1900 / 77 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Y : D N C U A | s _ Gewinnspezifikatiou pro 1898, 1 [96727] / [96489] J F PR O S P E C K N „Det Keingewinn urserer Bank beträgt exkl. des Gewinn-Bortrags ars au 42075 ba0 audtivm, 1 General-Kilanz Fro 30. September 1899. e ——Passiva.

g 2 Fd E: : / 40/2 4 j H 0 uth / ¿Pfan j d f Ee pY O (G 0 Derselbe vertheilt ih nah 8 30 des “Statuts folgendermaßen: / über M, 30 000 000 4 bige : ypo „4 eken: dbrie E: Serie 2 VEUTT 4 9/0 ordentlihe Dividende auf 4 30 0090 000 Aktien-Kapital. . .. L An Grundstück-Konto E i in e 280 838/10 Per Aktien-Kapital-Konto . _5 500.000 der Preußischen Boden-Credit-Actien-Bank. 10% atutenmäige Tantidme für den Ausfhsrath 107 534, | 2 Masten ud Ufenfilici-fanlo: : : :| "848508 61 * Unterfgungzione: | 2 Mitgliedern besteht... „6320560 170 789,60 E E DINSS Unterftügunesfonds. Ki. E

Rückzahlung ist bis 2. Fanuar 1910 ausgeschlossen. i i 909 090,40 | ; Mobilien-Konto . . . «. . . . .| 1101697 Gaarden . . 400

Die durch notarielle Urkunde vom 20. August 1868, genehmigt dur Allerhöchften Erlaß vom Die Abgrenzung und Feststellung der zu bildenden vetshiedenen Serien, das Verfahren bei y, i C 900 000.— Pferde- und Wagen-Konto . . . . 10 415/58 Kreditoren-Konto . . [11 372577

21. Dezember 1868 ecrihtete Akftienbank in Firma Bu tische BBden-Credit-Actien-Bank hat ihren Siß ‘in | Amortisation, die Höhe der Amortisationsraten bestimmt der Aufsichtsrath. 7 d E3 bleiben als Gewinn-Neft aus 1898 . ——« 6 05040 E a a En Ta Dividenden-Konto . . 3 330 Berlin und ift in das Gesellshzftscegister des Königlihen Amtsgerichts T zu Berlin am 2. Februgs 1869 ‘Die Sicherheit der -Hypotheken-Pfandbriefe und deren Zinsen mit der planmäßigen Amortisati, hierzu der frühere Gewinn-Vortrag von . . . - E 190 618/88 Eisenbahn-Anschlußgeleise-Konto . . . 13 709/99 Spezial-Reserve-Konto 371 182 ergiebt A 195 669,28 3 720 661|85 REnoR enschafts- é tod

e E E O die zu diesem Zwecke erworbenen Hypothekenforderungen an Kapital, Zinsen, A aas Ee Das volleingezablte Aktienkapital beträgt 46 30 000 000. . A Z , - Amorti : ú ct. tom- s B. V M A S Die Dauer der Gesellschaft ist vorläofi 2 auf 100 Jahre festgeseßt. E u Heeren bars das Grundkapital der Bank sowie übez Preußische Boden Credit Actien Bank. Grundstü ten, Aua Delkredere! Konto L 1 51 613 14 Dur Allerhö§fte Privilegien vom Sl, Megenver 1969, 8. August 1888 und, 14. April 18?4 Die Gesammtsumme der auszugebenden Hypotheken-Pfandbriefe und Obligationen darf de Auf Gruyd vorstehenden Prospekts sind |

5. Mär, 1874 Gebäude-Konto . . 405 851,09 Accepten-Konto. . 6 000|— «Cari r : : i Betra b i I dkapitals nicht übersteigen. 2: s : E ; G | ift der Bank die Genehmigung zur Ausgabe auf den Inhaber lautender Hypotheken-Pfandbriefe ertheilt a E e Picalbrefiblie Labes E ‘vei FUIE bes Ko tecies, dee Bank ein Ret auf vorzuze nom. M4. 30000 000 4®/oige Hypotheken-Pfandbriefe (Serie XVIHT)

