1900 / 75 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E R E E S N R Ems Nit L inem 19 S GTMORESÓ Save E h 106 m S m P ire ar (i Ait

G; sebobnen, e, 45,00 A; #4 Kartoffeln 7,00: 4; 1,60 M; 1,20 M dito weinefleish 1 kg 1,60 A; 1,00 A 2 1,60 M; 1,00 A Hammelfleish 1 kg 1,60 4; 1,00 & Butter 1 kg 2,60 4; 2,00 « Eier 60 Stüc M; 2,50 M Karpfen 1 kg 2,20 #4; 1,20 A Aale 1 kg ; 1,00 A Zander 1 kg 2,50 A; 1,00 A Hechte 1 k : 1,00 A Barsche 1 kg 1,80 A4; 0,80 4 Schleie 0 M4; 1,20 A Bleie 1 kg 1,20 4; 0,80 4 Krebse 12,00 A; 4,00 Æ * Ermittelt pro Tonne von der Zentralstelle der preußischen Land- wirthschaftskammern Notierungsstelle und umgerehnet vow E ür den Doppelzentner. ** Lleinhandelspreise.

Nusweis über den Verkehr auf dem Berliner Shlahtviehmarkt vom 24. Mär; 1900. Zum Verkauf standen: 5141 Rinder, 1394 Kälber, 6944 Schafe, 8977 Schweine. Markt-

e nah den Ermittelungen der Preisfestseßungs-Kommission: Bezahlt wurden für 100 Pfund oder 50 kg Schla tgewiht in Mark (bezw. für 1 Thie E : Für Rinder: Ochsen: 1) vollfleischig, ausgemästet, höchsten Shlahtwerths, höchstens 7 ahre alt, 61 bis 65; 2) junge fleischige, niht ausgemästete und ältere ausgemästete 56 bis 60; 3) mäßig genährte junge und gut genährte ältere 51 bis 53; 4) gering genährte jedes Alters 47 bis 50. Bullen: 1) yoll- fleischige, höchsten Schlahtwerths 57 bis 61; 2) mäßig genährte jüngere und gut genährte ältere 53 bis 56; 3) gering genährte 46 bis 50. Färsen und Kühe: 1) a. vollfleischige, ausgemästete Färsen höchsten Schlachtwerths bis —; Þ. vollfleishige, aus- gemästete Kühe höchsten Schlachtwerths, höchstens 7 Jahre alt, 50 bis 51; 9) ältere ausgemästete Kühe und weniger gut ent- widelte jüngere 48 bis 49; 3) mäßig genährte Färsen und Kühe 45 bis 47; 4) gering genährte Färsen und Kühe 42 bis 44. Kälber: 1) feinste Mastkälber ( ollmilchmast) und beste Saugkälber 72 bis 74; 9) mittlere Mastkälber und gute Saugkälber 64 bis 68; 3) geringe

augkälber 54 bis 60; 4) ältere gering genährte Kälber (Frefser)

35 bis 48. Schafe: 1) Mastlämmer und jüngere „Masthammel 61 bis 64; L ältere Masthammel 5% bis 60; 3 ms genährte

mmel und Schafe (Merzschafe) 50 bis 54; 4) Holsteiner iederungs-

hafe bis —, auch pro 100 Pfund Lebendgewiht bis „é Schweine: Man zahlte für 100 Pfund lebend (oder 50 kg) mit 20 9/9 Tara-Abzug: 1) vollfleishige, kernige Schweine feinerer afen und deren Kreuzungen, höchitens 14 Jahr alt: a. im Gewichte von 990 bis 300 Pfund 46 bis 47; þ. über 300 Pfund lebend (Käser) bis —; 2 fleishige Schweine 44 bis 45; gering entwidelte 41 bis 43; ferner Sauen und Eber 41 bis 43 4

Berlin, 24. März. (Woenbericht für Stärke, Stärte- fabrikate und Hülsenfrüchte von Max Saversky, Berlin W,) Ia FSartoffelstärke 20--204 #4, Ia. Kartoffelmehl 20-—-20Ï i, Tia, Kartoffelmebl 17—18 4, Feuhte Kartoffelstärke (Fracht- pas Berlin) 10,50 #4, gelber Syrup 223—23 #4, Kap.-Syrup 23—232 M, Grport 24—244 #, Kartoffelzucker gelb 22—22} #, Kartoffelza&er fab. 235—24 #4, Num-Kuleur 36—37 Æ, Bier-Kuleur 35—36 4, Dertrin gesh u. weiß Ia. 26-—27 M, do. fekunba 233—24 Æ, Weizenftärke (fleinst.) 35—36 #4, (großit.) 37---33 F, Hallesche und Swülesishe 39—40 46, Schabeftärke 31—32 M, Reisstärke (Strahlen) 49—50 M, bo. (Stüden) 47—48 Æ, Maisftärke 30—31 Viktoria - Erbsen 18—22 #&, Koherösen 15--18 #, grüne Erbsen 16x—19 #4, Futtzrerbsen 135#—14 4, inl. weiße Bohnen 18—20 #4, Flahbohnen 19—21 #, Ungar. Bohnen 17—175 4, Galiz.-rufs. Bohnen 154—17 #4, große Linsen 34—42 , mittel do. 28-32 4, fleine do. 22—26 4, weiße Hirse 20—22 4, gelber Senf 24—32 #4, Hanfkörner 20--22 s, Winterrübsen 22 bis 93 #4, Winterrays 23—234 #6, blauer Mohn nom. 45—43 5, roetßez do. 48—52 4, Buchweizen 14—16 #4, Wicken 136—145 , Pferdbe- bohnen 13}—14 #Æ#, Mais loko 10}3—11 A, Leinsaat 23—--24 4, Künmel 54—58 X, Ia. inl. Leinkuen 16}-—17 Æ, do. ruf, de. 16—164 6, Rapsfkuchen 12}—124 Æ, Ia. Marfeili, ErdaußkuHen 14};—154 M, Ia. doppelt gefichtecs Baumwoll « Saatraehl 58-—62 go 147 —15 #, helle getr. Biertreber 117-—12 M, getr, Getreides shlempe 14—15 4, Maisschlempe 13F—14 A, Malzkeime 9 bis 9 6, Roggenkleie 10—104 Æ, Weizenkleie 10—104 A {Ailes per 100 kg ab Bahn Berlin bei Vartien von mindestens 10 090 kg.)

Aus dem Rechnungsabschluß der Magdeburger Rück- versiherungs-Aktien-Gesellschaft für 1899 ergiebt fich ein Verlust von 237 797 4, welher vom. Reservefonds gedeckt werden soll. Der Betrag einer der vorjährigen gleihkommenden Dividende von 50 M für jzde Aktie wird dem Sparfonds entnommen werden.

In der am 24. d. M. stattgehabten außerordentlichen General- versammlung der Frankfurter Allgemeinen RNRüdckversiche- rungs: Aktien-Bank zu Fcankfurt a. O. wurden die vom Auf- sibtérath gemahten Vorschläge, die Gesellschaft aufzulösen und die laufenden Geschäfte auf die Münchener NRückoersiherungs- Gesellschaft zu übertiagen, ‘angenommen, Es sollen den Aktionären 53F ®/o der Baareinzahlung auf die Aktien zurückzezahlt werden.

