1900 / 77 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dresden, 27. März. 34 09/6 do. Staatsanl. 95,70, Dresd. Stadtanl. deutshe Kred. 196,00, Berliner Bank —,—, 125,40, Straßen gesellsch. —,—.

Leipzig, 27. März. Sähsishe Rente 85,10, 34 °/o Banknoten 84,50, Zeißer Paraffin- Mansfelder Kuxe 1315,00, Leipziger Kredit- und Sparbank zu

172,60, Leipziger vpothekenbankt 135,75, Aktien 136,25, Sächsische Boden-Kredit-Anstalt

(W. T.

Baumtwollspinnerei-Aktien 173,50, Leipziger Kamm

Aktien 179,00, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Go.

hausener Kammgarnspinnerei

—, Zuterraffinerie Halle-Aktien 119,00, „Kette“ Deutsche Elb- Straßenbahn 184,00,

Thüringishe Gas- en-Fabrik 225,00, Leipziger garnfabrik vorm. Tittel u. im Mansfelder Bergrevier 87,50,

Leipziger

chiffahrts - Aktien 92,00, Große 11950,

ipiiger Elektrishe Straßenbahn Gesellshafts- Aktien 245,00, Deutsche Spi Elektrizitätswerke 116,00, Sächsishe Wo Krüger 149,75, Elektr. Kleinbahn Polyphon 259,50.

Bremen, 27. März. (W. T. B.) Börfen-Schlu beri. (Offizielle Notierung der Bremer Loko 8,05 Br. Schmalz. Sehr fest. Wilcox in Tubs andere Marken in Doppel- Short d Baumwolle ruhig.

Raffiniertes Petroleum. Börse.) 347 4, Armour shield in Gimern 35—35] S. loko 343 §4. Neis fest. Upland middl. loko 52 S.

Tubs 34} d, Spedck. Höher. Kaffee ruhig.

(W..T. B.) 39% Sächs. Rente 85,40, v. 93 94,75, Alg. Dresd. Kreditanftalt Dresdner Bank 160,00, do. Bankverein 119,75, Leipziger do. Sächsischer do. 136,00, Deutsche Straßenb. 155,00, Dresd. bahn 175,50, Dampfschiffahrts-Ges. ver. Elbe- 148,590, Sächs.-Böhm. Dampfschiffahrt3-Ges. 248,00, Dresd. Bau-

B.) S@&hluß-Kurse. do. Anleihe 95,60, Oesterreihishe und Solaröl-Fabrik 145,75, Kreditanstalt - Aktien 195,75, Leipzig 120,00, Leipziger Bank-Aktien Sächsische —,—e __Leipziger garn:Spinnerei- 170,00, Wern- 54,00, Altenburger Aktienbrauerei

Kurse des Effekten-Makler- Vereins.

Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 1835 Gd. Norddeutsche Bremer Wollkämmerei 319 Gd.

T. B.) Schluß-Kurfe. Hamdurg. D. 163,00, Lübeck-Büchen 153,75,

Llovd-Aktien 126 bez.

Vulkan 174 bez. Hamburg, 27. März. (W.

Kommerzb. 120 35, Bras. Bk. f.

A-G. Guano-W. 110,00, Privatdiskont 5, Hamb.

Nordd. Lloyd 126,09, Truft Dynam. 160,25, 3 %/o Anl. 84,80, 349% do. Staatsr. Chin. Gold-Anl. 120,85, Breslauer 2790 Br., 2786 Gd., 81,35 Gd. Wechfelnotierungen : 20,284 Br., 20,243 Gd., 20,27 bei., 20,445 Gd., 20,46} bez.,

London

Oeft. u. Ung. Bkpl. 3 Paris Sicht 81,45 Br., 81,15 Gd., 212,25 Br., 211,75 Gd, 212,25 bez,

4,17 bez. Getreidemarkt. 150. Roggen feft, mecklenburg. loïo feft, 110. Mais fest, Rübsl feft, loko 56. April 18k, pr. Umsag 1500 Sack. Petroleum ruhig, Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average 36 Gd., pr. Mai 36} Gd., 374 Gd. Zuckermarfkt. L. Produkt Basis 889/69 Rendement neue burg pr. März 10,20, pr. April 10,224, 10,474, pr. Oktober 9,574, pr. Dezember 9,528. Wien, 27. März. (W. T. reihishe 41/5 9/6 Papierrente 99,30,

107.

99,50, Ungarische

kank 154,50, Ungar. Böhm. Nordbahn

92,75,

Lond. Sheck 242,90, Pariser Scheck 96,49, Napoleon Ruff. Banknoten 255,75, Bulgar. Eisenindustrie 561,00, Hirtenberger Patronen- fabrik —,—, Bau- und Betriebsgesellshaft Litt. A. 134,99, Litt. B.

noten 118,70, Brüxer —,—, Prager

129,00, Berl. Wechsel —,—, Lond. Wechsel —,—.

Getreidemarkt. pr. Mat-Juni 7,66 Gd., 7,67 Br. 8,69 Br., pr. Mai-Juni 6,70 Gd., 6,72 Br.

5,59 Gd., 5,69 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,26 Gd., 5,28 De: li

Mai-Juni 5,32 Gd., 5,33 Br. 28, März, Ungarische Kreditaktien apterrente 99,25, 49/6 ungar. Goldrente —,—, nleibe —,—, Ungar. Kronen-Anleibe 93,50, Bankverein 135,50, Länderbank 117,00,

1. Unters uhungs-Sachen.

2. Aufgebote, Verlust- und Fundsacen, s u. dergl.

3. Unfall- und Inbvaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

d 1) Untersuchungs-Sachen. [96661] Beschluß.

