1900 / 76 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 25 M 25 4 nebft 5 9/0 Zinsen feit Zustellung der Klage und zur Tragung der Kosten dur vorläufig vollftre>bares Urtheil. Der Kläger ladet den Be- flagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts\treits vor das Königliche Amtsgertht zu Bottrop auf den 2. Mai 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zuftellung wird dieser Aus- zug ‘der Klage bekannt gemacht. Bottrop, den 17. März 1900. Fahrand,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[96200] Oeffentliche Zuftellung.

Nr. 7955. Fabrikarbeiter Friedrih Gentner von Lörrach klagt, vertreten dur<h seine Ehefrau, gegen Angelo Jnveruizzi, früher Kostgeber in Lörrach, jeßt an unbekanntem Orte, behauptend, Beklagter \<hulde dem Kläger auf Grund schriftlichen Mieth- vertrags die Hausmieth? für Januar und Februar d. Is. mit 166 46 Kläger verlangt Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung dieses Betrags, und ladet den Beklagten zur Klagverhandlung vor Gr. Amts- geridt Lörrah zu dem von diesem auf Dienstag, 1. Mai d. Js., Vormitt. 94 Uhr, angefeßten Termin. Zum Zwe> ter Zustellung wird Vor- stehendes öffentlih bckznnt gemacht.

Lörrach, den 22. März 1900.

Der Gerichtsschreiber Gr. Bad. Amtsgerichts :

(L. S.) A ppel.

[96214] Oeffentliche Zustellung.

In Sachen Sche> Lorenz, Maurermeister, und Swlichter, Alois, Eisenhändlet, beide in Prien, Kläger, vertreten dur<h Rechtsanwalt von der Pfordten in Traunstein, gegen Manhardt, Primus3, und Babette, Sensalseheleute, vormals tn Dierts- mühle, @em. Prien, nun unbekannten Aufenthalts, wegen Vertragserfüllung, wurde die offentlihe Zu- stellung der Klage durch Gerihts8bes<luß vom 23. v. Mts. bewilligt und ift zur Verhandlung über diese Klage die öffentlihe Sißung der I. Zivilkammer des K. Landgerichts Traunstein vom Dienstag, den 1, Mai 1909, Vormittags D Uhr, bestimmt, wozu die Beklagten Primus nnd Babette Manhardt hiemit geladen werden mit der Aufforderung, reht- zeitig einen bei dem K. Landgerichte Traunstein zu- gelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Der klägerishe Anwalt wird beantragen, zu erkennen:

I. Beklagte Babette Manhardt ift s{uldig, an- zuerkennen, daß sie mit ihrem Anwesen Haus Nr. 152 d, bestehend aus Plan-Nr. 1649, 1652, 1650, 16534 1685 zu insgesammt 1,883 ha der Steuergemeinde Prien auch die letztgenannte Plan-Nummer 1685 an die beiden Kläzer mitverkauft hat und daß die Auf- führung dieser Plan-Numwer in der Urkunde des K. Notars Justizrath Fumian in Pcien vor 21. Sep- tember 1899 Ges «Reg. Nr. 688 nur aus einem Shreibverstoß unterblied. Brklagte ist schuldig, die Umschreibung au< der Plan-Nr. 1685 der Steuer- gemeinde Prien auf die Kläger als Käufer, Besitzer und Eigenthümer in den öffentlihen Büchern, namentli< im Hypothek-nbu>te des K. Amtegerichts Prien für Prien Band IIl Seite 39 zu bewilligen.

Il. Beklagter Primus Manhardt ist \{<uldig, vor- stehenden Erîilärungen seiner Ehefrau seine chehertlihe Zustimmung zu ertheilen.

III. Beklagte haben sammtverbindlih sämmtliche Streitékosten zu tragen und zu erstatten.

Traunstein, den 23. März 1900. Gerichts)|hreiberei des K. Landgerichts Traunstein.

Der K. Sekretär: Wolbert. [96213] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma F. L. Has zu Cassel, Prozeßbevoll-

mächtigter Re<htsanwalt Zuftizrath Gervinus, klagt

gegen

1. die Kinder und Erben dcs Kaufmanns Julius Kehm: 7

1) Johanna Kehm zu Cassel, Musfeumftr. 5,

9) Lina Kehm zu Cassel, Bahnhoistr. 18,

3) Wilhelm Kehm, Hilfélehrer zu Gnadensfrei in Schlesien, :

4) Elfriede Kehm zu Cassel, Bahnhofftr. 18,

5) Kaufmann Arthur Kehm in unbikannter Ferne, i 6) Karl Kehm, Zahlmeister-Aépirant zu Cassel beim Trainbataillon Nr. 11,

II. die Wittwe des Kaufmanns Julius Kehm, Anna, geb. Kaytenstein, zu Cassel,

auf Grund dec auf das Grundvermögen der Be- klagten wegen aller aus Kceditgewährung erwachsenen vnd no< erwachsenden Ansprüche eingetragenen Kautionshypothek ron 9000 M, mit dem Antrage: die Beklagten zu verurtheilen, wegen der im Grund- bube von Cassel Art. 159 in Abth, 111 unter Nr. 19 eingetragenen Kautionshypothek von 2000 4 die Zwangsvollitre>ung in die in Art. 1599 Abth I unter Nr. 1 bis mit 3 bezcihneten Grundflüe: E la 89 qm | Bauplaß,

A darauf ift erbaut K.1418a. Straße _ 6 Wohnhaus 1,

K. 141 c. Bahnhofftraßie Wohnhaus 18 1 a 97 qm, zu dulden, au das Urtheil gegen Sticherheits- leistung für vorläufig vollstce>bar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zu 15 zur mündlichen Verhandlung des Nech!sstceits vor die 111. Zivil- kammer des Königlichen Landgerihts zu Cassel auf den 28. Mai 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte ¡ugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwed>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klaze bekannt gemacht.