Der Vorstzndsberiht des Vereins Chemischer Fabriken in Mannheim weist für das abgelaufene Geschäftéjzhr einen Rein- ewinn von 1052783 nach und s{chlägt die Vertheilung von 125 °/o

ividende = 125 A für jede Aktie vor.

Breslau, 24. März. (W. T. B.) Schluß-Kurfe. Schlef, 34 °/o L.-Pfdbr. Litt. A. 94,30, Breslauer Vitkontobank 117,60, Breslauer Wechslerbank 107,10, Kreditaktien —,—, Schlesischer Bankverein 145,00, Breslauer Spritfabri? 17025, Donnersmark 274,40, Kattowißer 265,10, Oberschles. Eif. 150,65, Caro Hegenscheidt Akt. 188,75, Oberschles. Koks 167,25, Oberschles. P.-Z. 166,90, Vpp. rana 1€£9,50, Giesel Zem. 167,50, L.-Ind. Kramsta 165,90, Schles. Zemeni 226.00, Sihl. Zinkh.-A. —,—, Laurahütte 278,00, Bresl. Oelfabr. 92,2%, Koks-Obligat. 98,00, Niederschles. elektr. und Kleinbahn- etellschaft 82,00, Gelluloie Feldmühle Kosel 167,50, Oberschlesische Bankaîtien 115,00, Emaillierwerke „Silesia“ 168,00, Sles. Elektr.- und Gasgesellshaf#t Läitt. A. 12475 Br., do. do. Litt. P. 112,09 bez. Gd.

Magdeburg, 24, März. (W. T. B.) ZudckerberiGt. Kornzucker exkl. 889/96 Rendement 11,00—11,25. Nachprodukte exkl. 75 9/9 Rendement 8,70—9,00. Ruhig. Brotraffinade [. 24,25. Brotraffinade II1. 24,00. Gem. Raffinade mit Faß 24,125—24,50. Gem. ‘Melis 1. mit Faß 23,624. Stetig. Rohzucker I. Pro- dukt Transito f. a. B. Hamburg pr. Mä-z 10,25 bez, 10,274 Br., pr. April 10,224 bez., 10,25 Br., pr. Mai 10,30 bez, 10,325 Br., pr. Auguft 10,50 bez., 10,524 Br., pr. Oktober-Dezember 9,90 Gd., 9,55 Br. Stetig. e

Frank{urt a. M., 24. März. (W. T. B.) S@{luß-Kurse.

Lond, Wechsel 20,468, Pariser do. 81,233, Wiener do. 84,10,

3 9/9 Reichs-A. 86,30, 3 9/9 Hefsen v. 96 83,90, Ftaliencr 94,70, 3 9% port. Anl. 24,90, © 9%/% amort. Rum. 93,60, 4 9/0 ruf. Kons. 99,70, 4%/0 Ruff. 1894 99,80, 49/0 Spanier 72,10, Konv. Türk. 23,00, Unif. Egypter —,—, 95 °/% Mexikaner v. 1899 —,—, Reichsvank 157,00, Darmstädter 143,60, Diekonto-Komm. 197,20, Dresdner Bank? 159,70, Mitteld. Kredit 113,50, Nationalbank f. D. 142,10, Deft.- ung. Bank 126,80, Oeft. Kreditakt. 234,90, Adler Fahrrad 200 00, Allg. Elektrizität 257,50, Schuckert 231,70, Höchst. Farbwerke 381,00, Bochum Gußft. 282,10, Westeregeln 215,50, Laurahütte 278,20, Lom- varden 28,40, Gotthardbahn 141,70, Vittelmeerb. 100,10, Breslauer Diskontokank 118,10, Privatdiskont 5}. i Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oefterr. Kredit-Aktien 234,90, ranzosen —,—, Lomb. 28,40, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn 41,90, Deutshe Bank —,—, Disfk.-Komm. 197,40, Dresdner Bank 100,00, Berl. Handelsges. 172,30, Bochumer Gußft. 282,60, Dort-

C SS

munder Union —,—, Gelsenkirchen 215,70, Harpener 234,30, Hibernia 248,50, Laurahütte 278,80, Portugiefen —,—, Jtalien. Mittelmeerb. Sch Zentralbabn 145,20, do. Nordostbähn 91,90, do

‘Unton 80,30, Italien. Móridionaux —,—, Schweizer Simplonbahn

89,50, Mexikaner —,—, Italiener 94,70, 3 °% Reichs-Anleihe —,—, Schucktert —,—, Northern 77,00, 1

Köln, 24. März (W. T. B) Rüböl loko 59,50, pr. Mai 58,00. |

Gelsenkirchen, 26. März. (W. T. B.) Der Einnahme- Uebershuß der Gelsenkirchener Bergwerks - Aktiengesell- {chaft betrug im Monat Februar 1900 898 691 4 gegen 1014416 4 im Monat Januar 1900 und 715 874 4 im Februar 1899.

Dresden, 24. März. (W. T. B.) 3% Säch. Rente 85,00, 34 0/6 do. Staatsanl. 95,80, Dresd. Stadtanl. p. 93 94,09, Allg. deutshe Kred. —,—, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanstalt 195,40, Dresdner Bank 160,00, do. Bankverein 120,00, Leipziger do. —-—, Sächsischer do. 136,00, Deutsche Straßenb. 155,00, Dresd. Straßenbahn 177,00, Dampfschiffahrts-Ges. ver. Elbe- und Saalesch, S Säch\.-Böhm. Dampfschiffahrts-Ges. 250,00, Dresd. Bai gesellsch. —,—. ;

Leipzig, 24. März. (W. T. B.) SHluß-Kurse. 3 9/0 Sächsische Rente 84,80, 34 9/ do. Anleihe 95,60, Desterreihische Banknoten 84,40, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 145,00, Mansfelder Kuxe 1324,00, Leipziger Kreditanstalt - Aktien 195,75, &redit- und Sparbank ¡zu Leipzig 120,50, Leipziger Bank-Aktien 172,90, Leipziger Hypothekenbank 135,60, Sächsishe Bank- Sftien 135,75, Sä@fishe Boden-Kredit-Anstalt —,—, Leipziger Baurnwwollsvinneret-Aktien 173,50, Leipziger Kammgarn-Spinneret- Aktien 189.00, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 170,00, Wern- hausener Kammgarnspinnerei 54,00, Altenburger Aktienbrauerei —,—, Zudckerraffinerie Halle-Aktien 119,50, „Kette* Deutsche Elb- schiffahrts - Aktien 92,00, Große Leipziger Straßenbahn 183,50, Leipziger Glektrishe Straßenbahn 121,50, Thüringishe GBas3- GesellsGafts, Aktien 246,00, Deutsche Spißzen-Fabrik 225,00, Leipziger Elektrizitätswerke 116,00, Sächsische Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krügec 150,00, Elektr. Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier 88,00, Polyphon 259,50.

