1900 / 73 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

A

E E E E S

e E A

R M i al

An Schafen wurden 478252 Stück ausgeführt, von denen 374 601 Shhafe nah Großbritannien, 88 888 nach Frankrei, 6357 nach Belgien, 4626 nah Brasilien, 3324 nach Afrika und 456 nah anderen Ländern gingen. Die Ausfuhr der Pferde belief \sich auf 2565 und diejenige der Schweine auf 2049 Stück. Für die Ernäbrung der ausgeführten Thiere gebrauhten die Transportdamvfer annähernd 85 Millionen kg Futterstoffe. (Nah dem Schweizer Haadelsamtsblatt.)

Konkurse im Auslande. Galizien.

Konkurs ift eröffnet über das Vermögen des Kaufmanns Moses Weintraub in Podhajce mittels Beschlusses des K. K. Kreis- gerichts, Abtheilung T, in Brzeiany vom 14. März 1900 No cz. Ne. I. 35/99. Proviforisher Konkursmasseverwalter : Advokat Dr. Rudolf S{hwagier in Podhajce. Wahltagfahrt (Termin zur Wahl des definitiven Konkursmafseverwalters) 27. März 1900, Vormittags 10 Uhr. Die Forderungen sind bis zum 1. Mai 1900 bei dem genannten Geriht oder bei dem K. K. Bezirksgeriht in Podhajce anzumelden. Liquidierungstagfahrt (Termin zur Feststellung der An- fprüche) 30. Mai 1900, Vormittags 10 Uhr.

Tägliche Wagengestellung für Koblen und Koks an der Ruhr und in ObersHlesien.

An der Rubr find am 22, d. M. geftellt 16 740, niht reŸt- zeitig gestellt 49 Wagen,

In Oberschlesien sind am 22. d. M. geftellt 6209, nit recht- zeitig gestellt keine Wagen.

Berlin, 22. Mär. Marktpreise nah Ermittelungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. (Höchste und E Preise.) Per Doppel-Ztr. für: *Weizen 15,10 4; 14,00 A *Noggen 14,20 4; 13,70 A *Futtergerste 14,00 #4; 13,00 # Hafer, gute Sorte 15,00 4; 14,30 A Mittel-Sorte 14,20 #4; 13,50 M geringe Sorte 13,40 #4; 12,80 A Richtstroh M; M; Heu M; M; Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 M; 25,00 A *Speisebohnen, weiße, 45,00 4; 25,00 A **finsen 70,00 4; 30,00 «M Kartoffeln 7,00 4; 5,00 46 Rindfleish von der Keule 1 kg 1,60 4; 1,20 Æ dito Bauchfleish 1 kg 120 A; 1,00 A Chweinefleisch 1 kg 1,60 A; 1,00 A _— Kalbfleisch 1 kg 1,60 A; 1,00 A Sammelfleisch 1 kg 1,60 Æ; 1,00 A Butter 1 kg 2,60 4; 2,00 „« Eier 60 Stüd 4,00 M; 2,50 A Karvyfen 1 kg 2,20 A; 1,20 A Aale 1 kg 3,00 A; 1,00 A Zander 1 kg 2,50 #4; 1,00 A Hethte 1 kg 1,80 M; 1,00 A Barsche 1 kg 1,80 4; 0,80 A4 Sslete 1 kg 280 Æ; 1,20 A Bleie 1 kg 1,20 A; 0,80 A Krebse 60 Stück 12,00 4; 4,00 M

* (Ermittelt pro Tonne von der Zentralstelle der preußischen Land- wirthshaftskammern Notierungsstelle und umgerechnet vom Polizei-Präsidium für den Doppelzentner.

** Kleinbandelspreise.

Die nächste Börsenversammlung der Börse für die Stadt Essen findet am 26. März 1900 im „Berliner Hof“ ftait.

Auf den Königlich bayerishen Staats-Eisenbahnen wurden im Monat Februar 1900 befördert 1713 004 Perfonen und 1209915 t Güter gegen 1658317 bezw. 1270884 in demselben Monat des Vorjahres. Die Einnahmen im Februar d. I. stellten fh zusammen auf 10 110 841 Æ, d. i. 474680 #4 mehr wie 1899. Die Gesammtsumme derselben betrug bis Gade Februar d. I. 20 378 295 M, d. i. 1012285 (6 mehr wie in dem gleihen Zeitraum des Vorjahres.

Breslau, 22. März. (W. T. B.) S@hluß-Kurse. Schlef. 9/0 L, „Pfdbr. Litt. A, 93,65, Breslauer Diskontobank 118,00, Breslauer Wechslerbank 107,90, Kreditaktien —,—, Schlesischer Bankverein 145,00, Breëlauer Spritfabrik 171,00, Donnersmark 273,50, Kattowißer 261,00, Obershhles. Eis. 150,00, Caro P O Akt. 188,30, Oberschles. Koks 167,00, Oberschles. P.-Z. 169,90, Opp. Zement 172,00, Giesel Zem. 171,00, L.-Ind. Kramsta 165,10, Schles. Zement 226,00, Sl. Zinkh.-A. —,—, Laurabütte 276,00, Bresl. Oelfabr. 87,25, Koks-Obligat. 98,00, Niederschles. elektr. und Kleinbahn- efellihaft 81,00, Cellulose Feldmüble Kosel 167,50, Oberschlesische

ankaktien 114,50, Emaillierwerke „Silesia* 166,50, Schles. Elektr.- und Gasgesellihaft Litt. A. 125,00 Br., do. do. Litt. B. 112,00 Br.

Magdeburg, 22. März. (W. T. B) Zuckerbericht. Kornzucker exfl. 88 9/6 Rendement 11,00—11,35. Nachprodukte exkl. 75 9% Rendement 8,70—9,00. Ruhig. Brotraffinade I. 24,25. Brotraffinade 11. 24,09. Gem. Raffinade mit Faß 24,12{—24,50, Gem. Melis 1. mit Faß 23,624. Fest. Rohbzucker l. Pro- dukt Transito f. a. B. Hambura pr. März 10.274 Gd., 10,324 Br., pr. April 10,274 Gd., 10,324 Br., pr. Mai 10,35 bez., 10,374 Br., pr. August 10,55 bez., 10,57 Br., pr. Oktober-Dezember 9,590 Gd., 955 Br. Stetig.