Maschinen- u. Utens.-Kto. 585 825,33 fe ck ? Bollwerk, u. Hellinge-Kto. ; 177 202,76 Sried. upp, Sevaral- | 238 worden. S A 4 ; N ; weise Befriedigung aus den in das Hypotzekenregifter eingetragenen Hypotbeken und Werthpapieren. der Preußischen Boden-Credit-Actien-Bank zu Berlin (xicht rückahlbar vor dem 2. Januar 1910) erstetlenvadn-Konto. „ÎL Reservefonds-Konto . 48 416/40

i Auf Grund der vorgedachten Privilegien emittiert die Bank „fine aues bis Begrichaung | Der von der Generalversammlung zu wäblende aus 12 bis 16 Mitgliedern bestehende Aufsits zum Hardel an hiesizer Börse zugelassen worden. SE io. E 24 399,76 Gee In Verlust: | S O C O a N je eee Be R Ae Seme "des unteriagbiahigen | 28th beliebt zur Sat aus 15 Milgicdera, den er Berlin, in Februte 1390 S E O a fu, 00M Hypotheken-Bestandes, bis zur vollen Höhe zur Ausgabe gelangt. Die Hyvotb-ken-Prandbrie!e Berlin, stellvertr. Voeslyender, Wilhel Beer, Dberbliegermeister, Köln, Dee t Preußische Boden-Credit-Actien-Bauk. Debitoren-Konto «665 904/1 L 160 frage fe Deo von 1e 200000. useiden tragen die einlven Sitte tive Litera-Be Bonin, Stagieminier 8. D, Grellenx, Berlin Sigmund, Born, Banquier bet Seemann. Geier. lexander. Gs i Ms ; n je M 0. 1 L ITEELGE SALE Dr. Coldiy, Justizrath, Leipzig, Conrad Gaedeke, Konsul, Königsberg i. Pr., C. , e : O e a e ela 2 4005 | s C enes A “adet Abtheilungen durchlaufen. Die neue Serie wird in Kommerzienrath Dresden B. EEAdeR: Urn Burg „b Magdeburg, Paul J (966471 Rh einisch e i ank. E 4 428/15 | E anquier, Berlin, Ern ayer, Kommerzienratb, Hannover, A. utow, Geheimer Kor ¡ ; E z | Litt. A. à 5000 % Nr. 1—1500, Litt. B. à 3000 4 Nr. 1—1800, merzienrath, Steitin, Ed. Ludwig Schmidt, Rentier, Berlin, Georg Vogler, Stadtren _Aectiva. Bilanz per 31. Dezember 1899 Paaniva: |

