1900 / 78 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

f u

B

0 i

E T L S E T6 ae

E E E E S E Ad er ma V ée SALA

n

Land- und Forstwirthschaft.

Grnteergebniß Rumäniens im Jahre 1899. Der in dem „Monitor oficial* vom 11. d. M. veröffentlihten Statiftik des rumänischen Ackerbau- Ministeriums für das land-

wirthshaftlihe Jahr 1898/99 entnehmen wir folgende Uebersicht :

Anbaufläche und Produktion 1898/99.

Weizen Roggen Gerste Hafer

Raps Leinsamen

Hanf

Mais

189 340 638 670 |

1661 360 |

Anbaufläche in ha : 310210 ],

38260 |

Produktion:

9 184 930 700 700 1 600 920 2224410 hl hl hl hl

169 280 | hl

20 860 | 12 502 | hl

4 966

36 824 hl

2 016 790

9 768 700 hl

Kartoffeln Zuckerrüben

Hirse Bohnen

Gemüse-

Taba aärtneret

Heu

Viehweide

| 5 455 067

Anbaufläche in ha:

36 360 6170 |

152 706 13240 | 596 760 81 450 598 240 745 300

dz hl dz dz

2190 |

Produktio: :

11 951 _— dz

Es hat aeaen das Jahr 1897/98 zu- (+) bezw. abgenommen (—) um :

16890 |

643 770

6 473 030 dz

5 751 792

Weizen Roggen Gerste |

Hafer |

Raps | Leinsamen

Hanf

Mais

Anbaufläche in ha:

—+ 207 760 3740 16180 | + 4260 |

+ 24610 |

Produktion:

10415 170 1 987 600 8849 880 3910 890 hl hl hl hl

+ 37 130 hl hl

4590 | 49 948

1 644 + 88 880 hl1

103 280

26 243 300 hl

Kartoffeln Zuckerrüben

Hirse Bohnen

Gemüse-

Taba gärtnerei

Heu | |

Biehweide

Anbaufläche in ha:

+ 58 916 17 920 0300 + 100 |

Produktion :

400 790 485 290 874 320 dz hl dz

Handel und Gewerbe.

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten „Nachrichten für Handel und Industrie“.)

Verkebr deutscher Schiffe in ausländischen Häfen im Jahre 1899.

Eingang Häfen: Zahl der Raumgebalt Davon in Sein DAsen: Schiffe Registertons Ladung Ballast Ladung Ballast

Burntisland . 193 i10 245 Metbil und L:ven 309 173 162 West-Wemyß . 137 13 315 St. Davids 44 13 942 Charlettown 9 855 Hartlepool 68 46 862 36 32 35 S 201 153 857 150 51 124

Shanghai und | 256 571 8 171

Wusung . . 18 Yokobkama .. 62 148 411 61 1 53 162 480 98 -— 97

Su O 4

Schiffe turopäischer

Bauart 515 Le

“Deutsche Das f Angaben feblen. Rio de Janeiro 199 363 295 198 1 159 E 1 1181 1 l SUbAeY 47 136 627 45 2 B32 E

(Nach den Schiffslistea der Kaiserlihen Konsulate.)

Rußland

Woblriechende Wasser und Parfüms. Das Zelldeparte- ment giebt bekannt, daß als woblrieh.nde Wasser folhe koëêmetishe spirituose Lösungen zu betrachten sind, die bei der Verdünnurg mjt Wasser fih nit früber trüben, als bis der Gradgehalt des Spiritus unter 85 9/0 nach Tralles sinkt. Als Parfüms sind solche Lösungen z1 betrachten, die ich bei der Verdünnung mit Wasser über 859% trüben. (St. Petersburger Zeitung vom 7./20. März 1900.)

Ausgang

Angaben feklen.

Wirthschaftlihe und koxm-rzielle Lage Dalmatiens 1899.

Das Hauvbtlandesprodukt Dalmatiecns bildet der Wein, welcher im Jahre 1899 eine gute Ecnt: brate. Die Preise waren jedo infolge der Konkurrenz der übrigen wnbautreibenden Länder äußerst gedrückt. Die Weinavsfuhr ift mangels einver direkten Bohnverbindung auf den Wzfserweg nah Triest beshränkt, wodurch die Ausfuhr von geftampften Trauben, wie sie in Italien in großem Umfang betrieben wird, außerordentlih erschwert wird.

Das Olivenöl bildet neben dem Weine einen Hauptfaktor zum Woblftande der Bevölkerung. Die Ernte ist jedo im Jahre 1899 aänzlih mißlungen. Die Produktion is niht einmal fo groß, daß der Lokalkonsumn gedeckt werden kann. Infolçce dessen war Dalmatien im Jahre 1899 auf die ECirfuhr von autlä-dischem O?l angewiesen. Die Ursache der Mifiernte bildete das Auftreten der äuße:st s{hädlihen Olivenmücke. Der Ausfall, welcher dem Lande dur die Oliveröl- Mißernte erwächst, wird auf ungefähr vier Milltonen Via:k gesckchäßt. Die Maschinen für die Oelgewinnung werden fast aués{hließ!ich aus Italien (Bari) bezogen. Ein etæœaiges Eintreten deutscher Fabrikarten in die Konkurrenz mit den italieni}{chen dinfte woktl nitt obne Erfolg bleiben.

Die Getreide-Ernte ift für Mais urd Weizen nicht s{chlecht, für Gerste sogar gut ausgefallen

Die Tabackultur vrergröß-rt fih von Iabr zur Jahr. Wie ftark der Tabadtbau im Zunehmen begriffen ift, geht am besten daraus bervor, daß die Produktion, welche sich im Jabre 1893 auf 390 Ortschaften mit circa 40 Millionen Tabackpflanzen erftreckte, im Jahre 1899 circa 509 Ortschaften mit circa 509 Millionen Taback- pflan:er umfaßte, der:-n Ertrag sih auf 900 Fl. = circa 1500 M4 pro Hektar belauft.

Die Produktion von Sumach ist stark im Rückgange begriffen, da der Tabackbau rentabler ift.