Auf Antrag der Königlichen Staatsauwaltschaft wird gegen die nachstebenden Personen:

1) den Iohann Fiebit, geboren am 11. De- zember 1877 zu Bielau, Kreis Ratibor, als Sohn des Valentin Fiebit und der Johanna, geb Kriebel ;

2) den Ladwig Offadnik, geboren am 14. August 1877 in Bluschezau, Kreis Ratibor, als Sohn des Anton Offadnik und der Marianna, geb. Lorenz;

3) den Robert Richard Scherner, geboren am 7. Juni 1879 in Bosay, Kreis Ratibor, als Sohn des Anton Scherner und der Anna, geb. Pilny;

4) den Johann Matzuvzik, geboren am 2. Sep- tember 1877 in Klein-Gor,üg, Kreis Ratibor, als Sohn des Johann Matzunzik und der Josefa, geb. Salamon;

5) den Johann Niedzballa, geboren am 6. Sep- tember 1877 in Klein-Gorzü, Kreis Ratibor, als Sohn des Vinzent Niedzballa und der Viktoria, geb. Stellmach;

6) den Dyonisius Angelo Goldmann, geboren am 21. Sanuar 1877 zu Hammer, Kreis Ratibor, als Sobn des Konstantin Goldmann und der Va- letka, geb. Kasek;

7) den Adolf Oskar Nobert Hindemith, geboren am 9. Juli 1877 zu Klein-Hoschüy, Kreis Ratibor, Si “u des August Hindemith und der Anna, geb.

etl;

8) den Matheus Ronczka, geboren am 19. August 1877 zu Kornowaß, Kreis Ratitor, als Sohn des Johann Ronc;fa und der Morianna, geb. Kaletka;

9) den Heinrich Josef Volik, geboren am 11. Mai 1877 zu Kranowiß, Kreis Rabtibor, als

April-Mai 18§, pr. Mai-Juni 18F. Standard white loko 7,90. Santos pr. März pr. September 37 Gd., pr. Dezember (Sélußbericht.) Rüben - Robzucker Usance, frei an Bord Ham- pr. Mai 10,274, pr. Auguft Stetig. B.) (Sluß - Kurse.) Oester- Oesterreichische 99,15, Oesfterreihishe Goldrente 98,30, Oesterreichische Goldrente 97,15, do. Kron.-A. 93,60, Oefterr. 60er Loofe 136,00, Länderbank 117,00, Oefterr. Kredit 235,30, Union- Kreditb. 187,50, Wiener Bankverein 135,50, 151,50, Buschtiehrader 300,00, Elbethalbahn 123,00, Ferd. Nordbahn 295,00, Oesterr. Staatsbahn 133,75, Lemb.- Czernowiß 139,00, Lombarden 29,29, Nordwestbahn 119,00, Pardubiter „Montan 261,00, Amfterdam 209,30, Berl. B g Abs 8 19,258, Viark-

97,75, Vereinsbank 167,75, 6 °/0 —, Schuckert —, Hamburger Wechslerbank Diskontobank 118,25, Gold in Barren pr. Kilogr. Silber in Barren pr. Kilogr. 81,85 Br., lang 3 London kurz London Sicht 20,504 Br., 20,464 Gd., 20,482 bez., Amsterdam 3 Monat 167,30 Br., 166,80 Gd., 167,20 bez., Monat 83,20 Br., 82,90 Gd., 83,10 bez, 81,29 bez., St. Petersburg 3 Monat New Vork Sicht 4,223 Br., 4,193 Gd., 4,214 bez., New York 60 Tage Sicht 4,18 Br., 4,15 Gd.,

Weizen ruhig, holfteinisGer loko loko neuer 143—144,

Hafer ftetig, Spiritus till, pr. März 188, pr.

Weizen pr. Frühjahr 7,65 Gd., 7,66 Br., Roggen pr. Frühjahr 6,67 Gd,

10 Ubr 50 Minuten Vormittags. 187,50, Oesterreihishe Kreditaktien 235 49, ranzosen 133,75, Lombarden 25,25, Glbethalbahn 123 090, Oesterr. Oefterr. Kronen- Marknoten 118,67, Buschtiehrader Litt. B.

Oeffentlicher Anzeiger.

Aktien —,—

263,25. Budapest, 27. März.

und Saalesch. Gd., 6,52 Br. Mai 1900 5,30 Gd., 5,31 Br. 39% | 13,10 Br. j

London, 27. März. (W. 23 9/9 Kons. 1011/16, 3 °/a Rei 4%/ Arg. Gold-Anl. 93, df 9/0 954, Brafil Bank: | 49/0 unif. do. 104}, 33 °/6 Rupees kons. Mex. 10Cx, Neue 93er Mex. Ottemanb. 125, Anaconda (neue) 51, Rio Tinto neue 56t, 1898 er Chinesen 823.

968% STFavajzucker loko 3 Monat 76#. i

Liverpool, 27. Märi. 7000 B., davon für Ruhig.

etroleum-

clear middl. zember-Januar 4%/64—4/64 d. do.

Getreidemarft. 3 d. höher, Mais fest, 2 d. höher.

Manchester, 20r Water Leigh Tf, bessere Qualität 9, ) Mayall 92, 40r Medio Wilkinfon Warpcops Rowland 10, Weston 10f,

Norddeuts&e

Bremer

adetf. 130,50, amb. Staats-

73 h. 43 d.

Monat

20,484 Br., Woche 10 247 t.

rubig, aber ftetig. Paris,

147— | weise hwächer.

russischer Gerste fest. März- ruhig,

Rente 94,20, 3 9/ Portugiesische Oblig. —,—, 4%

Kaffee Konv. Türken 23,02,

B. de Paris 1169, B. Debeers 742,00,

Madrid k. 377,50, do. Wien Getreidemarkt. (Schluß.)

Silberrente | pr. April 20,10, pr. IMai-Juni

Kronenrente matt,

pr. Mati-Auguft 27,25. Dezbr. 37.

Weißer Zucker fest, Nr. 3,

(1892) 85,00, St.

Schecks auf Privatdiskont 6,

Berlin 46,30,

(W. T. B.) do Privat-Handelsbank I.

Weizen

Produktenmarkt. Leinsaat

Seer loko 3,45—3,85. alg Ioko —,—.

Sobn des Theodor Bolik und der Josefa, geb. Bartke;

10) den August Kupka, geboren am 24. April 1879 zu Kranowiß, Kreis Ratibor, als Sohn des Leopold Kupka und der Florentine, geb. Malek;

11) den Anton Papesch, geboren am 7. Januar 1876 zu Deutsch-Kcawarn, als Sobn des Franz Papesh und der Agnes, geb. Matuschowsky;

12) den Karl Julius Fröhlich, geb. am 24. August 1877 zu Kreuzenort, Kreis Ratibor, als Sohn des Josef Fröhlich und der Karoline, geb. Bôniscb;

13) den Emanuel Bosewitz, geboren am 17. De- zember 1877 zu Nendza, Kreis Ratibor, als Sohn des Emil Bosewiß und der Marianna, geb. Zieuler;

14) den Josef Martzinek, geborcn am 8. De- zember 1877 zu Odersch, Kreis Ratibor, als Sobn des Rafael Martzinck und der Apollonia, geb. Palluch ;

15) den Johann Basfifta, geboren am 28. De- zember 1877 zu Ostiog, Kreis Ratibor, als Sohn der ledigen Marianna Ba'siîta;

16) den Julius Wieczorek, aeboren am 9. Januar 1877 zu Neu-Ottip, Kreis Ratibor, als Sobn des Ignay Wieczorek und der Katharina, geb. Kuszka;

