do. loko pr. 2009 Pfd. ZoU- gewicht 133,50. Gerste kleine inländische ruhig. Hafer niedr1ger, do. loko pr. 2000 Pfd. Zollgewihht 111,(0—122,00. Russische Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgewiht —,—. Spiritus pr. 100 1 1009/0

loko úotizlos. s

Danzig, 20. März. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko unverändert. Umsaß 200 t, do, inländischer hohbunt und weiß 145— 150, do. inländ. heubunt 130—144, do. Tranfit hohbunt u. weiß 112,00, do. hellbunt 108,00, do. Termin za freiem Verkehr pr. Sept. —, do. Transit pr. August —, Reagulierungtpreis zu freiem Nerkehr —. Roggen loko unverändert, inländ. 133,00, do. rufsif@er und polnis<er zum Transit 99,00, do. Termin pr. August —, do. Termin Transit pr. August —, do. Regulierungêpreis zum freien Ber- kehr —,—. Gerste, große (660—700 g) 121—122. Gerste, fleine (62%5—660 g) 110,00. Hafer, inländischer 118,Cc0, Grbsfen, inländische 130,00. Spiritus loko kontingentiert —,—, ni<t kontingentiert

Breslau, 20 März. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Shlef, 34 9/0 L-Pfdbr. Litt. A. 93,75, Breslauer Diskontobank 118,15, Breslauer Wechslerbank 107,40, Kreditaktien —,—, Schlesischer Bankverein 145,00, Breslauer Spritfabrik 171,00, Donnerdmark 272,69, Kattowißer 263,50, Oberschles. Eis. 149,29, Caro Hegenscheidt Akt. 187,09, Oberschles. Koks 168,00, Oberschles. P.-Z. 168,00, Opp. Zemen! 171,50, Giesel Zem. 171,00, L.-Ind. Kramsta 167,00, Schles. Zemenl 220,00, Sl. Zinkh.-A. —,—, Lgurabütte 276,75, Bresl. Oelfabr. 85,90, Koks-Obligat. 98,29, Niederschles. elektr. und Kleinbahn- Mecivalt 81,00, Gellulose Feldmühle Kosel 168,00, Oberslefise

ankaftien 114,50, Emaillierwerke „Silesia“ —,—, S<lef. Elektr.- m R Litt. A. 125,00 Br., do. do. Litt. B,

Magdeburg, 20. März. (W. T. B.) Zud>erberiht. Kornzu>er exkl. 88 0/6 Rendement 11,00—11,224. Nachprodukte exkl, 75% Rendement 8,60—8,90. Fest. Brotraffinade L. 24,29. Brotraffinade 11. 24,03. Gem. Raffinade mit Faß 24,09 —24,50. Gem. Melis I. mit Faß 283,50 Fest. MRohzu>ker I. Pro- duït Transito f. a. B. Hamburg pr. Värz 10,174 Go., 10,25 Br., br. Apcil 10,224 bez., 10,20 Gd., pr. Mai 10,275 bei, 10,30 Br., pr. August 10,50 bez., 10,474 Go., pr. Oktober-Dezember 9,475 Gd., 9,50 Br. Fest.

Frankfurt a. M., 20. März. (W. T. B.) Sgluß-Kurfe. Lond, Wechsel 20,47, Pariser do. 81,233, Wiener do. 84,30, 3% Reichs-A. 86,30, 3 9/9 Hessen v. 96 83,70, Italiener 94,70, s 9/0 port, Anl. 24,90, 50/9 amort. Rum. 94,20, 40/0 russ. Kons. —,—, 4% Ruff. 1894 98,90, ‘49/0 Spanier 71,83, Konv. Türk. 23,30, Unif. Ecypter 105,00, 5 °/a Mexikaner v. 1899 98,90, Reichsbank 155,50, Darmstädter 143,40, Diskorto-Komm. 197,409, Dresdner Bank 165,90, Mitteld. Kredit 114,30, Nationalbank f. D. 142,40, Dest.- ung. Bank 126,60, Oeft. Kreditakt. 235,10, Adler Fahrrad 197,00, Beh Glektrizität 251,23, Schuckert 231,90, Höchst. Farbwerke 380,20, es um Gußst. 281,20, Westeregeln 215,50, Laurahütte 276,30, Lom- Sen 28,70, Gotthardbahn 142,03, Mittelmeerb. 100,30, Breslauer

