1900 / 71 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

94319 m Namen des Königs? C In M en iben und. Niewiedziol’[hen Aufs gebotésace F. 2/99 erkennt das Königlihe Amtês- gzridt Zabrze dur den Amtsgerichtsrath Schitting am 17. März 1900 für Recht:

1. Der Hypothekenbrief über die auf Nr. 108 und. 567 Zabrze in Abtheilung I[I Nr. 2 bezw. 1 zu þ. für die Salarienkasse des Königlichen Kreisgerichts zu Beuthen O.-S. eingetragenen 6 Thlr. 28 Sgr. und die zu c. eingetragenen Antheile der Susanna Witetzki, verwittwet gewesenen Widera und de3 Franz und Urban Widera an 89 Thlr. 22 Sgr. 7 Pfg., bestehend aus dem Hypothekenbu&8auszuge vom 7. Oktober 1869, dem Zuschlagsurtel vom 12. Juli 1869 und der Kaufgelderbelegung8verhandlung vom 8. September 1869, wird für kraftlos erklärt ;

11. die etwaigen Berechtigten de. ebendort unter a. eingetragenen § Thlr. Kaufgelder des Bergmanns Franz Widera und des zu c. eingetragenen Antbeils des Johann Widera an 89 Thlr. 22 Sgr. 7 Pfa. werden mit ihren Ansprüchen auf die Post aus- geshlofsen;

III. die Koften tragen die Antragsteller.

[94320] Durch

Bekanntmachung. ; i Ausschlußurtheil vom 16. d. Mis. siad die unbekannten Berechtigten folgender Hypothekenpost

amburg. ellung.

[94506] L : | riederica Wilhelmina

Landgericht Die ‘befrau Fobanne e au Johanna Franzisca Rohroedel, geb. Allzeit, zu Rostock i. M., vertreten durch Rechtsanwalt Dr. W. Bing, Tadet ihren Ghemann Paul Albert Rohwedel, unbekannten Aufenthalts, zur mündlichen Ver andlung des Rechts- streits vor die 7. Zivilkammer des Land erihts zu Hamburg (altes Rathbaus, Admiralitätstraße 56) auf den 11, Mai 19090, Vormittags 9x Uhr, mit dem Antcage auf Scheidung der Ghe wegen bösliher Verlaffung und mit der Auflorderung einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwa zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zu- flellung wird dieser Auszug der Ladung bekannt

t. gemach 17. März 1900.

amburg, a n, Gerichtsschreiber des Landgerichts.

Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Auguste Dirksen, geb. Büttner, zu Danzig, Jungferngasse 14, Prozeßbevollmächtigter : Rechtzanwalt Rothenberg in Daniig, klaat gegen ibren Ghemann, den Agenten Gustav Hermann Dirkfen, zulegt in Danzig wohnhaft, jet unbe- kannten Aufenthalts, auf Ghescheidung wegen böôs- licher Verlassung, tit dem Antrage: die Ghe der

{94305]

daselbft, klagt gegen den - Bäckermeister Hermann Mae. genannt Dörfel, früher zu Reichen- bah, jeßt unbekannten Aufenthaltsorts, aus einem Miethvertrage, mit, dem Anirage, den Beklagten kostenpflichtig und vorläufig vo streckbar zu ver- urtheilen, dem Kläger 150 Mieth¡ins auf die Zeit vom 1. Oktober 1899 bis 31. Dezember 1899 sammt Zinsen ¡u 40/6 seit 1. Januar 1900, ferner dem Kläger den am 30. März 1900 verfallenden Meietbzins von 150 (G am 1. April 1900 und bei Verzug 49%/o AAn seit 1. April 1900 zu zahlen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Reichenba auf den 5. Mai 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwette der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Reicheubach, am 19. März 1900.

Sekretär Nagker, GeriGtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

(94315] Oeffentliche Zustellung. |

Der Kaufmann Hermann Laugsh zu Berlin, Greifswalderstr. 219, vertreten dur den Rechts- anwalt Ludwig Steiner zu Berlin, Be gegen den Hermann Beudig, früher zu Berlin, Büschingstr. 6, wohnhaft, jeßt unbekunten Aufenthalts, wegen der im Monat Oktober 1899 auf Bestellung gelieferten Hölzer, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Ver-

des Rechtsftreits vor die TV, Kammer für Hay sahen des Königlichen den 3. Mai 1900, Vormittags 9 Uh der Aufforderung, etnen bei dem gedachten Geritte ¡ugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwet de öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der K] Der G Chtssch iber beim Königlich 7 er Gerichtsschreiber beim Königlichen Landger Leipzig, am 17. März 1900. ndgerit Ellinger, Expedient.

r, mit

[94309]

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land gerihts, 1. Zivilkammer, zu Aachen vom 17. Januar 1900 ist zwischen den Eheleuten Mathias Decva ohne Gewerbe, und Barbara, geborene Plum n Aachen, ersterer jeßt ohne bekannten Wohn- "und Aufenthaltsort, die Gütertrennung ausgesprowen, Aachen, den 16. März 1900.

Thomé, Gerihts\hreiber des Königlichen Landgerichts,

94310]

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land, gerits, I. Zivilkammer, zu Koblenz vom 28. Fe, bruar 1900 is zwishen den Eheleuten früheren Zigarrenhändler Josef Himmel und Franziska, geh,

Landgerihts u Leipiig ce

Vierte

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen

Berlin, Mittwoch, den 21. März

M

Slaals- Anzeiger.