17) den Alois Hofmeifter, geboren am 15. Juni 1876 zu Owschüt, Kreis Ratibor, als Sohn des Felix Hofmeister und der Josefa, geb. Garweellek; :

18) den Ferdinand Antôn Rduch, geboren am 31. Oktober 1877 zu Plania, K'eis Ratibor, als Sohn der urverehelidten Marie Rouh;

19) den Karl Max Bobig, geboren am 22. April 1877 zu Ratibor, als Soha dcs Adolf Bobig und

—, Türkische Loose 121,50, trieb8-Gesellschaft Litt. A. 134,00, do. Litt. B. 129,00, Alpine Montan

(W.T. B.) Getreidemarkt. ‘Weizen loko rubig, do. pr. April 7,45 Gd., 7,46 Br., pr. Okt. 7,68 Gd., 7,69 Br. Roggen pr. April 6,31 Gd., Hafer pr. April 4,91

T. B.) (Shluß-Kurse.) Englische chs-Anl. 864, Preuß. 34 °%/o Kons. —, äuß. Arg. —, 6/0 fund . 89er Anl. 65, 59/0 Chinesen 101, 34 ?/ Egypter 100,

634, Ital. 106, 49% 89er Ruff. 2. Ser. 101,

4% Spanier 72è, Konvert. Türk. 224, 49/9 Trib. Anl. 98, 911/16. De Beers neue 29F, Incandescent Plagdiskont 315/16, Silber 27#,

die Bank flossen 30 000 Pfd. Sterl. e E V fest, ruhig, Rüben-Rob-

zuder 10 h. 1} d. Käufer fest.

(W. T. B) Baumwolle. Umsaß Spekulation und Expyort 500 B. Tendenz: Middl. amerikan. Lieferungen: Ruhig. Ses Ba L Ti ft Bay do., August-September 5!/e« d D

51/4 —5/64 bo., Jult-Augu 64 do., August-September 9*/e4 do., eckungen der Sevtember-Oktober 444/64—45/e4 Käuferpreis, g 434/61 Verkäufervreis, November-Dezember

Weizen ruhig,

37, März. (W. T. B.) 30r Water courante Qualität 8, 30r Water 32r Mock courante Qualität 85, 40r Mule

36r Warpcops Wellington 10, 40r Double 60r Double courante Qualität 14}, 32r 116 yards 16 K 16 grey printers aus 32r/46r 203. Fest.

Glasgow, 27. März. (W, L. B.) Roheisen. Mixed numbers warrants 72 \h. 9 d. Stramm. (Shluß.) Warrants Middlesborougb IIL 75 \h. 6 d.

Die Verschiffungen von Roheisen betrugen in der vorigen

Hull, 27. März. (W. T. B.)

97. März. (W. T. B) Die B örfe war zu Beginn willig, ausgehend von der erneuten ftarken Hausse

Exterieurs uud der übrigen fpani i fanden Meinungskäufe bei steigenden Kursen ftatt; fernec wirkte die

Erleichterung des Geldstandes anre

\chen Werthe.

S{hluß- Kurse.) 3 9/o Französishe Rente 101,30, 4/6 Ftaltenische i Rente 25,40, Portugiefistze Tabadck- Russen 89 —,—, J Ruf. A. —,—, 3 9/0 Russen 96 87,05, 4 %/o span. äußere Anl. 73,20, Türken-Loose Oesterr. Staatsb. —,—, Lombarden Ottomane Rio Tinto-A. 1422, Suezkanal-A. 3482, Privakt- diskont —, Wchs. Amst. k. 205,37, Wf. a. dts. Pl. 1217/16, Wchj. a. Italien 64, Wchs. London L DE

Roggen behauptet, vr. März 14,29, 14 h pr. März 26,25, pr. April 26,50, pr. Mai-Juni 26 95, Rüböl rubig, pr. März 63}, pr. April 644, pr. Mai-August 64}, pr. Sept.-Dez. 62{. pr. März 37, pr. April 38, pr.

RNohzucker. (Schluß.) Behauptet.

pr. April 303, pr. Mai-Auguft 31F, pr. Oktober- Januar 28È. Petersburg, 27. März. (3 Monate) 94,00, do. Amsterdam do. —,—, Wechsel Ruf. 4°/9 Staatsrente Eisenbahn - Anleihe von 18893 —,—, | bahn-Anleihe von 1889—90 148, do. 3# %/o Gold- Anleihe von 1894 Mais pr. Mai-Juni | —,—, do. 5 9/0 Prämien-Anleihe von 1864 2984, do. 5% Prämizn- Anleibe von 1866 2604, do. 4 9/0 Pfandbriefe der Adels-Agrarb. 985 do. Bodenkred. 38/10 9/9 Pfandbr. 95#, Atow-Don Kommerzbank 589, St Petersburger Diskontobank 630, do, Internat. Bank I. Em. 417, Em. 405, Ruff. Bank für auswärtigen Handel 330, Warschauer Kommerzbank 420.

Brüxer 398,00, Bau- und Be-

6,32 Br., pr. Oktober 6,51 Gd., 4,92 Br. Mais pr. Koblraps pr. August 12,95 Gd.,

nd. Arg. A.

5 0/6 Rente 93k, 5 °/ | 724.

Chile-Kupfer 783, pr. Now

unregelmäßig.

März- April 52/64 Mai-Juni 515/64 do., Junt-Juli

Oktober-November 433/64 428/4— 42/64 do., Des

Preise unverändert, Mehl

12r Water Taylor 6}, Berlin

10, 32r Warpcops Lees 85, 36r | Chicago

Mixed numbers warrants 57, 49%

Getreidemarkt. Weizen

für Lieferun

der spanischen In Portugiesen

gend. Minen- Aktien lagen theil» pr. Mai 438,

4 9% Ruffen 94 —,— 37 9/0 17:00:

E Der

126,70, Meridionalb. Ï —,—, Banque de France 4220

575,00, Créd. Lyonn. 1112, Bor woche.

Einnahmen für

Scheck8 a. London 25,192, do. Huanchaca 134,00.

Weizen matt, pr. März 2020, 20,60, pr. Mai-August 20 90. pr. Mai-August 14,25. Meh!

Spiritus bebauptet, Mai-Auguft 38}, pr. Septbr.-

88 9/0 loko

pr. März 30Ì, altung.

pr: 100 Kk@;

(W. T. B.) Wechsel London do. Berlin do. 45,75, Paris do. 37,32f, 994, do. 49/6 tons. fonsolidierte Eisen-

auf London 8}.

do. 4 9/0

Roggen loko 6,809.

loko 9,20. E Hanf loko —,—.