Chrvsantbemum, dessen Blütbe zu Insekterpulver verarbeitet wird, bildit ebenfalls einen wichtigen Actikel jür den Handel Dalmatiens. :

MWeichsel-Kirshen wurden im Jahre 1899 in bedeutenden Mengen theils nah Deutschland über Hamburg, Bremen und Lübeck, tbeils rah Amerika über Trieft verladen.

Die Viebausfubr (Schafe, Ochsen und Pferde) rihtete sich bavptsädblich nah Italien. Die Schweineautfuhr hatte unter der Pestseuche zu leiden.

Die Steine, wel&e namentlich aus den Brüchen der drei Inseln Lisina, Brazza und Curzola gewonnen werden, gelangen als Bausteine nach Deutschland (fo avch zum Bau des Reichstags- gebäude), nah dem Innern Oefterreih-Ungarrs und nah dem Orient. _ An der Kohlenausbeute, welde im Jahre 1899 die Nach- frage nit befriedigen konnte, hat fich auch deutshes Kapital be- theiligt, ebenso an der Erbauung von Zweigbahnen nah den Kohlen- diftriktea und an der Asphaltproduktion.

13 549 dz

+ 2112 |

| 7 501 220

dz

An Faßdaube1 wurden im Jahre 1899 drei Dampferladungeu (2600 Tonnen) nah Bordeaux von Spalato aus aus8geführt.

An der Einfuhr nah Dalmatien betheiligten sich Groß- britannien und Amerika mit Kupfervitriol zur Behandlung der Wein- reben, Jtalien mit Shw-fel für denselben Zweck, und Deutschland

mit ‘Manufakturwaaren, billigen Modewaaren u. \. w.

Auf dem Gebiete der industriellen Unternehmungen ift der Bau der Bahn von Ragusa nah der Herzegowina zu nennen, welcher im Laufe des Jahres 1902 beendet sein joll. Die Herstillung der Bahn Shalato-Sirj-Arzam foll ebenfalls in Angriff aenommen werder. Die erste Nate von 1509000 (A für den Arm Spalato— Sinj ift bereits bewilliat worden.

(Nach einem Bericht des Kaiserlihen Vize-Konsuls in Spalato).

Großbritanniens Ausfuhr an Baumwoll-Wollwaaren in den Monaten Januar und Februar 1900. Baumwollgarn und Zwirn.

Ausfubr im Januar und Februar 1900

Bestimmungsländer

S{hweden und Norwegen Dâänema:k Deutschland Niederlande

Belgien

Frankreich Oesterrei&-Ungarn Rumänien

Tün kei

Sgypten

China und Hongkong Japan . HAritisch-Indien .

Zusammen einscUueßlich der Ausfuhr

nah anderen Ländern Darunter: robe Garne

gebleihte und gefärbte . .

1899

englische Pfund

1 105 600 687 700 5 931 109 4 949 300 756 700 542 400 674 400 306 800 1 875 20 884 000 1 002 700 2 759 200 6 594 400

31 335 309 25 790 000 5 945 309

1715 900 932 500 6 521 900 4 364 900 849 800 502 600 1 202 000 1 882 200 3 975 970 881 300 2 393 100 803 200 7 091 100

36 433 300 23 841 200 6 589 100.

Baumwollene Manufakturwaaren. Ausfuhr im Januar und Februar 1

Bestimmungsländer

Deutschland

Niederlande

Belgien

Frankrei

Portugal, Azoren und Madeira Italien

Griechenland

Türkei

Egypten ..

Marokko

West-Afrika (nit britis{) E a Niederländisch Indien PHlib ita. ais ms China und Hongkong Japäi

Vereinigte Staaten von Amerika

Westindien (r.iht britis) Mexiko Z-ntral-Amerika Kolumbien Venezuela Peru Chile . Brasilien Uruguay .. Argentinien . . Briti|ch West-Afrika Or, n Indien Ausftcal- Asien . . British Nord-Amerika

ö Westindien und Guayana .

Zusammen ein]chœUekli@ der Ausfuhr nach anderen Ländern . ..

Darunter : roh, ungebleiht

gefärbt

Waaren aus Baumwolle gus mit anderen pinnmaterialien . .

—-

900

1899

Yards

11 080 400 13 250 200 13 613 090 4 393 600 5 574 100 1 987 100 4 366 200 44 549 600 31 186 200 4 358 600 16 723 500 6 552 200 32 837 800 7 763 200 124 136 300 20 459 100 18 056 600 13 998 700 7 36 i 620 7 909 000 3 101700 789 800

5 053 600 17 991 300 11 724 500 6 101 000 18 729 600 12 002 500 4 624 600 356 201 800 34 260 000 10 958 700 5 550 300

903 358 900 358 577 900 227 561 000 172 520 700 144 688 000

11 300

8 647 800 12 869 600 9 924 200 2 732 200 6 694 700 1 344 600 4 699 300 98 525 600 26 442 300 7 756 800 12 331 000 7 893 500 24 336 400 1813 700 98 836 400 3 765 500 15 345 400 5 563 700 7 553 200 6 721 500 7 702 000 13 775 200 6 618 900 8 689 300 19 782 409 6 950 200 19 835 809 12 601 700 7 324 409 376 079 500 29 511 500 10 221 600 6 031 600

887 846 700 344 041 700 236 798 300 172 527 200 134 434 900

44 600.

(Na „Cotton“ Nr. 241.)

Kaffee- und Zucker-Ausfuhr Portoricos.

In der Zeit von der Besigzergreifung Portoricos dur die Ber- einigten Staaten von Amerika bis zum 31. Dezember 1899 wurden von E gin 53 243 025 Pfund Kaffee im Werthe von 6 139 955 Doll. ausgeTuhrt. O

Von dieser Ausfuhr gingen 21 501 479 Pfund nach Frankrei,

8 102696 Pfund nah Spanien, 5 727557 Pfund . nah ien,

fund nach Cuba, 4764661 Pfand nach Devtschland 9 608 642 Pfund nach den Vereinigten Staaten, 115 234 Pfund na Großbritannien und 9 488 Pfund nab West-Indien.