1900.

1. Untersuhungs-Sachen A Hufe e u 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versi j 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

erluft- und Fundsachen, Dn u. dergl. ng

Deffentlicher Anzeiger.

6. 7. 8. 9,

Erwerbs- und Wirt

\ Niederlassung 2c. v f BCaOu 9 N on Rechtsanwälten.

10. Verschiedene

E L SelcriGlten g Een u. Aktien-Gesellsch,

ft8-Genofsenschaften.

e Belnatinnfuicen,

5) Verloosung 2. von Werth-

papieren.

Die

îber den Verlust von Werthpapieren befinden

auss{chließlich in Unterabtheilung 2. 94300) BekauntmaHunug.

bisher hier veröffentlichten e R R ch

2) Beschlußfassung über Genehmigung der Bila des Reingewinns.

baben die

Aktienbesig bis späteftens feln Boestaude Cases QCAiEE zuweisen.

Ertheilung der Entlastung und Verwendung

3) Wabl der Rehnungsprüfer für das 190 Zur Theilnahme an der Gta ae Aktionäre laut § 9 der Statuten ihren

unserer Gesellschaft F

nj, | [94390]

Vereinsbank in Hannover.

lung am Sonnabend, den 21. Mittags 12 Ubr, in unserem Bankgebäude. 1) Erftatt De : ung des Jahresberichts. Bilanz nebs Gewinn- E

Einladuna zur ordentlichen Generalversamm- April d. J.,

Vorlage der

[94385] L Vereinigte Fränkishe Schuhfabriken vorm. Max Brust vorm. B. Berueis

Nürnberg.

Einladung zur 7. ordentlichen Gen s sammlung auf Mittwoch, Ls 11, Sa E,

Meurer, Kleidermacheria ¡u Koblenz, die Güter, 2 trennung ausgesprochen Güter und Verlustrechnung.

Koblenz, den 18. März 1300.

Nachmittags 3 Uhr, in unserem Bureau, Aufseß-

en: Der sür Samuel Hinz eingetragenen 53 Thlr. play 18.

5 Sgr. und der für Emma Hinz eingetragenen 21 Thlr. 21 Sgr. 6# Pf, eingetragen in Abth. IlI1 Nr. 4 bezw. 16 der Grundstüke Filehne 27 und 267, mit ihren Ansprüchen auf diese Posten aus- geschlofsen und ist ferner das Hypothekendokument üter 354,05 M und noh 162,90 4, eingetragen für die verwittwete Eigenthümer Toferek, aeb, Busko, in Samolcz bei Wronke in Abth, III Nr. 3 a. tes

Der Nachweis kann au erfolgen d inter- legung der Aktien bei der KQsse der Geo gegen Quittung, durh Depotscheine der Reichs- L dexen ive garmalten, oder dur

e anderer befaunt Königlicher E er Banken oder

edem Aktionär, welcher sih wie vorstehend an- meldet, werden der Geschäftsbericht, bie Bie sowie der neue Statutenentwurf zur vorherigen

Parteien wird- getrennt, der Beklagte trägt die Schuld ax der Scheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die Zweite Zivilkammer des Königlichen Undgerichts zu Danzig, Pfefferstadt 33/35, Hinter- gebäude, T1 Trepyve, Zimmer Nr. 20, auf den 16. Zuni 1900, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums

2 , vom 2. Fetruar 1881 ausgefertigten Auleihescheinen | fands vorgesWlagene Vertheilung “des Rei

ftands vorgeschl i gewinns. geschlagene Vertheilung des Rein-

3) Wahl von Mitgliedern des Aufsicht

_W 8raths.

Aktionäre, welhe an der O

tbeilnehmen wollen, baben dem Vorstande oder der

Aan? in Hamburg spätestens am letzten erktage vor der Generalversammlung den Besitz

urtbeilung des Beklagten zur Zahlung von 9289 46 10 4 nebft 6 2/0 Zinfen seit dem 3. Oftober 1899, fowie Zahlung der Kosten des vorausgegangenen Arrest- Breuer, der Gemeinde Stegliß sind nach Vorschrift des

verfahrens und vorläufige Vollstreckbarkeitserklärung ; E / tplans zur Eidtzi ; - ladet den Beklagten zur münd- Gerichtsschreiber des Königlihen Landgerichts, Tief worden: ziehung im Jahre 1900 aus-

Von dem Buchstaben A. à 500 4 die 3) Unfall- und Juvaliditäts- x,

Tagesorduung :

1) Vorlage der Bilanz pro 1899 nebs Gewinn- und Verluftrechnung, sowie des Geschäfts berichts der Direktion und des Prüfungs-

9) Bl g L Moratds,

2) Beschlußfassung über die Geschäftsbilan

* über die Vertheilung des e E

des Urtheils, und liden Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- lihe Amtsgericht I zu Berlin, Füdenftraße 60, IT Tr., Zimmer 101. auf den 11. Mai 1900, Vor-

ari 48 52 958 99 155 164 269 270 285 344 g: i Die Inhaber werden aufgefordert, die ausgeloosten

Grundstücks Véiala 12 bezw. Abth. 111 Nr. 18a,

des Grundstücks Miala 47, für kraftlos etflärt. Filehne, den 17. März 1900.

Königliches Amtsgericht.