Frankfurt a. M., 22. März. (W. T. B.) S@luß-Kurse. Lond. Wechsel 20,467, Pariser do. 81,20, Wiener do. 84,22, 39/6 Reichs-A. 86,29, 3 9/9 Hessen v. 96 83,80, Italiener 94,60, 3 % port. Anl. 24,80, 59/9 amort. Rum. 94,00, 49/9 ruff. Konf. 99,69, 49/0 Ruff. 1894 98,80, 49/9 Spanier 71,409, Konv. Türk. —,—, Unif. Eaypter —,—, 95/4 Mexikaner v. 1899 98,85, Reichsbank 156,00, Darmstädter 14350 Diskonto-Komm. 197,20, Dreêsdner Bank 160,30, Mitteld. Kredit 115,70, Nationalbank f. D. 142,10, Oeft.- ung. Bank 127,00, Oeft. Kreditakt. 234,90, Adler Fahrrad 197 50, Alig. Elektrizität 253,70, Schuckert 231,40, Höchst. Farbwerke 382,00, Bochum Gußst. 280,50, Wefteregeln 215,00, Laurahütte 276,00, Lom- barden 28,609, Gotthardbahn 141,90, Mittelmeerb. 100,10, Breslauer Diskontobank 118,00, Privatdiskont 55/16

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oefterr. Kredit-Aktien 235,00,

ranzosen 137,00, Lomb. 28,60, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn 41,90, Deutshe Bank 213,00, Disk.-Komm. 197,49, Dresdner Bank 160,60, Berl. Handelsge. 172,90, Bochumer Gußft. 280,70, Dort- munder Union —,—, Gelsenkirchen 214,60, Harpener 233,20, Hibernia 246,80, Laurahütte —,—, Portugiesen —,—, Jtalien. Mittelmeerb. —,—, Schweizer Zentralbaun 144,60, do. Nordoftbahn 92,30, do. Union 89,20, Italien. Möridionaux —,—, Schweizer Simplonbahn 89,60, Mexikaner —,—, Italiener 94,60, 39/9 Reichs-Anleihe -——,—, Schuckert —,—, Northern 76,40, Allgem. Elektrizitätsges. 256,00.

Frankfurt a. M., 22 PVárz. Getreidemarktbericht (von Joseph Strauß). Weizen ab uns. Gegend 15?/10—t, do. frei hier 158/10; do. La Plata und Kansas, kleberreiher Weizen 17—17}; do. Redwinter und ruf. Sorten kleberreider Weizen 17—17}. Roggen hiesiger 15—2/10 Braugerfte (je nah Qualität und Herkunft) 15—16. Hafer (je nah Qualität, erquis. 25—50 4 über Notiz) 14}{—4. Mais (aesundes Bèixed) 10}3—®?/o Weizenkleie 9}—#t. Roggenkleie 104—#4. Malzkeime 9}—ck|. Weizenmehl (autom.) 0 234—24{; I 213}—224; IlI 193—20{; do. exquifite Qualitäten p. Sack 1¿—2 # über »totiz, Roggenmebl 0 233—24; 0/1 1}—1} #4 darunter, Die Preise versteben ih per 100 kg ab hier, häufig auch Ioko auswärtiger Stationen bei mindestens 10 1000 kg. In Weizen fand vur geringer Handel ftatt; in Roggen bliev das Geschäft shleppend, in Gerste die Haltung flau, Hafer bleibt noch immer fnapp zugeführt und sind es namentlich die Mittelgualitäten, die momentan gefragt sind. Das Mais - Geschäft zeigt? mattere Haltung. Weitizen- und Roggenkleie zeigten nur {wachen Verkehr. Be- ¿üglich Malikeime hat sih der Begehr nicht gebessert. Auf dem Mehl-Ma:kt hat sich zu den jeßigen gedrückten Kurjen einiger Be- es, dagegen mangelt es an Frage für die geringeren

orten.

Köln, 22, März, (W. T. B) Rüböl loko 59,50,

pr. Mai 58,00.

Dortmund, 23. März. (W. T. D) Der Betriebsübers{uß der Harpener Bergbaugesellshaft m Monat Februar betrug 1 002 000 A (23 Arbeitstage) gegen 1038000 A (25 Arbeits- tage) L R d. J. und 709 000 A (23 Arbeitstage) im Fe- ruar ;

Dresden, 22. März. (W. T. B.) 39%/ Sä. Rente 84,85, 34 9% do. Staatsanl. 95,60, Dresd. Stadtanl. v. 93 94,00, Allg, deutsche Kred. —,—, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanstalt 125,00, Dresdner Bank 160,25, do. Bankverein 120,00, Leipziger do. —,—, Sähsisher do. 136,00, Deutsche Straßenb. 155,00, Dresd. Straßenbahn 176,75, Dampfschiffahrts-Ges. ver. Glbe- und Saalesch. 148,00, Sähs.-Böhm. Dampfschiffahrts-Gesf. —,—, Dresd. Baus- gesellsh. 210,00.

Leipzig, 22. März. (W. T. B.) Sthluß-Kurse. 3 9% Sähsishe Rente 84,70, 34 9% do. Anleihe 95,75, Defsterretchtsche Banknoten 84,45, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 143,50, Mansfelder Kuxe 1325,00, Leipziger Kreditanftalt - Aktien 195,75, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 120,75, Leipziger Bank-Aktien 172,75, Letpziger vpothekenbank 135,75, Sächsishe Bank- Aktien 135,50, Sächsische Boden-Kredit-Anstalt —,—, Leipziger Baumwollspinnerei-Aktien 173,50, Leipziger Kammgarn-Spinnerei- Aktien 180,00, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 171,00, Wern- hausener Kammgarnspinnerei 54,00, Altenburger Aktienbrauerei —,—, Zudckerraffinerie Halle-Aktien 119,75, „Kette“ Deutsche Glb- \hiffahrts - Aktien 92,75, Große Leipziger Straßenbahn 183,00, Leipziger Elektrische EN ahn 122,00, Thüringishe Gas8- Gesellshafts-Aktien 246,00, Deutshe Spizen-Fabrik 225,00, Leipziger Elektrizitätswerke 116,00, Sächsishe WoUgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 151,75, Elektr. Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier 89,00

Kämmlings-Auktion. Zulreihe Käufer, gute Kauflust. Preise durchschnittlich 15/4 Abschlag gegen Januar-Auktion. An- geboten 575 090 kg, verkauft 2€0 000 kg, zurüdgezogen 375 000 kg.

Bremen, 22. März (W. T. B.) Börsen-Schlußbericy1. Naffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleum- Börse.) Loko 8,10 Br. Schmalz. Sehr fest. Wilcox in Tubs 337 S, Armour shield in Tubs 334 H, andere Marken in Doppel- Eimern 34—34{ &§. Speck. Fest. Short clear middl. loko 333 S. Reis sehr feft. Kaffee unverändert. Baumwolle williger. Upland middl. loko 52 S.

Kurse des Effekten - Makler - Vereins. Norddeutse Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 1894 Br. Norddeutsche Llovd-Aktien 1244 Gd. Bremer Wollkämmerei 320 Gd. Bremer Vulkan 171} bez.