Bremen, 24. März. (W. T. B.) Börsen-Schlußbericht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleum- Börse.) Loko 8,10 Br. Schmalz. Steigend. Wilcox in Tubz 344 4, Armour shield in Tubs 344 &, andere Marken in Doppel- Eimern 35—354 Χ. Speck. Höher. Short clear mibdl, loko 34} A. Reis sehr fest. Kaffee rubig. Baumwolle stetiger. Upland middl. loko 52 4. Laback. 1376 Seronen Carmen.

Kurse des Effekten -Mafkler- Vereins. Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 185 bez. Norddeutsche Llovd-Aktien 124} Gd. Bremer Wollkämmerei 319 Gd. Bremer Bulkan 171# Gd.

Hamburg, 24. März. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Hamdurg. Kommerzb. 119,50, Bras. Bk. f. D. 163,00, Lübeck-Büchen 153,75, A-G. Guano-W. 110,50, Privatdiskont 5, Hamb. Paetf. 128,70, Nordd. Lloyd 125,25, Trust Dynam. —,—, 39/ Hamb. Staats- Anl. 84,70, 349% do. Staatsr. 97,75, Vereinsbank 167,75, 6-9/0 Chin. Gold-Anl. 104,00, Schuckert —, Hamburger Wewslerbank 131,00, Breslauer Diskontobank 118,25, Sold in Barren pr. Kilogr. 2790 Br., 2786 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 82,00 Br., 83150 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 90,29 Br.,, 20,25 Gd., 20,27 bez., London kurz 20,49 Br., 20,45 Gd., 20,47 bez., London Sicht 2051 Br., 20,47 Gd, 20,49 bez., Amsterdam 3 Monat 167,30 Br., 166,80 Gd., 167,20 bez., Oeft. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 83,20 Br., 82,90 Gd., 83,10 bej, Paris Sicht 81,40 Br., 81,10 Gd., 81,26 bez, St. Petersburg 3 Monat 31225 Br., 211,75 Gb, 212,25 bez., New York Sicht 4,223 Br., 4,193 Gd., 4,213 bez., New York 60 Tage Sicht 4,18 Br., 4,15 Gd., 4,17 bez.

Getreidemarkt. Weizen fest, holsteinisher loko 147— 150. Roggen fest, mecklenburg. loko neuer 142—146, ruffischer io?o fest, 110. Mais fest, 105. Hafer feft, Gerste fest. Rüböl fest, loko 56. Spiritus ruhig, pr. März 185, pr. März- April 188, pr. April-Mai 18§, pr. Mai-Juni 188. Kaffee ruhig, Umsaß 1500 Sack. Petroleum ruhig, Standard white loko 8,00.

Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pvr. Märi 36 Gd., pr. Mai 364 Gd., pr. September 37 Gd., pr. Dezember 374 Ed. Zudckermar?kît. (Schlußbeciht.) Rüben - Rohzucker [, Produkt Basis 889/69 Rendement neue Usance, frei an Bord Ham- burg vr. März 10,29, pr. April 10,175, pr. Mai 10,224, vr. August 10,424, pr. Oktober 9,524, pr. Dezember 9,90. Kaum behauptet.

Wien, 24. März. (W. T. B.) (Schluß - Kure.) Oefter- reihiscze 41/5 %/0 PMPapierrente 99,20, Desterreihische Silberrente 99,10, Oesterreihische Goldrente 98,25, Oesterreihishe Kronenrente 99,50, Ungarishe Goldrente 97,05, do. Kron.-A. 93,50, Oesterr. 80er Loofe 136,00, Länderbank 117,50, Oefterr. Kredit 235,50, Unions bank 155,50, Ungar. Kreditb. 187,50, Wiener Bankverein 135,75, Böhm. Nordbahn 151,50, Buschtiehrader 303,09, Elbethalbahn 123,00, Ferd. Nordbahn 293,00, Oefterr. Staatsbahn 133,80, Lemb.- Czernowiß 139,00, Lombarden 25,75, Nordwestbahn 119,50, Pardubiger 0370 È «Móntan 262,50, Amsterdam 209,50, Berl. Sheck 118,77, Lond. Scheck 243,15, Pariser Scheck 96,474, Napoleons 19,31, Mark- noten 118,75, Ruff. Banknoten 256,00, Bulgar. (1892) 85,25, Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 562 00, Hirtenberger Patronen- fabrik —,—, Bau- und Betriebsgesellshaft Litt. A. 135,50, Litt. B. 130,50, Berl. Wesel —,—, Lond. Wesel —,—.

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr 7,69 Gd., 7,70 Br., pr. Mat-Junt 7,70 Gd., 7,71 Br. Roggen pr. Frühjahr 6,70 Gd,, 8,72 Br., pr. Mat-Juni 6,73 Gbv., 6,74 Br. Mais yr. Mai-Juni 561 Gd., 5,62 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,27 Gd., 5,29 Br., pr. Mai-uni 5,34 Gd , 5,36 Br.

96. März, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B.) Ungarische Kreditaktien 187,50, Oecsterreihishe Kreditaktien 235,10,

ranzosen 133 89, Lombarden 25,79, Elbethalbahn 123 00, Oestecr. avtzrrente 99,60, 49% ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen- nleite —,—, Ungar. Kronen-Anleibe 93,60, Marknoten 118,70, Bankverein 135,50, Länderbank 117,50, Buschtiehrader Litt. B. Aktien —,—, Türkische Loose 121,50, Brüxer 398,00, Bau- und Be- triebs-Gesellshaft Litt, A. ——,—, do. Litt. B. —,—, Alpine Montan

Ausweis der österr.-ungar. Staatsbahn (öfterreihishes Netz): Einnahme vom 11.—20. März 1384 772 Kr., Mehr- einnaame gegen den entsprehenden Zeitraum des vorigen „Jahres 15 43 ¿ Kr.

Budapest, 24. März. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko ruhig, do. pr. April 7,52 Gd., 7,93 Br., pr. Okt. 7,73 Gd., 7,74 Br. Roggen pr. April 6,34 Gd., 6,35 Br., pr. Oktober 6,58 Gd., 6,59 Br. Hafer pr. April 4,93 Gd., 4,94 Br. Mais pr. Mai H as 5,32 Gd,, 5,33 Br. Koblraps pr. August 12,95 Gd., 13,05 Br.

London, 24. März. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Englische 23 9/6 Kons. 102, 3 %/ Reich8-Anl. - 386I, Preuß. 3# %/ Kons. —, 5 9/9 Arg. Gold-Anl. 924, 44 9/0 äuß. Arg. 724, 6 2/0 fund. Arg. A. 95, Brafil. 89er Anl. 64}, d °/9 Chinesen 101F, 35 °/o Egypter 100, 49/0 unif. do. 104, 34 9/6 Rupees 633, Ital. 5 9/0 Rente 934, 5 9% kons. Mer. 1004, Neue 93er Mex. —, 40/9 89er Rufs. 2. Ser. 101, 49/0 Spanier 715, Konvert. Türk. 224, 49/0 Trib. Anl. 98, Ottomanb. 12x, Anaconda 95/16, De Beers neue 29#, Incandescent (neue) 454, Rio Tinto neue 56è, Platzdiskont 3, Silber 278, 1898 er Chinesen 82s.

