1900 / 72 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

18. Juni 1900, Vormittags 10 Uhr, mit der Autforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. |

Zum Zwe>z der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage b¿kannt gemacht.

Berlin, den 18. März 1909.

Hahn, Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts I. Zivilkammer 29:

[94663] Oeffentliche Zuftellung. 37. R. 114. 00.

Die Frau Emma Grambow, geborene Picp2?r, zu Berlin, Kesselstr. 6, Prozeßbevoümächtizter Rechts- anzalt Adolf Aronson bier, klagt gegen ihren Che- mann Carl Helmuth Grambow, früher zu Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Ver- lassung mit dem Antrage, zu erkennen: die Che der Parteien wird geschieden. Dec Beklagte trägt die Schuld an der Scheidung. Die Klägerin ladet den Beklaaten zur mündlichen Verhandluug des Rehts- streits vor die zwanzigste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts T zu Berlin, Jüdenstr. 59, IT Tr, Zimmer 139, auf den 16. Mai 1900, Vor- mittags LO0z Uhr, mit der Aufforderung, einen vei dem gedachten Gerichte ¡zugelassenen Anwalt zu bestellen. ; )

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellunz wird dieser Auszug der Klag? kek1nnt aema<ht.

Berlíu, den 19. Mäiz 1909.

Lehmann, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I. Zivilkammer 20.

[94664] Ocffertlicze Zustellung.

Der Tapezierer und Dekorateur Osfar Apel zu Berlin, Invalidenstr. 148, vertreten dur den N-<hi3- anwalt Rudolph Blashkauer zu Berlin, Komman- dantenftr. 7—9, klagt gegen seine Ebefrau Pauline Amalie Clara Apel, geb. Biedermann, unbekannten Aufenthalts, in den Akten 34. R. 28./00 auf Ebe- scheidung wegen böslicher Verlassung, mit dem An- trage, die Ebe der Parteien zu heiden und auszu- sprechen, daß die Beklagte die Schuld an der Scheidung trägt. Er ladet die Beklagte zur mündlihezn Vers bandluna des Rechtsftreits vor die 17. Zivilkammer des Königlichen Landaerichts T zu Berlin, üden- straße 58 I, Zimmer 69, auf den 24. Juni 1900, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, etnen bei dem gedaht:n Gerihte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 17. März 1900.

Be>er, Gerichts\hreiber des Königl. Landgerichts I. Zioilkammer 17.

: Oeffentliche Zuftellung.

Die Albert Löwen|tein, Ehefrau von Nord- bausen, vertreten dur< die Rechtsanwälte Dr. Guts- fleis< u. Fr. Engish in Gießen, klagt gegen ihren Ebemann Albert Löwenstein, unbekannt wo ab- wesend, wegen Ehescheidung mit dem Antrage, die Ebe der Streittheile vom Bande zu trennen, den Beklagten für den s{uldigen Theil zu erklären, ihm au die Kosten des Rechtsftreits zur Last zu fetzen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits ver die zweite Zivilkammer des Großherzogl. Landgerihts zu Gießen auf den 23. Mai 1900, Vormittags S Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu“ gelassenen Änwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Ladung befannt gemat.

Gießen, den 17. März 1900,

Der Gerichtsshreiber des Großberzogl. Lmndgerichts. (L. 8.) Korwan, Gerichts-Assessor.

[94674] Oeffentliche Zuftellung.

Die Frau Louise Etourno, geb. Schlawiß, früber Wittwe SHlieter, zu Frankfurt a. O., Sonnenburger- straße 2, vertreten dur< den Justizrath Scindler ¿zu Frankfurt a. O., klagt gegen den Eisendreher Carolus Etournuo, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen bözliher Verlassung mit dem Antrage, die Ebe der Parteien zu trennen und den Beklagten für allein \huidig zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtéstreits vor die Zweite Zivilkammer des Königlichen Landgeribts zu Frankfurt a. O. auf den 23. Mai 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Geriht zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt g-maht.

Frankfurt a. O., den 19. März 1900,

___ Gröschke, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

94684] Oeffentliche Zuftellung.

Der Kaufmann Gustav Freudenthal in Uslar, Prozeßbevoümättigter: Auktionator L, Brau>kmann in Uslar, klagt gegen den Schneider Friedrich Müller, unbekarntcn Aufenthalts, früher zu Sohlingen bei Uslar, auf Grund der Behauptung, daß ihm Beklagter aus cinem am 2. Dezember 189 gegebenen Darlehen die Summe von 150 4. nebft 4 9/0 Zinsen bierauf scit 2. Dezember 1895 schulde, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Verurtbeilung des Beklagten mittelt vorläufig vollftre>baren Urtbeils zur Zahlung von 150 # nebst 4 Prozeat Ziasen feit 2. Dezember 1895. Der Kläger ladet den Bekiagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Könizlie Amtégericht zu Uslar auf Montag, deu A1. Juni 19008, Vor- mittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der 6ffentliden Zusteuung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema®ßt.

Uslar, den 17. März 1909.

Gerichtsschreiterei des Königlichen Amtsgerichts. 2.

[94675] Oecffentlihe Zustellung.