Cassel, den 21. März 1900.

Hannemann, j Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[96211] Oeffentliche Zuftellung.

Der Fri: drich Großhaus zu Lügellinden, Prozeß- bevollmächtigter: Justizrath Aldefeld in Weßlar, klagt gegen den H:inrih Grofßthaus, H.-Nr. 98 von Lützellinden, jeyt unbekannt wo abwesend, unter der Behauptung, daß der Beklagte nach einem zwischen ihm, dem Kläger, dem Beklagtén und einem dritten Bruder Karl Großhaus abgeschlossenen Theilungs- vertrag an ihn, den Kläger, eine Herausgabe von 950 M, fällig mit j: $ am 1. Januar 1900, 1901, 1902 zu zahlen habe, dan, da der Beklagte sich seinen Verpflichtungen tur die Flucht entzogen habe, er ih auch der retzeitigen Zahlung der erft fünsftig fällig wertenden Kaufzelderraten entziehen wird, und daber die Klage auf Zabluug auch diefer Raten z. Zt. ibrer Fälligkett gere<!tfer1izt ist ($S 257, 299 Z.- P-O.) wit dem Antrage: den Beklagten zu ver- urtheilen, an den Kläger 950 f zu zahlen, und zwar

ein Drittel hiervon mit 316 4 66 F nebft 4 % Verzugszinsen seit 1. Januar 1909 fofort, die beiden anderen Drittel mit je 316 A 66 S je am l. Ja- nuar 1901 vnd 1902, und die Koften des Prozesses sowie des vorau2gegangenen Arrestverfahrens G. 4/00 zu tragen. Der Kläger ladet den Beklägten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zweite Zivilkammer des Königlichen Landgeribts zu Lim- burg a. Labn auf den 26, Mai 1900, Vor- mittags 9} Uhr, mit der Aufforderung, elnen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Limburg a. L., den 21. März 1900.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[96217]

Die Wittwe Adam Fuchs, Elisabeth, geb. Fuchs, in Edweiler, vertreten dur Rechtsanwalt Auner in Sobernheim, klagt gegen den Schreiner und Metzger Karl Klotz aus E>kweiler, zuleßt in Kirn wohnhaft, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, unter der Bebauptung, daß Beklagter ihr als Erbin ibres verstorbenen Ehemannes aus SHhuldschein vom 19. November 1875 an Kapital und aufgelaufenen Zinsen die Gesammtsumme von 170 (4 60 - schulde, mit dem Antrage, den Beklagten kofstenfällig zur Zahlung von 170 X 60 4 nebsi 4 9/0 Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig vollstreŒbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündli<en Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amt3geriht zu Kirn auf Freitag, deu 25. Mai 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage befannt gemacht.

Kirn, den 21. März 1900. i Der Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgecichts.

[96195] Oeffentliche Zustellung.

Der Friseur Daniel Wever in Mey, Steinweg, vertreten durch Geshäftsagent Simon in Mey, klagt gegen den ebemaligen Oberleutnant Kurt Weruer, früber im Fuß-Art.-Regt. Nr. 12, jeßt ohne be- fannten Wohr-- und Aufenthalt3ort, wegen Zabluvg von 300,00 A für in den Jahrea 1889 bis 1892 gelieferte Waaren, mit dem Antrage auf kostenfällige Berurtheilung des Beklaaten zuk Zablung von 300,00 M nebst 49/0 Zinsen seit dem Klage- zustellungstag? und auf vorläufize Vollstre>barkeit des Urtbeils, und ladet den Beklagten zur mündlichen Nerhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Metz auf den D. uni 1900, Vormittags 9} Uhr. Zum Zwe>® der öffent- lichen Zustellung wird diejer Auszug der Klage be- kannt gema<ht.

Wittrod>,

Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amiszerichts.

[96194] Oeffentliche Zuftellung. i

Der Sattler und Tapezierer Friedrih Seier zu Saarburg klagt gegen den Hermann Hirsemenzel, Bee früher zu Kammerholz bei Lörchingen, z. Zt. ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, ahre 1899 käufli< geliefert2 Waaren und

für im Antrage auf Vecurthei-

geleistete Arbeiten, mit dem

Tung des Beklagten zur Zahlung von 122,65 4 nebst

49/9 Zinsen seit dem Klagezustellungstage an, sowie zur Tragung der Kosten des Rechtsstreits und Voll- \tre>barkeitserklärung des ergehenden Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Lörchiugen auf Freitag, den 18. Mai 19090, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwed>e der öffentlichen Zustellung wird. dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Thomas,

Gerichts\{rciber des Amtéegerihts.

[96126] Ocffentliche Zuftellung.

Der Friscur Daniel Weber in Mey, Steinweg, vertreten durh Ges<äftzagent Simon in Meg, klagt gegen den Leutnart Leesemaun, früher im 145. In- fanterie-Regiment in Meß, jt ohne bekannten Wobhn- und Aufenthaltsort. wegen Zahlung von 13360 4A für im Jahre 1891 geliefert? Waaren, mit dem Antrage auf kostenfällige Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 133,60 4 nebft 4 °/0 Zinsen seit dem Klagezustellungstage und auf vorläufige Bollstre>barkeit des Urtheils, und ladet den Be- fiagten zur mündlichen Verhandlung des Rehte- treits vor das Kaiserlihe Amtégeriht zu Metz auf den 31. Mai 1900, Vormittags 94 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Wittro, Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[96199] Oeffentliche Zustellung.

Der Friseur Daniel Weber in Mey, Steinweg, ver- treten dur Geschäft2agent Simon in Meß, klagt gegen den ebemalizen Leutnant Erast Otto Wilhelm Melms, früber im Inftr.-Regt. Nr. 42 in Stral- sund, darn Landwirtb in Lobkewiz, jeßt ohne be- fannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen in den Jahren 1883 vnd 1884 gelieferter Waaren, mit dem Antrage auf Zazhlung von 198,80 4 nebst geseß- lichen Zinsen, and ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhant lung des Rechtsstreits vor das Kaiser- lie Amt!sgeriht zu Meß auf den 21. Mai 1900, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlih:n Zustellung wird dieser Auszug der Klage befannt gemacht.