An der Küste 2 Weizenladungen angeboten.

96% Javazuder loko 12} feft, ruhig. Rüben-Rohzudcker 10 h. 14 d. Käufer träge.

Wollauktion. Schluß gegen gestern unverändert. Resumé: Merino grease feine und mittelfeine 14, ordinäre 1—1#, scoured feine und mittelfeine 3, ordinäre 24, Croßbred grease feine und mittel- feine 14, ordinäre 1, scoured feine und mittelfeine 2, ordinäre 1#, Kapwolle snowwhite feine 24, mittelfeine und ordinäre 2, Fleece grease 1—2 d. unter den Schlußpreisen der vorigen Auktion.

F

Liverpool, 24. März. (W. T. B) Baumwolle.

6090 B., davon für Spekulation und Gxport 500 B.

Fester. Middl. amerikan. Lieferungen : Stetig. März-April 52/,— 52/e4 Käuferpreis, April-Mai 519/64—5%/6« Verkäuferpreis Mai-Juni 516/6«—517/64 do., Juni-Juli 514/64 Käuferpreis, Juli-August zu, 519/64 do., August-September 53/4 Werth, September-Oktober 46/4— 446/e4 Berkäuferpreis, Oktober-November 434/64—4B/e4 do., Nov ember, Dezember 42/64 do., Dezember-Januar 42/64 d. do.

Paris, 24. März, (W T. B.) Die heutige - Börse teigte si ruhig, aber fest. Das Interefse war vorwiegend auf Rio Tinko Aktien gerichtet, in welhen große Londoner Deckangen eine ftarke Steigerung hervorriefen. ;

(Schluß-Kucse.) 83 9/6 Französishe Rente 101,45, 4 9/9 Italienische Rente 94,27, 3 9/0 Portugiesishe Rente 24,70, Portugiesische Taba, Oblig. —,—, 49/0 Russen 89 —,—, 49/0 Russen 94 —,—, 31 dh Ruf. A. —,—, 3 9% Russen 96 —,—, 4/0 span, äußere Anl. 72,90 Konv. Türken 22,99, Türken-Loose 126,20, Meridionalb. 689,09; Oesterr. Staats8b. 688,00, Lombarden 158,09, Bangue de France 4245 B. de Paris 1169, B. Ottomane 575,00, Cród. Lyonn. 1149, Debeers 747,00, Rio Tinto-A. 1424, Suezkanal-A. 3480, Privat, diskont —, Wchs. Amst. k. 205,43, Wchs. a. dtsch. Pl. 1215, Wis. a, Italien 63, Wchs. London k. 25,19, Schecks a. London 25,21, do, Madrid f. 377,50, do. Wien k. 202,62, Huanchaca 128,00.

Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen ruhig, pr. März 20,30 pr. April 20,20, pr. Mai-Juni 20,70, pr. Mai-August 2100 Roggen ruhig, pr. März 14,00, pr. Mai-August 14,15. Mehl ruhig, p:. März 26,35, pr. April 26,95, pr. Mai-Junt 27,05, pr. Mai-August 27,40. Rüböl behauptet, pr. März 634, pvr. April 633, pr. Mat-August 64}, pr. Septbr.-Dezbr. 63. Spiritus fest, pr. März 383, pr. April 39, pr. Mai-August 39, pr. Septbr.- Dezbr. 37}.

Rohzucker. (S{hluß.) Ruhig. 889%/0 loko 295 à 304, Weißer Zucker ruhig, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. März 3}, pr. Avril 304, pr. Mai-August 314, pr. Olfktober-Januar 28F.

Die - Einführung der Aktien der „Harpener Bergbau- Gesellschaft" wird am 26. März im Coamptant- Markt stattfinden,

St. Petersburg, 24. März. (W. T. B.) W.chfel auf London 94,00, do. Amsterdam —,—, do. Berlia 45,725, SHeck3 auf Berlin 46,30, Wechsel auf Paris 37,30, 40/0 Staatsrente v. 1894 998 4 9/6 Tons. Gisenb.-Anl. v. 1880 —,—, do. do. v. 1889/90 14x, 349% Gold-Anl. v. 1894 —,—, 32/10 %/0 Bodenkredit-Pfandbriefe 954, Azow-Don Kommerzbank 585, St. Petersb. Diskontobank 634, St. Petersb. intern. Handelsbank I. Emission 417, Ruff. Bank für auswärtigen Handel 331, Warschauer Kommerzbank 420.

Mailand, 24, März. (W. T. B.) Italienische 5 o Rente 100,874, Mittelmeerbahn 544,09, Möridionaux 734,00, Wesel aus Paris 106,85, W-chsel auf Berlin 131,524, Banca d’Italia 906

Madrid, 24. März. (W. T. B.) Wesel auf Paris 30,75.

Lissabon, 24. März. (W. T. B.) Goldagio 44.

Bern, 24. März. (W.T. B.) Zur Deckung der voraussihtlich bis zum Uebergang der Bahn an den Bund erforderlichen Bau- auszaben und Kosten der Vermehrung des rollenden Materials in Höhe von 16 Millionen Francs ermächtigt der Verwaltungs rath der „Schweizer Zentralbahn“ das Direktorium. eine vier- prozentige Anleihe im genannten Betrage aufzunehmen, welch spätestens 1910 rüdahlbar und seitens der Schuldner vom 1. Mai 1803 an fündbar fein sol. Zunächst werden sechs bis acht Millionen auf genommen, der Rest 1päter. A

Amsterdam, 24. März. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 4% Russen v. 1894 63, 39/6 holl. Anl. 924, 9%/0 garant. Mer, Eisenbahn-Anl. 393/16, 4%/ garant. Transvaal-Eijenb.-Dbl. 91,00, 6 9/9 Tran3vaal 221, Marknoten 59,25, Russ. Zollkupons 1913.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine geschäftslos, do. pr, März —-,—. pr. Mai —,—. Roggen loko —,—, do. auf Termine

4 fest, do. pr. März 132,00, pr. Mai 135,00, pr. Oktober

130 Rüböl loko —, do. pr. Mai —, do. pr. Herbst —. Faya-Kaffee good ordinary 38. Bancazinn E Luxemburg, 24 März. (W. T. B.) Der Verwaltungsrath

der Internationalen Bank in Luxemburg hat eine O ividende

von 10 9%, wie im Vorjahre, vorgeschlagen. N Antwerpen, 24. März. (W. T. B.) Getreidemarkt.

Weizen weichend. Roggen ruhig. Hafer behauptet, Gerste behauptet. Petroleum. (Shlußbericht ) Raffiniertes Type weiß loko

924 bez. u. Br., pr. März 224 Bre., pr. April 22} Br., pr.

Mat 224 Br. Rubig. Shmalz pr. März 774.

New York, 24. Mäcz, (W T. B) Die Börse eröffaete lebhaft und iteigend und verblieb auhch weiterhin infolge des günstigen Bankausweises und auf Käufe für Europa in steigender Haltung Der Umfan in Aktien betrug 477 000 Stüd.