Die Firma „The 8. S. White Dental Manu- facturing Co. m. b. H.“ Berlin S W., Klägerin, vertreten dur< Rechtsanwalt Döhmer zu St. Io- hann a. d. Saar, klagt gegen dea Zahnarzt H. Boder, frühec zu Saailouis, jeßt ohne befkanntea Wohn- und Aufenthaltsort, Beklagten, wegen dem Beklagten am 26. und 29. Mai v. J. fäuflih ge- lieferter Waaren mit dem Antrage: den Beklagten zur Zablung von 495,10 «G Vierhundert fünf und neunzia Mark zehn Pfennig nebst 4 9/9 Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung zu vzrurtheilen, die Kosten des Nehtsftreits dem Beklagten einschließ- lih derjenigen des Arrestvecfahrens, zur Last zu [legen und das ergebende Urtheil gegen Sicherheits- leistung für vorläufig vollstre>bar zu erklären; und ladet den Beklaglen zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zweite Zivilkaramer des Königlichen Landgerichts zu Saarktrü>en auf den

[94665]

26. Mai 1900, Vormittags 94 Uhr, mit dec Aufrorderung, einen bei dem gedaten Gericht zugelafsenen Anwalt zu bestell>n. Zum Zwed>e der öffentlihen Zastellung wird dieser Axzszug der Klage bekannt gemo<ht. .

Saarbrücken, den 17. März 1900.

Walter, Aktuar, : Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[94679] Oeffentliche Zustellung.

Der Hofschneider E. Edvenstein zu Berlin, Behren- straße 53, vertreten dur di: Rebtsanwälte Dr. Gerson und Ed. Bernstein zu Berlin, Friedrichstr. 76, klagt gegen den Regierungsreferendar Otto Schröder, zuleßt zu Charlottenburg wobnbaft gewesen, jeßt un- bekannten Aufenthalts, aus Kauf und nügliher Ver- wendung wegen Fer dem Beklagten am 6. und 97. Juli 1898 gelieferten Kleidungsstücke mit dem Antrage, den Beklagten zu verurtheilen, an den Kläger 233,40 M nebst 59/9 Zinsen vom 6 JFult 1898 bis 31. Dezember 1899 und 49/6 Zinfen seit 1. Sanuar 1900 ¿u zahlen und das Urtheil für voll- läufiz vollstre>car ¿u erklären. Derselbe ladet den Beflagten zur mündlichen Verhandlung des R-hts- treits vor das Könialice Amtsgericht zu Charlotten- burg, im Zivilzerit8gebäude, Amtagerichtsplatz, Zimmer 35, 1 Treppe, auf den 28. Mai 1900, Vormittags 10 Uhr. Zim Zwe>ke der öffent- lien Zusteliung wird dieser Auszug der Klage bekennt gemadt. :

Charlottenburg, den 19. März 1900.

Drirkwitz,

Gerilhtss<reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[94683] Oeffentliche Zuftellung.

Die zu Frankurt a. M.,, Querstraße Nr. 8—14, bestehende ofene Handel8ge)ellsaft unter der Firma Benjamin Krebs Nachfolger, vertreten dur Rechts- arwalt Antonetiy zu Köln, klagt gegen den Carl Benedikt, Kaufmann. früher zu Köln, Hohestraße 136, jeßt ohne bekannten Wohu- und Aufenthaltsort, aus Waarenlieferung mit dem Antrage auf kosten- fällige, vorläufig rollstre@bare Verurtheilung der Beklagten zur Zahlung voa Zweihundert fünf und fiebenzig Mark zzbn Pfg. nebst 5%/o Zinsen seit dem 30. Dezember 1899 und ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des ReStsftreits vor das Köntaliche Amtégeriht zu “Köln, Abtb. T 1, auf den 20. Juni 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>kz der öffentlichen Zustellung wird dieser 4us8- zug der Klage bekanni gemadt

Köln, den 20. März 1900.

(L. S.) Tietze, Gerihtsshreiber des Königlichen Amtéêgerichts. Abth. T 1.

[94680] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Karl und Wilhelm Carîtanjen, Tabak- fabrik in Duisburg a. Rh. vertreten dur<h Rechts- anwalt Holzer in Ehrenbreitstein klagt gegen die Eheleute Händler Franz Zettwoch, früher in Rans- bah, jeßt unbekannt wo abwesead, aus käuflicher Waarenlieferung mit dem Antrage, die Beklagten dur gegen Sicherheitsleistung für vorläufig voll- itre>vac erflärtes Erkenntniß unter Solidarhaft fostenfällig zu . verurtheilen, an Klägerin 161,25 #4 nebft 5 9/6 Zinsen seit Klagezustellung zu zahlen, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des ‘Rechtsftreits vor das Königliche Amtsgeri<t zu Höhr-Grenzbausen aaf den 3. Juii 1900, Vor- mittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auézug der Klage bekannt gem2<t.

Der Gerichtéschreiber des Königlichen Amisgerichts Höhr-Grenzhausen.

[94676] Oeffentliche Zuftellung.

Die Bedburger La>rabrik Frank & Herten zu Bedburg, vertreten durh Rechtsanwalt Brüß in Köln, agt gegen den Reifenden Anton Gustkfe, früher zu Köln wobnhaft, jest ohne bekannten Uuf- euibalt, mit der Begründung, daß fie in der Zeit von Lpui!l bis 2, Oktober 1824 dem Beklagten 1180 ( Baar- Vorschüsse auf seine Provision gegeben, am 16. November 1894 für Beklagten 2,05 4 ver- autlagt, am 16. und 22 November 1894 weitere 7250 A vors<hußweise Zahlungen für Beklagten ge- leistet, am 21. September und 23. Oktober 1895 für aegen Beklaaten erwirkte Zahlungsbefehle 12,70 M verauslagt, für vom Beklagten im Jahre 1394 ge- machte und nit abgelieferte Inkassos 87,40 4 und aus einem der Klägerin zedirten Darlehen vom 31. Dezember 1895 150 4 nebft 67,29 M aufge- laufenen Zinsen zu fordern habe, daß von obigen Beträgen indeß ein Prov!sionéanspruch des Beklagten mit 146.26 46 in Abzug komme, mit dem Antrage auf kcstenfällige und gegen Sicherheitéleistung vor- läufiz voltstre>bare Verurtheilung des Beklagten zur Zablung von 142569 4 nebst 6 09/0 Zinsen vom 1. Sanuar 1826 bis 31. Dezember 1899 und 9 9/0 Zinsen vom 1. Januar 1900 ab und ladet den Be- fiagten zur müudlien NVerzantlung des Rechtéftreits vor die zweite Kammer für Handelssachen des König- lien Landgerichts zu Köln auf den G. Juni 12900, Nachmitt:gs 4 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugzlafsenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwe>e der öffentliten Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Cöln, dzn 15. März 1900.