isfontobank 118,09, Privatdiskont 5È. F Effekten-Sozietät. (Scluß.) Oefterr. Kredit-Aktien 234 80, seonosen —,—, Lomb. —,—, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardtahn

1,90, Deutsche Bank —,—, Dizk.-Komm. 197,00, Dresdner Bank ——, Berl, Handelsge. 172,93, Bochumer Gußst. —,—, Dort- munder Union —,—,_Selsenkirchen 212,10, Harpener 230,70, Hibernta F Laurahütte 275,70, Portugiesen —,—, Italien. Mittelmeerb, Tia! Schweizer Zentralbabn 144,70, do. Nordoftbahn 92,30, do. 89 n 79,99, Ftallen. Méridionaux —,—, Schweizer Simplonbahn

40, Mexikaner —,—, Jtaliener 94,80, 3 9%/9 Reichs-Anleihe —,—,

Rin 26 Sauer 7 L Northern 75,70 B Sa pr, Mai 57.c0 ärz (W. T. B) Rüböl loko 58,00, B Herne, 21. März. (W. T. B.) Der Brutto-Uebers<huß der betr ortogesellshaft „Hibernia“ im Monat Februar 1900

ug 760374 M, gegen 845563 #G im Januar 1900 und R 4 im Februar 1899.

840) resden, 20. März. (W. T. B.) 39% Sächs. Rente 84,75, deuts do. Staatsanl. 95,80, Dresd. Stadtaul. v. 93 95,25, Allg, 118 Kred. Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanftali Sie Dresdner Bank 161 00, do. Bankverein 120,00, Leipziger do. Sfrahe, Sülhsisher do, 136,00, Deutse Straßenb. 156,00, Presd, i gpenbahn 176,90, Dampsschiffahrts-Ges. ver. Glbe- und Saalesch.

nf Suds.-Böhm, Dampischiffahrts-Gesf. —,—, Dresd. Bau-

d 210,5

pzig, 20. März. (W. T. B.) St{luß-Kurse. 3 °/

Stfishe Rente 84,80 2 e L 34 9% do. Anleihe 96,00, Oesterreichische

Banknoten 84,40, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 143,25,

n Mandfelder Kuxe 1325,00, Leipziger Kreditanftalt - Aktien 195,60,

Kredit- und Sparbank zu Leipzig 121,00, Leipziger Bank-Aktien 172 60, Leivziger __ Hvpothekenbank 135,75, Säcbsishe Bank Aktien 135,50, Sähsishe Boden-Kredit-Anftalt 127,00, Leipziger Baumwoljpinnerei-Aktien 173,50, Leipziger Kammgarn-Spinnerèi- Aktien 180,C0, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 171,60, Wern- bausener Kammgarnspinnerei 54,00, Altenburger Aktienbrauerei 212,00, Zuderraffinerie Halle-Aktien 120,00, „Kette“ Deurshe Elb- \{iffahrts - Aktien 93,30, Große Leivziger Straßenbahn 182,50, S Gleftrishe Straßenbahn 122,99, Thüringische Gas- Gesellshafts-Aktien 246,50, Deutsche Sviten-Fabrik 225,00, Leivziger Glektrizitätswerke 116,00, Sächsische Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 152,75, Elektr. Kleinbabn im Mansfelder Bergrevier —,—,

_Bremen, 20. März (W. T. 8.) Börsen-Schlußberi<1. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleum- BZrie.) Loko 8,10 Br. Schmalz, Fest. Wilcox in Tubs 335 S, Armour shield in Tabs 334 4A, andere Marken in Dorpel- Fimern 34—34} S. Spe>. Fest. Shorr clear miodl. loko 334 4. Reis. Abgeber zurülhaltead. Kaffee unveräadert. Baumwolle ftetia. Upland middl. loko 527 S4. Taba. 345 Seronen Carmen, 243 Paten Paraguay.