M S

A MDROs « ¿a4 è « ch « « HOTI8 16S i Kaulsonp-Konto. «L «112400 200|— Läitt. C. à 2000 Nr. T oe La y 7 T M N S EITE: Quetrlinburg, J. Wegzeler, Geheimer Kommerzienrath, Koblenz. ge A Friev. Krupp, Separat-Konto. . . , . 1 1229 034/36 | d . Ewa , . . . A , 8 i ï f et î e S , j Ia S pag B R MAeE M, S Uo M T E notarieien ep N A Ea Le N ey Drs ANRENARE G) It ichen chi An K.ssa-Konto : .. . ... .| 785 471/12} Per Kapital-Konto . 30 000 000,— 31 481 602/20 31 481 602/20 aal otariellem Protokoll erfolat, g Luv, de fleht zur: Zeit aus den Herren Dr. jg Reichóbank-Giro-Konto . . . .| 128121130} do. (vom 1. Okt. ; n Die Pfandbriefe tragen die faksimilierte Namensunterschrift zweier Direktionämitglieder, oder | Max Hedemann zu Deutsh-Wilmersdorf, Julius Geisler zu Groß-Lichterfelde, Dr. jur. Edmund Alexande * - Kupons. Konto (Kupons u. verlooste 1899 ab dividen- Debet. General-Gewinn- und Verlust-Konto pro 30. September 1899. Credit. eines Direktionsmitgliedes und eines Stellvertreters und die des Vorsitenden des Aufsichtsraths, fowie die | zu Berlin. j 1 ie 5 r Seen) L N S din 632 988|89 denberechtigt) . 10 000 800.— | 40 000 800|— trn : geschlih vorge'hriebene Bescheinigung des Treubänders, zur Zeit des vortragenden Rathes im Ministerium § 44. Die ordentliche Generalversammlung findet jährliß in einem der ersten 6 Monate de Eff-ften Konto: K Diverse ebliorn 1] 33601 815149 / É A « U für Landwirthschaft, Domänen und Forften, Herrn Geheimrath Dr. Holtermann: L Jahres statt; eine außerordentliche -dagegen dann, wenn sie der Vorsißende des Aufsichtsraths oder di Div. Staat3- und Acceptati A 20588267183 | An General-Unkosten-Konto... . . . .| 197 186/39] Per eingegangene Miethen | Daß für die Pfandbriefe in Gemäßheit des Reichsgesezzs vom 13 Juli 1899 die vorschrifts- | Direktion als nothwendig erachtet. Städte-Oblig. . . 1243 274,59 Ava K 7p N 13 393 117/58 Gebäude-Reparatur-Konto . . . . 34 840187 und Pachten . . 11 908/38 mäßige Deckung vorhanden ift und daß die zur Deckung der Hypotheken-Pfandbriefe bestimmten} Die Berufung der Generalversammlung erfolgt durch den Vorsitzenden des Aufsichtsraths od Div. Pfandbriefe ¡ Ra -Kon L E S 4 ee A Werkzeug-Reparatur-Konto. 71 644/465 , Ettrag aus dem Fähre: Hypotheken und Werthpapiere in das Fpotdeeuregiiter eingetragen sind. _{ die Direktion unter Angabe der Vorlagen mittels dreimaliger Bekanntmachung in den Gesellshaftsblätte Aale Gifenbahn- | Din R. Toni. 600 000 Maschinen- und Utensilien-Reparatur-Konto 139 760.50 Bib A, 14 779/38 Die Pfandbriefe sind in halbjährlichen Raten verzinélich und mit am 1. Januar und 1. Juli | 4), die erste Insertion muß mindeftens 4 Wochen und die lcite Insertion mindestens 14 Tage vor den Prior A 1 124048 95 | Sl fre s its A E N 99 183 66h , Fabrikations-Konto . | 1047 668/59 zahlbaten Zinss{heinen und einem Talon versehen. . Zusammentritt der Generalversammlung stattfinden. L i L ain Bas, meDüpos 2 , E Le N Sb | E N 901055 | Die Pfandbriefe sind seitens der Jahaber unkündbar, seitens der Bank vor dem 2. Januar 1910 § 45. Je 5 Aktien geben eine Stimme, es kann jedoch kein Aktionär weder für sich noÿ q thékenbuaL Alien * 1317374,70 E inger. ivi “G Hs D |

nit rüdzablbar. Stellvertreter anderer Aktionäre, noch dur Stellvertreter im Ganzen mehr als 50 Stimmen führen. Div. Industrie- und E E Abschreibungen :

Die Rückzahlung erfolgt al pari und im Wege der Kündiguna ganzer Abtheilungen, und zwar Das Geschäftsjahr ift das Kalenderjahr. : : M f1i al i ; ¿ werden von den erwähnten 60 Abtheilungen die jeweilig zur Kündigung gelangenden durch § 26. Am 31. Dezember jeden Jahres is die Bilanz zu ziehen und innerhalb der drei näht Versicherungs-Aktien 2 141 444 40} 5 826 142/64 B e m 204, Werkzeug-Konto . .. M Ét M

j

das Loos bestimmt. : Monate von der Direktion aufzustellen und dem Aufsihtzrath vorzulegen. Wech!el-Konto: | S N T8 —— 2 136)— Gebäude-Konto . N f |

|

Masfchinen- und Utens.-Konto Modelle-Konto . O Mobilien-Konto. . . Pferde- und Wagen-Konto . | Bollwerk- und Hellinge-Konto 8 974,67 Werfteisenbakn-Konto . 1 236,66 | Fähre-Konto . ¡ 5 000.— 256 317/06

Gewinn-Saldo: Netto-Gewinn . . . „}__8343412/87 1 074 356/36 1 U74 356135

Hiernach vereinfaht fich die Koutrole der gekündigten Hypotheken-Pfandbriefe ___§ 30. Von dem nah der Bilanz festgestellten Reingewinn werden zuvörderst 10 °/% zuy in Reichswährung . 1823853853] _ 4 Carl Edhard-Stiffung —__. 10 043/85 4 insofern, als die Befizer solher niht auf die Nummern der einzelucn Stücke, souderu | ordentlichen Reservefonds abgeseßt. : i / i in fremder Währung __648 288,73 | 18 886 LE700 Beamten-Unterstützungsfonds : 46 999,99 lediglich auf die gekündigte Abtheilungsnummer zu achten haben. Der dann verbleibende Ueberrest wird in der Art vertheilt, daß daraus zunächst eine Rente vor « R-portgelder gegen Depor . . .1 83779 282/40 Vortrag von 1898 #4 131 913,06 |