Die Kaffeeausfuhr erreihte im Durchschnitt der Jahre 1887 bis 1891 40 349 000 Pfund im Werthe von jährlich 4 945 000 Doll. Während der Jahre 1892 bis 1896 bezifferte sih die jährliche Kaffee- ausfubr im Durchschnitt auf 49 229 000 Pfund und hatte damals, also vor dem allgemeinen Niedergang der Kaffeepreise, einen Durch- shnittswerth von 10 872 000 Dol. jährlich. /

Die Zuckerausfuhr in der Zeit von der Besißergreifung Portoricos durch die Vereinigten Staaten bis zum 31. Dezember 1899 betrug 85 923 784 Pfund im Werthe von 1998031 Doll. Davon gingen 84 409 256 Pfund nah den Vereinigten Staaten, 374 445 Pfund nach Deutschland, 413 746 Pfund nah Westindien, 265 742 Pfund nah Spanien und 66 424 Pfund nah Cuba. (Monthly Bulletin of the Bureau of American Republics.)

Industrielle Anlagen zur Verarbeitung vonBaumwolle, Jute und Hanf in Indien.

Zu Ende des Jahres 1898/99 befanden \sich in Indien 176 Baumwollfabriken (von den-n 5 während dieses Jahres außer Betrieb waren) mit 37540 Webstühlen und 4456 177 Spindeln. 96 von diesen Fabriken waren auss{ließlich Spinnereien, eine nur Weberei und 79 Fabriken befcßten \sih gleihzeitig mit Spinnen und Weben. Die Fabriken beschäftigten im Durchschnitt täglich 156 056 Perfonen, näm!ich 100 987 Männer, 27 474 Frauen, 16532 junge Leute und 11 063 Kinder.

Der Präsitentshaft Bombay gehörten 7209/9 aller Fabriken an mit 71% der Spindeln und 809% der Webstühle; 75 Fabriken liezen in Bombay selbft und 52 in dem Distrikt von Bombay,

Man \{chäßt, daß die Fabriken im Jahre 1898/99 1 481 000 Ballen (zu 400 Pfund) Baumwolle verarbeitet haben.

In demselben Jahre gab es 33 Jutefabriken in Indien, welche im Durschnitt täglich 94540 Personen beschäftigten, nämli 61 743 Männer, 17 072 Frauen, 4228 junge Leute und 11497 Kinder. Die Fabriken hatten 13 371 Webstühle und 278 858 Spindeln. Mit Ausnahme ciner einzigen, in Cawnpur belegenen Fabrik befinden fih alle in Bengalen, die meisten in der Nähe von Calcutta.

In den legten zehn Jahren hat die Jute-Induftrie eine fort- währende Steigerung erfahren; im Jahre 1889/90 zählte man in Indien nur 26 Betriebe mit 8029 Stühlen, 156 778 Spindeln und 59 919 Angestellten. : e

Es giebt in Indien nur cine kleine Fabrik in Vizagavatam, die indishen Hanf verarbeitet. (The Board of Trade Journal.)

Konkurse im Auslande. Rumänien.

| Anmeldung

Schluß Handelsgericht. | Fallit. E P, A hig n | Verifizierung

Stä-| 27. März/ | 17./29. April

9 April

29. März/ 11. April 3./15. April

31. März/ 13. April

| F. Suchersohn in Gala. Anmeldung der Forderungen bis 18./31. März 1900. Termin für die Verifikation: 1./14. April 1900.

Tirgoviste | Petrache | nescu in Podu- |

| Barbierului

| Pantelie J. Pe-

[ TreScu

| Petre Nicolescu

18./30. April

22. Märiz/ 3. April 18./30. April

Craiova Ploescï R. Särat | Tate Petrescu

Berlin, 28. März. Marktpreise nach Ermittelungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. (Höchste und E Preise.) Per Doppel-Ztr. für: *Weizen 15,20 4; 14,00 A *NRoggen 14,20 4; 13,70 & *Futtergerste 14,00 #4; 13,00 A Hafer, gute Sorte 15,00 4; 14,30 A Mittel-Sorte 14,20 6; 13,50 M4 geringe Sorte 13,40 A; 12,80 A Richtstroh 4,50 4; 4,16 A; -- Heu 6,90 4; 440 #; ®*Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 M; 25,00 A *Speisebohnen, weiße, 45,00 A; 25,00 A ‘Linsen 70,90 4; 30,00 A Kartoffeln 7,00 4; 5,00 A Rindfleisch von der Keule 1 kg 1,60 4; 1,20 4 dito Bauchfleish 1 kg 1,20 A; 1,00 A Cdhweinefleish 1 kg 1,60 A; 1,00 G Kalbfleisch 1 kg 1,60 4; 1,00 A SYammelfleisch 1 kg 1,60 Æ 1,00 A Butter 1 kg 2,660 4; 2,00 «6 Eier 60 Stüd 4,00 M; 2,50 A Karpfen 1 kg 2,20 A; 1,20 Æ Aale 1 kg 3,00 M; 1,00 A Zander 1 kg 2,50 4; 1,00 # Hechte 1 kg 1,80 A; 1,00 G Barsche 1 kg 1,80 4; 0,80 A Schleie [ 6

3,00 A; 1,20 A Bleie 1 kg 1,20 A; 0,80 6 Krebse * (Frmittelt pro Tonne von der Zentralstelle der preußischen Land- wirthschaftskammern Notierungsstelle und umgerehnet vom P TO für den Doppelzentner. ** Lleinhandelspreise.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtviehmarkt vom 28. März 1900. Zum Verkauf standen: 530 Rinder, 2567 Kälber, 1585 Schafe, 10 095 Schweine. Markt- vreise nach den Ermittelungen der Preisfestseßungs-Kommission: Bezahlt wurden für 100 Pfund oder 50 kg Schlahtgewicht in ark (bezro. für 1 Pfund in O Für R inder: Ochsen: 1) vollfleischig, ausgemästet, höchsten Shlahtwerths, böhstens 7 Jahre alt, bis —; 2) junge fleishige, nicht ausgemästete und ältere ausgemästete bis —z; 3) mäßig genährte junge und gut genährte ältere bis —; 4) gering genährte jedes Alters bis —. Bullen: 1) voll- fell ige, höchsten Ne bis —; 2?) mäßig genährte îüngere und gut genährte ältere bis —; 3) gering Suite 45 bis 47. Färsen und Kühe: 1) a. vollfleis ige, ausgemästete Färsen hren Scchlachtwerths bis —; b. vollfleishige, aus- gemästet? Kühe höchsten Schlahtwerths, höchstens 7 Jahre alt, bis —; 9) ältere ausgemästete Kühe und weniger gut ent- widelte jüngere bis —; 3) mäßig genährte Färsen und Kühe 483 bis 49; 4) gering (eure ärsen und Kühe 42 bis 44. Kälber: 1) feinste Mastkälber (Vollmilhmast) und beste Saugkälber 70 bis 72; 2) mittlere Mastkälber und gute Saugkälber 62 bis 66; 3) geringe Saugkälber 52 bis 58; 4) ältere gering genährte Kälber refer) 35 bis 38. Schafe: 1) Mastlämmer und IERgere Masthammel 61 bis 64;%* 2) âltere Masthammel 5% bis 60; i is enährte Hammel und fe (Merzschafe) 50 bis 54; 4) Hol teiner t Feeungs- Rae bis —, auch pro 100 Pfund Lebendgewiht bis 6

