1900 / 77 p. 16 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

s j L S E 3 “u D g rat t

7) Erwerbs- und Wirthschafts - Genossenschaften. (9 eher von der Jnnungs-Spar- und Darlehns-Kasse

Berlin, Staditheil Westen Eingetragene Genossenschaft mit beschräukter Haftpflicht.

Geschäftslokal: Lühßowstrafße 90. Bilanz 1899,

[96628]

Einnahmen.

am 9. März d.

Ausgaben.

31. 12. 1899. An Eintrittsgeldern

Rückzahlung auf Installation .

Einzahlungen Wechsel-Konto Sparkossen-Konto

62 2 653 54 458

4 |

57 264

31. 12. 1899. b a0 D Per Einzahlungen an die Verbandskafse

Verlust-Konto.

2 280

zurückgezahlte Guthaben 373 Wechsel-Konto L S TOBAOS Zinsen an die Verhbandskasse . 591 Geschäftsunkosten 353 Gehal 120 Gerih 120 Steuer 24

57 264

| S1 S881 1

J Q:

31. 12. 1898.

An Stuhr an die Verbandskafse . 1,

12. 1899.

Im Jahre 1899 sind

Am Jahres\{luß 1 Im Jahre 1899 bat ih der Ge

120 120 24 —||

617| 9 020

2 280|— 4 300

a. des Geschäftéguthabens um þ, der Haftsumme um .

A O00 isumme aller Genossen am Fahres\chlufse 1899 Gesammtbetrag der Haf su E an Der Vorftand. C. Trautmann.

W. Griese. ( l Vorstehender Jahresbericht geprüft und für

G. Rese. C. Hagedorn.

[95757] des Versicherungs-

Hausbefizer zu Brieg E. G

a, Activa. Kassenbestand Debitores Inventar

b. L Geschäftsguthaben der Genc}jen a s Verlust-Konto Reservefond

Brieg, 21. März 1900. Der Auffichtsrath. Siegfr. Böhm.

[96490]

n der heute ftattgehabten V. Verloofung sind die aen Litt. L Nr. 89 über nom. #4 500 und Tátt. B. Nr. 146 über nom. A 1000 unserer Theil-Schuldverschreibuugen zur Rückzahlung Juli cer. gezogen worden.

à 105 9/6 per 1. Berlin, den 20. März 1900.

Berliner Baugenossenshaft

Eingetrageue Genosseuschaft. K Sd Syring.

E C E R Es It MESEIE E

§) Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

Bekanntmachung. In die Lifte der beim Königlichen Amtsgericht zu Aachen zugelassenen Rehtsanwälte wurde eingetragen :

rader.

[96688]

Rechtsanwalt Dr. August Pauls. Aachen, den 26. März 1900.

Der aufsichiführende Amtsrichter. F, V: Peipers, Amtsgerichtsratb.

[96480]

In der Anwaltéliste des biesigen Königlichen Amts- gerichts ist der Rehteanwalt Ernft Georg Friedrich Kind, der die Zulaffung unter dem 14. März 1900

aufgegeben hat, gelö!cht worden. Hainichen, am 21. März 1900

Das Königliche Am18gericht.

Herold.

E E A T I I T R E A E E O 9) Bank - Ausweise. Stand der Badischen Vank

am 23. März 1900.

[96709]

Activa.

Paul Wetek

r. 31. Dezember 1899 E und 3Tredit L der .+ m. . .

83 M 19 S

21

245 „. O Mitgliederzabl am 21. Dezember 1899: 46. Der Gejammtbetrag der Haftsumme 4600 H

Der Vorztaud. Grnfst Schmidt. Paul Schnalfe.

21

|

O

Metallbestand . Reichskafsenscheine . Noten anderer Banken . Wechselbestand . . . Lombard-Forderungen A e Sonstige Akti

Passìva.

.

M

5 201 281 42 38 160 133 300 24 303 195/33 486 500'— 67 654/32

2 915 077/66 43 145 168/73

Grundkapital Reservefond. . . « + - Umlaufende Noten . . + - Täglich fällige Verbindlichkeiten . An Kündigungsfrist gebundene

Verbindlichkeiten s Sonstige Passiva .

Wechsel betragen #6 1018 508,29.

. M4

113 475 900|—

M33 14% 16ck 73 Die weiter begebenen, no nix sälligen oeutichen

9 000 000|— 1 794 518/76

7 601 745/19

1 273 004/78

53 ol Per Sinsen

| Per Einzahlungen der Genossen . .

hinzugetreten .. ausgeschieden . . . 4 do. 899 waren vorhanden 38 do. sa:nmtbetrag vermehrt:

amp. Wilh. Schkuhr.

| {96711]

parkassen-Konto Eintrittsgelder NRückzahlung.

| | | Sd.

on D

31. 12. 1898.

31. 12. 1899, do. do.

. 13 Genoffen,

h Max Winter. richtig befunden : F, Kewitsh. R. Kübber.

