1900 / 74 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L E : i ; s v o igter : ¿ i 86] D : „[{ Bis dem Tage, an wel s j E O Gh (ray 4 DO j Dorf, E Veffentliche Zustellung einer Klage. 9) Verloosung A. von Werth- Kapital u éniciditen ist, wid E baid | F : ; W T E r t E B E î [ a q E Kölnerstraße, jeyt ohne bekannten Aufenthaltsort, Nr 4091. Die badishe S berwaarenfabrik Karl papieren s Terminen, am 2. Januar Und am 1. Jula j j 6 15 cal ¿ ¿ unter der Behauptuno, daß Beklagter ihm für am | Deibele u. Cie. in Pforzheim, Prozeßbevollmäctigte : . Jahres, von heute an gerehnet, mit „7. qa um (U én Rei 8 -An d K ; [ 2

9. und 3. Dezember 1899 und am 27. Januar 1900 Rechtsanwälte Dr. Friedr. Weill, Dr. E. Dieh und L öfentlihten Bekanntmahun jäbrlih verzinst. oj s (Il (l UN oNnI | lel l en ad u nl (l (l erhaltene baare Darlehn von #0, B E t zue A O Santos hie, a gegen den 2e D ae bisher Mle her tve: A ra befinden : Die Ausjahlung, der Zinsen. und des Kapitals v, .

100 Æ v de, mit deren Zahlung er | Casimir Hermann är, früher in Pforzheim, z. Zt. ; ; olgt gegen gabe der g gew F ia Berge sei, Mi deus Antrage, Königl. Amts- an unbekannten Orten, unter der Behauptung, daß aus\c{ließlich in Unterabtheilung 2. scheine bzw. dieser Schuldverschreibung bet t" n M 74. : Berlin, Sonnabend, den 24. März 2900,

eriht wolle den Beklagten kostenfällig verurtheilen, | Beklagter \{uldig sei, in die Umschreibung des unter kasse in Remscheid oder bei der bekannt E 3A Kläger den Betrag von einhundert Mark nebst | Nr. 34 884 der Zeicherrolle des Kaiserl. Patentamts | [95441] Genehmigungë-Urkunde. Einlösungsstelle in Berlin, und zwar i maun 1. Untersuhungs-Sachen. Kommandit-Gesellschaften auf Attien u. Aktie G s sh. f / n-Gesells.

G s L 49% Zinsen seit dem Klagetage zu zahlen und das | für die Firma Bär u. Deibele in Pforzheim ein- Mit Allerhöchster Ermächtigung ertheilen wir | nah dem Eintritte des Fälligkeitstermi Ÿ un bote, Verlust- und Fund : : 6. l n Ma! itreckbar ériTärèn: Der A Waarenzeihens auf die Firma „Karl | biecdurh auf Grund des § 795 tes Bürgerlichen | Zeit. Mit der zur Empfangnahme a an 4 auoe und S alivitàts, m4 en U Os S efffentli c eiger g. Niederlassung D Pol Resbtbamna “agd dh Anz 4 | 9. j s

Urtheil für vorläu voll | rtheil f fia Deibele u. Cte. badische Silberwaarenfabrik Pforz- | Geseybuchs und des Artikels 8 der Königlichen Ver- | eingereichten Schuldverschreibung find au di 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Niederlassung 2

Midi A Sa isireiti e as R A hei inzuwilli it dem Ant auf Ver- | ordnung zur Ausführung des Bürgerlichen Geseßbuchs | gehörigen Zinsscheine der späteren Fälli ® dau l v th 8 s\treits vor das Königlihe Amts- | heim“ einzuwilligen, mit dem Antrage au rs | ordnu e : - n ung x. von Werthpapieren. ic g ‘Düsseldorf auf den 21. Mai 1900, | urtheilung des Beklagten in obigem Sinn. Die | vom 16. November 1899 der Stadt Remscheid im | zurück zu liefern. Für die fehlenden Zindszeigent 9, M E 10 2 P E O 8 / 10 Verschiedene VekanntmaHungen.

mittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | Regierungsbezirk Düsseldorf die Gerehmigung zur | der Betrag vom Kapital abgezogen. E S E s E S R E S S i Zustellung da Tie U der ace t tent Lagdinn des Rechts\trcits vor die Kammer für Ausgabe bon Squldverschreibungen auf den Inhaber | Der Anspruch aus dieser Schuldverschreibung 5) Verloosung A. von Werth- j (90449) R u E v [95433] ; (95526) | pemadt orf, den 20. März 1900 Hanelosaßen des Grohberogliden Landgeridte au | L P bea Hoifundertausen Mart, bebufs | Rifiablunattectaine,- wenn nicht de ‘Sha papieren legiums vow 11: J ¿n 1380 ausg sertiden fLnleibe: | (usi Ctionen Serie 1 ‘der Ungarisi Yatenlänbisge Trarepórt » Veisutierangs ; i i ° 4 00, / ' ) uldyez . deinen des Kreises Teltow, Ausgabe VIIl, find | Vhllga ionen Serie I der Ungarischen ctien-Gesellschaft i den ea 0 | Vormitiags 9 Ubr-_ mit der Mustorverung, iner | Geri gee: any “Wassennects- Anga und | Gin vorl witd: (Gsolgt de, Gales F De Wet ri ton Werttoayinen befin [4 | (8 bee 199) agtglogfi mort,n: 18 Gncimna| Losale E E} u Aline mseree Céetltasi mates Verm Gerichts[Greiber des: Ken An MOEE bestellen, L ZueN da entlichen Zustellung des Zentralshlahthofes, zur Fertigstellung einer | so vaciähet dee Anspruch in d at Botlejuy fe den Verlust von Werthpapieren befinden |ih im Jahre 1900 ausgeloost worden : okaleisenbaznen, Actiengesellschasl. zu der am i 11, April 1 ha “Dae oes “v . j , D re ' ' Y e E é Ma ch1 A . ., mitta [95387] Oeffentliche Zustellung. wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Badeanstalt, zur Errichtung eines Gebäudes | Ende der Vorlegungsfrist an. Der Vorlegung in aussließlich in Unterabtheilung 2. 1) Von dem oes A. über 1000 e ie A e gen D titotane 11 Uhr, im Geschäftshause der Gesellschaft, Olliec Nr. 4636. Die minderjährigen Adolf und August | Karlsruhe, den 17. März 1900. für das Königlihe Steueramt, zu außer- | die gerihtlihe Geltendmahung des Anspru y d S 18 32 47 167 927 275 985 200 324 389 414 | ab ¿um Tagesfurse für kurz Wien straße Nr. 6, hier, {tattfindenden ordentlicheu Bächle von Lauf, vertreten durch ihren Vormund Dr. Haas, Aa ern Ba s Nan E E S E O u [59620] j 429 466 531 625 865 943 1028 1059 1073 1093 in Berlin: bei der Nationalbauk für Generalversammlung ergebenst eingelaven lemsn Bädhle zu Lans, Veser vertreten bur Kodts, | Geridtsereiber des Größerzagliden Landgeri. | S eabenpfta terungen - und eundstüis- | vier Jahns, Qi cinen beträgt vie Vorlegmg F Anleihescheine ber Stadt Elberfeld 1177 1225 1256. Deuschland, aa E: n Deli nwa ernfeld in Buhl, en gegen S l, : P / u f : eine mi j 29 F c G : bi den i Lo co 1829 mil dem D a Lauf, a Beit E unbekannten | [95482] Oeffentliche Zustellung. entschädigungen, zur Begleihunz einer Restiorderung | Schlusse des Jahres, in welchem die für die Zul Bei der heute erfolgten Ausloosung vou An- 2) Von dem Duren M über 500 M in Lg bci dem Bankhause L, Behrens de g Vorstands, und des Aufsihtocath!. erich é 9) ericht der Nzvisions-Kommission.

Rheiunschmitt von E y : Orten abwesend, und Genossen, wegen Anerkennung | Die Ortsarmenbehörde Ptedelbah, Oberamts | des Unternehmers der Thalsperre im Eschbachthale, | bestimmte Zeit eintritt. leihescheinen der Stadt Elberfeld vom Jahre | 99 56 175 184 204 224 301 328 369 394 418 in Frankfuxt a. M.: bei dem Bankhause von 3) Beschlußfass N y É f 2 Ss eschlußfassung über Verwendung des Jahres gewinnes.

einer Theilung, mit dem Antrage auf Vez: urtheilung | Oehringen, vertreten durch Nechtsanwalt Waaser in | zur Erhöhung dts städtischen Antheils an dem Aktien- | Das Aufgebot und die Kraftloserklärung ab 1889 sind folgende Nummern gezogen worden : 2 a daa A Ee rlauger &

der Beklagten, die auf Ableben der Josef Heini | Hall, hat gegen den mit unbekanntem Aufenthalt ab- | kapitale der Straßenbahngesellshaft und zur Ab- | gekommen?r oder vernichteter Shuldverschreida ucchstabe A: 12 49 98 149 206 274 365 435 E, o 8 E S 120 256 ia U A Les Bankhause Veit Cen bis

Wwe., Maria Anna, geb. Müller, von Lauf vor Gr. | wesenden Händler Friedrih Messer von Buchhorn, | stoßung eines bei der Allgemeinen Verforgungtanstalt | erfolgt nach Vorschrift der §Z 1004 ff. der Zj, 438 442 460 546 613, 13 Stück zu 5000 M = | 1792 1829 N L N 4228 72 157 L. Homburger 2 4) Wagsl eines Mitgliedes des Aufsichtsraths.

Notar Großmann von Bübl unterm 19. Fanuar | Gemeinde Pfevelbah, Klage wegen Ersaßforderung | in Karlsruhe aufgenommenen Darlehns. prozeßordnung. 65 000 M G E Waden un S 78. uearlooften | werktäglih in den Normittagtftundei: eitigetsft: 5) Wahl der Mitglieder der Revisions-Kommission

1897 gepflozene und in der S@hlußverhandlung vom | erhoben, mit dem Antrage auf kostenfallige Ver- | Die Schuldverschreibungen siand nach dem an- | Zinsscheine können weder aufgeboten, noh j Buchstabe W. : 24 33 40 207 253 281 272 370 | Kreis-AÄnlethescheine nebst den noch. nicht fallt 4 Den Kupons sind arithmettisch geordnete Nummern- pro 1900, 7

17. Juli 1897 vollendete Verlassenshaftsverhandlung | urtheilung desselben zur Bezahlung von 1088 M | liegenden Muster auszufertigen, mit 34 over 4% | kraftlos erklärt werden. Doch wird dem bisheri 73 428 540 610 625 676 839 850 853 870 871 | wordenen Zinsscheinen ave bade, Kla f 68 , He! | verieihnisse beizufügen. : j 6) Abänderungen des Geselischafts - Statuts

anzuerkennen und die Kosten des Rechtsstreits zu 87 S nebst 50/0 Zinsen vom 9. August 18399 a“, jährlih zu verzinsen und nach dem festgestellten | Inhaber von Zinsscheinen, welcher den Verlust y S E E A Zinsschein-Anweisungen vom 1. Oktober 1900 Budapest, irn Yärz 2900. wie folgt: Ae

tragen, und laden den Beklagten zur mündlichen | und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung | Tilgungsplane dur Ankauf oder Verloofung vom dem Ablaufe ver vierjährigen BVorlegungdfrist b 1579 1690 1770 1810 1813 1894 1936 2074 2136 1 76 bei der Teltower Kreis-Kommun l-Kass Ungarische Lokaleisenbahnen, a. § 2 entfällt der zweite Absaß, da naÿ den