Die jetesmaligen Zahlungen der gekündigten Beträge finden schs Monate nah der Kündigung | vier (4) Prozent von dem eingezahlten Grundkapital für die Aktionäre entnommen wird. diverse Debitoren . . . . . .} 63 695 730/37 Erträgniß in 1899 ftatt. Die Nummern der gekündigten Abtheilungen fowie alle auf die Pfandbriefe der Serie XVIII Von dem dann verbleibenden Tbeil erhalten : Davon Guthaben bei | nah Abzug von bezüglichen Bekanntmabungen werden alsbald nach der Kündigung im „Deutschen Reichs. Anzeiger und a. zehn (10) Prozent der Aufsichtsrath, Bauykfirmen. . . 3 022 502,73 | gewährten Unter- ; Königlich Preußischen Staats-Anzeiger“, der „Berliner Börsen-Zeitung“, der „National-Zeitung“, dem b. zehn (10) Prozent die Direktion. A e e : Davon durch Sicher- ¡i N stügungen . . „, 3857,08 135 77014 „Berliner Börsen-Courier“ und der „Berliner Bank- und Handels-Zeitung" veröffentlicht. Der verbleibende Uebershuß wird an die Aktionäre als Superdividende vertheilt. beiten gedeckt . . 28 3951 238,41 | | Pensiontkasse-Fouds |

Zum 2. Januar 1910 oder später kann die Bank die Kündigung in beliebiger Stärke vornehmen. Der Bestand an Hypotheken betrug am 31. Dezember 1899 Lombard-Konto . 2 : « «} 12 797 985|74 Vortrag von 1898 4 439 215,49 | Die ganze Serie muß späteftens am 2. Januar 1967 zurückgezablt sein. Die Einlösung der gekündigten j ú 246 865 786,22. E Abal-Debitoren. . . .. . 1 13 393 117/58 Erträgniß in 1899 . 8711,70 447 92719 Berlin, den 1. März 1900. Stücke erfolgt an der Kafse der Prenßishen Boden-Credit-Actien-Bank. Die Zahlung der Zinéscbeine | An Hypotheken-Pfandbriefen waren Ende 1899 im Verkehr einshließlih ausgelooster und nog Kommandit-Konto. . . . . .|} 2225 000/— Simon Hartogensi5-Stistung 5 000|— Schiff- d Maschi b -A ti f F {et add erfolgt außer an der Kasse unserer Bank in Berlin bei den dur die statutenmäßigen Blätter der Bank | niht zur Einlösung gekommener Hypothekenbriefe «4 216 102775. i Konsortial-Betheiligungen . . .} 6564 864/23 ‘Fr. En clborn Stiftun e 10 000 chiff- un aschinen auc iengese schaft e, Wermtanta. bekannt gemahten Stellen. Die kostenfreie Ausreihung der neuen Kuponsbogen erfolgt an der Kasse An Dividende wurden für die Jahre 1891 bis einshließlich 1898 7 9% auf das Aktienkapit Effekien des Beamten - Unter- | Gewi Le und Ne [ust Gout * T 410856101 Vorstehendes General-Gewinn- und Verlust-Konto haben wir geprüft und mit den ordnungs- unserer Bank. Für die Verjährung der Zinsscheine und der gekündigten Pfandbriefe gelten die Bestimmungen | von 4 30 000 000 vertheilt. Die gleiche Dividende wird voraussi&tlih für das Geschäftsjahr 1899 ver stüßungösfondss . . ... . 135 820/45 T 1 mäßig gefühcten Büchern der Gesellshaft übereinstimmend gefunden. des Bürgerlichen Gesetzbuchs. ¿ l theilt werden. i « Effekten des Pensionskasse-Fonds . 445 345/90 Die Revisions. Kommission,

Nach § 51 des Statuts is die: Aufsichtsbehörde befugt, zur Wahrnehmung des Aufsichtsrehts & Wir haben uns entshlofsen, von der uns durch das Reichs-Hypothekenbaukgeset Immobilien-Konto: Bankgebäude C. F. W. Adolphi, O. Zwickau. für beständig oder für einzeklne Fälle einen Kommissar zu ernennen. “| gewährten Befugnift, Hypotheken an Bauplätzen sowie an noch uicht fertiggestellten Neu in Mannheim . . # 260 000,— gerihtlich vereidigter Bücherrevisor.