Wochen - Ucberficht der

Bayerischen Notenbank

vom 23. März 1900,

A 30 845 000 Metallbeftand . «o Bestand an Reihskassenscheinen . « 71 000 Noten anderer Banken . 2 861 000 Wedhseln . S 42 175 000 Lombard-Forderungen 907 000 Gfeln e. 30 000 sonstigen Aktiven . 1 936 000 P assiva. Das Grundkapital Dex Reservefonds. . « « «« + Der Betrag der umlaufenden Noten . Die sonstigen täglich fälligen Ver- nba. o a oos Die M ene R gebundenen Verbindlichkeiten „« ««++* Die sonstigen Passiva . «« + + S Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln . «h 478 937,26. München, den 26 März 1900. Bayerische Noteubauk. Die Direktion.

7 500 000 2 493 000 58 092 000

* 7 572 000

{96710] Uebersicht der

Sächsischen Vank zu Dresden

am 23, März 1900, E 96 460 347 fähiges Deutsches Geld. . ¡ Mig ge iw f 462 740,

Neichska}fjenscheine . . « Noten anderer Deutscher | “iét an 1 296 329.

Don L Fon-B fänd G

T ck4 ; aîen-Denanbe

Sonstige n 90 259 520. 2 439 720.

Wechsel-Bestände . « «+ + j Lombard-Bestände . C A : Effekten-Bestände . . . + + -# 523 436. Debitoren und sonstige Aktiva. 79519 127. vier a du ad Gab and

Eingezahltes Aktienkapital . . # 30 .— Reservefonds . . . « - . 9 620469, Banknoten L Qmas S dlc: 45 104 800, Tägli e Verbindlih-

A ä i L R An Kündigungsfrist gebundene

Verbindlichkeiten . . . . . » 21594793. Sonstige Passiva . . « + « e 617 616.

E im Baue (a blbaren, s nicht fälligen W ind weiter begeben worden:

aru és N 4 1 427 864. 92.

Die Direktion.

L S I E E S T R U R C T A E E I-T

10) Verschiedene Bekannt- machungen.

[96360} Aufruf. Der Hutmacher Hieronymus Groeger, welcher am 30. August 1870 seinen Wohnort Bo1sigwerk verlassen hat, wird hiermit öffentlich aufgerufen, jeinen gegenwärtigen Aufenthaltsort dem Unter- zeichneten mitzutheilen, da es sih für Groeger um eine sehr wichtige Angelegenheit bandelt, die sein sofortiges Erscheinen dringend nothwendig macht. Sollte der Aufgerufene nicht mehr am Leben sein, und irgend eine dritte Person von seinem Tode Kenntniß erhalten haben, so wird dieselbe dringend en dem Unterzeichneten hiervon Kenntniß zu eben. s Irgend welche Kosten oder Nachtheile erwahsen Dritten dur die erbetene Mittheilung nicht. Ratibor, den 22. März 1900.

zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulafsen, ist zurückgezogen worden.

Bulassungsstelle an der Börse zu Berlin.

[96714]

hier, sowie der Deutschen Genossenshaftsbank von

Sörgel, Parrisius & ift bei a der Antrag auf Zulassung

zum Handel und zur Notierung an der hiesigen Börse eingereiht worden.

671 } [95429] i: 96712] E L: 9: DEOMYnn & Co. hier Otto-Vahlbruch-Stiftung. + C N «g, | Der am 28. März 1896 in Hamburg verstorbene nom t 210 C00 Tarnowiger Actien- | Here Otto Vablbruch hat in § 11 sene eier ders f , | bestimmt, daß alle z o Gesellschast Na T u L jenigen in deutsher Sprache geschriebenen und ver- hitten nete s B. à M 1500, Nr. 1 bis öffentlihten Arbeit, die in dem gleihen Z'itraum 100: Gua S i Litt. B. à 4 300, Nr. | den größten Fortschritt in den Naturwissenschaften 1379, und 129 St ' * | gebraht hat, ein - Preis zuerkannt werden môge, 1380 bis 1504, welher aus den Einkünften des von ihm lassenen Vermögens entnommen werden foll. Dem Wunsche des Richters gemäß hat die philo- sophische Fakultät der Univerfität Göttingen das Ehrenamt übernommen, als ausshlaggebende Jury für Zuerkennung des Preises zu ungieren. h | Zem zweiten Male if nun in sinngemäßer Aus- legung des Testaments der Preis der Otto-Vahl- bruch-Stiftung vergeben worden, und zwar im Be- trage von 12000 4 an Herrn Geheimen Hofrath Profefjor Dr. Karl Gegenbaur in Heidelberg. Hamburg, den 28. März 1900, Die Verwaltung der Otto-Vahlbruch:Stiftung.

(96701) TLa Veloce

talienische Dampsfschiffahrts-Gesellschaft. Bi und cingezahltes Kapital Lire 18 000 000. Sit iu Genua. . Die Hzrren Aktionäre der Geellschaft „La Veloce werden zu der om 14. April 1900, Nachmittags 2 Uhr, im Bureau der Gesellschaft zu Genua, Piazza Nunztata Nr. 18, stattfindenden ordeutlicheu Generalversammlung einberufen. Tagesordnung : 1) Bericht des Verwaltungsraths. 2) Bericot der Revisoren. 3) Genehmigung der Bilanz und der Nechnungé-

legung für 1899

hinter s-

Berlin, den 26. März 1900.

Kaempf.