chweine: Man zahlte für 100 Pfund lebend (oder 50 mit 20 9/4 Tara-Abzug: 1) oe iREe: kernige Schweine feinerer en und deren Kreuzungen, höchstens 14 Iahr alt: a. im Gewichte von 220 bis 3C0 Pfund 46 bis —; b. über 300 Pfund lebend (Käser) bis —; 2) fleishige Schweine 44 bis 45; gering entwidckelte 41 bis 43; ferner Sauen und Gber 41 bis 43 M

(Schluß in der Dritten Beilage.)

Dritte Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

M 78.

Berlin, Donnerstag, den 29. März

Handel und Gewerbe. (Schluß aus der Zweiten Beilage.)

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Ruhr und in Oberswlesien. An der Ruhr sind am 28. d. M. gestellt 16 430, nit redt- ¡eitig geftellt keine Wagen. In Oberschlesien sind am 29. d. M. geftellt 6573, nicht reGt- ¡eitig gestellt keine Wagen.

Am 3. März d. J. hat sih in Berlin eine neue Kolonial- aesellshaft für Kamerun ‘unter dem Namen Handels- und Plan- tagengefellschaft „Südwest-Kamerun“ gebildet. Dieselbe

- bezweckt den Betrieb von Handel und Plantagenbau an der Küste und

im Innern von Süd- Kamerun und heabsiYtigt, in Kribi und Batanga Faktoreien anzulegen.

Dem Geschäftsbcriht der Schlesischen Aktien-Gesell- für Bergbau und Hüttenbetrieb in Lipine zufolge, beträgt der für 1899 erzielte Gewin 9 610 829 4 und die in Vorschlag gebrachte Dividende 4X 9/0.

In der heute abgehaltenen Aufsichtsratbésizung der Ober - \chlesishen Eisenindustrie, Aktiengefellshaft für Berg- bau und Hüttenbetrieb wurde der Betrieb8gewinn mit 4 689 482,22 A (gegen 321716653 Æ i. V.) festgestellt und be- \{chlofsen, der Generalversammlung die Vertheilung einer Dividende von 13 9% (gegen 10 9/6 i. V.) vorzushlagen. Ferner wurde beshlofsen, in Julienhütte zu Bobrek O-S. ein Stahlwerk nebst Blockstrecke, Schienen- und Träger-Walzwerk zu errichten. Die Mittel sollen durch die Ausgabe von 4 290 090 G neuer Aktien beshaffft werden.

Wie aus dem Geschäftsberichi der Gummiwaaren - Fabrik Voigt u. Winde, Aktien-Gesellschaft, für 1899 ersichtlich ift, beträgt der Reingewinn 69 559 #6. und die in Aussiht gestellte Dividende 6F 9%

Vom oberschlesischen Steinkohlen- und Koks- markt berichtet die „Shles. Ztg." : Die Kohlennachfrage is noch immer die allerlebhafteste, und gerade in letzter Zeit find sehr große Anforderungen an die Gruben geftelt worden. Gleichwohl geht aber aus der -ganzen Lage des Marktes unzweifelhaft hervor, daß die Spannung der letzten Monate sichtli® eine Erleichterung erfahren bat und die Förderung der Gruben sich andauernd auf erfreulicher Höhe bält. Allertings find Koblen noch immer sehr knapp, insbesondere die kleinen Körnungen. Auf dem Ko ks markt bält die Nachfrage in unver- mindertem Umfange an, und bei dem Fehlen jegliher Bestände ist es nicht mehr mögli, dieselbe zu befriedigen. Der Ammoniak- markt ist in den leßten Wochen sehr rubig gewesen. In Benzol find Transaktionen in irgendweldem größeren Umfange nit erfolgt ; auch der. Markt der fonstigen Thee: produkte bleibt ruhig bis auf Pech, das bei ziemlih reger Nachfrage neuerdings wieder im Preise gestiegen ist. _ î

Der vertheilbare Uebershuß der Zwickauer Bank für das abgelaufene Geschäftsjahr beläuft si, wie aus dem Bilanz-Konto des Geschäftsberihts hervorgeht, auf 143 610 #4, wovon eine 79/9 ige Dividende auf das erhöhte Aktienkapital von 1600 000 M (yuegen den gleihen Prozentsaß auf 1 200 000 M i. V.), d. i. 21 #4 auf die Aktie zu 300 4 und 70 Æ auf 1000 A, gezahlt werden soll.

Auf den Königlich sähsishen Staat3- und den in Staatsverwaltung befindlihen Privat-Eisenbaßnen wurden im Monat November 1899 befördert: 1) auf den Staats- bahnen: 4865028 Personen und 2216896565 kg Güter gegen 4527 799 bezw. 2 154 747 410 in demselben Monat des Vorjahres. Die Einnahmen im November 1899 betrugen zusammen 9 601 662 M, d. i. 377619 A mehr wie 1898. Die Gesammtsumme derselben belief sih bis Ende Novbr. 1899 auf 106 889 264 A, d. i. 3897 782 M mehr wie in dem gleihen Zeitraum des Borjahres. 2) Auf den Privatbahnen: 71044 Personen und 37 402950 kg Güter gegen 65 501 bezw. 34288 845 in demselben Monat des Borjahres. Die Einnahmen im Novbr. 1899 ftellten fi zusammen auf 75 861 Æ, d. i. um 4164 M mebr wie 1898, Die Gesammtsumme derselben bezifferte sich auf 939 283 H, d. i. 24750 A mehr wie im Vor- jahre.