Melchior,

Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

[96210] Ocffentliche Zustellung.

Die ofene Handelsgesell)haft unter der Firma Gebrüder Haldy in Saarbrü>ken, Kohlenbandèlung, und zwar deren einzige Inhaber Emil Halty in St. Fohann a. d. S. und Franz Haldy in Saarbrücken, klagt gegen die Wittwe Josef Müller, Louise, geb. Minterbaltzr, früher in Pfastatt, z. Zt. in Belsort, wegen Forderung aus Steinkohlenlieferungen, mit dem Antrage auf kostensällige Veruetbetlüing der Beklagten zur Zahlung von 733,73 M4 nebst 6 0/0 Zinsen seit dem Klagetage und vorläufige Vollstre>- darkeitserflärung des ergehenden Urtheils, eventuell gegen Sicherheitsleistung. Die Klägerin lavet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechts - streits vor die Kammer für Handelssachen des Kaiser- lien Landgerichts zu Mülhausen auf den 25. Mai 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedahten Gericht zugelassenen

Rechtsanwalt zu bestellen. uma Zwe>e der öffent- lichen Zustellung, welche gemäß $ 203 Abs. 2 Z.-P.-O. verordnet wurde, wird dieser Auszug der Klage be- kannt gemacht. Mülhausen i. E., den 24. März 1900. Der Landgerichts-Sekretär: Koeßler.

[96212] Oeffentliche Zustellung.

Rechtsanwalt Friy Rottenhöfer dahier hat unterm 5 März pr. 21. März 1900 namens der Firma Heinrich Kot u. Cie., Zigarrenfabrik in Schöne> i. S., gegen die Firma Gebr. Müller, Kolonial-, Material- und Droaenges<häft in Augsburg, Inhaber Karl und Georg Müller, früher in Augsburg, nunmehr unbekannten Aufenthalts, Forderungsklage zum K. Landgerichte Augsburg mit dem Antrage erhoben: Es wolle erkannt werden :

1. Die Beklagten sind sammtverbindlih s{uldig, an die Klägerin 304 #4 950 4 Hauptsache nebst Ds Zinsen hieraus seit 6. Januar 1900 zu be- zablen,

11. dieselben haben die sämmilihen Kosten des Rechtsstreits eins{ließlih der auf das Arrestverfahren erwachsenen zu tragen beziehungsweise zu erstatten,

I1T. das Urtheil wird ohne eventuell ‘gegen Sicher- heitsleistung für vorläufig vollstre>bar erklärt.

Zur mündlihen Verhandlung über diese Klage ist Termin vor der 11. Zivilkammer des K. Land- gerihts Augsburg anberaumt auf Samdêtag, den 19. Mai 1900, Vormittaas 84 Uhr. Zu diesem Termine werden die Beklagten Kark und Georg Müller mit der Aufforderung geladen, einen beim Prozeßgerihte zugelaffenen Rechtsanwalt mit ihrer Vertretung zu beauftragen. Vorstehendes wird zum Zwe>k?: der mit Beschluß der 11. Zivilkanmer des K. Landgerichts Augéburg vom 22, Mäcz 1900 bewilligten öffentlihen Zustellung dieser Klage an die unbekannten Aufenthalts abwesenden Beklagten Karl und Georg Müller diesen hiemit bekannt gegeben.

Augsburg, den 23. März 1900.

Gerichts\chreiberei des K. Landgerichts Augsburg.

(L. 8.) Steinle, Kgl. Sekretär:

[96193] Oeffentliche Zustellung.

Der Friseur Daniel Weber in Meg, Steinweg, vertreten dur Geschäftsagent Simon in Vey, klagt gegen den ehemaligen Fähnrih und dann Komtorist Wolf Erich Friß von Gersdorf, f: üher in Ham- bura, jeßt in New York (Amerika), wegen in dem Fahre 1896 gelieferter Waaren, mit dem Antrage auf Zahlung von 113,03 M nebst geseßl.hen Zinfen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Kaiferlihe Amtée- ceriht zu Met auf den 28. Mai 1900, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt

gemacht. (Unterfchrift), * Gerichts\<hreiber des Kaiserlitzen Amtsgerihts.

[95037] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Friy Will, Witiwe, Inhaberin einer Weinstube und Restauration zu Darmstadt, Grafen- straße Nr. 15, vertreten durch Rechtsanwalt Neu- äer in Darmstadt, klagt gegen den Student Ernst Stamm aus Stokstadt a. Rh., geboren am 26. Januar 1874, zur Zeit mit unbekanntem Aufenthalt, aus verkäuflicher Lieferung von Waaren in der Zeit vom 1. November 1896 bis 24. September 1897 mit dem Antrage auf Verurtheilung des Be- flagten zur Zahlung von 367 M 96 nebft 5 9% Zinsen seit Klagezustellung und zur Tragung der Kosten des Rechtsstreits durch event. gegen Sicherheits- leistung vollstre>bares Urtheil und ladet den Be- Fflagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts- streits vor die I. Zivilkammer des Großherzoglichen Lantsgerihts zu Darmstadt auf Montag, den 2. Juli 1900, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bet dem gedachten Gerichte ¡u- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Darmstadt, den 20. März 1900.

Maser, Gerichtsassessor, Gerichtsschreiber des Großterzoglichen Landgerichts.

[96363]

Durch re<tsfräftiges Urtheil dez Königlichen Land- gerichts, I. Zivilkammer, zu Bonn vom 27. Fe- bruar 1900 is zwis<hen den Eheleuten Fuhr- unternehmer Johznn Arenz und Johanna, geb. Rauschen, zu Beuel die Gütertrennung ausgesprochen.