Kurse des Effekten- Makler - WBereins. Norddeuts&e ÆWolikämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 1907 bez. NorddeutsÞbe Llovd-Aktien 1243 Gd. Bremer Wollkämmerei 3225 Gd. Bremer Vulkan 171 bez.

Hamburg, 20. März. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Hamöurg. Kommerzb. 119,10, Bras. Bk. f. D. 162,00, Lübe>-Büchen 153,30, A.-C. Guano-W. 110,50, Privatdiskont 5è, Hamb. Pa>etf. 128,75, ordd. Lloyd 124,75, Trust Dynam. —,—, 3°/9 Hamb. Staats- Anl, 84,75, 34/0 do. Staatsr. 97,90, Vereinsbank 167,75, 6 9/0 Ghin. Gold-Anl. 104,00, Schu>ert —, Hamburger Wech9lerbank 121,00, Breslauer Diskontobank 118,25, Gold in Barren pr. Kilogr. 2790 Br., 2786 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 82,10 Br., 81,60 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,28 Br., 20,24 Gd., 20,26 bez, London Turz 20,48Ï Br., 20,441 Gd., 20,464 bez, London Sicht 20,505 Br., 20,465 Gd., 20,485 bez., Amsterdam 3 Monat 167,30 Br., 166,80 Gd., 167,20 bez., Oest. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 83,35 Br., 83,05 Gd., 83,25 bez., Paris Sicht 81,40 Br., 81,10 Gd., 81,28 bez., St. Peter8burg 3 Vèonat 212,50 Br., 212,00 Gd., 212,50 bez., New York Sicht 4,224 Br., GLLL Ey 4,213 bez., New York 60 Tage Sit 4,18 Br., 4,15 Gd,, ,17 bez.

Getreidemarkt. Weizen matt, bolsteinisher loîo 147— 150, Roggen stetig, med>lenburg. loko neuer 142—146, russischer loko fest, 110, Mais fest, 10453. Hafer stetig, Gerste fest. Rüböl fest, loko 55. Spiritus ruhig, pr. März 183, pr. Märcz- April 184: pr. April-Mai 183. Kaffee ruhig, Umsay 1500 Sa>. Petroleum ruhig, Standard white loko 8,00.

Kaffee. (Nachmittagsberiht.) Good average Santos r. März 364 Gd., pr. Mai 364 Gd., pr. September 374 Gd., pr. Dezember 372 Gd. Zud>ermarkt. (Schlußbericht.) Rüben - Nohzu>er [. Produkt Basis 88 %/ Rendement neue Ufance, frei an Vord Hams- burg pr. März 10,25, pr. April 10,25, pr. Maîï 10,30, pr. Auguft 19,50, pr. Oktober 9,523, pr. Dezember 9,524. Fett.

In der heutigen Sizung des Aufsichtsraths der „Deutschen Levantelinte*“ wurde beshloss:n, der Generalversammlung eine Dividende von 7 9/6 für 1899 vorzuschlagen.