94322 i : Die ‘e vvelsbileiintiiete über die im Grundktuch von Duiskurg Band 16 Arlikel 10 Abth. TIT Nr. 1 auf den Grundstücken der Eheleute Oekonom Asheck zu Duiskucg am 8. November 1877 auf Grund des Kaufvertrages vom 31. August 1877 für den Oekonom Herm. Vletgen zu Meiderich eingetragene Kaufpreisforderung von 8500 #, gebildet aus dem Hypothekenbriefe nom 8. November 1877, wird für kraftlos e:fläit. F. 13/99. Duisburg, den 15. Märi 1900. Königl. Amtsgericht.

941323

| D dovatitei betet vom 8. Januar 1859 über die im Grundbuhe von Benshausen Band I Ar- tifel 36 Abtheilung Ill Nr. 1 eingetragene Dar- lehnsforderung von 300 4 nebst Zinsen ift für fraftlos erklärt.

Suhl, den 15. März 1900. Königliches Amtsgericht.

[94524] Nufgebot. i

Durch Aus*{lußurtheil des unterzeihneten Gí- rihts vom 9. März 1900 find die Inhaber der auf Steinfurt Band 111 Blatt Nr. 123 für Gottlieb Weißhand in Batow in Abtheilung T11 unter Nr. 1 eingetragenen Post von 1200 Æ( mit thren Ansprüchen auf diz Post ausgesclofien und dur Aues{luß- urtheil von demselben Tage ift die Hypctheken- urkunde über die auf Ladeburg Band 1 Blatt Nr. 57 in Abtheilung 111 unter N-. 8 für Frau Anna Louise Böbm eingetragene Post von 300 6 für krajtlos erklärt, :

Eberstvalde, den 9. März 1900.

Königliches Amiszericht.

[94530] Bekauntmachung.

Dur Aus\{lußurtheil des Königlihen Amt?- geridts zu Hagen vom 2. März 1200 it der Hypothekenbrief über tie im Grundbuch von Wetter Band IV Blatt 170 in Abtheilung IIT unter Nr. 8 E tie Eiben Wittwe Peter Brüninghaus zu Brüi.i1g-

ausen:

1) Wiitwe Julie Jung, geb. Brüninghaus, zu Karlsruhe,

9) Frau Leonhard Rißcl, Pauline, geb. Brüninz- have, zu Lüdenscheid,

3) Otto Brüninghaus zu Weiter, etrgetragene Hypothekenforderung von 19 399 A 91 3 für fraftlos ertlärt.

Hager, den 7. März 1909.

Königliches Amtsgerit. [94526] Im Namen des Königs!

Fn der Ausgebotesawve des shwaqzsinnigen Wil- helin Heinrich Rabe in Grauen, vertreten durch seinen Pfleger: Abbauer Hermann Herrs in Beckedorf, bat das Königlihe Amtegerit in Vergen b. C. durch den Amtsri@ter Mcyerébura für Recht erkannt:

Die Hypothekenurkunde, welWhe über die im Grund- bude von Beckedoerf Blatt 29 Abthcilung TIk unter Nr. 2b. cingetragene Hypothek von 45C0 M Ab- findung für den am 16. Ju1.i 1861 in Grauea ge- bereren Friedri Rabe gebiitet ist, wird für kraftios

erflêrt. Verkündet am 13. März 1300. Referendar Kleine, als Gerihtss{chreiber.

[941525] Im Nameu des Königs! : Auf den Antrag des Besitzers Janis Bertuleit vcn Standschen erkennt das Königliche Amts eriht zu Memel durch ten Amtsgerichtsratb Till \ü: Recht : 1. Die Hypothekenurk ande über 62,70 M Wehsel- forderung, eingetragen am 17. April 1877 für den Renticr X. L. Simfobn in Memel in Abtheilung II1 Nr. 16 tes dem Besitzer Janis Be: tuleit gehörigen Grundsiëck8s Standszen Nr. 7 und abgetreten am 8. November 1882 an deu Eigenkäthner Michil Kavust in Janeiken-Görge, wird jür kraftlos erklärt. 11. Die Kosten des Verfahrens werden dem An- troaseller auserleat. Memel, 14. März 1900, : Köragliches Amtsgericht. Abtheilung 1.

[94528] Bekanntmachuug.

Durch Ausschlußurtheil des Königlichen Amts3- gerichts Skaisgirren vom 21. Februar 1900 sind die Rechtsnachfolger des Gottlieb Wilhelm Zabelowsky mit ihren Ansprüchen auf die in Grundbu von Bersteninken 7 Abtheiluna 111 Nr. 59 eingetragene Post von 35 Thalern ausgesbloffen worden. F. €/99.

öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. h Dauzig, den 17. März 1900. Pessier, Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

[94304] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelichte Arbeiter Karoline Neumann, geb. Westerkowétky, zu Spandau, Bismarkstc. 6, Hof ptr., Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. L. Sa- linger in Berlin, Friedrichstr. 31, hat gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Karl Heinrih Neumann, zuleßt in Spandau, jept unbekannten Aufenthalts, in den Alten 7 R, 133. 99 wegen Mißhandlung und Versagung des Unterhalts mit dem Antrag auf Ehescheidung Klage erboben. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- streits vor die 7. Zivilkammer des Königlichen Land- gerichts Il zu Berlin, Hallesches Ufer 29/31, Zimmer 40, auf den 11. Mai 1900, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rite zugelassenen Anwalt zu bestellen. Wu Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage befannt gemacht.

Berlin, den 13. März 1900.

3 (Unterschrift), :

als' Gerihts\creiber des Königlichen Landgerichts IT.

[94308] Oeffentliche Zuftellung.