: Dahlmann, Gezri&täschreiber des Königlichen Landgerichts. [94677 Oeffentliche Zustellung.

Die ofene Handelègeselischaft S. Schaer & Co. zu Straßburg i. E., Prozefibevollmähligter N-cts- anwalt Dr. Ederheimer in Frankfurt a. M., klagt gegen den unb.kaunten Aufenthalts abwesenden Agenten E. Zwirner, früher ¿zu Frankfurt a. M., aus Waarenliieferung, Baarvorlage, Inkasso und Frachtdifferenzen laut Klageretnung, mit dem An- trage, den Beklagten zur Zahlung von 370 A 70 nebst 595 Zinsen seit Klageerbebung zu verurtheilen uad das Urtheil gegen Sicherbeit für vorläufig voll- stre>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den Be- lagten zur mündlien Verbandlung des Rechts- streits vor die 11, Kammer für Handelésahen des Königlichen Landgerichts zu Franksurt a. Main auf d:n 31. Mai 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlicen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemad<t.

Fraukfurt a. M., den 14. März 1900,

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

(94678) Oeffentliche Zuftellung.

Die ledige Wilhelmine Jung zu Falkenstein, Prozeßbevollmäthtigter: F. A. Schumacher zu Frank- furt a. M., klagt geaen den Fosef Hofer, früher zu Frankfurt a. M., jeßt unbekannt wo abwesend, auf Grund einer Theilforderung mehrerer in den Monaten Juni, Juli und August 1899 gegebenen baaren Darlehen und aus einem von Seiten der Klägerin dem Beklagten zur Aufbewahrung über- gebenen Sparkassenbub von 1314 4 bei der rankf» furter Sparkasse Polytehnischen Gesellschaft er- bobenen 340 «4 mit dem Antrage auf koftenfällige Nerurtbeilung zur Zablung von 300 „6 nebst 4°/o Zinsen vom Tage der- Zast-llung der Klage an. Die Klägerin ladet den Bekiagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechttstreits vor das Königliche Amts- ceri<ts zu Franffurt a. M. auf den 14, Mai 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zutt-Uung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Fraukfurt a. M., den 14. März 190909.

Gerichtss{reiber des Königlichen Amtsgerichts. 3.

P E C 3) Unfall- und Fuvaliditäts-2€. Versicherung.

Keine. C E E E E E I C E E F

4) Verkäufe, Verpachtungen, (94568) Verdingungen 2.

Die Lieferung von 28 Magatinzelten M./96 foil im Wege der öffentlih2n Ausbietung vergeben werden. Zur Verdingung is Termin auf Freitag, den 30. d. M., Vormittags 10 Uhr, im Geschäfts- zimmer des Proviantamts Berlin, Köpeni>ker- straße 16/17, anberaumt, wo auh die Lieferung8- bedingungen nebst Zeichnung ausliegen.

Preisangebote sind daselbst bis zur Stunde des Termins einzureien. Lieferungsbedingungen können gegen Einfendung einer Schreibgebühr von 1 M bezogen werden.

Königliches Proviantamt Berlin.

E E E E I cia: E S E I E Di I E

5) Verloosung 2. von Werth- papieren.

Die bisber hier veröffentlichten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden fich aus\{ließli< in Unterabtheilung 2.

[94722] Bekauntmachung. :

Non den auf Grund Allerhöchsten Privilegs vom 19. August 1897 ausgegebenen Inhaberpapieren der Stadt Kreuzuach im Betrage von 1 250 000 46 find zur fortschreitenden Tilgung der Anleihe Stücke im Nennwerthe von 15500 4 der nah dem Tilgungsplaue auf das Jahr 1899 entfallende Bes trag dur< Ankauf erworben.

Kreuznach, den 15. März 1900.

Der Vürgermcister : Kirschstein.

[94715] Ausloosung Essener Stadt-Obligatiouen. Bei der am 15. Dezember 1899 behufs 1mortifation pro 1900 vorgenommenen Ausloosung der Essener Stadt: Obligationen V., VL. und VII, Aus- gabe sind folgende Nummern gezogen worden : A. V. Ausgabe: von Litt. A. à 2000 \ Nr. 14 103 110 184 212 251 268 307 321 32%, von Litt. B. à 1000 M Nr. 18 86 104 126 169 174 241 242 287 315 351 358 378 387 497 514 559 640 657 665 686 712. von Litt. C. à 500 A Nr. 32 87 121 140 149 262 296 348 350 374 414 457 516 543 570 575 580 597 655 663 682 704 711 800. B. VI. Ausgabe : von Litt. A. à 1000 ÆA Nr. 102 135 178 970 394 464 520 521 522 526 527 556 557 560 623 653 721 750 751 895 992. von Litt. B. à 2000 4 Nr. 12 27 50 137 140 144 182 194 229 232 364 368. von Litt. C. à 5000 Æ Nr. 2 98, C. VIL. Ausgabe: à 1000 M Nr. 5 39 95 103 120 132 137 143 157 175 181 189. / Den Inhabern dieser Anleibesheine werden die- selben biermit zum L. Juli d. F. derart gekündigt, daß mit dem 30. Juni d. I. die Ver-

[94714]

De Einlösung der am 1. April d.