Derselbe ift insbesondere befugt, die Bankorgane, eirs{hließlich der Generalversammlung, gültig | bauten bis zu einem Betrage von 15 Millioren Mark zur Unterlage für Hypotheken-Pfand Baden-Baden . „y 250 000,— : zu berufen, ihren Berathungen beizuwohnen und jederzeit von den Kafsen, Büchern, Rechnungen und | briefe zu ve: wenden, keinen Gebrauch zu machen, solche Hypotheken vielmehr ganz von de Kaiserslautern 109 400,— sonstigen Schriftstücken der Bank Einsicht zu nebmen. Der Aufsichtsbehörde ift nach deren räheren | Unterlage auszuschchließen. J Karlsruhe . 300 000,—

Anweisungen mit dem jährliten Geschäftsabshlufse ein Verzeichniß der vorgekommenen Beleihungen Ï S E E gei: d L 35 000,— Bilanz am 31. Dezember 1898. . . , 209 806,61

| j j | vorzulegen. 2 i Activa. Passiyva, Offenburg . Nah § 11 des Statuts ist die Bank befugt, zur Erfüllung ibres Zwecks, sowie zur Ver- t g 50 000,— f 1 214 206/61

2 547,04 2 603,89

|

n

i | [96395]

Debet. Gewinn- und Verlust-Konto pro 31. Dezember 1899. Creait. | t ——

|

| « Konstanz . Abschreibungen 107 573|—|} Vortrag aus 1898 3 681/40

E ihres Vermögens gegen von ihr zu erhebende Gebühren oder Provision „nahftehende Geschäfte zu M | f “A Liegenshafts-Konto : Reparaturen 53 d Delkredere aus 1898 24 16210 reiven. L L L Ï : el L S 2 448 444/89} Per Aktien-Kapital: | 2 Friegelei Ee 50 000|— ; ften für Ausarbei gn eti 98

1) Unkündbare und kündbare Hypotheken und Grundschulden innerhalb des in der Verfassung | “" Wer L Bend P R P eingezahlte 50 000 Stü Dmp gegeben Duriacy S ie | Uefefter ant Bing des Patents | 15 S} Bruttogewinn e az 2:

des Deutschen Reiches bestimmten Bundesgebietes und der Reichslande Elsaß-Lothringen zu Darlehen an Banquiers gegen Aktien à 800 . 131 713 994/09 131 712 994/09 Steuern und Abgaben , 40 039/20 |

erwerben. Effekten-Bedeckung . . «] - 33741700) „Reserve-Fonds ."; ¿‘5 Soll. Gewinn- und Verlust-Konto. Haben. | Kosten für Woblfahrtseinrihtunzen .| 12681/60 |

2) Hypotheken-Pfandbriefe, sowie verzinslihe Obligationen mit oder ohne Amortisation aus- | Effekten-Besand 46 200/—|| , S Due Î Delkredere auf Außenstände . . A N |