Der Straßenbahrschaffner Wilhelm Offendoth zu Meiderih, Prozeßbevollmächtigter : Rechttanwalt Dr. Wollah hterselbst, klagt gegen seine Ghefrau Elisabeth, geb. Buv-, unbekannten Aufenthalts, unter der Bektauptung, daß dieselte ihn im Stp- tember 1897 ohne Grund verlassen habe und nicht wieder zu ihm zurückaekebrti sei, mit dem Antrage, die Beklagte kostenpflihtig zu verurtheilen, die bâuslie Gemeinshaft mit dem Kläger wieder herzustellen. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Duis- bura auf den 4, Juli 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- daten Gerichte zuaelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentli&en Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Duisburg, den 13. März 1900. 4 Bremer, Geridts\{reiber des Königlihen Landgerichts.

[94307] Stuttgart. Oeffentliche Zuftellung.

Die Mairie Geißler, Schuhmachers Ehefrau in Eßlingen, vertreten durch Rehtsanwalt Dr. Gunzen- bauser hier, klagt aegen ihren Ebemann Julius Geißler, Schuhmacher, früber in Eßlingen, derzeit mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, auf Auf- hebung der ehclihen Gemeinschaft, mit dem An- trage, €s wolle die zwischen den Parteien kestehende chelihe Gemeinschaft aufgehoben und der Beklagte in die Kosten des Rechtsstreits vzrsällt werden, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verbandlung des Rechtéstreits vor die Zivilkammer I1. des Königlichen Landgerichts zu Stuttgart auf Freitag, den 25. Mai 1900, Vormittags {9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. ;

Stuttgart, den 17. März 1900.

Seeger, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[94312] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Fciedri Schulz in Lüneburg klagt als Bormund der am 26. Oktober 1899 geborenen Charlotte Dcra Ottilie Schröder in Lüneburg gegen den Maschinisten Otto Lotz aus Tuttleben, Kreis Gotha, früber zu Lüneburg, jt unbekannten Auf- enthalts, auf Grund der Behauptung, daß der Be- flagte der Mutter der Klägerin in der geseßlichen Empfängnißzeit beigewohnt habe, mit dem Antrage, den Beklagten mittels vorläufig volstieckbaren Urtheils kostenpflihtig zu verurtheilen, an Alimenten für die Klägerin von deren Geburt bis zum voll- endeten 14. Lebensjahre während der ersten beiden Lebensjahre jährli 75 4, für die folgenden zwölf Lebentjahre jährli 69 H, und zwar die rückständi- gen Alimente sofort, die rgen in vierteljährlichen Norautzahlungen zu zahlen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts- streits vor das Königliche Amtsgericht zu Ldneburg auf den 31. Mai 1£#00, Vormittags 10 Uhr.

Lüneburg, den 16. Märi 1200. Der Gericht#chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[94314] Oeffentliche ZusteLung- i Der Hausbesizer Gduard Bernhard Paul in

mittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Berlin, den 14. März 1990. :

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 4.

[92297] Oeffentliche Zustelluu, Der Kaufmann Nestor Jacoby zu Swinemünde, Prozeßbevollmättigter: Nechteanwalt He:rrendörfer zu Swinemünde, klagt gegen den Herrn Carl Hugo Richard Hemmerling zu Bombay, vertreten durch seinen Vater, ten Stallmeister a. D. G. Hemmer- liug, früher zu Berlin, Marienburgerstraßze 21, unter der Behauptung, daß Beklagter die am 31. De- zember 1899 fällig gewesenen Zinsen für die Zeit vom 1. Juli 1899 bis 31. Dezember 1899 von den auf dem Grundstück desseiben Heringsdorf Band VI Blatt 18 Abtbeilung 111 Nr. 1 für den Kläger ein- getragenen 11 000 #4 nitt entrichtet hat, mit dem An- trage auf Zahlung von 30 4. Der Kläger ladet den Beklagten G. Hemmerling zur mündlichen Ver- bandlung des Rechts\treits vor das Közigliche Amté- geriht zu Swinemünde auf den 8. Mai 1900, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffent- lien Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- kannt gemacht. Swinemünde, den 24. Fcbruar 1900. j

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amt3gerithts.

[92298] Oeffentliche Zustellung. Der Kausmann Nestor Jacoby zu Swinemünde, Prozeßberotlwrä btigter: Rechtsanwalt Herrendörfer zu Swinemünde, klagt gegen den Herrn Carl Hvgo Richard Hemmerling zu Bomkay, vertreten durch seinen Vater, den Stallmeister a. D. G. Hemmer- ling, früher zu Berlin, Marienburgerstrafe 21, untcr der Behauptung, daß Beklagter die am 31. Dezember 1899 fâllia gewesenen Zinsen für die Zeit vom 1. Fuli 1899 bis 31. Dezember 1899 von den auf tem Grunditück desselben Heringsdo:f Band VI Blatt 18 Abtheilung 111 Nr. 1 für den Kläger ein- getragenen 11000 4 nicht entrichtet hat, mit dem Antrage auf Zablung von 309 #6 Der Kläger ladet den Beklagten G. Hemmerling zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Könitialiche Amts- gericht zu Swinemünde auf den 3, Mai 1900, Vormittags L0 Uhr. Zum Zwecke der sfents lihea Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- fannt gemadbt. Swinemünde, den 24. Februar 1900.

Wieje, Gericht8shrciber des Königlichen Amtsgerichts.