Boun, den 23. März 1900.

Sturm, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[26361]

Dur re<htskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerihts, V. Zivilfammer, zu Köln vom 19. Februar 1900 ist zwischen den Eheleuten Eitenbahnarbeiter Facob Weiler und Anna, geb. Lücke, in Köln die Gütertrennung ausgesprochen.

Kölu, den 24. März 1900,

Genevriere, Aktuar, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[96362]

Dur Urtheil der II. Zivilkammer des Kaiser- lichen Landgerihts zu Straßburg i. Els. vom 21. März 1900 wurde die Gütertrennung zwischen den Eheleuten Karl Clausmaun, Malergeselle, und Catharina, geb. Be>, beide in Straßburg, aus- gesprochen.

Der Landgerichts-Sekretär: (L. 8.) Weber.

D T E E A E I Cure E 5 T SDLE FA CI Lr E 55

3) Unfall- und Juvaliditäts-A. Versicherung.

220] Berufsgenossenschaft der chemijchen JFndustric Sektion V Leipzig.

XX[. Bezirk: Herr Direktor Wilh, Richter in Rudolstadt ist aus Gesantheitzrüksichten von seinem Amt als Vertrauerémann entbunden und an dessen Stelle Herr Otzcar Köbler, Inhaber der Firma Dufft Nachf. in Rudolstadt, für die Dauer der laufenden Amtsperiode gewählt worten.

XXVI1. Bezirk: Infolge Aufgabe seiner dienst- lichen Stellung is Herr Direktor Krüger in Dresten-

{96

Löbtau vom Amte des 1. Vertrauenêmannes ent-

Rudolf Henke als solher neu gewählt worden. XXIX. Bezirk: Füc den erkrankten 1. Vertrauens, mann, Herrn Max Tietze in Baußen, rü>t dessen Stellvertreter, Herr Fabrikant Werner in Zittay auf, während als Stellvertreter Herr Victor Kranz in Fa. Kranyß & C°_ in Bauten, neu gewäh worden ift. i

XXXII. Bezirk: Für den von szinem Amt qu Gesundheitsrü>tsichten entbundenen Herrn Fabrikant Waldbaur in Schönefeld bei Leipzig if Herr Dr,

worden.

Leipzig, den 24. März 1900. Der Sektionsvor stand. H. Frie, Vo:sipender.

G U S E T I S A E E E R

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

Keine. LTSEET E R T N E E S E E Y E

5) Verloosung x. von Werth: papieren.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden jh aus\chließli< in Unterabtheilung 2.

{95978] Bekauntmachung.

Wir bringen hierdurh zur öff-ntlihen Kenntniß, daß dur die in Gegenwart eines Notars stattgehabte Ausloosung die folgenden 8 9/6 Obligatiouen der Provinz Haunover zur Einiôfung beftimmt siad:

Ser. VII.

Litt. E. Nr. 172 über 5900 46

Litt. F. Nr. 44 46 270 275 462 937 über je 2000 M

Litt. G. Nr. 53 89 168 399 772 887 965 1142 1536 über je 1000

Litt. M. Nr. 1:0 259 über je 500

Litt. J. Nr. 73 180 181 232 üver je 200 4

Ser. VIII.

Litt. E. Nr. 320 344 über je 5000 . Líútt. F. %Kr. 1031 1889 über je 2000 M

Litt. G. Ne. 1947 2038 2039 2058 2307 2362 9518 2761 2853 2910 2919 2982 343% über je 1000 M.

Die vorbezeichneten Obligationen werden biermit auf den L. Oktober 1900 dergestalt gekündigt, daß das Kapital von dicsem Tage an außer Ver zinsung tcitt. Die Auszahlung erfolgt vom 4. Oftober 1900 an bei der Provinzial Hauptkasse zu Hanuover gegen bloße NRüczabe der Obligattonen mit den dazu gehörigen, nah dem 1. Oktober 1900 fälligen Zinskupons.

Für die feblenden Zinskupons wird der Betrag vom Kavital abgezogen.

Rückständig find aus der Kündigung auf den 1. Oftober 1897 :

Ser. VII.

Litt. G. Nr. 1001 über 1000 M Litt. J. Nr. 165 über 200 Hannover, den 21. März 1900. Das Landes-Direftorium. Lichtenberg.

[96139] Ausloosung der Bochumer Stadt-Anleihc vom- Jahre 1881.

B-i der heute startgefundenen Ausloofung von 124 700 A Bochumer Stadt. Anleihescheinen find folgende Nummern gezogen worden :

Buchstabe A. Nr. 17 30 43 83 158 176 und

208 zu 5000 M Nr. 8 14 58 108 189 211 226

Buchstabe B. 947 262 284 295 302 335 und 396 zu 2000 Á 99 38 43 93 100 115

Buchstabe C. Nr. 16 116 145 158 200 212 310 315 346 351 352 399 4928 494 498 529 538 566 580 666 668 721 72% 788 885 896 938 968 und 979 zu 1000 #4

Buchstabe D. Nr. 2 32 34 49 74 95 125 129 131 159 288 307 326 383 392 402 469 477 94 584 596 632 787 788 825 848 879 884 918 933 935 944 961 $67 und 985 zu 500 M

Buchstabe E. Nr. 45 82 93 175 202 224 262 980 281 295 303 321 373 410 422 437 482 bh 564 580 603 605 606 608 63 667 703 717 719 783 795 797 810 845 847 850 868 879 882 833 886 90) 906 907 919 922 u 2004

Die Rückzahlung der Beträge für diese Stúüde erfolat am L, April 1900 bei der bi-sigen Stadt Hauptkasse, dec Nationalbank für Deutschland in Berlin, der Bochumer Bauk, bei dem Dan! haufe Hermanu Schüler und der Essener Credit- Anstalt in Efsen und Bochum gegen Rückgabe der Anleihescheine und der nit fälligen Zinsscheine. f

Die Verzinsung hört mit dem sl. März 1920 au!