_ Wien, 20. vèärz, (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) Oester- reihis<e 41/59/96 Papierrente 99,30, Oesterreihishe Silberrente 99,15, Oesterreihishe Goldrente 98,10, Defterreichische Kronenrente 99,50, Ungarishe Goldrente 96,95, do. Kron.-A. 93,60, Oesterr: 60er Loole 136 00, Länderbank 117,25, Oefterr. Rcedit 235,10, Union- bank 153,50, Ungar. Kreditb. 187,50. Wiener Bankyerein 136,00, Böhm. Nordbahn 151,50, Bushhtiehrader 302,00, Elbethalbahn 123 59, Ferd. Nordbahn 294,00, Oefterr. Staatsbahn 134,50, Leub.- Czernowt 140,00, Lombarden 26,00, Nordwestbahn 119,00, Pardubigzer 92,75, Alp.-Montan 263,90, Amfüterdam 209,30, Berl. S%e> 118,57, 2ond. SHe> 242,80, Pariser Schhe> 96,38, Napoleons 19,285, Mark- noten 118,55, Ruff. Banknoten 255,75, Bulgar. (1892) 85,40, Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 565,00, Hirtenberger Patronen- fabrik —,—, Bau- und Betriebsgesellshaft Litt. A. 135,00, Litt. B, 130.00, Berl. Wesel —,—, Lond. Wechsel —,—.

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr 7,68 Gd., 7,70 Br., pr. Mat-Juni 7,70 Gd., 7,71 Br. Roggen pr. Frübjahr 6,70 Gd, 6,72 Br., pr. Mai-Juni 6,72 Gd., 6,73 Br. Mais pr. Mai-Junli 5 62 Gd., 5,63 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,29 Gd., 5,30 Br., pr. Mèai-Juni 5,35 Gd., 5,36 Br.

21. März, 10 Ubr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B) Ungarise Kreditaktien 187,50, Oesterreichishe Kreditaktien 234 79, Franzosen 134,10, Lombarden 26,00, Glbethalbahn 123,00, Oesterr. Papierreate 99,30, 40/0 ungar. Goldrente —,—, Oetiterr. Kronen- Anlethe —,—, Ungar. Kronen-Anlcibe 93,30, Vêéarknoten 118,75, Bankverein 135,75, Länderbank 117,25, Buschtiehrader Läitt. B. Aktien —,—, Türkische Loose 121,50, Brüxer —,—, Bau- und Be- rve Melelias, Litt. A. 135,09, do. Litt. B. 130,00, Alpine Montan 262,00,

Budapest, 20. März. (W.T. B.) Getreidemarkt, Weizen lo?» rubig, do. pr. April 7,94 Gd., 7,55 Br., pr. Okt. 7,75 Gd., 7,77 Br. Roggen pr. April 6,35 Gd., 6,36 Br., pr. Oktober 6,59 &0., 6,60 Br. Hafer pr.“ April 4,93 Gd., 4,94 Br. Mais pr. e ‘aps 5,34 Gd., 5,35 Br. Koblraps pr. August 12,60 Gd, 2,7 É.

London, 20. März. (W. T. B.) (Sé{hluß-Kurfe.) Englische 23% Konf. 1024. 3% Reihs-Anl. 864, Preuß. 34% Kons. 95k, 5 2/0 Arg. Gold-Anl. 913, 4/6 äuß. Arg. —, 69/0 fund. Arg. ‘4. 942, Brasil. 89er Anl. 64è, 9 9/9 Cbinesen 1004, 3F 9/6 Egyvter 109, 4 v/9 unif. do. 1044, 37 %/ Rupees 633, Ital. 9 09/0 Mente 933, 5 9% kons. Viex. 100}, Neue 93er Mex. —, 4°/s 89er Nuff. 2. Ser. 101, 49% Svranter 7is, Konvert. Türk. 223, 49/9 Trib. Anl. 98, Ottomanb. 13, Anaconda $3, De Beers neue 29F. Incandescent (neue) 43, Rio Tinto neue ©ok, Plagzdi2kont 3F, Silber 2719/16, 1898 er Ghinefen 81}.

Fn die Bank flossen 52 009 Pfd. Sterl.

96% SJavazu>er loko 124 stetig. Rüben-Robzuder 104 Käufer fes. Chile-Kuvfer 784, pr. 3 Monat 75.