Toko 16,00.

Mailand, 27. März. (W. T. B.) 100,73, Mittelmeerbahn 544,00, Mécidionaux 734,00, Paris 106,90, Wechsel auf Berlin 131,55, Banca d’Italia 901 Madrid, 27. Mäcz. (W. T. B.) Lissabon, 27. März. (W. T. B.) Goldagio 44.

Amsterdam, 27. März. Ruffen v. 1894 Eisenbahn-Anl. 39#, 6 9/9 Transvaal 222,

Getreidemarkt. pr September-Dezember 29.

Fava-Kaffee good ordinary 37. Bancazinn 77. Brüssel, 27. März. SFtaliener 94,10. 22,75. Warschau-Wiener —,—.

Antwerpen, Weizen behauptet.

Petroleum. 224 bez. u. Br., : Mai 224 Br. Ruhig. Schmalz pr. März 77%. Vork, 27. März. infolge von Käufen für Europa, fest; später wurde die Haltung jedoch Der Umsatz in

Weizen eröffnete, für Export, stetig günstiges Wetter ,

rankreih eine Abshwächung herbei. Baissiers wieder eine Steigerung ein. Die Preise für Mais, anfangs, auf günstige europäishe Marktberihte und un- bedeutendes Angebot, höher, etwas ab und {loffen stetig.

(Schluß-Kurfse.) für andere Sicherheiten Cable Transfers 4,865, (60 Tage) Aktien 272, do. do. Prejerred 71, Milwaukee i; u. Rio Grande Preferred 74#, Illinois Shore Shares 200, Louisville u. Nashville Zentralbaÿn 138, Rorthern Pacific Common j : Bonds 674, Norfolk and Western Preferred (Interims-Anleibßescheine n R Pacific Aktien 42#, Union Pacific Aktiea (neue Emisfion

ereinigte Commercial Bars 60. Tendenz für Geld: Leicht.

Waarenberiht. pr. April 9,43, Baumwolle-Preis in New Orleans 9k, New York 9,90, do. do. in Philadelphia 9,35, do. Refined (in Cases) 11,10, do. Credit Balances at Dil City fteam 6,574, do. Rohe & do. vr. Weizen pr. März 76, do. pr. Sept. 724, Getreidefracht nah Liverpool 34, do. Rio Nr. 7 pr. April 6,60, do. do. pr. Spring-Wheat clears 2,75, Zucker 315/16, Zinn 31,00, Kupfer 16,75

Ausweis der

Weizen pr. 384. Schmalz pr. Mai 6,274, do. pr. Juli 6,374. Spyeck shor! clear 6,6247. Pork pr. Mai 12,025.

Rio de Janeiro, 27. Märj.

Buenaos Aires, 27. März.

9—12 und 3—6 im neuen Poftgebäude in Bukarest Die Firma, welche den Zuschlag erbält, Ssolatoren für das Finanzjahr 1900/1901

Italienishe 5 ?%o Rente Wechsel auf

Wechsel auf Paris 30,97.

(W. T. B.) (SH!1ß-Kurse.) 4% —, 39/6 holl. Anl. 913, 59% garant. Mer, 49%/ garant. Transvaal-Eijenb.-Obl. 90,%, Marknoten 59,25, Ruff. Zollkuvons 1918.

Weizen und Roggen geschäftslos. Rüböt

(W. T. B.) (S{hluß-Kurse.) Erterieurs Türken Lätt. C. 26,60, Türken Lätt. D, Lux. Prince Henry —,—.

27. März. (W. T. B.) Getreidemarkt. Roggen behauptet. Hafer behauptet. Gerste steigend. (Schlußberichi.) Raffiniertes Type loko pr. März 224 Br., pr. April 224 Br., pr.

(W. T. B.) Die Börse eröffnete,

Aktien betrug 905 000 Stück.

infolge der Fefligfeit in Mais und auf Käufe mit fast unveränderten Preisen; dann führten Borkäufe und s{chwähere Kabelmeldungen aus Gezen Schluß trat aber auf

\{chrähten ih später auf Realifierungen

Geld für Regierungsbonds: Prozentsaß 3%, do. 34 9/0, Wechsel auf London (60 Tage) 4,82} Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,214, do. a 94x, Atcdison Topeka u. Santa Fs Canadian Pacific Aktien 97}, Aftien 124, Denver entral Aktien 115d, Lake le Aktien 85, New York Northern Pacific Preferred (neue Emiss.) 76}, Shares 58, Northern Pacific 39%

und Paul

Staaten Bonds pr. 1925 1348, Silber, Baumwolle-Preis in New York 93, do. do. für Lieferung pr. Juni 9,36, Petroleum Stand. white in

168, S{hmalz Western Brothers 6,75, Mais pr. Mäcz —, do, Suli 43#, Rother Winterweizen loko 79, PYîai 724, do. pr. Juli 724, do. pr. Kaffee fair Rio Nr. 7 8, Juni 6,60, Mebl,

Werth der in der vergangenen Woche ausgeführten Produkte betrug 14638 000 Doll., gegen 15 102 734 Ooll. in der

Northern Pacific Eisenbahn: Netto:

den Monat Februar 1900: Brutto-Einnahmen

1 855 719 Doll., Betriebs-Ausgaben 941 833 Doll, netto aus dem Be- triebe 913 836 Doll, und andere Lasten 278 205 Doll.,, Netto-Einnahmen 635 631 Doll, verschiedene Einnahmen aus\s{ließlich der Landverkäufe 25 542 Doll, Netto-Einnahmen aus den betrag der Netto-Einnahmen 638 745

Chicago, 27. März. eröffnete, auf Abnahme der Ankünfte, Kabelberichte ein Rückgang ein; im wieder auf verminderte Vorräthe öftlih vom Feljengebirge. Der 293 à 302 Lte in Mais verlief, im

Steuern, Verbesserung der Bahnanlagen

A F 572 Doll, Gesammt- oll,

(W. T. B.) Das Geschäft in Weizen fester; dann trat auf \{wähere Berlaafe besserte es si aber

Einklang mit New York, in stetiger

Mai 65}, do. pr. Juli 664, Mais pr. Mai

(W. T. B.) Wechsel auf (W. T. B.) Goldagio 127,40.

Verdingungen im Auslaude.

Rumänien.