zinsung aufhört und die Anleihescheine mit nit O Zinsscheinen und Zinsannet, h aegen Empfangnahme des Nennwerthes hej {2 Stadtkasse einzuliefern sind. Für die fehlende: niht verfallenen Zinskupons wird deren Betrag y Kapital ia Abzug gebracht, um zur Einlösung de Kupons verwendet zu werden. der

Die sänmitlihen ausgeloosten Obligationen werd au bei der Essener Creditanstalt in Esey. Dortmund, Bochum und Gelsenkirchen, di; Obligationen der V. Ausgabe auth bei do Bankhause Sal. Oppenheim Ir. «& Co, { Köln und bei der Discontogesellschaft in Berlie zur Einlösung entgegengenommen. Um Die fa d is l aleit db S<h

ie ftädtische Anleihe- un uldeutil

Kouimisfion. ungs,

[94040] 31/, 0/, Lübecische

Staats-Prämien-Anleihe von 1863,

Auf die in der XXXVI1I. Ziehung am 2, Ot, tober 1899 gezogenen Serien :

5 G1 S6 121 164 257 31S 336 351 361 368 378 380 432 433 488 532 634 638 670 748 S802 SI3 836 862 907 922 975 986 994 1028 1067 1068S 1128 1175 1185 1249 12537 1330 1417 1566 1588S 1590 1595 1611 1621 1678 1753 1766 1842 1897 2016 2043 2075 2105 2182 2195 2261 2348 2349 2362 242g 2452 2456 2459 2475 2514 2563 2595 2609 2610 27238 2767 2783 2792 2805 2837 2862 2871 2909 2939 3029 3096 31654 3189 3199 3203 3227 3230 3243 3246 33530

sind in der in Gegenwart von Notaren am 2. 3a, nuar 1900 sftattgehabien Verloofung folgende Prämien gefallen: 4

à 10 000 Tblr. Serie 2043 Nr. 408348,

à 1500 Thlr. Serie 1590 Nr. 31798,

à 1000 Thlr. Serie S6 Nr. 1716.

à 500 Thlr. Serie 48S Nr. 9746, 1249 Nr. 24963.

2 140 Tblr. Serie 257 Nr. 5135, 361 Nr. 7207, 488 Nr. 9752, S836 Nr. 16716, 975 Nr. 19494, 986 Nr. 19707, 99£ Nr. 19870 1028 Nr. 20549, 1128 Nr. 22541 22557, 1330 Nr. 26595, L621 Nr. 32412, 1753 Ne. 35057, 2043 Nr. 40857, 2105 Nr. 4208, 2195 Nr. 43886, 2452 Nr. 49038 49039, 2783 Nr. 55651, 3096 Nr. 61907, 3164 Nr. 63272, 3199 Nr. 63966, 3370 Nr. 6738,

à 115 Iblr. Serie 164 Nr. 3261, 1175 Nr. 23484.

à 58 Thlr. Alle übrigen in obigen Serien erb haltenen Nummern.

Vom 1. April d. J. an werden diese Prämien beträge gegen Rü>kgabe der Obligationen und der dazu aehörenden Zinskupons mit Einschluß des Zinskupons 37, defsen Zinsb:trag in der Prämie liegt ausgezahlt. au< der am L, April 1900 fällige Zinskupon eingelöst :

in Lübeck ‘bei der Stadtkasse,

in Berlin bei Herrn Louis Steinthal junr,,

Taubenstraße Nr. 47,

in Hamburg bei der Norddeutschen Bauk, an legteren beiden Stellen bis zum 30, April, später nur iu Lübe.

Den Zinskupons if ein na< Terminen und Num- mern geordnetes, die Stü>kzabl und den Betrag ent haltendes und untershriebenes Verzeinif beizufügen.

Rückfftändig fsiud folgeade Obligations Nummern :

X XV1I]. Ausloosung, fällig am 1. April 1890:

Nr. 45520 à 57 Tblc.;

XXX. Ausloosung, fällig am 1. April 1893:

Nr. 11444 à 59 Thlr. ;

XXX1I. Ausloosuna, fällig am 1. April 189%:

Nr. 60266 à 59 Thlr. ; i

XXXIII. Auélcosung, fállig am 1. Avril 18%:

Nr. 9557 15629 820 67295 à 958 Télr.;_

XXX1V, Ausloosung, fällig am 1. Avril 189:

Nr. 826 16818 819 820 34658 650 6191 62200 66390 à 59 Thlr. : e.

XXXV Auéloosang, fällig am 1. Avril 188:

Nr. 16572 36324 39293 294 526091 53384 55536 68291 à 58 Túlr.,

Nr. 14541 à 140 Thlr.; 0

X XXV1. Ausloosung, fállia am 1. Avril 1899:

Nr. 488 5343 6924 17109 2072 786 79 31546 549 598 34370 39318 41169 $19 43722 44133 47747 49655 50052 22 M

1300 53346 57074 59747 684126 à 59 Thir.

Lübec>, den 15. März 1900. Das Fiuanzdepartemeut.

Abtheilung für die Schuldenvertwwaltung-

5%, Kaiserli<h Chinesishe Staats-Anleihe in Gold von 1896,

J. fälligen Zinskupons und verlooften Obli:

gationen erfolgt vom Fälligkeitêötage ab aufer bei uns:

bei der Geucral-Dircktion der Seechandlungs-Societät, der Direction der Disconto-Gesellschaft,

ter Deutschen Bauk,

der Dresdner Bauk,

dem Herrn S. Bleichröder,

den Herren Robert Warschauer

den Herren Boru & Busse

dem Herrn Jacob S.