Hamburg, 22. März. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Hamburg. Kommerzb. 119,10, Bras. Bk. f. D. 163,00, Lübeck-Büchen 153 50, A.-C. Guano-W. 110,50, Privatdiskont 53, Hamb. pamb. 129,00,

Nordd. Lloyd 124,25, Trust Dynam 162,00, 39% Hamb. Staats- Anl. —,—, 34% do. Staatsr. 97,35, Vereinsbank 167,75, 6 9/6 Chin. Gold-Anl. 104,50, Schuckert —, Hamburger Wechslerbank 120,50, Breslauer Diskontobank 118,25, Gold in Barren pr. Kilogr. 2790 Br., 2786 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 82,10 Br., 8169 Gd. Wethselnotierungen: London lang 3 Mona! 20,284 Br., 20,244 Gd., 20,27 bez., London kurz 20,484 Br., 20,447 Gd., 20,47 bez., London Sicht 20,504 Br., 20,465 Gd., 20,49 bez., Amfterdam 3 Monat 167,30 Br., 166,80 Gd., 167,20 bez., Oeft. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 83,25 Br., 82,95 Gd., 81,15 bez., Paris Sicht 81,40 Br., 81,10 Gd., 81,25 bez., St. Petersburg 3 Monat 212,25 Br., 211,75 Gd., 212,25 bez.,, New York Sicht 4,223 Br., M, 4,213 bez., New York 60 Tage Sicht 4,18 Br., 4,15 Gd., ,17 bez,

Getreidemarkt. Weizen stetig, holfteinisher loko 147— 150, Roggen fest, mecklenburg. loko neuer 142—146, russischer loko feft, 110. Mais ftetig, 1043. Hafer stetig, Gerste fest. Rüböl feft, loko 54. Spiritus. till, pr. März 184, pr. März- April 184, pr. April-Mai 184. Kaffee ruhig, Umsay 1500 Sack. Petroleum ruhig, Standard white loko 8,00.

Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. März 364 Gd., pr. Mai 36} Gd., pr. September 374 Gd., pr. Dezember 38 Gd. Zudckermarkt. (Schlußbericht.) Rüben - Rohzucker L, Produkt Basis 8809/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Ham- burg pr. März 10,273, pr. April 10,25, pr. Mai 10,30, pr. Auguft 10,50, pr. Oktober 9,55, pr. Dezember 9,525. Behauptet.

Wien, 22. März. (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) ODesfter- reihische 41/59/90 Papierrente 99,30, Oesterreihische Silberrente 99,10, Oefterreihishe Goldrente 98,25, Oefterreihishe Kronenrente 99,50, Ungarische Goldrente 97,00, do. Kron.-A. 93,55, Oesterr. 60er Loofe 136,00, Länderbank 117,25. Oefterr. Kredit 235,40, Union- bank 154,50, Ungar. Kreditb. 187,50, Wiener Bankverein 135,75, Bs3hm. Nordbahn 151,50, Buschtiehrader 302,00, Elbethalbahn 123,00, Ferd. Nordbahn 293,00. Oefterr. Staatsbahn 134,30, Lemb.- Czernowiß 138,50, Lombarden 25,80, Nordwestbahn 119,50, Pardubiger 92,79, A p.-Montan 261,25, Amsterdam 200,30, Berl. Scheck 118,70, Lond Scheck 242,973, Pariser Scheck 96,40, Napoleons 19,304, Mark- noten 118,67, Ruff. Banknoten 255,90, Bulgar. (1892) 85,50, Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 561,50, Hirtenberger Patronen- fabrik —,—, Bau- und Betriebsgesellshaft Litt. A. 135,50, Litt. B, 130,50, Berl. Wechsel —,—, Lond. Wechsel 243,05.

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr 7,66 Gd., 7,67 Br., pr. Mai-Juni 7,68 Gd., 7,69 Br. Roggen pr. Frühjahr 6,67 Gd., 6,69 Br., pr. Mati-Juni 6,70 Gd., 6,71 Br. Mais pr. Mait-Juni 561 Gd., 5,62 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,26 Gd., 5,28 Br., pr. Mai-Juni 5,32 Gd., 5,34 Br.

Die heute veröffentlihte Bilanz der Unionbank weist für 1899 einen Reingewinn von 1 768 111,27 Gulden auf. Die Dividende beträgt 82 °/o auf das erhöhte Kapital von 16 Millionen Gulden

423. März, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B.) Ungarische Kreditaktien —,—, Oesterreihishe Kreditaktien 235 50,

ranzosen 134,75, Lombarden 25,60, Elbethalbahn —,—, Oesterr. apierrente 99,30, 49/5 ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen- nleihe —,—, Ungar. Kronen-Anleibe 93,55, Marknoten 118,70, Bankverein 135,50, Länderbank 117,50, Buschtiehrader Litt. B, Aktien —,—, Türkische Loose 121,50, Brüxer 398,00, Bau- und Be- Mea Litt. A. —,—, do. Litt. B. —,—, Alpine Montan

Budapest, 22, März. (W.T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko rubig, do. pr. April 7,57 Gd., 7,58 Br., pr. Okt. 7,71 Gd., 7,72 Br. Roggen pr. April 6,31 Gd., 6,32 Br., pr. Oktober 6,54 Gd., 6,55 Br. Hafer pr. April 491 Gd., 4,92 Br. Mais pr. M N 5,29 Gd., 5,30 Br. Kohlraps pr. Auguft 12,80 Gd.,

i É

London, 22. März. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Englische 23 9/9 Kons. 102}, 3 9/9 Reichs-Anl. Bat, Preuß. 34 °%/a Kons. —, 5 9/0 Arg. Gold-Anl. 92}, 4X 9% äuß. Arg. —, 69/9 fund. Arg. A. 947, Brafil. 89er Anl. 65, 50% Chinesen 1013, 34 9/9 Egypter 100, 4 9/0 unif. do. 1044, 34 %/, Rupees 635, Ital. 5 9/9 Rente 934, 5 9/6 konf. Mex. 10(}, Neue 93er Mex. —, 49/9 89er Nuf. 2. Ser. 101, 49% Spanier 7iè, Konvert. Türk. 224, 4% Trib. Anl. 974}, Ottomanb. 125, Anaconda 9¿, De Beers neue 2911/16, Incandescent (neue) 444, Rio Tinto neue 5475, Plazdiekont 3}, Silber 27§, 1898 er Chinesen 82}.

Bankausweis. Totalreserve 24 949 000 Zun. 503 000 Pfd. Sterl., Notenumlauf 28 327 000 Zun. 140 000 Pfd, Sterl., Baar- vorrith 35501000 Abn. 332000 Pfd. Sterl. , Portefeuille 34 718 090 Abn. 5 774 000 Pfd. Sterl, Guthaben d. Privaten 41 298 000 Abn. 7 093 000 fd. Sterl., Guthaben des Staats 13 939 000 Abn. 1 287 000 Pfd. Sterl., Notenreserve 23 146 000 Zun, 9586 000 Pfd. Sterl, Regierungssicherheit 14 095 000 Abn. ó 102 006 Pfd. Sterl. Prozentverbhältniß der Reserve zu den Paf 45 gegen 383 in der Vorwoche. Clearinghouse-Umsay 174 Mill, gegen die entsprehende Woche des vorigen Jahres 25 Vill. mehr.

In die Bank flossen 33 000 Pfd. Sterl.

An der Küste 2 Weizenladungen angeboten.

96% Javazuccker loko 124 stetig. Rüben-Robzucker 10 h. 13 d. Käufer stetig. Chile-Kuvfer 783, pr. 3 Monat 753.

Wollauktion, Tendenz träge. Scoured Merino greasy 5 9/o

unter den Eröffnungspreisen, Crczbreds 5% unter den der gegenwärtigen Auttion. : böten dez, Die Dividende für Rio Tinto beträzt 45 Shilling. Liverpool, 22. März. (W. T. B.) Baumwolle, 12 000 B., davon für Spekulation und Ervyort 509 Y. Ten Willig. Middl. amerikan Lieferungen: Fest. März-Ayrj] dn Käuferpreis, April-Mai 518/44—51/««4 do., Mai-Juni 51/4, No, .! preis, Juni-Juli 51/64—514/e4 Käuferpreis, Juli-August Su L Auguft-September 52/4 Berkäuferpreis, September-Dktober 4a/ ® Oktober-November 422/64 do., November-Dezember 4/6, Rue Dezember-Januar 425/64 d. do. erpreis

Offizielle Notierungen. American good ordin. 53/, ; low middling 511/52, do. middling 5! 22, do. good middling zu? ? middling fair 528/32, Pernam fair 51/32, do. good fair 6 /n A fair 5è, do. good fair 53, Egyptian brown fair 73, dg pen good fair 8}, do. brown good 88, Peru rough fair —, dg, „4° good fair 7#, do. rough good 74, do. rough fine 73, do, ms rough fair 53, Peru moder. good fair 53, do. moder. good us smooth fair 5, do. smooth good fair 51/16, M. G. Broah good 5? do. fine 5/16, Bhownuggar good 43, do. fully good 47 do Q 51/16, Domra good 41/16, do. fully good 415/16, do. fine 53, Scinde s : good 413/16, do. fine 5, Bengal fully good 4" 16, do fine 5,

Glasgow, 22. März. (W. T. B.) Rohei) en. Mixed nux warrants 73 sh. 3 d. Stramm. (Shluß,) ixed numbers warz 72 h. 114 d. Warrants Mid»lesborough IIL. 74 fb. 3 d, A

Bradford, 22. März. (W. T. B.) Wolle still, Moka: wolle fest, Garne vereinzelt {chwächzr. j i

Paris, 22. März. (W. T. B.) Die Börse eröffnete war dann theilweise auf Realifationen abges{wätt und später 5. Türkische Werthe lagen mäßig fefter, Minen-Aktien ruhiz. "A

(Shluß-Kurse.) 3 9/6 Französische Rente 101,42, 4/9 Italienia Rente 94,25, 39/0 Portugiesische Rente 24,40, Portugiesische Taba Oblig. —,—, 49/0 Russen 89 —.—, 40/0 Rufsen 94 —,— 36 Russ. A. —,—, 3 9/6 Russen 96 87,05, 49/6 span. äußere Anl. 24 Konv. Türken 23,12, Türken-Loose 126,20, Meridionalb, 6551 Oesterr. Staatsb. 690,00, Lombarden 162,00, Banque de France (7% B. de Paris 1170, B. Ottomane 577,00, Créd. Lyonn, 113; Debeers 752 00, Rio Tinto-A. 1386, Suezkanal-A. 3495, Pri diskont —, Whs. Amst. k. 205,50, Wf. a. dtsch. Pl. 1217/1, Vi a. Italien 63, Wf. London k. 25,20, Schecks a. London N Madrid k. 378,00, do. Wien k. 202,62, Huanhaca 133,00. *

Bankausweis. Baarvorrath in Gold 1939 979 000 3, 3 989 000 Fr., do. in Silber 1 144 358 000 Zun. 4 441 000 Fr,, Yor feuille der Hauptbank u. der Fil. 832 967 000 Abn. 28 187 00 F Notenumlauf 3 972 928 000 Abn. 55 518 000 Fr., Lauf. Rehuunz ÿ Priv. 446 968 000 Zun. 28 469 000 Fr., Guthaben d. Staatssdat 147 144 000 Zun. 2 637 000 Fr., Gesammt-Vorschüsse 474 9860 Zun. 8 320 000 Fr, Zins- u. Diskont-Erträgnifse 10 213 000 3y 607 000 Fr. Verbältniß des Notenumlaufs zum Baarvorrath 778

Heute kein Zuckermarkt.

St. Petersburg, 22. März. (W. T. B.) Wesel auf Luz 93,95, do. Amsterdam —,—, do. Berlin 45,724, Scheck8 auf Beri 46,30, Wechsel auf Paris 37,30, 49/6 Staatsrente v. 1894 58: 49/3 fonf. Eifenb.-Anl. v. 1880 —,—, do. do. v. 1889/90 16 34% Gold-Anl. v. 1894 —,—, 838/10%/ Bodenkredit-Pfandbrij 953, Azow-Don Kommerzbank 580, St. Petersb. Diskontobank 63 S1. Petersb. intern. Handelsbank 1. Emission 4174, Rufs. Bank fi auswärtigen Handel 331, Warschauer Kommerzbank 420.

Mailand, 22. März. (W. T. B.) IJktalienishe 5% R 100,874, Mittelmeerbahn 542,00, Méridionaux 734,00, Wesel uf Paris 106,874, Wechsel auf Berlin 131,524, Banca d’Italia 895,

Madrid, 22. März. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 30,50,

Lissabon, 22. März. (W. T. B.) Goldagio 435.

Amsterdam, 22. März. (W. T. B.) (Schluß-Kurse) 4 RNRufsen v. 1894 63{, 39%/o hol. Anl. 92F, 959%%/ garant. Nz Eisenbahn - Anl. 394, 49/9 garant. LTransvaal-Eisenb.-Dbl. 91,99 6 9/9 Transvaal 2224, Marknoten 59,22, Ruf. Zollkupons 1917,

Getreidemarkt. Weizen auf Termine geschäftslos, do, März —, pr. Mai —. Roggen loko behauptet, do. auf Termin behauptet, do. pr. März 130, vr. Mai 133, pvr. Dktoba 129, Rüböl loko —, do. pr. Mai 30#, do. pr. Herbst 283.

Java-Kaffee good ordinary 38. Bancazinn 81},

Brüssel, 22. März. (W. T. B.) (S{hluß-Kurse.) Exterieur 717/158. Staliener 94,30. Türken Lätt. C. 26,40, Türken Litt D 22,70. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry —,—.

Antwerpen, 22. März, (W. T. B.) Getreidemar! Weizen flau. Roggen ruhig. Hafer fest. Gerste behauptet.

Petroleum. (Schlußbericht ) Raffiniertes Type weiß lol: 224 bez. u. Br., pr. März 224 Br., pr. April 227 Br, p Mai 224 Br. Rubig. Schmalz pr. Märi 75). s

New Vork, 22. März. (W T. B) Die Börse eröffn belebt, die Kurse zogen im Verlaufe auf Käufe für London ax, {l lih trat infolge von Realisierungen jedoch Abshwächung ein, 2 Umsay in Aktien betrug 961 000 Stück. G UO

Die Preise für Weizen, anfangs, auf Angaben über günstiger? Stand der Ernte, flottes und dringendes Angebot im Westen nas gebend, gingen nach darauf folgender Befserung auf Exportlizft und Deckungen der Baissiers schließlich abermals, infolge von Rel fierungen, zurück. Das Geschäft in Mais, anfangs, auf erwar Zunahme der Ankünfte und günstiges Wetter abgeshwäht, befeftiz sih sodann vorübergehend auf bessere Exportnahfrage, gab aber spitet wieder, auf Realisierungen, ungünstige europäische Marktberichtz u entsprechend der Mattigkeit der Weizenmärkte, nach. L

(Schluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds: Prozentsaß p für andere Sicherheiten do. 5 °/9, Wechsel auf London (60 Tage) 4% Cable Transfers 4,86, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,215, do Berlin (60 Tage) 9315/16, Atchison Topeka u. Sanla Aktien 254, do. do. Preferred 694, Canadian Pacific g e Chicago Milwaukee und St. Paul Aktien 1257, ¿M u. Rio Grande Preferred 734, Illinois Zentral Aktien 114, ger Shore Shares 194, Louisville u. Nashville Aktien 85, e Ei

entralbahn 1357, Northern Pacific Preferred (neue Emif. 3g Northern Pacific Common Shares 564, Northern Pai eit Bonds 67, Norfolk and Weftern Preferred (Interims-Anle Li 774, Southern Pacific Aktien 404, Union Pacific Aktien (neue Silbe, 541, 49/9 Vereinigte Staaten Bonds pr. 192% 134, Commercial Bars 60. Tendenz für Geld: Fest.

Waarenberiht. Baumwolle-Preis in New Yo für Lieferung pr. April 9,49, do. für Lieferung pÞr. D Baumwolle-Preis in New Orleans 9, Petroleum Stan in New York 9,90, do. do. in Philadelphia 9,85, do. Refined lef 11,10, do. Credit Balances at Oil City 168, Sh E steam 6,45, do. Rohe & Brothers 6,65, Mais pr. R pr. Mai 424, do. pr. Juli 424, Rother Winterweizen 4, o? Weizen pr. Vtärz 754, do. pr. Mai 724, do. pr. Juli “3: 7 9 Sept. 724, Getreidefracht nah Liverpool 34, Kaffee fair Rio 2 gy do. Rio Nr. 7 pr. April 6,85, do. do. pr. Juni Kupser 16,7 BLRPARYost clears 2,75, Zuder 315/16, Zinn 831,50, Chicago, 22. März. (W. T. B.) Weizen, anfandî Preise, auf Angaben über günstigeren Stand der Ore L gebot, große Ankünfte im Nordwesten und dringende per Ba Westen, zurückzehend, erholte sih sodann aus Deckungen L und Exportkäufe; später führten Realisi-rungen einen Rückzang herbei. Der Handel mit Mais, an W:-tter und erwartete Zunahme der Ankünfte, ab sih etwas im Verlauf auf bessere Exvortnachscagt; i Preise, auf ungünstige europijche Marktberichte, Ra im Einklang mit Weizen, avermals nach. Mais pr.

Weizen pr. Mat 65}, do. pr. Juli 664, 5, Sped 5 E 620 P d In E Ge E 4 a clear 6,50. Pork pr. Mai 11,62{. s 2 U He Faneiro, 22. März. (W. T. B.) gef ondon ò 139,04

Buenos Aires, 22 März. (W. T. B.) Goldagio

x 73.

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußi)

Berlin, Freitag, den 23. Mürz

chen Staats-Anzeiger.

1900.

B E A 1. Untersuhun s-Sachen.

9, Aufgebote, ÑVerlust- und Fundsachen, V gen u. dergl.

\[l- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. L fáufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. 5 Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Beffentlicher Anzeiger.

. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. . Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften. . Niederlassung 2c. von Reht8anwälten. . Bank-Ausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuchungs-Sachen.

[95023] Steckbrief. Gegen den unten beschriebenen Bureauvorsteher Gustav Heinrich Robert Müller, geboren am 16, Dezember 1872 zu Haynau, welchec flüchtig ist bezw. si verborgen hält, ift die Untersuhungshaft wegen lnterschl2gung verhängt. Es wird ersucht, denselben ¡u verhaften und in das nähftgelegene Gerihts8- aefängniß abzuliefern, sowie zu den hiesigen Akten 7. 111 F. Nr. 610/99 sofort Mittheilung zu machen. ‘Berlin, den 17. März 1900. Der Königliche Erfte Staatsanwalt.

Beschreibung : Alter: 27 Jahre. Größe: 1 m 72 cm. Etatur: sh!ank. Haare: dunkelblond. Augen: braun. Rase: gewöhnli. Mund: gewöhnlich. Bart: Schnurr- hart. Gesicht: länglich. Gesichtsfarbe: blaß. Sprache: deutsch. Besondere Kennzeichen : Narbe urter dem linken Auge. Kleidung: schwarzer steifer Hut, grün- lihe: Sommerüberzieher, farrierter, mit braunen Streifen versehener Stoffanzug. Müller bat goldene Uhr und seidenen Negenshirm bei sh. Taschentuch t H. M. in Monogramm, der Trauring E. M. 16. 12. 92 gezeichnet.

[9022] K. Staatsanwaltschaft Stuttgart, Vermögensbeschl!aguahme.

Dur Beschiuß der Strarkammer ÎlI des K. Land- gerichts Stuttaart vom 24. Februar 1900 ift das im Deutschen Reiche befindliche Vermögen folgender abwesender Webrpflichtigen : i

1) Heiarih Otto Vauecr, geboren 5. April 1377 in Neahausen, O.-A. Eßlingen, Kaminfeger,

9) Karl Xaver Deifs, geboren 24. April 1877 in Gmünd, Schloffer,

3) Christian Gauf, geboren 7. Februar 1877 in Berneck, O.-A. Nagold, Bierbrauer,

4) Karl Friedrih Nußbaum, geboren 13. Sep- tember 1877 in Eßlingen, Graveur,

5) Wilhelm O Rost, geboren 3. De- ¡zember 1877 in Deizisau, O.-A. Eßlingen, Bäder,

6) Adolf Pius Schmid, geboren 10. Dezember 1877 in Canaftatt, Konditor,

gegen welhe das Hauptverfahren wegen Verleßung der Wehrpflicht eröffnet ist, gemäß § 140 Abs. 3 Str.-H.-B. und 88 326 und 480 Str.-P -O. je bis ¡um Betrage von 800 4 mit Beschlag belegt worden.

Den 13, Vêärz 1900.

Staatsanwalt Cleß.

[95021] Bekauutmachung.

In der Untersuhungsfache gegen den Grenadier Oito Maier aus Stuttgart wegen Fahnenfluht u. a. V. hat das Kgl. Militär-NRevision8gericht zu Stuttgart am 2. März d. Js. zu Recht erkannt:

Es jolle das dem Maier gegenwärtig zustehende oder künftig zufallende Vermözen unbeschadet der Rehte Dritter mit Beschlag belegt sein.

Stuttgart, den 20. März 1900, Grenadier-Regiment Königin Olga (1.Württ.) Nr. 119.

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen Uu. dergl.

[95096]

Im Wege der Zwangevolstreckung soll das hierselbft an der Lindenstcaße gelegene, dem Schuster Karl Kleckow gehörige Hausgrundflück Nr. 112 a. gerihtlich versteigert werden. Hierzu wird ein Verkaufstermin auf den 30, Mai 1900, Vormiitags 9 Uhr, und ein Termin zum Ueberbot auf den 20, Juni 1900, Vormittags 9 Uhr, an Gerichtsstelle an- beraumt. Die Verkaufsbedingungen werden spätestens am 14, Mai d. J. auf der Gerichteschreiberei zur Einsicht der bei dieser Zwangsversteigerung Be- theiligten im Entwurfe niedergelegt und sollen im Verkaufstermin endgültig festgestelt werden. Zu solhem Zwecke in diesem Termine zu erscheinen und bis zum 26. Mai d. I. Vorschläge für die Verkaufs- bedingungen einzureichen, wird jedem Betheiligten [reigelassen.

Parchim, den 19. März 1900.

Großherzogliches Amtsgericht.

[95360] Bekanntmachung. Gestoblen zum 2i, d. Dea B e Stck. italien. Obligat. Ser. 6 Nr. 08 422 über d Lire. (ad 1929/1V.-21. 00.) Verlin, 23. März 1900. Königliches Polizei-Präfidium. Nbtheilung V.

gad Aufgebot. bi er Kaufmann Ferdinand Eichin in Eisenberg at das Aufgebot eines Kuxscheines über fünfhundert uxe der in 1000 Kuxe eingethrilten Gewerkschaft e , mit den Steinkoblenbergwerken Hans- dietatp Legen in den Gemeinden Hüfflec, Wahnwegen, 4 bal, Trahweiler, Schellwoeiler, Herschweiler- w eréheim, Konkza und Eitschberg, K. Bezirksamts bol, n Pbiiippszeche in den Gemeinden Kirchheim- Randen, Dannenfels, Marienthal, Rockenhausen, E E: K. Bezirksamt Kirhheimbolanden Gt, alfenstein, K, Beiirksami Kaiserslzutern, be- 1898: Der Kuxiein ist au8gestellt am 13. Juni Der S Kal. Bay. Bezirksbecgamt Zweibrücken. shäten ader der Urkunde wicd aufgefordert, “tei m dem auf 6, Dezember 1999, Rechte 9 Uhr, bestimmten Aufgebotétermin seine widrizens umelden und die Uckunde vorzulegen, ol: „genfalls die Kraftloserkläruug der Urkunde er- wird. Wel, den 9, März 1900. Kgl. Amtsgericht.

[94340] Aufgebot eines Wechsels.

Der Anstreichermeister Heinrich Alberts in Menden hat durch den Rechtsanwalt Stehling daselbst das Aufgebot eines zu seinen Gunsten auf den Gastwirth Gustav Köllmain in Menden gezogenen und von diesem angenommenen, am 15. Mai 1900 zahlbaren Wechsels über 150 e, d. d. Menden, den 14. Fe- bruar 1900, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 22. November 1900, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Seriht arbzraumten Termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird.

Menden, am 15. März 1900.

Königliches Amtsgericht.

[94654] Aufgebot.

Der Kaufmann Wilbelm Flôttmann zu Gütersloh, vertreten durch tea Rechtsanwalt Dr. Brinkmann zu Güter3loh, hat das Aufgebot des angebli verloren gegangenen, am 15. September 1899 fällig ge- wesenen Wechsels d. d. Dortmund, den 10. Juni 1899, über 400 #4, weler von Ludwig Kimm zu Dortmund ausgestellt, von F. I. Pieper zu Eving acceptiert, zablbar bei Gebrüder Eppinghaus zu Dortmund und durch Indoffament auf den Antrag- steller übergegangen ift, beantragt. Der Inhaber des Wechsels wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 17, Oktober 1900, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneien Gerichte, Zimmer Nr. 40, anberaumten Aufgebotetermine seine Rechte anzu- melden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung deéfeiben: erfolgen wird.

Dortmuud, den 7. März 1900.

Königliches Amtsgericht.

[95053] Aufgebot.

Der Grundeigenttkümer Friedrich Mabhltig und der Grundeigenthümer Paul Lünser, beide zu Lutshmin, vertreten durch den Justizrath Thiel in Crone a. Br., haben das Aufgebot ¡um Zwecke des Aus\chiufses der Rechte des Paul Scharmer und der Catharina Caroline Scharmer bezw. deren Erben an den im Grundbuche der beiden Grundstüde Lutschmin Blatt 38 und Lutshmin Blatt 39 für dieselben in der III. Abthellung unter Nr. 3 bezw, Nr. 2 eingetragenen Muttererbtheilsforderungen, be- stehend aus je 27 Thalern 25 Sgr. 6 Pf. nebst Zinsen und Nebenrechtea, und für Catharina Caroline ein vollständiges Bett, und in der dritten Abtheilung unter Nr. 4 bezw. Nr. 3 eingetragenen Vatererb- theilsforderungcn von je 16 Thlr. 9 Sgr. 8 Pf. nebst Zinsen beantragt. Die Gläubiger diefer Hypotheken werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 7. Juni 1900, 9; Uhr Vormittags, anberaumten Aufgebotstermin ihre Rechte anzu- melden, widrigenfalls sie mit ihren Nechten aus- ges{lossen werden. L

Crone a. Br., den 16. März 1900.

Königliches Amtsgericht.

[95079] Oecffeniliche Ladung.

Die unbekannten Erben des Mathias Thiel aus Ni: derkail werden biermit auf den 30, Mai 1900, Vormittags 10 Uhr, vor das unterzeichnete Amts- geriht, Zimmer Nr. 10, geladen. Wenn die Vor- genannten vor, oder spätestens in dem Termin einen Anspruch auf das Grundstück des Artikels 276 der Gemarkung Niederkail nicht erheben, follen als Eigenthümer des genannten Artikels:

1) Ghefrau Peter Zirbes, Anna Maria, geborene Wagner, Wittwe T. Ehe von Mathias Thiel zu Niederkail, i

2) deren Kinder aus dec Ehe mit Mathias Thiel:

a. Johann Thiel, ohne Stand zu Niederkail,

þ. Katharina Thiel, ohne Geschäft, daselbft, ohne Einwilligung der Geladenen eingetragen werden.

Wittlich, den 20. März 1900.

Königliches Amtsgericht. IV.

[95080] Oeffentliche Ladung.

Die unbekannten Erben des Nikolaus Emmerich zu Wolf werden hiermit auf ten 30. Mai 19006, Vormittags 10 Uhr, vor das unterzeihnete Amts- geriht, Zimmer Nr. 10, geladen. Wenn die vorge- nannten vor oder spätest:ns in dem Termin einen Anspruch auf die Grundstücke des Artikels 156 der Gemarkung Crôv nicht erbeben, sollen als Eigen- thümer des genannten Artikels: :

1) der Winzer Otto Gelzer zu Wolf,

2) der Winzer A:bert Gelzer, daselbit,

3) die Ehefrau des Winzers Wilhelm Gerhard, Luise, geborene Gelzer, daselbst,

4) die Kinder der verstorbenen Ehefrau Gustav Tatsh. Bertha, aeborene Heyd, nämlich:

a. Anna Tat, ohne Stand, in Idar,

b. Albert Tats, ohne Stand, daselbft, ohne Einwilligung der Geladenen eingetragen werden.

Wittlich, den 20. März 1900.

Königliches Amtsgericht. 1V.

[95959) Aufgebot. _ /

Auf Anirag des Telegraph¿n-Assifieaten Wilhelm Paul Beßler in Neudorf Straßburg i. G. wird die Näherin Friederike Ewilie Emma Bertha Befßler, geboren am 27. Oktober 1853 in Seeburg, Tochter des zu Hannover verstorbenen Postvack- meisters Friedrich Wilbelm Beßler und dessen Ehe- frau Johanne Friederike Luise, geborenen Köbler, aufgefordert, spätcstens in dem hiermit auf Mitt- wod, den 26. Septewber 1900, Vormittags 9x Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgerichte an- beraumten Aufgebotttermine si zu melden, widrigen- falls siz für todt erkiärt werden foll. Mit dem Be- merken, daß angestellten Ermittelungen zufolge die vorgenannte Friederike Emilie Emma Bertha Beßler vor etwa 25 Jahren das elterlihe Haus in Hannover

verlassen hat, zunächst in Bremen diente, fi darauf in Wilhelmshaven und dann vom Jahre 1881—1884 in Bremerhaven aufgebalten hat, daß seitdem aber jede Nachricht von thr fehlt, ergeht an alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermözen, die Aufforderung, fpätestens im Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige zu machen. Bremerhaven, dea 20. März 1900, Das Amtsgericht. Naben.

[95054] Aufgebot.

Von dem Justizrath, Rechtsarwalt und Notar Max Grckbower zu Berlin, Kaiser Wilhelmstr. 2, als Vormund der in unbekannter Abwesenheit leben- den Wittwe Therese Seifert, geb. Müller, ift der Antrag gestellt worden, diese, wel&ec am 15. Januar 1850 geboren ift, bis zum 1. Oftober 1885 in Berlin, zuleßt Hirtenstraße 5a., gewohnt hat, und angebli seitdem verschollen ist, für todt zu erflären, Die Verschollene wird aufgefordert, svätestens in dem am 15, Dezember 1900, Vormittags 10} Uhr, vor dem unterzei@neten Amtsgericht I. Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B, part., Saal 32, anstehenden Termine zu melden, widrigen- falls dieselbe für todt ecflärt werden wird.

Berliu, den 16. März 1900. ;

Königliches Amtsgericht 1. Adtheilung 82.

[95050] Aufgebot.

Nachbenannte Verschollene: Z

1) Barkara Kölsch, geb. am 14. August 1832,

2) Magdalena Kölsch, geb. am 27. April 1834,

3) Marie Kölsch, geb. am 3. Zuli 1836,

4) Eva Seiler, geb. am 27. Juni 1824, Ghefrau erster Ebe von Heinrich Kölsch, Eßefrau zweiter Che von Anton Burger, Ackerer, alle zuleßt in Reyert- weiler wohnhaft gewesen, {ett ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, werden hiermit aufgefordert, fih spätestens im Aufgebotstermine vom 26. Oktober 1900, Vormitiags 93 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. Zugleich ergeht an alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Ver- schollenen zu ertheilen vermögen, die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Bitsch, ten 17. März 1909.

Kaiserliches Amtsgericht.

[95047] K. Württ. Amtsgericht Brackenheiut. Aufgebot.

Gottlieb Feller, Weingärtnerswittwe von Besig- heim; nun in Zuffenhausen, hat die- Todeserklärung ibr-s Bruders Johann Georz Mihael Sichler, geb. den 20. November 1830, zuleßt als Knecht in Kechendorf und im Badischen, seit etwa 10 Jahren vershollen, Sohn des verst. Joh. Andreas Sichler, gew. Weingärtners und der verst. Katharine, geb. Biel, von Botenheim, für welchen in Botenheim ein Vermöaen von ca. 1585 4 öffentlih verwaltet wird, im Wege des Lufgebotsverfahrens beantragt. Es ergeht nun die Aufforderung :

1) an den Verschollenen, sich spätestens in dem auf Dounerstag, deu 18. Oktober 1900, Vormittags Uk Uhr, anberaumten Aufgebots- termine zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen würde ;

2) an alle. welch: Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu maten.

Den 19. März 1909.

Oberamtsrichter: (gez.) Lazi. i Veröffentlicht dur Amt3gerichtsshreiber : Sch®sck.

[95049] K. Württ. Amtsgeriht Brackeuhecim. Aufgebot.

Karl Gottlieb Fröhlih, Fuhrmann in Heilbronn,

ishergafse 34, hat die Todeserklärung seines Bruders Friedrich Christian Fröhlich, geboren den 21. Suni 1861, im Jahre 1380 na Aaterika ausgewandert und seither vers{hollen, Sohn des verst. Friedrich Andreas Fröhlich, aew. Meßgers, und der veri1. Katharine, geb. Pfäffle, von hier, ür welhen in Brackenheim ein Vermögen von ca. 3700 M öóffentlich verwaltet wird, im Wrege des Aufgebotsverfahrens beantragt. Es ergeht nun tie Aufforderung: j

1) an den Verschollenen, \ih spätestens in dem auf Douuerêtag, deu 18, Oktober 1900, Vor- mittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine u E widrigenfalls feine Todeserklärung erfolgen würde,

2) an alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermiae dem Gericht Anzeige zu machen.

Den 20. März 1900,“

Oberamittrichter (gez.) Laz i. Veröffentlicht dur: Amtsgerichtsschreiber S ch6 ck.

[95048] K. Württ. Amtsgericht Vrackenhcim. Aufgebot.

Johann Jakob Wöhr, Weiogärtners Chefrau von Gitensbah und Karl Heinrih Mayer, Schreiner in Kleebronn, haben kie Todes:rklärung ihrer Miterben, und zwar:

1) Jakob Friedrich Nast, gev. den 6, Vai 1842, im Jahre 1868 nad) Amerika gereist und feit 1870 verf{ollen,

2) Christian Frierrich Nast, Schuhmacher, geb. den 14, Mai 1849, zuleßt in Stuttgart und seit den 1860 ger Jahren versck{choücn,

3) Christine Friederike Naft, geb. 17, Februar

1855, zulegt in Stuttgart und seit den 1860 ger Fahren ver!{cholUen,

Kinder des verst. Jakob Nast, gew. Bauern und der verst. Margarethe, geb. Wiedmann, in Eibensba,

4) Gottliebin, geb. Wiedmann, Ehefrau des Christian Straile von Kleebronn, geb. den 16. No- vember 1817, gim Jahre 1854 nach Amerika aus- gewandert und seither versholen Tochter des verst. Joh. Phil. Wiedmann und der verft. Anna Margaretbe, geb. Feucht, von Kleebronn,

5) Wilbelm Friedrichß Mayer, geb. 15. Februar 1846, im Jahre 1868 naÿ Amerika gereist und seither vershollen Sohn des verft. Christof Friedrich Mayer, S{rciners, und der verst. Christine Katharine, geb. Wiedmann, in Kleebronn,

für welhe in Eibensbah bezw. Kleebronn Ver- mögen von ad 1—3 jez 46 Æ, ad 4 232 #6, ad 5 33 M ‘öffentlih verwaltet wird, im Wege des Auf- gebotsverfabrens beantragt.

Es ergebt nun die Aufforderuna : i

1) an die Verschollenen, fih spätestens in dem auf Donnerêtag, den 18, Oktober 19606, Vormittags Ul Ughÿr, anberaumten Aufgebots- termine zu melden, widrigenfalls ihre Todeserklärung erfolgen würde;

2) an alle, welhe Auéküunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermnögen, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Den 19 März. 1900.

Oberamtsrichter (gez.) Lazi. Veröffentlicht durch: Amtsgerichtés{reibker S ch3 ck.

[95044] K. Amtsgericht Geislingen. Aufgebot.

Marie Hezler, Witiw2 des Johannes Hezler, Schmiedmeifters in Altenstadt, hat die Todeserklä- rung ibres am 1. März 1846s zu Bartenbach, O.-A. Göppingen, geborenen Bruders Jobannes Haufch, Sohn des verstorbenen Leonhaud Husch, Bauers, und der verstorbenen Anaa Maria Hausch, gebcrenen Schurr, beide in Bartenbah, später in Altenstadt wobnbaft, beantra;t. Johann Hausch soll im Jahre 1863 nach Amerika gereist und seitdem vershoüen sein. Für denselben wicd in Altenstadt ein nit unbedeutendes Vermögen pflegschaftliÞ verwaltet. Der Antrag wird zugelassen und Aufgebotstermin auf Douuerstag, den 25. Oktober 1900, Vormittags 10 Uhr, bestimmt. E3 ergeht nun die Aufforderung:

1) an den Verschollenen, fich spätestens in diefem Termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen würde,

9) an allc, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, späteftens im Aufgebotstermine dem Gerichte hiervon Anzeige zu erstatten.

Den 19. Mäzz 1900.

Amtsrichter Prob. Versffeniliht dur: Gerichtsschreiter Bus ck.

[95015] Aufgebot einer Verschollenen.

Die am 8. Februar 1842 zu Göéppingen geborene und zuleßt dort wohnhafte Anna Ziegler, Tochter des verst. Taglöhners Jakob Frizorih Ziegler, für welche ein Vermögen hier pflegschaftlich verwaltet wird, ift im Jahre 1868 nach Amerika auégewandert und seit dem Jahre 1869 vershollen. Der Weber Wilhelm Ziegler in Göppingstn hat als geseßlißer Vertreter der Verschollenen das Aufgebotsverkahren ¡um Zwcck der Todeëer?lärung der Verscollenen in zulässiger Weise beantragt. Die Verschollene wird deShalb hiermit aufaefordert, spätestens in dem auf Montag, den 22. Oktober 1900, Nachm. 3 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht an- beraumten Aufgezbotstecmin sh zu melden, widrigezn- falls ihre Todeserklärung erfolgen würde. Zugleich wird Jedermann, der Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermag, aufgefordert, spätestens in diesem Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Göppingen, dea 16. März 1900.

K. Anratsgercickt. (g2z.) H. N. Gaupp. E Veröffentiiht durh: H.-Gerichteschreiber Kimm i ch. {95056} Aufgebot,

Auf genehmigten Antrag des Anton Fcankenbach zu Schloßborn, als Vormundes dec vers{ollenen Sophie Frankeubach, zebocen am 22. Juli 1827 daselbft, Tochter der dajelbst verstorbenen Gbeleute Landmann Georg Frankenbach und Pèaria Elifa- betha, geb. Schauer, üker deren Leben seit 1858 jede Nachricht feblt, werden diefe und ihre etwaigen Nach- fommen aufgefordert, sih spätestens im Aufgebots- termin am 5. Oktober 1900, 10 Uhr Vor- mittags, z1 melden, widrigenfalls Sophie Franken- ba für todt erklärt werden wird. Zugleih werden alle, weldje Auskunft über Leben oder Tod ter Berschollenen ertheilen können, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericdt Anzeige zu machen.

Königstein i. T., den 6. März 1900.

Königliches Amtsgericht. IL,

[95055] Aufgebot.

Die Ebefrau des Bierbrauers Johann Horn, Dorothea, geborene Müller, in Glashütten hat be- antragt, den verschollenen Bierbrauer Ichann Horu, ibren Eheinann, dec am 9. März 1887 Glastütten verlassen bat, zuleßt wohahaft in Glashüiten, für todt zu erklären. Der bezeihuete V:rschollene wird aufgefordert, sich spätest-ns in dem auf Mittwoch, den 17, Oktober 1900, Mittags 12 Uhr, por dem unterzeihneten Geriht Zimner 12 ankeraumten Aufgebotétermine zu melden, widrigen-

falla die Todeserklärung erfoloen wid. An alle, | welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen i zu ertheilen vermögen, erzeht die Aufforderung,