Boa den zus 1. April 1896 ausgelooften Anleibe, \<einen is no% Buchstabe D. Nr. 4 zu 500 4 ¿ul und zu diesem Termine zinslos geworden. i

Bon den ¿zum 1. April 1897 ausgelooften Anle scheinen sind noh Buhstabe C. Nr. 331 zu E , Buchstabe E. A 541, 544 zu 200 „46 zurü und i diesem Tage zintlos geworden. 7 a

Von f zum 1. April 1898 ausgeloosten An scheinen sid noh Buchstabe C. Nr. 649 zu 1 L Buchstabe D. Nr. 8, 258, 261 272 zu 90 f fn O E 376 B 900 „6 zurüd und zu dlei

ermine zinslos geworden. Coba

Von ven zum L April 1899 ausgeloosten Anle h scheinen sind noh Buchstabe D. Nr. 205, 1 al 576, 724 zu 500 6 und Buchstabe E. Nr. 30 (los 556 zu 200 6 zurü> und zu diesem Termine 10

eworden. d j : Gleichzeitig bringen wir zur Kenntni? dad 1s 5. Reihe Zinsscheine für die fünf Jahre Stadi 1905 vom 2. Januar 1e ay pur m E i Av

auptfafse gegen îidgabe Bn! E A e L Ecpiaaber 1894 zur Auégabe gelangk.

Bochum, ten 25 Septemver 1899.

Det Montes“ Hraf. ; p

Vorstehende Bekanntmachung wird bierdur ne mals veröffentli<t. _

Bochum, 20. März 1900.

Magistrat.

Der Graff.

E

hoben und sein Dienftnahfolger, Herr Direkior |

Scarr ebenda als 1. Vertrauenêômann gewählt

Î

E s Sechste Veilage zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 27. März

M 96. i 1 Unter uchungs-Sachen.

L Uafacboie erlust- und Fundsachen . Ausg , BerlUsl- und Fundsa

3. ünfell- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. ANE Verpachtungen, Verdingungen 2c. h, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

anges u. dergl.

Deffentlicher Anzeiger.

. Kommandit-Gesellschaften au i ien-

O S chaft L es u. Aktien-Gesells. . Niederlassung 2c. von i R eeGie

10. Verschiedène

irth\chafts-Genofsenschaften.

e<ts8anrwäâlten.

ekanntmachungen.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

e bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen A den Verlust von Werthpapieren ea fich 6iaAV

aus\chließli< in Unterabtheilung 2. (96347)

Bekauntmachung.

Auf Grund des für die Anleihe der Stadt- gemeinde Spandau Il]. Ausgabe im Betrage von 750.000 K festgeseßten Tilgungsplanes find für das Jahr 1900 die folgenden 89 Stü>k Stadt- Obligationen à 300 A ausgeloost worden:

Nr. 41 138 142 149 175 274 353 357 368 379

6 409 418 443 444 445 494 531 538 629 644 647 726 776 778 890 862 900 931 942 952 957 1012 1063 1090 1101 1109 1214 1281 1291 1369 1372 1450 1452 1468 1471 1563 1603 1645 1677 1699 1716 1718 1810 1849 1856 1870 1936 1971 9027 20411 2097 2126 2155 2188 2190 2213 2224 9940 2256 2262 2289 230i 2350 2354 2374 2398 9409 2467 24*4,

Die Inhaber dieser Obligationen wollen die Kapitalbeträge vom L. Juli 1900 ab gegen Rückgabe der Obligationen nebst Zinsscheinen und Talons bei uuscrer Stadt-Hauptkafse Rath- haus, Zimmer 4 in Gmpjang nehmen.

Die Verzinsung hôrt mit dem 1. Juli 1900 auf.

Gleichzeitig erinnern wir an Einlösung der

m 1. Juli 1898 gekündigten Obligationen

r. 270 534 716 802 1419 1570 1924, ve8gleichen der am 1. Jult 1899 ausgeloosten Nr. 12 139 35H 431 672 735 801 877 1569 1617 1879 1882 9024 2153.

Spandau, den 21. März 1900.

Der Magistrat.

[96346] Bekanntmachuug.

Auf Grund des Allerhöchstcn Privilegs vom 29. Mai 1888 sind folgende Anleihescheine der Stadt- gemeinde Spandau TV. Ausgabe:

Buchstabe A. Nr. 97 115 116 344 376 395 464 657 658 792 à 500 M,

Buchstabe B. Nr. 21 56 84 95 124 133 175 195 211 250 251 282 286 307 329 à 200 M

augeloost worden und werden hiermit zur Rück- zahlung am L. Oktober 1900 gekündigt.

Die Inhater wollen gegen Rückgabe der Anleihes heine mit den Zinsscheinen vom 1. Oktober 1900 ab das Kapital nebst Zinsen bei unserer Stadt- Payptiafe während der Diensftftunden in Empfang uhmen.

Die Verzinsung hört mit dem 1. Oktober 1900 auf.

Gleichzeitig wird die Rückgabe der s<hon früher ausgelooîten, aber no< nicht zur Einlösung vor- gelegten Auleihescheine

Buchstabe A. Nr. 388 à £00 M, Buchftabe B. Nr. 126 217 à 200 M, in Erinnerung gebracht. Spandau, den 22. März 1900. Der Magistrat.

ausgeloost zum 1. Oktober 1899,

*

[96349] Bekauntmachung.

Von der zur Erbauung res städtis<en Schlacht- hofes und Erweiterung der Gasaustalt auf- nommenen Aaleiye V- Ausgabe sind béhufs

ilgung im Rechnungsjahre 1900/1901 folgende Stücke au3aeloost worden :

Buchstabe A. Nr. 4 198 295 442 468 494.