Weizen eröffnete, auf ausgedehnte Exportnachfrage von geftern, fest und mit böheren Preisen, Dieselben konnten sih au im Ver- laufe auf günstige europäische Marftberichte und reihlihe Käufe be- haupten. Später fühcten jedo Realisizrungen einen Rüzang herbei. Die Preise für Mais waren anfangs, entsvrehend der Festigkeit des Westens, sowie auf günstige europäishe Marktberichte und unbedzutendes Angebot, höher; später aber auf Realisierungen abzgeschwäht. E

(Schluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds: Prozentsaß 3 °%, für andere Sicherheiten do. 4/0, Wechsel auf London (60 Tage) 4,82, Cable Transfers 4,857, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,213, do. au! Berlin (60 Tage) 931/16, Atchison Topeka u. Santa Fs Aktien 263, do. do. Preferred 70€, Canadian Pacific Aktien %, Chicago Milwaukee und St. Paul Aktien 123F, Denver u. Rio Grande Preferred 75/8, Illinois Zentral Aktien 115, Lake Shore Shares 195, Louisville u. Nashville Aktien 854, New York

entralbahn 137, Northern Pacific Preferred (neue Emifs.) 76},

Northern Pacific Common Shares 5b#, Northern Pacific 3%

Bonds 674, Norfolk and Western Preferred (Interims-Anleihescheine)

778, Southern Pacific Aktien 404, Union Pacific Aktien (neue Emission)

554, 40/0 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 1344, Silber,

Commercial Bars 60. Tendenz für Geld: Leicht. Waarenbericht. Baumwolle-Preis in New York 97, do.

für Lieferung pr. April 9,41, do. für Lieferung pr. Juni 9,86,

Baumwolle-Preis in New Orleans 9|, Petroleum Stand. white in

New York 9,90, do. do. in Philadelphia 9,85, do. Refined (in Cases)

11,10, do. Credit Balances at Dil City 168, Schmalz Western

steam 6,50, do. Rohe & Brothers 6,75, Mais pr. März —, 4

pr. Mai 434, do. pr. Juli 43, Rother Winterweizen loko 79,

Meizen pr. WVtärz —, do. yr. Vai 724, do. pr. Juli 724, do. f

Sept. 724, Getreidefracht nah Liverpool 34, Kaffee fair Rio tr. 7 S,

do. Rio Nr. 7 pr. April 6,55, do. do. pr. Juni 6,69, Me

Spring-Wheat clears 2,75, Zuker 315/16, Zinn 31,00, Kupfer 16,

—17,00. Nachbörse: Weijen F c. niedriger. t Der Werth der in der vergangenen Woche eingeführte

Waaren betrug 11206 367 Doll., gegen 15 088 606 Doll. in \

BorwoSe, v für Stoffe 2 747 271 Doll., gegen 4 175 764 Dol

n der Vorwoche.

Die Weizen -Verschiffungen der leßten Woche von atlantischen Häfen der Vereinigten Staaten betrugen: nah o britannien 500000, nah Frankreih —, nah Deutsch a 99 000, nah Belgien 40 000, nah anderen Häfen des Kontin 440 (00 Bushels. / segten

Chicago, 24. März. (W. T. B.) Die Weizen- Preise bn infolge günstiger europäischer Marftberihte fest ein und ver ie einige Zeit so, infolge der Festigkeit in Mais; später wurden cis jedoch, auf Realisierungen, rückgängig. Das Geschäft in fd verlei auf P erie Angebot m fester G {ch aber später auf Realisierungen ab un stetig.

Weizen pr. Pat 65#, do. pr. Juli 664, Mais p7- m N Sa B r. Mai V r oa pr. Juli 6,30. Spe clear 6,50. Pork pr. Mai 11,725.

G Mie e Janeiro, 24. März. (W. T. B.) Wechsel at

ondon 8/16. B uenits Aires, 24.¿März. - (W. T. B.) Goldagio 197,30.

Zinsscheinen 0.—K.,

Zweite

Beilage

®

zum Deutschen Reihs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

* Berlin, Montag, den 26. März

M Ds

1. Untersuhungs-Sachen.

r f An tecbote, V 3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. H Rie Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Verloosung 2. von Werthpapieren.

erlust- und Fundsachen, Dn U. dergl.

Oeffentlicher Anzeiger.

1900.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. 7. Erwerbs- und Wirt shafts-G R 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9, Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

enossenschaften.

h Untersuchungs-Sachen.

[95701] Steckbrief.

Gegen den unten beschbriebenen Bureaugehilfen und Kellner Johannes Pollak von hier, geboren am

96. Oktober 1879 zu Preßburg, welcher flüchtig ist

Moabit 12 a. abzuliefern. Berlin, den 22. März 1900. Der Untersuchungêrihter bei dem Königlichen Landgerichte T.

Beschreibung. Alter: 20 Jahre, Größe: 1,62 bis 64m, Statur: unterseßt, Haare: shwarz, , Stirn: breit, Bart : Anflug von S{hnurrbart, Augenbrauen: | zu Schweidniy, [mats S E ge Een E: gewöhnli, Kinn: rund, Gesicht: rund, Gesihhtêfarbe: |- großjihriger Tochter Marie Beck, beide in gesund, dunkler Teint, Sprache: deuts, ungarisckch, Gr btidener Sans 10, ies t[chechisch, Kleidung : modefarbener Sommerüberzieher, dunfelblauer Jacketanzug, s{chwarzer weicher Filzhut. | Breslau, Klosterftraße 50, 2 L Ä

9) Aufgebote, Verlust- u. Fund-

sachen, Zustellungen u. dergl.

[76580] Aufgebot.

Zabrze, b. der Frau Ada Roth, geb. Kohn, zu Berlin SW. Grneisenauftraße 82, c. des Fräuleins Klara Kohn zu Pleß,

Hen1chel in Breslau,

13) der verwittweten Kaufmann Helene Koschinsk geb. Neugebaur, hier, Karuthstraße 4, Ds

zeihneten Geriht, Schweidnißer Stadtgraben Nr. 4

6) des Brauereibesißers Paul Tielsh in Kaufung,

, | vertreten durch den Recht81xnw i i ist in den Akten 4 c. J. 490. 1900 die Untersuchungs- | Breslau, a Ga aa

haft : Bs E E e Na verhängt. wird ersucht, denselben zu verhaften | ihres Ehemannes Ludwig Hauff in Heinrichau, ver urd in das Untersuhungégefängniß hierselbst, Alt- | treien dur den Reitead Li S ieborthal id Breélau

7) der Frau Forstineifter Magdalene Hauff und __8) des Königlichen Bahnmeisters Friedri Wagner in Zawadzki O.-S., vertreten durh den Rechtsanwalt

9) des Königlichen Hauptfsteueramts - Kontroleur3

11) des Gerichtévollziehers a. D. Albert Müller zu

aufgefordert, spätestens in dem auf den 1. Oktober 19090, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter-

t Zimmer 89, im zweiten Stock, anberaumten Auf- | [86019 Die Fnbaber folgender, angeblih zu 1 und 10 ver- | aebotstermine ihre Rewte anzumelden und die l |

5) a. der Frau Rosalie Hamburger, geb. Kohn, in | vertreten zu a. durb den Gärtner Franz Pudelko in

- | Kraftloserklärung erfolgen wird. z Plefs, 14. März 1900. Königliches Amt3geri&t.