Bekanntmahung. Von der Deutschen Effecten- und Wechselbank

Co., Commandite Frkf. a. M.,

von 4 4 000 000 vollgezahlten Aktien Serie C. 4 4 000 000 vollgezahlteun Aktien Serie D. der Actiengesellschaft für Electrizitäts-Aulagenu iu Köln a. Rhein

Frankfurt a. M., den 26. März 1900. |

Die Kommission | für Zulassung von Werihpapieren an der Börse zu Frankfurt a. M,

(96713) Bekannimahung. Von der Dea en S etgaa hier ift bei uns Antr Zulafsurg / M Antra S090 000,— Aktien der Frank- 4) Wahl von Mitgliedern des Verwaltunçcsraths. furter Schuhfabrik Actiengeseiai 5) Wabl der Revisoren für das Jahr 1900 und vorm, Oito Herz & Co., Fraukfur biesi wi Festseßung der ihnen zustehenden Vergütung. zum Handel und zur Notierung an der hiesigen | Falls die Generalversammlung gemäß Art. 15 des Börse eingereiht worden. 5 Statuts nicht beschlußfäbig ist, so wind schon jeßt Frankfurt a. M., den 26. März 1900. ene zweite Generalversammlung auf den Die Kommission 21. April 1900, Nachmittags S Uhr, mit

: derselben Tagesorduung einberufen, wobei die

für Zulassung von Werthpapieren an der E Aae M E gema! M

daß an diesem Tage die Genecalver)|ammiun -

Börse zu Franksurt 0. M. l Blußfäbig ift, ohne Rücksiht auf die Anzahl der

L E T S O vertretenen Aktien.

Behufs Theilnahme an der Generalversammlung

hat jeder Aktionär bis spätestens am 9. April

1900 mindestens drei Stamm- oder Vorzugs®-

Aktieu von je Lire 500 nominal oder eine Aktie im

Nominalbetrage von Lire 1500 bei der Kasse der

Gesellschaft oder den nachstehend genannten Stellen zu hinterlegen.

96497 : b ausbaivercin Thuringia, Jena. 2, außerordentliche Generalversammlung in Fena im Thüringerhause Donnerstag, den 12, April 1900, Nachmittags 6 Uhr. Tagesorduung : tatutenänderung. Sra am 26. März 1900. Feder Aktionär darf sich nur von einem anderen Der Vorsftaud. zur Theilnahme an der Generalversammlung be- rechtigten Aktionär vertreten lafsen.

Falls die bis zum 9. April erfolgten Hinter- legungen nit das für die Beschlußfähigkeit der ersten Generalversammlung erforderliche Viertel des Gesellshafts-Kapitals ausmachen, fo wird die Frist für die Deponierung ter Aktien auf den 18. April Di ktie f hinterleat werden

e ien fönanen hinterleat werden : in Geis ne Me Kasse der Gesellschaft, tazza Nunziata 18, in Berin bei der Berliner Haudels-Gesell- schaft und bei der Bauk sür Handel & Judusftrie, in Fraukfurt a. M. bei der Filiale der Bank für Handel & Judufirie. Genua, den 15. Márz 1900. Der Verwaltungsrath.

[96746]

Zuckerfabrik Delitzsch m. b. H. Delitzsch.

Unsere Gesell’hafter werden zur außerordent- lichen Generalversammlung auf Moutag, den 9, April a. c., Vormittags 11 Uhr, in den Gasthof „zum Schwan“ in Delißsch hiermit ein-

geladen. Tagesordnung : : 1) Besprehung über die bieherige Art und Weise der Rübenabnahme. 2) Beschlußfaffung über Aufhebung des § 36 der D ins, ben 27. März 1900 el , den 27. März z Die Geschaäitsführer der Zuckerfabrik Delitzsch mit beschräukter Haftung. [96341] Der Vorsigende: von Busse. Die unter d r Firma Mechanish2 Wollwaaren- fabrik Erlangen, vorm. G. F. Hofmann, G. m. b

(96359] H., bestandene Geseüschasr ‘mit beschränkter Haftung Siolper Preßhefenfabrik und Korn-

hat sh mit Beschluß vom Heutigen aufgelöft. T L Die Gläubiger der Gejellshzft werden hiemit er- branniweinbrennerei Ges. m. b. S. Die Gläubiger der aufgelöften Aktiengesellschaft

ucht, sich bei derselben zu melden,

| Ron den bisherigen Tbeilhabern Hofmann, Barß Stolper Preßhefenfabrik und Kornkranntweinbrennerei

werden biermit in Gemäßheit des § 81 Geseß vom

und Obermeyer wird das Geschäft in offener Handels- gesell\chaft weitergeführt. 20. April 1892 aufgefordert, sich bei uns zu melden. Stolp, 24. März 1900.

Erlangeu, 7. März 1900. Mech. Wollwaarenfabrik Erlaugeu Der Geschäftsführer: M. Phikipsthal

vormals G. F. Hofmaun G. m. b, H. i. L. „Helvetia“

Hofmann. Barßz. Schweizerische Feuer-Versicherungs-Gesellscha}!