Buchftabe W. Nr. 678 679 710 727 728 794 952 1000 1202 1236 1249 1250 1281 1323 1328.

Buchstave C. Nr. 1498 1514 1521 1527 1543 1584 1638 1639 1646 1776 1799.

Die Inhaber der vorbezeihneten Anleibescheine werden aufgefordert, diejelben am L. Oktober 1900 bei unserer Stadt - Hauptkasse vor- julegen und gegen Rü>kzabe derselben die in dem Stein verbrieste Hzuptsumme nebst Zinsen in

mpfang zu nehmen.

Die Verzinjung der ausgeloosten Stücke hört mit dem 1. Oktober 1900 auf.

Gleichzeitiz wird die Rückgabe der schou früher auêgeloosteu, aber no< niht zur Ein- lôfung vorgelegten Anleibescheine

Buchstabe C. Nr. 1616, ausgeloost zum 1. Ok- tober 1896,

Butstabe A. Nr. 169,

Buchstabe B. Nr. 691 1267,

Outhhiabe C. Nr. 1512 1554 1614

Buhftabe A. Nr. 64 i |

ausgelooft am 1. Oktober 1897,

ausgelooft zum 1. Oktober

Buhstabe B. Nr. 820 1253, 1898,

Buchstabe C. Nr. 1451,

Buchstabe A, Nr. 3,

Bustabe B. Nr. 711 1213, Budhstabe C. Nr. 1478 1524 1708,

835, in Erinnerung gebracht. Spandau, den 22 März 1900. Der Magistrat.

[66540] Beka g auntmachung. oe der heute erfolaten Ausloosung von Kreis- al igationeu des Mansfelder Seekrcises sind gende Nummern gezogen worden : T IL. Emisfion vom L. Juli 1863. e A. à 1000 Thir. Ne. 2 13 14 16 18 19. Lee B. à 500 Thlr. Nr. 6 15 28 39. tr. C. à 200 Tgir. Nr. 10 11 15 80 35 De 44 52 58 66 79 80 86. Aufi Obligationen werden den Inhabern mit der Jul 6 gekündigt, die Kapitalbeträge vom aati uli 1900 ab gegen Rückgabe der Obli- T Juli mit den dazu gehörigen, erf nah dem 1900 fälligen Zins- Kupons nebft Talons bei

zum 1. Oktober

ausgeloost 1899,

der Kreis-Kommunal-Kasse hierselbst in Empfang fr ras fehlende K i B r etwa fehlende Kupons wird der Betrag vom Kapital gekürzt werden. Q Von den bereits früher ausgeloosten Kreis- Obligatiouen find bis jet noch nicht eingelöst worden : L. Emisfion vom L. Juli 1856, Lätt. B. à 50v Thlr Nr. 51 93. Lätt. C. à 200 Thlr. Nr. 41 49. I. Emisfion vom L. Juli 1863. Tätt. A. à 1000 Thlr. Nr. 1. Litt. B. à 500 Thlr. Nr. 37. Lätt. C. à 200 Thlr. Nr. 2 4 12 45 84 96. Die Einlösung dieser Obligationen wird hiecdur< in Erinnerung gebracht. Eisleben, den 14. Dezember 1899. Der Kreis: Ausschuß: des Mansfelder Seckreises. von Wedel.

[96140] Bekanntmachung. ; In Gemäßheit der Ne. 7 dec Bestimmungen vom 1. April 1891, betreffend die Anleihe der Stadt Harburg, bringen wir hierdur< zur öffentlichen Kenntniß, daß in diesem Jahre zur p Nen Tilgung der Anleihe die nachstehend aufgeführten Schuldverschreibungen zum Nennwerth von 38 200 4 artgekauft sind, nämlih A. Ne. 98,/ A.1 Nr. 120—131 über je 2000 M B. Nr. 49—53, B. I Nr. 202 über je 1000 4 C. I Nr. 105 und 106 über je 500 4 D. Nr. 13—20, 22—29, 31—-39 und 1518 über je 200 A Harburg, 24. März 1900. Der Magistrat. Denid>e.

[94040] 31/, 0/, Lübeckische

Staats-Prämien-Anleihe von 1863.

Auf die in der XXXVII1I. Ziehung am 2, Ok- tober 1899 gezogenen Serien:

5 GL SG 121 164 257 318 336 35L 361 368 378 380 432 433 488 532 634 638 670 748 S0O2 S813 S836 S62 907 922 975 986 294 1028 1067 1068 1128 1175 1185 1249 1257 1330 1417 1566 1588 1590 1595 1611 1621 1678 1753 1766 1842 1897 2016 2043 2075 2105 2182 2195 2261 2348 2349°' 2362 2428 2452 2456 2459 2475 2514 2563 2595 2609 2610 2723 2767 2783 2792 2805 2837 2562 2871 2900 2939 3029 3096 3164 3189 3199 3203 3227 3230 3243 3246 3370

sind in der in Gegenwart von Notaren am 2. Ja- nuar 1900 stattgehabten Verloosung folgende Prämien gefallen :

à 10 000 Thlr. Serie 2043 Nr. 40848.

à 1500 Thlr. Serie 1590 Nr. 31796.

à 1000 Thlr. Serie 86 Nr. 1716.

à 500 Thlr. Serie 48S Nr. 9746, 1249 Nr. 24963.

à 140 Thlr. Serie 257 Nr. 5135, 361 Nr. 7207, 488 Nr. 9752, 836 Nr. 16716, 975 Nr. 19494, 986 Nr. 19707, 994 Nr. 19870, 1028 Nr. 20549, 1128 Nr. 22541 22557, 1330 Nr. 26595, 1621 Nr. 32412, 1753 Nr. 35057, 2043 Nr. 40857, 2105 Nr. 42088, 2195 Nr. 43886, 24523 Nr. 49038 49039, D783 Nr. 55651, 3096 Nr. 61907, 3164 Nr. 63272, 3199 Nr 63966, 3370 Nr. 67386.