Breslau, 28. März. (W. T. B.) S@luß-Kurse. Shlef. 34 2/0 L Pfdbr. Lätt. A. 24,75, Breslauer Diskontobank 118,25, Breslauer Wechslerbank 107,25, Kreditaktien —,—, Schlesischer Bankverein 147,75, Breslauer Spritfabrik 170,50, Donnersmark 279,60, Kattowiter 272,00, Oberschles. Eis. 157,40, Caro Hegenscheidt Akt. 193,25, Obers{hles. Koks 167,00, Oberschles. P.-Z. 164,50, Opp. e 162,75, Giesel Zem. 166,50, L.-Ind. Kramsta 166,00, Schles. Zemeni 210,25, Sl. Zinkh.-A. 400,00, Laurahütte 280,50, Bresl. Oelfabr. 92,10, Koks-Obligat. 96,75, Niederschles. elektr. und Kleinbahn- esellschaft 84,00, Cellulose Feldmühle Kosel 169 00, Oberschlesische Bankaktien 115,09, Emaillierwerke „Silesia“ 169,75, Schles. Elektr.- und Gasgesellschaft Läitt. A. 122,75 Gd., do. do. Litt. B.

114,00 Gd.

Magdeburg, 28. März. (W. T. B) Zuckerberidt. Kornzucker exkl. 88 9/0 Rendement 11,00—11,20, Nachprodukte exkl. 75 9/9 Rendement 8,60—8,95. Ruhig, stetig. Brotraffinade 1. 24,25. Brotraffinade Il. 24,00. Gem. Raffinade mit Faß 24,125 —24,50. Gem. Melis 1. mit Faß 23,624. Ruhig. Rohzucker I. Pro- dukt Transito f. a. B. Hamburg pr. Mä!:z 10,174 Gd., 10,224 Br,, pr. April 10,20 bez., 10,174 Gd., pr. Mai 10,25 Gd., 10,274 Br., pr. August 10,45 Gd., 10,474 Br., pr. Oftober-Dezember 9,524 Gd., 9,55 Br. Ruhig. /

Frankfurt a. M., 28. März, (W. T. B.) Sthluß-Kurse. Lond. Wechsel 20,48, Pariser do. 81,216, Wiener do. 84,15, 8 9/6 Reichs-A. 86,40, 3 9/0 Hessen v. 96 84,00, Italiener 94,50, 3 % port. Anl. 26,10, 5 9% amort. Rum. 93,70, 40/6 ruff. Kons. 99,70, 42/0 Ruff. 1894 98,80, 49/6 Spanier 72,59, Konv. Türk. —,—, Unif. Ggypter —,-—, 5 9/0 Mexikaner v. 1899 99,20, Reichsbank 157,00, Darmstädter 143,90, Diskonto-Komm. 198,50, Dresdner Bank 160,50, Mitteld. Kredit 113,60, Nationalbank f, D. 142,30, Deft,- ung. Bank 126,60, Oest. Kreditakt. 235,20, Adler Fahrrad 202,50, Allg. Elektrizität 254,00, Schuckert 232,00, Höchst. Farbwerke 379,70, Bochum Gußst. 282,40, Westeregeln 216,20, Laurahütte 230,20, Lom- barden 28,00, Gotthardbahn 141,70, Mittelmeerb. 100,10, Breslauer Diskontobank 118,20, Privatdiskont 415/156. i

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Altien 235,50, Franzosen —,-—, Lomb. 28,00, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn 141,90, Deutshe Bank 206,50, Disk.-Komm. 198,30, Dresdner Bank —,—, Berl. Handelsges. 172,80, Bochumer Gußst. 283,80, Dort- munder Union —,—, Gelsenkirhen 218,10, Harpener 236,89, Hibernia 253,90, Laurahütte 282,40, Portugiesen 26,10, Jtalien. Mittelmeerb. —,—, Schweizer Zentralbabn 144,90, do. Nordoftbahn 91,30, do. Union 80,00, Italien. Méridionaux —,—, Schweizer Simplonbahn 89,80, Mexikaner —,—, Italiener 94,50, 39/0 Reih8-Anleihe —,—, Shudert —,—, Northern 77,89, Breslauer Diskontobank 118,20, Spanier 72,90.

_ Nah Mittheilung der Handelskammer bleibt vom 14. April ab die Abendbörse bis auf weiteres an allen Sonnabenden geschlossen.

S, 28 März... (V. T. B) Rol loko 59,50, pr. Mai 58,50.

Dresden, 28. März. (W. T. B.) 39%/0 Sächs. Rente 85,10, 34% do. Staatsanl. 95,60, Dresd. Stadtanl. v. 93 94,25, Alg, deutsche Kred, 196,00, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanstalt

125,40, Dreédner Bank 159 75, do. Bankverein 120,00, Leipziger do, —,—, Sähßifter do. 135,25, Deutsche Straßenb. 155,00, Lresd, Straßenbahn 176,25, Dampffchiffahrts-Ges. ver. Elbe- und Saalesch, 148,50, Sächf.-Böhm. Dampfschiffahrts-Ges. 252,00, Dresd. Bagu- gesells. 212,00 h

_ Leipzig, 28. März. (W. T. B.) Sé&luß-Kurse. 3 9% Sächsishe Rente 85,50, 3X 9/9 do. Anleihe 95,60, Desterreichis{e Banknoten 84,60, Zeitzer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 147,00 Mansfelder Kuxe 1321,00, Leipziger Kreditanstalt - Aktien 195,75, Kredit- und Sparbank ¡u Leipzig 120,50, Leipziger Bank-Aktien 172,60, Leivziger ypotbhefenban?t 135,75, Sähsishe Bank- Aktien 136,25, Sächsische Boden-Kredit-Anstalt 125,00, Leipziger Baumwollipinnerei-Aktien 173,50, Leipziger Kammgarn-Spinneret- Aktien 179,00, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Go. 170,60, Wern- hausener Kammgarnspinnerei 54,00, Altenburger Aktienbrauerei —,—, Zudckerraffinerie Halle-Aktien 119,00, „Kette“ Deutshe Elb- {chiffahrts - Aktien 91,50, Große Leipziger Straßenbahn 184,09, Leipziger Glektrishe Straßenbahn 118,00, Thüringishe Gas- Gesellshaft3- Aktien 245,00, Deutsche Spitzen-Fabrik 225,00, Leipziger Elektrizitätswerke 116,00, Sächsishe Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 150,00, Elektr. Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier 87,50, Polyphon 2959,50. :