Hamburg und bei den

der Berliner Handels: Gesellschaft, der Bauk für Handel uud Industrie,

der Nationalbank für Deutschland, dem A. Schaaffhausen’ ichen Bankvercin,

den Herren Meudelsiohn & Co.,

der Norddeutschen Bauk in Hamburg, den Herren L. Beh: eus & Söhne

: H. Stern in Frankfurt a. M.,

der Bayerischen Sypotheken- & Wechselbank in München, den Herren Sal. Oppenheim jun. & Co. in ti außerdem bei ter Hongkong and Shanghai Banking Corpora

| in Berlin,

«& Co.,

| in Hamburg,

Köln, on in

Filialen der Deutschen Bauk in Hamburg, Bremen, Fraukfurt a.

ter Filiale der Bauk

sür Haudel «& Dreedner Bauk in Dreóden und ihren

Industrie in Frankfurt #- Filialen in Hamburg, Dk

Nüruberg und bei tem A. Schaafshausen’shen Bankverein in Kö!

zum Tageskurse für achttägige Sterlirg-We<hsel auf Londen.

Die verloofien Obligationen find unter verzeihrifses mit allen nah dem fehlender Kupons wird von dem

Die Verzinsung der oben bezeihneten

Berlin, im März 1900.

j 9 mér Beisügung eines arithmetish geordneten Pra ers

Einlöfungstermin verfallcnden Zinskupons einzuliefern. D Kapitalbetrage der Obligationen gekürzt. Obligationen

hört mit dem 31. März d. J. auf.

Deutsch-Asiatische Vank.

gommandit - Gesellschaften 5 Aktien u. Aktien-Gesellsh.

Hie bisher hier veröffentlihten Bekauntmachungen

auf

Verlust von Wert befinden

her den

gieten aus\{ließli< in Unterabtheilung 2. -

e 8DNEr Gasmotorenfabrik

vorm. Moritz Hille.

Die Aktionäre der Dresdner Gas3motorenfabrik Morig Hille werden hiermit zu der am April 1900, 4 Uhr

porn, , den 28.

im Fabriffomtor, Nofsenerstraße

itt abzuhaltenden ordentlichen Generalversammlung

ingeladen. eing: Gegenstände: der Tagesordnung find folgende:

1) Vorlegung des FahresreSnung jowie Bericht des A Beschlußfassung hierüber.

9) Beschlußfassung über Verwendung des Rei ewinns.

3) Frtheilung der Entlastung an den Vorstand

und Aufsic6tsrath. 4) Beschlußfaffung über folgende änderungen:

Statute

, ,

werden nen paragraphiert.

88 4, 6, 7, 8, 11, 18, 20, 28, 29, 31

werden in der Fassung abgeändert.

Sathlich geändert werden folgende Para-

gravben: s :

& 9, (Modalitäten bei Fkrien ev. über pari.) der dur< S8 801, 804 des B. G.-B.

Au?gabe

hobene, ul dendenshecine.) S 12

versammlungen.

versammlung drei, evt. eine W

des Geiellshaftêvermögens an einen staat, an das Reich

beshlußfähig.) S$ 19. Aufsichtsrath bekannt zu machen und bei

stellungen,

itandstantième ist nah $ 237 H.-G.-B.

bere<nen ; Aufsichtsrathstantiòme ist erst na 2) 5 9% Divideade der Aktizn zu gewähren.) 3) 8 31. (Zuwendungen na< $ 262 Abs. 3 H.- (Liquidatoren können zu frei- der Gesellshaftsgrundstü>ez

Gesellschaft, bei Bantfhaus Wilh. BVasseuge «& Co. hier, Prager- Dresdner Bankvercin, Maisenhausftraße Nr. 23, niedergelegten Aktien be- Namen sie ausgestellt Theilnahme an der General-

G.-B,) $ 33, bändi em Verkauf ermächtigt werden.) Depositenscheine über bei der eirer Geri<ht8behörde oder bei dem

Heiurich

straße 12, oder dem

rehtigen diejenigen, auf deren sind, ebenfalls zur versammlung.

Der Geschäftsbericht fowie cin Abdru> der beab- sihtizgten Statutenänderungen können vom 15. April a. c. ab bei den obigen Depotstellen ia Empfang

genommen werden. Dresdeu, den 20. März 1900. Dresduer Gasmotorenfabrik vorm. Moritz Hille. Der Vorftand. F. Minkwitß.

Geschäftsberihts und der für das Geschäftsjahr 1899, des Aufsichtsraths hierzu und

3, 34 fallen weg, alle übrigen

neuer 8 10. (Ausschluß eords» neten Nachforderungsrehte, betreffend nit er- untergegangene oder verlorene Divi- (Einladunesfrist für Generalversammlungen auf 3 Wochen ver- längert.) $ 13. (Zur Theilnahme an General- Anmeldung und Niederlegurg der Aktien |pätesteus am 3. Tage vorher er- forderlich.) $ 15. (Tagesordnung der General- oche vorber be- kannt zu machen. Zu Absezung des Aufsihts- raths, Kapitalherab}eßung, Abänderung anderer Sitatutenbestimmungenaußer Kapitalserhöhung oder des Zwe>s der Ge]ellshaft, Au!lösung oder Fusion der Gesells<aft und Veräußerung Bundes- oder einen inländif{hen Kommunalverband sind $ Mehrheit der abge- gebenen Stimmen. nöthig. Jede Generalver- fammlung ohne Rü>si@t auf die Präfenziahl (Petsopgiweziel Zw

tes rit einzureien.) $ 24. (Aufsichtsrath kann auch außerordentliche Abschreibungen und Rü>k sowie redaktionele Statutenände- rungen bes<ließen.) $ 25. (Aufsichtsrath soll 6000 A Firum zu Lasten des Seschâsts- unkosten-Kontos und 1009/9 Tantième gem. 8 245 H.-G.-B, erhalten.) $ 30. (Die Vor-

dem Reingewinn vor der erften Dividenden- vertheilung und vor der Tantième zu ent- ._ S 31. Abänderung hinsichtlich

: der Gesellschaftsblätter. ¿:

4) Ermäthtigung des Aufsichisraths zur Vor- nabme von Aenderungen an dem Statut und dessen Abänderungen und Zusätzen, welhe nur die Fassung betreffen.