à 115 Thlr. Serie 164 Nr. 3261, 1175 Nr. 23484.

à 58 Thlr. Alle übrigen in obigen Serien ent- haltenen Nummern.

Bom U, April d. J. an werden diese Prämien- beträge gegen Rü>kzabe der Obligationen und der dazu aehöôrenden Zinékupons mit Einschluß des Zinskupous 87, dessen. Zinsbitrag in der Prämie liegt ausgezahlt, au dec am L. April 1900 fällige Zinskupon eingelöst: j

in Lübeck bei der Stadtkasse,

in Berlin bei Herrn Louis Steinthal junr.,

Taubenstraße Nr. 47,

in Hamburg bei der Norddeutschen Bank, an leyteren beiden Stellen bis zum 30. April, später nur in Lübeck.

Den Zinskupons if ein nah Terminen und Num- mern geordnetes, die Stückzahl und den Betrag ent- haltendes und unterschriebezes Verzeichniß beizufügen. Rückständig sind folgende Obligatious- Nummern :

XXVI11. Ausloosung, fällig am 1. April 1890: Nr. 45520 à 57 Thlr. ; |

X X X. Ausloosung, fällig am 1. April 1893 : Nr. 11444 à 59 Thlr. ;

X X X11. Ausloosuna, fällig am 1. April 1895: Nr. 60266 à 59 Thlr. ; XXX1III. Ausloosung, fällig am 1. Avril 1896: Nr. 9557 15629 820 67295 à 58 Thlr. ; XXXIV. Ausloosung, fällig am 1. April 1897: Nr. 826 16818 819 8320 34658 660 G1L801 62200 66390 à 59 Thlr. ; j XXXV Ausloosung, fälitg am 1. April 1898: Nr. 16572 36324 39293 294 52691 533834 55536 68291 à 58 Thlr,

Ner. 14541 à 140 Thlr. ; K XXVI. Ausloosung, fállia am 1. April 1899: Nr. 4288 5343 6924 17109 20782 786 789 31546 549 558 34370 39318 41169 819 43722 44133 47747 49659 50052 282 296 300 53346 57074 59747 68426 à 59 Thlr. Lübec>, den 15. März 1900.

[96350] Bekanntmachung.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 20. November 1872 ausgegebenen 8+ 9% etmger Stadt-Obligationen Ax. Emisfion

nd zum 1. Oktober 1900 planmäßig 16 Stüd>e zu 300 4, zusammen 4800 A, zu tilgen. Dieselben F E anen Ankauf erworben.

ie in früheren Jahren gekündigten Stü sämmtlich eingelöst. y , t Infterburg, den 20, März 1900. Der Magistrat. Dr. Kir<hhoff.

[96343] Ungarische Localeisenbahnen, Actiengesellschast, Budapest.

Nummern-Verzeichnifß der in der am 10. März 1900 in Budapest in Gegenwart eines Kön. öffentl. Notars stattgehabten Il. ordentlihen Verloosung behufs Rü>zahlung ausgeloosten 40°/igen, mit 1020/9 des Nominalbetrages rückzahlbaren Obligationeu Serie Il in Gold der Un- garischen Localeiseubahuen, Actieugesellschaft.

Diese Obligationen werden

in Bats bei der Nationalbank für Deutsch-

aud, in Frankfurt a. M. bei Herren Gebrüder Bethmaun, : in Sans bei Herren L. Vehrens & Söhne, in Karlsruhe bei Herrn Veit L, Homburger, in Budapest bei der Pefter Ungarischen Com- mercial. Bauk, in Wien bei der Kais. Kön. priv. Oester- reichischen Länderbauk vom L. Juli 1900 ab mit 1020/6 des Nominalbetrages wie nachstehend ohne jeden Spesenabzug baar eingelöst.

Ausgeloost wurden :

3 Stü> Nom. 200 Kronen, rücfzahlbar mit 204 Kronen = 173,40 4 Nr. 115 344 1067,

3 Stü>k Nom. 1000 Krouenu, rü>zahlbar mit 1020 Kroueu = 867 #4 Nr. 86 326 1080,

3 Stü> Nom. 2000 Kronen, rüzahlbar mit 2040 Kronen = 1734 4 Nr. 76 395 570.

[96342] Ungarische Localeisenbahnen,

Actiengesellschaft, Budapest. Nummern-Verzeichnifß der in der am 10. März 1900 in Budapest 1n Gegenwart eines Kön. öffentl. Notars f\tattgehabten VIII. ordentlichén NBerloosung behufs Rückzahlung ausgeloosten 4 °/%igen, mit 1050/0 des Nominalbetrages rü>zahlbaren Obligationen der Ungarischen Localeisen- bahnen, Actiengesellschaft. Diese Obligationen werden in As bei der Nationalbank für Deutsch- aud, in Frankfurt a. M. bei Herren v, Erlanger «& Söhne, ; in Hamburg bei Herren L. Behrens & Söhne, in Karlsruhe bei Herrn Veit L. Homburger, in Budapest bei der Hauptcassa der Pefter Ungarischen Commercial-Bauk, in Wien bei der Hauptcassa der K. K. priv. Oesterreichischen Länderbauk vom 1. Juli 1900 ab mit 105 0/9 des Nominalbetrages wie nachstehend ohne jeden Spesenabzug baar eingelöft. Ausgeloost wurken: 7 Stü> Nom. 200 Kronen, rü>zahlbar mit 210 Kronen. Nr. 278 378 419 1710 3704 4802 7533. 15 Stü> Nom. 1000 Kronen, rückzahlbar mit 1050 Kronen. Nr. 14 600 726 811 1736 2202 2629 2722 2869 3817 3887 4266 4540 4748 4878. 16 Stü> Nom. 2000 Kronen, rü>zahlbar mit 2100 Kronen. Nr. 289 551 631 702 755 1110 1111 1112 1189 1316 2452 2551 3119 3649 4448 4511. 1 Stü> Nom. 10000 Krouen, rückzahlbar j mit 10 500 Kroucn. Nx. 15. Neftantenu :

à 200 Kronen Nr. 2562 3203, à 2000 Kronen Nr. 2040 2415 2819.