Verhandlung des Rechtsstreits vor das Großherzog- | des Rechtéstreits vor die Zivilkammer des König-.4 1. Januar des auf die Begebung folgenden Jahres | dem Bürgermeistec anzeigt, nah Ablauf der Fi 9142 2250 2400 2504 2594 2732 2757 2801 2824 | Berlin W., Vittoriastraße 18, eizzu Ube a N Actiengesellschaft. geseßl. Bestimmungen überflüfsiz.

lie Amtsgericht zu Bühl auf Mittwoch, den | lien Landgerihts zu Hall auf Mittwoch, den | ab jährlich mir wenigstens 3 9/6 des Kapitals, unter | der Betrag der angemeldeten Zinsscheine (uy 9884, 48 Stück zu 1000 #4 == 48 000 M n Menn ath vér Anteiliolbeine dafür S Sia un dine b, § 16 wird betr. Verwendung des Jahres-

16. Mai 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum | 28. Mai 1900, Vormittags 9 Uhr, mit | Zuwachs der Zinsen von den getilgten Schuldver- | Quittung ausgezahlt werden. Der Anspruch is q, Buchstabe ©C«: 1 15 33 64 89 101 106 107 | zu nehmeo S Aa mpfang [95434] gewinns dahin erweitert, daß neben der

Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug | der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | shreibungen, zu tilgen. Zur shnelleren Tilgung sind | geschlossen, wenn der abhanden gekommene Seh 163 173 196 204 242 298 269 351 423 437 475 Mit dem 1. Oftobec 1900 hört die Verzinsung | 4 0 : es 190 : Kapital- und Svezial-Resecrve besondere affenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke | auch der Erlös aus der allmählihen Wiederver- | dem Bürgermeister zur Einlösung vorgelegt ode dy 595 662 689 709 737 741 987 1085 1120 1193 | vex ausgeloosten Anleibescheine auf ‘Für “feblende loige steuerfreie mit 103 lo rückzahl- E de melios ee können, über

n Ar ie i 2 w?’lhe dem Aufsichtsrath die Verfügung

der Klage bekannt gemacht. richte zugel l Bühl, 16. März 1900. der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der | äußerung der aus Mitteln der Anleihe angekaust-n | Anspruch aus dem Seine gerichtlih geltend w 1197 1209 1212 1366 1584, 34 Stück zu 500 4 | Zing L Sas A seYzende f i et i: s h z Klage bekannt gemacht. Grundstücke, sowie bie Anliegerbeiträge, soweit der | maht worden ift, es sei denn, daß die Vorgu = 17 000 4 Ö ais wird decen Werthbetrag vom Kapital ab- dee V E E eraabor A Me ferner wird eine Bestimmung über e E s . Berjährung der Dividende aufgenommen.

(L. S. Nuß, e Ne / B

Gerichtsschreiber des Großherzoglihen Amtsgerichts. all, den 22. März 1900. zu Wegebauten, Straßenpflasterungen un» Grund- oder die gerihiliche Geltendmachung nah de Buchstabe D.: 37 49 1238 153 223 259 319 431 | z M )

t6f bderzoglidh gerid lait tückta-Eutschädigungen bestimmte Anleihetheil von | laufe der Frist erfolgt ist. Der Anspru nud 547 551 552 566 631 735 977, 15 Siüd zu 200 | Vom Jaßre Ae BuGbstaben B Ane n i rp Ege Q TUponS Ô el B fin Absaß 2 weg, infolge der + Don de a ' erloosten Stücke obiger Obligationen getegl. Desltmmungen.

—— Kurr,

95392 Oeffentliche Zustellung. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. 500 000 6 in Betracht kommt, und endlich die | in vier Jahren. | e 3000. M aa e H R / ft:

: G S e O L Fctumad, Kläger, etwaigen Betriebsübershüsse derjenigen gewerblichen Mit dieser Schuldverschreibung sind halbjühl Der Nennwerth der vorstehenden Anleihescheine ift E e Ra 8 und 2017. werden vom Fälligkeitstage ab . § 21: infolge der geseßl. Bestimmungen

Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Wenzel in | [95431] Oeffentliche Zustellung. Unternehmungen zu verwenden, zu deren Ausführung | Zinsscheine bis zum Sblusse des Jahres 1909 u am 1. Juli 1900, an welchem Tage die Ver- Der Kreisausschuß des Kreises Teltow in Berlin bei der Nationalbauk für Deutsch- fällt der Zajaß im Schlußsayz des zweiten

Kreuznach, klagt gegen den Julius Achenbach, Die Firma Soeurs Heinck zu Mülhausen, Prozeß- | 2as aus Mitteln der Anleihe abzustoßende Darlehn | gegeben; die ferneren Zinsscheine werden für jy zinsung aufhört, bei dec hiesigen Stadtkasse zu von Stubenrais . land, : : Abschnittes weg.

Kaufmann, früher zu Kreuzna, jeßt ohne bekannten | bevollmächtigter: Rechtzanwalt Justizrath Wündisch | bei der Allgemeinen Versorgungsanstalt in Karksruhe | jährige Zeiträume auszegeben werder. Die Autgh erheben. Mit den Aaleihescheinen sind die dazu ge- i; in Hainvurg hei dem Barkhzuse L. Behrens , § 32 wird in Betr. der Entschädigung des

Wohn- und Aufenthaltsort, Beklagten, unter der in Zabern, klagt gegen den Alois Mofler, früher | aufgenommen worden ist. : i einer neuen Reihe von Zinétscheinen erfolgt bi d hörenden, später fälligen Zinsscheine unentgeltlih zu | 5 _«& Söhne, : Aussichtsraths dahin abgeändet, daß die