Die Tit. Herren Aktionäre werden hiermit zu der

Montag, den 30. April 1900, Vormittags I '|»

in unserm Verwaltungsgebäude

siebenunddreißigsten ordentlichen Generalversammlung

' olgende Geschäfte zur Behandlung kommen werden: y j i R M Taba des Berichts des Verwaltungsraths, der Bilanz, sowie der Gewinn- und Verluft rechnung für das Rehnungéjzhr 1899. 2) Abnahme des Berichts der Rechnungérevisoren. L Vertheilung des L aréets wang me L S von zwei Mitgliedern in den BerwailungératH. j j 5 Reil vóa Ldei Mitgliedern und zwei Stellvertretern in die Direktion aus der Mitte der Der waltun gera b Sg e itr die ag aiten od 6) Wahl von fünf Rehnungsreviforen für das Jtechnungelaur } 4 Für lie Gn Na find di: 88 21 und 22 der Statuten maßgebend. Die Stimmkarten

nnen an unserer Zentraikafse vom 21. April an bezogen werden. j i Gas zal an werden die Bilanz und die Reœnung üver Gewinn und Verluft, sammt dem

icht, esellsœaftesite zur Einsicht der Herren Aktionäre aufgelegt. L 4 Revisiontberiht, oen. Bene e nur bei Anwesenheit von wenigstens 40 Aktionären, wae A sammen mindestens 209 Aktien repräsentieren, beshlußfähig ift, so werden die Herren Aktionäre dr eingeladen, die Generalversammlung zu besuchen. °

St. Gallen, dea 28. März 1900.

Bekanntmachung.

[96753]

Uhr,

stattfindenden

Albers, Rechtsanwalt am Landgericht tafelbst,

„Helvetia“, Schweiz. Feuer-Versicherungs-Gesellschaft. F

. Haltmayer. Großmann.

4

zum Deutschen Reichs-A

M T8

Neunte

Beilage

nzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 28. März

1900.

- Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Güterrechts-, Vereins-, muster, Konkurse, sowie die Tarif- und Fahrplan-Bekanntmachungen

Genofsenschafts-, Zeichen-, Muster- und Börsen-Registern, über Waarenzeichen, Patente, Gebrauchs-

er deutschen Eisenbahnen enthalten find, ersheint auch in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. (x. 773,

Dr Central - Handels - Register für das Deutsche Reih kann dur alle Berlin auch durch die Königliche Expedition des Deutschen Reihs8- und Königlich

Anzeigers, SW. Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

oft - Anstalten, für reußischen Staats-

Handels- Negister.

Lippehne. SBefanutmachung. [98441] 1) In unser Firmenregister ist heute bei Nr. 69, Firma „E. Lohmann““, eingetragen : Die Firma ift eïtloscen. x 9) Die unter Nr. 230 unseres Firmenregifters eingetragene und längst erloshene Firma A. Kohler (Inhaber Kaufmann Anton Kohler) foll von Amts- wegen gelöscht werden. Ein Widerspruch hiergegen ift binnen 3 Monaten geltend zu machen. Lippehne, den 21. März 1900. Königliches Amtsgericht.

Luckenwalde. Befanntmahung. [96442]

In unser Handelsregister Abtheilung A. ijt heute Folgendes eingetragen:

Numaier der Firma: 180.

Spalte 1 (Nummer der Eintragung): 1

Spalte 2 (Firma und Ort der Niederlassung 2c.) :

Adolf Bartosik & C°_ Luckeutvalde.

Spalte 3 (Bezeichnung des Einelkaufmanns 2c.):

Louis Landsberger, Kaufmann, Luckenwalde.

Spalte 8 (Bemerkungen):

Der Siy der Firma, welche ursprünglich eine offene Handelégesellshaft war, ist nah Umwandlung in eine Einzelfirma durch den nunmehrigen Allein- inhaber Kaufmann Louts Landsberger zu Luckenwalde von Berlin nah Luckenwalde verlegt worden.

Luckenwalde, 21. März 1900.

Königliches Amtsgericht.

Ludwigsburg. [96443] K. Amtsgericht Ludwigsburg.

In das Handeleregister für Gesellshaftsfirmen Bd. I Bl. 84 Nr. 28 if am 21. März 1900 zu der Firma Aktienbrauerei zur Krone iu Ludwigs- Bn eingetragen worden:

„Dur Beschluß der außerordentlichßen General- versammlung vom 10. März 1900 ift das Grund- kapital um 129 000 Æ erhôht worden und es erhält nunmebr dèx Absatz l des § 3 des Gesellshafts- ftatuts folgende Faffung:

Das Grundkapital der Gesellschaft besteht in 6 600 000, zerlegt in 800 volleinbezablten Aftien à 4 600 und 100- volleinbezahlten Aktien à 4 1200,

Stv. Amtsrichter Nübling. Mosbach. [96667]

In das Firmenregister wurde heute eingetragen : unter 1) O.-Z 582, Firma: „Wilhelm Spiegel““ in Obersczefflenz. Inhaber: Wilhelm Spiegel, Weinhändler in Oberschefflenz. 2) O -Z. 583, Firma: „Johann Georg Großkopf‘““ in Binau. Inhaber: Johann Georg Großkopf, ig, Spezeret- bändler in Binau 83) O.-Z. 584, Firma: „Martin Baumann““ in Dallau, Inhaber: Martin Bau- marn, Dampfdres&mafscinenbesizger in Dallau. 4) O.-Z 985, Firma: „Aron Bockiau““ in Heins- hei. JIrhaber: Aron Joseph Bockian, Kaufmann in Heinéhcim. Mosvach, 23. März 1900 Gr. Bad. Arutsgericht.