[96291] Rjusan-Koslow Eisenbahn4°|/„Prioritüts- Anleihe von 1886.

Die am 1. April d. J. fälligen und die bereits fällig gewesenen Kupons, sowie die verloosten Obligationen der obigen Anleihe werden vom Verfalltage ab werktäglih in den üblihen Geschäftsstunden an den Kafsen der Herren Nobert Warschauer

«& Co, der Herren Mendelssohn «& Co., der Direction der Disconto- Gesellschaft, E Handelsgesell- aft, der Herren M. A. von Rothschild & Söhne in Frankfurt a. M. 4A ausge;ahlt. Die Kupons sind nah dem Fäligkeits- termin aecordnet einzuliefern. St. Petersburg, im V?ärz 1900. Die Direktion

in Berlin,

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Alien Goll,

Die bisher hier veröffentlißten Beka über den Verlust von Bderiinaniccen abeiee A aus\ließli< in Unterabtheilung 2.

[96386]

Hannovers<he Actien Brauerei.

Die auf Dieustag, den 8. April 1200 einberufene außerordentliche Generalversamm- lung unserer Gesellshaft wird aufgehoben. Dagegen berujen rir die Aktionäre der Hannoverschen Actien Brauerei zu e’ner aufterordentlicheu Geueral- Es Ln O Dn Bres Aprii a. €., ormittag r, in das Geschästélokal der Gesellschaft, Brüblstraße 15, hierselbst. | Tagesorduung: 1) Berathung und Beschlußfassung über einen neuen Gesellschaftsvertrag an Stelle des bis- 9) ger igen TAOUS,, j euwabl von Mitgliedern des Aufsichtsraths. Der Entwurf des neuen Gesellschaftsvertraaes liegt im Burcau der Gesellschaft zur Eirsiht der Aktionäre aus, wird au< auf Wunsch in Abdru> E obeit n Gemäßheit des $ 25 des jeßigen Statuts fordern wir die Aktionäre, wel<he 0 Ser General- sammlung theilnehmen wollen, hierdur< auf, die Eintrittskarten gegen Vorzeigung der Aktien oder des im $ 25 bezei<nèten Zeugnifses resp Depositen- scheins, späteftens am 28. April a. e., im «cia der Gesellschaft in Empfang zu ehmen. Hannover, 24, März 1900. Der Vorstand. G. Ba>khaus. T. Heidebroek.

[96387] Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden btermit zu einer außerordentlichen Generalversamm- lung eingeladen, welhe am Donnerstag, den 19. April cr., Mittags 12 Uhr, im „Hotel Rewwer“ stattfindet.

__ Tagesordnung:

1) Genehmigung des in der Generalversammlung vom 18. Jayuar 1900 vorgelegten, in Gemäß- beit des neuen Aktiengeseßzes abgeänderten Gesellschaftsvertrages.

2) Verzicht auf Ausgabe der 187 000 über- steigenden Vorzugs-Aktien Läitt. A. aus dem Generalversammlungsbeschlusse vom 24. Fe- bruar 1892,

Osnabrück, den 26. März 1900.

Osnabrüd>er Actien-Bierbrauerei. Hell. J. Westermann.

(95531) Heilbronner Straßenbahnen.

Wir laden hiermit unsere Ak1ionäre zur 3. ordentlichen Generalversammlung auf Freitag, ven 20. April, Nachmittags 3 Uhr, in den Kronensaal in Heilbronn ganz ergebenst ein. Tagesordnung: Rechenschaftsbertht über 1899, erwendung des Uebershufses, Gntlastung des Vorstandes und Aufsichtsraths. Aenderungen des Gesellschaftsvertrags, ent- sprehend dem neuen Handelsgeseßbuh, insbe- sondere der $ 2, 4, 5, 8, 9, 12, 14, 15, 22, 23, 24, 26. Eintcitts- und Stimmkarten können gegen Vor- zeigung der Aktien vom 2. April an bei der Filiale der Württ. Vereins-] ;

E | in Heil- der Heilbrouner Gewerbebank brouu, der Mannheimer Bank in der Oberrheinischen Bauk Maun- der Süddeutschen Bank heim in Empfang genommen werden.

Der Auffichtsrath.

Wm. Fuchs, Vorsiyender.

[96392] Einladung zurGeneralversammlung . der Petroleum- Raffinerie vormals August Korff in Bremen auf Freitag, den 20. April 1900, 12 Uhr Mittags, im Geschäftslokale der Herren ' J, Schulye&Wolde, Bremen, Langen- straße 145 Parterre.

Tagesorduung :

1) Re&nungéablage, Geschäftsberiht des Vor- standes, Bericht des Aujssichtsraths, Gewinns vertbeilung, Dccharge.

9) Neuwabl eines Aufsichtsrath3mitglieds.

Das Stimmret kann nur für diejenigen Aktien ausgeübt werden, welche späteftens drei Tage vor der Versammlung, den Tag der Hinterlegun und der Generaive:sammlung niht mitgere@net, nid zwar im Geschästslokale der Herren J. Schulte & Wolde, Brcmen, hioterlegt sind.

Der Auffichtörath. Geo. Plate, Vorsitzender.

Das Finanzdepartement. Abtheilung für die Schuldeuverwaltiung,.

der Rjäsan-Uralsk Eiseubahn- Gesellschaft,