Die Aktionäre, welche an nehmen wollen, baben ihre Aktien oder diz betreff. Depotscheine spätestens am 7. April l. J. bei dem Vorstande der Gesellschaft, bei der Deutschen Genofsenschaftsbauk vou Soergel, Parrifius « Co., bei dem Bankhause Bas «& Herz, beide zu Fraukfurt a. Maiu, oder bei dem Bankhause Autou Koha zu Nüraberg in den bei diesen üblichen Geschäftsstunden bis nah der General- versammiung zu hinterlegen oder spätestens an jenem Tage dem Vorstande ihren Aktienbesitz glaubhaft nazuweisen. An Stelle der Hinterlegung genügt die Hingabe dcs Nachweises der erfolgten Hinterlegung der Aktien bei einem Notar.

Bei dem Vorftand liegt vom 26. er. ab der Gnt- wurf des neuen Statuts zur Einsiht der Aktionäre während dex üblichen Geichäftsitunden offen, ebenfo Bilanz 2c. per 31. Dezember 1899, und können Ab- drüde derselben von den Aktionären von dort be- zogen werden.

Karilftadt a. Main, 20 Mirz 1900.

Der Vorftand.

(947410) Actiengesellshast Crimmitshauer Consumverein

in Liquidation.

Sonnabend, den 7. April 1990, Abends punkt S Uhr, fiadet im Saale des „Odeum“ eine außerordentli<e Geueralversammlung statt.

Tagesorduung :

1) Verlesen der Protokolle des Aufsihtsraths, fowie Beschlußtassung hierüber ; Bottraz der Bilanz auf die Zeit vom 5. Sep- tember 1899 bis 31, Januar 1909 und Richtigsvrehung derselben; Beschlußfassung über Autzahlung entbehrliher Gelder nah $ 155 Abjsay 2 des Handels3-

[94708]

Portland-Cement-FabrikKarlstadt a. Main vorm. Ludwig Roth Aktien-Gesellschaft. Ordentliche Geucraiversammlung am Dienstag, deu 10. April 1900, Nachmittags 3} Uhr,

im Direktion8gebäude zu Karlstadt am Main.

_ Tagesordnung:

1) Geshäftsberiht, Bilanz per 31. Dezember 1899, Prüfungsberiht, Beschlußfaffung über die Verwendung dés Reingewinnes, Fntlaftuzg des Vorstandes und des Aufsichtsraths.

2) Wahlen in den Aufsichtsratb. (

3) Beschlußfassung üver das nah den An- forderungen des neuen Handelêsgeseßbu<hs um-

3 geänderte Statut:

f & 1. DieFirma erbält den Mat Dien Gefellshaft.“ $ 3, Redaktionelle Aenderung. & 5. Ausgabe neuer Aktien auch in anderer Weise als dur Zutheilung an die Aktionäre. 8 6. Zulässigkeit der faksimilierten Unter- iGrifien auf Aktien und Interimsseinen. 8 7. Der fäumige Zabler hat 69/0 Ver- zug8zinsen und 10 o Vertragsstrafe zu zablen. $ 10. Präzisere Faffung wegen Kraftloëwerden von Dividendenscheinen. & 11. Aufnahme der Borshrift in $ 230 H.-G.-B. wegen Ausgabe neuer Dividenden- 8 scheine. $ 18. Zeichnungsbefugnifse der Prokuristen. $ 19. Aenderungen iu dem Aufsichtsrath sind unverzügli<h zu ver- dentlichen. $ 21. Auisihtsrathëausschüfse find zulässig; redaftionelle Aendecungen im Statut kann der Aufsichtsrath vor- nehmen. $ 22. Die ordenilihe General- versammlung kann feste Vergütungen an den Aufsichtsrath besließen, $S 23 und 24. Aenderung der Fristen für die Berufung der Generalversainmlung und für die An- kündigung der zur Beschlußfassung zu stellenden Anträge. $ 25. Fristbestimmung zur Hinterlegung der Aktien oder des Nachwtises der Hinterlegung bei der Reith?- 2) bank, einem Notar oder einem der durch den Aufsichterath bezeichneten Bankinstitut-. Vertretung in der Generalversammlung 3) auf Grund von Vollmacht und Angabe der Fälle, in welchen es einer Vollmacht gesezbuches ;

nicht bedarf. $ 26. Modalitäten der Ab- 4) Anträge der Aktionäre, wel<he bis zum stimmungen in der G?2neralverfamml…ung 23. März a. c. schriftli bei der Liquidations- und der Berufuna von zwziten General- komnuission eingereiht werden müssen ; versammlungen. $ 27. Redaktionelle Ab- 5) Umfrage.

änderungen. $ 28. Underweite Bestimmung Crimmitschau, den 20. März 1900.

der Frist zur Auslegung der Bilanz und Die Liquidatoren: Der Aussichtsrath. der Vorschriften wegen Einreihung zum Hermann Sachse. Richard Gärtner. Handelsregister. $ 29. Außerordentliche Carl Pilz. ; Abschreibungen und Rü>kst-lungen sind Hermann Janke.

der Versammlung theil-

ns

[94743]

Die Akiionâre der Deutschen Celluloid-Fabrik in Leirzig-Plagwiz werden bierdur<h zu der am Mittwoch, den 11. April 1900, Nachmittags 3# Uhr, im Geschäftshause der Gesellshaft, Seume- * | ftraße 37 zu Leipzig-S@leußig, stattfindenden

ordentlichen Generalversammlung

eingeladen. Gegenstände der Tage#orduung : 1) Der Geschäftsbericht, die Vilanz und das Gezwinn-

¡u 31. Dftober 1899 abgelaufene Geschäftsjahr. Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns. Ertbeilung der Entlastung für den Aufsihtsrath und Vorfiand. 4) Aenderung der Statuten und zwar in folgenden Bestimmungen :

& 1. Erwerb oder Betheiligung an ähnlihen Unternehmungen.