Mülhausen. Sandel8register des [94832]

Kaiserlichen Amtsgerichts zu Mülhausen i. E.

Unter N-. 511 Band IV des Firmenreaisters ift

heute bei der Ficma Karl Zündel in Mülhausen

die Eintragung nerfolgt,daß die Prokura des Herrn Paul

Zündel erloschen und dem Herrn Alfred Fallot, Kauf- mann in Illzach, Prokura ertheilt ift, Mülhausen, den 20. März 1900. Kaiserliches Amtsgericht.

Mülheim, Ruhr. Sandels8regifter [96450] des Köuigl. Amtsgerichts zu Mülheim, Ruhr.

Die unter Nr. 819 des Firmenregisters ein- getragene Firma „Gustav A. But“ (Inhaber der Kaufmann Guftav Adolf But) zu PVülßeim a. d. Ruhr ift gelös{cht am 7. März 1900.

Ia unser Handelsregister A. ist heute unter Nr. 16 die Firma „Gustav A. But“ zu Mül- heim a. d, Nuhr und ais deren Inhaberin die Wittwe Kaufmann Guftav Adolf Buß, Maria, geb. Bergmaan, zu Mülheim a. d. Ruhr, in fortgeseßzter Gütergemeinshaft mit ihren beiden Kindern Erich und Guftav Puh: eingetragen.

Mülheim, Ruhr, den 7. März 1909. Mülheim, Ruhr. [96451] Haadelsregifter des Köuiglichen Amtsgerichts

zu Mülheim, Ruhr.

„In unser Handeléregister A. ift heute unter Nr. 17 die Firma Karp «& Cie zu Sgaru a. d, Nuhr und als deren Gefelsch1fter:

1) der Malzfabrikant Josef Karp zu Saarn,

2) der Kaufmann Julius Blochius zu Broich eingetragen. Die Gesellshaft hat am 1. Januar 190) begonnen. Jeder Gesellschafter ift zur Ver- tretung befagt.

Mülheim, Ruhr, dea 8. März 1900,

M.-Gladbach. [96449] In unser Geselschazstsregister unter Nr. 1642, be- treffend die Firma ‘Gladbacher Baumwoll- mauufactur Actien-Gesellschaft zu M.Glad- bach, ijt heute Folgendes eingerragen worden : Dur Beschluß der Generalversammlung vom 7. September 1899 is das bisherige Statut ab- geändert und demgemäß ein neues Statut mit der Maßgabe errichtet, daß dasselbe vom 1. Januar 1900 ab in Kraft treten sol. JIasbesondere sind folgende abgeänderte Bestimmungen zu vermerken:

folgen durch einmalige Veröffentlihang in dem Deutschen Reichs-Anzeiger. Nach Ermessen des Borstandes können die Bekanntmachungen auch noch in anderen Blättern veröffentlißt werden. Es genügt aber in allen Fällen die Veröffentlihung im Deutschen Reichs-Anzeiger.

8 6 Abs. 2, Bei einer Erhöhung des Grund- kapitals fann die Generalversammlung besch{ließen, daß die auszugebenden Aktien zu einem höheren Kurse als dem Nominalbetrage ausgegeben werden follen. Desgleichen soll die Generalverfammlung befugt sein, Vorrehts-Afktien mit böhexer Betheiligung an den Zinsen oder der Dividende auszugeben.

8 9. Verlorene oder vernichtete Aktien müssen nach den gefeglihen Bestimmungen für kraftlos er- klärt werden. Auf Grund des rechtékräftigen Aus- \{!ußurtheils erfolgt die Ausfertigung neuer.

Die Ansprüche aus den einzelnen Gewinnantheilen erlöschen, wenn innerhalb vier Jahren, beginnend mit dem Ablaufe des Kalenderjahres, in welchem der Gewinnantheil fällig geworden ift, die Erhebung der Dividende nicht erfolgt is. Der den Aktionären aus § 804, Abs. 1 des H.-G.-B. zustehende Rech!ts- anspruch wird ausdrüclich ausgeschlossen; jedoh kann auf Beschluß des Aufsichtsraths demjenigen Aktionär, welher den Verlust von Gewinnantheilen seiner Aktien vor Ablauf obiger Frist angemeldet hat, die auf den nicht vorgekommenen Gewinnantheil ent- fallende Dividende gegen Quittung ausgezahlt werden. Die Erneuerungss{eine werden ungültig, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres nach dem zur Präsen- tation bestimmten und publizierten Termin behufs Fnempfangnahme der neuen Gewinnantheilserie ein- gereiht worden sind; leßtere wird alsdann dem In- haber der Aktien gegen deren Vorzeigung ausge- bändizt.

8 12. Der Vorstand besteht aus zwei oder meh- reren Mitgliedern (Direktoren). Zu Stellvertretern etnzelner behinderter Vorstandsmitglieder kann der Aufsichtsrath für einen im voraus bestimmten Zeit- raum einzelne seiner Mitglieder in Gemäßheit des Artikels § 248 des H.-G.-B. ernennen.