zugeben. i : i 9 s | 73195 3) Hypotheken und Grundschulden zu vermitteln und zu beleihen. i A Sorioitorreiibas 1 008 315 67 L ae ME E An Handlungsunkoften: M A Per Vortrag von 1898 57 458 S Mawertalt qul Melen 183 085188 4) Die Bank ist berehtigt, Kafsenbestände nußbar zu machen durch Hinterlegung bei Bank- bis 1. Januar 1899 : Bestreitung der 10 | Z-T ai , ; s : L | : etten ruten rer 7 h z 5 1uAr zur Bestreitung der 10 resp. | Salair, Gebalt der Direktoren, U 780 090/19 I p häusern und Bankanstalten, dur Ankauf und Beleihung der von ihr au®?gegebenen Hypo- fällig gewesene Hypo- 15 29/9 Amorti'ations - Ent- | Porti, Depeschen, Bureau- Effekten-Konto .. 1 497010/94 796 133/25 756 133|25 E Ee xene QREE HOAG n gamen und Wétthpapieren, sowie im Lombard- thekenzinsen pro 1898 4 schäd1gung reserviert 450 000 Ti a e n 766 639 Koisottial-Betheiligungen 954 412 40 E: Bilanz pro 31. Dezember 1899. E 5) L G E : Tan . u. rüdständige Koften 412 671 99 1415 987 P: Gu E A 300 775 Kupons- und Sorten-Konto . . 48 922/75 L i O e Erworbene E am 31. Dezember cr. im j Z rovision3-Konto: rovisfions-Konto: z L | i 5 | a. ju dem grau n Benn Df pa erarisen ries Grundsuldforderungen zu abzügl. e lation Verkehr befindlich, - aus- M p v uns im Konto-Korrent- B Konto-Korrent- u. Effekten- Grundstück. , , 286 099 60} Aktienkapital 2 400 000|— b ta indefte É viecwöchenllice R di E f E ib A5 5 Ai Beiträge (\. Seite 8 des \{li{lich der ausgelooften | 197 767 650 und Effekten - Geschäft be- Geschäft eingenommene Pro- Gebäude 946 025/30} Obligationen-Konto . . 1200000—| * Bbvaibeteabantzeseved. Doe Lee R LbL Seibee ees D 2 Qisfer 5 ded) Bei), #97019 677,6 ausgelooste und zur Ein- V zahlte Provisionen . | 59709 visionen « - « . « « « | 1006 101/90 | Maschinen... 899 643/20] -- noch nit verrechnet 550 000, |} - 650 000 vpotbe M e gesetzes. eder Zeit rückzablbare Gelder dürfen nur unverzinslich ange- sowie abzüglich hierauf [ôfung noh nicht prâsentierte 6 302 135 Abschreibung: Zinsen-Konto. . . . ._. [1840824 Werkzeuge und Utensilien 130 362/45 Obligationen-Zinsen-Konto 9 067/50 6) Die Bank ift befugt. das Sulifsó bon! Wechseln: Aiiiveifüngen ‘ukb Weils b von uns bis ultimo Kautionen: : für aveitelbafte Forderungen Kommandit-Erträgniß-Konto . | 23255039 | Kasse, Wechsel und Effekten . . . .| 119 167/35) Reserve-Konto . . 167 05665 sorgen; C f : S 1 Dl wie gegenstebend. . 132000, nach Abzug von nackträg- nion imi ia 000/50 Spezial-Referve-Konto 234 770/90 7) Von landschaftlichen Vereinen oder sonstigen landesberrlich konzessionierten Grundkredit- ode [eistender Zablungen Kupo-s und Dividenden, die | lichen Eingängen aus früheren BPorausbezablte Versiherungsprämien ¿2 Moieo Affekuranz-Konto 6 889/50 Hypotbeken-Anstalten die von ihnen auf Grund ibres Privilegs auëgegebenen Pfand- e nt 163 757,531 2836248 870 noch niht zue Einlösung 9 Abschreibungen c. . 1 685/67 Men, li fertize W 1 572 SSIiRS Assekuranz-Reserve-Konto 85 €08/65 Hypotbeken- Pfandbriefe oder die zu deren statutenmäßiger Deckung Vienerden Hypotheken- Kautionen: a S A E Id 1 e708 19112231 Reingewinn . «+4108 561/01 Ei Rohmaterialien und fertige Waare | “}] Unterstüßungs-Fond 77 916/70 forderungen zu erwerben oder zu beleiben, oder fonft Geschäftcverträge mit diesen Anstalten | deponierte Effekten der Mitglieder laut Konto-Korrentb ch 2 386 263 66 5 237 370193 5 237 370/93 | } Accept-Konto 93 606/80 abzuschließen, Inhalts deren die Bank Hypotheken- Pfandbriefe emittiert, jene Anftalten des Auffichtsraths und der Direktion 132 000 ; E Zu blte | Mannheim, 31. Dezember 1899. h | | Kreditoren - 713 700/75 dagegen die entsprehenden Verpflihtungen zur Verzinsung und Amortisation übernehmen. Eigenes Bankgebäude: Voßstr. Nr. 6 Ee votbekenzins Os 138 68814 Rheinische Creditbauk. |_} Gewinn- und Verlust-Konto . . . . |__183 035/85 8) An Provinzen, Kreise, Städte, Lande8meliorations-Gesellshaften und öffentlihe Korporationen angenommener Werth laut Bilanz T eina a WouAciutits: 5 4 621 653/30 4 621 653/30 aller Art, au ine bypotbekarische Siderheit, As ¡u gewähren, soweit fe ¡u heren E E ERNNIEE ARE s A/% f 900 000 Ueberschuß, einschließli [96648 es dem S N Le Plat die E Nixdorf, 1. Januar 1900 ufnahme durch das Gese oder durch geseßmäßig erwirkte Bewilligung berechtigt sind. | - : . u C59 111 î zahlung nur noch in annheim an unserer 4 : : - In Höhe derartiger Anleihen können von der Bank verzinsliche Obligationen auêgegeben erxorbene Grundftücke . . . 1 502 087! Poi - D ps 9 466 453 88 Rheinische Creditbank. Hauptkasse und in Heidelberg, Karlöruhe, Deutsche Linoleum- und Wachstuch-Compagnie. werden. « Anlage des Pensions-Reservefonds s E f In der heutigen Generalversammlung wurde die | Baden - Baden, Freiburg i. B., Konstanz, Dr. O. Poppe. Bisher sind derartige Obligationen nit autgegeben worn. M aae ny 0 A ages D En E E e L En, O MLUT. TaFe und Slras- Le G. Hue tan u MiGalto t ad a des Neih8s-Hypothekenbankgeseßes dürfen als Deckung für Hypotbeken-Pfandbriefe E | j E E d-i . 1 . ; ah vorgenommener Prüfung der Beläge und Bücher der Gesellshaft bescheinigen wir biermi S fe P | « 90.— p. Aktie von. . . 1209. Nach Art. 24 unferer Statuten wurden dur das | die ordnungsmäßige Siye der D und die Uebereinstimmung der vorstehenden Bilanz sowie des Kontos mit denselben.