Bremen, 28. März. (W. T. B.) Börsen-Schlußberi t. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleum- Börse.) Loko 8,05 Br. Schmalz. Sehr fest. Wilcox in Tubs 344 4. Armour shield in Tubs 34} H, andere Marken in Doppel- Eimern 35—35} &H$. Speck. Fest. Short clear middl. loko 347 4. Reis fest aber ruhig. Kaffee rubig. Baumwolle anziehend. Uvland middl. loko 52 S. Taback. 131 Seronen Carmen, 240 Packen Ambalema.

Kurse des Effekten -Makler- Vereins. Norddeutse Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 1855 Br. Norddeutsche Llovd-Aktien 1264 bez. Bremer Wollkämmerei 320 bez. Bremer Vulkan 174 bez.

Hamburg, 28. März. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Hamzurg. Kommerzb. 121,00, Braf. Bk. f. D. 163,25, Lübeck-Büchen 153,75 A..C. Guano-W. 110,25, Privatdiskont 5, Hamb. Paletf. 131,85, Nordd. Uoyd 12735, Truft Dynam. 158,50, 39/0 Hamb. Staats- Anl. 84,75, 249% do. Staatsr. 98,30, Vereinsbank 167,75, 6 9/0 Chin. Gold-Anl. 103,50, Schuckert —, Hamburger Wechslerbank 120,85, Breslauer Diskontobank 118,20, Gold in Barren pr. Kilogr. 2790 Br., 2786 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 82,00 Br., 81,50 Gd. Wethselnotierungen: London lang 3 WMeona! 20,28 Br., 2024 Gd., 20,26 bez., London kurz 20,485 Br., 20,445 Gd., 20,47 bez., London Sicht 20,904 Br., 20,467 Gd,, 20,481 bez., Amsterdarn 3 Monat 167,30 Br., 166,80 Gd., 167,20 bez, Oeft. u. Ung. Bkpl. 3 Monat. 83,20 Br., 82,90 Gd., 83,10 bei, Paris Sicht 81,45 Br., 81,15 Gd., 81,28 bez., St, Petersburg 3 Monat 212,95 Br., 211,75 Gd, 212,25 bez, New York Sicht 4,22} Br., MZE N, 4,214 bez., New York 60 Tage Sicht 4,18 Br., 4,19 Gd., 4,17 bej.

Getreidemarkt. Weizen rubig, holsteinisWer loko 147— 150. Roggen ruhig, mecklenburg. loko neuer 143—147, rufsfischer loko ruhig, 110. Mais feft, 107. Hafer stetig, Gerste fest. Nüböl fest, loko 56. Spiritus ruhig, pr. März 188, pr. März- April 188, pr. April-Mai 188, pr. Mai-Juni 188. Kaffee ruhig, Umsay 1500 Sack.- Petroleum ruhig, Standard white lolo 7,90.

Kaffee. (Nahmittagsberiht.) Good average Santos pr. Viârz Gd., pr. Mai 364 Gd., pr. September 374 Gd., pr. Dezember 372 Gd. Zudckermarkt. (Schlußbericht.) Rüben - Rohzucker L. Produkt Basis 88 9/0 Rendement neue Usance, frei an Bord Ham- burg vr. März 10,174, pr. April 10,174, pr. Mai 10,25, pr. August 19,474, pr. Oktober 9,573, pr. Dezember 9,55. Ruhig.

Wien, 28. März. (W. T. B.) (Shluß - Kurse.) Deftcz- reihishe 41/5 09/0 Papierrente 99,40, - Defterreihishe Silberrente 99,15, Oesfterreihishe Goldrente 98,35, ODefterreihishe Kronenrente 99,50, Ungarische Goldrente 97,15, do. Kron.-A. 93,50, Oefterr. 60er Looje 136,00, Länderbank 117,50, Oefterr. Kredit 235,90, Union- bank 15450, Ungar. Kreditb. 187,50, Wiener Bankverein 135,50, Böhm. Nordbahn 151,50, Buschtiehrader 303,03, Elbethalbahn 122,50, Ferd. Nordbahn 295,00, Oefterr. Staatsbahn 133,80, Lemb.- Czernowitz 139,00, Lombarden 25,25, Nordweftbahn 118,50, Pardubigter 92,75, Alp.-Montan 263,80, Amsterdam 200,30, Berl. Sheck 118,65, Lond. Sheck 242,85, Pariser Sche 96,40, Napoleons 19,28, Mark- noten 118,64, Ruff. Banknoten 256,00, Bulgar. (1892) 85,00, Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 570,00, Hirtenberger Patronen- fabrik —,—, Bau- und Betriebsgeselschaft Litt, A. 136,03, Litt. B. 131,00, Berl. Wesel —,—, Lond. Wechsel —,—.

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr 7,63 Gv., 7,65 Br., pr. Mai-Juni 7,65 Gd., 7,66 Br. Roggen pr. Frühjahr 6,68 Gd, 8,70 Br., pr. Mai-Juni 6,70 Gd., 6,72 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,62 Gd., 95,63 Br. Hafer pr. Frühjahr 5,24 Gd., 5,26 Br., pr. Mat-IJuni 5,31 Gd., 5,32 Br.