§ 13. Der Vorstand vertritt die Gesellswast und führt die Geschäfte nah Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen. Alle die Gesellschaft verpflihtenden Erklärungen müssen, um für dieselbe verbindlih zu sein, abgegeben werden:

a. von zwei Vorstandkmitgliedern Stellvertretern, oder

b. von cinem Vorstandsmitgliede und einem Pro- kuristen.

Die Zeichnung der Firma geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma Gladbacher Baum- wsöllmanufactur A. -G. ihre Unterschriften hinzu- fügen, der Prokurist mit dem Zusaß per procura

(p. pa.).

Bekanntmachungen des Vorstandes erfolgen in der Form, in der er die Firma der Gesellschaft zeichnet. Der Vorstand kann einzelne seiner Mitglieder zur Vornahme bestimmter Geschäfte oder bestimmter Arten von Geschäften bevollmächtigen. § 232 des

& 16. Der Aufsichtsrath besteht aus drei bis sieben Mitaliedern. Die Wahl zum Aufsitsrath erfolgt in der Generalversammlung der Aktionäre. Für die Wahlen zum Aufsichtsrath soll die Bestimmung in Absatz 3 des § 243 det H.-G.-B vom 10. Mai 1897 mit der Maßgabe gelten, daß die Amtszeit des ge- wählten Aufsichtsraths die geseßliche Höchstdauer be- tragen foil.

Scheidet in der Zwisenzeit ein Mitglied aus, fo erfolgt die Grsazwahl dur die nächste ordeatliche oder au dur besonders ecinzuberufende außerordent- lihe Generalversammlung auf den Rest der Wahl- zeit des au8geschiedenen Mitgliedes.

& 20. Dec Aufsizisrath hat nachfolgende besondere Aufgaben:

a. Die Prüfung der Jahresrehnung und der Bilanz;

b. die Feststellung der Höhe der Abschreibungen vorbehaltliÞ dexr Genehwigung dur die Generalversammlung ;

. die Genehmigung der von der Gefellshast aus- zuführenden Neuanschaffungen bei einem Vor- anshlag von mehr als zehntausend Mark:

. die Befugniß, die Bestellung von Vorstands- mitgliedern, unbeschadet ihrer Ertschädigungs- ansprüche aus bestehenden Vertcägen, jederzeit zu widerrufen ;

. die Delegation eines seiner Mitglieder in den Vorstand laut Artikel § 248 oes H.-G -B. vom 10. Mai 1897;

. die Genehmigung des Erwerbs, der Ver- QeTung und der Verpfändung von Jmmo-

ilien;

. die Entscheidung über die Anlegung von Geldern, welhe zum Geschäftsbetrieb nicht erforderli) find, falis dieselben anders als in De rliberen Werthpapieren angelegt werden ollen;

. die Genehmigung von Pacht- und Mieth- verträgen, welche der Vorstand auf längere Dauer als zwei Jahre abscließt, oder in denen der jährliche Pacht- oder Veiethzins auf mehr als 5000 M festgeseßt wird;

i, die Genehmigung der Errichtung oder Auf- lösung voa Zweigniederlassungen oder Kom- manditen, sowie die Genehmigung der Be- theiligung an anderen Unternehmungen und der Aufhebung folher Vetheiligungen.

§ 21. Die Mitglieder des Aufsichtsrathes erhalten außer dem Ersaß der aus Erfüllung ihres Berufes entspringenden. Auslagen den iu § 33 bestimmten Antheil des Reingewinnes. Ferner erhält jedes Mit-

oder deren

§ 5, Die Bekanntmachungen der Gesellschaft er-

glied des Aufsichtsrathes für seine Mühßewaltung

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglich. D Bezugspreis beträgt L #& 50 F für das Vierteljahr. Einzelne Nummern Toften 26 d. is | Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 .

eine Entschädigung von 1000 4 jährlih, welche auf die Tantième des betreffenden Jahres in Abrehnung zu bringen ift.

§ 23. In der Generalversammlung gewährt jede Aktie eine Stimme. Ein Aktionär, welcher ]ein Stimmrecht ausüben will, muß seine Akiie beziehungs- weise Interiméquittungen oder Depotscheine ebenso wie die über ectroaige notarielle Hinterleaungen aus- gestellten Bescheinigungen spätestens am fünften Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaft oder anderen, vom Aufsihtêrathe zu bestimmenden Stellen vorzeigen, wogegen- er “eine Stimmkarte erhâlt. Notarielle Hinterlegungsbescheinigungen fönnen nur dann zu Gefellschaftszwecken benußt werden, wenn in denselben die hinterlegten Stücke genau nach Nummern, Gattung und dergl. bezeichnet find. Jeder Aktionär kann si in der Versammlung durch einen anderen \stimmberechtigten Aktionär, der dur schriftliche Vollmaht und Besiß der Stimm- karte des Machtgebers legitimiert scin muß, ver- treten lassen. Ueber die Anerkennung der nicht beglaubigten Vollmachten entscheiden die in der

Versammlung anwesenden Mitglieder des Aufsichts-

rathes.