U d 1 i j E \ ei 9 c , Z ckch 29 T5 7 S 122 9? e 1 pur DNEBR benußt werden, welche den in den §§ 11, 12 des Geseßzes bezeichneten Erfordernifsen ent Summa | 248 122 2241 Summa | 248 122 224/15 " 92.50 p. neue Aftie on Os 1200.— 2008 zum Austritt in diesem Iabre folgende 4 Mit Gabe ub Brei Die §F 11, 12 cit. bestimmen: inn- U E D Qu ,_; [glieder des Uu srathes veslimmt, die Herren : Rixdorf/Berlin, 15. März 1900. 8 L Se eits ist auf inländishe Grundstücke beshränkt und der Regel nach nur erbe: Gewinn ind Berin nada am D: E ie Per fehacledt avetae Seit are rge d E Geb. Kommenjenrath C Géfhard, | Bene t Bm. SuUnay Beuter, gerihili®er Bücherrevifor. gur cejéen SeBE RERAE k s # in Mannheim bei unserer Bank i j " 7 Mannheim 2 1 - , i; - . - L G C & ! t t . E I ! f Die Beleibung darf die ersten 3 Fünftheile des Werthes des Grundftücks nit über- An Hyypothekenbrief-Zinsen . . 7 830 728|76]| Per Gewinn-Saldo-Vortrag de 1897 | 190 Heidelberg . der Filiale derselben, Or G en Le Ran [96652] Deuts che Hypothe Sén-Neuten-Vauk in Mann heim.

3 6188 j

steigen. Die Zentralbehörde eines Bundesftaats kann die Beleihung landwirtbscaftlicher Staats-, Kommunal- und Gewerbe, H D: Ï

: t , . ° 9 v s p s - ypothekenzinsen Á 9 934 738,77 « Karlsru e - - " ä o

Grundstüde in dem Schick des Bundesftaats oder in Theilen diefes Gebiets bis zu zwei teuer pro E E E Lonuttätsbeiträge « 115 417,90 SigearMaden i: mae E ee S elle Cn. u kie: [i Aottva. Visanz p. 31. Dezember 1899. Passiva. x : E L e Ge unkosten : | - e 8unTosten- . V. ° i

or Sal2, Der bei der Beleibung angenommene Werth des Grundfiüds tarf den dure | * Wbt 7296,06 genen 468 4603 [10 118 618 n T L Mo Kut Kaces,

dietes Werihes find uur bie Wieevvin Éi enschaft e Grundslüds nb Ves MEE E DTEEg uns « Provisionen bei neuen Crwer- | Kaiserslautern , Herr Franz Karher, Kaisertlautern. Aktien der Hannovershen Bodencredit- SEOee Natal L O

| : 0 at ENSITNEE nd. her Seiros M Brennmaterial , 3 367,26 bungen, Prolongationen, Rüdck- Offeuburg e Mannheim, 26. März 1900. Bank Hildesheim 1258 800/—| Schulden 183 740