Behauptung, daß der Beklagte dem Kläger für Handelsmann in Molsheim, jeßt unbekannten Wohn- Vorstehende Geaechmigung wird vorbehaltlich der Stadtkasse in Remscheid gezen Ablieferung des j übergeben. Der Betrag der etwa fehlenden Num- [95438] in Fraukfurt a. M. bei dem Bankhause Ge- Gewinnbetbeilizung gemäß den geseßl. mern wird von dem Kapitalwerthe gekürzt. In Be- Aenderung des Allerhöchsien Privilegiums brüder Bethymanu, Bestizamungen zu berednen und dem Auf-

baare Vorlagen aus dem Jahre 1896 den Betrag | und Aufenthaltsorts, wegen Forderung, mit dem Rechte Dritter ertheilt. Für die Befriedigung der älteren Zinsscheinreihe betgedrucktenGrneuerungdsdth T! l : y s ; L l von dreihundert Mark vershulde, mit dem Antrage | Antrage auf fkostenfällige Verurtheilung des Be- | Inhaber der Schuldverschreibungen wicd eine Ge- | sofern nit der Inhaber der SWuldverschiibud tref der im Jahre 1900 zu bewirkeaden Ausloosung vom 24. Juli 1898, in Karlsruhe bei dem Bankhause Veit sichtsrath außerdem eine feste Jahres: beim Bürgermeister der Ausgabe widersprochen hi von Elberfelder Stadt-Obligationen und Anleihe- betr, die 23 Millionen-Anleihe L. Homburger Entschädigung zn gewähren ift.

auf koftenfällige und vorläufig vollstreckbare Ver- | klazten zur Zzhlung von 423 M 70 A. Sie ladet | währleistung seitens des Staats niht übernommen. ; ( | i ) : LLIE i : digur 2 ilen Rie Zahlung von 9200 6 nebst Zinsen | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | Diese Genehmigung ist mit den Anlagen im | In diefem Falle, sowie beim Verluste eine 6 {heinen anderer Emissionen and Jahrgänge wird der Stadt Char!ottenburg. werktäglih 1n den Borriltagsstunden eingelöst. . § 43 wird die zu Abänderungen des Statuts f seit dem, 1. Januar 1897. Der Rechtsstreits vor die Erfte Zivilkammer des Kaiser- Deutschen Reihé- und Königlich Preußischen | neuerungéscheins werden die Zins\zzine dem Inh besondere Bekanntmachung erfolgen. Der Finanz-Minister. Den Kupons sind arithm:tish zcordnete Nummern- erfocderlihe Mehrheit gemäß den gefeß!l.

F, M. 1.25686. M. d, Ilb 660: verzeichnifse beizufügen. Bestimmvngen auf drei Viertheile des bei

zu fünf Prozen : Z c y Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | liven Landgerichts zu Zabern auf den 22. Mai Staats-Anzeiger bekannt zu machen. der Schuldverschreibung ausgehändigt, wenn er h Elberfeld, den 24. November 1899, zufügen wngen g gien z d) g Das Die städtische Schulden- Berlin, dea 7. März 1900. Budapest, im März 1900. der Beschlußfassung vertretenen Grund-

bandlung des Rechtsstreits vor das Königliche | 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- | Berlin, den 14. Februar 1900. Schuldverschreibung vorlegt. - a Berlin | /

Amtsgericht zu E auf den 6. Juni O rung, einen bei 8A aedacten Gericht zugelassenen i Der Der Zur Sicherheit der hierdur® eingegangenen La Bürgermeister Amt. Tilguugs-Kommission. Auf Grund des Artikels 8 Abs, 2 der Königlichen Pester Ungarische Commercial. V __ _„fapitals erhöht. | Vormittags D Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen | Anwalt zu b: stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Finanz-Minister. Minister des Junernu. | pflihtangen haftet die Stadt mit ihrem Verndg S Keetman. Meckel. Verordnung zur Ausführung des Bürgerlichen Gesep- | Sema E —— Die Bilanz, die Gewinn- und Verlustre&nung, Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- von Miquel. In Vertretung: und mit ihrer Steuerkraft. : Der Beig?ordnete : S(lieper. buchs vom 16. November 1899 (G.-S. S. 562/563) } (o i 7 s sowie der uit den Bem-rkungen des Auffihtsraths gemacht. macht. Braunbe hren s. Dessen zu Urkunde haben wir diese Ausfertizu Frowein. genehmigen wir, , daß von der Anleihe von 6) Komn an it - G sell} aft versehene Berit des Vorstands liegt zuc Einsicht Kreuznach, den 17. März 1900. Zaberu, den 20. März 1900. F. M. I. 739. II. 1179, M. d. J. IVb. 296 unter unserer Unterschrift ertheilt. 23 Millionen Mark, zu deren Aufnahme die Stadt ° OEL S der Aktionäre im Gescäftélokal ofen; ebendaselbst S A Remscheid, den 19 . TETE Charlottenburg durch das Ällerhöchite Privilegium aus 9lftien i. Aktien-Gesellsh. find die Aniräge auf Abänderung des Gesellschafts-

Steingaß, Gerichtsschreiber Der Laudg.-Sekretär: Berger. . ten i B All : Anträ Abänderu des Ti, Abth. 1. : s Rheinprovinz. N ungsbezirk (Stad!siegel.) [68378] Bekauntmachunug. vom 24. Juli 1898 ermächtigt worden ift, die tatuts einzusehen. Die Unträze auf Ertheilung der [95385] Oeffentliche Zustellung.

Bt A L S I E B E T B

egier A j 0) E : s : E s s Düsseldor f. Der Bürgermeister. Wittenberger - Deichverband. 11. Abtheilung von 8 Millionen Mark und die Die bisher hier veröffentlihten Bekauntmachungen Eintrittskarte sind bis zum 9. April er. einzureichen. Bei ber beute stattgefundenen Ausloosung der | 111. Abtbeilung von 7 Millionen Mark j: nah der | über den Verlust von Werthpapieren befinden ich Elberfeld, dzn 23. März 1900.