& 24. Den Vorfiß in der Generalversammlung fübrt der Vorsitzende d:-8 Auffihisrathes oder in dessen Verhinderung sein Stellvertreter, nöthigenfalls ein von der Generalversammlung gewählter Aktionär. Ueber die Verhandlungen wird ein notarielles Pro- tokoll geführt; demselben ift ein Vrzieichniß der erschienenen Aftioaäre im Sinne der §§ 258, 259, Abs. 3 des H.-G.-B. vom 10. Mai 1897 bei- zufügen. -

8 29, Insoweit für Beschlüsse der General- versammlung größere Stimmenmehrheiten erforder- lich sind, als die einfahe Mehrheit, wie bei Abänderung des Statuts, Aenderung des Gegenstandes des Unter- nehmens, Echöhung und Herabsezung des Grund- fapitals, Auflösung ber Gesellscha\t, Widerruf der Bestellungen von Mitgliedern des Aufsichtsrathes, bei der sogenannten Nachgründung u. \. w., verbleibt es bei den geseßlihen Bestimmungen.

§ 33. Die Vertheilung des Reingewinnes erfolgt in nahstehender Weise:

1) Dem Reservefonds werden fo lange 5 %% des Reingewinns zugeführt, bis derselbe den zehnten Theil des jeweiligen Aktienkapitals erreicht hat ;

2). alsdann werden etwaige Sonderrüklagen vor- genommen ;

3) darnach werden die vertragsmäßigen Tantièmen für die Vorstandsmitglieder und Beamten ent- nommen;

4) darauf wird von dem Gewinn eine Dividende von 4 % vom Aktienkapital für die Aktionäre entnommen; î

5) von dem dann noch verbleibendenReingewinn er- hâlt der Auffichtsrath 10 9/6, unter Abrehnung der in § 21 aufgeführten festen Vergütung;

6) der Rest wird nah Beschluß der General- versammlung als weitere Dividende an die Aktionäre vertheilt oder auf neue Rechnung vorgetragen.

M.-Gladbach, den 8. März 1900.

Königliches Amtsgericht. 7. Myslowitz. [96485]

Zn unserem Firmencegifter (Handelsregister A.) ist die unter Nr. 160 eingetragene Firma E, Man- drella zu Burowiey am 19 März 1900 gelöscht

worden. Kgl. Amtsgeriht Myslowit.

Neunkirchen, Bz. Trier. [96664] Bekanutmachuug.

Ja das Hanbvelsöregister Abtheilung A. ift heute unter Nr. 4 die Firma „Kuno Mester, Neun- kirchen Reg. Bez. Trier“, und als deren Inhaber der Kaufmann Kuno Mester in Neunkirchen ein- getragen worden.

Neunkirchen, den 24 März 1900.

Königliches Amtsgerihi.

Nürnberg. Befauntmachung. Handelsregistereiuträge :

1) Ulrich Ziegele in Tr

Unter diesec Firma betreibt der Kaufmann Ulrich

Ziegele in Nürnberg eine Schirmfabrik und Handlung.

2) Johaun Lotze in Nürnberg.

Unter dieser Firma betreibt der Fabrikant Johann

ie Nürnberg eine Bilderrahmen- und Spiegel-

abrif.

3) Paul Reinfrank in Nürnberg.

Unter dieser Firma betreibt der Fabrikant Paul

Reinfrank in Nürnberg eine Metallgußwaarenfavrik,

Gloten- und Metalgießerei.

4) Johannes Strebel in Nürnberg.

Unter dieser Firma betreibt der Orgelfabrikant Johannes Strebel in Nürnberg eine Orzelkau- anstalt,

5) Bischof @ Stief in Nürnberg.

Unter dieser Firma betreiben die Kunstanstalts- besißer Wilhelm Bischof u. August Stief in Nürn- berg seit 1. März 1900 in offener Gesellschaft eine lithograpbishe Kunstanstalt.

6) Gebr. Fleischmaun in Nürnberg.

Unter bieser Firma betreiben die Metaliwaaren- fabrikanten Jean und Jobst Fleischmann in Nürn- berg in offener Gesellschaft seit 1. Juni 1898 eine Metallwaarenfabrik.

7) Gebrüder Appel in Nürnberg. j Unter dieser Firma betreiben die Kaufleute Simon und Isidor Appel in Nürnberg in ofener Gesell- schaft seit 1893 eine Zigarrenfabrik und Handlung. 8) Jean Reulein in Nürnbe

[96453]

rg. Unter diefer Firma betreibt der Blechspielwäaren-

fabrikant Jean Reulein in Nürnberg die Fabrikation P G Saa

oxdorfer Dampfziegelei Sigmund Kirsch- baum in Nürnberg. s G [S

Unter dieser Firma betreibt der Kaufmann und Ziegeleibesißer Sigmund Kirshbaum in Nürnberg eine Damp\ziegelei zu Boxdorf mit dem Sigze in Nürnberg.

10) J. Falk in Nürnberg.

Der Iahaber Josef Falk in Nürnberg hat den Kaufmann Moriß Kaumheimer daselbst als voll- berechtigten Theilhaber aufgenommen und führt mit ihm das Geschäft seit 21. März 1900 in offener Gesellshaft unter unveränderter Firma fort.

11) Mich. Knöllinger, Brauerei- & Malz- fabrik in Schwabach.

Auf Ableben des Bierbrauereibesißers Michael Knöllinger führt dessen Wittwe Anna Knöllinger in Schwabac das Geschäft unter der bisherigen Firma weiter; dem Bierbrauer Karl Knöllinger in Shwa- ba ist Prokura ertheilt.