10, April, 4 Uhr. Königliche Poft- und Telegraphen-Direktion : Lieferung von 23000 großen näheren Bedingungen und das Laftenheft liegen MWochentags vou

und 20 000 kleinen Fsolatcren. Die

zur EinsiŸt aus. hat für denselben Preis die zu liefern.

der Marie, geb. Hartig;

90) den Alfred Paul Baumert, geboren am 18. Mai 1877 zu Ratibor, als Sohn ter unverehe- lichten Pauline Baumert ;

21) ten Johan Ballarin, geboren am 2. Juli 1877 zu Ratibor, ais Sohn der unverchelihten Bertha Ballarin;

22) den Paul Vinzent Ilga, geboren am s. April 1877 zu Ratibor als Sohn des Iosef Ilga und der Karoline, geb. Kfoll;

23) den Karl Joseph, geboren am 21. Dezember 1877 zu Ratibor, als Sohn der unverehelihten Marianna Joseph;

94) den Georg Heinrich Klimsa, geboren am 13. März 1877 zu Ratibor, als Sohn des Josef Klimfa und der Anna, geb. Dirschel ;

25) den Stanislaus Makowski, geboren am 97. August 1877 zu Ratibor, als Sohn des Maximilian Makowski und der Mihaline, geb. Hadowetky ;

26) den Wilhelm Theodor Skoruppa, geboren am 20. Oktober 1877 zu Ratibor, als Sohn der unverebhelihten Franziska Sforuvpa ;

27) den Ernst Paul Emil Gerftenuberger, ge- boren am 9. Januar 1879 zu Ratibor, als Sohn der unverebelihten Hermine G 1stenberger;

28) den Friy Heinrih Ga1da, geboren am 5. August 1879 zu Ratibor, als Sohn des Emil Gaioa und der Karoline, geb. Krause;

29) den Rudolf Augast Wladislaus Blaua, ge- boren am 29. Juli 1878 zu Slawikau, Kreis Ratibor, als Sohn des Ignay Blana und der Josefine, geb. Kowalsky;

30) den Ferdinand Bennek, geboren am 28. Mai 1877 zu Woinowig, Kreis Ratibor, als Sohn der unverehelichten Jofefa Bennek;

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-GesellsW. 7, Erwerbs- und Wirthshafts-Genossenschafteu. 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. 9. S See 10. Verschiedene

efanntmachungen. ——————— —_—

31) den August Pardy, geboren _am 7. Juli 1877 zu Woinowitz, Kreis Ratibor, als Sobn des Johaun Pardy und der Marianna, geb. Waschik, v

welche hinreichend verdächtig erscheinen, im Lan gerihtsbezink Ratibor als Wehrpflichtige in der iht, sich dem Eintritt in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubn entweder das Bundesgebiet verlfsen, oder nah e reihtem militärpflihtigen Alter \sih außerbald X Bundetgebiets aufgehalten zu haben V gegen § 1401 Strafgeseßbuchs verfahren vor der Strafkammer Landgerichts hierselbst eröffnet.

Vermögen der Angeschuldigten in bundert Mark gemäß § 140 Absay G bus, S8 477, 325, 326 Strafprozeßordnung Beschlaa belegt. Ratibor, den 17. März 1900. I Königliches Landgericht. Strafkammer L 2b. M. 23./00.

Beschluß.

In der militärgerichtlicben Untersuhungtsas gegen den Musk:tier August Sarnehki der pagnie des Infanterie-Regiments Nr. 1 hofen wird nah erfolgter Rückehr des seinem Truppentheile auf Ersuchen des Kommandanturgerihts zu Diedenhofe 1900 die durch den Beschluß des gerihts zu Gleiwiy vom 26. Mai 1 Bermögzensb-shlagnahme und Pfä & 258 M.-St -G.-O. aufgehoben.

Gleiwitz, den 18. März 1900. Königliches Amtsgericht.

E E,

[96662]

M T8

H Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

1900.

1. Untersuchu 0s Ses 2. Aufgebote, u 3, Unfall- und Invaliditäts- 2. erung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. s, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

erlust- und Fundf s u. dergl.

Berlin, Mittwoh, den 28. März

Kommandit-Gesell\

[haften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. irthschafts-Genossenschaften.

6. Oeffentlicher Anzeiger. s Es: von Rechtsanwälten.

10. Verschiedene

ekanntmachungen.

5) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[96601] Zwangsversteigerung.

Im Wege der wanaévollitrefung soll das an der Kastanien-Allee Nr. 71 hierfelbsstt belegene, im Grundbuhe von den Nieder - Schönbhausener Par- zellen Band 3 Nr. 106 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsv rmerks auf den Namen des Kauf- manns Hans Boesche bier eingetragene Grundftück, bestebend in etnem Vorderfabrikgebäude mit linkem Seitenflügel, Hof uyd Garten und einem Doppelquer- fabrifgebäude mit Maschinenbaus an der Garten- seite, am T9, Mai 1900, Vormittags 105 Uhr, durch das unterzeihnete Gericht, an der Gerichts- ftelle, Neue Friedrichstraße 13, Flügel C., Erd- geshoß, Zimmer Nr. 40, versteigert werden. Das Grunèstück* ift nah der Grundsteuermutterrolle des Stadtgemeindebezirks Berlin unter Artikel Nr. 1843 bei ciner Flähe von 11,73 a nicht zur Grunds- feuer, dagegen nach der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 21887 mit 12520 M Nutzurgêwerth zur Ge- bäudesteuer veranlagt. Der Versteigerungévermerck i am Fanuar 1900 in das Grundbu eingetragen. Es ergeht die Aufforderung, Rechte, soweit sie zur Zeit der Eintragung des Ver- steigerungsvermerks aus dem Grundbuche nit er- sihtlih waren, spätestens im Versteigerungstermine vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten an- zumelden und, wenn der Gläubiger widerspricht, laubhaft zu machen, widrigenfalls sie bei der Fest- ellung des geringsten Gebots nicht berüdsihtigt und bei der Vertheilung des Verfteigerungserlöses dem Anspruche des B eS und den übrigen Rechten nahgeseßt werden. iejenigen, welhe ein der Versteigerung entgegenstehendes Recht haben, werden aufgefordert, vor der Grtheilung des Zus {lags die Aufhebung oder einstweilige Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Recht ter Veriteigerungéerlôs an die Stelle des ver- steigerten Gegenstandes tritt.

Berliu, den 17. März 1900.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 86.

[96580] Zahlungssperre.

Nachdem der Gutsbesizer Grnft Gäbler zu Slau- roth bei Görliy, vertreten durh die R.-A., N.-A. F. R. Dr. Sobernheim und Masur zu Berlin, ein Aufgebotsver fahren über die :astehend aufgeführten Pfandbriefe beantragt hat, ergeht in Gemäßheit der &W 1019, 1020 Z.-P-O. an die Pommersche Hrpotheken-Afktien-Bank Berlin das Verbot, an die Inhater folgender 40°/oiger Pfandbriefe der Pommerschen Hypotbeken-Aktten-Bank zu Berlin, zu 49% verzinslih, Ser. IX Litt. B.