Wollauktion s{wäher, Preise mitunter billiger.

Liverpool, 20. März. (W. T. 8) Baumwolle. Umsaß 8300 B., davon für Spefulation und Srvort 500 B. Tend-1z: Fest-r. Middl. amerikan. Lieferungen : Stetig. *März-April 525/64 52/4 Verkäuferpreis, April-Mai 82/4 Käuferpreis, Mai-Juni 520/64 Verkäuferpreis, Junt-Juli 517/64—9/64 do., Fuli-August 514/64 515/64 Käuferpreis, August-September 54/4—55/64 Veikäuferpreis, Seytember-Oktober 448/44 do.. Olktober-November 431/6— 432/64 do., November-Dezember 42/6—41% 6 do., Dezember-Januar 423/4—

4N/e4 d. do. j Weizen fest, Mehl ruhig, Mais ruhig,

Getreidemarkt. { d. niedriger. 7

Manchester, 20. März. (W. T. B.) 12r Water Taylor 6, 90r Water Leigh 78, 30r Water courante Qualität 88, 30r Water befsere Qualität 98, 32c Mo> courante Qualität 85, 40c Vule *Mayall 93, 40r Medio Wilkinfon 10, s2r Warpcops Lees 8, 36r 9Barpcops Rowland 10, 36r Warpcop3 Wellington 10#, 40r Double Weston 104, 60r Double courante Qualität 14}, 32r 116 yards 16 K 16 grey printers aus 32r/46r 201. Fest.

Glasgow, 20. März. (W.T. B.) Roheifen. Mixed numbers warrants 71 sh. 6d. Stramm. (S<hluß.) Mixed numbers warrants 72 h, $ d. Warrants Midoleóborough IIT. 73 fb. 3 d.

Hull, 20. März. (W. T. B.) Getreidemarkt. Englischer

(W.T. B.) Die heutige Börse war zwar

MWeizen rubig, fremder fefter.

Paris, 20. März. wenig belebt, aber, im Einklang mit der voa London gemeldeten Festigkeit, im Ganzen gut behauptet. Italiener lagen etwas matter; Spanier gedrüdt; Rente befsec; Goldminen gefragt.

(S<&luß-Kuc1e.) 39/0 Französi! he Rente 101,50, 4 9/9 Ftalienishe Rente 94,20, 39/9 Portugiesische Rente 24,50, Portugiefische Taba>- Oblig. —,—, 49/0 Russen 89 ——, 49/0 Russen 94 —,—, 3# °/o Ruf. A. —,—, 3%/o Rufsen 96 87,49, 42/9 span. äußere Anl. 72,70, Konv. Türken 23 25, Türken-Loose 127,50, Meridionalb. , Oesterr. Staat3b. 690,00, Lombarden —,—, Banque de France 424, 33, de Paris 1172, B. Ottomane 576,00, Créd. Lonn. 1145, Debeers 755,00, Rio Tinto-A. 1393, Suezkanal-A. 3512, Prívat- diskont —, Wf. Amst. k. 205,43, Wf. a. dti. Pl. 1217/16 WH|. a. Italien 63, Wis. London k. 25,184, She>s a. London 25,205, do, Madrid k. 378,50, do. Wien k. 202,68, Huanhaca 135,90.

Getreidemarkt. (SHluß.) Weizen ruhig, pr. Mörz 19,95, pr. April 20,00, pr. Mai-Juni 20,45, pr. Mai-August 20 80. Roggen rubia, pr. März 13,50, pr. Mai-Auguft 14,00. Bèebl ruhig, pr. März 25,95, pr. April 26,10, pr. Mai-ZFuni 26 65, br, Yai-August 26,90. Rüböl steigend, pr. März 62, vr. April 624, pr. Mai-Auguft 633, pr. Septbr.-Dezbr. 62}. Spiritus fest, pr. März 38, pr. April 38, pr. Mai-Auguft 38, pr. Septvr.-

Dezbr. 364.

Rohzu>er. (S<hluß.) Fest. 88/0 loko 297 à 305, Weißer Zu>er fest, Nr. 3, pr. 109 kg, pr. Viärz 308, pr. Avril 303, pr. Mai-August 314, pr. Oktober-Januar 28.

St. Petersburg, 29. März. (W. T. B.) Wesel London (3 Monate) 93,95, do. Amsterdam do. 77,55, do. Berlin do. 45,725, Sähe>ks auf Berlin 46,30, Wechsel auf Paris do 37,30, Privatdiékont 6, Russ. 42/6 Staatsrente 992, do. 49/ Toaf. Eisenbahn - Anleihe von 1883 —,—, do. 4 %/ konsolidierte Eisen- bahn-Anleibe von 1889—90 148, do. 34% Gold-Anleibe von 1894 —,—, do. 5 9/0 Prämien-Anleibe von 1864 2992, do. 5 9/0 Prämien» Anleibe von 1866 2614, do. 49/0 Pfandbriefe der Adels-Agrarb. 98#, do. Bodenkred. 3/10 9/0 Pfandbr. 9s, A!'ow-Don Kommerzbank 583, St Petersburger Diskontobank 637, do. Internat. Bank 1. Em. 417, do Privat-Handelsbank I. Gm. 4954, Rufs. Bank für auswärtigen Handel 328, Warschauer Kommerzbank 420.

Produktenmarkt. Weizen loko 9,20. Roggen loko 6,80. Hafer loko 3,50—3,90. Leinsaat loko 16,00. Hanf loîo —,—. Talg loko —,—.

Mailand, 20. März. (W. T. B.) Italienische 5 °% Rente 100,927, Mittelmeerbahn 545,00, Moóridionaux 734,00, Wechsel auf Paris 106,874, Wechsel auf Berlin 131,50, Banca d’Italia 900

Madrid, 20. März. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 30,47.

Lissabon, 20. März. (W. T. B.) Goldagio 43t.

Amsterdam, 20. März. (W. T. B.) (SHluß-Kurfe.) Ruffen v. 1894 —, 8390/9 holl. Anl. 91}, 50% garant. Ver. Eisenbahn - Anl. 385, d 9/9 garant. Transvaal-Eisenb.-ODbi. 1094, 6 2/9 Tran8vaat 2227, Marknoten 59,17, Ruff. Zollkupons 191F.

a Getreidemarktt. Weizen auf Termin? ges{äftslos, do. pr. März —, pr. Mai —. Noggen loko geschäftslos, do. auf Termine bo. r Mrs —, e V Vi eri DL Oktober Rüb3l loko —,—, do. pr. Mai 29}, do. pr. Herbst 28è. Xava- Kaffee aood ordinary 38. Bancazinn —. Brüssel, 20. März. (W. T. B.) (S@luß-Kurse.} Erterieurs

SFtaliener 94,20. Türken Litt. C. 26,939, Türken Litt. D. 22,924, Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry —,—.

Untwerven, 20. März. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen behaupt:t. Roggen ruhig. Hafer behauptet. Gerfte behauptet.

Petroleum. (Stlußvericht ) Raffiniertes Type weiß loko 224 bez. u. Br., pr. März 224 Br.. pr. April 22è Br., pr. ‘Mat 224 Br. Rubig. S<hmalz pr. März 761.

Konstantinopel, 20. März. (W. T. B.) Die Ein- nahmen der Türkischen Taba>kregie-Gesellshaft betrugen im Monat Februar 19090 15 000 000 Piaster gegen 14 100 000 Piaster in der gleihen Periode des Vorjahres.

New York, 20. März. (W. T. H.) Die Börse eröffnete erregt, die Kurse zogen im Verlaufe auf Käufe der Baissiers an, gegen den Schluß trat jedoch wieder ein Preisrü>gang ein. Der Umsas in Aktien betrug 742 000 Stü>.

_ Das Geschäft in Weizen eröffnete stetia, sodann zogen die Preije, auf kaltes Wetter im Westen, an, |<wächten si aber päter wietec, auf shwäZere ausländishe Meldäangen und dringerdes Angebot, ab, erholten si jedo \<hließli< auf De>kungen der Baissiers und (xpoti=- käufe. Der Handel mit Mais nahm, auf ungünstige europaische Marktberichte und matte Kauflust, einen durhweg [<wächeren Gerlauf.

(Schluß-Kurse.) Geld jur Regierungsbonds: Prozentjaz 3 ‘/9, für andere Sicherheites do. 4 °/9, Wechsel auf London (60 Tage) 4,82, Cable Transfers 4,864, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,21F, do. au} Berlin (60 Tage) 94, Atrchisoa Topeka u. Santa #Fè Aktien 233, do. do. Preferred 69}, Canadian Pacific Aktica 94}, Chicago Milwaukee und St. Paul Aktien 124, Denver u. Rio Grande Preferred 714, Illinois Zentral Aktien 113}, Lake Skore Shares 194, Louisville u. Nashville Aktien 823, New Yort Zentralbahn 1354, Northern Pacific Preferred (nee Emifi.) 74à, Northern Pacific Common Shares 544, Northern Pacific 3 “o Bonds 66}, Norfolk and Western Preferred (Interims-Anleibescheine} 764, Sorthern Pacific Aktien 394, Union Pacific Aktien (neue Emission} 512, 49/9 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1929 134}, Silber, Commercial Bars 604, Tendenz für Geld: Feit.

Waarenberich:. Baumwolle-Preis in New York ®2#, do. für Licferung pr. April 9,5l, do. für Lieferung pr. Iur1 9,43 Baumwolle-Preis in New Ocleans 9/16, Petroleum Stand. wdite tn New York 9,90, do. do. in Philadelphia 9,85, do. Refined (in (Jafes) 11,10, do. Credit Balances at Oil City 163, Schmalz Western steam 6,35, do. Rohe & Brotbers 6,65, Mais pr. Mäcz —, do, pr. Mai 424, do. pr. Juli 424, Rother Winterweizen loko 793, Weizen pr. März 76d, do. pr. Wai 734. do. pr. Juli 73}, do. pr. Sept. 734. Getreidefraht na Liverpool 34, Kaffee fair Rio Nr. 7 95/16 do. Rio Nr. 7 pr. April 6,80, do. do. pr. Juni 6,80, Mteoi Spring-Wheat clears 2,70, Zu>ker 31/16, Zinn 3200, Kupfer 16,50.

Der Werth der in der Per gRn nen Woche ausgeführten Produkte betrug 15 102734 Doll., gegen 15 243 999 Dell. in der Vorwoche. j

Chicago, 20. März. (W. T. B.) Die Wetzen - Preise, an- fangs, auf große Ankünfte im Nordwesten und s{hwächere Kabels berichte, nachgebend, zogen sväter, auf gute Nachfraze des Auslandes, Bradftreeteberihte und Deckungen der Baissiers, an. Das Geschäft in Mais war durwez abges@wäht, entsprehend der Maitigfkeit des becitte sowie auf flottes Angebot und ungünstige europäische Markt-

erichte.

Weizen pr. Mai 6s8#. do. pr. Juli 675, Mais pr. Mai 374. Schmalz pr. Mai 6,05, do. pr. Juli 6,124. Speck short clear 6,374. Pork pr. Mai 11,40.

Rio de Janeiro, 20. Márz. (W. T. B.) Wesel auf London 87/16. D

Buenos Aires, 20. März, (W. T. B.) Goldagio 127,49,

,

4 %

'

717.