12) Carl Föttinger in Nürnberg.

Unter dieser Firma betreibt der Hotelbesitzer Carl Föttinger in Nürnberg ein Hotel u. Weinrestaurant.

13) Gebrüder Friedmaun in Nürnberg.

Unter dieser Firma betreiben die Kaufleute Josef und Hugo Friedmann in Nürnberg feit 1. Mai 189 in offener Gesellschaft eine Celluloidwaarenfabrik.

14) J. I. Degelbeck in Nürnberg.

Die Firma wurde antraasgemäß gelö|ch{t.

15) Wasserleitungsbauaktiengesellschaft vorm. Armaturenfabrik und Justallatious- geschäft Chrift. Hilpert in Nürnberg.

Direktor Christian Hilpert in Nürnberg ift als Vorstandsmitalied der Gesellshaft ausgetreten.

16) Pfälzische Vauk in Ludwigshafen a. Rh. Zweigniederiafsung in Nürnberg. Dur Befchluß der Generalversammlung vom 21. Dezember 1899 und des Aufsichtsratbs vom 21., 23.,, 24. und 26. Januar 1900- wurde der Gesellshzftsvzrtrag ab- geändert. j

Hervorzuheben ist; Alle Urkunden und schriftlichen Erklärungen sind für die Gesellschaft verbindlich, wenn sie mit der Firma der Gesellschaft unterzeichnet find und die eigenhändige Unterschrift zweier zeich- nungsberehtigter Persones tragen. Zu diesen ge- bôren die Vorstandsmitglieder (Direktoren), deren Stellvertreter, Geschäftsführe? und Prokuristen. Die Berufung einer jeden Generalversammlung er- folgt nunmehr mit einer Frist von mindestens 22 Tagen durch einmalige Bekanntmachung im Ge- sellshaftéblatte. Sie trägt die Unterschrift des Aufsichtsraths oder des Vorstandes. Bei der Ab- stimmung in der Generalversammlung berechtigen je 600 A Alftienkapital zu einer Stimme. Jedoch fann ein Aktionär für sich nicht mehr als 300 und als Vertreter anderer Aktionäre auch niht mehr als 100 Stimmen auf sih vereinigen. Die Bekannt- machungen der Gesellshaft, welhe dur öffentliche Blätter geschehen follen, find in dem Deutschen Reichs-Anzeiger zu veröffentlichen und von dem Vor- fißenden des Auffichtsraths oder dessen Stellvertreter oder von zwei Mitgliedern des Vorstandes (Direktion) der Gesellschaft zu unterzeichnen.

17) Schutzverbaud vereinigter Brauereieu von Nüruberg, Fürth und Umgebung, Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung in Nürn-

berg.

Die Gesellschaft ift eine Gesellshaft mit be- {ränkter Haftung, errichtet laut Vertrags vom 13, März 1500 und Nachtrags hierzu vom 19. März 1900. Zweck der Gesellschaft ist die Förderung der gemeinschaftlichen gewerblihen Interessen der GefelU- schafter nah Maßgabe der Saßungen. Das Stamm- kapital der Gesellschaft beträgt eine Million Mark. Geschäftsführer find: 1) Kommerzienrath Jean Reif in Nürnberg, 2) Bierbrauereibesißer Hans Humbser in Fürth, 3) Brauereidirektor Gustav Muther in Nürnberg. -Zu Stellvertretern wurden beftellt : 1) Kommerzienrath Georg Liebel, 2) Brauereidirektor Max Landmann, 3) Bierbrauereibesißzer Johann Konrad Lechner, alle in Nürnberg. Die Zeichnung der Firma erfolgt je durch zwei Geschäftsführer zusammen.

18) Eduard Bell in Neunkirchen a. S.

Unter dieser Firma betreibt der Dampfziegelei- besißer Eduard Bell in Nürnberg eine Dampfziegelei zu Neunkirchen a. S.

19) Franz Fuchs in Nüruberg.

Unter dieser Firma betreibt der Kaufmann Franz Suchs in Nürnberg den Großhandel mit Zigarren ; der Ehefrau desselben, Grethen Fuchs, daselbft, wurde Prokura ertheilt.

20) Doering & Sengcecuberger in Nürnberg.

Unter dieter Firma betreiben Architekt Hermann Doering und Kaufmann Christian Sengenberger in Nürnberg seit 24. März 1900 in offener Gesellschaft ein Baugeschäft.

Die r a, Joh. Bayer (Jnhaber David Albert Bayer, Meitzzeugfabrikan1),

b. David Neuburger (Inhaber David Neu- burger, Kaufmann),

c. Sächs. Autoharp - Zither-Versandt, Ge- schaft Jafob Bild (Inhaber Jakob Bild, Kaufmann),

alle in Nürnberg, |

sind nach den gepflogenen Grhebungen erlosheu. Die Löschung dieser Firmen wird von Amtswegen er- folgen, wenn niht seitens der Betheiligten bis spätesteus A. Juli 1900 gegen die Löschung Widerspruch exhoben wird.

Nürnberg, den 24. PVärz 1900.

K. Amtsgericht. Der K. Amtsrichter (L. 8.) Dr. Heerdegen.