Nr. 435 mit Kupon vom 1. Juli 1899 ab,

Nr. 437,

Nr. 439 mit Kupons vom 1. Juli 1900,

Nr. 442 mit Kupons vom 1. Juli 1903,

Nr. 443 mit Kupons vom 1. Juli 1900,

Nr. 444 mit Kupons vom 1. Januar 1901, über je 3000 Mark, :

und Nr. 2992 über 1000 nebs Kupons vom 1. Sanuar 1900,

eine Leistung zu bewirken, insbefondere neue Zins-, Renten- oder Gewinnantheilsheine oder einen Er- neuerungsshein auszugeben.

Berlin, den 15. März 1900.

Königliches Amtsgericht 1. Abth. 84.

[95401] Zahlungssperre.

Auf Antrag des Postagenten Reinhold Kußner aus Günthersdorf, Kreis Grünberg, vertreten durch Rechtéanwalt Bornstein in Glogau, wird ein Ver- bot erlassen, an den Inhaber ter 7 nahgenannten 4% Hypotheken-Pfandbriefe der Deutschen Grund- creditbank zu Gotha

Abth. VI Ltt. A. Nr. 285,

¿ Ï 286, 287, 299, 300 zu je 309 M, 671 über 500 Æ, L R 133 über 3000 4 eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Zins-, enten- oder Gewinnantheilsheine oder einen Er- neuerungs\chein auszugeben.

Gotha, den 17. März 1900.

Herzogl. S. Amtsgericht. VII. Zeyß, i. V.

[96731]

Am g L M: qu Ren: P ie Kuponbogen zu folg. Papieren : 34% Brschw. Landesschuldvershreibung A c. 84, 1559, Ce. 392, wt °%/0 konv. preuß. Konsols B. 266980, D 240855, ee01 (mit Talon), 98302 (mit Talon), F. 22833, D ; /lo Brnshw. Komm.-Anleihe ds 1887: B. 1919, 3 5618, 7447, de 1891: B. 966, 968, 969, R Brnschw. Landeésschuldverschreibung Fe. 2723. ahriht zu Del.-Rg. 2401/3. Vraunschweig, den 27. März 1900. Herzogl. Polizei-Direktion. Abth. 1V.

Bartels. [95060] Auf

D gebot. bat G Kaufmann Ferdinand Eichin in Eisenberg Ku s Aufgebot eines Kuxscheines über fünfhundert xe der in 1000 Kuxe eingetheilten Gewerkschaft Î tete“, mit den Steinkohlenbergwerken Hans- Vers gelegen in den Gemeinden Hüffler, Wahnwegen, l, Trahweiler, Schellweiler, Herschweiler- Etschberg, K. Bezirksamts ToilippHzeche in den Gemeinden Kirchheim- annenfels, Marienthal, Rodckenhausen,

ers el y u, Konken und bolanden,

Ruppertsecken, K. Bezirksamt Kirchheimbolanden und Falkenstein, K. Bezirksamt Kaiserslautern, be- antragr. Der Kux)chein ist ausgestellt am 13. Juni 1898 vom Kgl. Bay. Bezirksbergamt Zweibrücken. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf 6. Dezember 1900, Vorm. 9 Uhr, bestimmten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Uckunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlose:klärung der Urkunde er- folgen wird. sel, den 9. März 1900. Kgl. Amtsgericht.

196572] Aufgebot.

Laut Urkunde vom 20. Dezember 1849 ift die Wittwen- und Waisenkafse der hiesigen Fürstl. Kapelle aufgehoben und von den Betheiligten be- stimmt worden, daß der Kapitalbestand von 5280 Gulden nah dem Ableben der leßten Wittwe oder Waise der Kapellmitglieder an diese oder deren im Besitz einer beglaubigten Abschrift des Auflösungs- vertrags befindliden Erben vertheilt werde.

Die der Wittwe des Hofmusikus Ferdinand Brandenburg, Louise, geb. Hesse, später verehelichten Lucius, in Erfurt ausgefertigte Urkunde ift verloren egangen und deshalb von deren Erbin, der verw. Frau Hauptmann Auguste Röbler, geb. Hesse, hier

rlaß Les Aufgebots zum Zweck der Kraftlo:- erklärung dieser Urkunde beantragt worden. Dem- gemäß wird der Inhaber der Urkunde auf- gefordert, spätestens in dem auf L. Dezember 1908, Vorm. 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgerichte anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte bei Gericht anzumelden und die Urkunde voc- zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird.

Rudolstadt, den 23. März 1900.

Fürstl. Amtsgericht. Witschel.

[96258] Aufgebot.

Der Suldirektor Dr. Barthels, jeßt zu Gera, hat das Aufgebot des auf seinen Namen: Rektor Dr. Barthels zu Deliysch lautenden Einlagebuchs der Stadtsparkassc hierselbst Nr. 3319 über 243 M beantcagt. Ler Inhaber des Sparkassenbuchs wird aufgefordert, spätesters in dem auf den 9, Okiober 1900, Vormittags 11 Uhr, vor dem “unter- zeichneten Gerichte, Rathhaus, 1 Treppe, Zimmer Nr. 9, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und das Sparkassenbuch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben er- folaen wird.

Delitzsch, den 6. März 1909.

Königliches Amtsgericht.

[77579] Aufgebot.

Der Böttcher August Goey aus Mocker, Rayon- straße Nr. 25, hat das Aufgebot des angeblich ver- brannten Sparkassenbuhs der ftädtishen Sparkasse in Thorn Nr. 2% 547, lautend auf August Goetz in Kl.-Mocker über 20 A 53 & Z Ende Dezember 1899, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 15, Of- tober 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Zimmer Nr. 22, anberaumten Aufgebotstermine feine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloëerklärung der Urkunde erfolgen wird.

Thorn, dea 23. Januar 1900.

Königliches Amtsgericht.

[96700] Aufgebot.