S 3. Ausgabe vor Aftien mit geringerem als-deren Nennwerth Amortisation der Aktien

und Verlust-Konto für das am

Bestimmungen über und Verbleib des über den Nennwerth erzielten Betrags. ist gestattet.

4 und 5. VerdeutsGung der Ausdrü>e, Dividendenschein Talons.

7. Aenderung der EGinberufungsfrist der Generalversammlung. 8. Anordnung der Aktienbinterlegung bezügli Ausübung des StimmreŸts.

10. Bestimmung über Erhöhung des Grundkapitals und Feststellung der Majoritäts- berehnung.

13. Art der Abstir2mung.

14 Der AussiŸtscrath wird von der Generalversammlung gewählt und besteht aus drei und böstens fieben Personen. Rest des Paragraphen zu streichen.

15, Streichung.' i:

16, Sg der Amtsdauer des ersten Aufsichtsraths der Gesellshaft und redaktionelle

enderung.

92. Streichung ver Bezugnahme auf Geseß von 1884. :

27. Aufbebung der bisherigen Bestimmung über Gewinnvertheilung sowie anderweitige Gs der Verwendung des Reingewinns nah Maßgabe des neuen Handels8- gesezes.

Entsprechende Umänderung der Paragraphen. Zur Theilnahme an der Generalversammlung ist jzder bere<tigt, der vor dem Beginn der Ver-

U U APUTAD

URPUN

U

[94746]

Vernburger Maschinenfabrik

Actien-Gesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hier- den 18. April 1900, Nachmittags 24 Uhr, im Saale des t abzuhaltenden Ix, ordentlichen Generalversammlung unserer

durh zu der am Mittwoch,

Hotel Kaiierbof zu Bernburg

Gesellschaft ein. Tagesordnung:

1) Geshäftsberit unter Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung für das

Besubrali ung

Jahr 1899. ) Genehmigung der Bilanz.

über die Gewinnvertheilung und Fe

tsetzu der Dividende.

3) Entlaftung des Vorstands und AufsiŸhtsratks.

Wabl von Mitgliedern des Aufsichtsraths.

Diejenigen Aktionäre, welhe zur Tbeilnabme an + Generalversammlung zugelaffen werden wollen, aben dies späteftens am dritten Tage vor dem ersammlungstage bei der Gesellschaft anzu-

melden,

Wer jedo< sein Stimmreht ausüben will, hat D 8 2N des Gesellshaft8vertrags zu verfahren. è Hinterlegung der Aktien hat bis spätestens Ab ritteu Tage vor der Generalversammlung, [Tenns 6 Uhr, bei der Gesellschaftskafse oder

einer der nahbenannten Bankfirmen: Gebr. Arnhold, Dresden-A.,

Veruburger Bank-Verein, Wichmanu &

Co., iu erfolgen, Vernburg, den 21. März 1900, Bernburger Maschinenfabrik Actien: Gesellschaft. Der Auffichtsrath. E. Wichmann, Vorsitzender.

Bernburg,

handlungen dem Notar eine oder mebrere GBesellicha'ts, Aktien vorzeigt oder sh dur< einen auf seinen Namen lautenden Depotschein über bei der Firma Becker & Co., Commandit-Gesellschast auf Actien in Leipzig, bei der Rheinischen Creditbauk in Mannheim, bei der Gesellschaft oder einem Notar niedergelegte Aktien legitimiert.

März 1900.

Leipzig-Plagwitz, den 20. 4 : Der Aussichtsrath der Deutshen Celluloid-Fabrik. e Liagre.

Deutscher Phönix Versicherungs - Aktien - Gesellschaft in Franksurt a. Main.

2 61. (55. ordentliche) Generalversammlung.

Die Aktionäre des Deutschen Phönix Bersihherungs-Aktien-Gesellshaft in Frankfurt a. Main

erden biermit zu ber ven Mittwoch, den 25. April 1900, Mittags 12 Uhr, in Frankfurt a. Main stattfindenden

im Geschäftslokal der Gesellshaft, kleiner Hirshgraben Nr. 14, GL, (55. ordentlihen) Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1) Geschäftsberit der Direktion, Prüfungsbericht des Aufsicht3raths, Bericht der Revi- foren unter Vorlage der Jahresrechnung und der Bilanz; Beschlußfassung über die Bilanz und die Gewinnvertheilung, sowie über die Entlaftung des Aufsihtsraths und der Direktion. : 2) Wahlen für den Aufsichtsrath (S$ 22, 305 d. St ). 3) Wakl der Revisoren und Ersayrevisoren ($ 307 d. St.). Die Aktionäre wollen sih behufs Theilnahme bis späteftens deu 23. April l. J. unter Angabe der auf ihren Namen in dem Aktienregister eingetragenen Aktien auf dem hiesigen Bureau der Gesellschaft anmelden und die hierna< auszufertigenden intrittsfarten in Empfang nehmen. - Die Anmeldung und Empfangnahme der Eintrittskarten kann au< auf Wunsch von Aktionären dur< Vermittelung der Sektion Karlsruhe geschehen. Frankfurt a, Main, den 21. Marz 1900, Die Direktion, Max Schwemer. Hugo Kettner.