[95730] Aufgebot.

folgen wird. Fork, den 17. März 1900. Königliches Amtsgericht. I1.

,

Aufgebot.

brannter, zu 2—5, 7 und 9 gestohlener und zu 6, 8, | Urkunden vorzulegen, wierigenfalls die Kraftloë- | gangener Urkunden:

11, 12 verloren gegangener Privaturkunden :; 1) der 4 9/gigen Pfandbriefe der Schlesischen Boden- Credit- Aktien Bank in Breslau, Ser. ITL1 Litt. D. Nr. 2921 über 500 M, Ser. IIT Litt. E. Nr. 2937 über 309 M und Ser. I11 Litt. F. Ne 2605 über 200 M, 2) der 34% iaen Pfandbriefe der Sclesischen Landschaft Litt. D. Ser. V Nr. 2280 über 200 4, Ser. ÿY Nr. 5024 über 200 M, Ser. V Nr. 6222 über 200 M, Szr. V Nr. 10 933 über 200 M, Str. ŸVI Nr. 14479 über 100 #, 3) a. der 3 °/ igen Shlesishen Pfandbriefe Litt. C. Ser. 1V Nr. 2315 und 2316 über je 150 A mit

b. der Krafau - Oberschlesishen Eisenbahn - Obli- E Nr. 9882 über“ 100 Thlr. mit Zinsscheinen 1 e

4) des 349% igen Pfandbriefs der Schlesischen Landschaft Litt. A. Ser. I[IT Nr. 11 115 über 390 M,

5) a. der Hypotheken: Pfandbriefe der Schlesischen Boden-Credit-Aktien-Bank :

a. Ser. Il1 Nr. 8539 Litt. E. über 300 M, zu o verzinslid, auêgesteut Breslau, den 1. Juni 899, g. Ser. III Nr. 4168 Litt. F. über 109 , zu B Mo verzinslih, ausgestellt Breslau, den 1. Iuni

9,

b. des Pfandbriess der Schlesischen Boden-Credit- Aktien-Bank Nr. 1781 über 200 #, zu 5 9/9 verzins- li, ausgestellt Breslau, den 15. Januar 1877,

c, des Privilegierten Pfandbriefs der Schlesischen Landschaft Litt. A. Ser. V Nr. 3766 über 100 M, ursprünglich zu 3# o, jeßt nur noch mit 30/9 ver- zinslih, ausgestellt Breslau, den 24, Juni 1891,

6) der 32 9% igen Hypotheken - Pfandbriefe der Seen Boven-Credit- Aktien-Bank in Breskau,

Er, A

a. Litt. B. Nr. 3456 über 2000 M,

É E s B: O Dans s M. e

7) der 0/0 igen andbriefe der chlesischen Boden-Credit-Uktien-Bank in Breslau S IV Litt, E. Nr. 652 und 653 über je 300 Æ,

8) des 34 9/6 igen Pfandbriefs der S@Wlesischen Landschaft Litt. A. Ser. VI Nr. 6872 über 5000 M,

9) des 34 0/0 igen Pfandbriefs der Schlefischen Landschaft Litt. A. Ser. IV Nr. 17 101 über 150 M,

10) des 3409/6 igen Pfandbriefs der S@hlesischen Boden-Credit-Akltien-VankX zu Breslau Ser. I1 Litt. E. Nr. 4829 über 200 Æ,

11) der beiden Kautionsempfangscheine der König- lihen Justizhauptkasse zu Breélau vom 18. Oktober 1890 und 23. Januar 1893 Nr. 705 und 819 über Hinterlegung von zwei Schuldverschrcibungen der Preußischen konsolid. Anleihe von 1885 über je 150 M Litt, H. Nr. 118 205 und 135 068 und einer über E E. Nr. 5 ant

er 3409/6 igen Pfandbriefe der Schlesischen Boden-Credit-Aktien-Bank und zroar

Ser. 11 Litt. A. Nr. 00 258 über 5000 Æ,

Ser. 11 Litt. B. Nr. 00 427 über 2000 M,

Ser. 1] Litt. B. Nr. 01 318 über 2000 ,

Ser. II Litt. B. Nr. 01 319 über 2000 M,

Ser. 11 Litt. C. Nr. 01 261 über 1000 M,

Ser. 11 Litt. C. Nr. 02192 über 1000 M,

13) des Depotscheins des Komtors der Reicks- hauptbark für Werthpapiere Nr. 1109 383 über 3000 (A Posener Pfandbriefe, zu 31/2% verzinslich,

werden auf Antrag b 1) des Kürschnezmeifters Eduard Päyold in Warm- tunn, vertreten durch den Rechtsanwalt Justizrath Felsher in Hirschberg,

2) des Rittergutsbesißers Dr. jur. Ecich Freiherrn Qn Richthofen auf Brechelshof, Kr. Jauer, jeht dessen

rben, des Rittersgutsbesizers, Regierungs-Ussessors a. D, Richard Freiberrn von Richthofen auf Mitrel- aulbrück, Kreis Reichenbach, vertreten durch den

‘chtêanwalt Justizrath Pritih zu Jauer,

a des Reisenden Oscar Cichelberger zu Gold- u Nleden bei Deutsch-Lissa, vertreten durh den Rechté- nwalt Dr. Samuelsohn in Breslau,

4) der Krankenkasse des Hütten-Etablissements zu aurabütte, vertreten durch den Rechtsanwalt Hugo

erklärung der Urkunden erfolgen wird. Breélau, den 13. Januar 1900. Königliches Amtsgericht.

[95820] Aufgebot.

kraftles erklärt wird.

Oberkirc, den 21. März 1900.

Der Gerichisschreiber Gr. Amtsgerichts : 7 S) Schneider. .

[35819] Aufgebot. _ Nr 2967. Auf Antrag der Wittwe des Anton Stock, Katharine, geb. Braun, in Gricsbah wird der Inhaber der 3 Altienbriefe der Renthal- eisenbahngesellschaft Nr. 385, 386 und 387 über je 300 4 aufgefordert, seine Rechte spätestens in dem auf Mittwoch, den 2, November 1900, Vorm. 10 Uhr, bestimmten Aufgebotstermin vor dem unterzeihneten Geriht anzumelden und die ge- rannten Aktienbriefe vorzulegen, widrigenfalls fie für Traftlos erklärt werden, Oberkirch, den 21. März 1900.

Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts :

(L. S.) Schneider.

[95097] Aufgebot, Der Fuhrmann Frarz Jagiella bier, Kirchstraße Nr. 9, hat das Aufgebot des folgenden, ihm angeb- li verloren gegangenen Hinterlegungasscheins be- antragt: „Hinterlegungsschein. i 804,00 A Geschrieben: achtbundert vier Mark Straßenbau- koften find im Sparb. Nr. 398 vom Kaufmann Herrn Sollmann jür den Hausbesißer Herrn Jagiella aus Königshütte heute ber der unterzeichneten Kasse hinterlegt worden. Königshütte, den 4. Juni 1892.

Die Stadthauptkasse.