[94311] Oeffentliche Zuftelluug. Í De verwittwete Kaufmannsfrau Caroline Honig Prozeßbevollmächtigter Rechtsanwalt Dr. von Plucinsfi in Lissa, kiagt gegen den früheren Kanalau‘seher Staniélaus Luczewski, unbekannten Aufenthalts, und Gerossen, mit dem Antrage, die Beklagten zu verurtbeilen, a. die Beklagten zu 1, 2, 3, 4, 6, 8, 10 als Erben des Lucas Luczeweki, die Bcfsagten zu 5, 7, 9 und 11 nah Kräften der zwijchen ihnen und ihren Ehefrauen obwaltenden Gütergemein{haft, an die Klägerin 978 M 13 nebst 52/9 Zinsen von 909 A feit dem 18. Juni 1886 zu zahlen, b. das Urtheil gegen Sicherheits- leistung sür vorläufiz vollftreckbar ¡u erklären. Die Klägerin ladet ven Beklagten ¿ur mündlichen Ver- bandlung des Retht2streits vor die Zweite Zivil- fammer des Königlihen Landgerichts zu Liffa i. P. auf den 17. Mai 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Jum Zwedke der ôffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemat. F Lissa i. P., den 16. März 1900. Braun, : Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[93970] Oeffentliche Zustellung. i

Der Fleischermeister Bruno Weinhold in Leipzig, vertreten durch die Rechtsanwälte Dix und Wald- beim in L-ipzio, klagt gegen den vormaligen Reftaura- teur August Pabft, zuletzt in Frankfurt a.

zu Kosten,

90. März 1895 über 1) 300 4, 2) 300 F und 10. Juni 1895, 9.

1 M 03 A fremde orts, b, 309 M 80 s . Suli 1895, 1 M 03 S 25 A fremdes Porto, c. 613 Zinsen seit dem 30. Juli 1895, 2 Provision und 25

M , jeßt unbekanntea Aufemhalts, aus drei Wechseln vom

3) 600 X nebst diei Protesten vom 6. Juni 1895, 4. und 23. Juli 1895 und drei Rückrewnungen vom und 30. Juli 1895 mit dem Antrage, den Beklagen zur Zahlung von a 310 4 10 A nekst 69/0 Zinsen seit dem 10. Juni 1895, Provision, 25 «F fremdes nebst 6 9/9 Zinsen feit dem fremde Provision und M 60 H nebft 69/9 M 05 „4 fremde H Porto zu vecurtheilen; e:

Versicherung.

Feine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

Keine.

5) Verloosung 2. von Werth: papieren.

Die bisher hier veröffentlichßten Bekanntmahungen über den Verlust von Werthpapieren befinden ih aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

[66340]

Bei der beutigen Verloosung der auf Grund des Allerhs{chsten Privilegii vom 31. Mai 1886 aus gegebenen 4 9/6 Anklamer Stadt-Auleihesheine von 750 000 A find folgende Nummern gezogen worden :

Buchstabe A. Nr. 13 45 48 101 131 zu je

2090

Buchstabe W. Nr. 25 88 191 197 zu je 1009 M

Buchstabe C. Nr. 41 103 183 225 235 500 M Buchstabe D. Nrc. 3 21 53 86 145 227 309 310 382 383 415 429 zu je 2090 Æ

Diese Stücke werden den Inhabern zum L, Juli 1900 hiermit gekündigt. Von diesem Tage an können die Kapitalbeträge gegen Zurückgabe der An- leibesheine mit den zugehörigen laufenden Zins- \cheinen und Zins\sheinanweisungen bei unserer Stadt-Hauptkasse in Emvfang genommen werden. Für fehlende Zinsscheine wird der Werthbetrag vom Kavital gekürzt. e

Vom 1. Jali 1900 an hört jede Verzinsung des gekündigten Kapitals auf.

Anklam, den 11. Dez-mber 1899.

Der Magistrat. Löwe. Klingbeil.

[94299] Bekanntmachung. :

Nach Vorschrift des Tilgunasplanes sind zur Eir- ziebung im Rechnungtj2hr 1900 ausgelooft worden:

Von den auf Grund des Allerhö@sten Privilegit

16, Oktober 1889 ‘agefertiaten, wid

vom ‘17. September 1891 aufge B Allerbötster Ordre vom 3. Oktober 1395 auf 34 % berabgesezten Anleiveschcinueu der Gemciude Rixdorf Ausgabe [V Z i

von dem Buchstaben A. über 1000 4 L Nummern: 110 116 166 340 507 605 653 677 d 798 853 930, h i

von dem Buchstaveu 1, über 500 M ai Nummern : 50. 194 239 285 381 440 464 58 733 729 860 904 935 100! 1021 1290 1523 1693 17 1800 1851 1911 1956 1977. ¿95 RERA

Die Inhaber werden aufgefordert, die gutgdlo Anleihescheine nebst den nah dem 1, Oktober, fällig werdenden Zinsscheinen und den hierzu d hörigen Zir s\hein-Anweisungen vou 1. O d 1900 ab kei der Teltower Kreis-Komtmul A Kasse, Berlin W., Viktoriastraße 18, einzureiden, an den Mea der Anleihescheine dafür in Empîar: ¡u nehmen. i /

Mit dem 1. Ottoker e ei die Verzinsung der ausgeloosten Anleihescheine auf. i

Für fehlende Zinssheine wird deren Werthbetra3 vom Kapital akgezogen.

Nixdorf, den 1. Märi 1900.

Der Magiftrat. Boddir.

(94356)

dt- Zur Amortisation der er Sta

34 9/9 Liegnißer = den

obligationen aus dem Jahre RSE out

beute folgende Nummern \geiogen, 7 ‘39 40 50

Ltt. A. II. Nr. 7 12 18 23 s ;

51 55 93 112 118 131 138 140 14

Diese Stadtobligationen werden

L, Juli er. zur Rückzahlung dur

Haupt-Kasse mit dem Bemezken ge

ut ne Teras die Ben Perlos ört. e aus früheren |

aue S L S e Tia 1 1 143 ieguis, den 19. rz i:

ß Der Magistrat-

Skaisgirren, den 14. März 1900. Königliches Amtsgericht.

Reichenbach, vertreten durch Rechtsanwalt Beutler

ladet den Beklagten zur

mündlichen Verhandlung

Anleihescheine nekst den nah dem 1. Oktober 1900 fällig werdenden Zinsscheinen und den hierzu ge- hörigen Zins\{ein-Anweisungen vom 1A. Oktober 1900 ab bei der Teltower Kreis: Kommunal- Kasse, Berlin W., Viktoriastraße 18, einzureichen und den Nennwerth der Anlcihesheine dafür in

Empfang zu nebmen.

Mit dem 1. Okiober 1900 bört die Verzinsung

r au ür feblend Zinéscheine wird deren Werthbetrag A iet:

der ausgelooften Anleibescheine auf.

abgezogen. Steglitz, den 1. März 1900. Der Gemeiudc- Vorstand. Zimmermann.

[94286] As 49/7 Obligationen der Italienischen

Gesellschast der SicilianischenEisenvahnen.

/ Emisfion L889, Die am 1. April 1900 fälligen Kupons un

verloosten Stücke obiger Obligationen werden

vom Verfalltage ab eingelöft :

ia Berlin bei der Berliner Handels - Ge-

fellschaft und bei der Bauk für ©vanrdel und Judustrie,

in Fraukfurt a. M. bei dem Bankhause von

Erlaûäger & Söhne und

der Filiale der Bauk für Handel und

Industrie.

Die Kupons find auf Formularen D pon uf ÿ , welche an den Kassen obiger Firmen in Empfang genommen werden s

können, arithmetisch geordnet zu verzeichnen.

[94284]

N bahn-Gesellschaft e/M 4 e. V. J. 1894. aan de en 1900 n. St.

ons und verl i -

j fee von e I ooften Obligationen wer

in Berlin bei der Directio -

é „Gesellichaft n der Discouto

rankfurt a. M. bei dem Bankhause M. A

: vou Rothschild & Söhue ib in Mark D. NR.-W. eingelöst. s

(94347) 41/, 9) ige Bosnish - Hercegovinische Eisenbahn-

Landes-Anleihe vom Jahre 1898.

Die am 1. April a. e. fälli L, » És igen K obiger Auleihe gelangen vou jeßt a in Ders Ar (unter Umre{nung 1 Krone = §5 4) bei den reidneten Stellen zur Einlösung: Feivziger Bank, Leipzig. Robert Warschauer & Co., ationalbaufk für Deutschlaud, / Verlin, es. L NDEEI Goßler & Co., Ham-

L Vebr, Bethmann, Fraukfurt a. M. D A4 N Ae M L E M D: SEMENI I d) Kommandit - Gesellschaften uf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

i ae diee veröffentlihten jeren pem dungen efinden ih

erlust von Werthpapieren aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

[94388]

Vaumwoll-Spinnerei Uerdingen

“i. in Uerdingen.

laden hi i ion s lerdurch die Aktionäre unserer - Vom der amn Mittwoch den 11. Aci 1900, lidaft Q 11 Uhr, in den Räumen der Ge- i sino zu Uerdingen ftatifindenden außer-

en Generalversammlung ein.

1) Vor]: Tagesorduung : shartade und Festseßung eines neuen Gesell- E vertrags in Rücksiht auf die Be- mungen des neuen Handelsgesezes und

unter Aufhebung i des bisherigen E Muter Paragraphen

2 agi teumahl des Aufsichtsraths,

¡u der sich daran anschließenden ordentl ‘aeralversammlung ae folgender iti ) B gesordnung : decriht des Vorstands, Vorlegung der Bilanz,

40/7 Obligationen der Wladikawkas Eisen-

fälligen

Kenntnißnahme zugesandt. Uerdiuagen, den 20. März 1900. Der Vorsitzende des Auffichtsraths: Carl van Beers.

zettel in Empfang zu nehmen. Hanuover, den 20. März 1900. Der Auffichtsrath. von Röfsing.

[93398]

Gläubiger auf, ibre An'prüche anzumeld Leipzig, den 16. März 1990. ; L

Lipsia Fahrrad-Judustrie, Aktiengesellschaft.

Der Vorftand. Mar Vollmer.

[93399]

T E

Stahlhammer Holzzell\toff-

Gläubiger dieser Gesellschaft hierd sprüche bei uns A hierdurch auf, ihre An

Altdamm bei Stettin.

Die Direktion. . Dr, Max Müller.