29, März, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B.) Ungarishe Kreditaktien —,—, Oesterreihishe Kreditaktien 235,90,

ranzosen 134,30, Lombarden 25,10, Glbethalbahn —,—, Desterr. avterrente 99,40, 49/0 ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen- Anleihe —,—, Ungar. Kronen-Anleibe 93,45, Marknoten 118,69, Bankverein 135,50, Länderbank 117,00, Buscttiehrader Litt. B. Aktien 303,50, Türkische Loose 121,75, Brüxer 402,00, Bau- und Be- Ee Enns Litt. A. —,—, do. Litt, B. —,—, Alpine Montan

Budapest, 28. März. (W.T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko matt, do. pr. April 7,43 Gd., 7,44 Br., pr. Okt. 7,67 Gd,, 7,68 Br. Roggen pr. April 6,30 Gd., 6,31 Br., pr. Oktober 6,51 Gdo., 6,53 Br. Hafer pr. April 4,88 Gd., 4,90 Br. Mais pr. n a 5,32 Gd., 5,33 Br. Kohlraps pr. August 12,85 Gd.,

,095 Br.

London, 28. März. (W. T, B.) (S@Whluß-Kurse.) Gnglifsche 24 9/6 Kons. 1017/16, 3 %/ Reihs-Anl. 86}, Preuß. 3F °/a Kons. —, 4 °/0 Arg. Gold-Anl. 934, 5 9/ äuß. Arg. —, 69/0 fund. Arg. A, 95x, Brasil. 89er Anl. 65}, $5 9/9 Chinesen 101, 3 °?/9 Egypter 100, 4 9/0 unif. do. 104}, 3} % Ruvees 633, Jtal. 5 9%/9 Rente 934, 5 9/0 konf. Mex. 1004, Neue 93er Mex. —, 49/9 89er Ruff. 2. Ser. 101, 49/0 Spanier 72}, Konvert. CTürk. 228, 409/90 Lrib. Anl. —, Ottomanb. 127, Anaconda 915/18, De Beers neue 291/16, Incandescent (neue) 52, Rio Tinto neue 567, Plagdiskont 318/16, Silber 278, 1898 er Chinefen 82F.

Fn die Bank floffen 50 000 Pfd. Sterl.

Getreidemarkt. (Schluß) Sämmtliche Getreidearten un- verändert.

An der Küste 1 Weizenladung angeboten.

96% Favazucker loko 124 rubig, Rüben-RohbzudckLer 104 Käufer ruhig. Chile-Kupfer 78}, pr. 3 Monat 76F.

Liverpool, 28. März, (W. T. B) Baumwolle. Umsay 7000 B,, davon für Spekulation und Export 500 B. Tendenz: Ruhig. Amerikaner 1/22 höher. Middl. amerikan. Lieferungen: Nohig. März-April 522/64—652/644 Verkäuferpreis, April-Mai 51%/4—52/64 Werth, PMai-Junt 517/64 Käuferpreis, Juni-Jult 514/e4-—51/64 Ber- fäuferpreis, Fult-August 512/64 do.,, August-September 53/e4 Werth, September-Oktober 447/64 Käuferpreis, Oktober-November 436/64 Ver- Ee November-Dezember 43/44 do, Dezember-Januar

/6e4 d. do,

Glasgow, 28. März. (W. T. B.) Roheifen. Mixed numbers warrants 73 #b. 10d. Fest. (S{hluß.) Mixed numbers warrants 74 sh. 5 d. Warrants Middlesborough I1I1. 76 bh. 10 d. j

Paris, 28. März (W. T. B.) Der Verkehr an der heutigen Bör fe war allgemein rubig, nur in einzelnen Werthen entwidelte sih ein großes Geschäft. Spanier und Rio Tinto waren steigend auf Deckungen, auch Portugiesen wurden lebhafter umgeseßt. Brasilianer lagen fehr fes; Goldminen schwäqer.

(Sé&luß-Kurse.) 3 9% Französische Rente 101,40, 4 2/9 Italienische Rente 94,20, 3 9/9 Portugiesische Rente 25,80, Portugiesis He Tahack- Oblig. —,—, 49/0 Russen 89 —,—, 4%/ Russen 94 —,—, 3# 9% Ruff. A. —,—, 3 9%/ Russen 96 87,05, 4%/9 span. äußzre Anl. 73,72, Konv. Türken 23,15, Türken-Loose 127,00, Meridionalb, —,—, Oesterr. Staatsb. —,—, Lombarden 159,00, Banque de France —,—, B. de Paris 1162, B. Ottomane 575,00, Créd. Lyonn. 1112, Debeers 736,00, Rio Tinto-A. 1434, Suezkanal-A. 3490, Prioat- diskont —, Wf. Amst. k. 205,43, Wh. a. disch. Pl. 1217/16, Wes. a. Italien 63, Wchs\. London k. 25,175, SHeck8s a. London 25,19è, do. Madrid k, 377,50, do. Wien k. 202,62, Huanthaca 139,50.

Getreidemarkt. (Shluß.) Weizen fest, pr. März 20,30, pr. April 20,20, pr. Mai-Juni 20,65, pr. Mai-August 20,90, Roggen ruhig, pr. März 14,15, pr. Mai-August 14,25. Mehl fest, pr. März 26,50, pr. April 26,55, pr. Mati-Juni 26,95, pr. Mai-August 27,30. Rüböl matt, pr. März 64, pr. April 64}, pr. Mat-August 643, pr. Septbr.-Dezbr. 62}. Spiritus fest, pr. März 38}, pr. April 38}, pr. Mai-August 38F, pr. Septbr.- E h g y

ohz¡uckder. (Schluß.) Ruhig. 88% loko 29} à 30, Weißer Zucker fest, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. März 30}, pr. April 30F, pr. Mai-August 313, yr. Oktober-Januar 28È.

St. Petersburg, 28. März. (W. T. B.) Wechsel auf London 94,00, do. Amsterdam —,—, do. Berlin 45,75, Scheck8 auf Berlin 46,30, Wechsel auf Paris 37,30, 4% Staatsrente v. 1894 99}, 49/9 Tonf. Eifenb.-Anl. v. 1880 —,—, do. do. v. 1889/90 148, 34% Gold-Anl. v. 1894 —,—, 38/109/9 Bodenkredit-Pfandbriefe 958, Azow-Don Kommerzbank 585, Sit. Petersh. Diskontobank 630, St. Petersb. intern. Handelsbank I. Emission 416, Ruff. Bank für auswärtigen Handel 330, Warschauer Kommerzbank 420.

Mailand, 28. März. (W. T. B.) Italienische 5 °/%a Rente 101,05, Mittelmeerbahn 545,00, Méridionaux 737,00, Wechsel auf Paris 106,90, Wechsel auf Berlin 131,55, Banca d’Italia 888.

&lorenz, 29. März. (W. T. B.) Auf der italienischen Meridional - Eisenbahn betrug in der 8. Dekade yom 11. bis 20. März 1909 auf dem Hauptneß die Einnahme 1900: 2955 309 Lire, 1899: 2945 812 Lire, +— 1900: 9497 Lire. Seit 1. Januar 1900: 21 848 883 Lire, 1899: 21 151 519 Lire, —+ 1900: 697 364 Lire. Im Ergänzungsney betrug die Einnahme seit 1. SFanuar 1909: 1 695 389 Lire, 1899: 1 626 453 Lire, + 1900: 68 936 Lire.

Genua, 29, März. Der Betriebsgewinn der italienischen Dampfschifffahrts-Gesellshafi „La Veloce“ für das Geschäitsjahr 1899 beziffert fih auf 634 416,41 Lire.

Madrid, 28. März. (W. T. B.) Wesel auf Paris 30,77.

Lissabon, 28. März. (W. T. B.) SBoldagio 42.

_ Amsterdam, 28. März. (W. T. B.) (S@Whluß-Kurse.) 4°/a NRufsen v. 1894 —, 839% holl. Anl. 913, 509%/ garant. Mex. Eisenbahn-Anl. 394, 4-9/9 garant. Trans8vaal-Eifenb.-Obl. 90,25, 6 0/9 Transyaal 2214, Marknoten 59,25, Ruff. Zollkupons 191$.

_Getreidemarkt. Weizen auf Termine geschäfislos, do. pr. März —, pr. Mai —. Roggen loko ruhig, do. auf Termine flau, do. pr. März —,—, pr. Mai 133,00, pr. Oktober 130.- Rüböl loko 31F, do. pr. Mai 30è, do. pr. Herbît 28.

Java-Kaffee good ordinary 37. Bancazinn TTE.

Brüssel, 28. März. (W. T. B.) (SŸhluß-Kucse.) Erterieurs 723. Italiener 94,20. Türken Lätt. C. 26,80, Türken Lätt. D. 22,90. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry —,—.

Antwerpen, 28. März, (W. T. B) Petroleum. (SHlußberiht.) Raffiniertes Type weiß loko 22} bez. u. Br., pr. März 224 Br., pr. April 22} Br., pr. Mai 224 Br. Ruhig. Schmalj pr. März 78.

New York, 28. März. (W. T. B.) Die Börse eröffnete fest und belebt, die Kurse zogen demnä, auf Käufe für Europa und, weil die Nachfrage nach allen Gattungen in Papieren eine bessere war, an und {lossen sehr fest Der Umsaß in Aktien betrug 956 000 Stück.

Das Geschäft in Weizen nahm, bei anziehenden Preisen, auf ungünstige Ernteaussichten in Guropa, Kriegsnachrichten, Deckungen der Baissiers und entsprehend der Festigkeit der Lebensmittel, cinen durhweg festeren Verlauf. Der Handel mit Mais verlief, auf Exportkäufe und entsprechend der Festigkeit des Weizens sowie der Lebensmittel, gleihfalls durchweg fft.

(Shluß-Kurse.) Geld für Megierungsbonds: Prozentsaß 3# °/o, für andere Sicherheiten do. 49/0, Wechsel auf London (60 Tage) 4,825 Cable Transfers 4,863, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,208, do. au Berlin (60 Tage) 94x, Atchison Topeka u. Santa Aktien 281, do. do. Preferred 715, Canadian Pacific Aktien 97}, Chicago Milwaukee und St. Paul Aktien 1245, Denver u. Rio Grande Preferred 74d, Illinois Zentral Aktien 115}, Lake Shore Shares 200, Louisville u, Nashville Aktien 857, New York Zentralbahn 1383, Northern Pacific Preferred (neue Emiff.) 778, Northern Pacific Common Shares 60}, Northern Pacific 3 °/ Bonds 68, Norfolk and Western Preferred (Interims-Anleiheseine) 77#, Southern Pacific Aktien 424, UnionPacific Aktien (neue Emission) 587, 49/9 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 1344, Silber, Commercial Bars 60. Tendenz für Geld: Fest.

Waarenbericht. Baumwolle-Preis tn New York 9, do. für Lieferung pr. April 9,34, do. für Lieferung pr. Junt 9,29, Baumwolle-Preis in New Orleans 93, Petroleum Stand. white in New Vork 9,90, do. do. in Philadelphia 9,85, do. Refined (in Cases) 11,10, do. Credit Balances at Oil City 168, Schmalz Western steam 6,89, do. Rohe & Brothers 7,00, Mais pr. März —, do. pr. Mai 433, do. vr. Juli 435, Rother Winterweizen loko 804, Weizen pr. März 788, do. pr. Mai 734, do. pr. Juli 73F, do. pr. Sept. 733, Getreidefracht nah Liverpool 34, Kaffee fair Rio Nr. 7 8, do. Rio Nr. 7 yr. April 6,60, do. do. pr. Juni 6,60, Mebl, Me clears 2,75, Zucker 315/16, Zinn 31,00, Kupfer 16,75 —17,00.

Chicago, 28. März. (W. T. B.) Die Weizen- Preise waren, auf ungünstige Ernteaussichten in Europa, Kriegsnachrichten, Deckungen der Baissiers, feste Kabelberihte und im Einklang mit der Festigkeit der Lebensmittel, durhweg steigend. Die Preise für Mais zeigten si, auf Exportkäufe und entsprehend der Festigkeit der Lebensmittel und des Weizens, anziehend. :

Weizen pr. Mai 665, do. pr. Juli 68, Mais pr. Mai 388. Schmalz pr. Mai 6,524, do. pr. Juli 6,625. Speck short clear 6,874. Pork pr. Mai 12,475.

(W. T. B) Wechsel auf

Rio de Janeiro, 28, März. London 82/16. Buenos Aires, 28, März, (W. T. B.) Goldagio 127,40.