[94751]

(94800)

Chemische Fabrik Actien-Gesellschaft vorm. Carl Scharff «& C°-_, Breslau, Fn Ergänzung der am 13. cr. bekannt gemachten

Tagesordnung für die am 7. April a. c. statt- findende Generalversammlung wird no< mit- getheilt, daß die Aktien bebufs Theilnahme an der Generalversammlung im Komtor der Firma Georg von Gies<hés Erben in Breslau zu deponieren sind. Breslau, 22. März 1900. Der Vorstaud. D. Schumann.

[Rog] Eschweiler Bade- und Wastzanfialt A. G.

Donnerstag, den 19. April 1900, Nah- mittags 44 Uhr, findet in der Anftalt hierselbft eine außerordentliche Generalversammlung statt.

Tagesorduung :

Beschlußfassung über den Antrag des Aufsicht8- raths: „Es foll ein Betrag von 4 45 000,— dur Ausgabe von vierprozentigen Vorzugs-Aktien à 4200,— aufazbraht werden, und zwar in der Weise, daß zue nächst jedem Aktionär das Recht zusteht, auf je zwei Aktien cine Vorzugs-Aktie zu zeichnen. Ebens- falls sollen die Eigenthümer von nur einer Aktie das Recht haben, auf diese eine Aktie eine Vorzugs- Aktie beziehen ¿zu können. Die Zeichnung auf diese viervrozentigen Vorzugs-Aktien wird am 15. Mai 1900 geschlossen und übernimmt dann ein Konsortium den Rest der bis dabin nicht gezeihreten Vorzugs8- Aktien. Die obigen vierprozentigzn Vorzugs-Aktien sind so zu verstehen, daß dieselben aus dem jähr- lichen Gewinn nah Abzug der fazungsmäßigen Ab- schreibungen und Rücklagen vorab 4/9 Dividende erbalten, und daß der übrige zur Dividenden- vertheilung bestimmte Gewinn unter beide Arten von Aktien (Stamm- und Vorzugs-Aktien) gleich- mäßig vzrtheilt wird.“

Eschweiler, den 20. März 19009.

_ Der Vorftand und Auffichtsrath.

[94754] Eschweiler Bade- und Washhanstalt A. G.

Im Anschluß an vorstehende außerordentliche Generalversammlung findet am Dounerstag, den 19. April 1900, Nachmittags, in der Anstalt hierselbst die 3, ordentli<he Genueralversamm- lung statt.

Tagesordnung : 1) Entgegennahme des Berichts über das Ge- säftsjahr 1899, 2) Feststelung und Genehmigung der Bilanz pro 1899, sowie Ertbeilung der Entlastung. 3) Antrag des Aufsichtsratbs auf Abänderung der Slatuten, insbesondere der $$ 3, 18,

19: 37 4) Wabl des Aufsichtsraths. 5) Ta der Rechnungsrevisoren für die Bilanz Eschweiler, den 20. März 1900.

Der Vorstand und Auffichtsrath.

[94747]

Die Herren Aktionäre unserer Gesells<hzft werden ¡ur diesjährigen ordeutlichen Generalversamm- luug auf Sonnabend, den 21. April d. J-.- Nachmittags 5 Uhr, im Hotel Hartmann (Berliner

of) zu Essen-Ruhr unter Bezugnahme auf nah- stehende Tagesordnung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1) Vorlage des Geschäftsberihts und der Bilanz für das Jahr 1899 nebst Gewinn- und Verlust- rechnung.

2) Bericht der Rehnungsprüfer.

3) Beschlußfassung über die Genebmigung der Bilanz und die Gewinnvertheilung sowie über die Gntlafstung des Vorstandes und des Aufsichtsraths.

4) Wahlen zum Aufsichtsrath.

5) Wahl von zwei R-chnungsprüfern und einem Stellvertreter für das Jahr 1900.

Zur Tbeilnahme an der Generalversammlung sind nah $ 8 bezw. 21 des Statuts diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe wenigstens drei Tage vor der Generalversammluug, den Tag nicht mitgerehnet (spätestens bis Dienstag, den 17, April

. J., Abends 6 Uhr), ihre Aktien oder die den Besitz der Aktien nahweisenden Depotscheine der Deutscheu Neichsvank oder eines deutschen No- tars hinterlegt haben :

bei unserer Hauptkafse zu Zehe Holland bei Wattenscheid, :

bei der Rheinischen Bauk vormals Gust. Hanau zu Mülheim a. d. Ruhr,

bei der Effener Kreditanftalt zu Essen a. d. Ruhr,

bei der Nationalbauk sür Deutschland zu Berlin W.,

bei dem Bankhause Georg Fromberg «& Comp. zu Berlin W.,

bei dem A. Schaaffhagusen’ schen Bankverein zu Köln.

Essen a. d. Ruhr, den 22. März 1900.

Actiengesellschaft “Steinkohlenbergwerk Nordstern.

Der Vorsitzende des Auffichtsraths : Leo Hanau.

[94749]

M, Lamberts & May, Act. - Ges. in M. Gladba.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zu der am Samstag, dcn 5. Mai d. I., Nach- mittags 5 Uhr, im Gesellschafts-Gebäude, Victoria- Straße 17, stattfindenden erften ordentlichen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

Tagesorduung :

1) Erstattung des Geschäftsberichts durh den Aufsichtsrath unter Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und VerluPreäiming für das Fahr 1899.

2) Bes jus über die Erctlastung des Vorstandes und Aufsichtsraths.

3) Festsezung der Dividende,

4) Wahl des Aufsichtsraths.

M.-Gladbach, den 2), März 1900.

Der A'‘uaffihtsrath. Dr, mil Hoes<,