[94384]

Gesellshaft in Bremen.

den 12. April 1906, Mittags 12 U i SesGastehauie Tre f Schulte & old remen, intbrüde 1, ftatt in- Io stattfindet, ergebenst ein _ Tagesordnung: Sn O MeGunngeablage, Ge- gung der anz nebst ewinn- A E, y f eian und ertheilung des Reingewinnes und Fest- seßung der Tantième für den Aussichts, c. Gutlastung für Borstand und Aufsichtsrath. Stimmberechtigt sind nur solche Aktionäre, deren Aktien späteftens 3 Tage vor der Versamm- lung, den Tag der leßteren und der Hinterlegung niht mitgerechnet, bei den Herren J. Schulze & Wolde in Bremen, bei dem A, Schaaffhausen- schen Baukverein in Berlin und Kölu, bei der Reichsbank oder bei cinem Notar binterlegt sind und bis nach Schluß der Versammlung hinterlegt E R L E R Aktie verleiht eine Stimme; en Stimmberechtigten werden s Stimmkarten verabfolat. Gee s er Auffichtsrath. J. C. H. Schlingmann, Vorsitzender.

(94383] Neuwalzwerk Actiengesellschaft zu Bösperde in Westfalen.

Wir beehren uns, die Herren Aktionäre der Ge- sellschaft zu eirer auf:erordentlichen Generalversammlung auf Dienstag, den 10. April a. c., : Nachmittags 4 Uhr, Q NLORSO Hotel Wildschüt, ergebenst ein-

L.

b.

Tagesordnung :

Beschlußfafsung über die Erhöhung des Aktien- kapitals durch Begebung weiterer 5C0 Aktien im Sinne des § 95 des Gesellshaftsvertrages und Abänderung des § 5 durch einen Zusatz, wona das Grundkapital um 500 000 M erhöht ist, sowie Festseßung des Begebungskurses und der Modalitäten des Bezugsrechts.

Zur Theilnahme an der außerordentlichen General- versammlung find diejenigen Aktionäre berechtigt, deren Aktien spätestens am dritten Werktage vor der Generalversammlung bei dem Vor- ftande der Gesellschaft in Bösperde oder bei M. Ee Ste A G See in oder bei dem Bankhause J. H. Köln binterlegt sind. S R Die Hinterlegung der Aktien kann auch bei einem Notar erfolgen, muß aber in diesem Falle reren orau es Se vor dem Tage alversammlung dem Vorftaud Gesellschaft nachgewiesen sein. E

Gewinn- und Verlust - Kontos s , sowi peridt des Aufsichtsraths und der Rahn

Bösperde, den 16. März 1909.

Unter Hinweis auf die von der Generalv - lung unserer Gesellschaft vom 20. L besch!ossene Serabsezung des Grundkapitals fordern wir hierdurch gemäß § 289 H.-G.-B. unsere

Unter Hinweis auf die mit uns dur

Ausschluß der Liquidation erfolgte E Mäc - in das Gesells{aftsregifter des Königlichen

Amtsgerihts Lubliniß eingetragene Auflösung der

c ; und Papier- industrie, Actien-Gesellschast, fordern Tus die

Papierstofffabrik, Actien-Gesellschaft,

'Allgenieine Gas- & Electricitäts-

Die Herren Aktionäre werden zu der ordeutli Generalversammlung, welche am Donner

die hiermit

a jn mina! . u cr. a m A. S aa ,

Bankverein zu Berlin erfolgt, Fiausen ch0

18%) Bremer Packhäuser.

Georg C. Mecke & Co. h 1) 2) 3) 4)

9) 6)

ter. Tagesordnun

Beschlußfassung über Gewinnvertheilung. A nung des A und Aufsichtsraths. osung von Antheilschei 0 bypothefkar. Anleihe. E s Wahlen für den Aufsichtsrath. end, nämli: ) ufaß, betreffend ü muffibtrath. fend Vergütung an den enderung der Einladungasfrist die Generalversammlung. Big des 919 Aenderung der Voraus\etzungen für die Ausübung des Stimmrechts. § 23 Bei Abstimmungen werden nur die abgegebenen Stimmen berücksihtigt. § 24 Streichung deéselben und dement- sprehende Aenderung der Ziffern der folgen- de Earagraphen. : enderung der Gewinnvertheilung mir Rücksicht auf die dem Au gewährende Vergütung. R Wo Bremen, den 20. März 1800. Der Auffichtsrath. _. W/ Koniry, Vorfiger. Aktionäre, welde an der Generalversammlung tbeilzunebmen wünscen, belieben ibre Aktien bis zum 9, April 1900 bei dem obengenannten Bankhause zu hinterlegen, woselbst der Geschäfts- beriht zur Einsicht ausliegt.

[94393]

Zu der am 11. April 1900, Vormit 11 Uhr, zu Berlin, im Geschäftslofal der Ge A j ea A dba ftat!findenden ordeut- eneralversam.mlun [ad i i Herren Aktionäre hierdurch L E Tagesordnung: 1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung pro 1899, 2) R E N Ra auf Ertheilung er Entlastung für den Auf Vorstand. ) g ufsihtsrath und den eshlußfassung über Verw Nein- gewinnes pro 1899. L On Diejenigen Herren Aktionäre, welhe an der Generalversammlung persönlich oder durch einen Vertreter theilnehmen wollen, haben ihre Aktien mindefteus zwei Tage vor dem Tage der Generalversammlung bei den Gesellschaftskassen in Berlin oder Gelnhausen oder Grottau i. B., bei o Ta Ca e in Berlin, em A. Schaaffhausen’schen B gz in Boa oder Se g M em Bankhause iener, L “4 j Berlin, evy « Co. in er Barmer Handelsbank in Barmen der Essener Creditausfstalt in Efsen oder : T Ee E er Deutschen Effecten- & We y Et a. M., M oder bei einer öffentlichcn Behörde bezw. Notar zu hinterlegen. i s E Berlin, den 20. März 1900.