Es haben zum Zwecke der Löschung der betreffenden angebli getilgten Posten beantragt:

1) der Postshaffner Anton Jentkiewicz zu Neu- mark als Grundstückseigenthümer durch den Jusftiz- rath Michatek zu Neumark das Aufgebot der Posten

a. Neumark Bl. 163 Abtheilung II1I1 Nr. 7: 50 Thaler Darlehnésforderung der Anna Schulz zu Gwisdzyn nebst 62/0 Zinsen, eingetragen auf Grund der Obligation vom 10. zufolge Verfügung vom 14. Mai 1862;

b. Neumark Blatt 164 Abtheilung II1 Nr. 1: 14 Thalec 1 Sgr. 6 Pf. das den Kindern des Arbeitsmanns Johann Zimmermann, Marianna und Eva, zufolge an dessen Nachlaß unterm 10. Februar und 6. Juni 1831 angelegten den 26. Juli ejusdem bestätigten Erbrezesses, und zwar eines jeden mit 7 Thaier 9 Pf. zukommende Vatererbtheil, fällig bei Grozjährigkeit der Gläubiger und nach Verlassen des Elternhauses mit 6 9/9 verzinslih; eingetragen ex decr. 8. Mai 1832; und der über die Poft zu a. {und þ. gebildeten Hypothekendokumente vom 30. Mai 1862 bezw. 8. Mai 1832;

2) Besißer Theodor Becker zu Krottoschin als Grundstücseigenthümer dur den Justizrath Michat:k zu Neumark das Aufgebot der Post Krotto chin Blatt 10 Abtheilung 111 Nr. 1: 7 Thaler 6 Sgr. Großelternerbtheil der Marianna Tadajewski, fällig mit deren Großjährigkeit und vom 2. Dezember 1830 mit 6% verzinslih, eingetragen ex decr. vom 7. September 1836; und des über dieselbe gebildeten Hypothekendokuments; i

3) Besiger Joseph Kotlowski zu Skarlin als Grund- ftückseigenthümer und auen Kottlowski daselbft als Gläubiger durch den Justizrath Michatek zu Neu- mark das Aufgebot des über die Post Skarlin Blatt 51 Abtheilung [I1 Nr. 20bþ. zu je: 1800 nebst 5 °/6 Zinsen seit 23. Mai 1882 Eltern-Erbtheils- abfindung fällig bei erreihter Großjährigkeit für August Kottlowéki, die Pflicht des Besitzers, dem August Kottlcwski zu gleicher Zeit ein ferd im Werthe von 180 M4 zu geben. Eingetragen au Grund des Kaufoertrages vom 23. am 27. Mai 1882 gebildeten Hypothekenbriefe;

4) Besißer riß Stoike zu Lonko18z als Grund- ftückseigenthümer durch den Rechtsanwalt Lewinsky

f | zeichneten Königlichen Amtgerichte bestimmt.

zu Neumark das Aufgebot der Post Lonkorsz Blatt 65 e Tule 95 S Pf. festges

i aler gr. 6 Pf. festgeseßte ge- und außergerihtlihe Koften, v

c. die vorzuschießenden Kosten für den Antrag auf Eintragung und für die Eintraguna für den Stell- machermeister Ernst Troy zu Martinsdorf bei Reichenau eingetragen zufolge Verfügung vom 12. Oktober 1861.

Die Rechtsnachfolger der oben genannten Hypotheken» gläubiger werden hiermit aufgefordert, ibre Ansprüche und Rechte auf die aufgebotenen Posten spätestens im Aufgebotstermin am 24. Jauuar 1901, Vorm. 11 Uhr, auf dem unterzeihneten Gerichte (Zimmer 9) anzumelden und die aufgebotenen Urkunden vorzu- legen, widrigenfalls letztere für fiaftlos erklärt, die Gläubiger mit ihren Ansprüchen auf die aufgebotenen Posten ausgeschlossen und diese im Grundbuche werden gelö!ht werden.

Neumark Westpr., den 4. März 1900.

Königliches Amtsgericht.

[96616] Aufgebot.

Auf den Antrag des Schmieds Georg Wilhelm Heß und dessen Ehefrau Natalie, geb. Vogler, zu Heinrichs als Eigenthümer des im Grundbuche von Heinrichs Blatt Nr. 171 eingetragenen Wohnhauses Nr. 171 mit Stallung, Hofraum und Hausêgarten, sowie Kubstall wird die auf diesem Grundbesige im gedachten Grundbuche für Christoph von der Weth in Heinrihs aus dem Vertrage vom 2. November 1865 brieflos einzetragene Hypothekenpost von 65 Thalern zum Zwecke des Ausschlusses der unbe- kannten Gläu iger dieser Hypothek hierdurh aufge- boten, mit der Verwarnung, daß, wenn die Gläubiger der Hypothekenpost sich spätestens in dem hiermit auf den 3, Juli 1900, Vormittags 11 Uhr, bestimmten Aufgebotstermin niht melden und ihre Rech1e nicht glaubhaft machen, dieselben mit ihren Rechten an der Hypothek der 65 Thaler werden aus- ge|chlofsen werden.

Suhl, den 22. März 1900.

Königliches Amtsgericht.

[96565] Aufgebot.

Von dem unterzeihneten Amtsgerichte wird

A. zum Zwecke der Ausschließung etwaiger un- bekannter Berechtigter

1) bezüglich des am 16. Dejember 1837 hinter- legten, unter Nr. 2 des Gerichtsdepositums ver- wahrten, aus der von Karl Neeße und Gen. zu Audenhain gegen den Oterleutnant von Wißleben beantragten Verkümmerung von Bauhölzern bei dem Schänkwirth Pabst in Deuben herrührenden De- positums im Betrage von 295 Æ 11 4 ohne Zins- aufrechnung seit 1. Januar 1898, z

2) bezüglich des aus Kra:.ses in Macern Konkurs herrührenden, seit 14. Juni 1854 gerihtlich ver- wahrten, mit Nr. 9 des Gerichtsdepositums be- zezeihneten Depositalbetrags von 274 4 02 4 ohne Zinsaufre{nung seit dem 1. Januar 1898,

B. zum Zwecke der Todes-rklärung

1) der am 21, Februar 1861 in Roißsch bei Wurzen geborenen Aucuste Emilie Sänger, von deren Leben seit dem 27. Februar 1879, an welchem Tage sie sih aus der Wohnung ihrer Dienstherrshaft in Leipzig heimlich entfernt und muthmaßlich in der Elfter ertränkt hat, keine Nachricht vorhanden ift,

2) des am 20. Mai 1827 in Bortewitz geborenen landwirthschaftlihen Arbeiters Johann Carl Friedrich Haferkoru, über dessen Leben und Aufenthalt seit dem Jahre 1862, wo er zum leßten Male aus Lancaster in Nord-Amerika an seine Verwandten ge- rieben hat, keine Nachricht eingegangen ift,

3) des im Jahre 1848 geborenen Hufschmieds Karl Starke aus Thammenhain, über dessen Leben seit 24 Jabren keine Nacricht vorhanden ift,