(Unterschriften.)“

beantragt. Der Inhaber dieser Urkunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den S. November 1900, Vormittags 11 Uhr, vor dem unter- zeichneten Geriht, Zimmer Nr. 10, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erflärung der Urkunde erfolgen wird. Königshütte O.-S., den 15. März 1900.

Königliches Amtsgerit. [95821] Laut ergangener Anzeige ist der für Herrn Karl Schneider, zuleßt Polizei-Sergeant in Dortmund, über die Police Nr. 117 699 ausgefertigte Pfand- {hein Nr. 85dt. verloren gegangen. Der Inhaber dieses Pfandscheins wird hiermit aufgefordert, scine Anspruche in Bezug hierauf innerhalb dreier Monate, von heute ab gerechner, bei uns an- zumelden, widrigenfalls der erwähnte Pfandschein in Gemäßbeit von Purkt 15 der Versicherungsbedin- gungen für nihtig erklärt werden wird. Leipzig, den 23. März 1900.

Allgemeine Renten- Capital- und Lebensversiherungsbank Teutonia.

Dr. Messerschmidt. Georgi. Ruppert. [95740] Aufgebot. /

Die für naGgenannte Personen aufgefertigten Bücher der Kreis-Sparkasse zu Pleß a. Nr. 20 179 über 570,14 e für Franziska Zemlo® in NRudolto- wiß, b Nr. 17094 für Josef Hauussek in Pleß über 239,52, M, c. Nr. 20 473 für Josef Kucharski in Alt-Berun über 218,15 4 sind angeblich ver-

ads zu Kattowitz,

ae na Auf CEMNR E s E Ludwig meiner, Maria Anna, g?b. Braun, în Griesbac) : - 209 7 ; wird der Inhaber des Aktienbriefes der Renchthal- S Dr Kön, Den Plärz p es E Frau Marie Sa hnge lena O 597 über 300 M auf- accke!, Königsberg i. Pr, über 6000 M, gefordert, feine echt: spätestens i uf ; R Mittwoch, deu 7. Nabeaiber 1060; Gbran, Sparkassen-Aktien-Vereins über 250 # 10 Uhr, bestimmten Aufgebotstermin bei dem unterzeihneten Gerichte anzumelden und den ge- Keller in Kiel nannten. Aktienbrief vorzulegen, widrigenfalls er für | G R

1) des Sparkafsenkuchs Nr. 218 864 des Danzige Sparkassen-Aftien-Vereins über noch 160 4,

900 M, 3) der Empfangsbesckcheinigung der Westpr. Land

werden auf den Antrag

fuhr, Brunshöferweg Nr. 9, zu 3) der geschiedenen Frau Marie Jaeckel, geb

anwalt Sternberg, hier, Petershagen an der Radaunz 19/20,

erflärung der leteren erfolgen wird. Danzig, den 9. Januar 1900. Königliches Amtsgericht. 11.

(86339] Aufgebot.

vollmächtigter der unverehelihten Varia (lisa- beth Günther, 4. Zt. in Münster i W,, bat das Aufgebot des Quittungsbuhes Nummer 3458/2121 der Freissyarkasse zu Iburg beantragt. Der Inhaber des Quittuncsbuches wiro aufgefordert, spätestens in dem auf den 4, Dezember 1900, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anbe- raumten Aufgebotster:nine seine Rechte anzumelden und das Quittungëbuch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung des Quittungsbuches erfolgen wird. Iburg, den 16. Februar 1900. Königliches Amtsgericht.

[57899] Aufgebot.

Es sind angebli folgende, von der ftädtischen

Sparkasse Dinkelsbühl als Schuldnerin ausgestellte

Sparkafebücher zu Verluft gegangen :

1) Das Buch „A. 317", Jahrgang 1855, [autend

auf Sovhie Margarete Stolz von Wittelshofen,

über 5 Fl.,

9) das Buch „A. 452°, Jahrgang 1853, lautend

auf Josephine Scherer hier, über 30 Fl. 14 Kr.,

3) das Buch „B. 196, jeßt R. 443*, Jahrgang 1865,

[lautend auf Marianne Scheurer von Dürrwangen,

über 51 Fl. 40 Kr.,

4) das Buch „E. 17“, Jahrgang 1860, lautend

au! “nóan Gradeneckex von Halsbah, über 5 FL.,

5) das Buch „B. 302", Jahrgang 1863, lautend

n a0 Michael Maurer von Bohnlanden, über

6) das Buch „C. 199*, Jahrgang 1857 bezw. 1859,

lautend auf Chr. Pfifter’she Kuratel hier, über

5 Fl. 16 Kr.,

7) das Buch „R, 568", Jahrgang 1865, lautend

auf Alfred, Mox und Marie Beichold von Rothen-

burg, über 49 Fl. 19 Kr.

Auf Antrag nachstehender, biezu berechtigter Per-

sonen, nämli:

a. der Gütleréehefrau Margarete Horeldt von

Wittelshofen, vertreten durch ihren Ehemann Hein-

rih Horeldt,

b. der Packmeisterêchefrau Josephine Kulzer in

Donauwörth, vertretea durÞh Rechtsanwalt Bayer

daselbit,

c, der Bahnmeisterewittwe Marianne Reiter zu

Diessen am Ammersee,

b der Müllersehefrau Karoline Erhard von Mai- ingen,

e. ber UhrmaBersehefrau Babette Lehr von Nürn-

berg—Sct. Leonhard, vertreten durch ihren Ehemann

loren gegangen und werden auf Antrag derselben,

Gottli-b Lehr,

schaftlihen Darlehnskasse in Danzig, Konto Litt. B. | [76839]

f. der Pinfelinaherswittwe Babette Pfister von

Rudoltowiß als Pfleger, zu b. durch den Kammer- | bier, als geseglihen Bertretzrin ihrer Tochter Auguste , | diener Johann Hanussek in Sloß-Pleß, zu c. durch | Emma Pte, Y , 7 E

den Ackerbürger Jofef Goj in Alt-Berun als Vor- mund, zum Zwecke der Neuausfertigung aufgeboten. j der Bezirksarz;teswittwe Marie S(meter in München, Die Inhaber der Sparbücher werden aufgefordert, | der Beziksarztestochter Luise Beichhold allda, der späteïtens im Aufgebotstermine am 10. Oktober Oberlandesgerihtsratbsgattin Ka:oline Ahles da- 1900, Vormittags S4 Uhr, ihre Rechte anzu- { selbst, sämmtli vertreten durch Rechtsanwalt Dr. melden und die Bücher vorzulegen, widrigenfalls ihre | Ables in München,

g. des Lebküchners Alfred Beichhold in Nürnberg,

_werden die Inhaber der vorgenannten Sparkasse- bücher aufg-fordert, spätestens in dem auf Montag, den 28, Mai 1900, Vormittags D Uhr, Sitzungssaal, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte bei dem unterfertigten Gerichte anzumelden

Die Witiwe Geshe Schröder, geb. Streckwvaldt, | und die Urkunden vorzulegen, widri Us di Heinrih Böhme zu Schweidniß, Traenkstraße 3, als | in Buxtehude, hat das Aufgebot des Sparkassentuchs | Kre ä Aben exfol e E L Pflegers des altersschwachen Fräuleins Emilie Hayn aer Man und Leibtafse für das Alte Land Ne. 2835 Fr inrelSbühl ten 14, November 189 über Á, auf den Namea des Schiffers

10) des Bureaudieners Eduard Beck und dessen | Schröder in Borstel lautend, B ae an , | haber dieses Sparkassenbuhs odec jemand, der sonst | [57460] Rechte an dasselbe hat oder zu haben vermeint, wird aufgefordert, spätestens in dem damit auf Mittwoch, | geaangene Sparkassenbuh Nr. 1129 der Kreisspar-

den 23. Mai 1900, Morgens 11 Uhr, vor | kasse Karthaus (Westpr.) über 61,26 4, ausgestellt

12) des Königlichen Lar.draths Curt von Lierés in | dem unterzeichneten Geriht anberaumten Termin Ü E E I I E I } S3 reâlau, Zwingerstraße 5 a.,

Diukelébühl, ten 14. November 1899, Der Kal. Amtsrichter: (L. 8.) Wolf.

Aufgebot. Das angeblich in den Jahren 1880/1881 verloren

e f zur Friedrih Kernspechzt’shen Pupillen-Sache K. 446,

seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, | foll auf den Antraz der Alisißer Jacob und Caroline , | widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben er- | geb. Kernspecht, V N ben, Ebelaute aus Schönbeck

zum Zwelke einer neuen Ausfertigung desselben für kraftlos erflärt werden. Jeder, der an dem ver- lorenen Buch irgend ein Anrecht zu haben meint, wird deshalb aufgefordert, spätestens im Aufgebots- termine am 2. Juni 1900, Vormittags UA Uhr,

Die Inhaber folgender angeblich verloren ge- | vor dem unterzeihneten Gericht seine Rechte an-

zumelden und nahzuweisen, auh das Spa-kafsenbuch r j vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung des Buches erfolgen und dem Verlierer ein neues an

2) der Sparkaffenbücher Nr. 268 730 und 269 118 | dessen Stelle au®gefertigt werden" wi des Danziger Sparkassen: Aktien-Vereins über f? î aae a

Karthaus, 16. November 1899. Königliches Amts zericht. Ï Aufgebot. 1) Auf dem Anwesen des Georg Brandl, Gast- wirths in Grafenwiesen, Hs.-Nr. 19, find im Hypo-

4) des Sparkassenbuhs Nr. 184 434 des Danziger | thekenbuhe für Grafenwiesen Bd. I S. 59 folgende

Hypotheken eingetragen: Am 7. März 1851 26 Fl. 312 Kr. Erbtheil der Katharina Brantl, laut Erb-

zu 1) des Steuccmanns der Kaiserlihen Marine | theilung vom 23. April 1836, 70 Gulden Eltern-

gutrest des Joseph Brantl, Bräuers in Wolfseck,

zu 2) des Zimmermanns Julius Knorr in Lang- j lr. Uebergabsvertrag vom 14, Oktober 1818, und

55 Gulden Grb1heil desselben Joseph Brantl aus . | dem Nagwlasse der Katharina Brantl, lt. Verhand-

Kliewer, in Königtberg i. Pr., vertreten durch Rechts- | lung vom 4. Juli 1848,

2) Auf dem Anwesen der Bauerteheleute Joseph

zu 4) der unverehelihten Minna Schulz von | und Therese Baumgartner voa Oberndorf, H3.-Nr. 9

dortselbst, ist im Hyp.-Buche für Oberndorf Bd. T

aufgefordert, spätestens in dem auf den 19. Sep- | S. 31 folgende Hypothek eingetragen: den 18. März tember 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem ! 1825 145 Gulden Elterngut, unveczinslih, an die unterzeichneten Gericht, Zimmer 42, anberaumten Geschwister des Eheweibes Margaretha, Anna Maria, Aufgebotstermine ihre Nehte anzumelden und. die } Walburga und Katharina Petershamtner, It. Urkunde Uckunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloë- | vom 8. April 1809.

Da die Nachfo:shungen nah den rechtmäßigen Inhabern vorgenannter Forderungen fruchtlos ge- blieben und vom Tage der letzten auf diese Forde- rungen si beziehenden Handlungen an dreißig Jahre verstrichen sind, so werden auf Antrag der Besißer

Der Bote Wilbelm Hülsmann aus O-sede, als Be- dicjenigen, welche auf die fraglichen Forderungen ein

Recht zu haben glauben, zur Anmeldung innerhalb eds Monaten, längstens aber im Aufgebotstermin am Dounecrstag, den 20. September 1900, Vorm. s} h., im Sitzungssaale des K. Amts- gerihts Köyting unter dem Rechtsrachtheil auf- gefordert, daß im Falle der Unterlassung der Ans meldung die Forderungen für erloschen .erflärt und im Hypoihekenbu@e gelöscht werden. Kötting, am 19. Januar 1900.

Kgl. Amtsgericht. ; _ (gez) Kimmerl. Zur Beglaubigung: Kößting, 22. Januar 1990, Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts Kößtting.

i 8) Zölle.

[95739] Aufgebote. Es haben zum Zwedcke ihrer Eintragung als Eigen- thümer das Aufgebot beantragt : 1) der Schreiner Gerhard Mesken in Stadtlohn, vertreten durch den Rechtsanwalt Justizrath Brandis in Ahaus, des zum Grundbuch noch nicht über- nommenen, aus öffentlichen Wegen entftandenen Grundstückes Flur 23 Nr. zu 1384/47 2c. der Steuer- gemeinde Stadtlohn, Hofraum 2c. 43 qm, 2) der Wirth Hermann Döbbelt in Eschlohn, Kspl. Südlobn, vertceten durch den Rechtsanwalt Driever in Ahaus, der im Grundbuh von Südlohn Band 11 Blatt 189 für den Swhenkwicth Gerhard Twyhues in Eslohn berihtigten Grundstücke: a. der Steuergemeinde Hundewick: Flur 7 Nr.665/457, Busert, Acker, 18 a 6 qm 1,91 Thlr., b. dex Steuergemeinde Südlohn: Flur 3 Nr. 411/263, an Lensing und Dellkamp, Aer, 15 a 5 qm 1,59 Thlr. und Nr. 524/235 Kohlenbreede, Aker, 27 a 14 qm 2,87 Thlr. Es werden zu 1 alle unbekannten Eigenthums- prätendenten, zu 2 alle Gigenthuméprätendenten aufs gefordert, spätestens in dem auf dem 19, Mai 1900, Vormittags 11 Uhr, vor dem unters zeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte und Ansprüche auf die Grundstücke an- zumelden, anderenfalls sie mit ihren Ansprüchen aus- grie und die Antragsteller als Eigenthümer m Grundbuch eingetragen werden. Vredeu, den 10. März 1900.

Königliches Amttgericht.

Balve.

[95870] Aufgebot,

Bon dem Rechtsanwalt Georg Bick zu Breslau, Ohlauerstr. 86, als Pfleger für den abwesenden, am 1. Oktober 1845 in Breslau geborexen Wilhelm Pauldrah aus Breslau, ist der Antrag gestellt