Vereinigte Berlin - Frankfurter

Gummiwaaren-Fabriken. Spannagel.

3)

Pes,

ei der am 17. März cr. in Gegenwart

Sen Uten Notars stattgehabten Ausloosung E

25 Stück Theil - Schuldverschreibungen sind

folgende Nummen gezogen worden:

527 528 557 559 571 572 608 613 617 699 572 608 6

638 678 730 734 741, R O

Ee werden und deren Ein- Nominalwerth von 4 1000,— vom

Berlin, den 20. März 1900. Vereinigte Berlin - Frankfurter

Gummiwaaren-Fabriken.

Der Auffichtsrath.

ihrer Aktien nahzuweisen und dagegen die Stimm-

Achte ordentliche Generalvers Dienstag, den 10. April A900, Sa mittags 4 Uhr, im Geschäftslokal des Bankhauses

Melwäftöberidt und Rechnungsabs{luß pro

3) Entlastung des A a )

7 ilands g ufsiHtsraths und des Vor- 4) Erböbung des Aktienkapitals um #4 750

6 Fuwahi zum E S

nderungen der 3, 4 5, 15, 16, 18; 20 21, 22, 23, 24, 2%, 26, 28, 29, und ¡war wie

a. In § 3 soll eine Aenderung mit Rück- siht auf die Erhöhung des Grundkapitals erfolgen und beigefügt werden, daß bei einer Aal sigen s de Grundkapitals die

nem böberen als d Ee Bee dürfen. E E „9, Vie Aenderungen in 4, 5, 16, 20, 21 22, 23, 24, 25, 28, 29 find retaktioneller Art und enthalten Vorschläge über die in Ge- A E Vandels-Geseßbuchs nöthig n änderungen des - Res T Siketen, e CUOES c. Ver § 18 soll dahin abgeändert w daß den Mitgliedern des Auffichtöraths ofe Vergütung in einer bestimmten Höhe per Jahr p MrDeN foll.

. Der oll, den Vorschriften des Handels - Geseßbuhs entsprechend, Tonidulieri und zugleih dahin abgeändert werden, daß die dem Aufsichtsrath zu gewährende Tantième

_auf 5 9/9 ermäßigt wird. Nürnberg, den 19. Mirz 1900. Der Auffihtsrath. Kommerzienrath Max Brust, Vorsitzender.

Die A e Aktionäre der Allgemeinen Deutsche in- bahn-Gefells@aft, Actiengesellschaft, Bali i bierdur zu der am Mittwoch, den 11. April cr. Nachmittags 5 Uhr, in Berlin in unserem Ge- schâftslokale, Linkstraße 19, stattfindenden fiebenten ordentlichen Generalversammluug eingeladen. Die durch § 30 der Statuten vorgeschriebene Hinter- legung der Aktien (ftatt der Aktien können auch A: aris lend a Notars über die bei demselben aufbewahrten tien hinterlegt w i zum 4 O Ee eins{ließlih B u lg el der Nationalbank i i Berlin, für Deutschland in er eutschen Genofssenschaftsbanuk von Soergel, Parrifius & Co. i; i / G. S a. M., N er Breslauer Disconto-B i „“und Bredlau, ank in Berlin er Commerz- und Disconto-Bauk i Berlin, Fraukfurt a. M. und S E der Leipziger Bauk in Leipzig und

bei unserer eigenen Ka ; L Linkftraße 19, se in Berlin W,,

gegen Aushändigung der Eintrittskarte erfolgen.

Die Bilanz, die Gewinn- und Verlustrechnung

und der Geshäftsberiht pro 1899 sowie d o visionsberiht des Aufsichtsraths iédia liacen A sofort ab in unserem Geschäftslokale, Berlin W. Linkstraße 19, zur Einsicht der Aktionäre aus. /

Tagesorduung :

1) Vorlage der Bilanz, sowie der Gewinn- und Verlust-Rebnung pro 1899; Entgegennahme des Geschäftsberihts des Vorstands und des Revisionéberihts des Aufsichtsraths pro 1899.

2) Ertheilung der Entlastung an den Vorftand und an den Aufsichtsrath.

3) Vertheilung des Reingewinns.

4) Abänderung des Gesellschaftsstatuts, und zwar:

a. Abänderung der §8 5, 7, 8, 9, 23, 24 Absatz 1, 29, 30, 33, 35, 36 und 37, um dieselben mit dem vom 1. Januar d. J. ab geltenden Reht (Handelsgesezbuch, Bürgerliches Gesezbuh) in Uebereinstim- mung zu bringen.

. Anderweite Bestimmungen über die Voll- ziehung der Aktien, Interimss{heine und Obligationen in den §S 6 und 11, Beseiti- gung der Dreiviertel-Majorität des Auf- fihtsraths für die Ertheilung der Prokura im § 25 und anderweite Abgrenzung der Befugnisse des Aufsichtsraths im § 26. Abseg He Nichtigstellung des § 24 d, Ergänzung des § 37 wegen Bildung ei

ElciD a Os, e L eines !, reihung der entbehrlihen 38—40. Der Wortlaut der beabsihtigten Se icctabe,

[5

rungen fann in unserem Geschäftslokale hier

Berlin, den 20. März 1900.

Allgemeine Deutshe Kleinbahn-

Gesellschaft, E n E Gugen Landau, Vorsigender. L

Spannagel.