T M S M.

berüdcksihtigen, welhen das Grundftück bei ordnungsmäßiger Wirthschaft jedem Besitzer nach- Reisekosten und jablungen, Aufnahmen, Lom- Lahr dig Rheinische Creditbauk. S c A 49 500|—}| 42/6 Obligationen 1 009 000 Strafburg i. Elsa

i Íul. Kahn & C E S Rücitändige Obligation: Zinsschei b in welhem sie liegen, abgeschäßt werden, kann der Bundesrath beftimmen, daß der bei der diverse Abgaben E Pforzyeim rren Jul. Kahn & Co-, udhiandige igatton: Zinê|@eine Tei 45 , ücken er Credit- und Depo- und Zinjen v. 1. Oktober/1. Januar Dey e Uet ene Werth au den dur eine solche Abshägung feftgeftellten Werth und Beiträge , 6 140,29 | E De oute, birctea Le E sitenbauk, 20 A [96653] Bekanntmachung. N as 6 1 000 000 10 620 Die jur Deckuna von Hypotheken-Pfandbriefen verwendeten Hypothek Bauvlä Porto und De- ; haben, sowie Zins- und Kurs- Frankfurt a. M. ,„ Deutschen Vereins- In der am 19. Februar ds. Jahres zu Wildunçen A 13 328/32 sowie an solhen Neubauten, welche noch nicht fertiggestellt ‘und ‘erteaosfábig, nd, dürten Fie Grati» S | ae go Settez Wechsel 6 Münch BaaS ilen dns e die Bal Le Mitclieber es BuftTtS: 1 308 300|—| 1 308 300 zusammen den zehnten Theil des Gesammtbetrags der zur Deckung der othefken- d- H E 7 L | iskonto-Gewinn auf Wechsel . ncheun ü i - | haft wurde : i E Rei gatbeten Fes Ce, Delta de cingezablten Grundfapitals nis i go E. 187 725,55 Diverse Gewinne . . . - - 60 e Stuttgart wi E Ver- E von 3 auf 5 erhöht und neu in denselben ge- Soll. Gewinn-- und Verlust-Konto Haben Ü! reiten, m übrigen fin olhetlen an Grundstücken, die einen dauernden Ertrag ib i 6 542,30 h ÿ iy s M | nicht gewähren, inébesondere an Gruben und Brücken, von der Vérwendung zur Deckung DiA A 5 034.22 923 343/39 e Vasel T N Pa Handels 1) “uam Präsident:-Wilhelm von Hadeln in Obligationen-Zinsen . . . . . . « « + 30 000|—}} Erträgniß der Hannoverschen Bodencredit- m A i mge deres Beeeisalaivaen, für melde, tie it auf e R TT Vebersuß: - Neustadt a. H. - Herrn G. F. Grohé- 2) Sanitätsrath Dr. med. Wolrad Marc in Tonto-Nerrenl-Dinsen diere Helene 2 A t Aktien . o ; e 1 2 Gewinn-Vortrag eurich. Wildungen. H ervinn S T G6 "E A E 29 ziehenden Vorschriften Anwendung finden, sind von der Verwendung zur Deckung von de 1897 M 190618,88 - Saarbrücken e den Herren G.F.Grohé- | Wildungen, 26. März 1900. 49 500|— 49 500

Hypotheken-Pfandbriefen ausges{hlofsen, die Berechti ei d c j j î H een Mf usgeshlofsen, sofern die Berehtigungen einen dauernden Ertrag Gewinnpro 1898 2 275 840,— | 2 466 458/88 Wini Her Genuricy S tines Fürstliche Wildunger Mineralquellen, Mannheim, 3. März 1900. Die Bank giebt in Höhe der ihr zustehenden bypothekarishen Forderungen, soweit sclche inner- Summa [10 718 958] Summa {10718 98 ‘Dea: Dividendenscheinen" ift di arithmetisch pon A.G. M E E halb der geseßlichen Beleihungsgrenze liegen, verzinsliche Hypotheken-Pfandbriefe aus. (Séhluß auf der nägßsten Seite.) ordnetes Nummernverzeichniß beizufügen. N. Kirchner.

haltig gewähren kann. : Soweit vor der Beleibung die Grundftücke dur eine öffentliche Behörde des Gebiets, | Geribeakoiten, * azn S T, M

M |S 49 500|—