Actien-Gesellschaft. C. Britt.

95388 dung. Der Restaurateur Hermann Meinunger und dessen Schuldverschreibung ] ing xrlust von e! [95388]) Oeffentliche Ladung er Restaur H nung } Wittenberger Deich - Obligationen wurden Wahl der \tädtischen Behörden zu 34 oder 49/9 ver- aus\ließlich in Unterabtheilung 2. Vaterländische Trausport-Verficherungs-

Der Steinbruchbesißzer Karl Markert von Hohen- Ehefrau Anna, geb. Dittmar, beize zu HoHheim, der Stadt Remscheid. Da, städti 1 zu d ( feld hat gegen den BN E aarwdbos Georg Disisccth Prozeßbevollmächtigter : Rechtöanwalt Moßdoif zu 11. Ausçave, Buchstabe . . Ne i folgende Nummern gezogen: zinslich ausgegeben werden, daß die verstärête Tilgung | 5 E: früher dahier, nun unbekannten Aufenthalts, Klage | Erfurt, klagen gegen : über... . M Reichswährung. Ausgefertigt : : j : „Vou der L. Abtheilung oder Kündigung der noch im Umlaufe befindlichen [25527] L i i erboben auf Zahlung voa 300 4 Wechselsumme, 1) den Julius Schmidt, i ——— (Eigenhändige Unterschrift des damit vom Vit : Ltt. A, Ne. 53 86 115 127 140 _ Anleibescheine dieser beiden Abtheilungen entweder Preußische (Central-Bodencredit- Y sowie um Vollstreckbarkeitserklärung des zu er- 9) die unvzrehelihte Juliane Schmidt, Au3gefertigt auf Grand der mit Allerbhöhster Er- meister beauftragten Kontrolbeamten.) E. 500 Thír, | nah 5 oder nach 10 Jahren seit der Begebung vor- Hi abt [95001]

Minister der E Litt. C. Ne. 114 . A 25 | genommen werden fann, sowie, daß die Zinstermine êctiengesellshaft. Ja Gemäßheit des § 289 des H -G.-B. geben

lassenden Urtheils. Zur Verbandlung diefer Klage beide früher in Naumburg, jet in unbekannter mächtigung ertheilten Gen: hmigung der Y : : C genommen we1 fann, fowie, 1 t : i E bat das K. Amtsgeriht Kitzingen Termin auf Abwesenheit, Finanzen und des Innern vom . .ten Februar 1990 |Nheinprovinz. Neaiterun gsbezit Von der Ux. Abtheilung für die genannten beiden Anleihe-Abtheilungen auf den Die Herre1 Aktionäre werben gemäß Artikel 47 wir, indem wir gleichzeitig die Gläubiger der Gesell- (Deut|cher Reichs- und Königlich PreuytGee Staatt- Düsseldorf. Litt. D. Nr. 201 und 221 . . à 500 Thlr. 2. Januar und dea 1. Juli verlegt und die damit in } 48 des Statuts zu dec am Dounersôtag, ‘ven schaft auffordern, ißre Ansprüche anzumelden, hier-

1900). ,

Donnerstag, den 17. Mai 1900, Vorm. als Miterben des zu Naumburg a. S. versto:benen L D [ 2 : 2 Anu , verlegt und die l 9 Uhr, Sizungésaal, anberaumt. Beklagter wird | Restaurateurs Friy Schmidt, mit dem Antrage, die Anzeiger vom . .t . Litt. E. Nr. 212 248 249 294 R chv stcheaden Termine für die Ausloosung, | 26, April d. J.- Nachmittags 2 Uhr, im durch bekannt, daß die Generalversammlung der zu diesem Termin im Wege der öffentlihen Ladung, Beklagten zu verurthzilea : L j En Ce E «207 295 309 332 .366 374 379 ti Mng Meran Tilgung der Anleihescheine | Geschäitslokale, Unter den Linden Nr. 34, hierselbft Aktionäre unserer Gesellshait vom 13. Dezember weiz vom Prozeßgerichte bewilligt wurde, hiermit | prinzipaliter: i In Gemäßheit der von dem Bezirksaussusse d7s | zu der Stuldversreibung der Stadt Reus und 49. «eo . à 100 Ne )end geändert werden. A stattfindenden ordeutlichen Geueralversammlung 1899 unter anderm beschlossen hat, das Grund- geladen und ihm eröffnet, daß beglaubigte Abschrift | a. anzuerkennen, daß die Kläzer berechtigt sind, | Regierur gsbeziiks Düsseldorf genehmigten Beschlüsse IL. Ausgabe, Buchstate . . . Nr. Litt. F. Nr. G2... A 256. 5 Aen ir ersju@en hiecnah das Weitere zu versügen. eingeladen. kapital von M 800 000,— um A 200 000,— der Klage vom 20. d. für ihn an die Gerichtstafel | von dem Kaufvertrage d. d. Hochheim, 18. März | der Stadtverordneten-Versammlung vom 7. März, | ü .. . . Prozent Zinsen i Diese Stücke werden den Inhabern zum L. Juli “V Gange inter, Der Minister des Innern. Zweck der Generalversammlung : auf A 600 000,— herabzuseßeu und zwar in der angeheftet wurde. 1898, zurückzutreten; 21. März, 30. Mai und 3. Oktober 1899 wegen Ms é A 1900 gefündigt, und hört von da ab cine weitere | , orstehenden Glaß bringen wir hiermit zur 1) Berichte der Direktion und des Verwaltungs- Weise, daß von je 4 Aktien j? eine Aktie nebst den Kitzingen, 21. März 1900. b. das Grundstü Hochheim, Geraerstraße 53g, | Aufnahme einer Anleihe von 4500 000 4 bekennt : : Veriiasung auf. S E „Kenntniß unter Verweisung auf die raths in Gemäßheit der §8 260, 246 des Dividendenscheinen und dem Ecrneuerungêschein vom Gerichtsschreiber des K. Amtsgerichts : zurückzunehmen uad demzufolge die Rüekauflassung | ih der unterzeichnete Bürgermeister und die Shulder- | Der Inhaber dieses Zinesheins empfäne! (A Von der Ausloosung pro 1899 ift die gezogene | 1 Sit 1898 5 des Allerböchsten Privilegiums vom Hanzelögesegbuhs unter Voriaze der Bilanz, | 1 Ult [A 0% ur Vernichtung gelangt. Friedrich, K. Odzer-S. des Grundstückz an sie im Grundbuhe entgegen- tilgungs-Kommission namens der Stadt Remfcheid | dessen Rückgabe in der Zeit vom . , ten... Obligation aus der 11. Abtheilung Läitt. E. Nr. 384 | 24. Juli 1898 in Stück Ne 34 des Amtsblatts der sowie der Gewinn- und Verlust-Rechnung Dieser Beschluß, dessen Ausführung eine Herab- zunehmen; durch diese für jeden Jahaber gültize Schuld- | ab die Zinsen der vorbezeichneten Sculdverseit über 100 Thile. noch nicht abgehoben. Königlichen Regierung zu Potsdant und der Stadt pro 1899. L seßung des Grundkapitals herbeiführen wird, ist am Lu Wittenberg, den 21. Dezember 1899. Berlin vom 26. August 1898. 2) Bericht ver Nevisoren. 15. l. M. in das Handelsregister eingetragen worden.

[95390] Oeffentliche Zustellung. c. an die Kläger 12000 4 nebît 4/0 Zinsen yaisbreibung zu einer seitens des Gläubigers un- | für das Halbjahr vom . . ten... ] E, i 1 Der Lmdwirth Edu1rd Wölfel in Heiligenkreuz, | vom Tage der Klag?zustellung zu zahlen ; kündbaren Darlehns\{chuld von «e, welche |. . ten ._. es E, Mh. Der Deichhauptmanu: Charlottenburg, Vas (7. Viârz 1900. 3) Beschlußfassung üker Genehmigung der Rech- Dülken, den 23. März 1900. vertreten durch die Rechtsanwälte Rothenbah und eventualiter : mit . . Prozent jährlich zu verzinsen ist. bei der Stadtkasse in Remscheid oder bei der df v. Schlieben. Der Magiftrat. nungez und der Bilanz pro 1399, sowie über Rheinische Remery in Naumburg a. S., klagt gegen den | an die Kläger unter Vorbehalt ihrer evtl. Mehr- | Die ganze Schald von 4509 000 4 wird nah dem | lih bekannt gemaßhten Zahlstelle in Berlin, —— E-tlastung des Verwaltungsraths uad der Webltuhlsabrik Aktie Darnpfsmühlenbesißer Gustav Köhler von Leislau, | forderung 20 000 A zu zahlen oder diesen Betrag | genehmigtzn Tilgungsplane durch Einlösung auszu- Remscheid, den . . ten... +19. [58540] BbiGaiükadiin [95435] Direktion, y ebstuhlsabri tiengesellschaft. z. Zt. unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung, | von der füc ihren Erblasser auf dem Grundstück ein- loosender Schuldverschreibungen oder durch Ankauf Der Bürgermeister. Von den Anleiheschei E i .dt Malstatt 4 0/ uüußere Geold-Anleihe 4) E.satwahl für 6 statutenmäßig ausscheidende Der Vorftand. mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten | getragenen Hypothek von 26 500 46 zur Löschung zu | von Schuldverschreibungen vom 1. Januar des aus E A Burbacs voni 9 S ies 1 li E A O E N s Mitglieder des Verwaltungsraths. C ———— Bi D alo von E L an Tes Builane ngeu wu doit neen Beg, SIMSRIIGRA die S IOIgenDes ate: f Y längstens Die Schuldentilgungs-Kommission. | 1 November 1888, 2. Januar 1889, A Boie der Argenlinischen Republik v. I. 1888.| 5) A für einen statutenmäßig aus- | [§5516] nfeushuld von 711 M 20 4 und zur Yaglung ür vorläufig vollstrcckoar zu ertlarea. ._. « « Jahren getilgt. Zu diejem Ywele wird ein , E R SO Die Einlösung der am A. April 1900 scheidenden Revisor. u L der Kosten des Rechtsfireits, und ladet dea Beklagten | Die Kläger laden die Mitbeklagten zur mündlichen | Tilgungsftock gebildet, welhem jährlih wenigsteus (Trockenstempel des Stadltsiegels.) „F a L 008 sind auë&gelooft und werden | iägigen Kinskupons obiger Anleibe trfolat in | Wegen der Legitimation der stimmberechtigten Berginann - Elekltromotoren- und zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor | Verhandlung des Rechtsstreits vor die Erste Zivil- | 3 9/9 des Anleihekapitals sowie die Zinsen von den | Der Anspru aus diesem Zinsfheine_ erlis G Buchstabe a. u: 000A Deutschland zum Nennbetrage Aktionäre wird auf Artikel 44 u, f. des Statuts Dynamo - Werke Aktiengesellschaft das Herzcgl. Amtsgericht zu Cambura a. S. auf | kammer des Königlichen Landgerichts zu Grfurt auf | cetilgten Schuldverschreibungen und ferner der Erlös | dem Ablaufe von vier Jahren vom Sáhlus 1] Nr. 2 10 64 189 191 0 990 256 271 277 296 in Berlin bei der Direction der mit dem Bemerken Bezug genommen, daß der Nah- | Die Herren Aktionäre unse „Sf 2 Freitag, den 4. Mai 1900, Vormittags den 26. Mai 1900, Vermittags 9 Uhr, mit | aus der allmählichen Wiedervzäußerung der auz Jahres ab, in welchem der Zinéanspruh 1 319 363 er a gs HOE Ee E 2 L weis des Besines der Aktien behufs der Stimmen- biermit E M E arer Gesellschaft WETdER 10 Uhr. Zum Zwecke dec öffentlichen Zustellung | der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte Miiteln der Anleihe angekauften Grundstücke, sowie | worden ist, wenn nit der Zine schein vor Buchstabe C. zu 200 4 Disconto-Gesellschaft, abgabe auch dur Hinterl- gung der auf den Namen | 1900 ‘Mitta T ee. end, den 21, April wird dieter Auszug der Klaze bekannt gemacht. zugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der | die Anliegerbeiträge, soweit der zu Weg bauten, | laufe diefer Frist dem Bürgermetfter zur ail Ne. 6.15.97 46 Ra 20 289 S7 992 101 103 108 in Berlin bei der Deutschen Banl lautenden, von der Veihsbank ausgefertigten Depot- | Fabrik O A str We qun E der Camburg, 21. März 1900. öffentlihen Zustellung wird diefer Au3zug der Klage | Straßenpflasterungen und Grundstüksentshädigungen vorgelegt wird. Erfolgt die Vorlegung, so Mila 109 und 117 ( o! 92 d : T Ca d N e | {cine geführt werden kana. Die Legitimations- Auber A A (e, Î 24, Berlin N., ftatt- Der Gerichtsschreiber Herzogl. Amtsgerichts. bekannt gemacht. bestimmte Anleihetheil von 500000 Æ in Betradt | der Anspru) innerhalb zweier Jahre nad ved Die Rückzahlung findet gegen Einsendung der in Pn A i der Norddeutschen Bank | karten können bis zum Versammlungstage, ibenirei el vit hen Generalversammiung kre Erfurt, den 19. März 1900. kommt, und endlich die etwaigen Betriebtübershüsse | der Borlegungsfrist. Der Vorlegung steht / Shuldschcine nebft M f iht fälli dk insschei r ¿em Hn urg- M. bei N 2 Uhr Mittags, in unserem Geschäftslotale geven]i eingetia r ; | [95479] Burmann, Gerichtsschreiber derj-nigen gewerblichen Unternehmungen zuzuführen | richtliche Geltendmahung des Anspruchs al und Zinsschein Anweisu u L E gen u 7200 in as E q. ild L Bankhause M. | in Empfang genommen werden. 1) Entgeg E: S Oeffentliche Zuftellung und Ladung. des Königlichen Landgerichts. Zivilkammer 1. sind, zu deren Auésührung das aus Mitteln der Au- | Urkunde gleich. E bei der biesigen Stadikasse r G U : Soln b : age A î ane, Die Bilanz, die Gewinn- und Verlust-Rechnung No E onedft des G eshäftsberihts des leihe abzustoßende Darlehn bei der Allgemeinen Ver- ; j Von g FADITANE R t in n bei dem Bankhause Sal. Oppeu- | und dec Geschäftébericht liegen vom 31. März cr rstands nebsi Vorlegung der Bilanz mit Regierungébes! ox Teyterem Tage ab hört die Verzinsung der heim jr. & Co. ab in dem Geschäftslokale der Gesellschaft zur Cin Steae und R ANIRENA für das II. Ge- A N Sine äfttjahr 1899.

y ; p f Y î i «f Y u g uUder (2 Ol anz n Á-

der Firma Friy Wigand, Obst- und Südfrüchten- G Ov 442, Die Ausloosung geschieht in dem Mcnat August L L, E t Gf G E S München, eaéa die e lea, 9) Unfall- und nvaliditäts- U. jeden Jahres. as Stadt bleibt jebech das Recht Erneuerungs chein nue Malstatt Ee den S 1899. Jen jeweiligen G B Ca, Beo enjprehenden Abdruck in Empfang genommen werden. tbeilung des Reingewi eheleute Gottlob und Luise März in Augsburg, vorbekalten, eine stärkere Tilguny eirtreten zu lassen | für die Zins\cheinrethe Nr. - sUk Schuld S V. er VUrgerme iter : Imrechnuungêfur}e în den be? jeder der vorbezcihneten Berliu, den 23. März 1900. A R E Rg y Versi erung. oder auch sämmtlihe noch im Umlauf befindliche bung der Stadt Remscheid. 4 I. V.: Der Beigeordnete K oehl. Stellen üblichen Geschäftsstunden. Der Präsident : 9) S vas FUCGRRA für den Vorstand über...‘ y und Aufsichtsratb.

nunmehr unbekannten Aufenthalts, Klage zum K. i o U Squldverschreibungen auf einmal zu kündigen. Die | I. Ausgabe, Buchstabe . . - ce —— S ___ Klingemann. © E eL L AxMi@Btocatbómitglieds

Landgerichte Augsburg, Kammer für Handelssachen, erhoben mit dem Antrage, zu erkennen: „Die Be- |_ Nus. dur die verstärkte Tilgung ersparten Zinsen sind T ius fängt gegen d L) Vekanutmachuug, [95159] [95530] Gemäß & 21 des Statuts haben diejeni klagen sind in folidarisher Haftung \chuldig, 788 S E aa | enfalls dem Tilgungóstocke zuzuführen, Der Inhaber dieses Scheins empfäng? 8 on den 33 % igen Kreis-Obligationen des | 41/, 0/, à 103 9/, rückzahlbare Obli- Ordentliche Generalversammlung Aktionäre, welde K B A aer

n Í : = "” die Kr j -

71 A Hauptsache mit 69/0 Zinsen daraus, vom F Die ausgeloosten jowie die gekündigten Schuld- | Rückgabe zu der obigen Schuldverschreibung 4 eises Heilsberg find für das Jahr 1900 aus- : L der Scherrebeker Rhede E T A I C

1. Januar 1899 an, an die Klägerin zu bezahlen 4) Verkläusfe Verpachtungen verschreibungen werden unter Bezeichnung threr | Reihe von Zinsscheinen |\ die zehn Ian Goei: gationen der offenen Handelsgesellschast am Dienstag, den 10. April 1900, ane eir bér Nababant nebst op auße

und die Kosten des Streites zu tragen. Das Urtheil 127 ? | Buchstaben, Nummern und Beträge sowie des ten bis ¿ „ten .-- E ‘Rems ( pee A. Nr. 8 56 und 95 je über 3000 M Gebr. Körting, Nachmittags 3 Uhr, : Nummernver eichniß \ äteste 3 p "2 LATPUETEE

wird gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vole Verdingungen 2A. Termins, an weldem die Rückzahlung erfolgea soll, cin bei der Stadikafse in Ri! Litt. B. Nr. 194 und 198 je über 1500 i ; im Lokale des Per Hens Dea ia Sserrebek, | dem Versammlungstage bei dem Vorstande

ftreckbar erklärt.“ Zur mündlichen Verhandlung des öfentlih bekannt gemacht. Diese Bekanntmachung | fern nicht der Inhaber der Schu ersprcchtn 1 79 E, C. Nr. 5 8 28 51 94 57 58 60 69 76 Körtingsdorf bei annover. Die Herren Aktionäre werden hierzu ergebenst ein- der Gesellschaft Hi T E em Vorstande

Ne ptsftreits ist unter Aufhebung des Verhandlungé- [95160] Bekanntmachung. erfolgt drei Monate vor dem Zablungstermine in | Auszabe bei dem Bücgermeiter i es Gti 1 82 91 93 102 103 113 117 128 130 134 138 Der am L. April dieses Jahres fällige | geladen. : Die Depotstellen b ertegen.

termins vom 28, März 1900 Termin vor dem K. Verfauf von Brouze. dem „Deutschen Reichs- und Königlich | In diesem Falle, sowie beim Ber e ceuerungiid De 153 155 167 189 und 195 je über 600 (4 | Kupon der obigen Auleihe gelangt an den fol- Tagesordnung : 1) Deutsche Bauk, Berli

Landgeriht Augsburg, Kammer für Handelssachen, Am Mittwoch, den 4, April 1900, Vor- | Preufischeu Staats-Anzeiger“, in dem Amts- | werden die neuen Zinsscheine Mer x ausgebándid máßiq 4 Obligationen werdea hiermit privilegien- | genden Stellen ¿ur Einlösung: 1) Vorlegung des Geschäftsberichts. 2) Bankhaus uth e Ni idol

auf Mittwoch, den 30, Mai 1900, Vor- | mittags 11 Uhr, joll in dem Geschäftäzimmer | blatt der Königlichen Regierung zu Düsseldorf, in | dem Inhaber der Schulorersret eat 1 gefüudigt, Die Rückzahlung erfolgt vom in Berlin bei Herren Robert Warschauer 2) Richtigsprehung der Jahreérehnung. 3) Binkhaus Me Y B Aa A Ex

mittags 84 Uhr, bestimmt, und ladet die Klägerin | des Artillerie-Depots Koblenz die bet den Artillerie- | der „Kölnischen Zeitung" und 1a der „Remscheider | wenn er die Schuldverschreibung pol 19 È - Juli 1900 ab bei dec hiesigen Kreis- «& Co, 3) Verhandlung über den Verkauf der Rhederei Dreôden enz, lochmaun « Co.,

die Beklagten zu diesem Termine mit der Auf- | Depots Köln, Koblenz und Magdeburg lagernde | Zeitung“. Wird die Tilgung der Schuld dur An- | Remscheid, den - - len . e munalfasse, Der Betrog etwa fehlender in Leipzig bei der Leipziger Vank, an das Nordseebad „Lakolk“. Es genügt auc die Hiaterl bei einem N

forderung, einen bei dem K. Landgerichte Auzsburg | Bronze im Gesammtgewiht ron rd. 69090 kg fauf von Schuldverschreibungen bewirkt, so wird dies Der Bücrgermetler, as wird von dem Kapitalbetcage abgezogen. in Hannover bei den Herren Ephraim Meyer 4) Wahl von 1 Aufsichtsrathsmitglied und Berlin ‘den 23 März 1800, di rats ika

zugelassenen Rechtsanwalt zu ihrer Veitretuag zu öffentli meistbietend verkauft werden. unter Angabe des Betrages der angekauften Schuld- non. U , Vorjahren find noch nicht cingelöst: «& Sohn, 3 Vorstandemitgliedern. Bergmarnn-Elektro zt e &D W

beitellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung, Die V.rkauföbedingungen sind bei den genannten verschreibungen alsbald nah dem Ankauf in gleicher Di e Nr. 131 und 170 je über 600 in Körtingsdorf bei dea Herren Gebr, 5) Verschiedenes. g Akti mo ells ynamo:Werke,

welche dur Gerichtébeshluß vom Heutigen bewilligt Artillerie- Depots einzusehen, auch können Abschriften | Weise bekannt gemacht, Geht eins der vorbezzihneten De lóberg, den 15. März 1900. Körting. Scherrebek, den 23. März 1900. D engoe R

wurde, wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. | derselben gegen portofreie Einsendung von 1 #4 vom Blätter ein, so wird an dissen Stelle von der Stadt- r Kreiëgusshuß des Kreises Heilsberg. A Der Auffichtsrath. S u orstand.

Augsburg, den 21. März 1900. Artillerie-Depot Koblenz bezogen werden. verordneten. Versammlung mit Genehmigung des e Jacobsen, Vorsißender. S SETARAAN, Gerichtsschreiberei des K. Landgerichts. Artillerie-Depot Kobleuz. Königlichen Regierungs-Präfidenten zu Düsseldorf a (L. 8) Beck, K. Sekretär. ein anderes Blatt bestimmt.