4) des Bötthers Gustav Adolph Höhne aus Sachsendorf, über dessen Leben im Jahre 1879- aus Metz die letzte Nachricht eingegangen ift und der damals etwa 20 Jahre alt war,

5) des am 30. Januar 1852 in Kani geborenen Kaufmanns Heinrih Franz Böhlig, über defsen Leben und Aufenthalt seit mindestens 20 Zahren keine Nachricht vorhanden ift,

6) des im Jahre 1837 geborenen Zigarrenmawers Friedrich August Winter aus Wurzen, über dessen Leben seit dem Jahre 1883 keine Nathricht vor- handen ift,

7) des im Jahre 1857 geborenen Müllers Friedrich Gustav Schmidt aus Pausitz, über dessen Leben seit dem Jahre 1887 keine Nachricht eingegangen ift,

auf Antrag

zu A. 1 und 2 des Königlichen Finanz-Ministeriums R in allgemeiner Vertretung des Staats-

stus,

zu B. 1 der Johanne Rosine verw. Sänger, geb. Ritter, in Dehnit,

zu B. 2 des Mühlenbesißers Heinrich Hermann Haferkorn in Bortewißz,

zu B. 3 der Amalie Auguste verehel. Stellmacher Keymer, geb. Starke, in Falkenhain,

zu B, 4 des Böttchers und Hausbesitzers Friedrich Ernst Höhne in Sachsendorf,

zu B, 5 der Marie Anna verehel. Hornig, geb. Böhlig, in Kani, \

zu B. 6 der Clara Maitha Elise verehel. Füffel, geb. Winter, in Wurzen, /

zu B. 7 des Schupmanns Friedrih Ernst S{midt in Paunsdorf

das Aufgebotsverfahren eröffnet und der Auf- gebotstermin auf Sonnabend, den 22. Dezember 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem es

8 ergeht I. zu A. 1 und 2

die Aufforderung, etwaige Ansprüche und Rechte an

den oben bezeihneten Depositalbeträgen späteftens im

Aufgebotstermin anzumelden, unter der Androhung, daß die Betheiligten, wenn die Anmeldung unter- bleiben würde, mit ihren Ansprüchen an den Staat werden ausgeschlofsen werden,

IL, zu B 1—7 bie Aufforderung

a. an die Verschollenen, sih spätestens im Auf- gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärungen erfolgen werden,

b. die Aufforderung an alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen ver- mögen, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Wurzen, am 22. März 1300.

Köntaliches Amtsgericht. Reichenbach.

[96620] Aufgebot

Nachdem zufolge eines zugelafsenen Antrags des Karl Schönthaler, Verwalters in Stattgart, Schick- ftraße 2, das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Todeserklärung geaen nachstehende Verschollene :

1) den am 3. Oktober 1830 geborenen Johann Gottlieb Müller ;

2) den am 27. August 1832 geborenen Christian Müller ;

3) den am 21. September 1839 geborenen Jakob Müller,

sämmtlih von Großaspach,

eingeleitet worden, werden die Verschollenen auf- gefordert, sh spätestens in dem auf Mittwoch, 24, Oktober d. J., Vorm. 9 Uhr, bestimmten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wixd. Wer über Leben oder Tod der Verschollenen Autkunft zu ertheilen vermag, wolle spätestens im Ausgeboisrermin dem Gericht Anzeige machen.

Banang, 23. März 1900.

K. Amtsgericht. (gez.) Hefeien, A.NR. Veröffentlicht durh: Gerichtsschreiber Fischer.

[96573] Aufgebot.

Der Losmann Christoph Abrat zu Gr. - Dar- gußen, Amtsgerichtsbezirk Pillkallen, hat den Antrag gestellt, seinen Soho, den am 24. März 1851 zu Groß-Dargußen geborenen Arbeiter Simon Abrat, welher am 1. März 1879 aus seinem leßten be- kannten Wohnsitz in Berlin verzogen und feitdem verschollen if, für todt zu erklären. Der Ver- \chollene wird aufgefordert, fich spätestens in dem am 11. Dezember 1900, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Amtsgerichte, Neue Friedrih- ftraße 13, Hof, Flügel B., Zimmer 27, anstehenden Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls feine Todeserklärung erfolgen wird. Alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, werden aufgefordert, späteftens im Aufs gebotstermine dem Geriht Anzeige zu machen.

Berlin, den 15. März 1900.

Königliches Amtsgericht 1, Adötheilung 84.

[96578] Aufgebot.

Es ift der Antrag geftellt worden, folgende, an- geblih seit länger als 10 Fahren verschollene, zuletzt in Berlin wohnhaft gewesene Personen für todt zu erklären :

1) den Postboten Karl Ernft Wilhelm Stock- maun, geb. am 16. Juli 1865 zu Brandenburg a. H., beantragt von dem Schlossermeister Friedrih Stock- mann zu Brandenburg a. H,,

2) den Bruno Karl Franz Relth, geb. am 9, März 1839 zu Posen, beantragt von dessen Pfleger, dem Rechtsanwalt und Notar Kantorowicz in Koschmin,

3) den Kommis Ecnst Wilbelm Schlecht, geb. am 26. Januar 1849 zu Königsberg i. Pr., beantragt von dem Lebrersohn Carl Schlecht in Gr. Keilau, vertccten dur den Rechtsanwalt Dr. Alscher zu An i. Pr., Bergplay Nr. 6.

Die vorbezeihneten Berschollenen und die von ihnen etwa zurüdckgelassenen unbekannten Erben und Erb- nehmer werden infolge dessen aufgefordert, sih vor oder in dem am 2. März 1901, Vormittags 107 Uhr, vor dem unterzeicneten Amtsgericht, z. Zt. Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B, part., Saal 32, anstehenden Termine perfönlich oder \riftlich zu melden, widrigenfalls die genannten Ver- schollenen für todt erklärt werden.

Berlin, den 20. März 1900.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 82.

[96576] Aufgebot.

Der Winzer Johann Lenz aus Ediger hat be- antragt, den vershollenen Schiffer Johann Josef Lenz (genannt Barthen), zuleßt wohnhaft in Ediger, für todt zu erklären. Der bezeichnete Ver- \chollene wird aufgefordert, sih späteftens in dem auf den 20. November 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 23, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des N zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Cochem, den 21. März 1900.

Königliches Amtsgericht.

[96575] Aufgebot.

Der Zimmermann Andreas Jäger aus Gamlen hat beantragt, den vershollenen Ackerer Wilhelm Pinger, zuleßt wohnhaft in Gamlen, für todt zu erklären. Der bezeichnete Ver)|hollene wird auf- gefordert, sih spätestens in dem auf den 20. No- vember 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 23, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes-

erklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft